Responsible Gaming in der NOVOMATIC-Gruppe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Responsible Gaming in der NOVOMATIC-Gruppe"

Transkript

1 Responsible Gaming in der NOVOMATIC-Gruppe 4. April 2014 Dr. Monika Poeckh-Racek, Leitung Corporate Social Responsibility, NOVOMATIC AG bzw. Mitglied des Vorstandes der ADMIRAL CASINOS & ENTERTAINMENT AG 1"

2 Inhalte 1 NOVOMATIC auf einen Blick 2 Corporate Social Responsibility 3 Responsible Gaming 4 Responsible ADMIRAL Casinos Gaming & Entertainment International AG 2

3 NOVOMATIC im Überblick NOVOMATIC ist der größte integrierte Glücksspielkonzern in Europa mit mehr als 30 Jahren Erfahrung als Produzent von innovativem High-Tech Glücksspiel-Equipment Einzigartige integrierte Marktstrategie als Produzent und Betreiber Globale Präsenz mit führender Marktposition in Österreich und Deutschland sowie in den Wachstumsmärkten Italien, Lateinamerika bzw. CEE/SEE Hohe soziale Verantwortung und geschäftliche Aktivitäten ausschließlich in Märkten mit klar definierten rechtlichen Rahmenbedingungen Responsible Gaming als Kernkompetenz neben Produktion und Operations Produktion Die produzierende NOVOMATIC-Tochter Austrian Gaming Industries GmbH (AGI) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Glücksspiel-Equipment NOVOMATIC ist Technologieführer bei serverbasiertem Glücksspiel und Video-Lottery-Terminals (VLTs) Die Anzahl der NOVOMATIC-Glücksspielgeräte (vermietet und in eigenen Spielbanken sowie in Automatensalons) beläuft sich weltweit auf mehr als Stück Operations NOVOMATIC ist europäischer Marktführer beim Betrieb von elektronischen Automatencasinos NOVOMATIC betreibt weltweit Spielstätten NOVOMATIC betreibt die umsatzstärkste Spielbank in Deutschland (Berlin), in Tschechien (Haté) und eine der umsatzstärksten Spielbanken der Schweiz (Mendrisio) NOVOMATIC betreibt eines der größten Casinos in Lateinamerika (Monticello Grand Casino & Entertainment World in Chile) Mit der Marke ADMIRAL ist NOVOMATIC Marktführer im terrestrischen Wettgeschäft in Österreich (200 Standorte) 3"

4 Unternehmensgeschichte

5 Imagevideo 5

6 Inhalte 1 NOVOMATIC auf einen Blick 2 Corporate Social Responsibility 3 Responsible Gaming 4 Responsible Gaming International 6

7 Corporate Social Responsibility Rechtliche Rahmenbedingungen & Compliance CSR Ausschließlich in rechtlich regulierten Märkten aktiv Modernste technische Standards & strengste Compliance-Richtlinien Kontinuierliche Zusammenarbeit mit Behörden + Spielerschutz & Responsible Gaming Mitarbeiterschulungen im Bereich der Früherkennung und Prävention von Spielsucht auf Grundlage einer von Spielsuchtexperten konzipierten Schulung Einrichtung einer zentralen Helpline ( ) durch die Abteilung Suchtforschung & Suchttherapie der Medizinischen Universität/ Allgemeines Krankenhaus Wien Aufbau eines flächendeckenden Beratungs- und Präventionsnetzwerkes zur Spielsuchtprävention Responsible Gaming Codex, Code of Conduct Automatenspiel mit Zutrittskontrolle: ADMIRAL-Card NOVOMATIC kann flexibel und schnell auf regulatorische Anforderungen reagieren und diese erfüllen

8 Inhalte 1 NOVOMATIC auf einen Blick 2 Corporate Social Responsibility 3 Responsible Gaming 4 Responsible Gaming International 8

9 Responsible Gaming bei NOVOMATIC Responsible Gaming Codex 1 2 Prävention ist der beste Spielerschutz Wir schützen Kinder und Jugendliche 3 Wir kommunizieren mit Verantwortung 4 Wir stärken die Eigenverantwortung unserer Kunden Wir beschäftigen kompetente Mitarbeiter Wir legen Wert auf informierte Kunden Wir ermöglichen kontrolliertes Glücksspiel Wir garantieren faire Spielbedingungen Wir arbeiten mit erfahrenen Partnern zusammen Wir übernehmen Verantwortung in regulierten Online Gaming-Märkten 9

10 Responsible Gaming Programm: RG Codex Responsible Gaming-Programm Unser Programm steht auf vier tragfähigen Säulen: Säule 1 - Bewusstseinsbildung: Information und Aufklärung über Risiken und Gefahren, Tipps zum verantwortungsbewussten Umgang mit Glücksspiel, Selbsttest, Beratungsgespräche mit speziell geschulten Präventionsbeauftragten, verantwortungsvoller Einsatz von Werbung. Säule 2 -Technische Maßnahmen: Registrierung des Spielers unterstützt ihn bei der Kontrolle seines Glücksspielverhaltens. Die Zutrittskontrolle garantiert möglichst lückenlosen Jugendschutz. Säule 3 - Freiwillige Selbstlimitierung: NOVOMATIC bietet Spielteilnehmern die Möglichkeit, ihr Glücksspielverhalten auf freiwilliger Basis zu limitieren oder sich vollständig sperren zu lassen. Säule 4 - Zusammenarbeit mit Spielerschutzeinrichtungen: Zusammenarbeit mit unabhängigen Experten aus Wissenschaft und Spielsuchttherapieeinrichtungen ständige Verbesserung der Spielerschutzmaßnahmen auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. 10

11 1. Prävention ist der beste Spielerschutz (1) Grundgedanke Eigenverantwortung des Kunden durch Information und Aufklärung stärken Effektiver Spielerschutz segment- und bundesländerübergreifend Kombination nachhaltiger Maßnahmen Ziel Negative Auswirkungen von Glücksspiel reduzieren Bewusstseinsbildung durch eigenes Responsible Gaming Logo Responsible Gaming-Programm Mitarbeiterschulungen im Bereich der Früherkennung und Prävention von Glücksspielsucht auf Grundlage einer von Spielsuchtexperten konzipierten Schulung Einrichtung einer zentralen Helpline ( ) durch das Zentrum für Public Health der Medizinischen Universität/Allgemeines Krankenhaus Wien Aufbau eines flächendeckenden Beratungs- und Präventionsnetzwerkes zur Glücksspielsuchtprävention 11

12 1. Prävention ist der beste Spielerschutz (2) Primärprävention Prävention beginnt vor dem ersten Spiel Stellungnahme des Anton-Proksch-Instituts zu unseren Informationsfoldern: Aus der Perspektive einer Suchtklinik ist die Möglichkeit des Einwirkens auch im präventiven Bereich, unmittelbar dort, wo eine Person mit dem Suchtmittel in Kontakt kommt, nahezu ein Novum und im Alkoholbereich bis dato kaum angewandt. Sekundärprävention Damit eigenes Spielverhalten wieder kontrolliert werden kann Der Weg in die Spielsucht ist keine Einbahn Tertiärprävention Pathologisches Glücksspiel Behandlung erfolgt durch Beratungsstellen 12

13 2. Wir schützen Kinder und Jugendliche Zutritts- und Spielverbot für Jugendliche unter 18 Jahren Vulnerable Zielgruppe Deutliche Hinweise auf Altersbeschränkung Verpflichtende Registrierung Elektronisches Zutrittssystem Aktive Bewusstseinsbildung Aufklärung und Information Vermittlung von Lebenskompetenzen Kinder und Jugendliche als spezielle Gruppe der Angehörigen 13

14 3. Wir kommunizieren mit Verantwortung (1) Freiwillige Selbstbeschränkung in der Werbung - Eigenes Responsible Gaming-Logo Disclaimer - zehnprozentige Fläche ist dem Thema Spieler- und Jugendschutz gewidmet - Alle Werbemaßnahmen werden vom Responsible Gaming Department geprüft und freigegeben Kinder und Jugendliche sind nicht Zielgruppe unserer Werbemaßnahmen - Verzicht auf Testimonials, die Kinder und Jugendliche besonders ansprechen - Verzicht auf Werbung in Medien, die vor allem von Minderjährigen genutzt werden Befürwortung einer teilweisen Regulierung der Glücksspielwerbung Sponsoring-Leitlinien Websites und 14

15 Disclaimer Responsible Gaming 3. Wir kommunizieren mit Verantwortung (2) ADMIRAL Casinos & Entertainment bei uns geht Spielerschutz vor! Zutritt für Personen ab 18 Jahren unter Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises Übermäßiges Glücksspielen kann zur Sucht führen Österreichweite Beratungshotline: ADMIRAL Casinos & Entertainment ist zertifiziert und behördlich genehmigt. Tipps für verantwortungsvolles Glücksspielen und weitere Informationen unter 15

16 4. Wir stärken die Eigenverantwortung unserer Kunden (1) Tipps zum verantwortungsvollen Glücksspiel Selbsttest zum Überdenken des eigenen Spielverhaltens Freiwillige Limitierungen - Freiwillige Selbstbeschränkung - Freiwillige Selbstsperre Informationsmaterialien - Auflage in mehreren Sprachen in allen Spielstätten - Von Präventionsbeauftragten ausgeteilt - Als Download verfügbar RG App RG Coach für IOS und Android 16

17 4. Wir stärken die Eigenverantwortung unserer Kunden (2) RG App RG Coach für IOS und Android 17

18 Zielgruppenspezifische Ausbildung für Mitarbeiter 5. Wir beschäftigen kompetente Mitarbeiter (1) 1.) Interne Mitarbeiterschulungen Einführungstag Abwicklung über ISO-zertifizierte NOVO-Academy 2.) Basisschulung für Mitarbeiter operative Ebene Entwickelt mit externen, wissenschaftlichen Experten NOVO-Academy: Erstellung der Schulungsinhalte in Kooperation mit API Vertiefung/Festigung mittels elearning (NOVOlearn) 3.) Advanced-Schulung für Präventionsbeauftragte 4.) Responsible Gaming Symposium seit 2009 Vorträge von internen und externen Experten Aktuelle Informationen zum Thema Glücksspielsucht 18

19 5. Wir beschäftigen kompetente Mitarbeiter (2) Advanced- Schulung für Präventionsbeauftragte 19

20 5. Wir beschäftigen kompetente Mitarbeiter (3) Advanced- Schulung für Präventionsbeauftragte 20

21 Präventionsbeauftragte 5. Wir beschäftigen kompetente Mitarbeiter (3) Auswahlverfahren mittels psychologischer Testung Richtlinie zur Nominierung von Präventionsbeauftragten Ansprechpartner für Kunden zum Thema Prävention, Spieler- und Jugendschutz Führen von Informations- und Warngesprächen Ansprechpartner für / Schulung von MitarbeiterInnen zum Thema Spieler- und Jugendschutz Verantwortlich für Einhaltung von Jugendschutz- und Spielerschutzbestimmungen Verantwortlich für Umsetzung von Jugend- und Spielerschutzmaßnahmen Ausstattung der Spiellokale mit Informationsfoldern Zusammenarbeit mit Beratungseinrichtungen 21

22 5. Wir beschäftigen kompetente Mitarbeiter (4) Schulungscurriculum Mitarbeiter mit direktem Kundenkontakt Zielgruppe Alle Mitarbeiter Präventionsbeauftragte Ausbildungsfrist 6 Monate 12 Monate Ausbildungsumfang 2 Tage + elearning 11 Tage+ elearning Auffrischungsintervall 3 Monate 3 Monate 22 Module Casinoschulung 12 Module Automatensalonsschulung 22

23 5. Wir beschäftigen kompetente Mitarbeiter (6) Qualifikationsraster 23

24 5. Wir beschäftigen kompetente Mitarbeiter (5) Schulungscurriculum - Fallbeispiel: Fairplay trotz Restriktion Wie eine rückfällige pathologische Spielerin in einer unserer therapeutischen Spielergruppen berichtete, sei sie im Gegensatz zu früher (vor der Schulungsmaßnahme der Mitarbeiter) bei einem neuerlichen Spielversuch in einem Wiener Automatencasino gescheitert. Die vereinbarte Sperre wurde trotz massivem Druck der Patientin von Seiten des Casinos aufrecht erhalten und sie aus dem Casino verwiesen. Dabei habe sie sich trotz dieses restriktiven Vorgehens wertschätzend behandelt gefühlt. Erfahrungsbericht des Anton-Proksch-Instituts zur Schulung unserer Mitarbeiter 24

25 E-Learning 5. Wir beschäftigen kompetente Mitarbeiter (6) Unterstützende Maßnahme der Präsenzschulungen: Gelerntes festigen und wiederholen 25

26 E-Learning Beispiele div. Module 5. Wir beschäftigen kompetente Mitarbeiter (7) 26

27 Informationsmaterial in sechs Sprachen erhältlich: Informationsfolder Responsible Gaming, Informationsfolder Hilfe und Unterstützung, Selbstsperrformular (in Deutsch) Umfassende Informationen zu Risiken und Hilfsangeboten Materialien werden bei Registrierung* ausgegeben, liegen auf und sind als Download erhältlich Spielbeschreibungen liegen in den Spielstätten auf Zeitanzeige und Guthaben werden am Automaten angezeigt Hohe Datenschutzstandards für die Sicherheit unserer Kunden Informationen auf Website verfügbar Wir legen Wert auf informierte Kunden * Je nach gesetzlicher Grundlage 27

28 Das ADMIRAL-Ampelsystem - Innovative technische Lösung für effektiven Jugend- und Spielerschutz Spielen nur nach Registrierung Evaluation durch das Zentrum für Public Health der Medizinischen Universität Wien & AKH Kontrolle von Spielintensität durch Überwachung von Spieldauer und Spielfrequenz ADMIRAL-Card - Neues System ist eine Weiterentwicklung der NOVOCARD - Vorreiterrolle durch Einführung elektronischen Zutrittssystems Segment- und länderübergreifender Spielerschutz Freiwillige Zutrittsbeschränkungen 7. Wir ermöglichen kontrolliertes Glücksspiel (1) Maßnahmen und Prozesse um Verdachtsfälle von Geldwäsche zu erkennen und zeitgerecht an die Behörden weiterzuleiten. Unsere Produkte entsprechen höchsten technischen Standards, sind von akkreditierten Prüflabors getestet und zertifiziert. 28

29 7. Wir ermöglichen kontrolliertes Glücksspiel (2) 29

30 Imagevideo Entertainment mit Verantwortung 30

31 Responsible Gaming Modul - ReGaMo: Monitor mit Touchscreen, am Bedienfeld des Automaten angebracht Einsatz an allen Geräten, unabhängig vom Hersteller ReGaMo ist ein technisches Bindeglied zwischen Kunde und Betreiber und steht für: Verantwortung, Bewusstsein, Nachhaltigkeit, Vertrauen, Einfachheit und Kommunikation Technische Selbstkontrollmöglichkeit und technische Maßnahme zum Spielerschutz Vorteile des ReGaMo: - Der ständige Hinweis auf die aktuelle Uhrzeit und die Tagesspieldauer verhindern ein zu tiefes Versinken in das Glücksspiel - Anzeige von Responsible Gaming Messages in sechs Sprachen - Unterbrechung des Tunnelblicksyndroms 7. Wir ermöglichen kontrolliertes Glücksspiel (3) Durch die Funktionsweise wird eine Fokusänderung von bloßer Hilfe bei problematischem Glücksspielverhalten, hin zu Vorsorge, Achtsamkeit und Eigenverantwortung unserer Kunden verankert und somit selbstverständlich. 31

32 7. Wir ermöglichen kontrolliertes Glücksspiel (4): REGAMO Responsible Gaming Glücksspiel mit Verantwortung 32

33 Prozessdarstellung Spielerschutz 7. Wir ermöglichen kontrolliertes Glücksspiel (5) 33

34 Entscheidungsmatrix RG-Maßnahmen 7. Wir ermöglichen kontrolliertes Glücksspiel (6) 34

35 RG-Maßnahmen: 7. Wir ermöglichen kontrolliertes Glücksspiel (7) Informations-/Warngespräch gem. 25 Abs.3 GspG Gesprächsinhalte: Gefahren der Spielteilnahme, eine mögliche Gefährdung des Existenzminimums und Informationen zu Beratungseinrichtungen Das Warngespräch unterscheidet sich vom Informationsgespräch dadurch, dass offenbar bedenkliche Bonität vorliegt und dem Gespräch konkrete Maßnahmen wie z.b. Sperre oder Spielbeschränkung folgen sollten. Gespräche nach Terminvereinbarung, auf Wunsch auch an neutralen Orten Besuchsbeschränkung Sperre 35

36 8. Wir garantieren faire Spielbedingungen Unabhängige Prüfverfahren Strenge Lizenzverfahren Garantie auf faire Auszahlungsquoten Bekenntnis zu einem klar regulierten Markt, um Illegalität zu bekämpfen 36

37 Kooperation mit kompetenten Spielerschutzeinrichtungen Flächendeckendes Partnernetzwerk an Beratungs- und Therapieeinrichtungen Helplines bis hin zu Selbsthilfegruppen 9. Wir arbeiten mit erfahrenen Partnern zusammen Kooperation mit fachspezifischen und klinischen Einrichtungen auf Länder- und Bundesebene Zusammenarbeit mit Experten und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen 37

38 10. Wir übernehmen Verantwortung in regulierten Online Gaming Märkten Vorreiterrolle auch im regulierten Online Gaming-Bereich Durch personalisierte Registrierung keine Teilnahme unter 18-Jährigen Website ermutigt nicht weiterzuspielen bzw. gewonnen Beträge wieder einzusetzen Persönliche Limits u. Reality Checks! Selbstlimitierung Speziell geschulte Support-Mitarbeiter 38

39 Spielerschutz in Österreich - Übersicht 39

40 Exkurs: Ausblick/Trends im Spielerschutz (1) Serverbasierte Spiele = Vertrieb über alle Kanäle (von Terminals bis Smartphones) Multichannel-Vertrieb Ermöglichung einheitlicher Zahlungssysteme (Anmeldung mit ein und demselben Konto für alle Kanäle) > Erhöhung Spielsicherheit und Spielerschutz Technologie für biometrisches Zutritts- und Monitoringsystem (Anmeldung via Fingerprint am VLT-Terminal oder Smartphone) 40

41 Exkurs: Ausblick/Trends im Spielerschutz (2) NOVOMATIC BIOMETRIC SYSTEM (NBS) besteht aus: Fingerprint Scanner Lokalen Server - Fingerprint-Template wird lokal erstellt und ist sofort aktiv - Simultan dazu wird das Template zum Zentralserver upgeloaded Zentralen Server - Um verschiedene Outlets zu verbinden - Kapazität: 1 Million Templates - upgradebar 41

42 Exkurs: Ausblick/Trends im Spielerschutz (3) Features Zutrittskontrolle Gem. Rechtlicher Anforderungen im Kontext zu Responsible Gaming bzw. zum Zwecke des Jugendschutzes Responsible Gaming Zugang zum Automaten/Wettterminal Virtuelles Ticket Transfer von Credits zwischen Automat und ATM/Kassa. Exchange of Information Web services über eigenes Protokoll Kompatibilität ACP, Novoware, NXCS etc. Weitere Optionen Warenautomaten (zb Soft drinks, Zigaretten) 42

43 Inhalte 1 NOVOMATIC auf einen Blick 2 Corporate Social Responsibility 3 Responsible Gaming 4 Responsible Gaming International 43

44 Responsible Gaming international Responsible Gaming International Responsible Gaming Glücksspiel mit Verantwortung 4. April

45 Noch Fragen.? 45

46 Kontakt Dr. Monika POECKH-RACEK Leitung Corporate Social Responsibility NOVOMATIC AG Phone: Website: Dr. Monika POECKH-RACEK" Mitglied des Vorstandes ADMIRAL CASINOS & ENTERTAINMENT AG Phone: Website: 46

LEADERSHIP MIT VERANTWORTUNG Landes-Automatenspiel und Sportwetten

LEADERSHIP MIT VERANTWORTUNG Landes-Automatenspiel und Sportwetten LEADERSHIP MIT VERANTWORTUNG Landes-Automatenspiel und Sportwetten Entertainment mit Verantwortung Die ADMIRAL Casinos & Entertainment AG (kurz ADMIRAL) bietet qualitativ hochwertige Unterhaltung und

Mehr

ENTERTAINMENT MIT VERANTWORTUNG HILFE UND UNTERSTÜTZUNG. Impressum

ENTERTAINMENT MIT VERANTWORTUNG HILFE UND UNTERSTÜTZUNG. Impressum ENTERTAINMENT MIT VERANTWORTUNG Impressum ADMIRAL Casinos & Entertainment AG Wiener Straße 158 2352 Gumpoldskirchen AUSTRIA www.admiral-entertainment.at Insoweit in der vorliegenden Broschüre personenbezogene

Mehr

ENTERTAINMENT MIT VERANTWORTUNG TIPPS ZUM VERANTWORTUNGSVOLLEN UMGANG MIT DEM GLÜCKSSPIEL

ENTERTAINMENT MIT VERANTWORTUNG TIPPS ZUM VERANTWORTUNGSVOLLEN UMGANG MIT DEM GLÜCKSSPIEL ENTERTAINMENT MIT VERANTWORTUNG TIPPS ZUM VERANTWORTUNGSVOLLEN UMGANG MIT DEM GLÜCKSSPIEL DE Willkommen bei ADMIRAL Als verantwortungsvoller Glücksspielanbieter ist es uns ein besonderes Anliegen, dass

Mehr

Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011)

Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011) Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011) 2011) Dr. Jens Kalke, Sven Buth, Moritz Rosenkranz, Christan Schütze, Harald Oechsler, PD Dr. Uwe Verthein Zentrum für f r interdisziplinäre

Mehr

Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011)

Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011) Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011) Dr. Jens Kalke, Sven Buth, Moritz Rosenkranz, Christan Schütze, Harald Oechsler, PD Dr. Uwe Verthein Zentrum für interdisziplinäre

Mehr

Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht Zielsetzung & Forschungsdesign

Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht Zielsetzung & Forschungsdesign Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht Zielsetzung & Forschungsdesign Dr. Jens Kalke Zentrum für interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS) Glücksspielbezogene Präventionsmaßnahmen

Mehr

WS 4: Glück im Spiel?! Kooperation mit Glücksspielanbietern zwischen Schulterschluss und Grenzziehung Marita Junker, Beratungsund Behandlungsstelle

WS 4: Glück im Spiel?! Kooperation mit Glücksspielanbietern zwischen Schulterschluss und Grenzziehung Marita Junker, Beratungsund Behandlungsstelle WS 4: Glück im Spiel?! Kooperation mit Glücksspielanbietern zwischen Schulterschluss und Grenzziehung Marita Junker, Beratungsund Behandlungsstelle Die Boje Barmbek, Hamburg Zielsetzung der Anbieter Zielsetzung

Mehr

Sozial Konzept. der MoHr Spielhallen GmbH

Sozial Konzept. der MoHr Spielhallen GmbH Sozial Konzept der MoHr Spielhallen GmbH Inhalt 1. Geltungsbereich... 2 2. Ziele des Sozialkonzeptes... 3 3. Bedingungen des Sozialkonzeptes... 3 4. Instrumente des Sozialkonzeptes... 4 a: Richtlinien...

Mehr

1. Thüringer Fachtagung. 08. Juli 2008

1. Thüringer Fachtagung. 08. Juli 2008 1. Thüringer Fachtagung 08. Juli 2008 Das Spiel Worin liegt der Reiz des Glücksspiels? Es ist der Wunsch des Menschen, durch die Glücksgöttin Fortuna sein Schicksal zu korrigieren. Spielerisch zu gewinnen,

Mehr

Frühe Intervention bei pathologischem Glücksspiel in Brandenburg

Frühe Intervention bei pathologischem Glücksspiel in Brandenburg Modellprojekt Frühe Intervention bei pathologischem Glücksspiel in Brandenburg Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland Ziele des Staatsvertrages (seit 1.1.2008 - gültig bis 31.12.2011): o o o

Mehr

Regulierungsansätze und deren Wirksamkeit

Regulierungsansätze und deren Wirksamkeit Regulierungsansätze und deren Wirksamkeit Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glücksspiel Universität Hohenheim 1 von 40 Regulierung Glücksspiel Deutschland: Ein Glücksspiel liegt vor, wenn im Rahmen

Mehr

IHR STARKER WETTPARTNER

IHR STARKER WETTPARTNER IHR STARKER WETTPARTNER AUFTRIEB DURCH ERFOLG AUFSTREBEND, ERFOLGREICH UND INNOVATIV DAS UNTERNEHMEN TIPBET LTD. TIPBET LTD. IST EIN JUNGES UND AUFSTREBENDES UNTERNEHMEN MIT SITZ IN MALTA. SEIT DER GRÜNDUNG

Mehr

Die Novelle des Glücksspielgesetzes Das Kleine Glücksspiel aus ökonomischer Sicht

Die Novelle des Glücksspielgesetzes Das Kleine Glücksspiel aus ökonomischer Sicht Die Novelle des Glücksspielgesetzes Das Kleine Glücksspiel aus ökonomischer Sicht Prof. Bernhard Felderer, Günther Grohall, Hermann Kuschej 29. Juni 2010 Das Glücksspiel im Überblick Normalerweise Freizeitvergnügen.

Mehr

Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik

Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik - 44 - D. Pathologisches Glücksspiel I. Ausgangslage Spielen ist natürlicher und verbreiteter Bestandteil menschlichen Verhaltens nicht nur bei Kindern.

Mehr

Die Doppelmühle. Überregulierung und illegale Anbieter. Friedrich Stickler, Präsident Europäische Lotterien

Die Doppelmühle. Überregulierung und illegale Anbieter. Friedrich Stickler, Präsident Europäische Lotterien Die Doppelmühle Überregulierung und illegale Anbieter Friedrich Stickler, Präsident Europäische Lotterien Die Doppelmühle Legale Anbieter im Nachteil wegen: Überregulierung der Legalen Anbieter Ineffizientes

Mehr

Die Karten sind neu gemischt

Die Karten sind neu gemischt Die Karten sind neu gemischt Das Menschenleben ist aus Ernst und Spiel zusammengesetzt, und der Weiseste und Glücklichste verdient nur derjenige genannt zu werden, der sich zwischen beiden im Gleichgewicht

Mehr

Glücksspiel ist kein Kinderspiel

Glücksspiel ist kein Kinderspiel Glücksspiel ist kein Kinderspiel Wien, 06. April 2013 Mag. Doris Malischnig Leiterin Abteilung Prävention Casinos Austria-Österreichische Lotterien Historie Glücksspiel Jüngere Steinzeit: Würfel und Brettspiele

Mehr

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium Schwerpunkt Physiotherapie Schwerpunkt Ergotherapie Schwerpunkt Logopädie Berufsbild und Tätigkeitsfelder Medizinischer Fortschritt,

Mehr

Anlage zur Erläuterung Ergebnis der Anhörung der Suchtexperten

Anlage zur Erläuterung Ergebnis der Anhörung der Suchtexperten Anlage zur Erläuterung Ergebnis der Anhörung der Suchtexperten Cesare Guerreschi, Verantwortungsvolles Glücksspiel, Vortrag im Rahmen der GREF, 15.06.2006 (Guerreschi, 2006) Glücksspiel und problematische

Mehr

ABSCHLUSSARBEIT. >>Responsible Gaming in regulierten Märkten. und im Lichte neuer Marktbedingungen<<

ABSCHLUSSARBEIT. >>Responsible Gaming in regulierten Märkten. und im Lichte neuer Marktbedingungen<< ABSCHLUSSARBEIT >>Responsible Gaming in regulierten Märkten und im Lichte neuer Marktbedingungen

Mehr

fdr Fachstelle GlücksSpielSucht Fachtag: Bilanz und Ausblick Prävention in der Spielhalle. Geht das? Erfurt, den 12. 10. 2011

fdr Fachstelle GlücksSpielSucht Fachtag: Bilanz und Ausblick Prävention in der Spielhalle. Geht das? Erfurt, den 12. 10. 2011 fdr Fachstelle GlücksSpielSucht Fachtag: Bilanz und Ausblick Prävention in der Spielhalle. Geht das? Erfurt, den 12. 10. 2011 Ilona Füchtenschnieder Prävention in der Spielhalle. Geht das? Wir werden sehen!

Mehr

Verantwortungsvolles Spiel & Spielverhalten. auf der Internet-Spielplattform von Swisslos

Verantwortungsvolles Spiel & Spielverhalten. auf der Internet-Spielplattform von Swisslos Verantwortungsvolles Spiel & Spielverhalten auf der Internet-Spielplattform von Swisslos 4. Quartnationale Tagung Grenzenloses Spielen Donnerstag, 8. März 2012, Vaduz (FL) Nicole Hänsler Leiterin Responsible

Mehr

Glücksspiel im Internet Eine unterschätzte Gefahrenquelle für Jugendliche und eine neue Herausforderung für den Jugendschutz.

Glücksspiel im Internet Eine unterschätzte Gefahrenquelle für Jugendliche und eine neue Herausforderung für den Jugendschutz. Glücksspiel im Internet Eine unterschätzte Gefahrenquelle für Jugendliche und eine neue Herausforderung für den Jugendschutz. Zahlen/Daten/Fakten Es gibt im Internet ca. 3.000 Webseiten weltweit, die Glücksspielangebote

Mehr

WBS. Sprint. Projektmanagement und Agile Methoden Widerspruch oder Ergänzung? Ing. Markus Huber, MBA

WBS. Sprint. Projektmanagement und Agile Methoden Widerspruch oder Ergänzung? Ing. Markus Huber, MBA PM WBS Sprint Projektmanagement und Agile Methoden Widerspruch oder Ergänzung? Ing. Markus Huber, MBA Über den Vortragenden IT-Leiter der Austrian Gaming Industries (Novomatic Group of Companies) MBA in

Mehr

Glücksspiel und Spielerschutz im deutschsprachigen Raum. Jens Kalke Zentrum für interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS)

Glücksspiel und Spielerschutz im deutschsprachigen Raum. Jens Kalke Zentrum für interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS) Glücksspiel und Spielerschutz im deutschsprachigen Raum Jens Kalke Zentrum für interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS) Besonderheiten Glücksspiel Schweiz: Verbot von Spielhallen! Österreich: Sportwetten

Mehr

Glücksspielsucht Beratung und Prävention

Glücksspielsucht Beratung und Prävention Glücksspielsucht Beratung und Prävention Landesdrogenkonferenz Workshop 3 Verschuldung und Sucht umfassende Unterstützung als Chance Zahlen und Fakten zum Thema pathologisches Spielverhalten 0,19% - 0,64%

Mehr

Online-Glücksspiel: Vielfalt und Herausforderungen aus der Sicht von Jugendlichen

Online-Glücksspiel: Vielfalt und Herausforderungen aus der Sicht von Jugendlichen Online-Glücksspiel: Vielfalt und Herausforderungen aus der Sicht von Jugendlichen Mag. Bernhard Jungwirth, M.Ed. Fachtagung Online-Glücksspiel, 17. Juni 2013 Co-funded by the European Union EU-Initiative

Mehr

Glücksspielverhalten Jugendlicher in Rheinland-Pfalz K. Wölfling, K.W. Müller, M. Dreier, E. Duven, S.Giralt & M.E. Beutel

Glücksspielverhalten Jugendlicher in Rheinland-Pfalz K. Wölfling, K.W. Müller, M. Dreier, E. Duven, S.Giralt & M.E. Beutel Glücksspielverhalten Jugendlicher in Rheinland-Pfalz K. Wölfling, K.W. Müller, M. Dreier, E. Duven, S.Giralt & M.E. Beutel Inhalte 1) Einführendes zum Thema 2) Projekt: Problematisches Glücksspielverhalten

Mehr

Selbsttest: Chat: ... mehr

Selbsttest: Chat: ... mehr Spielen sollte nur eine von vielen Freizeitbeschäftigungen sein & sucht : ONLINEBERATUNG Lassen Sie sich hier ganz anonym und kostenfrei beraten!... mehr : CHAT Holen Sie sich Informationen zu problematischem

Mehr

39 Vorwort Generaldirektor 40 CSR-Strategie 44 Verantwortungsvolle Unternehmensführung 50 Prävention und Spielerschutz 62 Mitarbeiter 68

39 Vorwort Generaldirektor 40 CSR-Strategie 44 Verantwortungsvolle Unternehmensführung 50 Prävention und Spielerschutz 62 Mitarbeiter 68 CSR-Bericht 2013 CSR-Bericht 39 Vorwort Generaldirektor 40 CSR-Strategie 44 Verantwortungsvolle Unternehmensführung 50 Prävention und Spielerschutz 62 Mitarbeiter 68 Gesellschaftliches Engagement 74 Umwelt

Mehr

Prävention bei Glücksspielsucht

Prävention bei Glücksspielsucht Prävention bei Glücksspielsucht Dr. Artur Schroers Leiter des Instituts für Suchtprävention der Sucht- und Drogenkoordination Wien 14.10.2009, Wien Träger: Sucht- und Drogenkoordination Wien gemeinnützige

Mehr

VERTRIEBS- UND SERVICENIEDERLASSUNGEN

VERTRIEBS- UND SERVICENIEDERLASSUNGEN VERTRIEBS- UND SERVICENIEDERLASSUNGEN 22885 BARSBÜTTEL Hanskampring 16 Tel.: +49 40 2709370 Fax: +49 40 2713240 10785 BERLIN Pohlstr. 20 Tel.: +49 30 2355210 Fax: +49 30 2157656 55411 BINGEN Saarlandstr.

Mehr

Pathologisches Glücksspiel

Pathologisches Glücksspiel Pathologisches Glücksspiel Überblick Vom Spielen und Glücksspielen Formen der Glücksspiele und die Angebotsvielfalt Entstehung und Diagnostik der Glücksspielsucht Glücksspielverhalten in Zahlen Beratung

Mehr

Webinar / Onlineschulung von der ADD und LZG in Rheinland Pfalz anerkannt

Webinar / Onlineschulung von der ADD und LZG in Rheinland Pfalz anerkannt Webinar / Onlineschulung von der ADD und LZG in Rheinland Pfalz anerkannt Spielsucht-Präventions-Schulung für Mitarbeiter der Gastronomie in Rheinland Pfalz Johannes Bollingerfehr Webinar - Präventionsschulung

Mehr

Stellungnahme der Landesstelle für Suchtfragen Schleswig - Holstein (LSSH) zur Drucksache 17/2152

Stellungnahme der Landesstelle für Suchtfragen Schleswig - Holstein (LSSH) zur Drucksache 17/2152 Stellungnahme der Landesstelle für Suchtfragen Schleswig - Holstein e. V. (LSSH) zum Gesetzesentwurf zur Änderung des Spielbankengesetzes des Landes Schleswig-Holstein (Drucksache 17 / 2152) Schleswig-Holsteinischer

Mehr

Mobiles Intranet für alle Mitarbeiter

Mobiles Intranet für alle Mitarbeiter Mobiles Intranet für alle Mitarbeiter Für zwei Drittel Ihrer Mitarbeiter ist das Smartphone die wichtigste Quelle für Informationen. Wann nutzen Sie diesen Kanal für Ihr Unternehmen? Mit Ihrer MitarbeiterApp

Mehr

health. care. vitality. www.vamed.com

health. care. vitality. www.vamed.com health. care. vitality. health. care. vitality. www.vamed.com Ohne Grenzen der Gesundheit verpflichtet. Mehr als 6000 VAMED MitarbeiterInnen weltweit arbeiten an Ihren Ideen und Projekten. An die 500 Krankenhäuser,

Mehr

Manche Bankkonten sind unbeweglich.

Manche Bankkonten sind unbeweglich. Manche Bankkonten sind unbeweglich. Unsere MobileBanking App gibt Ihnen Freiheit. Andere sind sehr mobil. MobileBanking App. MobileBanking: eine App viele Funktionen. Ob Zuhause, am Arbeitsplatz, unterwegs

Mehr

Sportwetten im Entwurf des neuen

Sportwetten im Entwurf des neuen Sportwetten im Entwurf des neuen Glücksspielstaatsvertrages Auswirkungen der Regulierungsvorschläge aus suchtpräventiver Sicht Ingo Fiedler 01.09.11 Hintergrund: GlüÄndStV-E Hoheit der Bundesländer über

Mehr

Sportwetten Erfahrungen aus Österreich

Sportwetten Erfahrungen aus Österreich Sportwetten Erfahrungen aus Österreich GD-Stv. DI Friedrich Stickler Symposium Glücksspiel 11. - 12. März 2010 Inhalte Glücksspiel und Wetten in Österreich Der österreichische Glücksspielmarkt Der Sportwettenmarkt

Mehr

Stahl und Industrieprodukte

Stahl und Industrieprodukte Stahl und Industrieprodukte Vorwort Die Emil Vögelin AG ist ein traditionelles Schweizer Familienunternehmen. 1932 von Emil Vögelin in Basel gegründet, entwickelte sich die Firma von einem kleinen Betrieb

Mehr

Neuchâtel, 16. Januar 2014 Remo Zandonella

Neuchâtel, 16. Januar 2014 Remo Zandonella Neuchâtel, 16. Januar 2014 Remo Zandonella 3. Symposium - Glücksspielsucht: Prävention und Schadenminderung Spielsucht bei Internet- Glücksspielen Spielmuster und soziodemografische Merkmale INHALT 1.

Mehr

Konzept fürmodernen Spielerschutz der Anbieter von Spielautomaten

Konzept fürmodernen Spielerschutz der Anbieter von Spielautomaten Fachtag: Fairspielt! Denn Sucht ist ein Spielverderber. Konzept fürmodernen Spielerschutz der Anbieter von Spielautomaten von RA Harro Bunke Bundesverband Automatenunternehmer e.v. Unterhaltungsautomatenwirtschaft

Mehr

Novomatic Group Global Operations. NOVOMATIC-Aktivitäten. NOVOMATIC-Kernmärkte. NOVOMATIC-Produktions- & F&E-Standorte

Novomatic Group Global Operations. NOVOMATIC-Aktivitäten. NOVOMATIC-Kernmärkte. NOVOMATIC-Produktions- & F&E-Standorte Novomatic Group Global Operations NOVOMATIC-Aktivitäten NOVOMATIC-Kernmärkte NOVOMATIC-Produktions- & F&E-Standorte Organigramm * NOVOMATIC Group ACE Casino Holding AG (Schweiz, 100%) Spielbankenbetreiber

Mehr

Interwetten - Unternehmensdarstellung

Interwetten - Unternehmensdarstellung Stand: Oktober 2011 Interwetten - Unternehmensdarstellung Wetten ist unser Sport. Interwetten wurde 1990 als Sportwettenanbieter gegründet und ging 1997 mit der Website www.interwetten.com online. 2011

Mehr

European Enterprises Climate Cup (EECC) Europäischer Wettbewerb für KMUs zu Energieeinsparungen. Kontakt: eecc-austria@energyagency.at.

European Enterprises Climate Cup (EECC) Europäischer Wettbewerb für KMUs zu Energieeinsparungen. Kontakt: eecc-austria@energyagency.at. European Enterprises Climate Cup (EECC) Europäischer Wettbewerb für KMUs zu Energieeinsparungen Kontakt: eecc-austria@energyagency.at. EECC auf einen Blick Europäischer Wettbewerb zu Energieeinsparungen

Mehr

HARTING. Smokythek CS. People Power Partnership

HARTING. Smokythek CS. People Power Partnership HARTING Smokythek CS People Power Partnership Sicherer Verkauf von Tabakwaren Diebstahlminderndes und kassenintegriertes Verkaufssystem für Tabakwaren in Absatzmärkten mit restriktiver Gesetzgebung Seit

Mehr

5. Baden-Württembergische Pokermeisterschaft 2013

5. Baden-Württembergische Pokermeisterschaft 2013 5. Baden-Württembergische Pokermeisterschaft 2013 Texas Hold em No Limit Finale am 2. und 3. November 2013 Baden-WürtTembergische Spielbanken Allgemeines Satellites Die Spielbanken Baden-Baden, Konstanz

Mehr

Game over Wenn Glücksspiel zur Sucht wird

Game over Wenn Glücksspiel zur Sucht wird Pressekonferenz der Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg und pro mente OÖ Game over Wenn Glücksspiel zur Sucht wird Freitag, 21. November, 10 Uhr OÖ. Presseclub, Saal B Als Gesprächspartner stehen Ihnen

Mehr

apprime Fullservice Agentur - State of the Art App Development Mobile Strategy Mobile Concepts App Development

apprime Fullservice Agentur - State of the Art App Development Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art App Development Mobile Strategy Mobile Concepts App Development WER SIND WIR Fullservice Agentur - Mobile Strategie und App Entwicklung Die GmbH ist ein im Jahr 2011

Mehr

Aspekte im Beratungskontext bei nicht stoffgebundenen Süchten. (mit dem Schwerpunkt Glücksspielsucht)

Aspekte im Beratungskontext bei nicht stoffgebundenen Süchten. (mit dem Schwerpunkt Glücksspielsucht) Aspekte im Beratungskontext bei nicht stoffgebundenen Süchten (mit dem Schwerpunkt Glücksspielsucht) Nicht stoffgebundene Süchte Was verstehen wir unter nicht stoffgebundenen Süchten? Impulskontrollstörung

Mehr

weltkarte global operations NOVOMATIC-Aktivitäten NOVOMATIC-Kernmärkte NOVOMATIC-Produktions- und F&E-Standorte

weltkarte global operations NOVOMATIC-Aktivitäten NOVOMATIC-Kernmärkte NOVOMATIC-Produktions- und F&E-Standorte jahresfinanzbericht 2012 weltkarte global operations NOVOMATIC-Aktivitäten NOVOMATIC-Kernmärkte NOVOMATIC-Produktions- und F&E-Standorte überblick organigramm inhalt kennzahlenüberblick unternehmensgeschichte

Mehr

Spielsuchtprävention im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen Interessen und aktivem Spielerschutz

Spielsuchtprävention im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen Interessen und aktivem Spielerschutz Spielsuchtprävention im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen Interessen und aktivem Spielerschutz Ute Andorfer Anton Proksch Institut Wien Ärztlicher Leiter: Univ.Prof. Michael Musalek Offenlegung potentieller

Mehr

ARGE-Tagung 2010 "Suchtvorbeugung und Migration" in Niederösterreich

ARGE-Tagung 2010 Suchtvorbeugung und Migration in Niederösterreich ARGE-Tagung 2010 "Suchtvorbeugung und Migration" in Niederösterreich Oktober 2010 Workshop Gesundheitsförderprogramm für MigrantInnen. Ein Beitrag zur Suchtprävention Liesl Frankl und Wolfgang Kratky beratungsgruppe.at

Mehr

DEIN FINGER. DEIN SCHLÜSSEL. DIE ZUKUNFT. Mit Europas Nr. 1 bei Fingerprint-Zutrittslösungen in die Zukunft. Werden auch Sie ekey PARTNER!

DEIN FINGER. DEIN SCHLÜSSEL. DIE ZUKUNFT. Mit Europas Nr. 1 bei Fingerprint-Zutrittslösungen in die Zukunft. Werden auch Sie ekey PARTNER! DEIN FINGER. DEIN SCHLÜSSEL. DIE ZUKUNFT. Mit Europas Nr. 1 bei Fingerprint-Zutrittslösungen in die Zukunft. Werden auch Sie ekey PARTNER! Europas Nr. 1 bei Fingerprint-Zutrittslösungen. Mehr als 1 Million

Mehr

Glücksspiele in Deutschland

Glücksspiele in Deutschland Universität Bremen Bremer Institut für Drogenforschung (BISDRO) Glücksspiele in Deutschland Eine repräsentative Untersuchung zur Teilhabe und Problemlage des Spielens um Geld Bremen, Dezember 2006 Heino

Mehr

2. In welchem Maße verlagert sich das legale und illegale Glücksspiel in den Bereich des Internets?

2. In welchem Maße verlagert sich das legale und illegale Glücksspiel in den Bereich des Internets? Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 3459 06. 05. 2013 Kleine Anfrage der Abg. Dr. Marianne Engeser CDU und Antwort des Innenministeriums Entwicklung des illegalen Internetglücksspiels

Mehr

Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner

Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner Informationen zu Ethics & Compliance bei Bertelsmann 2 Über Uns Unternehmensstruktur Bertelsmann macht Medien, leistet Dienste rund um die Medien und

Mehr

Online-Glücksspiel in Österreich Rechtliche Aspekte

Online-Glücksspiel in Österreich Rechtliche Aspekte Online-Glücksspiel in Österreich Rechtliche Aspekte BMF Abteilung VI/5 MR Kurt Parzer Rechtsgrundlagen 1 StGB ( 168) Veranstaltung und gewerbsmäßige Beteiligung an vorwiegend zufallsabhängigen oder verbotenen

Mehr

DIE SPIELREGELN, CHANCEN UND RISIKEN VON LOTTO 6 AUS 49

DIE SPIELREGELN, CHANCEN UND RISIKEN VON LOTTO 6 AUS 49 WestLotto informiert: DIE SPIELREGELN, CHANCEN UND RISIKEN VON LOTTO 6 AUS 49 DER WEG ZUM GLÜCK SEIT ÜBER 50 JAHREN Die Teilnahme am Spielangebot von WestLotto ist Personen unter 18 Jahren gesetzlich verboten.

Mehr

GLÜCKSSPIELE INFOS UND RISIKEN

GLÜCKSSPIELE INFOS UND RISIKEN Spielen ohne/mit Grenzen Diese Broschüre entstand im Rahmen des INTERREG IV-Projekts Spielen ohne/mit Grenzen. Das Projekt wird grenzüberschreitend mit Partnern aus der Bodenseeregion durchgeführt und

Mehr

GLÜCKSSPIELE INFOS UND RISIKEN

GLÜCKSSPIELE INFOS UND RISIKEN www.sos-spielsucht.ch Helpline 0800 040 080 gratis & anonym GLÜCKSSPIELE INFOS UND RISIKEN Wenn ich einmal mit dem Spielen angefangen habe, dann höre ich erst auf, wenn kein Geld mehr vorhanden ist. Impressum

Mehr

INFO-BLATT FEBRUAR 2014

INFO-BLATT FEBRUAR 2014 Glücksspielverhalten und Glücksspielsucht in Deutschland 2013 Zusammenfassung der Ergebnisse der Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Hintergrund. Die Bundeszentrale für gesundheitliche

Mehr

Jugend- und Spielerschutz im Internet

Jugend- und Spielerschutz im Internet Jugend- und Spielerschutz im Internet von Prof. Dr. Christian Pohl, Hochschule Heilbronn, Campus Künzelsau Reinhold-Würth-Hochschule (cpohl@hs-heilbronn.de) Ausgangssituation Der von den Bundesländern

Mehr

Die 20 aktuellsten Medien zu 'Glücksspiel'

Die 20 aktuellsten Medien zu 'Glücksspiel' Die 20 aktuellsten Medien zu 'Glücksspiel' Broschüren Unterrichtsmaterialien Sachbücher CDs, DVDs, Videos Spiele Bilderbücher, Belletristik, Comics Berner Gesundheit Bern Biel Burgdorf Thun www.bernergesundheit.ch

Mehr

Trusted Privacy. eprivacyapp. Prüfung von Datensicherheit und Datenschutz von Apps

Trusted Privacy. eprivacyapp. Prüfung von Datensicherheit und Datenschutz von Apps Trusted Privacy eprivacyapp Prüfung von Datensicherheit und Datenschutz von Apps eprivacyconsult GmbH Michael Eckard eprivacyconsult Wir bieten...... Beratungen und Prüfungen in den Bereichen Datensicherheit,

Mehr

weltkarte global operations NOVOMATIC-Aktivitäten NOVOMATIC-Kernmärkte NOVOMATIC-Produktions- und F&E-Standorte

weltkarte global operations NOVOMATIC-Aktivitäten NOVOMATIC-Kernmärkte NOVOMATIC-Produktions- und F&E-Standorte jahresfinanzbericht 2012 weltkarte global operations NOVOMATIC-Aktivitäten NOVOMATIC-Kernmärkte NOVOMATIC-Produktions- und F&E-Standorte überblick organigramm inhalt kennzahlenüberblick unternehmensgeschichte

Mehr

DAS UNTERNEHMEN IHRE CHANCE

DAS UNTERNEHMEN IHRE CHANCE DAS UNTERNEHMEN Der bet-at-home.com AG Konzern ist im Bereich Online-Gaming und Online-Sportwetten tätig. Mit aktuell 4 Millionen registrierten Kunden weltweit zählt das an der Frankfurter Börse notierte

Mehr

Online.Ident Online.Ident 09/2012 1

Online.Ident Online.Ident 09/2012 1 1 Geschützte Jugend, sichere Geschäfte Effektiver Jugendschutz gem. Jugend- medienschutz- Staatsvertrag FSM* zertifiziert Erfolgsfaktoren Eigenständig oder auch in Kombination mit Online Überweisung Online

Mehr

apprime Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development

apprime Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development WER SIND WIR Fullservice Agentur - Mobile Strategie und App Entwicklung Die GmbH ist ein im Jahr 2011

Mehr

Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale. Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr

Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale. Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr Axel Hoehnke GF / Managing Partner sembassy Executive Board / MobileMonday

Mehr

Das virtuelle Beratungszimmer - digital sicher - mobil. 10. Wiener Firmenkundenkongress 13. April 2015 Gerald Gutmayer

Das virtuelle Beratungszimmer - digital sicher - mobil. 10. Wiener Firmenkundenkongress 13. April 2015 Gerald Gutmayer Das virtuelle Beratungszimmer - digital sicher - mobil 10. Wiener Firmenkundenkongress 13. April 2015 Gerald Gutmayer Das virtuelle Beratungszimmer Inhalt: - Kurze Vorstellung der Sparkasse Oberösterreich

Mehr

Webinar Virtuelle Teams

Webinar Virtuelle Teams Webinar Virtuelle Teams Wie führt man virtuelle Teams erfolgreich? We bring your strategy to life! Katrin Koch 05. Oktober 2015 16:30Uhr Training & Consultancy Management & Leadership Marketing & Sales

Mehr

präsentation public relation promotion incentive

präsentation public relation promotion incentive präsentation public relation promotion incentive Wir bieten Ihnen verschiedenste Zugmaschinen mit Showtruck für Ihre Roadshow, Produktpräsentation oder Schulung. Sie finden bei uns viele Truck-Variationen,

Mehr

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient first frame networkers So profitieren Sie von Cloud-Services. Durch das Mietmodell können Sie die IT-Kosten gut kalkulieren. Investitionen

Mehr

Die Revision wird zurückgewiesen. Die beklagten Parteien haben die Kosten ihrer Revisionsbeantwortungen jeweils selbst zu tragen.

Die Revision wird zurückgewiesen. Die beklagten Parteien haben die Kosten ihrer Revisionsbeantwortungen jeweils selbst zu tragen. 1 Ob 40/12g Der Oberste Gerichtshof hat als Revisionsgericht durch den Senatspräsidenten Hon.-Prof. Dr. Sailer als Vorsitzenden sowie die Hofräte Univ.-Prof. Dr. Bydlinski, Dr. Grohmann, Mag. Wurzer und

Mehr

Werbemöglichkeiten und Preisliste für www.musicalplanet.net

Werbemöglichkeiten und Preisliste für www.musicalplanet.net Werbemöglichkeiten und Preisliste für www.musicalplanet.net Einführung Ab Jänner 2015 präsentiert www.musicalplanet.net ein vollkommen neues Angebot. Das bisherige Nachrichtenportal erweitert sich um eine

Mehr

COMPLIANCERISKPROTECTION

COMPLIANCERISKPROTECTION COMPLIANCERISKPROTECTION Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun. Johann Wolfgang von Goethe CoRP: NOT UND NOTWENDIGKEIT. Ertrinken Sie in

Mehr

SPIELERSCHUTZ VS. DATENSCHUTZ

SPIELERSCHUTZ VS. DATENSCHUTZ SPIELERSCHUTZ VS. DATENSCHUTZ Ein Spannungsfeld? Workshop zum Responsible Gaming Symposium 23. September 2014 Mag. Stefanie Dörnhöfer, LL.M. Mag. Stefanie Dörnhöfer, LL.M. 2 Überblick Grundlagen des Datenschutzrechts

Mehr

V E R E I N S C H U L D E N S A N I E R U N G B E R N

V E R E I N S C H U L D E N S A N I E R U N G B E R N V E R E I N S C H U L D E N S A N I E R U N G B E R N M O N B I J O U S T R. 6 1 P O S T F A C H 3 0 0 0 B E R N 2 3 T E L 0 3 1 3 7 2 3 0 1 3 F A X 0 3 1 3 7 2 3 0 4 8 Im September 2003 An die Medien

Mehr

Faktensammlung zum kleinen Glücksspiel

Faktensammlung zum kleinen Glücksspiel Faktensammlung zum kleinen Glücksspiel Dimensionen Laut einer Studie des Wiener Marktanalyseunternehmens Kreutzer Fischer & Partner, das den Glücksspielmarkt seit vier Jahren beobachtet, haben die Österreicher

Mehr

Glücksspiel INFORMATIONSBLATT UNABHÄNGIG BLEIBEN!

Glücksspiel INFORMATIONSBLATT UNABHÄNGIG BLEIBEN! UNABHÄNGIG BLEIBEN! INFORMATIONSBLATT Glücksspiel Fachstelle für Suchtprävention Berlin ggmbh Mainzer Straße 23 10247 Berlin Tel.: 030-29 35 26 15 Fax: 030-29 35 26 16 E-Mail: info@berlin-suchtpraevention.de

Mehr

Du bist stärker als die Sucht.

Du bist stärker als die Sucht. Du bist stärker als die Sucht. Ratgeber für verantwortungsbewusstes Spielen sachsencasinos Vorwort Spielen macht Spaß und unterhält, es ist gesellig und trägt zur Entspannung bei. Glücksspiele Spiele um

Mehr

HSLU/Jörg Häfeli 19.02.2010

HSLU/Jörg Häfeli 19.02.2010 Glücksspiele in der Schweiz Prävention, Früherkennung Prof. Jörg Häfeli T direkt +41 41 367 48 47 joerg.haefeli@hslu.ch Luzern/Schweiz 19. Februar 2010 Bündner Tagung Glücksspielsucht Der rote Faden -

Mehr

Überprüfung der WINWIN Standorte in Niederösterreich und Oberösterreich Vergleiche mit umgebenden Automatensalons

Überprüfung der WINWIN Standorte in Niederösterreich und Oberösterreich Vergleiche mit umgebenden Automatensalons Überprüfung der WINWIN Standorte in Niederösterreich und Oberösterreich Vergleiche mit umgebenden Automatensalons 1. WINWIN im Magna RACINO Racinoplatz 1 2483 Ebreichsdorf 150 Video Lottery Terminals davon

Mehr

Sportwetten - Was kommt auf den Anbieter zu, wenn er eine Lizenz erhält?

Sportwetten - Was kommt auf den Anbieter zu, wenn er eine Lizenz erhält? Sportwetten - Was kommt auf den Anbieter zu, wenn er eine Lizenz erhält? Symposium 2014 Zwischenbilanz zum neuen Glücksspielstaatsvertrag Referat IV 36 - Glücksspielaufsicht IV 36 - Glücksspielaufsicht

Mehr

Gebäudeenergieausweis der Kantone. GEAK Sponsoring. Gemeinsam kommunizieren gemeinsam profitieren

Gebäudeenergieausweis der Kantone. GEAK Sponsoring. Gemeinsam kommunizieren gemeinsam profitieren Gebäudeenergieausweis der Kantone GEAK Gemeinsam kommunizieren gemeinsam profitieren Der GEAK steht in der Bevölkerung für Energieeinsparung, erneuerbare Energien und umweltbewusstes Handeln. Als kantonales

Mehr

Früherkennung von spielsuchtgefährdeten Spielenden auf www.swisslos.ch

Früherkennung von spielsuchtgefährdeten Spielenden auf www.swisslos.ch Früherkennung von spielsuchtgefährdeten Spielenden auf www.swisslos.ch Forschungsbericht Nr. 4 11. August 2011 Swisslos, Interkantonale Landeslotterie, Lange Gasse 20, 4002 Basel Inhaltsverzeichnis 1 Ausgangslage

Mehr

Gemeinsam handeln. Eckpunkte zur Qualität der Gesundheitsförderung bei Erwerbslosen. Stefan Bräunling, MPH Wien, 21. Juni 2012

Gemeinsam handeln. Eckpunkte zur Qualität der Gesundheitsförderung bei Erwerbslosen. Stefan Bräunling, MPH Wien, 21. Juni 2012 Gemeinsam handeln. Eckpunkte zur Qualität der Gesundheitsförderung bei Erwerbslosen Stefan Bräunling, MPH Wien, 21. Juni 2012 Kooperationsverbund Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten Gutachten

Mehr

UNTERNEHMEN. Wir bleiben für Sie am Wort!

UNTERNEHMEN. Wir bleiben für Sie am Wort! UNTERNEHMEN Wir bleiben für Sie am Wort! IMPULS ist Ihr verlässlicher Partner mit Sitz in Wels für Übersetzungen, Dolmetsch, Telefonantwortservice und Seminare. Darüber hinaus sind wir für unsere Kunden

Mehr

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild Helvetia Gruppe Unser Leitbild Unser Leitsatz Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue. Das Leitbild der Helvetia Gruppe hält die grundlegenden Werte und die Mission fest, die für alle Mitarbeitenden

Mehr

ZUM THEMA: SPIELSUCHT

ZUM THEMA: SPIELSUCHT 1 ZUM THEMA: SPIELSUCHT G. Meyer, M. Bachmann: SPIELSUCHT Ursachen, Therapie und Prävention von glücksspiel-bezogenem Suchtverhalten Springer-Verlag, Berlin-Heidelberg 2011. 3. Auflage. 438 S. 49,95. ISBN

Mehr

Der ebusiness-lotse Thüringen

Der ebusiness-lotse Thüringen Der ebusiness-lotse Thüringen Constance Möhwald ebusiness-lotse Thüringen c/o transit - Thüringer Anwendungszentrum für Software-, Informationsund Kommunikationstechnologien GmbH 15. April 2014 Industrie-

Mehr

Double Roulette BY CASINOS AUSTRIA

Double Roulette BY CASINOS AUSTRIA Double Roulette BY CASINOS AUSTRIA Double Roulette: Das Erlebnis Inhalt Ein Besuch im Casino verspricht aufregende Stunden in exklusivem Ambiente: spannende Augenblicke, einzigartige Momente und natürlich

Mehr

Geschäftsbericht 2013. Unternehmensüberblick CSR-Bericht

Geschäftsbericht 2013. Unternehmensüberblick CSR-Bericht Geschäftsbericht 2013 Unternehmensüberblick CSR-Bericht Kennzahlen-Überblick 1 Kennzahlenüberblick UMSATZERLÖSE IN MIO. EURO* MITARBEITER JAHRESDURCHSCHNITT 1.684 1.537 1.387 11.818 13.352 2011 2012 2013

Mehr

gros ser Bluff ses Glück

gros ser Bluff ses Glück Infos und Risiken gros ses Glück gros ser Bluff Die häufigsten Glücksspielformen: Lotto, Toto Casinospiele (Roulette, Black Jack) Sportwetten* Automatenspiele Glücksspiele im Internet (z.b. Internetpoker)

Mehr

Compliance Management

Compliance Management Compliance Management Fernwärmetage 2013 13.03.2013 RA Dr. Gregor Schett, LL.M. Mag. Christoph Kochauf Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte GmbH A-1010 Wien, Schottenring 12, T: +43 (1) 537 70 F:

Mehr

Alles in einer App. Alles in Ihrer Hand. Werden Kundengewinnung, Kundenbindung, Qualitätsmanagement und Bezahlvorgänge mobil?

Alles in einer App. Alles in Ihrer Hand. Werden Kundengewinnung, Kundenbindung, Qualitätsmanagement und Bezahlvorgänge mobil? Alles in einer App. Alles in Ihrer Hand. Werden Kundengewinnung, Kundenbindung, Qualitätsmanagement und Bezahlvorgänge mobil? Die Situation. Loyalität hat ihren Preis. Quelle: IBM, 2014 Wer hat denn alles

Mehr

Eine gute Idee noch besser machen 21. September 2015. UPD - Eine gute Idee noch besser machen 1

Eine gute Idee noch besser machen 21. September 2015. UPD - Eine gute Idee noch besser machen 1 Eine gute Idee noch besser machen 21. September 2015 UPD - Eine gute Idee noch besser machen 1 Mehr Fachkompetenz Erreichbarkeit Eine gute Idee noch besser machen Bürgernähe Service Qualität Transparenz

Mehr