2.FormMail 1.6 dt (modifiziert)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2.FormMail 1.6 dt (modifiziert)"

Transkript

1 2.FormMail 1.6 dt (modifiziert) 2.1 Was ist FormMail? FormMail ist ein einfaches CGI-Programm, das in einem Formular bestimmte Informationen erfaßt und diese an eine bestimmte -adresse sendet. FormMail ist ein im WWW universal verwendetes from-to- Gateway. Andere, versteckte Konfigurationsfelder können verwendet werden, um die Ausführung von FormMail auf Ihre Webseite anpassen. Das Copyright von FormMail liegt bei Matt Wright (http://worldwidemart.com/skripts/). FormMail wurde von uns komplett übersetzt und um einige nützliche Optionen erweitert, die es erlauben die Bestätigungsseite von FormMail genauer an das Layout der eigenen Seiten anzupassen. FormMail ist für jeden der folgenden Vorgänge nützlich und sinnvoll: Wenn Sie auf Ihrer Website ein Formular einbinden, daß per von Ihrer Website aus an Sie gesendet werden soll. Wenn Sie für alle html-formulare ein einheitliches Skript verwenden möchten, das die Möglichkeit enthält, ausgefüllte Formulare per an Sie zu senden. 2.2 So installieren Sie FormMail auf dem Server Nun müssen Sie eine kleine Änderung an dem Skript vornehmen, laden Sie das Skript in einen Editor (UltraEdit32,nicht Word)und ändern Sie den folgenden Eintrag in Zeile 39: = ('IHR-DOMAIN.de','www.IHR-DOMAIN.de'); Fügen Sie für IHR-DOMAIN bitte den jeweiligen Domainnamen ein, unter dem FormMail genutzt werden kann. Weitere Anpassungen sind nicht nötig. Mit Ihrem FTP-Programm laden Sie Ihr konfiguriertes Skript in Ihr Verzeichnis /cgi-bin/. Bitte achten Sie auf die Übertragungsart, diese sollte "Auto" oder "ASCII" bei Ihrem FTP- Programm lauten. Nach dem "upload" des Skriptes in Ihr /cgi-bin/ Verzeichnis auf dem Server müssen Sie das Skript noch mit dem Befehl "chmode" ausführbar machen. Markieren Sie das Skript in Ihrem FTP-Programm (auf dem Server) und wählen ie "chmod"und den Wert "755". Unter WS-FTP markieren Sie die Datei auf dem Server und rufen mit der rechten Maustaste chmod auf. 2.3 Formulare für die Nutzung mit FormMail konfigurieren Ihr Formular muß FormMail ausführen. Sie binden den Verweis mittels PO T oder GET (in Großbuchstaben ausgeschrieben)in Ihr Formular ein. Ab Version 1.5 bietet Ihnen FormMail verschiedene Möglichkeiten. Ihr Formular zu kodieren und festzulegen, wie die Ergebnisseite aussehen soll. Nachstehend finden Sie eine Liste von Formularfeldern, die Sie verwenden können sowie entsprechende Anleitungen, wie Sie diese Felder in Ihr Formular einbinden. Beispiel: <form action="http://www.ihr-domain.de/cgi-bin/formmail.pl" method="post"> <input type=hidden name="recipient" <input size=40 name="ihr Name" maxlength="200"> </form> Ersetzen Sie bitte durch Ihre gültige -adresse.

2 2.4 Notwendige Formularfelder: Es gibt lediglich ein Formularfeld, das Sie in Ihr FormMail-Formular einfügen müssen,damit es korrekt ausgeführt werden kann. Es ist das Feld recipient (Empfänger). Feld:Recipient Beschreibung: Festlegung, an wen die Formular-Ergebnisse gesendet werden sollen. Wahrscheinlich möchten Sie diese Option als verstecktes Feld mit Ihrer eigenen -adresse konfigurieren. Dies tun Sie mittels dem Befehl value=ihre -adresse Syntax:<input type=hidden name="recipient" 2.5 Optionale Formularfelder: Feld:subject Beschreibung:Das Feld subject fürgt eine Betreffszeile in Ihr Formular ein. Falls Sie kein Betreffsfeld einfügen, gibt das Skript die Vorgabe, daß in der , die Sie dann erhalten,als Betreff "WWW Form Submission." erscheint. Syntax: Für den Fall, daß Sie selbst festlegen möchten, wie das Subject lauten soll: <input type=hidden name="subject" value="your Subject"> Für den Fall, daß Sie es dem Nutzer überlassen möchten, was er als Betreff eingibt: <input type=text name="subject"> Feld : Beschreibung: In diesem Feld kann der Absender seine -adresse (Antwort-Adresse) eingeben. Wenn Sie gegebenenfalls auf s, die Sie erhalten, antworten möchten, empfehlen wir Ihnen auf jeden Fall, dieses Feld in Ihr Formular mit einzubinden. Wenn Sie möchten, daß der Absender auf jeden Fall eine gültige -adresse angibt, um das Formular abschicken zu können, können Sie das Feld um die Funktion Eingabe erforderlich erweitern. Die tun Sie, indem Sie zu dem -feld die Feldfunktion "required" hinzufügen. Syntax:<input type=text name=" "> Feld:Realname Beschreibung: In dem Formular- Feld realname können die Nutzer ihren vollständigen Namen einfügen. Das Feld ist nützlich für Identifikations-Zwecke und erscheint dann in der Titelzeile des Formulars. Syntax:<input type=text name="realname"> Feld:Redirect Beschreibung: Wenn Sie das Formular so einrichten möchten, daß der Sendebericht /die Bestätigung für den Nutzer auf einer neuen Webseite angezeigt wird, so können Sie diese versteckte Variable verwenden. Syntax:Um die URL zu wählen,unter der der Bestätigungstext angezeigt werden soll, geben Sie folgendes ein: <input type=hidden name="redirect" value="http://your.host.com/to/file.html"> Um Nutzer die zu überlassen,welche URL Sie nach absenden des Formularswählen,geben Sie ein: <input type=text name="redirect">

3 Feld:Required Beschreibung: Sie können festlegen, daß bestimmte Formular- Felder zwingend ausgefüllt werden müssen, um das Formular absenden zu können.geben Sie in diesem Feld alle Pflicht-Felder an. Wenn die erforderlichen Felder nicht ausgefüllt werden, wird der Nutzer automatisch darauf hingewiesen, daß eine Eingabe zwingend ist und zum Formular zurück geleitet, um die Eingaben vorzunehmen. Wie Sie eine selbst definierte Fehlermeldung erzeugen,lesen Sie bitte unter 'missing_fields_redirect'. Syntax: Um zu gewährleisten,daß Nutzer beispielsweise jeweils das -und Telefonfeld ausfüllen,würden Sie folgende Syntax verwenden: <input type=hidden name="required" value=" ,phone"> Feld: env_report Beschreibung: Dieses Feld gibt Ihnen die Möglichkeit, mehr über das Umfeld des Absenders einer zu erfahren, bspw. den verwendeten Browser,d ie Domain und ähnliche Angaben. Die folgende Liste gibt Ihnen eine Reihe an zulässigen und möglicherweise sinnvollen Komponenten an: REMOTE_HOST - Sendet den Namen des Hosts, der die Anfrage stellt. REMOTE_ADDR - Sendet die IP-Adresse des Hosts, der die Anfrage stellt. REMOTE_USER - Wenn der Server die Authentifikation des Nutzers zuläßt und ein geschütztes Skript verwendet, erhalten Sie über diesen Befehl den entsprechenden User-Namen. *Bitte beachten Sie, daß dies nicht üblich ist* HTTP_USER_AGENT Gibt den für die Anfrage verwendeten Browser an. Es gibt noch weitere Variablen. Wir wollten Ihnen hiermit einen kurzen Einblick in die wichtigsten und am ehesten nützlichen Variablen geben. Für weitere Informationen über Umfeld-Variablen besuchen Sie bitte die Webseite unter folgender URL: Syntax: Wenn Sie Name und verwendeten Browser des anfragenden Hosts erfahren möchten, geben Sie bitte folgende Befehlszeile in Ihr Formular ein: <input type=hidden name="env_report" value="remote_host,http_user_agent"> Feld:sort Beschreibung: Mit sort können ie die Reihenfolge festlegen, in der die Komponenten in der durch FormMail erzeugten erscheinen sollen.sie können beispielsweile alphabetisch sortieren lassen, oder andere Kriterien für den Sortiervorgang festlegen. Wenn Sie das Feld übergehen, entspricht die Reihenfolge ganz einfach der Reihenfolge, in der der Browser die Informationen an das Skript sendet (in der Regel ist das die Reihenfolge der Formularfelder, so wie sie im Formular nacheinander erscheinen).um einen Sortiervorgang festzulegen, fügen Sie bitte den Ausdruck "order:" als ersten Wert in der u.g. Syntax ein, gefolgt von den Feldnamen in der Reihenfolge, wie Sie aufgelistet werden sollen (jeweils durch das Kommazeichen getrennt).version 1.6 ermöglicht Ihnen noch ein wenig mehr Flexibiltät beim Auflisten der Felder, insofern als daß Sie Leerzeichen und Bindestriche in den Feldern verwenden können, ohne daß dadurch der Sortiervorgang beeinträchtigt wird. Dies ist bspw. dann nützlich, wenn Sie sehr viele Formularfelder verwenden und eine Leerzeile einfügen möchten, um die Übersicht zu behalten.

4 Syntax: Alphabetisches Sortieren: <input type=hidden name="sort" value="alphabetic"> benutzerdefineirtes Sortieren: <input type=hidden name="sort" value="order:name1,name2,etc..."> Feld:Print_config Beschreibung: Durch Print_config können Sie festlegen, welche der Konfigurationsvariablen von FormMail in der -nachricht erscheinen sollen. Wenn Sie Print_config auslassen, erscheint keines der Konfigurationsfelder in der ,da die wichtigen Formularfelder (wie ,ubject usw.) im Header der Nachricht enthalten sind. Dennoch haben Nutzer schon nach dieser Option gefragt,damit sie diese Felder in den Textkörper der Nachricht einfügen können. Die Konfigurationsfelder, die Sie gerne abgedruckt haben möchten, legen Sie in der Eingabe-Syntax bitte als Attribute von value fest,jeweils durch ein Komma getrennt. Syntax:<input type=hidden name="print_config" value=" ,subject"> Feld: print_blank_fields Beschreibung:Mittels print_blank_fields können Sie festlegen,daß alle Formular-Felder in der HTML-Antwortseite abgedruckt werden,unabhängig davon,ob sie ausgefüllt wurden oder nicht.ansonsten werden nur diejenigen Felder angezeigt,die auch ausgefüllt wurden. Syntax: Wenn Sie alle Felder, auch die unausgefüllten, abgedruckt haben möchten, geben Sie bitte ein: <input type=hidden name="print_blank_fields" value="1"> Feld: Title Beschreibung: Mit diesem Formularfeld können Sie Titel und Header festlegen, die in der Antwortseite erscheinen sollen, für den Fall, daß Sie keine redirect URL angegeben haben. Syntax: Zur Festlegung eines Titels, bspw.'feedback Form Results',geben Sie bitte ein: <input type=hidden name="title" value="feedback Form Results"> Feld: return_link_url Beschreibung: Dieses Feld erlaubt es Ihnen, eine URL festzulegen,die als return_link_title im Sendebericht erscheint. Wenn Sie bereits das redirect -Feld eingesetzt haben, können Sie dieses Feld nicht verwenden.allerdings ist es dennoch nützlich, wenn Sie es den Nutzern ermöglichen wollen, den Sendebericht auf der nächsten Seite zu empfangen, von der aus sie dann wieder zurück zu Ihrer Startseite gelangen. Syntax:<input type=hidden name="return_link_url" value="http://your.host.com/main.html"> Feld: return_link_title Beschreibung: Dieses Feld verwenden Sie,um die Nutzer per Link zu einer bestimmten Seite, die Sie mittels return_link_url festlegen zurückzuleiten.die beiden Felder werden auf der Ergebnisseite als return_link_title angezeigt. Syntax:<input type=hidden name="return_link_title" value="back to Main Page">

5 Feld: missing_fields_redirect Beschreibung:Mit diesem Formular-Feld können Sie eine URL festlegen, um Nutzer zum Ausgangsformular zurückzuleiten,wenn nicht alle erforderlichen Felder ausgefüllt wurden. so erzeugen Sie eine formale Fehlermeldungsseite, anstelle einer bloßen technischen Fehlermeldung. Syntax:<input type=hidden name="missing_fields_redirect" value="http://your.host.com/error.html"> Feld: Background Beschreibung Mit diesem Formularfeld können Sie eine Hintergrund-Grafik einfügen, die erscheint, wenn Sie das redirected-feld nicht verwenden. Die Grafik erscheint dann als Hintergrund der Ergebnisseite des Formulars. Syntax:<input type=hidden name="background" value="http://your.host.xxx/image.gif"> Feld: bgcolor Beschreibung: Dieses Feld ermöglicht Ihnen, eine Hintergrundfarbe für die Ergebnisseite des Formulars festzulegen. In der Regel wird jedoch eine Hintergrundgrafik verwendet. Sie können das bgcolor -Feld nur verwenden, falls Sie nicht bereits das redirect -Feld einsetzen. Syntax: Beispielsweise für die Hintergrundfarbe weiß geben Sie ein: <input type=hidden name="bgcolor" value="#ffffff"> Feld: text_color Beschreibung Dieses Feld funktioniert analog zu bgcolor, nur daß nun die Farbe des Textes angepaßt wird. Syntax: Für einen Text in der Farbe schwarz würden Sie eingeben: <input type=hidden name="text_color" value="#000000"> Feld: link_color Beschreibung Mittels link_color ändern ie die Farbe der Links auf der Ergebnisseite analog zu text_color. Beachten Sie bitte auch hier, daß Sie link_color nur verwenden, wenn Sie nicht bereits redirect verwenden. Syntax:Um für einen Link die Farbe rot zu verwenden,würden Sie eingeben: <input type=hidden name="link_color" value="#ff0000">

6 Feld: vlink_color Beschreibung: Mit vlink_color ändern Sie die Farbe bereits besuchter Links auf der Ergebnisseite. Sie verwenden vlink_color ganz genau so wie link_color und auch hier wieder nur dann, wenn nicht bereits redirect eingesetzt wird. Syntax: Um einen bereits besuchten Link blau darzustellen, würden Sie eingeben: <input type=hidden name="vlink_color" value="#0000ff"> Feld:alink_color Beschreibung: Mit alink_color passen ie analog zu link_color und unter der Voraussetzung, daß nicht bereits redirect verwendet wird, die Farbe eines aktiven Links auf der Ergebnisseite an. Syntax: Um einen aktiven Link blau darzustellen, würden Sie eingeben: <input type=hidden name="alink_color" value="#0000ff">

Um einen Form-Mailer in Ihre Seite zu integrieren, kopieren Sie bitte den folgenden HTML-Code und fügen ihn in den Quelltext Ihrer Seite ein:

Um einen Form-Mailer in Ihre Seite zu integrieren, kopieren Sie bitte den folgenden HTML-Code und fügen ihn in den Quelltext Ihrer Seite ein: Was ist ein Kontaktformular / Form-Mailer? Über ein Kontaktformular können Besucher Ihrer Webseite, Ihnen direkt über die Webseite eine Nachricht zukommen lassen. Der Besucher füllt einfach die Felder

Mehr

Dokumentation: Formmail Datarius 1.5

Dokumentation: Formmail Datarius 1.5 Dokumentation: Formmail Datarius 1.5 Datei-Liste Mit dem Formmail Datarius werden folgende Dateien geliefert: Lizenz.txt Nutzungsberechtigung und Haftungsausschluss.. test.php 1. Prüfen Sie, ob Php auf

Mehr

Das Paket enthält: vionlink-formmailer.php src/formular.htm src/font.tff src/bg.png src/capmaker.php. eine Nutzungslizenz dieses Handbuch

Das Paket enthält: vionlink-formmailer.php src/formular.htm src/font.tff src/bg.png src/capmaker.php. eine Nutzungslizenz dieses Handbuch Das Paket enthält: vionlink-formmailer.php src/formular.htm src/font.tff src/bg.png src/capmaker.php eine Nutzungslizenz dieses Handbuch Schnelleinstieg Quick Installation 1. Öffnen Sie die Datei vionlink-formmailer.php.

Mehr

Funktionsbeschreibung Website-Generator

Funktionsbeschreibung Website-Generator Funktionsbeschreibung Website-Generator Website-Generator In Ihrem Privatbereich steht Ihnen ein eigener Websitegenerator zur Verfügung. Mit wenigen Klicks können Sie so eine eigene Website erstellen.

Mehr

DELFI. Benutzeranleitung Dateiversand für unsere Kunden. Grontmij GmbH. Postfach 34 70 17 28339 Bremen. Friedrich-Mißler-Straße 42 28211 Bremen

DELFI. Benutzeranleitung Dateiversand für unsere Kunden. Grontmij GmbH. Postfach 34 70 17 28339 Bremen. Friedrich-Mißler-Straße 42 28211 Bremen Grontmij GmbH Postfach 34 70 17 28339 Bremen Friedrich-Mißler-Straße 42 28211 Bremen T +49 421 2032-6 F +49 421 2032-747 E info@grontmij.de W www.grontmij.de DELFI Benutzeranleitung Dateiversand für unsere

Mehr

.procmailrc HOWTO. zur Mailfilterung und Verteilung. Stand: 01.01.2011

.procmailrc HOWTO. zur Mailfilterung und Verteilung. Stand: 01.01.2011 .procmailrc HOWTO zur Mailfilterung und Verteilung Stand: 01.01.2011 Copyright 2002-2003 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnungen dienen lediglich der Kennzeichnung und können

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Grundlagen... 2 Hyperlinks innerhalb einer Datei... 2 Verweisziel definieren... 2 Einen Querverweis setzen... 3 Verschiedene Arten von Hyperlinks... 3 Einfache

Mehr

CC Modul Leadpark. 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1.

CC Modul Leadpark. 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1. CC Modul Leadpark 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1.6 Dateien 2. Mein Account 2.1 Shortcutmenü 2.2 Passwort 2.3 E-Mail 2.4 Daten 3.

Mehr

ANLEITUNG FÜR DEN GEBRAUCH VON GOTCOURTS

ANLEITUNG FÜR DEN GEBRAUCH VON GOTCOURTS ANLEITUNG FÜR DEN GEBRAUCH VON GOTCOURTS SPIELER INHALTSVERZEICHNIS 1 EINLEITUNG... 2 2 SYSTEMTECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN... 2 3 GRATIS REGISTRIEREN / ANMELDEN... 3 4 3.1 ANMELDEN... 3 3.2 REGISTRIEREN...

Mehr

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Der Formulardesigner Der in SimpliMed23

Mehr

ANLEITUNGEN FÜR DIE MIGRATION IHRER HOMEPAGE auf den neuen Webservice der Salzburg AG

ANLEITUNGEN FÜR DIE MIGRATION IHRER HOMEPAGE auf den neuen Webservice der Salzburg AG ANLEITUNGEN FÜR DIE MIGRATION IHRER HOMEPAGE auf den neuen Webservice der Salzburg AG 1. Migration der Homepage 2. Zusatzanwendungen Absolute Pfade CGI einrichten Formmail einrichten Counter einrichten

Mehr

Anleitung directcms 5.0 Newsletter

Anleitung directcms 5.0 Newsletter Anleitung directcms 5.0 Newsletter Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02-2 75 Fax (09 51) 5 02-2 71 - Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im Internet http://www.erzbistum-bamberg.de

Mehr

Einführung in die Scriptsprache PHP

Einführung in die Scriptsprache PHP Herbst 2014 Einführung in die Scriptsprache PHP Wirtschaftsinformatik: 5. Semester Dozenten: Rainer Telesko / Martin Hüsler Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Rainer Telesko / Martin Hüsler 1 Inhalt:

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Microsoft Word 2010. Serienbriefe. Microsoft Word 2010 - Serienbriefe

Microsoft Word 2010. Serienbriefe. Microsoft Word 2010 - Serienbriefe Microsoft Word 2010 Serienbriefe Martina Hoffmann-Seidel Otto-Hirsch-Straße 34, 71686 Remseck www.hoffmann-seidel.de, info@hoffmann-seidel.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Elemente eines Serienbriefes...

Mehr

Email-Clienten. Nachstehend finden Sie verschiedene Anleitungen um Ihr Konto mit einem Emailclienten einzurichten.

Email-Clienten. Nachstehend finden Sie verschiedene Anleitungen um Ihr Konto mit einem Emailclienten einzurichten. Email-Clienten Bei uns können E-Mail-Postfächer sowohl mittels des IMAP- als auch mittels des POP3-Protokolls verwendet werden. Der im Tarif zur Verfügung stehende Mailspace kann auf beliebig viele Postfächer

Mehr

BANKETTprofi Web-Client

BANKETTprofi Web-Client BANKETTprofi Web-Client Konfiguration und Bedienung Handout für die Einrichtung und Bedienung des BANKETTprofi Web-Clients im Intranet / Extranet Der BANKETTprofi Web-Client Mit dem BANKETTprofi Web-Client

Mehr

Wordpress installieren

Wordpress installieren Wordpress installieren auf Ihrem Webhosting 2016 Jörg Rothhardt, Schrakauer Str.22, 03205 Calau 1. Ausgabe - internetmarketingstart.de WordPress installieren... 3 Die einfache Installation von WordPress...

Mehr

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken.

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Seite erstellen Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Es öffnet sich die Eingabe Seite um eine neue Seite zu erstellen. Seiten Titel festlegen Den neuen

Mehr

Einrichtung Secure-FTP

Einrichtung Secure-FTP Einrichtung Secure-FTP ONEGroup Hochriesstrasse 16 83101 Rohrdorf Steffen Prochnow Hochriesstrasse 16 83101 Rohrdorf Tel.: (08032) 989 492 Fax.: (01212) 568 596 498 agb@onegroup.de 1. Vorwort... 2 2. Einrichtung

Mehr

Autoresponder Unlimited 2.0

Autoresponder Unlimited 2.0 Anleitung zur Installation und Anwendung Autoresponder Unlimited 2.0 Anleitung zur Installation und Anwendung Wie Ihr Autoresponder Unlimited 2.0 funktioniert Den Autoresponder Unlimited 2.0 installieren

Mehr

Formulare & Zähler. Erstellen von Formularen & Zählern mit FrontPage- oder ASP-Erweiterungen ZUGEHÖRIGE INFORMATIONEN

Formulare & Zähler. Erstellen von Formularen & Zählern mit FrontPage- oder ASP-Erweiterungen ZUGEHÖRIGE INFORMATIONEN Formulare & Zähler Erstellen von Formularen & Zählern mit FrontPage- oder ASP-Erweiterungen ZUGEHÖRIGE INFORMATIONEN Ziel des vorliegenden Dokumentes ist es, einer mit Internet vertrauten Person zu ermöglichen,

Mehr

ab Redirector-Version 2.14

ab Redirector-Version 2.14 Installation: FilterSurf ab Redirector-Version 2.14 Hier werden nun die Schritte erläutert, die nacheinander zu durchlaufen sind, um einen der zentralen FilterSurf -Server verwenden zu können. Die Installationsschritte

Mehr

PDF-Dateien erstellen mit edocprinter PDF Pro

PDF-Dateien erstellen mit edocprinter PDF Pro AT.014, Version 1.4 02.04.2013 Kurzanleitung PDF-Dateien erstellen mit edocprinter PDF Pro Zur einfachen Erstellung von PDF-Dateien steht den Mitarbeitenden der kantonalen Verwaltung das Programm edocprinter

Mehr

OPENXCHANGE Server 5. Dokumentation - E-Mails -

OPENXCHANGE Server 5. Dokumentation - E-Mails - OPENXCHANGE Server 5 Dokumentation - E-Mails - Anmelden und Abmelden am Webmail-Modul Wenn Sie sich erfolgreich am Webclient des Mailservers angemeldet haben, gelangen Sie sofort auf Ihre Portalseite.

Mehr

Enigmail Konfiguration

Enigmail Konfiguration Enigmail Konfiguration 11.06.2006 Steffen.Teubner@Arcor.de Enigmail ist in der Grundkonfiguration so eingestellt, dass alles funktioniert ohne weitere Einstellungen vornehmen zu müssen. Für alle, die es

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte...2 Artikel erstellen... 3 Artikelinhalt bearbeiten... 4 Trennen der Druck- und Online-Version...5 Budget-Anzeige...5 Artikel bearbeiten... 6 Artikel kopieren...6

Mehr

Bedienungsanleitung zum Kunden-Redaktions-System www.tagungsorte.info. I. Anmeldung für Neukunden. Schritt 1: Auswahl der Eintragsgruppe

Bedienungsanleitung zum Kunden-Redaktions-System www.tagungsorte.info. I. Anmeldung für Neukunden. Schritt 1: Auswahl der Eintragsgruppe Bedienungsanleitung zum Kunden-Redaktions-System Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, auf den folgenden Seiten ist Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihren Eintrag innerhalb weniger Minuten selbst

Mehr

keimeno CMS Handbuch Stand 06/2012

keimeno CMS Handbuch Stand 06/2012 keimeno CMS Handbuch Stand 06/2012 INHALT Willkommen... 2 keimeno... 3 Der Aufbau... 3 Einrichten... 3 Themen anlegen und bearbeiten... 3 Kategorien... 7 Kategorien anlegen... 7 Kategorien Bearbeiten...

Mehr

Public Bookmark Submitter. Schritt-für-Schritt-Anleitung

Public Bookmark Submitter. Schritt-für-Schritt-Anleitung Public Bookmark Submitter Schritt-für-Schritt-Anleitung Schnellstart 1. Gehen Sie zu Settings. Geben Sie die Daten Ihres Mail-Accounts inkl. der Daten des POP3- Servers sowie Ihre Zugangsdaten für einen

Mehr

BS-Anzeigen 3. Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder

BS-Anzeigen 3. Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder BS-Anzeigen 3 Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder Inhaltsverzeichnis Anwendungsbereich... 3 Betroffene Softwareversion... 3 Anzeigenschleuder.com... 3 Anmeldung...

Mehr

Das Paket enthält: formular.php vionlink-formmailer.php src/font.tff src/bg.png src/capmaker.php

Das Paket enthält: formular.php vionlink-formmailer.php src/font.tff src/bg.png src/capmaker.php Das Paket enthält: formular.php vionlink-formmailer.php src/font.tff src/bg.png src/capmaker.php eine Nutzungslizenz Lizenz- und Nutzungsbestimmungen.pdf dieses Handbuch Schnelleinstieg Quick Installation

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte... 1 Artikel erstellen... 2 Artikelinhalt bearbeiten... 3 Artikel bearbeiten... 3 Trennen der Druck- und der Online-Version.. 4 Grunddaten ändern... 5 Weitere Artikel-eigenschaften...

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte... 1 Artikel erstellen... 2 Artikelinhalt bearbeiten... 3 Artikel bearbeiten... 3 Grunddaten ändern... 5 Weitere Artikeleigenschaften... 5 Der WYSIWYG-Editor... 6

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

DYNAMISCHE SEITEN. Warum Scriptsprachen? Stand: 11.04.2005. CF Carola Fichtner Web-Consulting http://www.carola-fichtner.de

DYNAMISCHE SEITEN. Warum Scriptsprachen? Stand: 11.04.2005. CF Carola Fichtner Web-Consulting http://www.carola-fichtner.de DYNAMISCHE SEITEN Warum Scriptsprachen? Stand: 11.04.2005 CF Carola Fichtner Web-Consulting http://www.carola-fichtner.de I N H A L T 1 Warum dynamische Seiten?... 3 1.1 Einführung... 3 1.2 HTML Seiten...

Mehr

GEONET Anleitung für Web-Autoren

GEONET Anleitung für Web-Autoren GEONET Anleitung für Web-Autoren Alfred Wassermann Universität Bayreuth Alfred.Wassermann@uni-bayreuth.de 5. Mai 1999 Inhaltsverzeichnis 1 Technische Voraussetzungen 1 2 JAVA-Programme in HTML-Seiten verwenden

Mehr

ViSAS Domainadminlevel Quick-Start Anleitung

ViSAS Domainadminlevel Quick-Start Anleitung 1. Was ist VISAS? VISAS ist eine Weboberfläche, mit der Sie viele wichtige Einstellungen rund um Ihre Internetpräsenz vornehmen können. Die folgenden Beschreibungen beziehen sich auf alle Rechte eines

Mehr

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard)

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Das E-Mail-Programm Outlook Express von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Verschlüsselungsprotokolls S/MIME (Secure/MIME)

Mehr

Schnelleinstieg. EXPOSÉ - Immonet- Version. = perfektes ImmobilienMarketing

Schnelleinstieg. EXPOSÉ - Immonet- Version. = perfektes ImmobilienMarketing Schnelleinstieg EXPOSÉ - Immonet- Version = perfektes ImmobilienMarketing node Gesellschaft für gewerbliche System und Softwarelösungen mbh Kantstr. 149 10623 Berlin Tel: +49 30 893 6430 Fax: +49 30 892

Mehr

Hochschulrechenzentrum

Hochschulrechenzentrum #51 Version 1 Um Ihre E-Mails über den Mailserver der ZEDAT herunterzuladen oder zu versenden, können Sie das in den Browser Opera integrierte Mailprogramm verwenden. Die folgende bebilderte Anleitung

Mehr

edubs Webmail Anleitung

edubs Webmail Anleitung edubs Webmail Anleitung 1. Login https://webmail.edubs.ch Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen (vorname.nachname) und Ihrem Passwort ein. 2. Erste Übersicht Nach der Anmeldung befinden Sie sich im Posteingang

Mehr

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools WO.021, Version 1.0 5.10.2015 Kurzanleitung Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools Als Online Formulare werden in Word Vorlagen bezeichnet, welche neben einem gleichbleibenden Standard-Text auch

Mehr

Newsletter (Mailinglisten) Serien-Emails versenden Mailinglisten-Tool verwenden

Newsletter (Mailinglisten) Serien-Emails versenden Mailinglisten-Tool verwenden Newsletter (Mailinglisten) Serien-Emails versenden Mailinglisten-Tool verwenden Wenn Sie in Ihrem Tarif bei KLEMANNdesign den Zusatz Newsletter bzw. Mailinglisten-Tool gebucht haben, versenden Sie zu jedem

Mehr

STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8

STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8 STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8 Einrichtung Ihrer E-Mail Adresse bei STRATO Willkommen bei STRATO! Wir freuen uns, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Mit der folgenden Anleitung möchten wir Ihnen

Mehr

Kurzanleitung fu r Clubbeauftragte zur Pflege der Mitgliederdaten im Mitgliederbereich

Kurzanleitung fu r Clubbeauftragte zur Pflege der Mitgliederdaten im Mitgliederbereich Kurzanleitung fu r Clubbeauftragte zur Pflege der Mitgliederdaten im Mitgliederbereich Mitgliederbereich (Version 1.0) Bitte loggen Sie sich in den Mitgliederbereich mit den Ihnen bekannten Zugangsdaten

Mehr

Wordpress: Blogbeiträge richtig löschen, archivieren und weiterleiten

Wordpress: Blogbeiträge richtig löschen, archivieren und weiterleiten Wordpress: Blogbeiträge richtig löschen, archivieren und weiterleiten Version 1.0 Wordpress: Blogbeiträge richtig löschen, archivieren und weiterleiten In unserer Anleitung zeigen wir Dir, wie Du Blogbeiträge

Mehr

Windows Server 2012 RC2 konfigurieren

Windows Server 2012 RC2 konfigurieren Windows Server 2012 RC2 konfigurieren Kurzanleitung um einen Windows Server 2012 als Primären Domänencontroller einzurichten. Vorbereitung und Voraussetzungen In NT 4 Zeiten, konnte man bei der Installation

Mehr

Benutzer Handbuch für das Grundevaluierungstool von eval.at

Benutzer Handbuch für das Grundevaluierungstool von eval.at Benutzer Handbuch für das Grundevaluierungstool von eval.at Dokumentname: BenutzerHandbuch_grundevaluierung_oeffentlich Erstellungsdatum: 25.08.2010 Verfasser: Martin Kasika, Eric G. Trattner Version:

Mehr

Diese Anleitung wurde erstellt von Niclas Lüchau und Daniel Scherer. Erste Anmeldung. Schritt 1: Anmeldung..2. Schritt 2: Passwort setzen 3

Diese Anleitung wurde erstellt von Niclas Lüchau und Daniel Scherer. Erste Anmeldung. Schritt 1: Anmeldung..2. Schritt 2: Passwort setzen 3 Diese Anleitung wurde erstellt von Niclas Lüchau und Daniel Scherer Inhalt Erste Anmeldung. Schritt 1: Anmeldung..2 Schritt 2: Passwort setzen 3 Schritt 3: Nachträgliches Ändern des Passworts..4 Schreiben

Mehr

Anleitung Mailrouting mit der Virtusertable

Anleitung Mailrouting mit der Virtusertable Anleitung Mailrouting mit der Virtusertable za-internet GmbH Seite 1 Anleitung Mailrouting mit der Virtusertable Version 1.04 I n h a l t : 1. Wie funktioniert das Mailrouting 2. Die Funktionen 2.1. Suchen

Mehr

EAP. Employee Administration Platform

EAP. Employee Administration Platform EAP Employee Administration Platform Inhalt 1. Plattform öffnen...2 2. Registrierung...2 3. Login...6 4. Links...8 5. Für ein Event anmelden...9 6. Persönliche Daten ändern... 11 7. Logout... 12 8. Benachrichtigungen...

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installation des Shopsystems Die Installation des Shopsystems wird in mehreren Schritten durchgeführt. Sie werden mittels einer automatischen Installationsroutine durch die einzelnen Schritte geleitet.

Mehr

Anweisungen Schritt bei Schritt Einrichten der Email fuer Ihre UIBC Seite

Anweisungen Schritt bei Schritt Einrichten der Email fuer Ihre UIBC Seite Anweisungen Schritt bei Schritt Einrichten der Email fuer Ihre UIBC Seite Hinweis: Wenn Sie keine Domäne zu Ihrem Dashboard hinzugefügt haben, können Sie nicht diese Schritte nicht ausführen.. Sie können

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SAMSUNG SGH-V200 http://de.yourpdfguides.com/dref/459178

Ihr Benutzerhandbuch SAMSUNG SGH-V200 http://de.yourpdfguides.com/dref/459178 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SAMSUNG SGH- V200. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr

Zentrales elektronisches Schutzschriftenregister

Zentrales elektronisches Schutzschriftenregister ITStelle der hessischen Justiz Zentrales elektronisches Schutzschriftenregister Das Onlineformular zur Einreichung und Rücknahme von Schutzschriften 1 Dokumentinformationen Dokumentbezeichnung: Handbuch

Mehr

Einrichten des Schuljahreskalenders. Das vorliegende Dokument zeigt Ihnen...

Einrichten des Schuljahreskalenders. Das vorliegende Dokument zeigt Ihnen... Einrichten des Schuljahreskalenders Dieses Dokument beschreibt die Verwendung des Schuljahreskalenders und dessen mögliche Einstellungen, sowie die Integration des Schuljahreskalenders in Ihre Homepage.

Mehr

2004 Neuberger & Hughes GmbH

2004 Neuberger & Hughes GmbH 2004 Neuberger & Hughes GmbH A: Quickinstall exchange4linux Server mit Outlook XP(TM) mit Mail über e4l (MAPI) (dies ist der beste Weg um exchange4linux mit Outlook zu nutzen) B: Quickinstall exchange4linux

Mehr

Elektronische PLL-Antragsformulare 2011. Leitfaden für Antragsteller

Elektronische PLL-Antragsformulare 2011. Leitfaden für Antragsteller EUROPEAN COMMISSION Directorate-General for Education and Culture Lifelong Learning Programme Call 2011 Elektronische PLL-Antragsformulare 2011 Leitfaden für Antragsteller Inhaltsverzeichnis I. Einleitung...

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Affiliate-Marketing. Kapitel 6. Copyright by Worldsoft AG, 2014, Pfäffikon SZ, Switzerland. Version: 30.09.2014 Seite 1

Affiliate-Marketing. Kapitel 6. Copyright by Worldsoft AG, 2014, Pfäffikon SZ, Switzerland. Version: 30.09.2014 Seite 1 Kapitel 6 Copyright by Worldsoft AG, 2014, Pfäffikon SZ, Switzerland. Version: 30.09.2014 Seite 1 Ein Affiliate-System basiert auf der Verlinkung der Affiliate-Partner zum Anbieter. Der Erfinder des Affiliate-

Mehr

Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen

Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen Diese Anleitung beeinhaltet: Versand von Pressemitteilungen Empfänger auswählen E-Mail Format auswählen Erstellen von Pressemitteilungen Verwenden von

Mehr

Dokumentation: Erste Schritte für Reseller

Dokumentation: Erste Schritte für Reseller pd-admin v4.x Dokumentation: Erste Schritte für Reseller 2004-2007 Bradler & Krantz GmbH & Co. KG Kurt-Schumacher-Platz 9 44787 Bochum 1 Einleitung Diese Anleitung ist für Reseller gedacht, die für Ihre

Mehr

AplusixEditor : Editor für Aplusix 3 Benutzerhandbuch

AplusixEditor : Editor für Aplusix 3 Benutzerhandbuch 1. Einleitung AplusixEditor : Editor für Aplusix 3 Benutzerhandbuch Mai 2011 Deutsche Übersetzung von Marion Göbel verfaßt mit epsilonwriter Der Übungs-Editor ermöglicht das Erstellen und Bearbeiten der

Mehr

Windows. Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1

Windows. Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1 Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1 Wenn der Name nicht gerade www.buch.de oder www.bmw.de heißt, sind Internetadressen oft schwer zu merken Deshalb ist es sinnvoll, die Adressen

Mehr

Kurse in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank veröffentlichen und bearbeiten

Kurse in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank veröffentlichen und bearbeiten Kurse in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank veröffentlichen und bearbeiten Wenn Sie Kurse in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank veröffentlichen möchten, benötigen wir als ersten Schritt Ihre Anbieterdaten.

Mehr

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation (Bei Abweichungen, die bspw. durch technischen Fortschritt entstehen können, ziehen Sie bitte immer das aktuelle Handbuch

Mehr

Treppensoftware Programme. Hilfe - 3D Plus Online. konstruieren/präsentieren

Treppensoftware Programme. Hilfe - 3D Plus Online. konstruieren/präsentieren Treppensoftware Programme Hilfe - 3D Plus Online konstruieren/präsentieren INHALT 1. Allgemeines... 3 2. Arbeitsbereich im Internet aufrufen... 4 3. Firmendaten im Internet hinterlegen... 5 4. Verwaltung

Mehr

regify Installationsanleitung für IBM Lotus Notes / Domino Version 1.3.0 volker.schmid@regify.com

regify Installationsanleitung für IBM Lotus Notes / Domino Version 1.3.0 volker.schmid@regify.com regify Installationsanleitung für IBM Lotus Notes / Domino Version 1.3.0 volker.schmid@regify.com INHALT Inhalt...2 Einleitung...3 Versionen und Voraussetzungen...3 Installation der regify Schablonen...4

Mehr

Pfötchenhoffung e.v. Tier Manager

Pfötchenhoffung e.v. Tier Manager Pfötchenhoffung e.v. Tier Manager A.Ennenbach 01.08.2015 Tier Manager Inhalt Administrationsbereich Tiere auflisten & suchen Tier hinzufügen Tier bearbeiten (Status ändern, etc.) Administrationsbereich

Mehr

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung H A E S S L E R DoRIS Office Add-In DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation & Anleitung DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation

Mehr

Bedienungsanleitung App MHG mobil PRO Stand 05.04.2016

Bedienungsanleitung App MHG mobil PRO Stand 05.04.2016 Bedienungsanleitung App MHG mobil PRO Stand 05.04.2016 1 Einleitung Die App MHG mobil Pro wurde entwickelt, um Ihnen als Fachhandwerker für MHG-Heizgeräte einen komfortablen Zugriff auch auf tiefergehende

Mehr

ANLEITUNG FÜR DEN GEBRAUCH VON GOTCOURTS

ANLEITUNG FÜR DEN GEBRAUCH VON GOTCOURTS ANLEITUNG FÜR DEN GEBRAUCH VON GOTCOURTS SPIELER INHALTSVERZEICHNIS 1 LOGIN... 3 2 IHR BENUTZERKONTO... 4 2.1 PROFIL VERVOLLSTÄNDIGEN... 4 2.2 PLATZ RESERVIEREN... 5 2.3 RESERVATIONEN... 7 2.4 BUDDIES...

Mehr

[DvBROWSER] Offline-Viewer für [DvARCHIV] und [DvARCHIVpersonal] Version 2.2

[DvBROWSER] Offline-Viewer für [DvARCHIV] und [DvARCHIVpersonal] Version 2.2 [DvBROWSER] Offline-Viewer für [DvARCHIV] und [DvARCHIVpersonal] Version 2.2 Syntax Software Wismar 2015 1. DvBROWSER im Überblick... 1 2. Systemvoraussetzungen... 2 3. Funktionen... 3 3.1. Suchmöglichkeiten...

Mehr

Das Paket enthält: vionlink-formmailer.php formular.htm meldung_template.htm danke_template.htm src/font.tff src/bg.png src/capmaker.

Das Paket enthält: vionlink-formmailer.php formular.htm meldung_template.htm danke_template.htm src/font.tff src/bg.png src/capmaker. Das Paket enthält: vionlink-formmailer.php formular.htm meldung_template.htm danke_template.htm src/font.tff src/bg.png src/capmaker.php eine Nutzungslizenz Lizenz- und Nutzungsbestimmungen.pdf dieses

Mehr

Um in das Administrationsmenü zu gelangen ruft Ihr Eure Seite auf mit dem Zusatz?mod=admin :

Um in das Administrationsmenü zu gelangen ruft Ihr Eure Seite auf mit dem Zusatz?mod=admin : WebsoziCMS 2.8.9 Kurzanleitung Stand: 10.04.2008 Andreas Kesting Diese Kurzanleitung zum WebsoziCMS 2.8.9 beschränkt beschränkt sich auf die häufigsten Tätigkeiten beim Administrieren Eurer Homepage: -

Mehr

4 Aufzählungen und Listen erstellen

4 Aufzählungen und Listen erstellen 4 4 Aufzählungen und Listen erstellen Beim Strukturieren von Dokumenten und Inhalten stellen Listen und Aufzählungen wichtige Werkzeuge dar. Mit ihnen lässt sich so ziemlich alles sortieren, was auf einer

Mehr

Norddeutsche Landesverbände - Stand vom 17.06.2014

Norddeutsche Landesverbände - Stand vom 17.06.2014 Norddeutsche Landesverbände - Stand vom 17.06.2014 Einleitung... 2 01 Webseite aufrufen... 3 02 Saison 2014-15... 4 03 NDBEM... 5 04 NDBMM... 6 05 SSI... 7 06 Sonstiges... 8 07 Dateien sortieren... 9 08

Mehr

Anlegen von Serviceboxen

Anlegen von Serviceboxen TYPO3 an der TU Berlin Anlegen von Serviceboxen Version: 1.0 Stand: 01.11.2007 Autor: Antje Janke Überarbeitung: Roman Zimmer 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen......3 1.1 Was sind Serviceboxen?......3

Mehr

Kapitel 2. Rechnungs-Management

Kapitel 2. Rechnungs-Management Kapitel 2 Notwendige Voraussetzungen für diese Schulung: Internetfähiger Computer mit aktuellem Browser (z.b. Firefox, Internet Explorer) Internet-Domain mit aufgeschaltetem Worldsoft SalesPower-Paket.

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Verein Thema Newsletter Versand über SMTP Version/Datum V 15.00.06.100 Der Newsletter Versand in WISO Mein Verein ist eine sehr praktische Methode

Mehr

R-ADSL2+ Einrichthinweise unter Windows 98/ME

R-ADSL2+ Einrichthinweise unter Windows 98/ME R-ADSL2+ Einrichthinweise unter Windows 98/ME Verwenden Sie einen externen Router? Dann folgen Sie bitte der Anleitung des Routers und NICHT unseren zur Einrichtung einer Internetverbindung unter Windows

Mehr

Sobald Sie in Moodle einen Textbeitrag verfassen möchten, erhalten Sie Zugang zu folgendem HTML- Texteditor:

Sobald Sie in Moodle einen Textbeitrag verfassen möchten, erhalten Sie Zugang zu folgendem HTML- Texteditor: Texteditor Sobald Sie in Moodle einen Textbeitrag verfassen möchten, erhalten Sie Zugang zu folgendem HTML- Texteditor: Anmerkung für Mac-User: Da der Safari-Browser evtl. Probleme mit dem Editor von Moodle

Mehr

JCLIC. Willkommen bei JClic

JCLIC. Willkommen bei JClic JCLIC Willkommen bei JClic JClic ist ein Autorentool, mit dem man Übungen bzw. Projekte erstellen kann, die sich sehr gut zum Erarbeiten und Festigen eines Wissensgebietes in Einzelarbeit eignen. Die mit

Mehr

Telefonverzeichnis der Uni Salzburg Anleitung zur Einrichtung und Verwendung in verschiedenen Mail-Programmen.

Telefonverzeichnis der Uni Salzburg Anleitung zur Einrichtung und Verwendung in verschiedenen Mail-Programmen. Telefonverzeichnis der Uni Salzburg Seite 1 Telefonverzeichnis der Uni Salzburg Anleitung zur Einrichtung und Verwendung in verschiedenen Mail-Programmen. Version 2.16 18. April 2001 Autor: Marc Posch,

Mehr

1. Pegasus Mail starten...2. 3. Versenden von email...4. 4. Lesen eingegangener Post...8. 7. Email an Gruppen: Verteilungslisten...

1. Pegasus Mail starten...2. 3. Versenden von email...4. 4. Lesen eingegangener Post...8. 7. Email an Gruppen: Verteilungslisten... Inhaltsverzeichnis 1. Pegasus Mail starten...2 2. Die Oberfläche von Pegasus Mail...3 3. Versenden von email...4 3.1. Neue email schreiben...4 3.2. Mitschicken von Dateien: Attachments...6 4. Lesen eingegangener

Mehr

Allgemeine Hilfe. Für die Übertragung Ihrer Dateien auf den Server gibt es für Sie zwei Möglichkeiten, bei beiden wird FTP verwendet:

Allgemeine Hilfe. Für die Übertragung Ihrer Dateien auf den Server gibt es für Sie zwei Möglichkeiten, bei beiden wird FTP verwendet: Allgemeine Hilfe In diesem Abschnitt werden Ihnen allgemeine Schritte wie z.b. das Einrichten von E-Mail Adressen und das Uploaden von Daten mit einem FTP-Programm erklärt. 1 FTP - so lädt man Dateien

Mehr

Die Promovierendenpräsentation im Netz

Die Promovierendenpräsentation im Netz Die Promovierendenpräsentation im Netz Auf unserer Webseite (www.uni-marburg.de/mara/gradgsw) eröffnen wir jedem Mitglied eine Möglichkeit zur wissenschaftlichen Selbstdarstellung. Unsere Promovierendenpräsentation

Mehr

Quid4bid - Registrierung

Quid4bid - Registrierung Quid4bid - Registrierung Die Startseite von quid4bid 6 7 1 4 2 3 5 1 Menüzeile für Informationen und für ein Login (Menüpunkt rechts außen). 2 Login-Schaltfläche - falls man schon registriert ist, kann

Mehr

Das Online-Buchungssystem EBuS

Das Online-Buchungssystem EBuS Das Online-Buchungssystem EBuS Login Zu dem Login des Online-Buchungssystems gelangen Sie über die Website von STATTAUTO München. Bitte geben Sie dazu www.stattauto-muenchen.de in Ihrem Webbrowser ein

Mehr

MindReader Aktivierung auf neuen Rechner übertragen 2014-01

MindReader Aktivierung auf neuen Rechner übertragen 2014-01 MindReader Aktivierung auf neuen Rechner übertragen 2014-01 Gültig ab Service Pack 3 Stand 2014-01. Dieses Dokument ist gültig ab MindReader Service Pack 3. MindReader wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Mehr

Die folgenden Abläufe sind notwendig. Wir werden sie Schritt für Schritt nachfolgend im Detail beschreiben.

Die folgenden Abläufe sind notwendig. Wir werden sie Schritt für Schritt nachfolgend im Detail beschreiben. 1 Vorwort: VirtueMart das ultimative Onlineshopsystem. Kein anderes Shopsystem bietet Ihnen diese Flexibilität. In Verbindung mit Joomla stehen Ihnen tausende von Erweiterungen zur Verfügung. Damit lässt

Mehr

Kurzanleitung Webmail Verteiler

Kurzanleitung Webmail Verteiler Kurzanleitung Webmail Verteiler VERSION: 1.3 DATUM: 22.02.12 VERFASSER: IT-Support FREIGABE: Inhaltsverzeichnis Einrichtung und Verwendung eines E-Mail-Verteilers in der Webmail-Oberfläche...1 Einloggen

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

STRATO Mail Einrichtung Mozilla Thunderbird

STRATO Mail Einrichtung Mozilla Thunderbird STRATO Mail Einrichtung Mozilla Thunderbird Einrichtung Ihrer E-Mail Adresse bei STRATO Willkommen bei STRATO! Wir freuen uns, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Mit der folgenden Anleitung möchten wir

Mehr

Einbinden von iframes in eine Facebook Fan Page

Einbinden von iframes in eine Facebook Fan Page Eine kostenlose Ergänzung zum Buch: Facebook Fan Pages von Boris Pfeiffer 2011, Smiling Cat Publishing GmbH Einbinden von iframes in eine Facebook Fan Page Facebook hat mit der Einführung der neuen Fan

Mehr

Publizieren von Webs mit SmartFTP

Publizieren von Webs mit SmartFTP Publizieren von Webs mit SmartFTP Informationen FTP steht für File Transfer Protocol. Ein Protokoll ist eine Sprache, die es Computern ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. FTP ist das Standardprotokoll

Mehr

Access 2010. für Windows. Tanja Bossert, Andrea Weikert 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, September 2011. Grundlagen für Datenbankentwickler ACC2010D

Access 2010. für Windows. Tanja Bossert, Andrea Weikert 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, September 2011. Grundlagen für Datenbankentwickler ACC2010D Tanja Bossert, Andrea Weikert 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, September 2011 Access 2010 für Windows Grundlagen für Datenbankentwickler ACC2010D 8 Access 2010 - Grundlagen für Datenbankentwickler 8 Formulare

Mehr

Electronic Systems GmbH & Co. KG

Electronic Systems GmbH & Co. KG Anleitung zum Anlegen eines POP3 E-Mail Kontos Bevor die detaillierte Anleitung für die Erstellung eines POP3 E-Mail Kontos folgt, soll zuerst eingestellt werden, wie oft E-Mail abgerufen werden sollen.

Mehr