Volksbank-FINANZTIPP

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Volksbank-FINANZTIPP"

Transkript

1 Volksbank-FINANZTIPP Kunden-Zeitung der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold Gewinner des Zinstiefs Bauen und Wohnen 2013 Selten sprach so viel für die eigene Wohnung wie jetzt. Rekordverdächtig niedrige Bauzinsen und von der Finanzkrise geschürte Ängste ums Ersparte lassen die eigene Immobilie lukrativer denn je erscheinen. Bauherren, Eigentümer, Modernisierer und Mieter können jetzt noch vom Zinstief profitieren. Für Häuslebauer war es selten so günstig: Im Dezember 2012 mussten sie durchschnittlich nur 292 Euro Zinsen* für ein Darlehen über Euro bei einer Sollzinsbindung von zehn Jahren zahlen. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren kostete der gleiche Kredit monatlich rund 200 Euro mehr. Eigentümer, die schon mehrere Jahre im Eigenheim wohnen und deren Zinsbindung in absehbarer Zeit ausläuft, sollten sich jetzt um eine Anschlussfinanzierung kümmern. Endet die Zinsbindung in spätestens drei Jahren, ist es sinnvoll, bereits jetzt mit einem so genannten Forward-Darlehen für die Umschuldung vorzusorgen. Liegt der Finanzierungszeitpunkt noch mehr als drei Jahre entfernt, empfiehlt sich ein Bausparvertrag. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Baugeldentwicklung 1988 bis 2013 (monatl. Belastung) 12 % 10 % 8 % 6 % 4 % 2 % * durchschnittlicher effektiver Jahreszins 6,30 % *In der o. a. Grafik beträgt die monatliche Belastung 292 Euro ausgehend von einem Immobilienkredit über einen Nettodarlehensbetrag von Euro mit einer Sollzinsbindung von 10 Jahren, 100 % Auszahlung und 1 % Tilgung. Basis: gebundener Sollzinssatz 2,50 %, effektiver Jahreszins 2,53 %, Stand: Modernisierer: Neue Fenster, eine energieeffiziente Heizung oder eine bessere Dämmung irgendwann kommt jedes Haus in die Jahre. Wer sich heute schon überlegt, wann voraussichtlich welche Maßnahmen fällig sind und was diese kosten, kann rechtzeitig vorsorgen. Für eine Modernisierung in ein paar Jahren ist ein Bausparvertrag ideal, so das Fazit der Zeitschrift Finanztest in ihrer Dezember-Ausgabe (12/2012). Mieter, die in einigen Jahren bauen möchten, heute aber noch kein oder nur wenig Eigenkapital haben, können sich mit einem Riester-Bausparvertrag die günstigen Zinsen und die staatliche Förderung sichern. Mit der Riester-Zulage bauen sie zum einen schneller Guthaben auf und das Darlehen ist später schneller zurückgezahlt. Mehr Informationen zu Wohn-Riester auf Seite 3. Ausgabe: 1/2013

2 Betongold: Mit kühlem Kopf zum Eigenheim Trotz Zinstief und Finanzkrise Immobilienerwerb nicht überstürzen Wer von den eigenen vier Wänden träumt, für den ist der Zeitpunkt günstig. Doch Vorsicht: Objektauswahl und Finanzierung wollen wohlüberlegt sein. Unser Immobilienexperte Andreas Nowak von der OWL Immobilien GmbH bekräftigt: Die Rahmenbedingungen für den Erwerb von Wohneigentum sind weiterhin sehr gut. Eine Preisblase für Immobilien kann ich in unserer Region nicht feststellen. Die Preise für Objekte in attraktiven Lagen sind zwar gestiegen, aber nach wie vor marktgerecht und nicht überzogen. Wichtig ist nur, sich nicht überstürzt ins so genannte Betongold zu flüchten, warnt Nowak, der wichtige Tipps zum Immobilienerwerb gibt. 1. Lage Drei Dinge sind entscheidend für den Wert einer Immobilie: Lage, Lage, Lage. In dem alten Kalauer steckt Inhalt Gewinner des Zinstiefs 1 Betongeld: Mit kühlem Kopf zum Eigenheim 2 Mit Wohn-Riester doppelt sparen 3 Sicherheit am Bau 4 Modernisieren lohnt sich 5 Was Bausparen attraktiv macht 6 Volksbank-Kurznachrichten 7 Impressum Verantwortlich für den Inhalt: Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold Unternehmenskommunikation Neuer Platz Paderborn Telefon: immer noch mehr als nur ein Körnchen Wahrheit. Um eine gute von einer schlechten Lage zu unterscheiden, sollte man die Infrastruktur Verkehrsanbindung, Einkaufs- und Naherholungsmöglichkeiten, Angebote für Kinderbetreuung und Schulen und die Entwicklung der Grundstückspreise unter die Lupe nehmen. 2. Besichtigung Grundsätzlich sollte man kein Objekt kaufen, ohne es vorher persönlich in Augenschein zu nehmen. Da beim Immobilienerwerb der Grundsatz gekauft wie besehen gilt, sollte dies am besten in Begleitung eines Fachmanns geschehen. Er kann die Bausubstanz und Energiebilanz beurteilen und damit auch, ob der Kaufpreis angemessen ist. Außerdem kann er eventuell versteckte Baumängel aufspüren, die dem Laien verborgen bleiben. 3. Energiepass Kaufinteressenten sollten sich vom Verkäufer den Energiepass zeigen lassen. Es gibt ihn in zwei Varianten, wobei der Bedarfsausweis deutlich aussagekräftiger ist als der Verbrauchsausweis. Ist kein Energiepass vorhanden, ist besonders bei älteren Objekten Vorsicht geboten. Dann lässt sich kaum abschätzen, welche Heiz- und Warmwasserkosten auf den neuen Eigentümer zukommen. 4. Finanzierung Andreas Nowak, OWL Immobilien GmbH Auch wenn jede Immobilienfinanzierung individuell ist, gibt es doch einige Faustregeln. Die aktuell günstigen Zinskonditionen sollte man möglichst langfristig festschreiben. Wir empfehlen, das günstige Zinsniveau zu nutzen, um die Kredite schneller zu tilgen. Zwei oder sogar drei statt ein Prozent Tilgung verkürzen die Laufzeit der Immobilienfinanzierung und verbilligen die Finanzierung deutlich. 20 bis 30 Prozent Eigenkapital sind erfahrungsgemäß eine solide Grundlage. 5. Nebenkosten Fünf Prozent des Kaufpreises sind als Grunderwerbssteuer zu zahlen, weitere 1,5 Prozent für Notargebühren und Grundbucheintrag. Wer über einen Makler kauft, muss 3,57 Prozent Provision hinzurechnen. 6. Betriebskosten Mietfrei wohnen bedeutet nicht, kostenlos zu wohnen. Eigenheimbesitzer müssen Grundsteuer zahlen und Versicherungen für das Haus abschließen. Bei Wohnungseigentümern kommen die regelmäßigen Instandhaltungsrücklagen hinzu. Auch diese Kosten sollten von Anfang an in die Gesamtkalkulation einfließen. 2

3 Mit Wohn-Riester doppelt sparen Wohn-Riester lohnt sich doppelt. Wer Riester-Zulagen und Steuervorteile zum Eigenheimkauf nutzt, ist früher schuldenfrei und kann mehrere tausend Euro sparen. Besonders gefördert werden Familien. Die wichtigsten Fragen zu Wohn-Riester beantwortet unser Finanzierungsberater Michael Pflock. Michael Pflock, Finanzierungsberater Wohn-Riester was ist das genau? Michael Pflock: Früher gab es die staatlichen Riester- Zulagen nur für zertifizierte Rentenversicherungen, Fonds- und Banksparpläne. Seit 2009 steht das selbst genutzte Wohneigentum gleichberechtigt neben den anderen Formen der privaten Altersvorsorge. Damit sind Einzahlungen, also Spar- und Tilgungsleistungen auf zertifizierte Riester-Bausparverträge, förderfähig. Diese Vorsorgeform heißt offiziell Eigenheimrente, wird aber meist Wohn-Riester genannt. Wer ist förderberechtigt? Michael Pflock: Es gelten dieselben Voraussetzungen wie bei allen anderen Riester-Verträgen: Anspruch auf die Förderung haben alle Pflichtmitglieder der gesetzlichen Rentenversicherung, pflichtversicherte Selbstständige, Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst sowie deren Ehepartner, wenn sie einen eigenen Vertrag haben. Einkommensgrenzen gibt es keine. Wie viel gibt der Staat beim Wohn-Riester dazu? Michael Pflock: Wer vier Prozent aus dem Bruttoeinkommen des Vorjahres in einem Altersvorsorgevertrag anlegt, maximal Euro, erhält den vollen Riester-Bonus: 154 Euro Grundzulage bzw. 308 Euro für Verheiratete mit zwei Verträgen. Pro Kind gibt es weitere 185 Euro, für jedes ab 2008 geborene Kind sogar 300 Euro. Wofür kann ich die Eigenheimrente verwenden? Michael Pflock: Wer einen Riester-Vertrag bespart, kann drei Viertel oder das gesamte angesparte Kapital für den Bau oder Kauf einer selbst genutzten Immobilie entnehmen. Wichtig: Das Haus bzw. die Wohnung muss in Deutschland liegen und nach 2007 gekauft oder fertiggestellt sein. Das Geld kann aber auch für den Erwerb von Wohnungsgenossenschaftsanteilen oder von Dauerwohnrechten, etwa in einem Seniorenheim, verwendet werden. Muss ich Wohn-Riester versteuern? Michael Pflock: Wie alle Riester-Verträge unterliegt auch der Wohn-Riester der nachgelagerten Besteuerung: Die Beiträge in der Sparphase sind steuerfrei, die Auszahlungen im Rentenalter aber steuerpflichtig. Da das mietfreie Wohnen in einer schuldenfreien Immobilie im Alter zwar einer zweiten Rente gleichkommt, aber keine tatsächlichen Zahlungen fließen, hat der Gesetzgeber ein so genanntes Wohnförderkonto eingerichtet. Darauf wird das entnommene Kapital, die geförderten Tilgungsleistungen samt Zulagen, verbucht und mit jährlich zwei Prozent verzinst. Mit dem Renteneintritt wird dieses fiktive Konto aufgelöst und die Summe einkommensteuerpflichtig. Dann besteht die Wahl: Entweder man zahlt die fällige Steuer jährlich (maximal bis zum 85. Lebensjahr) oder man tilgt zu Rentenbeginn seine gesamte Steuerschuld auf einen Schlag dann mit einem Abschlag von 30 Prozent. 3

4 Sicherheit am Bau Diese Policen brauchen Bauherren Bauherren müssen nicht nur große Investitionen schultern, sie tragen auch eine hohe Verantwortung. Kommen auf dem Baugrundstück Personen zu Schaden, so haftet der Eigentümer. Ist der Bauherr für diesen Fall nicht abgesichert, drohen ruinöse Schadenersatzforderungen. Auch das noch unfertige Bauwerk kann beschädigt werden. Ohne die entsprechende Versicherung kann dies den Bauherrn in erhebliche finanzielle Nöte bringen selbst dann, wenn die Baufinanzierung nicht auf Kante genäht ist. Diese Policen schützen Häuslebauer davor, dass der Traum vom Eigenheim zum Albtraum wird: Die Bauherren- Haftpflichtversicherung ist für den Bauherrn so wichtig wie die Privathaftpflicht als Sicherheitsnetz im Alltag. Verletzen sich etwa spielende Kinder auf dem Grundstück oder stürzt ein Bekannter bei einer Führung durch den Rohbau an einer nicht gesicherten Stelle, springt sie ein und regelt Schadenersatz und Schmerzensgeld. Die so genannte Muskelhypothek ist eine beliebte Methode, die Baukosten zu senken. Die Nachbarschaftshilfe kann sich aber ins Gegenteil verkehren, wenn Familienangehörige oder andere freiwillige Helfer dabei einen Unfall haben. Zwar haben Bauhelfer über die Bau-Berufsgenossenschaft eine gesetzliche Grundsicherung, diese gilt jedoch nicht für den Bauherrn selbst oder dessen Ehegatten und kommt erst ab einer Erwerbsminderung von 20 Prozent auf. Häuslebauer sollten daher sich und alle freiwilligen, nicht professionellen Helfer mit einer Unfallversicherung für Bauherren und Bauhelfer absichern. Die Bauleistungsversicherung kommt für praktisch alle unvorhersehbaren Schäden auf, die während der Bauzeit auftreten. Dies kann ein durch einen Orkan eingerissener Dachstuhl sein ebenso wie Glasbruch oder Fälle von Diebstahl und Vandalismus. Wer schlüsselfertig baut, kann mit dem Bauunternehmer vereinbaren, dass dieser eine entsprechende Police abschließt, die alle vom Bauherrn zu tragenden Risiken beinhaltet. Vorteil: Bauunternehmen bekommen bei Versicherungen oft günstigere Prämien als Privatpersonen. Ausdrücklich ausgeschlossen sind dabei Schäden durch Feuer. Eine Feuer-Rohbauversicherung ist schon deshalb sinnvoll, weil Rohbauten in aller Regel keinen Blitzableiter haben. Um schließlich das fertige Eigenheim rundum abzusichern, ist eine verbundene Wohngebäudeversicherung unverzichtbar. Sie kombiniert den Schutz vor finanziellen Schäden durch Brand, Sturm und Leitungswasser. Tipp: Die R+V Versicherung bietet diese Police bereits mit integrierter Feuer-Rohbauversicherung an. 4

5 Modernisieren lohnt sich Umfrage der Bausparkasse Schwäbisch Hall bestätigt allerdings höhere finanzielle Aufwände Modernisieren rechnet sich. Allerdings unterschätzen Hausbesitzer häufig die Kosten für energetische Modernisierungen. Wie eine repräsentative Umfrage der Bausparkasse Schwäbisch Hall ergab, liegt der tatsächliche finanzielle Aufwand im Schnitt um 25 Prozent über der Planung. Während die Hausbesitzer für eine umfassende energetische Modernisierung im Schnitt mit Euro kalkulieren, beläuft sich der tatsächliche Aufwand für Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz auf rund Euro. Kein Eigentümer sollte sich allerdings von den Kosten abschrecken lassen, schließlich sind Energiesparmaßnahmen die einzigen Baukosten, die sich überhaupt bezahlt machen, rät Finanzierungsberater Michel Hanuschkiewitz. Damit die Kosten nicht aus dem Ruder laufen, empfiehlt er, die Sanierung von Beginn an gemeinsam mit einem Energieberater oder Architekten zu planen. Jeweils 33 Prozent investieren in die Modernisierung von Fenstern und Türen oder in erneuerbare Energien wie Solarthermie- oder Photovoltaikanlagen. Zur Finanzierung von Energiesparmaßnahmen eignen sich die Förderprogramme der KfW-Bank und zinsgünstige Bausparverträge. Hauseigentümer, die in den kommenden Monaten eine Modernisierung oder Renovierung planen, können mit dem Volksbank-Kombi-Baugeld die niedrigen Zinsen langfristig sichern. Bei dieser Lösung wird ein Bausparvertrag der Bausparkasse Schwäbisch Hall mit einem Bankkredit kombiniert. Bis zur Zuteilung des Bauspardarlehens wird der Kreditbedarf über eine Zwischenfinanzierung der Bank abgedeckt. Die gesamte Finanzierung bietet über eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren eine feste monatliche Rate und Zinssicherheit. Zur Rentabilität macht Michel Hanuschkiewitz folgende Beispielrechnung auf: Bei einem unsanierten 60er-Jahre-Haus mit 150 m² Wohnfläche kostet der Einbau einer Heizungsanlage mit Brennwerttechnik in Kombination mit einer Solaranlage zur Warmwassererzeugung etwa Euro. Damit senkt man seine Energiekosten gegenüber einer alten Öl-Heizung um bis zu Euro im Jahr. Bleiben die Preise für Heizenergie Michel Hanuschkiewitz, Finanzierungsberater konstant, rechnet sich die Investition schon nach sieben bis acht Jahren. Tatsächlich ist jedoch davon auszugehen, dass sich Heizenergie weiter verteuert. Über die gesamte Nutzungsdauer kann sich also schnell eine zweistellige Rendite ergeben. Mehr als die Hälfte aller Wohneigentümer hat laut der Umfrage in den letzten Jahren bereits modernisiert etwa zwei Drittel davon haben dabei auch in Energiesparmaßnahmen investiert. Ein Drittel plant eine energetische Modernisierung in den nächsten fünf Jahren. Die Wärmedämmung der Außenwände steht mit 40 Prozent an der Spitze der geplanten Maßnahmen, gefolgt von der Dämmung von Dach oder der obersten Geschossdecke (37 Prozent). 5

6 Was Bausparen attraktiv macht Bausparen ist der Deutschen liebstes Fundament für die eigenen vier Wände. 41 Prozent aller Bundesbürger, die in den Jahren 2008 bis 2011 Wohneigentum erworben haben, hatten mit einem Bausparvertrag begonnen, auf die eigene Immobilie hin zu sparen. Ein bis zwei Jahre vor dem Erwerb haben sogar 57 Prozent der künftigen Eigentümer mit einem Bausparvertrag Eigenkapital aufgebaut. Finanzierungsberaterin Ariane Buller nennt die Pluspunkte, die für den Klassiker Bausparen sprechen. Unabhängigkeit von der Zinsentwicklung Bausparer profitieren von einer Zinsgarantie: Schon bei Vertragsabschluss stehen die Spar- und Darlehenszinsen für die gesamte Laufzeit fest. In der derzeitigen Niedrigzinsphase können sich Bausparer so die günstigen Darlehenszinsen für zukünftige Wohnprojekte sichern und bleiben unabhängig von Zinsschwankungen am Markt. Ariane Buller, Finanzierungsberaterin (Mehrzuteilung). Wahl- und Mehrzuteilung sind allerdings nicht gleichzeitig möglich. Der Staat spart mit Mehr Flexibilität durch Teilung Ein Bonus ist die staatliche Förderung durch Wohnungsbauprämie und Arbeitnehmersparzulage. Für beide gelten Einkommensgrenzen. Damit verbessert der Staat gezielt die Chancen auf Eigentum. Unabhängig vom Einkommen gibt es außerdem die Riester-Förderung für zertifizierte Bausparverträge: Mit dem so genannten Wohn-Riester kann eine vierköpfige Familie jährlich bis zu 908 Euro staatliche Zulagen bekommen. Frühere Zuteilung für Eilige Auf Wunsch kann die Zuteilung der Bausparmittel bereits bei einem Mindestsparguthaben von 25 Prozent (üblich sind 40 oder 50 Prozent) der Bausparsumme erfolgen. Durch die so genannte Wahlzuteilung erhöht sich zwar der Tilgungsbetrag, aber der Bausparer kann seine Pläne früher realisieren. Option auf höheres Darlehen Fällt der Finanzierungsbedarf höher aus als geplant, kann man bei Zuteilungsreife des Vertrags auch ein um bis zu 25 Prozent der Bausparsumme höheres Darlehen wählen Ein Bausparvertrag kann beispielsweise in zwei kleinere Verträge geteilt werden. Damit kann ein Vertrag schon früher zugeteilt und in eine anstehende Finanzierung eingebunden werden, während der andere weiter bespart wird. Vielseitig einsetzbar Auch wer nicht bauen oder eine Immobilie kaufen will, hat für die Bausparmittel viele Verwendungsmöglichkeiten von A wie Alarmanlage über M wie Modernisierung bis Z wie Zweitgarage. Wegen seiner vielseitigen Einsetzbarkeit ist der Bausparvertrag gerade für Haus- und Wohnungseigentümer ein ideales Vorsorgeinstrument. Sondertilgungen jederzeit möglich Unabhängig vom monatlichen Regelsparbeitrag lässt sich die Sparphase jederzeit durch Sonderzahlungen verkürzen. Die Tilgungsphase wiederum kann man durch Sondertilgungen abkürzen. So ist man schneller schuldenfrei und zwar ohne dass dafür wie bei Hypothekendarlehen eine Vorfälligkeitsentschädigung anfällt. 6

7 + + Volksbank-Kurznachrichten + + Volksbank-Kurznachrichten + + Volksbank-Kurznachrichten + + Volksbank weiter auf solidem Wachstumskurs Die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold hat auch 2012 ihren Erfolg fortgeschrieben. Wieder einmal berichtete der Vorstand auf der Jahrespressekonferenz über ein überaus gutes Geschäftsjahr. Unser Haus ist in allen maßgeblichen Positionen solide und überdurchschnittlich gewachsen. Wir schließen das Geschäftsjahr 2012 mit einem glänzenden Ergebnis ab, erklärte Vorstandsvorsitzender Dr. Ulrich Bittihn. Dieses Ergebnis gibt uns die Möglichkeit, die offenen Rücklagen nochmals deutlich zu dotieren. Trotz eines weiter rückläufigen Zinsüberschusses konnte die Volksbank ihr operatives Ergebnis mit 40,3 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahres halten. Dass uns dies in der aktuellen Zinssituation gelungen ist, werten wir als echten Erfolg, betonte der Vorstand. Mitmachen lohnt sich auch 2013! Die Gewinnsparer der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold konnten sich im Jahr 2012 über drei Heimkinosets, zwei Autos, vier Fahrräder und ein Weihnachtsshopping in New York freuen. Insgesamt haben unsere Kunden Sach- und Geldpreise im Wert von insgesamt Euro gewonnen. Von dem Spieleinsatz werden 25 Cent je Los dazu genutzt, Vereine und gemeinnützige Institutionen wie beispielsweise Sportvereine, Schulen und Kindergärten in der Region zu unterstützen. Im letzen Jahr sind so rund Euro zusammengekommen, mit denen wir mehr als 500 gemeinnützige Projekte vor Ort gefördert haben. Bilanzzahlen 2012 der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold Bilanzsumme 4,0 Mrd. + 2,8 % 3,9 Mrd. Kundenkredite 2,9 Mrd. 2,7 Mrd. Kundeneinlagen 3,1 Mrd. 3,0 Mrd. Betreutes Kundenvermögen 4,6 Mrd. 4,4 Mrd. + 7,0 % Kunden: ,2 % Mitglieder: Filialen: 59 (+27 SB) Mitarbeiter: 789 davon Auszubildende: ,4 % Rekordjahr für Immobilienfinanzierung Finanzierung, Bausparvertrag, Immobilienvermittlung und -verwaltung, das passende Versicherungspaket wenn es um das Thema Bauen und Wohnen geht, bietet die Volksbank ihren Kunden alles aus einer Hand kam dieses Angebot besonders gut an. Die Präferenz der Kunden für Sachwerte und das extrem niedrige Zinsniveau sorgten für einen neuen Rekord in der Immobilienfinanzierung. Die Anzahl der Baufinanzierungen stieg um mehr als zehn Prozent auf und das Finanzierungsvolumen erhöhte sich um 20 Prozent auf mehr als 245 Millionen Euro. Auch in diesem Jahr verlosen wir wieder tolle Gewinne und Sachpreise. Gewinnsparlose gibt es in unseren Filialen oder im Internet unter Riester-Check: Volle staatliche Förderung sichern Eine Riester-Rente ist ein wichtiger Baustein für die Altersvorsorge. Besonders attraktiv ist die Riester-Rente aufgrund der staatlichen Förderung. Die Höhe der Förderung ist abhängig von gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie den persönlichen Einkommens- und Familienverhältnissen. Diese können sich jedoch im Laufe der Zeit ändern. Wer bereits eine Riester-Rente abgeschlossen hat und die staatliche Förderung optimal nutzen möchte, sollten seine Riester-Rente regelmäßig überprüfen. Unsere Berater unterstützen dabei gerne mit unserem kostenlosen RiesterCheck. Was wir prüfen: Passt die jährliche Sparleistung noch? Ist eine Vertragsanpassung sinnvoll? Sind die Zulagen richtig beantragt? Werden alle steuerlichen Vorteile und staatlichen Förderungen ausgeschöpft? 7

8 + + Volksbank-Kurznachrichten + + Volksbank-Kurznachrichten + + Volksbank-Kurznachrichten + + Ein Anfang für viele Möglichkeiten Mit erfolgreich abgelegter Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer haben die ehemaligen Auszubildenden der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold jetzt das Berufsziel Bankkauffrau/Bankkaufmann erreicht. Wir sind stolz auf das sehr gute Ergebnis der frisch gebackenen Banker, waren sich die Gratulanten, darunter Dr. Friedrich Keine, Vorstandsmitglied der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, Sabine Kathmann, Leiterin Personalmanagement, Bianca Peters, Leiterin Ausbildung, sowie Laura Thüer, Personalreferentin, einig. Der erste wichtige Meilenstein ihres beruflichen Karrierewegs ist mit diesem Abschluss gelegt. Mit der Bankausbildung haben die jungen Leute jetzt eine gute Basis für einen Anfang mit vielen Möglichkeiten in unserem Haus. Dafür wünschen wir allen Absolventen gutes Gelingen und viel Erfolg, betont Sabine Kathmann. Marilena Kröger, Timo Langehenke, Richard Löseke, Judith Mast, Anne-Kathrin Mohr, Bianca Orlowski, David Peine, Nadine Schäfers, Katharina Scherf, Jakob Schleiermacher, Michelle Voßhans, Michelle Wecker, Ramona Weggen, Hagen Wieneke und Britta Teresa Wiethaup. Damit haben 24 junge Menschen im Januar 2013 ihre Ausbildung bei der Volksbank mit großem persönlichen Erfolg abgeschlossen. Dem kompletten Jahrgang konnten wir unbefristete Arbeitsverträge anbieten. Als Genossenschaftsbank legen wir großen Wert darauf, unsere Mitarbeiter aus der Region zu rekrutieren und möglichst von Beginn an im eigenen Haus auszubilden, sagt Sabine Kathmann. Gute Mitarbeiter zu gewinnen, sei mit Blick auf die demografische Entwicklung nicht mehr ganz so leicht wie früher. Trotzdem sieht sich die Volksbank im Wettbewerb um die regionalen Talente in einer guten Position und hat ihr Ausbildungskontingent zum 1. August 2013 auf 40 Ausbildungsplätze erhöht und ihr Ausbildungskonzept für Realschüler erfolgreich weiterentwickelt. Per 31. Dezember 2012 beschäftigte die Volksbank 789 Mitarbeiter. Dazu gehören 96 Auszubildende; dies entspricht einer überdurchschnittlichen Ausbildungsquote von zwölf Prozent. Die Volksbank bildet in vier Berufen aus: Bankkaufmann, Immobilienkaufmann, Informatikkaufmann sowie Bachelor of Arts in Banking and Finance. Die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold gratuliert 24 jungen Leuten zur erfolgreich abgeschlossenen Bankausbildung. Besonders stolz sind wir auf Larissa Wittbecker, die ihre Abschlussprüfung mit der Gesamtnote,Sehr gut bestanden hat, freut sich Ausbildungsleiterin Bianca Peters. Weiterhin haben ihre Prüfung erfolgreich bestanden: Doreen Altmiks, David Demir, Christoph Gaßmüller, Pia Göke, Julia Heerde, Ruth Jux, Sabrina Klauß, Jasmin Köhler, Schulabgänger, die Interesse an einer vielseitigen und qualifizierten Ausbildung für das Jahr 2014 haben und einen Arbeitgeber suchen, der ihre persönliche und fachliche Weiterentwicklung fördert, informieren sich gerne unter empfiehlt Laura Thüer. 8

Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester

Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester Was ist die neue Eigenheimrente bzw. der Wohnriester? Ab wann gilt das Gesetz? Wofür kann ich die Eigenheimrente bzw. den Wohnriester einsetzen? Wie werden Tilgungsleistungen

Mehr

Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren.

Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren. Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren. Welche Möglichkeiten bietet Bausparen? Kontakt Übersicht. Staatliche Förderung: Wie nutzen Sie die staatlichen Förderungen Arbeitnehmer-Sparzulage,

Mehr

Wohn-Riester. Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest. Unsere Themen. 1. Warum Wohn-Riester?

Wohn-Riester. Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest. Unsere Themen. 1. Warum Wohn-Riester? Wohn-Riester Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest Unsere Themen 1. Warum Wohn-Riester? 2. Warum finanzieren mit dem LBS-Riestermodell? Unsere Themen 1. Warum Wohn-Riester? 2. Warum finanzieren

Mehr

Volksbank-FINANZTIPP

Volksbank-FINANZTIPP Volksbank-FINANZTIPP Kunden-Zeitung der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold Eigenheim: Finanzierung so günstig wie nie Bauen und Wohnen Sicherheit und Beständigkeit stehen gerade in wirtschaftlich turbulenten

Mehr

Flexibel gestalten. Immer eine gute Lösung

Flexibel gestalten. Immer eine gute Lösung Das passt zu Ihren Wohnwünschen Variable Laufzeiten, flexible Tilgungsmöglichkeiten, Eigenleistung und mehr: Lesen Sie im zweiten Teil unserer Serie, welche Bausteine bei einem perfekten Finanzierungsplan

Mehr

Medieninformation. Bauspar-Glossar

Medieninformation. Bauspar-Glossar Bausparkasse Schwäbisch Hall AG Presse und Information 74520 Schwäbisch Hall Telefon: 0791/46-6385 Telefax: 0791/46-4072 presse@schwaebisch-hall.de www.schwaebisch-hall.de Bauspar-Glossar Abschlussgebühr...

Mehr

www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. hier zu hause. Ihre OLB. Unser Partner für Bausparen:

www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. hier zu hause. Ihre OLB. Unser Partner für Bausparen: www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. 5135.099 5202.110 Unser Partner für Bausparen: hier zu hause. Ihre OLB. Bausparen Mit Wüstenrot hat die OLB den richtigen Partner für Sie. Wer

Mehr

Sparkasse Duisburg Eigentümer sparen am meisten mit einer günstigen Immobilienfinanzierung.

Sparkasse Duisburg Eigentümer sparen am meisten mit einer günstigen Immobilienfinanzierung. Sparkasse Duisburg Eigentümer sparen am meisten mit einer günstigen Immobilienfinanzierung. Auch bei Modernisierungen und Anschlussfinanzierungen. Jetzt Niedrig-Zinsen sichern für... b Baufinanzierungen

Mehr

Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände

Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände 21. April 2008 Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände LBS-Chef Heinz Panter begrüßt die geplante Eigenheimrente: Die Koalition

Mehr

Entspannt in allen Bauphasen mit unserem Bauherrenpaket.

Entspannt in allen Bauphasen mit unserem Bauherrenpaket. BERATUNGSMAPPE Entspannt in allen Bauphasen mit unserem Bauherrenpaket. Damit Ihnen die Decke nicht auf den Kopf fällt! Mit beitragsfreier Feuer-Rohbauversicherung für die Bauzeit. Entspannt in allen Bauphasen.

Mehr

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung!

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! www.sparkasse-herford.de Möglichkeiten der staatlichen Förderung Verschenken Sie kein Geld, das Ihnen zusteht! Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele

Mehr

Wohn-Riester. Die Eigenheimrente

Wohn-Riester. Die Eigenheimrente Die Eigenheimrente die Eigenheimrente Inhaltsverzeichnis Wohn-Riester die Eigenheimrente 3 die Entnahme 5 die Produktarten -Bausparverträge 7 -Darlehensverträge 9 -Kombikredit 10 die nachgelagerte Besteuerung

Mehr

Zukunft planen mit Produkten nach Maß

Zukunft planen mit Produkten nach Maß 19 Bausparen BHW Bausparen eine geniale Produktidee BHW Bausparen ist sicher und bei allen Vorzügen auch noch unglaublich flexibel. Sehen Sie auf der Übersicht im Innenteil, wie BHW Sie mit starken Leistungen

Mehr

Bausparen mit maximalen Vorteilen

Bausparen mit maximalen Vorteilen Top-Konditionen: Darlehenszinsen ab 1,44 % 1 Guthabenzinsen bis 3,26 % 2 Zins-Garantie für Ihre Ziele: Bausparen mit maximalen Vorteilen Bausparen gibt Sicherheit Ohne Kompromisse ans Ziel Sie wollen Ihre

Mehr

Alter und Vorsorge 11.07.2008

Alter und Vorsorge 11.07.2008 Bürgerinnen und Bürger Alter und Vorsorge Altersvorsorge Alter und Vorsorge 11.07.2008 Fragen und Antworten zum Wohn-Riester Mit dem Eigenheim für das Alter vorsorgen In Zukunft soll auch die selbst genutzte

Mehr

Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen

Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen Wie sieht eine nachhaltige Finanzierung aus? 2 Die Anforderungen an eine Finanzierung sind vielseitig

Mehr

Basiswissen RIESTER-RENTE

Basiswissen RIESTER-RENTE _ Basiswissen RIESTER-RENTE Attraktiv für jeden, der sie bekommen kann Der Staat unterstützt Sparer bei der Riester-Rente großzügig mit Zulagen und Steuervorteilen. Auch konservative Sparformen erreichen

Mehr

Finanzen ab 50 BASISWISSEN

Finanzen ab 50 BASISWISSEN _ Finanzen ab 50 BASISWISSEN Vorsorgen mit Strategie Sie stehen mitten im Leben und haben auf Ihrem beruflichen Weg viel Erfahrung gesammelt. Bis zu Ihrem Ruhestand sind es noch ein paar Jahre. Spätestens

Mehr

SpardaBaufinanzierung. Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition.

SpardaBaufinanzierung. Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition. SpardaBaufinanzierung Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition. Faire Beratung gute Konditionen! Baufinanzierung mit über 100

Mehr

Volksbank-FINANZTIPP

Volksbank-FINANZTIPP Volksbank-FINANZTIPP Kunden-Zeitung der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold Günstige Zeiten Bauen und Wohnen für Ihre Baufinanzierung Planen Sie jetzt und sichern Sie sich die niedrigen Zinsen langfristig

Mehr

Machen Sie Ihr Zuhause schöner und energiesparender.

Machen Sie Ihr Zuhause schöner und energiesparender. Machen Sie Ihr Zuhause schöner und energiesparender. Renovieren, Modernisieren, Energie sparen. WÜSTE N ROT UNSER NIEDRIGSTER DARLEHENSZINS A L L E R Z E I T E N Wenn Ihr Eigenheim in die Jahre kommt Sichern

Mehr

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra ILFT ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. Staatlich geförderte Altersvorsorge TwoTrust Vario Riesterrente / Extra www.hdi.de/riesterrente Mit der Riesterrente

Mehr

1 Medien-Service der Commerzbank November 2011

1 Medien-Service der Commerzbank November 2011 1 Medien-Service der Commerzbank November 2011 NEWSLETTER Sehr geehrte Damen und Herren, für 2011 abgeschlossene Lebens- und Rentenversicherungen bekommt man noch 2,25 Prozent Garantiezins über die gesamte

Mehr

Unsere Riester-Rente. Und wie viel bekommen Sie?

Unsere Riester-Rente. Und wie viel bekommen Sie? Nutzen Sie die staatliche Riester-Förderung! Unsere Riester-Rente. Und wie viel bekommen Sie? www.sparkasse-herford.de/riester-rente Qualifizierte Riester-Beratung Wir sind Deutschlands erste Sparkasse

Mehr

SpardaBaufinanzierung. Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition.

SpardaBaufinanzierung. Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition. SpardaBaufinanzierung Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition. Faire Beratung gute Konditionen! Baufinanzierung mit über 100

Mehr

db Bausparen Tarif C im Überblick

db Bausparen Tarif C im Überblick db Bausparen Tarif C im Überblick Ab sofort 20 Jahre niedrige Zinsen sichern! Vorteile des db Bausparens Mit db Bausparen kann sich Ihr Kunde viele Wünsche erfüllen: Grundstein für das eigene Zuhause durch

Mehr

Die SpardaBaufinanzierung. Einfach besser!

Die SpardaBaufinanzierung. Einfach besser! Die SpardaBaufinanzierung. Einfach besser! Attraktive Konditionen & faire Beratung: Klassische Baufinanzierung Forwarddarlehen Schnelltilgerdarlehen Modernisierungskredit Platz 1 Die WohlfühlBank! www.sparda-h.de

Mehr

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Herr Max Mustermann Musterstr. 110 D 01994 Annahütte Sehr geehrter Herr Mustermann, aufgrund Ihrer Angaben haben wir für Sie folgende Modellberechnung durchgeführt:

Mehr

1. Freie Wahl: Eigenheimrente oder Geldrente

1. Freie Wahl: Eigenheimrente oder Geldrente 1. Freie Wahl: Eigenheimrente oder Geldrente... 1 2. In jedem Fall lohnend: Riester-Bausparen fürs eigene Heim... 4 3. Keine Angst vor dem Fiskus: Nachgelagerte Besteuerung... 8 4. Alles was Recht ist:

Mehr

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Altersvorsorge Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick In enger Zusammenarbeit mit Inhalt 1. Einleitung...1 2. Private Altersvorsorge

Mehr

Wohn-Riester. Altersvorsorge-Bausparkonto

Wohn-Riester. Altersvorsorge-Bausparkonto Wohn-Riester Altersvorsorge-Bausparkonto Allgemeines Gültigkeit des Gesetzes seit 01.01.2008 Mit Wohn-Riester wird die ersparte Miete einer Geldrente gleichgestellt. Bausparen und Baudarlehen - zertifiziert

Mehr

Gutschein. Sparkasse Herford. Ihr Partner rund um die Immobilie. Ratgeber für Ihr Zuhause bauen modernisieren einrichten

Gutschein. Sparkasse Herford. Ihr Partner rund um die Immobilie. Ratgeber für Ihr Zuhause bauen modernisieren einrichten Unser umfangreiches Immobilienangebot im Internet: www.sparkasse-herford.de/immobilien Ihr Partner rund um die Immobilie. Gutschein Ratgeber für Ihr Zuhause bauen modernisieren einrichten Sie möchten bauen,

Mehr

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Herr Max Mustermann Musterstr. 110 D 01994 Annahütte Sehr geehrter Herr Max Mustermann, aufgrund Ihrer Angaben haben wir für Sie folgende Modellberechnung durchgeführt:

Mehr

Wer sie nicht nutzt, verschenkt Geld

Wer sie nicht nutzt, verschenkt Geld v e r d i - M i t g l i e d e r s e r v i c e. d e VL Vermögenswirksame Leistungen Wer sie nicht nutzt, verschenkt Geld Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern steht jeden Monat eine Extrazahlung

Mehr

2 Inhalt Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler Neue Wege zum Kredit: Baugeldvermittler Die neue Kreditvielfalt

2 Inhalt Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler Neue Wege zum Kredit: Baugeldvermittler Die neue Kreditvielfalt 2 Inhalt Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler 5 Fehler 1: Unpassende Tilgung 6 Fehler 2: Falsche Zinsbindung 12 Fehler 3: Blindes Vertrauen 21 Fehler 4: Knappe Kalkulation 26 Fehler 5: Ungenutzte

Mehr

Wie Sie im Alter nicht alt aussehen

Wie Sie im Alter nicht alt aussehen Wie Sie im Alter nicht alt aussehen Der Staat macht Geschenke greifen Sie zu! RiesterRente 200 Euro Bonus für junge Leute bis 25. Die Renten sind sicher? Vor Einführung der RiesterRente RiesterRente 2002

Mehr

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten)

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten) Steuer-TIPP : Die Riester-Rente Um den Lebensstandard im Alter aufrechtzuerhalten, ist die private Altersvorsorge Pflicht. Die Riester-Rente wird vom Staat gefördert. Viele Bürger können davon profitieren.

Mehr

Kleiner Zins für große Pläne

Kleiner Zins für große Pläne Kleiner Zins für große Pläne Santander BauFinanzierung VORTEIL Mit dem 1I2I3 Girokonto kombinieren und Bonus sichern! Komplettpaket rund um Ihr Zuhause. Die Auswahl der richtigen BauFinanzierung soll vor

Mehr

FINANZIELLE SPEZIALITÄTEN

FINANZIELLE SPEZIALITÄTEN FINANZIELLE SPEZIALITÄTEN 121 Bei der Immobilienfinanzierung müssen zunächst das grundsätzliche Konzept und die dafür individuell geeignete Lösung stimmen. Oft bringen finanzielle Spezialitäten noch wichtige

Mehr

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr!

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Private Altersvorsorge mit Riester-Förderung Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Damit Sie die maximale Riester-Förderung erhalten! Wer riestert, hat mehr im Alter Wenn Sie Ihren Lebensstandard im Alter

Mehr

Fragen und Antworten zum Wohn-Riester

Fragen und Antworten zum Wohn-Riester Fragen und Antworten zum Wohn-Riester Eigenheimrentengesetz: verbesserte Einbeziehung der Wohnimmobilie in die Riester-Rente (1) Wie ist der Umfang der förderunschädlichen Entnahme? Bisher: Riester-Sparer

Mehr

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente SIGNAL IDUNA Global Garant Invest Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente Leichter vorsorgen mit SIGGI SIGGI steht für SIGNAL IDUNA Global Garant Invest eine innovative fonds - gebundene Rentenversicherung,

Mehr

Private Altersvorsorge mit Riester-Förderung. Wir denken an Sie. Jahr für Jahr: Damit Sie die maximale Riester-Förderung erhalten!

Private Altersvorsorge mit Riester-Förderung. Wir denken an Sie. Jahr für Jahr: Damit Sie die maximale Riester-Förderung erhalten! Private Altersvorsorge mit Riester-Förderung Wir denken an Sie. Jahr für Jahr: Damit Sie die maximale Riester-Förderung erhalten! Wer riestert, hat mehr im Alter Die gesetzliche Rente bietet nur noch eine

Mehr

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun?

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun? 2 Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5 Schritt 1:Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Schritt 2:Welche Ziele und Wünsche habe ich? 6 Schritt 3:Was brauche ich im Alter? 8 Schritt 4:Was

Mehr

Sparteninformation Riester-Rente

Sparteninformation Riester-Rente Riester-Rente Schon jetzt an später denken Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de Web: www.anders-versichert.de facebook:

Mehr

Bausparen eine der beliebtesten Sparformen

Bausparen eine der beliebtesten Sparformen Träume finanzieren Arbeitsblatt B1 Seite 1 Deutschland das Sparerland Sparen liegt im Trend. Junge Menschen in Deutschland sparen gut ein Fünftel (20,4 Prozent) ihres verfügbaren Einkommens. Von durchschnittlich

Mehr

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE Inkl. Todesfallschutz und Absicherung bei Arbeitslosigkeit Eine auf Ihre privaten Bedürfnisse zugeschnittene Immobilienfinanzierung R+V-Vorsorgedarlehen FIX & FLEX Eigene

Mehr

Aktuelle Förderprogramme 2015

Aktuelle Förderprogramme 2015 Aktuelle Förderprogramme 2015 Günther Gamerdinger Vorstandsmitglied der Volksbank Ammerbuch eg Übersicht 1. Bei bestehenden Wohngebäuden Energetische Sanierungsmaßnahmen Einzelmaßnahmen Sanierung zum KfW

Mehr

ImmobilienBörse 2015. Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar

ImmobilienBörse 2015. Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Jürgen Kowol ImmobilienCenter Nord - Ost Neckarsulm - Weinsberg - Bad Friedrichshall Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Zielsetzung: Ihre

Mehr

Ihre persönliche Bausparberechnung

Ihre persönliche Bausparberechnung Ihre persönliche Bausparberechnung Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, aufgrund Ihrer Angaben haben wir fürsiefolgende Bausparmodellrechnung durchgeführt: Daten Ihres Bausparkontos Bausparsumme

Mehr

Alle Möglichkeiten im Überblick.

Alle Möglichkeiten im Überblick. THEMENBEREICH BAUSPAREN UND FINANZIEREN Alle Möglichkeiten im Überblick. 1. Neubau und Kauf 2. Anschlussfinanzierung 3. Vermögensaufbau: Heute den Grundstein für morgen legen. 4. Modernisierung: Den Wert

Mehr

Bausparkasse schlägt Bank

Bausparkasse schlägt Bank Bausparkasse schlägt Bank Eigenheim. Mit dem passenden Riester-Kredit wird das Eigenheim viele tausend Euro billiger. Topangebote kommen von den Bausparkassen Schwäbisch Hall, LBS Baden-Württemberg, LBS

Mehr

Staatliche Förderung der Vermögensbildung und Altersvorsorge

Staatliche Förderung der Vermögensbildung und Altersvorsorge Meister-BAföG zur beruflichen Aufstiegsförderung 55 Staatliche Förderung der Vermögensbildung und Altersvorsorge Der Staat fördert die Vermögensbildung der Arbeitnehmer durch eine Geldzulage, die sogenannte

Mehr

Themenschwerpunkt Wohn-Riester die Eigenheimrente

Themenschwerpunkt Wohn-Riester die Eigenheimrente Themenschwerpunkt Wohn-Riester die Eigenheimrente Inhalt: Basiswissen Wohn-Riester Mit Riester-Förderung ins Eigenheim? So funktioniert Wohn-Riester Förderung, Besteuerung, förderschädliche Verwendung,

Mehr

Anlageregion Deutschland. Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung oder 6 Monate nach Kündigung. Risikoklasse

Anlageregion Deutschland. Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung oder 6 Monate nach Kündigung. Risikoklasse GELDANLAGE Produktprofil Wüstenrot Ideal Bausparen Anlageinstrument Bausparen Fälligkeit Bei Zuteilung Anlageregion Deutschland Konditionen Tarifabhängig Anlageklasse Bausparen Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung

Mehr

PNP-Expertenchat: Artikel in der Tageszeitung

PNP-Expertenchat: Artikel in der Tageszeitung PNP-Expertenchat: Artikel in der Tageszeitung Quelle: PNP, Sept. 2011 Copyright 2011 ifp Institut für Private Finanzplanung an der Universität Passau 1 PNP-Expertenchat: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Mehr

Die wichtigsten Formen von Baufinanzierungen inkl. deren Vor- und Nachteile

Die wichtigsten Formen von Baufinanzierungen inkl. deren Vor- und Nachteile Die wichtigsten Formen von Baufinanzierungen inkl. deren Vor- und Nachteile Stolzer Besitzer eines Eigenheims zu sein, ist für viele ein großer Traum und Wunsch. Da jedoch die wenigsten in der Lage sind,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13 Vorwort 13 1 Die Finanzierung gut vorbereiten 15 1.1 Grundbuch, Beleihung, Effektivzins Grundbegriffe der Baufinanzierung 15 1.1.1 Das Grundbuch, die Basis der Finanzierung 15 1.1.2 Die Beleihungsprüfung,

Mehr

Volksbank-FINANZTIPP. Eigenheim. günstiger als Miete. Bauen und Wohnen 2014. Kunden-Zeitung der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold

Volksbank-FINANZTIPP. Eigenheim. günstiger als Miete. Bauen und Wohnen 2014. Kunden-Zeitung der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold Volksbank-FINANZTIPP Kunden-Zeitung der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold Eigenheim Bauen und Wohnen 2014 günstiger als Miete Viele Mieter könnten sich ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung leisten

Mehr

ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ.

ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. Geförderte Altersvorsorge TwoTrust Selekt Riesterrente/Extra www.hdi.de/riesterrente Warum sollte ich

Mehr

Riester-Rente, riestern, Altersvermögensgesetz, gesetzliche Zulagen, staatliche Förderung und viele mehr.

Riester-Rente, riestern, Altersvermögensgesetz, gesetzliche Zulagen, staatliche Förderung und viele mehr. 1. Was ist die Riester-Rente? Sie hören diese Schlagwörter: Riester-Rente, riestern, Altersvermögensgesetz, gesetzliche Zulagen, staatliche Förderung und viele mehr. Berater und die Presse verwenden diese

Mehr

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Riesterrente und Riesterrente Fonds Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Egal ob Single oder Familie. Jede Person aus Ihrer Familie ist wichtig. Jeder zählt. So ist das auch bei der Riesterrente.

Mehr

Ihr MiniTrainer zum Thema Bausparverträge bei der Postbank

Ihr MiniTrainer zum Thema Bausparverträge bei der Postbank Vorwort Ihr MiniTrainer zum Thema Bausparverträge bei der Postbank Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, es gibt viele Wege, für das berufliche Umfeld zu lernen: Sie lesen ein Fachbuch, Sie bearbeiten

Mehr

1. Haus & Geld Wohn-Riester ist ein Tilgungs-Turbo : Interview mit Schwäbisch Hall-Vertriebsvorstand Gerhard Hinterberger S. 1

1. Haus & Geld Wohn-Riester ist ein Tilgungs-Turbo : Interview mit Schwäbisch Hall-Vertriebsvorstand Gerhard Hinterberger S. 1 Herausgeber Bausparkasse Schwäbisch Hall AG Presse und Information 74520 Schwäbisch Hall Telefon 0791/46-6385 presse www.schwaebisch-hall.de Inhalt 1. Haus & Geld Wohn-Riester ist ein Tilgungs-Turbo :

Mehr

BAUSPAREN BAUFINANZIERUNG. Bauen, modernisieren, kaufen, umschulden. Flexibel Bausparen mit dem neuen Tarif AL-Bau finanz.

BAUSPAREN BAUFINANZIERUNG. Bauen, modernisieren, kaufen, umschulden. Flexibel Bausparen mit dem neuen Tarif AL-Bau finanz. BAUSPAREN BAUFINANZIERUNG Bauen, modernisieren, kaufen, umschulden. Flexibel Bausparen mit dem neuen Tarif AL-Bau finanz. Beim Sparen baue ich auf Erfahrung und Kompetenz. Wer mitten im Leben steht, trägt

Mehr

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert.

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Fonds-Rente mit Zulagenförderung Der Continentale VorsorgePlus Plan Bis zu 300 EUR Kinderzulage www.continentale.de Die Menschen in Deutschland

Mehr

Checkliste Immobilien-Finanzierung

Checkliste Immobilien-Finanzierung Kaufen: Ihr persönlicher Weg zur eigenen Immobilie Eine Immobilie kaufen ist meist die größte Investition im Leben eines jeden. Umso wichtiger ist es, genau zu planen, klug zu kalkulieren und zu vergleichen.

Mehr

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen.

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. www.sparkasse-herford.de Es gibt vielfältige Strategien, ein Vermögen aufzubauen. Dabei spielen Ihre persönlichen Ziele und Wünsche, aber auch Ihr individuelles

Mehr

BHW Luxemburg. Top-Konditionen für die eigenen vier Wände. BHW Bausparen und Baufinanzierung

BHW Luxemburg. Top-Konditionen für die eigenen vier Wände. BHW Bausparen und Baufinanzierung BHW Luxemburg Top-Konditionen für die eigenen vier Wände BHW Bausparen und Baufinanzierung 2 Dispo maxx Flexibel vorsorgen mit BHW Dispo maxx Sie wollen für Ihre Zukunft vorsorgen und dabei jederzeit flexibel

Mehr

Bausparen vermögensaufbau. Die eigene. Immobilie einfach. bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht.

Bausparen vermögensaufbau. Die eigene. Immobilie einfach. bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht. Bausparen vermögensaufbau Die eigene Immobilie einfach bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht. Schaffen Sie jetzt den FREIraum für Ihre eigenen Ideen. Ein eigenes Dach über dem Kopf gibt Ihrer Kreativität

Mehr

Inhalt. Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler 5. Neue Wege zum Kredit: Baugeldvermittler 31. Die neue Kreditvielfalt 55

Inhalt. Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler 5. Neue Wege zum Kredit: Baugeldvermittler 31. Die neue Kreditvielfalt 55 2 Inhalt Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler 5 Unpassende Tilgung 6 Falsche Zinsbindung 12 Blindes Vertrauen 21 Knappe Kalkulation 26 Neue Wege zum Kredit: Baugeldvermittler 31 So arbeiten Baugeldvermittler

Mehr

Riester Rente als zusätzliche Altersvorsorge!

Riester Rente als zusätzliche Altersvorsorge! Riester Rente als zusätzliche Altersvorsorge! Der Weg zur Riester Rente! 1889 verabschiedet der Reichstag das erste Invaliditäts- und Altersversicherungsgestz 1916 Herabsetzung des Renteneintrittalters

Mehr

TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE )

TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE ) TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE ) Stand: 6. März 2007 INHALT Seite Der Staat fördert die Altersvorsorge 3 Wer kann die Förderung erhalten? 3 Welche Mindesteigenbeiträge muss ich leisten?

Mehr

Landesbausparkasse Hessen-Thüringen Gebietsleitung Wetterau

Landesbausparkasse Hessen-Thüringen Gebietsleitung Wetterau Landesbausparkasse Hessen-Thüringen Gebietsleitung Wetterau Mittwochsreihe an der THM: Grundlagenwissen Vermögensaufbau Bausparen und Immobilien Agenda 2 Das Bausparen: Geschichte / Idee Markt Technik:

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. SV VERMÖGENSKONZEPT Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Für alle, die ihr Vermögen vermehren

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist die Riester- bzw. Rürup-Rente 2 Wer kann eine Riester-/Rürup-Rente abschließen? 2 Ansprüche im Erlebensfall

Mehr

Die optimale Immobilienfinanzierung

Die optimale Immobilienfinanzierung Haufe Ratgeber plus Die optimale Immobilienfinanzierung von Eike Schulze, Anette Stein 4. Auflage 2007 Die optimale Immobilienfinanzierung Schulze / Stein schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Merkblatt Vermögenswirksame Leistungen

Merkblatt Vermögenswirksame Leistungen Merkblatt Vermögenswirksame Leistungen Sie haben Glück: In Ihrem Tarifvertrag sind vermögenswirksame Leistungen vorgesehen. Oder zahlt Ihr Chef solche Leistungen freiwillig? Dann können Sie sich als Angestellter,

Mehr

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert.

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Fonds-Rente mit Zulagenförderung Der Continentale VorsorgePlusPlan Bis zu 300 EUR Kinderzulage www.continentale.de Die Menschen in Deutschland

Mehr

Volksbank Weinheim eg

Volksbank Weinheim eg Ausgabe 02 2015 Einfach per Mausklick auf die richtige Seite goodluz fotolia.com Ratgeber Immobilien goodluz fotolia.com Mietfrei in den eigenen vier Wänden zu leben das ist der Traum vieler Menschen.

Mehr

DWS TopRente Riestern Sie Ihre Versorgungslücke klein

DWS TopRente Riestern Sie Ihre Versorgungslücke klein DWS TopRente Riestern Sie Ihre Versorgungslücke klein Seit vielen Jahren ist die Geburtenrate in Deutschland rückläufig. Während die allgemeine Lebenserwartung steigt. Dadurch wurde es notwendig, das Sicherungsniveau

Mehr

Genotec eggeno. Genotec eg. Immer Sicher Wohnen. Vertriebspartner:

Genotec eggeno. Genotec eg. Immer Sicher Wohnen. Vertriebspartner: Immer Sicher Wohnen Stauffenbergstraße 20 74523 Schwäbisch Hall / Solpark Tel: 07 91 / 946 19-10 email: info@genotec-eg.de www.genotec-eg.de Vertriebspartner: Wir ebnen den Weg... Genotec eg W ohnbaugenossenschaft

Mehr

Immobilienfinanzierung......die Grundlagen. Sparkasse Bodensee Dietmar Späth Konstanz, 05.Juni 07

Immobilienfinanzierung......die Grundlagen. Sparkasse Bodensee Dietmar Späth Konstanz, 05.Juni 07 Immobilienfinanzierung......die Grundlagen Sparkasse Bodensee Dietmar Späth Konstanz, 05.Juni 07 Inhalt der nächsten 1,5 Stunden 1. Die Suche nach der passenden Immobilie 2. Überblick Immobilienfinanzierung

Mehr

sind out. Auf diesen Nenner lässt sich die jüngste Riester-Statistik des Bundesarbeitsministeriums

sind out. Auf diesen Nenner lässt sich die jüngste Riester-Statistik des Bundesarbeitsministeriums Sonderdruck aus Finanztest 11/01 Sonderdruck Riester- Hits fürs Eigenheim Riester-Bausparen. Die besten Riester-Bauspar - verträge aus unserem Test sind erste Wahl, um fürs Eigenheim zu sparen. Doch eine

Mehr

Für meine Rente greife ich gern dem Staat in die Tasche.

Für meine Rente greife ich gern dem Staat in die Tasche. Für meine Rente greife ich gern dem Staat in die Tasche. Mit unserer RiesterRente sichern Sie sich stattliche Zulagen und Steuervorteile für eine lebenslange Rente. Was kann ich mir noch leisten, wenn

Mehr

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate Parameter Feste oder schwankende Kreditrate Abbildung 1: Entwicklung der Kreditrate bei Krediten mit festem Zinssatz und fester Annuität gegenüber Krediten mit regelmäßiger Anpassung des Zinssatzes Parameter

Mehr

06237Leuna :034638/66666

06237Leuna :034638/66666 Mer s ebur gerlands t r as s e33 OTGünt her s dor f 06237Leuna Tel :034638/66666 Mai l :agent ur f i s c her @t onl i ne. de Riester Rente Top-Renditechancen mit der staatlich geförderten Rente Rürup Rente

Mehr

3 Riester-Produkte unter der Lupe

3 Riester-Produkte unter der Lupe 3 Riester-Produkte unter der Lupe 54 Riester-Produkte unter der Lupe Banken, Versicherungen und Fondsgesellschaften sie alle bieten mittlerweile zahlreiche Vorsorgeprodukte an, die die Kriterien für die

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente 1 / 1 Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist das?... 2 Wer kann eine Riester-Rente abschließen?... 2 Für wen ist es besonders geeignet?... 2 Ansprüche

Mehr

Mit gutem Rat + Geld vom Staat

Mit gutem Rat + Geld vom Staat Vermögensbildung und Vorsorge: Mit gutem Rat + Geld vom Staat 1www.sparkasse-hildesheim.de Sparkassen-Finanzkonzept Kurzüberblick Das Sparkassen- Finanzkonzept + staatliche Förderung Das einzigartige Finanzkonzept

Mehr

Eigenheim mit staatlicher Förderung Familien und Normalverdiener im Vorteil. 1. Bausparen

Eigenheim mit staatlicher Förderung Familien und Normalverdiener im Vorteil. 1. Bausparen in Kooperation mit dem Finanzportal biallo.de Von Max Geißler 09/14 Eigenheim mit staatlicher Förderung Familien und Normalverdiener im Vorteil Viele Deutsche träumen von den eigenen vier Wänden. Doch

Mehr

Wie wird gefördert Informationen Kontaktaufnahme. Stadt Cuxhaven Rathausplatz 1 27472 Cuxhaven

Wie wird gefördert Informationen Kontaktaufnahme. Stadt Cuxhaven Rathausplatz 1 27472 Cuxhaven Förderprogramme für die energetische Modernisierung / Sanierung von Wohnungen für die Modernisierung von Wohnungen Kredit und Zuschussvarianten Sonderförderung für Beratung Energetische Modernisierung

Mehr

Sie sanieren wir finanzieren: KfW!

Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung Ihrer Energiekosten durch zusätzlich verbilligte Finanzleistungen. Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Lindau, 13.

Mehr

Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren

Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren Ausgabe März 2011 Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, es hat sich einiges getan in der Wohnbauförderung der KfW: Zum 01. März 2011 sind eine Reihe

Mehr

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Hohe Zuwächse in der privaten Immobilienfinanzierung 2014 Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Nürnberg (SN). Die Bilanz der Sparkasse Nürnberg für das zurückliegende Jahr fällt positiv aus: Zuwächse

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

2. Ein Unternehmer muss einen Kredit zu 8,5 % aufnehmen. Nach einem Jahr zahlt er 1275 Zinsen. Wie hoch ist der Kredit?

2. Ein Unternehmer muss einen Kredit zu 8,5 % aufnehmen. Nach einem Jahr zahlt er 1275 Zinsen. Wie hoch ist der Kredit? Besuchen Sie auch die Seite http://www.matheaufgaben-loesen.de/ dort gibt es viele Aufgaben zu weiteren Themen und unter Hinweise den Weg zu den Lösungen. Aufgaben zu Zinsrechnung 1. Wie viel Zinsen sind

Mehr

Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand

Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand Beratung durch: Fischer GmbH Versicherungsmakler Bahnhofstr. 11 71083 Herrenberg Tel.: 07032 9487-0 Fax: 07032 9487-45 fischer@vbhnr.de http://www.fischer-versicherungen.de

Mehr

Finanzierung hängt von der Risikobereitschaft ab. Eigenheime stehen auf der Wunschliste junger Familien ganz

Finanzierung hängt von der Risikobereitschaft ab. Eigenheime stehen auf der Wunschliste junger Familien ganz 6. November 2009 Finanzierung hängt von der Risikobereitschaft ab Eigenheime stehen auf der Wunschliste junger Familien ganz oben. Der Weg an den eigenen Kamin ist jedoch mit hohem Aufwand verbunden. Einfamilienhäuser

Mehr

BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60]

BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60] BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60] Die Eheleute Bernd und Nicole Krause beabsichtigen, eine 3-Zimmer-Wohnung zu einem Kaufpreis von 210.000,00 zzgl. einem Tiefgaragenstellplatz von 15.000,00 zu erwerben.

Mehr