T E I L E G U T A C H T E N

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "T E I L E G U T A C H T E N"

Transkript

1 Fulda (Stand 02/1999) T E I L E G U T A C H T E N Blatt: 1 über Reifenumrüstung 1. Verwendungsbereich: Siehe Anlagen zum Gutachten Der Verwendungsbereich umfaßt folgende Fahrzeuge: Anlage: Fahrzeugtyp Anlage: Fahrzeugtyp 1. Asia Rocsta 60. Nissan Patrol K 160, K 260, W 160, W 260, Ssangyong Musso 61. Nissan Patrol GR Y Ssangyong Korando 62. Nissan Patrol GR TDS Y61 4. Kia Sportage 63. Nissan Pick Up MD Nissan Terrano WD 21, WYD 21, WHYD 21,WBYD Chrysler Jeep Wrangler YJ 65. Nissan Terrano II bzw. Ford Maverick 11. Chrysler Jeep Wrangler TJ 66. Nissan Pathfinder 12. Chrysler Cherokee 67 Nissan Pick Up D Chrysler Grand Cherokee 70. Suzuki Samurai 71. Suzuki Vitara 20. Daihatsu Rocky 72. Suzuki X Daihatsu Feroza 73. Suzuki Grand Vitara 30. Ford Explorer 80. Toyota 4 Runner N GMC Truck Corp. Chevrolet Blazer 81. Toyota J7 S10,Chevrolet Pick up Sonoma 82. Toyota J8 40. Isuzu Trooper 83. Toyota J9 41. Opel Frontera 84. Toyota RAV Opel Monterey 85. VW Taro 4x4, Toyota Hilux 4x4 43. Opel Campo 4x4 bzw. Isuzu Campo 86. Toyota Hilux Turbo-D 4x4 44 Opel Frontera B 87. Toyota J Mitsubishi LO Rover Defender 51. Mitsubishi V20 91 Range Rover Classic 52. Mitsubishi L200 alt 92. Range Rover LP 53. Mitsubishi L200 neu 93. Rover Discovery 54. L300 4x4 94. Rover Freelander 55. Hyundai Gallopper 56. Mitsubishi Pajero Sport 100. Mercedes G-Klasse 101. Mercedes ML-Klasse -2-

2 Fulda (Stand 02/1999) 2. Reifen und Auflagen Blatt: 2 Die jeweils zulässigen Umrüstbereifungen auf den Serienfelgen sind der entsprechenden Anlage (Siehe Punkt 1) unter Berücksichtigung der zugehörigen zu entnehmen. 3. Freigängigkeit Ausreichende Freigängigkeit zu den serienmäßigen Achs-, Brems- und Lenkungsteilen sowie zur Fahrzeugkarosserie ist unter Beachtung der unter Punkt 3. genannten Auflagen vorhanden. 4. Schneeketten Die Verwendung von Schneeketten wurde nicht geprüft 5. Ersatzrad Wird im Falle eines Reifenschadens ein Serienrad als Ersatzrad eingesetzt, sind die hierzu gehörenden Radbefestigungsteile zu verwenden. Außerdem dürfen damit nur kurze Strecken mit mäßiger Geschwindigkeit zurückgelegt werden. 6. Prüfgrundlage VdTÜV Merkblatt 751 " Begutachtung von baulichen Veränderungen an PKW und PKW-Kombi unter besonderer Berücksichtigung der Betriebsfestigkeit". 7. Abnahme des Anbaus Der Anbau der beschriebenen Fahrzeugteile erfordert eine unverzügliche Abnahme gemäß 19 Abs.3 Nr. 4 (Neufassung des 19 StVZO durch die 16. Änderungsverordnung vom ), da andernfalls die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs erlischt. 8. Gültigkeit Das Gutachten verliert seine Gültigkeit bei technischen Änderungen der Fahrzeugteile oder wenn der im Verwendungsbereich genannte Fahrzeugtyp in Teilen geändert wird, die die Verwendbarkeit der Fahrzeugteile beeinträchtigen können, bei Wegfall des Nachweises für das Qualitätsmanagement- System sowie bei Änderung der gesetzlichen Grundlage. Der Antragsteller hat den Nachweis über ein Qualitätsmanagement-System gemäß den Anforderungen des 19 Anlage XIX StVZO durch Vorlage einer gültigen Zertifizierungsurkunde erbracht. GUTACHTENKOPIEN SIND NUR GÜLTIG MIT ORIGINALSTEMPEL UND -UNTERSCHRIFT DES ANTRAGSTELLERS. 9. Schlußbescheinigung Gegen den Anbau und die Abnahme der unter 2. beschriebenen Fahrzeugteile an den unter 1. angeführten en gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO bestehen keine technischen Bedenken. Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

3 Anlage 1 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE - Nr.: Handelsbezeichnung: Asia Motor (ROK) Rocsta EBE *) Asia Rocsta EBE *)...Einzelbetriebserlaubnisse Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: 6J x 15 ET 25 Serienreifen: 235/75 R R 15 1,3 215/75 R 15 1,3 225/75 R 15 1,3 235/75 R 15 1,3 9 R 15 1,3 30 x 9,50 R 15 1,3 2. Asia Rocsta Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Die serienmäßigen Lenkanschläge sind zu überprüfen und erforderlichenfalls nach den Erfordernissen ausreichender Freigängigkeit neu einzustellen. 3) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig. 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen

4 Anlage 1 zum Blatt: 2 Die Anlage 1 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

5 Anlage 2 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ETG-Nr.: Handelsbezeichnung: SsangYong FJ e11*93/81*0009*-- Musso /ROK Musso 4x4 Wagon Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: Fahrzeugausführung mit 6x15" Serienfelge 6J x 15 ET 32 Serienreifen: 215/75 R 15 (siehe Pkt. 2.) 195 R 15 1,2 205/75 R 15 1,2 215/75 R 15 1,2 215 R 15 1,2 225/70 R 15 1,2 225/75 R 15 1,2 Fahrzeugausführung mit 7x15" Serienfelge 7J x 15 ET 22 Serienreifen: 235/75 R 15 bzw. 255/70 R 15 (siehe Pkt. 2.) 235/75 R 15 1,2 255/70 R 15 1,2 265/70 R 15 1,2 275/60 R 15 1,2 9 R 15 1,2 30 x 9,50 R 15 1,2 2. SsangYong Musso Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig. 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen

6 Anlage 2 zum Blatt: 2 Die Anlage 2 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

7 Anlage 3 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ETG-Nr.: Handelsbezeichnung: SsangYong KJ e11*95/54*0016*-- Korando /ROK Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: 7J x 15 ET 22 Serienreifen: 235/75 R 15 bzw. 255/70 R 15 (siehe Pkt. 2.) 235/75 R 15 1,2 255/70 R 15 1,2 265/70 R 15 1,2 275/60 R 15 1,2 9 R 15 1,2 30 x 9,50 R 15 1,2 2. SsangYong Korando Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig. 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen

8 Anlage 3 zum Blatt: 2 Die Anlage 3 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

9 Anlage 4 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE-Nr bzw. ETG-Nr.: Handelsbezeichnung: KIA Motor Corp. JA G 817 Kia Sportage (ROK) e13*96/27*0030*-- Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: 6J x 15 ET 45 Serienreifen: 205/70 R R 15 1,3 205/70 R 15 1,3 205/75 R 15 1,3 215 R 15 1,2,3 215/75 R 15 1,2,3 225/70 R 15 1,2,3 2. Kia Sportage Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Wegen des veränderten Abrollumfangs gegenüber der serienmäßigen Bereifung ist eine Überprüfung und ggf. Neueinstellung des Tachometers erforderlich. Wird eine Neueinstellung vorgenommen, können die Serienreifen nur dann wahlweise verwendet werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, daß die Tachometereinstellung auch für diese Reifen noch vorschriftsmäßig ist. 3) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig. 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen

10 Anlage 4 zum Blatt: 2 Die Anlage 4 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

11 Anlage 10 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE - Nr.: Handelsbezeichnung: Chrysler Corp.(USA) YJ EBE *) Jeep Wrangler Jeep Eagle Corp. (USA) EBE *)...Einzelbetriebserlaubnisse Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: 7J x 15 ET 31,7 Serienreifen: 215/75 R 15 bzw. 225/75 R R 15 1,4 215/75 R 15 1,4 225/70 R 15 1,4 225/75 R 15 1,4 235/75 R 15 1,2,4 255/60 R 15 1,4 255/70 R 15 1,2,4 265/70 R 15 1,2,4 275/60 R 15 1,3,4 9 R 15 1,2,4 30 x 9,50 R 15 1,2,4 2. Jeep Wrangler YJ Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Wegen des veränderten Abrollumfangs gegenüber der serienmäßigen Bereifung ist eine Überprüfung und ggf. Neueinstellung des Tachometers erforderlich. Wird eine Neueinstellung vorgenommen, können die Serienreifen nur dann wahlweise verwendet werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, daß die Tachometereinstellung auch für diese Reifen noch Vorschriftsmäßig ist. 3) Zusätzliche Teile zur Abdeckung der Reifenlaufflächen sind an der Vorder- und Hinterachse erforderlich 4) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig.

12 Anlage 10 zum Blatt: 2 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen Die Anlage 10 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

13 Anlage 11 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen:: Fahrzeughersteller: Typ: ETG-Nr.: Handelsbezeichnung: Chrysler Corp.(USA) TJ e11*93/81*0043*-- Jeep Wrangler TJ EBE *) EBE *)...Einzelbetriebserlaubnisse Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: 7J x 15 ET 31,7 bzw. ET 25 Serienreifen: 215/75 R 15 bzw. 225/75 R R 15 1,5 215/75 R 15 1,5 225/70 R 15 1,5 225/75 R 15 1,5 235/75 R 15 1,2,3,5 255/60 R 15 1,2,5 255/70 R 15 1,2,3,5 265/70 R 15 1,2,3,5 275/60 R 15 1,2,4,5 9 R 15 1,2,3,5 30 x 9,50 R 15 1,2,3,5 2. Jeep Wrangler TJ Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Die Lenkanschläge sind zu überprüfen und ggf. nach den Erfordernissen ausreichender Freigängigkeit neu einzustellen. 3) Wegen des veränderten Abrollumfangs gegenüber der serienmäßigen Bereifung ist eine Überprüfung und ggf. Neueinstellung des Tachometers erforderlich. Wird eine Neueinstellung vorgenommen, können die Serienreifen nur dann wahlweise verwendet werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, daß die Tachometereinstellung auch für diese Reifen noch Vorschriftsmäßig ist. 4) Zusätzliche Teile zur Abdeckung der Reifenlaufflächen sind an der Vorder- und Hinterachse erforderlich 5) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig.

14 Anlage 11 zum Blatt: 2 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen Die Anlage 11 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

15 Anlage 12 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE Nr. bzw. ETG: Handelsbezeichnung: Chrysler Corp.(USA) XJ G 722 Jeep Cherokee F 895 EBE *) J bzw. XJ e11*93/81*0032*-- EBE *)...Einzelbetriebserlaubnisse Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: 7J x 15 ET 31,7 mm bzw. ET 25 Serienreifen: 225/75 R 15 bzw. 225/70 R R 15 1,3 215/75 R 15 1,3 225/70 R 15 1,3 225/75 R 15 1,3 225/75 R 15 1,3 255/60 R 15 1,3 275/60 R 15 1,3 2. Jeep Cherokee Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Wegen des veränderten Abrollumfangs gegenüber der serienmäßigen Bereifung ist eine Überprüfung und ggf. Neueinstellung des Tachometers erforderlich. Wird eine Neueinstellung vorgenommen, können die Serienreifen nur dann wahlweise verwendet werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, daß die Tachometereinstellung auch für diese Reifen noch Vorschriftsmäßig ist. 3) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig. 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen

16 Anlage 12 zum Blatt: 2 Die Anlage 12 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

17 Anlage 13 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE Nr. bzw. ETG: Handelsbezeichnung: Chrysler Corp.(USA) ZJ G 307 Jeep Grand EBE *) Cherokee Z bzw. ZG e11*93/81*0031*-- EBE *)...Einzelbetriebserlaubnisse Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: Fahrzeugausführung mit 7x15" Serienfelge 7JJ x 15 ET 31,7 mm bzw. ET 25 Serienreifen: 225/75 R 15 bzw. 225/70 R /70 R 15 1,3,4 225/75 R 15 1,3,4 235/75 R 15 1,2,3,4 255/60 R 15 1,3,4 275/60 R 15 1,3,4 9 R 15 1,2,3,4 30 x 9,50 R 15 1,2,3,4 Fahrzeugausführung mit 7x16" Serienfelge 7JJ x 16 ET 31,7 bzw. ET 25mm Serienreifen: 225/70 R /70 R 16 1,4 255/65 R 16 1,2,4 2. Jeep Grand Cherokee Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Die Lenkanschläge sind zu überprüfen und ggf. nach den Erfordernissen ausreichender Freigängigkeit neu einzustellen. 3) Wegen des veränderten Abrollumfangs gegenüber der serienmäßigen Bereifung ist eine Überprüfung und ggf. Neueinstellung des Tachometers erforderlich. Wird eine Neueinstellung vorgenommen, können die Serienreifen nur dann wahlweise verwendet werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, daß die Tachometereinstellung auch für diese Reifen noch vorschriftsmäßig ist. 4) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig.

18 Anlage 13 zum Blatt: 2 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen Die Anlage 13 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

19 Anlage 20 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE Nr. bzw. ETG: Handelsbezeichnung: Daihatsu Motors Co. F 70 D 814 Daihatsu Wildcat LTD / Japan F 75 D 870 F 70 E 607 Daihatsu Rocky F 75 E 608 F E 799 F 151 F 80 EBE *) F 85 EBE *) EBE *)...Einzelbetriebserlaubnisse Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: 6J x 15 ET 10 Serienreifen: 215 R 15 bzw. HR 78 S /75 R 15 1,3 215 R 15 1,3 225/70 R 15 1,3 225/75 R 15 1,3 235/75 R 15 1,2,3 9 R 15 1,2,3 30 x 9,50 R 15 1,2,3 2. Daihatsu Rocky Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Die Lenkanschläge sind zu überprüfen und ggf. nach den Erfordernissen ausreichender Freigängigkeit neu einzustellen. 3) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig. 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen

20 Anlage 20 zum Blatt: 2 Die Anlage 20 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

21 Anlage 21 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE Nr. bzw. ETG: Handelsbezeichnung: Daihatsu Motors Co. F 300 F 126 Daihatsu Feroza LTD / Japan EBE *)...Einzelbetriebserlaubnisse Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: 6J x 15 ET 15 Serienreifen: 195 R 15 bzw. 225/70 R R 15 1,2 205/75 R 15 1,2 215/75 R 15 1,2 215 R 15 1,2 225/70 R 15 1,2 2. Daihatsu Feroza Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig. 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen

22 Anlage 21 zum Blatt: 2 Die Anlage 21 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

23 Anlage 30 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE - Nr.: bzw. ETG-Nr: Ausf.: Handelsbezeichnung: Ford Motor Company U 2 G 316 A 241 Ford Explorer Dearborn / USA B 242 C 242 e11*93/81*0029*-- alle Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: Fahrzeugausführung mit 7x15" Serienfelge 7JJ x 15 ET 12 mm Serienreifen: 225/70 R /75 R 15 1,4,6 255/60 R 15 1,2,4,6 Fahrzeugausführung mit 7x16" Serienfelge 7JJ x 16 ET 12 mm Serienreifen: 255/70 R /70 R 16 1,5,6 245/75 R 16 1,3,5,6 255/65 R 16 1,5,6 255/70 R 16 1,5,6 275/70 R 16 1,3,5,6 2. Ford Explorer Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Die serienmäßigen Kunststoff Radabdeckungsverbreiterungen sind durch ausreichend breite Nachrüstteile zu ersetzen bzw. zu ergänzen. 3) Wegen des veränderten Abrollumfangs gegenüber der serienmäßigen Bereifung ist eine Überprüfung und ggf. Neueinstellung des Tachometers erforderlich. Wird eine Neueinstellung vorgenommen, können die Serienreifen nur dann wahlweise verwendet werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, daß die Tachometereinstellung auch für diese Reifen noch vorschriftsmäßig ist. 4) Auf ausreichenden Abstand zwischen Rad und Bremsleitungen an der Vorderachse ist zu achten. 5) Am inneren Felgenhorn dürfen an Vorder- und Hinterachse keine Klebeauswuchtgewichte verwendet werden. 6) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig.

24 Anlage 30 zum Blatt: 2 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen Die Anlage 30 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

25 Anlage 31 zum Blatt: 1 1 Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE Nr. bzw. ETG: Handelsbezeichnung: GMC / USA S 10 e13*93/81*0005*-- Sonoma S 10 Chevrolet / USA EBE*) Blazer S 10 EBE *)...Einzelbetriebserlaubnisse Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: 7J x 15 ET 51 Serienreifen: 225/70 R 15 bzw. 235/70 R R 15 1,3 225/70 R 15 1,3 225/75 R 15 1,3 235/75 R 15 1,2,3 255/70 R 15 1,2,3 275/60 R 15 1,2,3 9 R 15 1,2,3 30 x 9,50 R 15 1,2,3 2. Chevrolet S 10 Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Die Lenkanschläge sind zu überprüfen und falls nötig, nach den Erfordernissen ausreichender Freigängigkeit neu einzustellen. 3) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig. 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen

26 Anlage 31 zum Blatt: 2 Die Anlage 31 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

27 Anlage 40 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE - Nr.: Handelsbezeichnung: Isuzu Motors LTD UBS 13 Isuzu Trooper Japan UBS 16 EBE *) UBS 52 UBS E 445 EBE *)...Einzelbetriebserlaubnisse Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: 6JJ x 15 ET 30 Serienreifen: 215 R R 15 1,3 225/70 R 15 1,3 225/75 R 15 1,3 235/75 R 15 1,2,3 9 R 15 1,2,3 30 x 9,50 R 15 1,2,3 2. Isuzu Trooper Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Wegen des veränderten Abrollumfangs gegenüber der serienmäßigen Bereifung ist eine Überprüfung und ggf. Neueinstellung des Tachometers erforderlich. Wird eine Neueinstellung vorgenommen, können die Serienreifen nur dann wahlweise verwendet werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, daß die Tachometereinstellung auch für diese Reifen noch vorschriftsmäßig ist. 3) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig. 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen

28 Anlage 40 zum Blatt: 2 Die Anlage 40 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

29 Anlage 41 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Fahrzeugtyp: Handelsbezeichnung: IBC Vehicle LTD Luton / GB Opel Frontera Opel Frontera Ausführungen: Motortyp ABE Nr. bzw. ETG:.A.. C 20 NE F 933 bis Nachtrag 07.B.. 23 DTR.C.. C 24 NE.D.. X 20 SE F 933 ab Nachtrag 08.E.. 4 JB 1.F.. X 22 XE UT4 / UT2 alle e11*93/81*0050*-- Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: Fahrzeugausführung mit 6x15" Serienfelge 6J x 15 ET -15 od. ET+7,5 mm Serienreifen: 225/75 R R 15 1,3 225/70 R 15 1,3 225/75 R 15 1,3 235/75 R 15 1,3 9 R 15 1,3 30 x 9,50 R 15 1,3 Fahrzeugausführung mit 7x15" Serienfelge 7JJ x 15 ET 0 mm Serienreifen: 255/75 R /75 R 15 1,3 255/70 R 15 1,3 255/75 R 15 1,3 265/70 R 15 1,3 265/75 R 15 1,3 9 R 15 1,3 30 x 9,50 R 15 1,3 10 R 15 1,3 31 x 10,50 R 15 1,3

30 Anlage 41 zum Blatt: 2 Fortsetzung zu Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeugausführung mit 6,5x16" Serienfelge 6,5J x 16 ET 38 mm Serienreifen: 235/70 R R 16 1,3 215/85 R 16 1,2,3 235/70 R 16 1,3 245/75 R 16 1,2,3 Fahrzeugausführung mit 7x16" Serienfelge 7J x 16 ET 38 mm Serienreifen: 235/70 R 16 bzw. 255/65 R R 16 1,3 215/85 R 16 1,2,3 235/70 R 16 1,3 245/75 R 16 1,2,3 255/65 R 16 1,3 265/70 R 16 1,2,3 2. Opel Frontera Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Bei Fahrzeugen mit langem Radstand (5 türige Ausführung) und einer Hinterachslast von 1550kg muß die Hinterachslast wegen der Radtragfähigkeit auf 1475 kg begrenzt werden. Dementsprechend sind die Angaben in den Fahrzeugpapieren in Verbindung mit dieser Rad- Reifenkombination zu berichtigen. 3) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig. 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen

31 Anlage 41 zum Blatt: 3 Die Anlage 41 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

32 Anlage 42 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE - Nr. bzw. ETG: Handelsbezeichnung: Isuzu Motor LTD / Opel Monterey F 988 Opel Monterey Japan UBS e4*95/54*0010*-- Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: Fahrzeugausführung mit 6x16" Serienfelge 6J x 16 ET 30 mm Serienreifen: 215/80 R R 16 1,4 215/85 R 16 1,2,3,4 235/70 R 16 1,4 245/75 R 16 1,2,3,4 235/85 R 16 1,2,3,4 Fahrzeugausführung mit 7x16" Serienfelge 7JJ x 16 ET 38 mm Serienreifen: 245/70 R 16 bzw. 215/80 R /70 R 16 1,4 235/85 R 16 1,2,3,4 245/75 R 16 1,2,4 255/65 R 16 1,4 265/70 R 16 1,2,4 265/75 R 16 1,2,3,4 275/70 R 16 1,2,3,4 2. Opel Monterey Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Wegen des veränderten Abrollumfangs gegenüber der serienmäßigen Bereifung ist eine Überprüfung und ggf. Neueinstellung des Tachometers erforderlich. Wird eine Neueinstellung vorgenommen, können die Serienreifen nur dann wahlweise verwendet werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, daß die Tachometereinstellung auch für diese Reifen noch vorschriftsmäßig ist. 3) Bei Verwendung dieser Rad- Reifenkombination muß die zulässige Hinterachslast wegen der reduzierten Radtragfähigkeit von 1550 kg auf 1450 kg reduziert werden, Das zulässige Gesamtgewicht bleibt davon unberührt. Dementsprechend sind die Angaben in den Fahrzeugpapieren zu berichtigen. 4) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig.

33 Anlage 42 zum Blatt: 2 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen Die Anlage 42 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

34 Anlage 43 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE - Nr.: Handelsbezeichnung: Isuzu Motors LTD TFS EBE*) Isuzu Campo 4x4 (J) Campo S F 772 Opel Campo 4x4 Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: 6J x 16 ET 30 mm Serienreifen: 205 R R 16 1,3 235/70 R 16 1,3 2. Opel Campo 4x4 Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Wegen des veränderten Abrollumfangs gegenüber der serienmäßigen Bereifung ist eine Überprüfung und ggf. Neueinstellung des Tachometers erforderlich. Wird eine Neueinstellung vorgenommen, können die Serienreifen nur dann wahlweise verwendet werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, daß die Tachometereinstellung auch für diese Reifen noch vorschriftsmäßig ist. 3) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig. 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen

35 Anlage 43 zum Blatt: 2 Die Anlage 43 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

36 Anlage 44 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ETG - Nr.: Handelsbezeichnung: IBC Vehicles LTD 6 AVF e11*97/27*0097*-- Frontera - B (GB) 6 AZC Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: 7J x 16 ET 38 mm Serienreifen: 245/70 R R 16 1,3 235/70 R 16 1,3 245/75 R 16 1,2,3 255/65 R 16 1,3 265/70 R 16 1,2,3 2. Opel Frontera - B Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Wegen des veränderten Abrollumfangs gegenüber der serienmäßigen Bereifung ist eine Überprüfung und ggf. Neueinstellung des Tachometers erforderlich. Wird eine Neueinstellung vorgenommen, können die Serienreifen nur dann wahlweise verwendet werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, daß die Tachometereinstellung auch für diese Reifen noch vorschriftsmäßig ist. 3) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig. 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen

37 Anlage 44 zum Blatt: 2 Die Anlage 44 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

38 Anlage 50 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE - Nr.: Handelsbezeichnung: Mitsubishi Motor LO 40 C /1 Mitsubishi Pajero Corp. (J) Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: 6JJ x 15 ET 22 Serienreifen: 215 SR R 15 1,3 225/70 R 15 1,3 225/75 R 15 1,3 235/75 R 15 1,2,3 9 R 15 1,2,3 30 x 9,50 R 15 1,2,3 2. Mitsubishi Pajero LO 40 Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Wegen des veränderten Abrollumfangs gegenüber der serienmäßigen Bereifung ist eine Überprüfung und ggf. Neueinstellung des Tachometers erforderlich. Wird eine Neueinstellung vorgenommen, können die Serienreifen nur dann wahlweise verwendet werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, daß die Tachometereinstellung auch für diese Reifen noch vorschriftsmäßig ist. 3) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig. 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen

39 Anlage 50 zum Blatt: 2 Die Anlage 50 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

40 Anlage 51 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE - Nr. bzw. ETG-Nr.: Handelsbezeichnung: Mitsubishi Motor V 20 F 724 Mitsubishi Pajero Corp. (J) e1*95/54*0048*-- Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: Fahrzeugausführung mit 6x15" Serienfelge 6J x 15 ET 33 mm Serienreifen: 235/75 R R 15 1,2,3 225/75 R 15 1,2,3 235/75 R 15 1,2,3 9 R 15 1,2,3 30 x 9,50 R 15 1,2,3 Fahrzeugausführung mit 7x15" Serienfelge 7JJ x 15 ET 10 mm Serienreifen: 265/70 R 15 bzw. 255/70 R R 15 1,2,3 225/75 R 15 1,2,3 235/75 R 15 1,2,3 255/70 R 15 1,2,3 255/75 R 15 1,2,3 265/70 R 15 1,2,3 265/75 R 15 1,2,3 9 R 15 1,2,3 30 x 9,50 R 15 1,2,3 10 R 15 1,2,3 31 x 10,50 R 15 1,2,3 2. Mitsubishi Pajero V 20 Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) An der Radinnenseite dürfen nur Klammergewichte verwendet werden. 3) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig.

41 Anlage 51 zum Blatt: 2 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen Die Anlage 51 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

42 Anlage 52 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE - Nr.: Handelsbezeichnung: MMC Sittipol Comp. L 200 G 430 Mitsubishi L 200 LTD / Thailand Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: Fahrzeugausführung mit 6x16" Serienfelge 6J x 16 ET 22 mm Serienreifen: 205 R R 16 1,3 215/85 R 16 1,2,3 235/70 R 16 1,3 235/85 R 16 1,2,3 245/75 R 16 1,2, R 16 1,2, R 16 1,2,3 Fahrzeugausführung mit 7x15" Serienfelge 7JJ x 15 ET 5 mm Serienreifen: 255/70 R R 15 1,3 225/75 R 15 1,3 235/75 R 15 1,2,3 255/70 R 15 1,3 265/70 R 15 1,3 275/60 R 15 1,3 9 R 15 1,2,3 30 x 9,50 R 15 1,2,3 2. Mitsubishi L 200 Pick Up (alt) Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Wegen des veränderten Abrollumfangs gegenüber der serienmäßigen Bereifung ist eine Überprüfung und ggf. Neueinstellung des Tachometers erforderlich. Wird eine Neueinstellung vorgenommen, können die Serienreifen nur dann wahlweise verwendet werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, daß die Tachometereinstellung auch für diese Reifen noch vorschriftsmäßig ist. 3) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig.

43 Anlage 52 zum Blatt: 2 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen Die Anlage 52 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

44 Anlage 53 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE - Nr.: Handelsbezeichnung: MMC Sittipol Comp. K 60 T H 438 Mitsubishi L 200 LTD / Thailand 4x4 Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 4. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: Fahrzeugausführung mit 6x16" Serienfelge 6J x 16 ET 33 mm Serienreifen: 215/80 R R 16 1,3 215/85 R 16 1,2,3 235/70 R 16 1,3 235/85 R 16 1,2,3 245/75 R 16 1,2, R 16 1,2, R 16 1,2,3 Fahrzeugausführung mit 7x15" Serienfelge 7JJ x 15 ET 10 mm Serienreifen: 31 x 10,50 R /75 R 15 1,3 255/70 R 15 1,3 255/75 R 15 1,3 265/70 R 15 1,3 265/75 R 15 1,3 9 R 15 1,3 30 x 9,50 R 15 1,3 10 R 15 1,3 31 x 10,50 R 15 1,3 2. Mitsubishi L 200 Pick Up (neu) Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Wegen des veränderten Abrollumfangs gegenüber der serienmäßigen Bereifung ist eine Überprüfung und ggf. Neueinstellung des Tachometers erforderlich. Wird eine Neueinstellung vorgenommen, können die Serienreifen nur dann wahlweise verwendet werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, daß die Tachometereinstellung auch für diese Reifen noch vorschriftsmäßig ist. 3) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig.

45 Anlage 53 zum Blatt: 2 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen Die Anlage 53 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

46 Anlage 54 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ABE - Nr.: Handelsbezeichnung: Mitsubishi Motors P 20 W E 431 Mitsubishi L300 Corp. / (J) 4WD Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: 6J x 15 ET 22 mm Serienreifen: 215 R R 15 1,3 225/75 R 15 1,3 235/75 R 15 1,2,3 9 R 15 1,2,3 30 x 9,50 R 15 1,2,3 2. Mitsubishi L WD Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Wegen des veränderten Abrollumfangs gegenüber der serienmäßigen Bereifung ist eine Überprüfung und ggf. Neueinstellung des Tachometers erforderlich. Wird eine Neueinstellung vorgenommen, können die Serienreifen nur dann wahlweise verwendet werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, daß die Tachometereinstellung auch für diese Reifen noch vorschriftsmäßig ist. 3) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig. 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen

47 Anlage 54 zum Blatt: 2 Die Anlage 54 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

48 Anlage 55 zum Blatt: 1 1. Verwendungsbereich und Reifen Fahrzeughersteller: Typ: ETG - Nr.: Handelsbezeichnung: Hyundai / ROK JK - T01 e11*96/27*0076*-- Galloper Folgende Reifengrößen sind an dem aufgeführten Fahrzeugtyp jeweils an der Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung der in Punkt 3. genannten in Verbindung mit dem Serienrad möglich: Fahrzeugausführung mit 6x15" Serienfelge 6J x 15 ET 22 mm Serienreifen: 235/75 R R 15 1,2 225/75 R 15 1,2 235/75 R 15 1,2 9 R 15 1,2 30 x 9,50 R 15 1,2 Fahrzeugausführung mit 7x15" Serienfelge 7JJ x 15 ET 5 mm Serienreifen: 265/70 R /75 R 15 1,2 255/70 R 15 1,2 255/75 R 15 1,2 265/70 R 15 1,2 265/75 R 15 1,2 275/60 R 15 1,2 9 R 15 1,2 30 x 9,50 R 15 1,2 10 R 15 1,2 31 x 10,50 R 15 1,2 2. Hyundai Galopper Nachstehende Angaben gelten für Fahrzeuge mit serienmäßigen Karosserie-, Fahrwerks-, Bremsund Lenkungsteilen: 1) Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu verwendenden Reifen sind den Fahrzeugpapieren zu entnehmen. 2) Es sind nur Reifen des Herstellers Fulda zulässig.

49 Anlage 55 zum Blatt: 2 3. Abnahme des Anbaus: Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen angestellten nach Abschnitt 7.4a der Anlage VIII zur StVZO unter Angabe von - Fahrzeughersteller - Fahrzeugtyp - Fahrzeugidentifizierungsnummer bescheinigen zu lassen Die Anlage 55 hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Böblingen, den TPT-B-SZ/SZ FULDA PRÜFLABORATORIUM TÜV Automotive GmbH Typprüfzentrum akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland unter DAR-Registrier-Nr.: KBA - P

T E I L E G U T A C H T E N

T E I L E G U T A C H T E N 18 10 07 5827 36043 Fulda (Stand 02/1999) T E I L E G U T A C H T E N über Reifenumrüstung Blatt: 1 1. Verwendungsbereich: Siehe Anlagen zum Gutachten Der Verwendungsbereich umfaßt folgende Fahrzeuge:

Mehr

T E I L E G U T A C H T E N

T E I L E G U T A C H T E N 18 10 07 5827 36043 Fulda (Stand 02/1999) T E I L E G U T A C H T E N über Reifenumrüstung Blatt: 1 1. Verwendungsbereich: Siehe Anlagen zum Gutachten Der Verwendungsbereich umfaßt folgende Fahrzeuge:

Mehr

T E I L E G U T A C H T E N

T E I L E G U T A C H T E N Scipiostraße 11 18 10 08 0846 28279 Bremen Fzgtyp: Jeep Wrangler TJ Blatt: 1 von 4 0. Hinweise für den Fahrzeughalter T E I L E G U T A C H T E N über Sonderräder und Reifen Radtyp:OLYMP 7515 (7½ J x 15

Mehr

T E I L E G U T A C H T E N

T E I L E G U T A C H T E N Hersteller: Fulda Reifen GmbH Gutachten Nr. 18 10 07 5827/4 36043 Fulda (Stand 03/2003) T E I L E G U T A C H T E N über Reifenumrüstung Blatt: 1 von 4 0. Hinweise für den Fahrzeughalter Unverzügliche

Mehr

0. Hinweise für den Fahrzeughalter

0. Hinweise für den Fahrzeughalter RC25T - 758 Seite 1 von 5 1. N e u f a s s u n g z u m T E I L E GUT AC H T E N Nr.: 13-00223-CP-BWG über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Teilen gemäß

Mehr

T E I L E GUT AC H T E N

T E I L E GUT AC H T E N CWE 70615 Seite 1 von 5 T E I L E GUT AC H T E N Nr.: 12-00284-CP-BWG über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs. 3 Nr. 4 StVZO für das

Mehr

T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO

T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO RZ-051482-D0-002 über die Verwendung von Sonderbereifungen auf Serienrädern an Fahrzeugen des Herstellers Daimler Chrysler : Goodyear GmbH & Co. KG Xantener

Mehr

T E I L E GUT AC H T E N

T E I L E GUT AC H T E N Sunremo GT 0820 Seite 1 von 4 T E I L E GUT AC H T E N Nr.: 13-00365-CP-BWG über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs. 3 Nr. 4 StVZO für

Mehr

T E I L E GUT AC H T E N

T E I L E GUT AC H T E N D617-8017 Seite 1 von 5 T E I L E GUT AC H T E N Nr.: 14-00196-CP-BWG über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs. 3 Nr. 4 StVZO für das

Mehr

T E I L E GUT AC H T E N

T E I L E GUT AC H T E N RC25 859 Seite 1 von 5 T E I L E GUT AC H T E N Nr.: 12-00346-CP-BWG über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs. 3 Nr. 4 StVZO für das

Mehr

Kraftfahrt-Bundesamt DE-24932 Flensburg

Kraftfahrt-Bundesamt DE-24932 Flensburg ALLGEMEINE BETRIEBSERLAUBNIS (ABE) nach 22 in Verbindung mit 20 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) in der Fassung vom 28.09.1988 (BGBl I S.1793) Gerät: Sonderräder für Personenkraftwagen 7 J x

Mehr

T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO

T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO RZ-051485-C0-002 über die Verwendung von Sonderbereifungen auf Serienrädern an Fahrzeugen des Herstellers Mercedes-Benz bzw. Daimler Chrysler : Goodyear GmbH

Mehr

Am Taubenfeld 27 69123 Heidelberg W4 PCC 7015 W4/72,6-64,1 5/114,3/64,1 35 690 2100

Am Taubenfeld 27 69123 Heidelberg W4 PCC 7015 W4/72,6-64,1 5/114,3/64,1 35 690 2100 Seite 1 von 5 Auftraggeber Am Taubenfeld 27 69123 Heidelberg Prüfgegenstand PKW-Sonderrad Modell PCC Typ PCC 7015 Radgröße 7Jx15H2 Zentrierart Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/ Zentrierring

Mehr

Produkt. HAWEKA s SUV / Off-Road-Neuheiten HAWEKA AG

Produkt. HAWEKA s SUV / Off-Road-Neuheiten HAWEKA AG HAWEKA s SUV / Off-Road-Neuheiten Allgemeine Information! Immer mehr Off Road Fahrzeuge, so genannte Sports Utility Vehicle = SUV, kommen auf den Markt. Viele Automobilhersteller haben mittlerweile ihr

Mehr

TEILEGUTACHTEN 366-0410-14-MURD-TG13

TEILEGUTACHTEN 366-0410-14-MURD-TG13 Seite: 1 von 6 TEILEGUTACHTEN Hersteller: Art: Typ: Volker Schmidt GmbH 23795 Bad Segeberg Sonderrad 9 JX21 H2 LXM-1 21x9JJ 0. Hinweise für den Fahrzeughalter Unverzügliche Durchführung und Bestätigung

Mehr

TEILEGUTACHTEN Nr. 99-1358-00-09

TEILEGUTACHTEN Nr. 99-1358-00-09 Seite 1 von 7 TEILEGUTACHTEN Über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeuges bei bestimmungsgemäßen Ein- oder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs. 3 Nr. 4 StVZO für das Teil vom Typ des Herstellers Distanzscheiben

Mehr

TEILEGUTACHTEN. Sonderräder und Reifen

TEILEGUTACHTEN. Sonderräder und Reifen Blatt: 1 von 4 TEILEGUTACHTEN über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeuges bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs. 3 Nr. 4 StVZO für das Teil / den Änderungsumfang Sonderräder

Mehr

T E I L E GUT AC H T E N

T E I L E GUT AC H T E N D118-8018 Seite 1 von 5 T E I L E GUT AC H T E N Nr.: 13-00172-CP-BWG über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs. 3 Nr. 4 StVZO für das

Mehr

Gutachten 366-0136-01-MURD/N4 zur Erteilung eines Nachtrags zur ABE 44845

Gutachten 366-0136-01-MURD/N4 zur Erteilung eines Nachtrags zur ABE 44845 Raddaten: Radgröße nach Norm : 6 J X 14 H2 Einpreßtiefe (mm) : 38 Lochkreis (mm)/lochzahl : 98/4 Zentrierart : Mittenzentrierung Seite: 1 von 7 Technische Daten, Kurzfassung Ausführung Ausführungsbezeichnung

Mehr

2150 130 Nm M12x1,5 2145 140 Nm M14x1,5 WH, JK Radmutter, Kegel 60, Gewinde ½-Zoll 2120 130 Nm

2150 130 Nm M12x1,5 2145 140 Nm M14x1,5 WH, JK Radmutter, Kegel 60, Gewinde ½-Zoll 2120 130 Nm Anlage- 20 Seite : 1 / 5 Technische Daten, Kurzfassung Raddaten Radtyp: Art des Sonrades: einteiliges Leichtmetallsonrad Handelsmarke: Speedline Radausführung:.143 Radgröße: 9Jx21H2 Rad-Einpresstiefe:

Mehr

Radbefestigung Fahrzeugtyp(en) Beschreibung der Befestigungsteile Zubehör-Kit Anzugsmoment

Radbefestigung Fahrzeugtyp(en) Beschreibung der Befestigungsteile Zubehör-Kit Anzugsmoment Anlage- 5 Seite : 1 / 7 Technische Daten, Kurzfassung Raddaten Radtyp: Art des Rades: Montageposition: Radausführung: Radgröße: Rad-Einpresstiefe: Lochkreisdurchmesser: einteiliges Leichtmetallrad Vorder-und

Mehr

Teilegutachten Nr. 390-1379-95-FBRD

Teilegutachten Nr. 390-1379-95-FBRD Antragsteller: VDF Vogtland Blatt 1 von 5 Teilegutachten Nr. 390-1379-95-FBRD nach 19 (3) StVZO 1. Allgemeine Angaben: 1.1 Antragsteller und VDF Vogtland GmbH Hersteller Allemannenweg 25-27 58119 Hagen

Mehr

Hersteller: AEZ Leichtmetallräder GmbH Anlage PO90 zum

Hersteller: AEZ Leichtmetallräder GmbH Anlage PO90 zum D-53721 Siegburg 08-00180-CP-FIL Radtypen: ANE0L (8,5 J x 20 H2 ET 50) Ausführung: 130 50 Blatt: 1 von 1 (Stand 02/08) 0. Raddaten (Kurzfassung) 0.1 Vorderachse: Radtyp / Ausführung Radgröße / Einpresstiefe

Mehr

T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO

T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO RZ-051493-C0-002 über die Verwendung von Sonderbereifungen auf Serienrädern an Fahrzeugen des Herstellers Nissan : Goodyear GmbH & Co. KG Xantener Straße 105

Mehr

T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO

T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO RZ-051486-C0-002 über die Verwendung von Sonderbereifungen auf Serienrädern an Fahrzeugen des Herstellers Ford : Goodyear GmbH & Co. KG Xantener Straße 105 50733

Mehr

TEILEGUTACHTEN 06-00369-CP-GBM-02 (bisherige Nr.: 351-0779-00 FBTP)

TEILEGUTACHTEN 06-00369-CP-GBM-02 (bisherige Nr.: 351-0779-00 FBTP) .. 55665 Seite 1 von 8 TEILEGUTACHTEN (bisherige Nr.: 351-0779-00 FBTP) über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeuges bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs. 3 Nr. 4 StVZO für

Mehr

5G TN6-8519 /5G / ohne Ring 5/120/72,6 35 725 2100

5G TN6-8519 /5G / ohne Ring 5/120/72,6 35 725 2100 Seite 1 von 8 Auftraggeber Modell Typ Radgröße Zentrierart An der Walkmühle 2 46356 Essen QA 05 113 05035 PKW-Sonderrad TN6 TN6-8519 8,5 J x 19 H2 Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/ Zentrierring

Mehr

9 J x 16 H2 Typ SR400/169 und 9 J x 16 H2 Typ SR400/169. Gieschenhagen 2 23795 Bad Segeberg

9 J x 16 H2 Typ SR400/169 und 9 J x 16 H2 Typ SR400/169. Gieschenhagen 2 23795 Bad Segeberg und Seite 1 von 5 Auftraggeber Volker Schmidt GmbH Gieschenhagen 2 23795 Bad Segeberg PKW-Sonderrad Achse 1 Achse 2 Modell Extreme Extreme Typ SR400/169 SR400/169 Radgröße 9 J x 16 H2 9 J x 16 H2 Zentrierart

Mehr

Nr. Art der Befestigungsmittel Bund Anzugsmoment (Nm) Schaftlänge (mm) S01 Mutter M12x1,5 Kegel 60 110 -

Nr. Art der Befestigungsmittel Bund Anzugsmoment (Nm) Schaftlänge (mm) S01 Mutter M12x1,5 Kegel 60 110 - Seite 1 von 5 Auftraggeber Alte Reichstrasse 1 92637 Weiden / Opf. Prüfgegenstand PKW-Sonderrad Typ 27 858 Radgröße 8,5 Jx18 H2 Zentrierart Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/ Zentrierring

Mehr

Teilegutachten Nr. 662F0174-00. Prüfgegenstand : Fahrwerksänderung Typ : 29 953 Antragsteller : H&R Spezialfedern GmbH & Co. KG, 57368 Lennestadt

Teilegutachten Nr. 662F0174-00. Prüfgegenstand : Fahrwerksänderung Typ : 29 953 Antragsteller : H&R Spezialfedern GmbH & Co. KG, 57368 Lennestadt Teilegutachten Nr. 662F0174-00 Prüfgegenstand : Fahrwerksänderung Antragsteller : H&R Spezialfedern GmbH & Co. KG Elsper Str. 36 57368 Lennestadt Word-Dokument in Ohne Namen 02.09.1997 TL_FEDER.DOT-1.5-05.10.95

Mehr

T e i l e g u t a c h t e n nach Anlage XIX zu 19/3 StVZO

T e i l e g u t a c h t e n nach Anlage XIX zu 19/3 StVZO T e i l e g u t a c h t e n nach Anlage XIX zu 19/3 StVZO Nr. über den Verwendungsbereich von Distanzringen an Off-Road-Fahrzeugen verschiedener Hersteller Auftraggeber: Postfach 3106 Elsper Straße 36

Mehr

W5 MAM7-8018 W5/N25 Ø72,6xØ67,1 5/120/67,1 35 690 2100

W5 MAM7-8018 W5/N25 Ø72,6xØ67,1 5/120/67,1 35 690 2100 Seite 1 von 5 Hersteller Landzungenstraße 5 68159 Mannheim Modell Typ Radgröße Zentrierart PKW-Sonderrad MAM7 MAM7-8018 8Jx18H2 Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/ Zentrierring Lochzahl/ Lochkreis-

Mehr

Gutachten 366-0321-06-WIRD/N8 zur Erteilung eines Nachtrags zur ABE 46593

Gutachten 366-0321-06-WIRD/N8 zur Erteilung eines Nachtrags zur ABE 46593 Fahrzeughersteller Raddaten: : DAIMLER BENZ, DAIMLER (D), MERCEDES-BENZ Radgröße nach Norm : 7 J X 16 EH2+ Einpreßtiefe (mm) : 40 Lochkreis (mm)/lochzahl : 112/5 Zentrierart : Mittenzentrierung Seite:

Mehr

D3 RCD10 606 D3/ohne Ring 5/112/66,6 46 640 2000

D3 RCD10 606 D3/ohne Ring 5/112/66,6 46 640 2000 Seite 1 von 5 Auftraggeber Schleidener Straße 32 53919 Weilerswist - Derkum QM-Nr. QA 05 102 02086/1 Prüfgegenstand PKW-Sonderrad Modell RCD10 Typ RCD10 606 Radgröße 6Jx16H2 Zentrierart Mittenzentrierung

Mehr

T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO

T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO RWTÜV Fahrzeug GmbH T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO Nr. RZ-052933-A0-021 Ein Unternehmen der TÜV Mitte Gruppe Institut für Fahrzeugtechnik Adlerstr. 7 45307 Essen Telefon (0201) 825-0 Telefax

Mehr

- TN3F-6516 / ohne Ring 5/127/71,6 40 900 2270

- TN3F-6516 / ohne Ring 5/127/71,6 40 900 2270 Seite 1 von 5 Auftraggeber Modell Typ Radgröße Zentrierart An der Walkmühle 2 46356 Essen QM-Nr. 49 02 0280806 PKW-Sonderrad Tomason TN3F-6516 6,5Jx16H2 Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/

Mehr

T e i l e g u t a c h t e n

T e i l e g u t a c h t e n T e i l e g u t a c h t e n Nr. RZ-051483-C0-002 über die Verwendung von Sonderbereifungen auf Serienrädern an SUZUKI Fahrzeugen Reifenhersteller: Goodyear : Goodyear GmbH & Co. KG Xantener Straße 105

Mehr

0. Hinweise für den Fahrzeughalter

0. Hinweise für den Fahrzeughalter EXC/USA Seite 1 von 5 5.N e u f a s s u n g z u m T E I L E GUT AC H T E N Nr.: 09-00572-CP-BWG Fortschreibung des Teilegutachtens 18 10 07 5676/4 über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem

Mehr

Landzungenstraße 5-7 68159 Mannheim. Y1 KT3 8015 Y1/N05 Ø63,4xØ57,1 4/100/57,1 30 560 1935

Landzungenstraße 5-7 68159 Mannheim. Y1 KT3 8015 Y1/N05 Ø63,4xØ57,1 4/100/57,1 30 560 1935 Seite 1 von 5 Auftraggeber Landzungenstraße 5-7 68159 Mannheim Prüfgegenstand PKW-Sonderrad Modell KT3 Typ KT3 8015 Radgröße 8Jx15H2 Zentrierart Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/ Zentrierring

Mehr

2150 130 Nm M12x1,5 WH, JK Radmutter, Kegel 60, Gewinde ½-Zoll 2120 130 Nm

2150 130 Nm M12x1,5 WH, JK Radmutter, Kegel 60, Gewinde ½-Zoll 2120 130 Nm Anlage- 7 Seite : 1 / 6 Technische Daten, Kurzfassung Raddaten Radtyp: Art des Sonderrades: einteiliges Leichtmetallsonderrad Handelsmarke: RONAL Radausführung:.143 Radgröße: 8½Jx18H2 Rad-Einpresstiefe:

Mehr

Prüfgegenstand : Fahrwerksänderung Typ : 55.10.16 (29924) Antragsteller : H&R Spezialfedern GmbH & Co. KG, 57368 Lennestadt

Prüfgegenstand : Fahrwerksänderung Typ : 55.10.16 (29924) Antragsteller : H&R Spezialfedern GmbH & Co. KG, 57368 Lennestadt (29924) Prüfgegenstand : Fahrwerksänderung Antragsteller : H&R Spezialfedern GmbH & Co. KG Elsper Str. 36 57368 Lennestadt Institut für Verkehrssicherheit Telefon: +49(0)221/806-2744 TL_FEDER.DOT-2.0-30.04.97

Mehr

8 J x 18 FH Typ AFG und 10 J x 18 FH Typ AFW AEZ Leichtmetallräder GmbH

8 J x 18 FH Typ AFG und 10 J x 18 FH Typ AFW AEZ Leichtmetallräder GmbH Seite 1 von 6 Auftraggeber Industriestrasse 4-6 53721 Siegburg QM-Nr.:12 102 8422/2 TMS PKW-Sonderrad Achse 1 Achse 2 Modell Forge A Forge A Typ AFG AFW Radgröße 8 J x 18 FH 10 J x 18 FH Zentrierart Mittenzentrierung

Mehr

Am Taubenfeld 27 69123 Heidelberg. W3 PA 8017 W3/72,6x57,1 5/112/57,1 35 650 2000

Am Taubenfeld 27 69123 Heidelberg. W3 PA 8017 W3/72,6x57,1 5/112/57,1 35 650 2000 Seite 1 von 9 Auftraggeber Am Taubenfeld 27 69123 Heidelberg Prüfgegenstand PKW-Sonderrad Modell - Typ PA 8017 Radgröße 8Jx17H2 Zentrierart Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/ Zentrierring

Mehr

GUTACHTEN ZUR ERTEILUNG EINES NACHTRAGS ZUR ABE 46215 366-0205-05-MURD/N2

GUTACHTEN ZUR ERTEILUNG EINES NACHTRAGS ZUR ABE 46215 366-0205-05-MURD/N2 TÜV SÜD Automotive GmbH Homologation Räder/Fahrwerk Daimlerstrasse 11 D - 85748 Garching www.tuev-sued.de/rtc Seite: 1 von 4 GUTACHTEN ZUR ERTEILUNG EINES NACHTRAGS ZUR ABE 46215 366-0205-05-MURD/N2 Antragsteller:

Mehr

T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO

T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO RZ-051492-B0-002 über die Verwendung von Sonderbereifungen auf Serienrädern an Fahrzeugen des Herstellers Mitsubishi : Goodyear GmbH & Co. KG Xantener Straße

Mehr

Gutachten 366-0374-02-MURD/N1 zur Erteilung eines Nachtrags zur ABE 45539

Gutachten 366-0374-02-MURD/N1 zur Erteilung eines Nachtrags zur ABE 45539 Seite: 1 von 6 Fahrzeughersteller : FIAT Raddaten: Radgröße nach Norm : 7 J X 15 H2 Einpreßtiefe (mm) : 38 Lochkreis (mm)/lochzahl : 100/4 Zentrierart : Mittenzentrierung Technische Daten, Kurzfassung

Mehr

- TN3-7016 /N40 Ø76,9xØ72,6 5/120/72,6 20 720 2100

- TN3-7016 /N40 Ø76,9xØ72,6 5/120/72,6 20 720 2100 Seite 1 von 5 Auftraggeber Modell Typ Radgröße Zentrierart An der Walkmühle 2 46356 Essen QA 05 113 05035 PKW-Sonderrad Tomason TN3-7016 7Jx16H2 Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/ Zentrierring

Mehr

Nr. Art der Befestigungsmittel Bund Anzugsmoment (Nm) Schaftlänge (mm) S01 Schraube M12x1,5 Kegel 60 110 30

Nr. Art der Befestigungsmittel Bund Anzugsmoment (Nm) Schaftlänge (mm) S01 Schraube M12x1,5 Kegel 60 110 30 Seite 1 von 5 Hersteller Fuchsstr. 85-87 67688 Rodenbach QA 05 113 06024 PKW-Sonderrad Achse 1 Achse 2 Modell ASA Germany - GT1 ASA Germany - GT1 Typ GT1-8519 GT1-9519 Radgröße 8,5Jx19H2 9,5Jx19H2 Zentrierart

Mehr

Gutachten 366-0013-06-MURD/N5 zur Erteilung eines Nachtrags zur ABE 46362

Gutachten 366-0013-06-MURD/N5 zur Erteilung eines Nachtrags zur ABE 46362 Fahrzeughersteller Raddaten: : VOLKSWAGEN Radgröße nach Norm : 6 1/2 J X 15 H2 Einpreßtiefe (mm) : 38 Lochkreis (mm)/lochzahl : 100/4 Zentrierart : Mittenzentrierung Seite: 1 von 5 Technische Daten, Kurzfassung

Mehr

Teilegutachten Nr. 2626/06_1K vom 26.06.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 2626/06_1K vom 26.06.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau folgender Fahrzeugteile

Mehr

501 19161 501 / Ø63,4-54,1 4/100/54,1 43 635 2010

501 19161 501 / Ø63,4-54,1 4/100/54,1 43 635 2010 Seite 1 von 5 Auftraggeber O.Z. Spa Via Brocchi, 22 I-36061 Bassano del Grappa(VI) QS-Nr.: 39 02 0010603 Prüfgegenstand PKW-Sonderrad Modell SH89 / MSW20 Typ 19161 Radgröße 7 J x 15 H2 Zentrierart Mittenzentrierung

Mehr

- TN3-6515 /N21 Ø72,6xØ64,1 4/114,3/64,1 40 580 2100

- TN3-6515 /N21 Ø72,6xØ64,1 4/114,3/64,1 40 580 2100 Seite 1 von 6 Auftraggeber Modell Typ Radgröße Zentrierart An der Walkmühle 2 46356 Essen QA 05 113 05035 PKW-Sonderrad Tomason TN3-6515 6,5Jx15H2 Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/ Zentrierring

Mehr

Radtyp: CA 70638 einteiliges Leichtmetallsonderrad

Radtyp: CA 70638 einteiliges Leichtmetallsonderrad Seite : 1 / 6 Technische Daten, Kurzfassung Raddaten Radtyp: CA 70638 Art des Rades: Handelsmarke: einteiliges Leichtmetallsonderrad Borbet Radausführung: Lk 114,3 Radgröße: Rad-Einpresstiefe: Lochkreisdurchmesser:

Mehr

Teilegutachten Nr. 1307/07_01 vom 11.12.2007 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 1307/07_01 vom 11.12.2007 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau folgender Fahrzeugteile

Mehr

Teilegutachten Nr. 390-1000-95-FBRD

Teilegutachten Nr. 390-1000-95-FBRD Antragsteller: VDF Vogtland Blatt 1 von 5 Teilegutachten Nr. 390-1000-95-FBRD nach 19 (3) StVZO 1. Allgemeine Angaben: 1.1 Antragsteller und VDF Vogtland GmbH Hersteller Allemannenweg 25-27 58119 Hagen

Mehr

TEILEGUTACHTEN Nr. 00-2080-00-02

TEILEGUTACHTEN Nr. 00-2080-00-02 Seite 1 von 5 TEILEGUTACHTEN über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeuges bei bestimmungsgemäßen Ein- oder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs. 3 Nr.4 StVZO für das Teil: 1 Satz Fahrwerksfedern vom Typ: 40-117

Mehr

TEILEGUTACHTEN 366-0678-00-MURD. 82166 Gräfelfing

TEILEGUTACHTEN 366-0678-00-MURD. 82166 Gräfelfing TÜV AUTOMOTIVE GMBH RTC-Reifen/Räder-Test-Center Unternehmensgruppe TÜV Süddeutschland Ridlerstraße 57 D - 80339 München TEILEGUTACHTEN 366-0678-00-MURD Hersteller: R.O.D. GmbH 82166 Gräfelfing Art: Sonderrad

Mehr

Kraftfahrt-Bundesamt

Kraftfahrt-Bundesamt Kraftfahrt-Bundesamt D-24932 Flensburg ABE Nr. 44799, Nachtrag 03 ALLGEMEINE BETRIEBSERLAUBNIS (ABE) nach 22 in Verbindung mit 20 Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO) in der Fassung vom 28.09.1988

Mehr

GUTACHTEN NR.: 2013-TG-PSA-0164 TEILEGUTACHTEN NACH 19(3)StVZO ABRKZ-9401

GUTACHTEN NR.: 2013-TG-PSA-0164 TEILEGUTACHTEN NACH 19(3)StVZO ABRKZ-9401 HERSTELLER - vehicle maker RADDATEN - wheel data Radgröße nach Norm size + rim contour designation Lochkreis (mm)/lochzahl PCD(mm)/hole(s) 8212 AUTOMOBILE DACIA S.A. 7529 MOTOR IBERICA SA 7503 NISSAN MOTOR

Mehr

Nr. Art der Befestigungsmittel Bund Anzugsmoment (Nm) Schaftlänge (mm) S01 Mutter M12x1,5 Kegel 60 110 -

Nr. Art der Befestigungsmittel Bund Anzugsmoment (Nm) Schaftlänge (mm) S01 Mutter M12x1,5 Kegel 60 110 - Seite 1 von 5 Auftraggeber Schleidener Straße 32 53919 Weilerswist - Derkum QM-Nr. QA 05 100 02086 Prüfgegenstand PKW-Sonderrad Modell RC12 Typ RC12 757 Radgröße 7,5Jx17H2 Zentrierart Mittenzentrierung

Mehr

T e i l e g u t a c h t e n

T e i l e g u t a c h t e n D-Nr.: 393869/0000 T e i l e g u t a c h t e n Nr. 2003-KTV/PZW-EX-3029_1K/PFA/EBA über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeuges bei bestimmungsgemäßem Einoder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs. 3 Nr. 4 StVZO

Mehr

Die Sonderradprüfungen wurden vom TÜV Pfalz Verkehrswesen GmbH (Gutachten Nr. 041809) durchgeführt.

Die Sonderradprüfungen wurden vom TÜV Pfalz Verkehrswesen GmbH (Gutachten Nr. 041809) durchgeführt. Seite 1 von 6 Auftraggeber Alte Reichstrasse 1 92637 Weiden / Opf. Prüfgegenstand PKW-Sonderrad Typ 83 857 Radgröße 8,5Jx17H2 Zentrierart Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/ Zentrierring Lochzahl/

Mehr

ACHTUNG Es ist sowohl das alte Teilegutachten, als auch das neue Teilegutachten hinterlegt.

ACHTUNG Es ist sowohl das alte Teilegutachten, als auch das neue Teilegutachten hinterlegt. ACHTUNG Es ist sowohl das alte Teilegutachten, als auch das neue Teilegutachten hinterlegt. Neufahrzeuge ab Baujahr 2004/2005 sind teilweise nur noch im neuen Teilegutachten enthalten. 01-0766-A00-V04

Mehr

PKW-Sonderrad 7Jx15H2 Typ S9270537R-3 A.T.U. Auto-Teile-Unger. Dr.-Kilian-Str. 11 92637 Weiden/Opf. - S 92 705 37 R-3/ohne Ring 5/112/66,6 37 625 1997

PKW-Sonderrad 7Jx15H2 Typ S9270537R-3 A.T.U. Auto-Teile-Unger. Dr.-Kilian-Str. 11 92637 Weiden/Opf. - S 92 705 37 R-3/ohne Ring 5/112/66,6 37 625 1997 Seite 1 von 7 Auftraggeber Dr.-Kilian-Str. 11 92637 Weiden/Opf. PKW-Sonderrad Modell Titan 92 Typ S9270537R-3 Radgröße 7Jx15H2 Zentrierart Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/ Zentrierring Lochzahl/

Mehr

Teilegutachten Nr. 2298/06 vom 23.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 2298/06 vom 23.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau eines s /Hersteller

Mehr

Nr. Art der Befestigungsmittel Bund Anzugsmoment (Nm) Schaftlänge (mm) S01 Mutter M12x1,5 Kegel 60 110 -

Nr. Art der Befestigungsmittel Bund Anzugsmoment (Nm) Schaftlänge (mm) S01 Mutter M12x1,5 Kegel 60 110 - Seite 1 von 6 Auftraggeber Ziegeleistraße 25 67105 Schifferstadt QM-Nr.: QA 05 113 9096 Prüfgegenstand PKW-Sonderrad Modell - Typ B 605 Radgröße 6Jx15H2 Zentrierart Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung

Mehr

8Jx18H2 Typ SI 808 und 9Jx18H2 Typ SI 908 Rial Leichtmetallfelgen GmbH

8Jx18H2 Typ SI 808 und 9Jx18H2 Typ SI 908 Rial Leichtmetallfelgen GmbH Seite 1 von 7 Auftraggeber Industriestraße 11 67136 Fußgönheim QM-Nr.: QA051000110 PKW-Sonderrad Achse 1 Achse 2 Modell Sion Sion Typ SI 808 SI 908 Radgröße 8Jx18H2 9Jx18H2 Zentrierart Mittenzentrierung

Mehr

PKW-Sonderrad 7,5Jx17H2 Typ GR757 UNIWHEELS Leichtmetallräder (Germany) GmbH

PKW-Sonderrad 7,5Jx17H2 Typ GR757 UNIWHEELS Leichtmetallräder (Germany) GmbH Seite 1 von 6 Auftraggeber Modell Typ Radgröße Zentrierart Gustav-Kirchhoff-Straße 10-18 D-67098 Bad Dürkheim QM-Nr.: 49 02 0751211 PKW-Sonderrad Grip GR757 7,5Jx17H2 Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung

Mehr

Teilegutachten 366-2505-00-MIRD

Teilegutachten 366-2505-00-MIRD Seite: 1 von 5 I. Übersicht Ausführung Ausführungsbezeichnung Lochkreis Mittenloch Einpreßzul. Radzul. Abrollgültig ab Kennzeichnung Kennzeichung (mm) / (mm) tiefe last umfang Fertig. Rad Zentrierring

Mehr

3255 140 Nm Gewinde M14x1,5, Schaftlänge 41 mm 164, 164G, 166, 251 Radschraube, Kugel Ø 24 mm, Gewinde M14x1,5, Schaftlänge 41 mm

3255 140 Nm Gewinde M14x1,5, Schaftlänge 41 mm 164, 164G, 166, 251 Radschraube, Kugel Ø 24 mm, Gewinde M14x1,5, Schaftlänge 41 mm Seite : 1 / 7 Technische Daten, Kurzfassung Raddaten Radtyp: Art des Sonderrades: Handelsmarke: einteiliges Leichtmetallsonderrad RONAL Radausführung:.273 Radgröße: Rad-Einpresstiefe: Lochkreisdurchmesser:

Mehr

Kraftfahrt-Bundesamt

Kraftfahrt-Bundesamt Kraftfahrt-Bundesamt DE-24932 Flensburg ALLGEMEINE BETRIEBSERLAUBNIS (ABE) nach 22 in Verbindung mit 20 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 26.04.2012 (BGBl

Mehr

Via Padana Superiore 18/20 25045 Castegnato (BS) (kg) W7 2054 100/W7 / ohne Ring 5/100/57,1 37 555 1975

Via Padana Superiore 18/20 25045 Castegnato (BS) (kg) W7 2054 100/W7 / ohne Ring 5/100/57,1 37 555 1975 Seite 1 von 7 Auftraggeber Via Padana Superiore 18/20 25045 Castegnato (BS) Prüfgegenstand PKW-Sonderrad Modell - Typ 2054 Radgröße 7 J x 17 H2 Zentrierart Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/

Mehr

kw-bereich Reifen Reifenbezogene Auflagen und Hinweise

kw-bereich Reifen Reifenbezogene Auflagen und Hinweise Handelsbezeichnung Fahrzeug-Typ ABE/EWG-Nr. Daihatsu Charade XP9F e11*2001/116*0249*. Hyundai Getz TB, TBI e4*98/14*0066*.., e4*2001/116*0123*.. Hyundai i20 PB, PBT e11*2001/116*0333*. e11*2007/46*0129*..

Mehr

II. Zulässige Rad- / Reifenkombinationen an Achse 1 und Achse 2, Auflagen

II. Zulässige Rad- / Reifenkombinationen an Achse 1 und Achse 2, Auflagen I. Verwendungsbereich Fahrzeughersteller: Fahrzeugtyp /Verkaufsbezeichnung: ABE / EG-BE Nummer: Ausführung(en): Max. zul. Radlast: Audi 4L; 4L1 / Audi Q7 e13*xxxx/xxxx*0350*..; e13*xxxx/xxxx*1081*.. Siehe

Mehr

TEILEGUTACHTEN 366-1195-01-MURD. A-2552 Hirtenberg

TEILEGUTACHTEN 366-1195-01-MURD. A-2552 Hirtenberg TÜV AUTOMOTIVE GMBH RTC-Reifen/Räder-Test-Center Unternehmensgruppe TÜV Süddeutschland Ridlerstraße 57 D - 80339 München TEILEGUTACHTEN 366-1195-01-MURD Hersteller: KROMAG Metallindustrie GmbH Abteilung

Mehr

Teilegutachten Nr. 3696/05 vom 03.01.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 3696/05 vom 03.01.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau folgender Fahrzeugteile

Mehr

ANLAGE: 9360 Typ: 15-ZOLL Hersteller: KROMAG / KFZ-Räder Stand: 03.11.2011

ANLAGE: 9360 Typ: 15-ZOLL Hersteller: KROMAG / KFZ-Räder Stand: 03.11.2011 KFZ NR.: 9360 Gutachten 366-2015-95-WIRD/N64 zur Erteilung eines Nachtrags zur ABE 43737 ANLAGE: 9360 Typ: 15-ZOLL Hersteller: KROMAG / KFZ-Räder Stand: 03.11.2011 Verwendungsbereich: RENAULT Seite: 1

Mehr

(kg) W4 RC W4/N25 Ø72,6-Ø67,1 5/114,3/67,

(kg) W4 RC W4/N25 Ø72,6-Ø67,1 5/114,3/67, Seite 1 von 5 Auftraggeber Schleidener Straße 23 53919 Weilerswist-Derkum Prüfgegenstand PKW-Sonderrad Modell RC 02 Typ 02707 Radgröße 7,0Jx17H2 Zentrierart Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/

Mehr

TEILEGUTACHTEN 366-1596-00-MURD. 82166 Gräfelfing

TEILEGUTACHTEN 366-1596-00-MURD. 82166 Gräfelfing TÜV AUTOMOTIVE GMBH RTC-Reifen/Räder-Test-Center Unternehmensgruppe TÜV Süddeutschland Ridlerstraße 57 D - 80339 München TEILEGUTACHTEN 366-1596-00-MURD Hersteller: R.O.D. Leichtmetallräder GmbH 82166

Mehr

A2 DR 707 A2/Z06 Ø63,3-54,1 4/100/54,1 38 615 1960

A2 DR 707 A2/Z06 Ø63,3-54,1 4/100/54,1 38 615 1960 Seite 1 von 8 Auftraggeber Industriestraße 13 67136 Fußgönheim QM-Nr.: QA 05 113 03008 Prüfgegenstand PKW-Sonderrad Modell DRIFT Typ DR 707 Radgröße 7Jx17H2 Zentrierart Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung

Mehr

Kraftfahrt-Bundesamt DE-24932 Flensburg

Kraftfahrt-Bundesamt DE-24932 Flensburg Kraftfahrt-Bundesamt DE-24932 Flensburg ALLGEMEINE BETRIEBSERLAUBNIS (ABE) nach 22 in Verbindung mit 20 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) in der Fassung vom 28.09.1988 (BGBl I S.1793) Nummer der

Mehr

Spurverbreiterungen für Geländewagen, SUV s und US - Fahrzeuge

Spurverbreiterungen für Geländewagen, SUV s und US - Fahrzeuge Spurverbreiterungen für Geländewagen, SUV s und US - e Spurverbreiterungen 30-80 mm pro Achse, je typ Typ AMC CJ 5, CJ 7 SPV 005 VA+HA 60 mm / Achse Asia Rocsta SPV 005 VA+HA 60 mm / Achse Audi Q7 SPV

Mehr

TEILEGUTACHTEN. Nr.374-0019-00

TEILEGUTACHTEN. Nr.374-0019-00 ULT Seite: 1/4 TEILEGUTACHTEN Nr.374-0019-00 über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeuges bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs. 3 Nr. 4 StVZO für das Teil / den Änderungsumfang

Mehr

Y3 W1-6515 Y3/N26 Ø72,6xØ57,1 5/112/57,1 45 720 2100

Y3 W1-6515 Y3/N26 Ø72,6xØ57,1 5/112/57,1 45 720 2100 Seite 1 von 8 Auftraggeber Eisenbahnstraße 78 67227 Frankenthal Prüfgegenstand PKW-Sonderrad Modell W1 Typ W1-6515 Radgröße 6,5Jx15H2 Zentrierart Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/ Zentrierring

Mehr

ABE. Design: C 1. Radnummer: C1 6564960S

ABE. Design: C 1. Radnummer: C1 6564960S ABE Design: C 1 Radnummer: C1 6564960S Radgröße: 6,5x16 Lochkreis: 5/112/57,1 ABE: 44978 CMS Kundeninformation 1) Nach der Montage von CMS- Leichtmetallrädern ist nicht mehr sichergestellt, daß diese mit

Mehr

Zuläss. Radlast / max. Abrollumfang 710 kg / 2100 mm. 690 kg / 2100 mm. 710 kg / 2100 mm. 710 kg / 2100 mm. 710 kg / 2100 mm.

Zuläss. Radlast / max. Abrollumfang 710 kg / 2100 mm. 690 kg / 2100 mm. 710 kg / 2100 mm. 710 kg / 2100 mm. 710 kg / 2100 mm. Radgröße: Ausführung: ET 31/32 (Mercedes Benz 208) Blatt: 1 von 6 (Stand 04/03) 0. Raddaten (Kurzfassung) Radtyp / Ausführung RS1 8018538 ET 31 LO-3 8018544 D93 8018544 LM-1 8018544 LM-2 8018544 RSK-4

Mehr

C3Y FU8520 C3Y / ohne Ring 5/127/71,6 35 830 2400

C3Y FU8520 C3Y / ohne Ring 5/127/71,6 35 830 2400 Seite 1 von 6 Auftraggeber Modell Typ Radgröße Zentrierart Via C. Colombo I-25013 Carpenedolo (BS) QM-Nr.: 01 06 007 PKW-Sonderrad FUOCO FU8520 8,5Jx20EH2+ Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung Rad/

Mehr

Radbefestigung Fahrzeugtyp(en) Beschreibung der Befestigungsteile Zubehör-Kit Anzugsmoment

Radbefestigung Fahrzeugtyp(en) Beschreibung der Befestigungsteile Zubehör-Kit Anzugsmoment Seite : 1 / 7 Technische Daten, Kurzfassung Raddaten Radtyp: Art des Sonderrades: einteiliges Leichtmetallsonderrad Handelsmarke: RONAL Radausführung: 5.28 Radgröße: 6½Jx16H2 Rad-Einpresstiefe: 50 mm Lochkreisdurchmesser:

Mehr

TECHNISCHES GUTACHTEN

TECHNISCHES GUTACHTEN TÜV AUTOMOTIVE GMBH RTC-Reifen/Räder-Test-Center Ridlerstraße 57 D-80339 München Telefon 089 / 51 90-0 Telefax 089 / 51 90-32 86 TECHNISCHES GUTACHTEN 366-0813-98-MIRD/N1 Antragsteller: Art: ALESSIO SPORT

Mehr

366-0095-10-WIRD. :Stahlscheibenräder, Radscheibe und Felgenschüssel verschweißt

366-0095-10-WIRD. :Stahlscheibenräder, Radscheibe und Felgenschüssel verschweißt TÜV AUSTRIA AUTOMOTIVE GMBH Räder und Reifenprüfung Deutschstraße 10 A1230 Wien 10TAAP2592 Seite: 1 von 3 Antragsteller: Art: G U TAC H TE N ZU R ER TE IL UN G DE R AB E 4815 2 Typ: 8756 366009510WIRD

Mehr

8,5 J x 20 H2 Typ und 10 J x 20 H2 Typ 01716

8,5 J x 20 H2 Typ und 10 J x 20 H2 Typ 01716 Seite 1 von 6 Auftraggeber Via Brocchi, 22 I-36061 Bassano del Grappa(VI) QS-Nr.: 39 02 0010603 PKW-Sonderrad Achse 1 Achse 2 Modell Ultraleggera Ultraleggera Typ 01715 01716 Radgröße 8,5 J x 20 H2 10

Mehr

Raddaten. Verwendungsbereich

Raddaten. Verwendungsbereich Ausführung(en) : Lk 112 mit Zentrierring, Kennzeichnung: BO 72,5 / 66,6 Seite 1 von 12 Raddaten Radtyp : CF75630 Radausführung : Lk 112 Radgröße nach Norm : 7 ½ J x 16 H2 Einpreßtiefe in mm : 38 zulässige

Mehr

Zuläss. Radlast / max. Abrollumfang. 710 kg / 2100 mm. Motortyp (Motorleistung)

Zuläss. Radlast / max. Abrollumfang. 710 kg / 2100 mm. Motortyp (Motorleistung) Antrag- BBS Kraftfahrzeugtechnik AG Anlage VW9 zum steller: 77757 Schiltach Gutachten Nr. 18 10 07 3690 Radtyp: RT 702 (8 J x 17 H2 ET 45) Ausführung: 09.25.222 Blatt: 1 (Stand 08/96) 0. Raddaten (Kurzfassung)

Mehr

Gutachten 366-0015-07-WIRD/N10 zur Erteilung eines Nachtrags zur ABE 47004

Gutachten 366-0015-07-WIRD/N10 zur Erteilung eines Nachtrags zur ABE 47004 Fahrzeughersteller Raddaten: : MAZDA Radgröße nach Norm : 6 1/2 J X 16 EH2+ Einpreßtiefe (mm) : 50 Lochkreis (mm)/lochzahl : 114,3/5 Zentrierart : Mittenzentrierung Seite: 1 von 6 Technische Daten, Kurzfassung

Mehr

T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO

T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO RWTÜV Fahrzeug GmbH Ein Unternehmen der TÜV Mitte-Gruppe T e i l e g u t a c h t e n nach 19/3 StVZO RZ94/2874/07/81 über den Verwendungsbereich von Sonderrädern an Fahrzeugen des Herstellers SUZUKI Auftraggeber:

Mehr

bei den Fahrzeugtypen 9, M12x1,5, Kegelwinkel 60 beim Fahrzeugtyp S, T, R, H und J

bei den Fahrzeugtypen 9, M12x1,5, Kegelwinkel 60 beim Fahrzeugtyp S, T, R, H und J Seite : 1 / 6 Raddaten Radtyp : LS 65535 Radausführung : Lk 108 Radgröße nach Norm : 6 ½ J x 15 H2 Einpreßtiefe in mm : 40 zulässige Radlast in kg : 650 zul. Abrollumfang in mm : 2050 Lochkreisdurchmesser

Mehr

Preisliste KB 02-2015

Preisliste KB 02-2015 AUDI Q 3 11 / 13-2.0 TFSI (125 kw), > 215/65 R 16 98 V 4x4 2.3 2.3 2.5 2.7 2.0 TDI (103 kw) 235/55 R 17 99 V 4x4 2.3 2.3 2.5 2.7 235/50 R 18 97 V 4x4 2.3 2.3 2.5 2.7 255/40 R 19 96 V 4x4 2.3 2.3 2.5 2.7

Mehr

: ohne (orig. Mazda) : Mazda Motors (Deutschland) GmbH, Leverkusen T E I L E G U T A C H T E N. Radtyp : ohne (Mazda 6½Jx16 oder 6,5Jx16, ET 50)

: ohne (orig. Mazda) : Mazda Motors (Deutschland) GmbH, Leverkusen T E I L E G U T A C H T E N. Radtyp : ohne (Mazda 6½Jx16 oder 6,5Jx16, ET 50) 9965-19-6560 9965-19-6560 9C T E I L E G U T A C H T E N : ohne (Mazda 6½Jx16 oder 6,5Jx16, ET 50) Fahrzeugtyp : CR1, Mazda Motor Corp. (J) : Mazda Motors (Deutschland) GmbH Hitdorfer Str. 73 51731 Leverkusen

Mehr

Nr. Art der Befestigungsmittel Bund Anzugsmoment (Nm) Schaftlänge (mm) S01 Mutter M12x1,5 Kegel 60 110 -

Nr. Art der Befestigungsmittel Bund Anzugsmoment (Nm) Schaftlänge (mm) S01 Mutter M12x1,5 Kegel 60 110 - Seite 1 von 7 Auftraggeber Ziegeleistraße 25 67105 Schifferstadt QM-Nr.: QA 05 113 9096 Prüfgegenstand PKW-Sonderrad Modell - Typ U 604/1 Radgröße 6Jx14H2 Zentrierart Mittenzentrierung Ausführung Kennzeichnung

Mehr

Teilegutachten Nr. 2097/06 vom 02.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 2097/06 vom 02.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau eines s /Hersteller

Mehr