Schönes Kambodscha: Phnom Penh - Udong - Pursat - Battambang Siem Reap [Angkor] (7 Tage)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schönes Kambodscha: Phnom Penh - Udong - Pursat - Battambang Siem Reap [Angkor] (7 Tage)"

Transkript

1 Schönes Kambodscha: Phnom Penh - Udong - Pursat - Battambang Siem Reap [Angkor] (7 Tage) Bei dieser Reise durch Kambodscha bekommen Sie einen ersten Überblick über das Land. Sie lernen die Hauptstadt Phnom Penh kennen, das flache Land mit dem riesigen Tonle Sap See, die Ackerbauern und die Fischer. Auch bekommen Sie einige Einblicke in die neuere Geschichte, besonders die Zeit des Pol Pot Regiemes. Den Abschlußwohl jeder Kambodschreise bildet der Besuch der gewaltigen und immer noch mit zahlreichen Rätseln umgebenen Tempelruinen von Angkor. Reiseverlauf: 1. Tag: Phnom Penh Salita Hotel*** Nach der Ankunft in Phnom Penh und der Begrüßung durch Ihren Reiseführer am Flughafen erfolgt der Transfer zum Hotel. Am Nachmittag beginnt Ihre Besichtigungstour in der Hauptstadt Phnom Penh. Zuerst besuchen Sie den Königspalast. Der Palastkomplex hat seinen Ursprung im Jahr 1863, als König Norodom den sogenannten Schutzvertrag mit Frankreich unterzeichnete und die Schutzmacht ihm dafür den Palast, basierend auf kambodschanischen Entwürfen, baute. Im Laufe der Zeit kamen Gebäude hinzu, andere wurden entfert. Bemerkenswert ist, an und in einigen Gebäuden, die gelungene Mischung kambodschanischer und europäischer Architektur. Im südlichen Teil des Palastkomplexes befindet sich ein Tempel, der wegen seiner aus Silber gefertigten Bodenfliesen allgemein als die Silber - Pagode bezeichnet wird. In der Pagode werden die königlichen Zeremonien abgehalten. Außerdem beherbergt die Pagode wertvolle Kunstschätze. So z.b. einen fast lebensgroßen goldenen Maitreya Buddha, bestückt mit angeblich Diamanten und ausgestattet mit den königlichen Insignien sowie den sogenannten Smaragd Buddha, eine farbige Bleiglasfigur aus dem lothringischen Zentrum für Bleiglas Baccarat [früher Burgambach]. Danach geht die Fahrt zum Unabhängigkeits Denkmal, das 1958 im Stadtzentrum errichtet wurde und an die Erreichung der Unabhängigkeit im Jahr 1953 erinnert. Entworfen wurde das Denkmal von dem kambodschanischen Architekten Vann Molyvann, der sich natürlich von der Architektur und Symbolik Angkor Wats inspirieren ließ. Am Nationalfeiertag

2 brennt im Inneren eine Heilige Flamme. Anschließend besuchen Sie das sich in der Nähe zum Königspalast befindende Nationalmuseum, ein Gebäudekomplex, der kambodschanischer, buddhistischer Tempelarchitektur nachempfunden wurde. Von den über Objekten aus prähistorischer Zeit, dem angkorianischen Königreich und danach sind etwa ausgestellt. Wenn auch der Schwerpunkt auf dem angkorianischen Königreich liegt, gibt es auch eine gute Ausstellung zu Buddhafiguren aus der Post-Angkor-Periode. Danach besuchen Sie die Pagode mit dem Namen Wat Phnom Daun Penh. Der Legende nach hatte die wohlhabende Witwe Daun Chi Penh den Bau der Pagode im Jahre 1372 veranlaßt, nachdem sie in einem hohlen Baumstamm, der mit dem Hochwasser des Mekong gekommen war, vier Buddha-Statuen aus Bronze und eine aus Stein, gefunden hatte. Sie ließeinen 20 Meter hohen Hügel aufschütten, um darauf einen Tempel zu errichten, als Behausung für die fünf Figuren. Im Laufe der Jahrhunderte wurde der Tempel mehrfach vollständig erneuert und von der ursprünglichen Anlage ist natürlich nichts mehr zu finden. Von dem Hügel [Phnom] der Frau Penh soll die heutige Stadt ihren Namen haben. Zum Abschlußmachen Sie einen Spaziergang am Ufer des Mekong und erleben Phnom Penh bei Nacht. 2. Tag: Phnom Penh/Udong/Pursat/Battambang F/M Stueng Sanke Hotel*** Nach dem Frühstück am frühen Morgen beginnt Ihre Fahrt in Richtung Battambang. Unterwegs besuchen Sie als erstes ein Dorf der muslimischen Cham. Sie sind Nachfahren der Bevölkerung eines ehemals hinduistisch geprägten Reiches der Cham [Champa], das vom 7. bis 15 Jhh. in Vietnam existierte und auch nach Kambodscha ausstrahlte. Nach dem Niedergang des Chamreiches kamen die Cham vor allem während des 17. Jhh. unter islamischen Einfluß. Seit dem Ende des Reiches wurde seine Bevölkerung immer wieder von Verfolgung und Ausrottung [besonders in Vietnam] bedroht. Nach 1720 wanderten große Teile der vietnmesischen Cham nach Kambodscha aus. Während der Herrschaft des Pol Pot Regimes waren die Cham einem erneuten Genozid ausgesetzt. Die Cham sprechen eine malayo-polinesische Sprache, die zur Austronesischen Sprachfamilie gehört. Seit 1992 gerieten, in Konkurenz zu dem massiven Missionierungsunternehmen der katholischen Kirche in Kambodscha, die meisten Cham Muslime in den Einflußdes Islams des Mittleren Ostens und Malaysias. Die Fahrt geht weiter nach Udong. Udong war in der Zeit von 1618 bis 1866 die Hauptstadt Kambodschas. In der Nähe der Ortschaft befindet sich der Nordwest-Südost streichende Höhenzug Phnom Udong, auf dem zahlreiche Pagoden und buddhistische Tempel stehen. Neben dem Weg, der auf den Hügel führt, befindet sich ein Schrein mit Gebeinen Ermordeter

3 von den nahe gelegenen Killing Fields aus der Zeit des Pol Pot Regimes. Wenn Sie die Treppen am Süostende des Höhenzuges emporgestiegen sind, führt der Weg zu einer Tempelanlage, die noch vor Kurzem eine Ruine war. Die Anlage wurde durch US amerikanische Bombardements während des Vietnamkrieges beschädigt und während der Kulturbarbarei des Pol Pot Regimes endgültig zerstört. Die Arthross Tempel genannte Anlage soll im 18. Jhh. entstanden und ein Freundschaftsgeschenk des chinesischen Kaisers gewesen sein, weswegen der Buddha auch nach Nordosten schaut. Dahinter befindet sich die Chker Amao Pagode, die für den toten Hund des Abtes des Klosters Preah Sokhun Mean Bon errichtet wurde. Weiter auf dem Weg nach Nordwesten befinden sich drei Pagoden, die 1594 nach dem Fall von Longvek [die erste Hauptstadt Kambodschas nach der Aufgabe von Angkor] durch thailändischen Truppen geplündert wurden. Noch weiter nordwestlich befinden sich drei Pagoden in der die Asche von drei Königen aufbewahrt wird. Die erste Pagode Chetdei Mouk Pruhm wurde 1941 für König Monivong errichtet. Die mittlere Pagode Trai Traing mit den 4 Köpfen am Turm, die an den Tempel Bayon im ruhmreichen Angkor erinnern soll, wurde von König Norodom für seinen Vater König Ang Duong 1891 errichtet. [König Ang Duong war derjenige, der Frankreich als Schutzmacht gegen Vietnam und Siam ins Land gebeten hat.] Die dritte Pagode Damrei Sam Poan wurde im 17. Jhh. für König Soriyopor errichtet. Noch weiter nordwestlich am Ende des Bergrückens befindet sich der Neubau einer riesigen Pagode, die heute die ehemals in einem Kloster nahe des Bahnhofes in Phnom Penh aufbewarte Reliquie, ein Haar aus der Augenbraue Buddhas, enthält. Die Fahrt geht weiter zu einem Ort in dem Sie die Herstellung der traditionellen schwach gebrannten Keramik kennenlernen können. Diese in der Gegend weit verbreitete Leichtindustrie wurde in der Zeit des Pol Pot Regimes zerstört, erholt sich jetzt aber langsan wieder. Die nächste Station wird Kompong Luong sein, die wohl größte schwimmende Sieglung auf dem Tonle Sap See. Die hier seit ewigen Zeiten lebenden Vietnamesen, widmen sich wie alle Bewohner in den schwimmenden Siedlungen auf dem See, vor allem der Fischwirtschaft. Die Bewohner der Siedlung sind entweder Buddhisten oder Katholiken. Bis auf die Pagode schwimmt alles auf dem See, Wohnungen, Märkte, Restaurants, die Kirche und auch Tankstellen. Der nächste Stop wird in Pursat sein, ein Ort, der für seine Steinmetze, die Marmor verarbeiten, berühmt ist. Außerdem bietet Pursat einige schöne Fotomotive, von Kolonialvillen am Fluß, von traditionelle Holzhäusern unter Kokospalmen sowie den exotischen und auf den ersten Blick etwas chaotiischen Markt. Nach der Ankunft in Battambang, Kambodschas zweitgrößte Stadt, am Nachmittag, machen Sie noch einen Spaziergang durch die Stadt mit ihrer zum Teil noch recht gut erhaltenen kolonialen Architektur. 3. Tag: Battambang F/M Stueng Sanke Hotel*** Heute Morgen können Sie noch einmal einen Blick auf die Häuser im französischen Kolonialstil entlang des Flusses werfen bevor Sie das zentral gelegene Mueum besuchen.

4 Das Museum besitzt eine recht interessante, jedoch schlecht sortierte Sammlung von Steinmetzarbeiten aus angkorianischen Tempeln. Neben weiteren historischen Artefakten gibt es wechselnde Ausstellungen zur lokalen Land und Fischwirtschaft. Nach dem anschließenden Besuch einer Pagode geht die Fahrt zum Ek Phnom Tempel. Das ist der erste Angkor Tempel, den sie auf dieser Tour zu sehen bekommen. Es ist ein hinduistischer Tempel und stammt aus dem 11 Jhh. Er ist von einer Mauer aus Lateritgestein umgeben und hat trotz zahlreicher Diebstähle noch ein paar sehr schöne Steinmetzarbeiten aufzuweisen. An der nordöstlichen Ecke schließt sich ein heute völlig zugewachsenes Wasserreservoir [Baray] an. Bevor Sie aber den alten Tempel erreichen, müssen Sie einen neuzeitlichen Tempel passieren. Östlich von diesem befindet sich eine ebenfalls neuzeitliche Anlage mit einem riesigen sitzenden Budda in einer naiven, künstlerich nicht sehr anspruchsvollen Ausführung, was die örtliche Regierung dazu veranlaßte, den Bau mehrfach zu stoppen. Anschließend geht die Fahrt zu einer Haltestelle der bei Ausländern so genannten Bamboo Rayilway. Das sind selbstgebaute Motordraisinen, die überall in Kambodscha verkehren wo es ungenutzte Gleise gibt. Sie werden entweder mit einem eigenen [Motorad]motor oder Ähnlichem angetrieben oder mit einem aufgebockten Motorad. Die Draisinen, die auf den Gleisen, der aus den 30er Jahren stammenden und heute kaum noch verkehrenden Eisenbahn [1000 mm], rollen, werden von den Einheimischen Norries genannt. Die Fahrt geht rund 8 km durch ländliche Gegend. Am Nachmittag geht die Fahrt zur aus dem 11. Jhh. stammende Tempelanlage Phnom Banan. Die auf einem steilen Kalksteinfelsen etwa 100 m über Flur errichtete Anlage erinnert mit ihren 5 Türmen [Prasat] ein bißchen an Angkor Wat. Trotz häufiger Heimsuchng durch Kunsträuber ist die Anlage noch immer sehenswert. Es gibt eine Reihe sehr bemerkenswerter um nicht zu sagen merkwürdiger Steinsmetzarbeiten wie z.b. die Köpfe der Nagas [Schlangen] die das Geländer der steilen Treppe bilden, die mit mehr als 350 Stufen auf den Gipfel führt. Wie bei jedem anständigen Kalksteinfelsen gibt es auch hier am Fuße des Berges und auf halber Höhe Höhlen. Auf dem Rückweg nach Battambang besuchen Sie ein Weingut. 4.Tag: Battambang/Siem Reap F/m City River Hotel*** Heute geht die Fahrt mit einem öffentlichen Holzboot und ohne Reiseführer auf dem Fluß Saker von Battambang flußabwärts nach Prek Toal im Mündungsbereich des Sees Tonle Sap. Unterwegs bekommen Sie einmalige Einblicke in das Leben am Fluß und die großartige Vogelwelt im Mündungsbereich.

5 Die Fahrt kann je nach Wasserstand bis zu 8 Stunden dauern. Nehmen Sie also genug zu essen und vor allem zu trinken mit. Auch empfiehlt sich ein entsprechender Sonnen- und Mückenschutz. kann es sein, daßdie Fahrt von Battambang nach Siem Reap mit dem Auto erfolgt.] Nach der Ankunft in Prek Toal erfolgt der Transfer nach Siem Reap ins Hotel. Anschließend besuchen Sie die kleine Pagode Wat Thmey. Eine Pagode gefüllt mit den Gebeinen von Opfern des Pol Pot Regimes, die sich auf halben Weg von Siem Reap zu den Tempeln von Angkor befindet. Danach besuchen Sie noch Wat Bo, eine der ältesten Pagoden in der Stadt. Sie birgt gut erhaltene Wandgemälde aus dem 19. Jhh., die die ursprünglich hinduistische Geschichte von Rama und Sita erzählen, die aber später auch von den Buddhisten adaptiert wird. Zum Abschlußbesuchen Sie noch das Wat Inkorsa Inkorsey. 5. Tag: Siem Reap F/M City River Hotel*** Siem Reap [sprich siːam riːap] ist der Ausgangspunkt für alle Besucher der berühmten Tempelanlagen von Angkor, die seit 1992 auf der Unesco-Welterbeliste stehen. Das Wort Angkor leitet sich aus dem Sanskrit ab und bedeutet einfach nur Stadt. Angkor war vom 9. Jhh. bis 1431 die Gegend für die Hauptstädte des Königreiches der Khmer. Das ehemals riesige Siedlungsgebiet umfaßte mit all seinen Bezirken etwa 1000 km2. Außer den in Stein errichteten Tempeln ist von ihr kaum etwas erhalten geblieben. Auch wenn die Gegend als Hauptstadtgebiet aufgegeben wurde, war sie noch längere Zeit besiedelt, ehe sie vom Dschungel zurückerobert wurde. Die Tempel, die anfangs vorwiegend den hinduistischen Göttern geweiht waren und zur Legimitation der Könige, als von den Göttern Auserwählte dienten, aber wohl auch als Mausoleen für die Herrscher genutzt wurden, sollen später zu Ehren und Anbetung Buddhas errichtet resp. umgewidmet worden sein. Viele Fragen bezüglich Angkor sind ungeklärt und werden bis heute kontrovers diskutiert. Es gibt also noch vieles zu entdecken Die Grundlage des Aufstieges des Khmerreiches war seine enorme landwirtschaftliche Produktion, die durch jahrhundertelange, umfangreiche wasserwirtschaftliche Baumaßnahmen erreicht wurde. Geschwächt durch innere Rivalitäten, Kriege, Größenwahn und vor allem der daraus resultierenden Vernachlässigung der wasserwirtschaftlichen Baumaßnahmen, konnte das Reich nicht in entsprechender Weise auf die Klimaveränderungen reagieren, die seit dem 15. Jhh. zu veringerter Niederschlagstätigkeit während des Sommermonsuns führten und damit zu schlechteren Ernten, was wiederum den schnellen Verfall und die baldige Aufgabe Angkors zur Folge hatte. Angkor Thom ist eine riesige Tempelanlage, mit der König Jayavarman VII Herrscher [von 1181 bis in eine Zeit zwischen 1206 und 1220] auf dem Höhepunkt des Khmerreiches seinem Größenwahn Ausdruck verlieh. In

6 die neue, von einer hohen Mauer umgebene quadratische Anlage, mit einer Seitenlänge von 3 km, wurden zahlreiche ältere Tempel [z.b. Phimeanakas, Baphuon ] integriert. Der Haupttempel Bayon steht im Mittelpunkt der Anlage. Er ist vom Grundriß her ein klassischer Khmertempel, der aber einige Besonderheiten aufweist. König Jayavarman VII stand in der Tradition seiner Vorgänger, die sich als gottgleiche Könige sahen, als Inkarnation Shivas. Während seine Vorgänger Shiva und sich in Form des Linga, das im zentralen Turm des Tempels stand, anbeten ließen, ging König Jayavarman VII einen Schritt weiter. Er läßt sich [nach heute vorherrschender Lehrmeinung] als Boddhisattva an den Tempeltürmen darstellen und ohne Umweg direkt als Gott verehren. Aber nicht nur die Türme des zentralen Heiligtums tragen die in alle 4 Himmelsrichtungen schauenden Gesichter sondern auch die Türme über den Toren im Außenwall. Besonders gut erhalten und restauriert sind sie am Südtor. Gleich nördlich des Bayon steht der fünfstufige, umwallte Pyramidentempel Baphuon, der in der Mitte des 12. Jhh. unter König Udayadityavarman II errichtet wurde. Das zentrale Heiligtum auf dem Gipfel ist nicht mehr erhalten. Die gesamte Anlage wurde in einem 50 Jahre umfaßenden Zeitraum restauriert, unterbrochen durch die Herrschaft der sogenannten Roten Khmer. Besonders bemerkenswert sind hier wieder die Basreliefs. Im Gegensatz zu anderen Tempelanlagen scheint in Angkor Thom auch der Königspalast im Tempelbereich gestanden zu haben, was sicher als weiterer direkter Hinweis auf die Göttlichkeit des Herrschers zu verstehen ist. Aus diesem Grund wurde offensichtlich mit der bisher üblichen Geometrie der Tempelanlagen gebrochen und in die östliche Mauer ein zweites Tor eingebaut. Die sogenannte Siegesallee, die extra zwischen den beiden älteren Tempeln Thommanon und Chau Say Tevoda [s. o.] angelegt wurde, führt durch eben dieses zweite Tor, daß auch als Siegestor bezeichnet wird, direkt auf die sogennante Elephantenterrasse. Eine Terrasse am östlichen Beginn des sogenannten Königspalastes, die ihren heutigen Namen den zahlreichen Elephantendarstellungen verdankt. Auf der Terrasse sollen laut eines Berichtes des chinesischen Gesandten Zhou Daguan aus dem Jahr 1296/97, aus Holz errichtete Gebäude gestanden haben, die, wie alle anderen weltlichen Gebaude, die ebenfalls aus Holz errichtet waren, heute nicht mehr erhalten sind. Im Norden der Elephantenterrasse schließt sich, räumlich getrennt davon, die sogenannte Terrasse des Leprakönigs an. Der heutige Name wird zurückgeführt auf eine jüngere Figur aus dem 15. Jhh., die im Stil nicht an die Qualität der Angkor Kunstwerke heranreicht und wahrscheinlich keinen dirkten Bezug zu ihrem Standpunkt hat. Beide Terrassen, die mit vielen Basreliefs geschmückt sind, erfuhren mehrfache Umbauten. Einige davon wahrscheinlich noch in der ersten Bauphase. Einen schönen Einblick gibt eine neuzeitliche Freilegung einer älteren Forderfront, in der Terrasse des Leprakönigs, die ebenfalls mit Basreliefs geschmückt ist.

7 Innerhalb des Königspalastes befindet sich der vom Ende des 10. Jhh. stammende und in die Anlage des Palastes einbezogene Pyramidentempel Phimeanakas. Auf der oberen Plattform soll sich, wie man den Berichten des chinesischen Gesandten Zhou Daguan aus dem Jahr 1296/97 entnehmen kann, ein Naga[Schlangen]heiligigtum befunden haben. Am Nachmittag besuchen Sie die weltberühmte Tempelanlage Angkor Wat, die heute als Staatssymbol sogar auf der Flagge Kambodschas erscheint. Der neuzeitliche Name Angkor Wat soll soviel bedeuten wie [die] Stadt, [die ein] Kloster [ist]. Ursprünglich wurde die Anlage Vrah Vishnuloka oder Brah Bishnulok genannt, was man als Vishnus heiliger Wohnsitz übersetzen kann. Die Tempelanlage wurde zwischen 1113 und 1150 unter der Regie des Königs Suryavarman II errichtet und war wie schon der Name sagt dem hinduistischen Gott Vishnu gewidmet. Heute gilt der Tempel Buddhisten als heilig. Neben der Stufenpyramide, auf der der Tempel mit den markanten fünf Türmen steht, sind es besonders die Basreliefs mit ihren Darstellungen aus der hinduistischen Mythologie, die als Mittel zur Glorifizierung historischer Ereignisse in der Geschichte des Khmerreiches dienen, und die unzähligen Darstellungen von Apsaras - himmlichen Tänzerinnen - und Devatas - weibliche Gottheiten, die den Besuch Angkor Wats zu einen wunderbaren Erlebnis werden lassen. Zum Abschlußbesuchen Sie noch den Bakheng Tempel, der Ende des 9. Jhh. unter König Yasovarman I. (Regierungszeit 889 bis etwa 915) errichtet wurde, als er die Hauptstadt seines Reiches von dem nicht weit entfernten Roluos Gebiet hierher verlegte. Auf allen vier, die Ebene von Angkor überragenden Hügeln, ließer Tempel errichten. Der Tempel auf dem Phnom Bakheng soll der Haupttempel gewesen sein. Als die Baumeister die etwa 200 mal 100 m große Plattform auf dem Gipfel des Hügels schufen, haben sie dabei die fünfstufige Pyramide stehen lassen. Bemerkenswert sind die vielen Türme der Anlage. Es waren einmal 108 Türme, die die Anlage schmückten. 44 Ziegeltürme am Fuß der Pyramide, 11 auf jeder Seite, 60 kleine Sandsteintürme, die Treppen flankierend und in den Ecken stehend sowie die fünf Türme des zentralen Heiligtums. Die Zahl 108 hat sowohl im Hinduismus als auch im aus ihm hervorgegangen Buddhismus magische Bedeutung. Da die Tempelanlage Shiva gewidmet war, finden sich noch einige Linga. Die Außenwände des zentralen Heiligtums zeigen Sandsteinreliefs von Apsaras und Devatas. Besonders beliebt ist der Tempel wegen der Möglichkeit einen schönen Sonnenuntergang über Angkor zu beobachten. 6. Tag: Siem Reap F/M City River Hotel*** Am Morgen besuchen Sie den östlichen Mebon, einen Tempel der ehemals auf einer Insel stand, die sich im östlichen Baray befand. Der östliche Baray war ein riesiges Staubecken [7 mal 2 km], gespeist vom FlußSiem Reap. Das Wasserreservoir diente sowohl kultischen Zwecken Darstellung des Orozeans als auch der Bewässerung er Felder während der

8 Tockenzeit. Die Insel im Resevoir sollte vermutlich den Weltenberg Meru - den Sitz der Götter - darstellen. Auf der Insel befindet sich eine klassische, dem hinduistischen Gott Shiva geweihte Tempelanlage. Die Türme sind hauptsächlich aus Ziegeln errichtet. Die zahlreichen Löcher sollen die Verankerungsstellen für einen ehemals vorhandenen auf kalkbasis hergestellten Putzes gewesen sein. [Anderenorts werden derartige Löcher als Ankerpunkte für Verkleidungen aus Bronze angesehen.] Die ehemals hier vorhandenen acht Elephanten konnen entsprechend der hinduistischen Mythology gleichzeitig als Träger des Himmelsgewölbes, als Regenbringer und als Symbol der Königswürde gedeutet werden. Neak Pean ist der Name eines Tempels, der ursprünglich auf einer Insel in einem großen Wasserbecken - dem nördlichen Baray stand und den Sie als nächsten besuchen. Heute ist das Wasserreservoir ausgetrocknet. Wie schon erwähnt, war die Grundlage des Aufstieges des Khmerreiches, seine enorme landwirtschaftliche Produktion, die durch jahrhundertelange, umfangreiche wasserwirtschaftliche Baumaßnahmen erreicht wurde. Die hinduistisch geprägte Religion der Khmer in Angkor war deshalb auch von einem umfangreichen Wasserkult begleitet. In der Anlage Neak Pean nehmen zahlreiche Symbole darauf Bezug - wie z.b. die Nagas [Schlangengötter], unter anderem verantwortlich für Regen, Wolken usw. und die steinerne Plastik des aus dem Ozean geborene Pferdes Uccaisravas, daß später, wie viele andere Symbole auch, aus dem Hinduismus in den Buddhismus übernommen wird. Obwohl viele in dem Tempel eine buddhistische Anlage sehen, scheint es aufgrund der Beschreibung, die auf der Stele von Preah Khan zu finden ist, doch eher ein hinduistischer Tempel gewesen zu sein. Das paßt auch gut zu den beiden Schlangen, dem Pferd und der Bedeutung des Ortes für Heilung suchende Pilger. Der Tempel ist dann nämlich eine monumentgewordene Darstellung der Geschichte des Quirlen des Milchozeans. Die Insel mit den Schlangen stellt den Berg Mandara dar, die beide benutzt wurden um den Ozean zu quirlen und den Unsterblichkeitstrak Amrita zu erlangen. Neben vielen anderen Kostbarkeiten kam bei dem Quirlen auch das Pferd hervor. Anschließend besuchen Sie die Tempelanlage Preah Khan. Wenig ist über die Geschiche dieser Anlage bekannt. Über keine Tempelanlage wurde deshalb soviel wiederspruchlieches spekuliert wie über diese. Bekannt ist dafür der Name des ersten Kunsträubers - Louis Delaporte - ein Marineoffizier, der sich später der Erforschung Angkors widmete und heute in Frankreich und der Fachwelt gutes Ansehen hat. Die Anlage soll unter Jayavarman VII. errichtet worden sein. Angeblich als buddhistisches Kloster und Universität mit Mönchen, weiteren Bauern [die von hieraus täglich auf ihre Felder strömten und abends zurück kamen?], unzähligen Darstellungen aus der hinduistischen Mythologie und das ganze dann geweiht seinem Vater. Danach besuchen Sie die kleine, aber nicht minder interessante Tempelanlage Ta Som. Dieser Tempel wurde und wird sowohl von den Gelehrten

9 als auch den Touristen etwas vernachlässigt. Aufgrund fehlender Inschriften im Tempel selbst, gibt es nur wenige gesicherte Informationen. Zu diesen gehört, daß die äußere Ummauerung der Anlage jünger ist als der Tempel selbst und die mit Gesichtern versehenen Tortürme, die viele veranlassen, auf ein angeblich buddhistischen Hintergrund der Anlage zu schließen. Der eigentliche Tempel ist ein klassischer Khmertempel mit fünf Türmen, von denen 4 im Qudrat angeordnet sind und der fünfte in der Mitte. Die von Kunsträubern noch nicht gestohlenen Reliefs deuten keineswegs auf eine buddhistische Anlage hin. Weite Teile der Anlage sind Ruinen, die noch immer teilweise von der Vegetation überwuchert sind. Danach besichtigen Sie die Anlage Prasat Kravan. Dieser kleine Tempel wird ebenfalls seltener besucht als die anderen und ist deshalb nicht so überlaufen. Auf Grund seiner Einzigartigkeit in Angkor ist er aber trotzdem sehr sehenswert. Der originale Name ist unbekannt. Der heutige Name bedeutet - wegen der hier wachsenden Bäume einfach - Tempel der Kardamom-Bäume. Auch über den Auftraggeber sind sich die Gelehrten uneinig. Entsptrechend einer Inschrift wurde die Tempelanlage in den Jahren erbaut. Die Besonderheit der Anlage besteht darin, daßdie 5 Türme die sonst im Quadrat angeordnet sind, mit dem fünften Turm in der Mitte, hier auf einer Nord-Süd ausgerichten Linie stehen. Die Vorderseite weist aber wie üblich nach Osten. Eine weitere Besonderheit des aus Ziegeln errichteten Tempels sind die im Inneren der Türme aus den Ziegeln heraus geschnittenen Reliefs, die die hinduistischen Gottheiten Vishnu und Lakshmi in verschiedenen Erscheinungen darstellen. Anschließend besuchen Sie den Srah Srang. Das ist ein etwa m messendes Wasserreservoir ähnlich den beiden großen Baray [westlich und östlich von Angkor Tom], das wie diese einen Tempel [Mebon] auf einer Insel beherbergte. Von dem Tempel im Wasser des Srah Srang existieren nur noch die Fundamente. Die großen Wasserreservoire sollen den Urozean symbolisieren und die Insel darin den Berg Meru den Sitz der Götter. Gleichzeitig dienten sie dem ganz profanen Zweck der Bewässerung der Reisfelder, der Grundlage der Macht des Khmerreiches. Im Gegensatz zu den Baray, die eine eingedeichte Wassermasse über Flur darstellen, ist der Srah Srang dadurch gekennzeichnet, daßsich daßwasser vor allem in einer ausgehobenen Grube befindet. Königliches Bad hat nichts mit der wirklichen Bedeutung und Nutzung der Anlage zu tun. Die Anlage entstand in der Regierungszeit [ ] von König Rajendravarman II. Unter König Jayavarman VII [Regierungszeit ] wurden die Ufer neu eingefaßt und am westlichen Ende eine Terasse erichtet. Die Terrasse liegt genau gegenüber dem heute Banteay Kdei genannten Tempel. Der Name, der soviel bedeutet wie Festung der Kammern, ist eine neuzeitliche Erfindung und zielt auf das Erscheinungsbild des Tempels ab. Der trotz einigen Besonderheiten, von der Anlage her typische khmerzeitliche Tempel scheint eine Renovierung eines älteren Tempels zu sein, der in der selben Zeit entstand wie das Wasserreservoir Srah Srang.

10 Offensichtlich hat König Jayavarman VII beide Anlagen genutzt und auf sich umgemüntzt. Davon zeugen vor allem die Gesichter an den Tortürmen, die nach heute vorherrschender Meinung König Jayavarman VII [siehe Angkor Thom] als Lokesvara darstellen, was wörtlich Herrscher der Welt bedeutet und eine Erscheinungsform des Bodhisattva Avalokiteshvara ist. Obwohl dem Tempel eine Nutzung als buddhistisches Heiligtum nachgesagt wird, war es ursprunglich dem hinduistischen Gott Shiva geweiht, wie aus der im Sanctuarium noch immer vorhandene Yoni, als Basis für ein [allerdings nicht mehr vorhandenes] Linga, deutlich zu erkennen ist und ebenfalls auf die Gottgleichheit des Herrschers versinnbildlichen soll. 7. Tag: Siem Reap F Nach dem Frühstück geht dann die Fahrt ins ca. 30 km nordöstlich gelegen Banteay Srei. Der heutige Name der Tempelanlage Banteay Srey [Festung/Zitadelle der Frauen] ist eine neuzeitliche Schöpfung, deren Ursprung und Sinn ungewiß sind, und nichts mit dem ursprünglichen Namen Tribhuvanamahesvara [Großer dreifaltiger Gott der Welt] zu tun hat und der sich hier auf Shiva [den Zerstörer], einen der drei Aspekte der hinduistischen Gottesvorstellung, beziehen soll. Der Tempel wurde während der Regentschaft von Rajendravarman II. ( ) in einer Zeit, in der das Reich der Khmer seine Macht und sein Territorium ausdehnen konnte, von dessem Berater Yajnavaraha errichtet, der von sich selbst auf einer in der Tempelanlage gefundenen Stele schreibt, daßer ein Gelehrter und Philanthrop sei, der denen hilft, die unter Ungerechtigkeit, Armut und Krankheit leiden. Die Besonderheit der Anlage, sind die aus feinkörnigen roten Sandstein hergestellten, unzähligen Steinmetzarbeiten, die so fein gearbeitet sind, daßsie fast an Schnitzereien aus Holz erinnern. Der Tempel gilt deshalb als einer der kunstvollsten in Angkor. Danach besichtigen Sie Banteay Samre. Dieser Tempel ist wegen seiner etwas abseits gelegenen Position nicht so sehr besucht wie die anderen, obwohl er einer der wenigen ist, die fast vollständig erhalten sind und dessen Besuch sich deshalb besonders lohnt. Der Name des Tempels bedeutet Festung des Samre, einer legendenhaften Figur, die erst nach der Errichtung des Tempels in Erscheinung tritt. Das Wort Banteay Festung bezieht sich, wie auch bei den anderen Tempeln, auf das Erscheinungsbild der Anlage, deren Mauern, Türme und Wächterfiguren das innere Heiligtum schützen. Obwohl keine konkreten schriftlichen Daten vorliegen, die eine zeitliche Einordnung und Zuordnung zu einer Persönlichkeit des Khmerreiches ermöglichen, liefern die Vergleiche mit anderen Tempeln [so vor allem mit dem Tempel Prasat Hin Phimai im heutigen Thailand aber auch mit dem

11 Thommanon und Chau Say Tevoda Tempel [s.u.] eine zeitliche Einordnung in die Mitte des 12. Jhh. Besonders bemerkenswert ist, daßin dem Tempel neben den Bildern aus der hinduistischen Religion auch Bildwerke zu sehen sind, die sich auf das Leben Buddhas beziehen sollen. Darüber hinaus gibt es auch hier Hinweise darauf, daßder Tempel unter anderem ebenfalls dem Totenritual diente. Nach den Besichtigungen fahren Sie zurück zum Hotel, checken aus und es erfolgt der Transfer zum Flugplatz und Sie fliegen zurück nach China. F: Frühstück M: Mittagessen A: Abendessen Unsere Angebote: Hauptsaison 5530 RMB p.p bei Unterbringungen im Doppelzimmer für die Gruppe mit 2-5 Personen Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 800 RMB 3540 RMB p.p bei Unterbringungen im Doppelzimmer für die Gruppe mit 5-9 Personen Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 800 RMB 3060 RMB p.p bei Unterbringungen im Doppelzimmer für die Gruppe ab 10 Personen Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 800 RMB Zwischensaison 5460 RMB p.p bei Unterbringungen im Doppelzimmer für die Gruppe mit 2-5 Personen Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 740 RMB 3480 RMB p.p bei Unterbringungen im Doppelzimmer für die Gruppe mit 5-9 Personen Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 740 RMB 2990 RMB p.p bei Unterbringungen im Doppelzimmer für die Gruppe ab 10 Personen Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 740 RMB Hauptsaison: Oktober, November, dezember, Januar, Februar, März, April Zwischensaison: Mai, Juni, Juli, August, September Ihre Hotels: Phnom Penh Salita Hotel*** Battambang Stueng Sanke Hotel*** Siem Reap City River Hotel*** Im Preis eingeschlossen: -- Alle Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück -- Mahlzeiten wie im Programm genannt

12 -- Alle Transfers und Eintrittskarten laut Programm -- Englischsprachige örtliche Reiseführungen Nicht im Preis eingeschlossen: -- Internationale Flugtickets -- Visum für China und Kambodscha -- Persönliche Ausgaben, Fotografiererlaubnis in Museen, Trinkgelder usw. Beachten Sie: -- Für die Einreise nach Myanmar benötigen Sie ein Visum. Visa können vor Reisebeginn bei einer kambodschanischen Auslandsvertretung oder bei Einreise an den Internationalen Flughäfen Pochentong (Phnom Penh) und Siem Reap eingeholt werden. Darüber hinaus gibt es weitere Grenzübergänge, an denen Visa bei der Einreise erteilt werden. [siehe auch: t.html ] -- Bitte beachten Sie auch die medizinischen Hinweise des Auswärtigen Amtes. [ it.html] Es emphiehlt sich die ganze Zeit über auf Mückenschutz zu achten [körperbedeckende, helle Kleidung tragen (lange Hosen, lange Hemden), Insektenschutzmittel wiederholt auf alle freien Körperstellen auftragen. Bei Übernachtung in sogenannten Home-stays unbedingt die vorhandenen Moskitonetze verwenden. Es besteht ganztägig die Möglichkeit der Übertragung von Denguefieber und in den Abendstunden und nachts von Malaria. -- Bitte nehmen Sie ein paar Paßfotos mit. Die werden benötigt bei der Visumserteilung [wenn Sie das Visum erst bei der Ankunft erwerben wollen] und für die Herstellung der laminierten Eintrittskarten in Angkor. -- Es empfiehlt sich, eine genügende Menge an Dollarnoten in kleiner Stückelung mit sich zuführen, da diese lieber genommen werden als die heimische Währung -- Kinder unter 12 Jahren erhalten Preisnachlaß -- Wir behalten uns das Recht vor, Flüge usw. im Bedarfsfall zu ändern (bei Beibehaltung der Kategorien) -- Wenn Sie mehr Informationen benötigen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Rathaus. Hof. Rennbahn Münsterplatz Elisengarten

Rathaus. Hof. Rennbahn Münsterplatz Elisengarten Ein archäologischer Rundgang durch die historische Altstadt Die 8 archäologischen Stationen befinden sich im historischen Stadtkern Aachens. Der Rundgang dauert etwa 30Min und beträgt je nach Route zwischen

Mehr

Beantwortet die Fragen in der vorgesehenen Reihenfolge, dann kann gar nichts schief gehen!!!

Beantwortet die Fragen in der vorgesehenen Reihenfolge, dann kann gar nichts schief gehen!!! Kleiner Tipp: Beantwortet die Fragen in der vorgesehenen Reihenfolge, dann kann gar nichts schief gehen!!! Der Beginn der Rallye ist der Domplatz. Am Dom angekommen? Betrachtet man den Dom genauer, stellt

Mehr

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Viviane Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Vom 14. bis zum 17. Oktober haben meine Kommilitonen und ich die schöne Hauptstadt Deutschlands besichtigt, wo es viel zu sehen gab! Wir wurden

Mehr

Was ist eigentlich MinLand?

Was ist eigentlich MinLand? Was ist eigentlich MinLand? Mindanao Land Foundation (MinLand) ist eine Organisation in Davao City auf der Insel Mindanao, die im Süden der Philippinen liegt. Erick und die anderen Mitarbeiter von MinLand

Mehr

SARUNLAPORN AUS THAILAND EINE BILDERGESCHICHTE

SARUNLAPORN AUS THAILAND EINE BILDERGESCHICHTE SARUNLAPORN AUS THAILAND EINE BILDERGESCHICHTE Sarunlaporns Großmutter arbeitet in der Produktion der Engel. Hier zeigt Sarunlaporn einige Bilder aus ihrem Leben. 01 HALLO! Ich heiße Sarunlaporn, bin das

Mehr

England vor 3000 Jahren aus: Abenteuer Zeitreise Geschichte einer Stadt. Meyers Lexikonverlag.

England vor 3000 Jahren aus: Abenteuer Zeitreise Geschichte einer Stadt. Meyers Lexikonverlag. An den Ufern eines Flusses haben sich Bauern angesiedelt. Die Stelle eignet sich gut dafür, denn der Boden ist fest und trocken und liegt etwas höher als das sumpfige Land weiter flussaufwärts. In der

Mehr

Papa - was ist American Dream?

Papa - was ist American Dream? Papa - was ist American Dream? Das heißt Amerikanischer Traum. Ja, das weiß ich, aber was heißt das? Der [wpseo]amerikanische Traum[/wpseo] heißt, dass jeder Mensch allein durch harte Arbeit und Willenskraft

Mehr

Reise nach Edinburgh 28. Mai 1. Juni 2016

Reise nach Edinburgh 28. Mai 1. Juni 2016 Reise nach Edinburgh 28. Mai 1. Juni 2016 Datum Programm 28. Mai Flug Zürich London mit BRITISH AIRWAYS 07.35 08.20 Flug London Edinburgh mit BRITISH AIRWAYS 09.10 10.25* * Lokalzeit =./. 1h zu Zürich

Mehr

Nicaragua. Wo die Menschen leben Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten. Denn auf dem Land gibt es wenig Arbeit.

Nicaragua. Wo die Menschen leben Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten. Denn auf dem Land gibt es wenig Arbeit. Nicaragua Nicaragua ist ein Land in Mittel-Amerika. Mittel-Amerika liegt zwischen Nord-Amerika und Süd-Amerika. Die Haupt-Stadt von Nicaragua heißt Managua. In Nicaragua leben ungefähr 6 Millionen Menschen.

Mehr

Der Weg ist das Ziel. Besuch in L Aquila, der zweite.

Der Weg ist das Ziel. Besuch in L Aquila, der zweite. Der Weg ist das Ziel. Besuch in L Aquila, der zweite. Es war strahlender Sonnenschein, als wir am 18.10.2012 im Rifugio eintrafen. Wie schon bei unserem ersten Besuch, erwarteten uns die Kessler Zwillinge,

Mehr

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit?

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Grexit sind eigentlich 2 Wörter. 1. Griechenland 2. Exit Exit ist ein englisches Wort. Es bedeutet: Ausgang. Aber was haben diese 2 Sachen mit-einander zu tun?

Mehr

Kulturelle Evolution 12

Kulturelle Evolution 12 3.3 Kulturelle Evolution Kulturelle Evolution Kulturelle Evolution 12 Seit die Menschen Erfindungen machen wie z.b. das Rad oder den Pflug, haben sie sich im Körperbau kaum mehr verändert. Dafür war einfach

Mehr

Wir machen uns stark! Parlament der Ausgegrenzten 20.-22.9.2013

Wir machen uns stark! Parlament der Ausgegrenzten 20.-22.9.2013 Wir machen uns stark! Parlament der Ausgegrenzten 20.-22.9.2013 Die Armutskonferenz Einladung zum Parlament der Ausgegrenzten 20.-22. September 2013 Was ist das Parlament der Ausgegrenzten? Das Parlament

Mehr

BILDER SIND WIE MEDIZIN

BILDER SIND WIE MEDIZIN Kunst ist nicht nur ein Mittel zur Aufarbeitung der Vergangenheit, sondern kann auch Leben retten. Der Künstler Vann Nath überlebte das Foltergefängnis S-21. Er entging dem Tod nur, weil er zeichnen konnte.

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

WASSERLÄUFER FRITZ KIENINGER VOM VEREIN KAKIHE LÄUFT FÜR TRINKWASSERBRUNNEN IN KAMBODSCHA. Projekt-Konzept

WASSERLÄUFER FRITZ KIENINGER VOM VEREIN KAKIHE LÄUFT FÜR TRINKWASSERBRUNNEN IN KAMBODSCHA. Projekt-Konzept WASSERLÄUFER FRITZ KIENINGER VOM VEREIN KAKIHE LÄUFT FÜR TRINKWASSERBRUNNEN IN KAMBODSCHA Projekt-Konzept DAS PROJEKT 2 Ich, Fritz Kieninger, Mitbegründer vom Verein KAKIHE, bin nicht nur ein leidenschaftlicher

Mehr

Was ist Sozial-Raum-Orientierung?

Was ist Sozial-Raum-Orientierung? Was ist Sozial-Raum-Orientierung? Dr. Wolfgang Hinte Universität Duisburg-Essen Institut für Stadt-Entwicklung und Sozial-Raum-Orientierte Arbeit Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Sozialräume

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

Behindert ist, wer behindert wird

Behindert ist, wer behindert wird Behindert ist, wer behindert wird Alle Menschen müssen lernen, dass Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt sind Auf der ganzen Welt leben sehr viele Menschen mit Behinderungen: über 1 Milliarde Menschen

Mehr

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz Die Parteien CDU, die SPD und die CSU haben versprochen: Es wird ein Bundes-Teilhabe-Gesetz geben. Bis jetzt gibt es das Gesetz noch nicht. Das dauert

Mehr

Zwischenablage (Bilder, Texte,...)

Zwischenablage (Bilder, Texte,...) Zwischenablage was ist das? Informationen über. die Bedeutung der Windows-Zwischenablage Kopieren und Einfügen mit der Zwischenablage Vermeiden von Fehlern beim Arbeiten mit der Zwischenablage Bei diesen

Mehr

Das Leitbild vom Verein WIR

Das Leitbild vom Verein WIR Das Leitbild vom Verein WIR Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

Primzahlen und RSA-Verschlüsselung

Primzahlen und RSA-Verschlüsselung Primzahlen und RSA-Verschlüsselung Michael Fütterer und Jonathan Zachhuber 1 Einiges zu Primzahlen Ein paar Definitionen: Wir bezeichnen mit Z die Menge der positiven und negativen ganzen Zahlen, also

Mehr

Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache

Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache Die Katholische Kirche feiert in diesem Jahr ein Heiliges Jahr. Was ist das Heilige Jahr? Das Heilige Jahr ist ein besonderes Jahr für die Katholische

Mehr

Örtliche Angebots- und Teilhabeplanung im Landkreis Weilheim-Schongau

Örtliche Angebots- und Teilhabeplanung im Landkreis Weilheim-Schongau Örtliche Angebots- und Teilhabeplanung im Landkreis Weilheim-Schongau Zusammenfassung der Ergebnisse in Leichter Sprache Timo Wissel Albrecht Rohrmann Timo Wissel / Albrecht Rohrmann: Örtliche Angebots-

Mehr

Alle gehören dazu. Vorwort

Alle gehören dazu. Vorwort Alle gehören dazu Alle sollen zusammen Sport machen können. In diesem Text steht: Wie wir dafür sorgen wollen. Wir sind: Der Deutsche Olympische Sport-Bund und die Deutsche Sport-Jugend. Zu uns gehören

Mehr

HÖR-SEH-VERSTEHEN und LESEVERSTEHEN INDIEN-SPEZIAL: GÖTTER UND RELIGION

HÖR-SEH-VERSTEHEN und LESEVERSTEHEN INDIEN-SPEZIAL: GÖTTER UND RELIGION HÖR-SEH-VERSTEHEN und LESEVERSTEHEN Eine Übung von deutsch-lerner.blog.de INDIEN-SPEZIAL: GÖTTER UND RELIGION Eine Übung zum Film von der Sendung mit der Maus http://www.wdrmaus.de/sachgeschichten/sachgeschichten/sachgeschichte.php5?id=317

Mehr

Wachstum 2. Michael Dröttboom 1 LernWerkstatt-Selm.de

Wachstum 2. Michael Dröttboom 1 LernWerkstatt-Selm.de 1. Herr Meier bekommt nach 3 Jahren Geldanlage 25.000. Er hatte 22.500 angelegt. Wie hoch war der Zinssatz? 2. Herr Meiers Vorfahren haben bei der Gründung Roms (753. V. Chr.) 1 Sesterze auf die Bank gebracht

Mehr

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office Der Name BEREICH.VERSCHIEBEN() ist etwas unglücklich gewählt. Man kann mit der Funktion Bereiche zwar verschieben, man kann Bereiche aber auch verkleinern oder vergrößern. Besser wäre es, die Funktion

Mehr

Das große ElterngeldPlus 1x1. Alles über das ElterngeldPlus. Wer kann ElterngeldPlus beantragen? ElterngeldPlus verstehen ein paar einleitende Fakten

Das große ElterngeldPlus 1x1. Alles über das ElterngeldPlus. Wer kann ElterngeldPlus beantragen? ElterngeldPlus verstehen ein paar einleitende Fakten Das große x -4 Alles über das Wer kann beantragen? Generell kann jeder beantragen! Eltern (Mütter UND Väter), die schon während ihrer Elternzeit wieder in Teilzeit arbeiten möchten. Eltern, die während

Mehr

Kunst und Kultur. Allgemeines

Kunst und Kultur. Allgemeines Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung Dieser Text ist in leichter Sprache geschrieben. So können Sie den Text besser verstehen. Manche Wörter sind blau

Mehr

Die Invaliden-Versicherung ändert sich

Die Invaliden-Versicherung ändert sich Die Invaliden-Versicherung ändert sich 1 Erklärung Die Invaliden-Versicherung ist für invalide Personen. Invalid bedeutet: Eine Person kann einige Sachen nicht machen. Wegen einer Krankheit. Wegen einem

Mehr

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Wahlprogramm in leichter Sprache Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Hallo, ich bin Dirk Raddy! Ich bin 47 Jahre alt. Ich wohne in Hüllhorst. Ich mache gerne Sport. Ich fahre gerne Ski. Ich

Mehr

www.mellies-immobilien.de

www.mellies-immobilien.de Ihre Immobilien- und Sachverständigenbüros Objekt 1646 Oldenstadt / Uelzen Zentrale Uelzen Schmiedestraße 14 29525 Uelzen Tel: 0581-9738741 von 9.00 16.00 Uhr Fax: 0581-9735932 E-Mail: info@mellies-immobilien.de

Mehr

STUDIENREISE JAPAN HERBST 2016

STUDIENREISE JAPAN HERBST 2016 STUDIENREISE JAPAN HERBST 2016 Die Unterbringung kann fast immer in Japan-typischen Ryokan-Hotels mit Tatamizimmern erfolgen, aber mal wird man auch in Betten schlafen. Für unsere freie Bewegung im Lande

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

Reisebericht Kursfahrt Prag Geo- Leistungskurs Fr. Thormeier

Reisebericht Kursfahrt Prag Geo- Leistungskurs Fr. Thormeier Reisebericht Kursfahrt Prag Geo- Leistungskurs Fr. Thormeier 1.Tag Nach unserer Ankunft am Prager Bahnhof fuhren wir mit der U- Bahn zu unserem Hotel in die Prager Neustadt. Da sich der Check- In im Praque

Mehr

Gastro-Expedition Istanbul (28.-30. April 2014)

Gastro-Expedition Istanbul (28.-30. April 2014) Sehr geehrte Kunden, liebe Freunde, viele von Ihnen wissen es schon, sei es vom Hörensagen oder persönlich erlebt, welch eine tolle Stadt Istanbul ist und welche unglaubliche Entwicklung die Gastronomie

Mehr

Gymnázium a Střední odborná škola, Rokycany, Mládežníků 1115

Gymnázium a Střední odborná škola, Rokycany, Mládežníků 1115 Číslo projektu: Gymnázium a Střední odborná škola, Rokycany, Mládežníků 1115 Číslo šablony: 11 Název materiálu: Ročník: 4.L Identifikace materiálu: Jméno autora: Předmět: Tématický celek: Anotace: CZ.1.07/1.5.00/34.0410

Mehr

Avenue Oldtimer Liebhaber- und Sammlerfahrzeuge. Ihre Leidenschaft, gut versichert

Avenue Oldtimer Liebhaber- und Sammlerfahrzeuge. Ihre Leidenschaft, gut versichert Avenue Oldtimer Liebhaber- und Sammlerfahrzeuge Ihre Leidenschaft, gut versichert Die Versicherung für aussergewöhnliche Fahrzeuge Sicherheit für das Objekt Ihrer Leidenschaft Die Versicherung von Sammlerfahrzeugen

Mehr

Der Kalender im ipad

Der Kalender im ipad Der Kalender im ipad Wir haben im ipad, dem ipod Touch und dem iphone, sowie auf dem PC in der Cloud einen Kalender. Die App ist voreingestellt, man braucht sie nicht laden. So macht es das ipad leicht,

Mehr

Seerosenufer Park Friedrichstadt

Seerosenufer Park Friedrichstadt Seerosenufer Park Friedrichstadt Wohnen Wellness Natur Kurpark Friedrichstadt.. Treene Lageplan N Zentralgebäude Spielplatz Technik/Heizung Kurpark Da Friedrichstadt eine historische, alte Stadt ist, haben

Mehr

Anleitung über den Umgang mit Schildern

Anleitung über den Umgang mit Schildern Anleitung über den Umgang mit Schildern -Vorwort -Wo bekommt man Schilder? -Wo und wie speichert man die Schilder? -Wie füge ich die Schilder in meinen Track ein? -Welche Bauteile kann man noch für Schilder

Mehr

Belgien. Karten für die Setzleiste folieren und auseinander schneiden. Mischen und die Karten gruppieren lassen.

Belgien. Karten für die Setzleiste folieren und auseinander schneiden. Mischen und die Karten gruppieren lassen. Landes ist Brüssel. Hier ist auch der Verwaltungssitz der EU. Flandern ist es sehr flach. Im Brabant liegt ein mittelhohes Gebirge, die Ardennen. Die Landschaft ist von vielen Schiffskanälen durchzogen.

Mehr

Programm 4: Arbeiten mit thematischen Karten

Programm 4: Arbeiten mit thematischen Karten : Arbeiten mit thematischen Karten A) Anteil der ausländischen Wohnbevölkerung an der Wohnbevölkerung insgesamt 2001 in Prozent 1. Inhaltliche und kartographische Beschreibung - Originalkarte Bei dieser

Mehr

infach Geld FBV Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Florian Mock

infach Geld FBV Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Florian Mock infach Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Geld Florian Mock FBV Die Grundlagen für finanziellen Erfolg Denn Sie müssten anschließend wieder vom Gehaltskonto Rückzahlungen in Höhe der Entnahmen vornehmen, um

Mehr

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig.

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig. Freier Fall 1 Der einzige Mensch Der einzige Mensch bin ich Der einzige Mensch bin ich an deem ich versuchen kann zu beobachten wie es geht wenn man sich in ihn hineinversetzt. Ich bin der einzige Mensch

Mehr

Die neue Aufgabe von der Monitoring-Stelle. Das ist die Monitoring-Stelle:

Die neue Aufgabe von der Monitoring-Stelle. Das ist die Monitoring-Stelle: Die neue Aufgabe von der Monitoring-Stelle Das ist die Monitoring-Stelle: Am Deutschen Institut für Menschen-Rechte in Berlin gibt es ein besonderes Büro. Dieses Büro heißt Monitoring-Stelle. Mo-ni-to-ring

Mehr

Auswertung des Fragebogens zum CO2-Fußabdruck

Auswertung des Fragebogens zum CO2-Fußabdruck Auswertung des Fragebogens zum CO2-Fußabdruck Um Ähnlichkeiten und Unterschiede im CO2-Verbrauch zwischen unseren Ländern zu untersuchen, haben wir eine Online-Umfrage zum CO2- Fußabdruck durchgeführt.

Mehr

Weltweite Wanderschaft

Weltweite Wanderschaft Endversion nach dem capito Qualitäts-Standard für Leicht Lesen Weltweite Wanderschaft Migration bedeutet Wanderung über große Entfernungen hinweg, vor allem von einem Wohnort zum anderen. Sehr oft ist

Mehr

Kulinarische Reisen in Montenegro

Kulinarische Reisen in Montenegro TOUR MTI 12 Kulinarische Reisen in Montenegro Dies ist eine bemerkenswerte Gelegenheit um Montenegro zu entdecken sein Volk,alte Tradition,Lebensart,das Leben auf dem Lande, traditionsreiches zubereiten

Mehr

Alle Schlüssel-Karten (blaue Rückseite) werden den Schlüssel-Farben nach sortiert und in vier getrennte Stapel mit der Bildseite nach oben gelegt.

Alle Schlüssel-Karten (blaue Rückseite) werden den Schlüssel-Farben nach sortiert und in vier getrennte Stapel mit der Bildseite nach oben gelegt. Gentlemen", bitte zur Kasse! Ravensburger Spiele Nr. 01 264 0 Autoren: Wolfgang Kramer und Jürgen P. K. Grunau Grafik: Erhard Dietl Ein Gaunerspiel für 3-6 Gentlemen" ab 10 Jahren Inhalt: 35 Tresor-Karten

Mehr

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Am 27. März 2011 haben die Menschen in Baden-Württemberg gewählt. Sie wollten eine andere Politik als vorher. Die Menschen haben die GRÜNEN und die SPD in

Mehr

predigt am 5.1. 2014, zu römer 16,25-27

predigt am 5.1. 2014, zu römer 16,25-27 predigt am 5.1. 2014, zu römer 16,25-27 25 ehre aber sei ihm, der euch zu stärken vermag im sinne meines evangeliums und der botschaft von jesus christus. so entspricht es der offenbarung des geheimnisses,

Mehr

Fragebogen Kopfschmerzen

Fragebogen Kopfschmerzen Fragebogen Kopfschmerzen Fragen an Dich Fragen an Dich Fragen an die Eltern Bei diesen Fragen geht es um Deine Kopfschmerzen. Es wäre schön, wenn Du darüber etwas sagst. Deine Antworten helfen, für Deine

Mehr

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Die EU und die einzelnen Mitglieds-Staaten bezahlen viel für die Unterstützung von ärmeren Ländern. Sie bezahlen mehr als die Hälfte des Geldes, das alle

Mehr

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren W. Kippels 22. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 2 Lineargleichungssysteme zweiten Grades 2 3 Lineargleichungssysteme höheren als

Mehr

Evangelisieren warum eigentlich?

Evangelisieren warum eigentlich? Predigtreihe zum Jahresthema 1/12 Evangelisieren warum eigentlich? Ich evangelisiere aus Überzeugung Gründe, warum wir nicht evangelisieren - Festes Bild von Evangelisation - Negative Erfahrungen von und

Mehr

Steinmikado I. Steinmikado II. Steinzielwerfen. Steinwerfen in Dosen

Steinmikado I. Steinmikado II. Steinzielwerfen. Steinwerfen in Dosen Steinmikado I Steinmikado II : ab 4 : ab 4 : 20 Steine : 20 Steine Spielregel : M 10-01 In der Mitte des Raumes schichten wir einen Steinberg auf. Die Aufgabe besteht darin, vom Fuße des Berges jeweils

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

Das sagt die UN-Behinderten-Rechts-Konvention zu Barriere-Freiheit Wie barriere-frei ist Deutschland?

Das sagt die UN-Behinderten-Rechts-Konvention zu Barriere-Freiheit Wie barriere-frei ist Deutschland? Das sagt die UN-Behinderten-Rechts-Konvention zu Barriere-Freiheit Wie barriere-frei ist Deutschland? Vortrag von Andreas Bethke Er ist der Vorsitzende vom Bundes-Kompetenz-Zentrum Barriere-Freiheit. Er

Mehr

Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer

Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer Für die Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer mit einem Besuch im ASISI-Mauerpanorama Gruppe: gefördert durch: Herausgeber: Berliner Forum für geschichte und gegenwar

Mehr

Weltenbummler oder Couch-Potato? Lektion 10 in Themen neu 3, nach Übung 5

Weltenbummler oder Couch-Potato? Lektion 10 in Themen neu 3, nach Übung 5 Themen neu 3 Was lernen Sie hier? Sie beschreiben Tätigkeiten, Verhalten und Gefühle. Was machen Sie? Sie schreiben ausgehend von den im Test dargestellten Situationen eigene Kommentare. Weltenbummler

Mehr

Copyright Sophie Streit / Filzweiber /www.filzweiber.at. Fertigung eines Filzringes mit Perlen!

Copyright Sophie Streit / Filzweiber /www.filzweiber.at. Fertigung eines Filzringes mit Perlen! Fertigung eines Filzringes mit Perlen! Material und Bezugsquellen: Ich arbeite ausschließlich mit Wolle im Kardenband. Alle Lieferanten die ich hier aufliste haben nat. auch Filzzubehör. Zu Beginn möchtest

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 09: Auto Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes

Mehr

Darum geht es in diesem Heft

Darum geht es in diesem Heft Die Hilfe für Menschen mit Demenz von der Allianz für Menschen mit Demenz in Leichter Sprache Darum geht es in diesem Heft Viele Menschen in Deutschland haben Demenz. Das ist eine Krankheit vom Gehirn.

Mehr

Klassenreise nach Berlin

Klassenreise nach Berlin Klassenreise nach Berlin die Straße von Trachenberg nach Berlin Trasse in Berlin Wir fahren von Trachenberg, über Ochsen, Liegnitz, dem Weg E 36, Lubbenau, Mittenwalde, nach Berlin. Reise Wir fahren mit

Mehr

Regeln für das Qualitäts-Siegel

Regeln für das Qualitäts-Siegel Regeln für das Qualitäts-Siegel 1 Inhalt: Die Qualitäts-Regeln vom Netzwerk Leichte Sprache 3 Die Übersetzung in Leichte Sprache 5 Die Prüfung auf Leichte Sprache 6 Wir beantworten jede Anfrage 7 Wir schreiben

Mehr

Seiwalds Urnen oder Erdakupunktur: eine Kunstaktion

Seiwalds Urnen oder Erdakupunktur: eine Kunstaktion M A R C H 1 5, 2 0 1 2 9 : 0 4 A M W O L F G A N G N Ö C K L E R C O M M E N T S Seiwalds Urnen oder Erdakupunktur: eine Kunstaktion Energy-Art nennt Luis Seiwald seine fortlaufende Kunstaktion, mit der

Mehr

Die Post hat eine Umfrage gemacht

Die Post hat eine Umfrage gemacht Die Post hat eine Umfrage gemacht Bei der Umfrage ging es um das Thema: Inklusion Die Post hat Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung gefragt: Wie zufrieden sie in dieser Gesellschaft sind.

Mehr

Falte den letzten Schritt wieder auseinander. Knick die linke Seite auseinander, sodass eine Öffnung entsteht.

Falte den letzten Schritt wieder auseinander. Knick die linke Seite auseinander, sodass eine Öffnung entsteht. MATERIAL 2 Blatt farbiges Papier (ideal Silber oder Weiß) Schere Lineal Stift Kleber Für das Einhorn benötigst du etwa 16 Minuten. SCHRITT 1, TEIL 1 Nimm ein einfarbiges, quadratisches Stück Papier. Bei

Mehr

Outlook. sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8. Mail-Grundlagen. Posteingang

Outlook. sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8. Mail-Grundlagen. Posteingang sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8 Outlook Mail-Grundlagen Posteingang Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um zum Posteingang zu gelangen. Man kann links im Outlook-Fenster auf die Schaltfläche

Mehr

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH Galeriestr. 6a 80539 München Tel.: 089-23241108 - Fax: 089-23241123 E-Mail: info@hofgartenimmobilien.

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH Galeriestr. 6a 80539 München Tel.: 089-23241108 - Fax: 089-23241123 E-Mail: info@hofgartenimmobilien. Wohnfläche: 127 m² Zimmer: 5 Etage: Hochparterre Baujahr: 1904 Kaufpreis: 499.000,- Provision: 3,57 % inkl. 19% MwSt. Extras: Denkmalschutz, saniert, Parkett, 2 Bäder, Einbauküche, Kellerabteil Beschreibung:

Mehr

WIR ZEIGEN, WAS SIE KÖNNEN.

WIR ZEIGEN, WAS SIE KÖNNEN. WIR ZEIGEN, WAS SIE KÖNNEN. Geschichte 3 SEIT 1924 AUF WACHSTUMSKURS. LÜCO MESSEBAU. Am Anfang stand ein kleiner Handwerksbetrieb. 1955 folgte die Spezialisierung auf den Messebau und die Einführung der

Mehr

Die Antworten von der SPD

Die Antworten von der SPD 9 Die Antworten von der SPD 1. Wahl-Recht Finden Sie richtig, dass nicht alle wählen dürfen? Setzen Sie sich für ein Wahl-Recht für alle ein? 2 Gesetze in Deutschland sagen: Menschen mit Voll-Betreuung

Mehr

Und im Bereich Lernschwächen kommen sie, wenn sie merken, das Kind hat Probleme beim Rechnen oder Lesen und Schreiben.

Und im Bereich Lernschwächen kommen sie, wenn sie merken, das Kind hat Probleme beim Rechnen oder Lesen und Schreiben. 5.e. PDF zur Hördatei und Herr Kennedy zum Thema: Unsere Erfahrungen in der Kennedy-Schule Teil 2 Herr Kennedy, Sie haben eine Nachhilfeschule in der schwerpunktmäßig an Lernschwächen wie Lese-Rechtschreibschwäche,

Mehr

Das sogenannte Beamen ist auch in EEP möglich ohne das Zusatzprogramm Beamer. Zwar etwas umständlicher aber es funktioniert

Das sogenannte Beamen ist auch in EEP möglich ohne das Zusatzprogramm Beamer. Zwar etwas umständlicher aber es funktioniert Beamen in EEP Das sogenannte Beamen ist auch in EEP möglich ohne das Zusatzprogramm Beamer. Zwar etwas umständlicher aber es funktioniert Zuerst musst du dir 2 Programme besorgen und zwar: Albert, das

Mehr

Spracherwerb und Schriftspracherwerb

Spracherwerb und Schriftspracherwerb Spracherwerb und Schriftspracherwerb Voraussetzungen für ein gutes Gelingen Tipps für Eltern, die ihr Kind unterstützen wollen Elisabeth Grammel und Claudia Winklhofer Menschen zur Freiheit bringen, heißt

Mehr

Angkor kurz & bündig Johann Reinhart Zieger

Angkor kurz & bündig Johann Reinhart Zieger Angkor kurz & bündig Johann Reinhart Zieger Inhalt 35 Tempel und Monumente in Angkor...2 -Epoche I...2 -Epoche II...6 Bayon-Epoche... 11 Spät-Zeit... 15 Die Geheimnisse von Angkor... 15 Angkor-Karte...

Mehr

Peking, China Sprache Lernen, Kultur Erleben

Peking, China Sprache Lernen, Kultur Erleben Peking, China Sprache Lernen, Kultur Erleben S I N O L O G Y I N S T 学 I T U T E 校 SINOLOGY I N S T I T U T E Über das Programm Mit dem Ziel das China-Verständnis deutschsprachiger Schüler zu verbessern,

Mehr

1. TEIL (3 5 Fragen) Freizeit, Unterhaltung 2,5 Min.

1. TEIL (3 5 Fragen) Freizeit, Unterhaltung 2,5 Min. EINFÜHRUNG 0,5 Min. THEMEN: Freizeit, Unterhaltung (T1), Einkaufen (T2), Ausbildung, Beruf (T3), Multikulturelle Gesellschaft (T4) Hallo/Guten Tag. (Nehmen Sie bitte Platz. Können Sie mir bitte die Nummer

Mehr

Informationen Adressen Telefonnummern in leichter Sprache

Informationen Adressen Telefonnummern in leichter Sprache Informationen Adressen Telefonnummern in leichter Sprache Viele Frauen erleben Gewalt. Jede Frau kann Gewalt erleben. Dieses Heft soll helfen. Es soll keine Gewalt gegen Frauen geben. Was ist Gewalt? Gewalt

Mehr

Reisekosten 2014. TOPIX:8 Version 8.8.7. TOPIX Business Software AG

Reisekosten 2014. TOPIX:8 Version 8.8.7. TOPIX Business Software AG Reisekosten 2014 TOPIX:8 Version 8.8.7 TOPIX Business Software AG Inhalt 1 Reisekostenreform 2014...3 2 Kilometersätze 2014...4 3 Verpflegungspauschalen 2014...4 4 Mahlzeitengestellung 2014...5 5 Mahlzeitengestellung/Zwischenziele...6

Mehr

Lichtbrechung an Linsen

Lichtbrechung an Linsen Sammellinsen Lichtbrechung an Linsen Fällt ein paralleles Lichtbündel auf eine Sammellinse, so werden die Lichtstrahlen so gebrochen, dass sie durch einen Brennpunkt der Linse verlaufen. Der Abstand zwischen

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache Für Ihre Zukunft! Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache 1 Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE

Mehr

Praktikum Schau Geometrie

Praktikum Schau Geometrie Praktikum Schau Geometrie Intuition, Erklärung, Konstruktion Teil 1 Sehen auf intuitive Weise Teil 2 Formale Perspektive mit Aufriss und Grundriss Teil 3 Ein niederländischer Maler zeigt ein unmögliches

Mehr

Mein persönlicher Lerncheck: Einen Bericht schreiben

Mein persönlicher Lerncheck: Einen Bericht schreiben Arbeitsblatt 4.1 a Mein persönlicher Lerncheck: Einen Bericht schreiben Auf den folgenden Arbeitsblättern überprüfst du, was du im Bereich bereits kannst. Gehe dafür so vor: Bearbeite die Aufgaben (Arbeitsblätter

Mehr

STUDIENREISE JAPAN 12. - 26.März 2014

STUDIENREISE JAPAN 12. - 26.März 2014 STUDIENREISE JAPAN 12. - 26.März 2014 Die für 2011 geplanten Studienreisen wurden angesichts der Fukushima Katastrophe storniert. Ich selbst war trotzdem im April 2011 dienstlich in Japan und habe im Herbst

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 2004 / Nr. 5 WEITERHIN: KONSUMZURÜCKHALTUNG Allensbach am Bodensee, Mitte März 2004 - Die aktuelle wirtschaftliche Lage und die Sorge, wie es weitergeht,

Mehr

geben. Die Wahrscheinlichkeit von 100% ist hier demnach nur der Gehen wir einmal davon aus, dass die von uns angenommenen

geben. Die Wahrscheinlichkeit von 100% ist hier demnach nur der Gehen wir einmal davon aus, dass die von uns angenommenen geben. Die Wahrscheinlichkeit von 100% ist hier demnach nur der Vollständigkeit halber aufgeführt. Gehen wir einmal davon aus, dass die von uns angenommenen 70% im Beispiel exakt berechnet sind. Was würde

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

ACDSee 2009 Tutorials: Rote-Augen-Korrektur

ACDSee 2009 Tutorials: Rote-Augen-Korrektur In diesem Tutorial lernen Sie den schnellsten Weg zum Entfernen roter Augen von Ihren Fotos mit der Rote-Augen- Korrektur. Die Funktion zur Reduzierung roter Augen ist ein Untermenü des Bearbeitungsmodus.

Mehr

1 topologisches Sortieren

1 topologisches Sortieren Wolfgang Hönig / Andreas Ecke WS 09/0 topologisches Sortieren. Überblick. Solange noch Knoten vorhanden: a) Suche Knoten v, zu dem keine Kante führt (Falls nicht vorhanden keine topologische Sortierung

Mehr

Bekommen durch Ansteckung. H Human Beim Menschen. Acquired I D. Schwäche des Immunsystems. Schwäche des Immunsystems.

Bekommen durch Ansteckung. H Human Beim Menschen. Acquired I D. Schwäche des Immunsystems. Schwäche des Immunsystems. Test 3.1.1 HIV / Aids: Was ist das? H Human Beim Menschen A Acquired Bekommen durch Ansteckung I Immunodeficiency Schwäche des Immunsystems I D Immune Deficiency Schwäche des Immunsystems V Virus Virus

Mehr

Hinduismus. Man sollte sich gegenüber anderen. nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; Hinduismus 1

Hinduismus. Man sollte sich gegenüber anderen. nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; Hinduismus 1 Hinduismus Man sollte sich gegenüber anderen nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; das ist das Wesen der Moral. Ingrid Lorenz Hinduismus 1 Die Wurzeln des Hinduismus reichen

Mehr

Impressionen. von Josef Bašić. Schlafendes Mädchen 1

Impressionen. von Josef Bašić. Schlafendes Mädchen 1 Impressionen von Josef Bašić Schlafendes Mädchen 1 Vorstellung Josef Bašić Seit der Jugendzeit bringt Josef Bašić seine Eindrücke auf Leinwand. Sein Schwerpunkt liegt in der naiven Malerei. In Öl hält

Mehr

Computeria Rorschach Mit Excel Diagramme erstellen

Computeria Rorschach Mit Excel Diagramme erstellen Mit Excel Diagramme erstellen 25.12.2010 Roland Liebing Mit Excel Diagramme erstellen Diagramme können Zahlenwerte veranschaulichen, das heisst, mit Hilfe eines Diagramms können Zahlen besser miteinander

Mehr