Burgstädter Anzeiger

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Burgstädter Anzeiger"

Transkript

1 4. Ausgabe ärz 2017 erscheint am Burgstädt im Internet: Burgstädter Anzeiger RIEDEL Verlag & Druck G ATSBLATT & INFORATIONEN NR.: 12/2017 Der Bürgermeister informiert Frühjahrsputz vom bis Im Ergebnis des diesjährigen Frühjahrsputzes erhoffe ich mir erneut eine saubere und von Ablagerungen befreite Stadt Burgstädt. Die von Ihnen eingeleiteten Frühjahrsaktivitäten zur Verschönerung Ihrer Grundstücke und die Pflanzaktionen der Stadtverwaltung im öffentlichen Bereich sollen unser Burgstädt attraktiver für uns Bewohner und interessanter für unsere Gäste gestalten. Wenn Sie gern mehr Ordnung in unserer Stadt hätten und bei herumliegendem üll Tatendrang verspüren oder es Ihnen Spaß macht einfach zu helfen oder Sie eine Fläche kennen, die Sie gern säubern wollen, dann melden Sie sich bitte bei: Stadtverwaltung Burgstädt, Ordnungsamt, Brühl 1, Burgstädt Tel.: 03724/63122 oder per E-ail: Uns allen wünsche ich ein gutes Gelingen zum diesjährigen Frühjahrsputz. Liebe Burgstädterinnen und Burgstädter, der Burgstädter Frühjahrsputz ist seit vielen Jahren gepflegte Tradition. urz nach dem kalendarischen Frühlingsanfang wird der Winter durch das Engagement unserer Bürger endgültig verbannt und die Stadt erhält ein frisches Antlitz. Ich lade alle Burgstädterinnen und Burgstädter ein, sich am diesjährigen Frühjahrsputz in der Woche vom 27. ärz bis 02. April 2017 aktiv zu beteiligen. In den vergangen Jahren wurden durch Einwohner, Vereine, Firmen, indereinrichtungen und die Stadtverwaltung zum einen die üllablagerungen uneinsichtiger Bürger beseitigt und zum anderen das Stadtbild verschönert. Dafür spreche ich allen Beteiligten den herzlichen Dank unserer Stadt Burgstädt aus. Natürlich ist die Stadtverwaltung auch den Rest des Jahres bemüht unsere Stadt und die Außengebiete von Ablagerungen frei zu halten. Leider wird bei ontrollen der itarbeiter oftmals festgestellt, dass unvernünftige Bürger im Stadtgebiet üll ablagern, welcher auf osten der Stadt Burgstädt entsorgt werden muss. Diese Entsorgungskosten trägt letztendlich die Allgemeinheit, jeder Einzelne von uns und damit auch Sie. Vor allen Dingen steht dieses Geld dann nicht für andere notwendige Investitionen zur Verfügung. Deshalb rufe ich auf, dass Sie derartige Ordnungswidrigkeiten in der Stadtverwaltung Burgstädt melden, wenn Sie sie feststellen. Ihr Bürgermeister Lars Naumann Vorankündigung zur Einweihung des hemnitztalradweges Liebe Bürgerinnen und Bürger, der Teilabschnitt des hemnitztalradweges zwischen Wittgensdorf und arkersdorf soll nach erfolgter Fertigstellung im I. Quartal 2017 vom Zweckverband hemnitztalradweg übernommen werden. Aus diesem Anlass ist am Sonnabend, dem 8. April 2017, eine öffentliche feierliche Einweihung dieses Radweges geplant. Bitte merken Sie sich bereits jetzt diesen Termin vor. Über den genauen Ablauf werden wir Sie in den itteilungsblättern der Verbandsgemeinden noch informieren. it freundlichen Grüßen Günter Hermsdorf Verbandsvorsitzender 1

2 23. ärz 2017 Amtliche itteilungen Einladung zur öffentlichen, gemeinsamen Sitzung des Verwaltungsausschusses, Technischen Ausschusses und Bildungs-, ultur- und Sozialausschusses am Dienstag, dem 28. ärz 2017 Beginn: 19:00 Uhr Aus den Ämtern und anderen Behörden Öffnungszeiten Taurasteinturm werden an die Sommerzeit angepasst Ab sofort ist der Taurasteinturm Samstag und Sonntag von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. im neuen Sitzungssaal der Stadtverwaltung Burgstädt (Eingang Rathaushof) Brühl 1, Burgstädt Die Tagesordnung entnehmen Sie bitte dem Aushang im Schaukasten am Rathaus (Brühl 1). Naumann Bürgermeister Information der Stadtbibliothek Am Ostersonnabend, dem , bleibt die Bibliothek geschlossen. Als Ersatztermin hat die Bibliothek am Sonnabend, dem zusätzlich für Sie geöffnet. Sonnabends-Öffnungstage im April: :00 Uhr - 14:00 Uhr :00 Uhr - 14:00 Uhr Ab ai findet die Sonnabend-Ausleihe wie gewohnt wieder jeweils am 1. und 3. Sonnabend im onat statt. Zweckverband hemnitztalradweg Burgstädter Straße laußnitz Einladung 2 Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, am Dienstag, dem , Uhr, findet im Neuen Sitzungssaal der Stadt Burgstädt, Eingang Rathaushof, Brühl 1, Burgstädt, die 22. öffentliche Verbandsversammlung des Zweckverbandes hemnitztalradweg statt. Dazu lade ich Sie ganz herzlich ein. Tagesordnung: 1. Begrüßung, Eröffnung der Sitzung, Feststellen der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit 2. Beratung und Beschlussfassung der Tagesordnung 3. Bestätigung der Niederschrift der 21. Verbandsversammlung 4. Informationen des Verbandsvorsitzenden 5. Vergabe der Bauleistung hemnitztalradweg arkersdorf - Wechselburg, 1. BA arkersdorf - Diethensdorf, Bw 3 und Bw 4 Los 1 Baustraße 6. Vergabe der Bauleistung hemnitztalradweg arkersdorf - Wechselburg, 1. BA arkersdorf - Diethensdorf, Bw 3 und Bw 4 Los 2: aurer und Betonierarbeiten; Ermächtigung des Verbandsvorsitzenden 7. Anfragen, Verschiedenes Im Anschluss findet ein nichtöffentlicher Teil der Sitzung statt. Hermsdorf Verbandsvorsitzender

3 23. ärz 2017 Zweckverband hemnitztalradweg Bekanntmachung Feststellung und öffentliche Auslegung des Jahresabschlusses Beschluss Die Verbandsversammlung hat in ihrer Sitzung am einstimmig den Beschluss-Nr. TRW 06/17 gefasst: Die Verbandsversammlung stellt gemäß Anlagen den Jahresabschluss 2013 fest. Hinweis: Bekanntmachung der Anlagen siehe unten. 2. Jahresabschluss 2013 liegt aus Der Jahresabschluss mit Rechenschaftsbericht und Anhang des Zweckverbandes hemnitztalradweg für das Haushaltsjahr 2013 liegt in der Zeit von ontag, den bis einschließlich ittwoch, den im Sekretariat der Gemeindeverwaltung laußnitz, Burgstädter Str. 52, laußnitz, zur öffentlichen Einsichtnahme aus. Zusätzlich zu den üblichen Öffnungszeiten kann der Jahresabschluss mittwochs und freitags von Uhr eingesehen werden. laußnitz, den Hermsdorf Verbandsvorsitzender 3

4 23. ärz

5 23. ärz 2017 Wir gratulieren Herzlichen Glückwunsch zur Goldenen Hochzeit Ihren 50. Hochzeitstag feierten am 23. ärz 2017 arina und Hans Tetzner Zu diesem besonderen Jubiläum übermittle ich Ihnen persönlich die herzlichsten Glückwünsche, auch im Namen der Stadträte sowie der itarbeiterinnen und itarbeiter der Stadtverwaltung Burgstädt. Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und noch viele schöne gemeinsame Jahre. Naumann Bürgermeister zum 90. Geburtstag am 21. ärz Herrn Heinz Rülke zum 85. Geburtstag am 17. ärz Frau Helga Schlesies am 20. ärz Frau Ingeburg Rudolph zum 80. Geburtstag am 21. ärz Herrn Gerald Großer zum 75. Geburtstag am 23. ärz Herrn Bernd Engert zum 70. Geburtstag am 22. ärz Herrn Dieter Richter Die Stadtverwaltung Burgstädt gratuliert allen Jubilaren recht herzlich und wünscht weiterhin viel Gesundheit und alles Gute. Burgstädt im Internet: Förderverein Grundschule ohsdorf e.v. 110 Jahre Schule ohsdorf - 25 Jahre Grundschule ohsdorf Wenn das kein Grund zum Feiern ist! Die inder, Lehrer und Eltern der Grundschule ohsdorf laden alle ganz herzlich zu unserem Schulfest am 20. ai 2017 von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr in unsere Schule ein! Alleine feiern macht wenig Spaß! Deshalb freuen wir uns auf euch, eure Eltern, Großeltern, Freunde und Verwandte. Wir freuen uns über jede Unterstützung, ob in Form von Sachspenden für unsere TOBOLA oder Geldspenden, um die vielen Vorhaben für diesen Tag auch umsetzen zu können. Der Förderverein Grundschule ohsdorf e. V., die inder, Lehrer und Eltern der Grundschule ohsdorf Lese- AG macht Ausflug in die Stadtbibliothek Burgstädt Am war es endlich soweit, unsere inder der lassen 1 wollten endlich mit der Lese-AG beginnen. Im Unterricht hatten die Schüler und Schülerinnen fleißig das AB gelernt, denn nichts ist schöner, als selbst ein Buch lesen zu können. Zum ennenlernen machten unsere inder deshalb einen Ausflug in die Bücherei von Burgstädt. Dabei waren natürlich die großen Leseratten aus den 2. lassen. it dem Schulbus fuhren wir in Begleitung von Frau allenbach Richtung Bibliothek. An der Bushaltestelle ita Pusteblume erwartete uns schon Frau Zetzsche-lynek. Gemeinsam liefen wir dann Richtung Rathaus. Nach der Begrüßung durften die inder die Bücherei erkunden. Im Anschluss erklärte uns Frau Daume alles Wissenswertes über die Bibliothek. Nun konnte nach Herzenslust geschmökert werden. 5

6 23. ärz

7 23. ärz 2017 Anzeige(n) Einige Schüler hielten schon ganz stolz ihren Büchereiausweis bereit. Alle anderen inder konnten ihn mit ihren Eltern noch beantragen und natürlich eine enge Bücher, aber auch Spiele und DVD s ausleihen. Der Ausflug hat allen riesen Spaß gemacht. Impressum: (V.i.S.d.P) Herausgeber: für den amtlichen Teil: Stadtverwaltung Burgstädt, Brühl 1, Bürgermeister Lars Naumann für den nichtamtlichen Teil: Leiter der publizierenden Einrichtungen, Vereine, Verbände u.ä.. Redaktion: Riedel-Verlag & Druck G Vereine übergeben Text- und Bildbeiträge (möglichst digital und mit Nennung des Autors) bitte im Hauptamt, an Petra Lasch (Tel.: , Fax: , Bei Vereinsveröffentlichungen haftet für die Einhaltung der Urheberrechte (Text, Bild, arten, Grafik) im Sinne des Presserechtes der jeweilige Autor. Inhaltliche Aussagen und Wertungen von Texten außerhalb der Verwaltung widerspiegeln nicht die Auffassung der Ämter bzw. des Stadtrates. Für Druckfehler wird keine Haftung übernommen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Anzeigen/Herstellung/Vertrieb: Riedel Verlag & Druck G, Gottfried-Schenker-Str. 1, Lichtenau/ OT Ottendorf, Telefon: , Reinhard Riedel. Der liegt für jeden Haushalt zur kostenfreien itnahme in den bekannten Auslagestellen bereit. Die Auflage entspricht der en Haushaltszahl (Quelle: Deutsche Post). Es gilt die Anzeigenpreisliste Ein großer Dank geht an die itarbeiterinnen der Bibliothek, die allen Lesekindern geduldig mit Rat und Tat zur Seite standen. Wir kommen gern wieder! Bis bald, eure Bücherwürmer Frau allenbach und Frau Zetzsche-lynek Jugend trainiert für Olympia - Landesfinale - Schwimmen Zwei Silbermedaillen für die Schwimmerinnen und Schwimmer des Gymnasium Burgstädt beim Landesfinale von Jugend trainiert für Olympia in Leipzig Nachdem sich sowohl die ädchen- als auch die Jungenmannschaft des Gymnasium Burgstädt jeweils in der W II beim Regionalfinale am in hemnitz für das Landesfinale qualifizieren konnten, ging es am zum Wettkampf in die Universitätsschwimmhalle nach Leipzig. Hier traten die Sieger der einzelnen Regionalschulamtsbezirke gegeneinander an. Es war also davon auszugehen, dass nur starke annschaften am Start waren. Bei den Teilnahmen am Landesfinale schwammen die annschaften des Gymnasium Burgstädt in den vergangenen Jahren immer knapp am Podest vorbei. Das sollte sich dieses al unbedingt ändern, eine edaille war das erklärte Ziel. Hochmotiviert gingen daher die Schwimmerinnen und Schwimmer an den Start. An einer optimalen Startaufstellung wurde im Vorfeld lange getüftelt. Es mussten auch beim Landesfinale folgende Strecken geschwommen werden: 50 m Rücken, 50 m Freistil, 50 m Brust sowie die abschließende 4x50 m Freistil-Staffel. Das annschaftsergebnis wurde durch Addition der Einzelzeiten ermittelt. Völlig unerwartet lagen die ädchen vom Gymnasium Burgstädt zunächst in Front, mussten sich dann nach den folgenden Strecken nur der annschaft aus Dresden geschlagen geben und fischten sich schlussendlich eine Silbermedaille aus dem Leipziger Wasser. Eine starke Einzelleistung lieferte dabei Lisa arie Just ab, die alle Einzeldisziplinen deutlich für sich entscheiden und dabei zwei persönliche Bestzeiten erzielen konnte. Aber auch die anderen Schwimmerinnen, Pia Pöttrich, Annika Dauer, Thu hang Nguyen, Lucy Weise und Gina Richter lieferten sehr gute Leistungen ab und schwammen allesamt im Bereich ihrer Bestzeiten. Die erst vor kurzem beim Regionalfinale aufgestellten Schulrekorde in der 4x50 m Freistil-Staffel sowie in der Gesamtzeit nach allen Disziplinen konnten dadurch noch einmal deutlich unterboten werden. Der neue GyBu-Rekord über 4x50 m Freistil weiblich liegt nun bei 2:03,28 min sowie bezogen auf die Gesamtzeit weiblich bei 6:49,71 min. 7

8 23. ärz 2017 Die Jungen vom Gymnasium Burgstädt schlugen sich ebenfalls bravourös. Sie lagen zunächst an 3. Stelle, fanden dann aber immer besser in den Wettkampf hinein. Vor der abschließenden 4x50 m Freistil-Staffel hatten sie sich dann auf den 2. Platz vorgearbeitet, hinter der annschaft aus Dresden und knapp vor der annschaft aus Zittau. Diese Platzierung galt es im Staffelwettbewerb zu verteidigen, was mit großer Energieleistung aller Staffelschwimmer dann auch überzeugend gelang. Somit konnte sich auch die Jungen-mannschaft über eine Silbermedaille freuen. Eine starke Einzelleistung zeigte hier Tobias Zimmermann mit zwei persönlichen Bestzeiten sowie vorderen Einzelplatzierungen. Robin Hösel, ax-hristoph Hähnel, Daniel Streller und Jonas Zimmermann zeigten ebenso enormen ampfgeist und schwammen neue Bestzeiten bzw. in der Nähe ihrer Bestzeiten. Dies reichte auch bei den Jungen für einen einem neuen Schulrekord, konkret in der Gesamtzeit nach allen Disziplinen. Der neue GyBu-Rekord männlich liegt hier nun bei 6:51,33 min. Die Ergebnisse im Überblick: W II - ädchen Gymnasium Bürgerwiese Dresden Gymnasium Burgstädt Gotthold-Ephraim-Lessing Gymnasium amenz Gymnasium Am Sandberg Wilkau-Haßlau W II - Jungen artin-andersen-nexö-gymnasium Dresden Gymnasium Burgstädt hristian-weise-gymnasium Zittau Gymnasium Am Sandberg Wilkau-Haßlau 6:42,76 min 6:49,71 min 7:12,45 min 7:43,88 min 6:14,16 min 6:51,33 min 6:58,65 min 7:46,15 min Herzlichen Glückwunsch an alle Schwimmerinnen und Schwimmer sowie an die Schulleitung für die Unterstützung des Vorhabens. Dampfromantik Das Zischen des Dampfes ist für viele Fans von historischen Eisenbahnen usik in den Ohren und fasziniert Groß und lein. Fahren Sie mit der useumsbahn zwischen Jöhstadt und Steinbach durchs wildromantische Preßnitztal und genießen Sie idyllische Naturlandschaften. Anzeige(n) Den Spezialfahrplan mit Sonder- und Themenfahrten erhalten Sie kostenfrei bei uns in der Stadtinformation. Ihre itarbeiter der Stadtinformation 8 Riedel-Verlag & Druck G

9 23. ärz 2017 Informationen aus unseren Vereinen Einladung zum 5. Lesecafé So ist das Leben Dienstag, 11. April 2017, 15 Uhr Ort: Zum irchbäck, afé am arkt, Burgstädt Schon der Naturheilkundler Friedrich Eduard Bilz wusste, wie wichtig es ist, sich auch mal ganz und gar dem Genuss hinzugeben und in gemütlicher Runde zu entspannen. Deshalb gibt es in der Bilz-Region jetzt das Lesecafé im afé am arkt der Bäckerei und onditorei Zum irchbäck. urz vor Ostern ist Autorin hristine Heyne aus Wittgensdorf bei hemnitz zu Gast. Ihr otto lautet: selbst erlebt selbst geschrieben selbst vorgetragen und so liest sie am 11. April, 15 Uhr, aus ihren Büchern mit dem Titel `est la vie - So ist das Leben heitere und besinnliche Geschichten und Geschichtchen, Gedichte und Gedichtchen, untermalt mit längen von der Engelsharfe. Die Teilnahme kostet inklusive einer Tasse affee und einem Stück uchen 6 Euro pro Person. Eine Anmeldung unter Telefon ist erforderlich. ontakt: Projektmanagement für die Bilz Gesundheits- und Aktivregion arin Lemoine E-ail: Direktvermarkter aus der Region Selbst gemacht und lecker: Eiskalte östlichkeiten vom Eiscafé EISAI Sonnabend, 25. ärz 2017, 13 Uhr Wo? Brückenstraße 24, Penig Veranstaltungsplan der Begegnungsstätte der Volkssolidarität Burgstädt, öbkestraße 13, Telefon ontag, :45 Uhr Abfahrt ins Freizeitbad Riff Bad Lausick Dienstag, :30 Uhr Skat- und Romménachmittag ittwoch, :00 Uhr Zentrale Geburtstagsfeier (auf Einladung) Donnerstag, :30 Uhr Seniorengymnastik Freitag, ab 11:30 Uhr "Fischtag" - Bestellung erbeten Vorschau: ittwoch, :00 Uhr Der Bürgermeister hat das Wort Nach einem gemütlichen affeetrinken informiert Herr Naumann über e Probleme in der Stadt Burgstädt und beantwortet die Fragen der Teilnehmer (Anmeldung bis erbeten). ittwoch, :00 Uhr Alles singt mit Herrn Jochen Liebers (Anmeldung bis ) Sonntag, ab 11:30 Uhr Wir laden ein zum Sonntagsmittagstisch mit Hasenkeulen und Lammhaxen, lößen und Rotkohl (Anmeldung bis erbeten). Unser Service: * ittagessen in der Begegnungsstätte, ontag bis Freitag ohne vorherige Anmeldung, von 11:00-13:00 Uhr * Essen auf Rädern, * Hauswirtschaftshilfe * mobiler sozialer Hilfsdienst, * Hausnotruf Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. arin arczinzick Leiterin der Begegnungsstätte Anzeige(n) Die Direktvermarkter unserer Region bieten viele leckere und gesunde Produkte aus den verschiedensten Lebensmittelbereichen an. Ob knackiges Obst und Gemüse, frisches Fleisch, süßen Saft oder affee das Angebot ist vielfältig. Sogar selbst gemachtes Eis ist dabei. Und wie vielfältig das ist, zeigt das Peniger Eiscafé EISAI allen Interessenten am 25. ärz, 13 Uhr. Im Eiscafé EISAI in der Brückenstraße 24 stellen aik Baumgartner und sein Team schon seit zwei Generationen Eis nach altdeutschen Rezepturen selbst her-hausgemacht und in höchster Qualität. Die dritte Generation steht mit Stieftochter Stefanie odes schon mit neuen Ideen in den Startlöchern. Im Angebot sind rund 30 Eissorten sowie selbstgemachtes Softeis - und seit letztem Jahr auch das Brause-Eis nach Bilzscher Art. Die Grundlage der neuen Eissorte sind Orangen und Zitronen, ähnlich der Bilz-Brause, die Friedrich Eduard Bilz einst kreiert hat. Bei unseren unden war das Brause-Eis im letzten Jahr der Renner. Wer es noch nicht probiert hat, kommt am besten mal vorbei und überzeugt sich selbst vom frischen Geschmack, macht aik Baumgartner Appetit. an darf gespannt sein, welche Eiskreationen sich aik Baumgartner für die kommende Eissaison einfallen lässt. Unter anderem wird es eine neue Sorte auf der Grundlage von aromatischen räutern geben. Es wird bis zum 23. ärz 2017 um Anmeldung unter Telefon (037381) im Eiscafé gebeten. itgliederversammlung mit Fachvortrag Am Samstag den um 10 Uhr im Seniorentreff Schwaneneck, Herrenstraße 21 in Burgstädt. Vortrag Unser toxisches Zuhause, onika Frielinghaus, GF Verein zur Hilfe umweltbedingt Erkrankter e.v. Zum Inhalt des Vortrages: Warum gibt es immer mehr Umwelterkrankungen in Deutschland und Europa sowie Weltweit? Was sind die Ursachen? Sind wir in unserem häuslichen Umfeld vielleicht auch schon betroffen? Deshalb Ursachenforschung einmal ganz anders mit dem Thema Unser toxisches Zuhause! Wie stark belastet der Fortschritt alle persönlichen und gesellschaftlichen Ebenen aus der Perspektive des gesundheitlichen Wohlbefindens? Sie sind chronisch krank und der Arzt kann Ihnen nicht mehr helfen? an hält Sie für einen Hypochonder, weil alle bisherigen Anamnesen ins Leere laufen und keine greifbaren Ergebnisse bringen. Welchen Preis sind wir bereit zu zahlen für den Wohlstand und das stetige ungebremste wirtschaftliche Wachstum? Nehmen wir dafür in auf, dass immer mehr chemische Substanzen, Umweltgifte, onservierungsstoffe erforderlich werden um letztendlich im menschlichen Organismus zu landen der nicht dafür geschaffen ist. Wir wissen heute und in Zukunft noch nicht wie sich diese Belastungen auf die allgemeine Gesundheit der enschen auswirken werden. Interessenten melden sich bitte bei J. Haubold Tel oder bei. Frühauf Tel oder E-ail: 9

10 23. ärz 2017 Anzeige(n) 10

11 23. ärz 2017 Sachsenmeisterschaften im Geräteturnen der Senioren in Riesa it einem lachenden und einem weinenden Auge waren die Burgstädter Turner am zur zu den diesjährigen Sachsenmeisterschaften unterwegs. Das durchaus erfolgreiche Abschneiden der drei männlichen Teilnehmer (Daniel Schumann, Falk Simon und Dirk Berger) sowie von Petra Ronneburger, wurde leider durch eine schwere Verletzung von Daniel getrübt. Nach vier geturnten Geräten lag Daniel in der A 35 souverän in Front. Und dann beim Einturnen am letzten Gerät, dem Boden, riss ihm bei seiner Akrobatik-Reihe (Rondat, Flik-Flak, Salto rückwärts gestreckt) leider die Achillessehne im linken Fuß, sodass ihn nun eine längere Verletzungspause, nach erfolgreicher Operation, die Teilnahme an den Deutschen Seniorenmeisterschaften verdirbt. Da Daniel im Jahr 2017 den Wettkampfbetrieb, nach vielen langwierigen Verletzungen, erst wieder aufgenommen hat, ist das erneute Pech umso schlimmer. Aber opf hoch und stark bleiben! Falk turnte ebenfalls in der A 35. Trotz starker Auftritte am Boden und am Barren reichte es nur zum 2. Platz in der Endabrechnung, denn sein Lieblingsgerät, das Pauschenpferd, warf ihn leider ab. Er hatte in Vorbereitung auf die Deutsche eisterschaft seine Übung mit einem höheren Wertungsteil geturnt, aber das war eben noch nicht ganz sicher. Aber bis Pfingsten, zum Deutschen Turnfest, ist noch genügend Zeit, um das Wackelelement zu festigen. Petra war in der A 55 am Start und erreichte, trotz Trainingsrückstand, ebenfalls den 2. Platz. Sie wusste mit einer guten Bodenübung zu überzeugen und turnte auch auf der Bank stabil. Sofern sich die Zeit neben dem Betreuen des inderturnens und der Sektionsführung findet, wird auch sie versuchen ihre Leistungen weiter zu stabilisieren. Die Burgstädter nach getaner Arbeit In der A 45 war Dirk am Start. Trotz dass er auch vom Pauschenpferd abgeworfen wurde und vor allem sprunggewaltige onkurrenz aus Leipzig hatte, konnte er am Ende das Siegerpodest auf der obersten Stufe betreten und nahm die Urkunde als Sachsenmeister entgegen. Ähnlich wie Falk, konnte er am Boden und Barren mit stabilen Leistungen überzeugen. Petra, Falk und Dirk sind aufgrund ihrer Platzierungen für die Deutschen Seniorenmeisterschaften in Berlin qualifiziert. Bis dahin heißt es noch fleißig trainieren um ähnlich erfolgreich aus der Hauptstadt wiederzukehren, wobei das Leistungsniveau bei den Bundeswettkämpfen immer nochmal erheblich höher ist. Sebastian Raschke war wieder erfolgreich als ampfrichter am Pauschenpferd tätig und Rene Quarch kümmerte sich um die Aktiven. Allen nochmal herzlichen Glückwunsch zu den tollen Platzierungen und Daniel baldige Genesung! Burgstädter TSV 1878 e. V. Sektion Turnen Dirk am Boden Falk am Barren Daniel am Barren Petra am Stufenreck 11

12 Anzeige(n) 23. ärz 2017 Bereitschaftsdienst für Burgstädt vom Die nachfolgenden Angaben erfolgen ohne Gewähr. Rufnummer: (ohne Vorwahl) - edizinische Notfälle 112 Zahnärzte: Sonnabends Sprechstunde: 8 bis 11 Uhr Sonn- und Feiertags Sprechstunde: 9-10 Uhr (urzfristige Änderungen unter: 25./26.03.: Frau Dr. Stein, Taura, Hauptstr. 133, Telefon /02.04.: Herr Dr. Schnitzler, Lunzenau, Altenburger Str. 44, Telefon Apotheken: Alle Apotheken haben jeweils durchgehend Dienstbereitschaft an den genannten Tagen (Wochenenddienst von Samstag 12 Uhr - Sonntag 8 Uhr und von Sonntag 8 Uhr -ontag 8 Uhr) Samstag, : Sonnen-Apotheke, Burgstädt, F.-arschner-Str. 49, Telefon Sonntag, : ronen-apotheke, Limbach-O., Jägerstr. 9, Telefon ontag, : ozart-apotheke, Penig, Waldstr. 18, Telefon Dienstag, : Apotheke im Ärztehaus, Limbach-O., L.-Richter-Str. 10, Telefon ittwoch, : Beethoven-Apotheke, Hartmannsdorf, Leipziger Str. 23b, Telefon und arien-apotheke, Lunzenau, Am Ring 1, Telefon Donnerstag, : Brücken-Apotheke, Penig, Brückenstr. 13, Telefon Freitag, : Rosen-Apotheke, Limbach-O., Frohnbachstr. 26, Telefon Samstag, : Schwanen-Apotheke, Burgstädt, arkt 14, Telefon Sonntag, : Aesculap-Apotheke, Limbach-O., Hauptstr. 28 c, Telefon Tierärztlicher Bereitschaftsdienst: Der Dienst geht jeweils eine Woche von Samstag 6 Uhr bis Samstag 6 Uhr. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten : TÄ ünster, Beethovenweg 27, Röhrsdorf, Telefon : Gemeinschaftspraxis Dr. Dietz, Burgstädt, ozartstr. 20, Telefon alteser Hilfsdienst gemeinnützige GmbH Rettungswache Burgstädt Burgstädt, Friedrich-arschner-Str. 7, Telefon rankentransport: ASB Ortsverband hemnitz und Umgebung e. V. - Sozialstation montags bis freitags 7 bis 15:30 Uhr - außerhalb der Öffnungszeiten Termine nach Vereinbarung Burgstädt, Friedrich-arschner-Str. 7 Telefon Bereitschaftsdienst rund um die Uhr Private Pflegedienste: Helfende Hand, Telefon hristina Roßner, Telefon oder Ursula Graichen, Telefon oder Eva-aria Zietzschmann, Telefon oder Regionaler Zweckverband Wasserversorgung Bereich Lugau-Glauchau; Bereitschaftsdienst Trinkwasser Havarietelefon 24 h: Telefon Internet: Abwasserzweckverband hemnitz/zwickauer ulde Bereitschaftsdienst Abwasser: Telefon Fäkalschlammentsorgung Fa. Fehr: Telefon Störungen der Erdgasversorgung: Telefon Telefonseelsorge: oder anonym - gebührenfrei - rund um die Uhr Anzeige(n) 12

13 23. ärz 2017 Sachsenliga: TTV Burgstädt - LTTV Leutzscher Füchse 8:8 Das Sachsenliga-Spitzenspiel zwischen Burgstädt und Leutzsch hat das gehalten, was man sich von ihm versprochen hatte. Insbesondere die ca. 60 Zuschauer sind voll auf ihre osten gekommen und sahen ein von Anfang an von Spannung und Dramatik geprägtes atch. Zum ersten al in dieser Rückrunde geht Burgstädt nicht als Sieger aus den drei Eingangsdoppeln hervor, sondern gerät mit 1:2 ins Hintertreffen. Zwar zog das Duo limant/schmidt-engelmann wie gewohnt seine reise und gewann sicher, aber öhler/zirngibl verloren gegen das Leipziger Spitzendoppel osslly/julius ihr erstes Rückrundenspiel, und Wächtler/Winkler kamen gegen die Rechts-Linkshänderkombination der Gäste hristen/sassano überhaupt nicht zurecht und unterlagen beim 0:3 chancenlos. Auch nach der ersten Einzelrunde, die 3:3 endete, konnte sich kein Team entscheidend absetzen: Daniel öhler mit einem sicheren 3:0 über Sascha Julius, Lars Zirngibl und Thomas Wächtler mit mehr oder weniger knappen Fünfsatzerfolgen über Jakob und bzw. arcel Wille setzten auf Burgstädter Seite die Akzente, der überragende hya osslly und die beiden oungster Raffaele Sassano und Rafael hristen siegten für Leipzig. Zu Beginn der zweiten Einzelrunde setzte sich osslly dann auch noch erfolgreich über Daniel öhler durch und brachte die Gäste mit 6:4 in Front. Dann aber gewann der TTV - auch dank der lautstarken Unterstützung durch das mitgehende und sachkundige Publikum - drei Spiele in Folge: Philipp limant mit 3:2 gegen Sascha Julius, ein gegenüber seinem ersten Spiel wie ausgewechselt agierender Rico Schmidt-Engelmann in vier Sätzen gegen Jakob und und Lars Zirngibl mit einem schwer erkämpften Fünfsatzsieg im Linkshänderduell gegen Rafael hristen. Als anschließend Thomas Wächtler im Spiel gegen annschaftskapitän Sassano ganz locker die ersten beiden Sätze einfuhr, glaubten die Gastgeber zum ersten al an Sieg. Aber der Glaube täuschte: Irgendeiner musste bei dem langen Burgstädter einen Schalter umgelegt haben, er wurde im Laufe der Begegnung immer fester bis am Ende nichts mehr ging: 3:2 für Sassano. Da anschließend Thomas Winkler gegen den starken Ersatzmann arcel Wille auch noch sein zweites Einzel verlor, lag Leutzsch vor dem Entscheidungsdoppel mit 8:7 wieder in Front. In diesem Finalspiel allerdings bewiesen limant/schmidt-engelmann ihre ganze Stärke, bezwangen osslly/julius mit 3:1 Sätzen, behielten so ihre weiße Weste mit einer nicht alltäglichen Saisonbilanz von 14:0 Spielen und sicherten dem TTV damit das Unentschieden. Fazit: Das Spiel der beiden Spitzenreiter-Verfolger endete mit einem leistungsgerechten Remis. Freuen wird das in erster Linie Tabellenführer Annaberg. Für Burgstädt geht es bereits in der nächsten Woche weiter mit einem -alles andere als leicht werdenden - Gastspiel beim Tabellenvierten aus Schwarzenberg. () Burgstädt : öhler (1), limant (2), Schmidt-Engelmann (2), Zirngibl (2), Wächtler (1), Winkler Leutzsch: osslly (2,5), Julius (0,5), und, hristen (1,5), Sassano (2,5), Wille (1) Weitere Punktspielergebnisse: Landesliga: SG Lückersdorf-Gelenau - TTV Burgstädt II 13 : 2 Burgstädt II: onopisky, Didszuhn, Jope, T. Wagner (0,5), Lauer (0,5), Zirotzki (1) Landesliga: SG Großnaundorf - TTV Burgstädt II 12 : 3 Burgstädt II: onopisky (1), Didszuhn (1), Jope,T. Wagner, Lauer, Zirotzki (1) Landesliga: TTV Burgstädt II -SV otor ickten-dresden 4 : 11 Burgstädt II: onopisky (1,5), Didszuhn (0,5), Abrosimov, Jope, T. Wagner (1), Lauer (1) 2. Bezirksliga: TTV 73 Großenhain - TTV Burgstädt III 10 : 5 Burgstädt III: L. Naumann (0,5), A. Wagner (1), Blucha (1,5), S. Naumann, Wuttke (1), Gralka (1) 1. reisliga: TTV Burgstädt IV - TSV Erlau II 8 : 6 Burgstädt IV: Schröder (3,5), öhler (2,5), Gralka (1,5), altofen (0,5) 2. reisliga: TSV Hartmannsdorf III - TTV Burgstädt V 6 : 8 Burgstädt V: unke (1,5), öthe (1), Lippoldt (2), Ullmann (3,5) 1. reisklasse: TTV Burgstädt VI - TSV Hartmannsdorf V 10 : 4 Burgstädt VII: Dietrich (1,5), Weise (3,5), Barth (3,5), ühn (1,5) 2. reisklasse: TSV Hartmannsdorf VII - TTV Burgstädt VIII 13 : 1 Burgstädt VIII: Ehrlich (1), Patitz, Jensch, Breternitz Der Tischtennisverein Burgstädt e.v. lädt interessierte inder im Alter von 7 bis 11 Jahren zu einem TV Vater Jahn Burgstädt, Abt. Fußball Hauptsponsor ist die Fa. FLIESEN-THOAS Burgstädt Spiele vom 25. bis : ännermannschaft: So , 15:00Uhr TV Vater Jahn Burgstädt I. - TSV Penig I. Nachdem die letzten beiden Spiele regelrecht ins Wasser fielen sieht man im Burgstädter Lager mit bangen Blicken gen Himmel der nächsten Nachholpartie entgegen. Nachwuchsmannschaften: B - Junioren: Sa , 13:00 Uhr gegen Dittmannsdorf - Junioren: Do , 17:15 Uhr in Limbach 2 ( Privatspiel ) Sa D - Junioren: Sa E - Junioren: Sa F1 - Junioren: Sa , 10:00 Uhr F2 - Junioren: So , 09:00 Uhr Tischtennis-Schnuppertraining ein. Ort : Vater-Jahn-Halle, Vater-Jahn-Straße 3, Burgstädt Zeit: ittwoch, d :45 Uhr - 17:00 Uhr und ittwoch, d :45 Uhr - 17:00 Uhr itzubringen sind Sportzeug, Hallensportschuhe und ein TT-Schläger (falls vorhanden). J. Didszuhn. altofen Jugendwart Vorsitzender spielfrei reispokal-viertelfinale vertagt (Ausfall AF laußnitz - Hainichen 2)! spielfrei in Penig in ilkau Auch die Durchführung der planmäßigen Nachwuchsspiele wird stark wetterabhängig sein! Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage - Sie werden über den Sportbetrieb im Verein informiert: www. tvvj-burgstaedt.de Donald Richter, - Abt.-leiter - ehr Informationen: 13

14 23. ärz 2017 Ev.-Luth. irchgemeinde antor-eister-str. 2B, Burgstädt Tel Fax , ärz. Sonntag Lätare 17:00 Uhr LEGO mit indergottesdienst Pfarrerin S. Hintzsche, Band und hor ADORA 29. ärz Dienstag 17:00 Uhr "Wir machen usik" im irchgemeindehaus mit Vorkurrende, leine urrende, urrende, Flötenkreis und Jungbläser 30. ärz Donnerstag 19:00 Uhr Gemeindeabend "Siebenbürgen" mit Pfr. J. Schaser 1. April Samstag 14:00-17:00 Uhr inderflohmarkt im irchgemeindehaus Ab Sonntag Judika, 2. April feiern wir alle Gottesdienste wieder in unserer Stadtkirche. 2. April Sonntag Judika 09:30 Uhr Abendmahlsgottesdienst in der Stadtkirche mit indergottesdienst Pfarrerin S. Hintzsche irchgemeindenachrichten Evangelisch in Siebenbürgen - eine Reise in Vergangenheit und Gegenwart Wir laden ein, zum Gemeindeabend am Donnerstag, 30. ärz 19:00 Uhr ins irchgemeindehaus. Pfarrer i. R. Joh. Schaser nimmt uns in Wort und Bild mit in seine vergangene Heimatgemeinde und eine wundervolle Landschaft am Rand Europas. Neben Informationen und persönlichen Erlebnissen soll viel Raum für Fragen und Gespräch sein. Evangelisch-irchliche Gemeinschaft Burgstädt e. V. Göppersdorfer Str. 78, Landeskirchliche Gemeinschaft Burgstädt, Dr.-Robert-och-Str. 51 Wir laden herzlich zu folgenden Veranstaltungen ein und freuen uns über Ihr ommen! 14 Sonntag, ontag, Dienstag, :00 Uhr Gemeinschaftsstunde 17:00 Uhr Le-Gottesdienst im irchgemeindehaus 19:00 Uhr Jugendkreis 19:30 Uhr Bibelgesprächskreis Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Burgstädt Burkersdorfer Str. 34 Wir laden Sie herzlich zu unseren regelmäßigen Gottesdiensten ein samstags 19:00 Uhr Jugendstunde sonntags 10:00 Uhr Gottesdienst und indergottesdienst mittwochs 19:30 Uhr Bibelgespräch bis 17. ärz Samstag, Sonntag, Sonntag, Teilnahme an der Ökumenischen Bibelwoche jeweils 19:30 Uhr im irchgemeindehaus 10:00 bis 13:00 Uhr id s in Aktion für inder vom 1. Schuljahr bis 13 Jahre 19:00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl 17:00 Uhr Teilnahme am LeGottesdienst im irchgemeindehaus dienstags 19:00 Uhr Bibelgesprächskreis Wir laden zu allen Veranstaltungen herzlich ein. atholische irche St. ichael Burgstädt, Lessingstraße Pfarramt Heilig reuz, arkt 12, Wechselburg, Tel Sonntag, 26. ärz 4. Fastensonntag 09:00 Uhr Hl. esse 16:00 Uhr reuzwegandacht, auch für inder ittwoch, 29. ärz 14:00 Uhr Hl. esse Sonntag, 2. April 5. Fastensonntag 09:00 Uhr Familiengottesdienst

15 23. ärz 2017 Burgstädter TSV Schach - Bezirksliga hemnitz Staffel B: Burgstädter TSV 1878 I - ESV Lok Döbeln I 5,0 : 3,0 Leider konnten unsere Sportfreunde aus Döbeln zur 7. Runde in den beiden Wettkämpfen jeweils nur 6 Spieler zum Einsatz bringen. Dadurch ging unsere 1. annschaft mit zwei kampflosen Siegen am 2. und 3. Brett (Elias Fischer, Thomas Schumann) sofort in Führung. Um die zwei annschaftspunkte schnell einzufahren remisierten die drei Folgebretter (ersten Schönfeld, Harald Adam, Wilfried Jurewicz) schnell. Dmitrijs ernins am Spitzenbrett gewann dann wie bereits abzusehen war sicher seine Partie und Dr. Sven Rotzoll am letzten Brett holte noch einen halben Punkt. Georg Völkers verlorene Partie war damit bedeutungslos. Bei noch zwei ausstehenden Spielen haben wir die Erwartungen als Staffelneuling mit 11:3 Punkten damit bereits schon weit übertroffen. H. Adam Anzeige(n) 2. Bezirksklasse hemnitz Staffel A: ESV Lok Döbeln II - Burgstädter TSV 1878 II 3,0 : 5,0 Die 2. annschaft schloss mit dem dritten Sieg in Folge die Saison auf Platz 4 ab. Erneut konnte sich das Team verbessern und den Aufwärtstrend der vergangenen Jahre bestätigen. Erreicht wurde diese Steigerung durch konstantere Leistungen der etablierten Schachfreunde und vielen guten Spielen der eingesetzten Nachwuchskräfte. Der eingeschrittene Weg, eine lebendige ischung aus Jung und Alt zu bilden, wird in den nächsten Jahren fortgesetzt werden und den Aufwärtstrend der Burgstädter Schachsportler weiter tragen. Die erzielten Punkte der Saison 2016/17 verteilen sich wie folgt: arcel rüger 4 Punkte/7 Spiele, André Fischer 3,5/6, Werner Hoffmann 2,5/6, Heiko Dargatz 3/5, Georg Völker 2,5/5, Lutz Spreer 3,5/4, Hieu Trung Nguyen 1,5/4, Tim Rost 1/4, Sebastian Walz 1/4, Dr. Sven Rotzoll 1/4, oritz Eidam 1,5/3, urt Ibisch 0,5/2, Walter Gottschald 1/1 und olin Zieger 0,5/1. Anzeige(n). rüger ehr Informationen unter: 15

16 23. ärz

17 16. ärz 2017 Die enschen begegnen sich, tauschen sich miteinander aus. Sie achten und lieben sich. Es braucht kein isstrauen mehr, weil alle für dasselbe sind: Für die Vervollkommnung der Liebe auf Erden! Heidemarie Schwermer: Begegnungen Liebe Leser, liebe Freunde! Wenn du eine Entscheidung getroffen hast, vergiss die Alternative ;-) nachdem wir nun mehrmals vergeblich um mithelfende Hände für den Aus- bzw. Umbau des Gib und Nimm Ladens gebeten haben, waren wir kurzzeitig ein wenig enttäuscht, so dass wir die getroffene Entscheidung, diesen Sozial- und Non Profit, also den ohne Geld Laden am liebsten über Bord werfen wollten. Doch dann dachten wir an den netten Spruch, dachten an Heidemarie Schwermer, die heute genau vor einem Jahr von dieser Welt gegangen ist und die uns durch ihre immer lebensbejahende, positive raft, diesem Traum von einem Leben ohne Geldmachtschlachtkämpfe, faires iteinander und vor allem der Begegnung von enschen ein Tor bereitet, die sich so nie begegnet wären. Wir dachten an Heidemarie, die so viel Herzliches mit auf dem Weg gab, dass es doch keine Alternative gibt! Auch Heidemarie hat nicht immer nur von tragender und vorwärts bringender einungskraft gelebt, ganz im Gegenteil. Sie hat viel ritik bis hin zum verlacht, oder gar beschimpft werden, einstecken müssen. Die letzten Jahre lebte Heidemarie hauptsächlich in assel bei Freunden. Solang es ihr ampf gegen den rebs zuließ, reiste sie nach wie vor zu Freunden und lebte, wie es ihr entsprach! Wir hatten immer noch miteinander lange Telefonate und als wir vor zwei Jahren die schöne Villa bekamen, träumte sie davon, diese unbedingt noch besuchen zu können und wieder mit netten enschen aus Burgstädt und Umgebung Zeit zu verbringen. Letzteres blieb ein Wunsch Sie schenkte sie uns von ihrer Rente ~ obgleich sie jeden ent eigentlich für die Heilung des rebsleidens hätte nutzen sollen. Heidemarie war immer des Gebens bereit, immer in Freude und voll Zuversicht, aber sie sah auch mit klarem, bewussten Blick auf ihr Leben, auf das Vergangene, das Gegenwärtige und mit einem Zwinkern natürlich auch auf das ommende. Heidemaries Leben hat in den 20 Jahren, in denen sie dieser Ideologie von einem minimalistisch~geldbefreiten Leben Wirklichkeit einverleibte, in einen offer Platz gehabt. Der FAZ sagte sie noch am 6. Januar 2016, dass Geben und Nehmen bei ihr nicht linear funktioniert, von ensch zu ensch, sondern global! Sie gibt dem einen und nimmt von den anderen, kreuz und quer durcheinander (Zitat FAZ). Ja! Genau! So machen wir es! Vergessen also die Alternative, vergessen der kleine Anflug von aufgeben und mit Heidemaries unverwechselbarem Frohmut in Gedanken einfach mal weiter machen. Was auch immer kommen mag, es hat seinen Sinn und es ist befreiend. So, wie Heidemarie es in dem Gedicht `Begegnungen aus ihrem Buch Sterntalerexperiment schreibt, so kann iteinander geschehen: Aus Liebe handeln für die Vervollkommnung der Welt! Und auch für April lade ich ein zur Abendtöpferzeit! Am ontag, den 3. & 10. April! Es sind noch 2-3 Plätze frei, wer also in der frohen Tonkünstlerinnenrunde mit Ton formen will, melde sich telefonisch an. Beispielsweise mit Pinchtechnik und anderer, individuell~schöner Formgebung können Gefäße, Skulpturen oder einzigartige Gartendeko getöpfert werden. Der RAU Brenntag findet dann am 7. ai 2017 ab Uhr auf dem ERLEBNISHOF zu Hohenkirchen statt. Selbstverständlich können auch Stücke bei Dietmar Beyer an diesem Tag gebrannt werden, die nicht in unserem urs entstanden sind! Bitte melden Sie sich an! Tipp in eigener Sache: gelegentlich kommt es vor, das uttis anfragen, ob sie das ind zum Abendkurs mitbringen können. Bitte haben Sie Verständnis, dass diese wenigen Abendkurse mal eine echte use für uns Frauen, die wir alle ütter sind, sind! Selbstverständlich kann für diesen Wunsch: utter & ind töpfern ab 2 uttis bereits ein extra Termin verabredet und die Töpferei dafür exklusive eröffnet werden. Nutzen Sie unsere vor Ort und individuellen Angebote, statt in die Ferne zu schweifen! Ein besonderer Ausblick: Während der 20. Burgstädter ulturtage vom 12. ~ 21. ai 2017 werden wir, passend auch zum uttertag, den 14. ai 2017 ein WOLLFEST feiern. al gemeinsam einfädeln, ganz viele neue Anregungen rund um beliebte Handarbeiten wie häkeln, stricken, klöppeln, filzen, spinnen, weben, Wolle mit Pflanzenfarben färben und und und ~ das ist das 1. Wollfest in der schönen Villa des hristophorushaus e.v. Es ist natürlich nicht zufällig am uttertag, denn hier können an diesem Festtag nicht nur inder für ihre amas, oder änner für ihre Frauen gefilzte, geklöppelte oder gehäkelte Blumen herstellen. Hier können Dauerwärmersitzkissen gewebt werden oder erleben, welche Pflanzen schöne Farbe in rohweiße Wolle bringt. Und natürlich wird für das leibliche Wohl gesorgt sein und die Villa mit usik in ihren Räumen aufwarten. So wollen wir hoffen, dass sich ganz viele Besucher auf den diesjährigen uttertag wegen dem 1. Wollfest genauso vorfreuen wie wir! Veranstalter: hristophorushaus e.v. / Hinweise und Gesuche: Bisher haben sich als Austeller Annett luge mit ihrer Handarbeitsgruppe, Gabriele Jenß / Allerleifilz hemnitz und laudia Rogee / Handstuhlweberei Altzschillen angemeldet. Wir bieten zu diesem Fest allen Wollbegeisterten Handarbeiterinnen einen Austellungs-, itmach,- oder auch Verkaufsplatz. Ferner soll es einen Flohmarkt der Handarbeiten und schönen Stoffe geben. Wer uns hierfür nöpfe, Nadeln, Strickgarne, Nähkörbe oder alte Nähkästchen und alles, was Handarbeiten ausmacht, schenken möchte, kann dies von ontags-donnerstags gern bei uns abgeben. Wollig~vorfreudige Grüße sendet Lolita Erhard Unsere Werkstattangebote: Willkommen im Nähcafé bei Annett luge: ONTAGs von Uhr: fitzen, fädeln, garnen und mehr TöpferTonTag Unsere Töpferwerkstatt ist geöffnet: DIENSTAGs von Uhr und für Schulkinder von ~ Uhr bzw. nach telefonischer Vereinbarung!!! Nächsten 2 ONTAGE: TöpferTonAbende: 3. & 10. April von ~19.00 Uhr Anmeldung unbedingt erforderlich Teilnehmerzahl begrenzt!!! Wir freuen uns über folgende Spenden: Warmes ittagessen Gutscheine für Einkäufe im Super- bzw. Baumarkt GELDSPENDEN in unsere Bausparvase!!! Schaf~Felle Wäscheschleuder Hochbett & Doppelstockbett aus HOLZ (für amp / auch 140er Größe) Beilagenhinweis: Dieser Ausgabe liegt folgende Beilage bei: Ambiente Bücherecke Weitere Beilagen sind nicht Bestandteil dieser Zeitung. 17

18 23. ärz Burgstädter Handball lub Spielergebnisse vom und annschaft Gegner Spielergebnis änner H Glauchau-eerane III 17 : 34 änner II Handballverein Oederan II 24 : 18 männl. Jugend B SV Beierfeld 21 : 20 männl. Jugend TSV Lichtentanne 18 : 25 männl. Jugend D NSG Zschopau / Borstendorf 18 : 15 Frauen SG lotzsche 19 : 25 Frauen II SV Tanne Thalheim 13 : 25 weibl. Jugend A TSV Zschopau 22 : 12 weibl. Jugend D TSV Einheit laußnitz : 21 gem. Jugend F Handballverein Oederan 12 : 01 gem. Jugend F Geringswalder HV 13 : 00 Heimspiele Sonnabend, Zeit annschaft Gegner 10:30 gemischte Jugend F HSG Freiberg 12:00 gemischte Jugend F BSV Limbach-Oberfrohna 13:00 männliche Jugend B NSG Harthau / PSV hemnitz II weibliche Jugend A SG hemnitz / Limbach-O. Sonntag, Zeit annschaft Gegner 14:30 weibliche Jugend SG Raschau Beierfeld 16:00 Frauen II TSV Fortschritt ittweida Auswärtsspiele Freitag, Zeit annschaft Gegner 17:00 weibliche Jugend Rotation Weißenborn Sporthalle Gymnasium Bernhard v. otta Haasenweg 2a, Brand-Erbisdorf Sonnabend, Zeit annschaft Gegner 10:00 männliche Jugend D HV Grüna Sporthalle Grüna, hemnitzer Str. 89, Grüna Sonntag, Zeit annschaft Gegner 10:00 weibliche Jugend D SG Raschau - Beierfeld Spiegelwaldhalle Beierfeld, Straße des Sports, Spielbericht der anderen ännermannschaft des BH vom Burgstädter H II : Oederan 24 : 18 Na das war doch mal ein versöhnlicher Sonnabendnachmittag. Wir haben unsere Hinspielpleite von 22:16 wieder wettgemacht. Immerhin mit zwei Torleuten und neun Feldspielern an Bord, waren wir wie angekündigt gut vertreten. Die Ansage in der abine war, dass wir konzentriert unser Spiel spielen und je nach Bedarf durchwechseln. Auf den gegnerischen Spieler mit der Nummer 5 sollte besonders geachtet werden, da es ein alter trikkreicher Fuchs war. Bis zur zehnten inute war das Spiel beim Stand von 3:3 recht ausgeglichen. Welche Pille danach bei unserem Spieler mit der Nummer 21 gewirkt hat, weiß ich nicht, aber er schoss 5 Tore in Folge, einen 7m eingeschlossen. Danach war die gegnerische annschaft beim Stand von 11:4 schon leicht angezählt. Bei vier bekommenen Toren in dieser Zeit kann man schon resümieren, dass sowohl im Tor als auch in der Abwehr eine solide Leistung gezeigt wurde. Bei dem einzigen Heimspiel einer annschaft im Erwachsenenbereich waren auch die Zuschauer zahlreich zur Unterstützung gekommen, welche auch wieder einmal ein ansprechendes Spiel der anderen ännermannschaft sahen. In der Halbzeitpause, beim Stand von 16:7, gab es von den Verantwortlichen auch nichts zu kritisieren. an sollte allerdings nicht leichtsinnig werden und das bereitgestellte Bier noch in Ruhe lassen. In der zweiten Halbzeit wechselte Oederan den Torhüter aus und wollte damit noch etwas reißen. Irgendwie haben wir dann allerdings übersehen, dass dieser ungefähr 2,05m groß war. Ständig, einen 7m eingeschlossen, haben wir versucht, diesen mit Hebern zu überwinden. Das war schon kurios und kam auf der Bank gar nicht gut an. Von den fünf 7m haben wir diesmal nur zwei im Netz unterbringen können. Allerdings haben wir auch in der zweiten Halbzeit nichts anbrennen lassen. Wir sind zu keiner Zeit eingebrochen und haben unser Spiel über die Stationen 21:12 und 23:15 sicher zu Ende gespielt. Das ausgegebene Bier in der abine war verdient. Glückwunsch zum Sieg an die annschaft und für die verbleibenden zwei Spiele dieser Saison noch alles Gute. Es spielten: Bernd Sachse, aik Himmler, hristopher Sachse (5), Björn Peterhänsel (13), Thomas Heckmann, Ingo Elsner, Stefan Streit (1), Reiner Drechsel (1), Sven Friedrich (1), Jens Schubert (1); Thomas Schubert (2) V Dirk Endler u.a. Punktspieltag der inis am in Burgstädt Wir hatten zu Hause mit Oederan und Geringswalde zwei Gegner zu Gast, welche in der Tabelle im unteren Bereich angesiedelt waren. Unser Ziel war es, gegen beide annschaften zu punkten und in der Tabelle wieder ein Stück nach oben zu kommen. it zehn indern und gefühlten fünfzig Eltern waren wir also am Sonntag um 10 Uhr an Bord. onzentriert gingen wir ins Spiel und führten im ersten Spiel gegen Oederan zur Halbzeit auch mit 7:1. Alle inder kamen zum Einsatz. In der zweiten Halbzeit konnten wir dann noch eine Schippe drauflegen und gewannen mit 12:1. Das zweite Spiel gegen Geringswalde war ebenfalls relativ einseitig. Durch schnelle onter wurde der Gegner mehrmals überwunden und zur Halbzeit stand es 8:0. Travis im Tor sollte auch nicht so viel Arbeit bekommen, da auch unsere Deckungsarbeit nicht schlecht war. it dem Endstand von 13:0 rücken wir wieder auf den Tabellenplatz zwei vor. Großes ompliment an die inder und Zuschauer. Am kommenden Wochenende erwarten wir Limbach und Freiberg, wo es nicht so einfach wird, die Siege einzufahren. Viel Glück bei diesen beiden Spielen. Es spielten: Travis im Tor, erle (13), athilda, John, hristian (1), Louis (1), Wilhelm, Abigail (3), Timon, Robert (7), m: TSV Lichtentanne - Burgstädter H 25:18 (13:7) An diesem Wochenende mussten wir in die bescheidene Bundesligahalle nach Zwickau-Neuplanitz reisen. Das Hinspiel konnten wir mit viel ampf und Leidenschaft für uns entscheiden. Genau diesen Biss wollten wir heute auch an den Tag legen und uns so zwei Punkte ergattern. Hochmotiviert gingen wir ins Duell gegen den Vorort der viertgrößten Stadt Sachsens und gingen gleich in Führung. Dass es die letzte sein sollte war so für den Verlauf des Spieles nicht geplant. Nach anfänglichen Schwierigkeiten liefen wir immer wieder einem 4-Tore-Rückstand hinterher. Das Zusammenspiel und die einstudierten Varianten aus dem Training klappten allerdings sehr gut, nur hatte heute das Gebälk der Hausherren was dagegen. Und wenn die Jungs sich freie Würfe erkämpft hatten, konnte ein Gegenspieler diese nur mit einem 7m-würdigen Foul stoppen. Da zog sich der rote Faden allerdings auch durch. Nicht einen unserer 5 Strafwürfe konnte wir im Tor unterbringen. Halbzeitstand 13:7. Wie in der Halbzeit besprochen wollten wir weiter so spielen und nun auch mal das Glück des Tüchtigen erzwingen. Leider gelang dies in Durchgang 2 auch nicht und dazu kamen leichte Ballverluste die zu einfachen Tempogegenstößen führten. Zu allem Überfluss kamen nun noch fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen hinzu, die selbst unseren Torhüter 2 inuten auf der Bank schmoren ließen. Am Ende verlieren wir doch deutlich, was bei unserer hancenverwertung auch in Ordnung geht. Bei ca. 20 hundertprozentigen hancen, die nicht im Netz untergebracht wurden, darf man sich am Ende über eine Niederlage nicht beschweren. Ein Lob geht dennoch an die annschaft, die immer an den Sieg glaubte und bis zum Ende den ampf und die Leidenschaft zeigte, die wir uns vorgenommen haben. Es spielten: Tim Schubert(Tor); Lio Oskar Griesbach (3), Denny Fuchs (1), Fritz etzner (3), arl Jens Rahming (6), Linus Herrmann (2), Arne Geißler (1), ax Hartmann, Fabio erz (2), oritz Peter Schurt

19 Aktuelles vom Burgstädter Laufverein Hauptsponsor: Vereinigte Raiffeisenbank Burgstädt eg 50 Jahre Greizer Straßenläufe Leider fand am mit dem 147. Greizer Straßenlauf eine Laufserie ihr Ende die in Deutschland nahezu einmalig war. Die ersten Läufe dieser Serie wurden bereits 1967 von Altmeister Walter Tröger organisiert. Ich, Bernd oormann, war damals als Jugendlicher auch schon mit am Start. Diese Läufe haben mich mein ganzes Läuferleben begleitet und seit einigen Jahren wurde diese Veranstaltung als Walter-Tröger-Gedenklauf ausgetragen. Bedingt durch den erhöhten organisatorischen Aufwand, nicht vorhandene finanzielle ittel sowie fehlender Nachwuchs im Organisationteam sahen sich die Organisatoren leider veranlasst diese Laufserie nach 50 Jahren einzustellen. Zu diesem letzten Lauf in meiner Heimatstadt war ein Start natürlich Pflicht. Bei nahezu idealem Laufwetter waren 260 Teilnehmer am Start, um die 10 km Strecke von Greiz-Pohlitz nach Waldhaus und zurück unter die Füße zu nehmen. Unter ihnen auch viele Laufveteranen der vergangen Jahre. Wir Läufer vom Burgstädter LV waren mit 13 Teilnehmern vertreten und konnten erfolgreich 2 Podestplätze erkämpfen. 23. ärz 2017 Nach einer stimmungsvollen Siegerehrung blieben viele Teilnehmer noch lange da, um mit Gleichgesinnten zu plaudern und diesen letzten Lauf zu genießen. Ergebnisse 10 km Dr. arsten Voigt 37:37 min 2. Platz 45. Sven leinert 47:18 min Gunter Blaas 48:25 min Thomas Irmscher 50:48 min Jochen Zieger 51:30 min Bernd oormann 52:30 min 3. Platz 65 Jeanette Irmscher 54:01 min Stefan eier 55:51 min Sonja Schubert 57:46 min athrin Härtig 1:00:45 h Enrico Eder 1:00:46 h Sabine Gapsch 1:04:34 h Jeannette eier 1:19:16 h Bernd oormann Anzeige(n) Unsere ittläufer in Greiz (v.l.): Jochen, athrin, Stefan, Jeanette, Sonja, arsten, Sabine, Jeannette, Bernd, Gunter, Sven, Enrico, Thomas laufend informiert unter: 19