Bio-Käufer sind so vielfältig wie die Gesellschaft

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bio-Käufer sind so vielfältig wie die Gesellschaft"

Transkript

1 Untersuchungen zum Produkt- und Markenstatus 5.6 Bio-Käufer sind so vielfältig wie die Gesellschaft DEN Bio-Käufer gibt es heute genauso wenig wie DEN Bio-Laden. Die Bio-Käufer und auch die Leser von Schrot&Korn lassen sich vier der insgesamt zehn Sinus-Milieus zuordnen. Dabei zeigt sich, dass die Milieus, die Schrot&Korn lesen mit denen übereinstimmen, die allgemein Bio-Produkte kaufen. Mit anderen Worten: Schrot&Korn erreicht seine Zielgruppe. Liberal s Milieu in den gehobenen sozialen Schichten 7,2% der Gesamtbevölkerung (5,09 Mio.) Die aufgeklärte Bildungselite - Liberale Grundhaltung und postmaterielle Wurzeln - Wunsch nach selbstbestimmtem Leben - Vielfältige Interessen Milieu der 7,0% der Gesamtbevölkerung (4,9 Mio.) Die multioptionale, effizienzorientierte Leistungselite - Global-ökonomisches Denken - Konsum- und Stil-Avantgarde - Hohe IT- und Multimedia-Kompetenz s Milieu in den bürgerlichen Schichten 7,1% der Gesamtbevölkerung (5,01 Mio.) Konsumkritisches/-bewusstes Milieu mit normativen Vorstellungen vom richtigen Leben - Ausgeprägtes ökologisches und soziales Gewissen - Globalisierungsskeptiker - Banner-Träger von Political Correctness und Diversity Expeditives Milieu 6,2% der Gesamtbevölkerung (4,33 Mio.) Die ambitionierte kreative Avantgarde - Mental und geografisch mobil - Online und offline vernetzt - Auf der Suche nach neuen Grenzen und neuen Lösungen

2 Untersuchungen zum Produkt- und Markenstatus 5.6 Sinus-Milieus Sinus-Milieus beschreiben Gruppen, die sich in ihrer Lebensauffassung und Lebensweise ähneln. Ein Blick auf die sogenannte Kartoffel-Grafik zeigt die Parameter, die dazu herangezogen werden: zum einen die soziale Lage (z.b. untere Mittelschicht/) und zum anderen die Grundorientierung (z.b., Modernisierung). Es sind im Moment zehn verschiedene Milieus definiert. Der Begriff Sinus-Milieu wurde vom Sinus- Institut für Markt- und Sozialforschung, das die Milieus entwickelt hat, geschützt. In der heutigen Gesellschaft sind geradlinige Lebensläufe eher die Ausnahme. Eine Ausbildung führt nicht mehr zwingend zu einem bestimmten Berufsbild. Quereinsteiger sind in vielen Berufen zu finden und es ist meist kein Manko mehr, eine Patchwork-Biografie zu haben. Dies führt aber auch dazu, dass Vorbilder mit Normalbiografien immer weniger zu finden sind. Diese Entwicklung betrifft nicht nur den Beruf, sondern auch die Familie. Patchwork-Familien und Alleinerziehende sind heute keine Seltenheit mehr. Teilweise sind sie sogar die Mehrheit. Eine Familie rein aufgrund der Eckdaten Haushaltsform und Anzahl der Kinder zu beschreiben, ist nicht mehr zeitgemäß und spiegelt nicht die Realität wider. Lesehilfe für die folgenden Sinusgrafiken Anteil im Milieu: Die Prozentzahl in den Grafiken beschreibt den Prozentsatz der Ja-Sager. Das sind die Personen, die der Aussage zustimmen, mit der die Abbildung betitelt ist. Die Farbmarkierung zeigt, wie die Ja-Sager in diesem Milieu im Vergleich zu Gesamt repräsentiert sind: überrepräsentiert = braun, durchschnittlich repräsentiert = orange, unterrepräsentiert = weiß. Index im Milieu: Der Index zeigt, ob eine Frage überdurchschnittlich oder unterdurchschnittlich zutrifft im jeweiligen Milieu: 100 ist genau der Schnitt, ist er über 100, hat diese Frage eine entsprechend höhere Bedeutung. Er wird errechnet durch den Anteil im Milieu dividiert durch den Anteil bei Gesamt mal 100. Anteil bei Gesamt: Die Durchschnittprozentzahl beschreibt, welcher Anteil mit Ja antwortet. In der Grafik spiegelt sich in der Position der einzelnen Kartoffeln, welche die Milieus darstellen, Folgendes wider: Je höher das Milieu in der Grafik angesiedelt ist, desto gehobener sind auch Bildung, Einkommen und Berufsgruppe. Je weiter es sich nach rechts erstreckt, desto moderner im soziokulturellen Sinn ist die Grundorientierung des jeweiligen Milieus. Untere / Tradi$ons- verwurzelung Tradi$on Die Sinus-Milieus in Deutschland Vor allem, 7% Intellektuelle und Perfo 7% kaufen Bioprodukte 10% im Naturkostladen, Bioladen Expedi&ve oder Refo 6% 7% 9% % Expedi&ve 15% Hedonis&sche 15% 9,2% 9% 89 Untere / Tradi$ons- Sinus 2012 SINUS 201 = überrepräsen$ert = durchschnihlich = unterrepräsen$e

3 Untersuchungen zum Produkt- und Markenstatus 5.6 Schrot&Korn erreicht die Milieus der Bio-Käufer Auch DEN Bio-Käufer gibt es nicht. Die Bio- Kundschaft ist so vielfältig wie die Gesellschaft und ist in allen Gesellschaftsschichten vertreten. Sinus-Studien haben gezeigt, dass vor allem die Milieus der n, Liberaln und der Bio-Produkte im Naturkostladen, Bio-Laden oder Reformhaus kaufen. Vor allem, Liberal-Intellektuelle und kaufen Bioprodukte im Naturkostladen, Bioladen oder Reformhaus Oberschicht / Mittelschicht Untere Mittelschicht / Mittlere Mittelschicht Soziale Lage Untere / elle Tradi$ons- Grundorientierung Expeditive Ø =4,5% SINUS 2011 Quelle: TdW 2011, Basis = Fälle Festhalten Bewahren Vor allem, Intellektuelle und kaufen Bioprodukte im Naturkostladen, Bioladen Konservativ oder Reformhaus 147 Liberal 147 Expedi&ve Adaptivpragmatische 9,2% 9,2% 89 Mitte 89 sverwurzelung = durchschnihlich Haben & Genießen Sein & Verändern Modernisierung / Individualisierung Status, Besitz = überrepräsen$ert = unterrepräsen$ert Emanzipation, Authentizität Machen & Erleben Grenzen überwinden Neuorientierung Multioptionalität, Pragmatismus Exploration, neue Synthesen = überrepräsentiert = durchschnittlich = unterrepräsentiert 7 1

4 Untersuchungen zum Produkt- und Markenstatus 5.6 Auf Platz 1 unter den Bio-Käufern steht das sozialökologische Milieu, gefolgt vom Liberaln sowie den n. Erreicht Schrot&Korn eigentlich nur die Hardcore- Naturkostkäufer oder spricht die Zeitschrift alle Bio-Käufer an? Letzteres lautet die eindeutige Antwort. Ganz abgesehen von der Erfahrung, wird das mit verschiedenen Aspekten belegt. Die Milieus, zu denen die Schrot&Korn-Leser gehören, entsprechen denen der Bio-Käufer. Oberschicht / Mittelschicht Untere Mittelschicht / Mittlere Mittelschicht Soziale Lage Quelle: TdW 2011, Basis = Fälle sverwurzelung Liberal Vor allem, Intellektuelle und Perform Konservativ im Naturkostladen, 3,8% Bioladen kaufen Bioprodukte 5,0% Expeditive oder Reform ,2% Adaptivpragmatische 7,3% 68 Mitte 2,1% 147 elle 81 Expedi&ve 65 2,5% 2,0% 9,2% 97 3,0% 89 Ø = 3,1% Untere / Vor allem, aber auch Liberal und Grundorientierung Festhalten Bewahren Vor allem sozialökologische, aber auch Liberallesen Schrot&Korn. Intellektuelle und lesen Schrot & Korn sverwurzelung 65 2,0% Haben & Genießen Sein & Verändern Modernisierung / Individualisierung Status, Besitz Emanzipation, Authentizität SINUS 2011 Machen & Erleben Grenzen überwinden Neuorientierung Multioptionalität, Exploration, Pragmatismus neue Synthesen = überrepräsentiert = durchschnittlich = unterrepräsentiert 4 0 Tradi$ons- Erweitert man die Ergebnisse aus der Typologie der Wünsche (2011) nach Sinus-Milieus um die Gruppe, die Schrot&Korn kennen, ergibt sich folgendes Bild: Neben den drei bereits genannten Milieus kommt noch das Milieu der Expeditiven hinzu. Dieses Milieu ist vom Altersdurchschnitt das jüngste: Zwei Drittel sind unter 30 Jahren. Das deckt sich auch mit den Ergebnissen der eigenen Leserbefragung: Hier wächst eindeutig eine junge Generation von Lesern heran, die sich von Schrot&Korn angesprochen fühlt. Was interessiert Bio-Käufer? Das ist natürlich für unsere Arbeit wichtig, aber auch für Sie in Ihrer Ansprache mit Ihren Kunden, vorhandenen und potenziellen, interessant. Vor allem, Liberal-Intellektuelle, kennen Schrot&Korn und Expeditive kennen Schrot & Korn Oberschicht / Mittelschicht Untere Mittelschicht / Mittlere Mittelschicht Liberal Vor allem, Intellektuelle und Perform Konservativ im Naturkostladen, 7,6% Bioladen 141 9,0% 119 kaufen Bioprodukte Expeditive oder Reform 100 Soziale Lage Quelle: TdW 2011, Basis = Fälle Untere / Vor allem, Liberal, und Expeditive Grundorientierung Festhalten Bewahren 6,4% ,6% Adaptivpragmatische 11,8% 92 Mitte 5,9% ,5% 5,4% 9,2% ,1% Haben & Genießen Sein & Verändern Machen & Erleben Modernisierung / Individualisierung Neuorientierung Multioptionalität, Status, Besitz Emanzipation, Authentizität elle Tradi$ons- Pragmatismus Ø = 6,4% SINUS 2011 Grenzen überwinden Exploration, neue Synthesen = überrepräsentiert = durchschnittlich = unterrepräsentiert 3 9 Expedi&ve

5 Untersuchungen zum Produkt- und Markenstatus 5.6 Steigendes Bewusstsein für Nachhaltigkeit Im Jahr 2010 wurde vom Sinus Institut eine Studie zum Umweltbewusstsein durchgeführt. Das Ergebnis: Die Bekanntheit des Begriffs der nachhaltigen Entwicklung hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdreifacht. Drei Viertel der Befragten sind beunruhigt, wenn sie an die Umweltverhältnisse denken, unter denen die nächste Generation leben muss. Tierschutz Jeden Vierten sind nachhaltige Jedem vierten sind nachhaltige Aspekte Bioprodukten wichtig beim Kauf von Bio-Produkten wichtig. Jeden Vierten sind nachhaltige Bioprodukten Tierschutz wichtig 9,2% Jeden Vierten sind nachhaltige Aspekte beim Kauf 89 von Bei den Themen Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit zeigte sich auch, dass vor allem Bioprodukten wichtig Liberal, und Sozialökolo- Jeden Vierten sind nachhaltige gische Produkte aus fairem Handel kaufen. Generell zeigt sich, dass die bei Sinus untersuchten Bio-Käufer eine hohe Übereinstimmung mit den Schrot&Korn-Lesern haben. Zwei der drei Milieus, die auch Schrot&Korn-Lesern zugeordnet werden (Liberal und ), achten auf artgerechte Tierhaltung beim Einkauf von Fleisch (rund die Hälfte innerhalb der Milieus). Laut TdW sind jedem vierten nachhaltige Aspekte beim Kauf von Bio-Produkten wichtig. Verantwortung gegenüber der Natur, was für diese drei Milieus von herausragender Bedeutung war, stand auch in der Leserbefragung von Schrot&Korn in diesem Jahr auf Platz 1. Quelle: Umweltbewusstsein in Deutschland 2010, Vor allem, Intellektuelle und Perform kaufen Bioprodukte im Naturkostladen, Bioladen oder Reform Untere / Bioprodukten Umweltschutz wichtig Quelle: Umweltbewusstsein in Deutschland 2010, Tierschutz Tradi$ons- Tierschutz Für jeden Vierten sind Tier- und Umweltschutz wichtige Aspekte beim Kauf vom Biolebensmitteln Überrepräsentiert sind hierbei Liberal-Intellektuelle, n und Für und elle ist Tier- und Umweltschutz beim Kauf von Bioprodukten weniger wichtig Quelle: Umweltbewusstsein in Deutschland 2010, 147 Expedi&ve Quelle: Umweltbewusstsein Sinus Institut in Deutschland für Markt- 2010, und Sozialforschung GmbH 2011

6 Untersuchungen zum Produkt- und Markenstatus 5.6 Bei Bioprodukten ist die Marke Die Marke ist wichtiger als der Preis Bei Bio-Kunden steht der Preis nicht für alle Konsumenten im Vordergrund. Drei von zehn Personen achten bei Bio-Lebensmitteln vor allem auf die Qualität beziehungsweise auf die Marken. Bei den Liberaln ist es sogar fast die Hälfe. Nur für jeden fünften spielt vor allem der niedrige Preis beim Kauf von Bio-Lebensmitteln eine Rolle. Das macht Mut und stärkt den Ansatz, dass die Käufer von Bio-Produkten nicht allein über den Preis zu erreichen sind. Als kritisch, bewusst und engagiert können die Käufer von Bio-Produkten im Naturkosthandel beschrieben werden. Bei ihnen stehen die Punkte Verantwortung gegenüber der Natur, Gesundheit und Tierschutz ganz vorne. Qualität, Marke (Ø=29%) Bei Bioprodukten ist die Marke Bei Bioprodukten ist die Marke Quelle: VA 2011, Basis = Fälle Bei Bio-Produkten ist die Marke wichtiger als der Preis Qualität, Marke (Ø=29%) Vor allem, Intellektuelle und Perform kaufen Bioprodukte im Naturkostladen, Bioladen oder Reform Untere / Qualität, Marke (Ø=29%) Niedriger Preis (Ø=20%) Tradi$ons- 9,2% Expedi&ve Niedriger Preis (Ø=20%) Quelle: VA 2011, Basis = Fälle Niedriger Preis (Ø=20%) Quelle: VA 2011, Basis = Fälle

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Einkauf via Handy. Studie Nr. 5019; 3. Quartal 2014 Powered by

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Einkauf via Handy. Studie Nr. 5019; 3. Quartal 2014 Powered by INTEGRAL - IAB Trendmonitor Einkauf via Handy Studie Nr. 5019;. Quartal 2014 Powered by INTEGRAL & der Austrian Internet Monitor INTEGRAL ist ein Full-Service-Institut und Anbieter maßgeschneiderter Marktforschungslösungen

Mehr

microm Geo Milieus Lokalisierung psychographischer Zielgruppen

microm Geo Milieus Lokalisierung psychographischer Zielgruppen microm Geo Milieus Lokalisierung psychographischer Zielgruppen zur operativen Nutzbarkeit microm Geo Milieus Beschreibung Um Marktforschung für Direktmarketing und räumliche Planung nutzbar zu machen,

Mehr

Übung Betriebswirtschaftslehre I Grundlagen des Marketing. Sinus Milieus

Übung Betriebswirtschaftslehre I Grundlagen des Marketing. Sinus Milieus Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre Übung Übung Betriebswirtschaftslehre I Sinus Milieus Technische Universität Chemnitz Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Marktchancen für Naturweine in Deutschland

Marktchancen für Naturweine in Deutschland Marktchancen für Naturweine in Deutschland Rust, 14.1. 2013 Georg Jakubetz Peter Riegel Weinimport GmbH 0 I. Peter Riegel Weinimport II. Charakteristiken von Naturweinen III.Der deutsche Markt I. Sortimentsanalyse

Mehr

Sinus Milieus Der aktuelle gesellschaftliche Wandel

Sinus Milieus Der aktuelle gesellschaftliche Wandel Sinus s Der aktuelle gesellschaftliche Wandel Strukturelle Veränderungen: Demografische Verschiebungen, Veränderungen in Sozialstruktur und Arbeitswelt, Auseinanderdriften von oben und unten, von Mitte

Mehr

Prekäre Wahlen. Milieus und soziale Selektivität der Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2013. Stadtbericht Mainz

Prekäre Wahlen. Milieus und soziale Selektivität der Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2013. Stadtbericht Mainz Prekäre Wahlen s und soziale Selektivität der Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2013 Stadtbericht Mainz Stadtbericht Mainz Kleinräumige Daten aus 28 untersuchten Großstädten und 640 bundesweit repräsentativen

Mehr

Last und Lust der Online-Beratung Anforderungen an eine neue Berater/innenrolle?

Last und Lust der Online-Beratung Anforderungen an eine neue Berater/innenrolle? Last und Lust der Online-Beratung Anforderungen an eine neue Berater/innenrolle? 4.5.2014 Augsburger Allgemeine Online Beginnen bei der Kompetenz Wie war mein Weg als Online-Berater/in: Welche Erfahrungen

Mehr

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Werbeinformation im Internet. Studie Nr. 5197; 3. Quartal 2015 Powered by

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Werbeinformation im Internet. Studie Nr. 5197; 3. Quartal 2015 Powered by INTEGRAL - IAB Trendmonitor Werbeinformation im Internet Studie Nr. 5197; 3. Quartal 2015 Powered by INTEGRAL & der Austrian Internet Monitor INTEGRAL ist ein Full-Service-Institut und Anbieter maßgeschneiderter

Mehr

CSR und die Kaufentscheidung der Konsumenten. Dr. Christoph Schleer Studienleiter Sinus-Institut, Berlin

CSR und die Kaufentscheidung der Konsumenten. Dr. Christoph Schleer Studienleiter Sinus-Institut, Berlin CSR und die Kaufentscheidung der Konsumenten Dr. Christoph Schleer Studienleiter Sinus-Institut, Berlin Problemstellung?? CSR- Aktivitäten CSR- Wahrnehmung Einstellung zum Unternehmen Kaufentscheidung

Mehr

KURZBESCHREIBUNG MILIEUS UND LEGENDE MILIEUABKÜRZUNGEN. vhw 2012

KURZBESCHREIBUNG MILIEUS UND LEGENDE MILIEUABKÜRZUNGEN. vhw 2012 KURZBESCHREIBUNG MILIEUS UND LEGENDE MILIEUABKÜRZUNGEN vhw 2012 2/6 SINUS-MILIEUS Gesellschaftliche Leitmilieus KET Konservativ-Etablierte 10% der Gesamtbevölkerung Das klassische Establishment: Verantwortungs-

Mehr

Sinus-Milieus. Erstelldatum: / Version: 1. Methoden der Marktsegmentierung

Sinus-Milieus. Erstelldatum: / Version: 1. Methoden der Marktsegmentierung Erstelldatum: 07.02.13 / Version: 1 Sinus-Milieus Methoden der Marktsegmentierung Oberösterreich Tourismus Mag. Rainer Jelinek Tourismusentwicklung und Marktforschung Freistädter Straße 119, 4041 Linz,

Mehr

Deutschland Die Lebenswelten der Generation 50plus. Dr. Silke Borgstedt

Deutschland Die Lebenswelten der Generation 50plus. Dr. Silke Borgstedt Sinus-Milieus 50plus Deutschland Die Lebenswelten der Generation 50plus Dr. Silke Borgstedt Ein mögliches Missverständnis 50plus wird oft als Zielgruppenbeschreibung benutzt Diese "Zielgruppe" 50plus ist

Mehr

Verteilung der neuen Sinus-Milieus

Verteilung der neuen Sinus-Milieus Ortsteile in Filderstadt Ergänzende Informationen zur Verteilung der neuen Sinus-Milieus Ha., Juli 2012 Chart 1 Das bisherige Modell: Die Sinus Milieus 2010 Oberschicht/ Obere Mittelschicht 1 Mittlere

Mehr

Milieumarketing im Bildungsbereich

Milieumarketing im Bildungsbereich Medienbildung braucht Marketing Mekonet-Workshop 2/2006 17. Oktober 2006, LfM NRW, Düsseldorf Milieumarketing im Bildungsbereich Prof. Dr. Heiner Barz Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Gliederung 1.Was

Mehr

Online Anzeigen Monitor

Online Anzeigen Monitor Online Anzeigen Monitor Inhalt und Methode Abtestung von Anzeigen aus den Printmedien: Werbeerinnerung Gefälligkeit Branding Anmutungsprofil Nutzungswahrscheinlichkeit 300 Online Interviews (CAWI) mit

Mehr

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Apps. 2. Quartal 2014 Powered by

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Apps. 2. Quartal 2014 Powered by INTEGRAL - IAB Trendmonitor Apps 2. Quartal 2014 Powered by INTEGRAL & der Austrian Internet Monitor INTEGRAL ist ein Full-Service-Institut und Anbieter maßgeschneiderter Marktforschungslösungen auf wissenschaftlicher

Mehr

Mehr erfolg mit regionalisierung

Mehr erfolg mit regionalisierung Mehr erfolg mit regionalisierung TRends und fakten: lokales und regionales Fernsehen 2016 tvbayern netzwerk 16 regionale und lokale tv programme - Landesweites Magazin tv bayern live Perfekte Regionalisierung

Mehr

Ökobarometer 2016. Januar 2016

Ökobarometer 2016. Januar 2016 Januar 2016 Inhalt Studienhintergrund Biolebensmittelkonsum Produkte und Einkaufsstätten Gründe und wichtige Aspekte beim Biolebensmittelkauf Schwerpunktthema 2016: Biofleischkonsum Konsumententypologie

Mehr

POSTWURFSPEZIAL- Selektionen nach Lebenswelten microm Geo Milieus, microm Limbic Types, microm LoHaS

POSTWURFSPEZIAL- Selektionen nach Lebenswelten microm Geo Milieus, microm Limbic Types, microm LoHaS POSTWURFSPEZIAL- Selektionen nach Lebenswelten microm Geo Milieus, microm Limbic Types, microm LoHaS Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Lebenswelten... 4 2.1 microm Geo Milieus... 5 2.1.1 Beschreibung der microm

Mehr

Die Sinus-Milieus in. Infotext über die Sinus-Milieus für die B4P-Website. Hausaltäre. Sinus-Milieus : Reason Why

Die Sinus-Milieus in. Infotext über die Sinus-Milieus für die B4P-Website. Hausaltäre. Sinus-Milieus : Reason Why Infotext über die Sinus-Milieus für die B4P-Website Die Sinus-Milieus in Sinus-Milieus : Reason Why Hausaltäre Der soziokulturelle Wandel stellt das Marketing ständig vor neue Herausforderungen. Sowohl

Mehr

Fahrrad-Monitor Deutschland 2015. Ergebnisse einer repräsentativen Online-Befragung

Fahrrad-Monitor Deutschland 2015. Ergebnisse einer repräsentativen Online-Befragung Fahrrad-Monitor Deutschland 2015 Ergebnisse einer repräsentativen Online-Befragung Inhalte und Untersuchungsziele Methode & Stichprobe Exkurs: Die Sinus-Milieus Verfügbarkeit und Nutzung von Verkehrsmitteln

Mehr

Erste Erfahrungen mit Sinus-Milieus bei Credit Suisse

Erste Erfahrungen mit Sinus-Milieus bei Credit Suisse Erste Erfahrungen mit Sinus-Milieus bei Credit Suisse Alexander Gier AGENDA! AUSGANGSLAGE UND VORGEHENSWEISE BEI CREDIT SUISSE! BEISPIELE FÜR SINUS-MILIEU ERGEBNISSE! AUSWAHL UND KONKRETISIERUNG VON KERNZIELGRUPPEN!

Mehr

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Personalisierte Werbeinformation im Internet. Studie Nr. 5197; 1-2. Quartal 2015 Powered by

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Personalisierte Werbeinformation im Internet. Studie Nr. 5197; 1-2. Quartal 2015 Powered by INTEGRAL - IAB Trendmonitor Personalisierte Werbeinformation im Internet Studie Nr. 5197; 1-. Quartal 015 Powered by INTEGRAL & der Austrian Internet Monitor INTEGRAL ist ein Full-Service-Institut und

Mehr

Prekäre Wahlen. Milieus und soziale Selektivität der Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2013. Stadtbericht München

Prekäre Wahlen. Milieus und soziale Selektivität der Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2013. Stadtbericht München Prekäre Wahlen s und soziale Selektivität der Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2013 Stadtbericht München Stadtbericht München Kleinräumige Daten aus 28 untersuchten Großstädten und 640 bundesweit

Mehr

Neue Zielgruppen für das Museumsmarketing

Neue Zielgruppen für das Museumsmarketing Neue Zielgruppen für das Museumsmarketing Grundlagen und Anregungen für eine milieuorientierte Kommunikation Dr. Silke Kleinhückelkotten, ECOLOG-Institut Kunsthalle Bremen Tagung 'Modernes Museumsmarketing',

Mehr

HML Zielgruppen- und Marktforschung. Mai 2013. Dr. Ulla Ertelt HML-Modemarketing Dr. Leichum & Partner GmbH

HML Zielgruppen- und Marktforschung. Mai 2013. Dr. Ulla Ertelt HML-Modemarketing Dr. Leichum & Partner GmbH HML Zielgruppen- und Marktforschung Mai 2013 Dr. Ulla Ertelt HML-Modemarketing Dr. Leichum & Partner GmbH 1 I. Firmenprofil Wir bieten Modemarkt-orientierte Marktforschung und Beratung HML Modemarketing

Mehr

Zusammenfassung der Studie: Buchkäufer und leser 2015. Profile, Motive, Einstellungen

Zusammenfassung der Studie: Buchkäufer und leser 2015. Profile, Motive, Einstellungen Zusammenfassung der Studie: Buchkäufer und leser 2015. Profile, Motive, Einstellungen Zielsetzung und Methodik der Studie Mit der Studie Buchkäufer- und leser 2015. Profile, Motive, Einstellungen (Oktober

Mehr

Kundenstrukturanalyse. Am Beispiel der Abonnenten eines Verlags

Kundenstrukturanalyse. Am Beispiel der Abonnenten eines Verlags Kundenstrukturanalyse Am Beispiel der Abonnenten eines Verlags Aufgabenstellung Ausgangslage Unzureichende Kenntnisse über den typischen Abonnenten des Verlages Welche Merkmale/microgeographischen Variablen

Mehr

Fahrrad Monitor Deutschland 2013. Ergebnisse einer repräsentativen Online Befragung

Fahrrad Monitor Deutschland 2013. Ergebnisse einer repräsentativen Online Befragung Fahrrad Monitor Deutschland 2013 Ergebnisse einer repräsentativen Online Befragung Inhalte und Untersuchungsziele Methode & Stichprobe Exkurs: Die Sinus Milieus Verfügbarkeit und Nutzung von Verkehrsmitteln

Mehr

Zum Zusammenhang von qualitativer Produktund Zielgruppenanalyse im Verlagsmarketing

Zum Zusammenhang von qualitativer Produktund Zielgruppenanalyse im Verlagsmarketing Zum Zusammenhang von qualitativer Produktund Zielgruppenanalyse im Verlagsmarketing Autorenangaben Dr. Bettina Radeiski Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bettina.radeiski@germanistik.uni-halle.de

Mehr

Die Sinus Milieus Milieubeschreibung & Senderpositionierung. Jahr 2014

Die Sinus Milieus Milieubeschreibung & Senderpositionierung. Jahr 2014 Die Sinus Milieus Milieubeschreibung & Senderpositionierung Jahr 2014 Inhaltsverzeichnis Kurzbeschreibung der einzelnen Sinus-Milieus Senderpositionierung in den Sinus-Milieus Die Sinus-Milieu-Typologie

Mehr

Guten Morgen. Westfälische Hochschule Institut für JPR WS 2014 Visuelle Kommunikation

Guten Morgen. Westfälische Hochschule Institut für JPR WS 2014 Visuelle Kommunikation Guten Morgen. Westfälische Hochschule Institut für JPR WS 2014 Visuelle Kommunikation Zwischenfazit: Diagramme Grundsätzlich: statischer oder dynamischer Datensatz? Abstandsproportional Balkendiagramm

Mehr

microm Geo Milieus Das psychografische Zielgruppen- Modell für Sie lokalisiert

microm Geo Milieus Das psychografische Zielgruppen- Modell für Sie lokalisiert microm Geo Milieus Das psychografische Zielgruppen- Modell für Sie lokalisiert Wer ist meine Zielgruppe? Beispiel: Ein exklusiver Herrenausstatter definiert Potenzialkunden über die Merkmale männlich über

Mehr

Eltern unter Druck. Selbstverständnisse, Befindlichkeiten und Bedürfnisse von Eltern in verschiedenen Lebenswelten

Eltern unter Druck. Selbstverständnisse, Befindlichkeiten und Bedürfnisse von Eltern in verschiedenen Lebenswelten Eltern unter Druck Selbstverständnisse, Befindlichkeiten und Bedürfnisse von Eltern in verschiedenen Lebenswelten Eine sozialwissenschaftliche Untersuchung des Sinus-Instituts im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung

Mehr

Die Sinus-Milieus für ein verändertes Österreich. Statistiktage 2016 der Österreichischen Statistischen Gesellschaft

Die Sinus-Milieus für ein verändertes Österreich. Statistiktage 2016 der Österreichischen Statistischen Gesellschaft Die Sinus-Milieus für ein verändertes Österreich Statistiktage 2016 der Österreichischen Statistischen Gesellschaft 14. September 2016 Soziale Milieus und Wertewandel in Österreich Sinus-Milieus in Österreich

Mehr

ZEIT WISSEN 2015. Raum für Neugierige. 5 www.zeit.de A 6

ZEIT WISSEN 2015. Raum für Neugierige. 5 www.zeit.de A 6 2015 Raum für Neugierige 5 www.zeit.de - Neugier treibt uns an Die Neugierigen Ihre Zielgruppe? Eine kurze Typologie der Weiterbildungsinteressierten und konträre Sichtweisen: Das Lernen im Lebenslauf

Mehr

VON MILIEUS UND REGIONEN ZU INNOVATIONEN?

VON MILIEUS UND REGIONEN ZU INNOVATIONEN? Peter Martin Thomas ist Leiter der SINUS:akademie, Jugendforscher und Coach. Aktuell befasst er sich vor allem mit der Frage, wie kleine und mittlere Betriebe zu den passenden Nachwuchskräften kommen.

Mehr

Einsatz der Sinus-Milieus als Marketinginstrument bei der smart gmbh

Einsatz der Sinus-Milieus als Marketinginstrument bei der smart gmbh Einsatz der Sinus-Milieus als Marketinginstrument bei der gmbh Beate Wesoly gmbh, Deutschland Das Sinus Modell als Basis zur systematischen Zielgruppenplanung bei Agenda Vorstellung der gmbh sowie des

Mehr

Wie tickt die junge Generation? Welcher Nachwuchs kommt auf die Unternehmen zu?

Wie tickt die junge Generation? Welcher Nachwuchs kommt auf die Unternehmen zu? Klaus Hurrelmann Hertie School of Governance Berlin Wie tickt die junge Generation? Welcher Nachwuchs kommt auf die Unternehmen zu? Altersaufbau der Bevölkerung in Deutschland nach Herkunft, 2008 (in 1.000)

Mehr

Intellektuelle essen gesünder

Intellektuelle essen gesünder Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Biolebensmittel 15.02.2017 Lesezeit 3 Min Intellektuelle essen gesünder Es ist längst nicht nur ein gut gefülltes Bankkonto, das die Bundesbürger

Mehr

IAB TRENDMONITOR. Mobile Advertising

IAB TRENDMONITOR. Mobile Advertising IAB TRENDMONITOR Mobile Advertising iab iab Trendmonitor, by 2. Quartal INTEGRAL 20162. von Quartal INTEGRAL, 2016 Online Powered Interviews, by rep. Internetnutzer ab 14 Jahren, n=1.000 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Orientierungsverhalten der Konsumenten bei gesunden Lebensmitteln April 2008

Orientierungsverhalten der Konsumenten bei gesunden Lebensmitteln April 2008 Orientierungsverhalten der Konsumenten bei gesunden Lebensmitteln April 2008 OGM Österreichische Gesellschaft für Marketing +43 1 50 650-0; Fax - 26 marketing@ogm.at www.ogm.at Zur Untersuchung Auftraggeber:

Mehr

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Innovationen

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Innovationen INTEGRAL - IAB Trendmonitor Innovationen Studie Nr. 4714; 1. Quartal 2013 Methode Zielgruppe Projektzeitraum: Erhebungsmethode Stichprobe Schwerpunkt Inhalte Analyse Internetnutzer ab 14 Jahren Onlinebefragung

Mehr

ARGE Fachtagung 2006 Ritten bei Bozen 23. November 2006. Welche Zielgruppen werden wie erreicht? Gesundheitsbildung und Milieu

ARGE Fachtagung 2006 Ritten bei Bozen 23. November 2006. Welche Zielgruppen werden wie erreicht? Gesundheitsbildung und Milieu ARGE Fachtagung 2006 Ritten bei Bozen 23. November 2006 Welche Zielgruppen werden wie erreicht? Gesundheitsbildung und Milieu Prof. Dr. Heiner Barz Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Gliederung Soziale

Mehr

microm Geo Milieus Individual Individuelle Analyse von Kundenbeständen

microm Geo Milieus Individual Individuelle Analyse von Kundenbeständen Geo Milieus Individual Individuelle Analyse von Kundenbeständen Key Facts Geo Milieus Individual ist die Kombination einer Individualanalyse für Kundenbestände und den Geo Milieus, der lizenzierten Adaption

Mehr

microm Geo Milieus Lokalisierung psychographischer Zielgruppen zur operativen Nutzbarkeit

microm Geo Milieus Lokalisierung psychographischer Zielgruppen zur operativen Nutzbarkeit Lokalisierung psychographischer Zielgruppen zur operativen Nutzbarkeit Beschreibung Um Marktforschung für Direktmarketing und räumliche Planung nutzbar zu machen, haben microm und Sinus die entwickelt

Mehr

Werthaltungen, Lebensstile und Gesundheitsverhalten anhand der Sinus-Milieus

Werthaltungen, Lebensstile und Gesundheitsverhalten anhand der Sinus-Milieus Werthaltungen, Lebensstile und Gesundheitsverhalten anhand der Sinus-Milieus Luzern, 29. Januar 2015 1 Gesundheitsbereich im Wandel Demografisch & soziokulturell Immer mehr ältere Menschen Mehr Ausgaben

Mehr

Fahrrad-Monitor Deutschland 2011. Ergebnisse einer repräsentativen Online-Befragung

Fahrrad-Monitor Deutschland 2011. Ergebnisse einer repräsentativen Online-Befragung Fahrrad-Monitor Deutschland 2011 Ergebnisse einer repräsentativen Online-Befragung Inhalte und Untersuchungsziele Methode & Stichprobe Exkurs: Die Sinus-Milieus Verfügbarkeit und Nutzung von Verkehrsmitteln

Mehr

Studie: Bio-Käufer in den Sinus-Milieus

Studie: Bio-Käufer in den Sinus-Milieus GfK Gruppe Consumer Tracking Bio-Käufer in den Sinus Milieus Studie: Bio-Käufer in den Sinus-Milieus Eine Studie der GfK Panel Services Deutschland GmbH erstellt für den Sinus Sociovision 2006 Nürnberg/Heidelberg,

Mehr

Zielgruppen-Steckbrief

Zielgruppen-Steckbrief Zielgruppen-Steckbrief Zielgruppen-Steckbrief Warum? Die herausragenden Merkmale Ihrer Kunden auf einen Blick! Sie erhalten verlässliche Einblicke wer Ihre Kunden sind! wie das Konsumverhalten Ihrer Kunden

Mehr

GfK Austria Sozialforschung. FESSEL-GfK. Jugend Online. Informationen und Ergebnisse zur Studie 2007

GfK Austria Sozialforschung. FESSEL-GfK. Jugend Online. Informationen und Ergebnisse zur Studie 2007 GfK Austria Sozialforschung Jugend Online Informationen und Ergebnisse zur Studie 2007 Dezember 2007 Die Studie Jugend Online 2007 1 Die junge Generation: Wer sind sie? Was bewegt sie? Seit 3 Jahrzehnten

Mehr

Consumer Safari. Consumer safari -1-

Consumer Safari. Consumer safari -1- Consumer safari -1- Consumer safari In der letzten Zeit zeigte sich, dass neben der klassischen Marktforschung und den gängigen Tools der qualitativen Befragungstechniken wie Gruppendiskussionen und Tiefeninterviews

Mehr

Prekäre Wahlen. Milieus und soziale Selektivität der Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl Stadtbericht Gelsenkirchen

Prekäre Wahlen. Milieus und soziale Selektivität der Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl Stadtbericht Gelsenkirchen Prekäre Wahlen s und soziale Selektivität der Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2013 Stadtbericht Gelsenkirchen Stadtbericht Gelsenkirchen Kleinräumige Daten aus 28 untersuchten Großstädten und 640

Mehr

FGW ONLINE. Einen persönlichen Internetzugang... haben zur Zeit und wollen demnächst haben. haben zur Zeit

FGW ONLINE. Einen persönlichen Internetzugang... haben zur Zeit und wollen demnächst haben. haben zur Zeit Einen persönlichen Internetzugang... 8 haben zur Zeit haben zur Zeit + wollen demnächst haben 5 44 33 77 7 57 51 8 18-2 3-3 -4 5-5 + 18-2 3-3 -4 5-5 + FGW Online: Online-Banking 8/ Gesamtbevölkerung (n=1.251)

Mehr

ZAHLEN UND FAKTEN, DIE UNSEREN ERFOLG SICHTBAR MACHEN. NATÜRLICH LESEN.

ZAHLEN UND FAKTEN, DIE UNSEREN ERFOLG SICHTBAR MACHEN. NATÜRLICH LESEN. ZAHLEN UND FAKTEN, DIE UNSEREN ERFOLG SICHTBAR MACHEN. NATÜRLICH LESEN. REICHE ERNTE EINFAHREN. Immer mehr Leser sind von Landlust begeistert. Mit einer Auflage von rund 1 Million verkauften Exemplaren

Mehr

Konsumentenverantwortung in der Wirtschaftsethik *

Konsumentenverantwortung in der Wirtschaftsethik * Konsumentenverantwortung in der Wirtschaftsethik * Ein Beitrag aus Sicht der Lebensstilforschung IMKE SCHMIDT UND PETER SEELE ** Der Artikel verbindet Ergebnisse der Lebensstilforschung mit den moraltheoretischen

Mehr

Zielgruppen des nachhaltigen Bauens

Zielgruppen des nachhaltigen Bauens Bauen im Kontext der Nachhaltigkeit T. Christ 1 Zielgruppen des nachhaltigen Bauens Tamina Christ Sinus-Institut für Markt- und Sozialforschung GmbH DE-Berlin 2 Bauen im Kontext der Nachhaltigkeit T. Christ

Mehr

Bio-Anteile wertmäßig in % Anteil der Einkäufe im Lebensmitteleinzelhandel

Bio-Anteile wertmäßig in % Anteil der Einkäufe im Lebensmitteleinzelhandel Chart 1 Bio-Anteile wertmäßig in % Anteil der Einkäufe im Lebensmitteleinzelhandel 15,7 17, 201 201 1. HJ 2015 17,2 1,5 17,1 1,9 1,2 1, 1,9 1, 1,2 12, 11,9 11,,,1 9,,,7, 11,,1,5,,1,,5 2,1 2,7 2, Trinkmilch

Mehr

Vielfalt der Milieus in unseren Kitas

Vielfalt der Milieus in unseren Kitas Prof. Dr. Carsten Wippermann Vielfalt der Milieus in unseren Kitas Risiko oder Chance? Arbeitsgemeinschaft der katholischen Fachakademien für Sozialpädagogik in Bayern Augsburg, 13.03.2014 Datenquelle:

Mehr

Arbeitszeitmonitor 2016

Arbeitszeitmonitor 2016 Arbeitszeitmonitor 2016 Eine empirische Untersuchung über Arbeitszeiten, Überstunden und Urlaubsansprüche in Deutschland Hamburg, Mai 2016 Agenda 1. Zusammenfassung und Einleitung 2. Die Datenbasis 3.

Mehr

Die Sinus Milieus in Best for Planning

Die Sinus Milieus in Best for Planning Die Sinus Milieus in Best for Planning Die Sinus Milieus liefern ein wirklichkeitsgetreues Bild der real existierenden Vielfalt in der Gesellschaft, indem sie die Befindlichkeiten und Orientierungen der

Mehr

Wissen. Deutschlands Gesellschaft "Keiner will mehr Mitte sein"

Wissen. Deutschlands Gesellschaft Keiner will mehr Mitte sein Page 1 of 5 Wissen Deutschlands Gesellschaft "Keiner will mehr Mitte sein" 22.09.2010, 14:50 Von Tilman Weigel Zwischen Individualisierung und Überforderung: Wie leben die Deutschen, wen wählen sie und

Mehr

Umweltbewusstseinsstudie 2014 Fact Sheet

Umweltbewusstseinsstudie 2014 Fact Sheet Umweltbewusstseinsstudie 2014 Fact Sheet Seit 1996 führt das Umweltbundesamt alle zwei Jahre eine Umfrage zum Umweltbewusstsein in Deutschland durch. Für die vorliegende Studie wurden die Daten erstmals

Mehr

Diversity-Management oder Ja, wo leben wir denn?!

Diversity-Management oder Ja, wo leben wir denn?! Michael Winter (Diplom Theologe) ist Diözesanreferent für Gemeindecaritas beim Caritasverband für das Bistum Essen e.v.. In seiner Tätigkeit hält der Diplom-Theologe zahlreiche Vorträge und Workshops in

Mehr

Ökobarometer Repräsentative Bevölkerungsbefragung im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Ökobarometer Repräsentative Bevölkerungsbefragung im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Ökobarometer 2008 Repräsentative Bevölkerungsbefragung im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Pleon Bonn, 28.10.2008 Untersuchungsmethode Datengrundlage Folie

Mehr

München 2020 konkret. Demographischer Wandel und bürgerschaftliches Engagement

München 2020 konkret. Demographischer Wandel und bürgerschaftliches Engagement München 2020 konkret Demographischer Wandel und bürgerschaftliches Engagement München 2020 konkret Anstoß: Tagung in Stuttgart: Demographischer Wandel und Bürgergesellschaft 2006 (Dokumentation!) Der Süden

Mehr

Die Sinus-Milieus ein sozialwissenschaftliches Instrument für die soziale Arbeit

Die Sinus-Milieus ein sozialwissenschaftliches Instrument für die soziale Arbeit Die Sinus-Milieus Die Sinus-Milieus orientieren sich an der Lebensweltanalyse unserer Gesellschaft. Zentrales Ergebnis dieser Forschung ist die Abgrenzung und Beschreibung von sozialen Milieus mit jeweils

Mehr

Gesunde Ernährung. Erhebungszeitraum: 12. bis 14. August 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte

Gesunde Ernährung. Erhebungszeitraum: 12. bis 14. August 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Gesunde Ernährung Datenbasis: 1.010 Befragte Erhebungszeitraum: 12. bis 14. August 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: DAK-Gesundheit Beim Einkauf von Lebensmitteln achtet

Mehr

Die Hälfte der Deutschen tanzt am tanzfreudigsten sind die Jüngeren und die Älteren

Die Hälfte der Deutschen tanzt am tanzfreudigsten sind die Jüngeren und die Älteren PRESSEMITTEILUNG, Heidelberg im April 2017 Die Hälfte der Deutschen tanzt am tanzfreudigsten sind die Jüngeren und die Älteren SINUS-Umfrage zum Welttanztag: Beim Tanzen stehen Spaß, Fitness und die Flucht

Mehr

Erwartungen der Konsumenten

Erwartungen der Konsumenten Erwartungen der Konsumenten Studie Nr. 4212/2011; Jänner/ Februar 2011 Zielsetzung und Methode Zielsetzung Verwendungsgewohnheiten Sojamilchprodukte Methode Onlineumfrage über den Austrian Online Pool

Mehr

Nachhaltig geht! Rückschlüsse des Bio-Booms für den Non-Food Bereich. Berlin, 27. Februar 2007 SINUS SOCIOVISION

Nachhaltig geht! Rückschlüsse des Bio-Booms für den Non-Food Bereich. Berlin, 27. Februar 2007 SINUS SOCIOVISION Nachhaltig geht! Rückschlüsse des Bio-Booms für den Non-Food Bereich Berlin, 27. Februar 2007 2 Zunächst ein Blick zurück: Von "Öko" zu "Bio" Verbreitung in der Gesellschaft "Bio": Geschmack (Genuss) sinnlich

Mehr

Die Sinus-Milieus als Tool zur Identifikation und Ansprache strategischer Zielgruppen

Die Sinus-Milieus als Tool zur Identifikation und Ansprache strategischer Zielgruppen Die Sinus-Milieus als Tool zur Identifikation und Ansprache strategischer Zielgruppen Präsentation auf der Fachveranstaltung Kundensegmentierung des VMÖ am 16. Juni 2015 Inhalte Die Grundlagen der Sinus-Milieus

Mehr

Private Internetnutzung in der Stuttgarter Bevölkerung Ergebnisse der Stuttgarter Bürgerumfrage 2011

Private Internetnutzung in der Stuttgarter Bevölkerung Ergebnisse der Stuttgarter Bürgerumfrage 2011 Kurzberichte Statistik und Informationsmanagement, Monatsheft 3/2012 Private Internetnutzung in der Stuttgarter Bevölkerung Ergebnisse der Stuttgarter Bürgerumfrage 2011 Katarina Weßling 84 Wenngleich

Mehr

Klimaschutz in Heidelberg

Klimaschutz in Heidelberg S C H R I F T E N zur Stadtentwicklung Klimaschutz in Heidelberg Heidelberg - Studie 2012 Ergebnisse einer Umfrage in Heidelberg, durchgeführt vom Sinus-Institut Heidelberg im Sommer 2012 S C H R I F

Mehr

Agrobiodiversität im gesellschaftlichen Bewusstsein

Agrobiodiversität im gesellschaftlichen Bewusstsein Agrobiodiversität im gesellschaftlichen Bewusstsein Silke Kleinhückelkotten, ECOLOG-Institut Tagung: Agrobiodiversität als Schlüssel für eine nachhaltige Landwirtschaft im 21. Jahrhundert? 20. / 21. Oktober,

Mehr

Floren S. 170 ff siehe dort auch Quellennachweise 1

Floren S. 170 ff siehe dort auch Quellennachweise 1 Floren S. 170 ff siehe dort auch Quellennachweise 1 1. Vorbemerkungen 1. Die folgenden Texte sind in ihrem Sprachgebrauch der jeweiligen Zeit angepasst. Im einen oder anderen Fall könnte der heutige Mensch

Mehr

FlexWork-Phasenmodell: Befragung von Schweizer Unternehmen und Verwaltungen zur örtlichen und zeitlichen Arbeitsflexibilität

FlexWork-Phasenmodell: Befragung von Schweizer Unternehmen und Verwaltungen zur örtlichen und zeitlichen Arbeitsflexibilität Institut für Kooperationsforschung und -entwicklung ifk FlexWork-Phasenmodell: Befragung von Schweizer Unternehmen und Verwaltungen zur örtlichen und zeitlichen Arbeitsflexibilität Autoren/Autorin: Dr.

Mehr

Dialego Market Research Online For Better Decisions

Dialego Market Research Online For Better Decisions Dialego Market Research Online For Better Decisions Genmanipulierte Nahrungsmittel Eine Befragung der Dialego AG März 2009 April 2004 Übergewicht 1 Bei Veröffentlichung durch Dritte Belegexemplar erbeten

Mehr

DIA Ausgewählte Trends August 2015. Klaus Morgenstern, Deutsches Institut für Altersvorsorge, Berlin Bettina Schneiderhan, YouGov Deutschland, Köln

DIA Ausgewählte Trends August 2015. Klaus Morgenstern, Deutsches Institut für Altersvorsorge, Berlin Bettina Schneiderhan, YouGov Deutschland, Köln DIA Ausgewählte Trends August 2015 Klaus Morgenstern, Deutsches Institut für Altersvorsorge, Berlin Bettina Schneiderhan, YouGov Deutschland, Köln DIA Ausgewählte Trends 2015 (I) Ausgangslage und Fragestellung

Mehr

Der Automobilmarkt. Schweiz aus der Milieuperspektive

Der Automobilmarkt. Schweiz aus der Milieuperspektive Der Automobilmarkt in der Schweiz aus der Milieuperspektive Agenda Die Sinus-Mileus in der Schweiz Inhalte und Methodik der Studie Grundlegende Fakten zum Automobilmarkt in der Schweiz Besitz nach Marken

Mehr

Zielgruppenorientierte Nachhaltigkeitskommunikation

Zielgruppenorientierte Nachhaltigkeitskommunikation Zielgruppenorientierte Nachhaltigkeitskommunikation Dr. Silke Kleinhückelkotten, ECOLOG-Institut Tagung 'Kulturelle Nachhaltigkeit und Naturschutz' 10. - 12.12., Internationale Naturschutzakademie des

Mehr

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung BIO-LEBENSMITTELMONITOR 2015 Repräsentative Befragung von Verbrauchern zu unterschiedlichen Aspekten rund um das Thema Bio-Lebensmittel Befragung zu Ernährungs- und Einkaufsgewohnheiten der Deutschen sowie

Mehr

Data-Driven Advertising & Audience Extension in der Praxis. Marc Hundacker, Vice President Scout24Media

Data-Driven Advertising & Audience Extension in der Praxis. Marc Hundacker, Vice President Scout24Media Data-Driven Advertising & Audience Extension in der Praxis Marc Hundacker, Vice President Scout24Media Agenda Mediaplanung früher und heute Wie funktioniert Audience Extension? Audience Extension in der

Mehr

3. Konferenz. Gesundheitsbewusstsein und Lebenswelten Gesundheitsförderung auf der Basis der Sinus-Milieus

3. Konferenz. Gesundheitsbewusstsein und Lebenswelten Gesundheitsförderung auf der Basis der Sinus-Milieus 3. Konferenz Gesundheitsbewusstsein und Lebenswelten Gesundheitsförderung auf der Basis der Sinus-Milieus 21.6.2012 Gesundheitsbewusstsein und Lebenswelten Das System der Sinus-Milieus Kurzvorstellung

Mehr

Umfrage unter Jugendlichen zum Thema»Bio«

Umfrage unter Jugendlichen zum Thema»Bio« Umfrage unter Jugendlichen zum Thema»Bio«Ausgangsfrage: Sind jugendliche Verbraucher der Bio-Markt der Zukunft? Hintergrund Hypothese: Um Jugendliche für Biowaren zu begeistern brauchen sie Beratung aber

Mehr

Soziale Milieus als Zielgruppen für die Nachhaltigkeitskommunikation

Soziale Milieus als Zielgruppen für die Nachhaltigkeitskommunikation Soziale Milieus als Zielgruppen für die Nachhaltigkeitskommunikation Dr. Silke Kleinhückelkotten Expertenwerkstatt, Hannover, 30.11. Soziale Milieus (nach Sociovision) Wertorientierungen Lebensziele Lebensauffassung

Mehr

Best for planning goes Geo! DDS Data Days 2013

Best for planning goes Geo! DDS Data Days 2013 Best for planning goes Geo! DDS Data Days 2013 Inhalt Wer Wie Was Unternehmensprofil Daten sind des Pudels Kern gegründet 1992 100 % Tochter der Creditreform 35 Mitarbeiter Niederlassungen: microm GmbH,

Mehr

Fragebogen zur Übung: Praktische Datenerhebung

Fragebogen zur Übung: Praktische Datenerhebung Datum.. Identifikationsnummer../ (Geburtsdatum des Interviewers und laufende Nummer des Interviews) ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit

Neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit Neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit Das Modell der Sozialen Milieus als Arbeitshilfe für zielgruppengerechte Bürgerbeteiligung und Engagementförderung Freiburg, 20.10. Kooperationspartner Soziale Milieus

Mehr

Bioprodukte im LEH auf Wachstumskurs

Bioprodukte im LEH auf Wachstumskurs Bioprodukte im LEH auf Wachstumskurs Ergebnisse der Nielsen CatCom Studie LEH+DM (März 2012) Deutlich häufiger als noch im Vorjahr wandern Bioprodukte in die Einkaufstaschen der deutschen Verbraucher.

Mehr

SINUS-Milieu-Analyse zur US-Präsidentenwahl: Die etablierte Oberschicht und Modernisierungsverlierer stimmten mehrheitlich für Donald Trump

SINUS-Milieu-Analyse zur US-Präsidentenwahl: Die etablierte Oberschicht und Modernisierungsverlierer stimmten mehrheitlich für Donald Trump Gustav-Heinemann-Ufer 72 50968 Köln Tel: +49 (0) 221 42061 444 Fax: +49 (0) 221 42061 1444 President Vote Post Election SINUS-Milieu-Analyse zur US-Präsidentenwahl: Die etablierte Oberschicht und Modernisierungsverlierer

Mehr

Schrot&Korn-Leserprofil. MARKT- UND MEDIASERVICE

Schrot&Korn-Leserprofil. MARKT- UND MEDIASERVICE Schrot&Korn-Leserprofil Schrot&Korn Leser schätzen ihr Magazin Die Leserzahl hat sich über die Jahre beachtlich entwickelt. Lag die verkaufte Auflage 2010 durchschnittlich noch bei rund 680.000 Exemplaren,

Mehr

Zahlen Daten Fakten Die Bio-Branche 2014

Zahlen Daten Fakten Die Bio-Branche 2014 Zahlen Daten Fakten Die Bio-Branche 2014 Inhalt Schwerpunkt: Organic 3.0... 4 Ökologisch bewirtschaftete Fläche und Zahl der Bio-Betriebe in Deutschland... 6 Produktionsstruktur im deutschen Ökolandbau

Mehr

Dialogmarketing 2012: Wie Sie mit Brief und Internet den Kunden 3.0 erreichen!

Dialogmarketing 2012: Wie Sie mit Brief und Internet den Kunden 3.0 erreichen! Direkt Marketing Center Köln Dialogmarketing 2012: Wie Sie mit Brief und Internet den Kunden 3.0 erreichen! Köln, 31. Mai 2012 Frank Hinckelmann Frank Deckers Dialogmarketing effektive Werbung per Post

Mehr

Die Hauptstädter. Berlin 25 Jahre nach dem Mauerfall Die Hertie Berlin Studie 2014: Ausgewählte Ergebnisse

Die Hauptstädter. Berlin 25 Jahre nach dem Mauerfall Die Hertie Berlin Studie 2014: Ausgewählte Ergebnisse Die Hauptstädter. Berlin 25 Jahre nach dem Mauerfall Die Hertie Berlin Studie 2014: Ausgewählte Ergebnisse Die Studie Zum zweiten Mal nach 2009 hat die Gemeinnützige Hertie-Stiftung eine Berlin-Studie

Mehr

Filmprädikate wertvoll und besonders wertvoll

Filmprädikate wertvoll und besonders wertvoll Studie zur Bekanntheit und Wahrnehmung h der Filmprädikate wertvoll und besonders wertvoll durchgeführt von der GfK im Auftrag der FFA April 2012 1 Zielsetzung der Studie Bekanntheit der Filmprädikate

Mehr

ZEIT ONLINE PORTFOLIO 2016. www.zeit.de. www.zeit.de

ZEIT ONLINE PORTFOLIO 2016. www.zeit.de. www.zeit.de ZEIT ONLINE PORTFOLIO 2016 ZEIT ONLINE Anspruchsvoller Qualitätsjournalismus ZEIT ONLINE ist eine der größten deutschsprachigen Plattformen für anspruchsvollen Online-Journalismus und für Leserdebatten

Mehr

Familiäre Leitbilder für f Erziehung, Bildung und Betreuung

Familiäre Leitbilder für f Erziehung, Bildung und Betreuung Familiäre Leitbilder für f Erziehung, Bildung und Betreuung Leitbilder von Erziehung im Wandel von der Disziplinierung des Kindes im Interesse der Lebensbemeisterung zur kindorientierten Erziehung im Interesse

Mehr

Zielgruppenansprache von Baumärkten

Zielgruppenansprache von Baumärkten Zielgruppenansprache von Baumärkten Zielsetzung: Zielgruppenansprache von Baumärkten. Welcher Baumarkt erreicht die Zielgruppe am besten? Über Baumärkte, Online-Shops und persönliche Beratung. Stichprobe:

Mehr

Trends am Markt Entwicklung der KonsumentInnenbedürfnisse. Unternehmen Bauernhof 11.02.2009 Dr. Sophie Karmasin Karmasin.

Trends am Markt Entwicklung der KonsumentInnenbedürfnisse. Unternehmen Bauernhof 11.02.2009 Dr. Sophie Karmasin Karmasin. Trends am Markt Entwicklung der KonsumentInnenbedürfnisse Unternehmen Bauernhof 11.02.2009 Dr. Sophie Karmasin Karmasin.Motivforschung 1 Überblick 1 Gesellschaftliche Entwicklungen 2 Konsumtrends 3 Food

Mehr