Web-Apps. CMS-Daten. erstellen mit. Janosch Skuplik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Web-Apps. CMS-Daten. erstellen mit. Janosch Skuplik"

Transkript

1 Janosch Skuplik Web-Apps erstellen mit CMS-Daten Das Zusammenspiel von Content-Management-System und Web-App jqtouch und jquery mobile im Einsatz Web-App-Erstellung am Beispiel von WordPress und Contao

2 Janosch Skuplik Web-Apps erstellen mit CMS-Daten

3 Janosch Skuplik Web-Apps erstellen mit CMS-Daten Das Zusammenspiel von Content-Management-System und Web-App jqtouch und jquery mobile im Einsatz Web-App-Erstellung am Beispiel von WordPress und Contao

4 Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte Daten sind im Internet über abrufbar. Alle Angaben in diesem Buch wurden vom Autor mit größter Sorgfalt erarbeitet bzw. zusammengestellt und unter Einschaltung wirksamer Kontrollmaßnahmen reproduziert. Trotzdem sind Fehler nicht ganz auszuschließen. Der Verlag und der Autor sehen sich deshalb gezwungen, darauf hinzuweisen, dass sie weder eine Garantie noch die juristische Verantwortung oder irgendeine Haftung für Folgen, die auf fehlerhafte Angaben zurückgehen, übernehmen können. Für die Mitteilung etwaiger Fehler sind Verlag und Autor jederzeit dankbar. Internetadressen oder Versionsnummern stellen den bei Redaktionsschluss verfügbaren Informationsstand dar. Verlag und Autor übernehmen keinerlei Verantwortung oder Haftung für Veränderungen, die sich aus nicht von ihnen zu vertretenden Umständen ergeben. Evtl. beigefügte oder zum Download angebotene Dateien und Informationen dienen ausschließlich der nicht gewerblichen Nutzung. Eine gewerbliche Nutzung ist nur mit Zustimmung des Lizenzinhabers möglich Franzis Verlag GmbH, Haar bei München Alle Rechte vorbehalten, auch die der fotomechanischen Wiedergabe und der Speicherung in elektronischen Medien. Das Erstellen und Verbreiten von Kopien auf Papier, auf Datenträgern oder im Internet, insbesondere als PDF, ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags gestattet und wird widrigenfalls strafrechtlich verfolgt. Die meisten Produktbezeichnungen von Hard- und Software sowie Firmennamen und Firmenlogos, die in diesem Werk genannt werden, sind in der Regel gleichzeitig auch eingetragene Warenzeichen und sollten als solche betrachtet werden. Der Verlag folgt bei den Produktbezeichnungen im Wesentlichen den Schreibweisen der Hersteller. Satz: DTP-Satz A. Kugge, München art & design: Druck: C.H. Beck, Nördlingen Printed in Germany ISBN

5 5 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung Darum geht es in diesem Buch Für wen dieses Buch geschrieben ist Das benötigen Sie Testen von Web-Apps Remote Debugging Danksagung Web-Apps Was ist eine Web-App? Web-App versus native App HTML Dokumententyp Input-Typen Audio und Video Geolocation-API Web-Storage Datenbank-API Offline Web Applications Meta-Elemente JS/CSS-Frameworks jquery mobile jqtouch Weitere Frameworks ios-spezifische Elemente Responsive Webdesign CSS Media-Queries Grafiken im Responsive Webdesign CMS und Web-App Rolle eines CMS Content-Management-Systeme im Vergleich WordPress...68

6 6 Inhaltsverzeichnis TYPO Joomla! Contao Webservice einrichten und nutzen Daten von einem Webservice verarbeiten Verwendung von JavaScript-Bibliotheken Daten einer externen Domain nutzen Verarbeitung von XML-Daten Generierung der Daten mit einem Content-Management- System Joomla! WordPress Contao Blog-App mit WordPress Ein eigenes mobiles Theme jquery mobile einbinden Templating Die Device-Weiche Web-App auf Basis von Contao Mobile-fähige Erweiterungen für Contao templateselection mobilecore redirect ulforms html5_input dma_elementgenerator jqtouch Contao als Web-App-Basis nutzen Anlegen der Seitenstruktur Anlegen der Seitenlayouts Formulare Multipagelayout mit Contao und jqtouch Contao und jquery mobile...230

7 Inhaltsverzeichnis 7 7 Von der Web-App zur nativen App Vorteile der nativen App auf Web-App-Basis Was zu beachten ist PhoneGap Android-App mit PhoneGap ios-app mit PhoneGap Anhang Listings JSONP-Aufruf mit jquery Verarbeitung von XML-Daten home.php der Web-App auf Basis von WordPress index.php der Web-App auf Basis von WordPress Stichwortverzeichnis...287

8

9 9 1 Einführung Im Laufe der letzten beiden Jahre haben sich Smartphones immer rasanter verbreitet. Gleichzeitig ist auch die Nachfrage nach Programmen und Websites gestiegen, die speziell für diese Geräte optimiert sind. Apps und Spiele werden teilweise ausschließlich für die verschiedenen mobilen Plattformen erstellt. Auch für Websites wird es aus diesem Grund immer wichtiger, dass sie auf mobilen Geräten darstellbar sind. Immer mehr User nutzen ihr Smartphone, um»mal eben«etwas nachzuschlagen oder sich ein bisschen die Zeit zu vertreiben. Die Programme, die inzwischen für Smartphones zur Verfügung stehen, werden immer interessanter und vielseitiger. Neben den bekannten nativen Apps gibt es auch die Möglichkeit, Apps auf Basis von HTML, CSS und JavaScript zu erstellen. Genau auf dieses Thema geht das Buch genauer ein. 1.1 Darum geht es in diesem Buch Der Titel dieses Buches»Web-Apps erstellen mit CMS-Daten«enthält zwei Begriffe: Web-App und Content-Management-System (CMS). Genau diese beiden Begriffe sollen im Folgenden auf möglichst verständliche Weise zusammengebracht werden. In dem vorliegenden Buch wird es nicht darum gehen, die konventionelle Umsetzung einer Web-App zu beschreiben. Zu diesem Thema existieren bereits zahlreiche Tutorials im Internet. Auch einige Fachbücher beschäftigen sich bereits mit dem Thema Web-App. In diesem Buch soll es vielmehr darum gehen zu demonstrieren, wie Web-Apps auf Basis von Daten aus einem Content-Management-System konzipiert und umgesetzt werden können. Diese Umsetzungen greifen auch auf die Features, die auf Smartphones über HTML5 zur Verfügung stehen, zurück. Im ersten Teil des Buches erhalten Sie Basiswissen über die Erstellung von Web-Apps, die Besonderheiten, die es in diesem Zusammenhang zu beachten gibt, und darüber, welche Frameworks Ihnen dabei die Arbeit erleichtern. Im zweiten Teil des Buches geht es um die Nutzung von Content- Management-Systemen als Basis für Web-Apps. Sie können die Daten aus einem Content-Management-System entweder über eine Schnittstelle nutzen oder Ihre komplette Web-App durch das Content-Management-System generieren lassen. Anhand von Beispielen werden Sie ein paar Möglichkeiten verschiedener Content- Management-Systeme kennenlernen. Zum Schluss bekommen Sie noch einen Ausblick darauf, welche Möglichkeiten bestehen, eine Web-App, die sich an Daten eines Content- Management-Systems bedient, in eine native App umzuwandeln. Im Zuge dessen werde ich auch ein paar der möglichen Probleme, die bei einer solchen Umsetzung auftreten können, näher erläutern. Diese Einblicke sollten Sie in die Lage versetzen, Web-Apps zu erstellen, die sich der Daten aus einem Content-Management-System bedienen.

10 10 Kapitel 1: Einführung 1.2 Für wen dieses Buch geschrieben ist Dieses Buch ist für all diejenigen geschrieben, die sich mit der Entwicklung einer Web- App beschäftigen möchten, die als Datengrundlage ein Content-Management-System verwendet. Somit richtet sich dieses Buch in erster Linie an Webentwickler oder Frontendentwickler, die bereits Grundkenntnisse über die Erstellung einer»normalen«website besitzen. Grundkenntnisse von HTML und CSS werden vorausgesetzt. Auch sollten Sie erste Erfahrungen mit JavaScript gemacht haben. Einzelne Funktionen müssen allerdings nicht im Detail bekannt sein. Alle Code-Blöcke versuche ich verständlich zu erläutern, sodass Sie dieses Buch gleichzeitig dazu nutzen können, Ihr Wissen in einem dieser Bereiche aufzufrischen beziehungsweise zu erweitern. Darüber hinaus sollten Grundkenntnisse zu einem Content-Management-System und dessen Bedienung vorhanden sein. Die Beispiele zu den Content-Management-Systemen sind allerdings so geschrieben, dass Sie auch von Einsteigern der jeweiligen Content-Management- Systeme nachvollzogen und umgesetzt werden können. In diesem Buch wird auf viele der Besonderheiten von HTML5 nicht im Detail eingegangen. Viele Aspekte werden kurz angerissen und mit entsprechenden Tipps zum Weiterlesen versehen, falls Sie sich mit einem der Features näher befassen möchten und detailliertere Informationen wünschen. Die HTML5-Features, die in Web-Apps genutzt werden können, werden beispielsweise in dem Buch»HTML5-Apps für iphone und Android«von Markus Spiering und Sven Haiges im Detail beschrieben. 1.3 Das benötigen Sie Für die eigentliche Erstellung beziehungsweise Entwicklung einer Web-App brauchen Sie nichts weiter als ein ausgereiftes Konzept und einen Code-Editor. Welchen Editor Sie benutzen, ist im Grunde egal jeder Entwickler oder Coder hat seinen eigenen Lieblingseditor. Wenn Sie noch nicht wissen, welchen Editor Sie bevorzugen, rate ich Ihnen, ein bisschen Zeit darauf zu verwenden, sich mit verschiedenen Programmen auseinanderzusetzen, um einen Editor zu finden, mit dem Sie gut arbeiten können. Aus eigener Erfahrung kann ich Coda für den Mac oder PSPad für Windows-Benutzer empfehlen. Falls Sie eine komplette Entwicklungsumgebung (IDE) bevorzugen, so ist die Entwicklung einer Web-App auch mit einer solchen möglich. Grundsätzlich empfiehlt sich für die Entwicklung einer Web-App ein Editor mit Syntax-Highlighting für die Programmier- oder Auszeichnungssprachen, also für HTML, CSS und JavaScript. Im letzten Kapitel dieses Buches geht es darum, eine native App für ios oder Android auf Basis einer Web-App zu erstellen. Wenn Sie eine native App für ios erstellen möchten, so geht dies nur mit Xcode, das allerdings nur für Mac verfügbar ist. Für die Erstellung einer Android-App benötigen Sie Eclipse, das es für Windows und Linux und OS X gibt.

11 1.3 Das benötigen Sie Testen von Web-Apps Sehr wahrscheinlich werden Sie auch die Möglichkeit nutzen, Ergebnisse und einzelne Schritte während der Umsetzung zu testen und gegebenenfalls zu debuggen. Hierzu haben Sie viele verschiedene Möglichkeiten: Sie können eine Web-App in einem Browser auf einem Rechner debuggen oder über eine Remote-Verbindung direkt auf einem entsprechenden Gerät. Testen können Sie Ihre Web-App wiederum im normalen Browser, aber auch über einen Simulator oder ein echtes Gerät. Wie Sie sehen, sind viele Möglichkeiten vorhanden, die ich Ihnen nun näher vorstellen möchte. Debuggen im Browser Um Ihre Ergebnisse schnell und direkt während der Umsetzung zu überprüfen, reicht für die ersten Schritte ein normaler Browser aus. Da sowohl Android als auch ios Browser verwenden, die auf der Webkit-Engine basieren, bieten sich insbesondere die Browser Safari und Chrome an. Diese beiden Browser haben auch entsprechende Entwickler-Tools integriert, über die man die HTML-Struktur, CSS-Deklarationen und JavaScript-Funktionen debuggen und einsehen kann. Auf Windows-Rechnern können Sie die Entwicklertools in der Regel mit F12 einschalten, auf Mac-Rechnern erreichen Sie sie über alt + cmd + i. Entwickler-Tools im Chrome Entwickler-Tools im Safari Debuggen auf Android- und ios-geräten Um die App ausführlich zu testen und ein Gefühl für die User Experience zu bekommen, ist der Test auf Smartphones unerlässlich. Da Android-Phones (die in ver-

12 12 Kapitel 1: Einführung schiedensten Variationen vorkommen) und iphones sehr unterschiedlich reagieren und die Ergebnisse auch unterschiedlich darstellen, sollten Sie Ihre Web-App nach Möglichkeit auf beiden Betriebssystemen testen. Auch die Simulatoren, die es für Android- Phones und für iphones gibt, sind ein gutes Mittel um auf die Schnelle eine Darstellung zu überprüfen. Allerdings reagieren die Simulatoren mitunter etwas anders als die eigentlichen Geräte. So sucht man beispielsweise die Gesten, die auf den Smartphones zur Verfügung stehen, bei den Simulatoren vergeblich, da es sich nicht um Touch- Devices handelt. Insofern können Sie die Simulatoren nutzen, um die Darstellung und Positionierung von Elementen zu überprüfen. Um dagegen ein Gefühl für die Usability zu bekommen, ist der Test auf entsprechenden Geräten empfehlenswert. Um ein Android-Handy zu simulieren, haben Sie die Möglichkeit, mit dem Android Virtual Device Manager (AVD Manager) ein virtuelles Android-Gerät anzulegen. Wenn Sie ohnehin planen, Ihre Web-App am Ende in eine native Android-App zu integrieren, sollten Sie den AVD Manager zusammen mit den Entwickler-Tools für Android installieren. Andernfalls genügt es, wenn Sie den AVD Manager über die Android-Seite herunterladen und installieren. Über den AVD Manager können Sie anschließend beliebig viele virtuelle Geräte mit unterschiedlichen Konfigurationen anlegen. Alle diese Geräte haben einen integrierten Browser, über den Sie die URL Ihrer Web-App zum Testen aufrufen können. Analog können Sie den iphone-simulator dazu verwenden, die erwartete Darstellung auf iphones zu testen. Der iphone-simulator wird zusammen mit Xcode installiert, das Sie als Mac-User kostenlos direkt über den App-Store erhalten. In Xcode finden Sie den Simulator über Xcode/Open Developer Tools/iOS Simulator. Auch im ios-simulator haben Sie die Möglichkeit, den mobilen Safari zu verwenden, über den Sie Ihre Web- App aufrufen können Remote Debugging Was aber, wenn Sie eine Darstellung auf einem der mobilen Geräte debuggen müssen und schnell die Reaktion auf einzelne, unterschiedliche CSS-Anweisungen testen möchten? In diesem Fall müssen Sie auf das Remote-Debugging zurückgreifen, bei dem das Gerät jeweils über eine USB-Verbindung mit Ihrem Rechner verbunden ist. Die Debugging-Tools werden dann auch auf dem Rechner gestartet, von wo aus sie auf die mobilen Geräte zugreifen. Diese Möglichkeit haben Sie sowohl für aktuelle ios-geräte als auch für aktuelle Chrome-Versionen auf Android-Geräten. Auf ios-geräten haben Sie die Möglichkeit, die Inhalte des mobilen Safari über einen verbundenen Mac zu debuggen. Zunächst müssen Sie diese Funktion auf Ihrem iphone über Einstellungen/Safari/Erweitert/Webinformationen aktivieren. Sobald Sie anschließend Ihr iphone (oder ein anderes kompatibles Gerät) an Ihren Mac anschließen, finden Sie im normalen Safari im Menü Entwickler das angeschlossene Gerät. Wenn Sie in diesem Menü die zu debuggende Seite des angeschlossenen Gerätes ausgewählt haben, öffnen sich auf Ihrem Rechner die Entwicklertools des Safari, allerdings mit den Inhal-

13 1.3 Das benötigen Sie 13 ten des mobilen Safari. Hier stehen Ihnen nun alle Möglichkeiten zur Verfügung, die Sie auch für normale Webseiten im normalen Safari haben. Auch Inhalte, die mit Chrome auf Android-Geräten angezeigt werden, lassen sich seit kurzem über Chrome vom Rechner aus debuggen. Hierzu benötigen Sie neben Chrome (sowohl auf dem mobilen Gerät als auch auf dem Rechner) die Android Debug Bridge (ADB). Diese ist Teil der Android Platform-tools, die in der Regel zusammen mit einem Android SDK installiert werden. Wie Sie das Android SDK installieren, erfahren Sie in Kapitel 7. Auf dem Gerät, dessen Inhalt Sie debuggen möchten, müssen Sie zunächst über Einstellungen/Entwickler-Optionen USB-Debugging aktivieren. Wenn Sie nun sowohl die ADB installiert als auch das USB-Debugging aktiviert haben, sollten Sie nach der Verbindung des Gerätes mit dem Rechner über die Konsole mit dem Befehl adb devices prüfen, ob Ihr angeschlossenes Gerät auch erkannt wurde. Als Nächstes müssen Sie im Chrome auf dem Gerät noch die Option USB-Debugging aktivieren. Anschließend müssen Sie über die Konsole noch einen Befehl ausführen, damit die beiden Chrome-Instanzen untereinander kommunizieren können: adb forward tcp:9222 localabsctract:chrome_devtools_remote. Nun können Sie in Ihrem Chrome auf dem Rechner über die URL localhost:9222 auf die Tabs zugreifen, die im Chrome auf dem Gerät geöffnet sind. Wie Sie sehen, gibt es mittlerweile viele verschiedene Möglichkeiten, Websites und somit auch Web-Apps auf mobilen Geräten zu debuggen und eine optimale Darstellung und ein optimales Verhalten zu erreichen. Da ios und Android grundsätzlich einige Sachen unterschiedlich darstellen, empfiehlt es sich, wenn man mit einer Web-App beide Geräte unterstützen möchte, die Web-App auch auf beiden Geräten intensiv zu testen.

14 14 Kapitel 1: Einführung 1.4 Danksagung Zum Abschluss der Einleitung möchte ich ein paar Zeilen dazu nutzen, mich bei den Menschen zu bedanken, die mit dafür verantwortlich sind, dass dieses Buch entstanden ist. Ich danke Janne für Ihre Unterstützung beim Schreiben des Buches. Ich danke ihr auch für das Drängen, dann und wann doch mal ein bisschen konzentrierter und zielorientierter weiterzuschreiben. Vielen Dank. Des Weiteren bedanke ich mich bei dem Lektor dieses Buches und allen Mitarbeitern des Verlages für ihre Mühe und ihre Geduld. Zu guter Letzt danke ich noch allen, die irgendwie dazu beigetragen haben, dieses Buch zu schreiben, sei es durch interessante Gespräche, nützliche Erweiterungen, hilfreiche Artikel oder andere Möglichkeiten, mich mit diesem spannenden Thema so umfangreich auseinanderzusetzen. Danke an Alexander, Andreas, Arne, Carsten, Fabian, Jan, Leo, Patrick, Ruud und Stephan. Nun bleibt mir nur noch übrig, Ihnen viel Spaß und Erfolg bei der Lektüre dieses Buches zu wünschen.

15 15 2 Web-Apps In diesem Kapitel möchte ich Ihnen ein wenig Grundlagenwissen über Web-Apps vermitteln. Zunächst wird der Begriff Web-App geklärt, ehe ich dann auf die Unterschiede zu einer nativen App eingehe. Anschließend erhalten Sie einen kleinen Einblick in die Fähigkeiten von HTML5 und die Verwendung von mobilen Frameworks zur Erstellung einer Web-App. Ich hoffe, dass Ihnen dieses Kapitel einen ersten Einblick in die Möglichkeiten von Web-Apps gibt. 2.1 Was ist eine Web-App? Zunächst stellt sich die Frage: Was ist eine Web-App? Auf diese Frage habe ich bisher keine eindeutige Antwort gefunden. Daher lege ich diesem Buch eine eigene Definition zu Grunde, die nach meiner Erfahrung eine Web-App zutreffend beschreibt: Eine Web-App ist eine mobile Internetanwendung, die auf der Basis von HTML, CSS und JavaScript umgesetzt wurde, in der Regel nur einen Hauptnutzen hat und sich dabei wie eine native App anfühlt. Ich denke, dass es an dieser Stelle wichtig ist, zwischen einer Website, die für die mobile Darstellung optimiert wurde, und einer Web-App zu unterscheiden. Eine mobil optimierte Website kann mehrere Zwecke haben eine Web-App sollte nur einen Zweck haben, den sie aber auch möglichst gut erfüllen sollte. Sie stellt somit nicht die»eierlegende Wollmilchsau«dar, sondern das spezialisierte Werkzeug, das nur dann zum Einsatz kommt, wenn genau dieses gebraucht wird. Sie dient weniger dazu, ein Unternehmen möglichst gut darzustellen, kann dessen Außenwirkung aber nachhaltig unterstützen. Für die Darstellung eines Unternehmens, genauer genommen die mobile Darstellung eines Unternehmens, empfiehlt es sich durchaus, eine optimierte Version der Website anzubieten allerdings ist der Begriff Web-App in diesem Zusammenhang nicht mehr korrekt. Eine mobile Website darf die gleichen Inhalte haben wie eine normale Website. Allerdings sollten die Inhalte in optimierter Form ausgegeben werden. An vielen Stellen ist es sinnvoll, die Inhalte der mobilen Website zu reduzieren, da die Bildschirme, auf denen die Seiten betrachtet werden, um einiges kleiner sind als normale Bildschirme. Auch auf ein entsprechendes Layout sollte bei der mobilen Website geachtet werden: Mehrspaltige Texte lassen sich meist nur schwer lesen, und große Bilder verlangsamen in der Regel den Seitenaufbau unverhältnismäßig stark. Natürlich ist es möglich, dem Benutzer auf seinem Smartphone genau das Gleiche wie dem Desktop-Benutzer anzuzeigen dies

Website. zur eigenen. Ihr Weg ins Web: Domain, Hoster, Installation, Verwaltung, Pflege und IT-Recht. Websites. erstellen

Website. zur eigenen. Ihr Weg ins Web: Domain, Hoster, Installation, Verwaltung, Pflege und IT-Recht. Websites. erstellen Websites ohne Programmierkenntnisse erstellen Anita Woitonik / Vilma Niclas Ohne HTML zur eigenen Website Ihr Weg ins Web: Domain, Hoster, Installation, Verwaltung, Pflege und IT-Recht Anita Woitonik /

Mehr

Scholz (Hrsg.) / Krämer / Schollmayer / Völcker. Android-Apps. Konzeption, Programmierung und Vermarktung

Scholz (Hrsg.) / Krämer / Schollmayer / Völcker. Android-Apps. Konzeption, Programmierung und Vermarktung Scholz (Hrsg.) / Krämer / Schollmayer / Völcker Android-Apps entwickeln Konzeption, Programmierung und Vermarktung Vom Entwurf bis zum Einstellen bei Google Play und Co. So entwickeln Sie native Apps für

Mehr

Templates für Joomla! 1.6

Templates für Joomla! 1.6 Know-how ist blau. Templates für Joomla! 1.6 Design und Implementierung > Grafische Freiheit für Joomla!-Websites: verschiedene Designs in einem Template > So entwerfen Sie ein Template-Design mit Photoshop

Mehr

APP USABILITY SCHNELLEINSTIEG 35 CHECK- LISTEN FÜR DIE PRAXIS 160 SEITEN PLATTFORMÜBERGREIFENDES DESIGN: ANDROID, APPLE IOS UND WINDOWS PHONE

APP USABILITY SCHNELLEINSTIEG 35 CHECK- LISTEN FÜR DIE PRAXIS 160 SEITEN PLATTFORMÜBERGREIFENDES DESIGN: ANDROID, APPLE IOS UND WINDOWS PHONE Michal Gralak/Thorsten Stark 35 CHECK- LISTEN FÜR DIE PRAXIS SCHNELLEINSTIEG APP USABILITY 160 SEITEN PLATTFORMÜBERGREIFENDES DESIGN: ANDROID, APPLE IOS UND WINDOWS PHONE Michal Gralak/Thorsten Stark Schnelleinstieg

Mehr

Audiospektrum- Analyse mit Mikrocontrollern

Audiospektrum- Analyse mit Mikrocontrollern PC & ELEKTRONIK Felix Irmscher Entwicklung und Programmierung in Assembler und LabVIEW Audiospektrum- Analyse mit Mikrocontrollern Analyseschaltungen mit dem ATmega644 einfach selbst entwickeln Auf CD-ROM:

Mehr

Windows 8. Tipps & Tricks. Das Franzis Praxisbuch. 288 Seiten Windows-8- Insiderwissen. Christian Immler. Schnelle Lösungen für Windows-8-Probleme

Windows 8. Tipps & Tricks. Das Franzis Praxisbuch. 288 Seiten Windows-8- Insiderwissen. Christian Immler. Schnelle Lösungen für Windows-8-Probleme Das Franzis Praxisbuch 288 Seiten Windows-8- Insiderwissen Christian Immler Windows 8 Tipps & Tricks Schnelle Lösungen für Windows-8-Probleme! Installation, Umzug, Systemwiederherstellung! Alles, damit

Mehr

Samsung Galaxy S4 Buch

Samsung Galaxy S4 Buch Samsung Galaxy S4 Buch Holen Sie alles aus Ihrem S4 heraus: Anleitung, die besten Apps und viele Insider-Tipps und Tricks Das inoffizielle Samsung Galaxy S4 Buch Samsung Galaxy S4 Buch Holen Sie alles

Mehr

Anonym im Internet mit Tor und Tails

Anonym im Internet mit Tor und Tails Hacking mit Franzis Ohne Vorkenntnisse Schritt für Schritt zum sicheren Linux auf dem USB-Stick Peter Loshin Anonym im Internet mit Tor und Tails Nutze die Methoden von Snowden und hinterlasse keine Spuren

Mehr

FRANZIS PC & ELEKTRONIK. Herbert Bernstein. Das. PCB-Designer. Handbuch 3. überarbeitete Auflage. Mit 348 Abbildungen

FRANZIS PC & ELEKTRONIK. Herbert Bernstein. Das. PCB-Designer. Handbuch 3. überarbeitete Auflage. Mit 348 Abbildungen FRANZIS PC & ELEKTRONIK Herbert Bernstein Das PCB-Designer Handbuch 3. überarbeitete Auflage Mit 348 Abbildungen Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet

Mehr

Web-Apps. CMS-Daten. erstellen mit. Janosch Skuplik

Web-Apps. CMS-Daten. erstellen mit. Janosch Skuplik Janosch Skuplik Web-Apps erstellen mit CMS-Daten Das Zusammenspiel von Content-Management-System und Web-App jqtouch und jquery mobile im Einsatz Web-App-Erstellung am Beispiel von WordPress und Contao

Mehr

HTML5- Apps. für iphone und Android. HTML5, CSS3 und jquery Mobile: Design, Programmierung und Veröffentlichung plattformübergreifender Apps

HTML5- Apps. für iphone und Android. HTML5, CSS3 und jquery Mobile: Design, Programmierung und Veröffentlichung plattformübergreifender Apps Markus Spiering / Sven Haiges / Rene Scholze HTML5- Apps für iphone und Android HTML5, CSS3 und jquery Mobile: Design, Programmierung und Veröffentlichung plattformübergreifender Apps 5 Inhaltsverzeichnis

Mehr

VirtueMart Extensions

VirtueMart Extensions VirtueMart Extensions Autor: Michaela Walter Die richtige Extension für den geeigneten Zweck finden Statistiken, Gutscheine, Rechnungsversand, Newsletter, Sicherheitskomponenten, Special Feature Komponenten

Mehr

App Entwicklung mit Hilfe von Phonegap. Web Advanced II - SS 2012 Jennifer Beckmann

App Entwicklung mit Hilfe von Phonegap. Web Advanced II - SS 2012 Jennifer Beckmann App Entwicklung mit Hilfe von Phonegap Web Advanced II - SS 2012 Jennifer Beckmann http://www.focus.de/digital/internet/netzoekonomie-blog/smartphone-googles-android-laeuft-konkurrenz-in-deutschland-davon_aid_723544.html

Mehr

Praxiswissen TYPO3 CMS 7 LTS

Praxiswissen TYPO3 CMS 7 LTS Praxiswissen TYPO3 CMS 7 LTS 8. AUFLAGE Praxiswissen TYPO3 CMS 7 LTS Robert Meyer & Martin Helmich Robert Meyer & Martin Helmich Lektorat: Alexandra Follenius Korrektorat: Sibylle Feldmann Herstellung:

Mehr

Plattformunabhängige App-Entwicklung - Eine für alle?

Plattformunabhängige App-Entwicklung - Eine für alle? Plattformunabhängige App-Entwicklung - Eine für alle? AGENDA Kurze Firmenpräsentation: M&M Software GmbH Motivation Komponenten der plattformunabhängigen App-Entwicklung Vergleich der App-Arten Beispiele

Mehr

Apps entwickeln mit HTML und Javascript

Apps entwickeln mit HTML und Javascript Apps entwickeln mit HTML und Javascript Framework "PhoneGap" (Apache Cordova) Apps für diverse Mobil-Plattformen (Android, ios, etc.) Apps als Web-Anwendung Vor- und Nachteile zu nativen Apps. Frank Bartels

Mehr

ISBN 978-3-8273-3181-6 (print); 978-3-86324-526-9 (PDF); 978-3-86324-209-1 (epub)

ISBN 978-3-8273-3181-6 (print); 978-3-86324-526-9 (PDF); 978-3-86324-209-1 (epub) Bibliografische Information Der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind

Mehr

Web-Apps mit jquery Mobile

Web-Apps mit jquery Mobile Philipp Friberg Web-Apps mit jquery Mobile Mobile Multiplattform-Entwicklung mit HTML5 und JavaScript Philipp Friberg jqm@xapps.ch Lektorat: René Schönfeldt Copy Editing: Christoph Ecken, Heidelberg Herstellung:

Mehr

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel XDK

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel XDK Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel XDK Einführung Dieses Hands-on-Lab (HOL) macht den Leser mit dem Intel XDK vertraut. Es wird Schritt für Schritt die erste eigene Hybrid-App entwickelt

Mehr

Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap

Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Florian Schulz Institut für Informatik Software & Systems Engineering Einführung Was hat Cross-Plattform

Mehr

Think Mobile Effiziente Entwicklungsstrategien im GIS. Kai Hoffmann, BTC AG

Think Mobile Effiziente Entwicklungsstrategien im GIS. Kai Hoffmann, BTC AG Think Mobile Effiziente Entwicklungsstrategien im GIS Kai Hoffmann, BTC AG Mobile Endgeräte Was ist zu beachten? In dieser Betrachtung Smartphone Tablet Unterschiedliche Hardwareausstattung Bildschirmgröße

Mehr

Süddeutsche Zeitung als digitale Ausgabe

Süddeutsche Zeitung als digitale Ausgabe Süddeutsche Zeitung als digitale Ausgabe Technische Spezifikationen für SZ-App- Anzeigen, Stand: 27.03.2015 Inhaltsübersicht 1. Einleitung und Anlieferungstermine S. 1 2. Anzeigen 2.1. Bildanzeigen statisch

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Florence Maurice. Mobile Webseiten. Strategien, Techniken, Dos und Don'ts für Webentwickler. ISBN (Buch): 978-3-446-43118-8

Inhaltsverzeichnis. Florence Maurice. Mobile Webseiten. Strategien, Techniken, Dos und Don'ts für Webentwickler. ISBN (Buch): 978-3-446-43118-8 Inhaltsverzeichnis Florence Maurice Mobile Webseiten Strategien, Techniken, Dos und Don'ts für Webentwickler ISBN (Buch): 978-3-446-43118-8 ISBN (E-Book): 978-3-446-43279-6 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Christian Immler. Der Crashkurs für Android, und Windows Phone. Mit 309 Abbildungen

Christian Immler. Der Crashkurs für Android, und Windows Phone. Mit 309 Abbildungen Christian Immler Der Crashkurs für Android, und Windows Phone Mit 309 Abbildungen Inhaltsverzeichnis 1 - die Großen Drei 9 1.1 Kultspielzeuge für jedermann 10 1.2 Android: der Herausforderer 11 1.2.1 Die

Mehr

Entwicklungswerkzeuge & - methoden

Entwicklungswerkzeuge & - methoden Entwicklungswerkzeuge & - methoden Debugging und Logging von mobile Apps Jürgen Menge Sales Consultant, Oracle Deutschland E-Mail: juergen.menge@oracle.com +++ Bitte nutzen Sie die bevorzugte Telefonnummer

Mehr

Mobile Webapps in kürzester Zeit: APEX mobile!

Mobile Webapps in kürzester Zeit: APEX mobile! Mobile Webapps in kürzester Zeit: APEX mobile! Carsten Czarski ORACLE Deutschland B.V. & Co KG Riesstr. 25, 80992 München Schlüsselworte APEX, Mobile Anwendungen, jquery Mobile Einleitung Anwendungen für

Mehr

Eine App, viele Plattformen

Eine App, viele Plattformen Eine App, viele Plattformen Anwendungsentwicklung für Mobile Heiko Lewandowski 23.04.2013 EINLEITUNG Festlegung App-Strategie: Welche Ziele möchte ich erreichen? Die Vielzahl der Plattformen und Geräte(hersteller)

Mehr

RASPBERRY PI HAUSAUTOMATION MIT HAUSAUTOMATION MIT RASPBERRY PI. Aus dem Inhalt: Über den Autor: E. F. ENGELHARDT

RASPBERRY PI HAUSAUTOMATION MIT HAUSAUTOMATION MIT RASPBERRY PI. Aus dem Inhalt: Über den Autor: E. F. ENGELHARDT 60275-4_U1+U4 17.06.13 16:40 Seite 1 Aus dem Inhalt: Bewegungsmelder Briefkastenalarm Garagen und Türen öffnen GPIO-Schalter Haushaltselektronik automatisieren Alarmanlage, Heizung, Smart Home, W-LAN &

Mehr

Know-how ist blau. KNOW-HOW FÜR WEBENTWICKLER UND SMARTPHONE-PROGRAMMIERER

Know-how ist blau. KNOW-HOW FÜR WEBENTWICKLER UND SMARTPHONE-PROGRAMMIERER Know-how ist blau. KNOW-HOW FÜR WEBENTWICKLER UND SMARTPHONE-PROGRAMMIERER NEUERSCHEINUNGEN II. QUARTAL 2013 Neuerscheinungen II. Quartal 2013 Mai 2013 Apps für alle Plattformen PhoneGap Plattformunabhängige

Mehr

Programmieren. Programmieren. Webseiten aufpeppen. Grafikkarte ausreizen. Coole Sprachen. Kinect am PC. 3D-Programmierung

Programmieren. Programmieren. Webseiten aufpeppen. Grafikkarte ausreizen. Coole Sprachen. Kinect am PC. 3D-Programmierung jquery: E-Book und Video auf DVD DVD Listings: Win-8-App im Eigenbau E-Book: jquery Das JavaScript- Framework für interaktives Design Videotutorial Moderne Webseiten gestalten mit jquery UI Visual Studio

Mehr

BERUFSBEGLEITENDE WEB-ABENDKURSE

BERUFSBEGLEITENDE WEB-ABENDKURSE BERUFSBEGLEITENDE WEB-ABENDKURSE ZIELGRUPPE Das Angebot richtet sich an Privatpersonen, Unternehmen sowie deren Mitarbeiter, die sich gezielt berufsbegleitend weiterbilden möchten. In kompakter und zielorientierter

Mehr

Leistungen und Referenzen. 30. September 2013

Leistungen und Referenzen. 30. September 2013 Leistungen und Referenzen 30. September 2013 Seite 2 Agentur für digitale Lösungen Konzepte und Entwicklung Unsere vielfältigen Erfahrungen haben gezeigt, dass es unseren Kunden an neuen Ideen nicht mangelt.

Mehr

Know-how ist blau. KNOW-HOW FÜR WEBENTWICKLER UND SMARTPHONE-PROGRAMMIERER

Know-how ist blau. KNOW-HOW FÜR WEBENTWICKLER UND SMARTPHONE-PROGRAMMIERER Know-how ist blau. KNOW-HOW FÜR WEBENTWICKLER UND SMARTPHONE-PROGRAMMIERER NEUERSCHEINUNGEN HERBST 2012 Neuerscheinungen Herbst 2012 September 2012 SobiPro Content Construction Kit für Joomla! Mit SobiPro

Mehr

DesignCAD V23 2D. Zeichnen & Konstruieren. www.franzis.de

DesignCAD V23 2D. Zeichnen & Konstruieren. www.franzis.de DesignCAD V23 2D Zeichnen & Konstruieren Ø = Null O = Buchstabe Hotline: 0900 / 140 96 41 Mo.- Fr. 12 00 bis 18 00 Uhr. 0,44 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz, mobil ggf. abweichend. www.franzis.de

Mehr

Vom Prototypen zur Anwendung

Vom Prototypen zur Anwendung Vom Prototypen zur Anwendung iks-thementag: Mobile Applikationen Ein Leitfaden für Unternehmen 17.05.2011 Autor: Ingo Röpling Agenda Was ist vorab zu beachten? Skills und Systemvoraussetzungen Implementierung

Mehr

CouchCommerce Online-Shops für Tablet Besucher optimieren, aber wie?

CouchCommerce Online-Shops für Tablet Besucher optimieren, aber wie? CouchCommerce Online-Shops für Tablet Besucher optimieren, aber wie? Wie Tablets die Post PC Commerce Ära einleiten Sie finden ein Video dieser Präsentation unter http://blog.couchcommerce.com/2012/06/03/couchcommerce-impressions-andvideo-from-the-shopware-community-day-2012/

Mehr

JavaScript Frameworks für Mobile

JavaScript Frameworks für Mobile JavaScript Frameworks für Mobile MoBI Expertenrunde Usability, 1. März 2012 doctima GmbH JavaScript Frameworks für Mobile MoBI 1.3.2012 Edgar Hellfritsch Inhalt Native App-Entwicklung Klassische Web-Entwicklung

Mehr

Zentrale Informatik. Cross-platform Apps. Andrea Grössbauer David Meier. 11/11/15 Lunchveranstaltungen HS16 - Crossplatform Apps 1

Zentrale Informatik. Cross-platform Apps. Andrea Grössbauer David Meier. 11/11/15 Lunchveranstaltungen HS16 - Crossplatform Apps 1 Cross-platform Apps Andrea Grössbauer David Meier 1 Was sind cross-platform Apps? Bei cross-platform Apps muss der Code nicht für jede Plattform einzeln geschrieben werden. Es wird sozusagen eine Universalapp

Mehr

Mobile: Die Königsfrage

Mobile: Die Königsfrage Mobile: Die Königsfrage - Native App,Mobile Website oder doch Responsive Design? - Native App oder Mobile Website? Wer am Boom der mobilen Anwendungen teilhaben möchte, hat im Prinzip zwei Möglichkeiten:

Mehr

Android. Hacking. Android Hacking. Android. Hacking. Ihr Smartphone kann mehr, als Sie denken: Hacken Sie Ihr Gerät, bevor es andere tun.

Android. Hacking. Android Hacking. Android. Hacking. Ihr Smartphone kann mehr, als Sie denken: Hacken Sie Ihr Gerät, bevor es andere tun. 60378-2 U1+U4 22.12.15 11:15 Seite 1 Aus dem Inhalt: Apps und PC-Tools zum Rooten Alternative Softwarearchive und Repositories Alternative Launcher Nützliche System-Apps Werbung entdecken und blockieren

Mehr

Top-Themen. Workshop: Drucken mit iphone und ipad... 2. Seite 1 von 15

Top-Themen. Workshop: Drucken mit iphone und ipad... 2. Seite 1 von 15 Top-Themen Workshop: Drucken mit iphone und ipad... 2 Seite 1 von 15 AirPrint in der Praxis Workshop: Drucken mit iphone und ipad von Thomas Joos, Malte Jeschke Seite 2 von 15 Inhalt Drucken mit iphone

Mehr

Content Management mit Joomla! 1.7 für Kids Hanke

Content Management mit Joomla! 1.7 für Kids Hanke mitp für Kids Content Management mit Joomla! 1.7 für Kids von Johann-Christian Hanke 1. Auflage Content Management mit Joomla! 1.7 für Kids Hanke schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Ihr IT-Dienstleister aus Bonn

Ihr IT-Dienstleister aus Bonn Ihr IT-Dienstleister aus Bonn Wer wir sind Sie sind auf der Suche nach einem Partner, der Sie bei der technischen Umsetzung Ihrer Online-Projekte zuverlässig und kompetent unterstützt? Wer wir sind Die

Mehr

Copyright (C) Open Source Press

Copyright (C) Open Source Press Witt Göbe: webedition Andreas Witt Thomas Göbe webedition CMS ecommerce Online-Marketing Alle in diesem Buch enthaltenen Programme, Darstellungen und Informationen wurden nach bestem Wissen erstellt.

Mehr

Anleitung App CHARLY Termine

Anleitung App CHARLY Termine Anleitung App CHARLY Termine Version 1.6.0 Wichtige Informationen: Für einen fehlerfreien Betrieb der App CHARLY Termine halten Sie sich bitte an nachfolgende Installationsanweisungen. 2 Inhalt Einleitung

Mehr

Windows 10 Grundkurs kompakt. Markus Krimm. 1. Ausgabe, September 2015 ISBN 978-3-86249-442-2 K-W10-G

Windows 10 Grundkurs kompakt. Markus Krimm. 1. Ausgabe, September 2015 ISBN 978-3-86249-442-2 K-W10-G Windows 10 Grundkurs kompakt Markus Krimm 1. Ausgabe, September 2015 K-W10-G ISBN 978-3-86249-442-2 Windows 10 kennenlernen 1 Desktop, Startschaltfläche und Startmenü Nach der Anmeldung gelangen Sie zum

Mehr

Die Elemente der User Experience

Die Elemente der User Experience Die Elemente der User Experience Die Elemente der User Experience 2. Auflage Anwenderzentriertes (Web-)Design Jesse James Garrett Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche

Mehr

3D-Architektur-Visualisierung

3D-Architektur-Visualisierung 3D-Architektur-Visualisierung Atmosphäre mit Konzept, Licht und Struktur mit 3ds Max von Christian da Silva Caetano 1. Auflage 3D-Architektur-Visualisierung da Silva Caetano schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Copyright (C) Open Source Press

Copyright (C) Open Source Press Riemer Hemer: CrossVC Tilo Riemer Frank Hemer CrossVC Grafische Versionskontrolle mit CVS und Subversion Alle in diesem Buch enthaltenen Programme, Darstellungen und Informationen wurden nach bestem Wissen

Mehr

Logics App-Designer V3.1 Schnellstart

Logics App-Designer V3.1 Schnellstart Logics App-Designer V3.1 Schnellstart Stand 2012-09-07 Logics Software GmbH Tel: +49/89/552404-0 Schwanthalerstraße 9 http://www.logics.de/apps D-80336 München mailto:apps@logics.de Inhalt Ihr Logics Zugang...

Mehr

Mobile Kartenanwendungen im Web oder als App?

Mobile Kartenanwendungen im Web oder als App? Mobile Kartenanwendungen im Web oder als App? Agenda Anforderungen an eine mobile Kartenanwendung Warum mobile Anwendungen? Mobil ist nicht genug! Knackpunkte bei der Entwicklung mobiler Kartenanwendungen

Mehr

Die Geschichte und die Entwicklung der Apps

Die Geschichte und die Entwicklung der Apps Die Welt der Apps Yaning Wu 15.12.2015 Geliederung Was ist App? Die Geschichte und die Entwicklung des Apps Warum ist Apps so beliebt? Apps für die private Nutzern Apps für die Unternehmen Vergleichen

Mehr

inserteffect GmbH Kurzvorstellung und Arbeitsbeispiele

inserteffect GmbH Kurzvorstellung und Arbeitsbeispiele inserteffect GmbH Kurzvorstellung und Arbeitsbeispiele WebApps ios Apps App Konzeption Plattformübergreifend Mobile Usability Android Apps Hybrid Apps Mobile Design Branchenübergreifend Windows (Phone)

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

E-Banking so richten Sie Ihren Zugriff ein

E-Banking so richten Sie Ihren Zugriff ein E-Banking so richten Sie Ihren Zugriff ein Kurzanleitung www.migrosbank.ch Service Line 0848 845 400 Montag bis Freitag 8 19 Uhr Samstag 8 12 Uhr E-Banking Voraussetzungen Mit dem E-Banking greifen Sie

Mehr

TUT1 Javascript-Frameworks zum Erstellen von plattformunabhängigen mobilen Anwendungen

TUT1 Javascript-Frameworks zum Erstellen von plattformunabhängigen mobilen Anwendungen TUT1 Javascript-Frameworks zum Erstellen von plattformunabhängigen mobilen Anwendungen tekom Frühjahrstagung 2012 Karlsruhe am 26.4. 2012 doctima GmbH JavaScript Frameworks für Mobile tekom 26.4.2012 Edgar

Mehr

Konzeption und Entwicklung einer mobilen Web-Applikation aus dem XML-Datenexport eines Redaktionssystems

Konzeption und Entwicklung einer mobilen Web-Applikation aus dem XML-Datenexport eines Redaktionssystems Konzeption und Entwicklung einer mobilen Web-Applikation aus dem XML-Datenexport eines Redaktionssystems Thomas Hennig 08.11.2013 Wiesbaden 1 Gliederung 1 Einleitung 2 Anforderungen 3 Funktionsprinzip

Mehr

Jochen Bartlau. List & Label. schnell + kompakt

Jochen Bartlau. List & Label. schnell + kompakt Jochen Bartlau List & Label Jochen Bartlau List & Label ISBN 978-3-939084-68-6 2007 entwickler.press, ein Imprint der Software & Support Verlag GmbH 1. Auflage, 2007 http://www.entwickler-press.de http://www.software-support.biz

Mehr

ipad Air und ipad mini Retina

ipad Air und ipad mini Retina ipad Air und ipad mini Retina ios 7 optimal einsetzen - auch für ipad 2, ipad 3. Generation, ipad 4. Generation, ipad mini von Uthelm Bechtel 1. Auflage ipad Air und ipad mini Retina Bechtel schnell und

Mehr

Geld 2.0 - Geld verdienen im Web 2.0

Geld 2.0 - Geld verdienen im Web 2.0 Geld 2.0 - Geld verdienen im Web 2.0 von Vladimir Simovic, Christopher Meil 1. Auflage Geld 2.0 - Geld verdienen im Web 2.0 Simovic / Meil schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ WARUM EINE EIGENE INTERNETSEITE? Längst sind nicht mehr nur große Unternehmen im Internet vertreten. Auch für kleine und mittlere Firmen ist es inzwischen unerlässlich,

Mehr

Jens Jacobsen. Website-Konzeption. Erfolgreiche Websites planen, umsetzen und betreiben. 7., überarbeitete und erweiterte Auflage

Jens Jacobsen. Website-Konzeption. Erfolgreiche Websites planen, umsetzen und betreiben. 7., überarbeitete und erweiterte Auflage Jens Jacobsen Website-Konzeption Erfolgreiche Websites planen, umsetzen und betreiben 7., überarbeitete und erweiterte Auflage IV Jens Jacobsen www.benutzerfreun.de Lektorat: René Schönfeldt Copy-Editing:

Mehr

Erste Schritte mit dem Notebook. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2012. unter Windows 8 PE-ESNOTEW8

Erste Schritte mit dem Notebook. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2012. unter Windows 8 PE-ESNOTEW8 Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2012 Erste Schritte mit dem Notebook unter Windows 8 PE-ESNOTEW8 Mit Windows beginnen 2 Das können Sie bereits»»»»» ein Notebook in Betrieb nehmen und wieder ausschalten»

Mehr

Access 2010. für Windows. Tanja Bossert, Andrea Weikert 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, September 2011. Grundlagen für Datenbankentwickler ACC2010D

Access 2010. für Windows. Tanja Bossert, Andrea Weikert 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, September 2011. Grundlagen für Datenbankentwickler ACC2010D Tanja Bossert, Andrea Weikert 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, September 2011 Access 2010 für Windows Grundlagen für Datenbankentwickler ACC2010D 8 Access 2010 - Grundlagen für Datenbankentwickler 8 Formulare

Mehr

Anleitung. Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013

Anleitung. Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013 Anleitung Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013 CHARLY Termine unter Android - Seite 2 Inhalt Inhalt Einleitung & Voraussetzungen 3 1. Installation und Konfiguration 4

Mehr

Architekturen mobiler Multi Plattform Apps

Architekturen mobiler Multi Plattform Apps Architekturen mobiler Multi Plattform Apps Wolfgang Maison & Felix Willnecker 06. Dezember 2011 1 Warum Multi- Plattform- Architekturen? Markt. Apps für Smartphones gehören zum Standardinventar jeder guten

Mehr

Windows 8 auf Tablet-PCs

Windows 8 auf Tablet-PCs Windows 8 auf Tablet-PCs Michael Hülskötter Windows 8 auf Tablet-PCs Internet, Office, Multimedia Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese

Mehr

Publikationsliste Patrick Lobacher (geb. Schuster)

Publikationsliste Patrick Lobacher (geb. Schuster) Publikationsliste Patrick Lobacher (geb. Schuster) Geschäftsführer typovision GmbH Patrick Lobacher Landshuter Allee 8 80637 München Telefon: 089 / 4520593-0 Fax: 089 / 4520593-29 E-Mail: patrick.lobacher@typovision.de

Mehr

Mac OS X Consoliero Teil 14: Webmail Agent unter Mac OS X Server 10.2

Mac OS X Consoliero Teil 14: Webmail Agent unter Mac OS X Server 10.2 Mac OSX Consoliero Teil 14 Seite: 1/10 Mac OS X Consoliero Weiterführende Dokumentationen für Administratoren. Mac OS X Consoliero Teil 14: Webmail Agent unter Mac OS X Server 10.2 Christoph Müller, PTS

Mehr

Workshop I. Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation. 7. Juni 2011

Workshop I. Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation. 7. Juni 2011 Workshop I Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation 7. Juni 2011 Übersicht è Native Apps è Web-Apps è Mobile Websites è Responsive Design Mobile Kommunikation

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81 Windows 8.1 Markus Krimm 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen W81 Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten des Computers und der erfolgreichen Anmeldung ist der

Mehr

Service Coding Crash Course

Service Coding Crash Course Service Coding Crash Course Willkommen! noch 2 wilde Tage! Bisher: Aufbau von Models, scaffolding, Formulare Formatierung, Assets einbinden, Layout, Navigation Ziel heute: Mobile Browser, JavaScript APIs

Mehr

Mobile Lernstrategien mit Moodle

Mobile Lernstrategien mit Moodle Mobile Lernstrategien mit Moodle Tobias Hauser Thomas Kraehe Arrabiata Solutions GmbH Arrabiata Solutions GmbH 1 UNSER HINTERGRUND Arrabiata Solutions GmbH Full Service E-Learning Agentur 8 Jahre Moodle

Mehr

Responsive Design & ecommerce

Responsive Design & ecommerce Responsive Design & ecommerce Kassel, 15.02.2014 web n sale GmbH Jan Philipp Peter Was bisher geschah Was bisher geschah oder: Die mobile Evolution früher : - Lokale Nutzung - Zuhause oder im Büro - Wenige

Mehr

Das erste epaper für alle Geräte. Die erste Zeitung, mit der Sie sprechen können! Zwei neue epaper Apps

Das erste epaper für alle Geräte. Die erste Zeitung, mit der Sie sprechen können! Zwei neue epaper Apps epaper ios App + HTML5 epaper 3 bis 7 Cent/Download alles inklusive (Software + Service) Die erste Zeitung, mit der Sie sprechen können! Testen Sie uns auf der World Publishing Expo vom 13.-15. Okt. 2014

Mehr

DesignCAD 3D Max V23 Architekt

DesignCAD 3D Max V23 Architekt 70382-6 HB 02.10.13 09:50 Seite 1 DesignCAD 3D Max V23 Architekt Ø = Null O = Buchstabe Hotline: 0900 / 140 96 41 Mo.- Fr. 1200 bis 1800 Uhr. 0,44 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz, mobil ggf. abweichend.

Mehr

Fernzugang Uniklinikum über VMware View

Fernzugang Uniklinikum über VMware View Fernzugang Uniklinikum über VMware View Windows Mit VMware View haben Sie die Möglichkeit, von einem beliebigen Netzwerk aus auf einen Rechnerpool des Uniklinikums zuzugreifen. 1. Installation des VMware

Mehr

www.jsf-academy.com JSF goes Mobile Mit JavaServer Faces mobile Welten erschließen Copyright 2013, Andy Bosch, www.jsf-academy.

www.jsf-academy.com JSF goes Mobile Mit JavaServer Faces mobile Welten erschließen Copyright 2013, Andy Bosch, www.jsf-academy. www.jsf-academy.com JSF goes Mobile Mit JavaServer Faces mobile Welten erschließen Copyright 2013, Andy Bosch, www.jsf-academy.de Slide 1 Was habe ich heute vor? Aufzeigen, welche Möglichkeiten JSF bietet,

Mehr

Erwin Lammenett. TYPO3 Online-Marketing-Guide

Erwin Lammenett. TYPO3 Online-Marketing-Guide Erwin Lammenett TYPO3 Online-Marketing-Guide Erwin Lammenett unter Mitarbeit von Stefan Koch, Andreas von Studnitz und Taras Vasilkevich TYPO3 Online-Marketing-Guide Affiliate- und E-Mail-Marketing, Keyword-Advertising,

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

7 Plugins einbinden. 7.1 Beispiel»Die Taschenlampe«

7 Plugins einbinden. 7.1 Beispiel»Die Taschenlampe« 201 PhoneGap bringt einen standardisierten Hardwarezugriff für Smartphones mit. Aber was passiert, wenn Sie mehr wollen: Wenn Sie eine Hardware per Bluetooth ansprechen wollen oder Features der jeweiligen

Mehr

PowerPoint 2013. Gekonnt präsentieren

PowerPoint 2013. Gekonnt präsentieren PowerPoint 2013 Gekonnt präsentieren Verlag: BILDNER Verlag GmbH Bahnhofstraße 8 94032 Passau http://www.bildner-verlag.de info@bildner-verlag.de Tel.: +49 851-6700 Fax: +49 851-6624 ISBN: 978-3-8328-0059-8

Mehr

DOK. ART GD1. Citrix Portal

DOK. ART GD1. Citrix Portal Status Vorname Name Funktion Erstellt: Datum DD-MMM-YYYY Unterschrift Handwritten signature or electronic signature (time (CET) and name) 1 Zweck Dieses Dokument beschreibt wie das auf einem beliebigem

Mehr

Mobile Doku mit altbekannten Werkzeugen. Prof. Sissi Closs

Mobile Doku mit altbekannten Werkzeugen. Prof. Sissi Closs Mobile Doku mit altbekannten Werkzeugen Mobile Doku? Ein neues Buzz-Wort. Dazu später noch der neue tekom Leitfaden. Warum keine klassische Web-Help/Seite am mobilen Gerät? kein schönes Bedienerlebnis

Mehr

Das Favicon. Kleines Bild große Wirkung. Langner Marketing Unternehmensplanung Metzgerstraße 59 72764 Reutlingen

Das Favicon. Kleines Bild große Wirkung. Langner Marketing Unternehmensplanung Metzgerstraße 59 72764 Reutlingen Kleines Bild große Wirkung Stand April 2016 Langner Marketing Unternehmensplanung Metzgerstraße 59 72764 Reutlingen T 0 71 21 / 2 03 89-0 F 0 71 21 / 2 03 89-20 www.langner-beratung.de info@langner-beratung.de

Mehr

3 Die Zielplattformen

3 Die Zielplattformen 21 In diesem Kapitel werden Sie das Aufsetzen der Entwicklungsumgebungen der verschiedenen Smartphone-Systeme kennenlernen. Jede Smartphone-Plattform stelle ich Ihnen dabei in einem eigenen Unterkapitel

Mehr

Vaadin TouchKit. W3L AG info@w3l.de 10.2012

Vaadin TouchKit. W3L AG info@w3l.de 10.2012 1 Vaadin TouchKit W3L AG info@w3l.de 10.2012 2 Inhaltsverzeichnis Einführung Software-Plattformen TouchKit-Plug-In Integrationsmöglichkeiten Vaadin-TouchKit-Projekt GUI-Komponenten Live-Demo Geräte-Unterstützung

Mehr

Excel 2010 für Windows. Grundkurs kompakt. Sabine Spieß 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011. inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-EX2010-G-UA

Excel 2010 für Windows. Grundkurs kompakt. Sabine Spieß 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011. inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-EX2010-G-UA Sabine Spieß 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011 Excel 2010 für Windows Grundkurs kompakt inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-EX2010-G-UA 7.4 Anordnung der Diagrammdaten vertauschen Daten spalten-

Mehr

U.motion. U.motion Control. Technisches Handbuch. Control-App für ios-geräte. 04/2014 Version 1.0.1. www.merten.com

U.motion. U.motion Control. Technisches Handbuch. Control-App für ios-geräte. 04/2014 Version 1.0.1. www.merten.com U.motion U.motion Control Control-App für ios-geräte 04/2014 Version 1.0.1 www.merten.com ALLGEMEINE INFORMATIONEN Schneider Electric GmbH c/o Merten Gothaer Straße 29, 40880 Ratingen www.merten.de www.merten-austria.at

Mehr

Programmieren für mobile Endgeräte SS 2013/2014. Dozenten: Patrick Förster, Michael Hasseler

Programmieren für mobile Endgeräte SS 2013/2014. Dozenten: Patrick Förster, Michael Hasseler Programmieren für mobile Endgeräte SS 2013/2014 Programmieren für mobile Endgeräte 2 Organisatorisches Anmelden im Web: ZIV Lehre Anmelden Anwesenheitsliste Anwesenheitsschein bei 75% Anwesenheit Allgemeine

Mehr

Go-Mobile-Strategien für Early Birds und Late Risers Benno Bartels, Enterprise Application Day, 11.10.2011. web mobile specialists

Go-Mobile-Strategien für Early Birds und Late Risers Benno Bartels, Enterprise Application Day, 11.10.2011. web mobile specialists Go-Mobile-Strategien für Early Birds und Late Risers Benno Bartels, Enterprise Application Day, 11.10.2011 web mobile specialists Wer spricht? Benno Bartels [Mobile ] * Konzepter * Berater * Usability

Mehr

Innovationen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten

Innovationen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten Impressum Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung sind vorbehalten. Kein Teil darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages

Mehr

Anwendungsdokumentation: Update Sticker

Anwendungsdokumentation: Update Sticker Anwendungsdokumentation: Update Sticker Copyright und Warenzeichen Windows und Microsoft Office sind registrierte Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

Immer mehr lebt mobil

Immer mehr lebt mobil Immer mehr lebt mobil mehr als 4.600.000.000 Mobilgeräte breite Verfügbarkeit neuer always-on und Apps Lifestyle 2 Trittsicher auf allen mobilen Pfaden mit HTML5 und jquery Mobile Mike Baird http://flickr.com/photos/mikebaird/482031103/

Mehr

Ein mobiler Electronic Program Guide

Ein mobiler Electronic Program Guide Whitepaper Telekommunikation Ein mobiler Electronic Program Guide Ein iphone Prototyp auf Basis von Web-Technologien 2011 SYRACOM AG 1 Einleitung Apps Anwendungen für mobile Geräte sind derzeit in aller

Mehr

Einführung mobile Entwicklungsplattform Neptune Application Designer Fink IT-Solutions Christian Fink, Andreas Hofmann 01.07.2014

Einführung mobile Entwicklungsplattform Neptune Application Designer Fink IT-Solutions Christian Fink, Andreas Hofmann 01.07.2014 Einführung mobile Entwicklungsplattform Neptune Application Designer Fink IT-Solutions Christian Fink, Andreas Hofmann 01.07.2014 Agenda 1 2 3 4 5 Unternehmensvorstellung Enterprise Mobility Mobile Lösungen

Mehr

FOSSGIS 2012, Dessau. GeoExt Mobile (GXM) GIS WebApps mit nativem Look and Feel für unterwegs. Marc Jansen, terrestris GmbH & Co.

FOSSGIS 2012, Dessau. GeoExt Mobile (GXM) GIS WebApps mit nativem Look and Feel für unterwegs. Marc Jansen, terrestris GmbH & Co. FOSSGIS 2012, Dessau GeoExt Mobile (GXM) GIS WebApps mit nativem Look and Feel für unterwegs Marc Jansen, terrestris GmbH & Co. KG 1 Gliederung Einleitung Begrifflichkeiten Was ist GXM? Was kann GXM? Beispiele

Mehr

Wordpress installieren

Wordpress installieren Wordpress installieren auf Ihrem Webhosting 2016 Jörg Rothhardt, Schrakauer Str.22, 03205 Calau 1. Ausgabe - internetmarketingstart.de WordPress installieren... 3 Die einfache Installation von WordPress...

Mehr

Bewegliche Ziele Entwicklungsumgebungen für Pocket PCs und Smartphones

Bewegliche Ziele Entwicklungsumgebungen für Pocket PCs und Smartphones Seite 1 von 5 Bewegliche Ziele Entwicklungsumgebungen für Pocket PCs und Smartphones von Robert Panther Mobile Devices auf Basis von Windows CE haben sich inzwischen fest am Markt etabliert. Nach dem Siegeszug

Mehr

Use Cases, Mockups, Prototyping Von der Idee zur App

Use Cases, Mockups, Prototyping Von der Idee zur App Use Cases, Mockups, Prototyping Von der Idee zur App Dipl.-Päd. Sandro Mengel 08. November 2012 The Beginning: Idee & Fragestellungen Eine App... für welche Zielgruppe? mit welchen Inhalten oder Features?

Mehr