14 Teiler verschieben

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "14 Teiler verschieben"

Transkript

1 14 Teiler verschieben In diesem Werkzeug sind alle Funktionen zusammengefasst, die Sie zum Verschieben, Ausrichten oder Drehen von Teilern benötigen. Als Teiler werden in diesem Zusammenhang Pfosten, Riegel, Sprossen und Aufdopplungen angesprochen. Klicken Sie auf den Knopf, um die nebenan abgebildete Liste der Verschiebewerkzeuge zu öffnen. Die einzelnen Funktionen sind im folgenden ausführlich beschrieben. An dieser Stelle genügt daher eine summarische Übersicht mit Verweisen auf die ausführlichen Kapitel. Werkzeug Funktion Senkrechte Teiler über Teilungsverhältnis positionieren (siehe Kap. F.14.1 Senkrechte Teiler Teilungsverhältnis). Waagrechte Teiler über Teilungsverhältnis positionieren (siehe Kap. F.14.2 Waagrechte Teiler Teilungsverhältnis). Senkrechte Teiler um einen Differenzbetrag verschieben (siehe Kap. F.14.3 Senkrechte Teiler Differenzbetrag). Waagrechte Teiler um einen Differenzbetrag verschieben (siehe Kap. F.14.4 Waagrechte Teiler Differenzbetrag). Senkrechten Teiler über die Angabe eines Lichtmaßes positionieren (siehe Kap. F.14.5 Senkrechter Teiler Lichtmaß). Waagrechten Teiler über die Angabe eines Lichtmaßes positionieren (siehe Kap. F.14.6 Waagrechter Teiler Lichtmaß). F-113

2 Teiler durch Verschieben der Achspunkte verschieben oder schrägstellen (siehe Kap. F.14.7 Teiler relativ positionieren (Achsenpunkte)). Teiler über die Angabe ihrer Achsen(end)punkte positionieren (siehe Kap. F.14.8 Teiler absolut positionieren (Achsenpunkte)). Teiler in Abhängigkeit von einem anderen Teiler positionieren (siehe Kap. F.14.9 Referenzverschiebung). Teiler in Abhängigkeit von Hilfslinien bzw. relativ zu anderen Bauteilen positionieren (siehe Kap. F Hilfslinienverschiebung). Teiler drehen, verschieben oder über die Angabe eines Fußpunktes und eines Winkels positionieren (siehe Kap. F Teiler drehen, verschieben oder an Fußpunkt ausrichten). F-114

3 14.1 Senkrechte(r) Teiler Teilungsverhältnis Mit diesem Werkzeug kann die Lage mehrerer senkrechter Teiler zueinander durch die Angabe eines ganzzahligen Teilungsverhältnisses bestimmt werden. Wenn Sie auf das Werkzeug klicken, nimmt der Maus-Cursor die Form eines Fadenkreuzes an. Überstreichen Sie die senkrechten (!) Teiler, deren Teilungsverhältnis Sie vorgeben wollen (mindestens einen, im Höchstfall alle Teiler). ADULO-Fen markiert die überstrichenen Teiler farbig. Gleichzeitig öffnet sich ein Fenster, in dem Sie die Teilungsverhältnisse für die angrenzenden Felder (von links nach rechts) eingeben können. Die Anzahl der Eingabefelder ist abhängig von der Anzahl der Teiler, die Sie markiert haben. Im folgenden Beispiel wurde ein Teiler überstrichen; das Fenster enthält daher zwei Eingabefelder für die an den Teiler angrenzenden Felder. Geben Sie die gewünschten Verhältniszahlen in den Feldern ein. Zulässig sind nur ganzzahlige Werte. Wählen Sie nun noch, ob die angegebenen Teilungsverhältnisse auf die Teilerachsen (aktivieren Sie Nach Achse) oder auf die Feldlichten (aktivieren Sie Nach Lichte) bezogen werden sollen. Klicken Sie abschließend auf OK. ADULO-Fen berechnet nun die neuen Feldbreiten, positioniert die Teiler entsprechend und zeichnet die neue Fensterkonstruktion am Bildschirm an. F-115

4 14.2 Waagrechte(r) Teiler Teilungsverhältnis Mit diesem Werkzeug kann die Lage mehrerer waagrechter Teiler zueinander durch die Angabe eines ganzzahligen Teilungsverhältnisses bestimmt werden. Wenn Sie auf das Werkzeug klicken, nimmt der Maus-Cursor die Form eines Fadenkreuzes an. Überstreichen Sie die waagrechten (!) Teiler, deren Teilungsverhältnis Sie vorgeben wollen (mindestens einen, im Höchstfall alle Teiler). ADULO-Fen markiert die überstrichenen Teiler farbig. Gleichzeitig öffnet sich ein Fenster, in dem Sie die Teilungsverhältnisse für die angrenzenden Felder (von oben nach unten) eingeben können. Die Anzahl der Eingabefelder ist abhängig von der Anzahl der Teiler, die Sie markiert haben. Im folgenden Beispiel wurde ein Teiler überstrichen; das Fenster enthält daher zwei Eingabefelder für die an den Teiler angrenzenden Felder. Geben Sie die gewünschten Verhältniszahlen in den Feldern ein. Zulässig sind nur ganzzahlige Werte. Wählen Sie nun noch, ob die angegebenen Teilungsverhältnisse auf die Teilerachsen (aktivieren Sie Nach Achse) oder auf die Feldlichten (aktivieren Sie Nach Lichte) bezogen werden sollen. Klicken Sie abschließend auf OK. ADULO-Fen berechnet nun die neuen Feldbreiten, positioniert die Teiler entsprechend und zeichnet die neue Fensterkonstruktion am Bildschirm an. F-116

5 Ein positiver Wert verschiebt die Teiler nach oben, ein negativer Wert nach unten. Ein Wert, der Teiler über die Grenzen des Fensters hinaus verschiebt, löscht diese(n) Teiler. BENUTZERHANDBUCH 14.3 Senkrechte(r) Teiler Differenzbetrag Mit diesem Werkzeug können beliebig viele senkrechte Teiler eines Fensters um einen absoluten Betrag (dargestellt durch Delta-x) in der Waagrechten verschoben werden. Wenn Sie auf das Werkzeug klicken, nimmt der Maus-Cursor die Form eines Fadenkreuzes an. Überstreichen Sie den bzw. die senkrechten (!) Teiler, die Sie verschieben wollen. ADULO-Fen markiert die überstrichenen Teiler farbig. Gleichzeitig öffnet sich ein Fenster, in dem Sie das Verschiebemaß eingeben können. Ein positiver Wert verschiebt die Teiler nach rechts, ein negativer Wert nach links. Ein Wert, der Teiler über die Grenzen des Fensterfeldes hinaus verschiebt, löscht diese(n) Teiler. Klicken Sie auf OK. ADULO-Fen positioniert die Teiler neu und gibt eine neue Konstruktionszeichnung am Bildschirm aus Waagrechte(r) Teiler Differenzbetrag Mit diesem Werkzeug können beliebig viele waagrechte Teiler eines Fensters um einen absoluten Betrag (dargestellt durch Delta-y) in der Senkrechten verschoben werden. Wenn Sie auf das Werkzeug klicken, nimmt der Maus-Cursor die Form eines Fadenkreuzes an. Überstreichen Sie den bzw. die waagrechten (!) Teiler, die Sie verschieben wollen. ADULO-Fen markiert die überstrichenen Teiler farbig. Gleichzeitig öffnet sich ein Fenster, in dem Sie das Verschiebemaß eingeben können. F-117

6 Ein positiver Wert verschiebt den Teiler nach oben, ein negativer Wert verschiebt ihn nach unten. Ein Wert, der Teiler über die Grenzen des Fensterfeldes hinaus verschiebt, löscht diese(n) Teiler. Klicken Sie auf OK. ADULO-Fen positioniert die Teiler neu und gibt eine neue Konstruktionszeichnung am Bildschirm aus Senkrechter Teiler Lichtmaß Mit diesem Werkzeug kann ein senkrechter Teiler durch die Angabe eines (linken oder rechten) Lichtmaßes im Fenster positioniert werden. Wenn Sie auf das Werkzeug klicken, nimmt der Maus-Cursor die Form eines Fadenkreuzes an. Überstreichen Sie den senkrechten (!) Teiler, den Sie neu positionieren wollen. ADULO-Fen öffnet dieses Fenster: Geben Sie je nach Erfordernis das linke oder rechte Lichtmaß ein und klicken Sie auf OK. ADULO-Fen errechnet das komplementäre Lichtmaß und gibt erneut das Fenster mit den neuen Lichtmaßen aus. Bestätigen Sie die Maße mit einem Klick auf OK. ADULO-Fen positioniert den Teiler neu und gibt eine neue Konstruktionszeichnung am Bildschirm aus. F-118

7 14.6 Waagrechter Teiler Lichtmaß Mit diesem Werkzeug kann ein waagrechter Teiler durch die Angabe eines (oberen oder unteren) Lichtmaßes im Fenster positioniert werden. Wenn Sie auf das Werkzeug klicken, nimmt der Maus-Cursor die Form eines Fadenkreuzes an. Überstreichen Sie den waagrechten (!) Teiler, den Sie neu positionieren wollen. ADULO-Fen öffnet dieses Fenster: Geben Sie je nach Erfordernis das obere oder untere Lichtmaß ein und klicken Sie auf OK. ADULO-Fen errechnet das jeweils andere Lichtmaß und gibt erneut das Fenster mit den nun gültigen Lichtmaßen aus. Klicken Sie ein weiteres Mal auf OK. ADULO-Fen positioniert den Teiler neu und gibt eine neue Konstruktionszeichnung am Bildschirm aus Teiler relativ positionieren (Achsenpunkte) Mit diesem Werkzeug können Teiler (senkrechte wie waagrechte) durch entsprechende Angaben zu den Achsenpunkten jeweils um den gleichen Betrag verschoben und dabei auch schräggestellt werden. Jeder Teiler hat zwei Achsenpunkte, also auf der Achse liegende Endpunkte. Die Achspunkte sind die Schnittpunkte der Teilerachse mit den Außenlinien des Feldes, in das der Teiler eingesetzt ist. Die Position dieser Endpunkte ist durch ihre Koordinaten festgelegt: das Breitenmaß (die X-Koordinate) und das Höhenmaß (die Y-Koordinate). Durch die Angabe eines relativen Differenzmaßes (also eines Verschiebemaßes) können Sie jeden Achspunkt eines Teilers neu positionieren. Wenn Sie auf das Werkzeug klicken, nimmt der Mauscursor die Form eines Fadenkreuzes an. Überstreichen Sie den Teiler, den Sie neu positionieren wollen. ADU- LO-Fen hebt den markierten Teiler hervor und öffnet gleichzeitig dieses Eingabefenster: F-119

8 Ein positives Differenzmaß im Feld Breitenmaß verschiebt den Achspunkt nach rechts, ein negatives verschiebt ihn nach links. Ein positives Differenzmaß im Feld Höhenmaß verschiebt den Achspunkt nach oben, ein negatives verschiebt ihn nach unten. Welchem Achspunkt die Maße 1 bzw. 2 zugeordnet sind, sehen Sie in der Zeichnung: Dort sind die Teilerenden mit I bzw. II gekennzeichnet. Sie können beide Achspunkte gleichzeitig verschieben. Eine lineare Verschiebung ergibt sich, wenn Sie in beiden Breiten- bzw. Höhenmaßfeldern den gleichen Verschiebebetrag eingeben. Der Teiler wird schräggestellt, wenn die Beträge in den beiden Breiten- bzw. Höhenmaßfeldern abweichen. Geben Sie die erforderlichen Werte ein und klicken Sie auf OK. ADULO-Fen positioniert den Teiler neu und gibt eine neue Konstruktionszeichnung am Bildschirm aus Teiler absolut positionieren (Achsenpunkte) Mit diesem Werkzeug können Sie einen Teiler neu positionieren, indem Sie die Absolutkoordinaten seiner Achsenendpunkte eingeben. Sie können dieses Werkzeug u.a. auch dazu benutzen, um sich über die Achspunktkoordinaten eines Teilers zu informieren. Jeder Teiler hat zwei Achsenpunkte, also auf der Achse liegende Endpunkte. Die Achspunkte eines Teilers sind die Schnittpunkte der Teilerachse mit den Außenlinien des Feldes, in das der Teiler eingesetzt ist. Die Position dieser Endpunkte in der Konstruktionszeichnung ist durch ihre Koordinaten festgelegt: das Breitenmaß (die X-Koordinate) und das Höhenmaß (die Y-Koordinate). Wenn Sie auf das Werkzeug klicken, nimmt der Mauscursor die Form eines Fadenkreuzes an. Überstreichen Sie den Teiler, den Sie neu positionieren wollen. ADU- LO-Fen hebt den markierten Teiler hervor und öffnet gleichzeitig dieses Eingabefenster: F-120

9 In den Breiten- und Höhenmaßfeldern sind die derzeitigen Koordinaten der Achsenpunkte angegeben. Welchem Achspunkt die Maße 1 bzw. 2 zugeordnet sind, sehen Sie in der Zeichnung: Dort sind die Teilerenden mit I bzw. II gekennzeichnet. Sie können nun den Teiler neu positionieren, indem Sie neue Werte in die Felder eingeben. Es ist dabei nicht erforderlich, die Achspunkte tatsächlich und exakt auf der Außenlinie des umgebenden Feldes zu positionieren. Sie können vielmehr beliebige Punkte innerhalb (oder außerhalb) des Fensters als Achspunkte definieren. In jedem Falle benutzt ADULO-Fen die Verbindungslinie zwischen den von Ihnen eingegebenen Punkten als neue Achslinie für den Teiler. Wo diese Achslinie das angrenzende Bauteil (z.b. den Flügelrahmen oder eine Sprosse) schneidet, wird dann automatisch korrekt der neu berechnete Achsenpunkt des Teilers gesetzt. Geben Sie die erforderlichen Werte ein und klicken Sie auf OK. ADULO-Fen positioniert den Teiler neu und gibt eine neue Konstruktionszeichnung am Bildschirm aus Referenzverschiebung Oft soll in einer Konstruktion ein Teiler in Abhängigkeit von einem anderen, bereits korrekt sitzenden Teiler positioniert werden. Mit der Referenzverschiebung stellt ADULO-Fen ein handliches Werkzeug zur entsprechenden Positionierung einzelner Teiler zur Verfügung. Klicken Sie auf das Werkzeug Referenzverschiebung. Der Maus-Cursor nimmt die Form eines Fadenkreuzes an. Überstreichen Sie zunächst den Teiler, den Sie neu positionieren wollen. ADULO- Fen markiert den ausgewählten Teiler mit gelber Farbe. Wählen Sie nun dasjenige Bauteil, an dem der markierte Teiler ausgerichtet werden soll (das Referenz-Bauteil), indem Sie es überstreichen. Das Referenzbauteil muss nicht vom gleichen Typ sein wie der markierte Teiler. Wichtig ist nur, dass beide Bauteile Teiler sind. Sie können also beispielsweise F-121

10 nicht einen Pfosten an einem Rahmenprofil ausrichten, denn das Rahmenprofil ist kein Teiler, sondern ein Ringbauteil. Sie können aber z.b. einen Pfosten an einer Sprosse ausrichten. Das Referenzbauteil muss auch nicht im gleichen Winkel im Fenster liegen wie der markierte Teiler. Sie können also ein schräges Bauteil an einem geraden ausrichten (und umgekehrt). Diesem Verfahren sind aber natürliche Grenzen gesetzt: Sie können eine waagrechte Sprosse nicht gut an einer senkrechten Sprosse ausrichten. Wenn Sie es dennoch versuchen, wird die markierte Sprosse gelöscht. Stellen Sie sich die Referenzverschiebung so vor: die Achslinie des Referenzbauteils wird in das Feld des markierten Teilers hin verlängert. Der markierte Teiler wird dann auf diese Achslinie verschoben (und dabei ggf. gedreht). Anders gesagt: der markierte Teiler wird so positioniert, als wäre er die geradlinige Verlängerung des Referenzbauteils. Dies funktioniert nur, wenn die Verlängerung der Achsenlinie des Referenzbauteils das Feld des markierten Teilers tatsächlich schneidet. Ist das nicht der Fall, fehlen die notwendigen Positionierungsangaben. Beachten Sie, dass Sie mit der Referenzverschiebung in einer Fassadendarstellung (siehe Kap. F.13.15) Teiler auch über Fenstergrenzen hinweg aneinander ausrichten können. Es ist also möglich, eine Sprosse in einem Fenster an einer Sprosse in einem anderen Fenster auszurichten Hilfslinienverschiebung Mit diesem Werkzeug kann ein fensterteilendes Bauteil in Abhängigkeit von zwei Hilfslinien (z.b. dem Schnittpunkt zweier vorhandener Bauteile) positioniert werden. Das Prinzip ist das folgende: Als erstes legen Sie fest, welches Bauteil umpositioniert und wonach es dabei ausgerichtet werden soll (Achse, eine der Kanten oder eine beliebige Linie dazwischen oder außerhalb der Kanten). Als nächstes werden zwei Bauteile ausgewählt, an deren Schnittpunkt sich die Positionierung des Bauteils orientieren soll. Dazu werden Hilfslinien eingerichtet, die parallel zu diesen Bauteilen verlaufen. Auch dabei können Sie vorgeben, wo die Hilfslinien im Bauteil verlaufen sollen (Kanten oder Achse). ADULO-Fen positioniert schließlich das erste Bauteil neu, und zwar so, dass die drei ausgewählten Linien sich schneiden. Anders gesagt: dass die Hilfslinie im Verschiebebauteil den Schnittpunkt der beiden Hilfslinien ebenfalls schneidet. Klicken Sie auf das Werkzeug Hilfslinienverschiebung. Der Maus-Cursor nimmt die Form eines Fadenkreuzes an. Überstreichen Sie als erstes den Teiler, den Sie neu positionieren wollen. ADULO- Fen öffnet dieses Eingabefenster: F-122

11 Im Teiler wird die Hilfslinie angezeigt (von Hause aus stets zunächst die Achsenlinie). Im Eingabefenster können Sie nun umschalten, ob Sie die Achse, die Innenlinie oder die Außenlinie als Hilfslinie benutzen wollen. Klicken Sie dazu auf dem entsprechenden Knopf. Die Hilfslinie in der Zeichnung wird mit jeder Änderung sofort neu angezeichnet, so dass Sie stets sehen können, welche Kante die Innenoder die Außenlinie ist. Sie können die Hilfslinie aber auch frei und sogar außerhalb des Bauteils positionieren. Benutzen Sie dazu die Laufleisten unter dem Feld Verschiebung oder tragen Sie den Verschiebebetrag direkt in das Feld Verschiebung ein. Sie können in der Zeichnung stets kontrollieren, wo die Hilfslinie verläuft. Klicken Sie abschließend auf OK. Nach dem gleichen Verfahren werden nun noch die Hilfslinien der zwei Referenzbauteile bestimmt (die Reihenfolge ist gleichgültig): Bauteil überstreichen Lage der Hilfslinie bestimmen Auf OK klicken Wenn Sie statt eines Teilers ein umlaufendes Ringbauteil (das keine Achse hat) für die Hilfslinienkonstruktion anwählen, gibt das Programm dieses Fenster aus: F-123

12 Die Bedienung ist die gleiche wie beim Teiler-Fenster. Klicken Sie auch hier abschließend auf OK. Wenn sie versehentlich ein falsches Bauteil oder eine falsche Linie ausgewählt haben, beginnen Sie die Hilflinienverschiebung bitte noch einmal von vorn. ADULO-Fen berechnet die Lage des Teilers neu und zeichnet das neue Fenster am Bildschirm an. Die Funktion Hilfslinienverschiebung bleibt aktiv, bis Sie sie ausdrücklich (z.b. durch den Aufruf einer anderen Funktion) beenden. Sie können also unmittelbar anschließend weitere Teiler verschieben Teiler drehen, verschieben oder an Fußpunkt ausrichten Mit diesem Werkzeug können Sie verschiedene Manipulationen an einem Teiler vornehmen: Sie können ihn drehen, also seine Winkellage ändern. Sie können ihn verschieben (in jede gewünschte Richtung). Und Sie können ihn schließlich auf einen beliebigen Punkt innerhalb oder außerhalb des Fensters ausrichten. Die zuletzt angegebene Funktion ist immer dann hilfreich, wenn der Punkt, an dem der Teiler ausgerichtet werden soll, nicht auf einem Bauteil oder gar außerhalb des Fensters liegt und daher nicht gut durch die Hilfslinienverschiebung definiert wer- F-124

13 den kann. Der Fußpunkt, mit dem das Winkelwerkzeug operiert, kann an beliebiger Stelle innerhalb oder auch außerhalb des Fensters liegen. Von diesem Fußpunkt aus wird eine Linie mit einem gegebenen Winkel durch das Fensterfeld gezogen, in dem der betreffende Teiler sitzt. Diese Linie wird dann als (neue) Achslinie des Teilers benutzt. Wenn Sie auf das Werkzeug klicken, nimmt der Maus-Cursor die Form eines Fadenkreuzes an. Überstreichen Sie damit den Teiler, den Sie neu positionieren wollen. ADULO-Fen markiert den ausgewählten Teiler mit gelber Farbe und öffnet dieses Eingabefenster: Das Programm zeigt darin die momentan gesetzten Werte an: die Koordinaten des Fußpunkts (von Hause aus der Mittelpunkt der Teilerachse) und den zugeordneten Winkel. Beachten Sie dabei, dass ein Lagewinkel immer ausgehend von der X-Koordinate gegen den Uhrzeigersinn angegeben wird. Der Fußpunkt ist ein konstruktiver Hilfspunkt, von dem aus die Achsenlinie mit dem gegebenen Winkel angetragen wird. Weil es zweckmäßig ist, wird er beim Starten der Winkelfunktion im Teilermittelpunkt gesetzt. Er kann jedoch durch die Eingabe entsprechender Koordinaten an jedem beliebigen Punkt innerhalb oder außerhalb des Fensters definiert werden. Wenn Sie den Teiler um seinen Mittelpunkt drehen wollen, geben Sie lediglich im Feld Winkel den neuen Winkel ein. Wenn Sie den Teiler (bei gleicher Winkellage) lediglich verschieben wollen, dann ändern Sie die Koordinaten des Fußpunktes entsprechend. Erhöhen Sie den Wert Fußpunkt X beispielsweise um 100, wenn Sie den Teiler um 100 mm nach rechts verschieben wollen. Wenn sie den Teiler an einem beliebigen Punkt innerhalb oder außerhalb des Fensters mit einem gegebenen Winkel ausrichten wollen, dann geben Sie die Koordinaten dieses Punktes in den Feldern Fußpunkt X und Fußpunkt Y ein. Tragen Sie im Feld Winkel den Winkel ein, mit dem vom Fußpunkt aus eine Linie durch das Fensterfeld gezogen werden soll (Winkel werden von der X-Achse aus gegen den Uhrzeigersinn angetragen). Die so definierte Gerade wird nun als (neue) Achslinie des Teilers benutzt. Voraussetzung: die Linie muss das Fensterfeld, in dem der Teiler sitzt, tatsächlich schneiden! F-125

14 Klicken Sie abschließend auf OK. ADULO-Fen berechnet die Lage des Teilers neu und zeichnet das neue Fenster am Bildschirm an. Die Winkelfunktion bleibt aktiv, bis Sie sie ausdrücklich (z.b. durch den Aufruf einer anderen Funktion) beenden. Sie können also unmittelbar anschließend weitere Teiler verschieben. F-126

15 Kapitel F.15 Papierkorb 15 Papierkorb Das Papierkorb-Werkzeug ist zum Löschen von Fensterelementen gedacht. Mit ihm können Sie alle Elemente (z.b. Pfosten, Sprossen, ganze Flügel oder Sprossenkombinationen) auf einfache Weise aus Ihrer Zeichnung löschen. Hinweis: Rahmenpunkte können Sie nicht mit dem Papierkorb löschen. Benutzen Sie dafür stattdessen das spezielle Werkzeug aus der Funktionenliste des Rahmenwerkzeugs (siehe Kap. F.5.2). Auch einen eingesetzten Beschlag können Sie nicht mit dem Papierkorb löschen; benutzen Sie stattdessen die Löschoperation des Beschlagwerkzeugs (siehe Kap. F.12). Einzelne Ringbauteile, also umlaufende Profile (Blendrahmen, Flügelrahmen), können Sie grundsätzlich nicht löschen, wohl aber einen ganzen Flügel. Sie können einmal gelöschte Elemente wieder zurückholen, indem Sie auf das Werkzeug Rückgängig klicken. Sichern Sie dennoch Ihre Arbeit (vor allem bei komplexeren Fensterkonstruktionen) lieber zu oft als zu selten. Der Papierkorb unterstützt je nach zu löschendem Element zwei verschiedene Bedienungsarten: das Überstreichen (für alle Teilerelemente) das Klicken (für Flügel) Starten Sie die Löschoperation, indem Sie auf dem Papierkorb klicken. ADULO- Fen meldet in der Statuszeile:»Löschen 1. Punkt«. Der Mauszeiger hat die Form eines Fadenkreuzes. Wenn Sie einen Flügel entfernen wollen: Klicken Sie an beliebiger Stelle mitten in dem Flügel. Alle Elemente, die Sie in den Flügel eingesetzt hatten (z.b. Beschlag oder Sprossen), werden zusammen mit dem Flügel gelöscht. Wenn Sie einen oder mehrere Teiler löschen wollen: Überstreichen Sie ihn (bzw. sie) mit dem Mauszeiger. F-127

16 Kapitel F.16 Konstruktionsschritt rückgängig machen 16 Konstruktionsschritt rückgängig machen Mit diesem Werkzeug können Sie die in der Konstruktion ausgeführten Arbeitsabschnitte Schritt für Schritt wieder rückgängig machen, solange Sie Ihre Fensterkonstruktion noch nicht abgespeichert haben. Klicken Sie einfach auf das Werkzeug, um die letzte Operation rückgängig zu machen. Klicken Sie mehrfach, um mehrere Operationen rückgängig zu machen. Wenn Sie z.b. fünf Aktionen durchgeführt haben und Sie möchten Ihre Fensterzeichnung in den Zustand der zweiten Konstruktionsetappe zurückversetzen, dann müssen Sie diese Schaltfläche dreimal hintereinander anklicken. F-128

17 Kapitel F.17 Annullierten Konstruktionsschritt rekonstruieren 17 Annullierten Konstruktionsschritt rekonstruieren Mit diesem Werkzeug können Sie eine (mit dem vorherigen Werkzeug) rückgängig gemachte Aktion,,wiederholen, also den vorherigen Zustand wiederherstellen. Sie können auf diese Weise mit den beiden Werkzeugen zwischen Vorher- und Nachher-Zuständen hin- und herspringen. Im Hintergrund vorrätig sind alle Konstruktionszustände seit dem letzten Speichern (bzw. seit dem ersten Aufruf der Konstruktion) eines Fensters. F-129

18 Kapitel F.17 Annullierten Konstruktionsschritt rekonstruieren F-130

CAD-Gruppen. 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3. 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5

CAD-Gruppen. 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3. 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5 CAD-Gruppen 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3 2.1. Verwendung von CAD-Gruppen 3 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5 3.1. CAD-Gruppe anlegen 6 3.2. ME-Daten 7 3.3. CAD-Gruppe

Mehr

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC Word 2016 Grundlagen Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig 1. Ausgabe, November 2015 WW2016CC ISBN 978-3-86249-532-0 Grundlegende Techniken 2 2.7 Formatierungszeichen einblenden Zur Kontrolle des eingegebenen

Mehr

Hinweise zum Übungsblatt Formatierung von Text:

Hinweise zum Übungsblatt Formatierung von Text: Hinweise zum Übungsblatt Formatierung von Text: Zu den Aufgaben 1 und 2: Als erstes markieren wir den Text den wir verändern wollen. Dazu benutzen wir die linke Maustaste. Wir positionieren den Mauszeiger

Mehr

Unterlagen zur. CAD-Schulung. Inhalt. Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld

Unterlagen zur. CAD-Schulung. Inhalt. Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld Unterlagen zur CAD-Schulung Inhalt Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld Benutzeroberfläche Menüleiste Werkzeugleiste Zeichenfläche Kontextmenü Statusleiste

Mehr

Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile

Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile Das Programmfenster Zeichnungsname Werkzeugkästen Menüleiste Zeichenbereich Bildschirmmenü Befehlszeilenfenster Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile Während der Arbeit mit AutoCAD kann über eine Online-Hilfe

Mehr

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC InDesign CC Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 Grundlagen INDCC 12 InDesign CC - Grundlagen 12 Grafiken und verankerte Objekte In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Grafiken im Dokument

Mehr

28 IM INTERNET SURFEN

28 IM INTERNET SURFEN 28 IM INTERNET SURFEN Korrekturhilfe bei falscher Adresseingabe Eingabe einer falschen Adresse Die Eingabe einer falschen Internetadresse öffnet im Internet Explorer die microsofteigene Suchmaschine Bing

Mehr

designcad - Anleitung

designcad - Anleitung designcad - Anleitung Erstellung eines Gabelgelenkes in 3D 1. DesignCAD starten. 2. Befehl 2D-Zeichnungsmodus im Menü Extras anwählen, um in den 3D-Zeichnungsmodus zu wechseln. 3. Befehl Ansichten im Menü

Mehr

Die Programmoberfläche

Die Programmoberfläche Die Programmoberfläche Die Hauptbestandteile der SketchUp-Benutzeroberfläche sind die Titelleiste, der Zeichnungsbereich, die Statusleiste und das Wertefeld. - Titelleiste - Menüs - Symbolleisten - Zeichnungsbereich

Mehr

Visio 2013. Grundlagen. Linda York. 1. Ausgabe, Oktober 2013

Visio 2013. Grundlagen. Linda York. 1. Ausgabe, Oktober 2013 Visio 2013 Linda York 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen V2013 2 Visio 2013 - Grundlagen 2 Einfache Zeichnungen erstellen In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Shapes einfügen, kopieren und löschen was

Mehr

CADcat. Einweisung in die wichtigsten Programmfunktionen

CADcat. Einweisung in die wichtigsten Programmfunktionen CADcat. Einweisung in die wichtigsten Programmfunktionen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 1 Installationshinweise...3 2 Auswahl eines Bauteiles (Bsp.: DIN 912, M5x30, 8.8, blank)...5 2.1 Möglichkeit

Mehr

1. Positionieren Textfelder. 1.1. Textfelder einfügen und bearbeiten. 1.2. Größe und Position des Textfeldes verändern

1. Positionieren Textfelder. 1.1. Textfelder einfügen und bearbeiten. 1.2. Größe und Position des Textfeldes verändern 1. Positionieren Textfelder 1.1. Textfelder einfügen und bearbeiten Textfelder können auf zwei Arten eingefügt werden. Entweder Textfeld einfügen und dann den Text hineinschreiben, oder zuerst den Text

Mehr

Wie modelliere ich einen Bilderrahmen?

Wie modelliere ich einen Bilderrahmen? Wie modelliere ich einen Bilderrahmen? Hallo, dieses Tutorial sollte Anfängern zeigen wie man in Blender einen Schnitt durch verschiedenste Profile erstellen kann und diese dann auch anordnet und miteinander

Mehr

Datenbanken Kapitel 2

Datenbanken Kapitel 2 Datenbanken Kapitel 2 1 Eine existierende Datenbank öffnen Eine Datenbank, die mit Microsoft Access erschaffen wurde, kann mit dem gleichen Programm auch wieder geladen werden: Die einfachste Methode ist,

Mehr

02_ Gebäudemodell erstellen Entwurf mit Bauteilen. Außenwände erstellen. Verwenden Sie Ihr Dokument 01_Ende.rvt oder öffnen Sie 02_Start.rvt.

02_ Gebäudemodell erstellen Entwurf mit Bauteilen. Außenwände erstellen. Verwenden Sie Ihr Dokument 01_Ende.rvt oder öffnen Sie 02_Start.rvt. 02_ Gebäudemodell erstellen Entwurf mit Bauteilen Verwenden Sie Ihr Dokument 01_Ende.rvt oder öffnen Sie 02_Start.rvt. Es kann losgehen: In Kapitel 01 haben Sie Ebenen erstellt und bezeichnet. Jetzt können

Mehr

Konfiguration der Messkanäle. Konfiguration der Zeitachse. Abb. 3: Konfigurationsmenü des Sensoreingangs A. Abb. 4: Messparameter Konfigurationsmenü

Konfiguration der Messkanäle. Konfiguration der Zeitachse. Abb. 3: Konfigurationsmenü des Sensoreingangs A. Abb. 4: Messparameter Konfigurationsmenü Anleitung zum Programm CASSY Lab für den Versuch E12 Starten Sie das Programm CASSY Lab durch Doppelklick auf das Icon auf dem Windows- Desktop. Es erscheint ein Fenster mit Lizensierungsinformationen,

Mehr

Datei.. Sie können aber nur mit dem kostenlos erhältlichen Adobe Reader

Datei.. Sie können aber nur mit dem kostenlos erhältlichen Adobe Reader Eine kleine Anleitung für die neuen Formulare ( dynamische Formulare ) Was ist das Dynamische an den neuen Formularen? Nun, sie haben wesentlich mehr an Funktionalität wie die bisherigen ( statischen )

Mehr

Inhalt. Inhaltsverzeichnis. 3D-Eingabefenster 3D-Ausgabefenster. Konstruktionshilfen. Index. 2011 Visionworld GmbH

Inhalt. Inhaltsverzeichnis. 3D-Eingabefenster 3D-Ausgabefenster. Konstruktionshilfen. Index. 2011 Visionworld GmbH Inhalt 1 Inhaltsverzeichnis Kapitel I Allgemeines 3 1 Allgemeines... 3 2 Forum Kapitel II... 3 Eingabeoberfläche 5 1 Oberfläche... 5 2 3D-Eingabefenster... 7 3 3D-Ausgabefenster... 8 4 Steuerung... der

Mehr

Hier erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Buch mit Fotos und Texten einfach online gestalten.

Hier erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Buch mit Fotos und Texten einfach online gestalten. Erstellung eines Buches mit BoD easybook Hier erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Buch mit Fotos und Texten einfach online gestalten. Voraussetzung zur Nutzung von BoD easybook: Sie benötigen

Mehr

Fallbeispiel: Eintragen einer Behandlung

Fallbeispiel: Eintragen einer Behandlung Fallbeispiel: Eintragen einer Behandlung Im ersten Beispiel gelernt, wie man einen Patienten aus der Datenbank aussucht oder falls er noch nicht in der Datenbank ist neu anlegt. Im dritten Beispiel haben

Mehr

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Inhaltsverzeichnis: 1 Aufbau und Funktion des Webviewers...3 1.1 (1) Toolbar (Navigationsleiste):...3 1.2 (2) Briefmarke (Übersicht):...4 1.3

Mehr

cnccut Onlinehilfe - Kombischachteln Automatische NC-Programm-Erstellung

cnccut Onlinehilfe - Kombischachteln Automatische NC-Programm-Erstellung Onlinehilfe - Kombischachteln Automatische NC-Programm-Erstellung IBE Software GmbH; Friedrich-Paffrath-Str. 41; D-26389 Wilhelmshaven Fon: 04421-994357; Fax 04421-994371; www.cnccut.org; info@ibe-software.de

Mehr

Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen

Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen Automatisches Ausfüllen in Excel 2013 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis Lineare Reihen erstellen...

Mehr

Word 2010 Grafiken exakt positionieren

Word 2010 Grafiken exakt positionieren WO.009, Version 1.2 10.11.2014 Kurzanleitung Word 2010 Grafiken exakt positionieren Wenn Sie eine Grafik in ein Word-Dokument einfügen, wird sie in die Textebene gesetzt, sie verhält sich also wie ein

Mehr

Web-Kürzel. Krishna Tateneni Yves Arrouye Deutsche Übersetzung: Stefan Winter

Web-Kürzel. Krishna Tateneni Yves Arrouye Deutsche Übersetzung: Stefan Winter Krishna Tateneni Yves Arrouye Deutsche Übersetzung: Stefan Winter 2 Inhaltsverzeichnis 1 Web-Kürzel 4 1.1 Einführung.......................................... 4 1.2 Web-Kürzel.........................................

Mehr

Staatlich geprüfte Techniker

Staatlich geprüfte Techniker Auszug aus dem Lernmaterial ortbildungslehrgang Staatlich geprüfte Techniker Auszug aus dem Lernmaterial Maschinenbautechnische Grundlagen DAA-Technikum Essen / www.daa-technikum.de, Infoline: 001 83 16

Mehr

GeoGebra Quickstart Eine Kurzanleitung für GeoGebra

GeoGebra Quickstart Eine Kurzanleitung für GeoGebra GeoGebra Quickstart Eine Kurzanleitung für GeoGebra Dynamische Geometrie, Algebra und Analysis ergeben GeoGebra, eine mehrfach preisgekrönte Unterrichtssoftware, die Geometrie und Algebra als gleichwertige

Mehr

30.07.14-1 - E:\Stefan\CAD\CATIA\R19\Anleitungen\Skizzierer.doc. CATIA-Skizzierer

30.07.14-1 - E:\Stefan\CAD\CATIA\R19\Anleitungen\Skizzierer.doc. CATIA-Skizzierer 30.07.14-1 - E:\Stefan\CAD\CATIA\R19\Anleitungen\Skizzierer.doc 1. Einführung CATIA-Skizzierer - Skizzen sind die Grundlage der meisten Volumenkörper (siehe Anleitung Teilemodellierung) - eigene Umgebung

Mehr

Um eine Person in Magnolia zu erfassen, gehen Sie wie folgt vor:

Um eine Person in Magnolia zu erfassen, gehen Sie wie folgt vor: Personendaten verwalten mit Magnolia Sie können ganz einfach und schnell alle Personendaten, die Sie auf Ihrer Webseite publizieren möchten, mit Magnolia verwalten. In der Applikation Adressbuch können

Mehr

Windows. Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1

Windows. Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1 Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1 Wenn der Name nicht gerade www.buch.de oder www.bmw.de heißt, sind Internetadressen oft schwer zu merken Deshalb ist es sinnvoll, die Adressen

Mehr

Jetzt wird auf die Zahl 2 geklickt und die Höhe der Zeile 2 eingestellt. Die Vorgehensweise ist wie

Jetzt wird auf die Zahl 2 geklickt und die Höhe der Zeile 2 eingestellt. Die Vorgehensweise ist wie Hergestellt nur für den privaten Gebrauch von Harry Wenzel. w Kopieren Vervielfältigen nur mit Genehmigung des Verfassers! apple Mit Excel einen Kalender für das Jahr 2013 erstellen. Vorab erst noch ein

Mehr

1. LINEARE FUNKTIONEN IN DER WIRTSCHAFT (KOSTEN, ERLÖS, GEWINN)

1. LINEARE FUNKTIONEN IN DER WIRTSCHAFT (KOSTEN, ERLÖS, GEWINN) 1. LINEARE FUNKTIONEN IN DER WIRTSCHAFT (KOSTEN, ERLÖS, GEWINN) D A S S O L L T E N N A C H E U R E M R E F E R A T A L L E K Ö N N E N : Kostenfunktion, Erlösfunktion und Gewinnfunktion aufstellen, graphisch

Mehr

AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten. Erzeugen von Eigenschaftssatzdefinitionen

AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten. Erzeugen von Eigenschaftssatzdefinitionen AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten Auf einen Blick AutoCAD Architecture 2011 ermöglicht die einfache Visualisierung von Eigenschaften über die sogenannten Anzeigethemen. Damit

Mehr

PowerPoint: Text. Text

PowerPoint: Text. Text PowerPoint: Anders als in einem verarbeitungsprogramm steht in PowerPoint der Cursor nicht automatisch links oben auf einem Blatt in der ersten Zeile und wartet auf eingabe. kann hier vielmehr frei über

Mehr

PowerMover. Ein halbautomatischer Sortierer für Outlook-PowerUser. Ein Add-In für die Versionen 2007 und 2010

PowerMover. Ein halbautomatischer Sortierer für Outlook-PowerUser. Ein Add-In für die Versionen 2007 und 2010 PowerMover Ein halbautomatischer Sortierer für Outlook-PowerUser. Ein Add-In für die Versionen 2007 und 2010 Inhaltsverzeichnis: 1 Einleitung... 2 2 Bedienung... 3 2.1 Outlook-Menü-Leiste... 3 2.2 Den

Mehr

Inventor. C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Desktop\COMENIUS_Juni2005\Inventor01_D.doc Seite 1

Inventor. C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Desktop\COMENIUS_Juni2005\Inventor01_D.doc Seite 1 EINZELTEILMODELLIERUNG MIT DEM INVENTOR... 3 DIE BENUTZEROBERFLÄCHE...4 BAUTEILKONSTRUKTION FÜR EINE BOHRVORRICHTUNG MIT HILFE VON SKIZZENABHÄNGIGKEITEN... 22 Editieren von Skizzen mit Abhängigkeiten...

Mehr

Aufbau von Hichert-Graphik Schritt für Schritt

Aufbau von Hichert-Graphik Schritt für Schritt Aufbau von Hichert-Graphik Schritt für Schritt Ausgangsdaten anlegen: o Sollte dann so aussehen: Umsatz Plan Ist Abweich. 60 40-20 o Details dazu: 4 Spaltenüberschriften eintragen: Plan, Ist, leer, Abweichung

Mehr

Hochschule Heilbronn Mechatronik und Mikrosystemtechnik. Tutorial CATIA V5. Erstellen einer Karosserie für den ASURO mit dem CAD-Programm Catia V5

Hochschule Heilbronn Mechatronik und Mikrosystemtechnik. Tutorial CATIA V5. Erstellen einer Karosserie für den ASURO mit dem CAD-Programm Catia V5 Tutorial CATIA V5 Erstellen einer Karosserie für den ASURO mit dem CAD-Programm Catia V5 Prof. Dr. Jörg Wild 1/22 01.02.2010 1. Wir erzeugen eine neue Datei. Dazu gehen wir folgendermaßen vor. In der Menüleiste

Mehr

OPENXCHANGE Server 5. Dokumentation - E-Mails -

OPENXCHANGE Server 5. Dokumentation - E-Mails - OPENXCHANGE Server 5 Dokumentation - E-Mails - Anmelden und Abmelden am Webmail-Modul Wenn Sie sich erfolgreich am Webclient des Mailservers angemeldet haben, gelangen Sie sofort auf Ihre Portalseite.

Mehr

Hinweise zum Online-Buchungssystem

Hinweise zum Online-Buchungssystem Hinweise zum Online-Buchungssystem An vielen Stellen innerhalb des Online-Buchungssystem finden Sie ein -Symbol, welches sich häufig in der oberen rechten Ecke befindet. Durch anklicken dieses Symbols

Mehr

Selbststudienunterlagen: Blechmodellierung mit ProE

Selbststudienunterlagen: Blechmodellierung mit ProE Selbststudienunterlagen: Blechmodellierung mit ProE Diese Anleitung soll einen schnellen Einstieg in die Blechmodellierung mit ProE ermöglichen und kann aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten des Blechmoduls

Mehr

Das Online-Buchungssystem EBuS

Das Online-Buchungssystem EBuS Das Online-Buchungssystem EBuS Login Zu dem Login des Online-Buchungssystems gelangen Sie über die Website von STATTAUTO München. Bitte geben Sie dazu www.stattauto-muenchen.de in Ihrem Webbrowser ein

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81 Windows 8.1 Markus Krimm 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen W81 Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten des Computers und der erfolgreichen Anmeldung ist der

Mehr

Handbuch Teil 5, Architektur

Handbuch Teil 5, Architektur Handbuch Teil 5, Architektur RED CAD APP Copyright by, 4147 Aesch / Schweiz Verfasser: Bernard Hofmann Seite 1 von 19 Inhalt 1 Start 3 2 Grundriss zeichnen 3 2.1 Dokument öffnen 3 2.2 Grundriss zeichnen

Mehr

Die Übereckperspektive mit zwei Fluchtpunkten

Die Übereckperspektive mit zwei Fluchtpunkten Perspektive Perspektive mit zwei Fluchtpunkten (S. 1 von 8) / www.kunstbrowser.de Die Übereckperspektive mit zwei Fluchtpunkten Bei dieser Perspektivart wird der rechtwinklige Körper so auf die Grundebene

Mehr

Der neue persönliche Bereich/die CommSy-Leiste

Der neue persönliche Bereich/die CommSy-Leiste Der neue persönliche Bereich/die CommSy-Leiste Mit der neue CommSy-Version wurde auch der persönliche Bereich umstrukturiert. Sie finden all Ihre persönlichen Dokumente jetzt in Ihrer CommSy-Leiste. Ein

Mehr

IJSO IPN an der Universität Kiel SEITE 6 I 45 FÜR DEN AKTUELLEN WETTBEWERB ANMELDEN

IJSO IPN an der Universität Kiel SEITE 6 I 45 FÜR DEN AKTUELLEN WETTBEWERB ANMELDEN IJSO IPN an der Universität Kiel SEITE 6 I 45 FÜR DEN AKTUELLEN WETTBEWERB ANMELDEN Nun beginnt die Tour durch das Anmeldeverfahren. Los geht's! Du bist neu bei der IJSO und hast auch noch an keinem anderen

Mehr

FERNHEIZWERKE Software zur Sammlung der Betriebsdaten

FERNHEIZWERKE Software zur Sammlung der Betriebsdaten FERNHEIZWERKE Software zur Sammlung der Betriebsdaten Über dieses Programm können die Betriebsdaten einer Anlage eingegeben werden und dann automatisch via E-Mail ans Amt für Energieeinsparung an die Email

Mehr

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung Makro Aufzeichnen Makro + VBA effektiv 1 MAKROS AUFZEICHNEN 1.1 EinfÄhrung Sie kçnnen Excel sehr einfach automatisieren, indem Sie ein Makro aufzeichnen. Ühnlich wie bei einem Kassettenrecorder werden

Mehr

Das Werkzeug Verschieben/Kopieren wird über die Symbolleiste oder im Pull-Down-Menü Tools > Verschieben aktiviert.

Das Werkzeug Verschieben/Kopieren wird über die Symbolleiste oder im Pull-Down-Menü Tools > Verschieben aktiviert. Verschieben/Kopieren-Werkzeug 95 Die Änderungswerkzeuge In den Kapiteln zuvor haben Sie gelernt, wie Sie mit den Zeichnen-Werkzeugen die in SketchUp vorhandenen Grundformen (Rechteck, Kreis, Bogen, Linie

Mehr

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 K-W81-G

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 K-W81-G Windows 8.1 Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 Grundkurs kompakt K-W81-G 1.3 Der Startbildschirm Der erste Blick auf den Startbildschirm (Startseite) Nach dem Bootvorgang bzw. nach der erfolgreichen

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung

Anleitung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung Anleitung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung 1 Vorbereiten der Gefährdungsbeurteilung 1.1 Richten Sie mit Hilfe des Windows-Explorers (oder des Windows-Arbeitsplatzes) einen neuen Ordner ein,

Mehr

Das Handbuch zu KSnapshot

Das Handbuch zu KSnapshot Richard J. Moore Robert L. McCormick Brad Hards Korrektur: Lauri Watts Entwickler: Richard J Moore Entwickler: Matthias Ettrich Übersetzung des Handbuchs: Robert Gogolok Übersetzung des Handbuchs: Kilian

Mehr

Adobe Flash CS4»3D-Tool«

Adobe Flash CS4»3D-Tool« Flash Tutorial Philipp Nunnemann Adobe Flash CS4»3D-Tool«Im folgenden Tutorial könnt Ihr das»3d-tool«in Adobe Flash CS4 kennenlernen. Das Tool erlaubt euch, Objekte im dreidimensionalen Raum zu bewegen.

Mehr

Welle. CAD Catia Solids. Arbeitsunterlagen. Prof. Dr.-Ing. A. Belei. Prof. Dr.-Ing. A. Belei CAD CATIA V5 Solids Welle.

Welle. CAD Catia Solids. Arbeitsunterlagen. Prof. Dr.-Ing. A. Belei. Prof. Dr.-Ing. A. Belei CAD CATIA V5 Solids Welle. Prof. Dr.-Ing. A. Belei CAD Catia Solids Arbeitsunterlagen 2006 Seite 1 / 20 Inhaltsverzeichnis: 1 Allgemeines... 3 2 Skizze als Profil (Variante 1)... 7 3 Skizze als Kreis (Variante 2)... 8 4 Verrundung,

Mehr

Programm GArtenlisten. Computerhinweise

Programm GArtenlisten. Computerhinweise Programm GArtenlisten Computerhinweise Liebe/r Vogelbeobachter/in, anbei haben wir Ihnen ein paar wichtige Tipps für ein reibungsloses Funktionieren der mitgelieferten Ergebnisdatei auf Ihrem Computer

Mehr

Kurzeinführung EMC 2. Dipl.-Ing. Mark Haas. December 4, 2009

Kurzeinführung EMC 2. Dipl.-Ing. Mark Haas. December 4, 2009 Kurzeinführung EMC 2 Dipl.-Ing. Mark Haas December 4, 2009 EMC 2 ist ein WYSIWYG-Gittergenerator, der frei verfügbar ist. Er kann Dreiecks-, Vierecksund gemischte Gitter erzeugen. Für unseren Anwendungsbereich

Mehr

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH In diesem Handbuch finden Sie Informationen, die Ihnen den Einstieg in die Arbeit mit der Mediathek erleichtern. Übersicht Bibliothek Funktionen

Mehr

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Lieferschein Lieferscheine Seite 1 Lieferscheine Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. STARTEN DER LIEFERSCHEINE 4 2. ARBEITEN MIT DEN LIEFERSCHEINEN 4 2.1 ERFASSEN EINES NEUEN LIEFERSCHEINS 5 2.1.1 TEXTFELD FÜR

Mehr

Projektleistungen Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Projektleistungen Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Projektleistungen Projektleistungen Seite 1 Projektleistungen Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEIN 5 2. STAMMDATEN FÜR DIE PROJEKTLEISTUNG 5 2.1 ALLGEMEINE STAMMDATEN 5 2.2 STAMMDATEN LEISTUNGSERFASSUNG

Mehr

Programmneuerungen. LogiKal VERSION 7 JUNI 2010. Newsletter Version 7 Seite 1

Programmneuerungen. LogiKal VERSION 7 JUNI 2010. Newsletter Version 7 Seite 1 Programmneuerungen LogiKal VERSION 7 JUNI 2010 Newsletter Version 7 Seite 1 INHALT NEUE BENUTZEROBERFLÄCHE... 4 Startseite... 4 Projektverwaltung...5 Projektcenter... 6 Elementeingabe... 7 PROJEKTVERWALTUNG...

Mehr

Globale Tastenkombinationen für Windows

Globale Tastenkombinationen für Windows Globale Tastenkombinationen für Windows 1 Es gibt zahlreiche Tastenkombinationen, die ziemlich global funktionieren. Global bedeutet in diesem Zusammenhang, dass Sie solche Tastenkombinationen fast überall

Mehr

Basis. Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver

Basis. Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver Basis 2 Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver 2 Schritt 2 Arbeitsstunden auf die bereits erfassten Projekte buchen 3 Schritt 3 Kostenaufwand auf die bereits erfassten Projekte buchen 4 Schritt 4 Gebuchte

Mehr

Anleitung für die Benutzung des Webdienstes Nutzungserfassung

Anleitung für die Benutzung des Webdienstes Nutzungserfassung Amt für Landwirtschaft und Geoinformation Uffizi d agricultura e da geoinfurmaziun Ufficio per l agricoltura e la geoinformazione 7001 Chur, Grabenstrasse 8 Telefon 081 257 24 32 Fax 081 257 20 17 e-mail:

Mehr

Terminplaner - Schulung Stand 05.01.2008

Terminplaner - Schulung Stand 05.01.2008 Terminplaner - Schulung A Inhalt 1. Erste Terminbuchung... 2 2. Termin bearbeiten... 2 3. Termin bearbeiten... 3 4. Termin löschen... 3 5. Termin per Maus verschieben... 3 6. Termin per Maus kopieren...

Mehr

4 Inhalt bearbeiten und anlegen

4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4.1 Seite aufrufen Im Funktionsmenü Seite aufrufen. Die Ordner und Seiten Ihres Baukastens erscheinen (= Seitenbaum). Klick auf - Symbol ermöglicht Zugriff auf Unterseiten

Mehr

AutoCAD Inventor: Erstellung eines einfaches Modells!

AutoCAD Inventor: Erstellung eines einfaches Modells! AutoCAD Inventor: Erstellung eines einfaches Modells! Modellieren eines einfaches Inventor Modell mit schrittweiser Führung! Wir werden direkt und nur die notwendigen Schritte zur Erstellung eines Modells

Mehr

Funktionsbeschreibung Website-Generator

Funktionsbeschreibung Website-Generator Funktionsbeschreibung Website-Generator Website-Generator In Ihrem Privatbereich steht Ihnen ein eigener Websitegenerator zur Verfügung. Mit wenigen Klicks können Sie so eine eigene Website erstellen.

Mehr

Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG

Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG Version Oktober 2012 ab Betaversion 1.11.16 / basisgetestet ab 1.12.0. Grundlegende Änderungen gegenüber der alten Sammelrechungsroutine jeder neue Lieferschein bekommt

Mehr

Anleitung zum Wechsel von einer auslaufenden VR-NetWorld Card auf eine neue VR-NetWorld Card in Profi cash 8

Anleitung zum Wechsel von einer auslaufenden VR-NetWorld Card auf eine neue VR-NetWorld Card in Profi cash 8 Anleitung zum Wechsel von einer auslaufenden VR-NetWorld Card auf eine neue VR-NetWorld Card in Profi cash 8 Zunächst sollten Sie das vorhandene HBCI-Kürzel löschen, und dann in einem zweiten Schritt die

Mehr

Videokamera ab 30 Bilder pro Sekunde (besser > 200 Bilder pro Sekunde) z.b. Digicam s der Firma Casio Modellreihe Exilim HIGHSPEED

Videokamera ab 30 Bilder pro Sekunde (besser > 200 Bilder pro Sekunde) z.b. Digicam s der Firma Casio Modellreihe Exilim HIGHSPEED HowTo Videoanalyse Mai 2011 / GW / NTL Checkliste: Hardware: Windows PC (ab Win 98 bis Win 7 64 Bit) Videokamera ab 30 Bilder pro Sekunde (besser > 200 Bilder pro Sekunde) z.b. Digicam s der Firma Casio

Mehr

4. BEZIEHUNGEN ZWISCHEN TABELLEN

4. BEZIEHUNGEN ZWISCHEN TABELLEN 4. BEZIEHUNGEN ZWISCHEN TABELLEN Zwischen Tabellen können in MS Access Beziehungen bestehen. Durch das Verwenden von Tabellen, die zueinander in Beziehung stehen, können Sie Folgendes erreichen: Die Größe

Mehr

1) Lizenzdaten eingeben

1) Lizenzdaten eingeben 1) Lizenzdaten eingeben Um das Zusatzmodul Schulgeld verwenden zu können, müssen Sie dieses in SibankPLUS zunächst freischalten. Die Eingabemaske für Ihre Schulgeld-Lizenzdaten können Sie im Hauptmenü

Mehr

Kurzanleitung Spielbericht Online (SBO) 20.08.2013 SV Esting Sebastian Belzner

Kurzanleitung Spielbericht Online (SBO) 20.08.2013 SV Esting Sebastian Belzner Kurzanleitung Spielbericht Online (SBO) 20.08.2013 SV Esting Sebastian Belzner nach dem Spiel Spiel Vor dem Spiel Kurzanleitung Spielbericht Online (SBO) Grundsätzliches Mit dem Spielbericht Online (SBO)

Mehr

Bildbearbeitung Erstellung von Postkarten mit Paint Shop Pro 5.

Bildbearbeitung Erstellung von Postkarten mit Paint Shop Pro 5. Bildbearbeitung Erstellung von Postkarten mit Paint Shop Pro 5. Im folgenden wird beschrieben, wie mit dem Programm Paint Shop Pro 5 Postkarten erstellt werden können. Voraussetzungen: Grundlagen des Programms

Mehr

Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools

Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools zur Bearbeitung von Excel Datenpunktlisten nach VDI Norm 3814 für Saia PCD Systeme alle Rechte bei: SBC Deutschland GmbH Siemensstr. 3, 63263 Neu-Isenburg nachfolgend

Mehr

Handbuch zum Tierart-Modul für Rotbauchunken

Handbuch zum Tierart-Modul für Rotbauchunken Handbuch zum Tierart-Modul für Rotbauchunken Maximilian Matthe Einleitung Dieses Handbuch führt Sie in die Benutzung des Rotbauchunken-Moduls für AmphIdent ein. Mit Hilfe dieses Moduls können Sie Bauchfleckenmuster

Mehr

Objekte ausrichten in CorelDRAW 12 Von Steve Bain

Objekte ausrichten in CorelDRAW 12 Von Steve Bain Objekte ausrichten in CorelDRAW 12 Von Steve Bain Haben Sie auch schon einmal stundenlang erfolglos versucht, den Cursor an einem Objekt auszurichten? Dank den neu gestalteten Ausrichtungsfunktionen in

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

DELFI. Benutzeranleitung Dateiversand für unsere Kunden. Grontmij GmbH. Postfach 34 70 17 28339 Bremen. Friedrich-Mißler-Straße 42 28211 Bremen

DELFI. Benutzeranleitung Dateiversand für unsere Kunden. Grontmij GmbH. Postfach 34 70 17 28339 Bremen. Friedrich-Mißler-Straße 42 28211 Bremen Grontmij GmbH Postfach 34 70 17 28339 Bremen Friedrich-Mißler-Straße 42 28211 Bremen T +49 421 2032-6 F +49 421 2032-747 E info@grontmij.de W www.grontmij.de DELFI Benutzeranleitung Dateiversand für unsere

Mehr

Click-N-Type. Eine kurze Anleitung. Kommhelp e.v. 2014. Kontakt. Spendenkonto. Vereinsregister. Telefon: +49. (0)30 3260 2572. kommhelp e. V.

Click-N-Type. Eine kurze Anleitung. Kommhelp e.v. 2014. Kontakt. Spendenkonto. Vereinsregister. Telefon: +49. (0)30 3260 2572. kommhelp e. V. Click-N-Type Click-N-Type Eine kurze Anleitung Kommhelp e.v. 2014 Kontakt Telefon: +49. (0)30 3260 2572 Vereinsregister Spendenkonto Fax: +49. (0)30 3260 2573 Amtsgericht Berlin Charlottenburg Nr. 10183

Mehr

Kurzanleitung für das Geoportal im Lebenslagenatlas

Kurzanleitung für das Geoportal im Lebenslagenatlas 1 Kurzanleitung für das Geoportal im Lebenslagenatlas Das Geoportal im Lebenslagenatlas des Kreises Lippe stellt Ihnen Informationen zu Anliegen in verschiedenen Lebenslagen bereit. In der nachfolgenden

Mehr

Hinweise zum stadtmobil-buchungssystem

Hinweise zum stadtmobil-buchungssystem Hinweise zum stadtmobil-buchungssystem Öffnen Sie mit Ihrem Browser die Seite: http://www.stadtmobil.de oder gehen Sie direkt über mein.stadtmobil.de. Rechts oben finden Sie den Kundenlogin. Wählen Sie

Mehr

Erstellen von x-y-diagrammen in OpenOffice.calc

Erstellen von x-y-diagrammen in OpenOffice.calc Erstellen von x-y-diagrammen in OpenOffice.calc In dieser kleinen Anleitung geht es nur darum, aus einer bestehenden Tabelle ein x-y-diagramm zu erzeugen. D.h. es müssen in der Tabelle mindestens zwei

Mehr

Kurzanleitung Rechnung Free/Small

Kurzanleitung Rechnung Free/Small Kurzanleitung Rechnung Free/Small 1 Hinweis: Falls Funktionen, Dialoge oder Buttons in Ihrer Version nicht enthalten sind, dann kann dies an Ihrer Version liegen. 1. Dokumentvorlage-Assistent Im Vorlage-Assistent

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg - Landeswahlamt -

Freie und Hansestadt Hamburg - Landeswahlamt - Freie und Hansestadt Hamburg - Landeswahlamt - Wahlvorschlagsverfahren mit der Kandidaten- Datenbank Bezirksversammlungswahlen am 25. Mai 2014 Landeswahlamt Hamburg, Johanniswall 4, 20095 Hamburg Tel.:

Mehr

Gymnasium Gerlingen. Physik Praktikum Mittelstufe. Auswertung von Messungen mit Excel. Versuchsauswertung mit Microsoft Excel. 1.

Gymnasium Gerlingen. Physik Praktikum Mittelstufe. Auswertung von Messungen mit Excel. Versuchsauswertung mit Microsoft Excel. 1. Seite - 1 - Versuchsauswertung mit Microsoft Excel Microsoft Excel ist ein mächtiges Werkzeug, um Messwerte tabellarisch darzustellen, Berechnungen mit ihnen durchzuführen und Grafiken aus ihnen zu erstellen.

Mehr

Leistungserfassung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Leistungserfassung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Leistungserfassung Leistungserfassung Seite 1 Leistungserfassung Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ÖFFNEN DER LEISTUNGSERFASSUNG 5 1.1 BILDSCHIRMANZEIGE 5 1.1.1 MITARBEITER FÜR DIE LEISTUNSERFASSUNG AUSWÄHLEN

Mehr

CALCOO Lite. Inhalt. 1. Projekt anlegen / öffnen. 2. Projekt von CALCOO App importieren

CALCOO Lite. Inhalt. 1. Projekt anlegen / öffnen. 2. Projekt von CALCOO App importieren CALCOO Lite Hier finden Sie eine Kurzanleitung zu den einzelnen Projektschritten von CALCOO Light. Nach dem Lesen wissen Sie die grundlegenden Funktionen zu bedienen und können ein Projekt erstellen. Inhalt

Mehr

Image Converter. Benutzerhandbuch. Inhaltsverzeichnis: Version: 1.1.0.0. Das Folgende vor Gebrauch von Image Converter unbedingt lesen

Image Converter. Benutzerhandbuch. Inhaltsverzeichnis: Version: 1.1.0.0. Das Folgende vor Gebrauch von Image Converter unbedingt lesen Image Converter Benutzerhandbuch Version: 1.1.0.0 Das Folgende vor Gebrauch von Image Converter unbedingt lesen Inhaltsverzeichnis: Überblick über Image Converter S. 2 Bildkonvertierungsprzess S. 3 Import

Mehr

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools WO.021, Version 1.0 5.10.2015 Kurzanleitung Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools Als Online Formulare werden in Word Vorlagen bezeichnet, welche neben einem gleichbleibenden Standard-Text auch

Mehr

Geoportal Ludwigsfelde

Geoportal Ludwigsfelde Geoportal Ludwigsfelde Benutzerhilfe Kartenanwendungen Inhaltsverzeichnis. Allgemeiner Aufbau der Kartenanwendungen.... Kartennavigation.... Bewegen der Karte.... Zoom.... Übersichtsfenster.... Verfügbare

Mehr

Biogena IMK. Individuelle Mikronährstoff Komponenten. Benutzerhandbuch. Natürlich so individuell wie Ihr Patient

Biogena IMK. Individuelle Mikronährstoff Komponenten. Benutzerhandbuch. Natürlich so individuell wie Ihr Patient Biogena IMK Individuelle Mikronährstoff Komponenten Benutzerhandbuch Natürlich so individuell wie Ihr Patient 1. Anmeldung 1.1. Einloggen bei Biogena IMK Geben Sie Ihre persönlichen Login Daten, die Sie

Mehr

Selbststudienunterlagen: Freiformflächen in Pro/Engineer

Selbststudienunterlagen: Freiformflächen in Pro/Engineer Selbststudienunterlagen: Freiformflächen in Pro/Engineer Freiformflächen werden häufig ergänzend zu klassischen Konstruktionselementen eingesetzt. Sie finden dort Verwendung, wo Design eine Rolle spielt

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Digitalisieren im GeoBrowser und Exportieren als GPX-Datei

Digitalisieren im GeoBrowser und Exportieren als GPX-Datei Digitalisieren im GeoBrowser und Exportieren als GPX-Datei Im neuen GeoBrowser kann man Wegpunkte und Tracks am Bildschirm digitalisieren, bearbeiten und löschen und dabei sämtliche Themen als Hintergrundthemen

Mehr

Verfasser: M. Krokowski, R. Dietrich Einzelteilzeichnung CATIA-Praktikum. Ableitung einer. Einzelteilzeichnung. mit CATIA P2 V5 R11

Verfasser: M. Krokowski, R. Dietrich Einzelteilzeichnung CATIA-Praktikum. Ableitung einer. Einzelteilzeichnung. mit CATIA P2 V5 R11 Ableitung einer Einzelteilzeichnung mit CATIA P2 V5 R11 Inhaltsverzeichnis 1. Einrichten der Zeichnung...1 2. Erstellen der Ansichten...3 3. Bemaßung der Zeichnung...6 3.1 Durchmesserbemaßung...6 3.2 Radienbemaßung...8

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

Handbuch AKSync. Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Dienstag, 11. Juni 2013

Handbuch AKSync. Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Dienstag, 11. Juni 2013 Handbuch AKSync Inhaltsverzeichnis Inhalt Inhaltsverzeichnis... 1 Grundsätzliches... 2 Begriffsdefinitionen... 2 Produktinformationen... 3 Einsatzgebiete... 3 AKSync-Portal... 3 Benutzeroberfläche... 4

Mehr