Answers for Industry. TEAMCENTER MOBILITY. ipad-installationsanweisungen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Answers for Industry. TEAMCENTER MOBILITY. ipad-installationsanweisungen. www.siemens.com/teamcenter"

Transkript

1 Answers for Industry. TEAMCENTER MOBILITY ipad-installationsanweisungen

2 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 2 Inhaltsverzeichnis ipad-installationsanweisungen Teamcenter-Konfiguration... 3 Anforderungen... 3 Teamcenter oder höher... 3 Teamcenter 8.3 bis Prüfen, ob der Teamcenter-Server richtig konfiguriert wurde... 4 SOAP/WSDL Solution... 4 URL für FMS... 5 Unterstützte SSO-Dienstkonfigurationen... 5 Teamcenter Reporting and Analytics... 6 Hinzufügen der WSDL-Solution J2EE... 6 Teamcenter 8.3 bis Vorgehensweisen für nicht unterstützte J2EE-Server... 7 FMS-Konfiguration... 8 Rollenbasierte Anpassung der App Stücklisteneintrag-Attributanzeige Ordner für Änderungsbenachrichtigungen Links Zusätzliche Änderungsordner Voreinstellungen für Suchabfragen Einführung Abmeldung bei Ausführung im Hintergrund Cache beim Abmelden zurücksetzen Stapelaufgaben-Abschluss deaktivieren Geschützten Dateiexport deaktivieren Serverrichtlinien Anwendungsversion erzwingen Berichte deaktivieren Einführung Voreinstellungen XML-Eingabeformat Benutzerdefinierte Stylesheets Anzeigen benutzerdefinierter Attribute Der Teamcenter-Server kann nicht über seinen Namen aufgerufen werden Objekte werden geladen, Datasets (wie Vorschaubilder, JT-Dateien oder andere Anhänge) jedoch nicht Fehlerbehebung Lizenzvereinbarungen von Drittanbietern ASIHTTP Request by All-Seeing Interactive

3 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 3 Teamcenter-Konfiguration Anforderungen Teamcenter 8.3 oder höher, einschließlich Teamcenter 9 und 9.1. Ein Four-Tier Web-Server, der von Geräten aufgerufen werden kann, auf denen die App aufgerufen wird. Es muss sowohl Zugriff auf den Web-Tier- als auch auf den FMS-Server vorhanden sein. Wenn das ipad außerhalb der Firewall Teamcenter aufruft, müssen diese zwei Server ebenfalls außerhalb der Firewall verfügbar sein. Web Tier SOAP/WSDL aktiviert (siehe Hinzufügen der WSDL-Solution J2EE). Teamcenter oder höher Alle von Teamcenter unterstützten Applikationsserver werden unterstützt. Teamcenter 8.3 bis Die folgenden Applikationsserver werden unterstützt: JBoss 4.2.2GA IIS 7.0 Lokalisierung wird nicht unterstützt Die folgenden Applikationsserver werden nicht standardmäßig unterstützt: WebLogic Sun Java System Application Server WebSphere HINWEIS: Beziehen Sie sich zum Testen dieser Server bitte auf Teamcenter 8.3 bis Vorgehensweisen für nicht unterstützte J2EE-Server. 3

4 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 4 Prüfen, ob der Teamcenter-Server richtig konfiguriert wurde SOAP/WSDL Solution Um zu prüfen, dass die SOAP/WSDL-Lösung für einen J2EE-basierten Server richtig installiert ist, können Sie Folgendes aufrufen: (beispielsweise, Wenn, wie in der folgenden Abbildung dargestellt, mehrere Dienste aufgelistet werden, wurde die Solution richtig installiert. Wenn nur zwei Dienste aufgelistet werden, wurde die Solution nicht installiert. Beziehen Sie sich bitte zur Installation von Diensten auf Hinzufügen der WSDL-Solution J2EE. HINWEIS: Diese Solution wird nur für einen J2EE-basierten Server erforderlich; für.net-basierte Server ist diese Solution standardmäßig enthalten. 4

5 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 5 URL für FMS Prüfen, ob FMS vom ipad aus aufgerufen werden kann: 1. Ermitteln Sie die Fms_BootStrap_Urls in Teamcenter, wie beschrieben in der FMS-Konfiguration. 2. Öffnen Sie auf dem ipad den Safari-Browser und und rufen Sie die URL wie in der Voreinstellung angezeigt auf. Es wird eine Fehlermeldung angezeigt. Wenn die erwartete Fehlermeldung nicht angezeigt wird, kann der FMS-Server nicht vom ipad aus aufgerufen werden. Informationen zur Anpassung des FMS-Servers zum Aufruf vom ipad finden Sie in der FMS-Konfiguration. Unterstützte SSO-Dienstkonfigurationen Die beiden folgenden SSO-Dienstkonfigurationen werden unterstützt: Direkte LDAP-Authentifikation für einen SSO-Dienst, der direkt in einen LDAP-Anbieter eingebunden ist. HTTP-Authentifikation, wobei der SSO-Dienst durch einen Gateway wie einen Reverse Proxy geschützt wird. Dafür gelten die folgenden Einschränkungen. Nur HTTP 401-Authentifikationen mit den Schemata "Basic", "Digest" oder "NTLM" werden unterstützt. 401-Authentifikationen mit dem Schema "Negotiate" und formularbasierter Authentifikation werden nicht unterstützt. 5

6 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 6 Teamcenter Reporting and Analytics Wenn Sie prüfen möchten, ob Teamcenter Reporting and Analytics von Ihrem ipad aus aufgerufen werden kann, laden Sie die Anwendung "Reporting and Analytics BuildNPlay" für Ihr ipad mit dem folgenden URL-Format herunter: Methode://Server:Port/Kontext/BuildNPlay Methode, Server, Port und Kontext sind in der Voreinstellung TC_RA_server_parameters festgelegt. Wenn das Anmeldefenster für die Anwendung "Reporting and Analytics BuildNPlay" auf Ihrem ipad angezeigt wird, kann Teamcenter Reporting and Analytics aufgerufen werden. Benutzer, die in Teamcenter Reporting definiert wurden, müssen die gleichen Anmeldedaten wie in Teamcenter verwenden. SSO-Unterstützung für Teamcenter Reporting and Analytics und Teamcenter Mobility ist in der aktuellen Version noch nicht verfügbar. Hinzufügen der WSDL-Solution J2EE Wenn Sie einen J2EE Web-Tier verwenden, muss die Teamcenter Services WSDL/SOAP Support- Solution für die Webapplikation hinzugefügt werden. Beziehen Sie sich bitte zur Aktivierung dieser Solution auf das entsprechende Teamcenter Server- Installationshandbuch für Ihren Standort. Die erzeugte EAR-Datei muss die installierten Solutions wie dargestellt enthalten. 6

7 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 7 Teamcenter 8.3 bis Vorgehensweisen für nicht unterstützte J2EE-Server Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um Vorgehensweisen zu Testzwecken zu installieren: 1. Extrahieren Sie die Datei xercesimpl.jar aus der Datei soa_client.zip, die in den Teamcenter- Installations-CDs/ZIP-Dateien enthalten ist (soa_client.zip\soa-client\java\libs\xercesimpl.jar). 2. Öffnen Sie das tc.ear-paket in einem ZIP-Programm wie 7-zip. 3. Öffnen Sie die Datei tc.war, die sich in dem tc.ear-paket befindet. 4. Wechseln Sie zum Verzeichnis WEB-INF/lib und kopieren Sie die Datei xercesimpl.jar in dieses Verzeichnis. 5. Schließen Sie die Fenster, wodurch alle Aufforderungen zur Aktualisierung der Dateien akzeptiert werden. HINWEIS: Verwenden Sie diese Vorgehensweise nicht für Server in einer Produktionsumgebung; verwenden Sie das Patch. 7

8 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 8 FMS-Konfiguration 1. Starten Sie den Teamcenter Rich Client und melden Sie sich als Benutzer mit DBA-Berechtigungen an. 2. Wählen Sie Bearbeiten > Optionen aus. Das Dialogfenster Optionen wird angezeigt. 3. Klicken Sie auf Index. 8

9 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 9 4. Suchen Sie die Eigenschaft Fms_BootStrap_Urls und ändern Sie die URL in eine URL, die mit dem ipad aufgerufen werden kann, wie eine IP-Adresse anstelle eines Namen. 5. Klicken Sie auf oder, fügen Sie den Wert hinzu/ändern Sie den Wert und klicken Sie auf Ändern, um die Änderung des Werts anzuwenden. 6. Klicken Sie auf Abbrechen, um das Dialogfenster zu schließen. 7. Wenn ipad-clients gegenwärtig mit Teamcenter verbunden sind, muss die Verbindung u.u. getrennt und wieder hergestellt werden, um die Änderung anzuzeigen. 9

10 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 10 Rollenbasierte Anpassung der App Die Teamcenter Mobility App verwendet die Teamcenter-Voreinstellung ipad_custom_attributes, um die zusätzlichen Informationen anzupassen, die im Datenfenster angezeigt werden. Die Attributanzeige kann für den Benutzer, die Rolle, Gruppe oder die Site konfiguriert werden. So legen Sie die Voreinstellung ipad_custom_attributes fest: 1. Melden Sie sich mit dem Teamcenter Rich Client an. Zur Festlegung einer Site-Voreinstellung benötigen Sie DBA-Berechtigungen. Rollen- bzw. Gruppenvoreinstellungen können nur von einem Gruppenadministrator festgelegt werden. 2. Wählen Sie Bearbeiten > Optionen aus, um das Dialogfenster Optionen anzuzeigen. 10

11 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen Klicken Sie auf Index. 4. Klicken Sie auf Neu. 11

12 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen Geben Sie ipad_custom_attributes im Feld Name ein. 6. Wählen Sie den entsprechenden Umfang aus. Wählen Sie Benutzer aus, um die Voreinstellung für den gegenwärtig angewendeten Benutzer festzulegen. Nur der aktuelle Benutzer kann die gewünschten Attribute im Dialogfenster Benutzerdefinierte Attribute aus. Wählen Sie Gruppe oder "Rolle" aus, um die Voreinstellung für die Gruppe oder Rolle des gegenwärtigen Benutzer festzulegen. Alle Mitglieder der Gruppe bzw. Rolle können die gewünschten Attribute unter Benutzerdefinierte Attribute. Wählen Sie Standort aus, um die Voreinstellung für alle Benutzer festzulegen. 7. Legen Sie Mehrere Werte auf "True" fest. 8. Geben Sie für jedes Attribut, das Sie im Dialogfenster "Benutzerdefinierte Attribute" anzeigen möchten, den Namen in das Textfeld unter "Werte" ein und klicken Sie auf, um das Attribut für die Voreinstellung hinzuzufügen. Sie können sowohl Standard- als auch benutzerdefinierte Attribute eingeben. 12

13 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen Klicken Sie zum Festlegen der Voreinstellung auf "Erstellen". Stücklisteneintrag-Attributanzeige Bei Anzeige der Struktur können die Stücklisteneintrags-Attribute im Datenfenster angezeigt werden. Die anzuzeigenden Stücklisteneintragsattribute werden durch die Teamcenter-Voreinstellung ipad_custom_bomline_attributes festgelegt. Führen Sie zum Festlegen der Voreinstellung ipad_custom_bomline_attributes die gleichen Schritte wie für die rollenbasierte App-Anpassung aus, wobei ipad_custom_bomline_attributes für den Voreinstellungsnamen ersetzt wird, und die gewünschten Stücklisteneintragsattribute als Werte verwendet werden. 13

14 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 14 Ordner für Änderungsbenachrichtigungen Verwenden Sie für die Darstellung mehrerer Änderungen als Anzeige in der Teamcenter Mobility App die Teamcenter-Voreinstellung ipad_changefoldernameforbadge für die Auswahl des zu prüfenden Änderungsordners. Der Ordner kann für den Benutzer, die Rolle, Gruppe oder die Site konfiguriert werden. So legen Sie die Voreinstellung ipad_changefoldernameforbadge fest: 1. Melden Sie sich mit dem Teamcenter Rich Client an. Zur Festlegung einer Site-Voreinstellung benötigen Sie DBA-Berechtigungen. Rollen- bzw. Gruppenvoreinstellungen können nur von einem Gruppenadministrator festgelegt werden. 2. Wählen Sie Bearbeiten > Optionen zur Anzeige des Dialogfensters Optionen aus. 3. Klicken Sie auf Index. 4. Klicken Sie auf Neu. 5. Geben Sie ipad_changefoldernameforbadge im Feld Name ein ein. 6. Wählen Sie den entsprechenden Umfang aus. Wählen Sie Benutzer aus, um die Voreinstellung für den gegenwärtig angewendeten Benutzer festzulegen. Nur der Client des aktuellen Benutzers verwendet den festgelegten Ordner für die Angabe des Anzeigewerts. Wählen Sie Gruppe oder Rolle aus, um die Voreinstellung für die Gruppe oder Rolle des gegenwärtigen Benutzer festzulegen. Alle Clients eines Mitglieds der Gruppe bzw. Rolle verwendet den angegebenen Ordner für die Angabe des Anzeigewerts. Wählen Sie Standort aus, um die Voreinstellung für alle Benutzer festzulegen. 7. Geben Sie den Namen des Änderungsordners im Textfeld unter Werte ein. Der eingegebene Wert sollte mit einem Änderungsordner übereinstimmen, der für den Benutzer verfügbar ist. 8. Klicken Sie zum Festlegen der Voreinstellung auf Erstellen. Wenn die Voreinstellung ipad_changefoldernameforbadge festgelegt wurde, wird in der Teamcenter Mobility-App eine Anzeige dargestellt, wenn Probleme in diesem Änderungsordner vorhanden sind. 14

15 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 15 Links Die einem Benutzer zur Verfügung gestellten Link-Typen beim Erstellen eines Links können mit der Teamcenter-Voreinstellung ipad_relationshipactions festgelegt werden. Die verfügbaren Typen können für den Benutzer, die Rolle, Gruppe oder die Site konfiguriert werden. Führen Sie zum Festlegen der Voreinstellung ipad_relationshipactions fest: 1. Melden Sie sich mit dem Teamcenter Rich Client an. Zur Festlegung einer Site-Voreinstellung benötigen Sie DBA-Berechtigungen. Rollen- bzw. Gruppenvoreinstellungen können nur von einem Gruppenadministrator festgelegt werden. 2. Wählen Sie Bearbeiten > Optionen aus, um das Dialogfenster Optionen aus. 3. Klicken Sie auf Index. 4. Klicken Sie auf Neu. 5. Geben Sie ipad_relationshipactions im Feld Name ein. 6. Wählen Sie den entsprechenden Umfang aus. Wählen Sie Benutzer aus, um die Typen für den gegenwärtig angemeldeten Benutzer festzulegen. Nur der aktuelle Benutzer kann diese Typen auswählen. Wählen Sie Gruppe oder Rolle, um die gültigen Typen für die Gruppe oder Rolle des aktuellen Benutzers festzulegen. Beliebige Mitglieder der Gruppe bzw. Rollen können diese Typen auswählen. Wählen Sie Standort aus, um die Voreinstellung für alle Benutzer festzulegen. 7. Legen Sie Mehrere Werte auf "True" fest. 8. Geben Sie eine Link-Aktion ein. Das zu verwendende Format ist: Name/Ausgangs typen/zieltypen/beziehung Name: Der Typenname. Der Name wird im Feld Link erstellen angezeigt. Ausgangstypen: Eine kommagetrennte Liste der gültigen Ausgangstypen. Zieltypen: Eine kommagetrennte Liste der gültigen Zieltypen. Beziehung: Die Beziehung, die zur Verbindung des ausgewählten Ausgangs- und Zielelements verwendet wird. Geben Sie den nachfolgenden Wert ein, um alle Link-Typen für einen Benutzer zu deaktivieren: //// Betrachten Sie beispielsweise den folgenden Wert: Attach Markup/Document,Dataset/Dataset/TC_Derived 15

16 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 16 Hiermit wird eine Aktion beschrieben, mit der die Beziehung TC_Derived zwischen einem Dokument oder Dataset und einem Dataset mit dem Namen Attach Markup. 9. Klicken Sie zum Festlegen der Voreinstellung auf Erstellen. Wenn die Voreinstellung ipad_relationshipactions festgelegt wurde, werden die Link-Typen in der Teamcenter Mobility App wie folgt im Dialogfenster Link erstellen angezeigt. Wenn die Voreinstellung nicht festgelegt wurde, dann gelten folgende Standardwerte: Markup für Dataset/Dataset/Dataset/TC_Derived Referenz für Task/EPMTask/POM_object/root_reference_attachments Ziel für Task/EPMTask/POM_object/root_target_attachments Betroffenes Element für Change/GnChangeRequestRevision/ItemRevision/CMHasImpactedItem Problemelement für Change/ChangeItemRevision/ItemRevision/CMHasProblemItem Referenzelement für Change/ChangeItemRevision/WorkspaceObject/CMReferences Von CR/GnChangeRequestRevision/GnProblemReportRevision/CMImplements implementiertes Problem Von CN/GnChangeNoticeRevision/GnChangeRequestRevision/CMImplements implementierte CR Zusätzliche Änderungsordner Um Standardänderungselemente in der Registerkarte Änderungen zu unterstützten, können gespeicherte Suchen mit der Voreinstellung ipad_additionalchangefoldersavedsearches festgelegt werden. Diese gespeicherten Suchen werden als Ordner in der Registerkarte Änderungen angezeigt. Führen Sie zum Festlegen der Voreinstellung ipad_additionalchangefoldersavedsearches die gleichen Schritte wie in der rollenbasierten Anpassung aus, wobei ipad_additionalchangefoldersavedsearches mit dem Voreinstellungsnamen mit den gewünschten gespeicherten Suchnamen als Werte ersetzt wird. Voreinstellungen für Suchabfragen In früheren Versionen von Mobility (vor Version 3.2) wurden Suchzeichenfolgen von Platzhaltern eingeschlossen, um eine vereinfachte Suche zu ermöglichen. Ab der Version 3.2 verwendet Mobility die Teamcenter-Voreinstellung zur Steuerung der verwendeten Platzhalterzeichen und wie diese Platzhalter standardmäßig die Suchzeichenfolge umschließen. Die Voreinstellung zum Festlegen der Platzhalterzeichen ist: TC_pattern_match_style. Die Voreinstellung zur Ermittlung wie Abfragen automatisch umschlossen werden ist: search_automatic_wildcard. Wenn die Funktionalität einer Version for Mobility 3.2 entsprechen soll, muss diese Voreinstellung auf 3 festgelegt werden. 16

17 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 17 Serverrichtlinien Einführung Server-Richtlinien sind besondere Teamcenter-Voreinstellungen, die festgelegt werden können, um bestimmte Richtlinien für die Teamcenter Mobility App zu erzwingen. Diese Richtlinien können vom Benutzer in der App nicht geändert bzw. deaktiviert werden. Abmeldung bei Ausführung im Hintergrund Wenn die Boolesche-Voreinstellung ipad_serverpolicy_logoutwhenbackgrounded auf 1 festgelegt wurde, meldet die App den Benutzer ab, wenn die App im Hintergrund ausgeführt wird oder beendet wird (wenn der Benutzer auf die Schaltfläche Start drückt (ipad), oder eine App mit der Mehrfinger- Handbewegung schließt). Es ist eine App-Voreinstellung Abmeldung bei Ausführung im Hintergrund verfügbar, die von einem Benutzer für das ipad geändert werden kann; die Server-Richtlinien setzen diese App-Voreinstellung jedoch außer Kraft. Wenn die Server-Voreinstellung oder App-Voreinstellung auf Ein festgelegt wurde, erfolgt bei einer Ausführung im Hintergrund eine Abmeldung. Cache beim Abmelden zurücksetzen Wenn die Boolesche-Voreinstellung ipad_serverpolicy_clearcacheonlogout auf 1 festgelegt wurde, löscht die App den Offline-Cache, wenn sich der Benutzer abmeldet. Die App-Voreinstellung Cache beim Abmelden zurücksetzen ist verfügbar, die von einem Benutzer für das ipad geändert werden kann; die Server-Richtlinien setzen diese App-Voreinstellung jedoch außer Kraft. Wenn eine der Servervoreinstellungen der App-Voreinstellung auf Ein festgelegt wurde, wird der Cache beim Abmelden gelöscht. Stapelaufgaben-Abschluss deaktivieren Wenn die Boolesche-Voreinstellung ipad_serverpolicy_disablebatchtaskcompletion auf 1 festgelegt wurde, wird die Schaltfläche in der Registerkarte Aufgaben, die Zugriff auf die Funktion Stapelabschluss bietet, deaktiviert. Geschützten Dateiexport deaktivieren Die Mehrfachwert-Voreinstellung ipad_serverpolicy_disableprotectedfileexport kann auf eine Liste von Dateierweiterungen festgelegt werden. Der Benutzer kann dann die Funktionen Öffnen in und In Fotoalbum speichern bei Anzeige einer beliebigen Datei mit einer dieser Erweiterungen nicht verwenden. 17

18 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 18 Anwendungsversion erzwingen Die Voreinstellung ipad_serverpolicy_enforceapplicationversion kann auf einen Zeichenfolgenwert festgelegt werden, der die Mindestversion der Teamcenter Mobility-App darstellt, die mit dem Server verbunden werden kann. Wenn die Voreinstellung beispielsweise auf festgelegt wurde, kann ein Benutzer, der die App-Version nicht aktualisiert hat, keine Verbindung zum Server herstellen und er erhält eine Meldung beim Anmelden, dass die App aktualisiert werden muss. Berichte deaktivieren Wenn die Boolesche-Voreinstellung ipad_serverpolicy_disablereports auf 1 festgelegt ist, werden alle Teamcenter Reporting and Analytics-Funktionen innerhalb der App deaktiviert und die Registerkarte "Berichte" wird ausgeblendet. 18

19 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 19 Benutzerdefinierte Stylesheets Einführung In Teamcenter Mobility wird die Anzeige der Detailansicht durch Festlegen der serverseitigen Voreinstellungen angepasst. Die Stylesheets sind Extensible Stylesheet Language (XSL)-Dateien, ein W3C-Standard. Diese XSL-Dateien werden zur Transformation eines XML-Dokuments in ein anderes Dokument verwendet. Dieser Prozess wird als Extensible Stylesheet Language Transformation (XSLT) bezeichnet. In diesem Fall wird die Eingabe-XML-Datei von der Anwendung erstellt und stellt die anzuzeigenden Daten dar, und die Ausgabe-XML-Datei ist eine XHTML-Zeichenfolge, welche die endgültige Detailansicht darstellt, die für den Benutzer angezeigt wird. Voreinstellungen Die beiden serverseitigen Voreinstellungen sind ipad_detailstylesheetdataset_itemview und ipad_detailstylesheetdataset_taskview. Die erste Voreinstellung legt das Format der Detailansicht für Elemente/Elementänderungsstände sowie anderen Nicht-Aufgabenobjekten fest, und die zweite Voreinstellung wird ausschließlich für EPMTask-Objekte verwendet. Beide sollten auf einen Zeichenfolgenwert festgelegt werden, welcher der Objektname eines Datasets ist, der in der Teamcenter-Datenbank vorhanden ist. Der Dataset sollte nur eine Dateireferenz mit einer XSL-Datei mit der Erweiterung ".xsl" enthalten. Wenn diese Voreinstellungen nicht festgelegt sind, werden in der Anwendung die XSL-Standarddateien für die Anzeige verwendet. XML-Eingabeformat Das folgende XML-Format wird von der Anwendung erstellt, um die Daten darzustellen, die für die Anzeige im XHTML-Format transformiert werden sollen. Das ist das XML-Format, das alle benutzerdefinierten XSL-Dateien transformieren müssen. Das XML-Format gilt nur innerhalb der App und kann nicht konfiguriert werden. 19

20 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 20 Beispiel eines Elements/Elementänderungsstands: <?xml version="1.0" encoding="iso "?> <?xml-stylesheet type="text/xsl" href="itemview.xsl"?> <view> <image_path>/var/mobile/applications/234b136a-7e62-4f3f-be49-504c5c4a3e78/library/ Caches/downloads/AiMxNQjLYgloJD prev </image_path> <objects> <object> <name> tractor</name> <type>item</type> <attributes> <name>description</name> <value>model 173A-3</value> <name>release Status</name> <value>perform-signoffs</value> <name>owner</name> <value>technician</value> <name>last Modified Date</name> <value>sep 25, :45:40 PM</value> <name>id</name> <value>000224</value> </attributes> </object> 20

21 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 21 <object> <name>000224/c;1-tractor</name> <type>itemrevision</type> <attributes> <name>description</name> <value>american marketing materials.</value> <name>release Status</name> <value /> <name>owner</name> <value>technician</value> <name>last Modified Date</name> <value>sep 25, :45:28 PM</value> <name>id</name> <value>000224</value> </attributes> </object> </objects> <buttons /> </view> 21

22 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 22 Beispiel einer EPMTask: <?xml version="1.0" encoding="iso "?> <?xml-stylesheet type="text/xsl" href="taskview.xsl"?> <view> <image_path /> <objects> <object> <name> fiat</name> <type>epmdotask</type> <attributes> <name>instructions</name> <value /> <name>description</name> <value>test</value> <name>owner</name> <value>technician</value> <name>last Modified Date</name> <value>dec 5, :58:43 AM</value> <name>task State</name> <value>started</value> <name>priority</name> <value>0</value> <name>due Date</name> <value>dec 7, :00:16 AM</value> </attributes> </object> </objects> <buttons> <button> <name>complete</name> <action>completetaskbuttontap</action> </button> </buttons> </view> 22

23 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 23 XSL-Standardstylesheet Nachfolgend finden Sie das standardmäßige XSL-Stylesheet, das sowohl für die Elementansicht als auch die Aufgabenansicht. <?xml version="1.0" encoding="iso "?> <xsl:stylesheet version="1.0" xmlns:xsl="http://www.w3.org/1999/xsl/transform"> <xsl:template match="/"> <html> <head> <style type="text/css"> body { font-family: Helvetica, Arial, Sans-Serif; } table { margin-bottom: 10px; background: whitesmoke; border-collapse: collapse; width: 100%; white-space: pre-wrap; } table th, table td { border: 1px silver solid; padding: 0.2em; } table th { background: gainsboro; text-align: left; } table th.key { width: 30%; } table th.value { width: 70%; }.button { border: 1px solid rgb(157,157,157); background: white; color: rgb(50,79,133); margin-right: 15px; margin-bottom: 10px; padding: 11px; min-width: 300px; display: inline-block; font-size: 15px; font-weight: bold; text-decoration: none; text-align: center; -webkit-border-radius: 10px; -webkit-tap-highlight-color: rgba(0,0,0,0); -webkit-touch-callout: none; }.button:active { 23

24 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 24 background: rgb(2,109,236); color: white; } img.centeredimage { display: block; margin-left: auto; margin-right: auto; margin-top: 10px; max-width: 100%; } </style> </head> <body> <xsl:for-each select="view/objects/object"> <table> <tr> <th class="key"><xsl:value-of select="type"/></th> <th class="value"><xsl:value-of select="name"/></th> </tr> <xsl:for-each select="attributes/attribute"> <tr> <td><em><xsl:value-of select="name"/></em></td> <td><xsl:value-of select="value"/></td> </tr> </xsl:for-each> </table> </xsl:for-each> <xsl:for-each select="view/buttons/button"> <a class="button" ontouchstart=""> <xsl:attribute name="href">tcnativeaction:<xsl:value-of select="action"/></xsl:attribute> <xsl:value-of select="name"/> </a> </xsl:for-each> <img class="centeredimage"> <xsl:attribute name="src"><xsl:value-of select="view/image_path"/></xsl:attribute> </img> </body> </html> </xsl:template> </xsl:stylesheet> Anzeigen benutzerdefinierter Attribute Benutzerdefinierte Attribute werden wie in vorherigen Versionen der Anwendung mit Hilfe der Server- Voreinstellung ipad_custom_attributes angezeigt. In Teamcenter Mobility werden diese Attribute im Haupt-Datenfenster anstelle einer separaten Ansicht angezeigt. 24

25 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 25 Fehlerbehebung Der Teamcenter-Server kann nicht über seinen Namen aufgerufen werden. Mit einem Computer kann Teamcenter unter werden, das ipad kann jedoch keine Verbindung mit diesem Host aufbauen. Prüfen Sie, ob Zugriff auf den vollständigen Namen des Servers vorhanden ist, beispielsweise Falls das möglich ist, fügen Sie eine Such-Domain auf dem ipad hinzu, indem Sie auf Einstellungen, Wi-Fi und danach Ihr Netzwerk drücken. Fügen Sie im Feld Such-Domains die Domain hinzu, beispielsweise Unternehmen.de. Wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihren Netzwerkadministrator. Objekte werden geladen, Datasets (wie Vorschaubilder, JT-Dateien oder andere Anhänge) jedoch nicht. Sie müssen u. U. eine Such-Domain, wie oben angezeigt, hinzufügen. Siehe Der Teamcenter-Server kann nicht über seinen Namen aufgerufen werden. Ihr Web Tier kann auf Ihren FMS-Server mit einem Domain-Namen verweisen, der nicht mit dem ipad aufgerufen werden kann. Informationen zur Behebung dieses Problems finden Sie unter: FMS-Konfiguration. 25

26 Teamcenter Mobility ipad-installationsanweisungen 26 Lizenzvereinbarungen von Drittanbietern ASIHTTP Request by All-Seeing Interactive Copyright (c) , All-Seeing Interactive All rights reserved. Redistribution and use in source and binary forms, with or without modification, are permitted provided that the following conditions are met: Redistributions of source code must retain the above copyright notice, this list of conditions and the following disclaimer. Redistributions in binary form must reproduce the above copyright notice, this list of conditions and the following disclaimer in the documentation and/or other materials provided with the distribution. Neither the name of the All-Seeing Interactive nor the names of its contributors may be used to endorse or promote products derived from this software without specific prior written permission. THIS SOFTWARE IS PROVIDED BY All-Seeing Interactive AS IS AND ANY EXPRESS OR IMPLIED WARRANTIES, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE ARE DISCLAIMED. IN NO EVENT SHALL All-Seeing Interactive BE LIABLE FOR ANY DIRECT, INDIRECT, INCIDENTAL, SPECIAL, EXEMPLARY, OR CONSEQUENTIAL DAMAGES (INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, PROCUREMENT OF SUBSTITUTE GOODS OR SERVICES; LOSS OF USE, DATA, OR PROFITS; OR BUSINESS INTERRUPTION) HOWEVER CAUSED AND ON ANY THEORY OF LIABILITY, WHETHER IN CONTRACT, STRICT LIABILITY, OR TORT (INCLUDING NEGLIGENCE OR OTHERWISE) ARISING IN ANY WAY OUT OF THE USE OF THIS SOFTWARE, EVEN IF ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGE. Für andere Software in diesem Paket ist u. U. eine andere Lizenz erforderlich, einschließlich den Klassen GHUnit und Andrew Donoho s Reachability. Informationen zu Bedingungen deren einzelner Lizenzen finden Sie in den entsprechenden Überschriften. 26

27 Siemens Industry Software Hauptniederlassungen Granite Park One 5800 Granite Parkway Suite 600 Plano, TX USA Americas Granite Park One 5800 Granite Parkway Suite 600 Plano, TX USA Europa Stephenson House Sir William Siemens Square Frimley, Camberley Surrey, GU16 8QD +44 (0) Asia-Pacific Suites , 43/F AIA Kowloon Tower, Landmark East 100 How Ming Street Kwun Tong, Kowloon Hong Kong Informationen zu Siemens PLM Software Siemens PLM Software ist ein Geschäftsbereich von Siemens Industry Automation Division und der führende globale Anbieter von Product Lifecycle Management (PLM) Software und Services mit fast neun Millionen lizenzierten Anwendungen und Kunden weltweit. Mit Hauptsitz in Plano, Texas, USA unterstützt Siemens PLM Software Tausende von Unternehmen bei der Herstellung herausragender Produkte durch Optimierung der entsprechenden Lebenszyklusprozesse von der Produktplanung und Produktentwicklung bis hin zu Fertigung und Support. Unsere Vision "HD-PLM" besteht darin, jedem Teilnehmer im Produktherstellungsprozess die erforderlichen Informationen zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung zu stellen, um dadurch die fundierte Entscheidungen treffen zu können. Weitere Informationen zu Produkten und Services von Siemens PLM Software finden Sie unter Siemens Product Lifecycle Management Software Inc. Siemens and the Siemens logo are registered trademarks of Siemens AG. D-Cubed, Femap, Geolus, GO PLM, I-deas, JT, NX, Parasolid, Solid Edge, Teamcenter and Tecnomatix are trademarks or registered trademarks of Siemens Product Lifecycle Management Software Inc. or its subsidiaries in the United States and in other countries. All other logos, trademarks, registered trademarks or service marks used herein are the property of their respective holders. X23 11/13 C

Teamcenter Mobility Häufig gestellte Fragen

Teamcenter Mobility Häufig gestellte Fragen Teamcenter Mobility Häufig gestellte Fragen 1. Neue Funktionen in Teamcenter Mobility Teamcenter Mobility 4.0 hinzugefügt: Updates für ios7. Aktualisierter JT-Viewer der Ausblenden/Anzeigen, einen Baugruppenbaumstruktur-Viewer

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

estos STUN/TURN Server 5.1.30.33611

estos STUN/TURN Server 5.1.30.33611 estos STUN/TURN Server 5.1.30.33611 1 Willkommen zum estos STUN/TURN Server... 4 1.1 Kapitelübersicht... 4 2 Voraussetzungen... 5 3 Funktionsweise... 6 3.1 Beteiligte Komponenten und Begriffe... 6 3.2

Mehr

Yamaha Expansion Manager

Yamaha Expansion Manager Yamaha Expansion Manager Bedienungsanleitung Inhalt Überblick über Yamaha Expansion Manager...2 Bildschirmelemente und Funktionen...3 Verwalten von Pack-Daten...5 Installieren von Pack-Daten auf einem

Mehr

MediaBoxXT 4.0. Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany

MediaBoxXT 4.0. Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany MediaBoxXT 4.0 Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany Telefon: 0921-730 3363 Fax: 0921-730 3394 Internet: email:

Mehr

Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit. Funktionen. Siemens AG 2013. All Rights Reserved.

Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit. Funktionen. Siemens AG 2013. All Rights Reserved. Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit Funktionen Siemens AG 2013. All Rights Reserved. Einstellungen App-Einstellungen finden Sie in den ipad-einstellungen. Seite 2 Einstellungen

Mehr

BatchX 3.0. Stapelverarbeitung mit QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Balthasar-Neumann-Str. 11 95444 Bayreuth

BatchX 3.0. Stapelverarbeitung mit QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Balthasar-Neumann-Str. 11 95444 Bayreuth BatchX 3.0 Stapelverarbeitung mit QuarkXPress JoLauterbach Software GmbH Balthasar-Neumann-Str. 11 95444 Bayreuth Telefon: 0921-730 3363 Fax: 0921-730 3394 E-Mail : info@jolauterbach.de Internet: http://www.jolauterbach.de

Mehr

Hauptbildschirm HINWEIS. (1) Die Library (Bibliothek) ist der Hauptbildschirm dieser App. Tippen Sie, um die Dateien und Ordner der App anzuzeigen.

Hauptbildschirm HINWEIS. (1) Die Library (Bibliothek) ist der Hauptbildschirm dieser App. Tippen Sie, um die Dateien und Ordner der App anzuzeigen. MusicSoft Manager ist eine für iphone, ipod touch und ipad konzipierte App und kann verwendet werden, um die folgenden Verwaltungsaufgaben für Songs, Style-Daten und weitere auf digitalen Musikinstrumenten

Mehr

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5 Grußkarten Inhalt Stationey Grußkarten im Überblick... 3 Stationery Vorlagen in Mail... 4 Stationery Grußkarten installieren... 5 App laden und installieren... 5 Gekaufte Vorlagen wiederherstellen 5 Die

Mehr

Yamaha Expansion Manager

Yamaha Expansion Manager Yamaha Expansion Manager Installationshandbuch Yamaha Expansion Manager ermöglicht Ihnen nicht nur, den Inhalt von Erweiterungen zu verwalten, sondern auch, Ihre eigenen Expansion Voices zu erzeugen. Sie

Mehr

VCC-HD2300/HD2300P VCC-HD2100/HD2100P

VCC-HD2300/HD2300P VCC-HD2100/HD2100P VCC-HD2300/HD2300P VCC-HD2100/HD2100P Hinweis zum Urheberrecht Hinweise zum Gebrauch dieses Handbuchs Hinweis zum Urheberrecht/Hinweise zum Gebrauch dieses Handbuchs1/8 Diese Anleitung unterliegt dem Urheberrecht

Mehr

kyn Compiler kyn Compiler Projekthandbuch Koh Yao Noi Kleine lange Insel Simplifizierte User Interface Generierung für Java

kyn Compiler kyn Compiler Projekthandbuch Koh Yao Noi Kleine lange Insel Simplifizierte User Interface Generierung für Java kyn Compiler Koh Yao Noi Kleine lange Insel Simplifizierte User Interface Generierung für Java Heinrich C. Spreiter Seite 1 INHALT 1. Versionen... 3 2. Zweck... 4 3. Projektorganisation... 4 3.1. Beteiligte

Mehr

Sophos SafeGuard Disk Encryption für Mac Schnellstartanleitung

Sophos SafeGuard Disk Encryption für Mac Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Stand: Jänner 2011 Inhaltsverzeichnis 1 Bevor Sie beginnen... 2 2 Schützen von Mac OS X Computern... 3 3 Technischer Support... 6 4 Rechtlicher Hinweis... 7 1 1 Bevor Sie beginnen

Mehr

NCP engineering Client Software-Lizenzbedingungen

NCP engineering Client Software-Lizenzbedingungen NCP engineering (Stand: September 2010) Nachfolgend sind die Lizenzbedingungen für die Benutzung von NCP-Software durch Sie, den Endanwender (im Folgenden auch: "Lizenznehmer"), aufgeführt. Durch Ihre

Mehr

Opensource Lizenzen. Frank Müller Opensource Seminar HS2014 Universität Basel

Opensource Lizenzen. Frank Müller Opensource Seminar HS2014 Universität Basel Opensource Lizenzen Frank Müller Opensource Seminar HS2014 Universität Basel Übersicht Einführung Übersicht über ausgewählte Lizenzen Transitionen zwischen Lizenzen OSS ähnliche Bewegungen ausserhalb von

Mehr

MagicInfo Express Ersteller des Inhalts

MagicInfo Express Ersteller des Inhalts MagicInfo Express Ersteller des Inhalts MagicInfo Express Ersteller des Inhalts Bedienungsanleitung MagicInfo Express Ersteller des Inhalts ist ein Programm zum einfachen Erstellen von LFD-Inhalt mit einer

Mehr

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8 Password Management Password Management Guide MF-POS 8 MF-POS8 Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Passwortverwaltung des Kassensystems MF-POS 8. Dabei wird zwischen einem Kellner und einem Verwaltungsbenutzer

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical, including photocopying,

Mehr

NCP engineering Client Software-Lizenzbedingungen

NCP engineering Client Software-Lizenzbedingungen Wichtiger Hinweis: Wenn Sie eine Academic Edition-Lizenz der NCP Software erworben haben, gelten ausschließlich die Lizenzbedingungen für die Academic Edition (Abschnitt 2) Abschnitt 1 NCP engineering

Mehr

tricerat Simplify Value Package

tricerat Simplify Value Package tricerat Simplify Value Package Das Simplify Value Package importiert mehr als 350 gebräuchliche Einstellungsobjekte in die Datenbank der Simplify Suite - so dass diese per Drag & Drop zugewiesen werden

Mehr

1 Gesundheit & Sicherheit. Einführung. 2 Das Spiel. 3 So wird gespielt. 4 Vor dem Spiel. 5 Auswahlbildschirm. 6 Das Spiel speichern.

1 Gesundheit & Sicherheit. Einführung. 2 Das Spiel. 3 So wird gespielt. 4 Vor dem Spiel. 5 Auswahlbildschirm. 6 Das Spiel speichern. 1 Gesundheit & Sicherheit Einführung 2 Das Spiel 3 So wird gespielt 4 Vor dem Spiel 5 Auswahlbildschirm 6 Das Spiel speichern Hauptgeschichte 7 Spielbeginn 8 Der Kamerabildschirm 9 Das violette Tagebuch

Mehr

Galileo Desktop Benutzerhandbuch Version 1.02

Galileo Desktop Benutzerhandbuch Version 1.02 Galileo Desktop Benutzerhandbuch Version 1.02 Galileo Deutschland GmbH. All rights reserved. Dieses Dokument enthält Informationen, an denen Galileo International Rechte besitzt. Dieses Dokument darf nur

Mehr

Erste Schritte mit Desktop Subscription

Erste Schritte mit Desktop Subscription Erste Schritte mit Desktop Subscription Ich habe eine Desktop Subscription erworben. Wie geht es nun weiter? Schritt 1: Sehen Sie in Ihren E-Mails nach Nach dem Kauf erhalten Sie eine E-Mail von Autodesk

Mehr

Neue Funktionen in Autodesk 123D Beta 9

Neue Funktionen in Autodesk 123D Beta 9 Neue Funktionen in Autodesk 123D Beta 9 März 2012 In diesem Dokument erhalten Sie eine Einführung in die neuen Werkzeuge und Verbesserungen von 123D Beta 9. Die Familie der 123D-Produkte wächst ständig

Mehr

Android. Tipps & Tricks

Android. Tipps & Tricks Android Tipps & Tricks Inhaltsverzeichnis Neue Funktionen 3 Tipps, bevor Sie beginnen 4 Erste Schritte 5 Farbe 6 Pinsel 7 Leinwand erstellen 5 Navigation 5 Bedienoberfläche verbergen 5 Farbpalette anpassen

Mehr

Datenschutzerklärung. Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH

Datenschutzerklärung. Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH Datenschutzerklärung Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH Inhaltsverzeichnis Datenschutzerklärung... 4 Datenverarbeitung auf dieser Internetseite... 4 Cookies... 4 Newsletter... 4 Auskunftsrecht...

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Up and Down - Projekt mit dem AT90USB162

Up and Down - Projekt mit dem AT90USB162 Up and Down - Projekt mit dem AT90USB162 Über diese Dokumentation: Projekt geplant, durchgeführt und ausgearbeitet von: Florian Patzer Erweiterte Projektangaben: Dieses Projekt wurde im Rahmen des Datenverarbeitungsunterrichts

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Produktversion: 10.3 Stand: Juni 2014 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Bevor Sie beginnen...4 3 Installieren von Sophos Endpoint Security and

Mehr

Inptools-Handbuch. Steffen Macke

Inptools-Handbuch. Steffen Macke Inptools-Handbuch Steffen Macke Inptools-Handbuch Steffen Macke Veröffentlicht $Date 2014-01-28$ Copyright 2008, 2009, 2011, 2012, 2014 Steffen Macke Dieses Dokument wurde unter der GNU-Lizenz für freie

Mehr

Aktualisieren auf Adobe Experience Manager Forms on JEE für Websphere

Aktualisieren auf Adobe Experience Manager Forms on JEE für Websphere Aktualisieren auf Adobe Experience Manager Forms on JEE für Websphere Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise Weitere Informationen zu rechtlichen Hinweisen finden Sie unter http://help.adobe.com/de_de/legalnotices/index.html.

Mehr

Installation und Bedienung von vappx

Installation und Bedienung von vappx Installation und Bedienung von vappx in Verbindung mit WH Selfinvest Hosting Inhalt Seite 1. Installation Client Software 2 2. Starten von Anwendungen 5 3. Verbindung zu Anwendungen trennen/unterbrechen

Mehr

Office 365 Partner-Features

Office 365 Partner-Features Office 365 Partner-Features Régis Laurent Director of Operations, Global Knowledge Competencies include: Gold Learning Silver System Management Inhalt 1. Zugriff auf Office 365 IUR und Partner-Features

Mehr

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Anleitung Version 2013.1 Beschreibung der Dienstleistung VSnet stellt seinen Mitgliedern einen Zugang auf elektronische Datenbanken zur Verfügung. Nur die Mitglieder

Mehr

SnagIt 9.0.2. Movable Type Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. Movable Type Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

Mindjet On-Premise Release Notes, Version 4.0

Mindjet On-Premise Release Notes, Version 4.0 Mindjet On-Premise Release Notes, Version 4.0 Version 4.0 Mindjet Corporation 1160 Battery Street East San Francisco, CA 94111 USA www.mindjet.com Toll Free: 877-Mindjet Phone: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201

Mehr

UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise

UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise UC4 Software, Inc. Copyright UC4 and the UC4 logo are trademarks owned by UC4 Software GmbH (UC4). All such trademarks can be used by permission

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Produktversion: 10.2 Stand: September 2012 Inhalt 1 Vorbereitung...3 2 Installieren von Sophos Endpoint Security and Control...4 3 Konfigurieren

Mehr

wxwindows Library License, Version 3.1 - Copyright (C) 1998-2005 Julian Smart, Robert Roebling et al,

wxwindows Library License, Version 3.1 - Copyright (C) 1998-2005 Julian Smart, Robert Roebling et al, Lizenzvereinbarung Stand: 23.10.2007 Dieses Dokument enthält mehrere Lizenzvereinbarungen: (1) ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG FÜR BRAVIS-SOFTWARE: Videokonferenz (2) wxwindows Library License, Version 3.1 (3)

Mehr

Dictation Blue Anleitung

Dictation Blue Anleitung Dictation Blue Anleitung Dictation Blue ist eine Diktieranwendung für iphone, ipod Touch und ipad. Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung und den Einsatz von Dictation Blue. Inhalt 1. Einstellungen...

Mehr

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

======================================================================= ScanSnap Organizer V5.2L21 Liesmich Datei

======================================================================= ScanSnap Organizer V5.2L21 Liesmich Datei ======================================================================= ScanSnap Organizer V5.2L21 Liesmich Datei ======================================================================= - Inhalt - 1. Hinweise

Mehr

Acrolinx IQ. Sichern der Kommunikation mit Acrolinx IQ Server mit HTTPS

Acrolinx IQ. Sichern der Kommunikation mit Acrolinx IQ Server mit HTTPS Acrolinx IQ Sichern der Kommunikation mit Acrolinx IQ Server mit HTTPS 2 Inhalt Sichern der Kommunikation mit Acrolinx IQ Server mit HTTPS 3 Einleitung...3 Konfigurieren von Acrolinx IQ Server für HTTPS...3

Mehr

Daten fu r Navigator Mobile (ipad)

Daten fu r Navigator Mobile (ipad) [Kommentare] Inhalte Navigator Mobile für das ipad... 3 Programme und Dateien... 4 Folgende Installationen sind erforderlich:... 4 Es gibt verschiedene Dateiformate.... 4 Die Installationen... 5 Installation

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch YAMAHA CVP-503 http://de.yourpdfguides.com/dref/3862392

Ihr Benutzerhandbuch YAMAHA CVP-503 http://de.yourpdfguides.com/dref/3862392 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung (Informationen,

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

SCOoffice Address Book. Installationshandbuch

SCOoffice Address Book. Installationshandbuch SCOoffice Address Book Installationshandbuch Rev. 1.1 4. Dez. 2002 SCOoffice Address Book Installationshandbuch Einleitung Das SCOoffice Address Book ist ein äußerst leistungsfähiger LDAP-Client für Microsoft

Mehr

Startup-Anleitung für Macintosh

Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence?

IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence? Das IBM Leistungsversprechen zum Führungsinformationssystems IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence?

Mehr

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch Doro für Doro PhoneEasy 740 Deutsch Manager Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 5

Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 5 Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 5 Copyright 016 Lexmark. All rights reserved. Lexmark is a trademark of Lexmark International, Inc., registered in the U.S. and/or other countries. All other trademarks

Mehr

SAP NetWeaver Enterprise Search 7.0

SAP NetWeaver Enterprise Search 7.0 NetWeaver 7.0 Architecture Overview NetWeaver Product Management January 2009 Please note: Architecture - Overview Architecture Connectivity NetWeaver 7.0 Architecture User Interface Browser API NetWeaver

Mehr

Handbuch. Artologik EZ-Equip. Plug-in für EZbooking version 3.2. Artisan Global Software

Handbuch. Artologik EZ-Equip. Plug-in für EZbooking version 3.2. Artisan Global Software Artologik EZ-Equip Plug-in für EZbooking version 3.2 Artologik EZbooking und EZ-Equip EZbooking, Ihre webbasierte Software zum Reservieren von Räumen und Objekten, kann nun durch die Ergänzung um ein oder

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

PageScope Box Operator Ver. 3.1 Bedienungsanleitung

PageScope Box Operator Ver. 3.1 Bedienungsanleitung PageScope Box Operator Ver. 3.1 Bedienungsanleitung Box Operator Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1.1 Systemvoraussetzungen...1-1 1.2 Einschränkungen...1-2 2 Installation von Box Operator 2.1 Installation...2-1

Mehr

Intrexx auf einem Windows 2012 Server

Intrexx auf einem Windows 2012 Server T E C H N I S C H E D O K U M E N T A T I O N Intrexx auf einem Windows 2012 Server Intrexx 7.0 Um den Intrexx Server auf einem Windows Server 2012 verwenden zu können, ist es zunächst notwendig, den Internet

Mehr

Contents. Tipps, bevor Sie beginnen 3. Galerie 12. Erste Schritte 4. Farbe 5. Speichern 13. Pinsel 7. Daten übertragen und verwalten 14.

Contents. Tipps, bevor Sie beginnen 3. Galerie 12. Erste Schritte 4. Farbe 5. Speichern 13. Pinsel 7. Daten übertragen und verwalten 14. Tipps & Tricks ios Contents Tipps, bevor Sie beginnen 3 Erste Schritte 4 Leinwand erstellen 4 Navigation 4 Bedienoberfläche verbergen 4 Farbe 5 Farbpalette anpassen 5 Eine Farbe auswählen 6 Eine Farbe

Mehr

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights

Mehr

Handbuch für den Anschluss von iphone/ipad

Handbuch für den Anschluss von iphone/ipad Handbuch für den Anschluss von / Durch den Anschluss Ihres, oder ipod touch an einem kompatiblen digitalen Instrument von Yamaha und durch Nutzung der verschiedenen Anwendungen, die wir erstellt haben,

Mehr

FontWizardXT 4.3. Erweiterter EPS-Export für QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Hammanstr. 27 60322 Frankfurt am Main Germany

FontWizardXT 4.3. Erweiterter EPS-Export für QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Hammanstr. 27 60322 Frankfurt am Main Germany FontWizardXT 4.3 Erweiterter EPS-Export für QuarkXPress JoLauterbach Software GmbH Hammanstr. 27 60322 Frankfurt am Main Germany Telefon: 069-59796054 Fax: 069-59796055 Internet: email: info@jolauterbach.de

Mehr

Drucker/Kopierer/ Scanner- Benutzerhandbuch NPD4496-00 DE

Drucker/Kopierer/ Scanner- Benutzerhandbuch NPD4496-00 DE Drucker/Kopierer/ Scanner- Benutzerhandbuch NPD4496-00 DE Urheberrechtshinweis Kein Teil dieses Handbuchs darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne die schriftliche

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Sharpdesk Mobile Bedienungshandbuch

Sharpdesk Mobile Bedienungshandbuch Sharpdesk Mobile Bedienungshandbuch Für ipad SHARP CORPORATION 1. Mai 2012 1 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht... 3 2 Voraussetzungen... 4 3 Installation und Start... 5 4 Installation Drucker/Scanner... 6

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

Einrichten des IIS für VDF WebApp. Einrichten des IIS (Internet Information Server) zur Verwendung von Visual DataFlex Web Applications

Einrichten des IIS für VDF WebApp. Einrichten des IIS (Internet Information Server) zur Verwendung von Visual DataFlex Web Applications Einrichten des IIS (Internet Information Server) zur Verwendung von Visual DataFlex Web Applications Windows 8 Systemsteuerung > Programme > Windows Features aktivieren / deaktivieren > Im Verzeichnisbaum

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung

Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen

Mehr

VPN Tracker für Mac OS X

VPN Tracker für Mac OS X VPN Tracker für Mac OS X How-to: Kompatibilität mit DrayTek Vigor VPN Routern Rev. 3.0 Copyright 2003-2005 equinux USA Inc. Alle Rechte vorbehalten. 1. Einführung 1. Einführung Diese Anleitung beschreibt,

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

PatXML - Version 1.3.8. Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern

PatXML - Version 1.3.8. Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern PatXML - Version 1.3.8 Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern Inhalt 1 Mit dem PatXML-Assistenten Patentdokumente erstellen 2 Dokumente vervollständigen 3 Dokumentenabschnitte

Mehr

PageScope Box Operator Ver. 3.1 Bedienungsanleitung

PageScope Box Operator Ver. 3.1 Bedienungsanleitung PageScope Box Operator Ver. 3.1 Bedienungsanleitung Box Operator Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1.1 Systemvoraussetzungen... 1-1 1.2 Einschränkungen... 1-2 2 Installation von Box Operator 2.1 Installation...

Mehr

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Übersicht über Windows PowerShell 3.0. Arbeiten mit Event Logs und PING Autor: Frank Koch, Microsoft Deutschland Information in this document, including URLs and

Mehr

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Inhaltsverzeichnis Installieren des OLicense-Servers... 1 Konfigurieren des OLicense-Servers... 2 Einstellen der Portnummer...

Mehr

VPN Tracker für Mac OS X

VPN Tracker für Mac OS X VPN Tracker für Mac OS X How-to: Kompatibilität mit DrayTek Vigor Routern Rev. 1.0 Copyright 2003 equinux USA Inc. Alle Rechte vorbehalten. 1. Einführung 1. Einführung Diese Anleitung beschreibt, wie eine

Mehr

VDA 4939 Formulare Version 2

VDA 4939 Formulare Version 2 SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess VDA 4939 Formulare Version 2 Agenda AL-KO KOBER GROUP Funktionsbeschreibung Abbildungen im System Technischer

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

{ Light up the Web } Oliver Scheer. Evangelist Microsoft Deutschland

{ Light up the Web } Oliver Scheer. Evangelist Microsoft Deutschland { Light up the Web } Oliver Scheer Evangelist Microsoft Deutschland { Light up the Web } Oliver Scheer Evangelist Microsoft Deutschland Was ist Silverlight? Tools für Silverlight Designer-Developer-Workflow

Mehr

Handbuch NOXON Favourites Commander

Handbuch NOXON Favourites Commander Handbuch NOXON Favourites Commander TerraTec Electronic GmbH Copyright (c) 2008 TerraTec Electronic GmbH. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Kurzanleitung ZEN 2. Bilder importieren und exportieren

Kurzanleitung ZEN 2. Bilder importieren und exportieren Kurzanleitung ZEN 2 Bilder importieren und exportieren Carl Zeiss Microscopy GmbH Carl-Zeiss-Promenade 10 07745 Jena, Germany microscopy@zeiss.com www.zeiss.com/microscopy Carl Zeiss Microscopy GmbH Königsallee

Mehr

SuGi Testcluster. Dokumentation Version 1.2

SuGi Testcluster. Dokumentation Version 1.2 Einleitung SuGi Testcluster Dokumentation Version 1.2 Rocks Linux (www.rockclusters.org) ist eine quelloffene Linux Distribution, die für den Aufbau und Betrieb von Linux Clustern optimiert ist. Lizenzbedingungen

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

CarMedia. Bedienungsanleitung Instruction manual. AC-Services Albert-Schweitzer-Str.4 68766 Hockenheim www.ac-services.eu info@ac-services.

CarMedia. Bedienungsanleitung Instruction manual. AC-Services Albert-Schweitzer-Str.4 68766 Hockenheim www.ac-services.eu info@ac-services. CarMedia Bedienungsanleitung Instruction manual AC-Services Albert-Schweitzer-Str.4 68766 Hockenheim www.ac-services.eu info@ac-services.eu DE Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Hinweise... 3 2. CarMedia...

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Global Transport Label - General Motors -

Global Transport Label - General Motors - SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess Global Transport Label - General Motors - Agenda GETRAG Corporate Group Funktionsbeschreibung Abbildungen im

Mehr

Anzeigenanpassung. Version 4.5. Administratorhandbuch

Anzeigenanpassung. Version 4.5. Administratorhandbuch Anzeigenanpassung Version 4.5 Administratorhandbuch Juli 2016 www.lexmark.com Inhalt 2 Inhalt Änderungsverlauf... 3 Übersicht...4 Konfigurieren der Anwendung... 5 Zugriff auf den Embedded Web Server...5

Mehr

A B A S T A R T Kurz-Anleitung

A B A S T A R T Kurz-Anleitung A B A S T A R T Kurz-Anleitung April 2015 / OM Version 2.0 Diese Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Insbesondere das Recht, die Unterlagen mittels irgendeines Mediums (grafisch, technisch, elektronisch

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

Change Editor. Management Server Plugin, Markus Henschel Open Text Global Services

Change Editor. Management Server Plugin, Markus Henschel Open Text Global Services Management Server Plugin, Markus Henschel Open Text Global Services Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... i 1 Hintergrund... 2 1.1 Funktionsbeschreibung... 2 1.2 Systemanforderungen... 2 2 Dialogbeschreibung...

Mehr

Private Cloud Management in der Praxis

Private Cloud Management in der Praxis Private Cloud Management in der Praxis Self Service Portal 2.0 Walter Weinfurter Support Escalation Engineer Microsoft Deutschland GmbH Merkmale von Private Cloud Infrastrukturen Private Cloud = Infrastruktur

Mehr

Übersicht über Document Portal

Übersicht über Document Portal Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Übersicht über Document Portal Lexmark Document Portal ist eine Softwarelösung, mit

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.1 64-bit Windows Server 2K8 R2 Webbrowser: Microsoft Internet Explorer

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr