Service Level-Programm für Ariba Cloud-Services. Gewährleistung der Zugänglichkeit des Service Sicherheit Verschiedenes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Service Level-Programm für Ariba Cloud-Services. Gewährleistung der Zugänglichkeit des Service Sicherheit Verschiedenes"

Transkript

1 Service Level-Programm für Ariba Cloud-Services Gewährleistung der Zugänglichkeit des Service Sicherheit Verschiedenes 1. Gewährleistung der Zugänglichkeit des Service a. Anwendbarkeit. Die Gewährleistung der Zugänglichkeit des Service bezieht sich auf den jeweiligen Service. Mit "Service" sind die folgenden Produkte gemeint und eingeschlossen, sofern diese vom Ariba-Kunden ("Ihnen") beansprucht und bezahlt werden, wie in einem Vertrag zwischen Ihnen und Ariba oder einem anderen SAP-Unternehmen festgelegt, und bezogen auf das entsprechende Datencenter, das der Kunde verwendet, um auf die hier aufgeführten Services zuzugreifen: "SAP" bezieht sich auf das Unternehmen SAP, mit dem Sie einen Vertrag für den Service abgeschlossen haben. b. Gewährleistung. i. Prozentsatz. Der Service ist pro Kalendermonat 99,5 % der Zeit an sieben Tage pro Woche 24 Stunden täglich zugänglich ("Gewährleistung der Zugänglichkeit des Service"). Die Gewährleistung der Zugänglichkeit des Service von 99,5 % entspricht einer Betriebszeit von (= 0,995 * 60 * 24 * 365) Minuten pro Jahr. ii. Rechtsmittel bei Nichteinhaltung. Falls der Service die Gewährleistung der Zugänglichkeit des Service nicht einhält, erstellt SAP für das Kundenkonto eine in Punkten berechnete Gutschrift, deren Höhe sich aus der Anwendung der im Folgenden aufgeführten Formel ergibt. Der Kunde kann diese Gutschrift für zukünftige Käufe von SAP-Services nutzen. (A) Berechnung. Die Anzahl der Gutschriftspunkte wird wie folgt berechnet: Gesamtanzahl Gutschriftspunkte = [Zeitraum der Nichtzugänglichkeit (in aufgerundeten Minuten)] X anteilig pro Minute gezahlte jährliche Abonnementgebühren (für den nicht zugänglichen Service). Als "Zeitraum der Nichtzugänglichkeit" wird der Zeitraum bezeichnet, in dem der Service der Gewährleistung der Zugänglichkeit des Service nicht entsprochen hat. Als Maß für den Zeitraum der Nichtzugänglichkeit gilt nur eine Nichtzugänglichkeit, die in dem von dem Kunden für die abonnierten Produkte genutzten Datencenter auftritt. "Gutschriftspunkt". Ein Gutschriftspunkt stellt eine

2 Währungseinheit in der vom Kunden für den betreffenden Service an SAP gezahlten Währung dar, wie beispielsweise Euro, US- Dollar oder andere Währungen. Ein Gutschriftspunkt entspricht einer Währungseinheit. Beispiel: Wenn ein Kunde in Euro zahlt, entspricht ein Gutschriftspunkt 1,-. Mit "Jahreszeitraum" ist ein Zeitraum von 12 Monaten gemeint, der am Jahrestag des Kundenabonnements des jeweiligen Service beginnt. Beispiel: Wenn der Kunde im Rahmen eines zwei Jahre andauernden Abonnements eines Service, das am 1. Januar 2015 beginnt, Transaktionen ausführt, sind die zwei Jahreszeiträume (a) 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2015; und (b) 1. Januar 2016 bis 31. Dezember "Anteilig pro Minute gezahlte jährliche Abonnementgebühren" bezeichnet den vom Kunden für den entsprechenden Service an SAP gezahlten Betrag, der dem jeweiligen Jahreszeitraum geteilt durch (=60*24*365) Minuten pro Jahr entsprochen hat. Hinweis: Wenn der Kunde vor Dezember 2006 Lizenzen für bestimmte Ariba-Softwareprodukte erworben hat und als Teil der Gebühren für technische Support-Services das Ariba Network als Grundlagenservice verwendet, werden die jährlichen Abonnementgebühren basierend auf den Gebühren für den technischen Support berechnet. c. Geplante Ausfallzeiten. Wenn notwendig, plant SAP Ausfallzeiten für Wartungsarbeiten oder Systemaktualisierungen ("Geplante Ausfallzeiten") für den Service. SAP unternimmt dabei wirtschaftlich angemessene Anstrengungen, die Wartungsarbeiten bzw. Systemaktualisierungen außerhalb der Zeiten vorzunehmen, an denen der Service stark genutzt wird. Im Allgemeinen finden solche Arbeiten samstags zwischen 8:00 Uhr und 20:00 Uhr US-pazifischer Zeit statt ("Wartungszeitfenster"). SAP behält sich das Recht vor, das Zeitfenster für Wartungsarbeiten zu verlängern bzw. die Zeiten zu ändern. SAP unternimmt wirtschaftlich angemessene Anstrengungen, Kunden mindestens 72 Stunden vor dem Beginn geplanter Ausfallzeiten über den temporären Ausfall des Systems zu informieren. d. Ausnahmen. Folgende Faktoren gelten für die Berechnung des Zeitraums der Nichtzugänglichkeit nicht: (i) Geplante Ausfallzeiten, über die der Kunde mindestens einen Werktag vor jeder geplanten Ausfallzeit informiert wurde; (ii) Nichtzugänglichkeit, die SAP nicht verschuldet hat (beispielsweise Ausfälle, die außerhalb der direkten Kontrolle von SAP liegen, z. B. wenn diese durch Hardware oder Software verursacht wurden, die von Dritten gesteuert wird); (iii) Nichtzugänglichkeit aufgrund von Kundenanfragen oder wenn diese vom Kunden vorab genehmigt wurde. Kunden haben die alleinige Verantwortung für die Ausübung angemessener Kontrolle eigener Datenübertragungen an den Service, für die Überwachung solcher Übertragungen und dafür, Ariba innerhalb von fünf Tagen zu informieren, falls der Service nicht zugänglich ist. Kunden haben die

3 alleinige Verantwortung für die Einrichtung angemessener Datenverarbeitungsund -übertragungsparameter sowie für die Überprüfung sämtlicher Datenein- und -ausgabe auf Exaktheit und Vollständigkeit. 2. Sicherheitselemente Folgende Elemente gehören zur Sicherheit des Service: a. Physische Sicherheit. Der Service unterliegt entweder der Kontrolle von SAP oder befindet sich in einer sicheren externen Anlage einer Drittpartei. Der Zugriff auf Hardware, Software und andere Elemente, aus denen der Service besteht, ist ausschließlich autorisierten Mitarbeitern gestattet. Zur Gewährung maximaler Zugänglichkeit verwendet SAP Server mit redundanten Funktionen. b. Wiederherstellung nach einem Totalausfall. Für den Service gilt ein Plan für die Wiederherstellung nach einem Totalausfall, der SAP ermöglicht, die in diesem Service Level-Programm aufgeführte Zugänglichkeit des Service zu gewährleisten. c. Datensicherheit. Unter Verwendung des Service ausgeführte Transaktionen werden zunächst in einer Datenbank gespeichert, um Datenverluste zu verhindern. Von allen Kundendaten, die sich in den Systemen befinden, werden täglich Sicherungskopien angelegt. Diese Kopien werden in einer externen Anlage einer Drittpartei aufbewahrt. Sicherungskopien enthalten die Registrierungs- und Kontoinformationen der Kunden. Der Service wird regelmäßig vorbeugend gewartet. Diese vorbeugende Wartung findet außerhalb der Zeiten statt, in denen der Service besonders stark genutzt wird. Transaktionen in Warteschlangen werden gegebenenfalls angehalten, und ihre Verarbeitung wird nach Abschluss der Wartungsarbeiten fortgesetzt. Nur die an einer Transaktion beteiligten Organisationen können diese Transaktion sehen, außer wenn SAP ein technisches Problem beheben muss und zu diesem Zweck Zugriff auf ein Transaktionsdokument benötigt. Der Service führt gegebenenfalls redundante Kopien aller zur Weiterleitung der Transaktion wichtigen Software-Untersysteme aus [1]. Durch diese Redundanz wird im Fall eines Fehlers ein Failover ermöglicht, d. h. ein Wechsel vom Primärsystem zu einem Stand-By-System, sodass die Unterbrechung des Service minimal ist. d. Sicherheit des Service. SAP führt handelsübliche Sicherheitssoftware und - hardware aus und wendet Techniken zur Minimierung und Verhinderung nicht autorisierter Nutzung des Service an. Dazu gehören Firewalls, Software zur Aufdeckung nicht autorisierter Zugriffsversuche sowie die Überwachung der Servicenutzung. Außerdem authentifiziert der Service interaktive

4 Benutzersitzungen. Um größere Sicherheit zu gewährleisten, verwendet der Service HTTPS, d. h. HTTP über SSL (Secure Sockets Layer). Das SSL- Sicherheitsprotokoll bietet Datenverschlüsselung, Server-Authentifizierung, Nachrichtenintegrität und optionale Client-Authentifizierung für TCP/IP- Verbindungen. Die Webserver des Service verwenden ein digitales Serverzertifikat, um SSL-Verbindungen zu ermöglichen. e. Verifizierung durch Auditor. Für die SAP-Datencenter, in denen die ab dem Datum dieses Dokuments bestehenden Services gehostet werden, gilt, dass das Engagement von SAP bezüglich dieser Services mindestens einmal pro Jahr durch einen anerkannten Auditor einer Drittpartei überprüft wird, um die Leistung von SAP im Bereich der Sicherheit zu verifizieren. Dem SAP-Unternehmen Ariba ist das WebTrust-Siegel verliehen worden. Alle neuen Datencenter, die die Services möglicherweise zukünftig hosten, werden von SAP in den Umfang des nächsten geplanten Audits aufgenommen. 3. Verschiedenes a. Integrität des Service. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden: (i) keinerlei Geräte, Software oder Techniken zu verwenden, die die einwandfreie Funktion des Service stören oder zu stören versuchen; (ii) keine Daten an den Service zu senden, die Viren, Programmfehler, Störroutinen, Würmer, Trojaner oder andere schädliche Elemente enthalten; (iii) keine Handlungen durchzuführen, die dem Service eine nicht angemessene oder unverhältnismäßig große Last auferlegen, durch die andere Benutzer beeinträchtigt werden; (iv) keinerlei Geräte oder Technologien zu verwenden, die wiederholte Zugriffsversuche auf passwortgeschützte Teile des Service ausführen, für die der Kunde kein von Ariba oder SAP zugewiesenes gültiges Passwort hat. Ohne vorherige schriftliche Zustimmung von SAP darf der Kunde keiner Drittpartei die Verwendung des Kundenpassworts gestatten. Der Kunde ist sich außerdem darüber im Klaren, dass SAP auch keine Garantie oder Gewährleistung dafür übernehmen kann, dass Dateien oder Software-Anwendungen jeglicher Art und aus beliebiger Quelle, die nicht von SAP stammen, aber über den Service zum Herunterladen bereitstehen, frei von Viren, Würmern, Trojanern oder anderen Codesequenzen oder Defekten sind, die verunreinigende oder zerstörerische Eigenschaften aufweisen. Der Kunde erkennt an, dass SAP das Recht, aber keine Verpflichtung hat, solche auf die Verwendung des Service bezogenen Aktionen zu ahnden (einschließlich der, aber nicht beschränkt auf die Entfernung von Inhalt oder die Verweigerung der Weiterleitung bestimmter Daten), wenn SAP der Ansicht ist, dass zur Einhaltung anwendbarer Gesetze solche Maßnahmen erforderlich sind.

5 b. Für unsere globalen Kunden ist dieses Dokument möglicherweise in mehrere Sprachen übersetzt worden. Bitte beachten Sie, dass bei eventuellen Unklarheiten, die aufgrund einer Übersetzung auftreten können, der Inhalt und Wortlaut des englischen Textes die Grundlage dieser Vereinbarung bildet. c. AUSSER DER IN ABSCHNITT 1 DIESES DOKUMENTS AUSDRÜCKLICH GEGEBENEN GEWÄHRLEISTUNG DER ZUGÄNGLICHKEIT DES SERVICE (I) STELLT DIESES DOKUMENT KEINERLEI ERKLÄRUNG ODER GARANTIE BEZÜGLICH DER VERFÜGBARKEIT, ZUGÄNGLICHKEIT ODER VERWENDBARKEIT DES SERVICE DAR; (II) MINDERT, ÄNDERT ODER NEGIERT DIESES DOKUMENT IN KEINSTER WEISE ANDERE AUSDRÜCKLICHE GARANTIEN IN UNTERZEICHNETEN VERTRÄGEN ZWISCHEN DEN PARTEIEN. Die in Abschnitt 1 angegebenen Rechtsmittel sind die einzigen und ausschließlichen Rechtsmittel, die der Kunde zur Verfügung hat, und stellen die gesamte Haftbarkeit von SAP dar, falls die in Abschnitt 1 gegebenen Gewährleistungen nicht eingehalten werden. [1] Falls Sie ein On-Premise-Produkt von Ariba verwenden und Hosting-Services erwerben, damit Ariba oder SAP eine Ihnen fest zugeordnete Implementierung des Service als Host- Unternehmen ausführt, gilt dieser Satz nicht, wenn Ariba/SAP den Hosting-Service über den SAP-Vertragspartner AT&T bereitstellt. Der Hosting-Service von AT&T führt keine redundanten Kopien aller kritischen Software-Untersysteme aus. Die Gewährleistung der Zugänglichkeit des Service liegt trotzdem im Bereich des angegebenen Prozentsatzes. Für die meisten Kunden, die solche Hosting-Services erhalten, wird AT&T nicht genutzt. Service Level-Programm, 1. März 2014

BERECHTIGTE BENUTZER EINER ANERKANNTEN BILDUNGSEINRICHTUNG

BERECHTIGTE BENUTZER EINER ANERKANNTEN BILDUNGSEINRICHTUNG Ergänzungsvereinbarung zum Rahmen- Endbenutzer-Lizenzvertrag für Microsoft-Software, Microsoft Developer Network-Abonnement (Für das Microsoft Developer Network Academic Alliance-Programm) Diese Ergänzungsvereinbarung

Mehr

CAS PIA Starter. Leistungsbeschreibung

CAS PIA Starter. Leistungsbeschreibung CAS PIA Starter Leistungsbeschreibung Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten sind frei erfunden,

Mehr

SERVER FÜR PROFIS. I Service Level Vereinbarung serverloft Dedizierte Server. Deutschland, Version 1.0-DE, Stand 01.

SERVER FÜR PROFIS. I Service Level Vereinbarung serverloft Dedizierte Server. Deutschland, Version 1.0-DE, Stand 01. SERVER FÜR PROFIS I Service Level Vereinbarung serverloft Dedizierte Server 1. Gültigkeitsbereich 1.1. Diese Service Level Vereinbarung gilt für die Bereitstellung und den Betrieb des Dienstes serverloft

Mehr

Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service

Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service Stand April 2015 Einleitung Der Virtual Private Server ist eine reservierte und private Hardware Server Lösung, die für alle Neukunden sowie Stammkunden zugänglich

Mehr

SERVICE-LEVEL-VEREINBARUNG FÜR SAP CLOUD SERVICES ( SLA )

SERVICE-LEVEL-VEREINBARUNG FÜR SAP CLOUD SERVICES ( SLA ) SERVICE-LEVEL-VEREINBARUNG FÜR SAP CLOUD SERVICES ( SLA ) 1. Service-Level-Vereinbarung Die vorliegende Service-Level-Vereinbarung für SAP Cloud Services regelt das SLA zur Systemverfügbarkeit für die

Mehr

Wenn Sie jünger als 18 sind, benötigen Sie vor dem Zugriff auf die Dienste die Zustimmung Ihrer Eltern.

Wenn Sie jünger als 18 sind, benötigen Sie vor dem Zugriff auf die Dienste die Zustimmung Ihrer Eltern. Nutzungsbedingungen für Endanwender (kostenlose Anwendungen) 1. Begriffsbestimmungen Für die Zwecke der vorliegenden Bestimmungen gelten die folgenden Begriffsbestimmungen: Anwendung bedeutet jede potenzielle

Mehr

Xerox Remote-Dienste Ein Schritt in die richtige Richtung

Xerox Remote-Dienste Ein Schritt in die richtige Richtung Xerox Remote-Dienste Ein Schritt in die richtige Richtung Fehleranalyse Auswertung der Gerätedaten Fehlerbeseitigung Datensicherheit 701P41697 Überblick über die Remote-Dienste Die Remote-Dienste Die Remote-Dienste

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für SEMYOU und den SEMYOU Store entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für SEMYOU und den SEMYOU Store entschieden haben. Nutzungsbedingungen für den SEMYOU Store Letzte Aktualisierung: 1 Mai 2015 Vielen Dank, dass Sie sich für SEMYOU und den SEMYOU Store entschieden haben. Der SEMYOU Store ist ein Bestandteil von dem SEMYOU

Mehr

Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads

Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads Stand: Jänner 2015 Stand: Jänner 2015 Seite 1 von 5 Inhalt 1. Nutzungsbedingungen und -rechte 3 2. Rechte an Software, Dokumentation und sonstigen

Mehr

Die Website oder unsere betreffenden Dienstleistungen können zeitweilig aus verschiedenen Gründen und ohne Vorankündigung nicht verfügbar sein.

Die Website oder unsere betreffenden Dienstleistungen können zeitweilig aus verschiedenen Gründen und ohne Vorankündigung nicht verfügbar sein. Nutzungsbedingungen Die Website Eislaufbörse ECZ-KLS (nachfolgend die "Website") gehört der Kunstlaufsektion ECZ (nachfolgend "KLS-ECZ.CH" oder "wir", "uns", etc.), welche sämtliche Rechte an der Website

Mehr

NUTZUNGSBESTIMMUNGEN UND RECHTLICHE BESCHRÄNKUNGEN FÜR DIE UNTERNEHMENSWEBSITE VON BUFFALO TECHNOLOGY

NUTZUNGSBESTIMMUNGEN UND RECHTLICHE BESCHRÄNKUNGEN FÜR DIE UNTERNEHMENSWEBSITE VON BUFFALO TECHNOLOGY NUTZUNGSBESTIMMUNGEN UND RECHTLICHE BESCHRÄNKUNGEN FÜR DIE UNTERNEHMENSWEBSITE VON BUFFALO TECHNOLOGY BEACHTEN SIE: Diese rechtlichen Hinweise gelten für sämtliche Inhalte der Website unter dem Domänennamen

Mehr

Mindtime Online Backup

Mindtime Online Backup Mindtime Online Backup S e r v i c e L e v e l A g r e e m e n t Inhaltsangabe Service Definition... 3 1) Datenverschlüsselung... 3 2) Gesicherte Internetverbindung... 3 3) Datencenter... 4 4) Co- Standort...

Mehr

Addendum zum Lizenzvertrag für die BlackBerry-Lösung WatchDox Cloud by BlackBerry ( Addendum )

Addendum zum Lizenzvertrag für die BlackBerry-Lösung WatchDox Cloud by BlackBerry ( Addendum ) Addendum zum Lizenzvertrag für die BlackBerry-Lösung WatchDox Cloud by BlackBerry ( Addendum ) Wichtige Hinweise: Um auf diesen Cloud Service (im Sinne der nachfolgenden Definition) zuzugreifen bzw. um

Mehr

Mitteilung zur Lizenzübertragung (nur EWR und Schweiz)

Mitteilung zur Lizenzübertragung (nur EWR und Schweiz) Autodesk Inc. United States 111 McInnis Parkway San Rafael CA 94903 www.autodesk.com Mitteilung zur Lizenzübertragung (nur EWR und Schweiz) Dieses Formular darf nur für Übertragungen von Dauerlizenzen

Mehr

BBS-INTERNATIONAL-SOFTWARE-LIZENZBEDINGUNGEN

BBS-INTERNATIONAL-SOFTWARE-LIZENZBEDINGUNGEN BBS-INTERNATIONAL-SOFTWARE-LIZENZBEDINGUNGEN LEC Computer Program for Energy Efficiency and Certification of the Building Envelope für LEC für LEC-Demoversion für LEC-Sever Edition Diese Lizenzbedingungen

Mehr

DISCLAIMER KSA CHECK-IN. Nutzungsbestimmungen KSA Check-in. Geltungsbereich

DISCLAIMER KSA CHECK-IN. Nutzungsbestimmungen KSA Check-in. Geltungsbereich DISCLAIMER KSA CHECK-IN Nutzungsbestimmungen KSA Check-in Geltungsbereich Das KSA Check-in ist eine Dienstleistung des KSA (Kantonsspital Aarau AG). Sie ermöglicht Schweizer Fachärzten und Praxen, die

Mehr

(IT - Dienstleistungsvertrag)

(IT - Dienstleistungsvertrag) (IT - Dienstleistungsvertrag) Seite 1 von 5 Auftraggeber (nachfolgend Kunde genannt) Auftragnehmer (nachfolgend Provider genannt) Transoffice GmbH Industriestrasse 27 61381 Friedrichsdorf 1. Präambel Das

Mehr

Zertifizierung der IT nach ISO 27001 - Unsere Erfahrungen -

Zertifizierung der IT nach ISO 27001 - Unsere Erfahrungen - Zertifizierung der IT nach ISO 27001 - Unsere Erfahrungen - Agenda Die BDGmbH Gründe für eine ISO 27001 Zertifizierung Was ist die ISO 27001? Projektablauf Welcher Nutzen konnte erzielt werden? Seite 2

Mehr

Leistungsbeschreibung IntraSelect General Service Level Agreement im TDN.

Leistungsbeschreibung IntraSelect General Service Level Agreement im TDN. Leistungsbeschreibung IntraSelect im TDN. 1 Allgemeines Mit dem (im Folgenden General SLA genannt) legt die T-Systems einen einheitlichen, weltweit gültigen SLA Rahmen für IntraSelect Fixed Connect und.

Mehr

Datenschutzrichtlinie für die Plattform FINPOINT

Datenschutzrichtlinie für die Plattform FINPOINT Datenschutzrichtlinie für die Plattform FINPOINT Die FINPOINT GmbH ( FINPOINT ) nimmt das Thema Datenschutz und Datensicherheit sehr ernst. Diese Datenschutzrichtlinie erläutert, wie FINPOINT die personenbezogenen

Mehr

Datenschutzrichtlinien POS Solutions GmbH (POS)

Datenschutzrichtlinien POS Solutions GmbH (POS) 1 Datenschutzrichtlinien POS Solutions GmbH (POS) Letzte Änderung: November 2011 Diese Datenschutzrichtlinien stellen unsere Richtlinien und Verfahren zur Erfassung, Verwendung und Offenlegung Ihrer Daten

Mehr

Installation von Malwarebytes

Installation von Malwarebytes Installation von Malwarebytes Ziel der Anleitung Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie das Programm Malwarebytes auf Ihrem Computer installieren können. Das kostenlose Programm Malwarebytes findet und entfernt

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung

Anleitung zur Aktualisierung CONTREXX AKTUALISIERUNG 2010 COMVATION AG. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Modifikation, der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung,

Mehr

Astaro Mail Archiving Service Version 1.0

Astaro Mail Archiving Service Version 1.0 Astaro Mail Archiving Service Version 1.0 Verfahrensdokumentation Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Übersicht... 2 2.1 Production-Cloud... 3 2.2 Backup-Cloud... 3 2.3 Control-Cloud... 3 2.4 Zugangsschutz...

Mehr

Endnutzerlizenzvereinbarung (ENLV)

Endnutzerlizenzvereinbarung (ENLV) Endnutzerlizenzvereinbarung (ENLV) 1. DEFINITIONEN 1.1. "Lizenznehmer" bezeichnet eine natürliche oder juristische Person, die die Lizenz für die Software erworben hat. 1.2. "ENLV" bezeichnet diese allgemeine

Mehr

Datenschutzerklärung / Haftungshinweis / Disclaimer: Haftung für Inhalte

Datenschutzerklärung / Haftungshinweis / Disclaimer: Haftung für Inhalte Datenschutzerklärung / Haftungshinweis / Disclaimer: Haftung für Inhalte Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte

Mehr

Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft- Betriebssystem

Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft- Betriebssystem Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft- Betriebssystem Information Ob in Internet-Auktionshäusern, sozialen Netzwerken oder Online-Geschäften, das Stöbern im Internet zählt für

Mehr

Wir erfassen und speichern möglicherweise die nachstehenden Informationen beim Betreiben des CUS-Services:

Wir erfassen und speichern möglicherweise die nachstehenden Informationen beim Betreiben des CUS-Services: CUS IT GmbH & Co KG Bergerskamp 45 49080 Osnabrück 1. Datenschutzrichtlinien Diese Datenschutzrichtlinien stellen unsere Richtlinien und Verfahren zur Erfassung, Verwendung und Offenlegung Ihrer Daten

Mehr

Das Wichtigste im Überblick 3 Sicherheit der Inhalte Sicherheit der Benutzeroberfläche Sicherheit der Infrastruktur.

Das Wichtigste im Überblick 3 Sicherheit der Inhalte Sicherheit der Benutzeroberfläche Sicherheit der Infrastruktur. MIKOGO SICHERHEIT Inhaltsverzeichnis Das Wichtigste im Überblick 3 Sicherheit der Inhalte Sicherheit der Benutzeroberfläche Sicherheit der Infrastruktur Seite 2. Im Einzelnen 4 Komponenten der Applikation

Mehr

Huawei e303 ModeM 0682

Huawei e303 ModeM 0682 Huawei E303 Modem Inhaltsverzeichnis Erste Schritte mit dem E303... 1 Systemanforderungen für den PC... 5 Vorbereitung des E303...5 Wir freuen uns, dass Sie sich für den Huawei E303 HSPA USB-Stick entschieden

Mehr

Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem

Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem Information Ob in Internet-Auktionshäusern, sozialen Netzwerken oder Online-Geschäften, das Stöbern im Internet zählt für uns

Mehr

Bedingungen. Multi-System-Portfolio I - IV

Bedingungen. Multi-System-Portfolio I - IV Bedingungen Multi-System-Portfolio I - IV 1 1 Präambel TS Transaction Services GmbH ( TS ) bzw. die Partner von TS verfügen über software-basierte, geschützte Modelle für den Kassa- bzw. Optionshandel

Mehr

Die IWAN BUNDNIKOWSKY GmbH & CO. KG, Wandsbeker Königstr. 62 in 22041 Hamburg

Die IWAN BUNDNIKOWSKY GmbH & CO. KG, Wandsbeker Königstr. 62 in 22041 Hamburg Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen Die IWAN BUNDNIKOWSKY GmbH & CO. KG, Wandsbeker Königstr. 62 in 22041 Hamburg legt besonderen Wert auf die Einhaltung der Datenschutzrichtlinien. Persönliche

Mehr

Den nachfolgenden Quellcode können Sie kopieren, um das Impressum auf Ihrer Webseite einzufügen.

Den nachfolgenden Quellcode können Sie kopieren, um das Impressum auf Ihrer Webseite einzufügen. Ihr Impressum Im Folgenden finden Sie den Textdaten für Ihr persönliches Webseiten-Impressum gemäß der von Ihnen getätigten Angaben. Sofern Sie die Inhalte gleich in HTML-Form auf Ihrer Webseite integrieren

Mehr

1. Nutzungsbedingungen für gehostete Webdienste und FTP Zugänge

1. Nutzungsbedingungen für gehostete Webdienste und FTP Zugänge CUS IT GmbH & Co KG Bergerskamp 45 49080 Osnabrück 1. Nutzungsbedingungen für gehostete Webdienste und FTP Zugänge Der Zugriff auf und die Nutzung von gehosteten Websites, FTP Zugänge und Services (die

Mehr

Anleitung zum ebanking KOMPLETT - Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem

Anleitung zum ebanking KOMPLETT - Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem Anleitung zum ebanking KOMPLETT - Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem Information Ob in Internet-Auktionshäusern, sozialen Netzwerken oder Online-Geschäften, das Stöbern im

Mehr

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation.

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Laden! Ausgabe 1 2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Nokia tune ist eine Tonmarke der Nokia Corporation.

Mehr

Online Data Protection

Online Data Protection Online Data Protection Seite 1 Inhaltsverzeichnis Was ist Online Data Protection... 3 Sicherheit... 3 Grafische Darstellung... 4 Preise... 5 Software... 6 Verfügbarkeit... 6 Kontrolle... 6 Kontingent...

Mehr

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen Root-Server für anspruchsvolle Lösungen I Produktbeschreibung serverloft Internes Netzwerk / VPN Internes Netzwerk Mit dem Produkt Internes Netzwerk bietet serverloft seinen Kunden eine Möglichkeit, beliebig

Mehr

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte.

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte. Nutzungshinweise (1) Haftungsbeschränkung Inhalte dieser Website Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Haftung für die Richtigkeit,

Mehr

HDI-Gerling Industrie Versicherung AG

HDI-Gerling Industrie Versicherung AG HDI-Gerling Industrie Versicherung AG Online-Partnerportal Nutzungsvereinbarung für Broker HDI-Gerling Industrie Versicherung AG Niederlassung Schweiz Dufourstrasse 46 8034 Zürich Telefon: +41 44 265 47

Mehr

BeamYourScreen Sicherheit

BeamYourScreen Sicherheit BeamYourScreen Sicherheit Inhalt BeamYourScreen Sicherheit... 1 Das Wichtigste im Überblick... 3 Sicherheit der Inhalte... 3 Sicherheit der Benutzeroberfläche... 3 Sicherheit der Infrastruktur... 3 Im

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Willkommen bei Amawebs.com! Durch die Verwendung von Amawebs.com - Websites, von Produkten oder Dienstleistungen auf Amawebs.com stimmen Sie automatisch den folgenden Nutzungsbedingungen

Mehr

HP Installation and Startup Service für HP Insight Control

HP Installation and Startup Service für HP Insight Control HP Installation and Startup Service für HP Insight Control HP Care Pack Services Technische Daten Der HP Installation and Startup Service für HP Insight Control beinhaltet die Implementierung und Basiskonfiguration

Mehr

System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2

System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2 Inhalt System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2 1. Was ist neu in der Lizenzierung von System Center 2012 zur Verwaltung von Servern?... 2 2. Welche Produkteditionen bietet System Center 2012?...

Mehr

PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT. Datum: Dezember 2012

PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT. Datum: Dezember 2012 PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT Datum: Dezember 2012 Diese Produktbedingungen für Mindjet Software Assurance und Support (die MSA- Produktbedingungen ) gelten für Mindjet

Mehr

Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2

Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2 Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2 Produktübersicht Windows Server 2008 R2 ist in folgenden Editionen erhältlich: Windows Server 2008 R2 Foundation Jede Lizenz von, Enterprise und

Mehr

AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem

AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem Sobald Sie vor dem Wechsel Ihres Betriebssystems oder Computers stehen, stellt sich die Frage, wie Ihre AdmiCash - Installation mit allen

Mehr

HDI-Gerling Industrie Versicherung AG

HDI-Gerling Industrie Versicherung AG HDI-Gerling Industrie Versicherung AG Online-Partnerportal Nutzungsvereinbarung für Versicherungsnehmer HDI-Gerling Industrie Versicherung AG Niederlassung Schweiz Dufourstrasse 46 8034 Zürich Telefon:

Mehr

Netzwerkmanagementsystem bezeichnet das von Interoute verwendete in das Netzwerk integrierte Fehlermanagementsystem

Netzwerkmanagementsystem bezeichnet das von Interoute verwendete in das Netzwerk integrierte Fehlermanagementsystem Anlage 2a Zusätzliche Bedingungen für Bandwidth Services 1. DIENSTBESCHREIBUNG Im Rahmen der Interoute Bandwidth Services werden dem Kunden von Interoute geschützte und ungeschützte Leitungen ( protected

Mehr

2. Inhalte von drogistenverband.ch und deren Nutzung

2. Inhalte von drogistenverband.ch und deren Nutzung Nutzungsbestimmungen 1. Anwendbarkeit und rechtliche Informationen Mit dem Zugriff auf die Webseite www.drogistenverband.ch und ihre Seiten erklären Sie, dass Sie die folgenden Nutzungsbedingungen und

Mehr

V N E T H A N D B U C H D A T E N S I C H E R S T E L L U N G

V N E T H A N D B U C H D A T E N S I C H E R S T E L L U N G Seite 1 Die Umfrage zur Informatiksicherheit in der Amtlichen Vermessung im Kanton Aargau vom 6. Dezember 2001 hat ergeben, dass die Datensicherstellugen gemäss den Vorgaben der SN 612010 ausgeführt werden.

Mehr

Business SLA (Service Level Agreement) Information

Business SLA (Service Level Agreement) Information Business SLA (Service Level Agreement) Information V1.4 12/2013 Irrtümer und Änderungen vorbehalten Inhalt 1. Begriffe und Definitionen... 3 2. Allgemein... 4 2.1. Rechenzentren... 4 2.2. Service und Support...

Mehr

Übersicht zu printeract, Xerox Remote-Dienste

Übersicht zu printeract, Xerox Remote-Dienste Übersicht zu printeract, Xerox Remote-Dienste 701P28650 Übersicht zu printeract, Xerox Remote-Dienste Ein Schritt in die richtige Richtung Fehleranalyse Auswertung von Gerätedaten Fehlerbeseitigung Datensicherheit

Mehr

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure)

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Unterrichtseinheit 5: Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Verschlüsselung mit öffentlichen Schlüsseln ist eine bedeutende Technologie für E- Commerce, Intranets,

Mehr

1.2 Dem Lizenznehmer ist bekannt, dass eine Nutzung der Lizenzsoftware technisch nur in Verbindung mit der Hardware von TEGRIS möglich ist.

1.2 Dem Lizenznehmer ist bekannt, dass eine Nutzung der Lizenzsoftware technisch nur in Verbindung mit der Hardware von TEGRIS möglich ist. LIZENZBEDINGUNGEN STREAMING / TELEMEDICINE SYSTEM Vorbemerkung Der Lizenznehmer plant den Einsatz des von der Maquet GmbH (im Folgenden: Maquet) entwickelten OP-Integrations-Systems TEGRIS in seinen Operationsräumen

Mehr

NACHTRAG ZUR LIZENZVEREINBARUNG FÜR DIE BLACKBERRY-LÖSUNG BLACKBERRY BUSINESS CLOUD SERVICES FÜR MICROSOFT OFFICE 365 (der NACHTRAG )

NACHTRAG ZUR LIZENZVEREINBARUNG FÜR DIE BLACKBERRY-LÖSUNG BLACKBERRY BUSINESS CLOUD SERVICES FÜR MICROSOFT OFFICE 365 (der NACHTRAG ) NACHTRAG ZUR LIZENZVEREINBARUNG FÜR DIE BLACKBERRY-LÖSUNG BLACKBERRY BUSINESS CLOUD SERVICES FÜR MICROSOFT OFFICE 365 (der NACHTRAG ) WICHTIGE HINWEISE: Um auf diesen Cloud-Dienst (wie unten definiert)

Mehr

Nutzungsbedingungen. Übersetzung aus der englischen Sprache

Nutzungsbedingungen. Übersetzung aus der englischen Sprache Übersetzung aus der englischen Sprache Nutzungsbedingungen Willkommen auf der Website von Eli Lilly and Company ( Lilly ). Durch Nutzung der Website erklären Sie, an die folgenden Bedingungen sowie an

Mehr

Datensicherheit und Backup

Datensicherheit und Backup Beratung Entwicklung Administration Hosting Datensicherheit und Backup Dipl.-Inform. Dominik Vallendor & Dipl.-Inform. Carl Thomas Witzenrath 25.05.2010 Tralios IT Dipl.-Inform. Dominik Vallendor und Dipl.-Inform.

Mehr

Darüber hinaus erstellen wir Ihnen für spezielle Anforderungen und individuelle Lösungen gerne Ihre persönliche Service-Level-Vereinbarung.

Darüber hinaus erstellen wir Ihnen für spezielle Anforderungen und individuelle Lösungen gerne Ihre persönliche Service-Level-Vereinbarung. Sehr geehrte Kunden, für die transparente und klare Darlegung des Leistungsumfangs unserer Dienstleistungen und Services wurden diese Service-Level-Vereinbarungen entwickelt. Diese stellen die Qualität

Mehr

Sichere Abwicklung von Geschäftsvorgängen im Internet

Sichere Abwicklung von Geschäftsvorgängen im Internet Sichere Abwicklung von Geschäftsvorgängen im Internet Diplomarbeit von Peter Hild Theoretische Grundlagen der Kryptologie Vorhandene Sicherheitskonzepte für das WWW Bewertung dieser Konzepte Simulation

Mehr

GESUNDHEITSBEZIRK Brixen. Internetnutzung

GESUNDHEITSBEZIRK Brixen. Internetnutzung Internetnutzung Wir freuen uns, Ihnen eine unentgeltliche Internetverbindung über ein Funk-Netz (WLAN) im Krankenhaus und Sterzing zur Verfügung stellen zu können. Die Patienten müssen sich das erste Mal

Mehr

Der Nachdruck und die Auswertung von Pressemitteilungen bzw. Reden sind mit Quellenangabe allgemein gestattet.

Der Nachdruck und die Auswertung von Pressemitteilungen bzw. Reden sind mit Quellenangabe allgemein gestattet. Nutzungsbedingungen Texte, Bilder, Grafiken sowie die Gestaltung dieser Internetseiten unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen von Ihnen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch im Rahmen des 53

Mehr

Freifunk Halle. Förderverein Freifunk Halle e.v. IT Sicherheitskonzept. Registernummer bei der Bundesnetzagentur: 14/234

Freifunk Halle. Förderverein Freifunk Halle e.v. IT Sicherheitskonzept. Registernummer bei der Bundesnetzagentur: 14/234 IT Sicherheitskonzept Registernummer bei der Bundesnetzagentur: 14/234 1. Geltungsbereich 1.Dieses IT-Sicherheitskonzept gilt strukturell für Systemkomponenten des Freifunknetzes, welche vom selbst betrieben

Mehr

ELECTRONIC ARTS SOFTWARE-ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG

ELECTRONIC ARTS SOFTWARE-ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG ELECTRONIC ARTS SOFTWARE-ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten Der Schutz und die Vertraulichkeit Ihrer Daten ist EA sehr wichtig. EA würde niemals Ihre personenbezogenen

Mehr

SAP Benutzerleitfaden zu DocuSign

SAP Benutzerleitfaden zu DocuSign SAP Benutzerleitfaden zu DocuSign Inhalt 1. SAP Benutzerleitfaden zu DocuSign... 2 2. E-Mail-Benachrichtigung empfangen... 2 3. Dokument unterzeichnen... 3 4. Weitere Optionen... 4 4.1 Später fertigstellen...

Mehr

DEPOTABKOMMEN. 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank. 2.

DEPOTABKOMMEN. 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank. 2. DEPOTABKOMMEN Das vorliegende Depotabkommen wird abgeschlossen zwischen: 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, und der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank.

Mehr

Netzwerksicherheit mit Hilfe von IPSec

Netzwerksicherheit mit Hilfe von IPSec Unterrichtseinheit 6: Netzwerksicherheit mit Hilfe von IPSec Bei IPSec (Internet Protocol Security) handelt es sich um ein Gerüst offener Standards, um eine sichere, private Kommunikation über IP-Netzwerke

Mehr

SLA. Service Level Agreement. der pegasus gmbh

SLA. Service Level Agreement. der pegasus gmbh Service Level Agreement der pegasus gmbh pegasus gmbh Robert Weininger Stand: 01.02.2014 fon: +49 9402 503-300 info@pegasus-gmbh.de Bayernstraße 10 fax: +49 9402 503-222 www.pegasus-gmbh.de 93128 Regenstauf

Mehr

Managed Reseller im Partner Incentives-Portal. Erste Schritte: Anzeigen von Einnahmen

Managed Reseller im Partner Incentives-Portal. Erste Schritte: Anzeigen von Einnahmen Managed Reseller im Partner Incentives-Portal Erste Schritte: Anzeigen von Einnahmen Lernziele und Agenda Lernziele Agenda Nach Abschluss dieses Trainingsmoduls können Sie Folgendes: Auf eine Zusammenfassung

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

Befindet sich das Rechenzentrum in einem gefährdeten Gebiet (Überflutung, Erdbeben)? >> Nein

Befindet sich das Rechenzentrum in einem gefährdeten Gebiet (Überflutung, Erdbeben)? >> Nein Gültig ab dem 01.03.2015 FACTSHEET HCM CLOUD Sicherheit, technische Daten, SLA, Optionen 1. Sicherheit und Datenschutz Wo befinden sich meine Daten? Zugegeben - der Begriff Cloud kann Unbehagen auslösen;

Mehr

Chat Videochat: Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung

Chat Videochat: Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung Chat Videochat: Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung Die wichtigsten Änderungen gegenüber der Version 1.2 (Mai 2015): Wenn Sie möchten, kann der KBC-Mitarbeiter in Ihrem Bildschirm mitlesen (siehe

Mehr

Nutzungsbedingungen Datenschutz. Letzte Aktualisierung Dezember 2014

Nutzungsbedingungen Datenschutz. Letzte Aktualisierung Dezember 2014 Nutzungsbedingungen Datenschutz Letzte Aktualisierung Dezember 2014 Dies ist eine Lizenzvereinbarung mit dem Endverbraucher, von nun an, "Vertrag" definiert. Escogitiamo SRLs ist ein italienisches Unternehmen,

Mehr

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit SZENARIO BEISPIEL Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix Redundanz und Skalierbarkeit Rahmeninformationen zum Fallbeispiel Das Nachfolgende Beispiel zeigt einen Aufbau von Swiss SafeLab M.ID

Mehr

Babelprojekt.com Datenschutzhinweise

Babelprojekt.com Datenschutzhinweise Babelprojekt.com Datenschutzhinweise Datenschutzrichtlinie runterladen Letzte Aktualisierung: 24. Apr. 2015 Willkommen zur Webseite des Babelprojekt Kft. Babelprojekt bittet Sie darum, vor der Nutzung

Mehr

Weisung 2: Technische Anbindung

Weisung 2: Technische Anbindung Weisung : Technische Anbindung vom.0.00 Datum des Inkrafttretens: 0.04.00 Weisung : Technische Anbindung 0.04.00 Inhalt. Zweck und Grundlage.... Allgemeines.... Definitionen und Abkürzungen... 4. Anbindungsarten

Mehr

Cloud-Computing. Selina Oertli KBW 28.10.2014

Cloud-Computing. Selina Oertli KBW 28.10.2014 2014 Cloud-Computing Selina Oertli KBW 0 28.10.2014 Inhalt Cloud-Computing... 2 Was ist eine Cloud?... 2 Wozu kann eine Cloud gebraucht werden?... 2 Wie sicher sind die Daten in der Cloud?... 2 Wie sieht

Mehr

VoIPcom Supportpakete

VoIPcom Supportpakete VoIPcom Supportpakete bietet drei verschiedene Supportpakete an. Anrecht auf das Supportpaket Silber haben grundsätzlich alle Kunden, welche eine VoIPcom Telefonanlage im Einsatz haben. Für Firmenkunden

Mehr

Cockpit 3.4 Update Manager

Cockpit 3.4 Update Manager Cockpit 3.4 Update Manager ARCWAY AG Potsdamer Platz 10 10785 Berlin GERMANY Tel. +49 30 8009783-0 Fax +49 30 8009783-100 E-Mail info@arcway.com ii Rechtliche Hinweise Bitte senden Sie Fragen zum ARCWAY

Mehr

Sicherheitskonzept für externe Datenbank. Erstellt von Alt Roman und Schüpbach James

Sicherheitskonzept für externe Datenbank. Erstellt von Alt Roman und Schüpbach James Sicherheitskonzept für externe Datenbank Erstellt von Alt Roman und Schüpbach James Inhaltsverzeichnis 1 Risikoanalyse...3 1.1 Intern...3 1.2 Extern...3 1.3 Physisch...3 2 Risiko Klassifizierung...4 3

Mehr

Datenschutzbestimmungen

Datenschutzbestimmungen Datenschutzbestimmungen Zuletzt geändert im Februar 2013 1. Benutzerdaten Beim Anmeldeverfahren können Informationen wie Ihr Nutzername, Passwort, E-Mail- Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Postleitzahl

Mehr

VOLLMACHT UND ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN FÜR VERMÖGENSVERWALTER SAXO BANK A/S MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER.

VOLLMACHT UND ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN FÜR VERMÖGENSVERWALTER SAXO BANK A/S MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER. MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER Name des Kunden: Persönliche Identifikationsnr. (vom vorgelegten Identitätsdokument)/Firmenregistrierungsnr.: Name des Vermögensverwalters: Firmenregistrierungsnr.

Mehr

Scopevisio AG Abteilung Auftragsdatenverarbeitung Rheinwerkallee 3

Scopevisio AG Abteilung Auftragsdatenverarbeitung Rheinwerkallee 3 Scopevisio AG Abteilung Auftragsdatenverarbeitung Rheinwerkallee 3 53227 Bonn Copyright Scopevisio AG. All rights reserved. Seite 1 von 11 Copyright Scopevisio AG. All rights reserved. Seite 2 von 11 Inhalt

Mehr

Impressum der Website IMPRESSUM UND INFORMATIONEN ÜBER DIE NUTZUNGSBEDINGUNGEN VON WWW.FORMULASANTANDER.COM

Impressum der Website IMPRESSUM UND INFORMATIONEN ÜBER DIE NUTZUNGSBEDINGUNGEN VON WWW.FORMULASANTANDER.COM IMPRESSUM UND INFORMATIONEN ÜBER DIE NUTZUNGSBEDINGUNGEN VON WWW.FORMULASANTANDER.COM Identifikationsdaten des Betreibers der Website In Übereinstimmung mit der Informationspflicht gemäß den Bestimmungen

Mehr

Microsoft Office 365 Domainbestätigung

Microsoft Office 365 Domainbestätigung Microsoft Office 365 Domainbestätigung Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Bestätigung ihrer Domain Wenn Sie Ihr Unternehmen bei Vodafone für Microsoft Office 365 registrieren, erhalten Sie zunächst einen

Mehr

IBM License Information document

IBM License Information document 1 von 8 04.02.2011 13:08 IBM License Information document Return to previous page LIZENZINFORMATION Für die Lizenzierung der nachfolgend aufgelisteten Programme gelten zusätzlich zu den 'Internationale

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Lizenzbestimmungen zur Nutzung der Online-Software MaklerServer

Lizenzbestimmungen zur Nutzung der Online-Software MaklerServer Sie (im folgenden Nutzer oder Kunde genannt) erwerben bei der REGO Systems (im folgenden Anbieter genannt) eine Lizenz, nicht die Software selber. Unsere Softwareprodukte werden Ihnen unter den folgenden

Mehr

WELTWEIT GÜLTIGE HERSTELLERGARANTIE UND TECHNISCHE KUNDENUNTERSTÜTZUNG Allgemeines

WELTWEIT GÜLTIGE HERSTELLERGARANTIE UND TECHNISCHE KUNDENUNTERSTÜTZUNG Allgemeines WELTWEIT GÜLTIGE HERSTELLERGARANTIE UND TECHNISCHE KUNDENUNTERSTÜTZUNG Allgemeines ÜBER DIE IN DIESER GARANTIEERKLÄRUNG AUSDRÜCKLICH AUFGEFÜHRTEN ANSPRÜCHE HINAUS ÜBERNIMMT HP KEINE WEITEREN GARANTIEN

Mehr

Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions

Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions Autor: Frank Schönefeld Gültig ab: 23.03.2015 / Ersetzte Ausgabe: 29.05.2012 Seite 1 von 5 Vorwort Unsere Kunden und Beschäftigten müssen

Mehr

Verantwortlich für den Inhalt. NAUE GmbH & Co. KG Kent von Maubeuge Gewerbestraße 2 D-32339 Espelkamp-Fiestel

Verantwortlich für den Inhalt. NAUE GmbH & Co. KG Kent von Maubeuge Gewerbestraße 2 D-32339 Espelkamp-Fiestel Verantwortlich für den Inhalt NAUE GmbH & Co. KG Kent von Maubeuge Gewerbestraße 2 D-32339 Espelkamp-Fiestel Tel.: +49 5743 41-0 Fax.: +49 5743 41-240 E-Mail: kvmaubeuge@naue.com NAUE GmbH & Co. KG Rechtsform:

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN 1. Anbieter, Anwendungsbereich 1.1. Anbieter des auf der Website www.event-manager.berlin präsentierten Dienstes ist Sven Golfier

Mehr

Aktualisierung der Lizenzierungsrichtlinien für Adobe Produkte

Aktualisierung der Lizenzierungsrichtlinien für Adobe Produkte Aktualisierung der Lizenzierungsrichtlinien für Adobe Produkte verbindlich ab 23.04.2012, sie ergänzen den CLP-Vertrag und die EULA (End User License Agreement) 23.05.2012 1 Quelle: www.adobe.com/de/volume-licensing/policies.html

Mehr

united hoster GmbH Service Level Agreement (SLA)

united hoster GmbH Service Level Agreement (SLA) united hoster GmbH Service Level Agreement (SLA) Inhaltsverzeichnis Service Level Agreement (SLA)... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 1.1 Ziel... 3 1.2 Inkraftsetzung und Gültigkeitsdauer...

Mehr

Bedingungen Handelssignale Value 1 FX

Bedingungen Handelssignale Value 1 FX Bedingungen Handelssignale Value 1 FX 1 Präambel TS bzw. die von TS eingesetzten Partner verfügen über experimentelle, signalgebende, software-basierte Methoden und Konzepte (nachfolgend als Handelssignale

Mehr

YeBu Allgemeine Geschäftsbedingungen

YeBu Allgemeine Geschäftsbedingungen YeBu Allgemeine Geschäftsbedingungen Übrigens: Sie können dieses Dokument auch im PDF Format herunterladen. Inhalt: 1 Leistungen und Haftung 2 Kosten 3 Zahlungsbedingungen 4 Benutzerpflichten 5 Datenschutz

Mehr

Video Unlimited -Nutzungsbeschränkungen

Video Unlimited -Nutzungsbeschränkungen Video Unlimited -Nutzungsbeschränkungen In diesem Dokument werden Beschränkungen erklärt, die für die Verwendung von Videos gelten, die Sie über Video Unlimited -Dienste gekauft oder ausgeliehen haben

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG Allgemeine Geschäftsbedingungen Internet Online AG 1. ANWENDUNGSBEREICH Die Beziehungen zwischen den Kundinnen und Kunden (nachstehend «Kunden» genannt) und Internet Online AG (nachstehend «INTO» genannt)

Mehr

GYMGLISH Privatpersonen. Allgemeine Geschäftsbedingungen für Privatpersonen

GYMGLISH Privatpersonen. Allgemeine Geschäftsbedingungen für Privatpersonen GYMGLISH Privatpersonen Allgemeine Geschäftsbedingungen für Privatpersonen V1.1 16. April 2007 Der vorliegende Text ist eine Übersetzung des Originalvertrages in französischer Sprache. Die Übersetzung

Mehr