Gebärmutterhalskrebs. Jetzt möglich: Vorbeugen durch Impfung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gebärmutterhalskrebs. Jetzt möglich: Vorbeugen durch Impfung"

Transkript

1 Gebärmutterhalskrebs Jetzt möglich: Vorbeugen durch Impfung

2 Bedeutung von Gebärmutterhalskrebs (1) Jede Frau kann an Gebärmutterhalskrebs erkranken 1,2 Jährliche Anzahl von Neuerkrankungen und Todesfällen durch Gebärmutterhalskrebs: 3 Schweiz Neuerkrankungen ca. 300 Todesfälle ca Koutsky LA. Epidemiology of genital human papillomavirus infection. Am J Med 1997;102: Syrjänen K et al. Prevalence, Incidence, and estimated life-time risk of cervical Human Papillomavirus Infections in a nonselected Finnish female population. Sex Transm Dis 1990;17: Vereinigung Schweizerischer Krebsregister,

3 Bedeutung von Gebärmutterhalskrebs (2) Neuerkrankungen pro Frauen Alter Neuerkrankungen an Gebärmutterhalskrebs pro Frauen in Abhängigkeit von deren Alter 4 4 Vereinigung Schweizerischer Krebsregister,

4 Der Gebärmutterhals 4

5 Gebärmutterhalskrebs ist nicht erblich wird durch Viren verursacht, so genannte humane Papillomaviren (HPV)5 5 Wieland U, Pfister H. Papillomaviruses in human pathology: Epidemiology, pathogenesis and oncogenic role. In: Gross G, Barasso R, eds. Human papilloma virus infection: A clinical atlas. Ullstein Mosby; p

6 Humane Papillomaviren (HPV) sind weit verbreitet und ansteckend 1 gehören zu den am häufigsten sexuell übertragenen Viren 5,6 sind leicht übertragbar 5,6 sind vielfältig: Es gibt über 100 verschiedene Virustypen 6 Ca. drei Viertel aller Frauen und Männer kommen im Laufe ihres Lebens mit humanen Papillomaviren in Kontakt. 1,2 1 Koutsky LA. Epidemiology of genital human papillomavirus infection. Am J Med 1997;102: Syrjänen K et al. Prevalence, Incidence, and estimated life-time risk of cervical Human Papillomavirus Infections in a nonselected Finnish female population. Sex Transm Dis 1990;17: Wieland U, Pfister H. Papillomaviruses in human pathology: Epidemiology, pathogenesis and oncogenic role. In: Gross G, Barasso R, eds. Human papilloma virus infection: A clinical atlas. Ullstein Mosby; p Gross G. HPV-Infektionen der Vulva. Gynäkologe 2001;34:

7 Humane Papillomaviren (HPV) Einteilung Hochrisikotypen Virustypen u.a. 16, 18, , 11 können auslösen Gebärmutterhalskrebs 7 Niedrigrisikotypen... Krebs im äusseren... Genitalwarzen (Feigwarzen) 9...Genitalbereich 8... leichte krankhafte Veränderungen der Zellen des... Gebärmutterhalses/des äusseren Genitalbereichs 5 Virustypen 16 und 18 verursachen ca. 75 Prozent aller Fälle von Gebärmutterhalskrebs in Europa 7 Virustypen 6 und 11 verursachen 90 Prozent aller Genitalwarzen 9 5 Wieland U, Pfister H. Papillomaviruses in human pathology: Epidemiology, pathogenesis and oncogenic role. In: Gross G, Barasso R, eds. Human papilloma virus infection: A clinical atlas. Ullstein Mosby; p Clifford GM et al. Human papillomavirus types in invasive cervical cancer worldwide: a meta-analysis. Br J Cancer 2003;88: Carter JJ et al. Human Papillomavirus 16 and 18 L1 serology compared across anogenital cancer sites. Cancer Res 2001;61: von Krogh G. Management of anogenital warts (condylomata acuminata). Eur J Dermatol 2001;11:

8 Humane Papillomaviren (HPV) Übertragung Die Übertragung erfolgt... durch direkten Intimkontakt, oft beim Geschlechtsverkehr. 5 in der Regel im jugendlichen Alter. 1 Die Infektion wird meist nicht bemerkt: Schmerzen, Symptome oder sonstige Anzeichen treten nicht auf Koutsky LA. Epidemiology of genital human papillomavirus infection. Am J Med 1997;102: Wieland U, Pfister H. Papillomaviruses in human pathology: Epidemiology, pathogenesis and oncogenic role. In: Gross G, Barasso R, eds. Human papilloma virus infection: A clinical atlas. Ullstein Mosby; p Pagliusi SR, Aguado MT. Efficacy and other milestones for human Papillomavirus vaccine introduction. Vaccine 2004;23:

9 Humane Papillomaviren (HPV) Was passiert nach der Ansteckung? 10 Bei 9 von 10 Frauen bekämpft die körpereigene Abwehr die Viren erfolgreich Keine weiteren Folgen Bei 1 von 10 Personen bleiben die Viren im betroffenen Gewebe Mögliche Folge: krankhafte Veränderungen der Zellen des Gebärmutterhalses 10 Pagliusi SR, Aguado MT. Efficacy and other milestones for human Papillomavirus vaccine introduction. Vaccine 2004;23:

10 Entwicklung von Gebärmutterhalskrebs 5,10,11 (1) Bleiben die Zellveränderungen am Gebärmutterhals unentdeckt und unbehandelt krankhafte Veränderungen der Zellen der Gebärmutterhalsschleimhaut Krebsvorstufen Langsame Entwicklung: über Jahre bis Jahrzehnte Gebärmutterhalskrebs 5 Wieland U, Pfister H. Papillomaviruses in human pathology: Epidemiology, pathogenesis and oncogenic role. In: Gross G, Barasso R, eds. Human papilloma virus infection: A clinical atlas. Ullstein Mosby; p Pagliusi SR, Aguado MT. Efficacy and other milestones for human Papillomavirus vaccine introduction. Vaccine 2004;23: Oettling G, Kreienberg R. Cervix uteri. In: Kaufmann M, Costa SD, Scharl A, eds. Die Gynäkologie. 2nd Ed. Heidelberg: Springer Medizin Verlag; p

11 Entwicklung von Gebärmutterhalskrebs (2) 11

12 Wie werden krankhafte Zellveränderungen am Gebärmutterhals erkannt? Regelmässige Krebsvorsorge: Zellabstrich: Entnahme von Zellen der Gebärmutterhalsschleimhaut (Pap-Abstrich) Mikroskopische Untersuchung der Zellen Krankhafte Zellveränderungen: Ja / Nein Emotionale Belastung für Patientin durch... Warten auf Ergebnisse auffälligen / unklaren Befund 12

13 Untersuchungen bei auffälligem Befund 11 Krankhafte Zellveränderungen können... von allein ausheilen in ein höheres Stadium übergehen Notwendig: Regelmässige Kontrolle: Pap-Abstrich Gegebenenfalls: Kolposkopie (= Untersuchung des Gebärmutterhalses mit Mikroskop) Gegebenenfalls: Biopsie (= Entnahme einer Gewebeprobe) 11 Oettling G, Kreienberg R. Cervix uteri. In: Kaufmann M, Costa SD, Scharl A, eds. Die Gynäkologie. 2nd Ed. Heidelberg: Springer Medizin Verlag; p

14 Behandlung von Gebärmutterhalskrebs und seinen Vorstufen (1) Es gibt keine Behandlung, die humane Papillomaviren aus dem Körper entfernen kann Die Behandlung 11 der krankhaften Veränderungen am Gebärmutterhals hängt ab von deren Schwere Stadium Bei Verdacht auf Krebsvorstufen, wird i.d.r. das kranke Gewebe durch einen operativen Eingriff entfernt (= Konisation) 11 Oettling G, Kreienberg R. Cervix uteri. In: Kaufmann M, Costa SD, Scharl A, eds. Die Gynäkologie. 2nd Ed. Heidelberg: Springer Medizin Verlag; p

15 Behandlung von Gebärmutterhalskrebs und seinen Vorstufen (2) 11,12 Konisation kegelförmige Entnahme des veränderten Gewebes im Bereich des Muttermundes anschliessende Untersuchung zur Feststellung des Ausbreitungsgrads der Zellveränderungen Mögliche Komplikationen / Nebenwirkungen: akut: Nachblutung später: Erhöhtes Risiko einer Früh- oder Fehlgeburt bei späterer Schwangerschaft Beeinträchtigung der Empfängnisfähigkeit 11 Oettling G, Kreienberg R. Cervix uteri. In: Kaufmann M, Costa SD, Scharl A, eds. Die Gynäkologie. 2nd Ed. Heidelberg: Springer Medizin Verlag; p Kyrgiou M et al. Obstetric outcomes after conservative treatment for intraepithelial or early invasive cervical lesions: systematic review and meta-analysis. Lancet 2006,367:

16 Behandlung von Gebärmutterhalskrebs und seinen Vorstufen (3) Möglichkeiten der Behandlung von Gebärmutterhalskrebs: 13 Operation: Entfernung... des betroffenen Gewebes der Gebärmutter Kombination aus Strahlen- und Chemotherapie Abhängig von der Ausbreitung des Tumors 13 Beckmann MW et al. Therapiefortschritte beim Zervixkarzinom. Deutsches Ärzteblatt 2004;14:

17 Welche weiteren Krankheiten können humane Papillomaviren auslösen? Krankhafte Zellveränderungen des äusseren Genitalbereichs (Vulva) und der Scheide Diese können sich in seltenen Fällen zu Krebs weiter entwickeln 5,14,15 Genitalwarzen (Feigwarzen) (durch Niedrigrisiko-HPV-Typen) etwa 1 Prozent der erwachsenen Bevölkerung ist betroffen 16 (US-amerikanische Daten) Die Behandlung ist oft langwierig und schmerzhaft 6 treten trotz erfolgreicher Behandlung oft wieder auf 9 5 Wieland U, Pfister H. Papillomaviruses in human pathology: Epidemiology, pathogenesis and oncogenic role. In: Gross G, Barasso R, eds. Human papilloma virus infection: A clinical atlas. Ullstein Mosby; p Gross G. HPV-Infektionen der Vulva. Gynäkologe 2001;34: von Krogh G. Management of anogenital warts (condylomata acuminata). Eur J Dermatol 2001;11: Daling JR et al. A population-based study of squamous cell vaginal cancer: HPV and cofactors. Gynecol Oncol 2002;84: Madeleine MM et al. Cofactors with human papillomavirus in population-based study of vulvar cancer. J Natl Cancer Inst 1997;89: Beutner KR et al. Genital warts and their treatment. Clin Infect Dis 1999;28 Suppl 1:

18 Die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs 17 (1) richtet sich gegen Krankheiten, welche durch das humane Papillomavirus verursacht werden: krebsauslösenden Hochrisikotypen HPV 16 und 18 Niedrigrisikotypen HPV 6 und 11 kann folgenden Erkrankungen vorbeugen, die durch die Virustypen 6, 11, 16 und 18 ausgelöst werden können: Gebärmutterhalskrebs und dessen Vorstufen Krebsvorstufen des äusseren weiblichen Genitalbereichs (Vulva) Genitalwarzen (Feigwarzen) Ein HPV-Test vor der Impfung ist nicht sinnvoll 17 Sanofi Pasteur MSD, Fachinformation Gardasil, Stand 09/

19 Die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs 17 (2) ist wirksam besteht aus drei Einzelimpfungen ist gut verträglich, die häufigsten Nebenwirkungen waren Fieber und Reaktionen an der Einstichstelle. 19

20 Besonders wichtig! Nutzen Sie weiterhin die regelmässige Gebärmutterhalskrebs-Vorsorgeuntersuchung bei Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt, auch wenn Sie gegen diese Krankheit geimpft sind. Nur so können mögliche Krebsvorstufen, die durch andere Virustypen* verursacht werden, frühzeitig erkannt und behandelt werden. *die nicht durch den Impfstoff abgedeckt sind 20

21 Fazit Da viele Menschen bereits als Jugendliche mit humanen Papillomaviren in Berührung kommen sollten Kinder, Jugendliche und junge Frauen am besten vor dem ersten Intimkontakt geimpft werden. Motivieren Sie Ihr Umfeld, sich impfen zu lassen! 21

22 Hier finden Sie weitere Informationen 22

23 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

für Mädchen Infos zur HPV-Impfung Du kannst Gebärmutterhalskrebs vorbeugen.

für Mädchen Infos zur HPV-Impfung Du kannst Gebärmutterhalskrebs vorbeugen. für Mädchen Infos zur HPV-Impfung Du kannst Gebärmutterhalskrebs vorbeugen. Über Gebärmutterhals krebs und wie man sich davor schützen kann haben wir uns noch keine Gedanken gemacht. Das werden wir jetzt

Mehr

Schutz vor Gebärmutterhalskrebs?

Schutz vor Gebärmutterhalskrebs? Schutz vor Gebärmutterhalskrebs? Dienstag, 8. September 2009 Gebärmutterhalskrebs Dr. Cornelia Urech-Ruh Leitende Ärztin Frauenklinik Impfung gegen HPV-Virus Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Soll ich

Mehr

MiniMed 11.05.2006 1

MiniMed 11.05.2006 1 MiniMed 11.05.2006 1 neue Wege in der Medizin - die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Dr. Heide Lingard Medizinische Universität t Wien Abteilung Allgemein- & Familienmedizin worum geht es? Erstmals wird

Mehr

Gebärmutterhalskrebs vorbeugen! EINE INFORMATION FÜR ALLE FRAUEN

Gebärmutterhalskrebs vorbeugen! EINE INFORMATION FÜR ALLE FRAUEN Gebärmutterhalskrebs vorbeugen! EINE INFORMATION FÜR ALLE FRAUEN Inhalt Vorwort... 01 01 EINLEITUNG... 03 Eine große Herausforderung... 03 02 FRAGEN UND ANTWORTEN... 05 Wie entsteht Gebärmutterhalskrebs?...

Mehr

Gebärmutterhalskrebs: Daten und Fakten

Gebärmutterhalskrebs: Daten und Fakten Gebärmutterhalskrebs: Daten und Fakten Was ist der Gebärmutterhals? Der Gebärmutterhals (Zervix) ist der untere Teil der Gebärmutter (Uterus), der sie mit der Vagina (Scheide) verbindet. Der Gebärmutterhals

Mehr

Aktuelles zur HPV-Impfung

Aktuelles zur HPV-Impfung HERZLICH WILLKOMMEN 23.04.2016 Aktuelles zur HPV-Impfung Brigitte Frey Tirri Chefärztin Frauenklinik KSBL Geschätzter Anteil der durch HPV-Infektionen verursachten Krebserkrankungen 100% 90% 80% 70% 60%

Mehr

INFORMATIONSBLATT FÜR PATIENTINNEN DYSPLASIE 1. Diagnose Dysplasie

INFORMATIONSBLATT FÜR PATIENTINNEN DYSPLASIE 1. Diagnose Dysplasie INFORMATIONSBLATT FÜR PATIENTINNEN DYSPLASIE 1 Diagnose Dysplasie Was bedeutet das für mich? Was ist eine Dysplasie? Eine Dysplasie bedeutet Zellveränderungen an den Oberflächenzellen des Gebärmutterhalses.

Mehr

Impfung gegen Humane Papillomaviren

Impfung gegen Humane Papillomaviren Impfung gegen Humane Papillomaviren Für alle Jugendlichen! Präsentation für Jugendliche und Eltern Humane Papillomaviren (HPV) können verschiedene Formen von Krebs und Genitalwarzen auslösen. Sie sind

Mehr

Faktenbox HPV-Impfung

Faktenbox HPV-Impfung Faktenbox HPV-Impfung Nutzen und Risiken im Überblick Jede medizinische Behandlung bringt Nutzen und Risiken mit sich. Diese Faktenbox kann Sie bei Ihrer Entscheidung und der Vorbereitung des Arztbesuchs

Mehr

Impfung gegen Krebs. Thomas Iftner, Experimentelle Virologie, UKT, Tübingen

Impfung gegen Krebs. Thomas Iftner, Experimentelle Virologie, UKT, Tübingen Impfung gegen Krebs Thomas Iftner, Experimentelle Virologie, UKT, Tübingen Die Erkrankung Das Zervixkarzinom ein Überblick Vierthäufigster Krebs bei Frauen weltweit Ein Karzinom, das eine virale Genese

Mehr

HPV Impfung mit Gardasil : aktueller Stand der wissenschaftlichen Kenntnisse

HPV Impfung mit Gardasil : aktueller Stand der wissenschaftlichen Kenntnisse HPV Impfung mit Gardasil : aktueller Stand der wissenschaftlichen Kenntnisse 1. Epidemiologie: HPV bedingte Erkrankungen im Anogenitalbereich Krebs, Krebsvorstufen und andere Erkrankungen Geschätzte Zahl

Mehr

Factsheet Gebärmutterhalskrebs

Factsheet Gebärmutterhalskrebs Factsheet Gebärmutterhalskrebs Verbreitung und Neuerkrankungen Ursachen und Risikofaktoren Therapie Primärprävention Sekundärprävention 1 Verbreitung und Neuerkrankungen Gebärmutterhalskrebs (in der Fachsprache

Mehr

ZERVITA-Schulinfektionsstunde.

ZERVITA-Schulinfektionsstunde. ZERVITA- Schulinfektionsstunde Gebärmutterhalskrebs und HPV Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden- Württemberg, unterstützt als Schirmherrin die ZERVITA-Schulinfektionsstunde.

Mehr

Häufige Fragen und Antworten rund um den PAP-Abstrich und Gebärmutterhalskrebs

Häufige Fragen und Antworten rund um den PAP-Abstrich und Gebärmutterhalskrebs Häufige Fragen und Antworten rund um den PAP-Abstrich und Gebärmutterhalskrebs 1. Was ist der PAP-Abstrich? Der Abstrich am Gebärmutterhals, kurz PAP-Abstrich genannt, wird vom Frauenarzt / der Frauenärztin

Mehr

Auffälliger Vorsorgeabstrich Humane Papillomaviren

Auffälliger Vorsorgeabstrich Humane Papillomaviren Auffälliger Vorsorgeabstrich Humane Papillomaviren Sehr geehrte Patientinnen, die meisten Erwachsenen kommen während ihres Lebens mit humanen Papillomaviren (HPV) in Kontakt. 70 Prozent aller Frauen stecken

Mehr

schneller als das virus! Informationen zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

schneller als das virus! Informationen zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs schneller als das virus! Informationen zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Gebärmutterhalskrebs betrifft das mich? M uss ich als junges Mädchen mich darum kümmern? Gerade! Jetzt ist genau der richtige

Mehr

Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Öffentliche Gesundheit. Stand 02.07.12 HPV-Impfung Fragen und Antworten für Jugendliche

Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Öffentliche Gesundheit. Stand 02.07.12 HPV-Impfung Fragen und Antworten für Jugendliche Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Öffentliche Gesundheit Stand 02.07.12 HPV-Impfung Fragen und Antworten für Jugendliche 1. Was ist HPV? 2. Wie entsteht

Mehr

Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs. Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Mädchen und junge Frauen von 11 bis 19 Jahren

Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs. Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Mädchen und junge Frauen von 11 bis 19 Jahren Gesundheitsamt Obwalden Schulgesundheitsdienst Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Mädchen und junge Frauen von 11 bis 19 Jahren www.gesundheitsamt.ow.ch Inhalt

Mehr

HPV-Impfung. Vortrag Kantonales Spital Altstätten Donnerstag, Dr. med. Peter Böhi Facharzt FMH Gynäkologie/Geburtshilfe

HPV-Impfung. Vortrag Kantonales Spital Altstätten Donnerstag, Dr. med. Peter Böhi Facharzt FMH Gynäkologie/Geburtshilfe HPV-Impfung Vortrag Kantonales Spital Altstätten Donnerstag, 15.2.2007 Dr. med. Peter Böhi Facharzt FMH Gynäkologie/Geburtshilfe www.boehi.ch HPV und Zervix-Ca Hinter dem Zervix-Ca steckt immer HPV Human

Mehr

HPV-Impfung, führt sie zu einer Revolution der gynäkologischen Vorsorge?

HPV-Impfung, führt sie zu einer Revolution der gynäkologischen Vorsorge? HPV-Impfung, führt sie zu einer Revolution der gynäkologischen Vorsorge? HPV-Impfung, führt sie zu einer Revolution der gynäkologischen Vorsorge? Gynäkologische Vorsorge der Erreger Übertragung Problem

Mehr

Änderungen bei der Behandlung von Unterleibs-Karzinomen der Frau und deren Auswirkung/Risiken auf die Entstehung von postoperativen Lymphödemen

Änderungen bei der Behandlung von Unterleibs-Karzinomen der Frau und deren Auswirkung/Risiken auf die Entstehung von postoperativen Lymphödemen Änderungen bei der Behandlung von Unterleibs-Karzinomen der Frau und deren Auswirkung/Risiken auf die Entstehung von postoperativen Lymphödemen Lymphologische Wintertagung Walchsee 09.01.2016 Dr.med.univ..

Mehr

KREBS UND GENITALWARZEN Schütze dich, bevor du das erste Mal Sex hast!

KREBS UND GENITALWARZEN Schütze dich, bevor du das erste Mal Sex hast! KREBS UND GENITALWARZEN Schütze dich, bevor du das erste Mal Sex hast! HPV-IMPFUNG für Jugendliche SEX IST AB EINEM GEWISSEN ALTER TEIL DES LEBENS. DAMIT MAN DAS LIEBESLEBEN UNBESCHWERT GENIESSEN KANN

Mehr

HPV- Feigwarzen- Analkrebs

HPV- Feigwarzen- Analkrebs HPV- Feigwarzen- Analkrebs Kurzer Überblick Luca Daniel Stein Gemeinschafts-Praxis: Jessen- Jessen- Stein, Motzstr. 19, 10777 Berlin HPV Was ist das? Humanes Papilloma Virus 1983 findet zur Hausen in Heidelberg

Mehr

HPV Infektion und Vulvakarzinom: Pathogenese und. Prävention durch Impfung

HPV Infektion und Vulvakarzinom: Pathogenese und. Prävention durch Impfung AGO State of the Art 2013 HPV Infektion und Vulvakarzinom: Pathogenese und Prävention durch Impfung Christian Dannecker, München Epidemiologie Vulvakarzinom in Deutschland 3.800-5.300 Neuerkrankungen/Jahr

Mehr

Modelle der primären und sekundären Prävention des Gebärmutterhalskrebses - heute und in Zukunft

Modelle der primären und sekundären Prävention des Gebärmutterhalskrebses - heute und in Zukunft Modelle der primären und sekundären Prävention des Gebärmutterhalskrebses - heute und in Zukunft Dr. med. Yne Deleré (email: delerey@rki.de) 2. Brandenburger Krebskongress, 25. und 26.02.2011 Übersicht

Mehr

HPV IMPFUNG AB 9 JAHREN FRÜHZEITIG HPV-BEDINGTEN ERKRANKUNGEN

HPV IMPFUNG AB 9 JAHREN FRÜHZEITIG HPV-BEDINGTEN ERKRANKUNGEN HUMANE PAPILLOMVIREN (HPV) IMPFSCHUTZ FÜR MÄDCHEN* UND FRAUEN HPV IMPFUNG AB 9 JAHREN FRÜHZEITIG HPV-BEDINGTEN ERKRANKUNGEN IM ANAL- UND GENITALBEREICH# VORBEUGEN # * ab 9 Jahren HPV-bedingte Krebserkrankungen

Mehr

Sie haben die Möglichkeit, an dieser Impfaktion teilzunehmen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

Sie haben die Möglichkeit, an dieser Impfaktion teilzunehmen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen: HPV- Impfkampagne Liebe Niederösterreicherin! Das Land Niederösterreich fördert als erstes Bundesland auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll Impfungen gegen HPV (=humane Papillomviren), die

Mehr

DYSPLASIE- SPRECHSTUNDE

DYSPLASIE- SPRECHSTUNDE DYSPLASIE- SPRECHSTUNDE ZIEL dieser Sprechstunde In dieser Sprechstunde werden vor allem Patientinnen betreut, bei denen ein Verdacht auf eine Veränderung (Dysplasie) am Gebärmutterhals vorliegt. Dieser

Mehr

Aetiologie und Entwicklung zervikaler Dysplasien. Dr. André B. Kind, MPH Leitender Arzt Poliklinik, Vulva- und Dysplasie- Sprechstunde Frauenklinik

Aetiologie und Entwicklung zervikaler Dysplasien. Dr. André B. Kind, MPH Leitender Arzt Poliklinik, Vulva- und Dysplasie- Sprechstunde Frauenklinik Aetiologie und Entwicklung zervikaler Dysplasien Dr. André B. Kind, MPH Leitender Arzt Poliklinik, Vulva- und Dysplasie- Sprechstunde Frauenklinik WHO, International Agency for Research on Cancer, GLOBOCAN,

Mehr

Klinisches Management und

Klinisches Management und Klinisches Management und Relevanz der HPV Typisierung Leipold Heinz Klagenfurt HPV Das wissenschaftliche Thema schlecht hin!!! März April 2012: 398 Publikationen in Review Journals HPV: 39.870 Publikationen

Mehr

Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) und HPV

Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) und HPV Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) und HPV Christoph Grimm Abteilung für allgemeine Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Comprehensive Cancer Center, Gynecologic Cancer Unit, Medizinische Universität

Mehr

Impfen zur Vorbeugung von Gebärmutterhalskrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten

Impfen zur Vorbeugung von Gebärmutterhalskrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten Impfen zur Vorbeugung von Gebärmutterhalskrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten Im November 2006 wurde in der Schweiz ein neuer Impfstoff zugelassen, der Frauen vor Gebärmutterhalskrebs schützen kann.

Mehr

Molekulargenetischer Nachweis und Genotypisierung von HPV

Molekulargenetischer Nachweis und Genotypisierung von HPV Molekulargenetischer Nachweis und Genotypisierung von HPV Dr. Sabine Sussitz-Rack Institut für Labordiagnostik und Mikrobiologie Vorstand: Prim. Prof. DDr. Pranav Sinha Humanes Papillomavirus HPV HPV ist

Mehr

Tanja Staffeldt. Information zur HPV-Impfung.

Tanja Staffeldt. Information zur HPV-Impfung. Information zur HPV-Impfung Mit den folgenden Informationen möchte ich Sie / Dich über die Erkrankung aufklären, die durch Humane Papillomaviren (HPV) verursacht werden können, und über die Impfung gegen

Mehr

Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung

Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung Warum dieses Faltblatt? Im Herbst 2006 wurde in Deutschland der Impfstoff Gardasil zugelassen. Ein weiterer Impfstoff mit demnamen Cervarix wartet

Mehr

Informationen für Patientinnen der Dysplasiesprechstunde im AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS

Informationen für Patientinnen der Dysplasiesprechstunde im AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS Informationen für Patientinnen der Dysplasiesprechstunde im AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS Die Dysplasiesprechstunde dient zur Abklärung von auffälligen Befunden, die im Rahmen der Krebsvorsorgeuntersuchung

Mehr

Die HPV Impfung im Praxisalltag Ein Update ACHIM SCHNEIDER ANDREAS KAUFMANN

Die HPV Impfung im Praxisalltag Ein Update ACHIM SCHNEIDER ANDREAS KAUFMANN Die HPV Impfung im Praxisalltag Ein Update ACHIM SCHNEIDER ANDREAS KAUFMANN SOLL ICH AUF DEN NONAVALENTEN IMPFSTOFF WARTEN? NACHFOLGER VON GARDASIL, GARDASIL 9 NEBEN HPV 6, 11, 16&18 HPV 31, 33, 45, 52&58

Mehr

zur Dysplasie (Zellveränderungen) in der Gynäkologie

zur Dysplasie (Zellveränderungen) in der Gynäkologie Die starke Gemeinschaft für Ihre Gesundheit Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Dysplasie (Zellveränderungen) in der Gynäkologie Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe im Haus St. Elisabeth Was

Mehr

Is the Incidence of Cancer in HIV Patients Rally Increasing?

Is the Incidence of Cancer in HIV Patients Rally Increasing? Is the Incidence of Cancer in HIV Patients Rally Increasing? K.Mayr A. Potthoff, K. Jansen, C. Michalik, A. Moll, H. Jaeger, S. Esser, A. Plettenberg, S. Köppe, N.H. Brockmeyer and the Competence Network

Mehr

Impfung gegen Krebs. Welche Erreger machen Krebs?

Impfung gegen Krebs. Welche Erreger machen Krebs? Impfung gegen Krebs Thomas Iftner, Experimentelle Virologie, UKT, Tübingen Welche Erreger machen Krebs? 20% der Krebsfälle weltweit sind durch infektiöse Erreger bedingt Hepatitisviren (HBV, HCV) Leberkrebs

Mehr

10.000 10.000. an Masern erkrankt. an Mumps erkrankt. mit Röteln infiziert

10.000 10.000. an Masern erkrankt. an Mumps erkrankt. mit Röteln infiziert Nutzen: Bei Viruskontakt ist mein geimpftes Kind auch künftig besser gegen Masern, Mumps und Röteln geschützt. Je mehr Menschen geimpft sind, desto unwahrscheinlicher werden Kontakte mit dem Virus. ohne

Mehr

Gebärmutterhalskrebs. Was Sie zur Vorsorge tun können!

Gebärmutterhalskrebs. Was Sie zur Vorsorge tun können! Gebärmutterhalskrebs verhüten Was Sie zur Vorsorge tun können! GEBÄRMUTTERHALSKREBS Die Zervix ist der Gebärmutterhals, also der untere Teil der Gebärmutter, der die Öffnung zur Scheide, den Muttermund,

Mehr

Sexualität und HPV. Elmar A. Joura Medical University Comprehensive Cancer Center Vienna, Austria

Sexualität und HPV. Elmar A. Joura Medical University Comprehensive Cancer Center Vienna, Austria Sexualität und HPV Elmar A. Joura Medical University Comprehensive Cancer Center Vienna, Austria Obergurgl, 9. Februar 2012 Outline Nicht sexuelle Transmission Sexuelle Transmission Vaginal Anal Oropharyngeal

Mehr

index.html?lang=de

index.html?lang=de &' www.allergieundhaut.ch http://www.bag.admin.ch/themen/medizin/00682/00684/02535/ index.html?lang=de!' Was ist ein STD? häufig vs selten? Symptome? How safe is safer sex? Condylom und Herpes Was ist

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Sexuell übertragbare Krankheiten 24

Labortests für Ihre Gesundheit. Sexuell übertragbare Krankheiten 24 Labortests für Ihre Gesundheit Sexuell übertragbare Krankheiten 24 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Sexuell übertragbare Krankheiten Die Kehrseite der Liebe Sexuell übertragbare Krankheiten sind ein

Mehr

HPV - Infektion und Gebärmutterhalskrebs

HPV - Infektion und Gebärmutterhalskrebs HPV - Infektion und Gebärmutterhalskrebs Dr. med. M. Berger August 2011 Dr. med. M. Berger Es ist unbestritten, dass zwischen einer genitalen Infektion mit Humanen Papillom-Viren (HPV) und der Entwicklung

Mehr

Gebärmutterhalskrebs verhindern

Gebärmutterhalskrebs verhindern Berlin, 14. Juni 2016 Gebärmutterhalskrebs verhindern Ärztliche Diagnose unverzichtbar / Über die Entstehung und Diagnose des Zervixkarzinoms, mögliche Impfungen sowie Methoden zur Früherkennung und Risikoabschätzung:

Mehr

Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung

Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung Warum dieses Faltblatt? Im Herbst 2006 wurde in Deutschland der Impfstoff Gardasil zugelassen. Ein weiterer Impfstoff mit dem Namen Cervarix wurde

Mehr

Wie wirksam ist die HPV- Impfung und für wen?

Wie wirksam ist die HPV- Impfung und für wen? Wie wirksam ist die HPV- Impfung und für wen? Aktuelle Daten-/Studienlage zu Nutzen und Wirksamkeit der HPV-Impfung und der Gebärmutterhalskrebsfrüherkennung Mühlhauser Berlin 2012 STIKO 2007 Fälschliche

Mehr

Berliner Erklärung. zur. HPV-Impfung

Berliner Erklärung. zur. HPV-Impfung Berliner Erklärung zur HPV-Impfung (April 2009) Die Berliner Erklärung wird getragen von folgenden Einrichtungen und Institutionen Hausärzteverband Berlin und Brandenburg N e t z w e r k F r a u e n g

Mehr

Merkblatt des gemeinsamen Bundesausschusses

Merkblatt des gemeinsamen Bundesausschusses Merkblatt des gemeinsamen Bundesausschusses vom 21. August 2008 zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs WAS SIE DARÜBER WISSEN SOLLTEN WORUM GEHT ES? Wenn Sie 20 Jahre oder älter sind, haben Sie einmal

Mehr

WisseNswertes zu Gebärmutterhalskrebs

WisseNswertes zu Gebärmutterhalskrebs WisseNswertes zu Gebärmutterhalskrebs und der HPV-Impfung Einleitung Man weiss heute, dass Gebärmutterhalskrebs fast immer durch die Infektion mit einem Virus ausgelöst wird, dem sogenannten Humanen Papilloma

Mehr

Die HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Eine gesundheitspolitische Fragwürdigkeit.

Die HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Eine gesundheitspolitische Fragwürdigkeit. Studien / Statistiken / Medienberichte allgemein 16 / 5 / 1 HPV-Impfung und gesundheitspolitische Fragwürdigkeit Die HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Eine gesundheitspolitische Fragwürdigkeit. 22.

Mehr

HPV: Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Februar 2015)

HPV: Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Februar 2015) Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Abteilung Übertragbare Krankheiten HPV: Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Februar 2015) Inhalt Übertragung und Krankheiten

Mehr

HPV. Erkennen. Behandeln. Sich schützen.

HPV. Erkennen. Behandeln. Sich schützen. HPV Erkennen. Behandeln. Sich schützen. Sex und Gesundheit Sex gehört für viele Menschen zu den schönen und aufregenden Dingen im Leben. Aber manchmal können beim Sex auch Krankheiten übertragen werden.

Mehr

Gebärmutterhalskrebs...

Gebärmutterhalskrebs... Gebärmutterhalskrebs... Wer sich informiert, kann ihn verhüten Früherkennung dank Nachweis der humanen Papillomaviren (HPV) Sprechen Sie mit Ihrem Gynäkologen darüber Warum ist Gebärmutterhalskrebs-Vorsorge

Mehr

Für die Gesundheit Ihrer Tochter: Mit der HPV-Impfung Gebärmutterhalskrebs* vorbeugen. * verursacht durch bestimmte humane Papillomviren

Für die Gesundheit Ihrer Tochter: Mit der HPV-Impfung Gebärmutterhalskrebs* vorbeugen. * verursacht durch bestimmte humane Papillomviren Für die Gesundheit Ihrer Tochter: Mit der HPV-Impfung Gebärmutterhalskrebs* vorbeugen * verursacht durch bestimmte humane Papillomviren 80 % ALLER MENSCHEN kommen im Laufe ihres Lebens mit HPV in Kontakt

Mehr

HPV-Impfung Fragen und Antworten

HPV-Impfung Fragen und Antworten Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Öffentliche Gesundheit Stand 04.07.12 HPV-Impfung Fragen und Antworten 1. Was ist HPV? 2. Welche Rolle spielen

Mehr

Die HPV-Impfung aus pharmakologischer Sicht

Die HPV-Impfung aus pharmakologischer Sicht Die HPV-Impfung aus pharmakologischer Sicht 20.03.2015 Ass.-Prof. Dr. Georg Wietzorrek FA für Pharmakologie und Toxikologie, klinische Pharmakologie Sektion für Molekulare Pharmakologie, Medizinische Universität

Mehr

HPV DNA-Chip. PapilloCheck HPV-Screening. DNA-Chip für die Identifizierung von 24 humanen Papillomavirus Typen

HPV DNA-Chip. PapilloCheck HPV-Screening. DNA-Chip für die Identifizierung von 24 humanen Papillomavirus Typen HPV DNA-Chip PapilloCheck HPV-Screening DNA-Chip für die Identifizierung von 24 humanen Papillomavirus Typen PapilloCheck : schnell und zuverlässig PapilloCheck im Überblick Komplettes Kit mit DNA-Arrays

Mehr

HPV Impfung: Effektivität und Impfplan

HPV Impfung: Effektivität und Impfplan HPV Impfung: Effektivität und Impfplan Ausgewählte Dias Aktuelles zu HPV, 29.11.2007 Kinderspital und Klinik für Gynäkologie Christoph Berger LA Infektiologie und Spitalhygiene Universitäts-Kinderkliniken

Mehr

Impfungen. Die HPV-Impfung: Schutz vor Gebärmutterhalskrebs

Impfungen. Die HPV-Impfung: Schutz vor Gebärmutterhalskrebs Impfungen Die HPV-Impfung Weitere Schutzimpfungen Die HPV-Impfung: Schutz vor Gebärmutterhalskrebs Durch die Krebsvorsorge ist es gelungen, die Häufigkeit von Gebärmutterhalskrebs deutlich zu verringern.

Mehr

Gutes RCT? Krebsfrüherkennungs. herkennungs- programme schaden, manche können. Alle. Alle

Gutes RCT? Krebsfrüherkennungs. herkennungs- programme schaden, manche können. Alle. Alle Prof. Dr. med. Ingrid MühlhauserM Universität t Hamburg Gesundheitswissenschaften Gebärmutterhalskrebs rmutterhalskrebs- Früherkennung und HPV- Impfung: : die aktuelle Datenlage Alle Krebsfrüherkennungs

Mehr

HPV-Impfung in der Schweiz Impfraten und aktuelle Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit

HPV-Impfung in der Schweiz Impfraten und aktuelle Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit HPV-Impfung in der Schweiz Impfraten und aktuelle Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit Seit 2007 empfehlen das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und die Eidgenössische Kommision für Impffragen (EKIF) die HPV-Impfung

Mehr

IMPFUNG GEGEN GEBÄRMUTTERHALSKREBS

IMPFUNG GEGEN GEBÄRMUTTERHALSKREBS XXXXXXXX GAR_patb_1210_d WIE KANN ICH MICH DAVOR SCHÜTZEN? XXXXXXXXXXXXX Ein Service von Seit dem 1. Januar 2011 werden die Kosten der HPV-Impfung im Rahmen des kantonalen Programms für alle Frauen bis

Mehr

Mögliche Auswirkungen der HPV Vakzine auf die Prävention des Zervixkarzinoms (Krebsvorsorge)

Mögliche Auswirkungen der HPV Vakzine auf die Prävention des Zervixkarzinoms (Krebsvorsorge) Mögliche Auswirkungen der HPV Vakzine auf die Prävention des Zervixkarzinoms (Krebsvorsorge) K. Ulrich Petry,, Wolfsburg Welche Einsparungen ergeben sich in der jetzigen Vorsorge? Gibt es eine bessere

Mehr

Pädiatrix Heft 2 / Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Pädiatrix Heft 2 / Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Pädiatrix Heft 2 / 2007 Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Quelle: bmp Ein Grund für die Probleme bei der Impfstoffentwicklung war das fast ausschließliche Vorkommen der HP-Viren in den Epithelien des

Mehr

PAP- ABSTRICHE. Verstehen Sie Ihre Befunde.

PAP- ABSTRICHE. Verstehen Sie Ihre Befunde. MANITOBA SCREENING- PROGRAMM FÜR GEBÄRMUTTER- HALSKREBS PAP- ABSTRICHE Verstehen Sie Ihre Befunde. The Manitoba Cervical Cancer Screening Program is a program of Manitoba Health, managed by CancerCare

Mehr

Prophylaktischer HPV-Impfstoff

Prophylaktischer HPV-Impfstoff In Deutschland stehen zwei vorbeugende HPV-Impfstoffe zur Verfügung: Handelsname des Impfstoffs / Zulassung für EU Hersteller / Vertrieb Virus-like particles (=VLP) der HPV-Typen Gardasil Sept. 2006 Merck

Mehr

Impfen Ja! Wieso? Erfolge des Impfprogramms 10 Erfolge des Impfprogramms 30.08.2015. Das schweizerische Impfprogramm

Impfen Ja! Wieso? Erfolge des Impfprogramms 10 Erfolge des Impfprogramms 30.08.2015. Das schweizerische Impfprogramm Impfen Ja! Wieso? QZ MPA vom 2. September 2015 Pascal Baschung, ÄrzteHaus Balsthal 1 Agenda Das schweizerische Impfprogramm Erfolge des Impfprogramms in der Schweiz Impfen was passiert? Fragen 2 Verfasst

Mehr

Wie kann ich mich vor sexuell übertragbaren Infektionen schützen?

Wie kann ich mich vor sexuell übertragbaren Infektionen schützen? Wie kann ich mich vor sexuell übertragbaren Infektionen schützen? Gynäkologie Häufige sexuell übertragbare Infektionen: Durch Viren: HPV = Humane Papillomviren (z. B. Feigwarzen, Gebärmutterhalskrebs...)

Mehr

Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs

Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs Uniklinik Köln 1 Kein Grund für Verzweiflung Wenn die Diagnose Brustkrebs festgestellt wird, ist erst einmal die Sorge groß. Beruhigend zu wissen, dass es

Mehr

Neues zur HPV-Impfung und Umsetzung

Neues zur HPV-Impfung und Umsetzung Neues zur HPV-Impfung und Umsetzung Dr. Gabriele Ellsäßer Abt. Gesundheit im LUGV HIV und Aids in Brandenburg, 13. Fachtagung, 19. November 2014 Inhalt o Medizinischer Hintergrund o HPV-Impfung o Umsetzung

Mehr

M e r k b l a t t zu sexuell übertragbaren Infektionen

M e r k b l a t t zu sexuell übertragbaren Infektionen M e r k b l a t t zu sexuell übertragbaren Infektionen Sexuell übertragbare Infektionen (STIs, engl. für sexually transmitted infections) können leicht weitergegeben werden, manche schon durch engen Hautkontakt.

Mehr

Mammographiescreening und Gynäkologische Vorsorge: Aktuelle Kontroversen

Mammographiescreening und Gynäkologische Vorsorge: Aktuelle Kontroversen Mammographiescreening und Gynäkologische Vorsorge: Aktuelle Kontroversen 2. Traunsteiner Krebskongress 18. April 2015 PD Dr. Christian Schindlbeck Frauenklinik, 1 Der Spiegel, 30, 2014 2 Hintergrund des

Mehr

⑤ Sexualität in Öffentlichkeit & Medien Umgang mit Sexualität früher und heute / Freizügigkeit in den Medien / Pornografische Angebote im Internet

⑤ Sexualität in Öffentlichkeit & Medien Umgang mit Sexualität früher und heute / Freizügigkeit in den Medien / Pornografische Angebote im Internet ① Mein Körper & meine Pubertät Körperliche Unterschiede von Mann und Frau / Entwicklung der Geschlechtsorgane / Pubertät und ihre Nebenwirkungen / Die (erste) Menstruation und der Menstruationszyklus /

Mehr

ENTNAHME EINER GEWEBEPROBE AUS DER WEIBLICHEN BRUST

ENTNAHME EINER GEWEBEPROBE AUS DER WEIBLICHEN BRUST www.mammotomie.de Informationsseite der Radiologischen Klinik des BETHESDA-Krankenhauses Duisburg ENTNAHME EINER GEWEBEPROBE AUS DER WEIBLICHEN BRUST DURCH VAKUUMBIOPSIE (MAMMOTOMIE) Sehr geehrte Patientin,

Mehr

Humane Papillomaviren (HPV): Infektion

Humane Papillomaviren (HPV): Infektion Humane Papillomaviren (HPV): Infektion Screnning und Impfung Unterscheidung von High Risk (HPV-HR) versus Low Risk (HPV-LR) Epidemiologie Das Zervixcarcinom ist eine der häufigsten tumorbedingten Todesursachen

Mehr

Schneller als das Virus Informationen für Eltern zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Schneller als das Virus Informationen für Eltern zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Schneller als das Virus Informationen für Eltern zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Einleitung Liebe Eltern, Gebärmutterhalskrebs wird durch sogenannte Humane Papillomviren (HPV) verursacht. In Deutschland

Mehr

Die Risikofaktoren an Gebärmutterhalskrebs zu erkranken sind:

Die Risikofaktoren an Gebärmutterhalskrebs zu erkranken sind: Thema der Präsentation: Eine kritische Betrachtung der Gebärmutterhalskrebsimpfung auf Grundlage aktueller medizinischer und sozio- kultureller und medialer Daten in der Bundesrepublik Deutschland und

Mehr

Kanton St.Gallen Amt für Gesundheitsvorsorge Präventivmedizin. Basisimpfung für Kinder und Jugendliche. Gesundheitsdepartement

Kanton St.Gallen Amt für Gesundheitsvorsorge Präventivmedizin. Basisimpfung für Kinder und Jugendliche. Gesundheitsdepartement Kanton St.Gallen Amt für Gesundheitsvorsorge Präventivmedizin Basisimpfung für Kinder und Jugendliche Gesundheitsdepartement Erreger: Masern Virus Krankheit: Masern Masern, Mumps, Röteln Masern sind eine

Mehr

1/ Information über die Grippe einschließlich der neuen H1N1-Grippe für Personen mit bestimmten Krankheiten

1/ Information über die Grippe einschließlich der neuen H1N1-Grippe für Personen mit bestimmten Krankheiten 1/ Information über die Grippe einschließlich der neuen H1N1-Grippe für Personen mit bestimmten Krankheiten 2/ U.S. DEPARTMENT OF HEALTH AND HUMAN SERVICES (US-GESUNDHEITSMINISTERIUM) Centers for Disease

Mehr

Patienteninformation zum Thema Hodenkrebs. (Herausgeber)

Patienteninformation zum Thema Hodenkrebs. (Herausgeber) Patienteninformation zum Thema Hodenkrebs (Herausgeber) Hodenkrebs Patienteninformation, Version 4.1 vom 01.03.2004 Seite 2 Informationen für Patienten und deren Angehörige Herausgeber Interdisziplinäre

Mehr

NEIN. Nein zum Gebärmutterhalskrebs. Lassen Sie sich dagegen impfen. Fragen Sie Ihren Arzt.

NEIN. Nein zum Gebärmutterhalskrebs. Lassen Sie sich dagegen impfen. Fragen Sie Ihren Arzt. NEIN Nein zum Gebärmutterhalskrebs. Lassen Sie sich dagegen impfen. Fragen Sie Ihren Arzt. Wie häufig ist Gebärmutterhalskrebs? - Weltweit ist Gebärmutterhalskrebs sehr häufig; er ist bei Frauen die dritthäufigste

Mehr

Schneller als das Virus Informationen für Lehrer zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. 1 Schneller als das Virus

Schneller als das Virus Informationen für Lehrer zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. 1 Schneller als das Virus Schneller als das Virus Informationen für Lehrer zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs 1 Schneller als das Virus Einleitung I n Deutschland erkrankten nach Hochrechnungen der Dachdokumentation Krebs am

Mehr

Patienteninformation Minimal-invasive Gebärmutterentfernung

Patienteninformation Minimal-invasive Gebärmutterentfernung Patienteninformation Minimal-invasive Gebärmutterentfernung 1 Laparoskopische Therapien bei gutartigen Uteruserkrankungen Gewebeschonende Operationen gewinnen in der Gynäkologie zunehmend an Bedeutung.

Mehr

aus: Emons u.a., Brustkrebs Überlebenshilfe für junge Frauen (ISBN 9783830433972) 2008 Trias Verlag

aus: Emons u.a., Brustkrebs Überlebenshilfe für junge Frauen (ISBN 9783830433972) 2008 Trias Verlag 2 Diagnose Wenn der Verdacht zur Gewissheit wird Wenn Sie eine Veränderung an Ihrer Brust bemerken, gehen Sie gleich zu Ihrem Frauenarzt! Die meisten Veränderungen sind harmlos und kein Krebs. Aber Sie

Mehr

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Fluch oder Segen? Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs- Fluch oder Segen?

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Fluch oder Segen? Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs- Fluch oder Segen? Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs- Dr. med. Alexander Markus Leitender Arzt Frauenklinik Kantonsspital St. Gallen Schwerpunkt gynäkologische Onkologie 2 Segen 1 3 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und

Mehr

Wichtige Impfungen für Senioren. Vortrag für Mitarbeiter und Bewohner von Pflegeeinrichtungen

Wichtige Impfungen für Senioren. Vortrag für Mitarbeiter und Bewohner von Pflegeeinrichtungen Wichtige Impfungen für Senioren Vortrag für Mitarbeiter und Bewohner von Pflegeeinrichtungen Bedeutung von Impfungen Impfen ist eine der wichtigsten Vorsorgemaßnahme Impfen schützt jeden Einzelnen vor

Mehr

Gebärmutterhalskrebs Vorbeugen Erkennen Behandeln

Gebärmutterhalskrebs Vorbeugen Erkennen Behandeln Gebärmutterhalskrebs Vorbeugen Erkennen Behandeln Eine Informationsbroschüre Gebärmutterhalskrebs Vorbeugen Erkennen Behandeln Eine Informationsbroschüre Inhalt Grußwort Schirmherrin Annette Schavan Seite

Mehr

HPV für MÄG Jahre HPV-Impfung

HPV für MÄG Jahre HPV-Impfung 5 Jahre HPV-Impfung Hintergrundinformationen zur Gebärmutterhalskrebsprävention gegen die anhaltende Verunsicherung bei Mädchen, Eltern und Ansprechpartnerinnen der erste Impfstoff (Gardasil) wurde am

Mehr

HPV-Impfung. Schützen Sie Ihre Tochter vor Gebärmutterhalskrebs

HPV-Impfung. Schützen Sie Ihre Tochter vor Gebärmutterhalskrebs HPV-Impfung Schützen Sie Ihre Tochter vor Gebärmutterhalskrebs Auf einen Blick Die Impfung schützt vor den krebsauslösenden HP-Viren, die für bis zu 90 Prozent aller Fälle von Gebärmutterhalskrebs verantwortlich

Mehr

Der Gesundheitskompass für die junge Frau

Der Gesundheitskompass für die junge Frau Haarausfall? Blutentnahme zu Hormonlabor, Eisenwerte, Schilddrüsenwerte, Biotin und Zink 86,87 EURO Wiederholte Scheideninfektionen? Mit dem Vaginalstatus können Infektionen durch spezielle Kulturen auf

Mehr

Impfprävention HPV- assoziierter Neoplasien

Impfprävention HPV- assoziierter Neoplasien Impfprävention HPV- assoziierter Neoplasien Leitlinie des HPV Management Forums der PEG erstellt unter Mitwirkung von (alphabetisch) Berufsverband der Frauenärzte Berufsverband für Kinder- und Jugendärzte

Mehr

... nicht nur für Kleinkinder. LAGO e. V. www.lago-brandenburg.de

... nicht nur für Kleinkinder. LAGO e. V. www.lago-brandenburg.de ... nicht nur für Kleinkinder LAGO e. V. www.lago-brandenburg.de Einleitung Immunsystem Übertragungswege Wirkungen und Nebenwirkungen von Impfungen Nutzen und Bedeutung von Impfungen Erkrankungen, denen

Mehr

HPV Management / Impfung: update. PD M. K. Fehr Frauenklinik Kantonsspital Frauenfeld

HPV Management / Impfung: update. PD M. K. Fehr Frauenklinik Kantonsspital Frauenfeld HPV Management / Impfung: update PD M. K. Fehr Frauenklinik Kantonsspital Frauenfeld HPV assoziiert mit 99,7% Zervixkarzinom HPV 16 60% HPV 18 10-20% 100% CIN III und AIS 95% Analkarzinom 60-65% Vaginalkarzinom

Mehr

Lungenkrebs. Inhalt. (Bronchialkarzinom) Anatomie Definition Ätiologie Epidemiologie Symptome Diagnostik Therapie Prävention Prognose Statistik

Lungenkrebs. Inhalt. (Bronchialkarzinom) Anatomie Definition Ätiologie Epidemiologie Symptome Diagnostik Therapie Prävention Prognose Statistik Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) Inhalt Inhalt Anatomie der Lunge Anatomie der Lunge Inhalt Definition: Bronchialkarzinom Bösartiger Tumor Unkontrollierte Zellteilung Zerstörung gesunder Zellen Entartung

Mehr

Rubrik. Medizinonline HPV-Impfung in der Schweiz

Rubrik. Medizinonline HPV-Impfung in der Schweiz Medizinonline HPV-Impfung in der Schweiz Aktuelle Situation und Zukunftsaussichten Der Anteil der HPV-geimpften 18 24-jährigen Frauen stagniert bei rund 50%. Die Impfabdeckung muss deutlich verbessert

Mehr

GEBÄRMUTTER HALSKREBS

GEBÄRMUTTER HALSKREBS Früherkennungsfaltblatt GEBÄRMUTTER HALSKREBS ERKEnnEn informieren. nachdenken. EnTSCHEidEn. Prävention und Früherkennung Eine gesunde Lebensweise ist die beste Möglichkeit, Krebs und auch anderen Krankheiten

Mehr

HPV- Impfung: Für wen? Ab wann? Elmar A. Joura Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien. Krems, 21.02.2008

HPV- Impfung: Für wen? Ab wann? Elmar A. Joura Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien. Krems, 21.02.2008 HPV- Impfung: Für wen? Ab wann? Elmar A. Joura Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien Krems, 21.02.2008 Outline Erkrankungen Frauen (16-26) Mädchen (9-15) Buben/Männer Sicherheit HPV assoziierte Erkrankungen

Mehr