Augmented Reality. Lukas Hofer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Augmented Reality. Lukas Hofer"

Transkript

1 Augmented Reality Lukas Hofer 1

2 Inhaltsverzeichnis 1 Definition. 3 2 Geschichte..4 3 Aufbau 5 4 AR-Technologien QR-Code Markerbasierte AR Bilderkennende AR Ortsabhängige AR 8 5 Einsatzmöglichkeiten Vor- und Nachteile Verschiedenste AR-Beispiele Wikitude Make-Up Tester Sprachübersetzung Röntgenblick Architektur Prognosen Blick in die Zukunft Quellenangaben..16 Lukas Hofer 2

3 1 Definition Augmented Reality Als Augmented Reality bezeichnet man die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung (Augmented = erweitert, Reality = Realität). Die erweiterte Realität (augmented reality, AR) und die erweiterte Virtualität(augmented virtuality) bilden zusammen die sogenannte gemischte Realität (Mixed reality) siehe auch Geschichte. Während der Begriff Augmented Virtuality kaum von der Fachwelt benutzt wird, werden Augmented Reality und Mixed Reality meist synonym verwendet. Im Gegensatz zur virtuellen Realität, bei welcher der Benutzer komplett in eine virtuelle Welt eintaucht, steht bei der erweiterten Realität die Darstellung zusätzlicher Informationen im Vordergrund. Die Definition von Ronald Azuma (Azuma, 1997) der erweiterten Realität ist heutzutage weit verbreitet : Die virtuelle Realität und die Realität sind miteinander kombiniert (teilweise überlagert) Interaktivität in Echtzeit Reale und virtuelle Objekte stehen 3-dimensional zueinander in Bezug Diese Definition hat allerdings zwei Nachteile, diese sind: sie stützt sich alleine auf technische Merkmale sie beschränkt sich auf nur einen Teilaspekt von AR Andere Arbeiten definieren AR als eine Ausweitung der Sinneswahrnehmung des Menschen durch Sensoren von Umgebungseigenschaften, die der Mensch selbst nicht wahrnehmen kann: Radar, Infrarot, Distanzbilder, usw. Von der Trendforschung wurde zudem der Begriff Outernet eingeführt, das heutige Kunstwort für Augmented Reality. Lukas Hofer 3

4 2 Geschichte Die erweiterte Realität ist erst in den Kinderschuhen, deshalb ist die Geschichte der AR noch nicht sehr lang. Hier sind die bedeutendsten Punkte beschrieben: 1968 erfindet Ivan Sutherland das A Head Mounted Three Dimensional Display ein Helm der es dem Betrachter ermöglichte, ganz in ein simuliertes 3D-Environment einzutauchen. Sutherland sagte voraus, dass die Computerwissenschaft es eines Tages ermöglichen würde, virtuelle Erfahrungen zu bauen, die auch die Sinne überzeugen würden. Bild 2-1: Head Mounted Display 1992 Tom Caudell und David Mizell verwenden erstmals den Begriff Augmented Reality. Sie beide sind Ingenieure bei Boeing und überlegen sich wie man das Verlegen von Kabelbäumen in den Flugzeugrümpfen erleichtern könnte. Sie überlegen sich ein Konzept, wie man den Konstrukteuren mittels Videoüberlagerung die Position der Kabel auf einem Helmdisplay anzeigen kann. Damit war die AR lanciert. Bild 2-2: Caudell und Mizell Augmented Reality 1994 Paul Milgram und Fumio Kishino definieren das Reality-Virtuality Continuum. Dieses beschreibt ein Spektrum, welches von der Wahrnehmung unserer realen Umgebung hin zu einer komplett virtuellen Umgebung reicht. Die Abstufungen, die zwischen diesen beiden Grenzen liegen, werden als Mixed reality bezeichnet. Hierbei werden die reale und die virtuelle Welt vermischt. Lukas Hofer 4

5 Neben der erweiterten Realität ist die erweiterte Virtualität (augmented virtuality) also ein Teil dieser gemischten Realität. Bild 2-3: Reality-Virtuality (RV) Continuum 1995 Jun Rekimoto und Katashi Nagao erschaffen mit der NaviCam ein kamerabasiertes AR- System 1997 Ronald Azuma formuliert seine Definition von Augmented Reality (siehe 1 Definition) 1998 Bruce Thomas präsentiert mit Map-in-teh-hat ein tragbares AR-Navigationssystem 1999 Das ARToolKit - eine Software-Bibliothek zu Unterstützung von AR-Anwendungen geht in die Entwicklung 2001 Kooper an MacIntyre veröffentlichen mit RWWW den ersten AR-Browser 2003 Das erste kommerzielle AR-Handygame Mozzies wird auf dem Siemens SX1 veröffentlicht 2004 Der erste 3D Maker wird von Mathias Möhring vorgestellt 2006 Nokia präsentiert mit Mara (Mobile Augmented Reality Applications) eine sensorbasierte AR-Anwendung für Handys 2008 Metaio entwickelt für ein japanisches Museum einen AR Museums Guide 2008 Wikitude, die erste standortbegozegene Augmented-Reality-Software für Mobilgeräte kommt auf den Markt. Bekam 2009,2010,2011 den Preis für den besten Augmented Reality Browser 2009 Layar und Junaio, zwei weiter AR-Browser folgen 2009 Mit dem iphone 3GS und ähnlich leistungsstarken Android Geräten wird erstmals markerloses 3D Tracking möglich 2010 findet die erste kommerzielle Augmented Reality Konferenz statt 2011 Die erste AR-TV-Sendung Galileo lässt erstmals ihre Zuschauer per Smartphone an einem interaktiven Quiz teilnehmen Lukas Hofer 5

6 3 Aufbau Der Aufbau eines Augmented Reality Systems besteht allgemein betrachtet aus den folgenden Hauptkomponenten: Anzeigegerät (HMD, Monitor, etc.) Trackingsystem Computer (Datenhaltungssystem) Software (Szenengenerator) Wenn diese technischen Bestandteile vorhanden sind um eine AR-Anwendung aufzubauen, spricht man von einem AR-System. 4 AR-Technologien Die Erweiterung der Realität kann durch verschiedene Technologien erreicht werden. Im Folgenden werde ich vier dieser Technologien näher erläutern. 4.1 QR-Code Der QR-Code (QR =Quick Response, schnelle Antwort) ist ein zweidimensionaler Strichcode. Nach Azuma ist der QR-Code keine echte AR-Technologie. Es können keine virtuellen Elemente, z.b ein 3D-Animation eingeblendet werden. Vielmehr können mit dem QR-Code Informationen kodiert werden, die dann von einer Kamera ausgelesen werden. Mögliche Inhalte, die verknüpft werden können, sind etwa Verlinkungen zu Websiten, Telefonnummern, usw. Der QR-Code findet häufig Verwendung auf Printprodukten, wie Zeitschriften und Verpackungen oder auch Plakaten und Visitenkarten. Bild: 4-1 QR-Code Lukas Hofer 6

7 4.2 Markerbasierte AR Ein Marker ist ein Ankerpunkt in der Realität (ähnlich wie der QR-Code). Der Unterschied zum QR-Code besteht darin, dass der Marker dann in der Simulation mit einem virtuellen Objekt überlagert wird. Der Aufwand einen Marker zu erstellen ist zwar höher als bei einem QR-Code, jedoch immer noch gering einzuordnen. Marker können mit multimedialen Inhalten, z.b 3d-Daten, Audio und Videodateien oder Bildern angereichert werden. Hierzu wird der Marker mittels einer Videokamera erfasst. Die AR-Software ist dann dafür zuständig, den Marker im empfangenen Videobild zu erkennen und mit den in der Datenbank hinterlegten Markern abzugleichen. Wenn die Software den Marker erkennt löst sie die damit verbundene Aktion aus. Nun muss die Software perspektivisch an die korrekte Stelle im Raum zu dem Marker positioniert werden. Das erstaunliche dabei ist, dass sogar bei Bewegen des Markers vor der Kamera sich die überlagerten Inhalte mit bewegen. Wenn der User diese Technologie mobil nutzen will, braucht er ein kamerataugliches mobiles Endgerät mit Internetzugang und natürlich die Software dazu. Bild 4-2: Beispiel eines markerbasiertes AR Lukas Hofer 7

8 4.3 Bildererkennende AR Die bilderkennende AR baut auf dem Prinzip der markerbasierten AR auf, funktioniert jedoch ganz ohne Marker. Als Ankerpunkte dienen die Objekte selber, welche um virtuelle Elemente erweitert werden sollen. Ein Bild in einer Zeitschrift kann zum Beispiel der Auslöser für die AR-Anwendung sein. Die AR-Software gleicht das Bild mit einem hinterlegten Referenzmodell ab und löst die verknüpfte Aktion aus. Auch hier besteht die Aktion aus multimedialen Inhalten. Die Möglichkeiten für den Einsatz dieser Technologie sind zahlreich. Daher gilt sie auch als zukunftfähigste AR-Technologie mit dem meisten Entwicklungspotential. Bild 4-2: Beispiel eines markerbasiertes AR 4.4 Ortsabhängige AR Bei dieser Technologie erfolgt die Anreicherung der realen Welt durch die Bestimmung der Position und Blickrichtung eines User zu einem Objekt mittels Geodaten. Der User richtet die Kamera seines mobilen Endgeräts auf ein Gebäude oder Sehenswürdigkeit. Mit Hilfe eines GPS-Empfängers und Kompass kann dann die Position und die Blickrichtung ermittelt werden. Zu diesem Standort sind im Internet Informationen gespeichert, die dem User auf dem Display dargestellt wird. Diese Informationen können z.b aus einem Wikipedia-Artikel stammen. Lukas Hofer 8

9 Bild 4-3: Funktionsweise ortsabhängige AR 5 Einsatzmöglichkeiten Der Einsatz von Augmented Reality ist fast grenzenlos. Es kann in praktisch allen Bereichen des Alltags zum Einsatz kommen. Monteure könnten sich den nächsten Arbeitsschritt einblenden lassen, Katastrophenhelfer könnten sich Ziele und Gefahrenzonen anzeigen lassen. Ein schon oft heute verwendete AR-Anwendung ist das in Echtzeit virtuelle Marken bei Sportübertragungen eingeblendet werden: die verschiedenen Entfernungen der Konkurrenten beim Ski-Springen, Weitwurf, usw. Google arbeitet aktuell an einem Produkt mit dem Namen Project Glass, dass aus einer Brille mit Micro-Display und einer Kamera zusammengesetzt ist. Per Spracheingabe soll diese dann gesteuert werden können. Zu den Funktionen des Geräts gehört etwa, dass der Träger der Brille Informationen seiner Umgebung in Form von Navigationshinweisen erhält, Daten aus dem Internet abrufen kann sowie die Möglichkeit, Videokonferenzen durchzuführen. Wenn der Brillenbesitzer z.b aus dem Fenster blickt zeigt die Brille die Wettervorhersage an oder auf der Strasse bekommt er aktuelle Verkehrsinformationen. Hier noch weitere Einsatzmöglichkeiten von Augmented Reality: Hilfestellung bei komplexen Aufgaben, v. a. in Konstruktion, Wartung und Medizin durch Anzeigen von Zusatzinformationen durch Darstellung nicht sichtbarer Elemente Industrielle Anwendungen Die Technologie ermöglicht ferner den breiten Einsatz von digitalen Absicherungsmethoden bei der Kombination von digitalen Daten mit realen Prototypen bzw. Konstruktionen. Lukas Hofer 9

10 Navigation im Gebäude im Freien im Auto Im Flugzeug (Head-Up-Displays in Kampfflugzeugen sind eine der frühesten AR-Anwendungen überhaupt) Bild 5-1: Head-up-Display einer F/A- 18C Militär und Katastrophenmanagement (am Körper tragbare Systeme, die etwa Freund und Feind oder Brandherde anzeigen Prospektion in Hydrologie, Ökologie, Geologie (Darstellung und interaktive Analyse von Karten und Geländemerkmalen Visualisierung von Architektur (Darstellung zerstörter historischer Gebäude; zukünftige Architekturprojekte) Simulationen, z. B. Flug- und Fahrsimulatoren Augmented E-Commerce, die virtuelle Anprobe von Kleidern, Uhren, Schuhen, usw. Zusammenarbeit verteilter Teams Konferenzen mit realen und virtuellen Teilnehmern gemeinsame Arbeit an simulierten 3D-Modellen Unterhaltung Spiele (z. B. ARQuake, EyePet (für PS3)) Bild 5-2: Spiel ARQuake Lukas Hofer 10

11 6 Vor- und Nachteile Informationen werden in Echtzeit angezeigt Informationen werden im Blickfeld des Betrachters angezeigt, es sieht so aus als ob die produzierten Objekte vor einem sind Reduzierung der Suchzeiten nach Information Parallelisierung von Haupt- und Nebentätigkeiten Fast unendlich viele Anwendungsgebiete für AR-Systeme Exakte Bestimmung der Position des Benutzers ist absolut notwendig Verzögerungen im System, sogenannte dynamische Fehler merkt das menschliche Auge sofort, diese werden auch in Zukunft nie ganz eliminierbar sein Energieversorgung: Die momentan Akkus reichen noch nicht aus, um AR-System längere Zeit zu versorgen Die Privatsphäre des Benutzers ist betroffen, da durch das genaue Tracking der Benutzer überwacht und seine Position aufgezeichnet werden könnte 7 Verschiedenste AR-Beispiele 7.1 Wikitude Wikitude ist die erste Augmented-Reality-Software für Mobilgeräte, die von der österreichischen Wikitude GmbH entwickelt und im Jahr 2008 als Freeware veröffentlicht wurde. Die App ist für Android, ios, Bada, Blackberry und Windows Phone 7 verfügbar. Das zentrale Element beim Wikitude World Browser ist der Standort. Im Wikitude Browser ist das Browsen für den mobilen standort-bezogenen Nutzen optimiert. Wikitude ermöglicht die erweiterte Ansicht auf die Wirklichkeit mit zusätzlichen Inhalten. Bild 7-1: Wikitude World Browser auf ios Lukas Hofer 11

12 7.2 Make-up-Tester IBM hat beeindruckende, feingetunte Make-up-Tester realisiert, diese sind augenscheinlich so gut, dass sie das echte Ausprobieren ersetzen. Zuerst schiesst man ein Bild mit der integrierten Kamera und hält dann das gewünschte Produkt an den Reader. Nun kann man jedes Produkt ausprobieren und sieht wie das etwa dann aussehen wird. Somit können Frauen unendlich viel Zeit sparen und können die Test-Bilder auch gleich an die beste Freundin schicken, um ein Feedback zu erhalten. 7.3 Sprachübersetzung Die echtzeite Übersetzung einer Sprache in eine andere ist schon heutzutage möglich. Ein Beispiel ist die App Word Lens. Sie ermöglicht das Übersetzen vom Französischen ins Englische und umgekehrt, und vom Spanischen ins Englischen und umgekehrt. Die App ist also noch eingeschränkt, und sie erkennt die Sprache noch nicht automatisch. Ein Vorteil dieser App ist, dass keine Internetverbindung nötig ist und man nicht viel Zeit verbraucht um das Wort oder den Satz im Wörterbuch nachzuschlagen. Bild 7-2 : Sprachübersetzung mit der App Word Lens 7.4 Röntgenblick Der Einsatz von AR ist auch in der Medizin sehr hilfreich und wird in der Zukunft wohl eine ganz andere Bedeutung gewinnen. Heute ist es schon möglich auf Flachbildschirmen den Körper des Patienten und gleichzeitig das Innere des Patienten aufzuzeigen. Der Operateur kann so Schicht für Schicht bis auf die Knochen des Patienten sehen. Dies ermöglicht dem Operateur eine Erhöhung der Präzision und macht so Operationen sicherer. Lukas Hofer 12

13 7.5 Architektur Mit einem Augmented-Reality-System können Architekten vor Baubeginn eine virtuelle Begehung des Baugrundstücks machen und überprüfen wie sich dieses in die Umgebung einfügt oder welche Auswirkungen äussere Einflussfaktoren wie die Umgebungsbebauung auf den Entwurf haben. Dem Architekten erleichtert dies die Arbeit enorm. Auch ist es möglich sich die gewünschten Möbel in einem Zimmer virtuell darzustellen zu lassen und sie beliebig zu verschieben und zu drehen. Weiter kann man zerstörte historische Gebäude darstellen lassen. Heutzutage werden AR-Systeme in der Architektur allerdings noch nicht sehr oft eingesetzt. Auch in dieser Sparte wird Augmented Reality aber in absehbarer Zeit zu erwarten sein. 8 Prognosen In Augmented Reality steckt ein grosses Potential, welches vor allem in Industrieanwendungen seit einigen Jahren erkannt wird, vor allem in der Automobilindustrie im Prototypbau oder etwa auch bei der Unterstützung von Servicetechnikern. Professionelle Augmented-Reality-Systeme werden auch in der Medizin und dem Militär eingesetzt, die Kosten sind jedoch mit meist einigen hunderttausend Franken und mehr erheblich. Auch im Bereich des Entertainments werden Augmented Reality-Systeme zunehmend eingesetzt. Auf Smartphones basierende Anwendungen sind immer mehr am Kommen. Sie verfügen über die technischen Kapazitäten, die es für ein AR-System braucht. Smartphones gelten als ideales Medium für AR-Anwendungen und werden wohl in Zukunft oft für verschiedenste AR-Zwecke eingesetzt werden. Gartner hat Augmented Reality 2008 zu den TOP 10 Technologien unserer Zeit gezählt. Gartner prognostiziert für das Jahr 2014 bereits ein weltweites Marktvolumen von 732 Millionen US-Dollar. Und Juniper Research prognostiziert für das Jahr 2015 im AR- Bereich Einnahmen von 1.5 Milliarden US-Dollar. Die prognostizierten Zahlen mögen von Fall zu Fall schwanken, dennoch, sie spielen sich im Milliardenbereich ab und stammen von Analysten wie ABI, Juniper oder Gartner, nicht aus der Branche selbst, man kann sie also durchaus ernst nehmen. Lukas Hofer 13

14 9 Blick in die Zukunft Zukünftige Anwendungen: Die Rechenleistung von Tablets und Smartphones wird immer besser werden. Somit werden auch aufwendigere AR-Algorithmen als heute zur Verfügung stehen Ersatz von Handy- und Navigatorbildschirmen und Einblendung der Informationen direkt in die Umwelt, z. B. von Leitlinien direkt auf die Fahrbahn, sowie Erweiterungen, wie z. B. Röntgenblick zur Darstellung verdeckter Ziele Markelloses Tracking wird Standard werden Augmented Reality-Systeme werden in Brillen eingesetzt werden. Google ist aktuell eine solche Brille am entwickeln siehe auch 5 Einsatzmöglichkeiten Bild 9-2: Googles AR-Brille Mehr Polygone pro 3D Modell werden möglich sein Bild 9-1: Low-Polygon Lamborghini Gallardo Lukas Hofer 14

15 Erweiterung von PC-Betriebssystemoberflächen in die reale Umwelt: Programmfenster und Icons werden als virtuelle Geräte im realen Raum dargestellt und durch Blicke oder Zeigen mit dem Finger bedient Bild 9-2: Virtuelle Betriebssystemoberfläche in der realen Umgebung Standards werden weiter auf sich warten lassen, ausser einer der Grossen kauft einen Browser Hersteller Mediale Anwendungen, wie pseudo-holografische virtuelle Bildschirme, virtuelle Holodecks, virtuelles Surround-Kino Darstellung virtueller Pflanzen, Tapeten, Ausblicke, Kunstwerke, Dekorationen, Beleuchtung usw. zur Verschönerung der alltäglichen Umwelt Face Recognition (echtzeite Geschichtserkennung) wird kommen (und sich nicht verhindern lassen) Bei allgemeiner Verbreitung von AR-Systemen werden auch virtuelle Schaufenster, Plakate, Verkehrsschilder etc. Wirklichkeit werden Lukas Hofer 15

16 10 Quellenangaben Mainstream-Maedchencontent.html Lukas Hofer 16

Augmented Reality als moderne Darstellungsform von Geodaten

Augmented Reality als moderne Darstellungsform von Geodaten Augmented Reality als moderne Darstellungsform von Geodaten Mag. Sven Leitinger Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbh Was ist Augmented Reality? Augmented Reality = erweiterte Realität "computergestützte

Mehr

Grundlagen der Augmented Reality

Grundlagen der Augmented Reality Institut für Computervisualistik Universität Koblenz 04.07.11 Inhaltsverzeichnis 1 Definitionen 2 Überblick Architektur 3 Anwendungsgebiete 4 Literatur Augmented Reality Definition nach Milgram und Kishino

Mehr

AR@BI Augmented Reality in Bibliotheken und Informationseinrichtungen. Sabine Wolf. Hamburg, 24.05.2012

AR@BI Augmented Reality in Bibliotheken und Informationseinrichtungen. Sabine Wolf. Hamburg, 24.05.2012 AR@BI Augmented Reality in Bibliotheken und Informationseinrichtungen Sabine Wolf Hamburg, 24.05.2012 Inhalt Definition Begriffe, Bestandteile Anwendungsbeispiele Medienwelt Anwendungsbeispiele Bibliotheken

Mehr

Erweiterte Realität. Sarah Seifert. 10. Juni 2014. (Universität Leipzig) Erweiterte Realität 10. Juni 2014 1 / 20

Erweiterte Realität. Sarah Seifert. 10. Juni 2014. (Universität Leipzig) Erweiterte Realität 10. Juni 2014 1 / 20 Erweiterte Realität Sarah Seifert 10. Juni 2014 (Universität Leipzig) Erweiterte Realität 10. Juni 2014 1 / 20 Übersicht 1 Einleitung 2 Technologien 3 Anwendungsfelder 4 Fazit (Universität Leipzig) Erweiterte

Mehr

Tourismus-Infos per Augmented Reality und mobiler Website www.easytourist.at

Tourismus-Infos per Augmented Reality und mobiler Website www.easytourist.at Tourismus-Infos per Augmented Reality und mobiler Website www.easytourist.at Tourismus-Infos per Augmented Reality und mobiler Website Die Zukunft ist mobil! In Österreich geht bereits jeder Zweite mobil

Mehr

Augmented Reality als moderne Darstellungsform für Geodaten

Augmented Reality als moderne Darstellungsform für Geodaten Augmented Reality als moderne Darstellungsform für Geodaten VOGIS-Fachtagung 2010 11. November 2010 DI Karl Rehrl Salzburg Research Forschungsgesellschaft m.b.h. Jakob Haringer Straße 5/3 5020 Salzburg,

Mehr

Augmented Reality. Dresden, 22. Januar. 2013

Augmented Reality. Dresden, 22. Januar. 2013 Fakultät Informatik Institut für Software- und Multimediatechnik Juniorprofessur Software Engineering Ubiquitärer Systeme Dresden, 22. Januar. 2013 2 Gliederung Einführung Interaktion Präsentation Quellen

Mehr

Seite 1. Barcode FAQ s

Seite 1. Barcode FAQ s Seite 1 Barcode FAQ s Barcode als Hyperlink - direkte Verbindung zwischen der realen Welt und den Inhalten des mobilen Internets (Handy) Die mobile Kommunikation mit Handy/Smartphone gewinnt immer mehr

Mehr

Chancen und Möglichkeiten der Nutzung von Augmented Reality Technologien im Industrie 4.0 Umfeld Vortrag auf dem Karlsruher Entwicklertag 2015

Chancen und Möglichkeiten der Nutzung von Augmented Reality Technologien im Industrie 4.0 Umfeld Vortrag auf dem Karlsruher Entwicklertag 2015 Karlsruhe Technology Consulting www.karlsruhe-technology.de Chancen und Möglichkeiten der Nutzung von Augmented Reality Technologien im Industrie 4.0 Umfeld Vortrag auf dem Karlsruher Entwicklertag 2015

Mehr

Proseminar Computergrafik

Proseminar Computergrafik Proseminar Computergrafik Prof. Dr. Stefan Müller, Martin Schumann Sommersemester 2010 Institut für Computervisualistik Universität Koblenz Über mich Dipl-Inform Martin Schumann Mail: martin.schumann@uni-koblenz.de,

Mehr

The Augmented Reality Company

The Augmented Reality Company The Augmented Reality Company The Augmented Reality Company Augmented Reality in Printmedien: glocale Beispiele Christine Funke & Marcel Thiesen metaio Confidential AR Anzeige von digitalen Informationen

Mehr

Süddeutsche Zeitung Magazin Augmented Reality Spezial Ausgabe

Süddeutsche Zeitung Magazin Augmented Reality Spezial Ausgabe Unser Heft lebt Digitale Weltpremiere: Mit einem Smartphone und einer kostenlosen App kann man im Heft virtuelle Zusatzinhalte erkennen. Quelle: http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/34537 http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&v=lrceoybrvzc&nr=1

Mehr

Location Based Services (LBS) AIONAV. Ulrich Walder Univ. Prof. Dr. Dipl. Ing. ulrich.walder@aionav.com 24.10.2013

Location Based Services (LBS) AIONAV. Ulrich Walder Univ. Prof. Dr. Dipl. Ing. ulrich.walder@aionav.com 24.10.2013 Location Based Services (LBS) Präsentation am 19. Consens Herbstseminar AIONAV LBS Ulrich Walder Univ. Prof. Dr. Dipl. Ing. ulrich.walder@aionav.com 24.10.2013 Was sind Location Based Services (LBS)? LBS

Mehr

We put the REAL in Real Estate.

We put the REAL in Real Estate. We put the REAL in Real Estate. Von Architekturvisualisierungen bis Augmented Reality. BÜRO OG / GARTENGASSE 21 A-1050 VIENNA / +43 (0) 1 545 78 25 OFFICE@BUROWHAT.COM / WWW.BUROWHAT.COM Visualisierungen

Mehr

PARTNERSCHAFT forte 2.0

PARTNERSCHAFT forte 2.0 Artesan Pharma GmbH & Co. KG D-29489 Lüchow/Wendland Gebrauchsinformation: Information für den Anwender PARTNERSCHAFT forte 2.0 Wirkstoffe: Artesan in Verbindung mit Augmented Reality; Grundstoffe: ein

Mehr

Impulsvortrag Augmented Reality für Kataloganbieter

Impulsvortrag Augmented Reality für Kataloganbieter Impulsvortrag Augmented Reality für Kataloganbieter am Praxisbeispiel Welt der Wunder NEOCOM 12-26. / 27. September 2012 Prof. Dr. rer. pol. Thomas Urban / Dipl.-Medienwirt (FH) Andreas Carjell Fachhochschule

Mehr

Ein- und Ausgabegeräte für AR-Systeme

Ein- und Ausgabegeräte für AR-Systeme Ein- und Ausgabegeräte für AR- Hauptseminar: Virtual and Augmented Reality Karin Leichtenstern am Gliederung (1) 1. Einführung Besonderheiten Anforderungen 2. Eingabegeräte in der Augmented Reality Klassische

Mehr

Augmented Reality als Dokumentationswerkzeug für Wartung, Service und Schulung

Augmented Reality als Dokumentationswerkzeug für Wartung, Service und Schulung WELCOME TO THE Augmented Reality als Dokumentationswerkzeug für Wartung, Service und Schulung November 2009 KET gibt es seit 10 Jahren. Ursprung: Produktentwicklung/Konstruktion (Automobil) Spezialisierung:

Mehr

Katherine Menne Valentina Strickler Christofer Zybell Bergische Universität Wuppertal. Augmented. Reality. Wie Printmedien zum Leben erweckt werden

Katherine Menne Valentina Strickler Christofer Zybell Bergische Universität Wuppertal. Augmented. Reality. Wie Printmedien zum Leben erweckt werden Katherine Menne Valentina Strickler Christofer Zybell Bergische Universität Wuppertal Augmented Reality Wie Printmedien zum Leben erweckt werden Impressum Herausgeber Bergische Universität Wuppertal

Mehr

Das mobile Internet der Zukunft

Das mobile Internet der Zukunft mcrumbs GmbH Das mobile Internet der Zukunft mcrumbs GmbH Martin Adam: Mobiles Internet seit 2005 mcrumbs: Gegründet 15. August 2010 Mehr als 70 Projekte in über 180 Ländern in den vergangenen zwei Jahren

Mehr

Einführung: Was ist AR?

Einführung: Was ist AR? Einführung: Was ist AR? Vorlesung Augmented Reality Prof. Dr. Andreas Butz, Martin Wagner 15.04.2005 LMU München Medieninformatik Butz/Wagner Vorlesung Augmented Reality SS2005 13.04.2005 Folie 1 Organisatorisches

Mehr

Augmented Reality in der Intralogistik

Augmented Reality in der Intralogistik Augmented Reality in der Intralogistik metaio GmbH Lichtenbergstraße 8 85748 Garching http://www.metaio.com fml Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wi.-Ing. Willibald

Mehr

Einsatz von Augmented Reality Systemen im E-Commerce. Bachelorarbeit

Einsatz von Augmented Reality Systemen im E-Commerce. Bachelorarbeit Einsatz von Augmented Reality Systemen im E-Commerce Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftswissenschaft der Wirtschaftswissenschaftlichen

Mehr

Virtual Reality Heute und Morgen. Was ist Virtual Reality? Virtuelle Hochzeit. Kommt das Holodeck fürs Wohnzimmer? Anton L.

Virtual Reality Heute und Morgen. Was ist Virtual Reality? Virtuelle Hochzeit. Kommt das Holodeck fürs Wohnzimmer? Anton L. Virtual Reality Heute und Morgen Kommt das Holodeck fürs Wohnzimmer? Anton L. Fuhrmann Was ist Virtual Reality? Realität Virtuelle Realität Virtuelle Hochzeit Erwarten wir uns das von Virtual Reality?

Mehr

EINREICHUNG für den EINREICHUNG für den SPONSOR S Innova7onspreis 2013 Partner:

EINREICHUNG für den EINREICHUNG für den SPONSOR S Innova7onspreis 2013 Partner: EINREICHUNG für den Summary Ein fundamental neues MarkeJngtool für den Sport Das hier vorgestellte App MX Living Stadium steigert in einem signifikanten Maß den monetären Output des Betriebs großer Sportarenen.

Mehr

Mobile Augmented Reality

Mobile Augmented Reality Mobile Augmented Reality Semantische Bauwerksmodelle als Datengrundlage einer Smartphone-basierten Augmented Reality Anwendung RWTH Aachen University Geodätisches Institut Lehrstuhl für Bauinformatik &

Mehr

Augmented Reality Vision oder Wirklichkeit

Augmented Reality Vision oder Wirklichkeit Augmented Reality Vision oder Wirklichkeit Dipl.-Ing. Rupert Reif 04.12.2007, 14. Flaschenkellerseminar fml Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wi.-Ing. W. A. Günthner

Mehr

Die erste Schulbuch-App mit Augmented Reality für alle Verlage

Die erste Schulbuch-App mit Augmented Reality für alle Verlage Die Schulbuch-App Die erste Schulbuch-App mit Augmented Reality für alle Verlage Die App SchulAR nutzt Augmented Reality-Technologie (oder kurz AR) als mobile Medienbrücke zwischen klassischen Lehrbüchern

Mehr

DIGITALES PLANEN UND GESTALTEN 2015

DIGITALES PLANEN UND GESTALTEN 2015 DIGITALES PLANEN UND GESTALTEN 2015 Augmented Reality für die Assistenz von Entscheidungsprozessen in urbanen Umgebungen Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF Dessau, 04. Juni

Mehr

Augmented Reality Software

Augmented Reality Software Institut für Computervisualistik Universität Koblenz 4. Juli 2011 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Frameworks Tracking basierend auf Markierungen Tracking basierend auf GPS Tracking basierend auf markanten

Mehr

Augmented Reality Die Zukunft in der Qualitätssicherung!? QID 2015/2016 - Marcel Gross Keyence Deutschland GmbH

Augmented Reality Die Zukunft in der Qualitätssicherung!? QID 2015/2016 - Marcel Gross Keyence Deutschland GmbH Augmented Reality Die Zukunft in der Qualitätssicherung!? Trends in der Produktionstechnik Ressourceneffizienz Flexibilität Transparenz Neue Prozesse Quelle: VDI/VDE-GMA Roadmap Fertigungsmesstechnik 2020

Mehr

Virtual Reality Heute und Morgen

Virtual Reality Heute und Morgen Virtual Reality Heute und Morgen Kommt das Holodeck fürs Wohnzimmer? Anton L. Fuhrmann Was ist Virtual Reality? Realität Virtuelle Realität Virtuelle Hochzeit Erwarten wir uns das von Virtual Reality?

Mehr

Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer. Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft. Tablets gemeint

Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer. Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft. Tablets gemeint Überblick Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft Mit Tablet Computer sind die heutigen gängigen Mit Tablet Computer sind die heutigen gängigen Tablets

Mehr

Ein- und Ausgabegeräte für VR-Systeme

Ein- und Ausgabegeräte für VR-Systeme Ein- und Ausgabegeräte für VR-Systeme Referat von Alexander De Luca Hauptseminar Virtual and Augmented Reality Alexander De Luca 1/27 Gliederung 1. Einleitung 2. Eingabegeräte 2.1. Datenhandschuh 2.2.

Mehr

sehe SCHNEIDER Print-to-Web: Druckwerke mit Augmented Reality veredeln. Augmented Reality- Spezial Ich was, VON SCHNEIDER FÜR SIE

sehe SCHNEIDER Print-to-Web: Druckwerke mit Augmented Reality veredeln. Augmented Reality- Spezial Ich was, VON SCHNEIDER FÜR SIE SCHNEIDER VON SCHNEIDER FÜR SIE Print-to-Web: Druckwerke mit Reality veredeln. Ich sehe was Du bald siehst... was, Direkt für Ihr Smartphone oder Tablet: Laden Sie diese App auf Ihr Smartphone oder Tablet,

Mehr

E-Detailing Toolbox. Präsentation, 5. Februar 2013

E-Detailing Toolbox. Präsentation, 5. Februar 2013 E-Detailing Toolbox Präsentation, 5. Februar 2013 Inhalt 1. Definition «E-Detailing» 2. Erfolgreichere Produkt-Präsentationen (Wettbewerb!) 3. CLM 4. Die wichtigsten Technologien 5. Sinnvoller Einsatz

Mehr

iphone Apps vs. Mobile Web

iphone Apps vs. Mobile Web iphone Apps vs. Mobile Web Smartphone-Anwendungen im Museumsbereich Vortrag iphone App vs. Mobile Web von Ines Dorian Gütt auf der Herbsttagung 2010 Seite 1/27 Inhalt Einführung iphone Apps Apps in itunes

Mehr

Willkommen zu unserem User Guide der M-Road Lernplattform

Willkommen zu unserem User Guide der M-Road Lernplattform Willkommen zu unserem User Guide der M-Road Lernplattform Technische Voraussetzungen Die technischen Mindestanforderungen für eine problemfreie Nutzung sind: Betriebssysteme: Microsoft Windows XP, Vista,

Mehr

Historie von Augmented Reality Anwendungen

Historie von Augmented Reality Anwendungen Institut für Computervisualistik Universität Koblenz 4. Juli 2011 Inhaltsverzeichnis Kybernetik Sensorama Damoklesschwert Videoplace, EyeToy, Playstation Eye und Kinect LANTIRN, Highway in the Sky und

Mehr

Tracking Technologien für Augmented Reality

Tracking Technologien für Augmented Reality Tracking Technologien für Augmented Reality 1 Inhalt Motivation Tracking Methoden Optisch MarkerlessTracking (kleine Wiederholung) Aktiv und Passive Marker Modellbasiertes Markerless Tracking Sensoren

Mehr

HANDBUCH ZUR AKTIVIERUNG UND NUTZUNG DER HANDY-SIGNATUR APP

HANDBUCH ZUR AKTIVIERUNG UND NUTZUNG DER HANDY-SIGNATUR APP HANDBUCH ZUR AKTIVIERUNG UND NUTZUNG DER HANDY-SIGNATUR APP In diesem Dokument wurde aus Gründen der besseren Lesbarkeit auf geschlechtsneutrale Formulierungen verzichtet A-Trust GmbH 2015 2 Handbuch Handy-Signatur

Mehr

MEDIEN ETHIK HOCHSCHULE DER MEDIEN STUTTGART ESSAY AUGMENTED REALITY AUS ETHISCHER PERSPEKTIVE

MEDIEN ETHIK HOCHSCHULE DER MEDIEN STUTTGART ESSAY AUGMENTED REALITY AUS ETHISCHER PERSPEKTIVE MEDIEN ETHIK HOCHSCHULE DER MEDIEN STUTTGART ESSAY AUGMENTED REALITY AUS ETHISCHER PERSPEKTIVE Verfasser: Benjamin Zaiser E Mail: bz003@hdm stuttgart.de Studiengang: Computer Science and Media Semester:

Mehr

THREEDEE Visual FX, Echtzeit 3D-Applikation & Virtual Reality

THREEDEE Visual FX, Echtzeit 3D-Applikation & Virtual Reality 1 THREEDEE Visual FX, Echtzeit 3D-Applikation & Virtual Reality UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Eine Idee drei Säulen Die ThreeDee GmbH 2 UNSERE IDEE Die ThreeDee GmbH bietet Ihnen drei aufeinander aufbauenende

Mehr

Technologiegrundlagen und Einsatzmöglichkeiten von Augmented Reality

Technologiegrundlagen und Einsatzmöglichkeiten von Augmented Reality und Einsatzmöglichkeiten von Augmented Reality Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Christoph Runde Geschäftsführer Virtual Dimension Center (VDC) Auberlenstr. 13 70736 Fellbach info@vdc-fellbach.de Kompetenzzentrum Virtuelle

Mehr

BRAND APPS WHITEPAPER MOBILE MARKEN- UND KUNDENBINDUNG

BRAND APPS WHITEPAPER MOBILE MARKEN- UND KUNDENBINDUNG ... BRAND APPS WHITEPAPER MOBILE MARKEN- UND KUNDENBINDUNG Was sind Apps? Wann braucht ein Unternehmen eine App - wann sollte es darauf verzichten? Wie viel kostet die Programmierung einer mobilen Applikation?

Mehr

Der Einsatz moderner Virtual und Augmented Reality Technologie zur Schulung von Mitarbeitern. Dennis Walch, Lehrstuhl fml, TU München

Der Einsatz moderner Virtual und Augmented Reality Technologie zur Schulung von Mitarbeitern. Dennis Walch, Lehrstuhl fml, TU München Der Einsatz moderner Virtual und Augmented Reality Technologie zur Schulung von Mitarbeitern Dennis Walch, Lehrstuhl fml, TU München «Sag es mir und ich vergesse es, zeig es mir und ich erinnere mich,

Mehr

Einführung in Augmented Reality (AR) Voraussetzungen für den mobilen Einsatz im Außenbereich Anwendungen

Einführung in Augmented Reality (AR) Voraussetzungen für den mobilen Einsatz im Außenbereich Anwendungen Übersicht Einführung in Augmented Reality (AR) Voraussetzungen für den mobilen Einsatz im Außenbereich Anwendungen Beispiel: AR in den Medien Quelle: EPSIS, http://www.symah-vision.fr 1 Definition von

Mehr

Einsatz der Augmented Reality in der Logistik

Einsatz der Augmented Reality in der Logistik Einsatz der Augmented Reality in der Logistik Dipl.-Ing. Rupert Reif 29.05.2008, CeMAT, Campus Intralogistik fml Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wi.-Ing. W. A. Günthner

Mehr

Augmented Reality by AUTO BILD Erweitern Sie Ihre Markenkommunikation

Augmented Reality by AUTO BILD Erweitern Sie Ihre Markenkommunikation Augmented Reality by AUTO BILD Erweitern Sie Ihre Markenkommunikation media-impact.de Willkommen in der Welt von AUTO BILD Liebe Geschäftsfreunde, wir bei AUTO BILD haben stets den Anspruch als Erster

Mehr

Print-to-Web. Schriftenreihe Fortschrittsberichte der HdM, Nummer 11, 2011. Herausgeber: Prof. Dr.-Ing. Thaler

Print-to-Web. Schriftenreihe Fortschrittsberichte der HdM, Nummer 11, 2011. Herausgeber: Prof. Dr.-Ing. Thaler Print-to-Web Schriftenreihe Fortschrittsberichte der HdM, Nummer 11, 2011 Herausgeber: Prof. Dr.-Ing. Thaler Autoren: Christoph Bender, Timo Geißler, Philipp Lang Übersicht 1. Definition 2. Warum Print-to-Web?

Mehr

Die.tel Domain. Mehrwert für Ihr Unternehmen. www.telyou.me

Die.tel Domain. Mehrwert für Ihr Unternehmen. www.telyou.me Die.tel Domain Mehrwert für Ihr Unternehmen Der Weg ins mobile Computing Was kann ich unter der.tel-domain für mein Unternehmen speichern? Warum eine.tel-domain? Mit einer.tel Domain können Sie Ihre

Mehr

AUGMENTED REALITY - NEUE MÖGLICHKEITEN FÜR BIBLIOTHEKEN, SERVICES FÜR KUNDEN EINFACH DARZUSTELLEN

AUGMENTED REALITY - NEUE MÖGLICHKEITEN FÜR BIBLIOTHEKEN, SERVICES FÜR KUNDEN EINFACH DARZUSTELLEN AUGMENTED REALITY - NEUE MÖGLICHKEITEN FÜR BIBLIOTHEKEN, SERVICES FÜR KUNDEN EINFACH DARZUSTELLEN von Sabine Wolf Abstract deutsch Augmented Reality (AR) ist eine der Technologien, der nach dem Gartners

Mehr

Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App

Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App Meine 123App Mobile Erreichbarkeit liegt voll im Trend. Heute hat fast jeder Zweite in der Schweiz ein Smartphone und damit jeder Zweite Ihrer potentiellen Kunden.

Mehr

Lokalfinder. Klasse: 5AHH. Projektleiter: Prof. Peter Moser. Projektteam: Gutzelnig Benedikt. Bosnjak Josip. Salbrechter Jürgen.

Lokalfinder. Klasse: 5AHH. Projektleiter: Prof. Peter Moser. Projektteam: Gutzelnig Benedikt. Bosnjak Josip. Salbrechter Jürgen. Klasse: 5AHH Projektleiter: Prof. Peter Moser Projektteam: Gutzelnig Benedikt Bosnjak Josip Salbrechter Jürgen Terkl Daniel 0 Inhaltsverzeichnis 1 Zielbestimmung... 3 1.1 Musskriterien... 3 1.2 Wunschkriterien...

Mehr

Thomas Alt. Augmented Reality in der Produktion. Herbert Utz Verlag Wissenschaft München

Thomas Alt. Augmented Reality in der Produktion. Herbert Utz Verlag Wissenschaft München Thomas Alt Augmented Reality in der Produktion Herbert Utz Verlag Wissenschaft München Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der

Mehr

QR-Code, App & Co. Der Tourist zwischen Technologie und Authentizität. 18. Juni 2015

QR-Code, App & Co. Der Tourist zwischen Technologie und Authentizität. 18. Juni 2015 QR-Code, App & Co. Der Tourist zwischen Technologie und Authentizität 18. Juni 2015 FUTOUR Umwelt-, Tourismus- und Regionalberatung GmbH Dr. Heike Glatzel Kardinal-Döpfner-Str. 8, D-80333 München Email:

Mehr

ROFIN App Benutzerhandbuch. Version 1.0

ROFIN App Benutzerhandbuch. Version 1.0 ROFIN App Benutzerhandbuch Version 1.0 Inhaltsverzeichnis 1. Beschreibung 2. Passwort und Einstellungen 3. Support Tab 4. Vertriebs Tab 5. Web Tab 6. Häufig gestellte Fragen BESCHREIBUNG Die ROFIN App

Mehr

Unternehmensvorstellung

Unternehmensvorstellung Unternehmensvorstellung Unternehmensvorstellung Unser wichtigstes Kapital: Unser Team Veröffentlicht durch den Geschäftsführer Professionelle und motivierte Team Player Entwickler mit innovativem Technologie-

Mehr

Mobile Business - Abschlussarbeit

Mobile Business - Abschlussarbeit Mobile Business - Abschlussarbeit Anbei findet ihr meinen Abschlussbeitrag zur gestellten Frage: "Was ist für mich Mobile Business?" Mobile Business ein Trend der nicht mehr wegzudenken ist Mobile Business

Mehr

EdiTour Authoringtool für Storytelling - Next Media Master HAW

EdiTour Authoringtool für Storytelling - Next Media Master HAW EdiTour Authoringtool für Storytelling - Next Media Master HAW Die mobile Internetnutzung kommt mit großen Schritten Extremes Wachstum der Nutzerzahlen: Zwischen 2010 und 2011 betrug das Wachstum in Deutschland

Mehr

Pick-by-Vision. Visuell unterstützte Kommissionierung. CIM-Logistiktage fml Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik TU München

Pick-by-Vision. Visuell unterstützte Kommissionierung. CIM-Logistiktage fml Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik TU München CIM-Logistiktage 2006 Pick-by-Vision Visuell unterstützte Kommissionierung fml Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wi.-Ing. Willibald A. Günthner Technische Universität

Mehr

extrem mobil Austrian Map mobile BEV

extrem mobil Austrian Map mobile BEV extrem mobil Austrian Map mobile 2 See you: www.bev.gv.at Inhaltsverzeichnis Die Austrian Map mobile Karten, geographische Namen und Höhenmodell Funktionen Download und technische Anforderungen Datenaktualität

Mehr

QR-Codes: Offline goes Online.

QR-Codes: Offline goes Online. QR-Codes: Offline goes Online. Im Grunde sind es ja nur kleine schwarz-weiße Quadrate mit einem unerkennbaren Muster. Doch die Nutzung dieser zweidimensionalen Grafiken mit nahezu grenzenlosen Möglichkeiten

Mehr

INVISO Alles aus einer Hand

INVISO Alles aus einer Hand QR-CODE MOBILE RESEARCH UNMITTELBAR PREISWERT SCHNELL UNIVERSELL IPhone Android 1 INVISO - UNSER LEISTUNGSSPEKTRUM INVISO Alles aus einer Hand Unter diesem Motto gliedert sich unser Unternehmen in 4 Bereiche

Mehr

Das transparente LCD-System ist die neueste und attraktivste Möglichkeit, um Ihre Produkte zu präsentieren.

Das transparente LCD-System ist die neueste und attraktivste Möglichkeit, um Ihre Produkte zu präsentieren. 2D- und 3D-Lösungen Transparenter LCD Das transparente LCD-System ist die neueste und attraktivste Möglichkeit, um Ihre Produkte zu präsentieren. POD Das Produkt-Display zeigt 3D-Bilder, die zu Ihren Kunden

Mehr

Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale. Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr

Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale. Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr Axel Hoehnke GF / Managing Partner sembassy Executive Board / MobileMonday

Mehr

MARKERLESS AUGMENTED REALITY. Henrik Brauer

MARKERLESS AUGMENTED REALITY. Henrik Brauer MARKERLESS AUGMENTED REALITY Henrik Brauer Inhalt Was ist Augmented Reality Meine Motivation Grundlagen Positionsbestimmung mit Marker Positionsbestimmung ohne Marker Idee Risiken INHALT Augmented Reality

Mehr

!!!! BACHELORARBEIT!!! Frau Annalena Jung. Augmented Print. Eine Verbindung zwischen Online- und Offline-Medien 2013!

!!!! BACHELORARBEIT!!! Frau Annalena Jung. Augmented Print. Eine Verbindung zwischen Online- und Offline-Medien 2013! BACHELORARBEIT Frau Annalena Jung Augmented Print Eine Verbindung zwischen Online- und Offline-Medien 2013 Fakultät: Medien BACHELORARBEIT Augmented Print Eine Verbindung zwischen Online- und Offline-Medien

Mehr

ways2gether ipad App Guide

ways2gether ipad App Guide 1 ways2gether ios App Guide ways2gether ipad App Guide Dieses Dokument beschreibt den Umgang mit der Augmented Reality App, die im Projekt ways2gether entstanden ist. Voraussetzungen: ipad 2 oder 3 mit

Mehr

Mobile Marketing. Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs

Mobile Marketing. Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs Mobile Marketing Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs Smartphones gerne lautlos anlassen :-) Kurzvorstellung Martin Schmitz E-Marketing-Manager, Projektleiter

Mehr

Die gesundheitstouristische iphone-app Bad Zwischenahn

Die gesundheitstouristische iphone-app Bad Zwischenahn Die gesundheitstouristische iphone-app Bad Zwischenahn Peter Schulze Bad Zwischenahner Touristik GmbH Kurbetriebsgesellschaft Bad Zwischenahn mbh Bad Zwischenahn 1 Was ist überhaupt ein Smartphone? Ein

Mehr

Internetcafé 55plus-Südwerk. Spracherkennung Diktat-App s

Internetcafé 55plus-Südwerk. Spracherkennung Diktat-App s Spracherkennung Diktat-App s Spracherkennung Diktat-App s Hardware im Wandel Spracherkennungs- und automatische Diktatsysteme für Computer sind heute leistungsfähig und weit verbreitet wie funktionieren

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Marketing Abteilung

Mehr

DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND

DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND HIER SIND SIE AUF DER RICHTIGEN SEITE..telyou ist ein neues und einzigartiges Business-Verzeichnis auf Basis der.tel-domain. Damit werden völlig neue Standards in der Online-Unternehmenssuche

Mehr

Die Mo glichkeiten mit Apps von Contwise Maps

Die Mo glichkeiten mit Apps von Contwise Maps Die Mo glichkeiten mit Apps von Contwise Maps Für Hotels ergeben sich aus der TVB App verschiedene Möglichkeiten zur Erstellung von eigenen Apps. Contwise Maps des TVB Contwise Maps des Hotels TVB App

Mehr

Das Internet ist mobil. John Riordan Bern, 17. Jan 2013

Das Internet ist mobil. John Riordan Bern, 17. Jan 2013 Das Internet ist mobil John Riordan Bern, 17. Jan 2013 Präsentation 1/17 /13 2 Das Handy als Instrument für den Internetzugang Über 3 Mio. Schweizer mobil im Netz 2012 werden weltweit erstmals mehr Smartphones

Mehr

Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen

Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen 1 Inhaltsverzeichnis 3 1. Voraussetzungen für die Durchführung von virtuellen Besprechungen

Mehr

Wussten Sie, dass über ein Drittel der österreichischen Bevölkerung das Handy zur

Wussten Sie, dass über ein Drittel der österreichischen Bevölkerung das Handy zur APP-SOLUT notwendig? Wussten Sie, dass über ein Drittel der österreichischen Bevölkerung das Handy zur mobilen Internetnutzung verwendet? Wie viele Besucher Ihre Website mit welchem Gerät schon jetzt von

Mehr

Augmented Reality. Näher am Kunden dran. Die Möglichkeiten von AR am Beispiel von Abenteuer und Reisen. W&V Future Summit Print 2015

Augmented Reality. Näher am Kunden dran. Die Möglichkeiten von AR am Beispiel von Abenteuer und Reisen. W&V Future Summit Print 2015 Augmented Reality Näher am Kunden dran Die Möglichkeiten von AR am Beispiel von Abenteuer und Reisen W&V Future Summit Print 2015 Corporate Publishing ist on- und offline seit Jahrzehnten unsere Kernkompetenz,

Mehr

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Virales Marketing mit Smartphones Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Über Onwerk Was ist ein Smartphone? Eigene Inhalte auf dem Telefon Statistiken Virales Marketing Mobiles virales Marketing Beispiel

Mehr

Logics App-Designer V3.1 Schnellstart

Logics App-Designer V3.1 Schnellstart Logics App-Designer V3.1 Schnellstart Stand 2012-09-07 Logics Software GmbH Tel: +49/89/552404-0 Schwanthalerstraße 9 http://www.logics.de/apps D-80336 München mailto:apps@logics.de Inhalt Ihr Logics Zugang...

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Matrix42 & AirWatch IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und applications im Fokus Matrix42 & Airwatch Fallstudie: Fraport AG Informationen

Mehr

Mixed Reality. Nira Dietrich

Mixed Reality. Nira Dietrich Mixed Reality Nira Dietrich Gliederung 1. DWARF --> SHEEP 2. Studierstube --> Mahjonng 3. Fazit DWARF Distributed Wearable Augmented Reality Framework Entwickelt an der TU München seit Anfang 2000 Versuch,

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung CrontoSign Swiss

Installations- und Bedienungsanleitung CrontoSign Swiss Installations- und Bedienungsanleitung CrontoSign Swiss Das neue Authentisierungsverfahren CrontoSign Swiss codiert die Login- und Transaktionssignierungsdaten in einem farbigen Mosaik. Das farbige Mosaik

Mehr

Digitales Außen- Videoüberwachungssystem. Einfache Einrichtung in drei Schritten. 2 von 7 05.07.2011 20:48

Digitales Außen- Videoüberwachungssystem. Einfache Einrichtung in drei Schritten. 2 von 7 05.07.2011 20:48 2 von 7 05.07.2011 20:48 Mit diesem wetterfesten Videoüberwachungssystem mit Nachtsicht behalten Sie alles im Auge innen und außen, bei Tag und Nacht. Sie können es selbst einrichten und sich im Ernstfall

Mehr

Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing

Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing Internet User (Mio.) 2,000 Wie zahlreiche Studien prognostizieren, wird sich Mobile Marketing in den kommenden Jahren vom sporadischen zum wesentlichen Bestandteil

Mehr

Trends im Mobile Marketing: Location, mcouponing, Barcodes, Augmented Reality, SoLoMo, mcommerce [August 2012]

Trends im Mobile Marketing: Location, mcouponing, Barcodes, Augmented Reality, SoLoMo, mcommerce [August 2012] Trends im Mobile Marketing: Location, mcouponing, Barcodes, Augmented Reality, SoLoMo, mcommerce [August 2012] 1 Heike Scholz Herausgeberin Speaker Dozentin Mobile Business Consultant Blogger Twitterer

Mehr

Die Windows Phone Entwicklung wird fortgesetzt

Die Windows Phone Entwicklung wird fortgesetzt Die Windows Phone Entwicklung wird fortgesetzt Die Weiterentwicklung von Windows Phone ermöglicht neue Funktionen und verbesserte Nutzung der Nokia Lumia Smartphones. Nokia arbeitet gemeinsam mit Microsoft

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Internet der Dinge und mobile web ein neues Informationssystem für Museen. Heino Bütow. Es begrüßt Sie. E-Mail: heino.buetow@satelles.

Internet der Dinge und mobile web ein neues Informationssystem für Museen. Heino Bütow. Es begrüßt Sie. E-Mail: heino.buetow@satelles. Internet der Dinge und mobile web ein neues Informationssystem für Museen Es begrüßt Sie Heino Bütow E-Mail: heino.buetow@satelles.de Das Internet der Dinge baut eine Brücke zwischen der realen Welt der

Mehr

einfach mobil Mobiles Internet Mobiles Marketing Mobile Werbung

einfach mobil Mobiles Internet Mobiles Marketing Mobile Werbung + einfach mobil Mobiles Internet Mobiles Marketing Mobile Werbung was ist.telyou? ein Branchenverzeichnis? eine Suchmaschine? eine Visitenkarte? ein Tourismusführer? ein Städteführer? ein Magazin? ein

Mehr

1 BALL CORPORATION BALL.COM. Wie die Getränkedose den Ansprüchen von Senioren im Zeitalter sozialer Netzwerke und Augmented Reality gerecht wird.

1 BALL CORPORATION BALL.COM. Wie die Getränkedose den Ansprüchen von Senioren im Zeitalter sozialer Netzwerke und Augmented Reality gerecht wird. 1 BALL CORPORATION BALL.COM Wie die Getränkedose den Ansprüchen von Senioren im Zeitalter sozialer Netzwerke und Augmented Reality gerecht wird. Ball Packaging Europe Einer der führenden Getränkedosenhersteller

Mehr

Wir machen das Komplizierte einfach

Wir machen das Komplizierte einfach Unser Konzept beruht darauf, dass der Käufer seine Kaufentscheidung umso bewusster trifft, je mehr zuverlässige und umfassende Informationen er über einen Artikel hat. Folglich wird er auch mit seinem

Mehr

BlackBerry Bridge. Version: 3.0. Benutzerhandbuch

BlackBerry Bridge. Version: 3.0. Benutzerhandbuch Version: 3.0 Benutzerhandbuch Veröffentlicht: 2013-02-07 SWD-20130207130441947 Inhaltsverzeichnis... 4 -Funktionen... 4 Herstellen einer Tablet-Verbindung mit... 4 Öffnen eines Elements auf dem Tablet-Bildschirm...

Mehr

Interaktive 360 Produktfotos

Interaktive 360 Produktfotos Interaktive 360 Produktfotos «Der Schweizer Online-Handel macht mehr als 10 Milliarden Umsatz pro Jahr» Wieso 360 Produktfotos? Der Online-Markt Der Einzelhandel ist seit Jahren einem erheblichen Wandel

Mehr

PLAZA Apps informativ, intuitiv und barrierefrei. September 2013

PLAZA Apps informativ, intuitiv und barrierefrei. September 2013 PLAZA Apps informativ, intuitiv und barrierefrei September 2013 1. Bestandsaufnahme: Smartphone, App und Geodaten 2. PLAZA als App-Framework 3. Best Practice Beispiele Bestandsaufnahme: Smartphones und

Mehr

Augmented Reality COMPUTER BILD wird noch interaktiver

Augmented Reality COMPUTER BILD wird noch interaktiver Augmented Reality COMPUTER BILD wird noch interaktiver Bildquelle: Gpoint Studio - Fotolia.com COMPUTER BILD wird lebendig Videos, Bildergalerien, 3D-Modelle im Heft erleben Mit der COMPUTER BILD Augmented

Mehr

Die Geschichte und die Entwicklung der Apps

Die Geschichte und die Entwicklung der Apps Die Welt der Apps Yaning Wu 15.12.2015 Geliederung Was ist App? Die Geschichte und die Entwicklung des Apps Warum ist Apps so beliebt? Apps für die private Nutzern Apps für die Unternehmen Vergleichen

Mehr

Beschreibung der App Production

Beschreibung der App Production Beschreibung der App Production University of Applied Scienes and Arts Augmented Reality 6 Labor Digitale Fabrik 1. Allgemeine Beschreibung der App Production Die App Production ist für den Werkstatt-Einsatz

Mehr

Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype?

Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype? Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype? Dr. Karl Rehrl Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbh Mobile Apps The Big Picture Vom Mainframe zum unsichtbaren Computer (Weiser & Brown, 1998) MAINFRAME

Mehr