IBM Cloudtechnologien in der Praxis & Demo Brandenburgische Technische Universität Cottbus 14. April 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IBM Cloudtechnologien in der Praxis & Demo Brandenburgische Technische Universität Cottbus 14. April 2011"

Transkript

1 Christian Markus, Diplom Informatiker, Senior Managing Consultant, IBM Datacenter Services IBM Cloudtechnologien in der Praxis & Demo Brandenburgische Technische Universität Cottbus 14. April 2011

2 Agenda 1 Einstieg in die Cloud 2 IBM Smart Cloud Enterprise 3 Leistungselemente & Preise 4 Referenzen / Kontakt 2011 IBM Corporation 2

3 Nutzlasten und individuelle Anforderungen definieren die Migration Analyse individueller Anforderungen Einfache Migration in die Cloud Analytics Infrastruktur Storage Industrieanwendungen Kollaboration Arbeitsplatz, Desktop Geschäftsprozesse Disaster Recovery Entwicklung & Test IT Infrastruktur Neue Geschäftsmodelle Collaborative Care (Gesundheitswesen) Medizinische Bildverarbeitung Finanzielle Risiken Energiemanagement Sensible Daten Hochspezifische Daten Noch nicht virtualisierte Software Gesetzliche Einschränkungen Komplexe Prozesse und Transaktionen Datenintensive Systeme Ausgereifte Nutzlasten Isolierte Nutzlasten Vorbereitungssysteme Stapelverarbeitungssysteme 2011 IBM Corporation 5

4 Was gilt es zu berücksichtigen Cloudifizieren Nutzlasten Cloud-fähig? Wert/ROI? Arbeitsplatz Speicher... Konsolidieren Virtualisieren Standardisieren Automatisieren Sicherheit Computer Bereitstellungsoptionen Public Private Hybrid Zusammenarbeit Service Delivery & Management IaaS PaaS SaaS IBM Security Framework IBM Cloud Computing Referenzarchitektur Offene Architektur und Standards 2011 IBM Corporation 6

5 Cloud Implementierungsoptionen Private Cloud Hybrid Cloud Public Cloud IT-Kapazitäten werden als Service über das Intranet eines Unternehmens hinter der Firewall bereitgestellt Interne und externe IT- Servicemodelle sind integriert IT-Kapazitäten/Funktionen werden als Service über das Internet bereitgestellt Managed Cloud Community Cloud Private Cloud Unternehmensrechenzentrum Unternehmensrechenzentrum Managed Private Cloud Unternehmen Hosted Private Cloud Unternehmen A Unternehmen B Unternehmen C Ind. A Ind. D Ind. B Ind. E Ind. C IBM Portfolio Von IBM betrieben IBM Infrastruktur Von IBM betrieben Virtual Private cloud services Public Cloud Services IBM Security Framework IBM Cloud Computing Referenzarchitektur Offene Architektur und Standards 2011 IBM Corporation 7

6 Bereits verfügbare Cloud Lösungen von IBM Partner Lösungen GroupLive Apinso IBM Application Security Services for Cloud IBM Application Development Services for Cloud Infrastructure Strategy and Design Services for Cloud Beratung Cloud Exploration WorkShop IBM Strategy and Change Services for Cloud Adoption / Providers Cloud Rapid Assessment IBM Testing Services for Cloud Cloud Strategy Accelerator Industrie Lösungen Smart Cloud für SAP Cloud for Service Provider Plattform GBS Project Delivery Cloud IBM Smart Business Desktop Cloud IBM Smart Business Development & Test Cloud IBM CloudBurst IBM SONAS Dynamic Maintenance IBM Smart Business End User Support Private Cloud IBM Smart Archive Cloud Payment Services WebSphere Cast Iron Cloud Integration IBM z Solution Edition for Cloud Computing IBM Smart Business Storage Cloud Dynamic Storage Tivoli Service Automation Manager WebSphere CloudBurst Appliance IBM Smart Analytics System IBM Smart Analytics Cloud Information Archive Managed Cloud IBM Smart Business Desktop Cloud Smart Business Production Cloud Dynamic Maintenance Community Cloud IBM Smart Business Desktop on the IBM Cloud IBM Smart Cloud Enterprise IBM Smart Business Resillience Cloud TivoliLive LotusLive Cloud Security Services Managed Backup Services 2011 IBM Corporation 8

7 IBM arbeitet aktiv mit Cloud-Computing Analyse Collaboration Entwicklung/Test Desktop Speicher Produkt-Support Blue Insight Lotus live CIO Entwicklungs/ Test cloud Workplace-Cloud Netzwerk Storage Cloud Produktionscloud Nutzer / Tendenz steigend auf % aller Webkonferenzen über Entwicklungs- und Testumgebungen entstehen in kurzer Zeit (5 Tage 1 Stunde) Benutzer im Entwicklungszentrum in China weitere Pilotprojekte mit Nutzem Bis zu 40% Einsparungen bei Speicherkosten identifizierte Anwendungen Middlewareplattform Gemeinsame Compute-Plattform (IT/Netzwerk/Speicher) Basis-Unternehmensplattform 2011 IBM Corporation 9

8 Es gibt drei Wege um IT Kapazitäten zur Verfügung zu stellen Software, Hardware und Services Vor-integrierte Systeme und Appliances In Form von Services Cloud Computing ist ein neues Delivery- und Konsumierungsmodell oder Methode die diese drei Wege miteinander vereint 2011 IBM Corporation 11

9 IBM bietet ein breites Spektrum an Deployment Optionen. Nutzlasten definieren die jeweils optimale Lösung. Top private Cloud Workloads Top public Cloud Workloads Data-Mining, Textmining und andere Analysefunktionen Sicherheit Data-Warehouses bzw. Datamarts Business-Continuity und Disaster Recovery (DR) Infrastruktur für Testumgebungen Langfristige Datenarchivierung und -aufbewahrung Transaktionsdatenbanken Branchenspezifische Anwendungen ERP-Anwendungen (Enterprise-Resource-Planning) Audio-, Video- und Webkonferenzen Service-Help-Desk Infrastruktur für Schulungen und Vorführungen WAN-Kapazität (Wide Area Network), Infrastruktur für VoIP (Voice over Internet Protocol) Desktops Infrastruktur für Testumgebungen Speicher Netzwerkkapazität von Rechenzentren Server Enterprise data center Enterprise data center Enterprise Enterprise A B Enterprise A B Private cloud Managed private cloud Hosted private cloud Shared cloud services Public cloud services Von Unternehmern betrieben Von IBM betrieben IBM Rechenzentrum von IBM betrieben IBM Rechenzentrum von IBM betrieben IBM Rechenzentrum von IBM betrieben 2011 IBM Corporation 12

10 Agenda 1 Einstieg in die Cloud 2 IBM Smart Cloud Enterprise 3 Leistungselemente & Preise 4 Referenzen / Kontakt 2011 IBM Corporation 13

11 Was steckt hinter der IBM Smart Cloud Enterprise? Internet Ihre Server und PCs Ihre Firewall IBM Firewall Spezielles IBM Sicherheits- und Authentifizierungsmodell IBM Auslieferungszentrum Auf Unternehmen abgestimmte IT Infrastruktur Bietet Kontrolle, Zuverlässigkeit, Datensicherheit und enorm skalierbare Leistung und Kapazität IBM ist Eigner und Betreiber Gemeinsam genutzte Infrastruktur (Multi-Tenant Modell) Hochvirtualisiert Mehrere IBM Delivery-Center Vorkonfigurierte Software-Images Verbesserte Sicherheit Sicherer Zugriff über das Internet (IPS/IDS, SSH/HTTPS, VPN/VLAN, Web Identität) Basierend auf den IBM Sicherheitsstandards Nutzungsabhängige Abrechnung (Pay-per-Use) Bereitstellung virtualisierter IT Ressourcen auf der Basis eines nutzungsabhängigen Abrechnungsmodells 2011 IBM Corporation 14

12 Standard Software-Images bilden eine sofort einsatzbreite, stabile Basis, auf der Sie Ihre eigenen individuell angepassten Images erstellen können. Middleware und Betriebssysteme IBM Middleware von 32-bit and 64-bit Linux SUSE Linux Enterprise Server (SLES) 11 Microsoft Windows Server Windows Server 2003 und 2008 Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 5.5 Entwicklungs- und Testmanagement Tools für das Management von Anforderungen, Onlinezusammenarbeit, Qualität, Builds und Assets Add-on Cloud Management und Integrationstools... Hybrid Cloud Konnektivität und Netzwerksteuerung 2011 IBM Corporation 15

13 Neun 32- bzw. 64-bit Konfiguration ermöglichen, die Virtual Machine (VM) zu wählen, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht Virtual Machine Optionen Virtual CPUs mit 1.25GHz Virtual Memory (Gigabytes) Kupfer bit Konfiguration 64-bit Konfiguration Bronze Silber Gold Kupfer Bronze Silber Gold Platinum Instance Speicher (Gigabytes) Intel Architekturserver wird in Minuten mit Linux bereitgestellt (Red Hat oder Novell SUSE) oder Windows (2003 und 2008 Server) und Ihrer Wahl der Middleware Virtual Machines (VMs) können als eigenständige Server bereitgestellt werden oder in kombiniert werden, um anspruchsvolle Konfigurationen zu erstellen, die z.b. Lastenausgleich oder ausfallsichere Architekturen zu bieten Private Images können auf einer Virtual Machine Konfiguration erstellt werden und auf eine Konfiguration anderer Größe migriert werden, jeweils innerhalb der Grenzen des IBM Basisimages Preise starten schon bei 5,7 Cent pro Stunde* für eine Virtual Machine inklusive Betriebssystem Die Option für reservierte Kapazität bietet einen Ressourcenpool für den sofortigen Gebrauch zu vergünstigten Tarifen * EUR Preise für eine reservierte 32-bit Kupfer Konfiguration mit Windows, vom 7. Dezember Änderungen vorbehalten IBM Corporation 16

14 Mit Hilfe der IBM Smart Cloud Enterprise haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Software Lizenzoptionen und können die wählen, die Ihnen den größten Nutzen liefert Kundenszenarien Sie bringen Ihre eigene IBM Lizenz ( BYOL ) Sie besitzen eine eigene IBM Software Lizenz und können die vorkonfigurierten IBM Images in dem Portal Katalog nutzen Sie bezahlen Pay-as-you-go ( PAYG ) Sie wählen die gewünschte Software, akzeptieren die Lizenzbestimmungen online, und erhalten eine monatliche Rechnung abhängig von Ihrer Nutzung Sie bringen Ihre eigene Software und Lizenzen Sie bringen Ihre eigene Software oder Software für die Sie eine gültige Lizenz besitzen und installieren diese auf die Server über die Sie verfügen Sie wollen die Pre-Release Software testen Von Zeit zu Zeit werden vorveröffentlichte Software Images für eine bestimmte Zeit auf Testbasis (nicht-produktiv) zur Verfügung gestellt. Sie sind ein teilnahmeberechtigter ISV/SI Developer Sie können ausgewählte IBM development use only ( DUO ) Software für Entwicklung, Test, Machbarkeitsstudie und Verkauf Demos in der IBM Cloud nutzen Software Gebühr Prepaid für Software Lizenz Pro Image pro Stunde Prepaid für Software Lizenzen Keine Gebühr für eingeschränkten Gebrauch Keine Gebühr für eingeschränkten Gebrauch *Verfügbare Optionen variieren je nach Software Angebot Infrastruktur Gebühr Pro Virtual Machine (VM) pro Stunde Pro VM pro Stunde Pro VM pro Stunde Pro VM pro Stunde Pro VM pro Stunde 2011 IBM Corporation 17

15 Konkrete IT-Vorteile durch Cloud-Computing Ergebnisse von IBM Cloud-Computing Projekten für Kunden früher: heute mit Cloud: Einrichtung der Testumgebung Wochen Minuten Change-Management Monate Tage/Stunden Mehr Schnelligkeit und Flexibilität Release-Management Servicezugriff Wochen Administratorgesteuert Minuten Self-Service Standardisierung Komplex Wiederverwendung/ gemeinsame Nutzung Messung/Abrechnung Festkosten Variable Kosten Kostensenkungen Server-/Speicherauslastung Amortisationszeit % Jahre % Monate QUELLE: Basierend auf der Erfahrung von IBM und Kunden 2011 IBM Corporation 18

16 Motive für den Einsatz einer Cloud (public/private) Kosten statt Investition Lastspitzenausgleich (Risiko-Verlagerung auf die IBM) schnellere Bereitstellung von (Entw./Test-/Schulungs-/ o.a.) Plattformen Flexible Reaktionsmöglichkeit auf kurzfristige HW/SW-Anfragen (Interimsnutzung bis finale Bestellung eingetroffen ist) Erleichterung der Bewältigung des Testaufkommens alles auch individuell: eigenen Service Katalogs mit eigenen "Apps" in eine individuelle Frontend-Seite Verbesserte Ausnutzung der Server (durch gemeinsame Nutzung) Verbesserte zentrale Managebarkeit von Desktops (insb. bei OS-Migrationen) Datenschutzanforderung verlangt, dass Daten in Deutschland bleiben und/oder verarbeitet werden 2011 IBM Corporation 19

17 Selbst- bzw. Weiterentwicklung von Virtual Machine Instanzen und Images Standard Instanz z.b.: MS Visual Studio + Oracle DB Ihre Standard Instanz: z.b. Win MS Visual Studio +Oracle DB Anpassen der Standard Instanz durch Aufspielen weiterer SW Provisionierte Instanzen z.b.: Win2008 Deployment einer Instanz aus dem Standard PUBLIC Image Katalog IBM PUBLIC image Katalog Verfügbare Images Speichern des Images auf dem PRIVATE Katalog Der komplette Prozess kann aus dem Cloud Portal Control Panel getrieben und überwacht oder mit Hilfe des Script Programmier Interfaces gesteuert werden. Deployment einer Instanz aus dem PRIVATE image Katalog My Images PRIVATE Katalog 2011 IBM Corporation 20

18 Für Cloud-Computing geeignete Workloads Analyse Data-Mining, Text-Mining oder weitere Analysen Data-Warehouses oder Datamarts Transaktionsdatenbanken Business-Services Customer Relationship Management (CRM) oder Sales Force Automation ERP-Anwendungen (Enterprise Resource Planning) Branchenspezifische Anwendungen Zusammenarbeit Audio-/Video-/Webkonferenzen Unified Communications VoIP-Infrastruktur Desktop und Geräte Desktop Service-Desk/Help-Desk Entwicklung und Test Entwicklungsumgebung Testumgebung IT Infrastruktur Anwendungsserver Streaming von Anwendungen Business-Continuity/Disaster-Recovery Datenarchivierung Datensicherung Netzwerkkapazität im Rechenzentrum Sicherheit Server Speicher Schulungsinfrastruktur WAN-Kapazität (Wide Area Network) Source: IBM Market Insights, Cloud Computing Research, July IBM Corporation 21

19 Für Cloud-Computing geeignete Workloads in Universitäten IT Infrastruktur Lehre (Vorlesungen / Seminare / Praktika / ) Desktops für Studenten Diplom-/Bachelor-/Masterarbeiten & Promotionen Archivierung (auch regelbasiert, langfristig) Forschungsprojekte Prüfungsinfrastruktur HPC/ Intensive Berechnungen (z.b. Simulationen) im Prinzip für alle Dinge, die befristet sind nicht das ganze Jahr benötigt werden Source: IBM Market Insights, Cloud Computing Research, July IBM Corporation 22

20 Das IBM Smart Cloud EnterpriseAngebot ist für die wichtigsten Kundenanforderungen in puncto Sicherheit, Verlässlichkeit und Kontrolle ausgelegt SICHERHEIT In die Lösung eingebaute Maßnahmen reichen von physischer Sicherheit (IBM Cloud Rechenzentrum), hoher Isolation der VMs bis zu Systemen für den Schutz vor unbefugten Zugriffen und Funktionen für die Schwachstellensuche in der Cloud-Infrastruktur. Hinzu kommen Sicherheitsoptionen wie die von der IBM Forschung patentierte IP Filtertechnologie VERLÄSSLICHKEIT Überwachung und Management der IBM Cloud Infrastruktur rund um die Uhr, in Verbindung mit Service Level Vereinbarungen (SLAs) KONTROLLE Ein web-basiertes Portal erlaubt zugelassenen Nutzern sich jederzeit einzuloggen, um deren virtuelle Umgebungen zu überwachen, managen und kontrollieren. Betrieben auf einem verbrauchsabhängigem Abrechnungsmodell, welches die Virtual Machine Stunden, Speicher Blocks und den Internet Datentransfer misst IBM Corporation 23

21 IBM besitzt und betreibt mehrere Rechenzentren in Deutschland und einen Disaster Recovery Standort und besitzt alle wichtigen Zertifikate Düsseldorf IBM hält alle wichtigen Outsourcing- und Rechenzentrums Zertifizierungen 3 er RZ Verbund für SMB Kunden mit Disaster Recovery in 5 15 km Entfernung Mainz Mainz Düsseldorf Frankfurt Frankfurt Duales Rechenzentrum für höchste Sicherheitsanforderungen ISO 9001 ISO ISO EN IVA SOX Qualitätsmanagement IT-Sicherheitsverfahren Anforderungen für die Implementierung von Sicherheitsmechanismen Zutrittskontrollanlagen für Sicherungsanwendungen Integrated Vulnerability and Continuity Assessment Sarbanes-Oxley Act (inkl. SAS 70 Reports) Disaster Recovery Site/ Backup Data Center Ehningen/Böblingen Schweinfurt Ehningen/ Böblingen Schweinfurt Duales Rechenzentrum Rechenzentrum (Dark Side) 2011 IBM Corporation 24

22 Die IBM Smart Cloud Enterprise läuft in Deutschland im IBM Cloud Data Center in Ehningen qm Fläche 2 getrennte unterirdische Rechenzentren ~1600 System x und System p Server 10 System z Mainframes 835 TB Storage 5600 weitere Assets Shared Internet access MPLS backbone Shared VPN Infrastruktur 2011 IBM Corporation 25

23 Agenda 1 Einstieg in die Cloud 2 IBM Smart Cloud Enterprise 3 Leistungselemente & Preise 4 Referenzen / Kontakt 2011 IBM Corporation 26

24 Kunden haben die Möglichkeit sich Kapazitäten zu reservieren und gleichzeitig möglicherweise die Kosten zu senken. Angebot Preismodell Beschreibung des Angebotes Pay-as-you-go Pay-as-you-go mit reservierter Kapazität Preis je virtuelle Maschine (VM) Stunde Preis je virtuelle Maschine (VM) Stunde (ermäßigt) Zzgl. Monatliche feste Reservierungsgebühr Keine Verpflichtung einer festen Abnahme IBM stellt Kapazität nach Verfügbarkeit bereit Reserviertes Kapazitätspaket beinhaltet die Möglichkeit, frei, innerhalb der Paketgrenzen und gewählten Laufzeiten, VM s zu kombinieren und zu provisionieren Pool besteht aus CPU s mit entsprechenden Speicherkapazitäten Die kleinste Einheit besteht aus 64 CPU s, 96 GB Arbeitsspeicher und 9,6 TB Datenspeicher Größere Pools sind auf Basis dieser Einheit bestellbar. Keine Verpflichtung feste Kapazitäten zu kaufen Das Kapazitätspaket wird in Laufzeiten zu 6 oder 12 Monaten angeboten und monatlich abgerechnet Interessant für Kunden die einen festen Kapazitätsbedarf haben und/oder sicherstellen wollen immer über eine ausreichende Kapazität zu verfügen 2011 IBM Corporation 27

25 Virtual Machine Preise* je Instance Virtual Machine Optionen 32-bit Konfigurationen 64-bit Konfigurationen Kupfer Bronze Silber Gold Kupfer Bronze Silber Gold Platin Virtual CPU s (1.25GHz) Virtual Memory (GB) Instance Speicher (GB) mit Redhat Linux OS mit Novell SUSE Linux OS mit Windows Server mit Novell SUSE Linux OS mit Windows Server 60 Preis pro Stunde ohne reservierte Kapazitätsangebote Reduzierter Preis pro Stunde bei reserviertem Kapazitätsangebot (zuzüglich monatlicher Reservierungsgebühr) mit Redhat Linux OS , *EURO Preise vom 7. Dezember Änderungen vorbehalten. Siehe aktuelle Charges Schedule im Internet IBM Corporation 28

26 Optionale Gebühren für zusätzliche Betriebssystemwartung Gebühren* Virtual Machine Optionen Kupfer 32-bit Konfiguration 64-bit Konfiguration Bronze Silber Gold Kupfer Bronze Silber Gold Platin Virtual CPU s (1.25GHz) Virtual Memory (GB) Instance Storage (GB) Zuzüglich pro Stunde für optionale Add-on Linux Operating System Image Premium Support mit Redhat Linux OS mit Novell SUSE Linux OS mit Windows Server *EURO Preise vom 7. Dezember Änderungen vorbehalten. Siehe aktuelle Charges Schedule im Internet IBM Corporation 29

27 Preise* (Fortsetzung) Langlebiger Speicher Internet Datentransfer Preis pro Speicherblock pro Stunde Small (256 GB) Preis pro GB aus- oder eingeführt Keine Gebühr bis 25. Januar 2011, danach Erste 10 TB 0.13 Medium (512 GB) Nächste 40 TB (10 TB bis zu 50 TB) 0.10 Large (2048 GB) Privater Image Speicher Preis pro GB pro Stunde Nächste 100 TB (50 TB bis zu 150 TB) Jede zusätzliche Nutzung über 150 TB plus (ab dem 25. Januar 2011) Direkter Internetzugriff pro Million IO Anfragen oder Teil davon (für alle Block oder private Image Speicheraktivitäten) 0.10 Reservierte statische IP Adressen pro Stunde reserviert, unabhängig vom Verbrauch 0.01 *EURO Preise vom 7. December Änderungen vorbehalten. Siehe aktuelle Charges Schedule im Internet IBM Corporation 30

28 Preise* (Fortsetzung) Premium Service Bei Bestellung genutztes Premium Services Bestellformular Reserviertes Kapazitätsangebot - optional Reservierungsangebot Inhalt Virtual CPU s mit 1.25GHz Virtual Memory (GB) Instance Speicher (GB) Reservierungseinheiten 6-Monats Reservierung 12-Monats Reservierung Smallest Angebotsgröße Beispiele 9, ,640 1,150 Medium ,800 8 Preis pro Monat 13,120 9,200 Large 1,920 2, , ,200 34,500 Reservierte Kapazitäten können in der Einheit Small bestellt werden, z.b. Medium (siehe oben) gleicht 8 Einheiten in Small bis zum 25. Januar Die Gebühren für Reservierte Instanzen pro Stunde Gebühren werden auch bei die reservierte Kapazität überschreitendem Verbrauch angewandt. On-boarding Service - optional Einmalige Gebühr On-boarding Support (4 Stunden Remote) 2,660 Premium Support Services - optional Foundation Services Preis pro Monat ist eine Prozentzahl aus allen anderen Gebühren außer einmalige Gebühren und PAYG Image Gebühren Bis zu 2, 000, mindestens Von 2,000 bis 10,000 Von 10,000 bis 80,000 Über 80,000 Zusätzlicher Betriebssystem Support 10% % 15% Erhöhung der Nutzungsgebühr pro Stunde für Instanzen.Siehe Tabelle Virtual Private Neztwerk - optional Monatliche Gebühr Preis pro VPN Service (max. einer pro Seite) Setup einmalige Gebühr *EURO Preise vom 7. Dezember Veränderungen vorbehalten. Siehe aktuelle Charges Schedule im Internet IBM Corporation 31

29 PAYG Image Preise* Pay As You Go (PAYG) Nutzungsoption pro Image, Stunde und Instanz 32bit Image Beschreibung Kupfer Bronze Silber Gold Platin IBM Lotus Web Content Management Standard Edition for SUSE Linux Enterprise Server ,137 1,137 2,273 4,547 n/a IBM Lotus Web Content Management for SUSE Linux Enterprise Server ,637 4,637 9,274 18,548 n/a IBM WebSphere Portal Server & Lotus Web Content Management Standard Edition for SUSE Linux Enterprise Server ,179 3,179 6,359 12,718 n/a IBM WebSphere Portal Server & Lotus Web Content Management for SUSE Linux Enterprise Server ,907 6,907 13,812 27,625 n/a IBM Mashup Center V2.0 for SUSE Linux Enterprise server ,553 1,553 3,095 6,190 n/a IBM WebSphere Application Server Base V for SUSE Linux Enterprise Server ,522 0,522 1,045 2,090 n/a IBM WebSphere Application Server Base V for SUSE Linux Enterprise Server ,522 0,522 1,045 2,090 n/a IBM WebSphere smash V1.1.1 for SUSE Linux Enterprise Server ,266 0,266 0,534 1,067 n/a IBM DB2 Express-C for SUSE Linux Enterprise Server ,000 0,000 0,000 0,000 n/a IBM Informix Developer Edition V11.5 for Red Hat Enterprise Linux 5.4 0,000 0,000 0,000 0,000 n/a IBM Lotus Forms Turbo FP 1 for Red Hat Enterprise Linux 5.4 0,563 0,563 1,125 2,251 n/a CohesiveFT VPN Cubed Datacenter Connect Trial Edition V0.6.4for Red Hat Enterprise Linux 5.4 0,000 0,000 0,000 0,000 n/a * Auszug Preise Stand November Änderungen vorbehalten 2011 IBM Corporation 32

30 Unser Standard- und Add-on Support Service kann die Verfügbarkeit und Sicherheit Ihrer Cloud Umgebung verbessern. STANDARD Services enthalten Rund um die Uhr Überwachung und Management der Cloud Infrastruktur, inklusive: Sicherheitsaktivitäten für die IBM Cloud Center Basis-Infrastruktur, um den Zugriff und Gebrauch unseres Service zu regeln. Planmäßige Wartung der IBM Cloud Center Basis-Infrastruktur um unseren Service aufrechtzuerhalten. Technischer Support für alle Services steht zur Verfügung über Ihr Web Portal und durch das Checken der Online Cloud Service Forum ( Forum ) Homepage, sobald Sie in Ihr Konto eingeloggt sind. ADD-ON Services enthalten Boarding Support (Remote) Premium Support- Rund um die Uhr Telefon Support* *Vorhergesehene Verfügbarkeit Mitte IBM Corporation 33

31 IBM Smart Cloud Enterprise im Überblick Eigenschaften und Funktionen Auswahl aus neun virtuellen (Intel) Server Konfigurationen Auswahl aus vorkonfigurierten IBM und 3rd Party Software Images, auch als Ausgangsbasis für private Images Linux Betriebssysteme: Red Hat und Novell SUSE Windows Server 2003 und 2008 IBM Lotus, WebSphere, DB2 und Informix IBM Rational Application Lifecycle Management Tivoli Monitoring Software CohesiveFT Hybrid Cloud Connectivity & Network Control Option, bis zu 3 Blocks persistenten Storage und 4 IP Adressen pro Instanz hinzuzufügen Virtual Private Network (VPN/VLAN) Services Premium Support Optionen als Ergänzung zu den Standard-Foren, einschl. zusätzlichem Support für Betriebssysteme Zwei Standorte zur Wahl: RTP(US) & Ehningen (Deutschland) Bezahlungsmodelle Pay-as-you-go (nach Verbrauch): Nutzungsgebühren pro Stunde für virtuelle Server, Software Images, persistenten Storage & stat. IP Adressen Gebühr pro GB für Internet Datentransfer Option für reservierte Kapazität: Reservierung eines Pools von virtuellen Maschinen in Einheiten von 64 CPUs für 6 od. 12 Monaten zu einer monatl. Gebühr, bei reduzierten Nutzungsgebühren Mehr unter: ibm.com/cloud/solutions/development Cloud Portal: ibm.com/cloud/enterprise Weitere Informationen auf Partnerworld für IBM BPs: https://www-304.ibm.com/partnerworld/wps/servlet/contenthandler/cf_7807usen 2011 IBM Corporation 34

32 Agenda 1 Einstieg in die Cloud 2 IBM Smart Cloud Enterprise 3 Leistungselemente & Preise 4 Referenzen / Kontakt 2011 IBM Corporation 35

33 StoneOne AG Zone: Smarter Cloud Das Unternehmen: Die StoneOne Web Service Factory liefert Weblösungen, Methodik & Know How auf Basis eigener Bausteine, Frameworks, offener Standards und vorhandener Software. Kunden (vor allem ISVs, Systemhäuser oder IT-Dienstleister ) werden bei der Erstellung ihrer "Software as a Service Lösung", von der Oberflächengestaltung, bis zum Betrieb des Gesamtsystems, unterstützt. Die Herausforderung: Automatisierte Nutzung verschiedener Public Clouds für Software-as-a-Service (SaaS) oder Plattform-as-a-Service (PaaS) Gewährleistung adäquater Sicherheit insbesondere für sensitive Daten - bezüglich Speicherung und Datenübertragung Automatische, transaktionsbasierte Abrechnung in Verbindung mit Ressourcenbuchung gemäß Budget in der jeweiligen Cloud Die Lösung: IBM Development & Test Cloud bietet Ressourcenbuchung auf Stundenbasis für vorkonfigurierte Ressourcen (Kurzfristige Verfügbarkeit für Lastspitzen oder kurzfristige Wachstumsschübe) Vorab-Deployment von Software-Komponenten in Cloud-Speicherbereichen Automatische Buchung, Aktivierung und protokollmäßige Anbindung von Cloud-Ressourcen Standort: Berlin Branche: IuK Profil: Anbieter von PaaS-Lösungen für ISV s zur Erstellung von SaaS-Angeboten Größe: 17 Mitarbeiter 1 Niederlassung bundesweit IBM Corporation 36 36

34 Business Partner (ISV) Pidoco GmbH Zone: Smarter Cloud Das Unternehmen: Die Pidoco GmbH ist vor einigen Jahren aus einem Projekt am Potsdamer Hasso Plattner Institute for IT-Systems Engineering in Berlin entstanden. Die Pidoco Software wurde bereits für über Prototypen und Projekte eingesetzt und wird von ISVs, Agenturen, KMUs, Großunternehmen und Usability Professionals in über 40 Ländern erfolgreich eingesetzt. Die Herausforderung: Bereitstellung einer GUI-Prototyping Software auf Development & Test Cloud Schaffung einer einfachen und schnellen Prototyping-Umgebung für ISVs Reduzierung des zeitlichen Aufwands für die Bereitstellung von Serverinstanzen für Kunden der Development & Test Cloud und Produkttests Die Lösung: Vor-Installation der Pidoco-Software auf der IBM Development & Test Cloud Automatische Bereitstellung der Prototyping-Software für IBM-Cloud-Kunden in einer IBM Testumgebung Schnelle Buchung der Prototyping-Software mit eigener Instanz über die IBM Production Cloud Standort: Berlin Branche: Software-as-a-Service Profil: Anbieter von Rapid Prototyping Software für das Konzipieren und Testen von Software- Frontends bei Web-, Mobil- und Desktop-Anwendungen Größe: 7 Entwickler 1 Niederlassung IBM Corporation 37

35 BearingPoint Zone: Smarter Cloud Das Unternehmen: BearingPoint ist eine unabhängige, partnergeführte Unternehmensberatung, die Management- und Technologiekompetenz vereint. Ausgehend von den Geschäftszielen ihrer Kunden entwickeln und implementieren BearingPoint-Berater neue Geschäftsstrategien. Sie optimieren bestehende Organisationsmodelle und IT-Prozesse und führen Veränderungsprozesse zum Erfolg. Die BearingPoint Software Solutions GmbH gehört zur BearingPoint-Gruppe und fokussiert sich auf die Entwicklung, Wartung und Implementierung von fachlich hochspruchsvollen Softwareprodukten für die Finanzdienstleistungsbranche. Die Herausforderung: Mit ABACUS/DaVinci bietet BearingPoint seinen Kunden eine Standardsoftwarelösung für das bankenaufsichtsrechtliche Meldewesen, die bei über 100 Instituten in Deutschland und Luxemburg im Einsatz ist. Zur Qualitätssicherung des Entwicklungs- und Wartungsprozesses für diese hochkomplexe Anwendung benötigt BearingPoint für die notwendigen Testaktivitäten oft kurzfristig große Serverkapazitäten. Es wurde ein Infrastrukturprojekt initiiert, das mehr Leistung, mehr Flexibilität bei kürzeren Rüstzeiten und einem engen Kostenbudget erschließen sollte. Die Lösung: IBM Cloud-Services zur Optimierung und Flexibilisierung der Hardware-Ausstattung bei der Entwicklung und Wartung von ABACUS/DaVinci: Bereitstellung und Nutzung von leistungsfähigen Systemumgebungen für die Ausweitung von Releasetests mit größeren Datenmengen und hohem Performancebedarf für ABACUS/DaVinci Adhoc-Bereitstellung von dedizierten, vorkonfigurierten Images in der IBM Cloud für eine schnelle Nutzung der Server-Kapazitäten über einen Use-when-you-Need-Ansatz für die Entwicklung von Finanzapplikationen Standort: Frankfurt, Hessen Branche: Unternehmensberatung Profil: Unternehmensberatung für Unternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand (Management- und Technologieberatung) Größe: Mitarbeiter in 14 Ländern IBM Corporation 38 38

36 Ihre Ansprechpartner in Deutschland Thorsten Gebhardt Service Sales Leader/ Cloud Computing Karl-Arnold-Platz 1a Düsseldorf Tel: Mobil.: Thorsten Hansen Service Sales Leader/ Cloud Computing Karl-Arnold-Platz 1a Düsseldorf Tel: Mobil.: / Zentrale User-ID: Internet: IBM Notes: Germany Cloudcomputing/Germany/IBM Verträge können Sie im Internet online anfordern: https://www-05.ibm.com/webutils/sendmail.pl?form_cfg=/services/de/cloud-development/cloud-development-de--mail Aktuelle Preisliste: Information für IBM Business Partner in Partnerworld: https://www-304.ibm.com/partnerworld/wps/servlet/contenthandler/cf_7807usen 2011 IBM Corporation 39

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

Praktische Cloud-Angebote von IBM

Praktische Cloud-Angebote von IBM ZKI Workshop, 17.März 2011 Praktische Cloud-Angebote von IBM ZKI AK-SYS März 2011 Thorsten Hansen, Cloud Computing Sales Ihr Referent heute Thorsten Hansen Sales Leader Cloud Computing Sales IBM Global

Mehr

IBM SmartCloud Enterprise

IBM SmartCloud Enterprise IBM SmartCloud Enterprise Verschieben Sie Ihre nicht-kritische Workloads in eine Cloud Infrastruktur. Sicher, einfach, rasch und flexibel. Die Ressourcen dazu stehen in der IBM Cloud bereit zu Ihrer Verfügung.

Mehr

Jörg Ludwig - IBM Smart Business. IBM Smart Cloud Lösungen - Partnerstrategie & Perspektiven

Jörg Ludwig - IBM Smart Business. IBM Smart Cloud Lösungen - Partnerstrategie & Perspektiven IBM Smart Cloud Lösungen - Partnerstrategie & Perspektiven Agenda Cloud Markt Herausforderungen unserer Kunden Cloud Lösungen in Partnerschaft mit IBM Ihre nächsten Schritte 2011 IBM Corporation 2 Flexible

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

Management Plattform für Private Cloud Umgebungen. Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG

Management Plattform für Private Cloud Umgebungen. Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG Management Plattform für Private Cloud Umgebungen Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG Neue Aufgaben im virtualisierten Rechenzentrum Managen einer zusätzlichen

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

Cloud Computing Evolution statt Revolution!?!

Cloud Computing Evolution statt Revolution!?! Cloud Computing Evolution statt Revolution!?! 14.04.2011 Erfahrungen aus Cloud-Kundenprojekten zeigen... Initiatoren von Cloud Computing: IT-Organisationen und Geschäftsbereiche 2010 Rückblick: Selbstfindung

Mehr

Themenschwerpunkt Cloud-Computing

Themenschwerpunkt Cloud-Computing Themenschwerpunkt Cloud-Computing Ihr Ansprechpartner heute Claranet GmbH Hanauer Landstraße 196 60314 Frankfurt Senior Partner Account & Alliance Manager Tel: +49 (69) 40 80 18-433 Mobil: +49 (151) 16

Mehr

MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES

MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES DYNAMIC HOSTING SERVICES BUSINESS, MÄRKTE, IT ALLES IST IN BEWEGUNG If business is running fast, you have to run faster. Oliver Braun, Demand Management, IT Infrastructure,

Mehr

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Safely doing your private business in public David Treanor Team Lead Infrastructure Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE) Microsoft Certified Systems Administrator

Mehr

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation ICMF, 22. März 2012 Markus Zollinger Leiter Cloud Computing IBM Schweiz 2011 IBM Corporation Cloud Computing ist...real! Internet Apple icloud 2 Unternehmen passen sich sehr schnell an! Collaboration CRM

Mehr

Integration by Design

Integration by Design Integration by Design EINE neue Plattform FÜR ALLE Cloud Workloads EuroCloud Deutschland Conference 2012 Uwe Kopf IBM Deutschland GmbH 2011 IBM Corporation Die Mehrheit der CEO/CIO sehen Komplexität und

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Das Unternehmen. BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30. Gegründet: 1988.

Das Unternehmen. BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30. Gegründet: 1988. Seite 2 Dr. Stephan Michaelsen www.basys-bremen.de Das Unternehmen BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30 www.basys-bremen.de vertrieb@basys-bremen.de

Mehr

Das eigene Test Lab, für jeden!

Das eigene Test Lab, für jeden! Das eigene Test Lab, für jeden! Mit Infrastructure-as-a-Service von Windows Azure Peter Kirchner, Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Szenario: Aufbau eines Test Labs 1+ Domain Controller 1+

Mehr

Linux Server in der eigenen Cloud

Linux Server in der eigenen Cloud SÜD IT AG World of IT Linux Server in der eigenen Cloud Infrastructure as a Service (IaaS) Michael Hojnacki, ProtoSoft AG Quellen: SUSE Cloud 4 Präsentation (Thore Bahr) Diverse Veröffentlichungen Stahlgruberring

Mehr

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE Sebastian Weber Head of Technical Evangelism Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Slide 1 WAS IST CLOUD COMPUTING? Art der Bereitstellung von IT-Leistung

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien Jürgen Wohseng Service Provider Specialist Central & Eastern EMEA 2014 VMware Inc. All rights reserved. Themenübersicht Gründe für die Hybrid

Mehr

FlexiScale - Web Hosting mit Cloud-Computing Hochschule Mannheim

FlexiScale - Web Hosting mit Cloud-Computing Hochschule Mannheim Jiaming Song Cloud-Computing Seminar Hochschule Mannheim WS0910 1/31... FlexiScale - Web Hosting mit Cloud-Computing Hochschule Mannheim.... Jiaming Song Fakultät für Informatik Hochschule Mannheim jiaming360@googlemail.com

Mehr

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten Time To Market Ressourcen schnell Verfügbar machen Zeitersparnis bei Inbetriebnahme und Wartung von Servern Kosten TCO senken (Einsparung bei lokaler Infrastruktur, ) CAPEX - OPEX Performance Hochverfügbarkeit

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

Cloud Computing mit mathematischen Anwendungen

Cloud Computing mit mathematischen Anwendungen Cloud Computing mit mathematischen Anwendungen Vorlesung SoSe 2009 Dr. Marcel Kunze Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Steinbuch Centre for Computing (SCC) KIT the cooperation of Forschungszentrum

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Moderne Softwareentwicklung Microsoft Azure unterstützt

Mehr

IHR WEG IN DIE CLOUD vcloud. vcloud Partner 28.09.2015 1

IHR WEG IN DIE CLOUD vcloud. vcloud Partner 28.09.2015 1 IHR WEG IN DIE CLOUD vcloud vcloud Partner 28.09.2015 1 Unsere Cloud Produkte FÜR SIE ZUSAMMENGESTELLT vcloud Dynamische IT-Kapazitäten Hochsichere, auditierbare Infrastruktur Verringertes Investitionsrisiko

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

6RIWZDUHHQWZLFNOXQJ I U XQGDXIGHU &ORXGPLW,%05DWLRQDO

6RIWZDUHHQWZLFNOXQJ I U XQGDXIGHU &ORXGPLW,%05DWLRQDO Nov.2010 IBM Rational - IBM Cloud Computing Symposium 2010 6RIWZDUHHQWZLFNOXQJ I U XQGDXIGHU &ORXGPLW,%05DWLRQDO 2010 IBM Corporation Agenda ƒ Die IBM Cloud Modelle ƒ Rational Cloud Lösungen ƒ Test Cloud

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

Branchenschwerpunkt Pharma & Health Care

Branchenschwerpunkt Pharma & Health Care Branchenschwerpunkt Pharma & Health Care Ihr Ansprechpartner heute Claranet GmbH Hanauer Landstraße 196 60314 Frankfurt Senior Partner Account & Alliance Manager Tel: +49 (69) 40 80 18-433 Mobil: +49 (151)

Mehr

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus Infrastructure as a Service jenseits der Buzz-Words Oliver Henkel Anforderungen von Unternehmenskunden an Infrastructure-as-a-Service (IaaS) Provider

Mehr

Preise und Leistungen Dynamic Computing Services

Preise und Leistungen Dynamic Computing Services Preise und Leistungen Dynamic Computing Services Alle Preise in CHF exkl. MwSt. beim Bezug während 30 Tagen. Die effektive Verrechnung findet auf Tagesbasis statt, unabhängig von der Nutzungsdauer während

Mehr

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Vorstellung Netz16 Eckdaten unseres Unternehmens Personal 80 60 40 20 0 2010 2011 2012 2013

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

SOLIDCLOUD. Produktübersicht

SOLIDCLOUD. Produktübersicht Produktübersicht SOLIDCLOUD Sicherheit in Bestform: Infrastructure as a Service (IaaS) mit SOLIDCLOUD Mit SOLIDCLOUD bietetet ITENOS eine standardisierte IaaS-Cloud-Lösung für Unternehmen. Gestalten und

Mehr

Windows Server 2012 R2 Storage

Windows Server 2012 R2 Storage Tech Data - Microsoft Windows Server 2012 R2 Storage MS FY14 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de +49

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Situation: Megathema Cloud Computing Cloud Computing ist ein Megatrend Computerwoche, 31.10.08 Massiver Trend zu

Mehr

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director INTERXION Rechenzentrum & Cloud Volker Ludwig Sales Director AGENDA Kurzvorstellung Interxion Evolution der Rechenzentren bis heute Hybrid Cloud ein Blick in die Zukunft 2 AUF EINEN BLICK FÜHRENDER EUROPÄISCHER

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Cloud Computing Hype oder Realität?

Cloud Computing Hype oder Realität? Cloud Computing Hype oder Realität? EB Zürich Swisscom Grossunternehmen Stefan Lengacher, Produkt Manager stefan.lengacher@swisscom.com Agenda 2 Einführung Cloud Computing Was ist Cloud Computing? Cloud

Mehr

IBM Partnership Solution Center Andreas Liefeith. Cloud Computing. Die richtige Lösung für den Mittelstand? 2011 IBM Corporation

IBM Partnership Solution Center Andreas Liefeith. Cloud Computing. Die richtige Lösung für den Mittelstand? 2011 IBM Corporation IBM Partnership Solution Center Andreas Liefeith Cloud Computing Die richtige Lösung für den Mittelstand? Agenda 1 Bergriffe, Theorie & Trends 2 Cloud Computing & Mittelstand 3 Cloud Computing & IBM 4

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand?

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand? Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt HTW Aalen Wirtschaftsinformatik Überblick Was ist Cloud-Computing und wieso ist es für Unternehmen wichtig? Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Cloud- Computing-Strategie

Mehr

Unsere mobile Zukunft mobile Lösungen für Untenehmen. 2011 IBM Corporation

Unsere mobile Zukunft mobile Lösungen für Untenehmen. 2011 IBM Corporation Unsere mobile Zukunft mobile Lösungen für Untenehmen Agenda 1 Bergriffe, Theorie & Trends 2 Mittelstand 3 IBM 4 Beispiele & Referenzen 5 Zusammenfassung 2 1 Bergriffe, Theorie & Trends 2 Mittelstand 3

Mehr

Azure und die Cloud. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat. Institut für Informatik Software & Systems Engineering

Azure und die Cloud. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat. Institut für Informatik Software & Systems Engineering Azure und die Cloud Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Was heißt Cloud? IaaS? PaaS? SaaS? Woraus besteht

Mehr

Sicher, schnell, hochverfügbar : Interxion und cloudgermany.de. Interxion Cloud Hubs als Bodenstation für die Cloud Germany

Sicher, schnell, hochverfügbar : Interxion und cloudgermany.de. Interxion Cloud Hubs als Bodenstation für die Cloud Germany 1 Sicher, schnell, hochverfügbar : Interxion und cloudgermany.de Interxion Cloud Hubs als Bodenstation für die Cloud Germany Über uns 2 3 custom managed Application Data Runtime Middleware O/S Virtualization

Mehr

ArrowSphere. Christian Sojtschuk Cloud Leader

ArrowSphere. Christian Sojtschuk Cloud Leader Business Automatisierung mit ArrowSphere Christian Sojtschuk Cloud Leader Arrow ECS GmbH 2 Inhalt ArrowSphere Cloud Services reselling xsp Central Service Provider Lizenz Mangement Use Case Desktop as

Mehr

Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud. Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014

Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud. Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014 Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014 1 Übersicht - Wer sind wir? - Was sind unsere Aufgaben? - Hosting - Anforderungen - Entscheidung

Mehr

Migration einer bestehenden Umgebung in eine private Cloud mit OpenStack

Migration einer bestehenden Umgebung in eine private Cloud mit OpenStack Migration einer bestehenden Umgebung in eine private Cloud mit OpenStack CeBIT 2014 14. März 2014 André Nähring Cloud Computing Solution Architect naehring@b1-systems.de - Linux/Open Source Consulting,

Mehr

Windows Azure Infrastructure Services

Windows Azure Infrastructure Services Windows Azure Infrastructure Services Agenda und Themen Was ist Windows Azure? Virtuelle Maschine, Storage & Netzwerke Betriebsautomatisierung Nutzungsbeispiele Weltweiter Zugriff auf Rechenkapazität

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung

Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung Frank Barthel, Senior System Engineer Copyright Fortinet Inc. All rights reserved. Architektur der heutigen Datacenter Immer größere

Mehr

SWISS PRIVATE SECURE

SWISS PRIVATE SECURE Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SWISS PRIVATE SECURE Technologiewende als Wettbewerbsvorteil Sicherheitsaspekte im IT-Umfeld Bechtle Managed Cloud Services 1 Bechtle Switzerland 05/02/2014 Bechtle

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

Dynamik für s Geschäft Entlastung für die Umwelt. So profitieren Unternehmen nachhaltig von Automatisierung und Virtualisierung.

Dynamik für s Geschäft Entlastung für die Umwelt. So profitieren Unternehmen nachhaltig von Automatisierung und Virtualisierung. Dynamik für s Geschäft Entlastung für die Umwelt. So profitieren Unternehmen nachhaltig von Automatisierung und Virtualisierung. Dr. Michael Pauly, Consultant, T-Systems 1001 Anbieter, 100 Definitionen...

Mehr

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Roj Mircov TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung Jörg Ostermann TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung 1 AGENDA Virtual

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009 Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover Citrix XenDesktop Peter Opitz 16. April 2009 User Data Center A&R präsentiert Kernthemen für Desktop-Virtualisierung Niedrigere TCO für Desktops Compliance

Mehr

Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH

Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH Definition Cloud Computing Was ist cloud computing? on demand Computer Center mit pay as you go Konzepten Direkte Verfügbarkeit von Rechenkapazitäten, die

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

TERRA CLOUD + FLEXIBEL + VERFÜGBAR + PERFORMANT + KOSTENSENKEND + SICHER + EINZIGARTIG

TERRA CLOUD + FLEXIBEL + VERFÜGBAR + PERFORMANT + KOSTENSENKEND + SICHER + EINZIGARTIG TERRA CLOUD + FLEXIBEL + VERFÜGBAR + PERFORMANT + KOSTENSENKEND + SICHER + EINZIGARTIG + EIGENFINANZIERT + DATEN BEI DER WAG + TIER 3 STANDARD 99,98% + DIE CLOUD IN DER NACHBARSCHAFT Partner Rechenzentrum

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Red Stack Einfach gut für jedes Projekt und jeden Kunden & Partner Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Oracle Red Stack - Idee und Vorteile Software

Mehr

Microsoft Azure für KMU

Microsoft Azure für KMU Microsoft Azure für KMU IT bei KMU entwickelt sich weiter 47% aller Applikationen on-prem 70% der Server nicht virtualisiert Virtualisierung wächst ums 2.5x Cloudwachstum basiert auf IaaS Neue Applikationen

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Informatikdienste Virtualisierung im Datacenter mit VMware vsphere

Informatikdienste Virtualisierung im Datacenter mit VMware vsphere Virtualisierung im Datacenter mit ware vsphere Luzian Scherrer, ID-IS-SYS1 Virtual Center Virtualisierung im Datacenter mit ware vsphere Luzian Scherrer, ID-IS-SYS1 Cloud SaaS otion DRS ware otion Fault

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

HP ConvergedSystem Technischer Teil

HP ConvergedSystem Technischer Teil HP ConvergedSystem Technischer Teil Rechter Aussenverteidiger: Patrick Buser p.buser@smartit.ch Consultant, SmartIT Services AG Linker Aussenverteidiger: Massimo Sallustio massimo.sallustio@hp.com Senior

Mehr

Christian Metzger Thorsten Reitz Juan Villar. Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht HANSER

Christian Metzger Thorsten Reitz Juan Villar. Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht HANSER Christian Metzger Thorsten Reitz Juan Villar Cloud Computing Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht HANSER Inhalt Vorwort, XI 1 Ist die Zukunft schon da? 1 1.1 Allgemeine Definition

Mehr

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit CIBER Hosting Services CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit Die Sicherheit Ihrer Daten steht bei CIBER jederzeit im Fokus. In den zwei georedundanten und mehrfach zertifizierten Rechenzentren

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr

(Oracle) BPM in der Cloud

(Oracle) BPM in der Cloud ti&m seminare (Oracle) BPM in der Cloud Integration, Chancen und Risiken Alexander Knauer Architect ti&m AG Version 1.0 28. Januar 2013 ti&m AG Buckhauserstrasse 24 CH-8048 Zürich Belpstrasse 39 CH-3007

Mehr

Cloud Infrastructure Launch Neuerungen Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Cloud Infrastructure Launch Neuerungen Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen. Cloud Infrastructure Launch Neuerungen Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen. Erwin Breneis, Lead Systems Engineer Vertraulich 2009-2011 VMware Inc. Alle Rechte

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

T-Systems. Managed business flexibility.

T-Systems. Managed business flexibility. T-Systems. Managed business flexibility. = Der Wettbewerb wird härter. Werden Sie flexibler! = Im globalen Business wird das Klima rauer. Wer vorn bleiben will, muss jederzeit den Kurs ändern können. Dies

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

Dynamic Workplace Framework

Dynamic Workplace Framework Dynamic Workplace Framework Einsatz bei einem Grossunternehmen 06.11.2014 Torsten Dellmann Thomas Haller Patrick Kaeslin Swisscom Enterprise Customers Swisscom Die Struktur 3 3 Privatkunden Kleine und

Mehr

Markus Meier Microsoft PreSales Consultant

Markus Meier Microsoft PreSales Consultant Markus Meier Microsoft PreSales Consultant Microsoft Deutschland GmbH Copyright 2010 Microsoft Corporation Microsofts Cloud Strategie im Überblick Office 365 Immer einsatzbereit Copyright 2010 Microsoft

Mehr

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch Flug in die Wolke Instrumentenflug in die Cloud mit Unic Wallisellen, 25. Januar 2012 Christoph Camenisch Flug in die Wolke Hosting by Unic Unic - Seite 2 Flug in die Wolke Cloud Computing in a nutshell

Mehr

TelekomCloud Business Marketplace Easy-to-Partner Programm. Telekom Cloud Services

TelekomCloud Business Marketplace Easy-to-Partner Programm. Telekom Cloud Services TelekomCloud Business Marketplace Easy-to-Partner Programm Telekom Cloud Services Kundenvorteile Partner Lösungen abgesichert und integriert in die TelekomCloud Portal und Anwendungen werden in Rechenzentren

Mehr

It's all in the Cloud! Cloud Computing Grundlagen

It's all in the Cloud! Cloud Computing Grundlagen It's all in the Cloud! Cloud Computing Grundlagen Folie: 1/25 Agenda Einleitung - Cloud Computing Begriffe Überblick - Wer bietet was? Der Weg zur Private Cloud Einblick - RRZK und Cloud Computing Anmerkung

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter Beat Ammann Rico Steinemann Agenda Migration Server 2003 MTF Swiss Cloud Ausgangslage End of Support Microsoft kündigt den Support per 14. Juli 2015 ab Keine Sicherheits-

Mehr

PROFI Managed Services

PROFI Managed Services PROFI Managed Services Die Lösungen der PROFI AG You do not need to manage IT to use IT Die PROFI Managed Services sind exakt auf die Bedürfnisse von komplexen IT-Umgebungen abgestimmt und unterstützen

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

Infrastruktur als Basis für die private Cloud

Infrastruktur als Basis für die private Cloud Click to edit Master title style Infrastruktur als Basis für die private Cloud Peter Dümig Field Product Manager Enterprise Solutions PLE Dell Halle GmbH Click Agenda to edit Master title style Einleitung

Mehr

Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht. von Christian Metzger, Thorsten Reitz, Juan Villar. 1.

Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht. von Christian Metzger, Thorsten Reitz, Juan Villar. 1. Cloud Computing Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht von Christian Metzger, Thorsten Reitz, Juan Villar 1. Auflage Hanser München 2011 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN?

3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN? 3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN? Udo Schaefer Berlin, den 10. November 2011 DIE NETZE UND IHRE NUTZUNG Berechnungsgrundlage 800 Millionen Facebook Nutzer Transport

Mehr

Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG

Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG Peter Heese Architekt Microsoft Deutschland GmbH Holger Berndt Leiter Microsoft Server Lufthansa Systems AG Lufthansa Systems Fakten & Zahlen

Mehr