Werden Sie zum Kreuzfahrtexperten Ihr Weg zu Informationen und Buchungswegen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Werden Sie zum Kreuzfahrtexperten Ihr Weg zu Informationen und Buchungswegen"

Transkript

1 Werden Sie zum Kreuzfahrtexperten Ihr Weg zu Informationen und Buchungswegen Meer denn je zieht es den deutschen Reisenden hinaus aufs Wasser. Wie in der aktuellen Fachpresse derzeit diskutiert wird, sind die Informationsbeschaffung und Buchungswege für Kreuzfahrtbuchungen vielfältig und manchmal unüberschaubar. Fragestellungen vor dem Seminar: Wie kommt man am schnellsten an aktuelle Informationen zu Kreuzfahrten? Welche Tools eignen sich besonders für den Verkauf von Kreuzfahrten? Wie fragt man Kapazitäten ab und wo bucht man am besten eine Kreuzfahrt? In unserem Seminar mit den erfahrenen Trainerinnen Daniela Hofmann und Ulrike Krausch von der Consulting-Agentur HKP Hofmann, Krausch & Partner lernen Sie die Trends der Branche kennen und erhalten wichtige Tipps, um sich schnell und aktuell über die bekanntesten Schiffe und den wichtigsten Reedereien bis hin zu Exoten auf dem Kreuzfahrtenmarkten zu informieren. Weiterhin bekommen Sie einen Einblick in die diversen Buchungssysteme. Ziele des Seminars: Sie lernen, wie Sie eine kundenzentrierte Beratung zum richtigen Schiff durchführen und finden schnell die passenden Informationen. Durch den Austausch in der Gruppe und mit den Kreuzfahrt-Experten von HKP bekommen Sie viele neue Tipps zum Verkauf und zur Buchung von Kreuzfahrten. Sie lernen die wichtigsten Buchungsmöglichkeiten kennen und können Anfragen und Kundenwünsche direkt bei den Reedereien platzieren. Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter, Inhaber und Führungskräfte von Reisebüros, die Ihre Kenntnisse im Verkauf, in der Informationsbeschaffung und bei der Buchung von Kreuzfahrten erweitern wollen. Termin: Montag, in Essen Zögern Sie nicht und melden Sie sich schnellstmöglich an, spätestens jedoch drei Wochen vor dem Seminartermin. Wenn Sie sich frühzeitig entscheiden, profitieren Sie vom Frühbucherrabatt von 10% bei Ihrer Anmeldung bis 6 Wochen vor Seminarbeginn. Die Teilnahme kostet regulär 309,- Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer. Als DRV-Mitglied zahlen Sie vergünstigt nur 329,- Euro und als Travel Industry Card-Inhaber 349,- Euro zzgl. MwSt. 1

2 Im Teilnahmepreis sind folgende Leistungen enthalten: Seminarunterlagen inklusive Teilnahmezertifikat Seminargetränke, Kaffeepausen und Mittagessen Schreibblock, Seminarmappe und Kugelschreiber Seminarrücktrittsversicherung der Hanse Merkur Hier finden Sie das ausführliche Seminarprogramm, die Teilnahmebedingungen sowie das Anmeldeformular: Beginn 09:30 Uhr Seminarprogramm 09:30-09:45 Uhr Begrüßung und Erwartungen an das Seminar Vorstellung aller Beteiligten und Kennenlernen Wissenstand und Erwartungen 09:45-11:15 Uhr Zielgruppendefinition und kleine Schiffskunde Zielgruppen an Land und ihre Wünsche auf See Schiffe, Routen und Argumente im Verkauf 11:15 11:30 Uhr Kaffeepause 11:30 13:00 Uhr Überblick über deutsche Schiffe und Buchungswege: DEMO/Präsentation Eingaben im CRS, IBE diverser Reedereien + Veranstalter 13:00 14:00 Uhr gemeinsames Mittagessen 14:00-15:30 Uhr Überblick über internationale Schiffe und Buchungswege: DEMO/Präsentation Eingaben im CRS, IBE diverser Reedereien 15:30 15:45 Uhr Kaffeepause 15:45 17:20 Uhr Besondere Segmente und interessante Links Themenreisen, besondere Routen und Schiffe Informationsbeschaffung 17:20-17:30 Uhr Auswertung/Nachbereitung nde 17:30 Uhr 2

3 Seminarleitung Daniela Hofmann, Trainerin/Coach Vor 35 Jahren Ausbildung zum Reisebürokaufmann 6 Jahre als Residentmanager im Ausland Seit 1989 Selbstständig als Coach und Trainer 2002 Gründung von HKP Trainingsschwerpunkte Tourismus: - Verkaufstalente aufbauen und fördern - Verknüpfen von Verkaufen und Technik - EDV Schulung aller gängigen Systeme im Front-, Mid- und Backofficebereich Ulrike Krausch, Trainerin/Coach FU Berlin Studium Tourismus- Management Tätigkeit als Expedientin, Agenturbetreuerin, Trade analyst, Schulungskoordinatorin und Leiterin Customer Service Seit über 20 Jahren Trainerin in der Touristik u.a. Bereichen 2002 Gründung von HKP Trainingsschwerpunkte Tourismus: - Verkauf und Technik - Spez. Produktschwerpunkte, wie z.b. Kreuzfahrten - EDV Schulung aller gängigen Systeme im Front-, Mid- und Backofficebereich Teilnahmebedingungen 1. Teilnahmevoraussetzungen Die der sind für jedermann zugänglich. Teilnehmer sollten jedoch prüfen, inwiefern die Seminarinhalte und -voraussetzungen Ihrem Wissensstand und Lernziel entsprechen. 2. Anmeldung Ihre Anmeldung zu unseren n kann elektronisch oder schriftlich erfolgen. Durch das Absenden der Anmeldung geben Sie ein verbindliches Angebot ab. 3

4 3. Bestätigung Über die Annahme Ihrer Anmeldung erhalten Sie von der eine elektronische Anmeldebestätigung. Mit dem Zugang der Anmeldebestätigung kommt der Vertrag wirksam zustande. Wenn die Anmeldung nicht bestätigt werden kann, z.b. wenn ein Seminar bereits ausgebucht ist, erhalten Sie von der eine Mitteilung auf elektronischem Weg. Die Bearbeitung Ihrer Daten erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes. Ihr Name und das von Ihnen vertretene Unternehmen werden im Rahmen der Vertragsabwicklung gespeichert und an den entsprechenden Referenten sowie an zur Vertragsabwicklung notwendige Personen weitergegeben. Wenn Sie das nicht wünschen, können Sie dem schriftlich auf elektronischem Weg an widersprechen. 4. Zahlung Mit der Teilnahmebestätigung zum Seminar erhalten Sie eine Rechnung über die Teilnahmekosten. Überweisen Sie den darin angegebenen Betrag, unter Angabe des Teilnehmernamens und der Rechnungsnummer, bis zu dem auf der Rechnung angegebenen Datum auf folgende :,, :,, Betreff: (Firmenname, Teilnehmername, Seminar, Rechnungs-Nr.). 5. Zahlungsverzug Die behält sich das Recht vor, Teilnehmer, deren Teilnahmekosten trotz Mahnung und Fristsetzung nicht bezahlt sind, von der Seminarteilnahme auszuschließen. 6. Rücktritt und Stornogebühren Wenn Sie an dem gebuchten Termin nicht teilnehmen können, haben Sie folgende Möglichkeiten: - Sie benennen der einen Ersatzteilnehmer - Sie stornieren Ihre Teilnahme und es gelten folgende Stornokosten: 10% der Teilnahmekosten bei Absage bis 6 Wochen vor der Veranstaltung, 30% der Teilnahmekosten bei Absage 6 Wochen bis 14 Tage vor der Veranstaltung, 60% der Teilnahmekosten bei Absage 13 Tage bis 1 Werktag vor der Veranstaltung, 90% der Teilnahmekosten bei Absage oder Nichterscheinen am Veranstaltungstag. Es wird empfohlen, die Seminarstornierung schriftlich abzugeben. Es bleibt Ihnen unbenommen, den Nachweis zu führen, dass der kein oder wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. 7. Absage von n durch die Sollte die ein bestätigtes Seminar aus zwingenden Gründen örtlich oder zeitlich verlegen müssen, wird Ihnen dies unverzüglich mitgeteilt. Sollten Sie an dem neuen Datum oder Ort nicht am Seminar teilnehmen können, werden Ihnen Ihre Einzahlungen dann entweder für eine weitere Seminarteilnahme gutgeschrieben oder, sofern Sie es wünschen, an Sie zurückgezahlt. Änderungen des Seminarprogramms bleiben vorbehalten, wobei jedoch das Grundkonzept des Seminars auf jeden Fall gewahrt wird. Die Stellung von Ersatzreferenten oder eine zumutbare Verlegung des Veranstaltungsortes berechtigen nicht zum Rücktritt des Vertrags. Die hat das Recht ein Seminar abzusagen oder zu verschieben, wenn vorgesehene Referenten erkranken und kein Ersatzreferent gestellt werden kann oder bis zu dem in der jeweiligen Ausschreibung genannten Termin die Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen nicht erreicht wird oder im Falle höherer Gewalt. Darüber hinaus gehende Ansprüche, gleich welcher Art, insbesondere ein Anspruch auf Schadenersatz, sind ausgeschlossen, außer in Fällen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. 4

5 8. Seminarunterlagen Die bzw. die beauftragten Referenten stellen den Teilnehmern die in der Ausschreibung aufgeführten Lehr- und Arbeitsunterlagen zur Verfügung. Diese sind geistiges Eigentum des jeweiligen Herausgebers und dürfen auch auszugsweise nur mit dessen Genehmigung vervielfältigt oder für fremde Zwecke genutzt werden. 9. Haftung Die haftet nicht für von Ihnen zu den Veranstaltungen mitgebrachte persönliche Gegenstände, die Ihnen während der Veranstaltung abhandenkommen oder beschädigt werden. 10. Gerichtsstand Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Seminar-Vertrag ist der Sitz der, sofern Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind. Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und der gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Von der Rechtswahl ausgenommen sind zwingende Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben. 5

Andere Länder andere Sitten Interkulturelle Kompetenz am Counter

Andere Länder andere Sitten Interkulturelle Kompetenz am Counter Andere Länder andere Sitten Interkulturelle Kompetenz am Counter Reisen Aufbrechen ins Fremde, Blaue, Unbekannte. Was uns fremd ist, ist dem anderen Heimat. Im Tourismus treffen wir täglich auf interkulturelle

Mehr

Online Marketing So wird Ihr Web-Auftritt ein Erfolg

Online Marketing So wird Ihr Web-Auftritt ein Erfolg Online So wird Ihr Web-Auftritt ein Erfolg Viele Unternehmen möchten heutzutage neue Kunden über das Internet akquirieren, Ihre Vertriebswege ausweiten und auf sich aufmerksam machen. Fragestellungen vor

Mehr

Erfolgreiches Marketing Mit pfiffigen Ideen zum Erfolg

Erfolgreiches Marketing Mit pfiffigen Ideen zum Erfolg Erfolgreiches Mit pfiffigen Ideen zum Erfolg Erfolgreiches ist keine Frage des Budgets: Gefragt sind vielmehr Ideen und Lösungen, wie Kunden oder Partner relevant erreicht und überzeugt werden können.

Mehr

Reklamations- und Beschwerdemanagement Richtig reagieren und handeln, damit Ihr Kunde auch Ihr Kunde bleibt

Reklamations- und Beschwerdemanagement Richtig reagieren und handeln, damit Ihr Kunde auch Ihr Kunde bleibt Reklamations- und Beschwerdemanagement Richtig reagieren und handeln, damit Ihr Kunde auch Ihr Kunde bleibt So lange es Kundenbeziehungen gibt, werden Reklamationen und Beschwerden entstehen. Die Gefahr,

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Wirksame Kommunikation So steigert Ihre Markenstrategie Ihre Umsätze

Wirksame Kommunikation So steigert Ihre Markenstrategie Ihre Umsätze Wirksame Kommunikation So steigert Ihre Markenstrategie Ihre Umsätze Um das Vertrauen Ihrer Kunden zu gewinnen, ist die Bildung einer Marke der erste Schritt. Markenbekanntheit ist ein großes Thema in

Mehr

Das 1x1 des Storytellings Kunden mit Geschichten erfolgreich erreichen

Das 1x1 des Storytellings Kunden mit Geschichten erfolgreich erreichen Das 1x1 des Storytellings Kunden mit Geschichten erfolgreich erreichen Content ist King und Content ein Königreich. Richtig eingesetzt ist es ein effektiver und kostengünstiger Weg, um den USP des eigenen

Mehr

Compliance: Keine Chance den Regelverstößen Praxisanleitung zur Einhaltung gesetzlicher oder freiwilliger Richtlinien

Compliance: Keine Chance den Regelverstößen Praxisanleitung zur Einhaltung gesetzlicher oder freiwilliger Richtlinien Compliance: Keine Chance den Regelverstößen Praxisanleitung zur Einhaltung gesetzlicher oder freiwilliger Richtlinien Compliance bezeichnet die Einhaltung von Standards, Gesetzen und Richtlinien. Korruption,

Mehr

Steuerrecht für Touristiker Ein Leitfaden für REISEBÜROS

Steuerrecht für Touristiker Ein Leitfaden für REISEBÜROS Steuerrecht für Touristiker Ein Leitfaden für REISEBÜROS Endlich Durchblick im Steuer-Dschungel! Margenbesteuerung, Reverse Charge, Doppelbesteuerung die Steuerregeln für Tourismusunternehmen werfen viele

Mehr

Menschen auf Messen bewegen: So optimieren Sie Ihren Messeauftritt

Menschen auf Messen bewegen: So optimieren Sie Ihren Messeauftritt Menschen auf Messen bewegen: So optimieren Sie Ihren Messeauftritt Der persönliche Kontakt macht Messen zu einem wichtigen Element im Marketing-Mix. Doch wie führt man eine Messebeteiligung souverän zum

Mehr

Vom Multi- zum Omni-Channel Die Weiterentwicklung des Reisevertriebs: Absatzkanäle parallel und zielgruppengerecht bedienen

Vom Multi- zum Omni-Channel Die Weiterentwicklung des Reisevertriebs: Absatzkanäle parallel und zielgruppengerecht bedienen Vom Multi- zum Omni-Channel Die Weiterentwicklung des Reisevertriebs: Absatzkanäle parallel und zielgruppengerecht bedienen Auch Sie merken, dass sich das Verhalten Ihrer Kunden zunehmend verändert? Immer

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Überall scene development GmbH für Veranstaltungsteilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Überall scene development GmbH für Veranstaltungsteilnehmer Allgemeine Geschäftsbedingungen der Überall scene development GmbH für Veranstaltungsteilnehmer 1. Geltungsbereich Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Überall scene development GmbH mit dem Sitz Wien

Mehr

Herzlichen Dank an unsere Partner!

Herzlichen Dank an unsere Partner! BARRIEREFREIHEIT AUF KREUZFAHRTSCHIFFEN MIT EXPERTENWISSEN NEUE ZIELGRUPPEN ERREICHEN Barrierefreiheit auf Kreuzfahrtschiffen ist noch nicht selbstverständlich. Anlässlich des Europäischen Tages der Menschen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Mehr

barger consulting Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

barger consulting Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) barger consulting Ing. Wilhelm Barger Dr. Schroll Straße 6/13 9073 Klagenfurt-Viktring Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) 1. Allgemein (1) Diese AGB gelten für alle Seminare und Workshops, die von barger

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer an der Tagung und

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar für Fachwirte Foto: Fotolia.de Seminarziel: An nur 2 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die praktische Prüfung Ausbildung

Mehr

Seminar. Die Messe als Vertriebsweg. Ein Erfolgskonzept für Existenzgründer und junge Unternehmen! 11.03.2010 in Düsseldorf. 16.03.

Seminar. Die Messe als Vertriebsweg. Ein Erfolgskonzept für Existenzgründer und junge Unternehmen! 11.03.2010 in Düsseldorf. 16.03. Seminar Die Messe als Vertriebsweg Ein Erfolgskonzept für Existenzgründer und junge Unternehmen! Foto: Koelnmesse 11.03.2010 in Düsseldorf 16.03.2010 in Erfurt 22.03.2010 in Augsburg Jeweils von 9:00-17:00

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 28.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 28.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 28.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar DRG-System

Mehr

Ein Kurs des BusinessCamps Deutschland wird durchgeführt wenn die Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen erreicht ist.

Ein Kurs des BusinessCamps Deutschland wird durchgeführt wenn die Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen erreicht ist. Allgemeine Geschäftsbedingungen / Widerruf 1 Allgemeines a) Geltungsbereich Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen, über www.businesscamp-deutschland.de zwischen dem

Mehr

Besuchertouren Allgemeine Geschäftsbedingungen

Besuchertouren Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Herausgeber Stand Juni 2012 Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit Allgemeine Geschäftsbedingungen Diese Geschäftsbedingungen gelten für die Buchung und Durchführung

Mehr

- Sie erlernen Selbsthypnose. Beruf:... ... ...

- Sie erlernen Selbsthypnose. Beruf:... ... ... Verbindliche Seminaranmeldung Bitte senden Sie das ausgefüllte und unterschriebene Formular per Fax an: 08231-4018676 Postweg: Hypnose-Schule-Augsburg; Markus Schuh; Robert-Koch-Str. 8; 86343 Königsbrunn

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

AGB. (2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen.

AGB. (2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen. AGB 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel Für die über diesen Internet-Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Shops (go-to-smove) und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden

Mehr

Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare

Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare 1. Geltungsbereich 1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen dem Teilnehmer der Schulung (im

Mehr

FUTURE COACHING Tu was Du träumst FUTURE COACHING. Angebote und Teilnahmebedingungen

FUTURE COACHING Tu was Du träumst FUTURE COACHING. Angebote und Teilnahmebedingungen Angebote und Teilnahmebedingungen ! Innovativer Coachingprozess zur aktiven Gestaltung der eigenen Zukunft Endlich was verändern! richtet sich an engagierte Menschen, die sich mit ihrer gegenwärtigen Situation

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 20.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 20.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 20.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Vom

Mehr

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM Forderungsmanagement Richtige Nutzung von Informationen im Forderungsmanagement und aktuelle gesetzliche Veränderungen mit Auswirkungen auf Kundenbeziehungen Fachkonferenz in

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingugen der Veranstaltung Marketing Innovationen des MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v.

Allgemeine Geschäftsbedingugen der Veranstaltung Marketing Innovationen des MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. A. Allgemeines 1. Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. (nachfolgend MTP genannt) ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, die Marketingausbildung

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2015

Seminare und Lehrgänge 2015 Seminare und Lehrgänge 2015 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gefahrgut Entsorgung Termine: 2. Dezember 2015, Bonn Gesund führen Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter erhalten

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2016

Seminare und Lehrgänge 2016 Seminare und Lehrgänge 2016 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gewässerschutz Gefahrgut Entsorgung Termine: 10. 11. März 2016, Bonn 03. 04. November 2016, Bonn SCC Dokument

Mehr

TR08 Moderatorenworkshop

TR08 Moderatorenworkshop TR08 Moderatorenworkshop TR08 Moderatorenworkshop Aufgaben des FMEA-Moderators Kommunikationsmodelle Vorgehensweise Visualisierung Durch eine optimale Moderation während der Teamarbeit lässt sich der Aufwand

Mehr

Das Critical Chain Projektmanagement. ... auch eine Chance für den Mittelstand. Expertentreff. 05. Mai 2015 in Esslingen.

Das Critical Chain Projektmanagement. ... auch eine Chance für den Mittelstand. Expertentreff. 05. Mai 2015 in Esslingen. Critical Chain Projektmanagement... auch eine Chance für den Mittelstand Highlights Effiziente Umsetzung in machbaren Schritten Verkürzung der Projektdurchlaufzeiten Einhalten von Liefertermin und Kosten

Mehr

Seminar. Präsentationstraining für Führungskräfte, Spezialisten und Entscheider

Seminar. Präsentationstraining für Führungskräfte, Spezialisten und Entscheider Seminar Präsentationstraining für Führungskräfte, Spezialisten und Entscheider 12.04.2010 Düsseldorf 15210 30.04.2010 München 17610 28.05.2010 München 17710 14.07.2010 München 15310 10.11.2010 Düsseldorf

Mehr

Professionelles Preismanagement für mehr Gewinn

Professionelles Preismanagement für mehr Gewinn Professionelles Preismanagement für mehr Gewinn Das Seminar rund um den Gewinntreiber Nr. 1 Entscheiden Sie sich für einen der Termine Welcome Kongresshotel Bamberg Mittwoch 18.02.2015, Mittwoch 18.03.2015,

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Up to

Mehr

Innovationsmanagement - Kompakt

Innovationsmanagement - Kompakt Seminar Innovationsmanagement - Kompakt 19.03.2015 in Düsseldorf Seminarnummer 60115 29.04.2015 in München Seminarnummer 60215 25.06.2015 in Düsseldorf Seminarnummer 60315 21.09.2015 in Hamburg Seminarnummer

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 14/2015 09.02.2015 Dö Noch Plätze frei: DAR-Seminare: Fehlerquellen bei Messverfahren im Straßenverkehr Sehr geehrte Damen und Herren, in der

Mehr

Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung

Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung www.ipl-beratung.de per Fax: +49 (0)89 / 1250 939 99 per Mail: anmeldung@ipl-beratung.de Exklusive Fachtagung Produktion / Logistik Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung Alles eine Frage der Zeit

Mehr

Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA. Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von FMEA-Vorlagen (Basis-FMEA, Generische

Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA. Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von FMEA-Vorlagen (Basis-FMEA, Generische Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von

Mehr

Programm zur persönlichen Kompetenzentwicklung. In Führung gehen.

Programm zur persönlichen Kompetenzentwicklung. In Führung gehen. Programm zur persönlichen Kompetenzentwicklung In Führung gehen. Kompetenzentwicklung für Ihre Mitarbeiter, die Basis für Ihren Unternehmenserfolg. Was bisher nur in internen Weiterbildungsprogrammen von

Mehr

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM Forderungsmanagement Richtige Nutzung von Informationen im Forderungsmanagement und aktuelle gesetzliche Veränderungen im Datenschutz mit Auswirkungen auf Kundenbeziehungen sowie

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB 1. Anwendungsbereich 2. Vertragsschluss, Zustandekommen eines Vertrages und Durchführung des Seminars

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB 1. Anwendungsbereich 2. Vertragsschluss, Zustandekommen eines Vertrages und Durchführung des Seminars Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB Die Steuerberaterakademie Rheinland-Pfalz (nachfolgend Akademie genannt) bietet Onlineseminare der TeleTax zu steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Themen

Mehr

Öffentliche Auftraggeber

Öffentliche Auftraggeber Vertriebsseminar und Workshop Öffentliche Auftraggeber Unternehmensentwicklung 27. und 28. September 2006, München Praxisorientiertes Seminar und Workshop > Vertrieb auf Erfolgskurs Ausschreibungsakquisition,

Mehr

Prozessmanagement - Prozesse beschreiben und optimieren

Prozessmanagement - Prozesse beschreiben und optimieren Prozessmanagement - Prozesse beschreiben und optimieren 04. und 05. April 2011 Düsseldorf Trainer: Dr. Ralf Hillemacher Inhaber von Hillemacher Consulting, Aachen Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte,

Mehr

Shopfloor Management/Office Management Performancesteigerung durch Führen vor Ort

Shopfloor Management/Office Management Performancesteigerung durch Führen vor Ort Shopfloor Management/Office Management Performancesteigerung durch Führen vor Ort Highlights Die Relevanz von Shopfloor Management für Ihr Unternehmen Von der Methode zur praktischen Umsetzung Dos and

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Aktuelles

Mehr

Geheimnisse des strategischen Einkaufs im Einzelhandel. Bitte an Faxnummer: 0209-9477708 senden.

Geheimnisse des strategischen Einkaufs im Einzelhandel. Bitte an Faxnummer: 0209-9477708 senden. Anmeldung zum Seminar: Geheimnisse des strategischen Einkaufs im Einzelhandel Bitte an Faxnummer: 0209-9477708 senden. verbindliche Seminarbuchung unverbindliche Seminarreservierung für 10 Tage Seminarzeit:

Mehr

Mitwirkung bei Abnahmen Prüfung und Bewertung von Produkten (Produktzertifizierungen) Zertifizierung von Abläufen

Mitwirkung bei Abnahmen Prüfung und Bewertung von Produkten (Produktzertifizierungen) Zertifizierung von Abläufen BISG-Schulung: Sachverständiger mit besonderer Sachkunde mit Dipl. Ing. Wolfgang Lehnigk-Emden Dipl.-Ing. MSI (Mathematik mit Schwerpunkt Informatik) TU-Darmstadt Inhaber des IT-Ingenieurbüro Lehnigk-Emden

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Erfolgreiche

Mehr

I. Allgemeine Bestimmungen

I. Allgemeine Bestimmungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Kongressen, Tagungen, Seminaren und Lehrgängen sowie weiteren Angeboten z.b Inhouse, e-learnings, Online Forum u.a.

Mehr

Innovationsmanagement für Dienstleistungsunternehmen

Innovationsmanagement für Dienstleistungsunternehmen Seminar Innovationsmanagement für Dienstleistungsunternehmen 17.02. 18.02.2014 in München Seminarnummer 62114 09.04. 10.04.2014 in Düsseldorf Seminarnummer 62214 25.06. 26.06.2014 in München Seminarnummer

Mehr

Ausübung des Direktionsrechts versus zeitgemäße Mitarbeiterführung

Ausübung des Direktionsrechts versus zeitgemäße Mitarbeiterführung Seminaranmeldung WALHALLA Fachverlag 0941 5684-120 0941 5684-111 Seminare@WALHALLA.de www.walhalla.de/seminare Ausübung des Direktionsrechts versus zeitgemäße Mitarbeiterführung Ich melde mich/wir melden

Mehr

Inxmail Template Workshop

Inxmail Template Workshop E-Mail-Marketing Trainings Inxmail Template Workshop Informationen und Anmeldung Holen Sie sich Know-how für professionelles E-Mail Marketing direkt ins Haus und lassen Sie uns gemeinsam Ihren individuellen

Mehr

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS 8. 9. JUNI 2015, DORTMUND ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS 8. 9. JUNI 2015, DORTMUND ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR MATERIALFLUSS UND LOGISTIK IML 8. 9. JUNI 2015, DORTMUND PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG PROZESSKOSTENRECHNUNG IN

Mehr

Du möchtest an einem Seminar teilnehmen oder eine Tipi Übernachtung buchen?!

Du möchtest an einem Seminar teilnehmen oder eine Tipi Übernachtung buchen?! Hallo, Du möchtest an einem Seminar teilnehmen oder eine Tipi Übernachtung buchen?! So ließ Dir bitte unsere AGB s genau durch. Mit Deiner Unterschrift auf diesem Formular, erklärst Du, das du unsere Richtlinien

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 51/2013 26.09.2013 Dö Noch Plätze frei: DAR-Seminare: Fortbildung im Verkehrsrecht: Neues Punktsystem Sehr geehrte Damen und Herren, in der Mitteilung

Mehr

Train the Trainer - Die Incoterms 2010

Train the Trainer - Die Incoterms 2010 Zertifizierungs-Seminar von ICC Germany für Trainer / Seminarleiter / Referenten am 4. März 2016 Wer als Dozent Seminare zu den Incoterms 2010 anbieten möchte, benötigt dafür die Qualifizierung als zertifizierter

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Personalcontrolling

Mehr

Anmeldung. Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg

Anmeldung. Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg Anmeldung Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg Oder per Fax an: 040 36138-751 Hiermit melde ich mich verbindlich zu dem

Mehr

Personenzertifizierung zum KFE-Techniker für E-Technik MODUL 1

Personenzertifizierung zum KFE-Techniker für E-Technik MODUL 1 lädt zum Spezialseminar des auf der Pack & in Salzburg zum selben Preis wie in Wien! Personenzertifizierung zum MODUL 1 Praxisbezogene Anwendung der Errichtungsbestimmungen Dokumentation der elektrischen

Mehr

Qualifizierte Führungskraft in der Betoninstandsetzung nach RILI-SIB, ZTV-ING und DIN EN 1504 (Schulungsnachweis gemäß RILI-SIB und ZTV-ING)

Qualifizierte Führungskraft in der Betoninstandsetzung nach RILI-SIB, ZTV-ING und DIN EN 1504 (Schulungsnachweis gemäß RILI-SIB und ZTV-ING) Aktuelle Seminare Seminarausschreibung S-2015/25/BI, S-2016/6,13/BI Qualifizierte Führungskraft in der Betoninstandsetzung nach RILI-SIB, ZTV-ING und DIN EN 1504 (Schulungsnachweis gemäß RILI-SIB und ZTV-ING)

Mehr

Kommunikationsseminare für Fach- und Führungskräfte mit Kundenkontakt im B2B-Geschäft

Kommunikationsseminare für Fach- und Führungskräfte mit Kundenkontakt im B2B-Geschäft Kommunikationsseminare für Fach- und Führungskräfte mit Kundenkontakt im B2B-Geschäft Exzellente Kundenkommunikation im B2B-Geschäft Kommunikationsseminare! Zwischenmenschliche Kommunikation mit Kunden

Mehr

Coaching von Führungskräften. Einzelcoaching. Termine und Orte auf Anfrage!!! sowie unter: www.seminarmarkt.de Anbieter: mmc

Coaching von Führungskräften. Einzelcoaching. Termine und Orte auf Anfrage!!! sowie unter: www.seminarmarkt.de Anbieter: mmc Seminar Coaching von Führungskräften Einzelcoaching Termine und Orte auf Anfrage!!! sowie unter: www.seminarmarkt.de Anbieter: mmc Einzel - Coaching von Führungskräften Erfolgreich und motiviert in den

Mehr

(1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der

(1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der AGB Allgemeine Verkaufsbedingungen online 1 Geltungsbereich (1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der

Mehr

Arbeiten im Veränderungsdschungel

Arbeiten im Veränderungsdschungel Arbeiten im Veränderungsdschungel 23. und 24. März 2009 Bochum Trainerin: Britta von der Linden Beraterin und Trainerin der Spirit & Consulting GmbH, Bochum Zielgruppe: Führungskräfte, die mit Veränderungsprozessen

Mehr

laden zum Lehrgang Heiße Argumente für Elektrotechniker Erfolgreich verkaufen Heizlast-Berechnung nach EN 12831

laden zum Lehrgang Heiße Argumente für Elektrotechniker Erfolgreich verkaufen Heizlast-Berechnung nach EN 12831 laden zum Lehrgang Energieeffizienz erneuerbare Energien Heiße Argumente für Elektrotechniker Erfolgreich verkaufen Heizlast-Berechnung nach EN 12831 Vortragende: Reinhard Burger, Martin Buchelt, Uwe Eckart

Mehr

Der Gerichtsalltag. Prozessvorbereitung Auftreten vor Gericht. 17. und 18. März 2011 Mannheim

Der Gerichtsalltag. Prozessvorbereitung Auftreten vor Gericht. 17. und 18. März 2011 Mannheim Der Gerichtsalltag Prozessvorbereitung Auftreten vor Gericht 17. und 18. März 2011 Mannheim : (Leitung) Stadtwerke Bonn GmbH Direktor a.d. des Amtsgerichts Bonn Zielgruppe: Neue Sachbearbeiter bzw. Neueinsteiger

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN HOTELAUFNAHMEVERTRAGEVERTRAG

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN HOTELAUFNAHMEVERTRAGEVERTRAG ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN HOTELAUFNAHMEVERTRAGEVERTRAG VORWORT Sehr geehrte Damen und Herren, die Buchung eines Zimmers oder die Durchführung einer Veranstaltung sollte generell von gegenseitigem

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2012

Seminare und Lehrgänge 2012 Seminare und Lehrgänge 2012 UmweltArbeitsschutzArbeitssicherheitEnergieGesundheitPersonal Geahrstoffe Gewässerschutz Gefahrgut Entsorgung Termine: 20. September 2012, Dortmund Einführung in die Energiewirtschaft

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hostelaufnahmevertrag des RE4Hostel in Erfurt.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hostelaufnahmevertrag des RE4Hostel in Erfurt. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hostelaufnahmevertrag des RE4Hostel in Erfurt. 1 (1)Geltungsbereich (2)Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge über die mietweise Überlassung von Hostelzimmern

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Hannover Marketing und Tourismus GmbH für die Durchführung von Einzel- und Gruppenführungen in der Region Hannover

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Hannover Marketing und Tourismus GmbH für die Durchführung von Einzel- und Gruppenführungen in der Region Hannover Allgemeine Geschäftsbedingungen der Hannover Marketing und Tourismus GmbH für die Durchführung von Einzel- und Gruppenführungen in der Region Hannover 1 Geltungsbereich 1.1 Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Seminarübersicht 2016 Sulzer Akademie für Pumpen und Systeme

Seminarübersicht 2016 Sulzer Akademie für Pumpen und Systeme Seminarübersicht 2016 Sulzer Akademie für Pumpen und Systeme 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Grundlagenschulung Kreiselpumpen 4 Pumpen und Gleitringdichtungen 5 Pumpen- und Gleitringdichtungswissen für

Mehr

Seminar. Technischer Vertrieb. 13.04. bis 14.04.2015 ( Seminarnummer: 43115 ) in Düsseldorf. 06.07. bis 07.07.2015 ( Seminarnummer: 43215 ) in München

Seminar. Technischer Vertrieb. 13.04. bis 14.04.2015 ( Seminarnummer: 43115 ) in Düsseldorf. 06.07. bis 07.07.2015 ( Seminarnummer: 43215 ) in München Seminar Technischer Vertrieb 13.04. bis 14.04.2015 ( Seminarnummer: 43115 ) in Düsseldorf 06.07. bis 07.07.2015 ( Seminarnummer: 43215 ) in München 20.07. bis 21.07.2015 ( Seminarnummer: 43315 ) in Stuttgart

Mehr

Fachseminar: 04.05.11 10:00-16:00 Uhr. Social Media und Web 2.0. im Raum Düsseldorf

Fachseminar: 04.05.11 10:00-16:00 Uhr. Social Media und Web 2.0. im Raum Düsseldorf Fachseminar: Social Media und Web 2.0 04.05.11 10:00-16:00 Uhr im Raum Düsseldorf Social Media und Web 2.0 Facebook, Twitter und Co. - was bedeutet Web 2.0? Was sind Social Media? Blogs, Wikis, Twitter-Accounts,

Mehr

Starker Auftritt. Rede- und Sprechtraining für Führungskräfte. Überzeugen durch abwechslungsreiches Sprechen und authentische Körpersprache

Starker Auftritt. Rede- und Sprechtraining für Führungskräfte. Überzeugen durch abwechslungsreiches Sprechen und authentische Körpersprache Starker Auftritt Rede- und Sprechtraining für Führungskräfte Überzeugen durch abwechslungsreiches Sprechen und authentische Körpersprache 02 STARKER AUFTRITT Rede- und Sprechtraining für Führungskräfte

Mehr

Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014

Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014 Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014 www.schaedlinge-weiterbildung.de TechnologiePark Köln Eupener Straße 150 office@delphi-online.de www.delphi-online.de Fon 0221-9130074 Fax 0221-9130078 delphi

Mehr

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Praxis-Seminar für IT, Einkauf, Controlling und Unternehmensführung Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Bitte wählen Sie Ihren Termin: 16. Juni 2005 in München-Unterhaching

Mehr

Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014

Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014 Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014 Zurückerbeten an: Deutsches Weininstitut GmbH Abt. Gastronomie & Handel Telefon: 06131 / 282947 Postfach 16 60 Telefax: 06131 / 282960

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Vermietung des Seminar- und Veranstaltungsraumes MCS Forum

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Vermietung des Seminar- und Veranstaltungsraumes MCS Forum Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Vermietung des Seminar- und Veranstaltungsraumes MCS Forum 1 Geltungsbereich (1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge

Mehr

Academy. Kommunikationsseminare für Fach- und Führungskräfte. Get from where you are, to where you want to be.

Academy. Kommunikationsseminare für Fach- und Führungskräfte. Get from where you are, to where you want to be. Kommunikationsseminare für Fach- und Führungskräfte Get from where you are, to where you want to be. Kommunikationsseminare! Zwischenmenschliche Kommunikation im Business-to-Business und ihre Einflussnahme

Mehr

MSA AKADEMIE MSA -2.0 DAS GRUNDMOTIV ANERKENNUNG IM PRAKTISCHEN COACHINGEINSATZ

MSA AKADEMIE MSA -2.0 DAS GRUNDMOTIV ANERKENNUNG IM PRAKTISCHEN COACHINGEINSATZ MSA AKADEMIE MSA -2.0 DAS GRUNDMOTIV ANERKENNUNG IM PRAKTISCHEN COACHINGEINSATZ Das GrundMotiv Anerkennung im praktischen Coachingeinsatz - Probleme und Lösungswege bei (relativer) Ich-Schwäche - Workshop

Mehr

Kundenseminare Social Media ist mehr als Facebook! Einsteiger & Fortgeschrittene

Kundenseminare Social Media ist mehr als Facebook! Einsteiger & Fortgeschrittene Kundenseminare Social Media ist mehr als Facebook! Einsteiger & Fortgeschrittene Eichstätt, 10.09.2012 Tourismuszukunft private Akademie GmbH und Co. KG Tourismuszukunft private Akademie GmbH und Co. KG

Mehr

SeminarSpecial Sozialvorschriften kompakt

SeminarSpecial Sozialvorschriften kompakt Bildungswerk Verkehr Wirtschaft Logistik Nordrhein-Westfalen e.v. für Unternehmer, Verkehrsleiter und verantwortliche Personen berggeist007 / pixelio.de jeweils Samstag 09.00-13.00 Uhr Haferlandweg 8,

Mehr

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Trainingsakademie Süddeutschland Aus der Region. Für die Region. Mit mehreren Ausbildungszentren in Süddeutschland und einem qualifizierten Trainer-

Mehr

Visitenkarte Empfang für den 1. Eindruck gibt es keine 2. Chance

Visitenkarte Empfang für den 1. Eindruck gibt es keine 2. Chance Fit für den Empfang Visitenkarte Empfang für den 1. Eindruck gibt es keine 2. Chance Der 1. Eindruck beginnt am Telefon und endet beim Kennenlernen am Empfang. Das Seminar "Fit für den Empfang" unterstützt

Mehr

IKUD Seminare. Interkulturelles Training - Einführung in Methoden. Vom 09. - 10. Oktober 2014 in Göttingen

IKUD Seminare. Interkulturelles Training - Einführung in Methoden. Vom 09. - 10. Oktober 2014 in Göttingen Interkulturelles Training - Einführung in Methoden Vom 09. - 10. Oktober 2014 in Göttingen "Interkulturelles Training - Einführung in Methoden" Inhalte und Lerninhalt Sie führen bereits interkulturelle

Mehr

Sie sind in einer aktiven Beschäftigung und wollen den nächsten Schritt auf der Karriereleiter

Sie sind in einer aktiven Beschäftigung und wollen den nächsten Schritt auf der Karriereleiter Intensiv-Seminar: Die professionelle BeWERBUNG Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung aber schon etwas aus der Übung wie man eine erfolgreiche Bewerbung gestaltet? Sie brauchen

Mehr

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen V.I.E.L Coaching + Training präsentiert: Exklusiver Tagesworkshop mit Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen am 1. November 2012 in Hamburg Begleitung: Eckart Fiolka

Mehr

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung Das Unternehmen aus der Sicht der Kunden bergreifen Kundenorientierung als Unternehmensphilosophie verstehen Zusammenhänge von Qualität, Zufriedenheit und Erfolg erkennen Die grundlegende Maßnahmen Kundenbindung

Mehr

ANMELDUNG und AUSBILDUNGSVERTRAG

ANMELDUNG und AUSBILDUNGSVERTRAG ANMELDUNG und AUSBILDUNGSVERTRAG zwischen Hildegard Geiger, Akademie für Ganzheitliche Kosmetik, Landesschule des Bundesverbandes Kosmetik Auwiesenweg 12a, 80939 München, und Name, Vorname: Geburtsdatum:

Mehr

Working Across Europe: Interkulturelle Kompetenz Europa

Working Across Europe: Interkulturelle Kompetenz Europa Working Across Europe: Interkulturelle Kompetenz Europa Problemfeld europaweiter Einsätze der Führungskräfte und Mitarbeiter Entgegen aller Annahmen; Europa ist die kulturheterogenste Region der Welt!

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) für Erste Hilfe Bevölkerungskurse des Österreichischen Roten Kreuzes, Landesverband Steiermark (Stand: 2014/06) BEREICH EVENTL. ABTEILUNG WWW.ROTESKREUZ.AT INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

INDUSTRIE 4.0. Zusammenarbeit mit renommierten Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft. Erlebnislernen und internationale Standards

INDUSTRIE 4.0. Zusammenarbeit mit renommierten Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft. Erlebnislernen und internationale Standards INDUSTRIE 4.0 in der Praxis Umfangreiches Programm Zusammenarbeit mit renommierten Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft Innovation und Qualität Erlebnislernen und internationale Standards Gelungenes

Mehr

Hygiene und Qualitätsmanagement im Lebensmittelbereich

Hygiene und Qualitätsmanagement im Lebensmittelbereich Hygiene und Qualitätsmanagement im Lebensmittelbereich Neuer Weiterbildungslehrgang für Tierärzte beginnt im Oktober 2016 Das Institut für Lebensmittelhygiene (FB Veterinärmedizin, FU Berlin), das Bezirksamt

Mehr

Schulungsbedingungen für das Bildungszentrum Kirkel der Arbeitskammer des Saarlandes ( www.bildungszentrum-kirkel.de )

Schulungsbedingungen für das Bildungszentrum Kirkel der Arbeitskammer des Saarlandes ( www.bildungszentrum-kirkel.de ) Schulungsbedingungen für das Bildungszentrum Kirkel der Arbeitskammer des Saarlandes ( www.bildungszentrum-kirkel.de ) - gültig ab August 2014-1. Allgemeines 1.1. Die nachstehenden Schulungsbedingungen

Mehr

Seminar Führen von schwierigen Mitarbeitern

Seminar Führen von schwierigen Mitarbeitern Seminar Führen von schwierigen Mitarbeitern 03.12.2013 in München Seminarnummer 14013 27.01.2014 in München Seminarnummer 13014 12.02.2014 in Hamburg Seminarnummer 13114 14.03.2014 in Frankfurt Seminarnummer

Mehr

N IHRE IDEEN SICHER ANS ZIEL!

N IHRE IDEEN SICHER ANS ZIEL! WIR BRINGEN IHRE IDEEN SICHER ANS ZIEL! Fördermittelberatung Gabriele Taphorn MEHR ALS WERBUNG! Fortbildung für Existenzgründer Marketing Werbung Vertrieb! Marketing Werbung Vertrieb! Berufsbegleitende

Mehr