Usability Report Let your Customer Smile : )

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Usability Report Let your Customer Smile : )"

Transkript

1 langl&partnerog marktanalyseconsulting UsabilityReport LetyourCustomerSmile: ) 12.November2009 Version1.0 Dokumentenstatus Final Autor AndreasLangl Klassifikation Version 1.0 AutorID AL Datum FinaleVersion1.0 Seite1von15

2 langl&partnerog marktanalyseconsulting Inhaltsverzeichnis ManagementSummary UsabilityalskalkulierbaresErfolgskonzeptfürUnternehmenmiteinem Ziel LetyourCustomerSmile andmakeyourcompanyhappy. 3 Einführung 4 UsabilityimEntwicklungsprozess WiegehenITEntwicklermitUsabilityum. 5 WannbeginntdasThemaUsabilityimEntwicklungsprozess?DurchwelchenUsabilityProzess laufenneuzuentwickelteprodukte? 5 UsabilityKonzept 6 UsabilityUmsetzung 6 IstUsabilityTeildesstandardisiertenEnwicklungsprozesses? 7 WiesiehtesinderPraxisderösterreichischenUnternehmenaus? 7 WeristfürUsabilityimEntwicklungsprozessverantwortlich? 8 Usabilitytestmit(welcher)Methode? 9 DerTestnutzerstehtimMittelpunktderEntwicklung? 11 Summary 12 WiewichtigistUsabilitybeifertigenProdukten.WassinddiewesentlichenFaktorenfürein erfolgreichesproduktumammarktzubestehen. 13 EinflußdurchUsabilityaufdenErfolgeinesProduktes 13 UsabilityalsAspektinderMarktkommunikation 14 SupportbeiProdukteinführungen 14 WeitereGründefürUsability 15 Summary 15 FinaleVersion1.0 Seite2von15

3 langl&partnerog marktanalyseconsulting ManagementSummary UsabilityalskalkulierbaresErfolgskonzept fürunternehmenmiteinemziel LetyourCustomerSmile and makeyourcompanyhappy. KeinUnternehmenhatangegebenkeinNutzerfeedbackeinzuholen.InirgendeinerForm holenallebefragtenunternehmenfeedbackzumsoftwareproduktein.usabilitywirdaber trotzdeminderrealitätvielzuseltenstrukturiertundstrategischinderproduktentwicklung umgesetzt. 30%derbefragtenUnternehmenführenindererstenEntwicklungsphasenochvorder FertigstellungdeserstenPrototypesUsability Testsdurch.Dabeiwirdbei60%dieMeinung vontestusernabgefragt,wobeidiesegruppedertestuseroftausdementwicklerumfeld undnichtimmerausdemanwenderkreisrekrutiertwerden.womitdervorteilfeedback vonneutralenpositionzuerhaltenverlorengeht. 50%derbefragtenUnternehmenhabenkeinenstandardisiertenProzessderUsability Standardsdefiniert,15%habenpartielloderansatzweiseStandardsdefiniert.Indiesen UnternehmenwerdenUsability TestsoftausEigeninitiativedesProjektleitersodereines selbstdefiniertenusabilityexpertendurchgeführt.nur30%derbefragtenunternehmen habenwirklichklardefiniertestandardsfürusabilityimentwicklungsprozess. DasistumsoerstaunlicherdaUsabilityinderEinschätzungderExpertennochvorder FunktionalitätalsentscheidenderFaktorfürdenMarkterfolgneuerProdukteliegt(77% Usability,60%Funktionalität).EinigsindsichdieExpertenauch,dassUsabilityinden nächsten1bis2jahrennochwesentlichwichtigerwerdenwirdunddasssichdie UnternehmenstarkmitUsabilitybeschäftigenwerden(müssen). FinaleVersion1.0 Seite3von15

4 langl&partnerog marktanalyseconsulting Einführung SeitdieTechnologie,mitdersichderMenschumgibt,immerinteraktiverwird,d.h.die jeweiligenprodukteinderlagesind,eingabenderbenutzerzuverarbeitenundinausgaben zuverwandeln,wirdusability oderinderoffiziellendeutschenübersetzung Gebrauchstauglichkeit zunehmendwichtiger.bewusstwirddiesequalitätjedochvorallem dann,wennsienichtinausreichendemmaßevorhandenist. UsabilityhatsichlangsamalsGrundanforderungfürProduktedurchgesetzt.Usability berücksichtigtdasgesamtesubjektivenutzungserlebniseinesmenschenmiteinemprodukt überdiereineaufgabenerledigunghinaus.(interaktive)produktemüssenfürdennutzer effektiv,effizientundzufriedenstellendnutzbarsein. GehtesdarumdieNützlichkeitundBenutzbarkeitbereitsimEntwicklungsprozesszu berücksichtigen,dannkannmanauferprobtemethodenundgestaltungsprinzipien zurückgreifen,dielangfristigdiekundenperspektiveindieproduktentwicklungeinbringen. User Research Methodenhelfen,dieVielzahlderBerührungspunktevonMenschund ProduktzuanalysierenundmiteinanderinVerbindungzubringen. DieAnalysedesNutzungskontextesistderersteSchrittinnerhalbdesbenutzerzentrierten GestaltungsprozessesundstelltdieGrundlagefüralleweiterenGestaltungsschrittedar.Bei derumsetzungvonbenutzeranforderungeninkonkreteentwürfefürdiezukünftigen BenutzungsschnittstellenkommenjenachZielsetzungverschiedeneMethodenzumEinsatz. ObdieseMethodenzurVerbesserungderUsabilityauchwirklichbeiheimischen SoftwareentwicklernangewendetwerdenundwennjainwelcherAusprägungundwie intensivwarmittelpunkteinerstudiediediebasisfürdiesenreportdarstellt.eswurde erhobenwieunternehmeninderentwicklungvon(software )ProduktenmitderThematik UsabilityumgehenundwiestarkdiesesThemaindenUnternehmenverankertist. DazuhabenwirEntwicklungsleiterundExpertenin20Unternehmenbefragtdiedirektinder Softwareentwicklungtätigsind.ZusätzlichwerdenErgebnisseeinerOnlineUmfrage berücksichtigtinder40itleiteringroßenösterreichischensoftwareunternehmenzum Thema StellenwertvonUsabilityimEntwicklungsprozess befragtwurden. FinaleVersion1.0 Seite4von15

5 langl&partnerog marktanalyseconsulting FinaleVersion1.0 Seite5von15 UsabilityimEntwicklungsprozess WiegehenITEntwicklermit Usabilityum. IT ProjektehabennichtnurdenRuf,immerlängerzudauernundmehrzukostenals geplant.daszeigtaucheinebefragungvonmanagernüberdieursachenungenauer Kostenvoranschläge.DemnachsinddievierwichtigstenGründefürhöhereAusgaben:(1) HäufigeÄnderungsvorschlägedurchUser,(2)überseheneAufgabenstellung,(3)fehlendes WissendesUsersüberdieeigenenAnforderungenandasProduktund(4)unzulängliche KommunikationzwischenNutzernundEntwicklern.AlledieseGründesindverantwortlich fürfehlkalkulationenundhättenmittelsusabilityengineeringimvorfeldvermiedenwerden können.(barker,2000). OftfallennachderEinführungsehrvieleÄnderungenan,weilwichtigeFunktionenfehlen, diebenutzerdieapplikationnichtrichtigbedienenkönnenoderihreverwendung absichtlichumgehen.inalldiesenfällenistdernachteilsowohlbeimentwickleralsauch beimkunden(=anwender)zufinden.damitwirdesaufjedenfallzumunternehmerischen ProblemfürdenAnbieter. DieEntwicklungsprozessevon(Software )ProduktensindinderRegelauchzeitlichknapp kalkuliert,wodurchgeradebeiunvorhergesehentechnischenschwierigkeitendieeinhaltung deszeitplaneszurfertigstellungundeinführungdesproduktesstarkgefährdetseinkann. Untersuchungenzeigen,dass wennderfokuswährendderentwicklungvonanfanganauf denzielanwendernliegt Zeitgespartwird.Voraussetzungdafürist,dassdieProdukt Usabilitykontinuierlichmitentwickeltwird(Usability Engineering).Ganzkonkretgehtes darumdiefeaturesdesprodukteszupriorisierendiedernutzeralswesentlichempfindet. Funktionalitäten,diedenNutzernwenigerwichtigsind,könnenbeiderProgrammierung komplettweggelassenoderggf.aufeinenspäterenzeitpunktverschobenwerden.ein Vorteilistauch,dassUsabilityEngineeringdazuführt,dassnotwendigeKorrekturen schnellerausgeführtwerdenkönnen,danutzungsproblemebereitsineinemfrühen Entwicklungsstadiumidentifiziertwerden. DassdiesesThemanichtgänzlichneuistzeigteinBeispielausdenUSA.Dortuntersuchte Erlich&RohndenEinsatzvonUsability EngineeringineinemHigh TechUnternehmen.Es zeigtesich,dassdieentwicklungszeitenbeikonsequenterimplementierungvonusability Engineeringum40%reduziertwerdenkonnte(Ehrlich&Rohn,1994). WannbeginntdasThemaUsabilityimEntwicklungsprozess?Durchwelchen UsabilityProzesslaufenneuzuentwickelteProdukte? UsabilityisteinewesentlicheAnforderungan(Software )Produkte.DieseErkenntnishatsich durchgesetzt.dochwannistderrichtigezeitpunktdieseanforderunginden Entwicklungsprozesseinfließenzulassen? Eszeigtsich,dassderüberwiegendeTeilderUnternehmendasThemaUsability Testsinden Entwicklungsprozesseingebundenhat.GroßeUnterschiedelassensichallerdingsbeider Fragefeststellen,wanndasThemaUsabilityseinenPlatzbeiderProduktentwicklunghatund wieintensivusability ÜberlegungengezieltmitindieEntwicklungfließen.

6 langl&partnerog marktanalyseconsulting UsabilityKonzept FragtmanwannimZeitverlaufderProduktentwicklungUsabilityeinThemaist 1,dannsieht man,dassusabilityineinererstenphase inderproduktkonzeptionsphase wichtigist.79% deronlinebefragtenitleiterdiskutierenundbeschäftigensichmitdemthemausabilityin dieserfrühphase.denhöchstenstellenwerterhältusabilityinderentwicklungsphasemit 95%.Immerhinnoch44%beschäftigensichmitUsabilityunmittelbarvorder Produkteinführung.Nur3%habenkeinUsabilityKonzept. UsabilityUmsetzung VondentelefonischbefragtenExpertengeben30%an,dassinihremUnternehmenschonin dererstenentwicklungsphase(vorderfertigstellungdeserstenprototypes)usability Tests durchgeführtwerden.daswirddannmeistinnerhalbdesentwicklerteamsbzw.innerhalb desunternehmensdurchgeführt.einviertelderbefragtenführtusabilitytestsabdem VorhandenseindeserstenPrototypesdurch.15%derbefragtenExpertentestendie UsabilitydesProduktesmiteinerBeta VersionschonunterEinbeziehungvonKunden (Referenzkunden/Schlüsselkunden).EinweiteresViertelderBefragtengibtan,dasslaufend überdengesamtenentwicklungsprozessesusability Testsdurchgeführtwerden. 25% laufendwährenddesgesamtenprozesses Abbildung1:UmsetzungvonUsabilityTestsimProduktentwicklungsprozesslautExpertenbefragung Nutzungsprobleme,dieerstspätimEntwicklungsprozessodersogarnachMarkteinführung erkanntwerden,verursachenmehrkostenalssolche,diebereitsineinemfrühenstadium identifiziertundbehobenwerden. Beispiel:VeränderungenineinemfrühenStadiumdesEntwicklungszyklusbenötigenwenigerZeitundsinddamit kostengünstiger.ineinemsoftware Projektwaren20 late changes nötig,welchejeweils32stundenbenötigten.bei einemstundensatzvon42 beliefensichdiekostenauf wärendie20problemebereitsinderentwurfsphase entdecktworden,wärederzeitaufwandaufca.8stundenproveränderung(early change)unddiekostenaufinsgesamt reduziertworden.dieeinsparungenbeliefensichsoauf (HumanFactorsInternational,2001a). ProblematischwerdenlaufendeÄnderungen,wennesauchzuVeränderungender grundlegendeninformationsarchitekturundhaupt Designkriterienkommt.SolcheEingriffe 1 Frage:InwelchemBereichsetzensieUsabilityein? FinaleVersion1.0 Seite6von15

7 langl&partnerog marktanalyseconsulting FinaleVersion1.0 Seite7von15 sindalsnegative late stagechanges einzustufenundführenzuorientierungsproblemen beidennutzern,wassichnegativaufdieakzeptanzderapplikationauswirkenkann. DerletztmöglicheZeitpunktfüreinenUsabilitytestistdieersteNutzungdurchden Käufer/Anwender.FälltdieserTestallerdingsnegativaus,d.h.derUseristmitdemProdukt unzufrieden,istderaufwandfürdenherstellererheblichhöher,dochnocheinenerfolg beimverkaufdesprodukteszuerreichen. Beispiel:NochimmergültigeDaumenregelCost Benefit Ratio :SobaldeinProduktinder Umsetzungsphaseist,kostetdieBeseitigungeinesProblemszehnmalmehralsinderEntwurfsphase. WenndasEndproduktschonvorliegtundbereitsindenVerkaufgegangenist,mussmansogarmiteiner hundertfachenkostensteigerungrechnen(gilb,1988;ibm,2001;zit.n.marcus,2005). NebendemKostenaspektkommtnocheinImageaspekthinzu.InderRegelsind ImageschädenoderVertrauensverlustbeimKundendannschoneingetreten. BeiB2CProduktenkannmanalsUnternehmendannrelativschnelleinenzweifelhaftenRuf erwerbenundaufonlineplattformenwiewww.frustikus.atlanden. IstUsabilityTeildesstandardisiertenEnwicklungsprozesses? User CenteredDesignstelltkeinebewährtenProjektmanagementmethoden,wiemansiein deritprojektweltkennt,infrage.eswirdgenausomitphasenundmeilensteinengearbeitet wieinanderenprojekten.auchdereinsatzvonstarkiterativenmethodenwieagileoder ScrumistzusammenmitUser CenteredDesignmöglich,sofernauchhierderkonzeptionelle AspektderRealisierungimmervorangeht. Klaristaberauch,dass werdetailliertekonzepteerarbeitetundvonanfanganusability Testsdurchführt mehrzeitzuprojektbeginnbraucht,alsdafürinkonventionellen Projektplänenvorgesehenist. WiesiehtesinderPraxisderösterreichischenUnternehmenaus? FolgendeAussagekannmanvorwegnehmen:KeinUnternehmenhatangegebenkein Nutzerfeedbackeinzuholen.InirgendeinerFormholenallebefragtenUnternehmen FeedbackzumSoftwareProduktein. ObwohldieBefragungvonExpertengezeigthat,dasssichdieüberwiegendeMehrheitder UnternehmenimRahmenihresEntwicklungspozessesmitUsabilitybeschäftigt,sozeigtsich dassdieunternehmenindenenusability TestsstandardisiertindenEntwicklungsprozess integriertsindinderminderheitsind. 50%derbefragtenExpertengebenankeinestandardisierteVorgehensweisezuhabenoder andersgesagt,dassusability TestsnichtmitdemimUnternehmenvorgegebenen Gesamtentwicklungsprozesskoordiniertist.SehroftwerdenUsabilitys Aspekteauseiner persönlicheninteressenslageherausbetriebenundimproduktentwicklungsprozess integriert(z.b. dasthemawirdineigeninitiativebetrieben oder wirdehgemacht, abereherunkoordiniert ).Lediglich30%derBefragtengebenan,dasseseinen StandardprozessmitdemInhaltUsablityinZugedesProduktentwicklungsprozessesgibt.Bei weiteren15%derbefragtenunternehmenistdieszumindestteilweisederfall. EinExpertehatesfürsichaufdenPunktgebrachtindemeranmerkt,dasssehrviele UnternehmenbehauptenUsabilityseieinwichtigesThema,dassUsabilityabertrotzdemin

8 langl&partnerog marktanalyseconsulting derrealitätvielzuseltenstrukturiertundstrategischinderproduktentwicklungumgesetzt wird. Abbildung2:StatusvonUsabilityimEntwicklungsprozess WeristfürUsabilityimEntwicklungsprozessverantwortlich? WiesiehtesmitStimulationundMotivationaus?AufwaskönnenGestalter(Usability Professionals,Designer,Software Entwickler)inSoftware entwickelndenunternehmenin Österreichzurückgreifen.WerträgtdieVerantwortungfürUsabilityTestsineinem Produktentwicklungsprozess? DieVerantwortungüberdasThemaUsabilityhatin48%derbefragtenUnternehmenein interndefinierterusabilityexperte.fastallediesegenanntenusabilityprofessionalsund MitarbeiterhabeneinenakademischenAbschluss.WobeiUniabschlüssemit67%signifikant öfteralsfhabschlüsse(21%)angegebenwerden.diebevorzugtestudienrichtungist Informatik(41%)gefolgtvonPsychologie(13%)undElektrotechnik(10%).Unterden36% mitanderenabschlüssenfindensichvereinzeltarchitekten,informatikdesigner, WirtschaftsinformatikerundMarketing/Vertriebsabsolventen. FinaleVersion1.0 Seite8von15

9 langl&partnerog marktanalyseconsulting Abbildung3:WeristfürUsabilityimUnternehmenverantwortlich Bei32%SoftwareProjektenistderverantwortlicheProjektleiterauchfürUsabilityzuständig. In8%derProjektekommtesvor,dassUsabilityalsProjektteamaufgabeinklusive technischerentwicklungundgrafikgesehenwirdunddasssichalleirgendwiedamit beschäftigen.7%derinterviewpartnervonb2bsoftwareprojekten(zbindustrieelektronik) sehendieverantwortungfürusabilitydirektbeimb2bkunden(zbsystemintegrator).zwei Unternehmen(3%)gebenan,dassderGeschäftsführeroderAbteilungsleitersichumdie Usabilitykümmert( UsabilityistbeiunsChefsache ).Innureinemvon68(Onlineund Expertenbefragung)befragtenUnternehmen(2%)gibteseinprofessionellesKonzept ausgearbeitetmiteinemexternenusabilityberatungsunternehmen. Usabilitytestmit(welcher)Methode? ImLaufederZeitwurdeneineReihevonEvaluationsverfahrenundMethodenentwickelt, dieverschiedenenevaluationszielendienenunddenusability PraktikerbeiseinerArbeit unterstützensollen. EingenerellerGrundsatzhatsichbestätigt,dassLowTechzuBeginnvonHighTech ProduktentwicklungenZeitundGeldimProzessspart.EinerderganzgroßenVorteilevon User CenteredDesignist,dassdieBenutzerkonkreteLösungenzueinemZeitpunkt beurteilenkönnen,zudemnochnichtsprogrammiertist.mitsehreinfachentechnischen MittelnkönnenbeispielsweisedieerstenSkizzeninklickbarenPrototypendargestellt werden,ohneechtefunktionalitätenzubeinhalten.mankannverschiedenevarianten gegenüberstellen,daauchvor undnachteileindenvisualisiertenversionenvielbesser vergleichbarsind.wenneinevariante seieseinevonmehrerenodereine,diefürnicht tauglichbefundenwurde verworfenwird,gehendadurchkeineteuren Programmierarbeitenverloren. FinaleVersion1.0 Seite9von15

10 langl&partnerog marktanalyseconsulting Abbildung4:EinfachePrototypenimRahmendesUsability Prozesses MitLowTechPrototypenermittelndieUserCenteredDesignSpezialisteninUsability Tests dasnutzungserlebnisundverbesserniniterativenprozessendieapplikation.dabeigehtes umdiezentralenfragen:sinddiebedürfnisseabgedecktundalleverschiedenenrollen berücksichtigt?verstehendiekunden,wassietunkönnen.könnensiediegeplante Applikationeinfachbedienen,undträgtsiezueinerEffizienzsteigerungbei.AlsResultat diesesvorgehenserhältmanvollständigeabbildungenvonabläufenundfunktionalitäten imrealendesignderbenutzerschnittstellediestrengderlogikderkünftigenkundenfolgen. DasiewesentlichreicheranDetailssindalsherkömmliche«prosaische»Spezifikationen, dienendiesogenannten«storybooks»alsdeutlichaussagekräftigeregrundlagefür MachbarkeitsanalysenundKostenschätzungen. User CenteredDesigneignetsichfüralleArtenvonApplikationen,geradeaberbei geschäftskritischenanwendungensindusabilitytestsunabdingbar. VonAnfanganwerdenexemplarischKunden/Lieferantendabeibeobachtet,welche Applikationensiewozubenutzen,welcheFunktionensiebenötigenundobihnendie BedienungleichtvonderHandgeht.Siekönnendazubefragtwerden,wassieanden aktuellenapplikationenmögen,wassiestörtundwassievermissen.ebenfallswirderuiert, obesunterschiedlicheniveausvonanwenderngibt:vonsolchen,diediesystemeundalle TricksundKniffe,Abkürzungenetc.in undauswendigkennenbiszudenjenigen,dieeine AnwendungeinmalimMonatbrauchenundjedesMalwiederdiebenötigtenFunktionen mühsamzusammensuchenmüssen. GrundsätzlicheignensichfürdieverschiedeneArtenderUsability Testsambesten Personen,dieeinenneutralePositioneinnehmenundkeineVorkenntnissezudenArbeiten andemsoftwareprodukthaben,umderentwicklerblindheitentgegenzuwirken. HatmaneinenoderbessermehrereBenutzeranderHand,gibtesverschiedene Evaluationsmethoden,umandiegewünschtenInformationenüberBenutzeranforderungen undaufgabenanforderungenzugelangen,dieimfolgendenvorgestelltwerden. FinaleVersion1.0 Seite10von15

11 langl&partnerog marktanalyseconsulting DerTestnutzerstehtimMittelpunktderEntwicklung? BeidervondenUnternehmenangewandtenMethodiküberwiegtdieklassischeFormder BefragungvonTestnutzern.DieseFormdesTestswirdvon60%derbefragtenExperten genannt. SehroftgenanntwirdauchdieMethodikdermoderiertenGruppendiskussion(meistensim RahmendesProjektteams)bzw.dersogenanntenFokusgruppen 2.Immerhin23%der BefragtengebenandieseMethodezunutzen.GenutztwirdauchdieFormdes Paper Prototyping 3 dievon12%derbefragtenexpertenalseingesetztemethodegenanntwird. GenanntwirdauchnochdieFormderExpertenevaluierung(Experten Review)(5%),wobei hierdieexpertensowohlimunternehmenselbstzufindensindodervonexterndazugeholt werden. Abbildung5:Usability TestMethoden WeitereetablierteMethoden,dieallerdingsinderBefragungvondenExpertennicht genanntwordensind: RapidPrototyping ThinkingAloud Videoanalyse Eyetracking CardSorting Usability Inspection HeuristischeEvaluation CognitiveWalkthrough PluralisticWalkthrough GuidelinesundChecklisten 2 UntereinerFokusgruppeverstehtmaneineFormderGruppendiskussion,dieauchinderMarktforschung eingesetztwird:einemoderiertediskussionmit8 12Teilnehmern,welcheimNormalfall1,5bis2Stunden dauertunddurcheinenerfahrenenmoderatorgeleitetwird.eshandeltsichhierbeiumeinverfahrender qualitativensozialforschung,dasaufrobertk.mertonzurückgeht. 3 PaperPrototypingisteineMethodedernutzerorientiertenGestaltung(UsabilityEngineering).Dabeiwirdmit HilfevongezeichnetenodergedrucktenGUI KomponentendasVerhalteneinerzuentwickelndenoder anzupassendensoftwaregetestet. FinaleVersion1.0 Seite11von15

12 langl&partnerog marktanalyseconsulting AmEndedesTagesistamehesteneinaufdieSituationangepassterMethodenmix anzuwendenundnichtdassturefesthaltenaneinerimplementierendenmethode. DaslässtauchdenSchlusszu,dassdezidiertesExpertenwissenbeimThemaUsability notwendigist,wennmaneingeplantesmethodischesvorgehenanwendenmöchte. DiepraktischeUmsetzungderBefragungvonTestnutzernzeigteinsehrinhomogenesBild. Esreichtvon wirmachendaseherunsystematisch biszum durchgeplantenund systematischausgewertetentestmitnutzern. ImAllgemeinenwirdlautAngabenderbefragtenExpertenvonnurdurchschnittlich1,7 PersonenNutzerfeedbackeingeholt.BerücksichtigtmanauchFeedbacksinFormvon GruppendiskussionenerhöhtsichZahlauf3,6Personen.Auffallendistaber,dassdie Testpersonenhäufiginternz.B.ausdemProjektteamrekrutiertwerden.Womitderoben beschriebenevorteilderneutralenpositionverlorengeht. AufdieFragewelcheAspektebeiUsability Konzeptenberücksichtigtwerdengeben74%an diecomputerkenntnissedernutzerzuberücksichtigen.gefolgtvomalterdernutzermit 51%.DasGeschlechtderNutzerspieltbeiUsability AspekteneineuntergeordneteRolle. AuchhierstelltsichdieFrage:wenndieTestpersonenausdeminternenProjektteam hervorgehen,könnendieberücksichtigtenaspektezurverbesserungderusabilitynur hypothetischsein. Summary AusSichtdergelebtenEntwicklungsprozesselassensichaufBasisderBefragungvon ExpertenalsofolgendeAussagenableiten: 1. FastinallenEntwicklungsprozessenistUsabilityeinThemaundwirdschonfrühim Entwicklungsprozessthematisiert. 2. StandardisiertundsystematischindenProduktentwicklungsprozessintegriertsind Usability TestsallerdingsnurinderMinderheitderUnternehmen. 3. DieZuständigkeitliegtinderRegelbeiunternehmensinternenundgutausgebildeten UsabilityProfessionals. 4. AlsMethodewirdimüberwiegendenTeildieMeinungvonTestusernabgefragt,wobei dieseoftauspersonenimentwickler Teamumfeldundnichtimmerausdem Anwenderkreisrekrutiertwerden. FinaleVersion1.0 Seite12von15

13 langl&partnerog marktanalyseconsulting WiewichtigistUsabilitybeifertigenProdukten.Wassinddie wesentlichenfaktorenfüreinerfolgreichesproduktumammarkt zubestehen. Theoldcomputingisaboutwhatcomputerscando,thenewcomputingisaboutwhat peoplecando. (BenShneiderman,2003) AttraktiveSoftwareproduktesindmehralsnurnützlichundbenutzbar.Siestimulierenund motivierenihrenbenutzerundstellenihndabeinichteinfachnurzufrieden,sondernhelfen Kostenzusparen,bereitenihmFreude,verbesserndieProduktivitätoderverringerndie BelastunginsbesonderebeiIndustrieElektronikAnwendungen. DabeimachtdieAbwesenheitvonProblemennichtgleichglücklich.Usability Testshabenin einemerstenschrittdiebeseitigungproblematischernutzungseigenschaftenzumziel. LetztendlichsolldurchUsabilityaberdieMaximierungpositiverEigenschaftenerreicht werdenunddamitimbestenfallbegeisterungbeimnutzerauslösen. ErfolgreicheProjektesindvoneinemLösungsansatzgeprägt,beidemderNutzerim Mittelpunktsteht,damitdieentwickeltenProdukteeinehoheAkzeptanzbeiden Zielgruppenerreichen.LetztlichkannkeinProdukt seiessoftware,industrieelektronik, Website,HandyodereinNavigationssystem aufdauererfolgreichsein,wennesnicht benutzerfreundlichist. WiewirddasvondenEntwicklerngesehenundbiszuwelchemGradwirddasinderPraxis umgesetzt. EinflußdurchUsabilityaufdenErfolgeinesProduktes FragtmandieExpertenumdiewesentlichenErfolgsfaktoreneinesvonihremUnternehmen erfolgreichaufdemmarktgebrachten(software )Produkte,dannglauben77%,dassdie Usabilityentscheidendwar. FragtmandiedieselbenExperten,wiehochSiedenEinflussdertechnischenLösung (Funktionalität)aufdenMarkterfolgderProdukteeinschätzen,dannsagen60%,dassdie FunktionalitätderentscheidendeErfolgsfaktorwar.DamitliegtUsabilityvorder FunktionalitätinderBewertung. 20%gebenandereAspektewiezBspezielleKundenanforderungenan.Preiswirdgenauso wievertriebalsnebenaspektbeidenbeobachtetenerfolgsfaktorengesehen.10%geben Preisaspekte(Lösungistgünstiger/billigerwiedieKonkurrenzprodukte)anundfürweitere 10%sindVertriebsaspekte(Vertriebskonzepthatgepasst)ausschlaggebend. FinaleVersion1.0 Seite13von15

14 langl&partnerog marktanalyseconsulting Abbildung5:WesentlicheErfolgsfaktorenvonneuenSoftwareProdukten UsabilityalsAspektinderMarktkommunikation WährendSoftware ProduktefrüherhauptsächlichmitBlickaufderenFunktionsumfangund Preisgekauftwurden,istdieUsabilitymittlerweilezueinemsignifikantenVerkaufsfaktor geworden.einfacherbedienbareanwendungensindeinfacherzuverkaufen. 65%derbefragtenExpertenhabenaufdieFragewelchesUnternehmenundwessen ProduktesieamehestenmitdemThemaUsabilityinVerbindungbringenmitApple geantwortet.immerhin35%fälltmicrosoftaufdiefragenachproduktenmiteiner ansprechendenusabilityein. ApplegiltfastunwidersprochenalsBenchmarkfürProduktemitmaximalerUsability.Es zeigtsichauch,dasseinekonsequenteausrichtungderproduktkommunikationaufdieses Themaimagebildendseinkann(Zitat: unserekundenerwartensicheineapple mäßige Benutzeroberfläche ). SupportbeiProdukteinführungen DassEinfachheiteinAspektfürdieMarketingkommunikationistgebeninunsererUmfrage 90%derbefragtenUnternehmenan.WobeidiebefragtenSoftwareentwicklervonIndustrie Elektronikangeben,dassUsabilitydirektvomVertriebbeimKundenvorOrtalsUSP verwendetwird.softwarefirmen,beidenenusabilitykommunikativnichtgenutztwird, gebendieverantwortungfürusabilityandiesystemintegratorenweiter. MittelsmehroderwenigerumfangreichenDokumentationen(72%)undSchulungen(69%) unterstützenunternehmenanwenderbeimerlernenderbedienführungneuerprodukte. SeltenerwerdendenNutzernVideoszurVerfügunggestellt(26%). DurcheineoptimierteUsabilityprofitiertinersterLiniederKunde.Erodersieprofitiertvon praxisnahen,benutzerfreundlichenundballastfreienapplikationen:dieanwenderder SoftwareerkennenaneinemaussagekräftigenInterfaceleichterdenNutzenderAnwendung undsindschnellerhandlungsfähig.siekommeneinfachzumziel,vermeidenbedienfehler oderworkaroundsunderzieleneffizienzgewinnebeiihrereigenenarbeit.diesschafft AkzeptanzunderhöhtletztlichdieArbeitsfreude.SchließlichprofitierendieIT FinaleVersion1.0 Seite14von15

15 langl&partnerog marktanalyseconsulting VerantwortlicheninUnternehmenvoneinemgeringerenSchulungsaufwand,wenigerUser SupportunddereinfacherenKommunikationvonVeränderungen. WeitereGründefürUsability 92%derbefragtenUnternehmengebenan,dassdurchbenutzerfreundlicheProduktedie ProduktivitätderNutzergesteigertwird.67%sehendenMehrwertineinergeringeren BelastungfürdenNutzer. SomitverbessertUsabilitydieArbeitsqualitätimUnternehmen.DieProduktivitätder MitarbeitersteigtundFehlerwerdenminimiert.WenndurchbenutzerfreundlicheProdukte, durchtastatur Shortcuts,durchverbesserteBenutzerführung,durcheineeffizientere GestaltungderBenutzungsoberflächeeinesignifikanteZeitersparniserreichtwird,dann bringtdasinsbesonderebeizeitsensitivenanwendungeneinenbeachtlichenzeitgewinn. Summary AusSichtdesMarkt undkundenerfolgeslassensichaufbasisderbefragungvonexperten alsofolgendeaussagenableiten: 1. UsabilityliegtinderEinschätzungderExpertennochvorderFunktionalitätals entscheidenderfaktorfürdenmarkterfolg. 2. UsabilityschafftdurchgutbenutzbareProdukteProduktivitätundZeitersparnis sowohlaufkundenalsauchaufentwicklerseite. 3. AppleEffekt konsequentesfesthaltenamthemausabilitybringtpositive RückkopplungaufdasMarkenimageunddamitMarkterfolg 4. EinigsindsichdieExperten,dassUsabilityindennächsten1bis2Jahrennoch wesentlichwichtigerwerdenwirdunddasssichdieunternehmenstarkmit Usabilitybeschäftigenwerden(müssen). FinaleVersion1.0 Seite15von15

User-centered Design Anwendung von Usability-Methoden bei der Entwicklung von Bibliotheksportalen. Irka Schneider 104. Bibliothekartag 27.05.

User-centered Design Anwendung von Usability-Methoden bei der Entwicklung von Bibliotheksportalen. Irka Schneider 104. Bibliothekartag 27.05. User-centered Design Anwendung von Usability-Methoden bei der Entwicklung von Bibliotheksportalen Irka Schneider 104. Bibliothekartag 27.05.2015 Schlechte Usability macht Ihre Dienstleistungen unerreichbar!*

Mehr

BYOD!!ABER!SICHER!!!

BYOD!!ABER!SICHER!!! BYOD ABERSICHER SOLUTIONGUIDE Wegezueinersicheren BringYourOwnDevice Umgebung Sichersein+ FORTINET BYOD abersicher 04/2013 ManagementSummary Bring&Your&Own&Device&(BYOD)&schickt&sich&an,&eine&weitere&Schlacht&im&ständigen&Krieg&zwischen&Security&und&

Mehr

AnleitungzurNutzungdeselektronischen, verschlüsseltendokumentenversands EntgeltnachweisüberThyssenKruppSmartDelivery

AnleitungzurNutzungdeselektronischen, verschlüsseltendokumentenversands EntgeltnachweisüberThyssenKruppSmartDelivery AnleitungzurNutzungdeselektronischen, verschlüsseltendokumentenversands EntgeltnachweisüberThyssenKruppSmartDelivery ThyssenKrupp BusinessServices Version1.0 Seite2von22 SehrgeehrteDamenundHerren, wirfreuenunsihnenzukünftigdenelektronischen,verschlüsseltendokumentenversand

Mehr

Studierende, die diese Vorlesung hören, haben sich auch für folgende Lehrveranstaltungen interessiert:

Studierende, die diese Vorlesung hören, haben sich auch für folgende Lehrveranstaltungen interessiert: Studierende, die diese Vorlesung hören, haben sich auch für folgende Lehrveranstaltungen interessiert: 1 des FG Informationssysteme Datenbanken Internet-Suchmaschinen Information Retrieval Information

Mehr

Site-Analyzer - Website-Benchmarking-Analyse. Vergleich von Automobilclubs

Site-Analyzer - Website-Benchmarking-Analyse. Vergleich von Automobilclubs Site-Analyzer - Website-Benchmarking-Analyse Vergleich von Automobilclubs August 2008 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Gleich vorab: Die Ergebnisse Site-Analyzer ADAC.de Note:

Mehr

Worum geht s? Normkonforme Usability-Methoden / Schulungen sind aufwändig - für kleinere Unternehmen oft nicht bezahlbar ( Luxus ).

Worum geht s? Normkonforme Usability-Methoden / Schulungen sind aufwändig - für kleinere Unternehmen oft nicht bezahlbar ( Luxus ). Usability- Trainingsprogramm Überblick 1 Einführung 2 Worum geht s? Normkonforme Usability-Methoden / Schulungen sind aufwändig - für kleinere Unternehmen oft nicht bezahlbar ( Luxus ). Wie integriere

Mehr

Volker Max Meyer Selected works. Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer

Volker Max Meyer Selected works. Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer Volker Max Meyer Selected works Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer Web, mobile and desktop: Development of an interaction pattern library

Mehr

Ergebnisse. Juni 2008. eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de)

Ergebnisse. Juni 2008. eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Ergebnisse Omnibus Formulargestaltung Juni 2008 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) 2 Methodik Methodik Untersuchungsanlage Omnibus-Befragung (Mehrthemenbefragung): 600 Personen werden

Mehr

Implicit Experience User Test

Implicit Experience User Test Implicit Experience User Test User Tests, die neben der Usability & User Experience auch das implizite Erleben von Interfaces sichtbar machen & optimieren User denken & handeln primär unbewusst normale

Mehr

Ganzheitliche Nutzer- und Nutzungsanalysen. (www.eresult.de)

Ganzheitliche Nutzer- und Nutzungsanalysen. (www.eresult.de) Ganzheitliche Nutzer- und Nutzungsanalysen eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Agenda Relevanz von Usability-Methoden in unterschiedlichen Projektphasen Methodenüberblick Ablauf,

Mehr

Erfolgsfaktor Usability. Effektive und gewinnbringende Methoden für KMU

Erfolgsfaktor Usability. Effektive und gewinnbringende Methoden für KMU Erfolgsfaktor Usability Effektive und gewinnbringende Methoden für KMU 1 Ein paar Keyfacts 45 10 15 Feste Mitarbeiter TOP 10 unter inhabergeführten Agenturen in K & F Jahre Erfahrung Internetagentur für

Mehr

Mental Model. Basis für eine nachhaltige Informationsarchitektur. NetFlow - Karen Lindemann

Mental Model. Basis für eine nachhaltige Informationsarchitektur. NetFlow - Karen Lindemann Mental Model Basis für eine nachhaltige Informationsarchitektur NetFlow - Karen Lindemann Wie meistens vorgegangen wird 6.10.2009 Seite 2 von 48 Top-down Jesse James Garrett 6.10.2009 Seite 3 von 48 Bottom-up

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 312'871 Erscheinungsweise: 26x jährlich

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 312'871 Erscheinungsweise: 26x jährlich Ausschnitt Seite: 1/10 Bericht Seite: 8/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite: 2/10 Bericht Seite: 9/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite: 3/10 Bericht Seite: 10/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite:

Mehr

Kontrollüberzeugungen als Prädiktor für subjektive Systembewertungen

Kontrollüberzeugungen als Prädiktor für subjektive Systembewertungen Wenke Ohlemüller Schlüsselwörter: Usability, Prototypen, Kontrollüberzeugungen Zusammenfassung Dieses Paper stellt das psychologische Konstrukt der Kontrollüberzeugungen nach Julian Rotter in den Mittelpunkt

Mehr

Johannes Rahn 29.07.2010. Usability und User Experience

Johannes Rahn 29.07.2010. Usability und User Experience Johannes Rahn 29.07.2010 Usability und User Experience Seite 2 Inhalt Begriffsdefinitionen: Was ist Usability und was User Experience? Was sind die Unterschiede? Warum ist Usability und User Experience

Mehr

Name: Matr.-Nr. Datum: Bitte beachten Sie:

Name: Matr.-Nr. Datum: Bitte beachten Sie: Beuth-Hochschule Berlin / FH Brandenburg Online-Studiengang Medieninformatik Klausur Mensch-Computer-Kommunikation Wintersemester 2012/2013 Name: Matr.-Nr. Datum: Bitte beachten Sie: - Als einziges Hilfsmittel

Mehr

auf Online-Shops Februar 2009 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de)

auf Online-Shops Februar 2009 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) eresult Omnibus-Befragung Optimale Seitenlänge von Startseiten auf Online-Shops Februar 2009 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Fragestellungen In der monatlichen Omnibus-Befragung

Mehr

Einführung in Usability. Prof. Dr. Gertrud Grünwied

Einführung in Usability. Prof. Dr. Gertrud Grünwied Prof. Dr. Gertrud Grünwied 2 Usability hat konkrete Ziele Konzept Gebrauchstauglichkeit (ISO 9241-11) Das Ausmaß, in dem ein Produkt durch bestimmte Benutzer in einem bestimmten Nutzungskontext genutzt

Mehr

Usability. UseTree Berliner Kompetenzzentrum für Usability Maßnahmen. Was verbirgt sich eigentlich dahinter?

Usability. UseTree Berliner Kompetenzzentrum für Usability Maßnahmen. Was verbirgt sich eigentlich dahinter? Usability Was verbirgt sich eigentlich dahinter? Manuel Friedrich Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie UseTree Berliner Kompetenzzentrum für Usability Maßnahmen UseTree Berliner Kompetenzzentrum

Mehr

Einführung in Usability und Zusammenarbeit mit dem SCE

Einführung in Usability und Zusammenarbeit mit dem SCE und Zusammenarbeit mit dem SCE 3. Februar 2015 2 Gute Gründe für gebrauchstaugliche Produkte Rechtzeitig in die Usability von Produkten (und Anleitungen) zu investieren, verlangt ein hohes Maß an unternehmerischen

Mehr

Gemeinden-Datenexport. Kt LU BAGE. Version 1.0 18. September 2012

Gemeinden-Datenexport. Kt LU BAGE. Version 1.0 18. September 2012 Version 1.0 18. September 2012 Projekt: Autor: Richard Wegier Status: Final Version: 1.0 Datum: 18. September 2012 Versionen Datum Version Autor Beschreibung 30.01.2012 1.0 Richard Wegier Initiale Version

Mehr

Willkommen in der neuen Arbeitswelt

Willkommen in der neuen Arbeitswelt Aus der Praxis für die Praxis. Steffi Gröscho Dr. Claudia Eichler-Liebenow Regina Köhler Willkommen in der neuen Arbeitswelt So erwecken Sie ein Social Intranet zum Leben Los geht`s! 1 2 3 4 5 6 TRÄUME

Mehr

Usability & Usability Engineering. Gerdenitsch Cornelia Seitlinger Paul

Usability & Usability Engineering. Gerdenitsch Cornelia Seitlinger Paul Usability & Usability Engineering Gerdenitsch Cornelia Seitlinger Paul Inhalt Begriffsklärung Verfahren zur Abklärung von Usability Eye-tracking Verfahren Usbaility & game-based-learning Kognitive Sichtweise

Mehr

Skizzieren, Prototypen

Skizzieren, Prototypen Prototyping Skizzieren, Prototypen Nicht nur»nebenprodukt«von Design, sondern wesentliches»instrument«des Denkens und Lernens Sowohl das Zeichnen als auch das»lesen«von Skizzen sind Qualifikationen, die

Mehr

Mobile Usability - Guidelines und Herausforderungen beim Testen von. eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de)

Mobile Usability - Guidelines und Herausforderungen beim Testen von. eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Mobile Usability - Guidelines und Herausforderungen beim Testen von mobilen Anwendungen eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Agenda Das erwartet Sie heute Der mobile Markt Mobile Usability:

Mehr

Session 4: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-ipara 18. August 2015, Gütersloh. www.its-owl.de

Session 4: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-ipara 18. August 2015, Gütersloh. www.its-owl.de Session 4: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-ipara 18. August 2015, Gütersloh www.its-owl.de Agenda Abschlusspräsentation itsowl-tt-ipara Einführung Zielsetzung Ergebnisse Resümee und Ausblick

Mehr

Nutzerfreundlichkeit im Web. Usability praktisch erfahren

Nutzerfreundlichkeit im Web. Usability praktisch erfahren Usability praktisch erfahren 14. November 2013 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Agenda Was erwartet Sie? Was ist Usability? Wie wird Usability getestet und verbessert? Projektbeispiele

Mehr

Bernd W.Wirtz. Business Model. Management. Design - Instrumente - Erfolgsfaktoren. von Geschäftsmodellen. 3., aktuelle und überarbeitete Auflage

Bernd W.Wirtz. Business Model. Management. Design - Instrumente - Erfolgsfaktoren. von Geschäftsmodellen. 3., aktuelle und überarbeitete Auflage Bernd W.Wirtz Business Model Management Design - Instrumente - Erfolgsfaktoren von Geschäftsmodellen 3., aktuelle und überarbeitete Auflage ^ Springer Gabler 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Teil A: Business

Mehr

Anforderungsspezifikation

Anforderungsspezifikation M 156 Neue Services entwickeln und implementieren Emanuel Duss; Semir Jahic Anforderungsspezifikation Evaluation Ticketsystem Projektbezeichnung Projektleiter Verantwortlich Ticketsystem evaluieren Emanuel

Mehr

mobile Responsive Design Lässt Ihre Anwendungen und Inhalte auf jedem Gerät einfach gut aussehen 2012 www.intuio.at

mobile Responsive Design Lässt Ihre Anwendungen und Inhalte auf jedem Gerät einfach gut aussehen 2012 www.intuio.at mobile Responsive Design Lässt Ihre Anwendungen und Inhalte auf jedem Gerät einfach gut aussehen 2012 www.intuio.at 1 It is not the strongest of the species that survives, nor the most intelligent, but

Mehr

Öffentlicher Webcast - Implementierungsstrategie Strukturmodell - stationär

Öffentlicher Webcast - Implementierungsstrategie Strukturmodell - stationär Unterlagen Öffentlicher Webcast - Implementierungsstrategie Strukturmodell - stationär Referent: Bruno Ristok Typ: Webcast Datum: 27.03.2015 C&S Computer und Software GmbH Wolfsgäßchen 1 86153 Augsburg

Mehr

Usability Technischer Dokumentation

Usability Technischer Dokumentation Tagesworkshop lucas-koch@web.de 1-49 Welche Bedeutung haben diese Symbole? 2-49 Gliederung Teil I 1.1 Motivation 1.2 Ablaufplan 1.3 Grundbegriffe und Definitionen 3-49 Wozu? im Produktlebenszyklus bewirkt

Mehr

Kerberos Geheimnisse in der Oracle Datenbank Welt

<Insert Picture Here> Kerberos Geheimnisse in der Oracle Datenbank Welt 1 Kerberos Geheimnisse in der Oracle Datenbank Welt Helmut Eckstein Manager Global IT/SIS eckstein@de.pepperl-fuchs.com Suvad Sahovic Senior Systemberater suvad.sahovic@oracle.com

Mehr

Paper- Prototyping. Workshop. Eine Usability-Methode. Ellen Reitmayr, Antenne Springborn

Paper- Prototyping. Workshop. Eine Usability-Methode. Ellen Reitmayr, Antenne Springborn Paper- Prototyping Eine Usability-Methode Workshop Ellen Reitmayr, Antenne Springborn Usability Basics Prototyping Welche Methoden gibt es? Paper-Prototyping Wie sehen sie aus? Wann setzt man sie ein?

Mehr

Operationsaufklärung!mit! Windows!8! Bachelorarbeit!

Operationsaufklärung!mit! Windows!8! Bachelorarbeit! Operationsaufklärungmit Windows8 Bachelorarbeit AbteilungInformatik HochschulefürTechnikRapperswil Herbstsemester2013/2014 Autor(en): OskarKnobel RetoLämmler Betreuer: SimonGubler Verantwortlicher: Prof.HansjörgHuser

Mehr

Wir erledigen alles sofort. Warum Qualität, Risikomanagement, Gebrauchstauglichkeit und Dokumentation nach jeder Iteration fertig sind.

Wir erledigen alles sofort. Warum Qualität, Risikomanagement, Gebrauchstauglichkeit und Dokumentation nach jeder Iteration fertig sind. Wir erledigen alles sofort Warum Qualität, Risikomanagement, Gebrauchstauglichkeit und Dokumentation nach jeder Iteration fertig sind. agilecoach.de Marc Bless Agiler Coach agilecoach.de Frage Wer hat

Mehr

USABILITYTESTING LEICHT GEMACHT

USABILITYTESTING LEICHT GEMACHT USABILITYTESTING LEICHT GEMACHT Julia Küfner 28.01.2013 USABILITY? BENUTZERFREUNDLICHKEIT? WARUM? AISBILDUNGSFORSCHUNG IN DER MEDIZIN WARUM? Häufig wird viel Aufwand in gute E-Learning Anwendungen gesteckt.

Mehr

Entwicklung einer mobilen Anwendung zur Verwaltung von Cloud Infrastruktur

Entwicklung einer mobilen Anwendung zur Verwaltung von Cloud Infrastruktur Entwicklung einer mobilen Anwendung zur Verwaltung von Cloud Infrastruktur Betreut durch: Prof. Klemens Ehret Dipl.-Inf. Karl-Heinz Erdmann Thomas Merkel 11. Juli 2012 Agenda Zieldefinition Grundlagen

Mehr

update beauftragte INTERFACE CONSULT, Telekommunikationsanbieter unter die Lupe zu nehmen.

update beauftragte INTERFACE CONSULT, Telekommunikationsanbieter unter die Lupe zu nehmen. Falsch verbunden? update beauftragte INTERFACE CONSULT, Telekommunikationsanbieter unter die Lupe zu nehmen. Das Ergebnis: Vielfältige Produkte und moderne Designs mit Verbesserungsbedarf bei Informationsstruktur

Mehr

Http Viewer. Integration ereview in FileNet P8/SAP via ACSAP

Http Viewer. Integration ereview in FileNet P8/SAP via ACSAP Http Viewer Integration ereview in FileNet P8/SAP via ACSAP Erstellt durch: Research Engineers GmbH a Division of BPOMS Birkachstr. 42 97276 Margetshöchheim Telefon +49 931 40468-71 Dateiname: Seite 1

Mehr

Joy of Use - wenn Usability wirkt

Joy of Use - wenn Usability wirkt Joy of Use - wenn Usability wirkt April 2015 Joy of Use wenn Usability wirkt. Joy of Use ist mehr als Usability Joy of Use Funktion Joy of Use wenn Usability Spaß macht. Optimale User Experience setzt

Mehr

Usability Engineering in agilen Projekten

Usability Engineering in agilen Projekten Usability Engineering in agilen Projekten oder Wie entstehen in agilen Projekten gebrauchstaugliche Produkte? Regine Freitag Fraunhofer-Institut für Intelligente Knowledge Discovery Inhalte Usability Engineering

Mehr

Markus Heckner Lehrstuhl für Medieninformatik Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur Fakultät für Sprach-, Literatur- und

Markus Heckner Lehrstuhl für Medieninformatik Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur Fakultät für Sprach-, Literatur- und User Experience ist ein must have Agile Taktiken für benutzbare Software Dr. Markus Heckner Lehrstuhl für Medieninformatik User Experience Agile Taktiken für benutzbare Software Was ist Usability, warum

Mehr

Lehrangebot. Fachgebiet Informationssysteme Prof. Dr. Norbert Fuhr. N. Fuhr, U. Duisburg-Essen. Lehrangebot

Lehrangebot. Fachgebiet Informationssysteme Prof. Dr. Norbert Fuhr. N. Fuhr, U. Duisburg-Essen. Lehrangebot Lehrangebot Fachgebiet Informationssysteme Prof. Dr. Norbert Fuhr N. Fuhr, U. Duisburg-Essen Lehrangebot 1 Lehrangebot des FG Informationssysteme Datenbanken Internet-Suchmaschinen Information Retrieval

Mehr

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios WS 2011 Prof. Dr. Michael Rohs michael.rohs@ifi.lmu.de MHCI Lab, LMU München Today Heuristische Evaluation vorstellen Aktuellen Stand Software Prototyp

Mehr

Entwicklungsunterstützende Dienstleistung im Bereich des Usability Engineering

Entwicklungsunterstützende Dienstleistung im Bereich des Usability Engineering Entwicklungsunterstützende Dienstleistung im Bereich des Usability Engineering Wer sind wir Die Use-Lab GmbH untersucht und spezifiziert unabhängig und objektiv die Gebrauchstauglichkeit von Medizinprodukten,

Mehr

FAQ Archiver. Archivsystem Anwendung. Thema. Robert-Walser-Platz 7 CH-2501 Biel/Bienne. Version 1.1. Bedienungsanleitung Archiver. netrics hosting ag

FAQ Archiver. Archivsystem Anwendung. Thema. Robert-Walser-Platz 7 CH-2501 Biel/Bienne. Version 1.1. Bedienungsanleitung Archiver. netrics hosting ag netrics hosting ag Robert-Walser-Platz 7 CH-2501 Biel/Bienne Tel: +41 (0)32 55 99 777 Fax: +41 (0)32 55 99 778 info@netrics.ch www.netrics.ch FAQ Archiver Thema Archivsystem Anwendung Autor netrics hosting

Mehr

PRO_USABILITY. Unser Report

PRO_USABILITY. Unser Report PRO_USABILITY Unser Report Usability Challenge 2010/11 Wie der Wettbewerb zu uns kam und wir zum Wettbewerb Der heiße Tipp Das Know-How Multimedia-Praktikum Hauptziele unseres Teams Usability auf Stand

Mehr

Seminarvortrag - Beiträge zum Software Engineering SoSe 11. Prototyping. Björn Kahlert Institut für Informatik Freie Universität Berlin 09.06.

Seminarvortrag - Beiträge zum Software Engineering SoSe 11. Prototyping. Björn Kahlert Institut für Informatik Freie Universität Berlin 09.06. Seminarvortrag - Beiträge zum Software Engineering SoSe 11 Prototyping Björn Kahlert Institut für Informatik Freie Universität Berlin 09.06.2011 Gliederung 1. Definition & Motivation 2. Klassifikation

Mehr

openk platform Dokumentation Setup Liferay Version 0.9.1

openk platform Dokumentation Setup Liferay Version 0.9.1 openk platform Dokumentation Setup Liferay Version 0.9.1 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Änderungsnachweis... 3 2 Einleitung... 4 3 Setup Pages in Liferay... 5 3.1 Erstellung Startseite... 5

Mehr

User Centered Design beim ReLaunch von jena.de. Fallstudie. eresult GmbH Results for Your E-Business ( www.eresult.de )

User Centered Design beim ReLaunch von jena.de. Fallstudie. eresult GmbH Results for Your E-Business ( www.eresult.de ) User Centered Design beim ReLaunch von jena.de Fallstudie eresult GmbH Results for Your E-Business ( www.eresult.de ) Im Überblick Was wurde erreicht? Durch einen systematischen User Centered Design Prozess

Mehr

Entwicklung eines Usability Testverfahrens. für Multitouch-Systeme

Entwicklung eines Usability Testverfahrens. für Multitouch-Systeme Cannon/Flöck/Korn Entwicklung eines Usability Testverfahrens für Multitouch-Systeme Diplomica Verlag Mischa Korn, Robert Flöck, Florian Cannon Entwicklung eines Usability Testverfahrens für Multitouch-Systeme

Mehr

PROTOS. Vorbereitende Arbeiten. Inhalt

PROTOS. Vorbereitende Arbeiten. Inhalt PROTOS Vorbereitende Arbeiten Inhalt Dieses Dokument beschreibt, welche Daten Sie vor Inbetriebnahme der Projekt-Ressourcenplanungslösung PROTOS definieren müssen. Autor: AL, MZ Datum: 20.01.2015 Dokument

Mehr

Professionelle Online-Konzeption

Professionelle Online-Konzeption Professionelle Online-Konzeption Kompakt-Intensiv-Training In der Schulung "Professionelle Online-Konzeption" lernen Sie die Neukonzeption bzw. den Relaunch von Websites oder Apps von Grund auf kennen.

Mehr

Die Zertifizierungsstelle der TÜV Informationstechnik GmbH bescheinigt hiermit dem Unternehmen

Die Zertifizierungsstelle der TÜV Informationstechnik GmbH bescheinigt hiermit dem Unternehmen Die Zertifizierungsstelle der TÜV Informationstechnik GmbH bescheinigt hiermit dem Unternehmen ISAR User Interface Design 237-101 Nanhuxiyuan, Wangjing 100102 Beijing, China für den Usability-Engineering-Prozess

Mehr

Phasen. Gliederung. Rational Unified Process

Phasen. Gliederung. Rational Unified Process Rational Unified Process Version 4.0 Version 4.1 Version 5.1 Version 5.5 Version 2000 Version 2001 1996 1997 1998 1999 2000 2001 Rational Approach Objectory Process OMT Booch SQA Test Process Requirements

Mehr

Gliederung. Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung

Gliederung. Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung Peter Forbrig RUP 1 Gliederung Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung Peter Forbrig RUP 2 Rational Unified

Mehr

EYESimplify. Vereinfachung der Blickbewegungsanalyse. Spezifikation für das Gesellenstück. am Seminar für Computerlinguistik, Universität Heidelberg

EYESimplify. Vereinfachung der Blickbewegungsanalyse. Spezifikation für das Gesellenstück. am Seminar für Computerlinguistik, Universität Heidelberg EYESimplify Vereinfachung der Blickbewegungsanalyse Spezifikation für das Gesellenstück am Seminar für Computerlinguistik, Universität Heidelberg WS05/06 Durchführung: Susanne Manke Studienfach: B.A. Computerlinguistik

Mehr

CASE STUDY. CMControl Touchscreen UI. OMICRON electronics GmbH www.omicron.at. Centigrade GmbH www.centigrade.de

CASE STUDY. CMControl Touchscreen UI. OMICRON electronics GmbH www.omicron.at. Centigrade GmbH www.centigrade.de OMICRON electronics GmbH www.omicron.at Centigrade GmbH www.centigrade.de CASE STUDY CMControl Touchscreen UI Hi-Fidelity Prototyping mit Silverlight und SketchFlow Veröffentlicht unter Creative Commons

Mehr

Usability Untersuchung eines Internetauftrittes nach DIN EN ISO 9241 Am Praxisbeispiel der Firma MAFI Transport-Systeme GmbH

Usability Untersuchung eines Internetauftrittes nach DIN EN ISO 9241 Am Praxisbeispiel der Firma MAFI Transport-Systeme GmbH Markus Hartmann Usability Untersuchung eines Internetauftrittes nach DIN EN ISO 9241 Am Praxisbeispiel der Firma MAFI Transport-Systeme GmbH Diplom.de Markus Hartmann Usability Untersuchung eines Internetauftrittes

Mehr

IBM SPSS Statistics Installationsanleitung

IBM SPSS Statistics Installationsanleitung IBM SPSS Statistics Installationsanleitung Diese Dokumentation beschreibt die Installation uns Lizenzierung von IBM SPSS Statistics für die Versionen 18 und 21. Beachten Sie bitte, dass SPSS allen BOKU-Studierenden

Mehr

PostFinance und Design Thinking

PostFinance und Design Thinking PostFinance und Design Thinking Charly Suter Weiterentwicklung Geschäftskunden Consulting Cluster Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen»

Mehr

ML-Werkzeuge und ihre Anwendung

ML-Werkzeuge und ihre Anwendung Kleine Einführung: und ihre Anwendung martin.loesch@kit.edu (0721) 608 45944 Motivation Einsatz von maschinellem Lernen erfordert durchdachtes Vorgehen Programmieren grundlegender Verfahren aufwändig fehlerträchtig

Mehr

Usability von interaktiven Systemen

Usability von interaktiven Systemen Diplomarbeit Usability von interaktiven Systemen Usability Ardeshir von Mohseni interaktiven Systemen 1/25 1. Einleitung Usability: Benutzerfreundlichkeit Gebrauchstauglichkeit Ziel der Arbeit: Untersuchung

Mehr

Full Service Full Lifecycle

Full Service Full Lifecycle Full Service Full Lifecycle Der Weg zu erfolgreichen mobilen Lösung Dr. Ronald Hartwig 23. April 2013 FULL SERVICE FULL LIFECYCLE FULL SERVICE FULL LIFECYCLE MESSUNG VON UX: QUALITÄTSMERKMALE VON SOFTWARE

Mehr

«Web und Multimedia» Usability

«Web und Multimedia» <Grundlagen und Technologien> Usability «Web und Multimedia» Usability 1 Usability: Definition Was ist Usability? Der Begriff «Usability» tritt bei verschiedenen Gelegenheiten z.b. Produkte, Gegenstände, Software...

Mehr

Was ist bei der Entwicklung sicherer Apps zu beachten?

Was ist bei der Entwicklung sicherer Apps zu beachten? Was ist bei der Entwicklung sicherer Apps zu beachten? Ein Leitfaden zur sicheren App 1 Über mich Consultant für Information Security Studium der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule München Entwicklung

Mehr

Webdesign / Usability

Webdesign / Usability Webdesign / Usability HELMHOLTZ PROGRAMME SCIENCE AND TECHNOLOGY OF NANOSYSTEMS (STN) Image courtesy of Stuart Miles at FreeDigitalPhotos.net KIT University of the State of Baden-Wuerttemberg and National

Mehr

Usability Engineering: Design Gruppe 4: Rapid Contextual Design

Usability Engineering: Design Gruppe 4: Rapid Contextual Design Universität Konstanz Fachbereich Mensch-Computer-Interaktion WS 07/08 Usability Engineering: Design Gruppe 4: Rapid Contextual Design Oliver Runge 623924 Benjamin Frantzen 617681 Kerstin Samad 623924 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Mitgliedschaftsvertrag/ Isotope!eCommerce!Circle!

Mitgliedschaftsvertrag/ Isotope!eCommerce!Circle! Mitgliedschaftsvertrag/ IsotopeeCommerceCircle Version1.0.1vom17.September2015 terminal42/gmbh/ Siechenbach/1/ CH93250/Lyss/ Mitgliedschaftsvertrag IsotopeeCommerceCircle 1. Vertragsgegenstand, DervorliegendeMitgliedschaftsvertragregeltdieDienstleistungenrundumdenIsotope

Mehr

ScrumDay 2014. User (Experience) Stories. Entstehung, Entwicklung, praktische Anwendung und Bedeutung der kleinstmöglichen Einheit agiler Konzeption.

ScrumDay 2014. User (Experience) Stories. Entstehung, Entwicklung, praktische Anwendung und Bedeutung der kleinstmöglichen Einheit agiler Konzeption. Veranstaltung ScrumDay 2014 Thema User (Experience) Stories Autor Mathias Wrba Datum Entstehung, Entwicklung, praktische Anwendung und Bedeutung der kleinstmöglichen Einheit agiler Konzeption. Page 2 Wo

Mehr

Das richtige Werkzeug macht den Unterschied.

Das richtige Werkzeug macht den Unterschied. Das richtige Werkzeug macht den Unterschied. Usability von Beginn an. Je nach Aufgabenstellung, Art und Entwicklungsstand der Website oder Anwendung, finden unsere Methoden zur Optimierung der Usability

Mehr

Leitfaden API. Testing und Debugging. Erstellt am 4.9.2014 Autor FG API, Rinaldo Lanza. Dokumentenstatus Freigegeben at work Version 1.

Leitfaden API. Testing und Debugging. Erstellt am 4.9.2014 Autor FG API, Rinaldo Lanza. Dokumentenstatus Freigegeben at work Version 1. Leitfaden API Erstellt am 4.9.2014 Autor FG API, Rinaldo Lanza Dokumentenstatus Freigegeben at work Version 1.0 Verteiler Fachgruppe API Änderungen Datum Version Autor Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung

Mehr

Herzlich willkommen. Vielen Dank, dass Sie an unserer Studie teilnehmen (hinsetzen lassen etc.)

Herzlich willkommen. Vielen Dank, dass Sie an unserer Studie teilnehmen (hinsetzen lassen etc.) Protokollbogen Vorbereitung: - Ausdrucken --> 4 Aufgabenstellungen, 8 SEA-Skalen, Protokollbogen - Prototyp-IBIS = 1 http://ibis.a3systems.com/ibis - Prototyp-Herkömmlich = 2 http://ibis.a3systems.com/ibis2/

Mehr

Leitfaden für die ersten Schritte im INIT-eCampus. mailto: ecampusadmin@init-software.de

Leitfaden für die ersten Schritte im INIT-eCampus. mailto: ecampusadmin@init-software.de Leitfaden für die ersten Schritte im INIT-eCampus Version 1.0 (15.05.2013) Autor: INIT ecampus-team mailto: ecampusadmin@init-software.de Inhaltsverzeichnis Inhalt Leitfaden für die ersten Schritte im

Mehr

World Usability Day Düsseldorf - 3.11.05. Rapid Prototyping - Synthese aus Design und Usability

World Usability Day Düsseldorf - 3.11.05. Rapid Prototyping - Synthese aus Design und Usability Rapid Prototyping - Synthese aus Design und Usability Agenda 1. UE-Management 2. Dieser Workshop 3. Rapid Prototyping: Ziele + Zielgruppen 4. Inhalte 5. Mehrwert 6. Praktischer Umgang 7. Fazit Agenda 1.

Mehr

Datum der Bestätigung durch den Akkreditierungsbeirat: 17.02.2015

Datum der Bestätigung durch den Akkreditierungsbeirat: 17.02.2015 Zusätzliche Festlegungen und Anforderungen für die Akkreditierung von Prüflaboratorien und Zertifizierungsstellen 71 SD 2 007 Revision: 1.0 14. Juli 2015 Geltungsbereich: Diese Regel legt verbindliche

Mehr

Eberhard Lehmann: Projekte im Informatik-Unterricht Software Engineering, Ferd. Dümmlers Verlag, Bonn 1995. Inhaltsverzeichnis.

Eberhard Lehmann: Projekte im Informatik-Unterricht Software Engineering, Ferd. Dümmlers Verlag, Bonn 1995. Inhaltsverzeichnis. 3 Eberhard Lehmann: Projekte im Informatik-Unterricht Software Engineering, Ferd. Dümmlers Verlag, Bonn 1995 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1. Komplexe Software - Projekte - Software-Engineering 7 1.1 Komplexe

Mehr

MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015. Hatim Saoudi Senior IT Consultant

MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015. Hatim Saoudi Senior IT Consultant we do IT better MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015 Hatim Saoudi Senior IT Consultant Keine neuen Sicherheitsupdates Keine neuen Patches Kein technischer Support Die Migration

Mehr

SHAREPOINT ERFOLGREICH EINFÜHREN

SHAREPOINT ERFOLGREICH EINFÜHREN Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SHAREPOINT ERFOLGREICH EINFÜHREN Best Practices aus mehr als 10 Jahren Erfahrung SHAREPOINT ERFOLGREICH EINFÜHREN Best Practices aus mehr als 10 Jahren Erfahrung

Mehr

1 Dedicated Firewall und Dedicated Content Security

1 Dedicated Firewall und Dedicated Content Security Entgeltbestimmungen für A1 IT Security Services (EB A1 IT Security) Allgemeines Diese Entgeltbestimmungen gelten ab 5. März 2014. Die am 2. Juli 2012 veröffentlichten EB A1 IT Security werden ab diesem

Mehr

Das moderne Redaktionshandbuch als Rückgrat technischer Dokumentation

Das moderne Redaktionshandbuch als Rückgrat technischer Dokumentation als Rückgrat technischer Dokumentation Gertraud Fischer cognitas. Gesellschaft für Technik-Dokumentation mbh 85521 Ottobrunn, Alte Landstr. 6 33106 Paderborn, Heinz-Nixdorf-Ring 1 www.cognitas.de gertraud.fischer@cognitas.de

Mehr

Anleitung zur Einrichtung von Stellvertretungen in Outlook

Anleitung zur Einrichtung von Stellvertretungen in Outlook IT Sourcing Anleitung zur Einrichtung von Stellvertretungen in Outlook Vertraulichkeit Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergereicht werden. Datum

Mehr

48h-Konzept-/Designtest. Wie gut ist Ihre Homepage im Wettbewerbsvergleich? eresult GmbH

48h-Konzept-/Designtest. Wie gut ist Ihre Homepage im Wettbewerbsvergleich? eresult GmbH 48h-Konzept-/Designtest Wie gut ist Ihre Homepage im Wettbewerbsvergleich? eresult GmbH eresult GmbH Results for Your E-Business ( www.eresult.de ) Vorstellung der Methode 2 eresult GmbH IWK 2008 Methode

Mehr

Qualitätssicherung. Qualität Qualitätsattribute Die Bedeutung von Qualität Sicherstellen von Qualität Qualität und andere Eigenschaften von Software

Qualitätssicherung. Qualität Qualitätsattribute Die Bedeutung von Qualität Sicherstellen von Qualität Qualität und andere Eigenschaften von Software sattribute Die von Sicherstellen von und andere Eigenschaften von Software Partner-Diskussion: Diskutieren Sie mit einem Partner Was ist? Wie können Sie die von einem "beliebigen" Produkt bestimmen? Wie

Mehr

User-Experience-Forschung. Ihre App ist immer beim Nutzer. Eine gute Usability verhindert, dass es er es sich anderes überlegt.

User-Experience-Forschung. Ihre App ist immer beim Nutzer. Eine gute Usability verhindert, dass es er es sich anderes überlegt. User-Experience-Forschung Ihre App ist immer beim Nutzer. Eine gute Usability verhindert, dass es er es sich anderes überlegt. Agenda 2 User-Experience-Forschung Grundlagen Praxisbeispiele Referenzen Unsere

Mehr

Usability Testing. Usability Test. WIFI Tirol. Ergebnispräsentation - Usabilty Testing. Datum 23.10.2005 Gruppe - Pfefferoni

Usability Testing. Usability Test. WIFI Tirol. Ergebnispräsentation - Usabilty Testing. Datum 23.10.2005 Gruppe - Pfefferoni ing Ergebnispräsentation - Usabilty Testing Datum 23.10.2005 Gruppe - Pfefferoni Hopf Andrea Orlitsch Nina Steidl Margit Wagner Cathrin WIFI Tirol Inhaltsverzeichnis im Überblick im Überblick Wichtigste

Mehr

Bekannte Tools in einem agilen Ansatz. Frank Schwichtenberg SourceTalkTage 2013 Göttingen, 2.10.2013

Bekannte Tools in einem agilen Ansatz. Frank Schwichtenberg SourceTalkTage 2013 Göttingen, 2.10.2013 Bekannte Tools in einem agilen Ansatz Frank Schwichtenberg SourceTalkTage 2013 Göttingen, 2.10.2013 Vorher Lange Planungszeiten und Releasezyklen Manche Features brauchten lange und wurden nicht gebraucht

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. Dezember 2012

4. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. Dezember 2012 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. Dezember 2012 Themenschwerpunkt Usability Einführung im Unternehmen Ausgewählte Teilnehmer und Referenten ZIEL DER USER GROUP Die richtet sich an Mitarbeiter

Mehr

UNSER WISSEN FÜR IHREN ERFOLG: UX UND USABILITY ENGINEERING SEMINARE

UNSER WISSEN FÜR IHREN ERFOLG: UX UND USABILITY ENGINEERING SEMINARE UNSER WISSEN FÜR IHREN ERFOLG: UX UND USABILITY ENGINEERING SEMINARE Qualifikation zum Certified Professional for Usability and User Experience (CPUX) DO YOU SPEAK USABILITY? Wie entwickeln Sie Produkte,

Mehr

Methoden der Usability Evaluation

Methoden der Usability Evaluation Florian Sarodnick / Henning Brau Methoden der Usability Evaluation Wissenschaftliche Grundlagen und praktische Anwendung 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage Verlag Hans Huber Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kort%Reloaded! Studienarbeit%

Kort%Reloaded! Studienarbeit% Kort%Reloaded Studienarbeit% AbteilungInformatik HochschulefürTechnikRapperswil Frühjahrssemester2013 Autoren: CarmeloSchumacher,AnnritaEgli Betreuer: ProfessorStefanKeller Projektpartner: bitforgeagzürich

Mehr

Einführung in die Software-Ergonomie

Einführung in die Software-Ergonomie Einführung in die Software- Reinhard Oppermann Universität Koblenz Institut für Computer Visualistik Einführung in die Software- - Humanwissenschaftliche Erkenntnisse und Gestaltungsanforderungen - Inhalte:

Mehr

T r a i n i n g s p r o g r a m m e f ü r U n t e r n e h m e n

T r a i n i n g s p r o g r a m m e f ü r U n t e r n e h m e n E r f o l g s f a k t o r U s a b i l i t y - E f f i z i e n t e M e t h o d e n u n d T r a i n i n g s p r o g r a m m e f ü r U n t e r n e h m e n 1 Ein paar Keyfacts 45 10 15 Feste Mitarbeiter TOP

Mehr

SharePoint 2013 Mobile Access

SharePoint 2013 Mobile Access Erstellung 21.05.2013 SharePoint 2013 Mobile Access von Stephan Nassberger Hofmühlgasse 17/1/5 A-1060 Wien Verantwortlich für das Dokument: - Stephan Nassberger (TIMEWARP) 1 Inhalt Inhalt... 2 Versionskontrolle...

Mehr

Fachhandbuch Download aus der BSG Fotogalerie

Fachhandbuch Download aus der BSG Fotogalerie Fachhandbuch Status: Fertiggestellt Bereich: BSG Autor: s0014677 Seite 1 von 8 Version: 1.00 Datum: 18.02.2009 Datei: FHB.doc INHALTSVERZEICHNIS 1. Zusammenfassung...3 2. Glossar...4 3. Änderungshistorie...5

Mehr

Webpräsenz und Katalog unter einem Dach Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen. Claudia Bodem & Martin Blenkle SuUB Bremen

Webpräsenz und Katalog unter einem Dach Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen. Claudia Bodem & Martin Blenkle SuUB Bremen Webpräsenz und Katalog unter einem Dach Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen Claudia Bodem & Martin Blenkle SuUB Bremen Philosophie von Bibliothekswebseiten Ziele und Prioritäten Wichtige Einzelfaktoren

Mehr