5. Foto festival. Mannheim. Heidelberg MAGNUM FESTIVALPROGRAMM

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "5. Foto festival. Mannheim. Heidelberg MAGNUM FESTIVALPROGRAMM"

Transkript

1 5. Foto festival Mannheim Ludwigshafen Heidelberg GRENZGÄNGE MAGNUM TRANS-TERRITORIES FESTIVALPROGRAMM 2013

2 GRENZGÄNGE MAGNUM TRANS-TERRITORIES INHALT 05 Einleitung 06 Fotografen des 5. Fotofestivals 07 Eröffnungswochenende 08 Kunsthalle Mannheim 12 ZEPHYR Raum für Fotografie 16 Stadtgalerie Mannheim 20 Wilhelm-Hack-Museum 24 Kunstverein Ludwigshafen 28 Heidelberger Kunstverein 32 Sammlung Prinzhorn 34 halle02 36 Kooperationen 38 Filmreihe 40 Special Events 42 Infos und Partner

3 GRENZGÄNGE MAGNUM TRANS-TERRITORIES 04 Vom 14. September bis 10. November 2013 feiert das Fotofestival Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg seinen fünften Geburtstag. Aus diesem Anlass gibt es einige Neuheiten und Überraschungen. Zum ersten Mal in der Geschichte des Festivals wurde eine assoziierte Gemeinschaft von Fotografen zum Festival eingeladen: Magnum Photos zählt weltweit zu den renommiertesten Fotoagenturen. Neben den Klassikern und bekannten Namen wird das 5. Fotofestival auch die junge Generation der Magnum-Fotografen zeigen. Thomas Hoepker, ehemaliger Magnum- Präsident, übernimmt die Schirmherrschaft. Eine Premiere des 5. Fotofestivals ist ebenfalls, dass sich Barbara Auer (Kunstverein Ludwigshafen), Thomas Röske (Sammlung Prinzhorn) und Susanne Weiß (Heidelberger Kunstverein) an der Kuratierung der Ausstellungen in ihren Häusern beteiligt haben. Zusätzlich wurden für die Ausstellungen Kunstschaffende aus unterschiedlichen medialen Bereichen zum Dialog eingeladen. Erstmalig seit seinem Bestehen nimmt das Fotofestival Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg ganz bewusst Bezug auf seine spezifischen Gegebenheiten. Inspiriert vom Standort des Fotofestivals in drei Städten, zwei Bundesländern und acht Partnerinstitutionen, präsentiert das diesjährige Fotofestival fotografische Positionen, die sich mit der Verteidigung, Öffnung, Überschreitung, aber auch dem Ineinandergreifen verschiedener Bereiche und Territorien beschäftigen. In den einzelnen Ausstellungen stehen Begriffe wie Heimat, aber auch das Gegenteil: Entwurzelung, Exil und Migration zur Diskussion. Die Fotografien geben Einblicke in Gefängnisse, Asyle und psychiatrische Institutionen. Sie zeigen Krieg und gewalttätige Auseinandersetzungen bei Macht- und Hoheitsansprüchen auf gewisse Territorien, doch sie präsentieren auch Gemeinsamkeit, Gemeinschaft und Verbundenheit von Interessengemeinschaften. Zwei Sonderprojekte, Insight Out / Konversion und Deutschlandreise, setzen sich außerdem mit dem Begriff des lokalen und nationalen Territory auseinander. Als achter Partner ist in dieser Ausgabe des Festivals die Stadtgalerie Mannheim mit dabei. Alle beteiligten Ausstellungshäuser unterstützen das Fotofestival mit großem Engagement und bieten während der zwei Festivalmonate zahlreiche Veranstaltungen an. In Zusammenarbeit mit den Teams unserer Partner haben wir ein vielfältiges und spannendes Rahmenprogramm organisiert. Das Angebot umfasst Künstlergespräche, Führungen, Filmabende und Podiumsdiskussionen zu Themen, die das Festival in diesem Jahr ansprechen möchte. Daneben gibt es eine große Auswahl an Fotoworkshops. Zwei Höhepunkte des diesjährigen Festivalprogramms sind das Portfolio Review sowie die Workshops mit den Magnum-Fotografen Chien-Chi Chang und Chris Steele-Perkins am Eröffnungswochenende vom 13. bis 15. September. Wir laden Sie sehr herzlich zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen ein und wünschen Ihnen einen inspirierenden Besuch der Festivalausstellungen. 05 Ein junger Soldat. Kabul, Afghanistan Steve McCurry/Magnum Photos/FOCUS Kuratorin Andréa Holzherr

4 Abbas, Christopher Anderson, Eve arnold, Olivia Arthur, Micha bar-am, Bruno Barbey, Jonas bendiksen, Werner Bischof, R ené burri, Cornell Capa, robert capa, Chien-Chi Chang, Henri Cartier-Bresson, Stuart Franklin, Bruce davidson, Raymond depardon, Thomas dworzak, Nikos economopoulos, Elliott Erwitt, Martine Franck, Stuart Franklin, Leonard Freed, Paul Fusco, Cristina garcía rodero, Jean Gaumy, Bruce gilden, Burt Glinn, J i m goldberg, Philip Jones GRIFFITHS, Harry gruyaert, Erich Hartmann, David alan harvey, Tim Hetherington, Thomas hoepker, david Hurn, Richard kalvar, Hiroji Kubota, Guy le Querrec, Herbert List, Alex Majoli, Peter Marlow, Steve McCurry, Susan Meiselas, Wayne miller, Inge Morath, Dominic nahr, Lu Nan, trent parke, Martin Parr, Paolo pellegrin, Gueorgui Pinkhassov, Mark power, Eli Reed, MARC RIBOUD, George Rodger, Moises saman, AlessanDra Sanguinetti, Jérôme sessini, david Seymour, Jacob aue sobol, Alec Soth, chris steele-perkins, dennis Stock, Mikhael subotzky, Larry Towell, Peter van agtmael, John vink, Donovan wylie, Patrick Zachmann UND LIU JIE Freitag Samstag Sonntag ERÖFfnungswochenende Uhr Pressekonferenz, Heidelberger Kunstverein Uhr Eröffnung des 5. Fotofestivals im Wilhelm-Hack-Museum Uhr MagnumTime, Theatersaal Bürgermeister Ludwig-Reichert-Haus Uhr After-Show-Party, Kunstverein Ludwigshafen Uhr Workshops Heidelberg, halle02, Teilnahme nach vorheriger Anmeldung Uhr Portfolio Review, Teilnahme nach vorheriger Anmeldung Uhr Fokus Heidelberg, halle Uhr Fokus Heidelberg, Sammlung Prinzhorn Uhr Fokus Heidelberg, Heidelberger Kunstverein Uhr Workshops Heidelberg, halle02, Teilnahme nach vorheriger Anmeldung Uhr Portfolio Review, Teilnahme nach vorheriger Anmeldung Uhr Workshops Heidelberg, halle02, Teilnahme nach vorheriger Anmeldung Uhr Fokus Mannheim, Stadtgalerie Uhr Fokus Mannheim, Kunsthalle Uhr Fokus Mannheim, rem/zephyr Raum für Fotografie Uhr Öffentliche Präsentation der Workshop-Ergebnisse mit den Magnum-Fotografen Chien-Chi Chang und Chris Steele-Perkins sowie den teilnehmenden Fotografen, halle02 07

5 KUNSTHALLE MANNHEIM UPROOTED EXIL Unter dem Titel Uprooted / Exil befasst sich die Ausstellung des Fotofestivals in der Kunsthalle Mannheim mit Heimatlosigkeit, Entwurzelung, Exil und Migration. In einem historischen Teil werden die Perspektiven der Generation der Magnum Gründer auf das Thema präsentiert. Ein zweiter Teil zeigt ohne bestimmten zeitlichen Kontext Flüchtlingsströme, die immer wieder durch internationale Konflikte ausgelöst werden. Fotografen Bruno Barbey, Werner Bischof, René Burri, Cornell Capa, Robert Capa, Leonard Freed, Erich Hartmann, Herbert List, Inge Morath, George Rodger, David Seymour, Abbas, Christopher Anderson, Bruno Barbey, Raymond Depardon, Thomas Dworzak, Nikos Economopoulos, Stuart Franklin, Paul Fusco, Cristina García Rodero, Jean Gaumy, Bruce Gilden, Philip Jones Griffiths, Hiroji Kubota, Susan Meiselas, Alex Majoli, Dominic Nahr, Paolo Pellegrin, Eli Reed, Moises Saman, Jérôme Sessini, Chris Steele-Perkins, John Vink, Patrick Zachmann Öffentliche Führungen 08 Friedrichsplatz 4, Mannheim, + 49 (0) /30, So / 16 Uhr So / Uhr Do / 16 Uhr So / Uhr So / Uhr So / 16 Uhr So / Uhr Fr / 16 Uhr So / Uhr So / 16 Uhr 09 Do / 11 Uhr, Kunstgenuss am Vormittag Teilnahmegebühr 1,50 Euro zzgl. Eintritt Flüchtlinge. Kabaya, Nord-Kivu, Demokratische Republik Kongo Dominic Nahr/Magnum Photos/FOCUS Workshops und Veranstaltungen Di / 18 Uhr Teachers Night mit Dr. Dorothee Höfert (Beginn 16 Uhr im Wilhelm-Hack-Museum) Pädagoginnen und Pädagogen werden um 16 Uhr kostenlos durch die Ausstellung No Place like Home / Zuhause im Ludwigshafener Wilhelm-Hack-Museum geführt, um 18 Uhr folgt die Führung durch Uprooted / Exil in der Kunsthalle Mannheim. Anmeldung bis zum per an:

6 Mi / 18 Uhr Lost Territories Heimatlos und entwurzelt Kunst im Dialog mit Dr. Thomas Köllhofer Sa / Uhr Der entscheidende Augenblick Street Photography Foto-Workshop mit Fotografin Sylvia Ballhause Teil 1 Das Leben auf den Straßen Mannheims durch die Kamera beobachten und im entscheidenden Augenblick den Auslöser betätigen! Die Jugendlichen in diesem Workshop gehen gemeinsam auf Motivsuche und lernen anhand der Bilder der Ausstellung, was Street-Photography ausmacht. Die Ergebnisse werden gemeinsam ausgewertet und verschiedene Präsentationsformen (Foto- Heft, CD etc.) diskutiert und ausprobiert. Digitale Kameras können bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden, für jeden Teilnehmer ist ein MacBook zur Bearbeitung der Ergebnisse vorhanden. Anmeldung erforderlich unter: Tel , für Jugendliche ab 13 Jahre / Teilnahmegebühr 30 Euro 10 So / Uhr Der entscheidende Augenblick Street Photography Foto-Workshop mit Fotografin Sylvia Ballhause Teil 2 Mi Uhr Lost Territories Völkerwanderung freiwillig oder erzwungen? Kunst im Dialog mit Dr. Thomas Köllhofer 19 Uhr Flüchtlinge schützen Vortrag und dialogische Führung mit Rouven Brunnert (UNHCR Deutschland) im Vetterforum der Kunsthalle Mannheim West Berlin, Deutschland René Burri/Magnum Photos/FOCUS

7 rem/zephyr Raum für Fotografie Deutschlandreise Auf Initiative der Fotoagenturen Magnum Photos, Paris und Focus, Hamburg sind die vier Magnum Fotografen Olivia Arthur, Peter van Agtmael, Paolo Pellegrin und Moises Saman im Wahljahr 2013 quer durch Deutschland gereist, um ihr persönliches Bild des Landes wiederzugeben. Aus den entstandenen Arbeiten hat die Kuratorin des 5. Fotofestivals eine Ausstellung zusammengestellt, die unter dem Titel Deutschlandreise im ZEPHYR Raum für Fotografie in Mannheim präsentiert wird. Fotografen Olivia Arthur, Peter van Agtmael, Paolo Pellegrin, Moises Saman Öffentliche Führungen So / 14 Uhr So / 16 Uhr So / 16 Uhr Do / 16 Uhr So / 16 Uhr Teilnahmegebühr 3,50 Euro / 2 Euro zzgl. Eintritt 12 C 4.9, Mannheim, + 49 (0) , 13 WOrksHOPS UND Veranstaltungen Fr / Uhr bis Sa / 10 Uhr Reiss-Nägel Übernachtung Fotonacht für Kinder und Jugendliche in den rem mit dem museumspädagogischen Team um Sibylle Schwab Fotografieren, Fotos entwickeln, eine Camera obscura bauen, eine Fotostory entwickeln, Bilder zum Laufen bringen all dies wird in dieser Nacht zu wenig Schlaf motivieren. Nur für Clubmitglieder die Reiss-Nägel Anmeldung unter Fr / 19 Uhr Podiumsdiskussion Fotografie sammeln Simone Klein, Anne-Marie Beckmann und Dr. Norbert Moos im Gespräch Andréa Holzherr, Kuratorin des 5. Fotofestivals, führt ein Gespräch mit Simone Klein (Direktorin der Abteilung Fotografie bei Sotheby s Europa, Paris), Anne-Marie Beckmann (Kuratorin der Art Collection Deutsche Börse, Frankfurt a. M.) und Dr. Norbert Moos (Sammler und Gründer des Forums für Fotografie, Köln) über das Sammeln von Fotografie und den Fotografiemarkt. Karneval in Stommeln bei Köln, Deutschland Olivia Arthur/Magnum Photos/FOCUS

8 Sa / Uhr Imaging Mannheim Fotokurs für Erwachsene mit Ralf Mager Das Thema So sehe ich Mannheim steht im Fokus des Fotokurses mit dem Fotografen Ralf Mager. Mit der eigenen Spiegelreflexkamera mit Weitwinkelzoomobjektiv oder Festbrennweiten entdecken die Teilnehmer diese lebendige Metropole am Rhein und halten sie in eindrucksvollen Bildern fest. Falls vorhanden, bitte ein Stativ und einen Aufsteckblitz mitbringen dies ist jedoch keine Teilnahmevoraussetzung! Teilnahmegebühr 10 Euro / 8 Euro zzgl. Eintritt / Anmeldung unter Sa / 19 Uhr Preisverleihung des Dr.-Erich-Salomon-Preises 2013 der DGPh Im Rahmen des Fotofestivals verleiht die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) dem Magnum-Fotografen Paolo Pellegrin den Dr.-Erich-Salomon-Preis. So / Uhr Kuratorenführung durch die Ausstellung mit Andréa Holzherr & Thomas Schirmböck 14 Sa / Uhr Typisch Stadt mit der Kamera unterwegs Mädchenwerkstatt mit Antje Gräfe Inspiriert von dem Projekt Deutschlandreise spüren die Mädchen in diesem Fotoworkshop Situationen, Orte, Menschen auf, die es nur in einer Stadt gibt und halten diese fotografisch fest. Bitte eine eigene Kamera mitbringen! für Mädchen ab 7 Jahre / Teilnahmegebühr 5 Euro / Anmeldung unter So / Uhr Geflügelte Worte in Bildern Fotoworkshop für Kinder mit Antje Gräfe Was sind geflügelte Worte und Metaphern? Die Kinder werden ihre eigene Bildsprache entwickeln und sie fotografisch umsetzen. für Kinder ab 9 Jahre / Teilnahmegebühr 5 Euro / Anmeldung unter Bernd Niemann. Stralsund, Deutschland. 6. April 2013 Moises Saman/Magnum Photos/FOCUS

9 Stadtgalerie Mannheim Insight Out Konversion Fotografen Für das 5. Fotofestival haben die beiden Magnum-Fotografen Alessandra Sanguinetti und Donovan Wylie in Mannheim stationierte amerikanische Soldaten sowie das militärische Gelände der US-Streitkräfte fotografiert. Diese Arbeiten werden zum ersten Mal in der Ausstellung Insight Out / Konversion präsentiert. Bisher der Öffentlichkeit verschlossene Räume werden auf diese Weise kurz vor deren Auflösung für die Fotofestivalbesucher geöffnet. Die in Mannheim lebende Künstlerin Agnes Lisa Wegner trägt mit Interviews einer Auswahl der porträtierten Personen zur Ausstellung bei. S 4, 17, Mannheim, + 49 (0) , Donovan Wylie, Alessandra Sanguinetti Dialogkünstlerin: Agnes Lisa Wegner Öffentliche Führungen Sa / 15 Uhr: Workshops und Veranstaltungen Di und Di / jeweils 16 Uhr Tell me your story Workshop zum Kreativen Schreiben für Erwachsene Die Fotografien der Magnum-Fotografen Donovan Wylie und Alessandra Sanguinetti zeigen Momentaufnahmen von Gebäuden und Situationen, die bislang der Öffentlichkeit nicht zugänglich waren. Mit Methoden des kreativen Schreibens versuchen die Teilnehmer sich diesen Werken und den darin festgehaltenen Emotionswelten zu nähern. Im Dialog mit den Portraits, der abgebildeten Architektur und sich selbst entstehen Texte zur Ausstellung. Keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos. So Looking inside! Ein Tag mit Exkursion, Diskussionen und Musik Uhr Geführte Bustour durch ehemalige US-Militärgelände um Mannheim mit Larry Scavone, ehemaliger Director of Public Works, und Dr. Konrad Hummel, Beauftragter des Oberbürgermeisters der Stadt Mannheim für Konversion. Es besteht die Möglichkeit zu fotografieren, bei Interesse bitte eigene Foto-Ausrüstung mitbringen. Treffpunkt: Stadtgalerie Mannheim Maximal 45 Teilnehmer / Anmeldung unter: bis zum Teilnahmegebühr 8 Euro / ermäßigt 6 Euro Uhr Imbiss und gemeinsamer Besuch der Ausstellung in der Stadtgalerie 16 Uhr Podiumsdiskussion Parallelwelten hinter Nato-Draht: Aspekte des Deutsch- Amerikanischen Zusammenlebens in Mannheim 18 Uhr Greg Copeland Band Sean M. Oliver. Mannheim, Deutschland Alessandra Sanguinetti/Magnum Photos/FOCUS

10 Workshop-Angebote für Schulklassen der Mittel- & Oberstufe Homestory Die Interviewsequenzen der Künstlerin Agnes Lisa Wegner erzählen die persönlichen Geschichten der fotografierten Personen. In kleinen Gruppen werden die Workshop-Teilnehmer versuchen, eigene Mannheimer Geschichten zu erzählen und diese bildlich festzuhalten. Dabei geht es um Fragen, wie zu Hause man sich in dieser Stadt fühlt und wie diese Gefühle vor der Kamera über das Einnehmen bestimmter Posen vermittelt werden können. Insight Out Haiku Die japanische Gedichtform Haiku, die aus 17 Silben im Schema besteht, soll den Ausgangspunkt für diesen Schreib-Workshop bieten, bei dem die Teilnehmer ihre Eindrücke und Gedankenblitze zu den Fotografien festhalten. Frei und auf den Punkt arbeiten sie zu den Geschichten der Amerikaner in Mannheim und verständigen sich über das, was die Fotografien beim Betrachten in ihnen auslösen Einblick / Ausblick Die porträtierten Personen in Alessandra Sanguinettis Fotografien blicken den Betrachter häufig an und eröffnen ihm einen sehr persönlichen Einblick in die Welt der US-Militärgelände in der Region Rhein-Neckar, zu der nur wenige Mannheimer Zutritt hatten. In diesem Workshop werden Blickachsen und Bildkompositionen skizziert, wodurch sich die Teilnehmer mit den Porträtierten auseinandersetzen und den Einblicken in bislang verborgenes Gebiet nachspüren. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung für Schulklassen, Terminierung und Beratung unter: Tel , Rayeshona Johnson-Reed & DaeJe anna Johnson. Mannheim, Deutschland Alessandra Sanguinetti/Magnum Photos/FOCUS

11 Wilhelm-Hack-Museum No Place like Home Zuhause Die Ausstellung No Place like Home / Zuhause befasst sich mit unseren Wurzeln und mit den Begriffen Heimat, Familie sowie Identität. In mehreren Serien zeigen die Fotografen private Räume, wobei sie die eigene Privatsphäre nicht ausschließen. Die Künstlerin Veronika Veit wird im Dialog mit den Fotografien und Videos eine eigens für das Fotofestival entwickelte Installation zum Thema präsentieren. Fotografen Christopher Anderson, Jacob Aue Sobol, Jonas Bendiksen, Elliott Erwitt, Bruce Gilden, Harry Gruyaert, Thomas Hoepker, Wayne Miller, Trent Parke, Martin Parr, Alec Soth, Mikhael Subotzky, Larry Towell Dialogkünstlerin: Veronika Veit Öffentliche Führungen So / 15 Uhr Teilnahmegebühr 3 Euro zzgl. Eintritt Berliner Straße 23, Ludwigshafen, + 49 (0) , Workshops und Veranstaltungen Di / 16 Uhr Teachers Night (zusammen mit der Kunsthalle Mannheim) Pädagoginnen und Pädagogen werden um Uhr kostenlos durch die Ausstellung No Place like Home / Zuhause im Ludwigshafener Wilhelm-Hack-Museum geführt, um 18 Uhr folgt die Führung durch Uprooted / Exil in der Kunsthalle Mannheim. Anmeldung bis zum per an: So / 15 Uhr Künstlergespräch Dr. Reinhard Spieler im Gespräch mit Veronika Veit Do / Uhr Single Night Home Sweet Home Führung und Get-Together mit Cathrin Langanke und Regina Pfiester Kommen Sie nach Büroschluss zum Art-Dating ins WHM. Genießen Sie den Abend bei einem Glas Sekt mit anderen kunstinteressierten Singles. Teilnahmegebühr 7,50 Euro (inkl. einem Glas Sekt) Marion auf dem Bett. Brooklyn, New York, USA Christopher Anderson/Magnum Photos/FOCUS

12 So / Uhr Familientag im Wilhelm-Hack-Museum Es erwartet Sie ein buntes Programm für Groß und Klein mit Familienführung und einem Fotoshooting der besonderen ART. Familienticket 15 Euro Aktuelle Informationen zum Programm unter: So / 11 Uhr Vom Klang der Bilder Ausstellungsführung mit improvisierter Musik Führung: Cathrin Langanke Ausführende: Studierende des Improvisationskurses von Gerd-Peter Murawski, Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim Führungen gibt es viele, diese aber wird einzigartig sein! Verschiedene Ensembles werden die Bildeindrücke der Ausstellung No Place like Home / Zuhause in spontanen Live- Improvisationen darstellen. Do / Uhr Art After Work Leitung: Jutta Mertens Genießen Sie Ihren Feierabend im Wilhelm-Hack-Museum! Entdecken Sie die Ausstellung No Place like Home / Zuhause durch die Linse ihrer eigenen Kamera und lassen Sie sich zu eigenen Bildkompositionen inspirieren. Teilnahmegebühr 20 Euro So / 15 Uhr IN MY EYES / IN MY BODY Performance von Wolfgang Sautermeister im Wilhelm-Hack-Museum Der Mannheimer Performance-Künstler und Künstlerische Leiter von zeitraumexit zeigt in der Ausstellung No Place like Home / Zuhause einen performativen Geh- bzw. Sehversuch. Diesen gestaltet er in Form einer humorvoll angelegten und dennoch wissenschaftlich gemeinten Führung zum Thema sehende bzw. blinde Wahrnehmung in oder von Ausstellungsräumen. Beteiligt sind außer ihm als weitsichtigem Menschen ein Brille tragender Museumswärter sowie eine blinde Frau, ein Plattenspieler und zwei bis drei Langspielplatten. Porträt im Aufzug, 3. Ponte City. Johannesburg, Südafrika Mikhael Subotzky/Magnum Photos/FOCUS und Patrick Waterhouse

13 Kunstverein Ludwigshafen Community Unter dem Titel Community befasst sich die Ausstellung des Fotofestivals im Kunstverein Ludwigshafen mit Jugendkultur in Bezug auf Gangs, Clans und Interessengemeinschaften. Die Festivalkuratorin hat gemeinsam mit der Direktorin des Kunstvereins Ludwigshafen, Barbara Auer, eine großflächige Projektion erdacht, für die der aus Ludwigshafen stammende DJ Jens Wienand TRUETILLDEAF die musikalische Begleitung zusammengestellt hat. Fotografen Abbas, Christopher Anderson, Bruno Barbey, Micha Bar-Am, Bruce Davidson, Raymond Depardon, Thomas Dworzak, Nikos Economopoulos, Elliott Erwitt, Stuart Franklin, Leonard Freed, Paul Fusco, Jean Gaumy, Bruce Gilden, Jim Goldberg, David Alan Harvey, Thomas Hoepker, David Hurn, Philip Jones Griffiths, Richard Kalvar, Alex Majoli, Peter Marlow, Steve McCurry, Susan Meiselas, Trent Parke, Martin Parr, Paolo Pellegrin, Gueorgui Pinkhassov, Guy Le Querrec, Eli Reed, Chris Steele-Perkins, Dennis Stock, John Vink, Donovan Wylie, Patrick Zachmann, Ian Berry, Martine Franck, Burt Glinn, Elliott Landy, Danny Lyon, Miguel Rio Branco, Marc Riboud, Ferdinando Scianna Dialogkünstler: Olivier Koechlin, Jens Wienand sowie im Theatersaal: Marco Bischof 24 Bismarckstraße 44 48, Ludwigshafen, + 49 (0) , 25 Öffentliche Führungen Sa / 14 Uhr Workshops und Veranstaltungen Mi und Mi / Uhr ICH BIN WIR Jugendkulturen von gestern bis heute Workshop für Jugendliche mit Annekathrin Müller, Kunsthistorikerin und Ina Grützbach, Künstlerin Der Workshop beschäftigt sich mit Jugendkulturen. Nach dem gemeinsamen Besuch der Ausstellung Community, in der eine multimediale Projektion über Jugendkulturen von 1950 bis heute zu sehen und Musik zu hören ist, wird nach Bildern von Jugendlichen und ihren Trends im eigenen Umfeld gesucht. Die Teilnehmer fotografieren selbst und sammeln Fotos von ihren jungen Eltern. Zum zweiten Termin wird daraus eine eigene kleine Präsentation für den Kunstverein Ludwigshafen zusammengestellt. Für Jugendliche ab 14 Jahre Anmeldung unter: oder Uptown und Ruckus, Bronx River Projects. Bronx, New York, USA David Alan Harvey/Magnum Photos/FOCUS

14 So / Uhr KNIPS eine Fotosafari für die ganze Familie Familienworkshop mit Yvonne Vogel, Künstlerin Die 5. Ausgabe der beliebten Familien-Fotosafari findet dieses Mal im Rahmen des 5. Fotofestivals Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg statt. Auch dieses Mal werden 12 Begriffe verteilt, die anschließend kreativ umgesetzt werden. Pro Thema erstellt jedes Familienteam ein Bild. Am werden die Fotos aller Teilnehmer in einer kleinen Ausstellung im Foyer des Kunstvereins Ludwigshafen gezeigt und die Siegerfamilie mit einem Preis belohnt. Bitte Digitalkameras oder Handys mitbringen! / Teilnahmegebühr 20 Euro pro Familie Anmeldung unter: oder So / 15 Uhr Kinder führen Kinder in der Ausstellung Community Zusammen mit der Kunsthistorikerin Stefanie Schubert bereiten sich die Kinder auf ihre große Rolle vor: Sie zeigen und erklären ihren Freunden und Klassenkameraden ihre Lieblingsbilder in der Ausstellung und erzählen eigene Geschichten. Dafür können sich alle Kinder ab 9 Jahre anmelden, die Lust haben mitzuwirken. Tag und Uhrzeit der Vorbereitung (2 1,5 Stunden) werden nach Absprache festgelegt. Für Kinder ab 9 Jahre Anmeldung unter: oder Di bis Fr / täglich Uhr Cool, Graffiti Kunst aus der Dose! Graffiti Workshop mit dem Graffitikünstler Philipp Himmel Seit den 1960er Jahren ist Graffiti als Teil der Hip-Hop-Jugendkultur bekannt. In der multimedialen Ausstellung im Kunstverein Ludwigshafen schauen sich die Teilnehmer einige Beispiele an, entwerfen dann erste eigene Graffitis und probieren Stile aus. Schritt für Schritt wird der Umgang mit der Sprühdose erlernt und es entstehen eigene Arbeiten. Während des Workshops kann man außerdem etwas zur Geschichte und zur aktuellen Graffitiszene erfahren. Zum Abschluss des viertägigen Workshops sprüht die Gruppe ein eigenes Graffiti auf einer großen Wand im Foyer des Kunstvereins Ludwigshafen. Teilnahmegebühr 65 Euro / Alter: ab 12 Jahre / Bitte Verpflegung und alte Kleider mitbringen! Anmeldung unter: oder Sa / 16 Uhr Tanzperformance in der Ausstellung Community Das AdREm Jugendtheater führt in der Ausstellung im Kunstverein Ludwigshafen eine Tanzperformance auf. Jugendliche reagieren mit Körpertheater auf die Thematik Jugendkultur und interpretieren diese neu. Der Eintritt zur Performance ist im Ausstellungseintritt inbegriffen. Antiglobalisierungsdemonstration. G8. Genua, Italien. 19. Juli 2001 Thomas Dworzak/Magnum Photos/FOCUS Motorradfahrer im Mongolisch -Look. USA Dennis Stock/Magnum Photos/FOCUS

15 Heidelberger Kunstverein Battleground Afghanistan In der Ausstellung Battleground / Afghanistan geht es um umkämpfte Territorien, um Krieg und kriegerische Auseinandersetzungen am Beispiel von Afghanistan. In einem raumfüllenden Fotofresko werden die unterschiedlichen Phasen der Kriegsgeschichte des Landes dokumentarisch wiedergegeben. Begleitend dazu hat die Direktorin des Kunstvereins, Susanne Weiß, mehrere künstlerische Positionen ausgewählt, um diese mit den Fotografien in einen Dialog zu bringen. Fotografen Abbas, Eve Arnold, Thomas Dworzak, Tim Hetherington, Steve McCurry, Chris Steele-Perkins Dialogkünstler: Francis Alÿs, Alighiero Boetti, Aqeela Rezaie, Saba Sahar, Sandra Schäfer, Sammlung Saladin, Melton Prior Institut Öffentliche Führungen Mi / 18 Uhr Mi / 18 Uhr Do / 18 Uhr So / 15 Uhr Do / 18 Uhr 28 Hauptstraße 97, Heidelberg, + 49 (0) , 29 So und Mi / 17 Uhr Führung in französischer Sprache mit Caroline Marié, Kunsthistorikerin Im Rahmen der 8. Französischen Woche Heidelberg workshops und Veranstaltungen Di / 19 Uhr War Photographer Dokumentarfilm über den Kriegsfotografen James Nachtwey, Schweiz 2011, FSK 16, Regie: Christian Frei Filmabend mit einer Einführung von Jochen Steinmetz, Fotograf, Heidelberg Schlafmohnfelder. Badachschan, Afghanistan Steve McCurry/Magnum Photos/FOCUS Mi / 19 Uhr Kommentiertes Sehen: Restrepo Dokumentarfilm von Sebastian Junger und Magnum-Fotograf Tim Hetherington über den Afghanistan-Einsatz US-amerikanischer Soldaten, USA 2010, 96min. Zu Gast: Dr. med. Hartmut Jatzko, Arzt f. Innere Med./Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin Im Anschluss: Bar

16 Sa / 19 Uhr Bewegungen unter schwierigen Bedingungen Ein Filmabend, moderiert und konzipiert von Sandra Schäfer, Künstlerin Es werden zwei Filme gezeigt: Mohtarama Regie: Malek Shafi i, Diana Saqeb / Afghanistan 2012, 60', Dari/meU Im Zentrum dieses Dokumentarfilms steht der Protest gegen das schiitische Familiengesetz, der sich 2009 in Kabul artikulierte. Ausgehend von diesem Protest in Kabul sucht die Filmemacherin und Aktivistin Diana Saqeb Gleichgesinnte in Herat und Mazar-e Sharif auf. Talabgar / Der Heiratskandidat / The Marriage Candidate Regie: Khaleq A lil, Darsteller: Kahn Aqasorur, Rasol Maimuna, Rafiq Sadek, Habiba Askar, Afghanistan 1969, 40', Dari/meU In dieser Gaunerkomödie trifft der Wunsch nach Bildung der jungen Studentin Sima auf die konservativen Vorstellungen ihres Vaters, der sich vom Prestigegehabe anderer leicht blenden lässt. 30 Mi / 19 Uhr Alighiero Boetti und Afghanistan Verflechtungen von Konzeptkunst und Kunsthandwerk Vortrag von PD Dr. Caterina Maderna, Vertretungsprofessorin am Institut für Klassische Archäologie der Unversität Heidelberg Fr / 19 Uhr Afghan Box Camera Project Präsentation von Lukas Birk Afghanistan ist einer der letzten Orte dieser Welt, an dem Fotografen bis auf Weiteres eine einfache, aus Holz gefertigte Sofortbildkamera mit der Bezeichnung Kamra-e-Faoree verwenden. Die handgefertigte Kamera ist zugleich Kamera und Dunkelkammer. Über Generationen hinweg haben Afghanen mit dieser Kamera Porträts von sich machen lassen. Meist wurden diese für Identifikationszwecke verwendet. Das Afghan Box Camera Project sammelt und präsentiert Informationen und Material zu dieser verschwindenden Art der Fotografie. Der Künstler Lukas Birk präsentiert mit Bildern, Videos und Geschichten Auszüge aus der Sammlung des Projektes. So und So / 14 Uhr Grand Tour in Heidelberg Die Kunsthistorikerin und Galeristin Dr. Kristina Hoge führt durch alle Heidelberger Ausstellungen des 5. Fotofestivals. Start: halle02, anschließend Kaffee und Kuchen im Heidelberger Kunstverein Braut in Erwartung ihres Ehemanns. Afghanistan Eve Arnold/Magnum Photos/FOCUS

17 Sammlung Prinzhorn Locked up Die Zelle Fotografen Unter dem Titel Locked Up / Die Zelle werden in der Sammlung Prinzhorn mehrere fotografische Serien präsentiert, die sich mit dem Thema Eingrenzung bzw. Ausgrenzung beschäftigen. In der Ausstellung werden die fotografischen Einblicke in die Zellen von psychiatrischen Institutionen sowie Gefängnissen den überwiegend zeichnerischen und malerischen Ein- und Ausblicken von Anstaltspatienten aus dem Bestand der Sammlung Prinzhorn gegenübergestellt. Micha Bar-Am, Henri Cartier-Bresson, Chien-Chi Chang, Raymond Depardon, Paul Fusco, Martine Franck, Stuart Franklin, Cristina García Rodero, Jean Gaumy, Lu Nan, Gueorgui Pinkhassov, Mark Power sowie 20 Dialogkünstler aus der Sammlung Prinzhorn Öffentliche Führungen So 14 Uhr und Mi 18 Uhr Workshops und Veranstaltungen 32 Voßstraße 2, Heidelberg, + 49 (0) , Mi / 19 Uhr Die Klingebiel-Zelle im Dialog von Kunst und Psychiatrie 33 Vortrag von Prof. Dr. med. Andreas Spengler, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Spengler leitet seit 2010 das Forschungsprojekt Julius Klingebiel in Göttingen/Moringen/ Wunstorf. Er widmet seinen Vortrag der Biografie, der Entstehungsgeschichte und Bedeutung der Malerei von Julius Klingebiel im interdisziplinären Dialog. So / 15 Uhr IN MY EYES / IN MY BODY Performance von Wolfgang Sautermeister in der Sammlung Prinzhorn Der Mannheimer Performance-Künstler und Künstlerische Leiter von zeitraumexit zeigt in der Ausstellung Locked up / Die Zelle einen performativen Geh- bzw. Sehversuch. Diesen gestaltet er in Form einer humorvoll angelegten und dennoch wissenschaftlich gemeinten Führung zum Thema sehende bzw. blinde Wahrnehmung in oder von Ausstellungsräumen. Beteiligt sind außer ihm als weitsichtigem Menschen ein Brille tragender Museumswärter sowie eine blinde Frau, ein Plattenspieler und zwei bis drei Langspielplatten. So und So / 14 Uhr Grand Tour in Heidelberg Abu-Salim-Gefängnis. Zeichnung an einer Gefängniswand. Tripolis, Libyen Stuart Franklin/Magnum Photos/FOCUS Die Kunsthistorikerin und Galeristin Dr. Kristina Hoge führt durch alle Heidelberger Ausstellungen des 5. Fotofestivals Start: halle02 anschließend Kaffee und Kuchen im Heidelberger Kunstverein

18 Halle02 Liu Jie Migrant Nations Zur Ausstellung in der Kunsthalle der halle02 wurde der chinesische Fotograf Liu Jie, ehemaliger Stipendiat der Magnum Foundation, eingeladen. Präsentiert wird seine Serie Migrant Nations in der sich Liu Jie mit dem wachsenden Phänomen der Wanderarbeit in China befasst. Immer mehr Menschen ziehen vom Land in die Städte, ihre Angehörigen müssen sie allerdings meist zurück lassen. Familien werden getrennt, Kinder wachsen bei den Großeltern auf, die alten sozialen Strukturen werden aufgelöst. Güteramtsstraße 2, Heidelberg, + 49 (0) , Fotograf Liu Jie Öffnungszeiten Di bis Do Uhr / Fr und Sa Uhr und gerne auch nach Vereinbarung WORKSHOPS UND Veranstaltungen Do 12. So / Uhr Foto-Workshop mit den Magnum-Fotografen Chien-Chi Chang und Chris Steele-Perkins, Teilnahme nach vorheriger Anmeldung So / 18 Uhr Öffentliche Präsentation der Workshop-Ergebnisse mit Chien-Chi Chang und Chris Steele-Perkins sowie den teilnehmenden Fotografen So und So / 14 Uhr Grand Tour durch Heidelberg Die Kunsthistorikerin und Galeristin Dr. Kristina Hoge führt durch alle Heidelberger Ausstellungen des 5. Fotofestivals Start: halle02 anschließend Kaffee und Kuchen im Heidelberger Kunstverein Tian Yunxiu und Frau Liu Dezhen ohne die übrigens sechs Familienmitglieder, die zum Arbeiten in große Städte gezogen sind. Jingbian, Provinz Shaanxi, China Liu Jie

19 kooperationen Kooperationsveranstaltungen Unser Netzwerk Für die Realisierung der Fotobiennale ziehen Kulturveranstalter und Kulturförderer einer ganzen Region an einem Strang. Das wachsende Netzwerk des Festivals bildet die Basis für ein spannendes und lebendiges Festival, das sich alle zwei Jahre für aktuelle gesellschaftliche, medienreflexive und fotohistorische Fragestellungen öffnet. Besonders freuen wir uns über neue Kooperationen mit insgesamt drei wissenschaftlichen Fakultäten in Heidelberg. In Zusammenarbeit mit der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg wurden gleich zwei Projekte realisiert. In einem Seminar mit dem Titel Dokumentarische Fotografie, das im Sommersemester 2013 am Institut für Europäische Kunstgeschichte unter der Leitung von Frau Dr. Wilhelmus stattgefunden hat, erarbeiteten Studierende Artikel für eine Festivalzeitung. Das Historische Seminar, Professur für Angewandte Geschichtswissenschaft Prof. Cord Arendes, bietet ein Praxisseminar an. Gegenstand ist sowohl eine Einführung in die Geschichte und Theorie der Fotografie als auch die Durchführung einer Besucherbefragung. Die Pädagogische Hochschule Heidelberg hat im Fachbereich Kunst unter der Leitung In Kooperation mit Wunder der Prärie Internationales Festival für Performance, von Sylvia Ballhause ein Seminar zur fotografischen Praxis in Anlehnung an Live-Art und Kunst, zeitraumexit e.v. Mannheim (siehe Seite 40) 36 das Festivalprojekt Insight / Out durchgeführt. Die künstlerischen Resultate werden in der Festivalzeitung publiziert und parallel zum Fotofestival in den Breidenbach 37 Studios in Heidelberg ausgestellt Restricted Areas Eine Fotografie-Ausstellung von Studenten der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Breidenbachstudios Heidelberg Eröffnung: Sa / 19 Uhr Öffnungszeiten: Di So 16 bis 21 Uhr, Eintritt: frei Do / 19 Uhr Führung durch die Ausstellung mit der Projektleiterin und freien Fotografin Sylvia Ballhause und Studenten der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Mo / 17 Uhr Was es bedeutet, ein Ostkreuz-Fotograf zu sein Wir freuen uns sehr, uns mit einer weiteren ausstellenden Kulturinstitution in Mannheim verknüpft zu haben: die Ausstellung der Favoriten des Portfolio Reviews wird im Einraumhaus C/O Mannheim stattfinden, wo die ausgewählten Arbeiten in den letzten vier Wochen des Festivals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Bestehende internationale und regionale Kooperationen haben sich gefestigt. Auch in diesem Jahr arbeitet das Fotofestival mit La Chambre aus Straßburg sowie mit dem Mannheimer Festival Wunder der Prärie partiell zusammen. Die kontinuierliche Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Photographie findet in der diesjährigen Preisverleihung des Dr.-Erich-Salomon-Preises im Rahmen des Festivals ihren feierlichen Ausdruck. Für anregenden Dialog und Austausch danken wir allen unseren Kooperationspartnern. Empfehlen möchten wir auch die Fotoausstellung Robert Häusser Im Auftrag Fotografien aus Handwerk und Industrie, die noch bis zum 12. Januar 2014 im Forum Internationale Photographie der Reiss-Engelhorn-Museen, Mannheim, Zeughaus, C5, zu sehen ist. Favoritenausstellung Favoritenausstellung des Portfolio Reviews 2013, Einraumhaus c/o Mannheim (siehe Seite 40) Sa Tour d Art Transfrontalier Tour zur Eröffnung der Ausstellung von Mikhael Subotzky nach Straßburg In Kooperation mit La Chambre Straßburg veranstaltet das Fotofestival eine grenzüberschreitende Exkursion, die in der Ausstellung No Place like Home / Zuhause im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen beginnt und mit der Eröffnung der Ausstellung Retinal Shift des Magnum Fotografen Mikhael Subotzky in Straßburg endet. Anmeldung erforderlich. Details entnehmen Sie bitte der Website:

20 Filmreihe Flucht mit der Flut in Kooperation mit dem Cinema Quadrat Mannheim LA PIROGUE FRA/SEN/DEU R: Moussa Touré. 87 Min. OmU Eine der Pforten nach Europa und gleichzeitig seine physische Grenze bildet das Meer. Tausende von Einwanderern sterben jedes Jahr bei dem Versuch über den Seeweg aufs Festland zu gelangen Menschen aus Afrika, aber auch aus Asien und dem Nahen Osten, die aufgrund von Verfolgung, bewaffneten Konflikten oder Hunger nach Europa gelangen wollen. Oft liegen Tausende von Kilometern hinter den Flüchtenden, die sie über Ozeane, Hochgebirge und über streng bewachte nationale Grenzen hinweg zurückgelegt haben. In Le Havre und Welcome trennt die Filmfiguren nur ein schmales Stück Wasser von ihrem Ziel, doch das Land, am Horizont sichtbar, erreichen sie, wie die meisten der Illegalen nie, denn sämtliche Transportmöglichkeiten werden strengstens überwacht. Angekommen in Europa, sind die Migranten auch hier scheinbar ewig auf der Flucht. Im Senegal hat sich eigentlich aus jeder Familie jemand mit einem Boot auf den Weg gemacht, um sein Glück in Europa zu suchen, sagt der Regisseur Moussa Touré über die Entstehung seines Films. La Pirogue erzählt vom Fischer Baye Laye, der sich widerwillig als Kapitän anheuern lässt, um eine Gruppe von Migranten über den Atlantik zu den Kanarischen Inseln zu bringen. In einem schlichten Motorboot, das eigentlich für den Fischfang in Küstengewässern gebaut ist, mit einem Minimum an Ausrüstung und Know-how. An Bord befinden sich dreißig Männer unterschiedlicher Herkunft, die sich kaum verständigen können. Sie alle haben teuer bezahlt für die Überfahrt. Sie alle haben Pläne, träumen von Karrieren als Fußballer und Musiker oder einfach nur davon, auf einer spanischen Gemüseplantage ein vernünftiges Auskommen zu finden. Und sie haben Angst. Aber nur Baye Laye kann sich vorstellen, was wirklich auf die Piroge zukommt. Das Cinema Quadrat zeigt im Festivalzeitraum ein Sonderprogramm mit drei Filmen zum Thema Migration und Flucht, dem sich auch die Fotografien in der Ausstellung Do / Uhr Sa / Uhr Mo / Uhr Uprooted / Exil (Kunsthalle Mannheim) widmen. Die Filme erzählen von Hoffnung und Zusammenhalt der Migranten und werfen einen kritischen Blick auf die europäische Flüchtlingspolitik, auch wenn die Erzählungen zum Teil ironisch gebrochen sind. LE HAVRE FIN/FRA R: Aki Kaurismäki. D: André Wilms, Kati Outinen. 93 Min. WELCOME FRA Regie: Philippe Lioret. D: Vincent Lindon, Firat Ayverdi, Audrey Dana. 115 Min. Welcome ist das wird schnell klar ein überaus ironischer Filmtitel. Denn der 17-jährige Kurde Bilal, der sich nichts sehnlicher wünscht, als zu seiner Freundin nach England zu gelangen, hängt im Behördenstau der französischen Hafenstadt Calais fest und ist dort alles andere als willkommen. Schnell erfährt er, dass er als illegaler Immigrant das französische Festland nicht verlassen darf. So entschließt er sich, den Ärmelkanal schwimmend zu überqueren und kommt dadurch in Kontakt mit dem örtlichen Schwimmtrainer Simon. Welcome zeigt, wie westliche Demokratien mit Flüchtlingen umgehen und zu welch unvorstellbaren Maßnahmen Flüchtlinge greifen, um ihr Ziel zu erreichen. Sa / Uhr Di / Uhr Kaurismäki wie man ihn kennt! Marcel hat nicht viel. Zumindest nicht viel Geld. Schließlich schlägt sich der frühere Bohemien und Schriftsteller heute als Schuhputzer auf den Straßen der französischen Hafenstadt Le Havre durch. Aber Marcel hat eine Frau, die er liebt, er hat Freunde, die ihm beistehen, und als er einen gestrandeten afrikanischen Jungen unter seine Fittiche nimmt, hat er auch eine neue Aufgabe. Er will dem Kind nämlich helfen, heimlich nach London zu seiner Mutter zu kommen. Und dafür braucht er jede Hilfe, die er kriegen kann. Schlichte, wunderbare Komödie mit schön langen Totalen und natürlich der Kaurismäki schen Komik. Do / Uhr Mi / Uhr Ort Cinema Quadrat Collini-Center/Foyer Collinistr Mannheim Kartenreservierung: Eintritt 7 Euro / ermäßigt 6 Euro, 5 Euro für Mitglieder von Cinema Quadrat

MAGIE DER BILDER DAS MAGNUM ARCHIV

MAGIE DER BILDER DAS MAGNUM ARCHIV MAGIE DER BILDER DAS MAGNUM ARCHIV MAGIE DER BILDER DAS MAGNUM ARCHIV PRESTEL MÜNCHEN LONDON NEW YORK MAGNUM PHOTOS PARIS LONDON NEW YORK TOKIO Bei der Arbeit zu»magie der Bilder«tauchte ich tief in eine

Mehr

PRESSEMITTEILUNG SOMMERAKADEMIE 2012. JULI 2012 Seite: 1/5

PRESSEMITTEILUNG SOMMERAKADEMIE 2012. JULI 2012 Seite: 1/5 SOMMERAKADEMIE 2012 JULI 2012 Seite: 1/5 Die Sommerakademie 2012 des Fotografie Forum Frankfurt ist in vollem Gange: Mit Veranstaltungen mit bekannten Größen und aufstrebenden Talenten aus der Fotokunstszene

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

FOTO NACHT 2011. Samstag Henri Cartier-Bresson 28. Mai 2011 Museum für Gestaltung Zürich

FOTO NACHT 2011. Samstag Henri Cartier-Bresson 28. Mai 2011 Museum für Gestaltung Zürich FOTO NACHT 2011 Freitag Ai Weiwei 27. Mai 2011 Alexander Rodtschenko Fotomuseum Winterthur Hans Steiner Fotostiftung Schweiz, Winterthur www.fotonacht.info Samstag Henri Cartier-Bresson 28. Mai 2011 Museum

Mehr

2 3

2 3 2 3 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 April 2014 S. Schließzeit vom 1. bis zum 17. April Do 10 19.30 Rivers and Tides REIHE: Film & Kunst; Ort: Cinema Quadrat mit Dr. Dorothee Höfert 18 Osterspecials

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

Fotografie Bettina Volke Das Besondere sichtbar machen.

Fotografie Bettina Volke Das Besondere sichtbar machen. PREISE Individuelle Porträts Portraits die lebendig wirken, die Ihren Charakter zeigen und ein Stück Persönlichkeit festhalten, sind die Grundlagen eines guten Fotos. Portraitfotografie umfasst ein großes

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

HIGHLIGHTS IM WELTKULTUREN MUSEUM AUGUST 2016

HIGHLIGHTS IM WELTKULTUREN MUSEUM AUGUST 2016 HIGHLIGHTS IM WELTKULTUREN MUSEUM AUGUST 2016 Flucht im Boot, Abdullah, 10 Jahre alt, aus Syrien. Foto: Dieter Mamel. Liebe Journalistinnen und Journalisten, am Mittwoch, den 24. August, um 19 Uhr eröffnen

Mehr

Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011. Saarbrücken, 23.Juni 2009

Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011. Saarbrücken, 23.Juni 2009 Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011 Saarbrücken, 23.Juni 2009 Wissenschaft im Dialog wurde 1999 auf Initiative des Stifterverbandes für f die Deutsche Wissenschaft von den großen

Mehr

November 2014 IM WELTKULTUREN MUSEUM

November 2014 IM WELTKULTUREN MUSEUM November 2014 IM WELTKULTUREN MUSEUM ÜBERBLICK AUSSTELLUNG WARE & WISSEN (or the stories you wouldn t tell a stranger) Bis 4. Januar 2015 Samstag, 1. November, 11 14 Uhr Sonntag, 2. November, 11 14 Uhr

Mehr

Stripped Bare. Der entblößte Körper in der zeitgenössischen Fotografie Einblicke in die Schweizer Privatsammlung Thomas Koerfer

Stripped Bare. Der entblößte Körper in der zeitgenössischen Fotografie Einblicke in die Schweizer Privatsammlung Thomas Koerfer . Einblicke in die Schweizer Privatsammlung Thomas Koerfer Seite 2. Einblicke in die Schweizer Privatsammlung Thomas Koerfer Zum Art Forum Berlin präsentiert C/O Berlin im September 2007 Einblicke in die

Mehr

Germans Deutsche in Amerika. Portraitfotografie von Gunter Klötzer

Germans Deutsche in Amerika. Portraitfotografie von Gunter Klötzer Germans Portraitfotografie von Gunter Klötzer »Deutschland ist mein Heimatdorf, vertraut, aber auch ein bisschen eng.«nina Franoszek, Schauspielerin Die Protagonisten der Ausstellung Germans haben alle

Mehr

Ausstellungen und Veranstaltungen im November 2013 Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt

Ausstellungen und Veranstaltungen im November 2013 Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt Ausstellungen und Veranstaltungen im November 2013 Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt Ausstellungen Die Ausstellung Medien erzählen Geschichte(n) Wechselausstellungen

Mehr

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition PROJEKTBESCHREIBUNG Studio Babelsberg wird anlässlich des 95. Jubiläums als ältestes Großatelier-Filmstudio der Welt eine Special-Edition des Kultur-Lifestyle-Magazins

Mehr

Presse Information cutlog 2012

Presse Information cutlog 2012 Presse Information cutlog 2012 Pariser Messe für zeitgenössische Kunst 4. Ausgabe: 18.10.-21.10.2012 cutlog - Bourse du Commerce de Paris, 2, rue de Viarmes 75001 Paris Die cutlog hat sich zur wichtigsten

Mehr

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 19. Juni 2015

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 19. Juni 2015 Unser vielseitiges Programm Herzlich Willkommen zur Nacht der bei SAP MLP 19. Juni 2015 Gerne können Sie sich in den Räumen umschauen, uns direkt ansprechen an den Vorträgen teilnehmen oder werden Sie

Mehr

Presseinformation. Wiebke Siem. Im Rahmen der 36. Duisburger Akzente Pressetermin: 5. März 2015, 11.00 Uhr

Presseinformation. Wiebke Siem. Im Rahmen der 36. Duisburger Akzente Pressetermin: 5. März 2015, 11.00 Uhr Presseinformation Im Rahmen der 36. Duisburger Akzente Pressetermin: 5. März 2015, 11.00 Uhr Im Rahmen der 36. Duisburger Akzente 7. März bis 19. April 2015 Mit einer großen Einzelausstellung stellt das

Mehr

Herzlich, Karen E. Johnson

Herzlich, Karen E. Johnson USA Today Vorwort von Karen E. Johnson, US-Generalkonsulin in Hamburg USA today Amerika heute: Das Bild, das die Deutschen von den USA haben, ist zum größten Teil durch Medien geprägt, genau wie umgekehrt

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Sa., So., Fei. 10.00 17.00 Uhr Eintritt: Führung und Eintritt EURO 3,20 mit Traumwerkstatt EURO 5,50

Sa., So., Fei. 10.00 17.00 Uhr Eintritt: Führung und Eintritt EURO 3,20 mit Traumwerkstatt EURO 5,50 V e r m i t t l u n g s k o n z e p t e für BesucherInnen von 5-99 Jahre zur Ausstellung HANS-PETER FELDMANN Ort: Landesgalerie Linz Museumstrasse 14, 4010 Linz Datum: 19. Juni 10. August 2008 Konzepte:

Mehr

WORKSHOP. Portrait Anatol Kotte Hamburg 23. - 24. November. 2012. Anatol Kotte

WORKSHOP. Portrait Anatol Kotte Hamburg 23. - 24. November. 2012. Anatol Kotte WORKSHOP Portrait Anatol Kotte Hamburg 23. - 24. November. 2012 Anatol Kotte / WORKSHOP: Portrait von den technischen Möglichkeiten zur gelungenen Umsetzung. Was macht ein gutes Portrait aus? Und welche

Mehr

LIGNA 2015 Informationen für Besucher. 11. 15. Mai 2015 Hannover Germany Making more out of wood ligna.de

LIGNA 2015 Informationen für Besucher. 11. 15. Mai 2015 Hannover Germany Making more out of wood ligna.de LIGNA 2015 Informationen für Besucher 11. 15. Mai 2015 Hannover Germany Making more out of wood ligna.de Herzlich willkommen zur LIGNA 2015! Die Schwerpunkte im Überblick Auch in diesem Jahr überzeugt

Mehr

NEWSLETTER NOVEMBER 2013. Schön, dass Sie unseren Newsletter lesen! Bildungsspender: Einkaufen und dabei das Archiv unterstützen

NEWSLETTER NOVEMBER 2013. Schön, dass Sie unseren Newsletter lesen! Bildungsspender: Einkaufen und dabei das Archiv unterstützen NEWSLETTER NOVEMBER 2013 Schön, dass Sie unseren Newsletter lesen! Bildungsspender: Einkaufen und dabei das Archiv unterstützen Über unseren Bildungsspender-Account haben wir vor kurzem eine Spende von

Mehr

Pressemitteilung Foto-Ausstellung "skyline@daylight" und "skyline@nite" im Rahmen des Architektursommers Rhein-Main 2015

Pressemitteilung Foto-Ausstellung skyline@daylight und skyline@nite im Rahmen des Architektursommers Rhein-Main 2015 Pressemitteilung Foto-Ausstellung "skyline@daylight" und "skyline@nite" im Rahmen des Architektursommers Rhein-Main 2015 GRIESHEIM, 25. AUGUST 2015. Die Fotografien der Serien "skyline@daylight" und "skyline@nite"

Mehr

pressemappe 20/06/15 Samstag, 20. Juni 2015, um 16.50 Uhr Sondersendung zum Internationalen

pressemappe 20/06/15 Samstag, 20. Juni 2015, um 16.50 Uhr Sondersendung zum Internationalen pressemappe 20/06/15 Samstag, 20. Juni 2015, um 16.50 Uhr ARTE Reportage: REFugees Sondersendung zum Internationalen Weltflüchtlingstag 01 Inhalt 02 ARTE Reportage: Sondersendung Samstag, 20. juni 2015,

Mehr

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 23. Mai 2014

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 23. Mai 2014 Unser vielseitiges Programm Herzlich Willkommen zur Nacht der bei SAP MLP 23. Mai 2014 Gerne können Sie sich in den Räumen umschauen, uns direkt ansprechen an den Vorträgen teilnehmen oder werden Sie selbst

Mehr

Kulturgeschichte der Fotografie. Mo 10-12 Uhr, LC 126 Sommersemester 2014 Ditmar Schädel

Kulturgeschichte der Fotografie. Mo 10-12 Uhr, LC 126 Sommersemester 2014 Ditmar Schädel Kulturgeschichte der Fotografie Mo 10-12 Uhr, LC 126 Sommersemester 2014 Ditmar Schädel Ditmar Schädel 1960 geboren in Stade/Nds. 1981-1986 Studium Kulturpädagogik (Bildende Kunst / Literatur / Philosophie)

Mehr

Diese Gegend hier ist die schönste,...

Diese Gegend hier ist die schönste,... HERZLICH WILLKOMMEN IN DER STADT DER ROMANTIK Diese Gegend hier ist die schönste,...... die ich auf der ganzen Reise gefunden habe, urteilte der 20-jährige Dichter Ludwig Tieck 1793. Gemeinsam mit seinem

Mehr

Pressemitteilung Essen Andersrum e.v. RUHR CSD ESSEN Samstag 6. August 2011 Kennedyplatz Essen Es wird bunt auf dem Essener Kennedyplatz. Am Samstag, den 6. August startet um 12 Uhr der RUHR CSD ESSEN.

Mehr

NEUES VON DER ALTEN BÖRSE

NEUES VON DER ALTEN BÖRSE NEUES VON DER ALTEN BÖRSE AUSGABE 4/2014 HALLO LIEBE MIETER UND AKTEURE! Es hat sich jede Menge auf der Alten Börse getan und die offizielle Eröffnung rückt nun immer näher. Deshalb möchten wir euch gerne

Mehr

Sommerakademie für Fotografie

Sommerakademie für Fotografie fotoschule.at Weiterbildungsinstitut Wien Service GmbH 1050 Wien, Rechte Wienzeile 85 fon: 01/94 33 701 fax: dw 30 www.fotoschule.at office@fotoschule.at Sommerakademie für Fotografie Schwerpunkt: Digitale

Mehr

Offenbach zeigt sein Gesicht. Das Familien-und Freunde Portraitstudio & INSIDE OUT PROJECT in OFFENBACH

Offenbach zeigt sein Gesicht. Das Familien-und Freunde Portraitstudio & INSIDE OUT PROJECT in OFFENBACH Offenbach zeigt sein Gesicht Das Familien-und Freunde Portraitstudio & INSIDE OUT PROJECT in OFFENBACH Offenbach zeigt sein Gesicht Vor fast 5 Jahren entstand die Idee: Ein mobiles Strassen-Fotostudio

Mehr

Portfolio Jun Ahn. Portfolio. Jun Ahn

Portfolio Jun Ahn. Portfolio. Jun Ahn Portfolio Jun Ahn Portfolio Jun Ahn Die junge Südkoreanerin Jun Ahn fotografiert sich selbst in atem - beraubenden Posen hoch oben auf Wolkenkratzern. Diese Serie Self-Portrait sowie ihre beiden anderen

Mehr

Werden Sie Sponsor des World Usability Day Berlin 2012!

Werden Sie Sponsor des World Usability Day Berlin 2012! Werden Sie Sponsor des World Usability Day Berlin 2012! Über den World Usability Day Der World Usability Day wurde 2005 vom internationalen Usability-Berufsverband, der Usability Professionals Association

Mehr

Wert schöpfen. Fachmesse für berufliche Rehabilitation und Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen werkstaettenmesse.

Wert schöpfen. Fachmesse für berufliche Rehabilitation und Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen werkstaettenmesse. 6 Fachmesse für berufliche Rehabilitation und Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen werkstaettenmesse.de Wert schöpfen vom 14. 17. April 2016 Messezentrum Nürnberg Der Wert der Werkstätten

Mehr

TITELBILD: ISABELLA VON B. 120 x 120 cm, C-Print/Alu Dibond/Acryl, 2009. Josef Fischnaller Fotografien im Hotel Aspria Berlin

TITELBILD: ISABELLA VON B. 120 x 120 cm, C-Print/Alu Dibond/Acryl, 2009. Josef Fischnaller Fotografien im Hotel Aspria Berlin TITELBILD: ISABELLA VON B. 120 x 120 cm, C-Print/Alu Dibond/Acryl, 2009 Josef Fischnaller Fotografien im Hotel Aspria Berlin Liebe Gäste! Berlins spannende Perspektivwechsel, große historische Gebäude

Mehr

Das Freizeitangebot für Künstler, Kreative, Experimentierfreudige und Ästheten!

Das Freizeitangebot für Künstler, Kreative, Experimentierfreudige und Ästheten! [Art&Kreativ] - Freizeit 2015 vom 29. - 31. Mai 2015 Das Freizeitangebot für Künstler, Kreative, Experimentierfreudige und Ästheten! WORKSHOP IM PROFIL: 1 HOT GUITAR Der Grundkurs für Anfänger [Westerngitarre]

Mehr

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69 Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Sprechzeit: Mo Fr 13.00 14.00 Uhr tel 030 / 54 43 11 45 fax 030 / 54 39 66 30 Wie finde ich hin? Allee der Kosmonauten 69 12681 Berlin Außerdem bieten

Mehr

KREATIVE KÜNSTLER PAUSE

KREATIVE KÜNSTLER PAUSE KREATIVE KÜNSTLER PAUSE Moderne Snacks flexibel genießen Sie planen eine Tagung, einen Workshop oder eine Konferenz im finden Sie die richtige Arbeitsatmosphäre. Dort, wo sonst Künstler und Dirigenten

Mehr

EVENT PACKAGINGCAMP. 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG

EVENT PACKAGINGCAMP. 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG EVENT PACKAGINGCAMP 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG SIGN UP NOW HOW TO DESIGN A PACKAGING Packaging Camp DAS PACKAGINGCAMP DER EXKLUSIVE

Mehr

www.vart-fotografie.de

www.vart-fotografie.de www.vart-fotografie.de »Unvergessliche Erinnerungen an unwiederbringliche Momente.« Flexibel & Individuell. VArt Fotografie Mobile Event- und Peoplefotografie für jeden Anlass. Ich bin freischaffende Fotografin

Mehr

Der Teufelhof Basel 2. Weindegustationen 3. Whiskey-Degustation 6. Grappa-Degustation 7. Cocktail mixen 8. Wein und Essen: die richtige Kombination 9

Der Teufelhof Basel 2. Weindegustationen 3. Whiskey-Degustation 6. Grappa-Degustation 7. Cocktail mixen 8. Wein und Essen: die richtige Kombination 9 Rahmenprogramme im Teufelhof Basel Inhalt Der Teufelhof Basel 2 Weindegustationen 3 Whiskey-Degustation 6 Grappa-Degustation 7 Cocktail mixen 8 Wein und Essen: die richtige Kombination 9 Malkurs «Portait»

Mehr

Angebote für Kindertagesstätten und Schulen zur Gesundheitsförderung und Prävention von Essstörungen

Angebote für Kindertagesstätten und Schulen zur Gesundheitsförderung und Prävention von Essstörungen Angebote für Kindertagesstätten und Schulen zur Gesundheitsförderung und Prävention von Essstörungen Stand April 2014 Für die Unterstützung unserer Arbeit bedanken wir und herzlich bei: Im Anhang stellen

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM)

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) NEWSLETTER MAI 2015 Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus (Stand: 7. April 2015, Änderungen vorbehalten) ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) EINTRITTSPREISE

Mehr

Newsletter Europäische Ethnologie Innsbruck Februar 2015

Newsletter Europäische Ethnologie Innsbruck Februar 2015 Newsletter Europäische Ethnologie Innsbruck Februar 2015 Liebe Studierende der Europäischen Ethnologie, herzlich willkommen zurück im Sommersemester 2015 ich hoffe, Sie konnten die traumhaften Winter-Sonnentage

Mehr

Südlich der Wolken Yunnan, China

Südlich der Wolken Yunnan, China Südlich der Wolken Yunnan, China Fotografie von Klaus D. Fahlbusch Eröffnung der Ausstellung am 7. Januar 2013 um 13:00 Uhr im Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg

Mehr

STIFTERLAND BAYERN besteht aus: Ausstellung Symposien Katalog Veranstaltungen

STIFTERLAND BAYERN besteht aus: Ausstellung Symposien Katalog Veranstaltungen Bayern ist dabei, das stiftungsreichste Bundesland in Deutschland (ca. 3000) zu werden. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen ruft von März 2008 bis Juni 2009 die Initiative STIFTERLAND BAYERN ins Leben.

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08) vom 31. August 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > Anmeldung: Verkürzte Öffnungszeiten im September

Mehr

Liebe Sammlerfreunde,

Liebe Sammlerfreunde, Liebe Sammlerfreunde, der Termin für unser nächstes Sammlertreffen steht fest. Es wird der 29.März 2014 in Bonn sein. Anlässlich der Ausstellung von IJzebrands Sammlung im Arithmeum werden wir uns dort

Mehr

DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA. Full service Event Management. Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen. Seminare, Konferenzen und Tagungen

DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA. Full service Event Management. Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen. Seminare, Konferenzen und Tagungen DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA Full service Event Management Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen Seminare, Konferenzen und Tagungen THE UNITED STATES THE AMERICAN DREAM! Sie wollen Ihre Abteilungen

Mehr

Heimatrand eine Ausstellung der Klasse Güdemann

Heimatrand eine Ausstellung der Klasse Güdemann KUNST-RAUM-AKADEMIE HEIMATRAND Die KUNST-RAUM-AKADEMIE zeigt Heimatrand eine Ausstellung der Klasse Güdemann Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich zur Ausstellungseröffnung am Montag, 17. September 2012,

Mehr

Deutscher Druck- und Medientag 2014

Deutscher Druck- und Medientag 2014 EINLADUNG Deutscher Druck- und Medientag 2014 Donnerstag, 26. und Freitag, 27. Juni in München Herzlich willkommen! Die Druck- und Medienbranche erlebt zurzeit tief greifende Veränderungen, die zu immer

Mehr

H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG

H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 10 bis 12 Interventionen in die Architektur: Christian Boltanski und Gustav Metzger Hier tackern DATEN

Mehr

Kunst trifft Nachhaltigkeit

Kunst trifft Nachhaltigkeit TÜV Rheinland Tillystr. 2 90431 Nürnberg Tel. +49 911 655-5806 Fax +49 911 655-4105 christina.pallin-lange@de.tuv.com www.tuv.com/kunstsommer TÜV, TUEV und TUV sind eingetragene Marken. Eine Nutzung und

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02) vom 27. Februar 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Dr. Klaus Ceynowa mit Wirkung vom 1. April 2015 zum Generaldirektor der

Mehr

Familientag am 20. November 2013

Familientag am 20. November 2013 Liebe Studentinnen und Studenten, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Passau, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Studentenwerks Niederbayern-Oberpfalz, die Universität Passau

Mehr

2010 jessika Cardinahl

2010 jessika Cardinahl 2010 jessika Cardinahl Wir machen Büros effizienter. Ein starkes Stück Kunst... für das Jahr 2010! 2 FRAUEN - EIN TOLLES PROJEKT Eigentlich muss man die Geschichte rückwärts erzählen, denn was haben Kunstwerke

Mehr

Erdgas Arena, Riesa, 20. und 21. Mai 2011

Erdgas Arena, Riesa, 20. und 21. Mai 2011 IDO FOLK DANCE FESTIVAL 2011 Der gesamte Event erstreckt sich über zwei Tage, Freitag und Sonnabend / Samstag. Sie können an beiden Tagen teilnehmen oder (nur) am Festival Grand Prix am Sonnabend Präsentieren

Mehr

8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim. www.wissenstransfertag-mrn.

8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim. www.wissenstransfertag-mrn. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim 8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar Eine Veranstaltung in der www.wissenstransfertag-mrn.de Medienpartner Hauptsponsoren

Mehr

30.06. bis 02.07.2015, jeweils 19.30 Uhr

30.06. bis 02.07.2015, jeweils 19.30 Uhr 27. Juni 02. JuLi 2015 www.effekte-karlsruhe.de Karlsruhe Science Film Days 30.06. bis 02.07.2015, jeweils 19.30 Uhr »FILME DEINE ZUKUNFTSSTADT«VIDEOWETTBEWERB Mit Webvideos das Karlsruhe von morgen gestalten:

Mehr

7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.v.

7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.v. 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.v. Würzburg, 13. und 14. Juni 2013 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich zur 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Paris Highlights der kulturellen Frühlingssaison

Paris Highlights der kulturellen Frühlingssaison Paris Highlights der kulturellen Frühlingssaison Wie keine andere Stadt steht Paris für Sehnsüchte nach Liebe, Schönheit und Eleganz. Ein Anlass für diese Reise ist die Aufführung von Mahlers 3. Sinfonie

Mehr

Liebe Schülermediatoren, liebe Schülermediatorinnen,

Liebe Schülermediatoren, liebe Schülermediatorinnen, In diesem Heft 1 Die Redaktion 2 Visionen 3 Fair.Kiez ein Pilotprojekt 5 (Schul-) Mediationsausbildungen 6 Zweck des Newsletters 7 Impressum / Herausgeber Liebe Schülermediatoren, liebe Schülermediatorinnen,

Mehr

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009 gute aussichten junge deutsche fotografie_plattfform1 im Haus der Fotografie, Burghausen Patronat// Bernhard Prinz/ Fotograf & Künstler/Hamburg und Professor für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel

Mehr

Schulwettbewerb Erster Weltkrieg

Schulwettbewerb Erster Weltkrieg Schulwettbewerb Erster Weltkrieg Der Erste Weltkrieg Ausschreibung eine Schulwettbewerbs Ausschreibung eines Schulwettbewerbs zum Ersten Weltkrieg Schulstufen: 6 bis 12 (ab 2. Klasse HS/NMS/AHS bis 8.

Mehr

Donnerstag 13. Oktober Freitag 14. Oktober 2011

Donnerstag 13. Oktober Freitag 14. Oktober 2011 Donnerstag 13. Oktober 2011 19.30 Uhr Ausstellungseröffnung Vortrag von Heiner Eberhardt: "Einführung in das Leben und Werk Marc Chagalls" Musik: Sophia Marquardt (Violoncello) und Heike Marquardt (Klavier)

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2014 So nutzen Jugendliche digitale Medien Handy, Internet, Musik und TV die täglichen Begleiter Digitale Medien spielen bei der Freizeitgestaltung von Jugendlichen eine zentrale Rolle. Die

Mehr

Informationen und Service

Informationen und Service Informationen und Service Im Farbenrausch Munch, Matisse und die Expressionisten 29. September 13. Januar 2013 Öffnungszeiten Dienstag Sonntag 10 20 Uhr Freitag 10 22.30 Uhr Montag geschlossen Geöffnet:

Mehr

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 Erfolgsgeschichten Ein McStudy Mitglied berichtet Tipp des Monats: Zeitmanagement Unsere Veranstaltungen im November &

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

Im Focus innere und äußere Bilder einer Landschaft. Ein Workshop der besonderen Art.

Im Focus innere und äußere Bilder einer Landschaft. Ein Workshop der besonderen Art. Im Focus innere und äußere Bilder einer Landschaft. Ein Workshop der besonderen Art. Zu einem Workshop der ganz besonderen Art lädt erstmalig das zmk Pforzheim im April dieses Jahres ein: Abgeschieden

Mehr

Veranstaltungen im Händel-Haus vom 01. September bis 15. Oktober 2011

Veranstaltungen im Händel-Haus vom 01. September bis 15. Oktober 2011 Veranstaltungen im Händel-Haus vom 01. September bis 15. Oktober 2011 September Samstag, 3. September 2011, 20 Uhr, Großer Hof Jazz-Sommer im Händel-Haus: Jazz and Soul LOW BUDGET Halle Veranstalter: Brasserie

Mehr

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Universal Music Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.paulvandyk.de

Mehr

WO BIN ICH & WOHIN WILL ICH EIGENTLICH

WO BIN ICH & WOHIN WILL ICH EIGENTLICH WO BIN ICH & WOHIN WILL ICH EIGENTLICH ein von mit in im Rahmen gefördert von mit Unterstützung Organisation Medienprojekt zum Thema Heimat im Labyrinth von Hagenow Daniela Melzig, Diplom Bildende Künstlerin

Mehr

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Memmingen Internationaler Museumstag in

Mehr

Über die Werkschau. Informationen auf einen Blick. Hinweise für Sponsoren. fhp-werkschau.de

Über die Werkschau. Informationen auf einen Blick. Hinweise für Sponsoren. fhp-werkschau.de Press Kit 05 06 09 Über die Werkschau Informationen auf einen Blick Hinweise für Sponsoren 03 fhp-werkschau.de WERKSCHAU 2015: DER FACHBEREICH DESIGN DER FH POTSDAM STELLT AUS 04 Die Studentinnen und

Mehr

Probestudium, 25. bis 29. Januar 2016 Programm

Probestudium, 25. bis 29. Januar 2016 Programm Uhrzeit Mo, 25.1.2016 10.30 Uhr 10.30 11.15 Uhr 11.30 12.30 Uhr 12.30 13.15 Uhr 13.15 15.00 Uhr Anmeldung und Frühstück Das Team der Studienberatung und Studierende begrüßen Sie bei Kaffee und Croissants

Mehr

dine&shine Event Catering www.dine-shine.ch

dine&shine Event Catering www.dine-shine.ch dine&shine Event Catering www.dine-shine.ch Seite C HERZLICH WILLKOMMEN IN DER WELT VON DINE&SHINE Ihr Event ist weit mehr als nur ein Fest. Ein erfolgreicher Anlass begeistert Ihre Gäste von A bis Z und

Mehr

"Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren" - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre)

Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre) Und ich wär jetzt der Bär... Rollenspielen anleiten und begleiten Theater spielen mit den Allerkleinsten, geht das denn? Ja!! Denn gerade im Alter von 2 bis 3 Jahren suchen die Kinder nach Möglichkeiten,

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Wir sind new office.

Wir sind new office. Wir sind new office. Corporate-/Print- & Webdesign aus Frankfurt am Main. o new office Agentur für Design & Kommunikation Portfolio 1-2015 Unsere Spezialität Corporate Design in klassischer und digitaler

Mehr

2 4 S T U N D E N M I T T E N A U S D E M G E S C H E H E N E G A L I E B R E D N O S

2 4 S T U N D E N M I T T E N A U S D E M G E S C H E H E N E G A L I E B R E D N O S 24 STUNDEN M I T T E N A U S D E M G E S C H E H E N S O N D E R B E I L A G E 2 3 ü b e r l e b e n u n d g e l e b t w e r d e n S E I N E N A L L T A G W I E D E R t e x t a n n a r e p p l e 4 5 24

Mehr

SoSe 2015. 11210 Grundlagen der Malerei und der künstlerischen Arbeit im Raum N.N.

SoSe 2015. 11210 Grundlagen der Malerei und der künstlerischen Arbeit im Raum N.N. Modulhandbuch Abschluss: Studiengang: Gültig für das Semester: PO-Version: Bachelor of Fine Arts (B.F.A.) 1. Studienabschnitt Freie Bildende Kunst 11000 Modul FK-1: Grundlagen der Praxis und Theorie künstlerischer

Mehr

NEWS LETTER. Regina Hügli Fotografie. Auswahl publizierter Arbeiten Januar-Mai 2011: Editorial: Mobbing, Maxima, Januar 2011

NEWS LETTER. Regina Hügli Fotografie. Auswahl publizierter Arbeiten Januar-Mai 2011: Editorial: Mobbing, Maxima, Januar 2011 NEWS LETTER Regina Hügli Fotografie Auswahl publizierter Arbeiten Januar-Mai 2011: Editorial: Mobbing, Maxima, Januar 2011 Portrait: Hera Lind, Bestseller-Autorin, Maxima März 2011 Modeblogger, Maxima

Mehr

Tanz Lust Bar Keiten

Tanz Lust Bar Keiten Tanz Lust Bar Keiten 48 stunden durchtanzen unter menschen all you can eat cranach hans böckler 150 jahre immer weiter drinks for free konrad adenauer kunst über alles all the beats in the world 70 jahre

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Presseinformation. Große Ausstellung mit klassischen Computern und Spielkonsolen der 1960er, 1970er und 1980er Jahre

Presseinformation. Große Ausstellung mit klassischen Computern und Spielkonsolen der 1960er, 1970er und 1980er Jahre Presseinformation Große Ausstellung mit klassischen Computern und Spielkonsolen der 1960er, 1970er und 1980er Jahre Classic Computing bietet Retro-Klassiker zum Anfassen und Mitmachen Berlin, 21.08.2013

Mehr

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Mit Keynote Speaker den USA Einladung Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Aktivistische Aktionäre als neue Akteure im Aktionariat und

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Info- und Gesprächsabende 2014-2015

Info- und Gesprächsabende 2014-2015 17.09.14 Sabine Simon Eltern werden- viel zu 24.09.14 Karl-Heinz Spring Zeig mal deins, dann zeig ich dir auch meins - Sexualität im Kindesalter; kostenlos, Beginn 18.00 Uhr! Anmeldung Der Sexualpädagoge

Mehr

BenE-Forum / Münchner Machbarn Treffen am 12.12.

BenE-Forum / Münchner Machbarn Treffen am 12.12. BenE-Forum / Münchner Machbarn Treffen am 12.12. Wozu vernetzen wir uns? Die Stärken der Initiativen potenzieren Alternative zum alten System schaffen Gemeinsam sichtbar werden für Interessierte / gegenüber

Mehr

Helmke(1) CURIOUS. CURIOUS? Schauen Sie selbst!

Helmke(1) CURIOUS. CURIOUS? Schauen Sie selbst! Eine rote Kugel am Horizont. Kunst mit Zündschnur. Lebensgroße Buntstiftzeichnungen, welche der Realtität näher kommen, als jede Fotografie. Ein neugieriger Würfel. Die Besucher der neuen Ausstellungsreihe

Mehr

Rückblick München 2015

Rückblick München 2015 Rückblick München 2015 Texterverband MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2015 am 06./07. November in München Ganz im Süden: München. Es war mal wieder soweit: die jährliche Hauptversammlung unseres Verbandes diesmal

Mehr

Modenschau. 25. 29. November 2015, Eventhalle

Modenschau. 25. 29. November 2015, Eventhalle Modenschau 25. 29. November 2015, Eventhalle Inhalt Winti Mäss Modenschau Inhalt Winti Mäss 3 Ausgangslage 4 Ziele 5 Zielgruppe 6 Programm 7 Gastronomie in der Eventhalle 8 Teilnahmemöglichkeiten 9 Sponsoring-

Mehr

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. in Bonn

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. in Bonn Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn Rotary Club Bonn 20. November 2012 20 Jahre Bundeskunsthalle: Bilanz und Ausblick 20. November 2012 2 Die Bundeskunsthalle in Kürze 1.

Mehr

99 bietet Dokumentarfilme an. Kostenlos. In sechs Sprachen.

99 bietet Dokumentarfilme an. Kostenlos. In sechs Sprachen. 99 bietet Dokumentarfilme an. Kostenlos. In sechs Sprachen. OFFEN MEHRSPRACHIG VERBREITUNG KREATIV 99 ist kostenlos, ohne Werbung und lizenzfrei. Videos, Untertitel, Texte: 99 ist in sechs Sprachen erhältlich!

Mehr