E-COMMERCE WHITE PAPER. Kontextualisierung: Der Schlüssel zum optimierten E-Commerce-Kanal.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "E-COMMERCE WHITE PAPER. Kontextualisierung: Der Schlüssel zum optimierten E-Commerce-Kanal. www.coremedia.com"

Transkript

1 E-COMMERCE WHITE PAPER Kontextualisierung: Der Schlüssel zum optimierten E-Commerce-Kanal

2 E-COMMERCE WHITE PAPER DER WEG ZUR KONTEXTUALISIERUNG Die Online-Kunden von heute sind in einer besseren Lage als je zuvor: Sie kommunizieren mit Unternehmen über eine Vielzahl verschiedener Touchpoints und profitieren gleichzeitig von einer besseren Preistransparenz, einem größeren Informationsangebot sowie personalisiertem Content in sozialen Netzwerken und Online-Communities. Das Wachstum im Bereich E-Commerce zeigt keinerlei Anzeichen einer Verlangsamung trotz aller momentanen Konjunkturschwächen. Nach emarketer-vorhersagen wird der elektronische Handel mit Endkunden bis 2015 um 43,4 Prozent wachsen. Schon heute kaufen in den USA bereits drei von vier Online-Usern aktiv über das Web ein 1. Hierbei handelt es sich nicht um ein reines USA-Phänomen auch das Volumen des chinesischen E-Commerce-Marktes wird für das Jahr 2015 auf satte 311 Milliarden Dollar geschätzt 2. Um im Web konkurrenzfähig zu sein und die Online-Kundenbindung in gewinnträchtige Transaktionen zu verwandeln, müssen Unternehmen kontextsensitive Applikationen in ihre Online-Strategien einbinden. Die Anwendungen müssen dabei Kriterien wie Mobilität, Aktivitäten in sozialen Netzwerken und Standorte berücksichtigen. Die Anpassung des Kundenerlebnisses an die Bedürfnisse und die Situation des einzelnen Kunden also der Kern jeder Kontextualisierung erweist sich dabei als kritischer Faktor für jede erfolgreiche Kundenbindungsstrategie. Ebenso wichtig ist es, dass Unternehmen den Kundendialog nicht nur als aufeinander folgende Transaktionen auffassen. Vielmehr müssen sie sich stärker auf die Frage konzentrieren, wie sich E-Commerce durch Kontextualisierung für Unternehmen und Verbraucher gleichermaßen effektiv gestaltet. Der Text soll im Folgenden aufzeigen, wie eine konsistente, kontextualisierte Online-Bindungsstrategie die E-Commerce-Erfahrungen von Verbrauchern und Unternehmen an kritischen Punkten des Kaufprozesses positiv beeinflusst. Außerdem untersuchen wir, wie Unternehmen den Bereich Kontextualisierung in ihr allgemeines Customer Experience Management (CXM) integrieren können, um eine selbstverstärkende Feedback-Schleife zu erhalten. Diese soll Unternehmen auf den von Forrester Research prognostizierten Weg zum User-Kontext führen 3. 2

3 Content definiert die Kundenerwartungen neu Parallel zum kontinuierlichen Wachstum des Online-Endkundengeschäftes wird deutlich, dass E-Commerce mittlerweile mehr umfasst als schier transaktionsorientierte Interaktionen, wie sie früher in der Regel per PC über einen Webbrowser abgewickelt wurden. Die wichtigste Veränderung in diesem Segment ist Mobile Commerce, also die Abwicklung von Geschäften über mobile Geräte. Die Nielsen Company sagt voraus, dass bis 2015 Smartphones auf Verbraucherseite die wichtigsten Hilfsmittel beim Einkaufen bilden werden. Weitere technische Innovationen werden zudem neue Möglichkeiten für Händler und Hersteller eröffnen 4. Eine aktuelle Studie von ABI Research gibt an, dass Mobile Shopping bis 2015 weltweit einen Umsatz von 163 Milliarden Dollar generieren wird, also 12 Prozent des gesamten weltweiten Umsatzes im Bereich E-Commerce. 5 Die Entwicklungen basieren auf einer grundlegenden Veränderung des Verbraucherverhaltens, die wiederum drastische Auswirkungen darauf haben wird, wie Unternehmen ihre Kundenbeziehungen pflegen. Gleichzeitig schafft die zunehmende Koppelung von Mobiltelefonen und sozialen Netzwerken neue Herausforderungen. Citi Investment Research zufolge verbringen US-Amerikaner 14 Prozent ihrer Online-Zeit auf Facebook im Jahr davor waren es nur acht Prozent. Damit ist ihre Verweildauer auf Facebook doppelt so lang wie die Dauer, die sie auf Google, dem nächstplatzierten Konkurrenten, verbringen 6. Für den Zugang auf ihre sozialen Netzwerke verwenden Anwender zudem immer häufiger Smartphones. ABI Research schätzt, dass die Zahl der Nutzer, die über Mobilgeräte auf soziale Netzwerke zugreift, in 2011 noch 550 Millionen überschreiten wird und sich bis Ende 2016 mit mehr als 1,7 Milliarden mehr als verdreifacht 7. Neben der steigenden Nutzung von mobilen Endgeräten und sozialen Netzwerken nehmen wir gleichzeitig ein zunehmendes Interesse seitens der Unternehmen an Standortdaten wahr. Diese ermöglichen eine gezieltere Reaktion auf Verbraucherwünsche. Googles angekündigte Contextual Discovery -Strategie zeigt, dass standortbezogene Daten von Mobilgeräten dazu beitragen können, Googles Ergebnisse mit brauchbarem, Push-basierten Kontext zu versehen. Ähnlich liefern Dienste wie Tripit und FourSquare ganz neue Ebenen kontextueller Daten, die sich in betriebliche Kundenbindungsmaßnahmen integrieren lassen. Forrester Research fasst viele dieser Elemente in einer aktuellen Studie zusammen und empfiehlt darin technische Lösungen, die es Unternehmen ermöglichen, das Kundenerlebnis durch Content Management, Customer Targeting, Analyse, Personalisierung und Optimierung von online-, mobil- und internet-basierten Touchpoints zu steuern und zu verbessern. Forrester definiert die neuste Generation an Customer Experience Management (CXM) als einen Ansatz, der die Verwaltung und Bereitstellung von dynamischem, zielgerichtetem und konsistentem Content sowie von Angeboten, Produkten und Dienstleistungen für alle digitalen Verbraucher- Touchpoints ermöglicht. 8 3

4 E-COMMERCE WHITE PAPER Die Integration verschiedener Technologien zur Entwicklung eines kontextualisierten E-Commerce Die Analysten der Gartner Group sagen voraus, dass der kommerzielle Nettowert von kontextorientiertem Computing bereits 2015 die Summe von 140 Milliarden Dollar pro Jahr überschreiten wird. Ihrer Ansicht nach wird der Kontext für mobile Kunden, Angebote und Beziehungen eine ebenso große Bedeutung erlangen, wie sie heute Suchmaschinen für die Web-Nutzung haben. Darüber hinaus wird angenommen, dass Kontext innerhalb der nächsten fünf Jahre im E-Commerce ebenso wie im mobilgestützten Geschäft die Karten völlig neu mischt durch neue kontextgestützte Dienste, die den Standort, die aktuelle Situation und die sozialen Attribute des einzelnen Anwenders nutzen, um dessen Bedürfnisse besser vorherzusehen 9. Bis 2015 wird eine Kombination aus neuen Technologien und Diensten darunter Augmented Reality-Browser, neue Displaytechniken, Unternehmensapplikationen, Geräte, Content Management und Dienstanbieter für Unternehmen eine Basis schaffen, von der aus sie alle Ebenen des E-Commerce-Lifecycles bedienen können. Ein integrierter Ansatz für den kontextualisierten E-Commerce. Um diese neuen Erwartungen zu erfüllen und wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen jedoch in der Lage sein, das gezielte Content-Erlebnis zu verwalten und bereitzustellen: unter Einbezug von kontextorientiertem E-Commerce-Content für jeden Verbraucher-Touchpoint und für jedes netzwerkfähige Gerät. Typische Anwendungsbereiche werden sein: J JDie Einführung von Social Commerce Funktionen durch den Aufbau öffentlicher Communities auf Facebook und Twitter, den Ausbau von Facebook-Stores, die Bereitstellung von Content auf Sites wie YouTube und die Integration von benutzergeneriertem Content im Angebotsmix. J JDie Nutzung innovativer mobiler Technologien, Smartphones und Tablet-PCs, um durch mobile Web-Anwendungen wie beispielsweise kontextuelle und standortspezifische Dienste intelligentere, situationsorientierte Funktionen, Angebote und Erlebnisse zu bieten. J JDie Ausdehnung des Customer Interaction Lifecycles auf sämtliche Marketing-, Vertriebs- und Servicefunktionen, um ein vollständig integriertes, intuitives Online-Erlebnis für Kunden zu realisieren. J JDer Aufbau einer kontextualisierten E-Commerce-Strategie, um digitalen Content so zu synchronisieren, zu aktualisieren und zu optimieren, dass sich Änderungen bezüglich Kundenwünsche oder Kontext schnell berücksichtigen lassen. 4

5 Durch die Nutzung von unterschiedlichen technischen Elementen können Unternehmen ein unterhaltsames Online-Erlebnis bereitstellen, dass über die Kaufund Serviceerwartungen ihrer Kunden hinausgeht. Wenn dabei eine vollständige Integration von E-Commerce, Web, CRM und Back-Office erreicht werden soll, müssen Unternehmen hier auf ein umfassendes Fachwissen zurückgreifen. Da Online-Erfahrungen zunehmend durch geschäftliche Abläufe und Transaktionen geprägt werden, 10 dürfen Websites nicht länger vom Rest des Geschäftes isoliert bleiben. Gartner hat bereits mehr als 60 einzelne E-Commerce-Technologien zusammengestellt, die dabei helfen, die Herausforderung kontextualisierter E-Commerce zu bewältigen. Gartner ordnet diese Technologien den folgenden sieben Kernbereichen zu: E-Commerce-Komponenten, Web-Erlebnis der Kunden, Marketing, Vertrieb, Service sowie Mobil- und Sozial-CRM. 11 Struktur des E-Commerce Lifecycles Wenn man die Rolle von kontextualisierten Lösungen für den gesamten Lifecycle des E-Commerce bestimmen möchte, darf man das Ausmaß dieser Herausforderung nicht unterschätzen. Forrester Research unterteilt den Weg eines Unternehmens hin zur kontextbasierten Content-Bereitstellung beispielsweise in die folgenden vier Etappen: die Grundlagenbewältigung, die anschließende Schichtung der Informationen, die Überwindung des traditionellen Web-Denkens sowie die Einbeziehung von Bewegungsabläufen als Kontrollmechanismus. 12 Obwohl sich kontextualisierter E-Commerce auch für das Streamlining einzelner Kaufzyklusstufen nutzen lässt, werden langfristig vor allem diejenigen Unternehmen davon profitieren, die den Ansatz über den gesamten Lebenszyklus hinweg integrieren und umsetzen. Lösungen für den kontextualisierten E-Commerce bilden für diese dann nämlich die Grundlage von aussagekräftigem redaktionellem Content, zielgerichteten E-Commerce-Angeboten und personalisierten Support-Programmen, die in ihrer Gesamtheit wiederum zu dauerhafteren und profitableren Bindungen führen. Bei der Umsetzung von Kontextualisierung müssen Unternehmen das Gleichgewicht zwischen den potenziell unterschiedlichen Zielen des E-Commerce, des Marketings und des Servicemanagements berücksichtigen. So strebt E-Commerce beispielsweise nach einer möglichst hohen Konversionsrate, um maximale Profite zu erzielen und die Kosten einzelner Transaktionen zu reduzieren, während das Marketing darauf abzielt, Kunden durch ein komplexes personalisiertes Erlebnis zu binden, und Wege zu finden, die Marketingkosten durch eine genauere Kenntnis des Kunden zu optimieren. Der Service-Bereich muss wiederum beide Ansätze miteinander verbinden. Hier liegt die Herausforderung vor allem darin, wertvolle Kunden zu halten, Servicekosten zu reduzieren und Kunden dazu zu erziehen, ihre Probleme nach Möglichkeit selbst zu lösen. 5

6 E-COMMERCE WHITE PAPER Um diese Aufgaben zu erfüllen, ist ein exzellentes Kundenerlebnis unverzichtbar. Dieses muss konsistent und wiederholbar sein und das in den drei Kernbereichen E-Commerce, E-Marketing und E-Service gleichermaßen. Unabhängig davon, ob der Kunde den Kontakt am Point of Sale, über sein Mobilgerät, durch Anruf im Call-Center, durch Nutzung eines Kiosks, per oder über soziale Netzwerke aufnimmt: das Erlebnis muss auf sämtlichen Kanälen nahtlos ineinander übergehen. Die Kunden von heute vertrauen also immer stärker auf einen reibungslosen Multi-Channel-Einsatz. So entwickeln sie beispielsweise das erste Interesse an einem Produkt oder einer Lösung durch die Einbindung in eine -Kampagne, überprüfen das Angebot dann online genauer und möchten sich anschließend mit Freunden und Bekannten per Facebook über dessen Besonderheiten austauschen. Vor einer Kaufentscheidung wollen sie gegebenenfalls Online-Beurteilungen und Feedback-Informationen prüfen, den tatsächlichen Kauf über ihr Mobilgerät abwickeln und das bestellte Produkt schlussendlich in einer Einzelhandelsfiliale abholen. Szenarien für den kontextualisierten E-Commerce Mit den kontinuierlich wachsenden Umsätzen im Online-Geschäft hat sich E-Commerce schnell über die Funktion einer simplen Auftragsabwicklung hinaus entwickelt. Kunden gehen auf jeder Stufe des E-Commerce-Lifecycles immer öfter online, um neue Produkte zu suchen, Informationen einzuholen, Preisvergleiche durchzuführen und mit Freunden und Bekannten Feedback auszutauschen. Die gesteigerte Online-Präsenz der Zielgruppen schafft eine ideale Möglichkeit für Unternehmen, eine engere, verbindlichere und profitablere Beziehung zu ihren Kunden aufzubauen. Allerdings erfordert dies eine leistungsstarke und kontextsensitive E-Commerce-Plattform, die sowohl multiple Webkanal-Prozesse unterstützt als auch jedes Kundenerlebnis dynamisch personalisieren kann. Obwohl eine Vielzahl an aktuellen Web-Applikationen E-Commerce-Funktionen bieten, die durch gewisse E-Marketing-Optionen ergänzt werden, stößt man nur selten auf ein System, das mit umfassendem Produktmarketing-Content arbeitet oder das während des gesamten Customer Lifecycles für einen Support sorgt, der auch kontinuierliche Servicefunktionen oder terminierte Upsell-Aktionen ermöglicht. Unternehmen, denen die Integration eines leistungsfähigen Content Managements und einer umfassenden Kontextualisierung für die Kunden gelingt, werden unabhängig von ihrem Standort oder ihrem Kanal in den Genuss erheblicher Wettbewerbsvorteile kommen. Fortschrittliche Unternehmen werden schnell feststellen, wie Kontextualisierung die E-Commerce-Erfahrung bezüglich Kaufverhalten und Kundenbindung auf vielfältige Weise verändert von der ersten Entdeckung eines Produktes über den fortlaufenden Support bis hin zu den Produkt-Upsell-Strategien. 6

7 Denkbare kontextorientierte E-Commerce-Applikationen können beispielsweise Folgendes beinhalten: J JZieloptimierter E-Commerce-Content auf Grundlage von CRM-Daten und der kundenspezifischen Einkaufshistorie J JMarkterkundung und Preisvergleiche über die Kombination von Shop-Websites sowie Empfehlungen über soziale Medien und Web-Apps J JVerbesserung der Konversionsrate durch Bereitstellung von kontextspezifischem redaktionellem Content, gestützt auf Standort, Tageszeit, Einkaufshistorie und angegebener Präferenzen J JDifferenzierte Sonderangebote, abhängig davon, wo der Kunde sich gerade aufhält: beispielsweise im Laden des Anbieters, zu Hause oder im Laden eines Wettbewerbers J JPersonalisierte Empfehlungen auf Grundlage von Gefällt mir -Klicks und Empfehlungen von Facebook-Freunden JJVerbesserter Support durch kontextbewussteres Servicepersonal JJAustausch von Feedback über Websites und soziale Netzwerke Kontextualisierter E-Commerce erfordert einen integrierten Ansatz Mit dem schnellen Wachstum der Umsätze im Online-Endkundengeschäft hat der E-Commerce-Sektor erkannt, dass im Netz die traditionellen Grenzen zwischen B2B und B2C allmählich verschwinden zusammen mit der Notwendigkeit separater Web-Kanäle und paralleler Prozesse. Die Herausforderung liegt für Unternehmen nun im Aufbau einer integrierten Plattform für E-Commerce, E-Marketing und E-Service, die alle wichtigen Zielgruppen anspricht: J JVerbraucher sie muss Verbrauchern über verschiedenste Touchpoints hinweg ein schnelles, einfaches und konsistentes Online-Erlebnis bieten J JUnternehmen sie muss Unternehmen dabei unterstützen, leistungsfähige und komfortable Selbstbedienungs-Weblösungen zu bauen und dabei alle Vertriebsund Servicemaßnahmen von einem einzigen Platz aus verwaltbar machen J JWebkanal-Manager sie muss eine einfache Einrichtung und Verwaltung des Webauftritts über ein simples Schritt-für-Schritt-Website-Management ermöglichen Analysten wie Gartner prognostizieren, dass derartige, mit zusätzlichem Kontext versehene Dienste zunächst mit einfachen Einzelszenarien, wie etwa der Berücksichtigung des Standorts, beginnen werden. Darauf aufbauend entwickeln sie sich dann schrittweise zu komplexeren Strukturen, die weitere kontextsteuernde Quellen, wie die aktuellen Präferenzen des Nutzers und dessen Verhalten in sozialen Netzwerken einbeziehen. Bei Gartner geht man davon aus, dass entsprechende kontextorientierte Dienste langfristig einen Umbruch hervorrufen und für Geschäftsapplikationen, Plattformen und Entwicklungstools zur Herausforderung werden. 13 7

8 E-COMMERCE WHITE PAPER Unternehmen müssen Website-Besuchern ein Erlebnis bieten können, dass die Schlüsselelemente von E-Commerce, Web, CRM, Back-Office und Fulfillment vollständig verbindet. Dies setzt einen integrierten Ansatz voraus, der nahtlose kontextuelle E-Commerce-Funktionalitäten liefert, sofort einsatzfähig ist und sich in vorhandene Unternehmenslösungen einfügen lässt in Lagerverwaltungs-, CRMund ERP-Systeme genauso wie in weitere vorhandene Ressourcen. 14 Gartner schätzt, dass die E-Commerce-Aktivitäten der meisten Unternehmen bis zu 15 oder 20 primäre oder kernbasierte Integrationspunkte zum Abschluss eines Geschäftsvorganges 15 aufweisen. Für Firmen ist es dabei essentiell, mit Anbietern von E-Commerce-Lösungen zusammenzuarbeiten, die eine umfassende Integration in die wichtigsten Unternehmensapplikationen wie CRM und ERP gewährleisten können. Dies gilt umso mehr, als dass die Zahl der potenziellen Kunden-Touchpoints und damit die der Integrationspunkte weiter zunimmt. CoreMedia und SAP : Modell des kontextualisierten E-Commerce CoreMedia liefert als führender Anbieter von Web Content Management-Software exakt die integrierte E-Commerce-Lösung, die von den Unternehmen gefordert und für die Bewältigung von Kontextualisierung gebraucht wird. Integrierte Storefront mit kontextualisierten Content-Modulen. Das WCM-Paket von CoreMedia liefert durch die nahtlose Integration von digitalen und Social Media-basierten Inhaltskomponenten einen Geschäftsvorteil, der die redaktionelle Produktivität steigert, kontextualisierte E-Commerce-Aktivitäten ermöglicht und die Time-to-Market in komplexen Umgebungen drastisch verkürzt. CoreMedia liefert zudem eine Schlüsselkomponente für die neue Generation von SAP Web Channel Experience Management (WCEM). Die WCEM-Lösung umfasst eine Reihe an E-Marketing-, E-Commerce- und E-Service-Funktionen für die Erstellung und Nutzung von Web-Shops als profitablen Kanal für Vertrieb, Service und Interaktion. CoreMedias Stärken bei der Kontextualisierung helfen Unternehmen dabei, mithilfe von SAP Web Channel Experience Management die Leistung ihrer Onlinevertriebs-, Marketing- und Servicekanäle zu optimieren. Ermöglicht werden des Weiteren die Integration von kontextualisiertem Content in den E-Commerce-Dialog sowie die Ummünzung des Einkaufsprozesses in ein adaptives Einkaufserlebnis. CoreMedia und SAP zeigen mit ihren Lösungen, wie sich mithilfe des richtigen Mixes aus Produkten und kontextualisiertem Content Up-Sell- und Cross-Sell-Möglichkeiten herstellen lassen und gleichzeitig die Kundenloyalität wesentlich verbessert wird. 8

9 Schlussfolgerung Unternehmen werden durch die Technologie von CoreMedia bei der Nutzung eines integrierten, zentralisierten E-Commerce-Ansatzes optimal unterstützt. So können sie Content koordinieren, Kontext verwalten und dadurch ihr Online-Kundenerlebnis optimieren. Durch die Integration von relevantem Content in Produktdaten können sie in bestehenden Shops ein zielgenaues und fesselnderes Surf-Erlebnis bereitstellen, sowie neue Nutzer anziehen, die nach interessantem Content suchen. Auf diese Weise kann der Online-Handel die Leistung seiner E-Commerce-Kanäle wirklich optimieren. Verbraucher profitieren dank der in diesem Text aufgezeigten Entwicklungen von einer neuen Generation an Online-Angeboten. Diese verfügen über erweiterte kontextgesteuerte Funktionen, die soziale Aspekte, Suchpräferenzen, die aktuelle Surf-Situation und den Standort berücksichtigen und so zu einem deutlich angenehmeren und nützlicherem Online-Erlebnis führen. Für Unternehmen und ihre Serviceprovider eröffnet kontextualisierter E-Commerce die Möglichkeit, neue Wege hinsichtlich stärkerer Kundenbindung und loyalität zu beschreiten. Genau die Eigenschaften, die sich künftig zum wohl wichtigsten Unterscheidungsmerkmal in einem zunehmend wettbewerbsgetriebenem Markt entwickeln werden. 1 emarketer-vorhersage März Studie Credit Suisse China 2015 nach Forbes, 4. Januar CMO: The Future of Mobile is Context - Forrester Research-Studie Juli The Nielsen Company Retail 2015 Forecast 24. Juni ABI Research, 6 Zitat von Citi Investment Research und Analysis bei All Things Digital: Die Facebook-Zahlen, die Google ausflippen lassen ( The Facebook chart that freaks Google out ) 26. September ABI Research, Mobile Social Networking study, September ABI Research-Studie Mobile Social Networking September Das Gartner-Szenario für 2011: Current States and Future Directions of the IT Industry, Gartner, Januar Web Content Management Will Weave Its Way Into More Enterprise Applications, Forrester, März Gartner, Hype Cycle for E-Commerce, 2011, August Forrester CMO: The Future of Mobile is Context Juli Gartner 2011 Hype Cycle Special Report August The Online Customer Engagement Software Ecosystem, Forrester Februar Gartner Hype Cycle for e-commerce 2011 August

10 Deutschl., Schweiz, Österreich CoreMedia AG Ludwig-Erhard-Straße Hamburg Deutschland Tel Fax Nord- und Südamerika CoreMedia Corporation 118 Second Street, 5th Floor San Francisco CA USA Tel Europa, Naher Osten und Afrika CoreMedia Ltd. 90 Long Acre Covent Garden London WC2E 9RZ Großbritannien Tel Asien und Pazifik-Region CoreMedia Asia Pacific Pte. Ltd. 25 International Business Park #0 106 German Centre Singapore Tel Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website: Copyright CoreMedia AG. All rights reserved. Google is a trademark of Google, Inc. All other trademarks are the property of their respective owners EP-DE-CMS001

www.coremedia.com Website Blueprint

www.coremedia.com Website Blueprint WEBSITE BLUEPRINT BROSCHÜRE www.coremedia.com Website Blueprint WEBSITE BLUEPRINT BROSCHÜRER BROCHURE CoreMedia Website Blueprint Die schnelle Entwicklungslösung für komplexe Webprojekte Unternehmen aller

Mehr

Die digitale Customer Experience im Fokus. Entdecken Sie mit Avanade neue Möglichkeiten der digitalen Interaktion mit Ihren Kunden.

Die digitale Customer Experience im Fokus. Entdecken Sie mit Avanade neue Möglichkeiten der digitalen Interaktion mit Ihren Kunden. Die digitale Customer Experience im Fokus. Entdecken Sie mit Avanade neue Möglichkeiten der digitalen Interaktion mit Ihren Kunden. Wie wäre es, wenn Sie digitale und begeisternde Erlebnisse für Ihre Kunden

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

Innovatives Multi Channel Management 2.0 für Effizienzsteigerung und Kundenbindung

Innovatives Multi Channel Management 2.0 für Effizienzsteigerung und Kundenbindung MSU Consulting GmbH Management-Beratung für Strategie und Umsetzung Innovatives Multi Channel Management 2.0 für Effizienzsteigerung und Kundenbindung Tannenwaldallee 6 61348 Bad Homburg v.d.h. Tel.: +49

Mehr

DIE ZUKUNFT DES COMMERCE KONVERGENZ DIGITALER UND PHYSISCHER KANÄLE

DIE ZUKUNFT DES COMMERCE KONVERGENZ DIGITALER UND PHYSISCHER KANÄLE DIE ZUKUNFT DES COMMERCE KONVERGENZ DIGITALER UND PHYSISCHER KANÄLE RE-IMAGINATION OF PAYMENT METHODS PRIORITIES AND TRENDS HOHES MARKEN- BEWUSSTSEIN UNEINHEITLICHE BESTELL- PROZESSE NEUE COMMERCE-

Mehr

DELTAGEN FOR TEAMCENTER NAHTLOSE INTEGRATION VON PLM UND HIGH END 3D VISUALISIERUNG

DELTAGEN FOR TEAMCENTER NAHTLOSE INTEGRATION VON PLM UND HIGH END 3D VISUALISIERUNG DELTAGEN FOR TEAMCENTER NAHTLOSE INTEGRATION VON PLM UND HIGH END 3D VISUALISIERUNG DELTAGEN FOR TEAMCENTER NAHTLOSE INTEGRATION VON PLM UND HIGH END 3D VISUALISIERUNG 3DEXCITE DELTAGEN, die führende high

Mehr

Making the First Mile of Business Smarter

Making the First Mile of Business Smarter Making the First Mile of Business Smarter Inhalt Was ist die First Mile? 3 Smart Process Applications 5 Da ansetzen, wo es am wichtigsten ist 6 Warum Kofax? 7 Kofax Kundenreferenzen & Videos 8 Ihr Kontakt

Mehr

Content mehrfach nutzen, Kosten reduzieren und Effizienz steigern

Content mehrfach nutzen, Kosten reduzieren und Effizienz steigern Content mehrfach nutzen, Kosten reduzieren und Effizienz steigern Der erste Teil einer vierteiligen Serie zum Thema Wiederverwertung von Content. www.coremedia.com Online-Marketingteams müssen immer mehr

Mehr

Teil zwei einer vierteiligen Serie über die Wiederverwertung von Online-Content

Teil zwei einer vierteiligen Serie über die Wiederverwertung von Online-Content BUSINESS SOLUTIONS GUIDE: CONTENT REUSE II Content neu denken Reichweite und Bekanntheitsgrad erhöhen Teil zwei einer vierteiligen Serie über die Wiederverwertung von Online-Content www.coremedia.com Die

Mehr

Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management. Klaus Wendland

Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management. Klaus Wendland Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management Klaus Wendland provalida GmbH CRM / XRM SugarCRM / Epiphany Enterprise Marketing Management Business-IT Alignment Management Scorecard,

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

Web Content Management

Web Content Management Web Content Management Informationen sinnvoll aufbereiten und anreichern Lars Onasch Senior Director Product Marketing Open Text Cooperation Copyright Open Text Corporation. All rights reserved. Web Content

Mehr

Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Swiss CRM Forum, 11. Juni 2014 Kirsten Trocka Senior Solution Advisor, SAP Cloud SAP (Suisse) AG Die Customer Cloud von SAP Das CRM in

Mehr

Erfolgreiche E-Commerce Strategien im B2B: Gewinnbringender Onlinehandel mit Verbrauchsgütern und Zubehör! www.intellishop.ag

Erfolgreiche E-Commerce Strategien im B2B: Gewinnbringender Onlinehandel mit Verbrauchsgütern und Zubehör! www.intellishop.ag Erfolgreiche E-Commerce Strategien im B2B: Gewinnbringender Onlinehandel mit Verbrauchsgütern und Zubehör! Erfolgreiche E-Commerce Strategien im B2B: Gewinnbringender Onlinehandel mit Verbrauchsgütern

Mehr

Produkte/Content/Commerce

Produkte/Content/Commerce Produkte/Content/Commerce Content Technologie für das Zeitalter des Kunden! Michael Kräftner Founder & CEO Marketing für Morgen? Wird Ihr Marketing Budget für die Herausforderungen der nächsten Jahre ausreichen?

Mehr

X[iks] Institut für Kommunikation und ServiceDesign

X[iks] Institut für Kommunikation und ServiceDesign Erfolgsfaktoren in der Kundenkommunikation von Dirk Zimmermann Kunden möchten sich, ihre Wünsche, Bedürfnisse und Anliegen in der Kommunikation wiederfinden. Eine Kommunikation nach Kundenzuschnitt ist

Mehr

ZIELGERICHTETE KUNDENANSPRACHE AUF ALLEN KANÄLEN DER DIGITALEN WELT.

ZIELGERICHTETE KUNDENANSPRACHE AUF ALLEN KANÄLEN DER DIGITALEN WELT. ZIELGERICHTETE KUNDENANSPRACHE AUF ALLEN KANÄLEN DER DIGITALEN WELT. DIE AUDIENCE ENGAGEMENT PLATTFORM: MARKETING AUTOMATION DER NEUSTEN GENERATION. Selligent ermöglicht durch Marketingautomatisierung

Mehr

SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation

SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation Alexander Schroeter, Head of Outbound PM MEE, CRM & Commerce, SAP AG Regensdorf, November 19, 2013 SAP Customer Engagement

Mehr

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade...

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Speed4Trade Premium ecommerce Solutions ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Multi-Channel Standardsoftware ecommerce Software Versandhandel Shop-Design API Webservices Online-Handel Web-Portale Komplettlösungen

Mehr

Customer Golden Record

Customer Golden Record Customer Golden Record Otto Neuer, Senior VP Global Sales Seite Agenda 1 Zurück zum Tante Emma Prinzip? 2 Bad 10 Top 10 Probleme mit Kundendaten 3 Customer Golden Record 4 360 Kundensicht die Benefits

Mehr

Wachstumsförderung mit CRM

Wachstumsförderung mit CRM Wachstumsförderung mit CRM Computerwoche CRM Initiative Feb. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im CRM-Expertenrat und Research Advisor am Institut für Business Intelligence Wachstumsförderung

Mehr

Ein völlig neues Marktumfeld

Ein völlig neues Marktumfeld Ein völlig neues Marktumfeld Signifikante Veränderungen gleichzeitig und auf mehreren Ebenen Wandel in der Wirtschaftswelt Geopolitische Veränderungen Technologieinnovationen Die Macht der Cloud Neue Arbeitnehmergeneration

Mehr

Perfect Match für den Mittelstand: Wie Interflex seinen Webauftritt mit AEM optimiert

Perfect Match für den Mittelstand: Wie Interflex seinen Webauftritt mit AEM optimiert Perfect Match für den Mittelstand: Wie Interflex seinen Webauftritt mit AEM optimiert Hans-Peter Eckstein Manager Marketing Communications Interflex GmbH & Co. KG Martin Brösamle Leiter Vertrieb & Marketing

Mehr

CXM-Strategieleitfaden für Führungskräfte

CXM-Strategieleitfaden für Führungskräfte CXM-Strategieleitfaden für Führungskräfte Das Einmaleins des Customer Experience Managements Customer Experience Management (CXM) umfasst die strategische Ausrichtung und Umsetzung von Onlineund Offline-Kundenerlebnissen

Mehr

16 TIPPS FÜR DEN AUFBAU EINES GELUNGENEN E-COMMERCE AUFTRITTES

16 TIPPS FÜR DEN AUFBAU EINES GELUNGENEN E-COMMERCE AUFTRITTES whitepaper 16 TIPPS FÜR DEN AUFBAU EINES GELUNGENEN E-COMMERCE AUFTRITTES Über den Umgang mit den offensichtlichen und nicht so offensichtlichen Herausforderungen - 16 Tipps für den Aufbau eines gelungenen

Mehr

Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM

Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM Emanuel Folle 2015 Agenda Vorstellung HSO Überblick Microsoft Dynamics CRM Demo: Sales Productivity in CRM Q & A 2 Copyright HSO Vorstellung HSO HSO

Mehr

eggs unimedia München 2014 www.eggs.de Schertlinstraße 18 81379 München +49 89 743456-0

eggs unimedia München 2014 www.eggs.de Schertlinstraße 18 81379 München +49 89 743456-0 HUK-Coburg auf allen Kanälen: Adaptive und responsive Websites Christian Deinlein GruppenleiterInternetsysteme HUK-COBURG Martin Brösamle Leiter Vertrieb & Marketing eggs unimedia GmbH Agenda Trends kurzer

Mehr

Enterprise Marketing Management (EMM)

Enterprise Marketing Management (EMM) Enterprise Marketing Management (EMM) Die Software-Lösung für effizientes Marketing Nehmen Sie drei Dinge mit 1. Innovationen erfordern ein Umdenken im Marketing 2. Ohne Software geht es nicht, ohne modular

Mehr

Kundenbindung im Zeitalter des Digitalen Shoppings: Chancen und Risiken für Handel und Direktvertrieb. Neue digitale Strategien Volume 3, 2015 Studie

Kundenbindung im Zeitalter des Digitalen Shoppings: Chancen und Risiken für Handel und Direktvertrieb. Neue digitale Strategien Volume 3, 2015 Studie Neue digitale Strategien Volume 3, 2015 Studie Kundenbindung im Zeitalter des Digitalen Shoppings: Chancen und Risiken für Handel und Direktvertrieb Studienpartner voycer.com 2015 Voycer AG All Rights

Mehr

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg 1. Kunden finden Kunden verstehen Kunden binden... und

Mehr

Shopgate und Computop besiegeln strategische Partnerschaft

Shopgate und Computop besiegeln strategische Partnerschaft Shopgate und Computop besiegeln strategische Partnerschaft Der Mobile Commerce Anbieter Shopgate und der internationale Payment Service Provider Computop geben ihre Zusammenarbeit bekannt. Bamberg, 18.

Mehr

Live-Support für die digitale Kundenbeziehung - assistierter Echtzeit-Support für den digitalen Kundenkontakt im Internet

Live-Support für die digitale Kundenbeziehung - assistierter Echtzeit-Support für den digitalen Kundenkontakt im Internet Advancing your ICT Live-Support für die digitale Kundenbeziehung - assistierter Echtzeit-Support für den digitalen Kundenkontakt im Internet assistierter Echtzeit-Support Live-Chat, Co-Browse, Video-Chat

Mehr

Personalisierung in Echtzeit ist einfacher als Sie denken.

Personalisierung in Echtzeit ist einfacher als Sie denken. Personalisierung in Echtzeit ist einfacher als Sie denken. Wenn Sie im Bereich Marketing tätig sind, haben Sie in letzter Zeit bestimmt viel zum Thema Personalisierung gehört. Angesichts der steigenden

Mehr

Einkaufen im Netz im Jahr 2020

Einkaufen im Netz im Jahr 2020 Einkaufen im Netz im Jahr 2020 der Versuch eines Ausblicks Thomas Helbing Ray Sono AG Ray Sono - Agentur für digitale Interaktion Ray Sono betreut seit 1992 führende Marken in allen digitalen Kanälen und

Mehr

SOCIAL. LOCAL. MOBILE.

SOCIAL. LOCAL. MOBILE. SOCIAL. LOCAL. MOBILE. SWISS CRM FORUM 2014 Copyr i g ht 2012, SAS Ins titut e Inc. All rights res er ve d. ROBERT SCHUMACHER SAS INSTITUTE AG CUSTOMER INTELLIGENCE SOLUTIONS MANAGER JUNI 2014 INHALT SOCIAL.

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

Weltweite ecommerce-trends und das betriebswirtschaftliche Potenzial Ihrer ecommerce-plattform

Weltweite ecommerce-trends und das betriebswirtschaftliche Potenzial Ihrer ecommerce-plattform September 17, 2014 Weltweite ecommerce-trends und das betriebswirtschaftliche Potenzial Ihrer ecommerce-plattform Oliwia Berdak, Analyst, Forrester Research Sebastian Selhorst, Senior Consultant, Forrester

Mehr

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen Unsere Leistungen 1 Beratung / Konzeption / Umsetzung Wie können Sie Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen auf den digitalen Plattformen zeitgemäß präsentieren und positionieren? Das Digitalkonsulat

Mehr

Mobile & das digitale Shopping-Erlebnis. Wie Perfomance Marketing und Mobile das Kaufverhalten der Verbraucher verändern. tradedoubler.

Mobile & das digitale Shopping-Erlebnis. Wie Perfomance Marketing und Mobile das Kaufverhalten der Verbraucher verändern. tradedoubler. Mobile & das digitale Shopping-Erlebnis Wie Perfomance Marketing und Mobile das Kaufverhalten der Verbraucher verändern tradedoubler.com Performance Marketing-Kanäle für Mobilgeräte führen in ganz Europa

Mehr

Was sind Facebook-Fans»wert«?

Was sind Facebook-Fans»wert«? m a n a g e w h a t m a t t e r s Was sind Facebook-Fans»wert«? Social Insight Connect, die erste Lösung für Brand Controlling und Development im Social Web, liefert strategische Insights zu Social Media

Mehr

Axel Kress Snr. Solution Sales Professional Dynamics CRM

Axel Kress Snr. Solution Sales Professional Dynamics CRM Axel Kress Snr. Solution Sales Professional Dynamics CRM Unternehmen hatten früher mit einem One Size Fits All -Ansatz in der Kundenbetreuung Erfolg. Technologien haben die Welt jedoch verändert und jedem

Mehr

Lexmark IT Transformation wird von CA Agile Operations Suite beschleunigt

Lexmark IT Transformation wird von CA Agile Operations Suite beschleunigt CUSTOMER SUCCESS STORY JULI 2015 Lexmark IT Transformation wird von CA Agile Operations Suite beschleunigt KUNDENPROFIL Branche: IT-Services Unternehmen: Lexmark Mitarbeiter: 12.000 Umsatz: $3,7 Mrd. UNTERNEHMEN

Mehr

CRM vs CEM. Was unterscheidet beide voneinander? Präsentiert von Metrinomics. Juni 2015. 2015 Metrinomics GmbH CRM vs CEM 1

CRM vs CEM. Was unterscheidet beide voneinander? Präsentiert von Metrinomics. Juni 2015. 2015 Metrinomics GmbH CRM vs CEM 1 CRM vs CEM Was unterscheidet beide voneinander? Präsentiert von Metrinomics Juni 2015 2015 Metrinomics GmbH CRM vs CEM 1 Hans Jürgen Schmolke Geschäftsführer +49 30 695 171-0 +49 163 511 04 89 h.schmolke@metrinomics.com

Mehr

Halle H2 Stand H.07 #Contentserv #PIM

Halle H2 Stand H.07 #Contentserv #PIM Halle H2 Stand H.07 #Contentserv #PIM Sharing Awareness Use The 7 Steps of a Customer Journey Research Set-Up Decision Purchase An jedem Punkt der Reise gibt es heute ein Touchpoints Damit steigen Ihre

Mehr

Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten

Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten Mehr Online-Umsatz mit Rechnungskauf, Ratenkauf und Lastschrift Kim Barthel Vertriebsleiter von Billpay Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten Welche Zahlungsverfahren bieten Online-Shops Wie groß Ihren

Mehr

EBOOK. TIPPS Für ERFOLGREICHE E-Mail-Marketing-Kampagnen

EBOOK. TIPPS Für ERFOLGREICHE E-Mail-Marketing-Kampagnen EBOOK 10 TIPPS Für ERFOLGREICHE E-Mail-Marketing-Kampagnen E-Mail-Marketing-Kampagnen sind ein wichtiges Element jeder Marketing-Strategie. Sie dienen der Kommunikation mit und dem Aufbau von Beziehungen

Mehr

Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen

Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen Sven Körner Christian Rodrian Dusan Saric April 2010 Inhalt 1 Herausforderung Kundenkommunikation... 3 2 Hintergrund... 3 3

Mehr

Gesteigerte Produktivität im Vertrieb durch erhöhte Benutzerakzeptanz mit Microsoft Dynamics CRM VERTRIEB

Gesteigerte Produktivität im Vertrieb durch erhöhte Benutzerakzeptanz mit Microsoft Dynamics CRM VERTRIEB Gesteigerte Produktivität im Vertrieb durch erhöhte Benutzerakzeptanz mit Microsoft Dynamics CRM VERTRIEB Effi zienter Vertrieb und verbesserte Abschlussraten durch gezielte Information Die im Diagramm

Mehr

Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen. Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale

Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen. Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Webchance Academy Frankfurt - 10.Januar 2014 Axel Hoehnke GF

Mehr

White Paper. Social CRM. Wie Sie die sozialen Medien nutzen, um Ihre Kundenbindung. zu stärken.

White Paper. Social CRM. Wie Sie die sozialen Medien nutzen, um Ihre Kundenbindung. zu stärken. White Paper Social CRM Wie Sie die sozialen Medien nutzen, um Ihre Kundenbindung zu stärken. 25 Mio Anzahl der Facebook Nutzer in Deutschland 23 Mio 14 Mio 6 Mio Jan 10 Jan 11 Jan 12 Jan 13 Quelle: Statista,

Mehr

Mobile Shopping 2014. Die Geburt des Immer-online-Nutzers. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler

Mobile Shopping 2014. Die Geburt des Immer-online-Nutzers. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Mobile Shopping 2014 Die Geburt des Immer-online-Nutzers Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler 1 2 Mobile Geräte sind unsere ständigen Begleiter und verändern die Art, wie wir shoppen 91%

Mehr

CASE STUDY. Wie Online-Werbung den Filialumsatz steigert die ROPO-Effekte im Multichannel-Konzept von Ernsting s family

CASE STUDY. Wie Online-Werbung den Filialumsatz steigert die ROPO-Effekte im Multichannel-Konzept von Ernsting s family CASE STUDY Wie Online-Werbung den Filialumsatz steigert die ROPO-Effekte im Multichannel-Konzept von Ernsting s family Eine Case Study von bluesummit und Ernsting`s family Wie Online-Werbung den Filialumsatz

Mehr

Sind Sie bereit für das mobile Internet? Ein Leitfaden für Medienunternehmen. www.coremedia.com

Sind Sie bereit für das mobile Internet? Ein Leitfaden für Medienunternehmen. www.coremedia.com Business Solutions Guide: mobiles internet zv www.coremedia.com Sind Sie bereit für das mobile Internet? Ein Leitfaden für Medienunternehmen Die Tage der statischen Desktop-Webseiten sind gezählt. In Riesenschritten

Mehr

Ist Ihr CMS bereit für Customer Experience Management?

Ist Ihr CMS bereit für Customer Experience Management? Ist Ihr CMS bereit für Customer Experience Management? 7 Empfehlungen /de Ist Ihr CMS bereit für Customer Experience Management? 7 wichtige Fragen Customer Experience Management (CXM) steht in vielen Unternehmen

Mehr

evolaris Vision & Mission

evolaris Vision & Mission evolaris Vision & Mission Seit der Gründung im Jahr 2000 erlebt evolaris ein stetiges Wachstum. Mittlerweile ermöglichen mehr als 35 ExpertInnen aus unterschiedlichen Kompetenzbereichen ein perfektes Zusammenspiel

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Return-on- Investment? Setzen Sie auf HiPath. www.hipath.de

Return-on- Investment? Setzen Sie auf HiPath. www.hipath.de s Return-on- Investment? Setzen Sie auf HiPath. Return-on-Investment durch höhere Rentabilität. HiPath schafft neue Möglichkeiten der Wertschöpfung. Vorteile, auf die niemand verzichten kann. Reduzierte

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Vortrag IHK Paderborn Prof. Dr. Uwe Kern Leistungsspektrum Apps Native Lösungen für alle Plattformen Shops

Mehr

Die Grundlage für den Betrieb eines erfolgreichen Online Shops ist zu allererst, dass dieser technisch einwandfrei funktioniert.

Die Grundlage für den Betrieb eines erfolgreichen Online Shops ist zu allererst, dass dieser technisch einwandfrei funktioniert. Als Shop-Betreiber sind Sie ständig mit einer Fülle von neuen Herausforderungen konfrontiert. Wachsender Wettbewerb und laufend neue Anforderungen an das digitale Marketing machen eine ganzheitliche Online

Mehr

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen Umfangreiche und ständig anwachsende Datenvolumen verändern die Art und Weise, wie in zahlreichen Branchen Geschäfte abgewickelt werden. Da immer

Mehr

Aklamio Empfehlungsmarketing

Aklamio Empfehlungsmarketing Aklamio Empfehlungsmarketing Wir belohnen Empfehlungen aklamio ist Europas führender Anbieter für digitales Empfehlungsmarketing. Mit aklamio auf Ihrer Webseite lassen Sie Ihre Nutzer an gegebenen Empfehlungen

Mehr

WEB(BEST)-SELLER Ablauf eines Automatisierten verkaufens im Internet

WEB(BEST)-SELLER Ablauf eines Automatisierten verkaufens im Internet WEB(BEST)-SELLER Ablauf eines Automatisierten verkaufens im Internet Versand DHL Bezahlung PayPal Bestellungen über die Verkaufsplattfomren EBay Amazon Mein Packet Schnittstelle Automatisch Transfer WaWi

Mehr

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support.

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mobile Marketing Solutions. Innovative Werkzeuge für den

Mehr

Infografik CRM 77% 17% Branchen 1. Handel. Dienstleistung. Fertigung. Top 5 Probleme 1. Top 5 Ziele 2. Top 5 Einsatzarten 3. Top 5 Empfehlungen 1 60%

Infografik CRM 77% 17% Branchen 1. Handel. Dienstleistung. Fertigung. Top 5 Probleme 1. Top 5 Ziele 2. Top 5 Einsatzarten 3. Top 5 Empfehlungen 1 60% Infografik CRM 77% Dienstleistung Branchen 1 6% Handel 17% Fertigung Top 5 Ziele 2 Top 5 Probleme 1 Verbesserung Datenqualität 60% Datenqualität 36% Vereinheitlichung der Systeme 55% Aufwand zur Datenpflege

Mehr

CRM Customer Relationship Management Resul Taner Saim Sert s0502924 s0502583 14.11.2003 Rechnernetzmanagement und Bürokommunikation I : CRM - [Taner Sert] 1/33 Inhalt 1. Einleitung 2. Begriffserklärung

Mehr

Customer Experience - als Erfolgsfaktor für Ihre Webstrategie

Customer Experience - als Erfolgsfaktor für Ihre Webstrategie Customer Experience - als Erfolgsfaktor für Ihre Webstrategie Customer Experience? I Customer Experience bedeutet, die Bedürfnisse des Kunden nicht nur zu erfüllen, sondern seine Erwartungen jederzeit

Mehr

Kundenkommunikation im Wandel

Kundenkommunikation im Wandel Kundenkommunikation im Wandel Christian Öller 17. November 1991 Copyright 2013 NTT DATA Corporation Kommunikationstechnologien in Veränderung Copyright 2013 NTT DATA Corporation 2 Best Practice Automobilbranche

Mehr

MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS SESSION WIEDERGABE

MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS SESSION WIEDERGABE MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS ClickTale Core erfasst alle Mausbewegungen, Klicks und Scroll-Bewegungen und spiegelt diese in abspielbaren Videos der

Mehr

ENTERPRISE FEEDBACK MANAGEMENT MIT APTEAN. Gerhard Maier YOUR SUCCESS. OUR PASSION.

ENTERPRISE FEEDBACK MANAGEMENT MIT APTEAN. Gerhard Maier YOUR SUCCESS. OUR PASSION. ENTERPRISE FEEDBACK MANAGEMENT MIT APTEAN Gerhard Maier APTEAN AUF EINEN BLICK Enterprise Feedback Management Warum? Umsatz steigern, halten, Verluste verhindern Mittel und Wege Steigern der Anzahl zufriedener

Mehr

Unternehmen. DR.-ING. KARL-HEINZ STERNEMANN November 2013 Version: 2/25/2014 3:26:16 PM. Combionic Page 1

Unternehmen. DR.-ING. KARL-HEINZ STERNEMANN November 2013 Version: 2/25/2014 3:26:16 PM. Combionic Page 1 Unternehmen Combionic Page 1 Smarte Technologien und Fähigkeiten für anpassungsfähige Lösungen in Unternehmen unterschiedlichster Bereiche. Unsere grundlegende Philosophie: menschliches Wissen zu nutzen,

Mehr

Leadmanagement im Spannungsfeld zwischen Vertrieb und Marketing

Leadmanagement im Spannungsfeld zwischen Vertrieb und Marketing Leadmanagement im Spannungsfeld zwischen Vertrieb und Marketing Vorstellung Reinhard Janning Buchautor CEO DemandGen AG, München 30 Jahre Erfahrung in der Vermarktung von erklärungsbedürftigen Produkten

Mehr

TrustYou Analytics. Reputations-Management für Hotels und Hotelketten

TrustYou Analytics. Reputations-Management für Hotels und Hotelketten TrustYou Analytics Reputations-Management für Hotels und Hotelketten 06.12.2010 TrustYou 2010 1 Wissen Sie, was über Ihr Hotel im Internet gesagt wird? Im Internet gibt es mittlerweile Millionen von Hotelbewertungen,

Mehr

Mit User Experience Design effizient Produkte entwickeln, die begeistern

Mit User Experience Design effizient Produkte entwickeln, die begeistern Mit User Experience Design effizient Produkte entwickeln, die begeistern Die Benutzer machen das Produkt zum Erfolg Der Erfolg eines Softwareprodukts wird in den meisten Fällen an seinem Return On Investment

Mehr

Von Web 2.0 zu Enterprise 2.0

Von Web 2.0 zu Enterprise 2.0 Von Web 2.0 zu Enterprise 2.0 Foren, Wikis etc. - Neuheiten im Web Content Management Axel Helbig Geschäftsführer, communicode GmbH & Co. KG 26. März 2009 Agenda Der Multichannel-Dienstleister: communicode

Mehr

ACT! Highlights und Features

ACT! Highlights und Features ACT! Highlights und Features Agenda Warum ACT!? ACT! 2010 Versionen im Überblick ACT! 2010 Überblick über die Neuerungen ACT! einfacher als der Wettbewerb SQL-Server-Unterstützung Zusammenfassung 2 Warum

Mehr

become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de

become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de Agentur für digitales Marketing und Vertrieb explido ist eine Agentur für digitales Marketing und Vertrieb. Die Experten für Performance

Mehr

» CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner

» CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner » CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner Kosteneinsparungen und wachsende Serviceanforderungen machen es IT-Abteilungen immer schwerer, den Spagat zwischen diesen beiden Extremen zu bewältigen. Die Unternehmensleitung

Mehr

Mobile Demand-Side-Plattform. Powered by Sponsormob & Jaduda

Mobile Demand-Side-Plattform. Powered by Sponsormob & Jaduda Mobile Demand-Side-Plattform Powered by Sponsormob & Jaduda Smooth way of Mobile Advertising Unsere Demand-Side-Plattform vereinfacht den Mobile Advertising Markt, führt ans Ziel und lässt sich smooth

Mehr

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Name: Nico Zorn Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Saphiron GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

Schober Targeting System ecommerce

Schober Targeting System ecommerce Schober Targeting System ecommerce Crossmediale, systematische Marktbearbeitung Vom einzelnen Baustein bis zur Gesamtstrategie Modulare Lösungen sofort einsetzbar IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP to

Mehr

1. curabill e.commerce Get-together, 26. Mai 2011. Dr. Daniel Stoller-Schai Head Business University Operations e-learning

1. curabill e.commerce Get-together, 26. Mai 2011. Dr. Daniel Stoller-Schai Head Business University Operations e-learning 1. curabill e.commerce Get-together, 26. Mai 2011 e-commerce 2.0 dem Kunden? Und was bringt es Dr. Daniel Stoller-Schai Head Business University Operations e-learning Mai 2011 e-commerce 2.0 Und was bringt

Mehr

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer SAP Forum Baden, 11. Juni 2013 Kirsten Trocka Senior Industry Advisor, SAP Cloud Solutions SAP (Schweiz) AG Agenda Die Customer Cloud

Mehr

Das bietet Schäfer WebService

Das bietet Schäfer WebService Das bietet Schäfer WebService Experte für mobiles Webdesign und Newsletter-Marketing Viele Webdesigner sind hervorragende Programmierer und erstellen Webseiten nach dieser Priorität. Ob die meisten Besucher

Mehr

Kontextualisierung und Content-Marketing: Mit individualisierten Inhalten zum Erfolg im E-Commerce

Kontextualisierung und Content-Marketing: Mit individualisierten Inhalten zum Erfolg im E-Commerce cyber:con Gesellschaft für neue Medien mbh Königswinterer Str. 347 53227 Bonn phone +49 228 2277760 fax +49 228 22777629 info@cybercon.de Whitepaper Kontextualisierung und Content-Marketing: Mit individualisierten

Mehr

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte Communication World 2008 Marc Sauter, GmbH 2008, All rights reserved Inhalt Was ist M2M? Markttrends und -treiber Intelligent M2M Communication Eine M2M Erfolgsgeschichte

Mehr

Dem Kunden auf der Spur Die Zusammenfassung der think:act Study von Roland Berger Strategy Consultants*

Dem Kunden auf der Spur Die Zusammenfassung der think:act Study von Roland Berger Strategy Consultants* R Dem Kunden auf der Spur Die Zusammenfassung der think:act Study von Roland Berger Strategy Consultants* *Quelle: Roland Berger Strategy Consultants und ECE: Dem Kunden auf der Spur - Wie wir in einer

Mehr

www.coremedia.com Herausforderung Content Distribution-Netzwerk (CDN) Hybridlösung für das dynamische Hochleistungs-Webcaching

www.coremedia.com Herausforderung Content Distribution-Netzwerk (CDN) Hybridlösung für das dynamische Hochleistungs-Webcaching www.coremedia.com Herausforderung Content Distribution-Netzwerk (CDN) Hybridlösung für das dynamische Hochleistungs-Webcaching Content Distribution-Netzwerke (CDNs) sind ein beliebtes und effektives Mittel

Mehr

Unsere Vorträge im Überblick

Unsere Vorträge im Überblick Unsere Vorträge im Überblick Themenbereich Online-Marketing E-Mail-Marketing der nächsten Generation: Mit Leadgewinnung, Marketing Automation und Mobiloptimierung mehr aus Ihren E-Mails herausholen Mobile

Mehr

AEM als Digital Hub für Marketing und E-Commerce. Sebastian Immer Senior Sales Consultant Markus Tressl Senior Principal Consultant. Namics.

AEM als Digital Hub für Marketing und E-Commerce. Sebastian Immer Senior Sales Consultant Markus Tressl Senior Principal Consultant. Namics. AEM als Digital Hub für Marketing und E-Commerce. Sebastian Immer Senior Sales Consultant Markus Tressl Senior Principal Consultant Namics. Agenda. Namics vorgestellt. Adobe Experience Manager als Digital

Mehr

Besuchen Sie ifit.com und movetolive.de

Besuchen Sie ifit.com und movetolive.de Besuchen Sie ifit.com und movetolive.de MOTIVIEREN SIE Strong partnership that creates real content ifit ist die innovativste Trainingssoftware, die im Moment zu finden ist. Sie ist nicht mit anderen Cloud-

Mehr

Customer Experience Week

Customer Experience Week Customer Experience Week Social Customer Service im Spannungsfeld Marke Filiale - Händler Sebastian von Dobeneck BIG Social Media Senior Account Manager www.big-social-media.de Marke Händler - Filiale

Mehr

Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION

Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION Böblingen, 22.01.2014 Everywhere Commerce in der U-Bahn Retailer Tesco U-Bahn Seoul Shopping QR Code +30% Umsatz Everywhere Commerce im Kleidergeschäft

Mehr

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung 29.10.2013 Susan Volkmann, IBM Cloud Leader Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) "The Grounded

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

MOBILES INTERNET 2013

MOBILES INTERNET 2013 WHITEPAPER MOBILES INTERNET 2013 A-SIGN GmbH Full Service in E-Commerce & Online Marketing Office Zürich: Flüelastrasse 27 CH-8047 Zürich T +41 44 440 11 00 Office Bodensee: Hauptstrasse 14 CH-8280 Kreuzlingen

Mehr

Newsletter November 2012

Newsletter November 2012 Newsletter November 2012 Inhalt 1. Editorial 2. BricsCAD V13 verfügbar! 3. Arbeiten in der Cloud mit BricsCAD V13 und Chapoo 4. Beziehen Sie auch AutoCAD über uns Lösungen für Sie aus einer Hand! 5. AutoSTAGE

Mehr

Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten

Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten 1. Wie verlaufen heute Kaufentscheidungen? 2. Wie beeinflusse ich die Kaufentscheidung mit meiner Kommunikation? 3. Welche

Mehr

ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT 25.09.2014 UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE

ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT 25.09.2014 UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE 25.09.2014 NETCONOMY Software & Consulting GmbH Hilmgasse 4, 8010 Graz, Austria T +43(0) 316 / 815544, F +43(0) 316 / 815544-99

Mehr