Usability Report Let your Customer Smile : )

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Usability Report Let your Customer Smile : )"

Transkript

1 langl&partnerog marktanalyseconsulting UsabilityReport LetyourCustomerSmile: ) 12.November2009 Version1.0 Dokumentenstatus Final Autor AndreasLangl Klassifikation Version 1.0 AutorID AL Datum FinaleVersion1.0 Seite1von15

2 langl&partnerog marktanalyseconsulting Inhaltsverzeichnis ManagementSummary UsabilityalskalkulierbaresErfolgskonzeptfürUnternehmenmiteinem Ziel LetyourCustomerSmile andmakeyourcompanyhappy. 3 Einführung 4 UsabilityimEntwicklungsprozess WiegehenITEntwicklermitUsabilityum. 5 WannbeginntdasThemaUsabilityimEntwicklungsprozess?DurchwelchenUsabilityProzess laufenneuzuentwickelteprodukte? 5 UsabilityKonzept 6 UsabilityUmsetzung 6 IstUsabilityTeildesstandardisiertenEnwicklungsprozesses? 7 WiesiehtesinderPraxisderösterreichischenUnternehmenaus? 7 WeristfürUsabilityimEntwicklungsprozessverantwortlich? 8 Usabilitytestmit(welcher)Methode? 9 DerTestnutzerstehtimMittelpunktderEntwicklung? 11 Summary 12 WiewichtigistUsabilitybeifertigenProdukten.WassinddiewesentlichenFaktorenfürein erfolgreichesproduktumammarktzubestehen. 13 EinflußdurchUsabilityaufdenErfolgeinesProduktes 13 UsabilityalsAspektinderMarktkommunikation 14 SupportbeiProdukteinführungen 14 WeitereGründefürUsability 15 Summary 15 FinaleVersion1.0 Seite2von15

3 langl&partnerog marktanalyseconsulting ManagementSummary UsabilityalskalkulierbaresErfolgskonzept fürunternehmenmiteinemziel LetyourCustomerSmile and makeyourcompanyhappy. KeinUnternehmenhatangegebenkeinNutzerfeedbackeinzuholen.InirgendeinerForm holenallebefragtenunternehmenfeedbackzumsoftwareproduktein.usabilitywirdaber trotzdeminderrealitätvielzuseltenstrukturiertundstrategischinderproduktentwicklung umgesetzt. 30%derbefragtenUnternehmenführenindererstenEntwicklungsphasenochvorder FertigstellungdeserstenPrototypesUsability Testsdurch.Dabeiwirdbei60%dieMeinung vontestusernabgefragt,wobeidiesegruppedertestuseroftausdementwicklerumfeld undnichtimmerausdemanwenderkreisrekrutiertwerden.womitdervorteilfeedback vonneutralenpositionzuerhaltenverlorengeht. 50%derbefragtenUnternehmenhabenkeinenstandardisiertenProzessderUsability Standardsdefiniert,15%habenpartielloderansatzweiseStandardsdefiniert.Indiesen UnternehmenwerdenUsability TestsoftausEigeninitiativedesProjektleitersodereines selbstdefiniertenusabilityexpertendurchgeführt.nur30%derbefragtenunternehmen habenwirklichklardefiniertestandardsfürusabilityimentwicklungsprozess. DasistumsoerstaunlicherdaUsabilityinderEinschätzungderExpertennochvorder FunktionalitätalsentscheidenderFaktorfürdenMarkterfolgneuerProdukteliegt(77% Usability,60%Funktionalität).EinigsindsichdieExpertenauch,dassUsabilityinden nächsten1bis2jahrennochwesentlichwichtigerwerdenwirdunddasssichdie UnternehmenstarkmitUsabilitybeschäftigenwerden(müssen). FinaleVersion1.0 Seite3von15

4 langl&partnerog marktanalyseconsulting Einführung SeitdieTechnologie,mitdersichderMenschumgibt,immerinteraktiverwird,d.h.die jeweiligenprodukteinderlagesind,eingabenderbenutzerzuverarbeitenundinausgaben zuverwandeln,wirdusability oderinderoffiziellendeutschenübersetzung Gebrauchstauglichkeit zunehmendwichtiger.bewusstwirddiesequalitätjedochvorallem dann,wennsienichtinausreichendemmaßevorhandenist. UsabilityhatsichlangsamalsGrundanforderungfürProduktedurchgesetzt.Usability berücksichtigtdasgesamtesubjektivenutzungserlebniseinesmenschenmiteinemprodukt überdiereineaufgabenerledigunghinaus.(interaktive)produktemüssenfürdennutzer effektiv,effizientundzufriedenstellendnutzbarsein. GehtesdarumdieNützlichkeitundBenutzbarkeitbereitsimEntwicklungsprozesszu berücksichtigen,dannkannmanauferprobtemethodenundgestaltungsprinzipien zurückgreifen,dielangfristigdiekundenperspektiveindieproduktentwicklungeinbringen. User Research Methodenhelfen,dieVielzahlderBerührungspunktevonMenschund ProduktzuanalysierenundmiteinanderinVerbindungzubringen. DieAnalysedesNutzungskontextesistderersteSchrittinnerhalbdesbenutzerzentrierten GestaltungsprozessesundstelltdieGrundlagefüralleweiterenGestaltungsschrittedar.Bei derumsetzungvonbenutzeranforderungeninkonkreteentwürfefürdiezukünftigen BenutzungsschnittstellenkommenjenachZielsetzungverschiedeneMethodenzumEinsatz. ObdieseMethodenzurVerbesserungderUsabilityauchwirklichbeiheimischen SoftwareentwicklernangewendetwerdenundwennjainwelcherAusprägungundwie intensivwarmittelpunkteinerstudiediediebasisfürdiesenreportdarstellt.eswurde erhobenwieunternehmeninderentwicklungvon(software )ProduktenmitderThematik UsabilityumgehenundwiestarkdiesesThemaindenUnternehmenverankertist. DazuhabenwirEntwicklungsleiterundExpertenin20Unternehmenbefragtdiedirektinder Softwareentwicklungtätigsind.ZusätzlichwerdenErgebnisseeinerOnlineUmfrage berücksichtigtinder40itleiteringroßenösterreichischensoftwareunternehmenzum Thema StellenwertvonUsabilityimEntwicklungsprozess befragtwurden. FinaleVersion1.0 Seite4von15

5 langl&partnerog marktanalyseconsulting FinaleVersion1.0 Seite5von15 UsabilityimEntwicklungsprozess WiegehenITEntwicklermit Usabilityum. IT ProjektehabennichtnurdenRuf,immerlängerzudauernundmehrzukostenals geplant.daszeigtaucheinebefragungvonmanagernüberdieursachenungenauer Kostenvoranschläge.DemnachsinddievierwichtigstenGründefürhöhereAusgaben:(1) HäufigeÄnderungsvorschlägedurchUser,(2)überseheneAufgabenstellung,(3)fehlendes WissendesUsersüberdieeigenenAnforderungenandasProduktund(4)unzulängliche KommunikationzwischenNutzernundEntwicklern.AlledieseGründesindverantwortlich fürfehlkalkulationenundhättenmittelsusabilityengineeringimvorfeldvermiedenwerden können.(barker,2000). OftfallennachderEinführungsehrvieleÄnderungenan,weilwichtigeFunktionenfehlen, diebenutzerdieapplikationnichtrichtigbedienenkönnenoderihreverwendung absichtlichumgehen.inalldiesenfällenistdernachteilsowohlbeimentwickleralsauch beimkunden(=anwender)zufinden.damitwirdesaufjedenfallzumunternehmerischen ProblemfürdenAnbieter. DieEntwicklungsprozessevon(Software )ProduktensindinderRegelauchzeitlichknapp kalkuliert,wodurchgeradebeiunvorhergesehentechnischenschwierigkeitendieeinhaltung deszeitplaneszurfertigstellungundeinführungdesproduktesstarkgefährdetseinkann. Untersuchungenzeigen,dass wennderfokuswährendderentwicklungvonanfanganauf denzielanwendernliegt Zeitgespartwird.Voraussetzungdafürist,dassdieProdukt Usabilitykontinuierlichmitentwickeltwird(Usability Engineering).Ganzkonkretgehtes darumdiefeaturesdesprodukteszupriorisierendiedernutzeralswesentlichempfindet. Funktionalitäten,diedenNutzernwenigerwichtigsind,könnenbeiderProgrammierung komplettweggelassenoderggf.aufeinenspäterenzeitpunktverschobenwerden.ein Vorteilistauch,dassUsabilityEngineeringdazuführt,dassnotwendigeKorrekturen schnellerausgeführtwerdenkönnen,danutzungsproblemebereitsineinemfrühen Entwicklungsstadiumidentifiziertwerden. DassdiesesThemanichtgänzlichneuistzeigteinBeispielausdenUSA.Dortuntersuchte Erlich&RohndenEinsatzvonUsability EngineeringineinemHigh TechUnternehmen.Es zeigtesich,dassdieentwicklungszeitenbeikonsequenterimplementierungvonusability Engineeringum40%reduziertwerdenkonnte(Ehrlich&Rohn,1994). WannbeginntdasThemaUsabilityimEntwicklungsprozess?Durchwelchen UsabilityProzesslaufenneuzuentwickelteProdukte? UsabilityisteinewesentlicheAnforderungan(Software )Produkte.DieseErkenntnishatsich durchgesetzt.dochwannistderrichtigezeitpunktdieseanforderunginden Entwicklungsprozesseinfließenzulassen? Eszeigtsich,dassderüberwiegendeTeilderUnternehmendasThemaUsability Testsinden Entwicklungsprozesseingebundenhat.GroßeUnterschiedelassensichallerdingsbeider Fragefeststellen,wanndasThemaUsabilityseinenPlatzbeiderProduktentwicklunghatund wieintensivusability ÜberlegungengezieltmitindieEntwicklungfließen.

6 langl&partnerog marktanalyseconsulting UsabilityKonzept FragtmanwannimZeitverlaufderProduktentwicklungUsabilityeinThemaist 1,dannsieht man,dassusabilityineinererstenphase inderproduktkonzeptionsphase wichtigist.79% deronlinebefragtenitleiterdiskutierenundbeschäftigensichmitdemthemausabilityin dieserfrühphase.denhöchstenstellenwerterhältusabilityinderentwicklungsphasemit 95%.Immerhinnoch44%beschäftigensichmitUsabilityunmittelbarvorder Produkteinführung.Nur3%habenkeinUsabilityKonzept. UsabilityUmsetzung VondentelefonischbefragtenExpertengeben30%an,dassinihremUnternehmenschonin dererstenentwicklungsphase(vorderfertigstellungdeserstenprototypes)usability Tests durchgeführtwerden.daswirddannmeistinnerhalbdesentwicklerteamsbzw.innerhalb desunternehmensdurchgeführt.einviertelderbefragtenführtusabilitytestsabdem VorhandenseindeserstenPrototypesdurch.15%derbefragtenExpertentestendie UsabilitydesProduktesmiteinerBeta VersionschonunterEinbeziehungvonKunden (Referenzkunden/Schlüsselkunden).EinweiteresViertelderBefragtengibtan,dasslaufend überdengesamtenentwicklungsprozessesusability Testsdurchgeführtwerden. 25% laufendwährenddesgesamtenprozesses Abbildung1:UmsetzungvonUsabilityTestsimProduktentwicklungsprozesslautExpertenbefragung Nutzungsprobleme,dieerstspätimEntwicklungsprozessodersogarnachMarkteinführung erkanntwerden,verursachenmehrkostenalssolche,diebereitsineinemfrühenstadium identifiziertundbehobenwerden. Beispiel:VeränderungenineinemfrühenStadiumdesEntwicklungszyklusbenötigenwenigerZeitundsinddamit kostengünstiger.ineinemsoftware Projektwaren20 late changes nötig,welchejeweils32stundenbenötigten.bei einemstundensatzvon42 beliefensichdiekostenauf wärendie20problemebereitsinderentwurfsphase entdecktworden,wärederzeitaufwandaufca.8stundenproveränderung(early change)unddiekostenaufinsgesamt reduziertworden.dieeinsparungenbeliefensichsoauf (HumanFactorsInternational,2001a). ProblematischwerdenlaufendeÄnderungen,wennesauchzuVeränderungender grundlegendeninformationsarchitekturundhaupt Designkriterienkommt.SolcheEingriffe 1 Frage:InwelchemBereichsetzensieUsabilityein? FinaleVersion1.0 Seite6von15

7 langl&partnerog marktanalyseconsulting FinaleVersion1.0 Seite7von15 sindalsnegative late stagechanges einzustufenundführenzuorientierungsproblemen beidennutzern,wassichnegativaufdieakzeptanzderapplikationauswirkenkann. DerletztmöglicheZeitpunktfüreinenUsabilitytestistdieersteNutzungdurchden Käufer/Anwender.FälltdieserTestallerdingsnegativaus,d.h.derUseristmitdemProdukt unzufrieden,istderaufwandfürdenherstellererheblichhöher,dochnocheinenerfolg beimverkaufdesprodukteszuerreichen. Beispiel:NochimmergültigeDaumenregelCost Benefit Ratio :SobaldeinProduktinder Umsetzungsphaseist,kostetdieBeseitigungeinesProblemszehnmalmehralsinderEntwurfsphase. WenndasEndproduktschonvorliegtundbereitsindenVerkaufgegangenist,mussmansogarmiteiner hundertfachenkostensteigerungrechnen(gilb,1988;ibm,2001;zit.n.marcus,2005). NebendemKostenaspektkommtnocheinImageaspekthinzu.InderRegelsind ImageschädenoderVertrauensverlustbeimKundendannschoneingetreten. BeiB2CProduktenkannmanalsUnternehmendannrelativschnelleinenzweifelhaftenRuf erwerbenundaufonlineplattformenwiewww.frustikus.atlanden. IstUsabilityTeildesstandardisiertenEnwicklungsprozesses? User CenteredDesignstelltkeinebewährtenProjektmanagementmethoden,wiemansiein deritprojektweltkennt,infrage.eswirdgenausomitphasenundmeilensteinengearbeitet wieinanderenprojekten.auchdereinsatzvonstarkiterativenmethodenwieagileoder ScrumistzusammenmitUser CenteredDesignmöglich,sofernauchhierderkonzeptionelle AspektderRealisierungimmervorangeht. Klaristaberauch,dass werdetailliertekonzepteerarbeitetundvonanfanganusability Testsdurchführt mehrzeitzuprojektbeginnbraucht,alsdafürinkonventionellen Projektplänenvorgesehenist. WiesiehtesinderPraxisderösterreichischenUnternehmenaus? FolgendeAussagekannmanvorwegnehmen:KeinUnternehmenhatangegebenkein Nutzerfeedbackeinzuholen.InirgendeinerFormholenallebefragtenUnternehmen FeedbackzumSoftwareProduktein. ObwohldieBefragungvonExpertengezeigthat,dasssichdieüberwiegendeMehrheitder UnternehmenimRahmenihresEntwicklungspozessesmitUsabilitybeschäftigt,sozeigtsich dassdieunternehmenindenenusability TestsstandardisiertindenEntwicklungsprozess integriertsindinderminderheitsind. 50%derbefragtenExpertengebenankeinestandardisierteVorgehensweisezuhabenoder andersgesagt,dassusability TestsnichtmitdemimUnternehmenvorgegebenen Gesamtentwicklungsprozesskoordiniertist.SehroftwerdenUsabilitys Aspekteauseiner persönlicheninteressenslageherausbetriebenundimproduktentwicklungsprozess integriert(z.b. dasthemawirdineigeninitiativebetrieben oder wirdehgemacht, abereherunkoordiniert ).Lediglich30%derBefragtengebenan,dasseseinen StandardprozessmitdemInhaltUsablityinZugedesProduktentwicklungsprozessesgibt.Bei weiteren15%derbefragtenunternehmenistdieszumindestteilweisederfall. EinExpertehatesfürsichaufdenPunktgebrachtindemeranmerkt,dasssehrviele UnternehmenbehauptenUsabilityseieinwichtigesThema,dassUsabilityabertrotzdemin

8 langl&partnerog marktanalyseconsulting derrealitätvielzuseltenstrukturiertundstrategischinderproduktentwicklungumgesetzt wird. Abbildung2:StatusvonUsabilityimEntwicklungsprozess WeristfürUsabilityimEntwicklungsprozessverantwortlich? WiesiehtesmitStimulationundMotivationaus?AufwaskönnenGestalter(Usability Professionals,Designer,Software Entwickler)inSoftware entwickelndenunternehmenin Österreichzurückgreifen.WerträgtdieVerantwortungfürUsabilityTestsineinem Produktentwicklungsprozess? DieVerantwortungüberdasThemaUsabilityhatin48%derbefragtenUnternehmenein interndefinierterusabilityexperte.fastallediesegenanntenusabilityprofessionalsund MitarbeiterhabeneinenakademischenAbschluss.WobeiUniabschlüssemit67%signifikant öfteralsfhabschlüsse(21%)angegebenwerden.diebevorzugtestudienrichtungist Informatik(41%)gefolgtvonPsychologie(13%)undElektrotechnik(10%).Unterden36% mitanderenabschlüssenfindensichvereinzeltarchitekten,informatikdesigner, WirtschaftsinformatikerundMarketing/Vertriebsabsolventen. FinaleVersion1.0 Seite8von15

9 langl&partnerog marktanalyseconsulting Abbildung3:WeristfürUsabilityimUnternehmenverantwortlich Bei32%SoftwareProjektenistderverantwortlicheProjektleiterauchfürUsabilityzuständig. In8%derProjektekommtesvor,dassUsabilityalsProjektteamaufgabeinklusive technischerentwicklungundgrafikgesehenwirdunddasssichalleirgendwiedamit beschäftigen.7%derinterviewpartnervonb2bsoftwareprojekten(zbindustrieelektronik) sehendieverantwortungfürusabilitydirektbeimb2bkunden(zbsystemintegrator).zwei Unternehmen(3%)gebenan,dassderGeschäftsführeroderAbteilungsleitersichumdie Usabilitykümmert( UsabilityistbeiunsChefsache ).Innureinemvon68(Onlineund Expertenbefragung)befragtenUnternehmen(2%)gibteseinprofessionellesKonzept ausgearbeitetmiteinemexternenusabilityberatungsunternehmen. Usabilitytestmit(welcher)Methode? ImLaufederZeitwurdeneineReihevonEvaluationsverfahrenundMethodenentwickelt, dieverschiedenenevaluationszielendienenunddenusability PraktikerbeiseinerArbeit unterstützensollen. EingenerellerGrundsatzhatsichbestätigt,dassLowTechzuBeginnvonHighTech ProduktentwicklungenZeitundGeldimProzessspart.EinerderganzgroßenVorteilevon User CenteredDesignist,dassdieBenutzerkonkreteLösungenzueinemZeitpunkt beurteilenkönnen,zudemnochnichtsprogrammiertist.mitsehreinfachentechnischen MittelnkönnenbeispielsweisedieerstenSkizzeninklickbarenPrototypendargestellt werden,ohneechtefunktionalitätenzubeinhalten.mankannverschiedenevarianten gegenüberstellen,daauchvor undnachteileindenvisualisiertenversionenvielbesser vergleichbarsind.wenneinevariante seieseinevonmehrerenodereine,diefürnicht tauglichbefundenwurde verworfenwird,gehendadurchkeineteuren Programmierarbeitenverloren. FinaleVersion1.0 Seite9von15

10 langl&partnerog marktanalyseconsulting Abbildung4:EinfachePrototypenimRahmendesUsability Prozesses MitLowTechPrototypenermittelndieUserCenteredDesignSpezialisteninUsability Tests dasnutzungserlebnisundverbesserniniterativenprozessendieapplikation.dabeigehtes umdiezentralenfragen:sinddiebedürfnisseabgedecktundalleverschiedenenrollen berücksichtigt?verstehendiekunden,wassietunkönnen.könnensiediegeplante Applikationeinfachbedienen,undträgtsiezueinerEffizienzsteigerungbei.AlsResultat diesesvorgehenserhältmanvollständigeabbildungenvonabläufenundfunktionalitäten imrealendesignderbenutzerschnittstellediestrengderlogikderkünftigenkundenfolgen. DasiewesentlichreicheranDetailssindalsherkömmliche«prosaische»Spezifikationen, dienendiesogenannten«storybooks»alsdeutlichaussagekräftigeregrundlagefür MachbarkeitsanalysenundKostenschätzungen. User CenteredDesigneignetsichfüralleArtenvonApplikationen,geradeaberbei geschäftskritischenanwendungensindusabilitytestsunabdingbar. VonAnfanganwerdenexemplarischKunden/Lieferantendabeibeobachtet,welche Applikationensiewozubenutzen,welcheFunktionensiebenötigenundobihnendie BedienungleichtvonderHandgeht.Siekönnendazubefragtwerden,wassieanden aktuellenapplikationenmögen,wassiestörtundwassievermissen.ebenfallswirderuiert, obesunterschiedlicheniveausvonanwenderngibt:vonsolchen,diediesystemeundalle TricksundKniffe,Abkürzungenetc.in undauswendigkennenbiszudenjenigen,dieeine AnwendungeinmalimMonatbrauchenundjedesMalwiederdiebenötigtenFunktionen mühsamzusammensuchenmüssen. GrundsätzlicheignensichfürdieverschiedeneArtenderUsability Testsambesten Personen,dieeinenneutralePositioneinnehmenundkeineVorkenntnissezudenArbeiten andemsoftwareprodukthaben,umderentwicklerblindheitentgegenzuwirken. HatmaneinenoderbessermehrereBenutzeranderHand,gibtesverschiedene Evaluationsmethoden,umandiegewünschtenInformationenüberBenutzeranforderungen undaufgabenanforderungenzugelangen,dieimfolgendenvorgestelltwerden. FinaleVersion1.0 Seite10von15

11 langl&partnerog marktanalyseconsulting DerTestnutzerstehtimMittelpunktderEntwicklung? BeidervondenUnternehmenangewandtenMethodiküberwiegtdieklassischeFormder BefragungvonTestnutzern.DieseFormdesTestswirdvon60%derbefragtenExperten genannt. SehroftgenanntwirdauchdieMethodikdermoderiertenGruppendiskussion(meistensim RahmendesProjektteams)bzw.dersogenanntenFokusgruppen 2.Immerhin23%der BefragtengebenandieseMethodezunutzen.GenutztwirdauchdieFormdes Paper Prototyping 3 dievon12%derbefragtenexpertenalseingesetztemethodegenanntwird. GenanntwirdauchnochdieFormderExpertenevaluierung(Experten Review)(5%),wobei hierdieexpertensowohlimunternehmenselbstzufindensindodervonexterndazugeholt werden. Abbildung5:Usability TestMethoden WeitereetablierteMethoden,dieallerdingsinderBefragungvondenExpertennicht genanntwordensind: RapidPrototyping ThinkingAloud Videoanalyse Eyetracking CardSorting Usability Inspection HeuristischeEvaluation CognitiveWalkthrough PluralisticWalkthrough GuidelinesundChecklisten 2 UntereinerFokusgruppeverstehtmaneineFormderGruppendiskussion,dieauchinderMarktforschung eingesetztwird:einemoderiertediskussionmit8 12Teilnehmern,welcheimNormalfall1,5bis2Stunden dauertunddurcheinenerfahrenenmoderatorgeleitetwird.eshandeltsichhierbeiumeinverfahrender qualitativensozialforschung,dasaufrobertk.mertonzurückgeht. 3 PaperPrototypingisteineMethodedernutzerorientiertenGestaltung(UsabilityEngineering).Dabeiwirdmit HilfevongezeichnetenodergedrucktenGUI KomponentendasVerhalteneinerzuentwickelndenoder anzupassendensoftwaregetestet. FinaleVersion1.0 Seite11von15

12 langl&partnerog marktanalyseconsulting AmEndedesTagesistamehesteneinaufdieSituationangepassterMethodenmix anzuwendenundnichtdassturefesthaltenaneinerimplementierendenmethode. DaslässtauchdenSchlusszu,dassdezidiertesExpertenwissenbeimThemaUsability notwendigist,wennmaneingeplantesmethodischesvorgehenanwendenmöchte. DiepraktischeUmsetzungderBefragungvonTestnutzernzeigteinsehrinhomogenesBild. Esreichtvon wirmachendaseherunsystematisch biszum durchgeplantenund systematischausgewertetentestmitnutzern. ImAllgemeinenwirdlautAngabenderbefragtenExpertenvonnurdurchschnittlich1,7 PersonenNutzerfeedbackeingeholt.BerücksichtigtmanauchFeedbacksinFormvon GruppendiskussionenerhöhtsichZahlauf3,6Personen.Auffallendistaber,dassdie Testpersonenhäufiginternz.B.ausdemProjektteamrekrutiertwerden.Womitderoben beschriebenevorteilderneutralenpositionverlorengeht. AufdieFragewelcheAspektebeiUsability Konzeptenberücksichtigtwerdengeben74%an diecomputerkenntnissedernutzerzuberücksichtigen.gefolgtvomalterdernutzermit 51%.DasGeschlechtderNutzerspieltbeiUsability AspekteneineuntergeordneteRolle. AuchhierstelltsichdieFrage:wenndieTestpersonenausdeminternenProjektteam hervorgehen,könnendieberücksichtigtenaspektezurverbesserungderusabilitynur hypothetischsein. Summary AusSichtdergelebtenEntwicklungsprozesselassensichaufBasisderBefragungvon ExpertenalsofolgendeAussagenableiten: 1. FastinallenEntwicklungsprozessenistUsabilityeinThemaundwirdschonfrühim Entwicklungsprozessthematisiert. 2. StandardisiertundsystematischindenProduktentwicklungsprozessintegriertsind Usability TestsallerdingsnurinderMinderheitderUnternehmen. 3. DieZuständigkeitliegtinderRegelbeiunternehmensinternenundgutausgebildeten UsabilityProfessionals. 4. AlsMethodewirdimüberwiegendenTeildieMeinungvonTestusernabgefragt,wobei dieseoftauspersonenimentwickler Teamumfeldundnichtimmerausdem Anwenderkreisrekrutiertwerden. FinaleVersion1.0 Seite12von15

13 langl&partnerog marktanalyseconsulting WiewichtigistUsabilitybeifertigenProdukten.Wassinddie wesentlichenfaktorenfüreinerfolgreichesproduktumammarkt zubestehen. Theoldcomputingisaboutwhatcomputerscando,thenewcomputingisaboutwhat peoplecando. (BenShneiderman,2003) AttraktiveSoftwareproduktesindmehralsnurnützlichundbenutzbar.Siestimulierenund motivierenihrenbenutzerundstellenihndabeinichteinfachnurzufrieden,sondernhelfen Kostenzusparen,bereitenihmFreude,verbesserndieProduktivitätoderverringerndie BelastunginsbesonderebeiIndustrieElektronikAnwendungen. DabeimachtdieAbwesenheitvonProblemennichtgleichglücklich.Usability Testshabenin einemerstenschrittdiebeseitigungproblematischernutzungseigenschaftenzumziel. LetztendlichsolldurchUsabilityaberdieMaximierungpositiverEigenschaftenerreicht werdenunddamitimbestenfallbegeisterungbeimnutzerauslösen. ErfolgreicheProjektesindvoneinemLösungsansatzgeprägt,beidemderNutzerim Mittelpunktsteht,damitdieentwickeltenProdukteeinehoheAkzeptanzbeiden Zielgruppenerreichen.LetztlichkannkeinProdukt seiessoftware,industrieelektronik, Website,HandyodereinNavigationssystem aufdauererfolgreichsein,wennesnicht benutzerfreundlichist. WiewirddasvondenEntwicklerngesehenundbiszuwelchemGradwirddasinderPraxis umgesetzt. EinflußdurchUsabilityaufdenErfolgeinesProduktes FragtmandieExpertenumdiewesentlichenErfolgsfaktoreneinesvonihremUnternehmen erfolgreichaufdemmarktgebrachten(software )Produkte,dannglauben77%,dassdie Usabilityentscheidendwar. FragtmandiedieselbenExperten,wiehochSiedenEinflussdertechnischenLösung (Funktionalität)aufdenMarkterfolgderProdukteeinschätzen,dannsagen60%,dassdie FunktionalitätderentscheidendeErfolgsfaktorwar.DamitliegtUsabilityvorder FunktionalitätinderBewertung. 20%gebenandereAspektewiezBspezielleKundenanforderungenan.Preiswirdgenauso wievertriebalsnebenaspektbeidenbeobachtetenerfolgsfaktorengesehen.10%geben Preisaspekte(Lösungistgünstiger/billigerwiedieKonkurrenzprodukte)anundfürweitere 10%sindVertriebsaspekte(Vertriebskonzepthatgepasst)ausschlaggebend. FinaleVersion1.0 Seite13von15

14 langl&partnerog marktanalyseconsulting Abbildung5:WesentlicheErfolgsfaktorenvonneuenSoftwareProdukten UsabilityalsAspektinderMarktkommunikation WährendSoftware ProduktefrüherhauptsächlichmitBlickaufderenFunktionsumfangund Preisgekauftwurden,istdieUsabilitymittlerweilezueinemsignifikantenVerkaufsfaktor geworden.einfacherbedienbareanwendungensindeinfacherzuverkaufen. 65%derbefragtenExpertenhabenaufdieFragewelchesUnternehmenundwessen ProduktesieamehestenmitdemThemaUsabilityinVerbindungbringenmitApple geantwortet.immerhin35%fälltmicrosoftaufdiefragenachproduktenmiteiner ansprechendenusabilityein. ApplegiltfastunwidersprochenalsBenchmarkfürProduktemitmaximalerUsability.Es zeigtsichauch,dasseinekonsequenteausrichtungderproduktkommunikationaufdieses Themaimagebildendseinkann(Zitat: unserekundenerwartensicheineapple mäßige Benutzeroberfläche ). SupportbeiProdukteinführungen DassEinfachheiteinAspektfürdieMarketingkommunikationistgebeninunsererUmfrage 90%derbefragtenUnternehmenan.WobeidiebefragtenSoftwareentwicklervonIndustrie Elektronikangeben,dassUsabilitydirektvomVertriebbeimKundenvorOrtalsUSP verwendetwird.softwarefirmen,beidenenusabilitykommunikativnichtgenutztwird, gebendieverantwortungfürusabilityandiesystemintegratorenweiter. MittelsmehroderwenigerumfangreichenDokumentationen(72%)undSchulungen(69%) unterstützenunternehmenanwenderbeimerlernenderbedienführungneuerprodukte. SeltenerwerdendenNutzernVideoszurVerfügunggestellt(26%). DurcheineoptimierteUsabilityprofitiertinersterLiniederKunde.Erodersieprofitiertvon praxisnahen,benutzerfreundlichenundballastfreienapplikationen:dieanwenderder SoftwareerkennenaneinemaussagekräftigenInterfaceleichterdenNutzenderAnwendung undsindschnellerhandlungsfähig.siekommeneinfachzumziel,vermeidenbedienfehler oderworkaroundsunderzieleneffizienzgewinnebeiihrereigenenarbeit.diesschafft AkzeptanzunderhöhtletztlichdieArbeitsfreude.SchließlichprofitierendieIT FinaleVersion1.0 Seite14von15

15 langl&partnerog marktanalyseconsulting VerantwortlicheninUnternehmenvoneinemgeringerenSchulungsaufwand,wenigerUser SupportunddereinfacherenKommunikationvonVeränderungen. WeitereGründefürUsability 92%derbefragtenUnternehmengebenan,dassdurchbenutzerfreundlicheProduktedie ProduktivitätderNutzergesteigertwird.67%sehendenMehrwertineinergeringeren BelastungfürdenNutzer. SomitverbessertUsabilitydieArbeitsqualitätimUnternehmen.DieProduktivitätder MitarbeitersteigtundFehlerwerdenminimiert.WenndurchbenutzerfreundlicheProdukte, durchtastatur Shortcuts,durchverbesserteBenutzerführung,durcheineeffizientere GestaltungderBenutzungsoberflächeeinesignifikanteZeitersparniserreichtwird,dann bringtdasinsbesonderebeizeitsensitivenanwendungeneinenbeachtlichenzeitgewinn. Summary AusSichtdesMarkt undkundenerfolgeslassensichaufbasisderbefragungvonexperten alsofolgendeaussagenableiten: 1. UsabilityliegtinderEinschätzungderExpertennochvorderFunktionalitätals entscheidenderfaktorfürdenmarkterfolg. 2. UsabilityschafftdurchgutbenutzbareProdukteProduktivitätundZeitersparnis sowohlaufkundenalsauchaufentwicklerseite. 3. AppleEffekt konsequentesfesthaltenamthemausabilitybringtpositive RückkopplungaufdasMarkenimageunddamitMarkterfolg 4. EinigsindsichdieExperten,dassUsabilityindennächsten1bis2Jahrennoch wesentlichwichtigerwerdenwirdunddasssichdieunternehmenstarkmit Usabilitybeschäftigenwerden(müssen). FinaleVersion1.0 Seite15von15

BYOD!!ABER!SICHER!!!

BYOD!!ABER!SICHER!!! BYOD ABERSICHER SOLUTIONGUIDE Wegezueinersicheren BringYourOwnDevice Umgebung Sichersein+ FORTINET BYOD abersicher 04/2013 ManagementSummary Bring&Your&Own&Device&(BYOD)&schickt&sich&an,&eine&weitere&Schlacht&im&ständigen&Krieg&zwischen&Security&und&

Mehr

AnleitungzurNutzungdeselektronischen, verschlüsseltendokumentenversands EntgeltnachweisüberThyssenKruppSmartDelivery

AnleitungzurNutzungdeselektronischen, verschlüsseltendokumentenversands EntgeltnachweisüberThyssenKruppSmartDelivery AnleitungzurNutzungdeselektronischen, verschlüsseltendokumentenversands EntgeltnachweisüberThyssenKruppSmartDelivery ThyssenKrupp BusinessServices Version1.0 Seite2von22 SehrgeehrteDamenundHerren, wirfreuenunsihnenzukünftigdenelektronischen,verschlüsseltendokumentenversand

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 312'871 Erscheinungsweise: 26x jährlich

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 312'871 Erscheinungsweise: 26x jährlich Ausschnitt Seite: 1/10 Bericht Seite: 8/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite: 2/10 Bericht Seite: 9/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite: 3/10 Bericht Seite: 10/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite:

Mehr

Site-Analyzer - Website-Benchmarking-Analyse. Vergleich von Automobilclubs

Site-Analyzer - Website-Benchmarking-Analyse. Vergleich von Automobilclubs Site-Analyzer - Website-Benchmarking-Analyse Vergleich von Automobilclubs August 2008 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Gleich vorab: Die Ergebnisse Site-Analyzer ADAC.de Note:

Mehr

Implicit Experience User Test

Implicit Experience User Test Implicit Experience User Test User Tests, die neben der Usability & User Experience auch das implizite Erleben von Interfaces sichtbar machen & optimieren User denken & handeln primär unbewusst normale

Mehr

Studierende, die diese Vorlesung hören, haben sich auch für folgende Lehrveranstaltungen interessiert:

Studierende, die diese Vorlesung hören, haben sich auch für folgende Lehrveranstaltungen interessiert: Studierende, die diese Vorlesung hören, haben sich auch für folgende Lehrveranstaltungen interessiert: 1 des FG Informationssysteme Datenbanken Internet-Suchmaschinen Information Retrieval Information

Mehr

Volker Max Meyer Selected works. Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer

Volker Max Meyer Selected works. Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer Volker Max Meyer Selected works Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer Web, mobile and desktop: Development of an interaction pattern library

Mehr

Nutzerfreundlichkeit im Web. Usability praktisch erfahren

Nutzerfreundlichkeit im Web. Usability praktisch erfahren Usability praktisch erfahren 14. November 2013 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Agenda Was erwartet Sie? Was ist Usability? Wie wird Usability getestet und verbessert? Projektbeispiele

Mehr

Mental Model. Basis für eine nachhaltige Informationsarchitektur. NetFlow - Karen Lindemann

Mental Model. Basis für eine nachhaltige Informationsarchitektur. NetFlow - Karen Lindemann Mental Model Basis für eine nachhaltige Informationsarchitektur NetFlow - Karen Lindemann Wie meistens vorgegangen wird 6.10.2009 Seite 2 von 48 Top-down Jesse James Garrett 6.10.2009 Seite 3 von 48 Bottom-up

Mehr

Johannes Rahn 29.07.2010. Usability und User Experience

Johannes Rahn 29.07.2010. Usability und User Experience Johannes Rahn 29.07.2010 Usability und User Experience Seite 2 Inhalt Begriffsdefinitionen: Was ist Usability und was User Experience? Was sind die Unterschiede? Warum ist Usability und User Experience

Mehr

Name: Matr.-Nr. Datum: Bitte beachten Sie:

Name: Matr.-Nr. Datum: Bitte beachten Sie: Beuth-Hochschule Berlin / FH Brandenburg Online-Studiengang Medieninformatik Klausur Mensch-Computer-Kommunikation Wintersemester 2012/2013 Name: Matr.-Nr. Datum: Bitte beachten Sie: - Als einziges Hilfsmittel

Mehr

Erfolgsfaktor Usability. Effektive und gewinnbringende Methoden für KMU

Erfolgsfaktor Usability. Effektive und gewinnbringende Methoden für KMU Erfolgsfaktor Usability Effektive und gewinnbringende Methoden für KMU 1 Ein paar Keyfacts 45 10 15 Feste Mitarbeiter TOP 10 unter inhabergeführten Agenturen in K & F Jahre Erfahrung Internetagentur für

Mehr

Prototyping als Instrument für gute Usability

Prototyping als Instrument für gute Usability Prototyping als Instrument für gute Usability Informationen zu HeiReS Spezialisiert auf WPF, Silverlight, Windows Phone und Windows Store Apps Interdisziplinäres Team aus Designern und Entwicklern 2 MVP,

Mehr

Ganzheitliche Nutzer- und Nutzungsanalysen. (www.eresult.de)

Ganzheitliche Nutzer- und Nutzungsanalysen. (www.eresult.de) Ganzheitliche Nutzer- und Nutzungsanalysen eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Agenda Relevanz von Usability-Methoden in unterschiedlichen Projektphasen Methodenüberblick Ablauf,

Mehr

Der eresult Reputation-Analyzer

Der eresult Reputation-Analyzer Messen und Verbessern Ihrer Reputation: Der eresult Reputation-Analyzer Vorgehensweise & Fallbeispiel eresult GmbH Results for Your E-Business ( www.eresult.de ) Ihr Nutzen So profitieren Sie vom eresult

Mehr

Herzlich willkommen. Vielen Dank, dass Sie an unserer Studie teilnehmen (hinsetzen lassen etc.)

Herzlich willkommen. Vielen Dank, dass Sie an unserer Studie teilnehmen (hinsetzen lassen etc.) Protokollbogen Vorbereitung: - Ausdrucken --> 4 Aufgabenstellungen, 8 SEA-Skalen, Protokollbogen - Prototyp-IBIS = 1 http://ibis.a3systems.com/ibis - Prototyp-Herkömmlich = 2 http://ibis.a3systems.com/ibis2/

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. Dezember 2012

4. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. Dezember 2012 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. Dezember 2012 Themenschwerpunkt Usability Einführung im Unternehmen Ausgewählte Teilnehmer und Referenten ZIEL DER USER GROUP Die richtet sich an Mitarbeiter

Mehr

User Centered Design beim ReLaunch von jena.de. Fallstudie. eresult GmbH Results for Your E-Business ( www.eresult.de )

User Centered Design beim ReLaunch von jena.de. Fallstudie. eresult GmbH Results for Your E-Business ( www.eresult.de ) User Centered Design beim ReLaunch von jena.de Fallstudie eresult GmbH Results for Your E-Business ( www.eresult.de ) Im Überblick Was wurde erreicht? Durch einen systematischen User Centered Design Prozess

Mehr

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck:

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum:

Mehr

Nutzerfreude im Fokus. Christian Terhechte, Mediablix IIT GmbH Maria Rauschenberger, MSP Medien Systempartner

Nutzerfreude im Fokus. Christian Terhechte, Mediablix IIT GmbH Maria Rauschenberger, MSP Medien Systempartner Nutzerfreude im Fokus Christian Terhechte, Mediablix IIT GmbH Maria Rauschenberger, MSP Medien Systempartner Gebrauchstauglichkeit = Usability Ausmaß, in dem ein System, ein Produkt oder eine Dienstleistung

Mehr

Digital Service Design für Tourismus. Go Mobile das tun die Touristen auch. 92m Online Forum, 20.11.2013

Digital Service Design für Tourismus. Go Mobile das tun die Touristen auch. 92m Online Forum, 20.11.2013 ! Digital Service Design für Tourismus! Go Mobile das tun die Touristen auch! 92m Online Forum, 20.11.2013 Ein Beispiel vorweg Immonet ipad App Zweitbeste ipad-app 2012 laut Apple Top 2 der App-Store

Mehr

Systemoptimierung durch Anwenderperspektiven. Jörg Thomaschewski Hochschule Emden/Leer Thies Pfeiffer Universität Bielefeld

Systemoptimierung durch Anwenderperspektiven. Jörg Thomaschewski Hochschule Emden/Leer Thies Pfeiffer Universität Bielefeld Systemoptimierung durch Anwenderperspektiven Jörg Thomaschewski Hochschule Emden/Leer Thies Pfeiffer Universität Bielefeld 2 Prof. Dr. Jörg Thomaschewski Seit 2000 Professor für Medieninformatik Internetprogrammierung

Mehr

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios WS 2011 Prof. Dr. Michael Rohs michael.rohs@ifi.lmu.de MHCI Lab, LMU München Today Heuristische Evaluation vorstellen Aktuellen Stand Software Prototyp

Mehr

Formwerk AG. Die Sicherstellung konsistenter Nutzungserlebnisse über den gesamten SW-Produktlebenszyklus durch Human Centered Design.

Formwerk AG. Die Sicherstellung konsistenter Nutzungserlebnisse über den gesamten SW-Produktlebenszyklus durch Human Centered Design. Formwerk AG Die Sicherstellung konsistenter Nutzungserlebnisse über den gesamten SW-Produktlebenszyklus durch Human Centered Design. Design on Strategy UX über den Produkt Life Cycle Vor der Nutzung In

Mehr

Usability in der Praxis Über uns

Usability in der Praxis Über uns USABILITY USER EXPERIENCE USER INTERFACE DESIGN 3. Juni 2014 Usability in der Praxis Über uns Michael Bechinie Über Uns USECON 2014 2 USECON Experience Design & Consulting Usability, User Experience &

Mehr

CASE STUDY. CMControl Touchscreen UI. OMICRON electronics GmbH www.omicron.at. Centigrade GmbH www.centigrade.de

CASE STUDY. CMControl Touchscreen UI. OMICRON electronics GmbH www.omicron.at. Centigrade GmbH www.centigrade.de OMICRON electronics GmbH www.omicron.at Centigrade GmbH www.centigrade.de CASE STUDY CMControl Touchscreen UI Hi-Fidelity Prototyping mit Silverlight und SketchFlow Veröffentlicht unter Creative Commons

Mehr

Nutzerzentrierung in der Softwareentwicklung. Herausforderungen im Produkt- & Projektgeschäft

Nutzerzentrierung in der Softwareentwicklung. Herausforderungen im Produkt- & Projektgeschäft Nutzerzentrierung in der Softwareentwicklung Herausforderungen im Produkt- & Projektgeschäft Holger Bär Mitglied der Geschäftsführung CAS Ecosystems 25.09.2013 Marktführer für CRM im deutschen Mittelstand

Mehr

Usability Engineering in agilen Projekten

Usability Engineering in agilen Projekten Usability Engineering in agilen Projekten oder Wie entstehen in agilen Projekten gebrauchstaugliche Produkte? Regine Freitag Fraunhofer-Institut für Intelligente Knowledge Discovery Inhalte Usability Engineering

Mehr

«Web und Multimedia» Usability

«Web und Multimedia» <Grundlagen und Technologien> Usability «Web und Multimedia» Usability 1 Usability: Definition Was ist Usability? Der Begriff «Usability» tritt bei verschiedenen Gelegenheiten z.b. Produkte, Gegenstände, Software...

Mehr

FondsConsult - Studie

FondsConsult - Studie FondsConsult - Studie Stiftungsfondsstudie 1. Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte München, im Mai 2014 www.fondsconsult.de Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds

Mehr

Anforderungsspezifikation

Anforderungsspezifikation M 156 Neue Services entwickeln und implementieren Emanuel Duss; Semir Jahic Anforderungsspezifikation Evaluation Ticketsystem Projektbezeichnung Projektleiter Verantwortlich Ticketsystem evaluieren Emanuel

Mehr

Risikominimierung bei der Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen im Pflegesektor

Risikominimierung bei der Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen im Pflegesektor Risikominimierung bei der Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen im Pflegesektor WiMi-Care Zwischenworkshop Alexander Steffen 04. November 2010 Agenda 01. Einleitung 02. Normen als Grundlage 03.

Mehr

Fallstudie Usability-Test plus.de eresult GmbH Ihr User Experience-Partner - www.eresult.de. Seite 1

Fallstudie Usability-Test plus.de eresult GmbH Ihr User Experience-Partner - www.eresult.de. Seite 1 Fallstudie Usability-Test plus.de eresult GmbH Ihr User Experience-Partner - www.eresult.de 1 Nächstes Kapitel Eckdaten der Studie Wer? Wie? Was? Warum? 2 Usability-Test plus.de Eckdaten Ziel: Identifikation

Mehr

USABILITYTESTING LEICHT GEMACHT

USABILITYTESTING LEICHT GEMACHT USABILITYTESTING LEICHT GEMACHT Julia Küfner 28.01.2013 USABILITY? BENUTZERFREUNDLICHKEIT? WARUM? AISBILDUNGSFORSCHUNG IN DER MEDIZIN WARUM? Häufig wird viel Aufwand in gute E-Learning Anwendungen gesteckt.

Mehr

FH Trier Entwicklung gebrauchstauglicher Systeme

FH Trier Entwicklung gebrauchstauglicher Systeme Entwicklung gebrauchstauglicher Systeme Inhalt: Gebrauchstauglichkeit: Was ist das? Wie erreicht man das? Begriffe: MMI MMK MCI MMI HMI HCI CHI UCD GUI FH Trier Mensch-Maschine-Interaktion Mensch-Maschine-Kommunikation

Mehr

Qualitätssicherung. Qualität Qualitätsattribute Die Bedeutung von Qualität Sicherstellen von Qualität Qualität und andere Eigenschaften von Software

Qualitätssicherung. Qualität Qualitätsattribute Die Bedeutung von Qualität Sicherstellen von Qualität Qualität und andere Eigenschaften von Software sattribute Die von Sicherstellen von und andere Eigenschaften von Software Partner-Diskussion: Diskutieren Sie mit einem Partner Was ist? Wie können Sie die von einem "beliebigen" Produkt bestimmen? Wie

Mehr

Entwicklung einer mobilen Anwendung zur Verwaltung von Cloud Infrastruktur

Entwicklung einer mobilen Anwendung zur Verwaltung von Cloud Infrastruktur Entwicklung einer mobilen Anwendung zur Verwaltung von Cloud Infrastruktur Betreut durch: Prof. Klemens Ehret Dipl.-Inf. Karl-Heinz Erdmann Thomas Merkel 11. Juli 2012 Agenda Zieldefinition Grundlagen

Mehr

Webpräsenz und Katalog unter einem Dach Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen. Claudia Bodem & Martin Blenkle SuUB Bremen

Webpräsenz und Katalog unter einem Dach Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen. Claudia Bodem & Martin Blenkle SuUB Bremen Webpräsenz und Katalog unter einem Dach Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen Claudia Bodem & Martin Blenkle SuUB Bremen Philosophie von Bibliothekswebseiten Ziele und Prioritäten Wichtige Einzelfaktoren

Mehr

Bernd W.Wirtz. Business Model. Management. Design - Instrumente - Erfolgsfaktoren. von Geschäftsmodellen. 3., aktuelle und überarbeitete Auflage

Bernd W.Wirtz. Business Model. Management. Design - Instrumente - Erfolgsfaktoren. von Geschäftsmodellen. 3., aktuelle und überarbeitete Auflage Bernd W.Wirtz Business Model Management Design - Instrumente - Erfolgsfaktoren von Geschäftsmodellen 3., aktuelle und überarbeitete Auflage ^ Springer Gabler 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Teil A: Business

Mehr

Dokumentation zum Wiki Artikel Aufmerksamkeitserfassung per Eye Tracking

Dokumentation zum Wiki Artikel Aufmerksamkeitserfassung per Eye Tracking METHODEN DES USABILITY ENGINEERING UND USABILITY TESTING PROF. MANFRED THÜRING Dokumentation zum Wiki Artikel Aufmerksamkeitserfassung per Eye Tracking von Vera Burckhardt, Matrikenummer 354997 Autoren:

Mehr

mobile Responsive Design Lässt Ihre Anwendungen und Inhalte auf jedem Gerät einfach gut aussehen 2012 www.intuio.at

mobile Responsive Design Lässt Ihre Anwendungen und Inhalte auf jedem Gerät einfach gut aussehen 2012 www.intuio.at mobile Responsive Design Lässt Ihre Anwendungen und Inhalte auf jedem Gerät einfach gut aussehen 2012 www.intuio.at 1 It is not the strongest of the species that survives, nor the most intelligent, but

Mehr

Schöne Aussichten. Agile UX und User Research im Wetterangebot des Bayerischen Rundfunks. Evelyn Pinter & Florian Hawlitzek 02.10.

Schöne Aussichten. Agile UX und User Research im Wetterangebot des Bayerischen Rundfunks. Evelyn Pinter & Florian Hawlitzek 02.10. Schöne Aussichten Agile UX und User Research im Wetterangebot des Bayerischen Rundfunks Evelyn Pinter & Florian Hawlitzek 02.10.2014 Vorgeschichte Wetter trimedial 2004/5 Koorin: interne gemeinsame Wetterplattform

Mehr

SHAREPOINT ERFOLGREICH EINFÜHREN

SHAREPOINT ERFOLGREICH EINFÜHREN Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SHAREPOINT ERFOLGREICH EINFÜHREN Best Practices aus mehr als 10 Jahren Erfahrung SHAREPOINT ERFOLGREICH EINFÜHREN Best Practices aus mehr als 10 Jahren Erfahrung

Mehr

Kano-Studie für Online-Shops - Mode Erkenntnisse zur Steigerung der. Nutzerzufriedenheit auf Online-Shops

Kano-Studie für Online-Shops - Mode Erkenntnisse zur Steigerung der. Nutzerzufriedenheit auf Online-Shops Kano-Studie für Online-Shops - Mode Erkenntnisse zur Steigerung der Nutzerzufriedenheit auf Online-Shops Herbst 2014 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Inhalt Die Studie untersucht

Mehr

Schön, dass Sie da sind. 16. Juni 2008. E-Commerce im Handel SS 2008 Lehrbeauftragte: Maria-Christina Nimmerfroh

Schön, dass Sie da sind. 16. Juni 2008. E-Commerce im Handel SS 2008 Lehrbeauftragte: Maria-Christina Nimmerfroh Schön, dass Sie da sind. 16. Juni 2008 E-Commerce im Handel SS 2008 Lehrbeauftragte: Maria-Christina Nimmerfroh Personalisierung (Online- Marketing) Anpassung des Angebotes/der Seite/der Elemente an den

Mehr

T r a i n i n g s p r o g r a m m e f ü r U n t e r n e h m e n

T r a i n i n g s p r o g r a m m e f ü r U n t e r n e h m e n E r f o l g s f a k t o r U s a b i l i t y - E f f i z i e n t e M e t h o d e n u n d T r a i n i n g s p r o g r a m m e f ü r U n t e r n e h m e n 1 Ein paar Keyfacts 45 10 15 Feste Mitarbeiter TOP

Mehr

Experten-Review für Ihre Microsoft SharePoint-Architektur. Maximaler Nutzen, hohe Stabilität und Sicherheit für Ihre SharePoint-Farm

Experten-Review für Ihre Microsoft SharePoint-Architektur. Maximaler Nutzen, hohe Stabilität und Sicherheit für Ihre SharePoint-Farm Experten-Review für Ihre Microsoft SharePoint-Architektur Maximaler Nutzen, hohe Stabilität und Sicherheit für Ihre SharePoint-Farm Heben Sie mit Materna die Potenziale Ihrer SharePoint-Umgebung. Microsoft

Mehr

1. Zweck der Modifikation... 2. 2. Usability KPI & Simply usable Vorgehensmodell... 3

1. Zweck der Modifikation... 2. 2. Usability KPI & Simply usable Vorgehensmodell... 3 USABILITY-KPI 1 INHALT 1. Zweck der Modifikation... 2 2. Usability KPI & Simply usable Vorgehensmodell... 3 3. Methode für Usability KPI... 4 1 Erkennen... 4 2 Definieren... 4 3 Messen... 4 4 Implementieren...

Mehr

Methoden der Usability Evaluation

Methoden der Usability Evaluation Florian Sarodnick / Henning Brau Methoden der Usability Evaluation Wissenschaftliche Grundlagen und praktische Anwendung 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage Verlag Hans Huber Inhaltsverzeichnis

Mehr

Emotionen in der Mensch-Technik-Interaktion: Implikation für zukünftige Anwendungen

Emotionen in der Mensch-Technik-Interaktion: Implikation für zukünftige Anwendungen Emotionen in der Mensch-Technik-Interaktion: Implikation für zukünftige Anwendungen Sascha Mahlke Technische Universität Berlin Zentrum Mensch-Maschine-Systeme Perspektiven auf Emotionen in der MTI Nutzungserleben

Mehr

Wir erledigen alles sofort. Warum Qualität, Risikomanagement, Gebrauchstauglichkeit und Dokumentation nach jeder Iteration fertig sind.

Wir erledigen alles sofort. Warum Qualität, Risikomanagement, Gebrauchstauglichkeit und Dokumentation nach jeder Iteration fertig sind. Wir erledigen alles sofort Warum Qualität, Risikomanagement, Gebrauchstauglichkeit und Dokumentation nach jeder Iteration fertig sind. agilecoach.de Marc Bless Agiler Coach agilecoach.de Frage Wer hat

Mehr

User Experience vs. Retrievaltests Wie lässt sich die Relevanz von Suchergebnissen bewerten?

User Experience vs. Retrievaltests Wie lässt sich die Relevanz von Suchergebnissen bewerten? User Experience vs. Retrievaltests Wie lässt sich die Relevanz von Suchergebnissen bewerten? Prof. Dr. Dirk Lewandowski Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg dirk.lewandowski@haw-hamburg.de

Mehr

Universität Paderborn. Diplomarbeit. Klassifikation nutzerzentrierter Evaluationsmethoden im User Centered Design Prozess

Universität Paderborn. Diplomarbeit. Klassifikation nutzerzentrierter Evaluationsmethoden im User Centered Design Prozess Universität Paderborn Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik Institut für Informatik Diplomarbeit Klassifikation nutzerzentrierter Evaluationsmethoden im User Centered Design Prozess Betreut

Mehr

8. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

8. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen Studie 8. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen München, im November 2011 Update per 30.09.2011 www.fondsconsult.de Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

Mehr

Info-Broschüre. Prototyping zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit mobiler Software. Potenziale benutzerfreundlicher Software-Entwicklung

Info-Broschüre. Prototyping zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit mobiler Software. Potenziale benutzerfreundlicher Software-Entwicklung Info-Broschüre Prototyping zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit mobiler Software Potenziale benutzerfreundlicher Software-Entwicklung Zielgruppe Die Informationsbroschüre richtet sich an Personen,

Mehr

Anne Groß GI Fachgruppentreffen RE, 24./25.11.2011, Hamburg

Anne Groß GI Fachgruppentreffen RE, 24./25.11.2011, Hamburg Anforderungen an die Anforderungsspezifikation aus Sicht von Architekten und Usability Experten Anne Groß GI Fachgruppentreffen RE, 24./25.11.2011, Hamburg --- Motivation --- 2 Motivation Informationsquelle

Mehr

Der Nutzer am Ende? Oder: Wieso man den Nutzer früh im Entwicklungsprozess berücksichtigen sollte.

Der Nutzer am Ende? Oder: Wieso man den Nutzer früh im Entwicklungsprozess berücksichtigen sollte. Der Nutzer am Ende? Oder: Wieso man den Nutzer früh im Entwicklungsprozess berücksichtigen sollte. Was wir mit diesem Vortrag wollen Ihnen zeigen, wie Sie eine gute Website entwickeln können und Warum

Mehr

Achtung, kognitive Überlastung!

Achtung, kognitive Überlastung! Achtung, kognitive Überlastung! Learning Usability Analyse und Gestaltung von gebrauchstauglichen digitalen Lerntechnologien und -angeboten Marc Garbely, Per Bergamin Fernfachhochschule Schweiz Institut

Mehr

Workbooster File Exchanger Command Line Tool

Workbooster File Exchanger Command Line Tool Thema Technische Benutzerdokumentation - WBFileExchanger Workbooster File Exchanger Command Line Tool Letzte Anpassung 18. Januar 2014 Status / Version Finale Version - V 1.1 Summary Erstellung Diese technische

Mehr

Fallstudien & Projektbeispiele: Fokusgruppen

Fallstudien & Projektbeispiele: Fokusgruppen Fallstudien & Projektbeispiele: Fokusgruppen Beispiel 1: Otto Bock HealthCare GmbH Das Medizintechnik-Unternehmen ist das Flaggschiff der Otto Bock Firmengruppe. 2012 stieg der Umsatz auf 666 Millionen

Mehr

User Interfaces Full Service Full Lifecycle

User Interfaces Full Service Full Lifecycle User Interfaces Full Service Full Lifecycle FULL SERVICE RUND UM INTERFACES Seite 3 19. März 2013 Full Service - Full Lifecycle Internet World 2013 BESONDERE STÄRKEN VON UID Wir begleiten Sie in jeder

Mehr

simplyusable Gefördert durch

simplyusable Gefördert durch simplyusable Gefördert durch Ingo Emons von der I22 internetagentur Ingo Emons von der I22 internetagentur Online-Werbung Interfaces E-Mail-Marketing Software-Entwicklung Online-Redaktion Hosting Simply

Mehr

Standards, Statistiken und Good Practices

Standards, Statistiken und Good Practices Studienband Standards, Statistiken und Good Practices Sommer/Herbst 2011 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Inhaltsverzeichnis Die Inhalte im Überblick Hinführung: Problemstellung

Mehr

PostFinance und Design Thinking

PostFinance und Design Thinking PostFinance und Design Thinking Charly Suter Weiterentwicklung Geschäftskunden Consulting Cluster Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen»

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Die berufsbegleitende Ausbildung Usability Consultant : Erfahrungen und Evaluation des ersten Ausbildungsgangs

Die berufsbegleitende Ausbildung Usability Consultant : Erfahrungen und Evaluation des ersten Ausbildungsgangs Die berufsbegleitende Ausbildung Usability Consultant : Erfahrungen und Evaluation des ersten Ausbildungsgangs Workshop 4.1 Ausbildung in Software-Ergonomie 03.09.2007 Weimar Jens Hüttner & Knut Polkehn

Mehr

ScrumDay 2014. User (Experience) Stories. Entstehung, Entwicklung, praktische Anwendung und Bedeutung der kleinstmöglichen Einheit agiler Konzeption.

ScrumDay 2014. User (Experience) Stories. Entstehung, Entwicklung, praktische Anwendung und Bedeutung der kleinstmöglichen Einheit agiler Konzeption. Veranstaltung ScrumDay 2014 Thema User (Experience) Stories Autor Mathias Wrba Datum Entstehung, Entwicklung, praktische Anwendung und Bedeutung der kleinstmöglichen Einheit agiler Konzeption. Page 2 Wo

Mehr

ML-Werkzeuge und ihre Anwendung

ML-Werkzeuge und ihre Anwendung Kleine Einführung: und ihre Anwendung martin.loesch@kit.edu (0721) 608 45944 Motivation Einsatz von maschinellem Lernen erfordert durchdachtes Vorgehen Programmieren grundlegender Verfahren aufwändig fehlerträchtig

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

WEB USABILITY Erfolg durch Kundenorientierung und Akzeptanzforschung

WEB USABILITY Erfolg durch Kundenorientierung und Akzeptanzforschung WEB USABILITY Erfolg durch Kundenorientierung und Akzeptanzforschung PROFESSOR WOLFGANG HENSELER - SYZYGY GMBH syzygy 2 MRD. EURO ist die Summe, die dem deutschen ecommerce Handel 2006 durch schlechte

Mehr

Prototyping zur Verbesserung der Gebrauchstauglichkeit mobiler Software

Prototyping zur Verbesserung der Gebrauchstauglichkeit mobiler Software Seite 1 Pressemitteilung Aachen, 20. Januar 2014 Prototyping zur Verbesserung der Gebrauchstauglichkeit mobiler Software Mobile Anwendungen nehmen mit der rasanten Verbreitung von Smartphones zu. Die Akzeptanz

Mehr

Das Konto auf dem Surfbrett

Das Konto auf dem Surfbrett Das Konto auf dem Surfbrett update beauftragte INTERFACE CONSULT, Websites verschiedener Banken unter die Lupe zu nehmen. Das Ergebnis: Gute User Experience bis zum Vertragsabschluss auf der einen Seite,

Mehr

We have a plan, it s called: Making the strategy operable.

We have a plan, it s called: Making the strategy operable. Bochum, 20. Februar 2015 We have a plan, it s called: Making the strategy operable. HOW WE WORK Bochum, Screen 20. Februar - Identify 2015 - Prototype Unser SIP-Prozess transformiert digitale Strategie

Mehr

Zu Frage 1: Kostenaufstellung der Öffentlichkeitskampagne "Vermisst"

Zu Frage 1: Kostenaufstellung der Öffentlichkeitskampagne Vermisst Bundesmin isterium POSTANSCHRIFT BundesministeriumdesInnern.1101 4 Berlin HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT Alt-Moabit 101 0, 10559 Berlin 11014 Berlin BEARBEITET VON TEL +49 (0)30 18681-1519 FAX +49 (0)30 18681-55038

Mehr

Uxtâàç á bçäç f~ Ç WxxÑ

Uxtâàç á bçäç f~ Ç WxxÑ Uxtâàç á bçäç f~ Ç WxxÑ Zur Qualität von Software-Oberflächen Prof. Dr. Kurt Schneider Lehrstuhl Software Engineering Leibniz Universität Hannover www.se.uni-hannover.de ks@inf.uni-hannover.de Tel. 0511/762-19666

Mehr

Kort%Reloaded! Studienarbeit%

Kort%Reloaded! Studienarbeit% Kort%Reloaded Studienarbeit% AbteilungInformatik HochschulefürTechnikRapperswil Frühjahrssemester2013 Autoren: CarmeloSchumacher,AnnritaEgli Betreuer: ProfessorStefanKeller Projektpartner: bitforgeagzürich

Mehr

AGILE PRODUKTENTWICKLUNG

AGILE PRODUKTENTWICKLUNG AGILE PRODUKTENTWICKLUNG AGILE PRODUKTENTWICKLUNG AUSGANGSLAGE 2009/10 bekamen wir die Chance, das von der Bertelsmann Stiftung initiierte Projekt Future Challenges umzusetzen. Baut eine Community für

Mehr

Customer COE Best Practices Change Control Management. Topic. Kundenempfehlung: Change Request Management mit SAP Solution Manager 7.

Customer COE Best Practices Change Control Management. Topic. Kundenempfehlung: Change Request Management mit SAP Solution Manager 7. Topic Der SAP Solution Manager bietet ein Portfolio von Werkzeugen, Inhalten und Services, die die Implementierung und Anwendung individueller SAP- Unternehmensapplikationen begleiten und erleichtern.

Mehr

Stiftungsfondsstudie. Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte. München, im Mai 2015. www.fondsconsult.

Stiftungsfondsstudie. Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte. München, im Mai 2015. www.fondsconsult. Stiftungsfondsstudie München, im Mai 2015 Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte www.fondsconsult.de Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte

Mehr

Usability & User Experience. Mit Tobii Eyetracking Customer Journeys entdecken

Usability & User Experience. Mit Tobii Eyetracking Customer Journeys entdecken Usability & User Experience Mit Tobii Eyetracking Customer Journeys entdecken Überblick Messen Sie die Benutzerfreundlichkeit Nutzen Sie Eyetracking als wertvolles Tool bei Ihren Usabilitytests um ein

Mehr

eris Usability von Anwendungssoftware als Wettbewerbsfaktor für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) - Zusammenfassung der Studienergebnisse -

eris Usability von Anwendungssoftware als Wettbewerbsfaktor für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) - Zusammenfassung der Studienergebnisse - Usability von Anwendungssoftware als Wettbewerbsfaktor für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) - Zusammenfassung der Studienergebnisse - Macht Usability Mittelständler erfolgreicher? Wie wird Software

Mehr

Neukonzeption der Website forschungsdaten-bildung.de für das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung.

Neukonzeption der Website forschungsdaten-bildung.de für das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung. Neukonzeption der Website forschungsdaten-bildung.de für das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung Fallstudie eresult GmbH Results for Your E-Business ( www.eresult.de ) Im Überblick

Mehr

Game UI Prototyping with Unreal Engine 4

Game UI Prototyping with Unreal Engine 4 Game UI Prototyping with Unreal Engine 4 Bachelor Kolloquium Hochschule Hamm-Lippstadt Hans Ferchland Computervisualistik & Design 03.03.15 Agenda 1. Überblick 2. Forschungsfragen 3. Der Prototyping Prozess

Mehr

Einführung in die Software-Ergonomie

Einführung in die Software-Ergonomie Einführung in die Software- Reinhard Oppermann Universität Koblenz Institut für Computer Visualistik Einführung in die Software- - Humanwissenschaftliche Erkenntnisse und Gestaltungsanforderungen - Inhalte:

Mehr

Full Service Full Lifecycle

Full Service Full Lifecycle Full Service Full Lifecycle Der Weg zu erfolgreichen mobilen Lösung Dr. Ronald Hartwig 23. April 2013 FULL SERVICE FULL LIFECYCLE FULL SERVICE FULL LIFECYCLE MESSUNG VON UX: QUALITÄTSMERKMALE VON SOFTWARE

Mehr

Modul 3: Service Transition Teil 4

Modul 3: Service Transition Teil 4 Modul 3: Service Transition Teil 4 1. Ziel, Wert und Aufgaben von Service Transition? 2. Prozess: Projektmanagement (Transition Planning and Support) 3. Prozess: Change Management 4. Prozess: Change-Evaluierung

Mehr

Messen von Usability. Wie kann man eine GUI unter dem Gesichtspunkt Usability bewerten?

Messen von Usability. Wie kann man eine GUI unter dem Gesichtspunkt Usability bewerten? Messen von Usability Wie kann man eine GUI unter dem Gesichtspunkt Usability bewerten? 1 Motivation Warum Usability messen? Usability Probleme frühzeitig erkennen Unterschiedliche Bedienelemente / Interaktionsmöglichkeiten

Mehr

Herausforderungen für die Gestaltung von zukunftsfähigen ERP-Systemen. Erste Ergebnisse aus einer Studie zur Gebrauchstauglichkeit von ERP-Systemen

Herausforderungen für die Gestaltung von zukunftsfähigen ERP-Systemen. Erste Ergebnisse aus einer Studie zur Gebrauchstauglichkeit von ERP-Systemen Herausforderungen für die Gestaltung von zukunftsfähigen ERP-Systemen Technische Universität Dresden Institut für Software und Multimediatechnik Prof. Dr. -Ing. habil. Rainer Groh Nöthnitzer Str. 46 01062

Mehr

It s all about shipping software!

It s all about shipping software! 1 Shipping Software Raiffeisen Bausparkasse V-ARC, 21.12.2011 Gerhard H. Leonhartsberger It s all about shipping software! Seite 2 2 How fast do you ship quality software? Seite 3 Software Entwicklung

Mehr

aperto - Ein Rahmenwerk zur Auswahl von Corporate Social Software

aperto - Ein Rahmenwerk zur Auswahl von Corporate Social Software aperto - Ein Rahmenwerk zur Auswahl von Corporate Social Software Prof. Dr. Michael Koch 1, Sebastian Behrendt 2, Dr. Alexander Richter 3 Universität der Bundeswehr München Abstract. Die Auswahl von Corporate

Mehr

Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability

Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative

Mehr

1 Inhalte des Workshops. 1.1 Ausgangspunkt und Thematik

1 Inhalte des Workshops. 1.1 Ausgangspunkt und Thematik Usability für die betriebliche Praxis: Skalierung und Einsatz von UUX- Methoden in kleinen und mittleren Unternehmen. Stefan Brandenburg 1, Gunnar Stevens 2, Ralf Schmidt 3, Jochen Denzinger 4, Michael

Mehr

Effektives Vernetzen von Gesamtfahrzeugen

Effektives Vernetzen von Gesamtfahrzeugen 1.1.9 Effektives Vernetzen von Gesamtfahrzeugen Dr. Michael Lautsch Lautsch Finite Elemente GmbH, Esslingen, Deutschland www.lautsch-fe.com Summary For thermal and fluid analysis of passenger cars, several

Mehr

Multi-Client-Studie Jetzt Conversion-Rate und Digital Branding mit Usability-Testing optimieren!

Multi-Client-Studie Jetzt Conversion-Rate und Digital Branding mit Usability-Testing optimieren! Multi-Client-Studie Jetzt Conversion-Rate und Digital Branding mit Usability-Testing optimieren! Thema: Family & Kids Termin: 05.08.2015 Usability-Bus: Multi-Client-Studie Termine alle 6 bis 8 Wochen Mindfacts

Mehr

Ursula Meseberg microtool GmbH Berlin

Ursula Meseberg microtool GmbH Berlin Ursula Meseberg microtool GmbH Berlin So kommen Farbe und Form ins Spiel: Usability Engineering in Projekten nach Scrum Ein Erfahrungsbericht 2010 microtool GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Usability

Mehr

Brainloop Secure Boardroom

Brainloop Secure Boardroom Brainloop Secure Boardroom Efficient and Secure Collaboration for Executives Jörg Ganz, Enterprise Sales Manager, Brainloop Switzerland AG www.brainloop.com 1 Is your company at risk of information leakage?

Mehr

Videobasierte Fallarbeit mit Eye-Tracking

Videobasierte Fallarbeit mit Eye-Tracking Videobasierte Fallarbeit mit Eye-Tracking Aus der Sicht der Beteiligten Egon Werlen & Marc Garbely Inhalt! Eye Tracking! Usability (Gebrauchstauglichkeit)! Learning Usability! Videogestützte Fallarbeit

Mehr

IT-Sicherheitsstandards und IT-Compliance 2010 Befragung zu Status quo, Trends und zukünftigen Anforderungen

IT-Sicherheitsstandards und IT-Compliance 2010 Befragung zu Status quo, Trends und zukünftigen Anforderungen Dr. Stefan Kronschnabl Stephan Weber Christian Dirnberger Elmar Török Isabel Münch IT-Sicherheitsstandards und IT-Compliance 2010 Befragung zu Status quo, Trends und zukünftigen Anforderungen Studie IT-Sicherheitsstandards

Mehr

Wer hat dieses Auto gestaltet?

Wer hat dieses Auto gestaltet? 1 Wer hat dieses Auto gestaltet? Porsche? Falsch ein grosses Team aus Geldgebern, Konstrukteuren, Designer, Elektoniker, Metallverarbeiter, Motorenbauer, Aerodynamiker bis zum Projektleiter. hfp://blog.iso50.com/2010/08/03/porsche-

Mehr

USABILITY EIN ENTSCHEIDENDER WEG ZU MEHR SOFTWAREQUALITÄT. Dipl. Inform. (FH) Stefan Richter

USABILITY EIN ENTSCHEIDENDER WEG ZU MEHR SOFTWAREQUALITÄT. Dipl. Inform. (FH) Stefan Richter USABILITY EIN ENTSCHEIDENDER WEG ZU MEHR SOFTWAREQUALITÄT Dipl. Inform. (FH) Stefan Richter 11. April 2011 AGENDA Erfahrungen Film-Beispiel Hintergrund Usability und Architektur Das Usability-Labor Eyetracking

Mehr