Graz Tourismus & stadtmarketing Gmbh marktstrategien und märkte 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Graz Tourismus & stadtmarketing Gmbh marktstrategien und märkte 2014"

Transkript

1 Graz Tourismus & Stadtmarketing Gmbh MARKTSTRATEGIEN UND MÄRKTE 2014

2 Tourismusstrategie und Positionierung Das Potential Das Kulturhauptstadtjahr mit seiner ganzjährigen Bespielung und Vermarktung hat mit Nächtigungen das touristische Potential der Stadt aufgezeigt. Die Traummarke von Nächtigungen konnte im Jahr 2013 bereits weit überschritten werden (2012: ). Graz muss allerdings weiterhin daran arbeiten, den Bekanntheitsgrad als touristische Destination zu erhöhen, um am grundsätzlich wachsenden Segment an Städtereisen mit partizipieren zu können und sich als Pflicht-Reiseziel im mittel- und zentraleuropäischen Raum nachhaltig zu etablieren. Die Zielsetzungen mehr zufriedene Gäste mehr Nächtigungsgäste aber auch mehr Tagestouristen, die vor allem dem Handel und der Gastronomie zusätzliche Umsätze bringen mehr Wertschöpfung um noch mehr tourismusinduzierte Wertschöpfung und somit Arbeitsplätze zu erreichen Die Positionierung Marktforschungsdaten in Verbindung mit langjährigen Erfahrungswerten bilden die Basis der der Graz-Positionierung aus touristischer Sicht Die häufigste Rückmeldung von Graz-Gästen (Gästebefragung) Graz verfügt über eine großartige Altstadt Graz ist geprägt von südlichem Flair Graz hat ein außergewöhnliches kulinarisches Angebot (Küche & Keller) Graz hat eine bemerkenswerte Lokalszene Die dominierenden Imagewerte (IMAS Studie) Attraktive Kultur Sympathisch Interessant Sauber, Natur, grün 2

3 Die Positionierung der Stadt aus touristischer Sich ergibt aus Spitzenqualitäten in drei verschiedenen Bereichen. Das Ziel ist es, basierend auf dieser Positionierung eine glaubhafte gesamtstädtische Positionierung abzuleiten. Graz, die Kulturhauptstadt dies fasst sowohl die historische Substanz der Stadt mit der Altstadt, als auch den zeitgenössischen Aspekt des Stadtbildes und den Reichtum an kulturellen Veranstaltungen zusammen. Auch der Aspekt einer City of Design ist hier zu subsumieren. Auch nach dem Kulturhauptstadtjahr hat Graz eine unglaubliche Dichte an kulturellem Angebot quer durch höchst unterschiedliche Genres. Graz, die GenussHauptstadt dieses Projekt stellt die Inszenierung der regional verfügbaren Produkte der umliegenden Genuss Regionen in den Mittelpunkt. Das Kulinarium, die Weinkompetenz, das südliche Flair und die wunderbare Atmosphäre sind echte Alleinstellungsmerkmale des Produktes Graz. Graz definiert die kulinarische Kompetenz abseits von Hauben und Sternen und zeigt tagtäglich eine hohes gastronomisches Niveau. Darüber hinaus sind die steirischen Produkte nicht nur gastronomisch veredelt sondern auch auf den Bauernmärkten verfügbar!»» Graz, die Wissensstadt hinter der Wissensstadt verbirgt sich die Grazer Universitätsund Forschungslandschaft und vor allem die prominente Rolle, die Graz als Kongressstadt spielt. Der Forschungs- und Universitätsstandort ist nicht nur die Basis für die erfolgreiche Kongressdestination sondern auch die Basis für den erfolgreichen Wirtschaftsstandort und somit für das hohe Geschäftsreisevolumen, das immer noch rund die Hälfte aller Gesamtnächtigungen in Graz ausmacht. 3

4 MÄRKTE 2014 Die Märkte, die weiterhin von Graz Tourismus bearbeitet werden, bleiben für das Jahr 2014 zum Großteil unverändert wird verstärkt wieder in der Schweiz geworben auf Grund der Flugverbindung von Zürich nach Graz mit Intersky und des vorteilhaften Wechselkurses des Schweizer Franken zum Euro. Die Aufteilung erfolgt in Hauptmärkte, Schwerpunkt- und Hoffnungsmärkte. Hauptmärkte: AT, DE Schwerpunktmärkte: IT, CH, GB, SP, FR, Nordamerika Hoffnungsmärkte: CEE (SI, HR, HU, SK, CZ,PL), JP, CN, NL Ansprechpartner Verkaufsförderung: Susanne Höller/SH: Nordamerika, JP, CN, FR, GB, CEE Lisa-Marie Schweinzger/LSCH: AT, DE, IT, CH, SP, NL Ansprechpartner bei Graz Tourismus: Team Touristik: Susanne Höller: Leitung Touristik, Nordamerika, JP, CN, FR, GB, CEE Lisa-Marie Schweinzger: AT, DE, IT, CH, SP, NL Barbara Braunstein: Incoming Gruppen deutsch Astrid Praßl: Incoming Gruppen englisch/italienisch Team Kongress/Veranstaltungen: Heinz Kaltschmidt: Leitung Convention Bureau Barbara Maria Kollmann: Convention Bureau/Hotelbuchungen/Rahmenprogramme Gabriella Reidl: Hotelbuchungen/Professional Congress Organiser Almut Fuchs-Fehringer: Hotelbuchungen/Rahmenprogramme 4

5 Die Marktbearbeitung Klassische Werbung Klassische Werbung ist für den Marken- bzw. Marktauftritt ein unverzichtbares Instrument: Eine konzertierte Gesamtkampagne aus einer Kombination aus TV, Hörfunk, Plakat und Printmedien war im Jahr 2003 möglich, ist aber mit den verfügbaren Budgets derzeit nicht realisierbar. Graz Tourismus konzentriert sich vor allem auf Print als zentrales Masseninformationsmedium, wenn es darum geht, komplexe Angebote und Informationen zu transportieren. Mittelfristig wird Graz Tourismus auch weiterhin auf (Kultur-) Beilagen setzen, die in den deutschsprachigen Kern-Märkten eingesetzt werden. Klassische Inserate werden im lokalen, aber auch verstärkt im überregionalen Bereich, eingesetzt. Angestrebt werden Kombi-Inserate mit Kulturträgern und/oder Partnern aus der Tourismuswirtschaft. Publikumsmessen, Endkundenwerbung (B2C) Publikumsmessen und sonstige Endkundenveranstaltungen haben an Bedeutung verloren, gelten aber immer noch als sehr brauchbare Instrumente, um Präsenz zu zeigen. Von großer Bedeutung sind diese Veranstaltungen vor allem in der Stammkundenbetreuung. Aufgrund der Kostenintensität wird gerade in diesem Bereich ein Maximum an Synergien angestrebt (vor allem mit Steiermark Tourismus und der Österreich Werbung). Fachmessen, Workshops, Schulungen, Verkaufsreisen (B2B) Die Bearbeitung der Reiseindustrie ist sehr stark vom jeweiligen Markt abhängig. Die elektronischen Buchungssysteme sind für die Reisemittler eine enorme Konkurrenz, aber in Märkten mit Sprachbarrieren (vor allem im asiatischen Raum) und Reisehemmnissen (Visa etc.) bzw. hohen Anteilen an Pauschalreisen spielen Reisebüros und Reiseveranstalter nach wie vor eine große Rolle. Auch Reisen mit komplexen Programminhalten benötigen immer noch die intensive Beratung durch Reisemittler. Künftig wird die Teilnahme an Fachveranstaltungen zur Neukundengewinnung sehr kritisch hinterfragt. Das Schwergewicht in diesem Bereich wird auf Betreuung von Stammkunden bzw. key-accounts gelegt. Vereine und Firmen werden stärker direkt angesprochen, eigens dafür wurden von der Abteilung Touristik entsprechende Gruppenprogramme erstellt und bereits erfolgreich angeboten. Es wird auch weiterhin daran gearbeitet, Entscheidungsträger der wichtigsten Veranstalter nach Graz zu holen, damit sich diese selbst ein Bild der Destination Graz machen können. Dies ist ein wesentlicher Faktor für die Neuaufnahme in Programme. 5

6 Die Marktbearbeitung Pressearbeit Touristische Pressearbeit hat sehr viele Facetten. Während Instrumente wie Presseaussendungen, Pressekonferenzen, Pressereisen und Redaktionsbesuche zumeist genau geplant werden können, ist die Bearbeitung einer Presserecherche auf Anfrage das effizienteste, aber auch das arbeitsintensivste Instrument der Pressebetreuung. Ziel ist es nach wie vor, möglichst viele positive Presseberichte über Graz zu lancieren. Daher gibt es einen sehr offensiven Umgang mit der Betreuung von Pressereisen, und es werden auch Journalisten aus solchen Ländern betreut, die nicht als definierte Quellmärkte in den Marketingplänen enthalten sind. Bei Pressekonferenzen gibt es eine enge Kooperation mit Steiermark Tourismus und der Österreich Werbung. Mailings/elektronische Newsletter Mailings sind nur dann erfolgreich, wenn der Absender dem Empfänger als glaubwürdige Quelle bekannt ist. Das gilt für postalische Aussendungen, aber noch viel mehr für den Bereich der elektronischen Mailings. In Zeiten des überbordenden Datenmülls landen Aussendungen allzu oft in Spam-Filtern. Im Business-to-Business-Bereich sind Mailings aber nach wie vor sehr effiziente Instrumente, vor allem wenn sie mit persönlichen Besuchen kombiniert werden. Online-Marketing Entscheidend ist die Bewerbung der eigenen Web-Adresse, sowie eine möglichst gute Listung in den wichtigsten Suchmaschinen. Die aktuelle Untersuchung der Website von Graz Tourismus zeigt, dass der wichtigste Zugang zu Graz über die Suchmaschine google erfolgt. Alle anderen Querverweise folgen mit großem Abstand. Automatische Filter gegen Pop-ups und spam-mails machen einen sehr differenzierten Einsatz dieser Instrumente nötig. An der Qualität und Funktionalität der eigenen Website arbeiten wir laufend. Im Laufe des Jahres 2013 hat es einen Relaunch unserer Website geben. Diese wurde noch user-freundlicher, moderner und verkaufsorientierter. Online Marketing Aktionen können damit auch exakter und professioneller analysiert werden. 6

7 ÖSTERREICH Der Inlandsgast zählt zu den wichtigsten Gästen für Graz. Mit knapp Nächtigungen im Jahr 2013 führen die Österreicher die Nächtigungsstatistik an, auf Platz zwei folgt Deutschland mit ca Nächtigungen. Allein aus diesen Zahlen lässt sich sehr gut ablesen, dass der Inlandsgast für Graz auch in Zukunft besondere Wichtigkeit beibehalten wird. Die vergangenen Jahre haben sicher auch dazu beigetragen, dass die Österreicher ihren Urlaub gerne im eigenen Land verbrachten. Aber auch die verstärkte Bewerbung und das dazugehörende erweiterte Angebot von Graz als GenussHauptstadt wecken die Neugier der städtereisenden Inländer , Ferienmesse Wien mit der Region Graz , atb Sales in Wien , Steiermarkfrühling mit der Region Graz Pressekonferenzen in Wien und Graz mit Steiermark Tourismus Aussendung des Sales Guides 2014 auf Anfrage an Incoming Agenturen und Busreiseveranstalter Betreuung von Journalisten und Reiseveranstalter vor Ort Kooperation mit RailTours und anderen österreichischen Reiseveranstaltern Direkte Flugverbindung: Wien (Austrian) 7

8 DEUTSCHLAND Deutschland ist für Graz mit großem Abstand der wichtigste ausländische touristische Herkunftsmarkt. Bei den Kurzreisen ist Österreich das beliebsteste Auslandsreiseziel bei Aufenthalten, die länger als fünf Tage dauern, im Ranking sogar an fünfter Stelle. Die deutschen Gäste schätzen die gute Erreichbarkeit, die gute Qualität des Angebots, die Sicherheit des Urlaubslandes, die Attraktivität der Natur sowie das österreichische Lebensgefühl. Die stärksten Herkunftsregionen für Graz sind Bayern, Mitteldeutschland, Nordrhein-Westfahlen und Baden-Württemberg. Auch der Raum Berlin rückt durch die direkte und nun auch verstärkte Anbindung durch airberlin in den Blickpunkt unserer Marktbearbeitung , free München , itb Berlin , Pressetermine während der itb Berlin Frühling und Herbst Pressekonferenzen Deutschland mit Steiermark Tourismus Kampagne der Österreich Werbung Deutschland Kurzreise - ganzjährig Aussendung des Sales Guides 2014 auf Anfrage an Reisebüros und Busreiseveranstalter Betreuung von Journalisten und Reiseveranstalter vor Ort Direkte Flugverbindung: München, Frankfurt (Lufthansa) Düsseldorf, Stuttgart (Austrian) Berlin (airberlin) 8

9 ITALIEN Italien ist nach Deutschland der zweitgrößte ausländische Herkunftsmarkt für Graz. Italienische Gäste schätzen Österreich generell für seine landschaftliche Schönheit und die sehenswerten Städte. Der Großteil unserer Gäste kommt aus dem Norden Italiens. Insgesamt bietet Italien im Segment der Kultur- und Städtereisenden ein Potential von 5 Millionen Reisenden. Besonders im Advent stellt Graz ein attraktives Städtereiseziel für die Italiener dar , Presseevent ÖW Mailand im Rahmen der BIT Mailand , Regionalpräsentationen in Triest und Mestre, ÖW Mailand , TTG Rimini, Fachmesse , Regionalpräsentationen in Rom und Bologna, ÖW Mailand Graz Pressedienst und Press ing, 3 x jährlich durch Presseagentur Anna Pugliese Kampagne der Österreich Werbung Italien Cogli l estate - ganzjährig Betreuung von Journalisten und Reiseveranstalter vor Ort Direkte Flugverbindung: keine 9

10 SCHWEIZ Mit 10,5 Mio. Auslandsreisen gehören die Schweizer zu den reisefreudigsten Europäern, und Österreich zählt zu den Top 5 Reisezielen der Eidgenossen. Die Schweiz gehört nach wie vor zu den reichsten Ländern der Welt, das zeigt sich auch in der Wahl der Unterkunft vor Ort, denn knapp 60% der Übernachtungen finden in der gehobenen Kategorie (4/5 Sterne) statt. Bei seinen Auslandreisen schätzt der Schweizer Gast ein facettenreiches Kulturangebot, gutes Essen und Trinken, und freut sich über den Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung. Auf Grund der Stärke des Schweizer Franken gilt Österreich als attraktives Urlaubsland, vor allem wenn es um das Preis-Leistungsverhältnis geht. Mit knapp Nächtigungen im Jahr 2013 konnte Graz ein gutes Ergebnis erzielen. Tendenz steigend , Akquisetour mit ÖW Zürich und Roomz Graz Integrierte Kampagne mit der Österreich Werbung Schweiz Sommerglücksmomente in Kooperation mit Steiermark Tourismus ganzjährig Aussendung des Sales Guides 2014 auf Anfrage an Reisebüros und Busreiseveranstalter Kooperationen / Schaltungen bei Reiseveranstaltern Betreuung von Journalisten und Reiseveranstalter vor Ort Direkte Flugverbindung: Zürich (Intersky) 10

11 GROSSBRITANNIEN Großbritannien ist der zweitgrößte Auslandsreisemarkt Europas, beeindruckende 54,9 Millionen Auslandsreisen. Dennoch bedeutet dies auch in Großbritannien einen Rückgang von 6% aufgrund der äußerst angespannten wirtschaftlichen Lage. Der Österreich Urlauber zeichnet sich durch ein überdurchschnittlich hohes Bildungsniveau aus. Bei Städtetrips schätzen die Briten besonders die Aspekte Kultur, Sightseeing und Kulinarium. Realistisch ist mit einem Potential von ca. 2 Millionen städteaffinen Briten zu rechnen, deren Mehrheit aus den Ballungszentren Südost Englands kommt. (Quelle: Märkte und Marktstrategien Österreich Werbung 2011). Die Herausforderung für 2014 wird es sein, die Nächtigungen von 2012 zu halten bzw. leicht auszubauen, da es seit dem Winterflugplan 2012/13 keine Direktverbindung London/Stansted Graz durch Ryanair mehr gibt. Februar bis Juni 2014, Teilnahme an der integrierten Sommerkampagne der Österreich Werbung London Moments of Bliss Online Promotion mit dem britischen Busreise Magazin On The Road mit einem Advertorial im und zum Thema Advent / Christmas Markets Online Promotion am Portal Betreuung von Journalisten und Reiseveranstalter vor Ort , City Fair in London November 2014, GEM (Global European Marketplace) Workshop in London Direkte Flugverbindung: keine 11

12 FRANKREICH Die Franzosen sind Weltmeister des Savoir Vivre und leben dies auch in ihren Urlauben. Das genussvolle Erleben steht im Mittelpunkt. Besonders schätzen die Franzosen eine persönliche Betreuung und authentische Geheimtipps. Die Grande Nation hat eine besondere Affinität zu Österreich, sie lieben das große historische Kulturerbe und die intakte Natur , B2B & PR Workshop in Straßburg und Lyon Februar bis September 2014, integrierte Kampagne der Österreich Werbung Sommerglücksmomente Betreuung von Journalisten und Reiseveranstaltern vor Ort Direkte Flugverbindung: keine 12

13 SPANIEN Die überdurchschnittlichen Wachstumsraten der letzten Jahre wurden durch die Wirtschaftskrise massiv gebremst. Erholung der spanischen Wirtschaft ist laut Aussagen von Experten ab Ende 2014 zu erwarten. Spanien hat jedoch eine hohe Österreich-Affinität aufgrund der gemeinsamen Geschichte. Der spanische Gast liebt Kultur und Städtereisen und gilt als Weltmeister bei der Kurzfristigkeit ihrer Urlaubsbuchung. Aufgrund der Konjunkturschwäche halten wir derzeit bei einem Minus von 9,8% im Vergleich zu Air Berlin verbindet 15 spanische Städte über Palma de Mallorca mit Graz España visita Austria - Reiseveranstalter-Workshop in Graz in Kooperation mit ÖW Madrid und Barcelona Integrierte Kampagne mit der Österreich Werbung Spanien Sommerglücksmomente - ganzjährig. Kooperation mit spanischen Reiseveranstaltern Betreuung von Pressegruppen vor Ort Direkte Flugverbindung: Palma de Mallorca (FlyNiki) 13

14 NORDAMERIKA Die USA sind der größte Reisemarkt der Welt und Österreichs größter Fernmarkt nach Ankünften. Gemeinsam mit Kanada und Australien bilden sie bestens etablierte Märkte mit einer herausragenden Wertschöpfung. Hier genießt Österreichs Kultur Weltrang. Jänner Dezember 2014, integrierte regionsübergreifende Kampagne Sommerglücksmomente , Austria Destination Summit in Salzburg Austria Experts Online Programm, online Schulungsprogramm der Österreich Werbung für die Reiseindustrie Betreuung von Pressegruppen und Reiseveranstalter vor Ort Direkte Flugverbindung: keine 14

15 UNGARN Österreich ist das Reiseziel Nr. 1 der Ungarn und vor allem in puncto Winterurlaub Marktführer. Durch die jahrhundertelange gemeinsame Geschichte und Kultur besteht eine hohe Affinität der Ungarn zu Österreich. Ein guter Ausbau des Straßennetzes erleichtert dem hauptsächlich mit dem PKW reisenden Ungarn die Reise nach Österreich. Der Ungar verreist sehr gerne mit seiner Familie und legt bei Städtereisen auch großen Wert auf das Thema Essen und Trinken. Frühsommer 2014, Steiermark Workshop in Budapest Betreuung von Presse- und Studiengruppen vor Ort Februar Juni 2014, Integrierte Kampagne Sommerglücksmomente in Kooperation mit Steiermark Tourismus Winter 2014, Winterwerbung in Kooperation mit Steiermark Tourismus Exklusive Graz Presse Aussendung über ÖW Budapest Direkte Flugverbindung: keine 15

16 ZENTRALEUROPA Die Märkte Slowakei, Tschechien, Kroatien und Slowenien haben sich in den letzten Jahren sehr dynamisch in Richtung Österreich entwickelt. Vor allem die Slowakei und Tschechien gewinnen für die Steiermark immer mehr an Bedeutung. Saisonal entfallen die meisten Nächtigungen auf den Winter. Hier kann Graz auch mit Advent verstärkt punkten. Die besondere Nähe von Slowenien und Kroatien ist für Graz auch eine Herausforderung, vor allem bei den Nächtigungen. Nach wie vor wird Graz im Rahmen eines Tagesausfluges besucht. Zumindest ist es hier bereits gelungen, einen Großteil der Busse von den Einkaufszentren auch in die Stadt zu bringen. Auf diesen Märkten gehen wir von einem mittel- bis langfristigen Potential von Graz Besuchern aus. Frühsommer 2014, Steiermark Workshops in Prag, Bratislava, Budapest, Ljubljana und Zagreb Mai 2014, exklusive Graz Präsentationen in Ljubljana und Zagreb (Presse) Ganzjährige Online Aktivitäten mit Österreich Werbung in den entsprechenden Märkten Medienbeileger in Slowenien, Kroatien und Slowakei in Kooperation mit der Österreich Werbung Betreuung von Presse- und Studiengruppen vor Ort Direkte Flugverbindung: keine 16

17 JAPAN / CHINA Japan ist für Österreich der größte und wichtigste Herkunftsmarkt Asiens jeder dritte Gast aus Asien ist Japan. China ist nach Japan der zweitwichtigste asiatische Herkunftsmarkt, jedoch entwickelt sich China etwas dynamischer als Japan. Japaner verbinden mit Österreich 365 Tage Kulturangebote in schöner Landschaft, wo hingegen das Österreich Bild der Chinesen von Sound of Music und Sisi geprägt ist. Interessieren sich die Japaner für Kultur und Stadtbesichtigungen, ergänzt durch Shopping, so ziehen die Chinesen die rasche Besichtigung von bekannten Sehenswürdigkeiten und vorallem das Shopping vor. Tipp: Erkundigen sie sich genau, woher Ihre Gäste stammen! Japaner schätzen es überhaupt nicht, wenn sie für Chinesen gehalten werden und umgekehrt. Ist der Japaner beim europäischen Essen experimentierfreudig, so bevorzugt der Chinese auf Reisen chinesische Küche. Deshalb empfiehlt es sich bei chinesischen Gästen auch immer Adressen von chinesischen Restaurants bereitzuhalten. September 2014, Workshops in Japan (Tokyo) und China (Peking, Shanghai & Chengdu) Einschaltung im Pocket Guide und Sales Guide der Österreich Werbung in China Graz Beiträge im iaustria App in China und Japan Kulturland Österreich Kampagne in China in Kooperation mit der Österreich Werbung in China und der WKÖ Teilnahme an der Kampagne Sommerglücksmomente Japan Betreuung von Presse- und Studiengruppen vor Ort Direkte Flugverbindung: keine 17

18 NIEDERLANDE Reisende aus den Niederlanden verbringen hauptsächlich Winter- und Wanderurlaube in Österreich. Mit einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 5,5 Tagen (NL) sind sie Spitzenreiter in diesem Feld. Der Städte und Kultur Tourismus stellt einen eher kleinen Anteil an Nächtigungen, jedoch sind jene, die Städtetrips machen klassische Städtereisende, die Wert auf Kultur und Kulinarium legen , ÖW-Presseworkshop im Rahmen der Kampagne Sommerglücksmomente in Amsterdam Kampagne Sommerglücksmomente in Kooperation mit Steiermark Tourismus - ganzjährig Betreuung von Presse- und Studiengruppen vor Ort Direkte Flugverbindung: keine 18

19 DÄNEMARK Dänemark ist mit potentiellen 1,2 Millionen Stadt- und Kulturinteressierten Gästen ein sehr interessanter Markt für Österreich. Derzeit liegt Dänemark nach Nächtigungen aus dem Ausland an 12. Stelle. Durch die starke Marktposition Österreichs als attraktive Sommerdestination stehen die Zeichen für die Zukunft überdurchschnittlich gut Produktpräsentation Graz und Steiermark für Presse- und Reiseveranstalter in Kopenhagen in Kooperation mit Steiermark Tourismus und ÖW Kampagne Sommerglücksmomente in Kooperation mit Steiermark Tourismus - ganzjährig Betreuung von Presse- und Studiengruppen vor Ort Direkte Flugverbindung: keine 19

20 Graz Convention Bureau Graz Convention Bureau Kongress- und Veranstaltungsservice Die Tagungswirtschaft hat für Graz enorme Bedeutung Personen nahmen allein an wissenschaftlichen Kongressen im Jahr 2013 in Graz teil. Gemeinsam mit Seminaren, Messen und diversen Firmenevents lassen sich zirka 15 Prozent aller Übernachtungen auf das MICE Segment (Meetings Incentives Conventions Events-Exhibitions) zurückführen. Vor allem das universitäre Umfeld, die privaten Forschungseinrichtungen und die High-Tech-Industrie bieten beste Voraussetzungen für den erfolgreichen Kongressstandort Graz. Im Durchschnitt dauert eine Tagung in Graz 2,49 Tage und zählt 335 Teilnehmer. Besonders sticht die Internationalität hervor: im Schnitt kommen die Tagungsgäste aus 12,7 verschiedenen Nationen zu einem Kongress nach Graz, wobei Spitzenveranstaltungen Teilnehmer aus über 50 Nationen anlocken. Personenmäßig sind mit 56 Prozent die Österreicher die stärkste Gruppe, 36 Prozent Europäer und 8 Prozent entfallen auf alle anderen Kontinente. 40 Prozent der Kongressteilnehmerinnen sind Frauen und der Anteil ist weiter im Steigen begriffen. Insgesamt ist der MICE Sektor in Graz was die Anzahl der Veranstaltungen, Teilnehmergrößen und die Übernachtungen betrifft ein sehr stabiles und tendenziell leicht wachsendes Segment. Die gesamtheitliche Darstellung der Kongressdestination, Tagungskapazitäten, Seminarhotellerie und Eventlocations erfordert eine neutrale Service- und Informationsstelle, welche durch das Team für Kongress- und Veranstaltungswesen bei Graz Tourismus sichergestellt wird. Die Maßnahmen im MICE-Bereich sind geographisch nicht klar abgrenzbar. Entscheidend ist der Zugang zum potentiellen Entscheidungsträger für wissenschaftliche Tagungen (association business) und Firmenveranstaltungen (corporate business) für Graz. Immer größere Bedeutung in der Marktbearbeitung des Graz Convention Bureaus nimmt die professionelle Betreuung der local members allen voran Wissenschaftler an den Grazer Universitäten bei der Akquisition, Bewerbung und Durchführung von Tagungen in Graz ein. Die wichtigsten Aufgaben: Das Convention Bureau ist die erste Service-, Anlauf- und Informationsstelle für alle Veranstalter von Kongressen, Tagungen, Seminaren, Messen, Events, Incentives, Firmenveranstaltungen etc. Unterstützung für Kongressveranstalter, Kongressservice und organisation Positionierung und Bewerbung des Kongressstandortes Graz unter Darstellung der Destinationsstärken Bewerbung der Grazer Kongress- und Tagungskapazitäten Gezielte Akquisition von Tagungs- und Veranstaltungsgeschäft für Graz Kooperation mit dem universitären und wissenschaftlichen Umfeld Datenerfassung lokal und Beobachtung des nationalen und internationalen Kongressmarktes Mitgliedschaften und Zusammenarbeit mit Interessensverbänden 20

21 Graz Convention Bureau Zielgruppen: Eventagenturen PCOs (professional congress organiser) Universitäten, Institute und WissenschaftlerInnen (local members) nationale und internationale Verbände sonstige Forschungseinrichtungen Firmen- bzw. Firmenreiseabteilungen große Reiseveranstalter mit Event- und Incentive- bzw. Kongressabteilungen Großfirmen (vor allem Automobil, Pharma, Medizintechnik etc.) Maßnahmen: Kongress-, Veranstaltungsservice One-stop-shop für die Tagungsindustrie Anfragebeantwortung, Angebotseinholung Unterstützung von Kongressbewerbungen Online Datenbank Veranstaltungsorte (Location-Suche) Online Kongress- und Messekalender (Terminkoordinierung) Werbemittel: Katalog Graz Tagungsplaner, Film-Clip Kongress-Stadt-Graz, Website Kongress-Organisation Hotelkoordination und -buchungen für zirka 60 Tagungen pro Jahr Rahmenprogramme, Stadtführungen, Transfers Unterstützungen, Infomaterial für TagungsteilnehmerInnen Abwicklung der Kongressförderung für den Tourismusverband Stadt Graz Anbieten von PCO-Service: Registratur, finanzielle Abwicklung, Tagungsschalter etc. Fachmessen international CONVENTA, MICE Fachmesse Alpe Adria Raum, Ljubljana, IMEX, Worldwide Exhibition for Incentive Travel, Meetings and Events, Frankfurt, EIBTM, Global Meetings & Events Exhibition, Barcelona,

22 Graz Convention Bureau Maßnahmen: Workshops ABCN Workshops in Frankfurt, München, Köln, Hamburg, Zürich, Prag u.a. Steiermark Tagungsmesse, Graz, MICE Workshop True Venue, Wien, Seminar: Planung, Organisation und Administration wissenschaftlicher Tagungen, Uni for Life, interne Weiterbildung Uni Graz, , Seminarbiz, Wien, ABCN side event, Frankfurt (IMEX), Meeting & Incentive Forum, Europe Spring Forum, Istanbul, , Steiermark Tagungsmesse, Wien, Herbst 2014 Meeting Place Germany, München, Verkaufsförderung Studienreisen, Site Inspections Kongressunterstützungen, Bewerbungen Mailings, Akquisition, Präsentationen etc. Congress Awards Graz, Verleihung und Gala Die Stadt Graz würdigt Veranstalter aus Wissenschaft, Forschung, Wirtschaft und Non-Profit- Organisationen, die sich bei der Durchführung von Tagungen und Kongressen in Graz als Botschafter der Stadt lokal, national und international verdient gemacht haben. Bis zu sechs Awards werden jährlich in drei Kategorien vergeben. Mit diesen Auszeichnungen drückt die Stadt Graz ihre Wertschätzung und ihren Dank gegenüber den Kongressveranstaltern aus. Die Congress Awards Graz 2014 werden am Dienstag, 13. Mai 2014 im Rahmen einer festlichen Gala im Messecongress Graz im Obergeschoß der Stadthalle verliehen. Pressearbeit/PR Inserate, PR, Medien-Kooperationen Einschaltungen in Venue Finder online und Kataloge Pressereisen, -Einladungen Presseaussendungen Mitgliedschaften Kooperationen Networking ICCA, ACB, STC, ABCN, ECM Convention4u ACB Österreichischer Branchenkongress, Linz, Juni 2014 Eventmanager Kongress & Austrian Event Award, Linz, Dezember

23 Für den Inhalt verantwortlich: Graz Tourismus & Stadtmarketing Gmbh Mag. Dieter Hardt-Stremayr, Geschäftsführung Susanne Höller, Marketing Planungsstand Jänner 2014, Änderungen vorbehalten

MARKTSTRATEGIEN & MÄRKTE 2015 GRAZ TOURISMUS UND STADTMARKETING GMBH

MARKTSTRATEGIEN & MÄRKTE 2015 GRAZ TOURISMUS UND STADTMARKETING GMBH MARKTSTRATEGIEN & MÄRKTE 2015 GRAZ TOURISMUS UND STADTMARKETING GMBH 2 TOURISMUSSTRAEGIE UND POSITIONIERUNG DAS POTENTIAL Das Kulturhauptstadtjahr 2003 mit seiner ganzjährigen Bespielung und Vermarktung

Mehr

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014 Marketingplan 2014 austrian business and convention network Status: März 2014 Ausgangslage Österreich zählt, mit Wien an der Spitze, seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt

Mehr

M.I.C.E. - Am Puls der Märkte

M.I.C.E. - Am Puls der Märkte PRESSEINFORMATION M.I.C.E. - Am Puls der Märkte Näher am Markt zu sein und das Service für die Tourismusbranche zu verbessern, diese Ziele setzt die Österreich Werbung verstärkt im Bereich M.I.C.E. (Meetings,

Mehr

Marketingplan 2016. Stand: Januar 2016

Marketingplan 2016. Stand: Januar 2016 Marketingplan 2016 Stand: Januar 2016 Convention-Land Österreich Österreich zählt seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt dabei mit seiner besonderen Gastfreundschaft,

Mehr

Dr. Martin Knauer, TMBW 4. bis 6. November 2013

Dr. Martin Knauer, TMBW 4. bis 6. November 2013 Dr. Martin Knauer, TMBW 4. bis 6. November 2013 Bodensee-Motiv 3 _Naturerlebnis als eines der zentralen Reisemotive _70% der deutschen Bevölkerung haben Interesse am Aufenthalt in der Natur als Urlaubsthema

Mehr

Norbert Lerch. Ihr Ansprechpartner für den Markt Japan Österreich Werbung Japan norbert.lerch@austria.info

Norbert Lerch. Ihr Ansprechpartner für den Markt Japan Österreich Werbung Japan norbert.lerch@austria.info Klaus Ehrenbranthner Regionalmanager Asien Ihr Ansprechpartner für den Markt Arabische Länder Österreich Werbung Dubai Klaus.ehrenbrandtner@austria.info Norbert Lerch Ihr Ansprechpartner für den Markt

Mehr

MARKETINGÜBERSICHT Frühling/ Sommer 2015 Märkte 2015

MARKETINGÜBERSICHT Frühling/ Sommer 2015 Märkte 2015 MARKETINGÜBERSICHT Frühling/ Sommer 2015 Märkte 2015 UNSERE ZIELMÄRKTE: Im Jahr 2015 setzen wir mit der Strategie 2015-2020 auf Internationalisierung und verstärken dazu unser Engagement weiter in Deutschland,

Mehr

Marketing Presse MICE

Marketing Presse MICE Marketing Presse MICE Wo / Wann? Frankfurt und Hamburg am 25.10.2014 Stuttgart, Köln und Düsseldorf am 15.11.2014 München am 22.10.2014 Wir wurden die Auftritte beworben? Artikel in Wochenzeitungen in

Mehr

Gay & Lesbian Marketing Reloaded 2013-2015

Gay & Lesbian Marketing Reloaded 2013-2015 WWW.WIEN.INFO Wien 2011/2012 Reloaded 2013-2015 Strategie Meilensteine Seit 1997 Mitglied der IGLTA Seit 1998 aktiv in diesem Marktsegment tätig Meilensteine 1999 Erstmals internationale Journalistengruppe

Mehr

SCHWEIZ. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013. 30 Schweiz

SCHWEIZ. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013. 30 Schweiz SCHWEIZ Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013 30 Soziodemografische Daten Fläche: 41.285 km² Einwohner: 7.600.000 Hauptstadt: Bern (mit Umgebung 344.700 Einwohner) Landesstruktur: 26 Kantone, föderalistischer

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Convention: Marketingplan Juni 2016

Convention: Marketingplan Juni 2016 Convention: Marketingplan 2017 Juni 2016 Convention-Land Österreich Österreich zählt seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt dabei mit seiner besonderen Gastfreundschaft,

Mehr

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Tagesordnung 15.00Uhr 15.45Uhr Destination Brand Kaiserbäder 2012 15.45Uhr 16.15Uhr Destinationsmarketing Ein Rückblick auf die Marketing - Saison

Mehr

Österreich Werbung. Services und Leistungen für die österreichische Tourismusbranche. Services und Leistungen für Sie.

Österreich Werbung. Services und Leistungen für die österreichische Tourismusbranche. Services und Leistungen für Sie. Österreich Werbung Services und Leistungen für die österreichische Tourismusbranche Services und Leistungen für Sie. Österreich Werbung Kompetenter Partner der österreichischen Tourismusbranche Für Tourismusorganisationen

Mehr

L Austria per l Italia Hotels- Der Urlaubsspezialist für Italien

L Austria per l Italia Hotels- Der Urlaubsspezialist für Italien L Austria per l Italia Hotels- Der Urlaubsspezialist für Italien L AUSTRIA PER L ITALIA DER ITALIENSPEZIALIST ist die größte und stärkste Hotelkooperation, die sich auf den italienischen Markt spezialisiert

Mehr

Aktionskalender 2015/2016 WienTourismus

Aktionskalender 2015/2016 WienTourismus Aktionskalender 2015/2016 WienTourismus Land Ort/Titel Typ ManagerIn 2015-01-01 bis 2015-11-30 Arabische Länder Abu Dhabi oder/und Dubai oder und Saudi Arabien Leuchtturm Arabische Länder Meinschad 2015-01-01

Mehr

Herzlich Willkommen. Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau. 22. November 2016

Herzlich Willkommen. Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau. 22. November 2016 Herzlich Willkommen Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau 22. November 2016 AGENDA 1 Einleitung 2 Ziele 3 Strategie & strategische Ausrichtung 4 Aktivitäten 2016/2017 5 Website 6 Leistungsportfolio

Mehr

Unternehmenspräsentation. Eurotours International

Unternehmenspräsentation. Eurotours International Unternehmenspräsentation Eurotours International Marken der Verkehrsbüro Group LEISURE TOURISTIK BUSINESS TOURISTIK HOTELLERIE 2 Eigentümerstruktur - Verkehrsbüro Group AVZ-Holding GmbH 60,98 % Vienna

Mehr

Kontakt. Beherberger, Gastronomie, Weinwirtschaft PUS. Beherberger Nationalpark, Naturpark, Nautrvermittler PUS. Mitglieder der Angebotsgruppe GÖS PUS

Kontakt. Beherberger, Gastronomie, Weinwirtschaft PUS. Beherberger Nationalpark, Naturpark, Nautrvermittler PUS. Mitglieder der Angebotsgruppe GÖS PUS Markt Art der Maßnahme Datum von Datum bis Säulen Titel + Beschreibung der Maßnahme Beteiligung (ausführlich: er, wie, wo, AT Angebotsentwicklung 01.01. 31.12. G-K-N-S- Neusiedler See Incoming: Beherberger,

Mehr

Marketingplan 2014. Halbjahres-Update Juni 2014

Marketingplan 2014. Halbjahres-Update Juni 2014 Marketingplan 2014 Halbjahres-Update Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Marketingplan 2014 Seite 1. Einleitung 2-3 1.1. Services des SCB für den Veranstaltungsplaner 3 1.2. Services des SCB bei einer Mitgliedschaft

Mehr

Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011

Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011 Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011 Wer wir sind Unabhängiges und international tätiges Beratungsunternehmen, spezialisiert auf die Hotel- und Tourismuswirtschaft Führendes

Mehr

348/AB XXIII. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

348/AB XXIII. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 348/AB XXIII. GP - Anfragebeantwortung 1 von 5 348/AB XXIII. GP Eingelangt am 18.04.2007 BM für Wirtschaft und Arbeit Anfragebeantwortung Präsidentin des Nationalrates Mag. Barbara PRAMMER Parlament 1017

Mehr

Jahresplan 2016. Marketingmaßnahmen und Beteiligungen. Frühling, Sommer Herbst 2016 Winter 2016/2017

Jahresplan 2016. Marketingmaßnahmen und Beteiligungen. Frühling, Sommer Herbst 2016 Winter 2016/2017 Jahresplan 2016 Marketingmaßnahmen und Beteiligungen Frühling, Sommer Herbst 2016 Winter 2016/2017, Internet & digitale Medien, Destinationsmanagement, und Kooperationsgruppen Alle Märkte Stand: 30.09.2016

Mehr

RM1_Werbemedien_FSG_05-2012 FLUGHAFEN STUTTGART GMBH FLUGHAFENWERBUNG MEDIA STANDORT 2012

RM1_Werbemedien_FSG_05-2012 FLUGHAFEN STUTTGART GMBH FLUGHAFENWERBUNG MEDIA STANDORT 2012 RM1_Werbemedien_FSG_05-2012 FLUGHAFEN STUTTGART GMBH FLUGHAFENWERBUNG MEDIA STANDORT 2012 Flughafen Stuttgart In einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas mit 10,7 Millionen Einwohnern in einem Umkreis

Mehr

Meeting- & EventBarometer Deutschland 2013/14

Meeting- & EventBarometer Deutschland 2013/14 Meeting- & EventBarometer Deutschland 2013/14 Die Deutschland-Studie des Kongress- und Veranstaltungsmarktes IMEX Frankfurt Einleitung Methodik Online-Befragung im März/April 2014 ca. 7.000 Veranstaltungsstätten

Mehr

IHR AUFTRITT 2012 E-MARKETING-PRODUKTE DER ÖsTERREIcH WERbUNG.

IHR AUFTRITT 2012 E-MARKETING-PRODUKTE DER ÖsTERREIcH WERbUNG. IHR AUFTRITT 2012 E-MARKETING-PRODUKTE der Österreich Werbung. Die Plattform Der offizielle Reiseführer für Urlaub in Österreich, www.austria.info, bietet allen, die nach Informationen zu Urlaub in Österreich

Mehr

1. Wiesbadener Tourismusforum. Das Tourismusmarketing im Wandel der Zeit

1. Wiesbadener Tourismusforum. Das Tourismusmarketing im Wandel der Zeit 1. Wiesbadener Tourismusforum Das Tourismusmarketing im Wandel der Zeit Vor welchen Herausforderungen steht die Tourismusdestination Wiesbaden? Henning Wossidlo Martin Michel Wiesbaden Marketing Themenfelder

Mehr

DEUTSCHLAND. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013

DEUTSCHLAND. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013 DEUTSCHLAND Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013 Soziodemografische Daten Unsere Empfehlung zur Marktbearbeitung Fläche: 357.030 km² Einwohner: 82.262.000 Hauptstadt: Berlin (3,400.000 Einwohner) Landesstruktur:

Mehr

Rahmen-Marketingplan 2015. Stand September 2014

Rahmen-Marketingplan 2015. Stand September 2014 Rahmen-Marketingplan 2015 Stand September 2014 Inhaltsverzeichnis Marketingplan Salzburg Convention Bureau 2015 Seite 1. Einleitung 1-3 1.1. Services des SCB für den Veranstaltungsplaner 2 1.2. Leistungen

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Dr. Michael STRUGL Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Mag. Karl PRAMENDORFER Geschäftsführer Oberösterreich Tourismus am 9. September 2014 zum Thema Oberösterreichs

Mehr

www.access-austria.at

www.access-austria.at SIE SIND ANBIETER IM VERANSTALTUNGSBEREICH? Werden Sie Teil der access Österreichs führender Fachmesse rund um das Thema Kongresse, Tagungen, Incentives und Events. www.access-austria.at DIE access Die

Mehr

abcn Deutschland Marktaktivitäten 2006

abcn Deutschland Marktaktivitäten 2006 abcn Deutschland Marktaktivitäten 2006 abcn Messeauftritte IMEX Frankfurt abcn Workshops und Kundenbindungsevents abcn Deutschland-Workshops abcn Key Account-Veranstaltungen abcn Marktpaket Das 3D Kommunikationspaket

Mehr

Kongresse in Deutschland & Dresden

Kongresse in Deutschland & Dresden Kongresse in Deutschland & Dresden Dresden Fit for Congress Dresden, 05. November 2013 Jährliche Veranstaltungsstatistik für Deutschland Meeting- & EventBarometer entwickelt in Kooperation mit EVVC, DZT,

Mehr

Markt Spanien (ES) Österreich. Rundreisen. Entdeckungen. 2016. Premium: EUR 6.990,- Klassik: EUR 4.490,-

Markt Spanien (ES) Österreich. Rundreisen. Entdeckungen. 2016. Premium: EUR 6.990,- Klassik: EUR 4.490,- Markt Spanien (ES) Österreich. Rundreisen. Entdeckungen. 2016 Diese Kampagne wir mit 50 % ÖW-Mitteln gestützt. Premium: EUR 6.990,- Klassik: EUR 4.490,- exkl. MwSt. & variabler Kosten Die Teilnahme und

Mehr

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG Firmenpräsentation Celebrationpoint AG The Event Business Network www.celebrationpoint.ch Beratung Marketing Organisation Businesskontakte ALLGEMEINE INFOS ÜBER CELEBRATIONPOINT Die Celebrationpoint AG

Mehr

Von Österreichs Sehenswürdigkeit Nr. 1 zum Topausflugsziel

Von Österreichs Sehenswürdigkeit Nr. 1 zum Topausflugsziel Erfolgreiches Management von kulturhistorischen Attraktionen: Von Österreichs Sehenswürdigkeit Nr. 1 zum Topausflugsziel Mag. (FH) Markus Wiesenhofer, MA Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H.

Mehr

Marktprofi Kompakt China 2010

Marktprofi Kompakt China 2010 Marktprofi Kompakt China 2010 Ein kompakter, aktueller und kostenloser Marktüberblick der Österreich Werbung für die heimische Tourismuswirtschaft. Österreich Werbung China / Market Office Peking Stockinger@aodili.info

Mehr

ENTWICKLUNG NÄCHTIGUNGEN im SalzburgerLand

ENTWICKLUNG NÄCHTIGUNGEN im SalzburgerLand SALZBURGERLAND TOURISMUS GmbH SALZBURGERLAND.COM ENTWICKLUNG NÄCHTIGUNGEN im SalzburgerLand Tourismusjahr gesamt 26 000 000 +2,7% 25 500 000 +4,0% 25 000 000 +12,4% -0,6% 24 500 000 24 000 000 +4,7% -2,1%

Mehr

Auf einen Blick. Zahlen und Fakten. visitberlin.de

Auf einen Blick. Zahlen und Fakten. visitberlin.de Auf einen Blick Zahlen und Fakten visitberlin.de Reiseziel Berlin Berlin ist Deutschlands Städtereiseziel Nr. 1. Platz 3 in Europa: Berlin spielt neben London und Paris in der Liga der beliebtesten Städte-Destinationen

Mehr

Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012

Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012 Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012 Mitgliedschaft im Verkehrsverein der Freien Hansestadt Bremen e. V. Jahresbeitrag Firma mit

Mehr

Wien, am 28. Oktober 2013

Wien, am 28. Oktober 2013 Wie Österreichs KMU reisen Studie zum Geschäftsreiseverhalten von Klein- und Mittelbetrieben 2013/14 SPERRFRIST: 28.10.2013, 10.00 Uhr Präsentation der Online-Plattform BEasy.at Wien, am 28. Oktober 2013

Mehr

ERFOLGREICH AM ITALIENISCHEN MARKT

ERFOLGREICH AM ITALIENISCHEN MARKT ERFOLGREICH AM ITALIENISCHEN MARKT Benvenuti! SALISBURGHESE.COM SALISBURGHESE.COM Folie 1 Tagesordnung 26.6.2014 Impulsvorträge am Vormittag 10:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung der ARGE Italien durch die

Mehr

MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse

MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse PRESSEMITTEILUNG MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse Zum neunten Mal in Folge erscheint die Studie über Trends und Entwicklungen in der Tagungs- und Incentive-Branche. Eventplaner und

Mehr

Lesen Sie den folgenden Text. Geben Sie ihm eine Überschrift und verfassen Sie auch zu jedem Abschnitt eine passende Überschrift.

Lesen Sie den folgenden Text. Geben Sie ihm eine Überschrift und verfassen Sie auch zu jedem Abschnitt eine passende Überschrift. Präsenzübungen Marketing E1.4. Tourismusmarketing a) Überschriften formulieren: Tourismusmarketing Lesen Sie den folgenden Text. Geben Sie ihm eine Überschrift und verfassen Sie auch zu jedem Abschnitt

Mehr

Ankommen u n d aufleben. Sommerglücksmomente in Österreich. Die weltweite Marketingkampagne der Österreich Werbung für den Sommer 2013.

Ankommen u n d aufleben. Sommerglücksmomente in Österreich. Die weltweite Marketingkampagne der Österreich Werbung für den Sommer 2013. Ankommen u n d aufleben. Sommerglücksmomente in Österreich. Die weltweite Marketingkampagne der Österreich Werbung für den Sommer 2013. 1_ Ankommen und aufleben Eine weltweite Bühne für Ihr Angebot. Warum

Mehr

LOISIUM Von der Skepsis zur Anerkennung. PixelPlanet PdfPrinter Demoversion - http://pdfprinter.pixelplanet.com

LOISIUM Von der Skepsis zur Anerkennung. PixelPlanet PdfPrinter Demoversion - http://pdfprinter.pixelplanet.com Von der Skepsis zur Anerkennung Daten und Fakten Eigentümer: 3 Gesellschafterfamilien aus Langenlois, 20% Raiffeisen Holding Kosten der Gesamtinvestition 10 Mio (davon 1/3 gefördert, Land NÖ/EU) Eröffnung

Mehr

Starke Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations

Starke Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations 1. Executive Summary Seit Beginn der Erfassung des Berliner MICE Marktes in 2002 hat sich der Tagungs- und Kongressbereich in Berlin überaus dynamisch entwickelt. Die Zahl der Anbieter stieg von 245 im

Mehr

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing B2C & B2B International

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing B2C & B2B International Professional Online Marketing Solutions E-Mail-Marketing B2C & B2B International 1 Reichweitenstarke Neukundengewinnung Willkommen an Bord! Lehnen Sie sich entspannt zurück für eine Punktlandung im E-Mail-Marketing:

Mehr

ist gut! Viele Kunden kennen 7tm. Wir bringen sie zu Euch!

ist gut! Viele Kunden kennen 7tm. Wir bringen sie zu Euch! Viele Kunden kennen 7tm. Wir bringen sie zu Euch! 7tm ist gut für verspielte, abenteuerliche Konsumenten. Die vielen kleinen, innovativen Orte, die wir promoten vermitteln das Gefühl eine besondere Erfahrung

Mehr

Event marketing. Sponsoring Promotion

Event marketing. Sponsoring Promotion Event marketing incentive events Sponsoring Promotion Event-werbetechnik Seit der Gründung im Jahr 2004 steht MB Sports & Entertainment für die professionelle Entwicklung und Umsetzung von einzigartigen

Mehr

Kontakt: Mag. Irene Salzmann, ; Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer

Kontakt: Mag. Irene Salzmann, ; Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer Pressemeldung Kontakt: Mag. Irene Salzmann, irene.salzmann@nielsen.com, 01 98110 300; 0664 61 46 401 Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer Auch Webforen und Co spielen dabei wichtige Rolle Skepsis

Mehr

Neuste Entwicklungen am IT-Sektor für Reisebüros und Reiseveranstalter

Neuste Entwicklungen am IT-Sektor für Reisebüros und Reiseveranstalter Neuste Entwicklungen am IT-Sektor für Reisebüros und Reiseveranstalter 20. April 2012 Wien Agenda Trends Der Online Vertrieb ist im Vormarsch! Die Hub Player Technologie verändert den Veranstaltermarkt!

Mehr

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014 Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt Ilmenau, 9. April 2014 Ablauf des Workshops Die Nationalen Naturlandschaften in Thüringen im Fokus des Themenjahres 2016 Themenjahr Entwicklungsplan

Mehr

Cogli l inverno. Marktpaket Winter ÖW Italien 2014/2015 Denise.Mielniczek@austria.info. Die wichtigsten Informationen auf einen Blick.

Cogli l inverno. Marktpaket Winter ÖW Italien 2014/2015 Denise.Mielniczek@austria.info. Die wichtigsten Informationen auf einen Blick. Cogli l inverno Ankommen und Aufleben. Marktpaket Winter ÖW Italien 2014/2015 Denise.Mielniczek@austria.info Die wichtigsten Informationen auf einen Blick. Inhaltliche Ausrichtung M arktpaket Winter 2014/15

Mehr

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Welttourismus 2013 World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Weltweit rd. 1,09 Mrd. Ankünfte (+5% bzw. +50 Mio.) Die Nachfrage in Europa verlief besser

Mehr

Das Köln-Gefühl vermarkten: Wie sich die Stadt als (touristische) Marke positioniert. Josef Sommer. Geschäftsführer KölnTourismus GmbH

Das Köln-Gefühl vermarkten: Wie sich die Stadt als (touristische) Marke positioniert. Josef Sommer. Geschäftsführer KölnTourismus GmbH Das Köln-Gefühl vermarkten: Wie sich die Stadt als (touristische) Marke positioniert. Josef Sommer Geschäftsführer KölnTourismus GmbH Die KölnTourismus GmbH ist die Marketing-Agentur der Stadt für das

Mehr

9.934 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.386 Wörter Andreas Schmidt 233 Zeilen (Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus)

9.934 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.386 Wörter Andreas Schmidt 233 Zeilen (Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus) Umfang: 9.934 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.386 Wörter Andreas Schmidt 233 Zeilen (Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus) E-Mail: Presse@ltm-leipzig.de Download Texte: www.leipzig.travel/presse

Mehr

Aktuelle Zahlen aus dem Mice-Bereich

Aktuelle Zahlen aus dem Mice-Bereich Aktuelle Zahlen aus dem Mice-Bereich Eine kurze Einführung in die Entwicklung dieses Marktsegments Agenda Marktinformationen 2012 Angebot Veranstaltungen Nachfrage Wirtschaftliche Bedeutung Agenda Marktinformationen

Mehr

InSight Experience! das Besondere erleben! IHK- Kurs, Marketing in Theorie und Praxis,! Naheed Ashraf, 6. Oktober 2014 1

InSight Experience! das Besondere erleben! IHK- Kurs, Marketing in Theorie und Praxis,! Naheed Ashraf, 6. Oktober 2014 1 InSight Experience das Besondere erleben 1 Leistungsbeschreibung Viele kennen das, man plant schon länger oder auch spontan eine Städtereise und vor Ort ist man nicht zufrieden oder überfordert, weil nur

Mehr

Maßnahmenplanung Marketing 2016

Maßnahmenplanung Marketing 2016 STADTMARKETING Gesellschaft Schwerin mbh Maßnahmenplanung Marketing Die Maßnahmenplanung für das touristische Marketing Schwerin orientiert sich im Hinblick auf die Ansprache von Langzeiturlaubern und

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Angebot zur Beteiligung. B2B Programm 2014. Italien. Österreich Werbung Mailand denise.mielniczek@austria.info Tel: 0039 02 467519-04

Angebot zur Beteiligung. B2B Programm 2014. Italien. Österreich Werbung Mailand denise.mielniczek@austria.info Tel: 0039 02 467519-04 Angebot zur Beteiligung B2B Programm 2014 Österreich Werbung Mailand denise.mielniczek@austria.info Tel: 0039 02 467519-04 Mailand, 01.10.2013 B2B Programm 2014 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Partner!

Mehr

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche.

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. WWW.WIEN.INFO MuseumsQuartier b2b.wien.info Das Serviceportal des WienTourismus für die Reisebranche: Ihr Garant für noch zufriedenere KundInnen. Schloss

Mehr

KOSTBARES ÖSTERREICH. Trends in der Kulinarik Chancen für nachhaltige Regionalentwicklung in Niederösterreich

KOSTBARES ÖSTERREICH. Trends in der Kulinarik Chancen für nachhaltige Regionalentwicklung in Niederösterreich KOSTBARES ÖSTERREICH Trends in der Kulinarik Chancen für nachhaltige Regionalentwicklung in Niederösterreich St. Pölten, am 13.10.2015 1 Überblick zur Studie in 4 Modulen 2 Methodik Erstellung einer Kulinarik-Landkarte

Mehr

Strahlkraft Steiermark

Strahlkraft Steiermark Das Event Netzwerk WIESLER WEITZER DANIEL Bei uns kann man alles veranstalten: die Firmenfeier, ein Seminar, einen Kongress, ein Konzert, ein Geburtstagsfest, die Hochzeit, eine Party - was auch immer.

Mehr

Tourismussystem Vorarlberg

Tourismussystem Vorarlberg Tourismussystem Vorarlberg /Prof. Beritelli 14.5.2012, Hotel Martinspark Dir. Mag. Christian Schützinger, Geschäftsführer Vorarlberg Tourismus GmbH Zur Orientierung È la filosofia delle vallate: "Schaffa,

Mehr

Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil

Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil Key Note Referat Nachhaltige Tourismusstrategien und Angebote in Oberösterreich Mag. Philipp Ausserweger MBA Inhalt Anreiseverkehrsmittel der OÖ

Mehr

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER TREFFEN SIE DIE WELT HIER Treffen Sie über 3.100 weltweite Aussteller GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER HIER IST DER ORT FÜR NETWORKING UND DAS KNÜPFEN VON KONTAKTEN Treffen

Mehr

Un caldo inverno. Marktpaket Winter ÖW Italien 2015/2016. Denise.Mielniczek@austria.info Die wichtigsten Informationen auf einen Blick.

Un caldo inverno. Marktpaket Winter ÖW Italien 2015/2016. Denise.Mielniczek@austria.info Die wichtigsten Informationen auf einen Blick. Un caldo inverno Ankommen und Aufleben Marktpaket Winter ÖW Italien 2015/2016 Denise.Mielniczek@austria.info Die wichtigsten Informationen auf einen Blick. Inhaltliche Ausrichtung Urlaubsbedürfnisse der

Mehr

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich Exklusiv für twyn partner Agenturen Tourismus Special ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN INTERNATIONAL: ERREICHEN SIE WELTWEIT USER ONLINE

Mehr

et KW/Ausgabe Thema Beilage 12.1. 03 / 1151 Türkei Israel Rumänien Technologie Afrika Studienreisen

et KW/Ausgabe Thema Beilage 12.1. 03 / 1151 Türkei Israel Rumänien Technologie Afrika Studienreisen Jänner 12.1. 03 / 1151 Türkei Israel Rumänien Afrika Studienreisen Ferienmesse Wien Tel Aviv 26.1. 05 / 1152 Großbritannien / Irland tip-exclusive USA Kroatien Fähren Zürich Februar 9.2. 07 / 1153 Italien

Mehr

Ihr starker Partner für Gesundheit & Wohlbefinden

Ihr starker Partner für Gesundheit & Wohlbefinden Ihr starker Partner für Gesundheit & Wohlbefinden - Kurzportrait Selta Med Ein Veranstalter mit Tradition und Zukunft - Europaweit kuren Destinationen zum Wohlfühlen - Kataloge Ihr Angebot hochglänzend

Mehr

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Reachlocal hat mehr als 400 kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden befragt, um mehr

Mehr

你 好 在 中 国 Nǐ hǎo zài zhōngguó. Die Bedeutung des chinesischen Marktes Fanny Brommer

你 好 在 中 国 Nǐ hǎo zài zhōngguó. Die Bedeutung des chinesischen Marktes Fanny Brommer 你 好 在 中 国 Nǐ hǎo zài zhōngguó Die Bedeutung des chinesischen Marktes Fanny Brommer Markt China Eckdaten Die Bedeutung für Österreich Der chinesische Gast Trends & Besonderheiten Marktbearbeitung Österreich

Mehr

AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich

AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich 1 Und wohin nach der Messe? Die besten Tipps der Region von uns recherchiert und von Ihnen präsentiert Einzigartiger Full-Service

Mehr

Gewichtung der Kriterien für die Auswahl des Handelsplatzes

Gewichtung der Kriterien für die Auswahl des Handelsplatzes Handelsplatzliste Zur Erzielung des bestmöglichen Ergebnisses bei der Ausführung von Wertpapieraufträgen hat die (Bank) die nachfolgenden Kriterien zur Auswahl der Handelsplätze gemäß den gesetzlichen

Mehr

Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM. 20. März 2014. Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher.

Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM. 20. März 2014. Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher. Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher. Die touristische Infrastruktur BETRIEBE: 19 Hotels / 2 Reha-Kliniken / 1 Campingplatz /

Mehr

WKO Tourismusbarometer

WKO Tourismusbarometer Chart WKO Tourismusbarometer Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer F..P.O n=, Online-Interviews mit Mitgliedern der Sparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft nach Adressen der WKO Erhebungszeitraum:.

Mehr

CIBT Visum Centrale und TIP

CIBT Visum Centrale und TIP CIBT Visum Centrale und TIP Zuverlässige Informationen sind unbedingt nötig für das Gelingen eines Unternehmens. Christoph Kolumbus, (1451 1506), italienischer Seefahrer in spanischen Diensten, gilt als

Mehr

Stetige Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations

Stetige Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations 1. Executive Summary Der Tagungs- und Kongressmarkt in Berlin war 2014 von wichtigen Entwicklungen und Ereignissen geprägt. Am 9. November 2014 jährte sich der Mauerfall zum 25. Mal und rückte Berlin nicht

Mehr

Marketing-Workshop Salzburg Convention Bureau

Marketing-Workshop Salzburg Convention Bureau Salzburg Convention Bureau Mag. Werner Taurer, 25.6.2013 Ziele für heute Rückblick abgelaufenes Jahr und Learnings daraus Überprüfung der Ziele des letzten Jahres Ergebnisse Online-Befragung und Erkenntnisse

Mehr

Tourismus im Fränkischen Weinland

Tourismus im Fränkischen Weinland Tourismus im Fränkischen Weinland Informationsveranstaltung Volkach, 6. November 2014 Eckdaten 64 Mitgliedsgemeinden (TV) 2.119.954 Übernachtungen 1.193.932 Ankünfte (Betriebe ab 10 Betten einschl. Campingtourismus)

Mehr

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v.

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Börsennotierte Aktien in Deutschland nach Marktsegmenten bis 2006* Zum Jahresende Inländische Aktien DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000

Mehr

Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB. DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09.

Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB. DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09. Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09.2014 Agenda Regionalmanagement Südeuropa Online-Maßnahmen Social Media-Maßnahmen

Mehr

Natur geniessen 2011. Zwischen-Reporting. Österreich Werbung Schweiz Philipp.Neumueller@austria.info Tel: +41 44 457 10 40

Natur geniessen 2011. Zwischen-Reporting. Österreich Werbung Schweiz Philipp.Neumueller@austria.info Tel: +41 44 457 10 40 Natur geniessen 2011 Zwischen-Reporting Österreich Werbung Schweiz Philipp.Neumueller@austria.info Tel: +41 44 457 10 40 Philipp.Neumueller@austria.info 1/24 Inhalt Inhaltsverzeichnis 1»Natur geniessen«reporting...

Mehr

Neues Unterkunftsmarketing ST - Warum? Neue Technologien sich änderndes Gästeverhalten

Neues Unterkunftsmarketing ST - Warum? Neue Technologien sich änderndes Gästeverhalten Neues Unterkunftsmarketing ST - Warum? Neue Technologien sich änderndes Gästeverhalten Unterkunftsmarketing 3.0. Unterkunftsmarketing 3.0 Sommer Winter Städte Meetings Themenprodukte Angebotspromotionen

Mehr

Kongress-Statistik. Halbjahresbilanz 2012 Zusammenfassung. convention.visitberlin.de

Kongress-Statistik. Halbjahresbilanz 2012 Zusammenfassung. convention.visitberlin.de Kongress-Statistik Halbjahresbilanz 2012 Zusammenfassung convention.visitberlin.de Die Erfassung des Berliner MICE Marktes begann im Jahre 2002. In den vergangenen 10 Jahren hat der Tagungs- und Kongressbereich

Mehr

Die Zukunft von Destinationsmanagementsystemen Dr. Markus Schröcksnadel

Die Zukunft von Destinationsmanagementsystemen Dr. Markus Schröcksnadel Die Dr. Markus Schröcksnadel CEO feratel media technologies AG 1978 Unternehmensgründung Heute International tätiges Unternehmen mit Sitz in Österreich und Tochtergesellschaften in ganz Europa sowie USA

Mehr

MEDIADATEN. Messe & Event UNSER ZIEL IHR WERBEERFOLG. www.messe-event.at. www.facebook.com/messeundevent. www.twitter.

MEDIADATEN. Messe & Event UNSER ZIEL IHR WERBEERFOLG. www.messe-event.at. www.facebook.com/messeundevent. www.twitter. UNSER ZIEL IHR WERBEERFOLG MEDIADATEN 2015 Verlagsdaten Anzeigenannahme Daniela Borka +43/1/740 32-733 d.borka@bohmann.at Vertrieb Themenfelder deckt folgende Themenfelder ab: Messebusiness, Messearchitektur,

Mehr

Marketing 2012 - Region Neusiedler See

Marketing 2012 - Region Neusiedler See Markt Maßnahme von bis Säule(n) Beschreibung Beteiligungsmöglichkeit wer Org. Angebotsentwicklung 01.01 31.12 G-K-N-S-W Neusiedler See Card Nachhaltiges attraktives Erlebnisangebot für alle Zielmärkte

Mehr

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer April 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer April 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Welttourismus 2013 World Tourism Barometer April 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Weltweit rd. 1,09 Mrd. Ankünfte (+5% bzw. +52 Mio.) Die Nachfrage in Europa verlief besser

Mehr

Tourismus im Fränkischen Weinland

Tourismus im Fränkischen Weinland Tourismus im Fränkischen Weinland Informationsveranstaltung Schweinfurt, 6. November 2013 Eckdaten 64 Mitgliedsgemeinden (TV) 2.077.327 Übernachtungen 1.156.894 Ankünfte (Betriebe ab 10 Betten einschl.

Mehr

Das alltours Rundum-Sorglos-Paket!

Das alltours Rundum-Sorglos-Paket! Das alltours Rundum-Sorglos-Paket! Reiseunterlagen in Papierform Transfer und Reiseleitung im Zielgebiet 20 kg Gepäckgarantie Günstige Kinderfestpreise Jugendermäßigungen bis 25 Jahre Best Ager Vorteile

Mehr

WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15

WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15 WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15 Über mich Axel Hermes Dipl. Designer (Industrial Design) Head of User Experience Design bei HRS seit November 2014 Seit bald 17 Jahren im Online Business bzw. in der User

Mehr

Wie Österreichs KMU reisen Studie zum Geschäftsreiseverhalten von Klein- und Mittelbetrieben 2013/14. Präsentation der Online-Plattform BEasy.

Wie Österreichs KMU reisen Studie zum Geschäftsreiseverhalten von Klein- und Mittelbetrieben 2013/14. Präsentation der Online-Plattform BEasy. Wie Österreichs KMU reisen Studie zum Geschäftsreiseverhalten von Klein- und Mittelbetrieben 2013/14 Präsentation der Online-Plattform BEasy.at Wien, am 28. Oktober 2013 Drei starke Säulen Unterwegs mit

Mehr

Winteraussichten 2014/15

Winteraussichten 2014/15 Erstelldatum: Oktober 2014 / Version: 1 Winteraussichten 2014/15 Mafo-News Nr. 21/2014 Oberösterreich Tourismus Daniela Koll, BA Tourismusentwicklung und Marktforschung Freistädter Straße 119, 4041 Linz,

Mehr

Studiengebühren in Europa

Studiengebühren in Europa in Europa Land Belgien Von 500 bis 800 Bulgarien Von 200 bis 600 Dänemark Deutschland keine (außer Niedersachsen, Hamburg und Bayern. Alle ca. 1.000 ) Estland Von 1.400 bis 3.500 Finnland Frankreich Griechenland

Mehr

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Berichtsband Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Hamburg/Wien im Mai 2015 1 1 Inhaltsverzeichnis (1) Seite Einführung 4 Hintergrund des Stadtmarken-Monitors 4 Auswahl der Städte 6 Eckdaten

Mehr

Spanische Tourismusbilanz 2012

Spanische Tourismusbilanz 2012 Spanische Tourismusbilanz 2012 Spanien gesamt 2012 ist nach 2006 und 2007 das dritterfolgreichste Jahr überhaupt für den Tourismus in Spanien gewesen. Nach Angaben des spanischen Instituts für Touristische

Mehr

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG Firmenpräsentation Celebrationpoint AG The Event Business Network www.celebrationpoint.ch Beratung Marketing Organisation Businesskontakte INFOS FÜR VERANSTALTUNGSPLANER ÜBER CELEBRATIONPOINT Die Celebrationpoint

Mehr