BUXTEHUDE Herzlich lieb hab ich dich, o Herr BuxWV 41

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BUXTEHUDE Herzlich lieb hab ich dich, o Herr BuxWV 41"

Transkript

1 Dieterich BUXTEHUDE Herzlich lieb hab ich dich, o Herr BuxWV 41 Kantate für fünf Singstimmen (SSATB) 2 Violinen, 2 Violen, Violone, Basso continuo ad libitum: 2 Clarin-Trompeten herausgegeben von Thomas Schlage Cantata for five vocal parts (SSATB) 2 violins, 2 violas, violone, basso continuo ad libitum: 2 clarinos edited by Thomas Schlage Stuttgarter Buxtehude-Ausgabe Partitur/Full score Carus

2 Vorwort Herzlich lieb hab ich dich, o Herr ist singulär in einem Kantatenband überliefert, den Dieterich Buxtehude um 1706/07, kurz vor seinem Tod, von einem unbekannten Schreiber anfertigen ließ. Das Konvolut umfasst 21 Werke elf Kantaten sind nur in dieser Quelle überliefert die die ganze Vielfalt an Besetzungsvarianten bei Buxtehude aufzeigen, etwa in der Solokantate Herr, wenn ich nur dich habe (BuxWV 39) oder in der groß besetzten Komposition Ihr lieben Christen, freut euch nun (BuxWV 51). Der Band könnte als Repertoire für Buxtehudes Nachfolger Johann Christian Schieferdecker gedient haben. 1 Die vorliegende Kantate hat seit jeher Bewunderung erregt. So empfand Philipp Spitta den Beginn der dritten Strophe als einen mystischen Schauer. Das musikalische Bild der Ruhe ab Takt 334 gemahnte ihn an die einsame Sterbestunde ; es klingt in Wahrheit wie Flügelschlag himmlischer Boten. 2 Martin Geck griff zu Metaphern der Meditation, um die Wirkung dieser Musik in Worte zu fassen: [D]ie Zeit steht still, Buxtehude meditiert, scheint das Komponieren einen Augenblick lang vergessen zu haben. 3 Als Höhepunkt [ ] der norddeutschen Choralbearbeitung betrachtete Friedhelm Krummacher das Werk und widmete ihm eine ausführliche Analyse, in der er die Musik zu dieser Stelle als Stille in der ewigen Ruhe deutete. 4 In jüngster Zeit findet Kerala J. Snyder in der Betrachtung über die Vertonung der Takte 302ff. Formulierungen, die an Spitta erinnern: Mit den Engel begleitendem Streichertremolo beginnend, malt Buxtehude dann ein unvergesslich schönes Bild der abgeschiedenen, nun in Abrahams Schoß ruhenden Seele. 5 Der Text der Kantate stammt von Martin Schalling ( ) 6, der in den theologischen Konflikten zwischen Lutheranern und Calvinisten im 16. Jahrhundert die Positionen seines Lehrers Melanchthon vertrat. Die erste Niederschrift des Liedes findet sich am Ende einer Predigt, die er am 2. Juli 1569, Tag der Heimsuchung Mariens, in Waldsassen gehalten hatte. Im Text der zweiten Strophe lassen Formulierungen an die Ausweisung aus der calvinistisch gewordenen Stadt Amberg denken, die Schalling Anfang April 1569 verlassen musste und daraufhin Zuflucht im lutherischen Waldsassen suchte. 7 Die Textgestalt der vorliegenden Komposition ist in keinem der Gesangbücher nachzuweisen, die Buxtehude vorgelegen haben könnten. So finden sich in der Quelle sinnwidrige Lesarten wie Die gantz Welt nicht erfreüet sich (statt mich, 1. Strophe, 4. Zeile) oder Doppelformulierungen für eine Zeile, etwa am letzten End die Seelelein neben am letzten End mein Seelelein (3. Strophe, 2. Zeile). Schließlich überliefert die Tabulatur ein singuläres uns in der letzten Zeile der ersten Strophe. 8 Inwieweit diese Varianten auf noch unentdeckte Textquellen zurückgehen oder sie als Verschreibungen des Kopisten anzusehen sind, ist abschließend nicht zu sagen. Gemeinsamkeiten bestehen zu den beiden Lübecker Gesangbüchern Lübeckisch=Vollständiges Gesangbuch von 1698/99 einer nicht-offiziellen Publikation, die zahlreiche pietistische Lieder aufnahm und dem im Auftrag des Rates der Stadt Lübeck von dem Geistlichen Konsitorium der Stadt Lübeck herausgegebenen offiziellen Lübeckischen Gesang=Buch von Die Melodie ist ohne Angabe eines Komponisten überliefert in einem Tabulaturbuch von Bernhard Schmid, das in Straßburg 1577 geschrieben wurde. Als vierstimmiger Satz fand die Melodie Aufnahme in die Sammlung Harmonia cantionum ecclesiasticarum von Seth Calvisius, die 1597 in Leipzig erschien. 10 Der cantus firmus in Buxtehudes Komposition verwendet mit einigen Varianten wie Durchgängen oder Vorhaltsbildungen die Vorlagen von Schmid und Calvisius, die bereits das gis 1 am Ende der ersten und zweiten Zeile enthalten. 11 Die Besetzung des Werkes findet sich in der Quelle unter der Nennung des Titels: 2 Sopran. Alt: Tenor [und] Basso con 5. Stromenti e Organo. 12 Die genaue Instrumentalbesetzung erschließt sich aus den Umfängen der einzelnen Instrumentalstimmen bzw. den Beischriften in Takt 374 und 402: Violine I/II, Viola I/II, Violone ein Fagott kann als bassverstärkendes Instrument hinzugezogen werden sowie der Basso continuo begleiten das fünfstimmige Vokalensemble. 13 Eine Besonderheit der Komposition ist der Einsatz von Clarinen in den Takten 374 bis 393, die zur 1 Kerala J. Snyder, Dieterich Buxtehude. Leben, Werk, Aufführungspraxis, Kassel 2007, S Vgl. zudem Georg Karstädt, Der Lübecker Kantatenband Dietrich Buxtehudes. Eine Studie über die Tabulatur Mus A 373 (= Veröffentlichungen der Stadtbibliothek Lübeck, Neue Reihe, Band 7), Lübeck Philipp Spitta, Johann Sebastian Bach, Band 1, Leipzig , S Martin Geck, Die Vokalmusik Dietrich Buxtehudes und der frühe Pietismus (= Kieler Schriften zur Musikwissenschaft, Band 15), Kassel 1965, S Friedhelm Krummacher, Die Choralbearbeitung in der protestantischen Figuralmusik zwischen Praetorius und Bach (= Kieler Schriften zur Musikwissenschaft, Band 22), Kassel 1978, S , hier S. 184 und S Snyder, Buxtehude (wie Anm. 1), S Gustav A. Krieg, Artikel Martin Schalling, in: Wolfgang Herbst (Hrsg.), Komponisten und Liederdichter des Evangelischen Gesangbuches (= Handbuch zum Evangelischen Gesangbuch, Band 2), Göttingen 1999, S Ernst Sommer, Herzlich lieb hab ich dich, o Herr, in: Jahrbuch für Hymnologie 5 (1960), S. 154f., dort vor S. 153 das Faksimile dieser Niederschrift. 8 Vgl. den Kritischen Bericht. 9 Danken möchte ich Frau Dr. Ada Kadelbach, die mich in den hymnologisch komplexen Fragen der Textfassungen beriet, und mir umfangreiches Material zugänglich machte. Verwiesen sei hier auf ihren Aufsatz Verloren und wieder entdeckt: Lübeckisch=Vollständiges Gesangbuch, Lübeck und Leipzig 1698/99. Ein geistreiches Gesangbuch?, in: Pietismus und Liedkultur, hrsg. von Wolfgang Miersmann und Gudrun Busch (= Hallesche Forschungen, Band 9), Tübingen 2002, S Vgl. Johannes Zahn, Die Melodien der deutschen evangelischen Kirchenlieder, aus den Quellen geschöpft und mitgeteilt, Band 5, Gütersloh 1892, S. 113f. 11 Diese ungewohnte Melodieführung wird im 18. Jahrhundert etwa bei Johann Sebastian Bach in dessen Johannes-Passion zu g 1 geändert und so in der Dur-Moll-Tonalität verankert. 12 Vgl. den Kritischen Bericht. 13 Vgl. die Edition der Kantate von Bruno Grusnick im Bärenreiter-Verlag (BA 544) aus dem Jahr Carus

3 Textausdeutung des in aller Freud, o Gottes Sohn eingesetzt werden. Zu Buxtehudes Zeit übernahmen diese Partien wohl die beiden Violinisten. 14 In der Tabulatur wird die Besetzung durch den Zusatz a. 10. vel 15. ergänzt. Mit a. 10. sind die fünf beteiligten Instrumentalisten und die fünf Vokalstimmen gemeint. Der Basso continuo wird in den Besetzungsangaben selten erwähnt, obwohl seine Mitwirkung unzweifelhaft ist. Die Angabe vel 15. kann zweierlei bedeuten. Zum einen verweist sie auf die Mitwirkung von weiteren fünf Vokalstimmen als Verdoppelung der Singstimmen, die in den Passagen mit colla parte geführten Instrumenten hinzutreten (etwa in den Takten ), oder um eine klangliche Verstärkung in allen Tutti-Stellen zu erreichen (z.b. am Ende des Werkes ab Takt 510). 15 Diese Capella-Praxis fordert Buxtehudes in einigen Kompositionen, beispielsweise in Ihr lieben Christen, freut euch nun (BuxWV 51). 16 Zum zweiten lässt die Formulierung vel 15. auch ein Mitspielen der Vokalstimmen durch zusätzliche Instrumente in den Tutti-Passagen zu (etwa T ). 17 Eva Linfield macht auf die Möglichkeit einer Aufführung mit Gambenconsort aufmerksam. 18 Den Beginn der dritten Strophe ein musikalisches Bild der Ruhe verknüpfte sie mit Beerdigungsmusiken evangelischer Komponisten, die in der Verwendung der Gamben eine Tradition aus Italien aufnahmen und weiterführten. 19 Weitere Indizien sprechen für eine Beteiligung von Gamben, vor allem in den instrumentalen Mittelstimmen: Buxtehude besetzte die sechste Kantate von Membra Jesu nostri (BuxWV 75) mit einem Gambenconsort, um den Affekt der Klage hervorzuheben. 20 Dass er dieses Instrument schätzte, belegen die Sonaten für Violine, Gambe und Basso continuo (BuxWV ). Zuletzt wurde Buxtehude mit dem Gambisten auf dem Bild Häusliches Musizieren von Johannes Voorhout aus dem Jahr 1674 identifiziert. 21 So gesehen, erscheint eine Mitwirkung von Gamben möglich. An der vorliegenden Kantate wurde nicht nur die eingangs zitierte Stelle zu Beginn der dritten Strophe gerühmt. Erwähnung fand auch die Harmonik, vor allem die der Takte 50 bis 53. Die Anrufung Herr Jesu Christ vertont Buxtehude im Adagio. Zwei aufeinanderfolgende verminderte Quinten in Violone und Basso continuo und die damit verbundene Dissonanzbehandlung betonen den Affekt des Anrufes Christi aus Todesnot. 22 Die Vertonung der ersten Strophe durch Franz Tunder, die in einer Abschrift aus dem Jahr 1664 überliefert ist, 23 könnte hierfür als Vorbild gedient haben. Es darf vermutet werden, dass Buxtehude die Komposition seines Vorgängers an St. Marien kannte und darauf reagierte. Im Vergleich zu anderen Kompositionen Buxtehudes enthält die vorliegende Kantate auffallend viele Bezeichnungen, die die Dynamik und das Tempo betreffen. Vor allem der Wechsel vom Alla-breve-Takt zu dem Drei-Halbe-Takt verdient Aufmerksamkeit. So beginnt der zweite Vers in einem unbezeichneten Alla-breve-Takt, der nach zwölf Takten in einen Drei-Halbe-Takt wechselt. In Takt 145 steht über dem wieder eingesetzten Alla-breve-Takt die Tempovorschrift Vivace. Dieser Abschnitt wird nach 22 Takten abgelöst von einem unbezeichnetem Drei-Halbe-Takt, um in Takt 184 wieder in den Alla-breve-Takt zu wechseln und so fort. Grundlage dieser Taktwechsel ist das Grundtempo von etwa M.M. 80 pro Halbe im Alla-breve-Takt, der im Drei-Halbe-Takt etwas schneller zu nehmen ist. 24 Die Tempovorschriften Vivace und Allegro sind dabei als Synonyme für ein schnelleres Tempo als das Grundtempo zu verstehen. Die Wahl des Tempos wird darüber hinaus den Affekt des Textes berücksichtigen. Der Musikabteilung der Bibliothek der Hansestadt Lübeck danke ich für die Überlassung von Kopien des Originals und der Erlaubnis, das Werk zu edieren. Altlußheim, Januar 2012 Thomas Schlage 14 Vgl. Snyder (wie Anm. 1), S Vgl. Snyder (wie Anm. 1), S In der Tabulatur trägt Buxtehude bei einer homophonen Stelle, in der die Instrumente die Vokalstimmen verdoppeln, selbst die Anweisung con Capella ein; vgl. die Ausgabe von Bruno Grusnick im Carus-Verlag (CV ), dort auch Faksimilia. 17 Karstädt (wie Anm. 1), S Eva Linfield, Historische Zusammenhänge und affektuose Bedeutung des Gambenensembles in der Vokalmusik des Barockzeitalters, in: Dietrich Buxtehude und die europäische Musik seiner Zeit. Bericht über das Lübecker Symposion 1987 (= Kieler Schriften zur Musikwissenschaft, Band 35), hrsg. von Arnfried Edler und Friedhelm Krummacher, Kassel 1990, S , besonders S Vgl. Thomas Schlage, Begräbniskompositionen des Nürnberger Organisten Johann Erasmus Kindermann, in: Diesseits- und Jenseitsvorstellungen im 17. Jahrhundert. Interdisziplinäres Kolloquium vom Februar Protokollband, hrsg. von Ingeborg Stein, Jena 1996, S , sowie Silke Leopold, Die Wurzeln der Rezitationspraxis in Heinrich Schütz Auferstehungshistorie, in: Jahrbuch Alte Musik 1 (1989), S Vgl. die Edition des Herausgebers im Carus-Verlag (CV ). 21 Vgl. Heinrich W. Schwab, Wenn Brüder einträchtig beieinander wohnen. Zur bildlichen Darstellung Buxtehudes auf dem Gemälde von Johannes Voorhout (1674), in: Dieterich Buxtehude. Text Kontext Rezeption. Bericht über das Symposion an der Musikhochschule Lübeck Mai 2007, hrsg. von Wolfgang Sandberger und Volker Scherliess, Kassel 2011, S Vgl. Martin Ruhnke, Figur und Affekt in Buxtehudes Choralkantaten, in: Dietrich Buxtehude und die europäische Musik seiner Zeit (wie Anm. 18), S Vgl. Bruno Grusnick, Die Dübensammlung. Ein Versuch ihrer chronologischer Ordnung, in: Svensk tidskrift för musikforskning 1966, Uppsala 1967, S , hier S Vgl. Klaus Miehling, Zum Tempo in der norddeutschen Musik um 1700, in: Bach, Lübeck und die norddeutsche Musiktradition, hrsg. von Wolfgang Sandberger, Kassel , S Carus

4 Foreword (abridged) Herzlich lieb hab ich dich, o Herr is extant solely in a volume of cantatas which an unknown copyist compiled for Dieterich Buxtehude around 1706/07, shortly before the latter s death. The compendium consists of 21 works representing the entire diversity of Buxtehude s scoring variants, for example, in the solo cantata Herr, wenn ich nur dich habe (BuxWV 39) or in the setting of Ihr lieben Christen, freut euch nun (BuxWV 51), scored for large ensemble. The volume may have served to provide repertoire for Buxtehude s successor Johann Christian Schieferdecker. 1 The cantata text is by Martin Schalling ( ), 2 who represented the position of his teacher Melanchthon in the theological conflicts between Lutherans and Calvinists in the 16th century. The formulation of the second verse implies a reference to his expulsion from the town of Amberg which had become Calvinist. Schalling had to leave at the beginning of April 1569 and found refuge in the Lutheran town of Waldsassen. 3 The form of the text for the composition at hand cannot be documented in any hymnal available to Buxtehude at the time. There are congruities with the two Lübeck hymnals, the Lübeckisch=Vollständiges Gesangbuch of 1698/99 an inofficial publication which included numerous Pietist hymns and the official Lübeckisches Gesang=Buch of 1703, 4 published by the spiritual consistory of the city of Lübeck by order of the council of the city of Lübeck. The melody is handed down in a tablature book by Bernhard Schmid written in Strasbourg in 1577, 5 without naming the composer. The cantus firmus in Buxtehude s cantata uses with some alterations, such as transitions and the forming of suspensions the models by Schmid and Calvisius which already contain the g sharp 1 at the end of the first and second line. The scoring of the cantata is found in the source under the title: 2 Sopran. Alt: Tenor [and] Basso con 5. Stromenti e Organo. The precise instrumentation can be ascertained from the individual parts or the margin indications in mm. 374 and 402: the five-part vocal ensemble is accompanied by violin I/II, viola I/II, violone (a bassoon can be added to reinforce the bass line) and basso continuo. The use of clarinos in mm , interpreting the words in aller Freud, o Gottes Sohn, is a special feature of this composition. Presumably, in Buxtehude s time, the two violinists would have played these parts. 6 In the tablature the scoring is expanded through the added remark 10. vel 15. The indication vel 15 can have two meanings. On the one hand, it implies the participation of five additional singers doubling the vocal parts in those passages which are accompanied by colla parte instruments (for example, in mm ), or to achieve a reinforcement of the volume in tutti passages (for example, at the end of the cantata from m. 510). 7 Buxtehude demands this capella practice in several compositions, for example, in Ihr lieben Christen, freut euch nun (BuxWV 51). 8 Alternatively, the formulation vel 15 also permits a doubling of the vocal parts by additional instruments in the tutti passages (for example, in mm ). 9 Eva Linfield refers to the possibility of a performance with gamba consort. 10 In comparison with other compositions by Buxtehude, the cantata at hand contains a remarkable number of dynamic and tempo indications. The change from alla breve to 3/2 time deserves particular attention. The foundation of this change of meter is the basic tempo of approximately MM = 80 for the half-note in the alla breve section, which is to be taken slightly faster in the 3/2 section. 11 The tempo indications Vivace and Allegro are to be understood as synonymous for a tempo that is faster than the basic tempo. In addition, the choice of tempo will take into account the expressivity of the text. Altlußheim, January 2012 Translation: David Kosviner Thomas Schlage 1 Kerala J. Snyder, Dieterich Buxtehude. Leben, Werk, Aufführungspraxis, Kassel, 2007, p Cf. also Georg Karstädt, Der Lübecker Kantatenband Dietrich Buxtehudes. Eine Studie über die Tabulatur Mus A 373 (= Veröffentlichungen der Stadtbibliothek Lübeck, Neue Reihe, vol. 7), Lübeck, Gustav A. Krieg, article Martin Schalling, in: Wolfgang Herbst (ed.), Komponisten und Liederdichter des Evangelischen Gesangbuches (= Handbuch zum Evangelischen Gesangbuch, vol. 2), Göttingen, 1999, p Ernst Sommer, Herzlich lieb hab ich dich, o Herr, in: Jahrbuch für Hymnologie 5 (1960), p. 154f. 4 I would like to thank Dr. Ada Kadelbach, whom I consulted in the hymnologically complex issue of text versions and who made extensive material available to me. I refer also to her essay Verloren und wieder entdeckt: Lübeckisch=Vollständiges Gesangbuch, Lübeck und Leipzig 1698/99. Ein geistreiches Gesangbuch? in: Pietismus und Liedkultur, ed. by Wolfgang Miersmann and Gudrun Busch (= Hallesche Forschungen, vol. 9), Tübingen, 2002, pp Cf. Johannes Zahn, Die Melodien der deutschen evangelischen Kirchenlieder, aus den Quellen geschöpft und mitgeteilt, vol. 5, Gütersloh, 1892, p. 113f. 6 Cf. Snyder (as in note 1), p Cf. Snyder (as in note 1), p In a homophonic section of the tablature, where the instruments double the vocal parts, Buxtehude himself added the instruction con Capella ; cf. Bruno Grusnick s edition in Carus-Verlag (CV ), there also in facsimile. 9 Karstädt (as in note 1), p Eva Linfield, Historische Zusammenhänge und affektuose Bedeutung des Gambenensembles in der Vokalmusik des Barockzeitalters, in: Dietrich Buxtehude und die europäische Musik seiner Zeit. Bericht über das Lübecker Symposion 1987 (= Kieler Schriften zur Musikwissenschaft, vol. 35), ed. by Arnfried Edler and Friedhelm Krummacher, Kassel, 1990, pp , particularly p Cf. Klaus Miehling, Zum Tempo in der norddeutschen Musik um 1700, in: Bach, Lübeck und die norddeutsche Musiktradition, ed. by Wolfgang Sandberger, Kassel, 2006, pp Carus

5 Eine Seite (fol. 33b) der Tabulaturabschrift. Die Abbildung zeigt einen Ausschnitt aus der Vertonung der 2. Strophe mit ungewöhnlich vielen Tempowechseln. Da die Tabulatur über die Blattmitte hinaus verläuft sind in der oberen Akkolade die Takte , in der darunterliegenden die Takte und in der letzten Akkolade die Takte enthalten. Quelle: Bibliothek der Hansestadt Lübeck, Musikabteilung, Signatur: Mus A 373. Carus

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46 Kritischer Bericht I. Quelle Die vorliegende Kantate ist nur in einer Tabulaturabschrift überliefert, die allerdings autographe Zusätze enthält. Die Tabulatur ist Bestandteil eines Sammelbandes, der in den letzten Lebensjahren Buxtehudes unter seiner Aufsicht in Lübeck entstand (Bibliothek der Hansestadt Lübeck, Signatur: Mus A 373, darin fol. 29b 38a). Der Band, 1 bestehend aus zwölf Lagen (Seitenformat: 28x44 cm), ist von fol. 1a bis fol. 86b durchpaginiert und enthält 21 Kantaten, die wohl alle vor 1690 entstanden sind. 2 Der Zeitraum der Niederschrift der Tabulatur kann auf die Jahre 1706/1707 eingegrenzt werden. 3 Ab 1706 assistierte Johann Christian Schieferdecker dem etwa 66jährigen Buxtehude bei dessen Amtstätigkeit. 4 Für ihn, den zukünftigen Nachfolger und Schwiegersohn Buxtehudes, könnte der Tabulaturband geschrieben worden sein. Ob Schieferdecker an der Abschrift selbst beteiligt war, lässt sich nicht klären, da Vergleichsmaterial fehlt. Der Titel am Beginn der zweiten Akkolade von fol. 29b lautet: Herzlich Lieb hab ich dich o Herr. a. 10. vel Sopran. Alt: Tenor Basso con 5. Stromenti e. Organo. di. Dieter. Buxteh. Autograph ist die Nennung des Komponisten di Dieter. Buxteh., die Textierung der Tenorstimme in Takt 76f. dein geschenk u. gab, Es ist ja Herr, sowie die Tempovorschriften Allegro in den Takten 237, 249 und 257 und Adagio in Takt 254. Karstädt vermutet auch eine autographe Textierung bei ruhn bis an jüngsten Tage. 5 Neben dieser Quelle existiert eine Übertragung der Tabulatur von Philipp Spitta, die in der Bibliothek der Hansestadt Lübeck unter der Signatur Mus A 312a aufbewahrt wird; sie wurde für die vorliegende Edition nicht herangezogen. II. Zur Edition Die Edition folgt der o. g. Tabulaturabschrift. Sie gibt den Notentext der Quelle hinsichtlich Schlüsselung, Balkung und Halsung der Noten sowie der Setzung von Akzidentien und Warnungsakzidentien gemäß heutiger Editionspraxis wieder. Ergänzungen des Herausgebers sind diakritisch gekennzeichnet (Bögen durch Strichelung, Beischriften und Textierung durch Kursivsetzung, Noten und Akzidentien sowie Dynamik durch Kleinstich), Warnungsakzidentien wurden ohne Nachweis hinzugefügt. Die in der Quelle stehenden Abkürzungen von Textwiederholungen werden ohne Kenntlichmachung aufgelöst. Die Wiedergabe des Singtextes erfolgt in heutiger Rechtschreibung, d.h. nicht hörbare, alte Schreibweisen (wie hertzlich, gantz, Noth, Creütz, Schlaffkämmerlein, sanfft, etc.) werden modernisiert, alte Lautungen ( für statt vor, Hülf etc.) werden jedoch beibehalten. Der Text weicht in einigen Varianten von der heute bekannten Fassung im Evangelischen Gesangbuch, Nr. 397, ab. Für weitergehende Informationen zum Text und zur Überlieferung der Melodie vgl. das Vorwort. III. Einzelanmerkungen Abkürzungen: A = Alto, B = Basso, Bc = Basso continuo, S = Soprano, T = Tenore, Va = Viola, Vl I/II = Violino I/II, Vne = Violone. Zitiert wird in der Reihenfolge Takt, Stimme und Zeichen im Takt (Note oder Pause), Anmerkung. 6 auf 7 Vl I 3 Haltebogen nachträglich? 7f. S I Text der 2. Zeile nach rechts verschoben, Welt nicht zur Halben Note g 1 10 S I Textunterlegung: (nicht erfreuet) sich ; die Edition korrigiert nach Lübeckisch=Vollständiges Gesangbuch von 1698/99 und dem gleichlautenden Lübeckischen Gesang=Buch von 1703 zu (nicht erfreuet) mich, da ansonsten sinnentstellend 20 Bc 1 2 zwei Halbe Noten 26 Vne 1 3 Rhythmus: Viertel Viertel Halbe 26 Bc 2 zwei Viertel mit Haltebogen 27 Vl II 4 e 1 28 S I Textunterlegung: Und wann mir 31 Bc 1 Viertel und Achtel mit Haltebogen 61 S I Textunterlegung: lass uns ; singuläre Lesart, die sich in keinem der konsultierten Gesangbücher findet; die Edition korrigiert zu lass mich 109 S I 2 zwei Viertel mit Haltebogen 110 Vne 1 f T 3 e 1, Oktave zu hoch 149 S I 6+7 zunächst e 2 d 2, dann korrigiert zu d 2 e S I der erste Silbenbogen reicht von e 2 bis c 2, der zweite beginnt bei h Bc 1 zunächst g 0, korrigiert in G 159 Bc 2 zwei Viertel mit Haltebogen 161 Bc 2 zwei Viertel mit Haltebogen 169 S II 1 2 Halbe g 1 Viertel g 1 Viertel f 1, darunter Bindebogen 187 B 8 unleserlich 187 Bc 3 5 unleserlich Bc 2 zwei Viertel mit Haltebogen 200 Vl I 3 zunächst g 2, dann verbessert in a 2, das ergibt Quintenparallelen mit Vl II 202 Bc 2 zwei Viertel mit Haltebogen 207 A zunächst Mord, dann durchgestrichen und Satans eingefügt 216 S I 2 4 Haltebogen für c 2 ; Textverteilung in der Edition nach B, T. 218 korrigiert 224 Vl I Bogen von 2 bis 3; in der Edition nach T. 230 korrigiert 226 Bc 1 Halbe und Viertel mit Haltebogen 238 Bc 4 a 0 241f. A und je eine Oktave tiefer (g 0 bzw. a 0 ); die Edition ändert zur eingestrichenen Oktave, weil sonst der Abstand zwischen S I und A zu groß ist 1 Die Angaben nach Georg Karstädt, Der Lübecker Kantatenband Dietrich Buxtehudes. Eine Studie über die Tabulatur Mus A 373 (= Veröffentlichungen der Stadtbibliothek Lübeck, Neue Reihe, Band 7), Lübeck 1971, S Kerala J. Snyder, Dieterich Buxtehude. Leben, Werk, Aufführungspraxis, Kassel 2007, S Karstädt (wie Anm. 1), S Vgl. Snyder (wie Anm. 2), S. 131f. 5 Vgl. Karstädt (wie Anm. 1), S. 35. Autographe Eintragungen Buxtehudes sind bis zur neunten Kantate Nichts soll uns scheiden (BuxWV 77) zu erkennen. 46 Carus

47 260 Vl I 1 2 punktierte Halbe Note; in der Edition korrigiert nach S I 266 T d Bc, Halbe und Viertel mit Haltebogen 289 S II 3 zunächst f 1, dann korrigiert in g Bezeichnung Tremulo steht über der Bassstimme, meint aber die Ausführung in den Streichinstrumenten. Die Bögen im folgenden Abschnitt sind nicht immer genau, die Edition setzt einheitlich Viererbögen. 307 Bc zwei Halbe Noten mit Haltebogen S II von A abweichende Textierung: Am letzten End die Seelelein ; die Edition übernimmt die Textierung Am letzten End mein Seelelein des Altes, die grammatikalisch plausibler erscheint. Sie kommt auch der Formulierung bei Schalling am nächsten ( mein Selelin ). Die Textgestalt in S II könnte darauf zurückzuführen sein, dass dem Kopisten die Wendung in den Lübeckischen zeitgenössischen Gesangbüchern geläufig war: die Seele mein Bc 1 Halbe und Viertel mit Haltebogen 314 Bc 1 Bezifferung: Bc 2 Bezifferung: auf Zählzeit S II, T, B 1 Textunterlegung: sein ; die Edition übernimmt die Textierung seinm aus dem Alt, die sich auch im Lübecker Gesangbuch von 1703 findet 330 T Silbenbogen von 2 bis 3 361f. A, T Textunterlegung fälschlich erweckte, alle Folgestellen erwecke 370 S I 1 g 1 ; vgl. jedoch T. 383 und die Stimmführung der anderen Stimmen 402 S II 2 zunächst drei Halbe Noten h 1 g 1 g 1, dann die letzte Note mit dem Pausenzeichen überschrieben 416 B 1 2 Silbenbogen von 1 bis Vne 1 2 punktierte Ganze Note A 447 S II, A 1 unleserlich 463 B, Bc 2 3 zunächst g 0 f 0, dann korrigiert in f 0 e unten rechts, am Ende der Seite fol. 37a Verte Amen 479 Allegro ist dreimal notiert: in T. 480 für die vier Unterstimmen, in T. 482 über S I und vor T. 485 für die Instrumente; Platzierung in der Edition für alle Stimmen nach T. 479 verschoben Neben der Partitur sind auch eine Chorpartitur (Carus /05) und das komplette Orchestermaterial (Carus /19) erhältlich. 6 Freundlicher Hinweis von Frau Dr. Ada Kadelbach, vgl. das Vorwort. In addition to the full score a choral score (Carus /05) and the complete orchestral material (Carus /19) are available. Carus

48 Dieterich Buxtehude Carus-Verlag Stuttgart Kantaten 1 2 Singstimmen (Soli oder Chor) Also hat Gott die Welt geliebet BuxWV 5 (G/E) Solo S, 2 Vl, Vga, Bc / 8 min Ich halte es dafür, daß dieser Zeit Leiden BuxWV 48 (G) SB, Vl, Va, Vne (Vc), Bc / 11 min O Jesu Christe, Gottes Sohn BuxWV 105 (G) Soli S (T), 2 Blfl f 1, Bc / 3 min Salve Jesu, Patris gnate unigenite BuxWV 94 (L) Soli SS, 2 Vl, Bc / 9 min Singet dem Herrn ein neues Lied BuxWV 98 (G/E) Solo S, Vl, Bc / 9 min Singstimmen (Soli oder Chor mit nur einer Männerstimme) Auf dich, Herr, hab ich gehoffet BuxWV 53 (G) SAB, Bc / 2 min Cantate Domino canticum novum BuxWV 12 (L/G) Soli SSB (SAB), Chor SSB (SAB), Bc / 9 min Erstanden ist der heilig Christ BuxWV 99 (G) SAM, 3 Vl, Fg (Vc), Bc / 5 min In dulci jubilo, nun singet und seid froh BuxWV 52 (L/E) SAB, 2 Vl, Bc, [Vc] / 6 min Jesu, meine Freude BuxWV 60 (G/E) Soli SB, Chor SSB, Fg, 2 Vl, Bc / 10 min Kommst du, Licht der Heiden BuxWV 66 (G) SSB (SAB), 2 Vl, 2 Va, Vne (Vc), Bc / 10 min Nichts soll uns scheiden von der Liebe Gottes BuxWV 77 (G) SABar, 2 Vl, Vne (Vc), Bc / 9 min Wachet auf, ruft uns die Stimme BuxWV 100 (G) Soli SB, Chor SS(A)B, Fg, 4 Vl (3 Vl, Va), Bc / 10 min Was frag ich nach der Welt BuxWV 104 (G) SAB, 2 Vl, Vne (Vc), Bc / 8 min Wie soll ich dich empfangen BuxWV 109 (G/E) Soli SSB [Chor SSB], Fg, 2 Vl, Bc / 8 min Erfreue dich, Erde BuxWV 26 (G) SSAB, 2 Tr, Timp, 2 Vl, Vne, Bc / 17 min Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort BuxWV 27 (G) SATB, 2 Vl, Vne (Vc), Bc / 6 min Fürwahr, er trug unsere Krankheit BuxWV 31 (G/E) Soli SSATB, [Chor SSATB], 2 Vl, 2 Vga, Vne, Fg (Vc), Bc / 14 min Gott hilf mir BuxWV 34 (G/E) Soli SSB (Solo B + Chorsoli oder Auswahlchor SSB), Chor SSATBB, 2 Vl, 2 Va, Vne (Vc), Bc / 17 min Herzlich lieb hab ich dich, o Herr BuxWV 41 (G) SATB, [2 Ctr], 2 Vl, 2 Va, Vne, Bc / 20 min Ihr lieben Christen, freut euch nun BuxWV 51 (G) Soli SSB, Chor SSATB, 2 Ctr, Streicher (3 Vl, 2 Va, Vne (Vc)), und/oder Bläser (3 Zk (3 Tr), 3 Trb), Fg, Bc / 12 min Magnificat anima mea BuxWV Anh. 1 (L) SSATB, 2 Vl, 2 Va, Bc, [2 Va, Vne (Vc)] / 8 min Man singet mit Freuden vom Sieg BuxWV Anh. 2 (G) SSATB, Fg/Vne (Vc), 2 Ctr, 2 Vl, 2 Va (2 Trb), Bc / 6 min Nun danket alle Gott BuxWV 79 (G) SSATB, 2 Zk, 2 Tr, Fg, 2 Vl, Vne (Vc), Bc / 12 min Wär Gott nicht mit uns diese Zeit BuxWV 102 (G) SATB, 2 Vl, Bc / 4 min Walts Gott, mein Werk ich lasse BuxWV 103 (G) SATB, 2 Vl, Bc / 8 min Oratorien / Missa Membra Jesu nostri BuxWV 75 (L) Soli SSATB, Coro SSATB, 2 Vl, Vne (Vc), 5 Vga (2 Vl, 2 Vga, Vc/Cb), Bc / 63 min Das Jüngste Gericht BuxWV Anh. 3 (G) / 137 min. ( Wacht! Euch zum Streit gefasset macht ) Soli SSSATB, Coro SSATB, 2 Vl, 2 Va, Bc, [2 Trb] Missa brevis BuxWV 114 (L) SSATB, Bc / 8 min Singstimmen (Soli und Chor) All solch dein Güt wir preisen BuxWV 3 (G) SSATB, 2 Vl, 2 Va, Vne, Bc / 4 min. in prep Alleluja (Schlusssatz der Osterkantate Heut triumphieret Gottes Sohn) BuxWV 43 (L) SSATB, 2 Tr, 2 Vl, 2 Va, Vne (Vc), Bc / 2 min Instrumentalmusik Sinfonia Du Friedefürst Bux WV 21,1 Fg, 2 Vl, 2 Va, Bc / 2 min Suite in a für Cembalo BuxWV deest / 7 min Alles, was ihr tut BuxWV 4 (G/E) / Soli SB, Chor SATB, 2 Vl + 2 Va (3 Vl, Va), Vne (Vc), Bc / 15 min Befiehl dem Engel, dass er komm BuxWV 10 (G) SATB, 2 Vl, Vne (Vc), Bc / 5 min Das neugeborne Kindelein BuxWV 13 (G/E) SATB, 3 Vl, Vne/Fg, Bc / 8 min Du Friedefürst, Herr Jesu Christ BuxWV 20 (G) SSATB, 2 Vl, Vne, Bc / 5 min ( ) = Alternativbesetzungen / alternative scoring [ ] = ad libitum E = Englisch G = Deutsch L = Lateinisch = auf Carus-CD/on Carus CD 11/12 Carus Sielminger Straße. 51 D Lf.- Echterdingen Tel. +49 (0) Fax -29

BUXTEHUDE Befiehl dem Engel, dass er komm BuxWV 10

BUXTEHUDE Befiehl dem Engel, dass er komm BuxWV 10 Dieterich BUXTEHUDE Befiehl dem Engel, dass er komm BuxWV 10 Choralkantate für vier Singstimmen (SATB) zwei Violinen, Violone und Basso continuo herausgegeben von Thomas Schlage Chorale cantata for four

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden.

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Zeit, Gott zu fragen. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Warum? wer hätte diese Frage noch nie gestellt. Sie kann ein Stoßseufzer, sie kann ein Aufschrei sein. Es sind Leid, Schmerz und Ratlosigkeit,

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Freitag, 19. 10. 2012

Freitag, 19. 10. 2012 Freitag, 19. 10. 2012 AULA BUNDESGYMNASIUM BACHGASSE Untere Bachgasse 8, Mödling Jubiläen - Konzert www. vocalensemble.at Leitung: Günther Mohaupt u. Sänger d. VEM Programm 4 33 Musik: C. Cage Geografical

Mehr

Gottfried August HOMILIUS. Ein hoher Tag kömmt Kantate zum 1. Weihnachtsfesttag HoWV II.9

Gottfried August HOMILIUS. Ein hoher Tag kömmt Kantate zum 1. Weihnachtsfesttag HoWV II.9 Gottfried August HOMILIUS Ein hoher Tag kömmt Kantate zum 1. Weihnachtsfesttag HoWV II.9 für Soli (SATB), Chor (SATB) 3 Trompeten, 2 Hörner, Pauken, 2 Oboen 2 Violinen, Viola, Basso continuo Erstausgabe

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte 1 Ein Köchel der Klavierkonzerte von Stefan Schaub 2005 Eine Ergänzung zur CD Nr. 7 Juwelen der Inspiration: Die Klavierkonzerte von Mozart aus der Reihe KlassikKennenLernen (Naxos NX 8.520045) Ein Problem

Mehr

Oliver Gies. O Täler weit. Carus 9.803. carus crossover herausgegeben von stefan kalmer. Felix Mendelssohn Bartholdy

Oliver Gies. O Täler weit. Carus 9.803. carus crossover herausgegeben von stefan kalmer. Felix Mendelssohn Bartholdy Oliver Gies Felix Mendelssohn Bartholdy O Täler weit carus crossover herausgegeben von stefan kalmer Carus 9.803 Felix Mendelssohn Bartholdy: Abschied vom Wald aus Sechs vierstimmige Lieder für

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Kleiner Stock, ganz groß

Kleiner Stock, ganz groß Peter Schindler Kleiner Stock, ganz groß Ein Waldmusical Text: Christian Gundlach und Peter Schindler Fassung 1: 1 2stg Kinderchor, Solisten Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott Bass, Schlagzeug und Klavier

Mehr

Wörterbücher von MS nach Ooo konvertieren

Wörterbücher von MS nach Ooo konvertieren Wörterbücher von MS nach Ooo konvertieren Herausgegeben durch das deutschsprachige Projekt von OpenOffice.org Autoren Autoren vorhergehender Versionen RPK ggmbh Kempten Copyright und Lizenzhinweis Copyright

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Ostergottesdienst 23. März 2008 Hofkirche Köpenick Winfried Glatz»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Heute geht es um»leben«ein allgegenwärtiges Wort, z.b. in der Werbung:»Lebst du noch oder

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Benutzung der Notensystematik der UB der UdK Berlin und Aufstellung der Noten im Lesesaal

Benutzung der Notensystematik der UB der UdK Berlin und Aufstellung der Noten im Lesesaal Benutzung der Notensystematik der UB der UdK Berlin und Aufstellung der Noten im Lesesaal 1. Benutzung der Notensystematik Noten werden, anders als Bücher, in verschiedenen Ausgabeformen von den Musikverlagen

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Bitte beachten Sie auch die Ausfüllhilfe auf der letzten Seite. The Student Last name(s): First name(s): Date of birth: Nationality: Sex: Phone:

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Wer nur den lieben Gott läßt walten

Wer nur den lieben Gott läßt walten Wer nur den lieben Gott läßt walten Nr. 1 Choral Felix Mendelssohn-Bartholdi Soprano/ Violino 1 Mein Gott, du weißt am al- ler- be- sten das, was mir Alto/ Violino 2 Mein Gott, du weißt am al- ler- be-

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Goethe und Schiller Deutsch 220 Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Mo Mi Fr 12 bis 13 Uhr Telefon: 552-3744; Email: resler@bc.edu Lyons Hall 207 Sprechstunden: Mo Mi Fr

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Gib mir zu trinken! (Joh 4,7) Meditation und Andacht für Tag 7 der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2015: Gib mir zu trinken

Gib mir zu trinken! (Joh 4,7) Meditation und Andacht für Tag 7 der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2015: Gib mir zu trinken Gib mir zu trinken! (Joh 4,7) Meditation und Andacht für Tag 7 der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2015: Gib mir zu trinken 7. Tag Das Zeugnis: Gib mir zu trinken (Johannes 4,7-15) Meditationen

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

infrastructure definitions example versioning

infrastructure definitions example versioning infrastructure definitions example versioning ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Infrastructure documents Storage ATLAS PLM Archives Drawing Circuit Diagram Work Plan

Mehr

Altes neu gedacht Rückgriff auf Traditionelles bei Musikalischen Volkskulturen

Altes neu gedacht Rückgriff auf Traditionelles bei Musikalischen Volkskulturen Altes neu gedacht Rückgriff auf Traditionelles bei Musikalischen Volkskulturen Tagungsbericht Stapelfeld 2012 der Kommission zur Erforschung musikalischer Volkskulturen in der Deutschen Gesellschaft für

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF

WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF ==> Download: WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF - Are you searching for Wie Wird Man Zum Daytrader Books? Now, you will be happy that at this

Mehr

GIPS-TAG 2015 Supplemental Information (Ergänzende Information)

GIPS-TAG 2015 Supplemental Information (Ergänzende Information) GIPS-TAG 2015 Supplemental Information (Ergänzende Information) Herbert Jobelius DPG Deutsche Performancemessungs-Gesellschaft für Wertpapierportfolios mbh Supplemental Information 1. Supplemental Information

Mehr

Technical Thermodynamics

Technical Thermodynamics Technical Thermodynamics Chapter 1: Introduction, some nomenclature, table of contents Prof. Dr.-Ing. habil. Egon Hassel University of Rostock, Germany Faculty of Mechanical Engineering and Ship Building

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 31/03

Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 31/03 FHTW Amtliches Mitteilungsblatt Inhalt Seite Zweite Ordnung 381 zur Änderung der Studienordnung Zweite Ordnung 383 zur Änderung der Prüfungsordnung im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften I Fachhochschule

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

German Section 33 - Print activities

German Section 33 - Print activities No. 1 Finde die Wörter! Find the words! Taschenrechner calculator Kugelschreiber pen Bleistift pencil Heft exercise book Filzstift texta Radiergummi eraser Lineal ruler Ordner binder Spitzer sharpener

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

Der Gerechte kommt um

Der Gerechte kommt um Johann Sebastian ach (?) Der Gerechte kommt um Mote für fünfstimmigen hor, zei Oboen, zei iolinen, iola Generalbass nach der Mote Tristis est anima mea von Johann Kuhnau Notenedition.kANtorei-NoteN.de

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU):

Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU): Anleitung zum Download von ArcGIS 10.x Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU): https://service.tu-dortmund.de/home Danach müssen Sie sich mit Ihrem

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Verzeichnisdienste in heterogenen Systemen

Verzeichnisdienste in heterogenen Systemen Verzeichnisdienste in heterogenen Systemen Zielsetzungen Implementierung Aufbau: Active Directory (AD) auf Basis von Windows Server 008 R mit Windows Client(s), Linux Client(s) und einem Linux Server (Dateiserver).

Mehr

Was ist die Taufe? Die Paten

Was ist die Taufe? Die Paten Pfarrerin Susanne Thurn Die Taufe Ihres Kindes Eine kleine Anleitung für den Gottesdienst Was ist die Taufe? Mit der Taufe gehöre ich zu der Gemeinschaft der Christen und zur Kirche. Wenn wir unsere Kinder

Mehr

Ein Maulwurf kommt immer allein PDF

Ein Maulwurf kommt immer allein PDF Ein Maulwurf kommt immer allein PDF ==>Download: Ein Maulwurf kommt immer allein PDF ebook Ein Maulwurf kommt immer allein PDF - Are you searching for Ein Maulwurf kommt immer allein Books? Now, you will

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Institutional Arbitration

Institutional Arbitration Institutional Arbitration Article-by-Article Commentary edited by Rolf A. Schütze with contributions by Christian Aschauer, Richard Happ, René-Alexander Hirth, Robert Hunter, Pierre A. Karrer, Thomas R.

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER Der Mensch und seine Arbeitswelt stellt ein zentrales, Thema Timm Rauterts dar, das sich wie ein roter Faden durch sein fotografisches Werk zieht. Dabei zeigt Rautert

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Jungen: Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy,.

Jungen: Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy,. Ammerthal 2. April 2000 Seite 1 Vorbemerkung: Fast alle Konfirmandinnen und Konfirmanden besitzen ein Handy, oft sogar ein Zweithandy. Handy bedeutet Kommunikation, Spiel und Image. Keine Frage: Handy

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along.

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along. We will learn: how to say hello and goodbye introducing yourself and others spelling numbers from 0 to 0 W-questions and answers: wer and wie? verb forms: sein and heißen Hallo, ich heiße! Hallo! Guten

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Musikverlag Martin Lubenow/Suzanne van Os Friedhofstraße 2 D-76726 Germersheim 07274-777362 (FAX 777363) edition@musichevarie.de www.musichevarie.

Musikverlag Martin Lubenow/Suzanne van Os Friedhofstraße 2 D-76726 Germersheim 07274-777362 (FAX 777363) edition@musichevarie.de www.musichevarie. Musikverlag Martin Lubenow/Suzanne van Os Friedhofstraße 2 D-76726 Germersheim 07274-777362 (FAX 777363) edition@musichevarie.de www.musichevarie.de 13.10.2014 - anon. (-) Synfonia à 6 KA 1095 Ein repräsentatives

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Neuerungen Oktober 2011

Neuerungen Oktober 2011 Neuerungen Oktober 2011 Ergänzungen oder Änderungen Tippfehlerkorrekturen oder kleine Beispielkorrekturen werden hier nicht erwähnt. 1. Format AUT Autoritätsdatensätze Sonderzeichen S. 5: _ = Leerschlag

Mehr

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff)

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff) Danke Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff) allen, die unsere liebe Verstorbene Maria Musterfrau 1. Januar 0000-31.

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514 2 Au uns Text: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich S INTRO q = 126 4 /B E7 Musik: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich Arrangement: Oliver ies M A T 4 4 4 B? 4 5 VERSE 1 /B E7? J Ó

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Um Ihre Kunden fit zu hallten würde ich einen Song GRATIS auf Ihrer Hompage zum downloaden sponsoren.

Um Ihre Kunden fit zu hallten würde ich einen Song GRATIS auf Ihrer Hompage zum downloaden sponsoren. Pressemitteilung DJ-Chart mit neuem Album. Sehr geehrte Damen und Herren, Der St. Galler Musik-Tüftler hat eine Sport & Dance Edition veröffentlicht. Bitte hören Sie doch mal rein oder schauen Sie sich

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr