Informatik-Ausbildung. Basis: I-CH Modulbaukasten R3. Barbara Hirschwald, Linda York

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informatik-Ausbildung. Basis: I-CH Modulbaukasten R3. Barbara Hirschwald, Linda York"

Transkript

1 Barbara Hirschwald, Linda York 1. Ausgabe, Juli 2011 Informatik-Ausbildung Basis: I-CH Modulbaukasten R3 Modul 302: Fortgeschrittene Funktionen von Office-Werkzeugen nutzen (Teil 2) I-CH-M CC_2

2

3 Inhalt I Zu diesem Buch Suchmaschinen gezielt einsetzen Informationen im Web finden Erweiterte Suchfunktionen einsetzen Bilder suchen Weitere Dienste und Suchmaschinen nutzen Mit den Funktionen des Internet Explorers suchen Webbasierte Lexika und Wörterbücher verwenden Schnellübersicht Übungen Informationen auswerten Informationen bewerten Ordner und Elemente verwalten Ordner erstellen und bearbeiten Elemente verwalten Elemente archivieren Nach Elementen suchen Schnellübersicht Übung Nachrichtenerstellung optimieren Kontaktdaten senden und empfangen s kennzeichnen Ausgehende s mit Zustelloptionen versehen Schnellübersicht Übungen s verwalten Die Anzeige der s optimieren s mithilfe von Suchordnern filtern s mit Regeln verwalten Unerwünschte s blockieren Schnellübersicht Übungen Zugriff und Berechtigungen erteilen Kalender freigeben Stellvertreterrechte erteilen Dauerhaften Postfachzugriff einrichten Mit öffentlichen Ordnern arbeiten Schnellübersicht Übungen Erstellung automatisieren s als Umfragen gestalten Schnellübersicht Übung Besprechungen organisieren Besprechungen mit Outlook planen Einladungen zu einer Besprechung senden Auf Besprechungseinladungen antworten Besprechungen koordinieren Besprechungstermine für Gruppen planen Weitere Funktionen für die Besprechungsplanung Schnellübersicht Übungen...79 Index...80 HERDT-Verlag 3

4 3 Modul 302: Fortgeschrittene Funktionen von Office-Werkzeugen nutzen (Teil 2) 3 Ordner und Elemente verwalten In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Ordner erstellen und löschen wie Sie Ihre Ordnerstruktur bearbeiten wie Sie Elemente kopieren und löschen wie Sie Elemente aufräumen und archivieren wie Sie Elemente suchen Voraussetzungen Grundlagen der Dateiverwaltung in Windows 3.1 Ordner erstellen und bearbeiten Neue Ordner erstellen Für mehr Übersicht in Ihrem Postfach können Sie für jeden Outlook-Ordner eine beliebige Anzahl Unterordner erstellen. Beispielsweise möchten Sie im -Modul im Ordner Posteingang einen Unterordner erstellen, in dem Sie alle s zu einem bestimmten Projekt ablegen können. Klicken Sie auf den Ordner, in dem Sie einen Unterordner erstellen möchten (hier den Ordner Posteingang). Wechseln Sie zum Register ORDNER und betätigen Sie in der Gruppe NEU die Schaltfläche NEUER ORDNER. Geben Sie im Dialogfenster NEUEN ORDNER ERSTELLEN einen Namen ein. In den Listenfeldern und sind der Ordnertyp des Ausgangsordners und der Ausgangsordner bereits ausgewählt. Betätigen Sie OK. Der neu erstellte Ordner erscheint im Navigationsbereich. Einen neuen -Ordner erstellen 22 HERDT-Verlag

5 Ordner und Elemente verwalten 3 Wenn Sie einen neuen Ordner in einem anderen Modul erstellen möchten, gehen Sie vor wie beim Erstellen eines Ordners im -Modul. Wählen Sie über das Register ORDNER in der Gruppe NEU die Schaltfläche NEUER ORDNER bzw. NEUER KALENDER. Selbst erstellte Ordner verwalten Sie möchten einen selbst erstellten Ordner... löschen Klicken Sie auf den zu löschenden Ordner. Betätigen Sie im Register ORDNER in der Gruppe AKTIONEN die Schaltfläche ORDNER LÖSCHEN bzw. KALENDER LÖSCHEN. Bestätigen Sie mit JA. umbenennen Klicken Sie auf den Ordner. Betätigen Sie im Register ORDNER in der Gruppe AKTIONEN die Schaltfläche ORDNER UMBENENNEN bzw. KALENDER UMBENENNEN. Geben Sie eine neue Bezeichnung ein und betätigen Sie Ü. verschieben Ziehen Sie den Ordner auf den Zielordner in der Ordnerliste. Der Mauszeiger verändert beim Ziehen sein Aussehen:. kopieren Ziehen Sie den Ordner bei gedrückter S-Taste auf den Zielordner in der Ordnerliste. Der Mauszeiger verändert beim Ziehen sein Aussehen:. Die Standardordner Posteingang, Meine Aufgaben usw. können nicht umbenannt, gelöscht, kopiert oder verschoben werden. Neu erstellte Kontaktordner werden standardmäßig im Adressbuch angezeigt. Die Ordnerliste anzeigen Die Ordnerliste zeigt auf einen Blick die komplette Outlook- Ordnerstruktur an. Blenden Sie die Ordnerliste wie folgt ein: Klicken Sie im Navigationsbereich auf die Schaltfläche ORDNERLISTE. Alle in Outlook verfügbaren Ordner werden im Navigationsbereich angezeigt. Klicken Sie in der Liste den Namen eines Ordners an, um zu diesem Ordner zu wechseln. Der Inhalt des aktuell gewählten Ordners wird im Anzeigebereich angezeigt. Durch Ziehen der Bereichsteiler bzw. können Sie die Ordnerliste bzw. den Anzeigebereich vergrößern. Blenden Sie die Ordnerliste wieder aus, indem Sie im Navigationsbereich eine beliebige Modulschaltfläche anklicken. Die Ordnerliste HERDT-Verlag 23

6 3 Modul 302: Fortgeschrittene Funktionen von Office-Werkzeugen nutzen (Teil 2) 3.2 Elemente verwalten Elemente zwischen Modulen kopieren Elemente können zwischen Ordnern und Modulen beliebig verschoben und kopiert werden. Hierbei werden Teile des Elements in das neue Element des Zielordners eingefügt. Sie können beispielsweise aus einem Kontakt eine , eine Besprechungsanfrage oder eine Aufgabenanfrage an diesen Kontakt erstellen (die -Adresse ist im jeweiligen Formular bereits eingetragen); aus einer Notiz eine Aufgabe oder eine neue Nachricht erstellen (der Betreff und der Text der Notiz werden im jeweiligen Formular eingetragen); aus einer Aufgabe einen Termin oder eine Notiz erzeugen. Markieren Sie beispielsweise im Kontaktmodul einige Kontakte. Ziehen Sie diese auf die Modulschaltfläche . Outlook öffnet ein neues -Formular, in dem die -Adressen der Kontakte im Feld AN bereits eingetragen sind. Elemente innerhalb desselben Moduls kopieren bzw. verschieben Markieren Sie die Elemente. Entfernen Sie die Elemente aus dem Ursprungsordner und fügen Sie sie in den Zielordner ein, indem Sie sie auf den gewünschten Ordner ziehen. oder Fügen Sie Kopien der Elemente in den Zielordner ein, indem Sie die S-Taste gedrückt halten, während Sie die Elemente auf den gewünschten Ordner ziehen. Mit der Tastenkombination S c zum Kopieren bzw. S x zum Ausscheiden und S v zum Einfügen in den Zielordner können Sie Elemente innerhalb eines Moduls schnell kopieren bzw. verschieben. Elemente löschen s, Termine, Kontakteinträge, Aufgaben und Notizen, die Sie nicht mehr benötigen, können Sie löschen. Um zu vermeiden, dass Elemente ungewollt gelöscht werden, erfolgt der Löschvorgang in zwei Schritten: Elemente werden beim Löschen zunächst in den Ordner Gelöschte Elemente verschoben. Elemente werden erst dann endgültig entfernt, wenn der Ordner Gelöschte Elemente manuell geleert wird. Löschen Sie Elemente, indem Sie sie markieren und die _-Taste betätigen. 24 HERDT-Verlag

7 Ordner und Elemente verwalten 3 Gelöschte Elemente wiederherstellen Stellen Sie ein gelöschtes Element wie folgt wieder her: Wechseln Sie zum -Modul. Klicken Sie auf den Ordner Gelöschte Elemente. Die Art der enthaltenen Elemente erkennen Sie an den jeweiligen Elementsymbolen. Ziehen Sie ein Element aus dem Anzeigebereich in den Ordner bzw. auf die Schaltfläche des Moduls, in dem Sie es wieder für Ihre Arbeit bereitstellen möchten. Verschiedene gelöschte Elemente Elemente im Ordner Gelöschte Elemente sortieren Standardmäßig sind die Elemente im Ordner Gelöschte Elemente nach Datum sortiert. Wenn Sie die Elemente beispielsweise nach dem Elementtyp ( , Termin, Kontakteintrag, Aufgabe und Notiz) sortieren möchten, wechseln Sie zum Register ANSICHT und wählen Sie in der Gruppe ANORDNUNG im Listenfeld den Eintrag TYP. Einzelne Elemente endgültig löschen Markieren Sie das Element im Ordner Gelöschte Elemente, betätigen Sie _ und bestätigen Sie die Abfrage mit JA. Das Element kann nicht mehr wiederhergestellt werden. Sie können Elemente in einem Schritt endgültig löschen, indem Sie sie im jeweiligen Ordner anklicken und die Tastenkombination H _ betätigen. Nach Bestätigung der Rückfrage wird das Element endgültig gelöscht. Alle Elemente im Ordner Gelöschte Elemente endgültig löschen Klicken Sie im Navigationsbereich auf den Ordner Gelöschte Elemente. Wechseln Sie zum Register ORDNER und betätigen Sie in der Gruppe AUFRÄUMEN die Schaltfläche ORDNER LEEREN. Bestätigen Sie die Rückfrage mit JA. Sie können veranlassen, dass der Ordner Gelöschte Elemente beim Beenden von Outlook automatisch geleert wird. Wechseln Sie hierzu zum Register DATEI, betätigen Sie die Schaltfläche OPTIONEN, wählen Sie die Kategorie ERWEITERT und aktivieren Sie im Bereich STARTEN UND BEENDEN VON OUTLOOK das Kontrollfeld BEIM BEENDEN VON OUTLOOK DIE ORDNER "GELÖSCHTE ELEMENTE" LEEREN. HERDT-Verlag 25

8 3 Modul 302: Fortgeschrittene Funktionen von Office-Werkzeugen nutzen (Teil 2) 3.3 Elemente archivieren Die Größe des Postfachs verwalten Den Speicherplatz des Postfachs können Sie optimieren, indem Sie den Ordner Gelöschte Elemente leeren und ältere Elemente archivieren. Outlook bietet Ihnen verschiedene Dienste an, um den Überblick über Ihre Postfachgröße zu behalten. Wechseln Sie zum Register DATEI und wählen Sie die Kategorie INFORMATIO- NEN. Der belegte Platz im Postfach wird hier grafisch dargestellt. Betätigen Sie die Schaltfläche TOOLS ZUM AUFRÄUMEN und wählen Sie den Eintrag POSTFACHBEREINIGUNG. Über das Dialogfenster POSTFACH AUFRÄU- MEN können Sie die Gesamtgröße Ihres Postfachs sowie die Größe der Ordner und Unterordner in Kilobyte (KB) anzeigen lassen ; bestimmte Elemente schnell auffinden ; eine automatische Archivierung von Elementen, die älter als sechs Monate sind, durchführen; die Größe des Ordners Gelöschte Elemente anzeigen ; alle Elemente im Ordner Gelöschte Elemente löschen. Funktionen zur Elementverwaltung Die AutoArchivierung verwenden Outlook fragt alle zwei Wochen automatisch nach, ob eine AutoArchivierung für Elemente, die älter als sechs Monate sind, durchgeführt werden soll. Starten Sie den Archivierungsvorgang mit einem Klick auf JA. Im -Modul wird im Navigationsbereich die Ordnergruppe Archiv mit allen archivierten -Ordnern angelegt. Automatische Abfrage der AutoArchivierung 26 HERDT-Verlag

9 Ordner und Elemente verwalten 3 In anderen Modulen werden Archivordner mit dem Zusatz Archive und aufgeräumte Ordner mit Ihrem Benutzernamen versehen. Archivordner können Sie wie gewohnt öffnen, umbenennen bzw. löschen. Archivordner im -, Kalender- bzw. Aufgabenmodul Kontakte können prinzipiell nicht archiviert werden. Standardmäßig ist die Funktion AUTO- ARCHIVIERUNG für die folgenden Ordner deaktiviert: im -Modul: Posteingang, Postausgang, Entwürfe und Junk- im Notizenmodul: Notizen Eine Archivdatei mit der Dateiendung.pst wird auf Ihrem System gespeichert. Den Speicherort können Sie folgendermaßen überprüfen: im Anwendungsfenster Register DATEI, Kategorie INFORMATIONEN, Schaltfläche KONTOEINSTELLUNGEN, Eintrag KONTOEINSTELLUNGEN, Register DATENDATEIEN, Archivdatei anklicken, Schaltfläche DATEISPEICHERORT ÖFFNEN. Archivordner öffnen Klicken Sie im -Modul im Navigationsbereich auf den Pfeil der Ordnergruppe Archive, um die Unterordner anzuzeigen. Klicken Sie auf einen Archivordner, um dessen Inhalt anzuzeigen. Elemente können Sie bei Bedarf öffnen bzw. mit der Maus in einen anderen Ordner ziehen. Die AutoArchivierung anpassen Die Standardeinstellungen für die AutoArchivierung können Sie Ihren Bedürfnissen anpassen: Wechseln Sie im Anwendungsfenster zum Register DATEI und betätigen Sie die Schaltfläche OPTIONEN. Wählen Sie im Dialogfenster OUTLOOK- OPTIONEN die Kategorie ERWEITERT. Betätigen Sie im Bereich AUTOARCHIVIERUNG die Schaltfläche EINSTELLUNGEN FÜR AUTO- ARCHIVIERUNG. Bestimmen Sie beispielsweise das Archivierungsintervall und die Ablaufzeit, nach der Elemente archiviert werden sollen. Bestätigen Sie mit OK. Einstellungen der AutoArchivierung HERDT-Verlag 27

10 3 Modul 302: Fortgeschrittene Funktionen von Office-Werkzeugen nutzen (Teil 2) AutoArchivierungseinstellungen für einzelne Ordner definieren Sie können die AutoArchivierungseinstellungen auch für einzelne Ordner festlegen. Beispielsweise können Sie Elemente im Posteingang in die AutoArchivierung einbeziehen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den gewünschten Ordner (hier den Ordner Posteingang) und wählen Sie den Kontextmenüpunkt EIGENSCHAFTEN. Wechseln Sie im geöffneten Dialogfenster zum Register AUTOARCHIVIERUNG und aktivieren Sie das Optionsfeld STANDARDARCHIVIERUNGSEINSTELLUNGEN VERWENDEN. Legen Sie bei Bedarf die gewünschten Einstellungen für die AutoArchivierung über die Schaltfläche STANDARDARCHIVIERUNGSEINSTELLUNGEN fest. Schließen Sie die zwei geöffneten Dialogfenster jeweils mit OK. Manuell archivieren Einen Archivierungsvorgang können Sie jederzeit manuell vornehmen. Hierbei können Sie alle Ordner entsprechend ihren AutoArchivierungseinstellungen archivieren oder einzelne Ordner archivieren. Wechseln Sie im Anwendungsfenster zum Register DATEI und wählen Sie die Kategorie INFORMATIONEN. Betätigen Sie die Schaltfläche TOOLS ZUM AUFRÄUMEN und wählen Sie den Eintrag ARCHIVIEREN. Schließen Sie über das Optionsfeld alle Ordner in die Archivierung ein. oder Wählen Sie einen bestimmten Ordner für die Archivierung aus, indem Sie das Optionsfeld aktivieren, im Listenfeld den gewünschten Ordner anklicken und falls erwünscht eine Ablaufzeit im Feld definieren. Starten Sie den Archivierungsvorgang mit OK. Manuelle Archivierung vornehmen 3.4 Nach Elementen suchen Die Sofortsuche verwenden Sie können in jedem beliebigen Outlook-Ordner nach Elementen suchen. Hierbei werden alle Formularfelder der Elemente durchsucht. Wechseln Sie zum gewünschten Modul und klicken Sie gegebenenfalls im Navigationsbereich den zu durchsuchenden Ordner an. Geben Sie im Kopfbereich des Ordners im Suchfeld den zu suchenden Begriff oder einen Teil des Begriffs ein. Begriff im Posteingang suchen 28 HERDT-Verlag

11 Ordner und Elemente verwalten 3 Sobald Sie den ersten Buchstaben des Suchbegriffs eingeben, werden nur noch die Elemente angezeigt, in denen dieser Buchstabe enthalten ist. Befindet sich der Suchbegriff im Betreff, wird der Begriff im Anzeigebereich gelb markiert. Fahren Sie mit der Eingabe des Suchbegriffs fort, um das Suchergebnis zu verfeinern. Sie können das angezeigte Element wie gewohnt öffnen bzw. bearbeiten. Sorfortsuche beenden Zeigen Sie wieder alle Elemente des Ordners an, indem Sie auf das Schließfeld klicken. Standardeinstellungen der Sofortsuche ändern Die Einstellungen für die Sofortsuche legen Sie wie folgt fest: Wechseln Sie im Anwendungsfenster zum Register DATEI und betätigen Sie die Schaltfläche OPTIONEN. Wählen Sie im Dialogfenster OUTLOOK-OPTIONEN die Kategorie DURCHSUCHEN und legen Sie die gewünschten Einstellungen fest, z. B.: die Markierungsfarbe ändern Elemente im Ordner Gelöschte Elemente in die Suche einbeziehen alle Ordner eines Moduls durchsuchen (statt nur den ausgewählten Ordner) Klicken Sie auf OK. Mit Suchtools arbeiten Wenn Sie in das Suchfeld klicken, wird das zusätzliche Register SUCHEN eingeblendet. Hier können Sie Ihre Suchkriterien verfeinern bzw. den Suchbereich ausdehnen. Sie möchten Ihre Suchkriterien verfeinern Sie suchen beispielsweise eine , die Sie vor einem Monat von Ihrem Kollegen Martin Sommer zum Thema Schulung erhalten haben. Klicken Sie im Register SUCHEN in der Gruppe VERFEINERN auf die Schaltfläche VON. Ersetzen Sie den markierten Text durch den Namen Martin. Suchkriterien eingeben Klicken Sie im Suchfeld hinter die Klammer, um einen weiteren Suchbegriff einzugeben. Betätigen Sie im Register SUCHEN in der Gruppe VERFEINERN die Schaltfläche BETREFF und ersetzen Sie den markierten Text durch den Begriff Schulung. Klicken Sie im Suchfeld hinter den letzten Eintrag. Klicken Sie in der Gruppe VERFEINERN auf den Pfeil der Schaltfläche DIESE WOCHE und wählen Sie den Eintrag LETZTEN MONAT. HERDT-Verlag 29

12 3 Modul 302: Fortgeschrittene Funktionen von Office-Werkzeugen nutzen (Teil 2) Sie möchten den Suchbereich ausdehnen Durchsuchen Sie alle Ordner im aktuellen Modul, indem Sie in das Suchfeld klicken und im Register SUCHEN in der Gruppe BEREICH die Schaltfläche ALLE -ELEMENTE bzw. ALLE KALENDERELEMENTE usw. betätigen. oder Durchsuchen Sie alle Unterordner des markierten Ordners mit einem Klick auf die Schaltfläche ALLE UNTERORDNER im Register SUCHEN in der Gruppe BEREICH. oder Durchsuchen Sie alle Ordner in allen Modulen mit einem Klick auf die Schaltfläche ALLE OUTLOOK-ELEMENTE im Register SUCHEN in der Gruppe BEREICH. einen Suchvorgang wiederholen eine erweiterte Suche durchführen Klicken Sie im Register SUCHEN in der Gruppe OPTIONEN auf die Schaltfläche ZULETZT VERWENDETE SUCHVORGÄNGE und wählen Sie den gewünschten Eintrag aus. Klicken Sie im Register SUCHEN in der Gruppe OPTIONEN auf die Schaltfläche SUCHTOOLS und wählen Sie den Eintrag ERWEITERTE SUCHE. Legen Sie Ihre Suchkriterien im Dialogfenster ERWEITERTE SUCHE fest und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche DURCHSUCHEN. Das Ergebnis wird unten im Dialogfenster aufgelistet. Die Elemente sind durch das jeweilige Elementsymbol gekennzeichnet und können durch Doppelklicken geöffnet und bearbeitet werden. 3.5 Schnellübersicht Sie möchten einen neuen Ordner erstellen einen Ordner löschen einen Ordner umbenennen die Ordnerliste anzeigen Ordner verschieben (kopieren) Elemente in einen anderen Ordner kopieren Elemente löschen gelöschte Elemente wiederherstellen In einem beliebigen Modul Ordner anklicken, Register ORDNER, Gruppe NEU, Schaltfläche NEUER ORDNER In einem beliebigen Modul Ordner anklicken, Register ORDNER, Gruppe AKTIONEN, Schaltfläche ORDNER LÖSCHEN bzw. KALENDER LÖSCHEN In einem beliebigen Modul Ordner anklicken, Register ORDNER, Gruppe AKTIONEN, Schaltfläche ORDNER UMBENENNEN bzw. KALENDER UMBENENNEN Im Navigationsbereich Schaltfläche ORDNERLISTE In einem beliebigen Modul Ordner (bei gedrückter S- Taste) auf die neue Position in der Ordnerliste ziehen In einem beliebigen Modul Elemente in Zielordner ziehen In einem beliebigen Modul Elemente markieren, _ Im -Modul Ordner Gelöschte Elemente, Element aus dem Anzeigebereich in den gewünschten Ordner ziehen 30 HERDT-Verlag

13 Ordner und Elemente verwalten 3 Sie möchten den Ordner Gelöschte Elemente leeren die Postfachgröße prüfen den AutoArchivierungsvorgang starten die AutoArchivierung anpassen die Einstellungen pro Ordner definieren einen Archivierungsvorgang manuell starten nach Elementen suchen Ihre Suche verfeinern bzw. ausdehnen Im -Modul Ordner Gelöschte Elemente anklicken, Register ORDNER, Gruppe AUFRÄUMEN, Schaltfläche ORDNER LEEREN Im Anwendungsfenster Register DATEI, Kategorie INFORMA- TIONEN, Bereich POSTFACH AUFRÄUMEN Im Anwendungsfenster automatische Abfrage mit JA bestätigen Im Anwendungsfenster Register DATEI, Schaltfläche OPTIO- NEN, Kategorie ERWEITERT, Bereich AUTOARCHIVIERUNG, Schaltfläche EINSTELLUNGEN FÜR AUTOARCHIVIERUNG Ordner mit der rechten Maustaste anklicken, Kontextmenüpunkt EIGENSCHAFTEN, Register AUTOARCHIVIERUNG, Optionsfeld STANDARDARCHIVIERUNGSEINSTELLUNGEN VERWENDEN aktivieren Im Anwendungsfenster Register DATEI, Kategorie INFORMA- TIONEN, Schaltfläche TOOLS ZUM AUFRÄUMEN, Eintrag ARCHI- VIEREN In einem beliebigen Modul Suchbegriff im Suchfeld im Kopfbereich des jeweiligen Ordners eingeben In einem beliebigen Modul in das Suchfeld klicken, Register SUCHEN 3.6 Übung Elemente aufräumen und archivieren Level Zeit ca. 10 min Übungsinhalte Gelöschte Elemente wiederherstellen Ordner Gelöschte Elemente leeren Postfachgröße ermitteln Elemente archivieren Löschen Sie im -Modul einige Nachrichten. Stellen Sie eine gelöschte Nachricht wieder her. Leeren Sie den Ordner Gelöschte Elemente. Ermitteln Sie die Gesamtgröße Ihres Postfachs. Führen Sie eine AutoArchivierung manuell durch. Tipp: Falls in Ihren Archivordnern keine Elemente angezeigt werden, verringern Sie das Alter für Elemente zur Archivierung in den Standardeinstellungen für die AutoArchivierung. HERDT-Verlag 31

Outlook 2013. Grundlagen. Markus Krimm, Linda York. 1. Ausgabe, März 2013

Outlook 2013. Grundlagen. Markus Krimm, Linda York. 1. Ausgabe, März 2013 Outlook 2013 Markus Krimm, Linda York 1. Ausgabe, März 2013 Grundlagen OL2013 5 Outlook 2013 - Grundlagen 5 Den Überblick über Ihre E-Mails behalten In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie E-Mails im Anzeigebereich

Mehr

Schnellübersichten. ECDL Modul Online-Grundlagen

Schnellübersichten. ECDL Modul Online-Grundlagen Schnellübersichten ECDL Modul Online-Grundlagen 2 Einblick ins Internet 2 3 Sicher im Internet arbeiten 3 5 Mit Suchmaschinen, Online-Lexika und Übersetzungstools arbeiten 4 6 Onlineshopping und -banking

Mehr

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio Erste Schritte mit Outlook 1. Outlook kennenlernen 1.1 E-Mails und Termine im Outlook verwalten 1.2 Outlook starten und beenden 1.3 Das Outlook Anwendungsfenster 1.4 Befehle aufrufen 1.5 Das Anwendungsfenster

Mehr

Kontakteinträge und Adressbücher

Kontakteinträge und Adressbücher Kontakteinträge und Adressbücher Kontakte anlegen und speichern In den Ordner KONTAKTE wechseln und auf die Schaltfläche NEU klicken S n Die Kontaktdaten in die Formularfelder eingeben Die wichtigsten

Mehr

Outlook 2010 Stellvertretung

Outlook 2010 Stellvertretung OU.008, Version 1.0 14.01.2013 Kurzanleitung Outlook 2010 Stellvertretung Sind Sie häufig unterwegs oder abwesend, dann müssen wichtige Mitteilungen und Besprechungsanfragen in Outlook nicht unbeantwortet

Mehr

Informatik-Ausbildung. Basis: I-CH Modulbaukasten R3. Autorenteam des HERDT-Verlags

Informatik-Ausbildung. Basis: I-CH Modulbaukasten R3. Autorenteam des HERDT-Verlags Autorenteam des HERDT-Verlags 1. Ausgabe, Juli 2014 Informatik-Ausbildung Basis: I-CH Modulbaukasten R3 Modul 302: Fortgeschrittene Funktionen von Office-Werkzeugen nutzen (Teil 2) I-CH-M302-13-CC_2 1

Mehr

E-Mail- Nachrichten organisieren

E-Mail- Nachrichten organisieren 5 E-Mail- Nachrichten organisieren kkkk In den beiden vorangegangenen Kapiteln haben Sie grundlegende und fortgeschrittene Verfahren beim Erstellen, Versenden und Empfangen von E-Mail- Nachrichten kennengelernt.

Mehr

Xpert - Europäischer ComputerPass. Markus Krimm, Linda York. Kommunikation (mit Outlook 2013) 1. Ausgabe, Februar 2014

Xpert - Europäischer ComputerPass. Markus Krimm, Linda York. Kommunikation (mit Outlook 2013) 1. Ausgabe, Februar 2014 Xpert - Europäischer ComputerPass Markus Krimm, Linda York 1. Ausgabe, Februar 2014 Kommunikation (mit Outlook 2013) XP-OL2013 3 Xpert - Europäischer ComputerPass - Kommunikation (mit Outlook 2013) 3 E-Mails

Mehr

E-Mail-Nachrichten organisieren

E-Mail-Nachrichten organisieren 4 E-Mail-Nachrichten organisieren Lernziele Farbkategorien für Nachrichten verwenden Nachrichten filtern Nachrichten suchen Suchordner verwenden Nachrichten in Ordnern organisieren Nachrichten mithilfe

Mehr

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch Outlook Anleitung #02 Kontakte und Adressbuch 02-Outlook-Grundlagen-2016.docx Inhaltsverzeichnis 1 Adressbücher in Outlook In Outlook können verschiedene Adressbücher verwendet werden. Da sind als erstes

Mehr

Schnellübersichten. Outlook 2016

Schnellübersichten. Outlook 2016 Schnellübersichten Outlook 2016 1 Outlook kennenlernen 2 2 Grundlegende Techniken 3 3 E-Mails gestalten und senden 4 4 E-Mails empfangen 5 5 Ordnung im Postfach 6 6 Drucken 7 7 Kontakte verwalten 8 8 Adressbuch

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Ing.-Päd. Ingo R. Dölle - www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Ing.-Päd. Ingo R. Dölle - www.doelle-web.de Besprechungen organisieren mit Outlook Besprechungen planen Vorteile einer Besprechungsplanung Die Besprechung wird als Termin in den Kalender eingetragen Die verfügbare freie Zeit der Teilnehmer kann

Mehr

Outlook 2010. Das neue Outfit. Senden und Empfangen. Personenbereich

Outlook 2010. Das neue Outfit. Senden und Empfangen. Personenbereich Outlook 2010 Das neue Outfit Navigationsbereich Quicksteps Ribbon Senden und Empfangen Module Personenbereich Das Ribbon Das Multifunktionsband ist jetzt auch erstmals in Outlook 2010 eingebaut. Damit

Mehr

OneNote 2013. Grundkurs kompakt. Sigrid Hess 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2014 K-ONE2013-G

OneNote 2013. Grundkurs kompakt. Sigrid Hess 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2014 K-ONE2013-G OneNote 203 Sigrid Hess. Ausgabe,. Aktualisierung, September 204 Grundkurs kompakt K-ONE203-G 2 2 Erste Schritte mit OneNote Voraussetzungen Text eingeben und formatieren Ziele Ein Notizbuch erstellen

Mehr

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2 UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ Outlook Umstellung Anleitung Martina Hopp Version 2 Anleitung zum Einrichten von Outlook als E-Mail-Client mit Übertragung der Daten aus Thunderbird und Webmail Inhalt Vor der

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Postfach aufräumen und archivieren

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Postfach aufräumen und archivieren Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Postfach aufräumen und archivieren Dateiname: ecdl_p3_04_03_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional Modul 3 Kommunikation

Mehr

Persönliche Ordner (*.pst) Persönliche Ordner Best practice für Desktop-Nutzer Best practice für Laptop-Nutzer

Persönliche Ordner (*.pst) Persönliche Ordner Best practice für Desktop-Nutzer Best practice für Laptop-Nutzer Persönliche Ordner (*.pst) Ist die Postfachgröße (z.b. 30 MB) begrenzt, kann es notwendig sein, die E-Mail-Ablage aus dem Exchange-Bereich in Persönliche Ordner (hier Archiv 2006-2008) zu verlagern. Persönliche

Mehr

Hiroshi Nakanishi. Das Einsteigerseminar Microsoft Office Outlook 2010

Hiroshi Nakanishi. Das Einsteigerseminar Microsoft Office Outlook 2010 Hiroshi Nakanishi Das Einsteigerseminar Microsoft Office Outlook 2010 Inhaltsverzeichnis Einleitung................................. 13 Lernen - Üben - Anwenden 13 Inhalt und Aufbau des Buches 14 ID Grundlagen

Mehr

1 Outlook-Grundlagen einfach erklärt 9. 2 E-Mails erstellen und versenden 53

1 Outlook-Grundlagen einfach erklärt 9. 2 E-Mails erstellen und versenden 53 1 Outlook-Grundlagen einfach erklärt 9 E-Mail-Konto einrichten... 10 Weitere E-Mail-Konten hinzufügen... 12 Einstellungen manuell konfigurieren... 14 E-Mail-Konten verwalten... 16 Alle E-Mails in einen

Mehr

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC Word 2016 Grundlagen Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig 1. Ausgabe, November 2015 WW2016CC ISBN 978-3-86249-532-0 Grundlegende Techniken 2 2.7 Formatierungszeichen einblenden Zur Kontrolle des eingegebenen

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 2. Dezember 2014 Seite 1/10 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

Microsoft Outlook 2007 Für Einsteiger ohne Vorkenntnisse. Autor: Mäder Toni. Herausgeber: PC-Broker Mäder Mäder Toni, Chriizgassen, 3858 Hofstetten

Microsoft Outlook 2007 Für Einsteiger ohne Vorkenntnisse. Autor: Mäder Toni. Herausgeber: PC-Broker Mäder Mäder Toni, Chriizgassen, 3858 Hofstetten Autor: Mäder Toni Herausgeber: PC-Broker Mäder Mäder Toni, Chriizgassen, 3858 Hofstetten Microsoft Outlook 2007 Für Einsteiger ohne Vorkenntnisse. Datum: 23. Juni 2010 by HERDT-Verlag, Bodenheim, Germany

Mehr

Handout für die Einrichtung von Microsoft Outlook

Handout für die Einrichtung von Microsoft Outlook Handout für die Einrichtung von Microsoft Outlook Wenn Sie schon mit Outlook arbeiten, ist der erste Schritt, die Sicherung Ihrer Daten aus Ihrem derzeitigen Outlook Profil (Dieses Profil wird in einem

Mehr

Schnellübersichten. Access 2016 Grundlagen für Anwender

Schnellübersichten. Access 2016 Grundlagen für Anwender Schnellübersichten Access 2016 Grundlagen für Anwender 1 Access kennenlernen 2 2 Mit Datenbanken arbeiten 3 3 Dateneingabe in Formulare 4 4 Dateneingabe in Tabellen 5 5 Daten suchen, ersetzen und sortieren

Mehr

Office 2010. für Windows. Einsatz im Büroalltag. Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, Oktober 2010 O2010SEK

Office 2010. für Windows. Einsatz im Büroalltag. Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, Oktober 2010 O2010SEK Charlotte von Braunschweig 1. Ausgabe, Oktober 2010 Office 2010 für Windows Einsatz im Büroalltag O2010SEK I Office 2010 - Einsatz im Büroalltag Zu diesem Buch...4 Überblick 1 Microsoft Office im Büroalltag

Mehr

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

Outlook 2013. Grundkurs kompakt. Ortrun Grill 1. Ausgabe, Januar 2014. Trainermedienpaket K-OL2013-G_TMP

Outlook 2013. Grundkurs kompakt. Ortrun Grill 1. Ausgabe, Januar 2014. Trainermedienpaket K-OL2013-G_TMP Outlook 203 Ortrun Grill. Ausgabe, Januar 204 Grundkurs kompakt medienpaket K-OL203-G_TMP 3 3 E-Mails empfangen Voraussetzungen E-Mails erstellen und senden Ziele E-Mails und Anlagen öffnen E-Mails drucken

Mehr

Novell. GroupWise 2014 effizient einsetzen. Peter Wies. 1. Ausgabe, Juni 2014

Novell. GroupWise 2014 effizient einsetzen. Peter Wies. 1. Ausgabe, Juni 2014 Peter Wies 1. Ausgabe, Juni 2014 Novell GroupWise 2014 effizient einsetzen GW2014 1 Novell GroupWise 2014 effizient einsetzen Menüleiste Navigationsleiste Symbolleisten Kopfleiste Favoritenliste Fensterbereich

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81 Windows 8.1 Markus Krimm 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen W81 Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten des Computers und der erfolgreichen Anmeldung ist der

Mehr

Benutzerleitfaden. Outlook Exchange

Benutzerleitfaden. Outlook Exchange Benutzerleitfaden Outlook Exchange Seite 1 von 22 Inhaltsverzeichnis 1.0 Ansprechpartner... 3 2.0 Archivierung.... 4 3.0 Öffnen von Archivdateien... 8 4.0 Freigabe von Postfächern, Ordnern und Kalendern...

Mehr

Über den Autor 7 Danksagung des Autors 7. Einführung 21

Über den Autor 7 Danksagung des Autors 7. Einführung 21 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Über den Autor 7 Danksagung des Autors 7 Einführung 21 Über dieses Buch 22 Törichte Annahmen über den Leser 22 Wie dieses Buch aufgebaut ist 23 Teil I: Gewinnen Sie

Mehr

OPENXCHANGE Server 5. Dokumentation - E-Mails -

OPENXCHANGE Server 5. Dokumentation - E-Mails - OPENXCHANGE Server 5 Dokumentation - E-Mails - Anmelden und Abmelden am Webmail-Modul Wenn Sie sich erfolgreich am Webclient des Mailservers angemeldet haben, gelangen Sie sofort auf Ihre Portalseite.

Mehr

Anleitung E-Mail - Archivierung

Anleitung E-Mail - Archivierung Anleitung E-Mail - Archivierung Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten. Um solche Probleme bei der Nutzung der Net4You Produkte zu

Mehr

Einen Überblick darüber, welche Aufgaben von welchen Personen bearbeitet werden, erhalten Sie folgendermaßen:

Einen Überblick darüber, welche Aufgaben von welchen Personen bearbeitet werden, erhalten Sie folgendermaßen: Den Status einer delegierten Aufgabe verfolgen Als Aufgabensteller erhalten Sie standardmäßig Aktualisierungsnachrichten, wenn der Bearbeiter den Fortschritt der Bearbeitung im Aufgabenformular einträgt.

Mehr

Kurzanleitung. Workshop. Office 2010 in der VHS. Anita Velten EDV-Trainerin Flachsbruch 22 56412 Stahlhofen

Kurzanleitung. Workshop. Office 2010 in der VHS. Anita Velten EDV-Trainerin Flachsbruch 22 56412 Stahlhofen Kurzanleitung Workshop Office 2010 in der VHS Anita Velten EDV-Trainerin Flachsbruch 22 56412 Stahlhofen 02602 18970 01805 006534 1228 0177 8256483 E-Mail: info@veltenonline.de Skype anitavelten www.veltenonline.de

Mehr

Information, Kommunikation, Administration (IKA) Unterrichtsbereich Information 1. Semester 1. Band. 1. Ausgabe, Mai 2014

Information, Kommunikation, Administration (IKA) Unterrichtsbereich Information 1. Semester 1. Band. 1. Ausgabe, Mai 2014 Information, Kommunikation, Administration (IKA) 1. Ausgabe, Mai 2014 Siegmund Dehn, Sabine Spieß sowie ein HERDT-Autorenteam Unterrichtsbereich Information 1. Semester 1. Band BS-IKA-I-1-1CC-813 3 IKA

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 8. Oktober 2013 Seite 1/8 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien

Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien Kategorie: Outlook Kurzbeschreibung: Einrichten, löschen, migrieren von Outlook 2007 Archivdateien Autor: Kupferschmidt Markus Datum: 12.05.2010 Ablage: Dokument1

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Barbara Hirschwald, Markus Krimm. 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA

Windows 8.1. Grundlagen. Barbara Hirschwald, Markus Krimm. 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA Windows 8.1 Barbara Hirschwald, Markus Krimm 1. Ausgabe, Januar 2014 Grundlagen inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten

Mehr

Internet Grundkurs kompakt. Charlotte von Braunschweig 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Januar mit Internet Explorer 8 K-IE8-G

Internet Grundkurs kompakt. Charlotte von Braunschweig 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Januar mit Internet Explorer 8 K-IE8-G Charlotte von Braunschweig 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Januar 2010 Internet Grundkurs kompakt mit Internet Explorer 8 K-IE8-G Inhalt Zu diesem Buch 4 1 Das Internet 7 1.1 Was ist das Internet?...8 1.2

Mehr

E-Mails lesen, senden und empfangen

E-Mails lesen, senden und empfangen Kontakt samt Adresse in MS- Word einfügen Kontakt samt Adresse in MS-Word einfügen Sie möchten eine Adresse aus dem -Adressbuch in ein Word-Dokument einfügen. Eine entsprechende Funktion ist in Word allerdings

Mehr

Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010. Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Juni 2011

Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010. Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Juni 2011 ICT Power-User SIZ und ICT Supporter SIZ 2010 Modul 932: Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010 1. Ausgabe, Juni

Mehr

Outlook 2010. für Windows. Linda York 1. Ausgabe, Mai 2010. Grundlagen

Outlook 2010. für Windows. Linda York 1. Ausgabe, Mai 2010. Grundlagen Linda York 1. Ausgabe, Mai 2010 Outlook 2010 für Windows Grundlagen OL2010 I Outlook 2010 - Grundlagen Zu diesem Buch...4 Erste Schritte mit Outlook 5.6 E-Mail-Sicherheitsrisiken kennen...56 5.7 Schnellübersicht...57

Mehr

Microsoft Office Outlook 2010

Microsoft Office Outlook 2010 DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Outlook 2010 von Hiroshi Nakanishi 1. Auflage Microsoft Office Outlook 2010 Nakanishi schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung POP-DOWNLOAD, SMTP-VERSAND UND IMAP-Zugriff EWR stellt Ihnen Ihr persönliches E-Mail-System zur Verfügung. Sie können auf Ihr E-Mail-Postfach auch über ein E-Mail-

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Erste Schritte mit Outlook 2007... 21. 2 Outlook 2007 kennenlernen... 39. Einleitung... 9 Die Tastatur... 15 Die Maus...

Inhaltsverzeichnis. 1 Erste Schritte mit Outlook 2007... 21. 2 Outlook 2007 kennenlernen... 39. Einleitung... 9 Die Tastatur... 15 Die Maus... Inhaltsverzeichnis Einleitung... 9 Die Tastatur... 15 Die Maus... 18 1 Erste Schritte mit Outlook 2007... 21 01: Installation und Aktivierung... 23 02: Outlook 2007 starten... 25 03: Outlook 2007 beenden...

Mehr

Schnell und sicher im Internet arbeiten. mit dem Internet Explorer 9. Markus Krimm. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, April 2012. Grundlagen INT-IE9

Schnell und sicher im Internet arbeiten. mit dem Internet Explorer 9. Markus Krimm. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, April 2012. Grundlagen INT-IE9 Markus Krimm 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, April 2012 Schnell und sicher im Internet arbeiten mit dem Internet Explorer 9 Grundlagen INT-IE9 3 Schnell und sicher im Internet arbeiten mit dem Internet

Mehr

IT-Wissen für Gewerbe, Handel und Industrie. Tina Wegener, Linda York. 1. Ausgabe, August 2011. mit Windows 7 und Office 2010 GTA-W7O10CC

IT-Wissen für Gewerbe, Handel und Industrie. Tina Wegener, Linda York. 1. Ausgabe, August 2011. mit Windows 7 und Office 2010 GTA-W7O10CC Tina Wegener, Linda York 1. usgabe, ugust 2011 IT-Wissen für Gewerbe, Handel und Industrie mit Windows 7 und Office 2010 GT-W7O10CC Dateien und Ordner verwalten ++ Dateien und Ordner markieren ++ Eigenschaften

Mehr

Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007. Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007

Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007. Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007 1 Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007 Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007 Übersicht 1. Allgemeines über das Exchangekonto 1.1. Wo liegen meine Daten? 1.2. Die Berechtigungsstufen

Mehr

! Tipps und Tricks Sie können den Windows Explorer am einfachsten mit der Tastenkombination Windows+ E öffnen.

! Tipps und Tricks Sie können den Windows Explorer am einfachsten mit der Tastenkombination Windows+ E öffnen. Bereiche im Explorer-Fenster In dieser Lektion lernen Sie den Aufbau des Windows Explorers kennen. Der Windows Explorer ist auch in Windows 7 weiterhin der zentrale Punkt, wenn es um die Verwaltung von

Mehr

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Microsoft Office. Outlook 2010 Hiroshi Nakanishi LERNEN ÜBEN ANWENDEN

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Microsoft Office. Outlook 2010 Hiroshi Nakanishi LERNEN ÜBEN ANWENDEN DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Outlook 2010 Hiroshi Nakanishi LERNEN ÜBEN ANWENDEN Inhaltsverzeichnis Einleitung................................. 13 Lernen Üben Anwenden..........................

Mehr

Outlook 2010 für Windows. Grundkurs kompakt. Linda York 1. Ausgabe, Januar mit Übungsanhang K-OL2010-G-UA

Outlook 2010 für Windows. Grundkurs kompakt. Linda York 1. Ausgabe, Januar mit Übungsanhang K-OL2010-G-UA Linda York 1. Ausgabe, Januar 2011 Outlook 2010 für Windows Grundkurs kompakt mit Übungsanhang K-OL2010-G-UA Inhalt Zu diesem Buch 4 1 Erste Schritte mit Outlook 7 1.1 Outlook starten...8 1.2 Das Outlook-Anwendungsfenster...8

Mehr

Einführung in OWA. Inhalt

Einführung in OWA. Inhalt Inhalt Online Kommunikation über OWA...2 Anmelden...2 Integration von OWA im Schulportal...2 OWA-Arbeitsoberfläche...2 Neue E-Mail senden...3 E-Mail-Adressen/Verteilerlisten suchen (Zusammenfassung und

Mehr

1.1 Empfangene E-Mails beantworten

1.1 Empfangene E-Mails beantworten 1.1 Empfangene E-Mails beantworten Um auf eine empfangene Nachricht eine Antwort zu schreiben, markieren Sie im Hauptfenster die zu beantwortende E-Mail in der Nachrichtenliste. Nun klicken Sie oben im

Mehr

Die Module von Outlook

Die Module von Outlook Die Module von Outlook Elektronische Post Nachrichten können im Büro, zu Hause oder unterwegs mit der elektronischen Post versendet, empfangen und organisiert werden. Der Nachrichtent5ext kann formatiert,

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

mail.unibas.ch Kurzanleitung

mail.unibas.ch Kurzanleitung mail.unibas.ch Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis Outlook Web App Anmeldeseite 3 Outlook Web App Oberfläche 4 Nachricht erstellen 5 Nachrichten bearbeiten 6 Nachrichten sortieren 7 Nachrichten suchen 8 Nachrichten

Mehr

IBM Notes 9. für Windows. Grundlagen für Anwender. Elmar Fuchs. 1. Ausgabe, Juni 2013 N9AN

IBM Notes 9. für Windows. Grundlagen für Anwender. Elmar Fuchs. 1. Ausgabe, Juni 2013 N9AN Elmar Fuchs 1. Ausgabe, Juni 2013 IBM Notes 9 für Windows Grundlagen für Anwender N9AN 2 Notes 9 - Grundlagen für Anwender 2 Die Arbeitsoberfläche In diesem Kapitel erfahren Sie auf welche Weise Sie Notes

Mehr

3. Die tägliche E-Mail-Flut effizient verwalten

3. Die tägliche E-Mail-Flut effizient verwalten 3. Es ist wie im normalen Leben: Wenn man etwas vernünftig einsortiert, findet man es auch rasch wieder. In Outlook ist das ähnlich. Denn mit der Zeit sammeln sich sehr viele E-Mails an. Wer da keine logische

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Datei- und Ordnerverwaltung... 2 Eine Ordnerstruktur erstellen... 2 Regeln für die Vergabe von Namen... 2 So erstellen Sie Ordner... 2 Vorgehensweise beim Markieren

Mehr

Notizen erstellen und organisieren

Notizen erstellen und organisieren 261 In diesem Kapitel lernen Sie wie Sie Notizen erstellen und bearbeiten. wie Sie Notizen organisieren und verwenden. Es passiert Ihnen vielleicht manchmal während der Arbeit, dass Ihnen spontan Ideen

Mehr

Inhalt 1 2. Dieses Buch auf einen Blick 9. Outlook 2013 kennenlernen 17. Konten und Dienste einrichten 37

Inhalt 1 2. Dieses Buch auf einen Blick 9. Outlook 2013 kennenlernen 17. Konten und Dienste einrichten 37 Inhalt 1 2 3 Dieses Buch auf einen Blick 9 Für wen dieses Buch ist.................................................... 10 Der Inhalt im Überblick.................................................... 10

Mehr

Schnellübersichten. Betriebssystem, Kommunikation und Security SIZ-Modul 102

Schnellübersichten. Betriebssystem, Kommunikation und Security SIZ-Modul 102 Schnellübersichten Betriebssystem, Kommunikation und Security SIZ-Modul 102 3 Windows 10 kennenlernen 2 4 Desktop und Apps 3 5 Fenster bedienen 4 6 Explorer kennenlernen 5 7 Dateien und Ordner verwalten

Mehr

FOTOS ORGANISIEREN MIT PICASA 3

FOTOS ORGANISIEREN MIT PICASA 3 FOTOS ORGANISIEREN MIT PICASA 3 3 1 2 BIBLIOTHEKSÜBERBLICK 1. Liste der Ordner und Alben Die linke Spalte in der Bibliotheksansicht zeigt alle Ordner, die Fotos enthalten, Ordner entsprechend den eigentlichen

Mehr

Notizen verwenden. Notizen erstellen und bearbeiten Notizen anzeigen und sortieren Notizen filtern Notizen drucken. Notizen erstellen und bearbeiten

Notizen verwenden. Notizen erstellen und bearbeiten Notizen anzeigen und sortieren Notizen filtern Notizen drucken. Notizen erstellen und bearbeiten 9 Notizen verwenden Lernziele Notizen erstellen und bearbeiten Notizen anzeigen und sortieren Notizen filtern Notizen drucken Notizen erstellen und bearbeiten OL03S-3-3 Im Notiz-Modul von Outlook können

Mehr

Adobe Photoshop CS2 Teil 1

Adobe Photoshop CS2 Teil 1 Adobe Photoshop CS2 Teil 1 Das Programm starten Auf die WINDOWS-STARTSCHALTFLÄCHE klicken Im Menü die Schaltfläche Im Untermenü auf die Schaltfläche klicken Im geöffneten Ordner das Programm mit der Schaltfläche

Mehr

Informationsmanagement 2

Informationsmanagement 2 SALZBURGER BILDUNGSNETZ Informationsmanagement 2 (e-mails und Termine Arbeiten mit Microsoft Outlook) Weitere Informationen zum Workshop gibt s im aps-moodle. (http://aps.moodle.salzburg.at/moodle/course/view.php?id=77)

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

Outlook 2016 Grundlagen. Markus Krimm, Linda York. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-484-2 OL2016

Outlook 2016 Grundlagen. Markus Krimm, Linda York. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-484-2 OL2016 Outlook 2016 Grundlagen Markus Krimm, Linda York 1. Ausgabe, November 2015 OL2016 ISBN 978-3-86249-484-2 3 E-Mails gestalten und senden 3.2 E-Mails erneut senden oder zurückrufen E-Mails erneut senden

Mehr

Outlook Kurz-Anleitung

Outlook Kurz-Anleitung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Email-Konten Ein neues Email-Konto Hinzufügen, dann POP3 auswählen und weiter Dann müssen folgende Werte eingegeben werden Wichtig sind E-Mail-Adresse

Mehr

3 ANSICHTEN DER E-MAIL-FENSTER

3 ANSICHTEN DER E-MAIL-FENSTER MS Outlook 00 Kompakt Ansichten der E-Mail-Fenster 3 ANSICHTEN DER E-MAIL-FENSTER 3. Tabellarische Ansicht In einer tabellarischen Ansicht werden in einer Kopfzeile die Namen der Spalten eingeblendet,

Mehr

Word 2013. Aufbaukurs kompakt. Dr. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2013 K-WW2013-AK

Word 2013. Aufbaukurs kompakt. Dr. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2013 K-WW2013-AK Word 0 Dr. Susanne Weber. Ausgabe, Oktober 0 Aufbaukurs kompakt K-WW0-AK Eigene Dokumentvorlagen nutzen Voraussetzungen Dokumente erstellen, speichern und öffnen Text markieren und formatieren Ziele Eigene

Mehr

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC InDesign CC Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 Grundlagen INDCC 12 InDesign CC - Grundlagen 12 Grafiken und verankerte Objekte In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Grafiken im Dokument

Mehr

Kurzanleitung Projektverwaltung

Kurzanleitung Projektverwaltung Kurzanleitung Projektverwaltung Inhalt 2 Inhalt Dendrit STUDIO starten... 3 Dendrit STUDIO unter Windows Vista/Windows 7 starten... 3 Dendrit STUDIO unter Windows 8/Windows 10 starten... 3 Projektverwaltung...

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Mit Tastenkombinationen im Text bewegen So gelangen Sie zum Textanfang / Textende Absatzweise nach oben / unten Bildschirmseite nach oben / unten zum Anfang der vorherigen / nächsten Seite S p S Y / S

Mehr

Mimosa NearPoint Mailarchivierung. Dokumentation Mimosa. Stand Dezember 2010

Mimosa NearPoint Mailarchivierung. Dokumentation Mimosa. Stand Dezember 2010 Dokumentation Mimosa Stand Dezember 2010 Inhalt Ansprechpartner... 3 Einführung... 4 Funktionsweise Mimosa NearPoint... 4 Umgang mit dem Mimosa Archiv... 5 Zugriff auf Ihr Mailarchiv über Mimosa Archive

Mehr

Kleine Hinweise Outlook

Kleine Hinweise Outlook Wie heißt die oberste Zeile von Outlook und welche Elemente findest du darin? Die oberste Zeile heißt und enthält unter anderem die Symbolleiste für den Schnellstart, den Namen des aktuellen

Mehr

Der schnelle Einstieg in Outlook 2013. Die wichtigsten Bedienelemente auf einen Blick

Der schnelle Einstieg in Outlook 2013. Die wichtigsten Bedienelemente auf einen Blick Der schnelle Einstieg in Outlook 2013 Die wichtigsten Bedienelemente auf einen Blick Im Register Datei finden sie die wichtigen Befehle wie z.b. Speichern, oder Drucken Verwenden sie hier den neuen Ordnerbereich

Mehr

E-Mail Benutzername Passwort Postausgangsserver Port Verschlüsselung mit den Angaben Ihres E-Mail-Providers (z.b. web.de, gmx.net etc.) aus.

E-Mail Benutzername Passwort Postausgangsserver Port Verschlüsselung mit den Angaben Ihres E-Mail-Providers (z.b. web.de, gmx.net etc.) aus. 16 E-Mail-Client Über dieses Modul können Sie Ihre verwaltungsrelevanten E-Mails gleich in Immoware24 empfangen und senden. Im DMS hinterlegte PDF s können komfortabel als Anhang per E-Mail verschickt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Erste Schritte mit Outlook Outlook 2007 kennenlernen 39. Einleitung 9 Die Tastatur 15 Die Maus 18

Inhaltsverzeichnis. Erste Schritte mit Outlook Outlook 2007 kennenlernen 39. Einleitung 9 Die Tastatur 15 Die Maus 18 Inhaltsverzeichnis Einleitung 9 Die Tastatur 15 Die Maus 18 Erste Schritte mit Outlook 2007 21 1: Installation und Aktivierung 23 2: Outlook 2007 starten 25 3: Outlook 2007 beenden 26 4: Outlook beim ersten

Mehr

Windows 7. Grundkurs kompakt. Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 K-W7-G

Windows 7. Grundkurs kompakt. Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 K-W7-G Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 Windows 7 Grundkurs kompakt K-W7-G Inhalt Zu diesem Buch 4 1 Erste Schritte mit Windows 7 7 1.1 Das Betriebssystem Windows 7...8 1.2 Windows starten...8

Mehr

VERSION 5.1/5.2 KURZANLEITUNG FÜR WINDOWS 32-BIT

VERSION 5.1/5.2 KURZANLEITUNG FÜR WINDOWS 32-BIT VERSION 5.1/5.2 KURZANLEITUNG FÜR WINDOWS 32-BIT TM GROUPWISE 5.2 KURZANLEITUNG GroupWise erfüllt Ihre gesamten Anforderungen an eine Nachrichtenübermittlungs-, Terminplanungs- und Dokumentverwaltungssoftware.

Mehr

Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen

Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen Tastenkombinationen für Outlook 2013 Seite 1 von 18 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung... 2 Allgemeine Vorgehensweisen...

Mehr

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Access 2013 Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Grundlagen für Anwender ACC2013 2 Access 2013 - Grundlagen für Anwender 2 Mit Datenbanken arbeiten In diesem Kapitel erfahren Sie was

Mehr

Vorwort... I Inhaltsverzeichnis... II Übungsverzeichnis...VII Einleitung... 1 Allgemeine Hinweise...1 Tasten und deren Namen...2

Vorwort... I Inhaltsverzeichnis... II Übungsverzeichnis...VII Einleitung... 1 Allgemeine Hinweise...1 Tasten und deren Namen...2 Inhaltsverzeichnis II Inhaltsverzeichnis Vorwort... I Inhaltsverzeichnis... II Übungsverzeichnis...VII Einleitung... 1 Allgemeine Hinweise...1 Tasten und deren Namen...2 Arbeitsumgebung... 4 Outlook starten

Mehr

Auf einen Blick. Über die Autoren... 7 Einleitung Teil I: Die Grundlagen von Outlook Teil II: Sicherheit Und Ordnung...

Auf einen Blick. Über die Autoren... 7 Einleitung Teil I: Die Grundlagen von Outlook Teil II: Sicherheit Und Ordnung... Auf einen Blick Über die Autoren... 7 Einleitung... 17 Teil I: Die Grundlagen von Outlook... 19 Kapitel 1: Outlook im Überblick Die einzelnen Module.... 21 Kapitel 2: Outlook als E-Mail-Programm.....................................

Mehr

MS OUTLOOK 2000 SCHULUNG IM WISSENSCHAFTLICHEN SEKRETARIAT FÜR DIE STUDIENREFORM IM LAND NRW VERA LOHRBACHER

MS OUTLOOK 2000 SCHULUNG IM WISSENSCHAFTLICHEN SEKRETARIAT FÜR DIE STUDIENREFORM IM LAND NRW VERA LOHRBACHER MS OUTLOOK 2000 SCHULUNG IM WISSENSCHAFTLICHEN SEKRETARIAT FÜR DIE STUDIENREFORM IM LAND NRW 2003 VERA LOHRBACHER EINFÜHRUNG IN OUTLOOK 2000 Diese kurze, auf einige wesentliche Funktionen beschränkte Anleitung

Mehr

FOTOS ORGANISIEREN MIT PICASA 3.9

FOTOS ORGANISIEREN MIT PICASA 3.9 FOTOS ORGANISIEREN MIT PICASA 3.9 BIBLIOTHEKSÜBERBLICK 3 4 1 2 1. Liste der Ordner und Alben und Personen Die linke Spalte in der Bibliotheksansicht zeigt alle Ordner, die Fotos enthalten, Ordner entsprechend

Mehr

OUTLOOK 2016. 1 Der schnelle Einstieg in Outlook 2016. Den Ordner- und Lesebereich richtig nutzen

OUTLOOK 2016. 1 Der schnelle Einstieg in Outlook 2016. Den Ordner- und Lesebereich richtig nutzen 1 Der schnelle Einstieg in Outlook 2016 Den Ordner- und Lesebereich richtig nutzen Level Zeit ca. 5 min Outlook-Module anschauen Größe der Bereiche ändern Zoomregler und Ansichtssteuerung nutzen 1. Starten

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Outlook 2013. Grundkurs kompakt. Ortrun Grill 1. Ausgabe, März 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-OL2013-G-UA

Outlook 2013. Grundkurs kompakt. Ortrun Grill 1. Ausgabe, März 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-OL2013-G-UA Outlook 2013 Ortrun Grill 1. Ausgabe, März 2014 Grundkurs kompakt inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-OL2013-G-UA 2.1 Mit dem Modul E-Mail arbeiten Das Modul E-Mail kennenlernen Klicken Sie in der Navigationsleiste

Mehr

4 Inhalt bearbeiten und anlegen

4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4.1 Seite aufrufen Im Funktionsmenü Seite aufrufen. Die Ordner und Seiten Ihres Baukastens erscheinen (= Seitenbaum). Klick auf - Symbol ermöglicht Zugriff auf Unterseiten

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Den Explorer kennenlernen... 1 Die Elemente des Desktop... 1 Symbole... 1 Papierkorb... 1 Taskleiste... 2 Welche Aufgaben hat die Taskleiste?... 2 Die Bereiche

Mehr

OutlookExAttachments AddIn

OutlookExAttachments AddIn OutlookExAttachments AddIn K e i n m ü h s e l i g e s S p e i c h e r n u n t e r f ü r j e d e n A n h a n g! K e i n e a u f g e b l ä h t e O u t l o o k - D a t e n d a t e i m e h r! E f f e k t

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Ansicht Outlook Heute und allgemeine Einstellungen anpassen

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Ansicht Outlook Heute und allgemeine Einstellungen anpassen Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Ansicht Outlook Heute und allgemeine Einstellungen anpassen Dateiname: ecdl_p3_04_01_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional

Mehr

Einstellungen des Datei-Explorers

Einstellungen des Datei-Explorers Einstellungen des Datei-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Datei-Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Klick auf in der Taskleiste oder mit Rechtsklick

Mehr