Das einheitliche Logo der Zusammenarbeit. Design- und Anwendungsrichtlinien Vorgaben für den Einsatz

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das einheitliche Logo der Zusammenarbeit. Design- und Anwendungsrichtlinien Vorgaben für den Einsatz"

Transkript

1 Das einheitliche Logo der Zusammenarbeit Design- und Anwendungsrichtlinien Vorgaben für den Einsatz

2 Design- und Anwendungsrichtlinien Einleitung 2 Inhalt Einleitung 3 Allgemein 4 Farbe 6 Generelle Platzierungsvorgaben 6 Schutzzone 7 Auslandseinsatz im bilateralen Kontext 8 Anwendung 9 Vermaßung 10 Platzierung in verschiedenen Medien 11 Beispiele 12 Auslandseinsatz im multilateralen Kontext 17 Anwendung 18 Vermaßung 18 Platzierung 19 Beispiele 20 Auslandseinsatz im unilateralen Kontext 23 Anwendung 24 Vermaßung 25 Platzierung 26 Beispiele 27 Bildnachweis 30 Impressum 31

3 Einleitung Design- und Anwendungsrichtlinien Einleitung 3

4 Design- und Anwendungsrichtlinien Einleitung 4 Einleitung Das einheitliche Logo der Zusammenarbeit Grundlage aller Regeln, Vorgaben und Anleitungen bleibt das Corporate Design der Bundesregierung. Es bestimmt ihr charakteristisches visuelles Profil und schafft damit die Basis für eine einheitliche und erfolgreiche Kommunikation. Die vorliegenden Designrichtlinien beinhalten die Anwendungsvorgaben, die Platzierung, die Vermaßung, das Farbklima für den Einsatz des einheitlichen Logos der Zusammenarbeit. Die vorliegenden Richtlinien sind verpflichtend für die Außendarstellung der Bundesregierung und für die der staatlichen Durchführungsorganisationen der deutschen Zusammenarbeit. Sie können ebenfalls Anwendung finden für Maßnahmen nichtstaatlicher Organisationen im Ausland, soweit diese überwiegend aus unten näher bezeichneten Bundesmitteln finanziert sind. Näheres klären die Ressorts mit den Zuwendungsempfängern nicht-staatlicher Zusammenarbeit. Drucksachen und alle weiteren Maßnahmen der Außendarstellung, die aus Mitteln der Einzelpläne des AA und/oder des BMZ und gegebenenfalls weiterer Ressorts, die sich dieser Initiative anschließen, von den Durchführungsorganisationen erstellt werden, sind im Corporate Design der Bundesregierung zu veröffentlichen und tragen im Ausland das Einheitliche Logo der deutschen Zusammenarbeit. Geschäftsberichte, Selbstdarstellungen und Material zur Personal-, Kunden- und Auftraggeber-Akquise der Durchführungsorganisationen im Ausland sind von den Desginrichtlinien ausgenommen. Soweit diese Drucksachen über Vorhaben von AA, BMZ oder anderer Ressorts, die sich dieser Initiative anschließen, berichten, wird der Auftraggeber in angemessener Weise genannt.

5 Design- und Anwendungsrichtlinien Einleitung 5 Einleitung Das einheitliche Logo der Zusammenarbeit Insgesamt kommen drei Versionen von Wortbildmarken zum Einsatz: Version 1: Verwendung Ausland, bilateraler Kontext Beispiel: Fidschi, Amtssprache Englisch 1_Ausland, bilateraler Kontext (> Seite 8) 2_Ausland, multilateraler Kontext (> Seite 17) 3_Ausland, unilateraler Kontext (> Seite 23) Die auf den folgenden Seiten beschriebenen Möglichkeiten definieren den genauen Umgang und Einsatz. Für Rückfragen wenden Sie sich an: Auswärtiges Amt Referat 600 Telefon +49 (0) (Sekretariat) Auswärtiges Amt Referat 608 Telefon +49 (0) (Sekretariat) und/oder BMZ Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Version 2: Verwendung Ausland, multilateraler Kontext (und als Ausnahme im bilateralen Kontext) Beispiel: Amtssprache Englisch Version 3: Verwendung Ausland, unilateraler Kontext Einheitliche Version in Englisch-Deutsch

6 Design- und Anwendungsrichtlinien Einleitung 6 Einleitung Die Wortbildmarke besteht aus dem Flaggenband, das je nach Einsatz die deutsche Flagge oder die deutsche Flagge in Kombination mit der Flagge des Gastlandes zeigt, sowie einem dreizeiligem Schriftblock. Die oberen Zeilen des Schriftblocks werden in der jeweiligen Amtssprache gesetzt, die Unterzeile steht immer unverändert in Deutsch. Um die Einzigartigkeit und Hochwertigkeit dieser Marke jederzeit zu gewährleisten, darf sie nur in den dokumentierten Versionen verwendet werden. Dateiversionen für Druck und digitale Medien liegen in den unterschiedlichen Sprachversionen vor und können beim Auswärtigen Amt angefordert werden: Auswärtiges Amt Referat 600 Telefon +49 (0) (Sekretariat) Generelle Platzierungsvorgaben Die Wortbildmarke darf nur auf weißem Hintergrund stehen. Sie darf nicht auf unruhige Untergründe oder direkt auf Bildmotive (Fotos) gestellt werden. In Kombination mit einem Foto wird die Wortbildmarke auf einer großzügigen weißen Fläche platziert. Die Wortbildmarke darf nicht durch das Weglassen von Elementen oder durch fremde Typografie verändert werden. Auswärtiges Amt Referat 608 Telefon +49 (0) (Sekretariat). Es dürfen ausschließlich die zur Verfügung gestellten Dateien verwendet werden, eigene Gestaltungslösungen sind nicht gestattet. Die Wortbildmarke darf nicht verzerrt, gestaucht, umgefärbt, angeschnitten, verfremdet, gestürzt oder gedreht werden. Farben Die Farbgebung folgt dem Styleguide der Deutschen Bundesregierung. Die Farbwerte der Deutschen Flagge im Bildmarkenteil sind: 0c 0m 0y 90k 15c 100m 90y 5k 0c 20m 90y 0k Farbwerte der jeweiligen eingesetzten Gastlandflagge werden nicht auf die Farbtabelle des Styleguides der Bundesregierung angepasst. Der Hauptschriftzug ist in der Farbigkeit 0/0/0/90 (CMYK) gesetzt. Die Unterzeile in 15/100/90/5 (CMYK).

7 Design- und Anwendungsrichtlinien Einleitung 7 Schutzzone Das einheitliche Logo der Zusammenarbeit verfügt über eine Schutzzone, in der kein anderes Element platziert werden darf. Die auf dieser und der vorhergehenden Seite genannten Vorgaben gelten ohne Ausnahme für alle Versionen des einheitlichen Logos der Zusammenarbeit. Die Schutzzone ergibt sich aus der linken Seitenkante des Flaggenelements. Die halbe Höhe der Kante ist die definierte Schutzzone (s. Abbildung). ½ A ½ A ½ A A ½ A

8 Auslandseinsatz im bilateralen Kontext Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im bilateralen Kontext 8

9 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im bilateralen Kontext 9 Vorgaben für den Auslandseinsatz Im bilateralen Kontext Beispiel Fidschi: Anwendung Im bilateralen Kontext (z. B. Entwicklungszusammenarbeit, Kulturerhalt, Krisenprävention) wird das einheitliche Logo der Zusammenarbeit nach folgenden Maßgaben eingesetzt: Grundsätzlich wird die auf das jeweilige Gastland angepasste Wortbildmarke Version 1 verwendet. Diese Version bindet die Flagge des Gastlandes in die Bildmarke sowie eine jeweilige lokale Amtssprache im Textblock ein. Die Unterzeile des Textblocks steht immer in deutsch. In Ländern, die über mehr als eine Amtssprache verfügen, werden Varianten des Logos in verschiedenen Amtssprachen zur Verfügung gestellt. Die Auslandsvertretung entscheidet im Einzelfall, welche Sprachvariante verwendet werden soll. Sollte aus zwingenden Gründen die Aufführung von mehr als einer Amtssprache erforderlich sein, wird eine entsprechende Logo-Fassung in Absprache mit der Zentrale des Auswärtigen Amts zur Verfügung gestellt. In Ausnahmefällen kann, falls gewichtige (z. B. politische) Gründe gegen eine Illustration der Flagge des Gastlands sprechen, in Abstimmung mit der jeweils zuständigen deutschen Auslandsvertretung, die Wortbildmarke Version 2 verwendet werden. Diese zeigt nur die deutsche Flagge. Der Textblock bleibt davon unberührt und erscheint in der jeweiligen Amtssprache (inkl. deutscher Unterzeile). Version 1: Verwendung Bildmarkenteil Ausland, bilateraler Kontext, Beispiel Mexiko Nur in Ausnahmefällen: Verwendung des unilateralen Bildmarkenteils

10 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im bilateralen Kontext 10 Vorgaben für den Auslandseinsatz Im bilateralen Kontext Vermaßung a a x 8,5 a x 4 a x 4 b x 6,5 b x 1,5 b d c Version 1 (komplette Wortbildmarke): Beispiel Deutschland Kamerun, Amtssprachen Englisch und Französisch a x 8,5 a x 4 a a x 4 b x 6,5 b b x 1,5 d c coopération allemande

11 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im bilateralen Kontext 11 Vorgaben für den Auslandseinsatz Im bilateralen Kontext Platzierung in verschiedenen Medien Bei Veröffentlichungen/Materialien/Präsentationen etc. der Bundesregierung wird das einheitliche Logo der Zusammenarbeit grundsätzlich neben dem Logo der zuständigen deutschen Auslandsvertretung aufgeführt und wird stets als erstes und damit links vor das Logo der Auslandsvertretung gesetzt. Dabei wird das einheitliche Logo der Zusammenarbeit gemäß dem Styleguide der Bundesregierung als Kampagnenlogo bzw. gleichwertiges Zusatzlogo und den entsprechenden Vorgaben platziert Zusatzlogos/patzierung-von-zusatzlogos_node.html? site=sg. Das einheitliche Logo der Zusammenarbeit wird in diesen Fällen in folgenden Größen (der Originaldatei) eingesetzt: DIN A4: 100 % der Originalgröße DIN A5 und DIN-Lang: 90 % der Originalgröße DIN A6: 85 % der Originalgröße Falls die Vorgaben des Styleguides der Bundesregierung nicht zum Tragen kommen, werden das einheitliche Logo der Zusammenarbeit und gleichberechtigte Logos von Partnern (z. B. IO, beteiligte Organisation des Gastlandes) gleich groß und gleichwertig positioniert. Untergeordnete Zusatzlogos werden kleiner als das einheitliche Logo der Zusammenarbeit gesetzt und rechts neben oder unterhalb des einheitlichen Logos der Zusammenarbeit positioniert. Die Anordnung mehrerer Logos erfolgt wenn möglich von links nach rechts in horizontaler Ausrichtung entlang der Oberkante des Schriftblocks (A) (siehe Grafik). Die Logos von Durchführungsorganisationen (z.b. GIZ oder KfW) werden gegebenenfalls neben oder unter dem einheitlichen Logo der Zusammenarbeit mit dem Zusatz Durchgeführt von: in der erforderlichen Amtssprache angeordnet. Maßgeblich für die Größe von Zusatzlogos ist der Textblock des einheitlichen Logos der Zusammenarbeit (Bi- und Multilaterale Version) in der Amtssprache englisch (siehe Grafik): Die Höhe der sich ergebenden Fläche (F) dient als Referenzgröße (100%). Die Logos der GIZ und KfW oder anderer Zusatzlogos werden in 80% dieser Höhe dargestellt. Diese Angabe darf unterschritten, keinesfalls aber überschritten werden. Bei der Verwendung von zwei oder mehr Zusatzlogos sollte auf eine optisch ausgewogene Anordnung geachtet werden. Die Vorgaben hinsichtlich genereller Platzierung und Schutzzone müssen beachtet werden (vergl. S. 6/7). ELdZ, englische Version des Wortmarkenteils als Maßstab für die Größe von untergeordneten Zusatzlogos. A F 100 % 80 %

12 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im bilateralen Kontext 12 Platzierungsbeispiele Im bilateralen Kontext Beispiel Einladung DIN A5 Quer (Abbildung 60 % v. Original) Einheitliches Logo der Zusammenarbeit mit Regierungslogo. Platzierung als Kampagnenlogo gemäß dem Styleguide der Bundesregierung Bildmotiv A Chance to Change Invitation h Einheitliches Logo der Zusammenarbeit ohne Regierungslogo als Hauptabsender Bildmotiv A Chance to Change Invitation h (Größenverhältnis ELdZ 100%, DO-Logos und alle weiteren Logos 80%) Implemented by: Diese Anwendungsbeispiele zeigen mögliche Umsetzungen, soweit sie nicht im Styleguide der Bundesregierung beschrieben werden.

13 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im bilateralen Kontext 13 Platzierungsbeispiele Im bilateralen Kontext Beispiel Banner, Rollups (Abbildungsgröße stark verkleinert) Implemented by: (Größenverhältnis ELdZ 100%, DO-Logos und alle weiteren Logos 80%) LOGO1 Unterzeile Logo Diese Anwendungsbeispiele zeigen mögliche Umsetzungen, soweit sie nicht im Styleguide der Bundesregierung beschrieben werden.

14 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im bilateralen Kontext 14 Platzierungsbeispiele Im bilateralen Kontext Beispiel Schilder EZ-Büros, Mexico City, Mexiko (Abbildungsgröße stark verkleinert) cooperación alemana DEUTSCHE ZUSAMMENARBEIT cooperación alemana DEUTSCHE ZUSAMMENARBEIT Office Mexico City Office Mexico City LOGO1 DO der deutschen Zusammenarbeit LOGO2 DO der deutschen Zusammenarbeit cooperación alemana DEUTSCHE ZUSAMMENARBEIT Links: Beipiele für Außenschilder; ein einzelnes Büro einer Durchführungsorganisation der deutschen Zusammenarbeit im Gebäude. Oben: Beispiel einer Anordnung bei zwei oder mehreren DO im Gebäude. (Größenverhältnis ELdZ 100%, DO-Logos und alle weiteren Logos 80%) Diese Anwendungsbeispiele zeigen mögliche Umsetzungen, soweit sie nicht im Styleguide der Bundesregierung beschrieben werden.

15 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im bilateralen Kontext 15 Platzierungsbeispiele Im bilateralen Kontext Beispiel Visitenkarte DO (Abbildungsgröße 1:1) Die Visitenkarte wird beidseitig genutzt. A Seite 1: A A Das einheitliche Logo der Zusammenarbeit (bilaterale oder multilaterale Version) wird mittig und ohne weitere Elemente auf der ersten Seite platziert. Der Abstand zum Rand beträgt mindestens die doppelte Schutzzone (Schutzzone > vergl. S. 7). A Das ELdZ wird grundsätzlich in der 4c-Variante abgebildet. A Seite 2: Die zweite Seite wird komplett nach den Maßgaben und Regeln der jeweiligen DO gestaltet. Informationen und Gestaltung gemäß den Vorgaben und Regeln der jeweiligen DO. Seite 1, farbige Abbildung, Beispiel bilaterale Version, Kamerun, Amtssprache englisch In besonderen und begründeten Ausnahmefällen und nur in Abstimmung mit den zuständigen Stellen (vergl.. S. 5) kann die multilaterale Version des ELdZ verwendet werden. Diese Anwendungsbeispiele zeigen mögliche Umsetzungen, soweit sie nicht im Styleguide der Bundesregierung beschrieben werden.

16 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im bilateralen Kontext 16 Platzierungsbeispiele Im bilateralen Kontext Beispiel Automobilbeschriftung coopération allemande Diese Anwendungsbeispiele zeigen mögliche Umsetzungen, soweit sie nicht im Styleguide der Bundesregierung beschrieben werden.

17 Auslandseinsatz im multilateralen Kontext Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im multilateralen Kontext 17

18 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im multilateralen Kontext 18 Vorgaben für den Auslandseinsatz Im multilateralen Kontext Englische Version: Anwendung Im multilateralen Kontext (z. B. regionale Kooperationen; Zusammenarbeit mit Internationalen Organisationen) wird das einheitliche Logo der Zusammenarbeit im Rahmen des Möglichen nach folgenden Maßgaben eingesetzt: Vermaßung Siehe S. 10, Wortbildmarke bilateraler Kontext Wortbildmarke: Verwendung der Wortbildmarke Version 2, die aus der deutschen Flagge sowie der Wortmarke Deutsche Zusammenarbeit in geeigneter Sprache, entsprechend dem/den jeweiligen Zielland/-ländern, sowie der deutschen Unterzeile besteht.

19 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im multilateralen Kontext 19 Vorgaben für den Auslandseinsatz Im multilateralen Kontext Platzierung Falls die Vorgaben des Styleguides der Bundesregierung nicht zum Tragen kommen, werden das einheitliche Logo der Zusammenarbeit und Logos von Partnern (z. B. IO, Regionalorganisation) gleich groß und gleichwertig positioniert. Die Anordnung mehrerer Logos erfolgt generell von links nach rechts in horizontaler Ausrichtung. Die Logos von Durchführungsorganisationen (z. B. GIZ oder KfW) werden gegebenenfalls neben oder unter dem einheitlichen Logo der Zusammenarbeit mit dem Zusatz Durchgeführt von: in der erforderlichen Amtssprache angeordnet. Das Größenverhältnis 100% ELdZ zu 80% Logo DO muss hierbei beachtet werden. Schriftart für den Zusatz ist Univers 57 Condensed (alternativ Arial Narrow bzw. Arial Condensed), Schriftfarbe ist schwarz (Tonwert: 100 %). Schriftlizenzen sind über den Fachhandel zu erwerben, unter Berücksichtigung des genutzten Betriebssystems. Genaue Hinweise zu den Größen und der Anordnung von untergeordneten Zusatzlogos: siehe S. 11 Die Vorgaben hinsichtlich genereller Platzierung und Schutzzone müssen beachtet werden (vergl. S. 6/7).

20 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im multilateralen Kontext 20 Platzierungsbeispiele Im multilateralen Kontext Beispiel Banner, Rollups (Abbildungsgröße stark verkleinert) Durchgeführt von: (Größenverhältnis ELdZ 100%, DO-Logos 80%, Partnerlogos gleichwertig und gleich groß) Diese Anwendungsbeispiele zeigen mögliche Umsetzungen, soweit sie nicht im Styleguide der Bundesregierung beschrieben werden.

21 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im multilateralen Kontext 21 Platzierungsbeispiele Im multilateralen Kontext Beispiel Automobilbeschriftung DO (GIZ) (Größenverhältnis ELdZ 100%, DO-Logos und alle weiteren Logos 80%) Diese Anwendungsbeispiele zeigen mögliche Umsetzungen, soweit sie nicht im Styleguide der Bundesregierung beschrieben werden.

22 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im multilateralen Kontext 22 Platzierungsbeispiele Im multilateralen Kontext Beispiel Give-Aways Diese Anwendungsbeispiele zeigen mögliche Umsetzungen, soweit sie nicht im Styleguide der Bundesregierung beschrieben werden.

23 Auslandseinsatz im unilateralen Kontext Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im unilateralen Kontext 23

24 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im unilateralen Kontext 24 Vorgaben für den Auslandseinsatz Im unilateralen Kontext Englische Version: Anwendung Im unilateralen Kontext (z. B. Humanitäre Hilfe & Nothilfe, Krisenprävention) wird das einheitliche Logo der Zusammenarbeit nach folgenden Maßgaben eingesetzt: Wortbildmarke: Verwendung der Wortbildmarke Version 3, die aus der deutschen Flagge sowie der Wortmarke Deutsche humanitäre Hilfe in englischer Sprache sowie der deutschen Unterzeile besteht.

25 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im unilateralen Kontext 25 Vorgaben für den Auslandseinsatz Im unilateralen Kontext Vermaßung a a x 9,5 a x 3,5 a x 3,5 b x 6,5 b x 1,5 b x 1,2 b x 0,8 b c

26 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im unilateralen Kontext 26 Vorgaben für den Auslandseinsatz Im unilateralen Kontext Platzierung Die Vorgaben hinsichtlich genereller Platzierung und Schutzzone müssen beachtet werden (vergl. S. 6/7). Mindestens sollte das einheiltliche Logo der Zusammenarbeit auf ruhige, möglichst helle, Untergründe aufgebracht werden. Die Logos von Zuwendungsempfängern bzw. Akteuren der Humanitären Hilfe werden gegebenenfalls neben oder unter dem einheitlichen Logo der Zusammenarbeit mit dem Zusatz Durchgeführt von: angeordnet. Spezifischen Bedürfnissen, insb. im Kontext der humanitären Hilfe oder besonderer Sicherheitsbedingungen, wird durch eine flexible Handhabung Rechnung getragen. Bitte wenden Sie sich bei entsprechenden Ausnahmefällen an die zuständigen Ansprechpartner (siehe S. 5). Schriftart für den Zusatz ist Univers 57 Condensed (alternativ Arial Narrow bzw. Arial Condensed), Schriftfarbe ist schwarz (Tonwert: 100 %).

27 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im unilateralen Kontext 27 Platzierungsbeispiele Im unilateralen Kontext Beispiel Banner, Rollups (Abbildungsgröße stark verkleinert) Implemented by: Diese Anwendungsbeispiele zeigen mögliche Umsetzungen, soweit sie nicht im Styleguide der Bundesregierung beschrieben werden.

28 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im unilateralen Kontext 28 Platzierungsbeispiele Im unilateralen Kontext Beispiel Automobilbeschriftung Diese Anwendungsbeispiele zeigen mögliche Umsetzungen, soweit sie nicht im Styleguide der Bundesregierung beschrieben werden.

29 Design- und Anwendungsrichtlinien Auslandseinsatz im unilateralen Kontext 29 Platzierungsbeispiele Im unilateralen Kontext Diese Anwendungsbeispiele zeigen mögliche Umsetzungen, soweit sie nicht im Styleguide der Bundesregierung beschrieben werden.

30 Bildnachweis 30 Bildnachweis Titel: Seite 22: Seite 29: Anterovium Fotolia.com Maxim Pavlov Fotolia.com (Cap) Stephanie Kretschmar Fotolia.com (Mug) WoGi Fotolia.com (USB-Stick) Linke Spalte (von Oben nach unten): picture alliance/cultura; dpa-report; dpa Rechte Spalte (von Oben nach unten): picture alliance/godong; dpa

31 Herausgeber Auswärtiges Amt Werderscher Markt Berlin Herausgeber Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Stresemannstr. 94 D Berlin

bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015

bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015 bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015 Inhalt 03 Das Logo 04 Die Farben 05 Die Schriften 06 Schutzzone 07 Falsche Anwendungen 08 Umgang mit Zusatzlogos 09 Impressum Logo 03 25 mm Minimalgröße 30 mm

Mehr

Corporate Design. Handbuch zur Bild-Wort-Marke Einheitlicher Ansprechpartner und Point of Single Contact. Europa und Außenwirtschaft.

Corporate Design. Handbuch zur Bild-Wort-Marke Einheitlicher Ansprechpartner und Point of Single Contact. Europa und Außenwirtschaft. Einheitlicher Ansprechpartner Europa und Außenwirtschaft Corporate Design Handbuch zur Bild-Wort-Marke Einheitlicher Ansprechpartner und Point of Single Contact www.bmwi.de Konzeption und Redaktion FLASKAMP

Mehr

Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.v. Mach die Zukunft zu deiner Idee!

Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.v. Mach die Zukunft zu deiner Idee! Logo-Handbuch (Stand 08/12) Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.v. Mach die Zukunft zu deiner Idee! Inhalt 03 Mach die Zukunft zu deiner Idee! 04 Das Logo Initiative Junge Forscherinnen und Forscher

Mehr

Portrait ADC Distribution GmbH Max-Planck-Strasse 13 85716 Unterschleißheim Deutschland Tel: +49 (0) 89 552 634 0 Fax: +49 (0) 89 552 634 29 Email: info@adc-distribution.de www.adc-distribution.de Rechtsform

Mehr

Richtlinie Das Audi Markenzeichen

Richtlinie Das Audi Markenzeichen Richtlinie Das Markenzeichen Stand: 04/2009 Corporate Design Markenzeichen Inhalt Einleitung Die Markenarchitektur 3 Gestaltung 1.0 Markenzeichen mit Schriftzug und Claim 5 1.1 Aufbau 5 1.2 Farbigkeit

Mehr

Gestaltungsrichtlinien der Zaunteam Franchise AG

Gestaltungsrichtlinien der Zaunteam Franchise AG Starke Zäune. Starkes Team. Gestaltungsrichtlinien der Zaunteam Franchise AG Stand September 2015 Gestaltungsrichtlinien 1 Basiselemente Bildmarke Logo Zaunteam Mit der neuen Bild- und Wortmarke erhält

Mehr

Außendarstellung kombifinanzierter Vorhaben mit der EU

Außendarstellung kombifinanzierter Vorhaben mit der EU Außendarstellung kombifinanzierter Vorhaben mit der EU Stand: Juli 2016 1 Stand: Juli 2016 Autoren: GIZ/Liaison Office to the EU and Corporate Communications Unit 1. Ausgangssituation 3 2. Umsetzung von

Mehr

Corporate Design Guidelines

Corporate Design Guidelines Corporate Design Guidelines Intro Seit September 2011 grenzt sich das Erscheinungsbild von Auerswald deutlich vom gesamten Wettbewerb ab. Sichtbar wird dies auf den ersten Blick durch den Verzicht auf

Mehr

Corporate Design Manual 2011

Corporate Design Manual 2011 Corporate Design Manual 2011 1 Die Bedeutung des Logos Das Logo greift im Bildelement sportiv und dynamisch ein typi sches Spielelement des Volleyballs auf: das Baggern. Es ist formal reduziert und dadurch

Mehr

Corporate Design Guide Logo

Corporate Design Guide Logo INHALT CORPORATE DESIGN 1 5 Corporate Design Guide Logo CORPORATE DESIGN STYLEGUIDE. Juli 2015 VERSION 1.0 CORPORATE DESIGN STYLEGUIDE. Juli 2015 VERSION 1.0 INHALT 1 01 Ansprechpartner 2 02 Das Logo 3

Mehr

Corporate Design. Handbuch zur Dachmarke Mittelstand Global Health made in Germany

Corporate Design. Handbuch zur Dachmarke Mittelstand Global Health made in Germany Corporate Design Handbuch zur Dachmarke Mittelstand Global Health made in Germany Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Geschäftsstelle Exportinitiative Gesundheitswirtschaft

Mehr

Corporate Design. Handbuch zur Dachmarke Mittelstand Global Energy Solutions made in Germany

Corporate Design. Handbuch zur Dachmarke Mittelstand Global Energy Solutions made in Germany Corporate Design Handbuch zur Dachmarke Mittelstand Global Energy Solutions made in Germany Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Geschäftsstelle Exportinitiative Energie

Mehr

Arbeitsmarktservice (AMS) Wien. Publizitäts- und Kennzeichnungsvorschriften für. GeschäftspartnerInnen im Bereich. Arbeitsmarktförderung

Arbeitsmarktservice (AMS) Wien. Publizitäts- und Kennzeichnungsvorschriften für. GeschäftspartnerInnen im Bereich. Arbeitsmarktförderung Arbeitsmarktservice (AMS) Wien Publizitäts- und Kennzeichnungsvorschriften für GeschäftspartnerInnen im Bereich Arbeitsmarktförderung Seite 2 Einleitung Wird zwischen dem AMS Wien und GeschäftspartnerInnen

Mehr

@@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@

@@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@ @@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@ LOGO Wir setzen auf direkte Kommunikation und auf Einfachheit. Darum besteht unser Logo aus einem gelben Posthorn und dem Schriftzug Post. Denn das sind wir:

Mehr

STYLEGUIDE DIE GRUNDELEMENTE PARTNERINFORMATION

STYLEGUIDE DIE GRUNDELEMENTE PARTNERINFORMATION STYLEGUIDE DIE GRUNDELEMENTE PARTNERINFORMATION AUF GUTEM WEG. EINE ANLEITUNG FÜR DEN EINSATZ DES MARKENLOGOS IN DER EIGENEN KOMMUNIKATION Die Marke «BERUFSBILDUNGPLUS.CH» wurde vom SBFI gemeinsam mit

Mehr

Dokumentation der Städtebauförderung / Öffentlichkeitsarbeit (Einsatz von Bundes-, Landes- und EU-Strukturfondsmitteln)

Dokumentation der Städtebauförderung / Öffentlichkeitsarbeit (Einsatz von Bundes-, Landes- und EU-Strukturfondsmitteln) Dokumentation der Städtebauförderung / Öffentlichkeitsarbeit (Einsatz von Bundes-, Landes- und EU-Strukturfondsmitteln) Um die große wirtschaftliche, soziale und kulturelle Bedeutung der Städtebauförderung

Mehr

Corporate Design 2012

Corporate Design 2012 Corporate Design 2012 VLW Corporate Design 2012 1 Die Bedeutung des Logos Das Logo greift im Bildelement sportiv und dynamisch ein typisches Spielelement des Volleyballs auf: das Baggern. Es ist formal

Mehr

Gestaltungsrichtlinien

Gestaltungsrichtlinien Gestaltungsrichtlinien Umgang mit dem Logo Reformation 500+ Gestaltungsrichtlinien für das Logo Reformation 500+ SEITE // 1 Inhaltsverzeichnis Basiselemente Das Logo 01 Der Logoaufbau 03 - Die Logogrößen

Mehr

Veranstaltungen Pressemitteilungen Branding Online-Veranstaltungskalender NOW-Anzeiger

Veranstaltungen Pressemitteilungen Branding Online-Veranstaltungskalender NOW-Anzeiger Leitfaden Kommunikation Veranstaltungen Pressemitteilungen Branding Online-Veranstaltungskalender NOW-Anzeiger Kurz-Manual Materialien für Presseveranstaltungen / Branding inkl. Hinweise auf Dateien zum

Mehr

WIR Bank Corporate Design-Manual für WIRGRUPPEN und WIRMESSEN

WIR Bank Corporate Design-Manual für WIRGRUPPEN und WIRMESSEN WIR Bank Corporate Design-Manual für N und WIRMESSEN fischerundryser 8.08.2012 1 WIR Bank Corporate Design Manual Inhalt WIR-Teilnehmer Logo Das Logo Schutzraum und Platzierung Grössen Farbanwendungen

Mehr

GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010

GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010 GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010 Inhalt GOGREEN.......................................................................................... 1 Umgang......................................................................................

Mehr

LOGO. www.uni-hohenheim.de/design.html 7

LOGO. www.uni-hohenheim.de/design.html 7 LOGO Das Logo der Universität Hohenheim setzt sich aus einer Bild- und einer Wortmarke zusammen. Wenn Bild- und Wortmarke zusammen auftreten, sollten sie immer als Einheit eingesetzt werden. Dann steht

Mehr

HSE24 Trend Corporate Design Manual. 1.0 Basis-Styleguide. Stand Januar 2014

HSE24 Trend Corporate Design Manual. 1.0 Basis-Styleguide. Stand Januar 2014 HSE24 Trend Corporate Design Manual 1.0 Basis-Styleguide Stand Januar 2014 1.0 Basis-Styleguide Inhalt HSE24 Trend Corporate Design Manual Inhalt Einleitung 1.1. Basiselemente 1.1.1 Das Logo die Wortmarke

Mehr

SEITE 1. CD MANUAL für Partner und Förderprojekte

SEITE 1. CD MANUAL für Partner und Förderprojekte SEITE 1 Wissenschaftsjahr 2015 Zukunftsstadt CD MANUAL für Partner und Förderprojekte SEITE 2 Logo Aufbau Das Logo gibt es in zwei Versionen, wobei Version 1 vorrangig benutzt wird. Die Oberzeile in weiß

Mehr

Corporate Design Kurzversion

Corporate Design Kurzversion CD-Manual Teilmarke «Klosters» im Zusammenhang mit der Destinationsmarke «Davos Klosters» Anwendungsbeispiele, Februar 2010 Corporate Design Kurzversion Einleitung Ferienort Klosters Im Zuge der Destinationsbildung

Mehr

Corporate Design. Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit

Corporate Design. Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit Regeln Ziel Als international tätiges Unternehmen ist für uns die Kommunikation ein besonders wichtiges Instrument. Um die eigenständige Position

Mehr

Corporate Design Handbuch. Juni 2013 www.daby.bayern.by

Corporate Design Handbuch. Juni 2013 www.daby.bayern.by Corporate Design Handbuch Juni 2013 www.daby.bayern.by Dachmarke 1. Einleitung Profitieren Sie von den hohen Sympathie- und Bekanntheitswerten der Tourismus- und Freizeitmarke Bayern! Voraussetzung dafür

Mehr

Logo I Farben I Standard-Version Farbe

Logo I Farben I Standard-Version Farbe Logo I Farben I Standard-Version Farbe Wenn möglich, sollte das ASKÖ-Logo immer färbig auf weißem Hintergrund eingesetzt werden. Um die Durchgängigkeit zu gewährleisten, sollte das Logo immer als Schmuckfarbe

Mehr

12.1 PARTNER ANWENDUNGEN LOGOANWENDUNG WERBEMITTEL

12.1 PARTNER ANWENDUNGEN LOGOANWENDUNG WERBEMITTEL 12.1 PARTNER ANWENDUNGEN WERBEMITTEL Bei Verwendung des Logos Olympiaregion Seefeld auf Werbemittel, die nicht innerhalb des Corporate Designs der Olympiaregion Seefeld gestaltet werden, müssen einige

Mehr

WissenschafTSjahr 2016*17

WissenschafTSjahr 2016*17 Seite 1 WissenschafTSjahr 2016*17 CD-Manual für Partner und Förderprojekte Stand: 03.03.2016 Aufbau Position und Größe Seite 2 Das gibt es in zwei Versionen, wobei Version 1 vorrangig benutzt wird. Die

Mehr

1. ALLGEMEINES LOGOARCHITEKTUR

1. ALLGEMEINES LOGOARCHITEKTUR Das Logo des Helmholtz-Zentrums Berlin ist eine Wortbildmarke. Es besteht aus der Abkürzung HZB sowie der erklärenden Unterzeile. Die beiden Komponenten bilden das Logo und dürfen nicht getrennt werden.

Mehr

Corporate Design. Villa Freisleben Corporate Design

Corporate Design. Villa Freisleben Corporate Design Corporate Design 1 Logohöhe H Logobreite B Proportionen nicht verändern Positionierungen nicht verändern Wort-/Bildmarke Das Logo besteht aus einer kombinierten Wort-/Bildmarke (Schriftzug, Signet, Linien).

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL GARTENTRÄUME

CORPORATE DESIGN MANUAL GARTENTRÄUME GARTENTRÄUME GARTENTRÄUME Corporate Design Die von der Landesmarketing Sachsen-Anhalt GmbH ins Leben gerufene Tourismus-Initiative Gartenträume ist neben der Straße der Romanik und dem Blauen Band eine

Mehr

GRAFIK-HANDBUCH FÜR DEN ESF DES BUNDES. Technische Merkmale der Bildwortmarken und des Claims des Europäischen Sozialfonds

GRAFIK-HANDBUCH FÜR DEN ESF DES BUNDES. Technische Merkmale der Bildwortmarken und des Claims des Europäischen Sozialfonds GRAFIK-HANDBUCH FÜR DEN ESF DES BUNDES Technische Merkmale der Bildwortmarken und des Claims des Europäischen Sozialfonds Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis 1. Die Bildwortmarken der Bundesministerien

Mehr

VIII.6 Corporate Design

VIII.6 Corporate Design 1. Begründung und Ziele Ziel des Corporate Design der Evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis ist die erhöhte Wiedererkennbarkeit von Druckmedien und Internetpräsenz. Wortmarke, Farben, Schriftarten und

Mehr

goldmarie design 2009

goldmarie design 2009 goldmarie design 2009 02 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, Sie veranstalten eine Tagung, repräsentieren die Universität auf einer Messe, halten einen Vortrag im Ausland oder

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf CORPORATE DESIGN MANUAL DAS CORPORATE DESIGN MANUAL INHALT Die Aufgabe eines einheitlichen Erscheinungsbildes ist es, eine Marke klar zu positionieren und für Gäste, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Mitbewerber

Mehr

Portrait OPAL Associates Holding AG Motorenstrasse 116 8620 Wetzikon Schweiz Tel: +41 (0) 44 931 12 22 Fax: +41 (0) 44 931 12 20 Email: info@opal-holding.com www.opal-holding.com Rechtsform AG Gründungsjahr

Mehr

Homepage Design und Styleguide Gestaltungsrichtlinien für die Web-Seite T

Homepage Design und Styleguide Gestaltungsrichtlinien für die Web-Seite T Homepage Design und Styleguide Gestaltungsrichtlinien für die Web-Seite T Inhaltsverzeichnis Technische Grundlagen S. 2 Grundsätzliches S. 2 Typographie und Farbgebung S. 3-4 Das Logo S. 5 Text S. 5 Die

Mehr

Berlin und Brandenburg Gemeinsamer Messeauftritt MW. 5.1. Die Wort-Bild-Marken. Gemeinsam präsent

Berlin und Brandenburg Gemeinsamer Messeauftritt MW. 5.1. Die Wort-Bild-Marken. Gemeinsam präsent 5.1. Die Wort-Bild-Marken Gemeinsam präsent Wo sich Berlin und Brandenburg gemeinsam präsentieren, stehen die Wort-Bild-Marken beider Länder gleichwertig nebeneinander. Festlegung der Reihenfolge, der

Mehr

Visual Identity Guide

Visual Identity Guide Visual Identity Guide Inhalt Visual Identity Word-Bild-Marke 3 Mindestabstände 4 Logo Gestaltungsmöglichkeiten 5 Falsche Anwendung des Logos 6 Farbpalette 7 Typografie offline 8 Typografie online 9 Korrespondenz

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual Das gemeinsame Erscheinungsbild Corporate Design Manual der Universität Siegen Die Universität Siegen setzt sich zum Ziel, ein gemeinsames Erscheinungsbild zu etablieren und dies

Mehr

Parlé. Corporate Design Handbuch. Version 1.0, Stand September 2012

Parlé. Corporate Design Handbuch. Version 1.0, Stand September 2012 Parlé Corporate Design Handbuch Version 1.0, Stand September 2012 Parlé_Corporate Design Handbuch Ahoi! Klar soweit? Das vorliegende Corporate Design Handbuch legt die Standards unseres einheitlichen Erscheinungsbildes

Mehr

Styleguide Fördermaßnahmen Konjunkturpaket

Styleguide Fördermaßnahmen Konjunkturpaket Styleguide Fördermaßnahmen Konjunkturpaket Die Bundesregierung hat für Baumaßnahmen im Rahmen des Zukunftsinvestitionsgesetzes beschlossen, dass zur Information der Bürgerinnen und Bürger mit einheitlichen

Mehr

Versio 1 November 2011. Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht

Versio 1 November 2011. Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht Versio 1 November 2011 Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht Logo-Versionen Schutzzone des Logos Bei dieser Markenrichtlinien-Kurzübersicht handelt es sich um einen Auszug aus den offiziellen Stora

Mehr

Corporate Design. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Styleguide Netzwerk Verbraucherforschung

Corporate Design. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Styleguide Netzwerk Verbraucherforschung Corporate Design Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Styleguide Netzwerk Verbraucher März 2016 2 1. Logo Wort-Bild-Marke 3 1.1 Logo Schutzzone 44,50 mm 54 mm Die Schutzzone definiert

Mehr

1. Logo Intro und Typografie. in Filmen des DFJW. Januar 2012

1. Logo Intro und Typografie. in Filmen des DFJW. Januar 2012 1. Logo Intro und Typografie in Filmen des DFJW Januar 2012 1 Inhaltsverzeichnis 1. Aufbau der Filme Überblick 3 2. Gestaltungselemente für Filme 4 3. Intro und Titel 5 4. Gestaltung der Titel 6 5. Überblendung

Mehr

1 Wort-Bild-Marke. Standardanwendung In der Standardanwendung steht das Logo in Gold auf einem schwarzem Hintergrund.

1 Wort-Bild-Marke. Standardanwendung In der Standardanwendung steht das Logo in Gold auf einem schwarzem Hintergrund. 1 Wort-Bild-Marke Logo Um eine maximale Wiedererkennbarkeit und Wertigkeit zu garantieren, ist es wichtig, dem Deutschen Filmpreis ein signifikantes Logo zuzuordnen. Der Deutsche Filmpreis kommuniziert

Mehr

Gestaltungsrichtlinien und Anwendungen DAS. der Christlich-Sozialen Union

Gestaltungsrichtlinien und Anwendungen DAS. der Christlich-Sozialen Union DAS der Christlich-Sozialen Union Inhalt Vorwort Vorwort.............................................................................................................................. 3 Die Gestaltung des

Mehr

Leitfaden zum Jubiläumsdesign

Leitfaden zum Jubiläumsdesign Leitfaden zum Jubiläumsdesign Einleitung Um ein durchgängiges Erscheinungsbild in allen Kommunikationsbereichen der Universität Göttingen anlässlich des 275-jährigen Jubiläums aufzubauen, haben wir ein

Mehr

Redesign der Wortmarke der Adventjugend Deutschland

Redesign der Wortmarke der Adventjugend Deutschland AUFGABENSTELLUNG Redesign der Wortmarke der Adventjugend Deutschland Stand: 12.12.2013 Das Logo ist der zentrale Bestandteil des Corporate Design und steht als Wort- und Bildmarke für die Adventjugend

Mehr

LOGO DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT BELGIENS GRUNDLAGEN UND RICHTLINIEN

LOGO DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT BELGIENS GRUNDLAGEN UND RICHTLINIEN LOGO DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT BELGIENS GRUNDLAGEN UND RICHTLINIEN VERSION 1.1-1. AUGUST 2006 1 DAS DG-LOGO 1. 1 GELTUNGSBEREICH Regierung und Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft setzten

Mehr

JF NRW Corporate Design Basics // Stand Sept. 2012

JF NRW Corporate Design Basics // Stand Sept. 2012 Thema 1 JF NRW Corporate Design Basics // Stand Sept. 2012 Dies ist eine Ergänzung zum Corporate Design Manual des VdF NRW. Die Nutzung des Logos der JF NRW ist analog zur Nutzung des VdF Logos (siehe

Mehr

Vorläufige Kurzversion

Vorläufige Kurzversion CD-Manual 1 Vorläufige Kurzversion Vorwort 2 Als weltweit agierende Unternehmensgruppe steht Saint-Gobain für nachhaltige Entwicklung, Stabilität und Kontinuität. Die Marke Saint-Gobain strebt die weltweit

Mehr

EUROPEAN UNION European Regional Development Fund. Logo-Manual

EUROPEAN UNION European Regional Development Fund. Logo-Manual Logo-Manual Austria- Einleitung Dieses Logo-Manual ist ein Leitfaden für die Verwendung des AT-CZ- Logos auf externen Informationsmaterialien für alle Projektpartner. Mit seinen richtlinien und Festlegungen

Mehr

LOGO-MANUAL. Stand 08. Juli 2005

LOGO-MANUAL. Stand 08. Juli 2005 LOGO-MANUAL Stand 08. Juli 2005 EINFÜHRUNG Willkommen im an der Technischen Universität Dresden. Es beschreibt die Merkmale und den Einsatz des Logos. Dieses digitale Handbuch richtet sich an alle Lehrkräfte,

Mehr

Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner

Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner 1.1 Anwendung des Logos Das Logo gibt es in verschiedenen Versionen. Seine Verwendung richtet sich nach Formatgröße und

Mehr

Styleguide. Wir bauen Zukunft. Hier entsteht, gefördert durch die Bundesregierung aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages,...

Styleguide. Wir bauen Zukunft. Hier entsteht, gefördert durch die Bundesregierung aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages,... Wir bauen Zukunft 1 090428 Konjunkturlogo_U berarbeitung_gp.indd 1 28.04.2009 19:20:04 Uhr Die Idee Die Wörter Wir bauen und Zukunft fungieren senkrecht angeordnet wie Bausteine und visualisieren so das

Mehr

Elemente und Anwendungen. Corporate-Design-Richtlinien

Elemente und Anwendungen. Corporate-Design-Richtlinien und Anwendungen Corporate-Design-Richtlinien Juli 2011 Inhalt Einleitung 3 Elemente 4 Logo 5 Schriften 10 Farben 12 Anwendungen 14 Briefschaften 15 Publikationen 21 PowerPoint 31 Gebäudesignalisation 34

Mehr

GIZ Corporate Design Manual

GIZ Corporate Design Manual GIZ Corporate Design Manual Version März 2013 Sonderregelungen für Auftragnehmer 1. Einleitung Das Corporate Design der GIZ Das Corporate Design der GIZ ist ein festgelegtes Gestaltungssystem, das ein

Mehr

Corporate Design Manual. Version 2.0

Corporate Design Manual. Version 2.0 Corporate Design Manual Version 2.0 Inhaltsverzeichnis Das Logo 4 Logokonzept 5 Logohierarchie 6 Logo falsche Anwendung 7 Das Farbprogramm 8 Das Farbkonzept 9 Das Visual/Slogan 10 Das Visual in den Farbvarianten

Mehr

Manual Logoanwendung Energiewende Hamburg

Manual Logoanwendung Energiewende Hamburg Manual Logoanwendung Energiewende Hamburg INHALT 1.1 LOGOIDEE 3 1.2 LOGOVARIANTEN 4 1.3 LOGOANWENDUNG & SCHUTZZONE 5 1.4 LOGOFARBEN 6 1.5 LOGOABBILDUNGSGRÖSSE 7 1.6 NEGATIVE LOGOANWENDUNGEN 8 1.7 LOGOPLATZIERUNG

Mehr

Audi Sport customer racing Corporate Design Richtlinien

Audi Sport customer racing Corporate Design Richtlinien Audi Sport customer racing Corporate Design Richtlinien Inhalt 1.0 Audi Kundensport 3 1.1 Audi Sport customer racing 3 1.2 Das Audi Sport customer racing Zeichen im Kontext der Audi Ringe 4 1.3 Anwendungsbeispiele

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL. Corporate Design Leitlinien

CORPORATE DESIGN MANUAL. Corporate Design Leitlinien CORPORATE DESIGN MANUAL Corporate Design Leitlinien Inhalt 01 Logo Aufbau Schutzzone, Dateiformate 04 02 Logo Dos & Don ts Dos & Don ts 05 03 Logo Schrift Calibri Light 06 04 Logo Farben Primärfarben,

Mehr

Richtlinien zur Verwendung des schaufenster-logos

Richtlinien zur Verwendung des schaufenster-logos Richtlinien zur Verwendung des schaufenster-logos inhalt 1. Verwendung 3 2. Logo 2.1 Wort-/Bildmarke 4 2.2 Mindestgröße 4 2.3 Internetdarstellung 4 2.4 Konstruktion und Freiraum 5 2.5 Logofarben 6 3. Farbcode

Mehr

Corporate Design-Manual 11/2008 Leitfaden zur Verwendung der Dachmarke für die Region Itzehoe

Corporate Design-Manual 11/2008 Leitfaden zur Verwendung der Dachmarke für die Region Itzehoe Corporate Design-Manual 11/2008 Leitfaden zur Verwendung der Dachmarke für die Region Itzehoe Die Region Itzehoe präsentiert sich mit einer neuen Dachmarke und dem Slogan Hightech & Lebenslust im Norden".

Mehr

Dokumentation der Städtebauförderung / Öffentlichkeitsarbeit (Einsatz von Bundes-, Landes- und EU-Strukturfondsmitteln)

Dokumentation der Städtebauförderung / Öffentlichkeitsarbeit (Einsatz von Bundes-, Landes- und EU-Strukturfondsmitteln) Dokumentation der Städtebauförderung / Öffentlichkeitsarbeit (Einsatz von Bundes-, Landes- und EU-Strukturfondsmitteln) Um die große wirtschaftliche, soziale und kulturelle Bedeutung der Städtebauförderung

Mehr

EUROPEAN UNION European Regional Development Fund. Logo-Manual

EUROPEAN UNION European Regional Development Fund. Logo-Manual Logo-Manual Einleitung Darstellung Dieses Logo-Manual ist ein Leitfaden für die Verwendung des AT-HU- Logos auf externen Informationsmaterialien für alle Projektpartner. Auf externen Informationsmaterialien

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf CORPORATE DESIGN MANUAL DAS CORPORATE DESIGN MANUAL INHALT Die Aufgabe eines einheitlichen Erscheinungsbildes ist es, eine Marke klar zu positionieren und für Gäste, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Mitbewerber

Mehr

EUROPÄISCHE LOGO QUALITÄT BASIC GUIDELINES FACHKENNTNIS SEIT 1910 RICHTLINIEN FÜR DIE CORPORATE IDENTITY. www.de-beer.com1

EUROPÄISCHE LOGO QUALITÄT BASIC GUIDELINES FACHKENNTNIS SEIT 1910 RICHTLINIEN FÜR DIE CORPORATE IDENTITY. www.de-beer.com1 EUROPÄISCHE LOGO DEBEER REFINISH QUALITÄT UND BASIC GUIDELINES FACHKENNTNIS SEIT 1910 RICHTLINIEN FÜR DIE CORPORATE IDENTITY www.de-beer.com1 2 LOGO DEBEER INHALT REFINISH LOGO 4 BASIC GUIDELINES LOGO

Mehr

2 Marke 2.1 Wort-Bild-Marke

2 Marke 2.1 Wort-Bild-Marke 2.1 Wort-Bild-Marke Das Logo der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist eine Wort-Bild-Marke, die neben dem Namenszug der Universität eine geometrisch aufstrebende Fläche und ein Faksimile der Unterschrift

Mehr

Corporate-Design-Richtlinie. Für den Klimaschutz. GOGREEN Produktlogo

Corporate-Design-Richtlinie. Für den Klimaschutz. GOGREEN Produktlogo Corporate-Design-Richtlinie Für den Klimaschutz GOGREEN Produktlogo Stand: Juli 07 Inhalt Einsatz des GOGREEN Produktogos Logoversionen 4 Mindestabbildungsgröße, Proportionen, Schutzzone, Don ts 5 Einsatz

Mehr

GESTALTUNG für gemeinsame Publikationen THE GERMAN CAPITAL REGION MORE VALUE FOR YOUR INVESTMENT

GESTALTUNG für gemeinsame Publikationen THE GERMAN CAPITAL REGION MORE VALUE FOR YOUR INVESTMENT GESTALTUNG für gemeinsame Publikationen 1. 1.1. Gemeinsamer Auftritt Geltungsbereich Geltungsbereich dieses CD-Manuals Die Regeln dieses CD-Manuals gelten im Rahmen des gemeinsamen Marketings der Länder

Mehr

Künste öffnen Welten Gestaltungsrichtlinien (Extern) Stand

Künste öffnen Welten Gestaltungsrichtlinien (Extern) Stand Künste öffnen Welten Gestaltungsrichtlinien (Extern) Stand 29.05.2013 Künste öffnen Welten Gestaltungsrichtlinien (Extern) Stand: 29.05.2013 1 Inhaltsverzeichnis Logo 3 Logo Varianten 4 Mindestgröße und

Mehr

LOGOLEITLINIEN EUROPA-UNIVERSITÄT FLENSBURG

LOGOLEITLINIEN EUROPA-UNIVERSITÄT FLENSBURG LOGOLEITLINIEN EUROPA-UNIVERSITÄT FLENSBURG 01 Das Logo Das Hauptlogo der Europa-Universität Flensburg setzt sich aus der blauen Bildmarke mit dem Kürzel euf und der grauen Wortmarke Europa-Universität

Mehr

Impress-Vorlagen für die Freie Universität Berlin

Impress-Vorlagen für die Freie Universität Berlin Center für Digitale Systeme, CeDiS Impress-Vorlagen für die Freie Universität Berlin Muster und Master, Corporate Design 2.0 Impress-Vorlage Die Vorgaben der Vorlage und die folgenden Anwendungsbeispiele

Mehr

TEUTO DESIGN MANUAL FÜR PARTNER

TEUTO DESIGN MANUAL FÜR PARTNER TEUTO DESIGN MANUAL FÜR PARTNER CREAVIVA GmbH & Co. KG www.creaviva.de INHALT 1 DAS SIGNET 1.1 TEUTO-SIGNET 1.2 PROPORTIONALE FLÄCHEN UND RÄUME 1.3 COLORCODING VERWENDUNG VON GRUND- UND SCHMUCKFARBEN 1.4

Mehr

Marke Salzburg im CD Land Salzburg

Marke Salzburg im CD Land Salzburg Stand November 2006 Marke Salzburg im CD Land Salzburg Richtlinien für die Verwendung der Marke Salzburg im Corporate Design des Landes Salzburg Stand November 2006 ERGÄNZUNG ZUM CORPORATE DESIGN-MANUAL

Mehr

Design-Parameter des Logos. Manual

Design-Parameter des Logos. Manual Design-Parameter des Logos Manual Vorwort Rainer Baake, Geschäftsführer Das Agora Corporate Design leistet einen entscheidenden Beitrag für die unver wechselbare Wahrnehmung der gesamten Institution. Es

Mehr

Corporate Design Guidelines. August 2015

Corporate Design Guidelines. August 2015 August 2015 1 praktisch. überall. willkommen. Ansprechpartner: girocard ist der übergeordnete und neutrale Rahmen der deutschen Kreditwirtschaft für die beiden Debitkarten Zahlungssysteme electronic cash

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL

CORPORATE DESIGN MANUAL CORPORATE DESIGN MANUAL NEUE WERTE FÜR ÖSTERREICH. Ein Corporate Design ist ein wesentliches Element der Identität von Unternehmen, Organisationen und auch einer politischen Bewegung. Dadurch positioniert

Mehr

Corporate Design Richtlinien der promedico Computer für Medizin GmbH

Corporate Design Richtlinien der promedico Computer für Medizin GmbH Corporate Design Richtlinien der promedico Computer für Medizin GmbH Dokument zur internen Verwendung und als Information für promedico-servicepartner Stand: 18.06.2014 MKT-001-V1-IVP Vorwort promedico

Mehr

TEXTVERARBEITUNG Word, PP 2010 20 Prüfungsvorbereitende Aufgaben. Aufgabe 4: Arbeitsplatzgestaltung. Situation. Übung

TEXTVERARBEITUNG Word, PP 2010 20 Prüfungsvorbereitende Aufgaben. Aufgabe 4: Arbeitsplatzgestaltung. Situation. Übung 20 Prüfungsvorbereitende Aufgaben Aufgabe 4: Arbeitsplatzgestaltung Situation Sie sind Assistent/-in der Geschäftsleitung der Werbeunternehmung Blue Design GmbH in Mannheim. Die Geschäfte laufen gut und

Mehr

LOGO HANDBUCH Definition der grundlegenden Verwendung des Logos BIKE COMPANY

LOGO HANDBUCH Definition der grundlegenden Verwendung des Logos BIKE COMPANY LOGO HANDBUCH Definition der grundlegenden Verwendung des Logos EINLEITUNG Das KELLYS CORPORATE DESIGN Handbuch legt die grundlegenden Bestimmungen für die Verwendung der grafischen Einheinten des Logos

Mehr

STYLEGUIDE. der Österreichischen Segel-Bundesliga

STYLEGUIDE. der Österreichischen Segel-Bundesliga STYLEGUIDE der Österreichischen Segel-Bundesliga (2) STYLEGUIDE ÖSTERREICHISCHE SEGEL-BUNDESLIGA PRÄSENTATION Verwendung der folgenden Seiten Die Österreichische Segel-Bundesliga (OeSBL) ist mehr als ein

Mehr

Gestaltungsrichtlinien. marke gossau. Stand März 2007

Gestaltungsrichtlinien. marke gossau. Stand März 2007 Gestaltungsrichtlinien marke gossau Stand März 2007 Inhalte Idee und Konzept 3 Farben 4 Schriften 5 Aufbau der Wortmarke 6 Schutzzone 8 Grössen 9 Marken-Erweiterungen 10 Anwendung Briefpapier 11 CD-Verantwortliche

Mehr

touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015

touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015 touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015 Stand: Januar 2015 Inhalt get the look Das Logo 3 Die Schrift 10 Die Farben 12 Die Highlightthemen 13 Die Produktkategorien

Mehr

Styleguide 2010/11. Piratenpartei Baden-Württemberg KLARMACHEN ZUM DESIGNEN!

Styleguide 2010/11. Piratenpartei Baden-Württemberg KLARMACHEN ZUM DESIGNEN! Styleguide 2010/11 Piratenpartei Baden-Württemberg KLARMACHEN ZUM DESIGNEN! Ziel des Styleguides ist es, einen einheitlichen Markenauftritt der Piratenpartei Baden-Württemberg zu definieren. Der Styleguide

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual Version 1 Oktober 2015 Büro4, Zürich Einführung Die Age-Stiftung vertritt gegen aussen eine eigenständige Identität, mit welcher sie sich profiliert und anhand derer sie von Aussenstehenden

Mehr

Corporate Design Guidelines

Corporate Design Guidelines Corporate Design Guidelines Intro Seit September 2011 grenzt sich das Erscheinungsbild von Auerswald deutlich vom gesamten Wettbewerb ab. Sichtbar wird dies auf den ersten Blick durch den Verzicht auf

Mehr

Lauf, 8.11.2012. Das Corporate Design der Dachmarke Nürnberger Land

Lauf, 8.11.2012. Das Corporate Design der Dachmarke Nürnberger Land Lauf, 8.11.2012 Das Corporate Design der Dachmarke Nürnberger Land DAS CORPORATE DESIGN ist der sichtbare Ausdruck unserer Identität und unterstützt uns bei dem Ziel, den Landkreis Nürnberger Land als

Mehr

Richtlinie Corporate Identity

Richtlinie Corporate Identity Richtlinie Corporate Identity Das Bundesliga-Logo 2 Kleidung 5 Farben 6 Richtlininen für zusätzliche Logo-Kombinationen, Farb- Aufrasterung, komplementäre Grautöne, Typografie und Bewegtbild sind der vollständigen

Mehr

BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN

BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN EINLEITUNG Notwendigkeit eines Leitfadens zum Corporate Design Das Corporate Design (CD) ist die Visitenkarte unseres Unternehmens. Als Konstante prägt es das Bild, das wir

Mehr

6. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

6. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Infokit 1. Einleitung 2. Logo 3. Website 4. Kampagnenmaterial 5. Veranstaltungen 6. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 7. Ansprechpartner 1. Einleitung 2. Logo 3. Website 4. Kampagnenmaterial 5. Veranstaltungen

Mehr

vmm Corporate Design Manual

vmm Corporate Design Manual vmm Corporate Design Manual Das Logo - Herleitung - Vermaßung - Weißraumregel - Varianten - Don ts 03 04 05 06 07 08 Die Farben 09 Die Schriften 10 Die Gestaltungselemente - Beispiele 11 1 Die Geschäftsausstattung

Mehr

alles-gesund-hier.de [ Corporate Design Manual ]

alles-gesund-hier.de [ Corporate Design Manual ] alles-gesund-hier.de [ Corporate Design Manual ] [ Seite 2 Inhalt ] [ Inhalt ] Vorwort 3 Die Positionierung alles-gesund-hier 4 Die 4 Säulen 5 Die Marke Eine Marke für Rheine 7 Ein Logo für Rheine 8 Ein

Mehr

Freie Demokraten FDP. Das neue Logo und wie man es richtig einsetzt. Stand 2. Februar 2015

Freie Demokraten FDP. Das neue Logo und wie man es richtig einsetzt. Stand 2. Februar 2015 Freie Demokraten FDP. Das neue Logo und wie man es richtig einsetzt. Stand 2. Februar 2015 Liebe Freie Demokraten, in enger Zusammenarbeit mit der Agentur heimat arbeiten wir intensiv am Relaunch unserer

Mehr

Styleguide der Metropolregion Hamburg

Styleguide der Metropolregion Hamburg Styleguide der Metropolregion Hamburg Kommunikation für die Metropolregion Hamburg Das vorliegende Kommunikationsmuster soll die Metropolregion Hamburg, ihre Träger und beteiligten Partner sichtbar machen.

Mehr

LOGO STYLEGUIDE. Offizieller Logostyleguide des VfL Wolfsburg

LOGO STYLEGUIDE. Offizieller Logostyleguide des VfL Wolfsburg LOGO STYLEGUIDE Offizieller Logostyleguide des VfL Wolfsburg Inhalt 1_ 1.1_ 1.2_ 1.2.1_ 1.2.2_ 1.3_ 1.3.1_ 1.4_ 1.4.1_ 1.5_ 1.5.1_ 1.6_ 1.6.1_ 1.7_ 1.7.1_ 1.8_ 1.9_ 1.9.1_ 1.10_ 2_ 2.1_ 2.2_ 2.3_ Das Logo

Mehr

developpp.de Ihr kompetenter Partner für unternehmerisches Engagement weltweit

developpp.de Ihr kompetenter Partner für unternehmerisches Engagement weltweit developpp.de Ihr kompetenter Partner für unternehmerisches Engagement weltweit Sie möchten in Entwicklungsund Schwellenländern > Märkte erschließen? > innovative Technologien und Produkte pilotieren? >

Mehr