Laparoskopische Urologie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Laparoskopische Urologie"

Transkript

1 Programm Laparoskopische Urologie 2007 Tuttlingen Berlin Aesculapium Tuttlingen Langenbeck-Virchow-Haus Berlin

2 Laparoskopische Nierenchirurgie 1. Tag Optionaler Übungstag für Anfänger Instrumente- und Geräteausstattung Vorstellung und Einweisung Praktische Übungen im Pelvitrainer Orientierungsübungen Praktische Übungen am offenen Modell Naht- und Knotentechniken extra-, intrakorporal HF-Technik Grundlagen/Sicherheit Handhabung mit praktischer Demonstration Praktische Übungen im Pelvitrainer extra-, intrakorporale Naht- und Knotenübungen 2. Tag Allgemeine Aspekte der Laparoskopischen Nierenchirurgie Training der Operationsgrundlagen Techniken der Laparoskopischen Urologie Präparationsübungen Arbeiten mit HF Vortrag zur Laparoskopischen Varikozelektomie Laparoskopischen pelvine Lymphadenektomie Laparoskopischen Nephrektomie Praktische Übungen Am Tierorgan im Pelvitrainer Präparation Vena Cava Nierengefäße und Ureter Laparoskopische Varikozelektomie Laparoskopische Lymphadenektomie

3 3. Tag Vortrag Rekonstruktive Eingriffe in der laparoskopischen Urologie Laparoskopische Nierenbeckenplastik partielle Nephrektomie Praktische Übungen am Tierorgan (perfundiert) Präparation der Nierengefäße und Ureter Laparoskopische Nierenbeckenplastik partielle Nephrektomie 4. Tag Praktische Übungen am Tiermodell Pneumoperitoneum Trokarplatzierung Freilegung der Nieren und Harnleiter Pyeloplastik Nierenteilresektion (Pol) Teilnahmegebühr 710, Euro inkl. MwSt. (ohne optionalen Übungstag) 750, Euro inkl. MwSt. (mit optionalen Übungstag) In der Gebühr sind enthalten: Kursunterlagen, Erfrischungen, Mittagessen und ein gemeinsames Abendessen. Termine März 2007, Tuttlingen Mai 2007, Berlin Juli 2007, Tuttlingen Die Kurse beginnen am ersten Tag um 09:00 Uhr und enden am letzten Kurstag gegen 15:00 Uhr.

4 Laparoskopische Prostatektomie 1. Tag Vortrag Techniken der Laparoskopischen radikalen Prostatektomie extra- und transperitoneal Praktische Übungen extra-, intrakorporale Naht- und Knotenübungen Präparation der Blase und der Urethra 2. Tag Vortrag Laparoskopische Prostatektomie schrittweise mit Videobeispielen Praktische Übungen Präparation der Blase und der Urethra Anastomosen Übungen

5 3. Tag Vortrag Komplikationen, Komplikationsbeherrschung Praktische Übungen Anastomosentechniken Teilnahmegebühr 600, Euro inkl. MwSt. In der Gebühr sind enthalten: Kursunterlagen, Erfrischungen, Mittagessen und ein gemeinsames Abendessen. Termine Juni 2007, Tuttlingen September 2007, Berlin November 2007, Tuttlingen Die Kurse beginnen am ersten Tag um 9:30 Uhr und enden am letzten Kurstag gegen 15:00 Uhr.

6 Informationen Kursleiter PD Dr. med. Alexander Bachmann Kommissarischer Leiter, Urologische Klinik, Klinik Basel, Universitätshospital Basel PD Dr. med. Serdar Deger Oberarzt, Urologische Klinik Charité, Campus Mitte, Berlin Prof. Dr. med. Tullio Sulser Direktor, Urologische Universitätsklinik Zürich Fortbildungspunkte Für alle Kurse werden Fortbildungspunkte von der Landesärzte kammer Baden-Württemberg und der Ärztekammer Berlin vergeben. CME-Zertifizierung Die Kurse werden nach den Empfehlungen der DGU abgehalten. Die CME-Zertifizierung erfolgt über die Akademie der Deutschen Urologen. Veranstaltungsort Aesculap Akademie im Aesculapium Am Aesculap-Platz, Tuttlingen Aesculap Akademie im Langenbeck-Virchow-Haus Luisenstrasse 58-59, Berlin Organisation AESCULAP AKADEMIE GMBH Christoph Storz Am Aesculap-Platz, Tuttlingen Telefon Telefax Haben Sie noch Fragen? Bitte rufen Sie uns an - wir helfen Ihnen gerne weiter!

7 Zahlungsbedingungen Bitte überweisen Sie die Kursgebühr auf folgendes Konto: Konto Nr , BLZ Deutsche Bank AG, Filiale Tuttlingen, Der Betrag wird nach Erhalt der Rechnung fällig. Eine Rechnung erhalten Sie ca. 6 Wochen vor der Veranstaltung. Rabatte Melden sich drei oder mehr Mitarbeiter einer Einrichtung gemeinsam zu einem Seminar an, gewähren wir einen Rabatt von 10% pro Person auf die Seminargebühr. Wenn sich mehrere Teilnehmer für verschiedene Seminare anmelden möchten, sprechen Sie uns bitte direkt an. Gerne unterbreiten wir Ihnen hier ein spezielles Angebot. Rücktrittsbedingungen Bei Rücktritt bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden die Gebühren voll erstattet; danach bis 14 Tage vor Seminarbeginn bieten wir an, einen Wertausgleich durch Gutschrift auf ein anderes Seminar herzustellen. Wird das vom Teilnehmer nicht gewünscht, erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 10% der Teilnahmegebühren, jedoch mindestens 30, Euro. Bei Stornierung bis 7 Tage vor Kursbeginn behalten wir uns vor, die Hälfte der Gebühr zu erheben, bei späterer Absage bzw. Nichterscheinen wird die volle Teilnehmergebühr fällig. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Aesculap Akademie GmbH, die wir auf Anforderung gerne zusenden. Zimmerreservierung Zusammen mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie Infor mationen zum Hotel, in dem wir unverbindlich ein Zimmerkontingent reserviert haben. Die Buchung erfolgt jedoch durch und auf Kosten der Teilnehmer; bitte nehmen Sie daher die Buchung spätestens 3 Wochen vor Kursbeginn direkt im Hotel vor. Unter Berufung auf diese Veranstaltung erhalten Sie die für unsere Teilnehmer ausgehandelten Sonderkonditionen.

8 # Verbindliche Anmeldung Laparoskopische Nierenchirurgie Mai 2007, Berlin mit optionalen Übungstag am 22. Mai 2007 Laparoskopische Prostatektomie September 2007, Berlin BERLIN Name, Vorname Abteilung/Funktion Klinik Straße/Nummer (Klinik) Postleitzahl/Ort (Klinik) (sofern Kursinformationen per gewünscht) Telefon/Fax Datum/Unterschrift AESCULAP AKADEMIE GMBH Kerstin Roth Luisenstraße 58-59, Berlin Telefax

9 Verbindliche Anmeldung Laparoskopische Nierenchirurgie TUTTLINGEN März 2007, Tuttlingen mit optionalen Übungstag am 12. März Juli 2007, Tuttlingen mit optionalen Übungstag am 23. Juli 2007 Laparoskopische Prostatektomie Juni 2007, Tuttlingen November 2007, Tuttlingen Name, Vorname Abteilung/Funktion Klinik Straße/Nummer (Klinik) Postleitzahl/Ort (Klinik) (sofern Kursinformationen per gewünscht) Telefon/Fax Datum/Unterschrift AESCULAP AKADEMIE GMBH Christoph Storz Am Aesculap-Platz, Tuttlingen Telefax

10 Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Innovative Entwicklungen in der Medizintechnik, anspruchsvolle neue Behandlungsmethoden, zunehmende Anforderungen an Klinik- und Qualitäts management und nicht zuletzt die Freude am Wissen haben einen riesigen Fortbildungsbedarf herbeigeführt. Weltweit gilt die Aesculap Akademie als bedeutendes Forum für medizinisches Training und Weiterbildung und antwortet auf die steigen den Ansprüche an Mediziner, leitendes Personal und Mitarbeiter aus den Bereichen OP, Anästhesie, Pflege und Klinikmanagement. Unser Programmangebot umfasst ein weites Spektrum vom praktischen Workshop über Managementseminare bis hin zu internationalen Symposien. Die Veranstaltungen tragen das Qualitätssiegel von Fachverbänden und international anerkannten Institutionen. Preisträger 2005 & 2006 Der wissenschaftliche Beirat der Aesculap Akademie bürgt für die ideale Themen- und Referentenauswahl. Ihm gehören erfahrene Mediziner verschiedener Disziplinen und Vertreter des Pflege- und Klinikmanagements an. Aesculapium Tuttlingen Langenbeck-Virchow-Haus Berlin V-AK06049

Gesund führen in Zeiten der Überlastung

Gesund führen in Zeiten der Überlastung Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Gesund führen in Zeiten der Überlastung 2015 Tuttlingen I Berlin I Bochum Programm Als Führungskraft sind Sie häufig hohen Stressbelastungen

Mehr

Zeitmanagement für den Klinikalltag Ordnung beginnt im Kopf

Zeitmanagement für den Klinikalltag Ordnung beginnt im Kopf Programm Zeitmanagement für den Klinikalltag Ordnung beginnt im Kopf 16. Mai 2014 Tuttlingen 21. November 2014 Bochum Programm Es gibt Diebe, die von den Gesetzen nicht bestraft werden und doch dem Menschen

Mehr

Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation

Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation 06. Dezember 2013 23. Mai 2014 Berlin 26. September 2014 Bochum Vorwort Liebe Kolleginnen

Mehr

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern.

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Anmeldung Programm Ich melde mich verbindlich an für den Rezertifizierungstag in : 26. März 2011 03. September 2011 03. März 2012 01. September 2012 Nachname, Vorname, Titel Abteilung, Funktion Klinik

Mehr

Laparoskopische Nierenchirurgie Basis- und Aufbaukurs

Laparoskopische Nierenchirurgie Basis- und Aufbaukurs Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Laparoskopische Nierenchirurgie Basis- und Aufbaukurs 2017 Tuttlingen Berlin Schirmherrschaft: Vorwort Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

Laparoskopische Nierenchirurgie Basis- und Aufbaukurs

Laparoskopische Nierenchirurgie Basis- und Aufbaukurs Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Laparoskopische Nierenchirurgie Basis- und Aufbaukurs 2016 Tuttlingen Berlin Schirmherrschaft: Vorwort Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

Grottenschlecht Rhetorik von Ärzten für Ärzte

Grottenschlecht Rhetorik von Ärzten für Ärzte Programm Grottenschlecht Rhetorik von Ärzten für Ärzte 03. September 2010 Köln 03. Dezember 2010 Berlin 11. März 2011 Tuttlingen Mediathek der DEUTSCHEN UND ÖSTERREICHISCHEN GESELLSCHAFT FÜR CHIRURGIE

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Psychologische Aspekte in der Herzmedizin 08. - 09. Juni 2015 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung

Mehr

Management von periprothetischen Infektionen

Management von periprothetischen Infektionen Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Management von periprothetischen Infektionen 13. - 14. April 2015 12. - 13. Oktober 2015 Berlin Vorwort Infektionen in der Orthopädie

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Grundlagen Herzchirurgie I 28. - 29. September 2015 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung

Mehr

Wirtschaftlichkeit, Qualität & Patientensicherheit der Q-Faktor und strategische Partnerschaft zwischen Kliniken und der Industrie

Wirtschaftlichkeit, Qualität & Patientensicherheit der Q-Faktor und strategische Partnerschaft zwischen Kliniken und der Industrie Programm Wirtschaftlichkeit, Qualität & Patientensicherheit der Q-Faktor und strategische Partnerschaft zwischen Kliniken und der Industrie Chancen und Herausforderungen Mittwoch, 24. Juni 2015 Tuttlingen

Mehr

Kompakter Trainingskurs diagnostische und interventionelle Kardiologie

Kompakter Trainingskurs diagnostische und interventionelle Kardiologie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Kompakter Trainingskurs diagnostische und interventionelle Kardiologie Prozeduren und Techniken Schritt für Schritt Interaktiv und rein

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Grundlagen Herzchirurgie I 14. - 15. März 2016 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung

Mehr

Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor

Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor Programm Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor 2015 Berlin Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, ganz herzlich möchten wir Sie zu unserer Fortbildung für Assistenzpersonal im Herzkatherterlabor

Mehr

Basiswissen Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus

Basiswissen Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus Programm Basiswissen Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus 04. - 05. März 2013 Tuttlingen 02. - 03. September 2013 Berlin 11. - 12. November 2013 Bochum Aesculap Akademie ab 2013 auch in Bochum

Mehr

Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie 2017 Tuttlingen Bochum Programm Montag Begrüßung Indikationen in der laparoskopischen Gynäkologie

Mehr

Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie 2016 Tuttlingen Bochum Programm Montag Begrüßung Indikationen in der laparoskopischen Gynäkologie

Mehr

Ultraschall in der Anästhesie - periphere Nervenblockaden und Gefäßpunktionen

Ultraschall in der Anästhesie - periphere Nervenblockaden und Gefäßpunktionen Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Ultraschall in der Anästhesie - periphere Nervenblockaden und Gefäßpunktionen 12. - 13. Mai 2016 29. - 30. September 2016 08. - 09. Dezember

Mehr

Forum i.v.-therapie: Die Herausforderungen in der kathetergestützten

Forum i.v.-therapie: Die Herausforderungen in der kathetergestützten Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Forum i.v.-therapie: Die Herausforderungen in der kathetergestützten Arzneimitteltherapie im stationären und ambulanten Kontext 2014

Mehr

Modernes Hygienemanagement in OP und ZSVA

Modernes Hygienemanagement in OP und ZSVA Programm Modernes Hygienemanagement in OP und ZSVA 2016 Tuttlingen Berlin Bochum Programm Inhalte Die neuen rechtlichen Anforderungen des Infektions schutzgesetzes, der Medizinproduktebetreiberverordnung,

Mehr

Thorakolumbale Neurochirurgie für Veterinärmediziner

Thorakolumbale Neurochirurgie für Veterinärmediziner Programm Thorakolumbale Neurochirurgie für Veterinärmediziner 27. - 28. April 2017 Bochum Einleitung/Informationen Thorakolumbale Neurochirurgie Bandscheibenvorfälle stellen den häufigsten neurochirurgischen

Mehr

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern.

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Programm KT FORTBILDUNGSPUNKT Beantragt CME bei der K E Landesärztekammer Zum Thema Wirbelsäulenchirurgie bieten wir aktuell noch folgende Seminare an:

Mehr

9. Forum Palliativmedizin Das Lebensende gestalten

9. Forum Palliativmedizin Das Lebensende gestalten Programm KT FORTBILDUNGSPUNKT Beantragt CME bei der K Landesärztekammer E 9. Forum Palliativmedizin Das Lebensende gestalten 06. - 07. November 2015 Berlin In Kooperation mit der DGP Vorwort Programm Liebe

Mehr

Brush-Up Wissensauffrischung für die ZSVA

Brush-Up Wissensauffrischung für die ZSVA Programm Brush-Up Wissensauffrischung für die ZSVA 2014 Tuttlingen Berlin Bochum Einleitung Brush-up (to brush up sth. - etw. aufpolieren) bereits vorhandener Kenntnisse und für alle, die ihre Sach- und

Mehr

Fachkraft für Praxisorganisation

Fachkraft für Praxisorganisation Programm Fachkraft für Praxisorganisation (IHK) Ein Lehrgang mit Schwerpunkt Qualitätsmanagement 2010 Baunatal Tuttlingen Aesculapium Tuttlingen Langenbeck-Virchow-Haus Berlin Einleitung Die Anforderungen

Mehr

Aufbaukurs Minimal Invasive Kinderchirurgie

Aufbaukurs Minimal Invasive Kinderchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Aufbaukurs Minimal Invasive Kinderchirurgie 28. - 29. Oktober 2016 Tuttlingen Schirmherrschaften: Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Vorankündigung CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Erworbene AV-Klappenerkrankungen 04. - 05. Mai 2015 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung

Mehr

OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen

OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen Programm OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen 04. - 05. Dezember 2014 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit Vorwort Herzlich willkommen! OP-Leitungen sind derzeit mit vielen Herausforderungen

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Vorankündigung CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Perioperative Echokardiographie 19. - 20. Oktober 2015 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung

Mehr

Programm. Schnittstelle ZSVA Köln Berlin Hamburg München Bochum Dachau. Aesculap Akademie ab 2013 auch in Bochum

Programm. Schnittstelle ZSVA Köln Berlin Hamburg München Bochum Dachau. Aesculap Akademie ab 2013 auch in Bochum Programm Schnittstelle ZSVA 2013 Köln Berlin Hamburg München Bochum Dachau Aesculap Akademie ab 2013 auch in Bochum Vorwort Die Aufbereitung von Medizinprodukten bleibt eine anspruchsvolle Aufgabe. Der

Mehr

Basiskurs Wundexperte ICW e.v.

Basiskurs Wundexperte ICW e.v. Programm Basiskurs Wundexperte ICW e.v. 26.08. - 01.09.2013 Rezertifizierungskurs ICW e.v. 23. März 2013 26. Oktober 2013 Berlin Aesculap Akademie ab 2013 auch in Bochum HoppeConsult wundheilung.net Eine

Mehr

Brush-up Wissensauffrischung für die ZSVA

Brush-up Wissensauffrischung für die ZSVA Programm Brush-up Wissensauffrischung für die ZSVA 2015 Tuttlingen Berlin Bochum Einleitung Brush-up (to brush up sth. - etw. aufpolieren) bereits vorhandener Kenntnisse und für alle, die ihre Sach- und

Mehr

DRG Intensivschulung für Orthopädie und Unfallchirurgie

DRG Intensivschulung für Orthopädie und Unfallchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DRG Intensivschulung für Orthopädie und Unfallchirurgie 16. - 17. März 2017 Berlin Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, die optimale

Mehr

DRG Intensivschulung für Orthopädie und Unfallchirurgie

DRG Intensivschulung für Orthopädie und Unfallchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DRG Intensivschulung für Orthopädie und Unfallchirurgie 17. - 18. März 2016 Berlin Schirmherrschaft: Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Vorankündigung CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Erworbene Aortenklappenerkrankungen II Kathetergestützte Aortenklappenimplantation

Mehr

8. Forum Palliativmedizin Das Lebensende gestalten

8. Forum Palliativmedizin Das Lebensende gestalten Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE 8. Forum Palliativmedizin Das Lebensende gestalten 07. - 08. November 2014 Berlin Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, zum 8. Forum

Mehr

HANDS-ON TRAINING FÜR ÄRZTE IM HERZKATHETERLABOR

HANDS-ON TRAINING FÜR ÄRZTE IM HERZKATHETERLABOR FORTBILDUNGSPUNKTE Beantragt bei der Landesärztekammer HANDS-ON TRAINING FÜR ÄRZTE IM HERZKATHETERLABOR Basiskurs Diagnostische Koronarangiographie Basiskurs Koronarintervention 2017 Berlin CME Liebe

Mehr

Forum i.v.-therapie Komplikationen: erkennen - bewerten - beherrschen

Forum i.v.-therapie Komplikationen: erkennen - bewerten - beherrschen Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Forum i.v.-therapie Komplikationen: erkennen - bewerten - beherrschen 05. Oktober 2016 Berlin 19. Oktober 2016 München Vorwort Sehr geehrte

Mehr

Hygienebeauftragte(r) in der nephrologischen Pflege

Hygienebeauftragte(r) in der nephrologischen Pflege Programm Hygienebeauftragte(r) in der nephrologischen Pflege 20. - 24. März 2017 Berlin 20. - 24. November 2017 Tuttlingen Programm Hintergrund und Zielsetzung Die Benennung einer/eines qualifizierten

Mehr

Knieendoprothetik für Ärzte

Knieendoprothetik für Ärzte Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Knieendoprothetik für Ärzte 2011 Tuttlingen Berlin Vorwort Basiskurs Knieendoprothetik Basiskurs Knieendoprothetik Liebe Kolleginnen

Mehr

Hüftendoprothetik für OP-Personal

Hüftendoprothetik für OP-Personal Programm Hüftendoprothetik für OP-Personal 2015 Tuttlingen Berlin Bochum Vorwort Heute zählt der Hüftgelenksersatz zu einer der am häufigsten durchgeführten Operationen. Zwar spricht man immer von einem

Mehr

Komplexe intramedulläre Frakturversorgung an der unteren Extremität

Komplexe intramedulläre Frakturversorgung an der unteren Extremität Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Komplexe intramedulläre Frakturversorgung an der unteren Extremität 29. - 30. Mai 2017 Bochum Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Küntscher

Mehr

Knieendoprothetik für OP-Personal

Knieendoprothetik für OP-Personal Programm Knieendoprothetik für OP-Personal 2017 Tuttlingen Berlin Bochum Vorwort Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, im deutschsprachigen Raum werden gegenwärtig jährlich mehr als 100.000 künstliche

Mehr

Vorwort. Prof. Dr. med. Michael Oberst

Vorwort. Prof. Dr. med. Michael Oberst Programm Wirbelsäule 27. November 2015 Tuttlingen Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Generalisten der Chirurgie e.v. und der Aesculap Akademie GmbH Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Namen der

Mehr

4. Heidelberger Operationskurs Mittelohr und Nervus Fazialis

4. Heidelberger Operationskurs Mittelohr und Nervus Fazialis Programm 4. Heidelberger Operationskurs Mittelohr und Nervus Fazialis mit didaktischen Übungen an Felsenbeinpräparaten 24. - 27. September 2008 Eine gemeinsame Veranstaltung der Universitäts-Hals-Nasen-

Mehr

Fachkundelehrgänge Sterilgutversorgung I-III

Fachkundelehrgänge Sterilgutversorgung I-III Programm Fachkundelehrgänge Sterilgutversorgung I-III 2014 Tuttlingen Berlin Bochum Akkreditiert nach den Richtlinien der Fachkundelehrgang I Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung Technische/r

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Betriebliches Gesundheitsmanagement 16. 17. März 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach- und Führungskräfte

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Koronare Herzerkrankung I 14. - 15. Dezember 2015 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung

Mehr

Gebrauchte Softwarelizenzen

Gebrauchte Softwarelizenzen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Gebrauchte Softwarelizenzen für Behörden Rechtliche Rahmenbedingungen, Beschaffung, Verwaltung und Auditierung 1. Dezember

Mehr

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern.

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Programm 3. Forum Palliativmedizin Das Lebensende gestalten Innovative Entwicklungen in der Medizin tech nik, anspruchsvolle neue Behandlungs metho den,

Mehr

Laparoskopische Chirurgie CAMIC Curriculum Minimal Invasive Chirurgie

Laparoskopische Chirurgie CAMIC Curriculum Minimal Invasive Chirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Laparoskopische Chirurgie CAMIC Curriculum Minimal Invasive Chirurgie 2011 Tuttlingen Berlin Vorwort Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern.

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Aesculap Akademie GmbH Marie Abdo Am Aesculap-Platz 78532 Tuttlingen Deutschland Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern.

Mehr

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern.

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Programm KT FORTBILDUNGSPUNKT Beantragt CME bei der K Landesärztekammer E Marie Abdo Am Aesculap-Platz 78532 Tuttlingen DEUTSCHLAND Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Die Aesculap Akademie

Mehr

Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln

Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln Ausführliches Feedback mit dem Identity Compass 18. 19. November

Mehr

Fortbildungsreihe. Notfallsimulator. Cardiologie-, Intensiv-, Notfallmedizin 12. 13. April 2013

Fortbildungsreihe. Notfallsimulator. Cardiologie-, Intensiv-, Notfallmedizin 12. 13. April 2013 12. 13. April 2013 Fortbildungsreihe Notfallsimulator Wir laden Sie zu einem Simulationsworkshop ein, den das Berliner Simulationstraining der Universitätskliniken für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin

Mehr

2. Internationales Dresdner Ultraschall Symposium

2. Internationales Dresdner Ultraschall Symposium Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden 2. Internationales Dresdner Ultraschall Symposium mit Refresherkurs: Management von Hochrisikoschwangerschaften und NT Kurs und aktuelle Tendenzen des 11+0-13+6

Mehr

S EMINARVERANSTALTUNG

S EMINARVERANSTALTUNG Dienstleistungen für medizinische und soziale Einrichtungen Seminar S EMINARVERANSTALTUNG Krankenhäuser 2012: Stillstand ist Rückschritt Wachstum durch Weiterentwicklung 14. bis 16.3.2012 im Hotel DORINT

Mehr

Vergaberecht und Fördermittel. Praxisseminar. 08. Mai 2015, Düsseldorf. Aus der Praxis für die Praxis. www.fuehrungskraefte-forum.

Vergaberecht und Fördermittel. Praxisseminar. 08. Mai 2015, Düsseldorf. Aus der Praxis für die Praxis. www.fuehrungskraefte-forum. Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Vergaberecht und Fördermittel 08. Mai 2015, Düsseldorf www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach- und Führungskräfte

Mehr

UNIVERSITÄTSFRAUENKLINIK

UNIVERSITÄTSFRAUENKLINIK UNIVERSITÄTSFRAUENKLINIK Laparoskopiekurse Hysteroskopiekurse Kursprogramm 2009 / 2010 Endoskopietrainingszentrum Düsseldorf Moorenstrasse 5 40225 Düsseldorf Inhalt / Impressum Vorwort 3 Allgemeine Hinweise

Mehr

3. Heidelberger Operationskurs der Mittelohr- und Schädelbasischirurgie

3. Heidelberger Operationskurs der Mittelohr- und Schädelbasischirurgie Programm 3. Heidelberger Operationskurs der Mittelohr- und Schädelbasischirurgie mit Schwerpunkten Mittelohr, Innenohr und Nervus Fazialis 12. 15. September 2007 Eine gemeinsame Veranstaltung der Universitäts-Hals-Nasen-

Mehr

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Minimal-invasive perkutane Steintherapie Klinischer Workshop MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Satellitensymposium: CME 4 Punkte Klinikworkshop: CME 10 Punkte der Medizinischen Hochschule Hannover, Deutschland

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 20.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 20.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 20.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Vom

Mehr

Rhetorik für den Behördenarbeitsplatz. Praxisseminar. Entspannt sprechen und souverän auftreten. 30. September 01. Oktober 2015, Berlin

Rhetorik für den Behördenarbeitsplatz. Praxisseminar. Entspannt sprechen und souverän auftreten. 30. September 01. Oktober 2015, Berlin Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Rhetorik für den Behördenarbeitsplatz Entspannt sprechen und souverän auftreten 30. September 01. Oktober 2015, Berlin

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Koronare Herzerkrankung I 30. - 31. Mai 2016 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung der

Mehr

Hüftendoprothetik für Ärzte

Hüftendoprothetik für Ärzte Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Hüftendoprothetik für Ärzte 18. - 20. Januar 2016 Tübingen Programm Montag, 18. Januar 2016 Basis- und Aufbaukurs Teil I 10:00 Uhr Begrüßung

Mehr

Hüftendoprothetik für Ärzte

Hüftendoprothetik für Ärzte Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Hüftendoprothetik für Ärzte Basis- und Aufbaukurs 23. - 24. Januar 2017 Tübingen Intensivkurs Hüftrevision 24. - 25. Januar 2017 Tübingen

Mehr

Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen

Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte 24. September 2015, Hamburg Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach-

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER

PRAXIS FÜR PRAKTIKER PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg In Zusammenarbeit und mit freundlicher Unterstützung des VDAB e.v. Ziel der Weiterbildung

Mehr

Arbeiten im Veränderungsdschungel

Arbeiten im Veränderungsdschungel Arbeiten im Veränderungsdschungel 23. und 24. März 2009 Bochum Trainerin: Britta von der Linden Beraterin und Trainerin der Spirit & Consulting GmbH, Bochum Zielgruppe: Führungskräfte, die mit Veränderungsprozessen

Mehr

Amadeus Bildungszentrum

Amadeus Bildungszentrum ABZ Amadeus Bildungszentrum Hier dreht sich alles um Ihre Weiterbildung Amadeus Hotel Front Office Amadeus Conference Management System Amadeus Hotel Sales & Marketing InfoGenesis Check EAM Amadeus Restaurant

Mehr

Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien

Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien Unsere offenen Trainings zur Interkulturellen Kompetenz setzen sich aus 2 Tagen zusammen: Am ersten Tag werden die

Mehr

Forum i.v.-therapie Parenterale Ernährung - ein integraler Bestandteil in der Onkologie

Forum i.v.-therapie Parenterale Ernährung - ein integraler Bestandteil in der Onkologie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Forum i.v.-therapie Parenterale Ernährung - ein integraler Bestandteil in der Onkologie 30. September 2015 Bochum 14. Oktober 2015 Berlin

Mehr

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG Als das einst größte Segelschiff der Welt sank, ging eine ganze Branche baden. Veranstalter In Zusammenarbeit mit Unter der Schirmherrschaft von Mit Unterstützung von Kofinanziert

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Aktuelles

Mehr

Frauen in Führung: Marke ICH Selbstmarketing mit Persönlichkeit

Frauen in Führung: Marke ICH Selbstmarketing mit Persönlichkeit Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Frauen in Führung: Marke ICH Selbstmarketing mit Persönlichkeit 03. 04. Dezember 2015, Hamburg www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Winterdienst- und Reinigungsleistungen rechtssicher vergeben

Winterdienst- und Reinigungsleistungen rechtssicher vergeben Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminare im Rahmen der CMS 2015: Winterdienst- und Reinigungsleistungen rechtssicher vergeben 22. 23. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Wählen Sie Ihren Termin: 3. und 4. November 2008 in Frankfurt/M. 8. und 9. Dezember 2008 in

Mehr

FORUM ÄSTHETIK der ÖGM

FORUM ÄSTHETIK der ÖGM FORUM ÄSTHETIK der ÖGM Wir freuen uns besonders Sie zu unserem neu gestalteten Forum Ästhetik 2013 im exklusiven Ambiente des Hotels Castellani in Salzburg einzuladen. Im Forum Ästhetik erweitern Sie Ihren

Mehr

Telefontraining: Schwer auf Draht!

Telefontraining: Schwer auf Draht! Telefontraining: Schwer auf Draht! 22. und 23.Juni 2009 Bochum Trainerin: Daniela Weber Beraterin und Trainerin der Spirit & Consulting GmbH, Bochum Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Vertrieb und vertriebsnahen

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 28.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 28.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 28.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar DRG-System

Mehr

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen 29. Februar 1. März 2016, Hamburg 2. 3. November 2016, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung

Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung 18. November 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

S12 Risikomanagement in

S12 Risikomanagement in S12 Risikomanagement in Reha-Kliniken Seminar Ort Dauer S12 IQMG, Berlin Termin 23.06.2014 Anmeldeschluss 02.06.2014 Seminarbeitrag zzgl.19 % MwSt. 1 Tag (10:00 18:00 Uhr) 320,00 230,00 (Mitglieder) Zielgruppe/Teilnehmer

Mehr

Trainingskurs Kranielle Endoskopische Neurochirurgie der NCAFW

Trainingskurs Kranielle Endoskopische Neurochirurgie der NCAFW Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Trainingskurs Kranielle Endoskopische Neurochirurgie der NCAFW 30. Oktober - 01. November 2014 Berlin Neurochirurgische Akademie Für

Mehr

Zum Veranstaltungsinhalt

Zum Veranstaltungsinhalt Zum Veranstaltungsinhalt Wenn Sie im Russland-Geschäft aktiv sind, stellen sich Ihnen immer wieder folgende Kernfragen: Wie sehen optimale Verträge im Russland-Geschäft aus? Welche Sicherungsinstrumente

Mehr

Rundschreiben D 07/2014

Rundschreiben D 07/2014 DGUV Landesverband Südwest Postfach 10 14 80 69004 Heidelberg An die Durchgangsärztinnen und Durchgangsärzte in Baden-Württemberg und im Saarland Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte stets

Mehr

Adhoc-Schulung. EN-Überwachung / Festauswertung. Seminarart Praxisseminar. Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal

Adhoc-Schulung. EN-Überwachung / Festauswertung. Seminarart Praxisseminar. Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal Adhoc-Schulung EN-Überwachung / Festauswertung Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal Ziel: Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, mit Hilfe der EN-Überwachung

Mehr

Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis VII Außergerichtliche Streitbeilegung. Arbeitskreis IV Architekten- und Ingenieurrecht

Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis VII Außergerichtliche Streitbeilegung. Arbeitskreis IV Architekten- und Ingenieurrecht Arbeitskreise des 5. Deutschen Baugerichtstags: Arbeitskreis I Bauvertragsrecht Stellvertreterin: Podium/ Arbeitskreis II Vergaberecht Stellvertreterin: Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Modul I: Basis-Herzschrittmachertherapie Modul II: Spezielle Herzschrittmachertherapie ICD-/CRT-

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Personalcontrolling

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Präsentationstraining: So präsentiert Ihre Agentur erfolgreich!

Präsentationstraining: So präsentiert Ihre Agentur erfolgreich! Training für Kundenberater So präsentiert Ihre Agentur erfolgreich! Nächster Termin: 24. / 25.09.2012 So präsentiert Ihre Agentur erfolgreich! Montag, 24. September 2012 10:00 18:00 Uhr & Dienstag, 25.

Mehr

ADIPOSITASMEDIZIN UND -CHIRURGIE UPDATE 2017

ADIPOSITASMEDIZIN UND -CHIRURGIE UPDATE 2017 FORTBILDUNGSPUNKTE Beantragt bei der Landesärztekammer ADIPOSITASMEDIZIN UND -CHIRURGIE UPDATE 2017 Wissenschaft heute - Standard morgen 16. - 17. November 2017 Heidelberg Eine Gemeinschaftsveranstaltung

Mehr

S08 Risikomanagement in

S08 Risikomanagement in S08 Risikomanagement in Reha-Kliniken Seminar Ort Dauer S08 IQMG, Berlin Termin 15.10.2015 Anmeldeschluss 24.09.2015 Seminarbeitrag zzgl.19 % MwSt. 1 Tag (10:00 18:00 Uhr) 320,00 230,00 (Mitglieder) Zielgruppe/Teilnehmer

Mehr

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat Innovative Präzision Made in Germany 3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat 25. bis 27. September 2015 in Budapest 25. bis 27. September 2015 in Budapest Mit dem vorliegenden Programm möchte ich Sie

Mehr

Workshop Verkehrsplanung

Workshop Verkehrsplanung Workshop Verkehrsplanung Anforderungen an die Verkehrsplanung und Verkehrstechnik für den ordnungsgemäßen Bus- und Straßenbahnbetrieb 13. und 14. Oktober 2011 Hannover Leitung: Dipl.-Ing. Friedrich Pieper

Mehr

Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis

Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis 2017 Berlin Schirmherrschaft: Inhaltsverzeichnis Personalführung und Motivation 3 Grundlagenseminar

Mehr

13. KTQ -Refresher-Seminar

13. KTQ -Refresher-Seminar 13. KTQ -Refresher-Seminar Ort BDPK, Berlin Dauer 1 Tag Termin 27.09.2010 (10 bis 18 Uhr) Anmeldeschluss 06.09.2010 Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19 % MwSt 230,00 EUR zzgl. 19 % MwSt (Mitglieder) Zielgruppen/Teilnehmer

Mehr

Die Praxis der Auftragsvergabe nach dem neuen Vergaberecht im Verteidigungsund Sicherheitsbereich

Die Praxis der Auftragsvergabe nach dem neuen Vergaberecht im Verteidigungsund Sicherheitsbereich VERGABERECHT Die Praxis der Auftragsvergabe nach dem neuen Vergaberecht im Verteidigungsund Sicherheitsbereich 13. März 2014, Hamburg 18. September 2014, München Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 3. und 4. Februar 2010 in München 8. und 9. März 2010 in Frankfurt/Main Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent

Mehr