Neue Wege bei der Suche nach Auszubildenden:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neue Wege bei der Suche nach Auszubildenden:"

Transkript

1 Schüler Zuwanderer er Junge Mütt t Menschen mit Handicap udienabbrecher S St Neue Wege bei der Suche nach Auszubildenden: Schulabschluss, drei Jahre Ausbildung, einmal pro Woche zur Berufsschule - das ist der Ausbildungsklassiker. Inzwischen ergänzen viele neue Wege zu einem qualifizierten Abschluss das traditionelle Modell: Ausbildung in Teilzeit, Duales Praxisstudium, berufsbegleitende Sprachkurse. Für die Unternehmen erschließen sich dadurch zusätzliche Zielgruppen, um Fachkräfte zu gewinnen: Junge Mütter, Studienabbrecher, Zuwanderer und Abiturienten, denen das reine Studium zu theoretisch ist. Die Deutsche Welle mit Sitz in Bonn spricht all diese Zielgruppen an.

2 Das Tiramisu auf dem Dessert-Buffet im Casino der Deutschen Welle enthält Mascarpone, Joghurt und Quark. Eigentlich würde Joghurt reichen, um die süße Nachspeise nicht allzu mächtig werden zu lassen. Doch dann wäre das Tiramisu zu flüssig. Um es zu stabilisieren, kommt Quark hinzu. Womit eines der Rezept-Geheimnisse von Casinoleiter Hermann Müller gelüftet wäre. Oder? Nein, meint Marc Bergé i García und lacht. Die Mengenanteile von Mascarpone, Joghurt und Quark werde ich nicht verraten. Der 22-jährige aus dem katalanischen Dorf Esparreguera hat an diesem Vormittag das Tiramisu für die Casinobesucher vorbereitet. Zur Zeit ist er in der Patisserie tätig, zuvor war er in der warmen Küche. Marc Bergé i García arbei- tet seit Oktober 2013 im Casino. Zunächst war er Praktikant, seit dem 1. Januar 2014 hat er einen Ausbildungsvertrag als Koch. Wir haben mit unserem spanischen Auszubildenden sehr großes Glück habt, sagt Alexandra Fischer, Bereichs- geleiterin Aus- und Fortbildung der schen Welle. Er hatte in Barcelona a Deut- bereits zwei Jahre Philosophie studiert und hat sich sehr für Deutschland interessiert. Als er kam, konnte er schon gut Deutsch. Es wird immer besser. Die Auszubildenden der Deutschen Welle kommen aus aller Welt, zum Stichtag am 1. September 2014 werden es 67 junge Menschen sein. Das Unternehmen bildet an seinen beiden Standorten Bonn und Berlin Mediengestalter, Kaufleute für Büromanagement und Fachinformatiker aus. Geeignete Bewerber finden Junge Menschen wie Marc Bergé i García sind eine neue Zielgruppe für Unternehmen, die ihre zukünftigen Fachkräfte selbst heranziehen möchten. Wir kooperieren mit der Cambra de Comerç de Barcelona, unter anderem um ausbildungswillige junge Spanier nach Bonn/Rhein-Sieg zu holen, erläutert Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Auch das Programm The job of my life des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit spricht gezielt junge Menschen in ganz Südeuropa an, um sie für eine Duale Ausbildung in Deutschland zu gewinnen. Denn die Unternehmen in Bonn/Rhein-Sieg ringen um gute Auszubildende. Handel und Dienstleistungsbetriebe konnten im vergangenen Ausbildungsjahr etwa 30 Prozent der offenen Ausbildungsplätze nicht besetzen. Im verarbeitenden Gewerbe waren es sogar 45 Prozent. Entweder fehlten die Bewerber Hermann Müller (r.), Leiter des Casinos der Deutschen Welle, le, arbeitet gerne mit Marc Bergé i García, einem Auszubildenden aus Barcelona. Aus- und Fortbildungsleiterin Alexandra Fischer (l.) führt jährlich zahlreiche Bewerbungsgespräche für die Deutsche Welle. ganz und gar oder ihre Qualifikation reichte nicht aus. Das geht aus einer Umfrage zur Fachkräftesicherung hervor, die die IHK Bonn/Rhein-Sieg im September 2013 veröffentlichte. Die Betriebe sind sich des Fachkräftemangels bewusst. Sie wirken dem entgegen, indem sie Mitarbeiter weiterbilden, mehr ausbilden oder geringer qualifizierte Mitarbeiter einstellen, sagt Jürgen Hindenberg. Teilzeit, Leiharbeit und geringfügige Beschäftigung nehmen zu, das gute Erfahrungswissen älterer Mitarbeiter wird zunehmend geschätzt. Doch ohne gut ausgebildeten Nachwuchs geht es nicht. Kammerbeste mit 93,66 Punkten Zwei Kinder, zwei und fünf Jahre alt. Wie soll eine junge Mutter da noch eine Ausbildung machen? Elvira Asmus aus Bad Honnef hat bewiesen, dass das geht. Und nicht nur das: Sie hat die gesamte Ausbildungsszene in Bonn/Rhein-Sieg in Staunen versetzt, als sie bei der Abschlussprüfung zur Kauffrau für Bürokommunikation alle anderen toppte. Ich hätte nie erwartet, dass ich mit 93,66 Punkten bei der Abschlussprüfung Kammerbeste werden würde, sagt sie, inzwischen in der Abteilung Finanzwesen der Deutschen Welle ganztags tätig. 9

3 Kein Abschluss ohne Anschluss Das Land Nordrhein-Westfalen hat mit einem neuen Übergangssystem von der Schule in den Beruf auf den Fachkräftebedarf reagiert: Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA) heißt das Programm, das Ende 2011 in einigen Kommunen startete und an dem bis zum Jahr 2016 alle weiterführenden Schulen des Landes teilnehmen sollen. Ziel ist, jedem ausbildungsfähigen Schüler eine verbindliche Ausbildungsperspektive zu eröffnen und unnötige Warteschleifen zu vermeiden. Die duale Berufsausbildung soll gestärkt werden. Das Programm wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und wird von allen Partnern des Ausbildungskonsens unterstützt. Die Unternehmen spielen bei KAoA eine wichtige Rolle, sagt Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung der IHK Bonn/ Rhein-Sieg. Denn nirgendwo erhalten Schülerinnen und Schüler einen besseren Eindruck von der Berufswelt als direkt an einem Arbeitsplatz. Deshalb rufen wir alle Unternehmen auf, Plätze für die Berufsfelderkundung zur Verfügung zu stellen. Jeder Jugendliche soll von der achten Klasse an drei unterschiedliche Berufe kennen lernen. Dabei muss es sich nicht um mehrwöchige Praktika handeln. Schon Schnuppertage, Kurzpraktika und Tage der offenen Tür mit Mitmachaktionen bieten viele Informationen. Auch lernen die Jugendlichen viel, wenn Fachkräfte oder Auszubildende ihre Tätigkeiten am Computer oder an einer Werkbank erläutern. Die Unternehmen profitieren: Sie haben die Chance, Talente zu entdecken, mögliche Auszubildende kennen zu lernen und Kontakte zu Schulen zu knüpfen. Die Schüler von heute sind die Fachkräfte von morgen. Nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil Die Unternehmen in Bonn/ Rhein-Sieg blikken optimistisch in die Zukunft. Grund ist u.a. die hohe Konsumneigung der privaten Haushalte. Der Aufschwung ist spürbar. Ich möchte jedoch auf ein Risiko hinweisen, dass ich sehr ernst nehme: Der Fachkräftemangel kann diesen Aufschwung bremsen. Viele Unternehmen spüren bereits heute, dass sich nicht genügend geeignete Bewerber für die Duale Ausbildung finden. Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt wird angesichts des demographischen Wandels nicht einfacher werden. Das Programm Kein Abschluss ohne Anschluss bietet den Unternehmen eine zusätzliche Chance, wettbewerbsfähig zu bleiben. Es stellt den Kontakt zu jungen Menschen her, die bereits im 8. Schuljahr mit der Berufsfelderkundung beginnen. Darunter könnten Ihre zukünftigen Auszubildenden sein. Daher mein Appell: Schaffen Sie Praktikumsplätze für die Berufsfelderkundung. Es hilft den Jugendlichen, sich für den geeigneten Beruf zu entscheiden. Und es ist Ihr Wettbewerbsvorteil. Wolfgang Grießl Präsident der IHK Bonn/Rhein-Sieg Stärken Sie den Fachkräftemarkt Eine funktionierende Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft ermöglicht den Jugendlichen unserer Region gute Bildungschancen und frühzeitige berufliche Orientierung. Ich rufe deshalb die Unternehmen aller Branchen auf, möglichst viele Plätze für Praktika und Berufsfelderkundungen zur Verfügung zu stellen. Es gibt gute Gründe! Unternehmen haben die Chance, ihre Branchen und Berufe vorzustellen, das Interesse der Jugendlichen aller Schulformen zu gewinnen sowie Einblicke in die Praxis und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Außerdem stärkt frühzeitige berufliche Orientierung den Fachkräftemarkt und damit die Wirtschaft in der gesamten Region. Auch der Rhein-Sieg- Kreis stellt zahlreiche Praktikumsplätze in der Kreisverwaltung und den kreiseigenen Gesellschaften zur Verfügung. Denn wir sehen uns in gleicher Weise im Wettbewerb um gut motivierte und gut ausgebildete junge Menschen. Frithjof Kühn Landrat des Rhein-Sieg-Kreises Meine Bitte: Setzen Sie sich aktiv ein Die Bundesstadt Bonn investiert seit Jahren stark in die Zukunft von Kindern und Jugendlichen. Dazu gehört auch, dass junge Menschen nach der Schule schnell in Ausbildungsberufe wechseln können. Im Jahr 2008 hat die Stadt Bonn dazu gemeinsam mit dem Rhein-Sieg-Kreis und starken regionalen Partnern wie der IHK Bonn/Rhein- Sieg den Kooperationsvertrag Regionales Übergangsmanagement Schule-Beruf geschlossen. Elemente des Vertrages sind zum Beispiel der Kompetenzcheck in den 8. Klassen und das Programm Förderung der Ausbildungsreife. Die Stadt Bonn nimmt außerdem seit Ende 2012 am Landesprogramm Kein Abschluss ohne Anschluss teil. Unser Engagement kann aber nur dann erfolgreich sein, wenn wir es gemeinsam mit den Unternehmen und Betrieben in der Region verfolgen. Deshalb meine Bitte an die Wirtschaft: Setzen Sie sich auch weiterhin aktiv für die berufliche Vorbereitung der jungen Menschen in der Region ein, damit sie eines Tages die Fachkräfte sind, die wir dringend brauchen. Jürgen Nimptsch Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn 10

4 Ihr Geheimnis: Sie machte ihre Ausbildung in Teilzeit, ihre Arbeitszeit war auf 75 Prozent reduziert. Dennoch blieben zwei Tage Berufsschule pro Woche, die vorbereitet werden wollten. Ich habe Jana und Max ins Bett gebracht und mich an den Schreibtisch gesetzt, erzählt Elvira Asmus. Abends, wenn alles ruhig war, konnte ich gut lernen. Ihre Lieblingsfächer: BWL und Rechnungswesen. Die 28-jährige könnte Vorbild sein. Derzeit sind uns 72 Frauen und Männer bekannt, die sich in einer Teilzeitausbildung befinden. Diese Informationen zur Teilzeitausbildung: Zahl soll steigen, sagt Marita bonn.de, Webcode 1688 Schmickler-Herriger, Leiterin der Informationen zu Auszubildenden aus Europa: Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg. Ihr geht es darum, jungen Frauen und Männern mit Familie individuelle Chancen zu eröffnen. Der Bildungsträger Vesbe und das Projekt ModUS (Modulares Unterstützungssystem für Mütter, Väter, Kinder und Betriebe) beim CJD Bonn unterstützen Auszubildende in Teilzeit und solche, die Elvira Asmus machte ihre Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation in Teilzeit. Mit 93,66 Punkten in der Abschlussprüfung wurde sie Kammerbeste. es werden wollen. Die meisten Bewerber sind alleinerziehend und werden vom Jobcenter betreut. Seitens der Betriebe besteht noch keine Nachfrage, obwohl die Zielgruppe recht groß ist: In Bonn leben Alleinerziehende, im Rhein-Sieg-Kreis Hermann Hankemeier, Hankemeier Gruppe Genossenschaftsmitglied seit 1973 Jetzt beraten lassen. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Machen Sie es wie Hermann Hankemeier und schaffen Sie Großes: Lassen Sie sich genossenschaftlich beraten. Mehr Informationen erhalten Sie in einer Filiale in Ihrer Nähe oder online unter vr.de/firmenkunden Volksbanken Raiffeisenbanken 11

5 sind es noch einmal so viele. Von ihnen könnten die Unternehmen profitieren. Marita Schmickler-Herriger (r.): Im Zuge des steigenden Fachkräftebedarfs dürfen den Unternehmen und damit der Wirtschaft keine wertvollen Talente verloren gehen. Relaunch your career Verkürzte Ausbildung für Studienabbrecher Studienabbrecher mit einer verkürzten Ausbildung als Fachkräfte für die Unternehmen gewinnen, das will das Projekt Relaunch your career, ein Gemeinschaftsprojekt der IHK Bonn/Rhein-Sieg mit den regionalen Hochschulen und der Agentur für Arbeit. Die Studienabbrecherquote in den Bachelor-Studiengängen liegt laut Berufsbildungsbericht 2013 der Bundesregierung bei 28 Prozent. An den Maschinenbau-Fakultäten bricht zum Teil jeder Zweite sein Studium ab. Andererseits haben die IHK-Unternehmen viele Ausbildungsplätze, die nicht besetzt werden können. Modellprojekt: Vom Studienabbrecher zum IT-Experten Das Modellprojekt der IHK will leistungsfähige Abbrecher aus den mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Fächern zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung (IHK) ausbilden. Die Ausbildung wird auf 18 Monate verkürzt. Vorausgesetzt werden mindestens zwei Semester Studium mit guten Leistungen (20 Credit Points), die auf die Ausbildung angerechnet werden. Die Studienabbrecher verbringen mit vier Tagen die Woche mehr Zeit im Betrieb als die regulären Auszubildenden. Die IHK bittet die Unternehmen, ab 1. September Ausbildungsplätze für das Projekt zur Verfügung zu stellen. Ihr Ansprechpartner: Jürgen Hindenberg, Telefon , Zweite Chance für Studienabbrecher Wertvolle Talente das können auch Abiturienten sein, die ihr Studium abgebrochen haben. Davon gibt es eine ganze Menge: Die Studienabbruchquote liegt in Deutschland bei 23 Prozent im Diplomstudium und bei 28 Prozent im Bachelorstudium. Das sagt eine Studie der HIS-Hochschul-Informations-Systems GmbH. Bei fast einer halben Million Studienanfängern pro Jahr kann man bundesweit pro Jahrgang mit etwa Aussteigern rechnen. Für diese Zielgruppe haben wir gemeinsam mit der Deutschen Welle ein Modellprojekt entwickelt, erläutert Jürgen Hindenberg. Die Ausbildung als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung für Studienabbrecher spricht all die Studenten der Informatik, Mathematik oder Technik an, die das Studium aus den unterschiedlichsten Gründen geschmissen haben. Sie könnten für IT-Unternehmen der ideale Nachwuchs sein. Jürgen Hindenberg: In der IT-Branche müssen die Unternehmen besonders viel tun, um geeignete Auszubildende zu finden. Mit unserem Modellprojekt öffnen wir ein großes Potenzial, um Abiturienten als Fachkräfte zu gewinnen. Start ist das kommende Ausbildungsjahr (s. Interview mit DW-Verwaltungsdirektor Dr. Reinhard Hartstein/S. 14). Da die Auszubildenden bereits viel theoretisches Wissen aus Abitur und Studium mitbringen, verkürzt sich ihre Ausbildung auf 18 Monate. Nach insgesamt 30 Monaten ist der Abschluss als IT-Projektleiter von der IHK auf Bachelorebene möglich. Voraussetzung für die Teilnahme am Modellprojekt ist, dass die Studienabbrecher mindestens zwei Semester studiert haben und genug Wissen mitbringen, um 20 sogenannte Credit Points zu erhalten. Ob sie dies tun, bewertet ein fachkundiger Ausbildungsberater der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Es gibt viele Wege, um geeignete Auszubildende zu finden, sagt Aus- und Fortbildungsleiterin Alexandra Fischer. Man muss sie nur gehen. Ursula Katthöfer, freie Journalistin, Bonn 12

6 4 für Sie die IHK-Ausbildungsberater Silvia Kluth Büroberufe, Dienstleister Dionysis Kotzias Hotel und Gaststätten, Finanzen, Logistik und IT-Berufe Sybille Bugs Handel, Lager Gerd Lux Gewerbl.-technische und Medienberufe Sie haben Ausbildungsplätze. Unsere Ausbildungshotline ; Inklusionsberatung Die vier Ausbildungsberater der IHK Bonn/Rhein-Sieg sind Ansprechpartner für alle Unternehmen, die bereits ausbilden oder in Zukunft ausbilden möchten. Sie antworten alle Fragen zu Fördermöglichkeiten, Berichtsheften, Vergütung, Prüfungen und Zeugnissen. n. be- Zu persönlichen Gesprächen kommen sie unverbindlich und kostenfrei in die Unternehmen. Außerdem vernetzen die Ausbildungsberater die Unternehmen über unterschiedliche Arbeitskreise und Informationsveranstaltungen. Webcode 416 Die IHK Bonn/Rhein-Sieg hat ein Projekt gestartet, um Jugendliche mit unterschiedlichen Schwerbehinderungen beim Einstieg in den Arbeitsmarkt zu unterstützen. Das Projekt Implementierung von klusionskompetenz berät und informiert Mitgliedsunternehmen, die In- einen Jugendlichen mit Handicap als Auszubildenden einstellen möchten. Bei der Beratung - geht es u.a. um Fördermöglichkeiten. Auch praktische Tipps gehören dazu, etwa das Adressverzeichnis barrierefreier Berufsschulen. Pro Jahr finden vier Infoveranstaltungen statt, bei denen Unternehmen Best-Practice-Beispiele vorstellen. Der nächste Termin ist der 22. Mai 2014, bis Uhr in der Weiterbildungsgesellschaft der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Ansprechpartnerin: Susanne Burghardt, Webcode 2442 Die Junge Wirtschaft Magazin für Berufseinsteiger Luke Mockridge das ist doch der charmant verpeilte Sunnyboy und Comedian. Im vergangenen Jahr hat er den Deutschen Comedypreis als bester Newcomer gewonnen. Was hat der mit Ausbildung zu tun? Das und vieles mehr können Schülerinnen und Schüler in der neuen Ausgabe der Jungen Wirtschaft, dem IHK-Magazin für junge Berufseinsteiger in Bonn/Rhein-Sieg, lesen. Es informiert über geeignete Bewerbungsunterlagen, die gute Vorbereitung aufs Vorstellungsgespräch und einzelne Berufsbilder. Die Junge Wirtschaft enthält den Azubi-Atlas. Darin sind Adressen von ca Ausbildungsbetrieben, die Mitglied der IHK Bonn/Rhein-Sieg sind, nach Berufen sortiert. Von Anlagenmechaniker/in bis Zweiradmechaniker/in. 13

7 Dr. Reinhard Hartstein kam zum 1. Oktober 1992 als Verwaltungsdirektor zur Deutschen Welle. Seit dem 1. März 2001 ist er zudem stellvertretender Intendant. In der Region ist er vielen Unternehmern als Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses der IHK Bonn/Rhein-Sieg bekannt. Gemeinsam mit der IHK hat er ein Modellprojekt entwickelt, um Studienabbrechern eine Ausbildung als Fachinformatiker mit der Ausrichtung Anwendungsentwicklung bei der Deutschen Welle zu ermöglichen. Interview mit Dr. Reinhard Hartstein, Verwaltungsdirektor und stellvertretender Intendant der Deutschen Welle und Vorsitzender des IHK-Berufsbildungsausschusses. Die Deutsche Welle hängt ab von Bits und Bytes Bill Gates, Steve Jobs und Larry Ellison sind nicht nur erfolgreiche Gründer von US-Computerfirmen. Alle drei haben auch ihr Studium abgebrochen. Sind Studienabbrecher die kreativeren IT-Fachleute? Studienabbrecher sind eine unterschätzte Zielgruppe. Gerade im IT-Bereich machen sie erstaunliche Karrieren. Das liegt möglicherweise daran, dass IT-Berufe einen extrem hohen praktischen Bezug haben. Im Studium hingegen spielt die Theorie eine große Rolle, die Grundlagen der Informatik sind sehr abstrakt. Dafür sind praktische Typen nicht unbedingt geeignet. Doch sie sind es, die uns bei der Deutschen Welle nach vorn bringen. Wir sind ein Betrieb, der wesentlich von IT abhängt. Alles, was über die Leitungen und Bildschirme geht, sind Bits und Bytes. Wir brauchen Leute, die auch nachts hereinkommen, wenn die Systeme nicht laufen. Die Fußball-Weltmeisterschaft wartet nicht, bis unsere IT funktioniert. Ein Studium abzubrechen erfordert Mut. Andererseits sind Studienabbrecher zunächst einmal gescheitert. Wo sehen Sie ihre Stärken? Die Alternativen nach dem Studienabbruch sind gering. Daher nutzen Abbrecher ihre zweite Chance oft hochmotiviert und persönlich gestärkt. Unser Modellprojekt Ausbildung als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung ermöglicht Studienabbrechern eine verkürzte Ausbildungszeit von nur 18 Monaten. Ihr Vorwissen aus dem Studium dient als Startvorteil, um erfolgreich einen neuen Weg einzuschlagen. Wie lässt sich das eher theoretische Wissen aus der Uni in den Ausbildungsalltag integrieren? Das theoretische Wissen ermöglicht das schnellere Erlernen der praktischen Umsetzung. Gerade im IT-Bereich ist abstraktes Denken in der Anwendungsentwicklung notwendig. Wir brauchen Nachwuchs mit einer hohen Qualifikation. Denn die Nachfrage nach IT-Fachkräften ist zur Zeit enorm, wir stehen in Bonn/Rhein- Sieg im Wettbewerb mit vielen großen Unternehmen. Mit einer eigenen Ausbildung schaffen wir eine hohe Bindung an unser Unternehmen. Nachwuchs über Stel- 14

8 lenanzeigen zu rekrutieren ist für uns weniger erfolgversprechend, da unsere Systeme sehr speziell sind. Eine zweite Zielgruppe für Unternehmen sind Auszubildende aus Südeuropa. Die Deutsche Welle spricht dort gezielt junge Menschen an. Warum? Als steuerfinanzierte Anstalt des öffentlichen Rechts übernehmen wir soziale Aufgaben. Wir bilden über Bedarf aus und legen großen Wert darauf, jungen Menschen eine Chance zu geben. In Süd europa sehen wir uns in der gesamtpolitischen Verantwortung und haben über unsere Kontakte zur IHK Bonn/Rhein-Sieg und damit zur Handelskammer in Barcelona einen jungen Koch eingestellt. Allerdings bringt so ein Vorhaben einen enormen Aufwand mit sich, von der Wohnungssuche bis zum Sprachkurs. Deutsch ist nicht einfach. Wie überwinden diese Auszubildenden die Sprachbarriere? Die Deutsche Welle bildet 67 junge Menschen aus, darunter Mediengestalter, Köche, Fachinformatiker und Kaufleute für Büromanagement. Bereits vorhandene Sprachkenntnisse sind eine Voraussetzung, um die Ausbildung bei uns erfolgreich zu meistern. In einer Küche muss es zum Teil sehr schnell gehen, da können nicht noch Vokabeln erläutert werden. Selbstverständlich ermöglichen wir weitere Sprachkurse. Wo ergeben sich für die Zukunft neue Zielgruppen, die Sie noch für die Ausbildung erschließen möchten? Je enger der Markt, umso mehr muss man sich um alle Zielgruppen kümmern, auch um die Sorgenkinder. Da gibt es viel Potenzial. Schüler, die in der Schule nicht so erfolgreich waren, entwickeln sich im Berufsleben oft zum Guten. Allerdings erfordert das für den Ausbildungsbetrieb eine besondere Mühe. Auch mit der Teilzeitausbildung haben wir fast nur gute Erfahrungen gemacht. Insgesamt müssen wir uns darum kümmern, dass die berufliche Bildung in Deutschland mehr Anerkennung findet. Denn das Duale System ist enorm leistungsfähig. Ursula Katthöfer FÜRS SCHWERSTE GUT BEST WHEN IT GETS HEAVY SCHWERTRANSPORTE AUTOKRANE Viktor Baumann GmbH & Co. KG Schwertransporte und Autokrane Siemenacker Bornheim bei Bonn 15

9 Hotels, Gaststätten und Systemgastronomie haben es angesichts des Fachkräftemangels bei der Suche nach geeigneten Auszubildenden nicht leicht. Denn Ausbildung und Karrierechancen sind für junge Menschen weniger attraktiv als in anderen Branchen. Die IHK Bonn/Rhein-Sieg, die IUBH - School of Business and Management in Bad Honnef und das Robert- Wetzlar-Berufskolleg in Bonn haben daher ein modellhaftes Duales Studium entwickelt (s. Reportage Seite 18). Die Wirtschaft sprach mit Dr. Sven Schütt, Geschäftsführer der IUBH, über die Verzahnung von Theorie und Praxis im Dualen Studium. Dr. Sven Schütt: Unternehmen, die sich talentierte Bewerber wünschen, müssen in das Duale Studium investieren. Duales Studium auf dem Vormarsch Wirtschaft und Arbeitswelt sind ständig im Wandel. Was heute gelehrt wird, kann morgen schon veraltet sein. Wie flexibel reagiert die IUBH mit ihren Studieninhalten darauf? Das gelingt uns über drei Ansätze. Zum einen verbringen die Studenten in dualen Studiengängen etwa die Hälfte ihrer Zeit im Unternehmen. So können sie die theoretischen Inhalte direkt in die Praxis überführen. Zum anderen vermitteln wir Lösungskompetenzen anhand von konkreten Fallbeispielen, mit denen die Studenten auch zukünftige Fragestellungen in einer schnelllebigen Welt bewältigen können. Und drittens bleiben wir am Puls der Zeit, da unsere Lehrenden häufig in der Praxis tätig sind. So unterrichtet z.b. eine Professorin mit einer halben Stelle Wirtschaftsprüfung und Steuern, ist aber gleichzeitig Partnerin einer Gesellschaft für Wirtschaftsprüfung. Duales Studium Das Interesse von jungen Menschen, aber auch von Unternehmen an dualen Studiengängen ist weiterhin gewachsen: Die AusbildungPlus - Datenbank des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) verzeichnete im Jahr 2013 einen Zuwachs von 11,4 Prozent bei der Anzahl dualer Studien- gänge für die Erstausbildung. Damit gibt es in Deutschland aktuell duale Studiengänge für junge Menschen mit Hochschulreife, die noch keine Ausbildung haben. Hinzu kommen 447 Studiengänge für die Weiterbildung. Die Zahl der Studierenden stieg von rund im Jahr 2004 auf rund im Jahr Mehr als Unternehmen bieten ein duales Studium an. Die Verbindung von Theorie und Praxis ist das größte Plus eines dualen Studiums. Die Vorteile für die Unternehmen sind: Ausbildung eigener Fachkräfte, Einstellung leistungsstarker Schulabgänger sowie Bindung von Personal. Weitere Infos: 16

10 Wie viel Praxis wünschen sich Ihre Studenten? Anfangs wollen sie immer mehr Praxis, als möglich ist. Im Laufe des Studiums hingegen empfinden sie die Praxisphasen auch als Belastung. Ein Duales Studium ist eine zeitliche Herausforderung, da sich die jungen Menschen an zwei neuen Orten zurecht finden müssen, im Studium und am Arbeitsplatz. Unsere Studierenden stellen immer häufiger die Frage: Wofür brauche ich das, was ich lerne? Das duale Studium bietet ein optimales Lernumfeld, in dem akademisches Wissen auf eine praktische Aufgabe angewendet wird. Dabei zeigen Studierende viel mehr Elan als bei abstrakten Problemen auf dem Papier. Die Analyse eines Customer-Relation-Managements mit echten Kundendaten für ein reales Unternehmen motiviert. Das ist der große Vorteil des Dualen Studiums. Im September 2014 startet das Modellprojekt zur Systemgastronomie an der IUBH. Wo dürfen die Unternehmen weitere Kooperationen erwarten? Arbeitsteiligkeit und Komplexität haben in der Arbeitswelt zugenommen. Die Unternehmen müssen Dr. Sven Schütt, Geschäftsführer der IUBH sich daher darauf einstellen, dass die Duale Ausbildung eine weniger große Rolle spielt. Das gilt für technische Berufe wie den Mechatroniker ebenso wie für das Marketing oder das Service-Management im Hotel. Über alle Branchen hinweg werden mehr junge Leute studieren wollen. Unternehmen, die sich talentierte Bewerber wünschen, müssen in das Duale Studium investieren. Es ist das beste Rekrutierungsinstrument für talentierte Nachwuchskräfte. ingenieurgeologie altlasten hydrogeologie rückbau abfallmanagement erdwärme 17

11 Zwischen Hamburger- Grill und BWL-Vorlesung Die Hahne Systemgastronomie GmbH aus Bonn setzt auf das Duale Studium Bei McDonald s in Bonn lag eine Postkarte: Jobstars, eine Einladung zum IHK-Azubi-Speed-Dating. Ich dachte, da gehe ich mal hin, sagt die 17-jährige Niele Gharzai. Gemeinsam mit ihrer Freundin Lisa Riegel gehört sie zu den 417 Jugendlichen, die an diesem Dienstag Nachmittag ins Bonner Museum Koenig gekommen sind, um sich einem Ausbildungsbetrieb vorzustellen. Sie treffen auf 31 Unternehmen, die zwischen den Vitrinen im zweiten Stock ihre Stände aufgebaut haben, darunter Aldi Süd, DHL, Hilton, Maritim und Metro. Für jedes Vorstellungsgespräch gibt es zehn Minuten Zeit. Die hohen Räume des Museums summen regelrecht, so angeregt sind die Gespräche. Die IHK Bonn/Rhein-Sieg hat dieses Azubi- Speed-Dating organisiert. Kooperationspartner ist Hans Hahne, Geschäftsführer der Hahne Systemgastronomie GmbH. Er betreibt insgesamt 15 McDonald s Restaurants in Bonn, Köln und Umgebung. Mit Postkarten und Plakaten hat er in seinen Restaurants für das Speed-Dating geworben. Es ist für sein Unternehmen eine gute Gelegenheit, zukünftige Auszubildende kennen zu lernen. Auch bei den Ausbildungsformen geht Hans Hahne neue Wege: Wir machen seit drei Jahren sehr gute Erfahrungen mit dem Dualen Studium, das die Ausbildung im Betrieb mit einem Studium verzahnt, sagt er. Zwei unserer jungen Restaurantleiter haben das Duale Studium absolviert, sie haben inzwischen Waren-, Personal- und Budget- Hans Hahne, Geschäftsführer der Hahne Systemgastronomie GmbH. Steuer-Tipp für Auszubildende Ist das Studium Teil einer Berufsausbildung und wird vom Arbeitgeber finanziert, so bleiben die Kosten dafür steuerfrei. Voraussetzung ist allerdings, dass es zu den dienstlichen Pflichten des Auszubildenden zählt, die Hochschule zu besuchen. Auch Studiengebühren zählen in den meisten Fällen nicht als Arbeitslohn und müssen vom Auszubildenden nicht versteuert werden. Der Grund: Der Betrieb hat ein eigenes Interesse am Studium seines Mitarbeiters, somit entsteht kein Arbeitslohncharakter. Aber: Stipendien oder Zuschüsse für ein Studium außerhalb des Dienstverhältnisses werden lohnsteuerlich nicht bevorzugt behandelt. 18

12 Die dualen Studenten müssen sich an mehreren Orten zurechtfinden: Im Betrieb, im Berufskolleg und an der IUBH in Bad Honnef. (Linke Seite) Niele Gharzai und Lisa Riegel stellen sich beim Speed-Dating im Museum Koenig verschiedenen Unternehmen vor. Auch bei Ilka Franze, Ausbildungsbeauftragte der Hahne Systemgastronomie GmbH, die zu Ausbildung und Dualem Studium bei McDonald s berät. verantwortung. Zwei weitere stehen in den Startlöchern, um Restaurants zu übernehmen. Über das Duale Studium sichert das Unternehmen seinen Führungskräftenachwuchs. Richtige Temperatur einer Tomate In einem Seminarraum des Museums Koenig haben Hotels und Gastronomiebetriebe ihre Infotische aufgebaut. Hier berät Ilka Franze, Restaurant-Managerin und Ausbildungsbeauftragte der Hahne Systemgastronomie GmbH, Jugendliche und junge Erwachsene zur Karriere bei McDonald s. Einige Interessenten erscheinen top-gestylt zum Vorstellungsgespräch, die Bewerbungsmappen sind gewissenhaft zusammen gestellt. Duale Ausbildung oder Duales Studium? Die jungen Leute haben die Wahl, Ilka Franze hat zu beiden Wegen Broschüren ausgelegt. Das Duale Studium stößt auf größeres Interesse. Das Studium ist attraktiv, weil es gute Karrierechancen bietet. Außerdem übernehmen wir die Studiengebühren, das motiviert, sagt sie. Die Praxisanteile des Dualen Studiums sind groß. Die Studenten sind an drei Tagen in der Woche im Unternehmen und lernen die Küchenabläufe, die Rezepte, den Service, die Schichtführung und die Umsatzpla- Audi A6 Unternehmeraktion für Geschäftsinhaber und Selbstständige Monatliche Leasing- Rate nur 287,- * ohne Sonderzahlung Audi A6 Avant Selection 2.0 TDI, 140kW (190PS) S tronic Sonderzahlung: 0,00 Laufzeit: 36 Monate Lau eistung: km p.a. zzgl. gesetzlicher MwSt, Überführungs- und Zulassungskosten. S line Exterieur, S line Selection, 19 Alufelgen, Xenon mit adaptive light, Businesspaket, MMI Navigationssystem, Einparkhilfe plus, Komfortklimaautomatik, brillantschwarz, Sitzheizung vorne, Bluetooth, Geschwindigkeitsregelanlage u.v.m.. *Angebot gültig bei Bestellung bis und bei gleichzeitiger Inzahlungnahme Ihres Gebrauchtwagens (ausgenommen VW, Seat, Skoda) mit mindestens 4 Monaten Haltedauer auf Ihren Namen. Ein Angebot der Audi Leasing, Zweigniederlassung der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Str. 57, Braunschweig für gewerbliche Einzelabnehmer. Abgebildete Sonderausstattungen sind im Angebot nicht unbedingt berücksichtigt. Angebot beispielhaft, Fahrzeug frei bestellbar. Am Wiesenpfad Meckenheim Tel.: Fax: Rainer Wachendorf Telefon: Telefax: Andreas Krause Telefon: Telefax: David Höffner Telefon: Telefax: hoe

Das Schulsystem in Deutschland

Das Schulsystem in Deutschland Das Schulsystem in Deutschland Alle Kinder, die in Deutschland leben, müssen zur Schule gehen. Die Schulpflicht beginnt in der Regel im Herbst des Jahres, in dem ein Kind sechs Jahre alt wird. Die Schulpflicht

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg. Ausbildung

Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg. Ausbildung Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg Ausbildung Studium Duales Studium Weichen stellen Ihre Kinder befinden sich auf der letzten Etappe zum Abitur. Mit diesem Schulabschluss

Mehr

Kommen Sie ins Team. Willkommen in der Familie..de

Kommen Sie ins Team. Willkommen in der Familie..de Wir sind miteinanderstark! Kommen Sie ins Team. Willkommen in der Familie.de Kaufmann für Büromanagement (m/w) Die Voraussetzung Die Dauer Der Ort Ab mittlerer Reife 3 Jahre Berufsschule und Zentrale in

Mehr

Hotel- und Gastronomieschule

Hotel- und Gastronomieschule Weltweit Qualität und Service Ihre Ansprechpartner Die Gastronomie bietet ein breites und abwechslungsreiches Aufgabengebiet. So gehören die Betreuung und Beratung von Gästen sowie Koordination und Organisation

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Hattingen hat Ausbildungsplätze.

Hattingen hat Ausbildungsplätze. Herausgeber: Stadt Hattingen - Die Bürgermeisterin - FB11 Gestaltung: Stadt Hattingen, R01 Druck: Stadt Hattingen, Stadtdruckerei, FB10 Alle Angaben ohne Gewähr August 2014, 50 Exemplare Diese Broschüre

Mehr

TELEKOM AUSBILDUNG ZUKUNFT GESTALTEN FÖRDERUNG UND BINDUNG VON AUSZUBILDENDEN

TELEKOM AUSBILDUNG ZUKUNFT GESTALTEN FÖRDERUNG UND BINDUNG VON AUSZUBILDENDEN ZUKUNFT GESTALTEN FÖRDERUNG UND BINDUNG VON AUSZUBILDENDEN TAGUNG DER KAUFMÄNNISCHEN AUSBILDUNGSLEITER 14.-15.05.13 PETRA KRÜGER UND INES KIMMEL INHALTSVERZEICHNIS 1. Zahlen, Daten, Fakten 2. Ausbildung

Mehr

ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt.

ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt. ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt. Stand: Februar 2013 Inhaltverzeichnis Techem im Profil Deine Ausbildung bei Techem Die Ausbildungsberufe Die Welt der Techem Azubis

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Welche Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bietet Dräger an? Was muss ich für eine Ausbildung

Mehr

Das Reutlinger Modell

Das Reutlinger Modell Das Reutlinger Modell Mechatroniker und Bachelor of Engineering V 13_02_01 Das Reutlinger Modell Zwei vollwertige Abschlüsse: Facharbeiterbrief Mechatroniker + Bachelor of Engineering (Weiterqualifizierung

Mehr

STUDIUM im PRAXISVERBUND

STUDIUM im PRAXISVERBUND STUDIUM im PRAXISVERBUND Studium UND Ausbildung im Verbund Das Studien- und Ausbildungsmodell verbindet in einem achtsemestrigen Ablauf Studium StiP-STUDIENGÄNGE Das Studium im Praxisverbund wird von der

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Möglichkeiten nach dem Abi 1/5

Möglichkeiten nach dem Abi 1/5 Möglichkeiten nach dem Abi 1/5 Ausbildung Bei vielen Ausbildungsberufen ist Abitur erwünscht z.b. Bankkaufmann/-frau 21% Studienabbrüche => Ausbildung als Alternative? Für Abiturienten oft verkürzte Ausbildungszeit

Mehr

TransferZentrum Harz. Duale Bachelorstudiengänge an der Hochschule Harz, Wernigerode Hier: Veranstaltungshinweis - 24.

TransferZentrum Harz. Duale Bachelorstudiengänge an der Hochschule Harz, Wernigerode Hier: Veranstaltungshinweis - 24. Hochschule Harz, Friedrichstraße 57-59, 38855 Wernigerode Hochschule für angewandte W i s s e n s c h a f t e n (FH) TransferZentrum Harz Ansprechpartner: Steffi Priesterjahn Telefon 03943 659-871 Fax

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg. Ausbildung

Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg. Ausbildung Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg Ausbildung Studium Duales Studium Chance und Verantwortung Endlich Abi! Und dann? Ob Uni, Ausbildung oder duales Studium: Das Abitur öffnet

Mehr

Duales Studium vs. Berufsausbildung?

Duales Studium vs. Berufsausbildung? Human Resources Duales Studium vs. Berufsausbildung? 14. November 2013 Die Unternehmensbereiche der Deutschen Bank Regional Management Private & Business Clients Corporate Banking & Securities Asset &

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

Arbeiten bei REIFF!"#$%&'()*'+(,-. /01,1.,(2&3*4#$%&$ &4&56$ 789(1:,:(;,;0< &4&5=> 789(1:,:(;,;0;8. #$56?'Ȧ%'3@@&+A&( BBB+'Ȧ%'3@@&+A&

Arbeiten bei REIFF!#$%&'()*'+(,-. /01,1.,(2&3*4#$%&$ &4&56$ 789(1:,:(;,;0< &4&5=> 789(1:,:(;,;0;8. #$56?'Ȧ%'3@@&+A&( BBB+'Ȧ%'3@@&+A& Arbeiten bei REIFF Vorwort der Geschäftsführung Willkommen bei REIFF! Sich für einen neuen Arbeitgeber zu entscheiden, ist oft nicht einfach und hängt von vielen Faktoren ab. Passt die Unternehmensphilosophie

Mehr

Erschließung neuer Zielgruppen für das Duale Studium Kleine und mittlere Unternehmen Beispiel Land Brandenburg

Erschließung neuer Zielgruppen für das Duale Studium Kleine und mittlere Unternehmen Beispiel Land Brandenburg Erschließung neuer Zielgruppen für das Duale Studium Kleine und mittlere Unternehmen Beispiel Land Brandenburg Präsentation im Rahmen des Workshop 2: Gewinnung neuer Zielgruppen Das Beste aus beiden Welten?

Mehr

Hochschule für angewandte Wissenschaften HS Hof Prof. Dr. Franz Boos

Hochschule für angewandte Wissenschaften HS Hof Prof. Dr. Franz Boos Bildungspolitik Übergang zwischen verschiedenen Stufen unseres Bildungssystems Duales Bildungsmodell im Studiengang BWL 1. Jahr: Berufsausbildung zum IHK-Kaufmann in einem der beteiligten Unternehmen mit

Mehr

Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt

Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt Ausgabe 2015 Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt Agentur für Arbeit Gießen Chancengleichheit am Arbeitsmarkt LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, diese Datenbroschüre bietet Ihnen interessante Daten

Mehr

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w)

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w) Start up Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als Industriekaufmann (m/w) Wer ist die GTÜ? Qualität und Servicebereitschaft haben uns in nur zwei Jahrzehnten zur bekanntesten Überwachungsorganisation

Mehr

Regionalforum Wirtschaft. Veranstaltung zum Thema. "Fachkräftemangel" am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm

Regionalforum Wirtschaft. Veranstaltung zum Thema. Fachkräftemangel am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Regionalforum Wirtschaft Veranstaltung zum Thema "Fachkräftemangel" am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm unter Teilnahme von

Mehr

Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Start: 1. August 2014

Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Start: 1. August 2014 Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Start: 1. August 2014 1 IHK in Zahlen (Stand 31.12.2012) 144.715 Mitgliedsunternehmen 22.053 eingetragene Ausbildungsverhältnisse 8.783 neu eingetragene Berufsausbildungsverträge

Mehr

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAVON schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Ingolstadt Stuttgart Frankfurt Marburg Braunschweig Graz Barcelona

Mehr

Katharina Hölzer, Auszubildende zur Kauffrau für Bürokommunikation

Katharina Hölzer, Auszubildende zur Kauffrau für Bürokommunikation Ausbildung Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Informatikkaufmann/Informatikkauffrau Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte Fachinformatiker/Fachinformatikerin Das meint Ihre Vorgängerin: Die Ausbildung

Mehr

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ausbildungsbeginn: 1. September Ich bin Zukunft. Ausbildungsdauer: Berufsschule: 2 ½ Jahre Staatliche Berufsschule, Dachau Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD).

Mehr

Neuordnung der Büroberufe. Informationen zum Novellierungsverfahren und zum neuen Ausbildungsberuf

Neuordnung der Büroberufe. Informationen zum Novellierungsverfahren und zum neuen Ausbildungsberuf Neuordnung der Büroberufe Informationen zum Novellierungsverfahren und zum neuen Ausbildungsberuf DIHK 2013 Historie 1989/92: 3 Büroberufe entstanden: Bürokaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation

Mehr

Volksbank Westliche Saar plus eg. Ausbildung bei der. Volksbank Westliche Saar plus eg

Volksbank Westliche Saar plus eg. Ausbildung bei der. Volksbank Westliche Saar plus eg Ausbildung bei der Volksbank Westliche Saar plus eg Schule fertig und dann? þ Sie sind dynamisch! þ Sie gehen auf Menschen zu! þ Sie finden Lösungen! Dann ist der Ausbildungsberuf Bankkauffrau / Bankkaufmann

Mehr

SIE KÖNNEN PROFITIEREN! VON MEINEM ALTER UND MEINER PRAXISERFAHRUNG. Sie suchen Fachkräfte? Chancen geben

SIE KÖNNEN PROFITIEREN! VON MEINEM ALTER UND MEINER PRAXISERFAHRUNG. Sie suchen Fachkräfte? Chancen geben SIE KÖNNEN PROFITIEREN! VON MEINEM ALTER UND MEINER PRAXISERFAHRUNG Chancen geben Sie suchen Fachkräfte? Mit geringem Aufwand können Sie durch Umschulung, Ausbildung und Weiterbildung eigene Fachkräfte

Mehr

Wirtschaftsförderung LÜBECK

Wirtschaftsförderung LÜBECK Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau für Bürokommunikation Kaufleute für Bürokommunikation erledigen innerbetrieblich Sekretariats- sowie Assistenzaufgaben und übernehmen bereichsbezogene kaufmännisch-verwaltende

Mehr

So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung

So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung Nach dem Abi erst mal weg - So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung Die Wahlmöglichkeit ist groß über 12.000 unterschiedliche Tätigkeiten gibt es in Deutschland. Die Entscheidung,

Mehr

was ist ihr erfolgscode?

was ist ihr erfolgscode? was ist ihr erfolgscode? der Starten Sie Ihre Karriere in e! nch ilbra internationalen Text intelligent threads. ihr erfolgscode. Persönlichkeit und Individualität der Mitarbeiter sind die Basis unseres

Mehr

Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher/in (PIA)

Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher/in (PIA) Ilea Philipp Teamwork. Bei uns spielt man sich gegenseitig den Ball zu! Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher/in (PIA) Crailsheim. Alles, was Stadt braucht. Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur

Mehr

Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit:

Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit: Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit: Stand: Dezember 2009 1 Zukunft, aktiv statt passiv Stellen Sie sich vor, dass Sie um die 16 Jahre alt sind und gerade die Hauptschule abgeschlossen

Mehr

Ausbildung und/oder Studium?

Ausbildung und/oder Studium? Coach Camp 2015 Ausbildung und/oder Studium? Robin Kemner Student Fachbereich WiSo Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Berufsbereich Wirtschaft Wohin soll der Weg führen? Studium Duales

Mehr

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAV O N schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Stuttgart Marburg Braunschweig Graz Tokyo Detroit Stellen Sie

Mehr

Unternehmen und duale Studiengänge. Sonderauswertung der Unternehmensbefragung Erwartungen der Wirtschaft an Hochschulabsolventen

Unternehmen und duale Studiengänge. Sonderauswertung der Unternehmensbefragung Erwartungen der Wirtschaft an Hochschulabsolventen Unternehmen und duale Studiengänge Sonderauswertung der Unternehmensbefragung Erwartungen der Wirtschaft an Hochschulabsolventen Duale Studiengänge: Ausbildung + Studium Duale Studiengänge verbinden eine

Mehr

DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN. Duales Studium. an der OTH Amberg-Weiden

DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN. Duales Studium. an der OTH Amberg-Weiden DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN Duales Studium an der OTH Amberg-Weiden Das duale Studium EIN ÜBERZEUGENDES KONZEPT FÜR UNTERNEHMEN

Mehr

Ausbildung im nline-handel bei. IT-Cluster, 14.10.2014 - Ausbildung im Onlinehandel

Ausbildung im nline-handel bei. IT-Cluster, 14.10.2014 - Ausbildung im Onlinehandel Ausbildung im nline-handel bei IT-Cluster, 14.10.2014 - Ausbildung im Onlinehandel Ist-Situation stark wachsender Online-Markt Online Marktvolumen wächst 2014 auf knapp 42,8 Mrd. Euro (lt. aktueller Prognose

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaft/Business Administration (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement/ Media & Communication

Mehr

FINISH IT ABSCHLUSSORIENTIERTE NACHQUALIFIZIERUNG IN DER IT-BRANCHE 20.03.2013, Frankfurt am Main Günter Breuninger, Projektleiter Finish IT

FINISH IT ABSCHLUSSORIENTIERTE NACHQUALIFIZIERUNG IN DER IT-BRANCHE 20.03.2013, Frankfurt am Main Günter Breuninger, Projektleiter Finish IT FINISH IT ABSCHLUSSORIENTIERTE NACHQUALIFIZIERUNG IN DER IT-BRANCHE 20.03.2013, Frankfurt am Main Günter Breuninger, Projektleiter Finish IT 1 Netzwerktreffen 25. Oktober 2012 DAS KOMMT GLEICH AUF SIE

Mehr

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Deutsche Angestellten-Akademie wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Prüfungsvorbereitungskurse für Ihre Auszubildenden Schulabschlusskurse Prüfungsvorbereitung Unsere Prüfungsvorbereitungskurse

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Softwaretechnik Fördern und fordern für Qualität we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM SOFTWARETECHNIK STUDIEREN? Der Computer ist

Mehr

LEKTION 1: Was ist ein Duales Studium?

LEKTION 1: Was ist ein Duales Studium? LEKTIN 1: Was ist ein Duales Studium? In dieser Lektion lernst du die typischen Merkmale des Dualen Studiums kennen. Das Duale Studium verbindet ein Studium mit einer beruflichen Ausbildung bzw. Weiterbildung.

Mehr

Berufskolleg am Wilhelmsplatz. Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand

Berufskolleg am Wilhelmsplatz. Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Berufskolleg am Wilhelmsplatz Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Berufskolleg am Wilhelmsplatz Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Inhalt Berufsfachschule...5 Höhere Berufsfachschule...7 Berufliches

Mehr

s Sparkasse Lemgo Werden Sie Bankkauffrau/-mann. Werden Sie Bachelor of Science. Herzlich willkommen bei uns 2016! www.sparkasse-lemgo.

s Sparkasse Lemgo Werden Sie Bankkauffrau/-mann. Werden Sie Bachelor of Science. Herzlich willkommen bei uns 2016! www.sparkasse-lemgo. s Sparkasse Lemgo Werden Sie Bankkauffrau/-mann. Werden Sie Bachelor of Science. Herzlich willkommen bei uns 2016! www.sparkasse-lemgo.de Es erwartet Sie in der Sparkasse Lemgo eine interessante und vielseitige

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN. Gütersloh, 09.10.2013

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN. Gütersloh, 09.10.2013 HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN Gütersloh, 09.10.2013 Tagesablauf Vormittag Wann? Was? Wer? Wo? 09.00 Uhr Begrüßung und Patenzuordnung 09.15 Uhr Warm Up mit den Paten, Erwartungen

Mehr

Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement

Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement Das Berufsfeld Sie sind ein Kommunikationstalent? Sie arbeiten gern im Team? Sie lieben es zu koordinieren und zu organisieren? Sie suchen

Mehr

Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch.

Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch. Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch. Wer am Ende vorne sein will, sollte rechtzeitig starten. Wer gerne die Pole Position haben will, muss zeigen, was in ihm steckt. Einsteigen. Und Gas geben.

Mehr

Duales Studium und Ausbildung

Duales Studium und Ausbildung Duales Studium und Ausbildung bei HP Duales Studium und Ausbildung www.hp.com/de/ausbildung Agenda - HP Das Unternehmen - Ausbildungs- und Studiengänge bei HP - Wie funktioniert ein Studium bei HP? - Praxiseinsätze

Mehr

Studiengangangebot für den Schulort Goch:

Studiengangangebot für den Schulort Goch: Studiengangangebot für den Schulort Goch: Berufsbegleitendes Betriebswirtschaftliches Studium (BBS) 1 Zielgruppe Kaufmännische Auszubildende, die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Kleve (Schulort

Mehr

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Warum ein duales Studium?

Mehr

FAQ. Häufig gestellte Fragen rund um Schülerpraktikum, Ausbildung, Studium und Bewerbung. Inhalt

FAQ. Häufig gestellte Fragen rund um Schülerpraktikum, Ausbildung, Studium und Bewerbung. Inhalt FAQ Häufig gestellte Fragen rund um Schülerpraktikum, Ausbildung, Studium und Bewerbung Inhalt Schülerpraktikum Seite 2 1. Welche Möglichkeiten habe ich, um ein Praktikum bei der Sparkasse Scheeßel zu

Mehr

Bewerbung für einen Studienplatz

Bewerbung für einen Studienplatz Bewerbung für einen Studienplatz Name, Vorname: geboren am: in: Adresse: E-Mail-Adresse: Telefon mobil: Telefon privat: Telefon geschäftlich: / / / Ich bewerbe mich für einen Studienplatz an der EBZ Business

Mehr

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ich bin Zukunft. Ausbildungsbeginn: Ausbildungsdauer: 1. September 3 Jahre Berufsschule: Städtische Berufsschule für Informationstechnik, München Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im

Mehr

Lange Nacht der Ausbildung. am 24. April 2015, 17:00-21:00 Uhr Campus Kleve, Gebäude 01 Hörsaalzentrum. Programm

Lange Nacht der Ausbildung. am 24. April 2015, 17:00-21:00 Uhr Campus Kleve, Gebäude 01 Hörsaalzentrum. Programm Lange Nacht der Ausbildung am 24. April 2015, 17:00-21:00 Uhr Campus Kleve, Gebäude 01 Hörsaalzentrum Programm Hochschule Rhein-Waal An der Hochschule Rhein Waal können Sie verschiedene Studiengänge berufsbegleitend

Mehr

Doppelqualifikation. Berufsausbildung Steuerfachangestellte/r. & Bachelor of Arts. Duales Studium - Betriebswirtschaftslehre

Doppelqualifikation. Berufsausbildung Steuerfachangestellte/r. & Bachelor of Arts. Duales Studium - Betriebswirtschaftslehre Doppelqualifikation Berufsausbildung Steuerfachangestellte/r & Bachelor of Arts Duales Studium - Betriebswirtschaftslehre Exzellenzinitiative in der Berufsausbildung in Kooperation der Steuerberaterkammer

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen

Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen Stephan Hannig, Personalmarketingbeauftragter der HV in Hessen Unser Angebot für Sie Die Bundesbank bietet

Mehr

Personal/Ausbildung. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen im Außendienst

Personal/Ausbildung. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen im Außendienst Personal/Ausbildung Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen im Außendienst Bei uns sind Sie in guten Händen Das ist bei der LVM nicht nur eine Redewendung, sondern unsere Philosophie. Bei uns

Mehr

Ausbildung mit Perspektive Kaufmännische und gewerbliche Ausbildungsberufe

Ausbildung mit Perspektive Kaufmännische und gewerbliche Ausbildungsberufe Ausbildung mit Perspektive Kaufmännische und gewerbliche Ausbildungsberufe ThyssenKrupp MetalServ Ihre Chance bei ThyssenKrupp MetalServ 2 3 Nur ein Beruf, der Spaß macht, bringt Erfolg. Erfolg und Bestätigung

Mehr

Erfolgreich rekrutieren

Erfolgreich rekrutieren Erfolgreich rekrutieren Einstieg mastermap Berufe live Liebe Leserinnen und Leser, Hamburg wir freuen uns, dass Sie unsere Angebote zur betrieblichen und studentischen Nachwuchsgewinnung kennernlernen

Mehr

Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung STATISTISCHES LANDESAMT 2016/17 Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung Ausbildung im Statistischen Landesamt Rheinland-Pfalz 119 l Trinkwasserverbrauch täglich 91,8 Mrd. Euro Umsatz

Mehr

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung:

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung: Tipps & Tools: Berufs- und Studienorientierung: Können mir Tests bei der Berufs- und Studienorientierung helfen? Dieser Frage geht das Bildungsministerium des Landes Baden-Württemberg nach. Hier können

Mehr

Duale Studiengänge bei BASF SE

Duale Studiengänge bei BASF SE Beitrag zur BIBB Fachtagung Berufliche Erstausbildung im Tertiärbereich Modell und ihre Relevanz aus internationaler Perspektive Jürgen Kipper 1 Ausbildung bei BASF am Standort Ludwigshafen und im BASF

Mehr

dspace bildet aus! Ausbildung zum Industriekaufmann (w/m)

dspace bildet aus! Ausbildung zum Industriekaufmann (w/m) dspace bildet aus! Ausbildung zum Industriekaufmann (w/m) Unser Ausbildungsangebot Liebe Bewerberin, lieber Bewerber, mit der erfolgreichen Beendigung der Schullaufbahn haben Sie den ersten großen Meilenstein

Mehr

IHK. Berufliche Bildung

IHK. Berufliche Bildung Mit diesem Newsletter informieren wir Sie aktuell über folgende Themen Ausbildung: Büroberufe: Weiterbildung ohne Grenzen neue Broschüre des IBS DIHK-Ausbildungsumfrage 2011: Die Unternehmen aus Industrie,

Mehr

DHBW-STUDIUM B.A. BWL, INDUSTRIE VON DER SCHULE IN DIE PRAXIS 1

DHBW-STUDIUM B.A. BWL, INDUSTRIE VON DER SCHULE IN DIE PRAXIS 1 DHBW-STUDIUM B.A. BWL, INDUSTRIE PENTAIR TECHNICAL SOLUTIONS WWW.PENTAIRPROTECT.COM VON DER SCHULE IN DIE PRAXIS 1 VON DER SCHULE IN DIE PRAXIS! WIR SIND DER FÜHRENDE GLOBALE ANBIETER FÜR DEN SCHUTZ UND

Mehr

Für beide Wege gibt es gute Argumente! Stand 09/2010 willmycc.de

Für beide Wege gibt es gute Argumente! Stand 09/2010 willmycc.de 1 S t u d i u m o d e r A u s b i l d u n g? Für beide Wege gibt es gute Argumente! 2 Die Ausbildung I Ausbildung betrieblich / dual schulisch Berufe - in allen Bereichen von A wie Augenoptiker/in bis

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w)

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w) Start up Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als Industriekaufmann (m/w) Wer ist die GTÜ? Qualität und Servicebereitschaft haben uns in nur zwei Jahrzehnten zur bekanntesten Überwachungsorganisation

Mehr

Das Triale Modell Betriebswirtschaft

Das Triale Modell Betriebswirtschaft Das Triale Modell Betriebswirtschaft Zeitsparende Verknüpfung von Ausbildung und Studium an der FH Westküste Prof. Dr. Hans-Dieter Ruge 08.06.2011 Inhalt 1. Betriebswirtschaft an der FH Westküste 2. Konzeption

Mehr

Bachelor of Science (B. Sc.) Betriebswirtschaftslehre hamburg-airport.de/ausbildung

Bachelor of Science (B. Sc.) Betriebswirtschaftslehre hamburg-airport.de/ausbildung Ausbildungsangebot der Flughafen Hamburg GmbH Bachelor of Science (B. Sc.) Betriebswirtschaftslehre hamburg-airport.de/ausbildung Wir über uns Hamburg Airport ist mit rund 13 Millionen Passagieren der

Mehr

Anbieter. Witt. Schulungszentr. um GmbH. Angebot-Nr. 00815729. Angebot-Nr. Bereich. Umschulung. Preis

Anbieter. Witt. Schulungszentr. um GmbH. Angebot-Nr. 00815729. Angebot-Nr. Bereich. Umschulung. Preis Kaufmann/-frau für Büromanagement (IHK) - verkürzte Arbeitszeit im Praktikum in Plauen Angebot-Nr. 00815729 Bereich Angebot-Nr. 00815729 Anbieter Umschulung Preis Dieses Angebot ist zur Förderung mit Bildungsgutschein

Mehr

Fachkräfte-Entwicklung: Anforderungen der Wirtschaft und Konsequenzen für die Berufsausbildung

Fachkräfte-Entwicklung: Anforderungen der Wirtschaft und Konsequenzen für die Berufsausbildung Tag der Berufsausbilder/innen Sachsen Fachkräfte-Entwicklung: Anforderungen der Wirtschaft und Konsequenzen für die Berufsausbildung EBZ Dresden 08.Oktober 2009 Christof.Voigt@smwa.sachsen.de Referat Berufliche

Mehr

Siemens Berufsbildung. Kooperativ ausbilden mit Siemens. Neue Wege zu mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Berufsausbildung

Siemens Berufsbildung. Kooperativ ausbilden mit Siemens. Neue Wege zu mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Berufsausbildung Siemens Berufsbildung Kooperativ ausbilden mit Siemens Neue Wege zu mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Berufsausbildung 100 Prozent Erfolgsquote...... und eine halbe Note über dem IHK-Durchschnitt

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger Gesucht: Jobs mit Zukunft Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger 2 Die Stuttgarter über 100 Jahre Erfahrung für die Zukunft Der erste Schritt auf einem guten Weg mit der Stuttgarter Die Schule liegt

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Studienabbruch Was nun? Innopunkt-Initiative Mehr Durchlässigkeit in der Berufsbildung Brandenburg für Europa

Studienabbruch Was nun? Innopunkt-Initiative Mehr Durchlässigkeit in der Berufsbildung Brandenburg für Europa Studienabbruch Was nun? Innopunkt-Initiative Mehr Durchlässigkeit in der Berufsbildung Brandenburg für Europa Fachhochschule Brandenburg (FHB), Fachbereich Wirtschaft Dipl.-Kffr. (FH) Ursula Schwill Dipl.-Betriebsw.

Mehr

Verdoppeln Sie Ihre Chancen.

Verdoppeln Sie Ihre Chancen. WB 1573 Barmenia Krankenversicherung a. G. (gegründet 1904) Barmenia Lebensversicherung a. G. (gegründet 1928) Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG (gegründet 1957) Barmenia Versicherungen Hauptverwaltung

Mehr

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN WIRTSCHAFT DU WILLST EINE ERSTKLASSIGE AUSBILDUNG? DANN FREUEN WIR UNS AUF DEINE BEWERBUNG! Bitte bewirb dich online unter www.entdecke.currenta.de. Gerne beantworten wir deine Fragen und geben dir weitere

Mehr

Energiefachwirt Energiefachwirtin

Energiefachwirt Energiefachwirtin Energiefachwirt Energiefachwirtin - 1 - Warum sollten Sie sich zum Energiefachwirt / zur Energiefachwirtin weiterbilden? Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die im energiewirtschaftlichen Umfeld aufsteigen

Mehr

Aus- und Weiterbildung kompakt Drei Abschlüsse, ein Weg

Aus- und Weiterbildung kompakt Drei Abschlüsse, ein Weg Aus- und Weiterbildung kompakt Drei Abschlüsse, ein Weg I. Information für Unternehmen Die Zahl der Schulabsolventen * geht dramatisch zurück. Der Wettbewerb um Fachkräfte verschärft sich. Vor allem für

Mehr

Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar STEP - Studium und Praxis in Kassel

Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar STEP - Studium und Praxis in Kassel Hochschulwelt Duale Studiengänge Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar in Kassel Herausforderungen Wissensgesellschaft Wandel des Qualifikationsniveaus Zum Erreichen des Barcelona-Ziels (3% BIP

Mehr

Ausbildung bei der TARGOBANK

Ausbildung bei der TARGOBANK Ausbildung bei der TARGOBANK 2 Die Übernahmechancen sind sehr gut. Nach erfolgreicher Ausbildung übernehmen wir fast alle Azubis. Ausbildung bei der TARGOBANK 3 Eine Bank. Zwei starke Argumente. Top-Ausbildung.

Mehr

FACHKRÄFTEAUSBILDUNG IN KOOPERATION

FACHKRÄFTEAUSBILDUNG IN KOOPERATION FACHKRÄFTEAUSBILDUNG IN KOOPERATION GEMEINSAME BERUFSAUSBILDUNG MIT DEM BERUFSBILDUNGSWERK DRESDEN (VAmB) SRH BERUFLICHE REHABILITATION Berufsausbildung in Kooperation: VAmB Um Unternehmen bei der Fachkräftegewinnung

Mehr

DUALES STUDIUM. BETRIEBSWIRTSCHAFT (Bachelor of Arts) WIRTSCHAFTSINFORMATIK (Bachelor of Science)

DUALES STUDIUM. BETRIEBSWIRTSCHAFT (Bachelor of Arts) WIRTSCHAFTSINFORMATIK (Bachelor of Science) DUALES STUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFT (Bachelor of Arts) WIRTSCHAFTSINFORMATIK (Bachelor of Science) 1 2 INHALT 3 INHALTSVERZEICHNIS 4 DUALES STUDIUM WAS IST DAS? 6 WER WIR SIND 7 UNSERE NETZWERKPARTNER 8

Mehr

Sie möchten Teil unseres Teams werden?

Sie möchten Teil unseres Teams werden? Warum zur LzO? Für die LzO spricht vieles, z. B. die Bilanzsumme von über 8 Milliarden Euro, die 120 Filialen im gesamten Oldenburger Land oder die starke Anbindung an das große Netzwerk des Sparkassenverbundes.

Mehr

Ausbildungsnachwuchs aus dem Ausland - ein Baustein bei der Fachkräftesicherung

Ausbildungsnachwuchs aus dem Ausland - ein Baustein bei der Fachkräftesicherung Ausbildungsnachwuchs aus dem Ausland - ein Baustein bei der Fachkräftesicherung Projekt Landkreis Deggendorf: Azubis aus Bulgarien Michaela Karbstein, LAG-Managerin Landkreis Deggendorf Dreiländerdialog

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien Ein Tag im Leben eines Studenten Lukas Rübenach studiert Chemie. Zusätzlich zu seinen Vorlesungen an der Universität macht er auch ein Praktikum, in dem er das theoretische Wissen anwenden kann. Durch

Mehr

Unser Ausbildungs- und Studienangebot

Unser Ausbildungs- und Studienangebot Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Unser Ausbildungs- und Studienangebot Auf eigenen Beinen stehen? Eine interessante Arbeit? Immer weiter dazulernen? Jeder Mensch hat etwas,

Mehr

Informationen zum neuen Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement

Informationen zum neuen Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement Informationen zum neuen Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement im Rahmen des Ausbilder/-innen-Treffens der Staatlichen Berufsschule Fürstenfeldbruck Fürstenfeldbruck, 20. November 2014 Aus

Mehr