Messe Frankfurt 29. bis 31. Oktober > Halle 5.1/Stand A31A. IS NewsFlash IS Innovative Software AG Ausgabe Oktober 2002

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Messe Frankfurt 29. bis 31. Oktober > Halle 5.1/Stand A31A. IS NewsFlash + + + IS Innovative Software AG + + + Ausgabe 03 + + + Oktober 2002"

Transkript

1 IS NewsFlash Ausgabe Oktober 2002 Liebe Leserin, lieber Leser, die IS Innovative Software ist kontinuierlich auf der Suche nach innovativen Produkten, die es Ihnen ermöglichen, neue Leistungen anzubieten und Kosten zu sparen. Im Zuge dessen haben wir unsere Leistungspalette im Bereich IS.Professional Solutions stetig erweitert. Das Angebot reicht nun von konfigurierbaren Intranet- Lösungen über Profi-Terminals bis hin zu Portfolio-Management-Systemen. Sämtliche Produkte sind konsequent auf hohe Geschwindigkeit, umfassendes Datenangebot und auf die Reduktion der Gesamtbetriebskosten ausgelegt. In dieser Ausgabe wollen wir Ihnen unsere neuen Lösungen vorstellen. Unser Angebot wird Ihnen helfen, die Herausforderungen der nächsten Jahre zu meistern und Ihre Ziele zu erreichen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Lektüre und freue mich, Sie an unserem Stand auf der EBTF 2002 begrüßen zu dürfen. Ihr Carsten Dirks, Senior Vice President IS Innovative Software launcht IS.BriefingRoom Die erweitert ihre Produktpalette. Rechtzeitig zur EBTF 2002 bringt der efinance Solutions Provider eine Familie von webbasierten Terminalprodukten für professionelle Anwender im Off-Trading-Floor-Bereich auf den Markt. Mit einem intelligenten Mix von Börsen-Informationen, Finanz-Expertise und Kundendaten ist IS.BriefingRoom darauf ausgelegt, Geschäftsprozesse in Banken über alle Abteilungen hinweg zu optimieren: Unsere neuen Terminal-Produkte machen alle Informationen zur Anbahnung und Abwicklung von Wertpapiergeschäften zur rechten Zeit am rechten Ort verfügbar. Mitarbeiter des Private Banking und Asset Management werden entlastet, Arbeitsabläufe beschleunigt, erläutert Michael Diefenthäler, Head of Product Management bei der. Mittopaktuellen Finanzkursen, Wirtschaftsmeldungen, Unternehmensportraits sowie einschlägigen Online-Tools lässt sich das Geschehen am globalen Finanzmarkt im Detail erfassen und analysieren. Einen echten Mehrwert schafft IS.BriefingRoom durch die Verzahnung mit Inhouse-Content. Im Gegensatz zu herkömmlichen Intranet-Lösungen können hausinterne Abteilungen ihre Research-Ergebnisse, Anlagetipps und Börsen-Empfehlungen über die webbasierten Informations-Terminals zur Verfügung stellen und damit firmenweit mit Marktdaten verknüpfen. Besuchen Sie uns auf der EBTF 2002 Stehen Sie vor der Herausforderung, die Service-Qualität zu erhöhen und gleichzeitig Einsparungen vorzunehmen? Dann besuchen Sie uns auf der European Banking Technology Fair 2002, der größten Fachmesse für Bankwesen und Finanztechnologie. Auf unserer Ausstellungsfläche präsentieren wir Ihnen vom 29. bis 31. Oktober 2002 leistungsstarke Systeme für professionelle Anwender im Beratungs-, Back-Office- und Vertriebsbereich Ihrer Bank. Unser Spezialisten-Team demonstriert Ihnen gerne, wie Sie durch gezielte Verknüpfung und Bereitstellung von Werkzeugen und Informationen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter im Retail Banking und Wealth Management erhöhen können und das zu einem Bruchteil der üblichen Kosten. Messe Frankfurt 29. bis 31. Oktober > Halle 5.1/Stand A31A

2 BriefingRoom IS.BriefingRoom ist in der Lage, Zugangsrechte individuell für jeden Mitarbeiter zu steuern. Während ein Wertpapierbetreuer beispielsweise zeitverzögerte Kurse bezieht, bekommt ein Asset Manager sämtliche Kursdaten in Realtime zu Gesicht. Ähnliche Unterscheidungen lassen sich treffen für die Freischaltung von Börsenplätzen, Asset-Klassen, Research-Produkten, Nachrichten-Feeds oder Online- Tools. Die Kombinationsmöglichkeiten, die IS.BriefingRoom bietet, sind nahezu unerschöpflich. Die Integration von IS.BriefingRoom-Terminals in bestehende Netzwerk-Strukturen rechnet sich schnell: Durch die gezielte Zuweisung von Inhalten ergeben sich enorme Einsparpotentiale bei den Lizenz-Gebühren für Börsen und sonstige Daten-Provider, fügt Michael Diefenthäler hinzu. comdirect bank AG stellt Zertifikate-Informer vor Tiefe Einblicke in die Welt der Zertifikate verschafft die comdirect bank AG den Besuchern ihrer Webseite. Kostenlos stehen aktuelle Kursdaten zu über Titeln von 52 Emittenten rund um die Uhr unter zur Verfügung. Intelligent verknüpft mit ausgeklügelten Auswahl- und Analyse- Werkzeugen bietet der neue Zertifikate-Informer ein umfassendes Online-Instrumentarium für fundierte Anlage-Entscheidungen. Mit dem Zertifikate-Informer kann sich jeder Interessent aus der Fülle existierender Titel das für ihn passende Zertifikat bequem herauspicken. Wenige Handgriffe genügen, um in Sekundenschnelle ein Zertifikat zu finden, das in Hinblick auf Ausstattung, Basiswert und Emittenten exakt den Vorstellungen des Anlegers entspricht. Wer sich nicht lange mit Details aufhalten will, kann sich über eine Quick Search-Funktion Suchergebnisse sofort anzeigen lassen. Einen Eindruck von der Renditestärke unterschiedlicher Zertifikate-Typen gewinnt der Online-Investor unter dem Menüpunkt Top-Zertifikate. Hier sind alle Performance-Spitzenreiter aufgeführt, eingeteilt in sieben Kategorien wie beispielsweise Bandbreiten-Zertifikate, Index-Zertifikate, Discount-Zertifikate oder Reverse Convertibles (Aktienanleihen). Im Bereich Neuemissionen informieren übersichtliche Tabellen über bevorstehende Börseneinführungen. Nur wenige Mausklicks sind hier erforderlich, um neu aufgelegte Zertifikate zu zeichnen. Während vielerorts eine Apathie im Aktienhandel beklagt wird, boomt das Geschäft mit Zertifikaten. Anfang Oktober 2002 überstiegen die Tagesumsätze erstmals die Schallmauer von 100 Millionen Euro. Mathias Hajek, Pressesprecher der comdirect bank AG, erläutert: Es galt, mit der rasanten Entwicklung Schritt zu halten. Den ständig wachsenden Bedarf an aktuellen Informationen decken wir jetzt mit unserem Zertifikate-Informer besonders umfangreich und gleichzeitig höchst bedienerfreundlich ab. Entwickelt und implementiert wurde der Zertifikate-Informer der comdirect bank AG von der, die auch für den kontinuierlichen Betrieb der Webseite und die Versorgung mit aktuellen Finanzdaten verantwortlich ist. Möchten Sie mehr wissen über IS.BriefingRoom? Fordern Sie unsere aktuelle Produktbroschüre an, oder testen Sie IS.BriefingRoom in unserem virtuellen Showroom IS.Sphere. Unsere Adresse und weitere Informationen finden Sie auf Seite 8. Reports Certificates Die Online-Tools zur Auswahl und Analyse von Zertifikaten sind Bestandteil des Produkts IS.Reports Certificates von der. [2]

3 Neue Finanz-Angebote für das i-mode -Portal von E-Plus Die E-Plus Mobilfunk GmbH und die werden bei der Entwicklung und dem Vertrieb von i-mode -Produkten künftig eng zusammenarbeiten. Gemeinsam wollen Deutschlands drittgrößter Mobilfunkanbieter und Deutschlands führender efinance Solutions Provider neue Finanz-Angebote für die bislang rund i-mode -Nutzer in Europa bereitstellen. Seite an Seite mit der werden wir das i-mode Portal mit attraktiven Finanz-Inhalten von Banken und Brokerhäusern aufrüsten, erläutert Carsten Becker, Director Content & Partnering von E-Plus. Christian Thier, Global Account Manager bei der fügt hinzu: Multimediale Finanzangebote für die Nutzer von Mobilfunkgeräten spielen in den Multi-Channel-Konzepten von Finanzdienstleistern eine immer wichtigere Rolle. Mit unseren IS.mFinance Solutions bieten wir Banken, Brokern, Portalbetreibern und Medienhäusern in ganz Europa die Möglichkeit, das Mobilfunknetz von E-Plus als zusätzlichen Vertriebskanal für Finanz-Angebote nutzbar zu machen. Moneyline Telerate und IS Innovative Software schließen weitreichende Partnerschaft Moneyline Telerate, ein führender globaler Anbieter von integrierten Echtzeitinformationen und Transaktionsdienstleistungen, und die haben eine weitreichende Partnerschaft vereinbart. In enger Zusammenarbeit werden die beiden Technologie-Spezialisten zukunftsweisende Markt-Informations-Lösungen für Finanzdienstleister entwickeln und damit das beiderseitige Leistungsangebot aufwerten. Die Verbindung, die zunächst für den deutschen Markt geschlossen wurde, wird rasch Früchte tragen: Noch in diesem Jahr ist mit der Einführung der ersten Produkte zu rechnen. Die Ausdehnung der Kooperation auf das europäische Ausland ist bereits im Gespräch. Profitieren werden von der Partnerschaft zwischen Moneyline Telerate und IS Innovative Software in erster Linie Banken, Wertpapierbroker, Versicherungen und Vermögensverwaltungen. Nach dem Leitgedanken The Best of Both Worlds erhalten die Geschäftskunden beider Unternehmen maßgeschneiderte Markt-Informations-Lösungen für alle Einsatzgebiete. Angefangen von Lösungen für Top-Trader in Handelsräumen wird das integrierte Leistungsspektrum der Partner künftig auch Produkte für Asset Manager und Private Banker sowie anspruchsvollste CRM-Lösungen für öffentliche Finanzwebseiten umfassen. Ein hautnaher Kontakt mit dem Börsenhandel, reichhaltige Erfahrungen im Off-Trading-Floor-Geschäft und eine tiefgreifende Technologie-Expertise sind das Erfolgsrezept unserer Partnerschaft", betont Reinhold Scheuss, General Manager von Moneyline Telerate Deutschland und Österreich. Gemeinsam werden wir professionelle Informations-Lösungen entwickeln, die im Hinblick auf die Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership) und die Implementierungsgeschwindigkeit unsere beiderseitigen Geschäftskunden bei der Umsetzung ihrer jeweiligen Geschäftsstrategien bestmöglich unterstützen. Die Leistungspalette reicht von isolierten Lösungen bis zum komplett integrierten Outsourcing-Angebot, bekräftigt Stephan Wolf, Chief Executive Officer der. IS AG in Zahlen 275Millionen Page-Impressions auf Kunden-Systemen gehostete Rechner-Systeme 72 Millionen Page-Visits auf Kunden-Systemen [ September 2002/ eigene Erhebung] [3]

4 Investmentziele erreichen mit Optionsscheinen Das Optionsschein-Portal von Goldman Sachs bringt Transparenz in den Online-Handel mit Warrants und Zertifikaten. Zu mehr als Titeln stehen unter der Web-Adresse Realtime-Kurse, Stammdaten und aktuelle Optionsschein-Kennzahlen zum Abruf bereit. Das Informations-Angebot ist dabei nicht auf eigene Wertpapiere der Investment- Bank beschränkt, sondern umfasst erstmals auch Optionsscheine anderer Emittenten. Über das neue Optionsschein-Portal sprach IS.Newsflash mit Philip Holzer, Managing Director bei Goldman Sachs International in London und Global Head of Securitized Securities. IS.Newsflash: Wie lassen sich Optionsscheine und Zertifikate in der momentanen Börsen-Situation sinnvoll einsetzen? Holzer: Mit Optionsscheinen lässt sich bekanntlich in beide Richtungen spekulieren: Auf steigende Kurse setzt man mit dem Call, auf fallende mit einem Put. Optionsscheine bieten Anlegern aber auch die Möglichkeit, Wertpapier-Depots gegen drohende Kursrückschläge zu immunisieren. Der Fachmann spricht hier von Hedging einer Strategie, die gerade in turbulenten Börsen-Zeiten interessant ist. Eine weitere Form der Absicherung gegen Wertverluste im Portfolio ist die Cash Extraction : Sie verkaufen Ihr gesamtes Aktienpaket und investieren jeweils einen Teil des Erlöses in Call-Optionsscheine und in Festgeld. Damit profitieren Sie einerseits von Kursanstiegen der Aktie, haben auf der anderen Seite jedoch eine Absicherung in Form des Festgelds mit Zinsen. Viele Anleger hätten mit einer Cash Extraction -Strategie ihre Risiken begrenzen können. IS.Newsflash: Welche Zielgruppe wollen Sie mit Ihrem Optionsschein-Portal erreichen? Holzer: Natürlich richtet sich unsere Internetseite in erster Linie an Retail-Anleger. Mit dem reichhaltigen Finanz-Instrumentarium können sie das Maximum aus Optionsscheinen herausholen: Der Szenario Selector ermittelt den besten Optionsschein für ein gegebenes Szenario, der Optionsscheinrechner 3D liefert Einblicke in die innere Mechanik eines derartigen Finanzinstruments, mit dem Streaming Quotes Tool kann der Anleger Kursveränderungen in Realtime auf seinem Bildschirm blinken sehen. Als Sahnehäubchen erlauben wir auch den Preisvergleich - und was für Sie etwas komplizierter war - auch den Kennzahlen-Vergleich in Realtime mit den Produkten unserer Wettbewerber. Unsere Botschaft: Optionsscheine helfen Anlegern, ihre Investmentziele besser zu erreichen. Sei es mittels einer überdurchschnittlichen Rendite oder der Absicherung gegen unerwünschte Verluste. Übrigens sind einige Instrumente, die wir über das Internet bereitstellen, auch für Anlageberater in Banken und Sparkassen oder professionelle Vermögensverwalter interessant. IS.Newsflash: Das Optionsschein-Portal ist im Juni online gegangen. Wie war die bisherige Resonanz der Online-Investoren? Holzer: Nun, wie es bei solch großen Projekten immer der Fall ist, sind wir natürlich eine Woche zu früh online gegangen und hatten mit einigen Kinderkrankheiten zu kämpfen. Mittlerweile erhalten wir jedoch eine Menge Zuspruch. Unsere Offenheit und Bereitschaft, uns dem Wettbewerb zu stellen, wird von vielen Kunden honoriert. Täglich bekommen wir lobende s. Die Anzahl der Zugriffe hat sich nach einer kleinen Delle direkt nach dem Onlinegang deutlich Philip Holzer, Managing Director Goldman Sachs Intl., London [4]

5 gesteigert. Wie Messungen zeigen, informieren sich viele Anleger jetzt auch am Wochenende über Optionsscheine. IS.Newsflash: Als erstes Emissionshaus bieten Sie Optionsscheine konkurrierender Anbieter auf Ihren Seiten an. Warum? Holzer: Optionsscheine eignen sich auf Grund ihrer Produkt-Eigenschaften ideal für Preisvergleiche. Diese machen aber nur Sinn, wenn sie auf Realtime-Basis vorgenommen werden, also auf Basis handelbarer Kurse. Realtime-Kurse sind im Internet allerdings Mangelware. Mit unserem neuen Optionsschein-Portal füllen wir diese Lücke im Informationsangebot. Und ganz offen: Mit der Anzeige von Optionsscheindaten konkurrierender Anbieter stellen wir unsere Bereitschaft zum Wettbewerb unter Beweis. Zwar sind wir nicht immer der billigste Anbieter. Unser Preis-/Leistungs-Verhältnis kann sich aber durchaus sehen lassen. Langfristig können wir von unserer Strategie der Offenheit nur profitieren. IS.Newsflash: Welche Markt-Chancen räumen Sie reinen Optionsschein-Portalen ein? Holzer: Reine Optionsschein-Portale dominieren heute den Informationsmarkt. Sie gelten als unabhängig von den Emittenten. Online-Investoren glauben, dort neutrale Informationen vorzufinden. Doch unterliegen auch diese Portale ökonomischen Zwängen. Meist sind sie auf Einnahmen aus der Online-Werbung angewiesen. Das stellt wiederum ihre Unabhängigkeit in Frage. Im übrigen sind die Emittenten natürlich die beste Informationsquelle, wenn es um Optionsscheine geht. Hier sitzen hochqualifizierte Leute, die sich vollständig auf das Produkt konzentrieren. Also, wenn Sie etwas über Optionsscheine erfahren möchten, fragen Sie die Emittenten lieber direkt. Und zwar - eine kleine Werbung sei an dieser Stelle erlaubt - unter unserer kostenlosen Optionsschein-Hotline 0800/OSINFOS oder halt auf unserer Webseite... Mit der Anzeige von Optionsscheindaten konkurrierender Anbieter stellen wir unsere Bereitschaft zum Wettbewerb unter Beweis. IS Innovative Software gewinnt boerse-stuttgart.de als Kunden Die Börse Stuttgart baut ihr Webangebot weiter aus und wird vom 1. Dezember 2002 an Kurs- und Wertpapier-Informationen sowie Applikationen für die eigene Webseite von der beziehen. Online-Investoren haben dann Zugriff auf Marktübersichten, Kurslisten, Suchfunktionen, Charts, Depots- und Watchlisten, die von der implementiert und betrieben werden. Weitere efinance Lösungen für die boerse-stuttgart.de sind im Gespräch. Mit dem Abschluss eines 2-Jahresvertrags im September 2002 knüpfen die boerse-stuttgart.de AG und die ihre Geschäftsbeziehungen noch enger. Die Börse Stuttgart beliefert seit 1. April 2002 den efinance Solutions Provider über die eigenständige Kursvermarktung und eine direkte Verbindung mit sämtlichen Marktdaten der boerse-stuttgart/euwax. Die boerse-stuttgart.de AG ist ein Tochterunternehmen der boerse-stuttgart sowie der in Stuttgart tätigen Maklergesellschaften und erbringt Dienstleistungen im Bereich Internet, Videotext sowie bei der Kursvermarktung. [5]

6 Asset Management für den Retailmarkt Mit IS.Portfolio & Risk Management bringt die ein leistungsfähiges Instrumentarium für die Analyse, Überwachung und Optimierung von Wertpapier-Depots auf den Markt. Basierend auf dem Value-at-Risk Industriestandard und der Mean-Variance-Methodologie ermöglicht das webbasierte Online-Produkt, Portfolios gründlich zu durchleuchten. Stehen Rendite und Risiko im Einklang? Auf welche Weise können Börsen-Empfehlungen vernünftig eingearbeitet werden? Welche Transaktionen sind erforderlich, um gegebene Benchmarks zu schlagen? IS.Portfolio & Risk Management zeigt Bankberatern und versierten Privatinvestoren auf Knopfdruck, welche Umschichtungen für eine Feinabstimmung der Risiko-Rendite-Struktur erforderlich sind. Profitieren können von den ausgefeilten Analyse-Tools auch Finanzspezialisten in zentralen Marketing-Abteilungen von Banken. Per Data-Mining können sie in Sekundenschnelle die bankweiten Depot-Bestände analysieren und ein tieferes Verständnis für die Kundenbasis entwickeln. Hieran anknüpfend lassen sich gezielt Musterportfolios zusammenstellen oder passgenaue Vertriebsaktionen für das Retailgeschäft starten. Kurt Cotoaga, Senior Product Manager bei der, erläutert: Eingebettet in firmeninterne Netzwerke oder webbasierte IS.BriefingRoom- Terminals unterstützt IS.Portfolio & Risk Management die großflächige Einführung professioneller Asset Management Methoden im Privatkundengeschäft. Geschäftskunden der können die Börsen-Charts auf ihren Finanz-Webseiten jetzt mit ansprechenden Grafik-Effekten aufpeppen. Transparente Mountain-Charts mit durchscheinenden Firmenlogos im Hintergrund oder Balken-Charts mit Chrom-Glanz lassen sich mit einem speziell dafür ausgelegten Backend-Server mühelos erzeugen. Achim Müller, Software Developer in der Server-Entwicklung erläutert: Der neue GFX Server arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie ein professionelles Bildbearbeitungsprogramm. Gängige Grafik-Operationen wie Multiplying, Screening, Overlay, Luminosity und Colour werden voll unterstützt. Der Backend-Service der ermöglicht die Erzeugung von Börsen-Charts in Print-Qualität. Interessant ist das für Medien-Firmen, die ihre gedruckten Publikationen kostengünstig mit hochwertigen Grafiken im eigenen Look & Feel anreichern möchten. Profitieren können hiervon aber auch Finanzberater. Für Kundengespräche lässt sich hochwertiges Informationsmaterial mit individuell angepassten Inhalten schnell und bequem zusammenstellen. Define Strategy Börsen-Charts in Druckqualität Advisors Transactions Portfolio RiskManagement Financial Service Provider Investors Durch die gleichzeitige Adressierung der Informations- Bedürfnisse aller Anwendergruppen werden Entscheidungsprozesse im Asset Management beschleunigt und die Service- Qualität in der Anlageberatung nachhaltig gesteigert. Asset Management Business Implement Strategy Transaction Business Der vom GFX Server erzeugte Börsen-Chart besteht aus mehreren Bildebenen. Mit der Grafik-Operation Luminosity wird festgelegt, wie stark das Hintergrund- Bild durchscheint. Erzeugt mit virtuellen Pinsel (Brushes) unterscheidet sich der Balken-Chart von herkömmlichen Darstellungen durch die automatisch generierten Farbabstufungen und Chrom-Effekte. [6]

7 Kosten sparen durch externes Content Procurement Finanzdienstleister, die sich im Retail-Geschäft durchsetzen wollen, müssen ihren Kunden ein attraktives Online-Programm bieten. Mit zeitverzögerten Aktienkursen allein lässt sich kein Privatanleger mehr hinter dem Ofen hervorlocken. Realtime-Kurse, Orderbuch-Daten, internationale Handelsplätze, Fonds und Derivate sind jetzt gefragt. Doch mit zunehmenden Ansprüchen wächst auch die Komplexität. Für ein wettbewerbsfähiges Online-Angebot mittlerer Größe müssen mindestens zwanzig Börsen angebunden werden, ein enormer Kraftakt, verfügt doch jede einzelne Börse über ihre ganz eigenen Regelwerke. Wer das Content Procurement in die eigenen Hände nehmen möchte, sollte sich bewusst sein, auf was er sich einlässt: Mit sämtlichen Daten-Providern müssen wasserdichte Verträge abgeschlossen und niedrige Preise ausgehandelt werden. Bei Inhalten, die für den Endnutzer kostenpflichtig sind, wie etwa Realtime-Kurse, müssen zudem für jede Börse komplizierte Reporting- und Permissionierungs-Systeme aufgesetzt werden. Wer im Geschäft mit den Daten- Lieferanten Fehler begeht, riskiert empfindliche Vertragsstrafen und läuft Gefahr, dass der Feed kurzerhand abgestellt wird", warnt Seyfi Günay, Head of Content Procurement Management bei der. Für Banken, Broker, Portalbetreiber und Medienunternehmen gibt es gute Gründe, die Verantwortung für das Content Procurement einem spezialisierten Dienstleister wie der zu überlassen. Der efinance Solution Provider hat ein dichtes Vertragsnetzwerk mit allen wichtigen Börsen und Daten-Vendoren geknüpft. Für Geschäftskunden genügt ein einziger Vertrag, um an alle gewünschten Daten heranzukommen. Die regelt sämtliche Formalitäten, stellt je nach Strategie des Geschäftskunden passende Daten-Angebote zusammen und berät bei der Auswahl optimaler Abrechnungsmodelle. Mit Blick auf das Einsparpotential erklärt Günay: Als spezialisierter Dienstleister im Bereich Content Procurement vertreten wir die Interessen von über 100 renommierten Geschäftskunden. Mit unserer starken Marktposition und unseren weitreichenden Branchenkontakten können wir bei den Börsen und Daten- Providern Sonderkonditionen aushandeln, die wir 1:1 an unsere Kunden weitergeben. Die kümmert sich von A bis Z um das Reporting. Damit alle Vertragsregeln eingehalten werden, kontrollieren aufwendige Permissionierungs-Systeme die Zugangsrechte sämtlicher Nutzer. Die erforderliche Hardware und Software hierfür ist bereits implementiert und wird unter lückenloser Überwachung rund um die Uhr betrieben. IS goes Futures and Options Auf Basis ihrer Streaming-Technologie bietet die ihren Geschäftskunden jetzt erstmals Daten zu Futures und Optionen. Bestandteil des Neuangebots sind Terminkontrakte auf Indizes, Bonds, Währungen und zahlreiche Rohstoffe. Im Fall der Börsenplätze Eurex, Milan, Vancouver und HEX sind die Daten-Feeds direkt angebunden. Dagegen sind andere Datenquellen über den Feed von Standard & Poor s Comstock beziehbar. Anzeigen lassen sich die Terminkontrakt-Daten beispielsweise mit IS.BriefingRoom oder dem Chart- Analyse-Tool IS.InteractiveCharts. Seyfi Günay, Head of Content Procurement Management Qualitätszeugnis für Die Deutsche Börse Gruppe hat dem Content Procurement der Ende August erneut ein Qualitätszeugnis ausgestellt. Reporting, Billing, Permissioning und Vertragsmanagement entsprechen allesamt den hohen Anforderungen der DBAG und STOXX. Das ging aus einer Untersuchung hervor, die das britische Unternehmen MicroRose Limited im Auftrag der Deutsche Börse AG vornahm. Wir freuen uns über die zweite Zertifizierung von der Deutsche Börse AG in Folge. Es ist ein klares Signal für unsere Kunden, die ihr Vertrauen in unsere Dienstleistungen setzen, sagt Seyfi Günay, Head of Content Procurement Management bei der. [7]

8 IS.Hosting Solutions mit erstklassigem Rundum-Schutz Die drei Rechenzentren der sind hervorragend gegen Hacker-Attacken geschützt. Das ist das Ergebnis einer umfassenden Sicherheitsstudie, die im September von der britischen IT-Beratung Contest Information Security Ltd auf Bitten eines Kunden durchgeführt wurde. Trotz intensiver Einbruchsversuche konnten weder auf Netzwerk-Ebene noch auf der Applikations- Ebene irgendwelche Lücken im System ausfindig gemacht werden. Damit wurde jetzt auch extern der Nachweis erbracht, dass die strategische Entwicklung der zu einem Spezialisten in Sachen Internet Security erste Früchte trägt. Andreas Herbst, Head of Data Center Administrations bei der, erläutert: Mit unserer soliden Firewall und dem neuen IS Produkt IS.Reptar, dem umfassenden Abwehrsystem gegen DoS- und DDoS-Attacken, bieten wir unseren Kunden einen erstklassigen Schutz gegen Angriffe aus dem Netz. Wie die Studie eindeutig belegt, sind Lösungen von Outsourcing-Spezialisten wie der Inhouse-Entwicklungen nicht nur im Preis, sondern auch bei der Sicherheit deutlich überlegen. Rund um die Uhr betreibt und überwacht die über Webserver und Virtual Private Networks (VPN) für Geschäftskunden in ihren Rechenzentren. EBTF 2002 So finden Sie uns Messe Frankfurt 29. bis 31. Oktober > Halle 5.1/Stand A31A IS.Sphere testen Sie jetzt! Sie interessieren sich für den aktuellen Stand der Technologie bei Marktinformationssystemen? Sie wollen unsere neuesten Produkte kennenlernen und im Live-Einsatz ausgiebig testen? Dann besuchen Sie IS.Sphere den virtuellen Showroom der im Internet. Hier bekommen sie in einem geschützten Kundenbereich unser komplettes Produkt- und Service-Programm präsentiert. Sollten Sie noch keinen Zugang zu IS.Sphere haben, so senden Sie bitte einfach eine an Wir benötigen von Ihnen lediglich Ihren Vorund Zunamen, den Namen Ihres Unternehmens sowie Ihre geschäftliche Telefonnummer und -Adresse. Selbstverständlich können Sie uns auch direkt anrufen oder ein Fax senden. Impressum Herausgeber Stephan Wolf, CEO Koordination Patricia Badouin Redaktion Carsten Dirks Nikolai Bachter Layout und Produktion Patricia Illing-Trapp übernimmt keine Haftung für Irrtümer. Copyright 2002 Für Terminvereinbarungen und persönliche Gespräche auf der EBTF 2002 steht Ihnen wie im letzten Jahr Ihr zuständiger Account Manager gerne zur Verfügung. Sandweg Frankfurt am Main Phone + 49 [69] Fax + 49 [69] [8]

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart Der Zertifikatehandel Scoach nutzt Xetra Wir haben uns für Sie stark gemacht. Scoach die neue europäische Börse für strukturierte Produkte

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 26: Februar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Außerbörslicher Handel immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Mediadaten 2012. Display Stand Oktober 2012

Mediadaten 2012. Display Stand Oktober 2012 1 Mediadaten 2012 Display Stand Oktober 2012 2 Auf einem Blick Das Börsenportal für Anleger börsennews.de Unister GmbH Barfußgässchen 11 D - 04109 Leipzig seit GoLive im Juni 2009 der Standard für übersichtliche

Mehr

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL Bei uns handeln Sie Aktien länger und oft günstiger als an den Börsen. 50 US-Dollar: Präsident Ulysses S. Grant (1822 1885) Was sind die Vorteile außerbörslichen

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Mehr Wert für Ihre Geldanlage

Mehr Wert für Ihre Geldanlage Mehr Wert für Ihre Geldanlage Rendite und Sicherheit ein Widerspruch? Schlechte Zeiten für Sparer. Niedrige Zinsen sorgen dafür, dass Sparbücher und fest verzinste Geldanlagen nahezu keine Rendite mehr

Mehr

4 gute Gründe für die Börse München. Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby. Aber sicher nicht an der Börse

4 gute Gründe für die Börse München. Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby. Aber sicher nicht an der Börse Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby Aber sicher nicht an der Börse 4 gute Gründe für die Börse München Wir geben Ihnen Sicherheit Auf die Angaben des Towers verlasse ich mich

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Top-Sicherheit, Top-Performance. Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel!

Top-Sicherheit, Top-Performance. Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel! Top-Sicherheit, Top-Performance Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel! Aktiv performance steuern Sicherheit und Performance mit der Börse München: Wählen Sie den richtigen Börsenplatz für Ihre

Mehr

Erfolg mit strukturierten Produkten Managed Solutions für Emittenten von Retail-Derivaten

Erfolg mit strukturierten Produkten Managed Solutions für Emittenten von Retail-Derivaten Retail Banking Private Banking Online Broker Emittenten Asset Manager Medienportale Börsen Erfolg mit strukturierten Produkten Managed Solutions für Emittenten von Retail-Derivaten Vertrauen schaffen im

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS

LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS Optionsscheine dienen der Absicherung vorhandener Positionen oder der Spekulation. 2 argentinische Pesos: Präsident Bartolomé Mitre (1821-1906)

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS

Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS Individualität & Transparenz Effiziente Arbeitsteilung Aktive Erfolgskontrolle Ihr Anlageziel ist es, Ihr Vermögen vor

Mehr

Top-Sicherheit, Top-Performance. Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel!

Top-Sicherheit, Top-Performance. Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel! Top-Sicherheit, Top-Performance Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel! Sparkasse Donauwörth Alle Chancen für Ihr Depot nutzen Sehr geehrte interessierte Anlegerinnen und Anleger, stellen Sie sich

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN

LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN Lang & Schwarz und wikifolio präsentieren ein innovatives Finanzprodukt. 100 österreichische Schilling: Eugen Böhm von Bawerk (1851 1914)

Mehr

Scope macht Zertifikateratings Privatanlegern zugänglich

Scope macht Zertifikateratings Privatanlegern zugänglich Scope macht Zertifikateratings Privatanlegern zugänglich Ab heute kostenloser Online-Zugriff auf rund 140.000 Ratingergebnisse Mit wenigen Mausklicks zum richtigen Zertifikat Ratingmethodik für strukturierte

Mehr

Zusammen sind wir stärker

Zusammen sind wir stärker Zusammen sind wir stärker Firmenbeschreibung Interactive Brokers Financial Products S.A. (IBFP) ist im Emissionsgeschäft für strukturierte Produkte in Deutschland tätig. Primär ist sie in der Ausgabe und

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern.

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. DIE PARTNERSCHAFT MIT QSC Ihre Vorteile auf einen Blick: Sie erweitern Ihr Produkt-

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE DAS UNTERNEHMEN Die Swiss Private Broker AG mit Sitz in Zürich bietet unabhängige und massgeschneiderte externe Vermögensverwaltung und -beratung in alternativen

Mehr

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform Stuttgart, November 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt? % mittlere 36,80% By 2015, new, external

Mehr

Plug n Trade mit Vontobel Transaction Banking Erstklassiger Service leicht gemacht. Vontobel Investment Banking

Plug n Trade mit Vontobel Transaction Banking Erstklassiger Service leicht gemacht. Vontobel Investment Banking Plug n Trade mit Vontobel Transaction Banking Erstklassiger Service leicht gemacht Vontobel Investment Banking 3 Liebe Leserin, lieber Leser Smart Order Routing, Dark Pools, Algo Trading, Low Latency,

Mehr

Telesales Leitfaden Microsoft Dynamics NAV

Telesales Leitfaden Microsoft Dynamics NAV Telesales Leitfaden GESPRÄCHSLEITFADEN Gesprächseinstieg Gespräch mit Zentrale/ Sekretariat Worum geht es? Zielperson nicht im Haus. Gespräch mit Zielperson Worum geht es? Guten Tag mein Name ist von [Ihr

Mehr

Entdecken Sie das Potenzial.

Entdecken Sie das Potenzial. Entdecken Sie das Potenzial. Für jedes Marktumfeld die passende Lösung. Strukturierte Produkte sind innovative und flexible Anlageinstrumente. Sie sind eine attraktive Alternative zu direkten Finanzanlagen

Mehr

Kaufen, Halten, Verkaufen

Kaufen, Halten, Verkaufen Kaufen, Halten, Verkaufen Heiko Weyand Stuttgart, 18.-20. März 2011 1 Agenda 1. Ihr Portfolio 2. Risikosteuerung 3. Discountzertifikate und Put-Optionsscheine 4. Echtzeit-Produktportraits 5. Fazit 2 Ihr

Mehr

4x: Auslandsaktien. Die Welt in Stuttgart handeln

4x: Auslandsaktien. Die Welt in Stuttgart handeln 4x: Auslandsaktien Die Welt in Stuttgart handeln 4x das Handelssegment für Auslandsaktien an der Börse Stuttgart 4x (gesprochen For X ) ist ein spezielles Handelssegment der Börse Stuttgart für ausländische

Mehr

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen 2 Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Sie wollen ein Investment in junge,

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

Informieren und handeln

Informieren und handeln Informieren und handeln aus einer Hand BÖRSE GTS Brokerage-Spezialist der ersten Stunde Wir sind Online-Broker durch und durch. Von Anfang an haben wir uns ausschließlich auf aktive Trader und Anleger

Mehr

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel Vontobel Private Banking Advisory@Vontobel Unser Beratungsprozess: Innovation und Expertise Unsere Anlageberatung kombiniert das Beste aus zwei Welten: moderne, innovative, leistungsfähige Informationstechnologie,

Mehr

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit Bonds, Select Bonds, Prime Bonds 2 Anleihen Investment auf Nummer Sicher Kreditinstitute, die öffentliche Hand oder Unternehmen

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile.

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Aktienhandel: Aktien sind die Basis für (fast) alle Wertpapiere:

Mehr

Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet

Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet Citi-Investmentbarometer Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet Gut 53 Prozent der Befragten erwarten für das zweite Quartal steigende Aktiennotierungen in Europa Fast 64 Prozent

Mehr

Channel Wirtschaft und Finanzen Stand: 08/2014

Channel Wirtschaft und Finanzen Stand: 08/2014 Channel Wirtschaft und Finanzen Stand: 08/2014 Channel Wirtschaft und Finanzen No business as usual Ihre Zielgruppe sind institutionelle Investoren, finanzinteressierte Privatanleger, Trader und Finanzentscheider

Mehr

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge.

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. v Den passenden Weg finden. Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. Werbemitteilung Die Gesundheit oder Familie abzusichern, ist für viele selbstverständlich. Wie aber sieht es mit der Zukunftsfähigkeit

Mehr

Solutions. Nachhaltiger Mehrwert mit massgeschneiderten Softwarelösungen.

Solutions. Nachhaltiger Mehrwert mit massgeschneiderten Softwarelösungen. Solutions Nachhaltiger Mehrwert mit massgeschneiderten Softwarelösungen. SIX Financial Information Solutions kombiniert Daten, Prozesse und Software zu optimalen individuellen Lösungen und Dienstleistungen,

Mehr

Swissquote Bilanzpräsentation. SWX, 24. Februar 2006

Swissquote Bilanzpräsentation. SWX, 24. Februar 2006 Swissquote Bilanzpräsentation 2005 SWX, 24. Februar 2006 1 Fokussierte Wachstumsstrategie CHF '000 50'000 Net Revenues 40'000 30'000 20'000 10'000 0 2001 2002 2003 2004 2005 2 Fokussierte Wachstumsstrategie

Mehr

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE SFD steht für Straight Forward Dealing sowie für neue Investmentstrategien für Privatanleger. 50 Renminbi: Mao Zedong, Revolutionär und Staatsmann

Mehr

Ihr Geld in erfahrenen Händen

Ihr Geld in erfahrenen Händen Typisch FFB Ihr Geld in erfahrenen Händen Service nach Maß für Ihre Fondsanlagen Als eine der führenden unabhängigen Fondsbanken in Deutschland ist die FFB seit über zehn Jahren ein starker Partner für

Mehr

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil Trader-Ausbildung Teil 1 Einleitender Teil Teil 1 - Einleitender Teil - Was ist "die Börse" (und wozu brauche ich das)? - Was kann ich an der Börse handeln? (Aktien, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs)

Mehr

Dexia Banque Internationale à Luxembourg S. A. RCS Luxembourg B-6307 69, route d Esch, L-2953 Luxembourg Tel. +352 4590 6699

Dexia Banque Internationale à Luxembourg S. A. RCS Luxembourg B-6307 69, route d Esch, L-2953 Luxembourg Tel. +352 4590 6699 DM02162 - DE - 09 / 09 DE Direkter Zugang zu Finanzmärkten und Finanzinformationen Dexia Direct Private wurde von Dexia Private Banking für Kunden entwickelt, die bei der Verwaltung ihres Vermögens selbst

Mehr

Richard Pfadenhauer DERIVATE. FinanzBuch Verlag

Richard Pfadenhauer DERIVATE. FinanzBuch Verlag Richard Pfadenhauer DERIVATE FinanzBuch Verlag 1 Grundlagen des Handels mit Derivaten 1.1 Was ist ein Derivat? Derivate sind Finanzprodukte, die überwiegend an Börsen notiert sind. Damit kann jeder Anleger

Mehr

Die Ordertypen der Börse Stuttgart. Sie bestimmen die Taktik, wir führen sie aus.

Die Ordertypen der Börse Stuttgart. Sie bestimmen die Taktik, wir führen sie aus. Die Ordertypen der Börse Stuttgart Sie bestimmen die Taktik, wir führen sie aus. Sie bestimmen die Taktik, wir führen sie aus. Für die Börse Stuttgart stehen die Bedürfnisse und Interessen des Privatanlegers

Mehr

Der Online-Geschäftsbericht der Liechtensteinischen Landesbank AG

Der Online-Geschäftsbericht der Liechtensteinischen Landesbank AG Der Online-Geschäftsbericht der Liechtensteinischen Landesbank AG Themen 2 Die Liechtensteinische Landesbank AG (LLB) Geschäftsberichterstattung in der LLB Erfahrungen mit dem Online-Bericht seit 2002

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

1. Grundlagen DAXEODplus

1. Grundlagen DAXEODplus JANUAR 2014 1. Grundlagen DAXEODplus Das HANDELSSYSTEM DAXEODPLUS liefert Handelssignale auf den deutschen Aktienindex DAX und zwar auf steigende und fallende Kurse. Unsere Erkenntnisse für das HANDELSSYSTEM

Mehr

AMC-Partner bei der dmexco

AMC-Partner bei der dmexco -Partner bei der dmexco 16./17. September 2015 Finanzmarkt GmbH Nr. 1 Adobe Adobe ist der weltweit führende Anbieter für Lösungen im Bereich digitales Marketing und digitale Medien. Mit den Werkzeugen

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 Fallstudie: Matrix42 IDC Multi-Client-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 it Service management im Spannungsfeld von Cloud Computing und Enterprise mobility matrix42 Fallstudie: Dr. Schneider

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 21: April 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Mit 26% zu 100% Erfolg 3. Aktuell/Tipps: Gewinne

Mehr

Bondm: Anleihen mittelständischer Unternehmen an der Börse Stuttgart

Bondm: Anleihen mittelständischer Unternehmen an der Börse Stuttgart Bondm: Anleihen mittelständischer Unternehmen an der Börse Stuttgart Kapitalbeschaffung vonunternehmen durch Anleihen-Emissionen Anleihen haben eine wachsende Bedeutung für die Kapitalbeschaffung von Unternehmen.

Mehr

Wir laden Sie ein. Das Programm unserer Business Lounge wird durch legeren Business Talk beim Buffet abgerundet.

Wir laden Sie ein. Das Programm unserer Business Lounge wird durch legeren Business Talk beim Buffet abgerundet. Wir laden Sie ein zur informativen Business Lounge 5 000 108 541 1000000 1082 1 082 $ 10 $ Flexible und kosteneffiziente Finanzinformations-Losungen / Alles aus einer Hand Sehr geehrter Geschäftspartner,

Mehr

365 Tage Roadshow im Netz AKTUELL ALTERNATIV FOKUSSIERT

365 Tage Roadshow im Netz AKTUELL ALTERNATIV FOKUSSIERT A L T E R N A T I V E I N V E S T O R I N F O R M A T I O N 365 Tage Roadshow im Netz AKTUELL ALTERNATIV FOKUSSIERT I H R D I R E K T E R Z U G A N G Z U M I N V E S T O R Sind Institutionelle Investoren

Mehr

Vodafone Test & Innovation Center.

Vodafone Test & Innovation Center. Vodafone Test & Innovation Center. Wir bieten Ihnen ideale Bedingungen, um Ihre neuen Hard- und Software-Lösungen aus dem IT- und Kommunikations bereich zu testen und zu optimieren von der ersten Idee

Mehr

Online-Brokerage Vorstellung in Theorie und Praxis

Online-Brokerage Vorstellung in Theorie und Praxis Online-Brokerage Vorstellung in Theorie und Praxis Informationsabend 22.04.2015 Hanno Krampe WGZ BANK Daniel Bügers VB Marl-Recklinghausen eg Der Anleger wird täglich mit dem Thema Niedrigzinsen konfrontiert

Mehr

fundmanager. pro

<better financial solutions> fundmanager. pro fundmanager pro fundiertes wissen Solide Basis Kontakte Berater Mitarbeiter Fondsgesellschaften Banken Customer Relationship Management Dokumente Die Pohl & Partner Consulting

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Mag. Thomas Mlekusch Leiter Sales Copyright by ecetra Internet Sevices AG and ecetra Central Europe e-finance AG Über brokerjet ECETRA ist Kurzform für

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ ASSETMANAGEMENT MIT ÜBERZEUGUNG UND VERANTWORTUNG Der europäische Assetmanager Candriam ist ein Spezialist für verschiedenste Assetklassen. Candriam hat eine

Mehr

Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker...

Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker... Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker... Professioneller Service für Finanzintermediäre und Institutionen www.dab-bank.de Inhalt Wer ist die DAB bank? Wie unterstützen wir Ihren Berater? Sind

Mehr

Erfolgreich anders. Roland Boekhout, CEO ING-DiBa AG und Head of ING Germany Leutzscher Gespräch. Leipzig 20. Juni 2012 www.ing-diba.

Erfolgreich anders. Roland Boekhout, CEO ING-DiBa AG und Head of ING Germany Leutzscher Gespräch. Leipzig 20. Juni 2012 www.ing-diba. Erfolgreich anders Roland Boekhout, CEO ING-DiBa AG und Head of ING Germany Leutzscher Gespräch Leipzig 20. Juni 2012 www.ing-diba.de ING-DiBa in Zahlen 3.000 Mitarbeiter Bilanzsumme 109 Mrd. Euro 7,5

Mehr

Der neue Comfort im Wertpapiergeschäft

Der neue Comfort im Wertpapiergeschäft Der neue Comfort im Wertpapiergeschäft Einleitung Genießen Sie Comfort, auch bei Ihren Wertpapiergeschäften. Ganz egal, ob Sie Profi oder Einsteiger im Wertpapiergeschäft sind, mit dem neuen S ComfortDepot

Mehr

Lösungen für Private Banking. Effizientes, erfolgreiches Wealth Management

Lösungen für Private Banking. Effizientes, erfolgreiches Wealth Management Lösungen für Private Banking Effizientes, erfolgreiches Wealth Management Effizienz und Qualität im Private Banking Banken stehen vor der Herausforderung, Effizienz und Qualität im Wealth Management für

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen. ein Service für Anleger.

Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen. ein Service für Anleger. Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen ein Service für Anleger. 1 Anleihen, AKTien UnD FOnDS über Die börse zeichnen Anleihen, AKTien UnD FOnDS über Die börse zeichnen 2 Wertpapiere über die

Mehr

Warrants Investment mit Hebeleffekt.

Warrants Investment mit Hebeleffekt. Warrants Investment mit Hebeleffekt. Kapitalschutz Ertragsoptimierung Zertifikate Produkte mit Hebelwirkung Kleiner Kick grosse Wirkung. Mit einem Warrant erwerben Sie das Recht, aber nicht die Pflicht,

Mehr

Präsentationsmappe DELTA COACHING

Präsentationsmappe DELTA COACHING Präsentationsmappe DELTA ASSET MANAGEMENT DELTA Coaching GmbH Zämattlistrasse 2d Postfach 53 CH-6318 Walchwil/ZG Tel +41 41 758 00 80 Fax +41 41 758 00 88 www.deltacoaching.ch Geschäftsführer: Gerd Lehner,

Mehr

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com:

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: 1. Was genau abonniere ich? Ist es "nur" die Einsicht in ein Musterportfolio oder kann ich darin auch "eigene" Aktien, Indizes u.a. analysieren? Sie abonnieren ein Muster-Portfolio,

Mehr

Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren

Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren Prof. Dr. Martin Schmidt Friedberg, 24.10.2012 UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Seite 1 Übersicht 1. Wovon reden wir eigentlich? 2. Wie bekommt man

Mehr

PAM. Portfolio & Asset Management. Einsatzgebiet

PAM. Portfolio & Asset Management. Einsatzgebiet Portfolio & Asset Management Vermögensverwaltung von A-Z MERKMALE Mandantenfähig Depot-Konsolidierung Kursimport von Reuters, Bloomberg, VWD, Fides oder manuelle Kurserfassung Kursquellen pro Depot wählbar

Mehr

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Wie können Sie in Zeiten historisch niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse und Immobilienpreise Privatvermögen noch rentabel und täglich

Mehr

Mediadaten finanzen.net. Digital Marketing

Mediadaten finanzen.net. Digital Marketing Mediadaten finanzen.net 2015 Digital Marketing Redaktionelles Konzept Deutliche Marktführerschaft mit über 50% Marktanteil 0,56 0,43 0,28 Mit rund 4,14 Millionen Unique Usern ist finanzen.net das reichweitenstärkste

Mehr

Ihre persönliche Depotanalyse

Ihre persönliche Depotanalyse Ihre persönliche Depotanalyse Wir analysieren Ihre Depots gratis! Das Wertpapierdepot muss zum Anleger passen Analyse der Depotstruktur Chancen und Risikoanalyse Steuertechnische Optimierung Absicherungsstrategien

Mehr

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Anlageumfeld und Konsequenzen für die persönliche Finanzplanung Wien 20. August 2013 Rückfragen an: Christian Kronberger

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

Statements der United E-Commerce Partner

Statements der United E-Commerce Partner Statements der United E-Commerce Partner econda GmbH - Katrin Maaß, Partner Manager Das Netzwerk United E-Commerce ist für uns eine gute Möglichkeit, uns mit starken Partnern im Magento-Umfeld zu positionieren.

Mehr

Professional Edition. Ihr persönliches Finanzmarktterminal

Professional Edition. Ihr persönliches Finanzmarktterminal Professional Edition Ihr persönliches Finanzmarktterminal Mit PrimeTerminal bessere Anlageentscheidungen treffen Die Anforderungen an Anlageberater und Asset Manager steigen. Es wird immer schwieriger,

Mehr

Es ist zeit für eine wirklich intelligente GEldanlage.

Es ist zeit für eine wirklich intelligente GEldanlage. Es ist zeit für eine wirklich intelligente GEldanlage. Die Philosophie Die Strategie die Partner Flexibel. Hervorragend. Ausgewählt. Substanzwerte waren selten so großen Schwankungen ausgesetzt wie heute.

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Dieter Knapp/Gisela Ulmer. Gewimmern mit Äkfloem. Aktiengeschäfte leicht gemacht Ihre individuelle Strategie - die neuesten Trends, die besten Tricks

Dieter Knapp/Gisela Ulmer. Gewimmern mit Äkfloem. Aktiengeschäfte leicht gemacht Ihre individuelle Strategie - die neuesten Trends, die besten Tricks Dieter Knapp/Gisela Ulmer Gewimmern mit Äkfloem Aktiengeschäfte leicht gemacht Ihre individuelle Strategie - die neuesten Trends, die besten Tricks Knaur Vorwort 11 KAPITEL 1 Was passiert eigentlich an

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com

Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com 19.11.2013 Gemeinsam besser investieren. Wikifolio Financial Technologies GmbH, Treustraße 29, 1200 Wien, Österreich, und Agrippinawerft 22,

Mehr

Durch Zahlen zu Maßnahmen: Verbesserung des Travel Management Programms durch strategische KPIs und sinnvolle Messungen

Durch Zahlen zu Maßnahmen: Verbesserung des Travel Management Programms durch strategische KPIs und sinnvolle Messungen Durch Zahlen zu Maßnahmen: Verbesserung des Travel Management Programms durch strategische KPIs und sinnvolle Messungen Management Summary Durch Zahlen zu Maßnahmen: Verbesserung des Travel Management

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

Credit Suisse Invest Die neue Anlageberatung

Credit Suisse Invest Die neue Anlageberatung Credit Suisse Invest Die neue Anlageberatung Ihre Bedürfnisse im Fokus Credit Suisse Invest Mandate Expert Partner Compact 2 / 20 4 Gute Gründe Erhalten Sie, was Sie von einer Anlageberatung erwarten.

Mehr

Freelax. Einfach sicher ans Ziel

Freelax. Einfach sicher ans Ziel Freelax Einfach sicher ans Ziel Freelax 02/06 Ein schlankes Garantiemodell: das With Profits-Prinzip Das Ziel ist das Ziel Freelax als With Profits-Produkt garantiert Ihnen eine sichere Rente und überzeugt

Mehr

Claranet Managed Cloud. Das Claranet PartnerPlus Programm. Erfolg lebt von cleveren Verbindungen.

Claranet Managed Cloud. Das Claranet PartnerPlus Programm. Erfolg lebt von cleveren Verbindungen. Claranet Managed Cloud Das Claranet PartnerPlus Programm. Erfolg lebt von cleveren Verbindungen. Zusammen holen wir mehr raus Nutzen Sie unsere Stärken mit dem Claranet PartnerPlus Programm. Eine Partnerschaft

Mehr

Muster Anlagevorschlag

Muster Anlagevorschlag Muster Anlagevorschlag Allgemeines Warum Valiant Bank? Wer wir sind Valiant gehört zu den Top 10 der an der Schweizer Börse kotierten Banken. Sie beschäftigt über 1'000 Mitarbeitende, zählt rund 400'000

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen.

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Möglichst viel draußen sein. Neue Orte kennenlernen. Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Werbemitteilung Schwierige Zeiten für Anleger: Niedrige Zinsen lassen Vermögen auf Dauer schrumpfen. Zertifikate

Mehr

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker 4.12.2014 Martin Szymkowiak Eigenschaften von Bonus Zertifikaten Bonus Zertifikate 2 Für seitwärts tendierende, moderat steigende oder fallende Märkte Besitzen

Mehr

Investmentfonds im Börsenhandel

Investmentfonds im Börsenhandel Kurzinformation zur Studie Ansprechpartner Dr. Andreas Beck ab@institut-va.de Motivation: Der Kauf von Investmentfonds über eine Börse bietet gegenüber dem bis vor wenigen Jahren noch obligatorischen Kauf

Mehr