AKTIONÄRBINDUNGSVERTRAG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AKTIONÄRBINDUNGSVERTRAG"

Transkript

1 AKTIONÄRBINDUNGSVERTRAG zwischen Einwohnergemeinde Aarau Rathausgasse 1, 5000 Aarau vertreten durch den Stadtrat (nachfolgend Stadt Aarau genannt) und Aktionärs-Gemeinde Bottenwil Gemeinderat Bottenwil, 4814 Bottenwil vertreten durch den Gemeinderat (nachfolgend Gemeinde genannt) und IBAarau AG Obere Vorstadt 37, Postfach, 5001 Aarau (nachfolgend IBAarau genannt) betreffend Aktien der IBAarau AG Einleitung Unter dem Namen IBAarau AG besteht eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Aarau, welche über die in der Holding vereinten Firmen die Versorgung von zahlreichen Gemeinden in der Region Aarau mit Strom, Gas und Wasser sicherstellt. Das Aktienkapital von CHF 30 Mio. ist eingeteilt in 300'000 Namenaktien zu je CHF 100., wovon die Stadt Aarau seit dem 1. Juli 2002 bis auf weiteres eine Mehrheit von mindestens 51 % am Aktienkapital hält. Die Stadt Aarau und die IBAarau unterstützen eine Beteiligung der von der IBAarau versorgten Gemeinden am Aktienkapital der IBAarau. Zur Regelung der gegenseitigen Rechte und Pflichten sowie des Verhältnisses zwischen der Stadt Aarau und der Gemeinde als Aktionäre und der IBAarau und der Gemeinde wird der nachfolgende, für alle Aktionärs-Gemeinden gleich lautende, Aktionärbindungsvertrag abgeschlossen. 1. Aktienwert Preis-Basis bildet jeweils der wirkliche Wert der Aktien. Dieser wird jährlich im Hinblick auf die ordentliche Generalversammlung durch den Verwaltungsrat auf der Grundlage der konsolidierten Bilanz auf den vorangegangenen 31. Dezember festgelegt und ist für den Zeitraum vom 1. Juli bis zum 30. Juni des Folgejahres massgebend.

2 Seite 2 Der wirkliche Wert der Aktien der IBAarau entspricht dem Eigenkapital gemäss der geprüften konsolidierten Bilanz zuzüglich der im Anhang ausgewiesenen stillen Reserven auf Wertschriften und Beteiligungen (auf der Beteiligung an der Atel AG soweit die stillen Reserven der IBAarau zustehen), dividiert durch die Anzahl der im betreffenden Zeitpunkt ausgegebenen Aktien der IBAarau. Die IBAarau verpflichtet sich zur Rechnungslegung nach Swiss GAAP FER (GAAP: Generally Accepted Accounting Principles, FER: Fachempfehlung zur Rechnungslegung) oder ähnlicher Standards. Der Verwaltungsrat der IBAarau berücksichtigt bei der Festlegung des wirklichen Wertes eine allfällige der Generalversammlung beantragte Kapitalerhöhung oder Kapital-herabsetzung. Sollte die IBAarau zum massgebenden Bilanzzeitpunkt eigene Aktien halten, so sind die eigenen Aktien sowohl beim Eigenkapital als auch bei der Anzahl der ausgegebenen Aktien bei der Berechnung zu eliminieren. 2. Kaufsrecht der IBAarau und Kaufsrecht der Stadt Aarau 2.1 Kaufsrecht der IBAarau Die Stadt Aarau gewährt der IBAarau ein Kaufsrecht an ihren Aktien im Umfang, wie er für die Beteiligung der Gemeinden notwendig ist. Die IBAarau kann das Kaufsrecht für die von ihr jeweils benötigte Anzahl Aktien gegenüber der Stadt Aarau ausüben. Die Aktien werden von der Stadt Aarau innert 30 Tagen nach Geltendmachung des Kaufsrechts IBAarau zur Verfügung gestellt. Sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird, können die Aktien zwischen der Generalversammlung und dem 31. Dezember erworben werden. Der Kaufpreis entspricht dem wirklichen Wert und ist innerhalb von 30 Tagen nach Übertragung der Aktien zu bezahlen. 2.2 Kaufsrecht der Stadt Aarau Die IBAarau räumt der Stadt Aarau ein Kaufsrecht an sämtlichen von ihr selbst gehaltenen Aktien ein, soweit diese nicht für die Beteiligung der Gemeinden notwendig sind. Dies gilt insbesondere für den Fall der Ausübung der Vorkaufs- und Rückkaufsrechte gemäss Ziffer 3 und 4 durch die IBAarau bzw. des Rückverkaufsrechtes gemäss Ziffer 3.1 durch die Gemeinde. 31. Dezember des Vorjahres. Er ist innert 30 Tagen nach Ausübung des Kaufsrechts durch die Stadt Aarau IBAarau zu bezahlen. Das Kaufsrecht der Stadt Aarau erlischt, sobald die Aktien der IBAarau an einer Börse kotiert werden oder ein organisierter Handel durch einen Dritten aufgenommen wird (z. B. durch die Luzerner Regionalbank). 3. Rückverkaufsrecht der Gemeinde, Vorkaufsrecht der IBAarau 3.1 Rückverkaufsrecht der Gemeinde Die Gemeinde hat das Recht, nach Ablauf des Veräusserungsverbots von 8 Jahren gemäss Ziffer 4 hiernach von der IBAarau jederzeit den Rückkauf eines Teils oder aller ihrer IBAarau- Aktien zu verlangen. Die IBAarau verpflichtet sich, die ihr angebotenen Aktien auf erstes Begehren der Gemeinde zu kaufen. Der Rückkaufpreis entspricht dem wirklichen Wert, basierend auf der konsolidierten Bilanz per 31. Dezember des Vorjahres.

3 Seite Vorkaufsrecht der IBAarau Wünscht die Gemeinde einen Teil oder alle ihrer IBAarau-Aktien zu verkaufen, so hat sie diese vor der Übertragung auf eine Drittpartei zuerst der IBAarau zum Kauf anzubieten. Die IBAarau hat sich innert drei Monaten nach Mitteilung der Verkaufsabsichten der Gemeinde über die Ausübung ihres Vorkaufsrechts schriftlich auszusprechen. Der Kaufpreis entspricht ungeachtet des mit Dritten vereinbarten Kaufpreises bzw. der Zahlungsmodalitäten dem wirklichen Wert, basierend auf der konsolidierten Bilanz per 31. Dezember des Vorjahres. 3.3 Übergabe der Aktien und Zahlungsmodalitäten Die Aktien sind innerhalb von 30 Tagen nach Geltendmachung des Rückverkaufsrechtes oder der Ausübung des Vorkaufsrechts durch die IBAarau auf die IBAarau zu übertragen. Der Kaufpreis ist von der IBAarau innert 30 Tagen nach Übertragung der Aktien an die Gemeinde zu bezahlen. Sofern die Liquidität der IBAarau durch den Rückkauf von Aktien einer oder mehrerer Gemeinden übermässig beansprucht würde, ist die IBAarau berechtigt, den Kaufpreis zuzüglich Zins in 5 jährlich per 31. Dezember geschuldeten Raten zu bezahlen. Der Jahreszinssatz errechnet sich nach dem Zinssatz der Aargauer Kantonalbank für Hypotheken im 1. Rang (variabel) auf Wohnliegenschaften zum Zeitpunkt der Ausübung des Rückverkaufsrechtes bzw. des Vorkaufsrechts zuzüglich 0.5 %. Das Recht zur ratenweisen Bezahlung des Kaufpreises gilt bei der Ausübung des Vorkaufsrechts auch für den Fall, dass mit Dritten eine sofortige Bezahlung des Kaufpreises oder andere Zahlungsmodalitäten vereinbart worden sind. 4. Ausserordentliches Rückkaufsrecht der IBAarau Die Gemeinde gewährt der IBAarau ein ausserordentliches Rückkaufsrecht an allen von ihr gehaltenen Aktien gemäss den nachfolgenden Bestimmungen: 4.1 Rückkaufsrecht bei Umstrukturierungen Erachtet es der Verwaltungsrat der IBAarau im Rahmen einer Umstrukturierung als sinnvoll, über sämtliche Aktien zu verfügen, kann die IBAarau von der Gemeinde verlangen, dass sie sämtliche von ihr gehaltenen Aktien an die IBAarau zurückverkauft. Das ausserordentliche Rückkaufsrecht kann in diesem Fall nur gegenüber allen Aktien haltenden Gemeinden gleichzeitig geltend gemacht werden. Der Verwaltungsrat der IBAarau entscheidet frei über die Geltendmachung des ausserordentlichen Rückkaufsrechts. Die Gemeinde hat die Aktien innert 30 Tagen nach Aufforderung, in dringenden Fällen auch früher, auf die IBAarau zu übertragen. 4.2 Rückkaufsrecht bei Abbruch der Kundenbeziehungen Wenn eine Gemeinde den Bezug von Strom, Gas und Wasser bei der IBAarau einstellt, so kann die IBAarau von der Gemeinde verlangen, dass sie sämtliche von ihr gehaltenen Aktien unverzüglich an die IBAarau zurückverkauft. Die Gemeinde hat die Aktien innert 30 Tagen nach Aufforderung auf die IBAarau zu übertragen.

4 Seite Rückkaufsrecht bei Änderungen des Aktionärbindungsvertrages Stimmt die Gemeinde einer Abänderung des Aktionärbindungsvertrages nicht zu, obwohl diese von zwei Dritteln der Gemeinden, welche aufgrund eines Aktionärbindungsvertrages in vertraglicher Verbindung mit der Stadt Aarau und der IBAarau stehen, von der Stadt Aarau und der IBAarau beschlossen wurde, so kann die IBAarau von der Gemeinde verlangen, dass sie sämtliche von ihr gehaltenen Aktien an die IBAarau zurückverkauft. Die Gemeinde hat die Aktien innert 30 Tagen nach Aufforderung auf die IBAarau zu übertragen. 4.4 Rückkaufsrecht bei Nichtverlängerung des Aktionärbindungsvertrages Einigen sich die Parteien nach Ablauf der Vertragsdauer nicht auf eine Verlängerung des Aktionärbindungsvertrages, so kann die IBAarau von der Gemeinde verlangen, dass sie sämtliche von ihr gehaltenen Aktien an die IBAarau zurückverkauft. Die Gemeinde hat die Aktien innert 30 Tagen nach Aufforderung auf die IBAarau zu übertragen. 5. Veräusserungsverbot Die Gemeinde verpflichtet sich, ihre IBAarau-Aktien, auf die dieser Aktionärs-bindungsvertrag Anwendung findet, während einer Zeitspanne von 8 Jahren nach dem Kauf der Aktien (Datum der Übertragung) nicht zu veräussern. Vorbehalten bleibt eine Veräusserung bei Ausübung des ausserordentlichen Rückkaufsrechts der IBAarau gemäss Ziffer Erlöschen des Rückgaberechtes, des ausserordentlichen Rückkaufsrechtes und des Veräusserungsverbotes Das Rückgaberecht der Gemeinde sowie das Vorkaufsrecht der IBAarau gemäss Ziffer 3, das ausserordentliche Rückkaufsrecht der IBAarau gemäss Ziffer 4 sowie das Veräusserungsverbot der Gemeinde gemäss Ziffer 5 erlöschen, sobald die Aktien der IBAarau an einer Börse kotiert werden oder ein organisierter Handel durch einen Dritten aufgenommen wird (z. B. durch die Luzerner Regionalbank). 7. Vertretung der Gemeinden im Verwaltungsrat Die Stadt Aarau verpflichtet sich, ein von der Mehrheit der Gemeinden, welche Aktien der IBAarau besitzen, vorgeschlagenes Mitglied in den Verwaltungsrat der IBAarau zu wählen, sofern nicht wichtige Gründe dagegen sprechen. Als wichtiger Grund gilt insbesondere, wenn

5 Seite 5 das von den Gemeinden vorgeschlagene Mitglied mit einem Konkurrenten der IBAarau verbunden ist. Der Vorschlag für die Wahl eines Mitgliedes ist von den Gemeinden bis 60 Tage vor dem Generalversammlungstermin dem Verwaltungsrat der IBAarau einzureichen. Er bedarf zu seiner Gültigkeit der Unterzeichnung durch die Mehrheit der Gemeinden, welche Aktien der IBAarau besitzen. 8. Geltung des Vertrages Der Vertrag tritt per. in Kraft und wird für eine feste Dauer bis zum 31. Dezember 2022 abgeschlossen. Die Parteien haben sich vor Ablauf des Vertrages über eine mögliche Verlängerung zu einigen. Kommt keine Einigung über die Verlängerung des Aktionärbindungsvertrages zustande, steht der IBAarau ein ausserordentliches Rückkaufsrecht gemäss Ziffer 4.4 zu. 9. Genehmigungsvorbehalt Die Unterzeichnung durch die Stadt Aarau und die Gemeindevertreter erfolgt unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Instanzen (Gemeindeversammlung bzw. Einwohnerrat/Stadtrat). Die Stadt Aarau und die Gemeinde verpflichten sich, die IBAarau umgehend über die erfolgte Genehmigung schriftlich zu informieren. Sollte die Genehmigung nicht innert 9 Monaten nach Unterzeichnung erfolgen, so wird die Unterzeichnung hinfällig; die Gemeinde verliert sämtliche Rechte aus diesem Vertrag und wird von sämtlichen Verpflichtungen befreit. Allfällige bereits erworbene Aktien sind gegen Erstattung des Kaufspreises an die IBAarau zurück zu übertragen. 10. Vertragsänderungen Änderungen und Ergänzungen des vorliegenden Vertrages bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. Änderungen und Ergänzungen sind für alle Vertragsparteien verbindlich, wenn ihnen die Stadt Aarau, die IBAarau sowie zwei Drittel derjenigen Gemeinden zustimmen, welche aufgrund eines Aktionärbindungsvertrages in vertraglicher Verbindung mit der Stadt Aarau und der IBAarau stehen. Gegenüber Gemeinden, die dem geänderten oder ergänzten Vertrag nicht zustimmen, steht der IBAarau das ausserordentliche Rückkaufsrecht gemäss Ziffer 4 zu. 11. Unwirksamkeit von Vertragsbestimmungen Sollten Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder sollte sich eine Regelungslücke herausstellen, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht. Die Parteien werden sich in diesen Fällen um eine Lösung bemühen, die im wirtschaftlichen Ergebnis der ursprünglichen Zielsetzung möglichst nahe kommt. 12. Verfahren bei Streitigkeiten Über allfällige Streitigkeiten aus diesem Vertrag entscheidet ein unter dem Präsidium eines Obmanns stehendes dreiköpfiges Schiedsgericht. Die beiden Schiedsrichter und der Obmann werden von den beteiligten Parteien einvernehmlich festgelegt. Einigen sich die Parteien nicht innert 30 Tagen nach Ersuchen einer Partei auf die beiden Schiedsrichter und den Obmann, so werden diese durch den Präsidenten des Aargauischen Obergerichts bezeichnet.

6 Seite 6 Sitz des Schiedsgerichts ist Aarau. Im Übrigen bestimmt das Schiedsgericht das Verfahren und entscheidet über seine Zuständigkeit und in der Sache selbst endgültig. Subsidiär gelten die Bestimmungen der aargauischen Zivilprozessordnung sowie der vom Kanton Aargau über die Schiedsgerichtsbarkeit abgeschlossenen Konkordate. Aarau,... Aarau,... Für die Einwohnergemeinde Aarau der Stadtrat IBAarau AG Dr. Marcel Guignard Heinz Keller Stadtammann Vorsitzender der Geschäftsleitung Dr. Martin Gossweiler Rolf Meyer Stadtschreiber Leiter Finanzen und Controlling Bottenwil,... Für die Einwohnergemeinde Bottenwil Hans-Jörg Beutler Elisabeth Giudici Gemeindeammann Gemeindeschreiberin I:\SGL\SGL\versorgte Gemeinden\Vertrag\Konzessionsvertrag\Aktionärsbindungsvertrag_ doc

Zusammenarbeitsvertrag (Aktionärs- und Optionsvertrag)

Zusammenarbeitsvertrag (Aktionärs- und Optionsvertrag) Zusammenarbeitsvertrag (Aktionärs- und Optionsvertrag) zwischen RP, (Strasse, Ort) RP und MP, (Strasse, Ort) MP Präambel Die Parteien dieses Vertrages sind Eigentümer von je 50 % der Aktien der L AG mit

Mehr

Aktionärsbindungsvertrag

Aktionärsbindungsvertrag Aktionärsbindungsvertrag Zwischen Einwohnergemeinde Birr, (im folgenden: Gemeinde Birr genannt), Einwohnergemeinde Birrhard, (im folgenden: Gemeinde Birrhard genannt), Einwohnergemeinde Brugg, handelnd

Mehr

Aktionärbindungsvertrag zwischen den Partnern der Wasserverbund Region Solothurn AG

Aktionärbindungsvertrag zwischen den Partnern der Wasserverbund Region Solothurn AG Beschlussvorlage Aktionärbindungsvertrag zwischen den Partnern der Wasserverbund Region Solothurn AG I ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Ausgangslage/Partner Artikel Die Partner beabsichtigen, in Zukunft das ganze

Mehr

Vertrag zur Abtretung des ökologischen Mehrwertes über die Webseite naturstromboerse.ch

Vertrag zur Abtretung des ökologischen Mehrwertes über die Webseite naturstromboerse.ch Vertrag zur Abtretung des ökologischen Mehrwertes über die Webseite naturstromboerse.ch zwischen «Produzent», «Strasse», «PLZ» «Ort» nachstehend "Produzent" genannt und Verein Aargauer Naturstrom, Obere

Mehr

Aktionärsbindungsvertrag

Aktionärsbindungsvertrag ENTWURF, 14. April 2015 Aktionärsbindungsvertrag zwischen Die Elektra Genossenschaft Wölflinswil, Genossenschaft mit Sitz in Wölflinswil, c/o Armin Wagner, Weihermatten 358, 5063 Wölflinswil, hier handelnd

Mehr

Aktienrückkauf der Logitech International S.A. Änderung des Rückkaufprogramms vom 10. August 2010

Aktienrückkauf der Logitech International S.A. Änderung des Rückkaufprogramms vom 10. August 2010 Aktienrückkauf der Logitech International S.A. Änderung des Rückkaufprogramms vom 10. August 2010 Logitech International S.A., Apples (die "Gesellschaft" oder "Logitech"), hat am 10. August 2010 ein Aktienrückkaufprogramm

Mehr

zwischen die Wärmeverbunde Obermatt inkl. Äschemerbündten, Schallen, Fuchsrain, Storebode und Breiti in eine Aktiengesellschaft zu übertragen.

zwischen die Wärmeverbunde Obermatt inkl. Äschemerbündten, Schallen, Fuchsrain, Storebode und Breiti in eine Aktiengesellschaft zu übertragen. ABSICHTSERKLÄRUNG zwischen 1. AEW Energie AG, Aarau 5000 Aarau vertreten durch die Herren Peter Bühler und Dr. Hubert Zimmermann 2. Einwohnergemeinde Möhlin 4313 Möhlin vertreten durch Gemeindeammann Fredy

Mehr

Statuten Rieter Holding AG

Statuten Rieter Holding AG Statuten Rieter Holding AG Statuten Rieter Holding AG I. Firma, Sitz und Zweck der Gesellschaft 1 Unter der Firma Rieter Holding AG (Rieter Holding SA Rieter Holding Ltd.) besteht eine Aktiengesellschaft

Mehr

Unter der Firma XY Netz AG besteht eine Aktiengesellschaft mit Sitz in.

Unter der Firma XY Netz AG besteht eine Aktiengesellschaft mit Sitz in. Seite 1 von 6 Statuten XY Netz AG 2008 Statuten der XY Netz AG Vorbemerkung: In diesen Statuten wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit für alle Funktionen die männliche Form verwendet. Personen weiblichen

Mehr

Statuten der GeoGR AG

Statuten der GeoGR AG GeoGR AG GEODATENDREHSCHEIBE GRAUBÜNDEN AG Statuten Seite 1 / 5 Statuten der GeoGR AG I. Firma, Sitz, Zweck, Dauer Unter der Firma GeoGR AG besteht eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Chur. 1. 2. Zweck

Mehr

Statuten. Förderverein Schloss Oberberg. I. Name und Sitz. 111. Mitgliedschaft (Art. 70 f1. ZGB) Art. 4 Der Verein besteht aus

Statuten. Förderverein Schloss Oberberg. I. Name und Sitz. 111. Mitgliedschaft (Art. 70 f1. ZGB) Art. 4 Der Verein besteht aus Förderverein Schloss Oberberg Statuten I. Name und Sitz Art. 1 Unter dem Namen «Förderverein Schloss Oberberg» besteht ein im Handelsregister des Kantons St. Gallen eingetragener Verein gemäss Art. 60

Mehr

J o i n t V e n t u r e - V e r t r a g

J o i n t V e n t u r e - V e r t r a g J o i n t V e n t u r e - V e r t r a g zwischen PP, (Strasse, Ort) (nachfolgend PP genannt) und CM, (Strasse, Ort) (nachfolgend CM genannt) Vorbemerkungen A) PP ist ein Fabrikationsunternehmen auf dem

Mehr

KAUFVERTRAG AKTIEN (Kleinbetrieb)

KAUFVERTRAG AKTIEN (Kleinbetrieb) KAUFVERTRAG AKTIEN (Kleinbetrieb) zwischen ABC, Strasse, Ort (nachstehend Verkäuferin genannt) und XYZ, Strasse, Ort (nachstehend Käuferin genannt) betreffend des Verkaufs aller Aktien der G-Apotheke in

Mehr

VERTRAG. zur Beteiligung der. Gemeinde. bei der Versorgung mit DSL. zwischen

VERTRAG. zur Beteiligung der. Gemeinde. bei der Versorgung mit DSL. zwischen VERTRAG zur Beteiligung der Gemeinde bei der Versorgung mit DSL zwischen der Gemeinde Feldkirchen-Westerham Ollinger Str. 10 83620 Feldkirchen-Westerham - nachfolgend Gemeinde Feldkirchen-Westerham genannt

Mehr

Einladung zur Generalversammlung. 28. Oktober 2014, Türöffnung 14.15 Uhr, Beginn 15.00 Uhr Mövenpick Hotel - Zürich Regensdorf

Einladung zur Generalversammlung. 28. Oktober 2014, Türöffnung 14.15 Uhr, Beginn 15.00 Uhr Mövenpick Hotel - Zürich Regensdorf Einladung zur Generalversammlung 28. Oktober 2014, Türöffnung 14.15 Uhr, Beginn 15.00 Uhr Mövenpick Hotel - Zürich Regensdorf TRAKTANDEN UND ANTRÄGE 1. Berichterstattung zum Geschäftsjahr 2013/2014 1.1

Mehr

S T A T U T E N. der. Tierärztlichen Verrechnungsstelle GST AG / Office de gestion des vétérinaires SVS S.A.

S T A T U T E N. der. Tierärztlichen Verrechnungsstelle GST AG / Office de gestion des vétérinaires SVS S.A. S T A T U T E N der Tierärztlichen Verrechnungsstelle GST AG / Office de gestion des vétérinaires SVS S.A. mit Sitz in Opfikon (ZH) I. FIRMA, SITZ, DAUER UND ZWECK DER GESELLSCHAFT Artikel 1 Unter der

Mehr

St. Galler Tagblatt AG St. Gallen. Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung zur Jahresrechnung 2014

St. Galler Tagblatt AG St. Gallen. Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung zur Jahresrechnung 2014 St. Galler Tagblatt AG St. Gallen Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung zur Jahresrechnung 2014 Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung der St. Galler Tagblatt AG St. Gallen

Mehr

Einladung zur Ausserordentlichen Generalversammlung

Einladung zur Ausserordentlichen Generalversammlung Schlieren, 19. Februar 2015 An die Aktionärinnen und Aktionäre der Cytos Biotechnology AG Einladung zur Ausserordentlichen Generalversammlung Datum: 16. März 2015, 10.00 Uhr Ort: Cytos Biotechnology AG,

Mehr

Wasserwerke Zug. Aktiengesellschaft. Statuten. Ausgabe 2006. Gründungsstatuten: 17.11.1891 mit Aktienkapital Fr. 1 080 000.--

Wasserwerke Zug. Aktiengesellschaft. Statuten. Ausgabe 2006. Gründungsstatuten: 17.11.1891 mit Aktienkapital Fr. 1 080 000.-- Wasserwerke Zug Aktiengesellschaft Statuten Ausgabe 006 Gründungsstatuten: 7..89 mit Aktienkapital Fr. 080 000.-- Revidiert: 9.0.999 5.0.00.0.00 9.0.00 8.0.005 7.0.006 I. Firma, Sitz, Dauer und Zweck Art.

Mehr

Gemeindevertrag vom 20. / 27. Juni 2008 zwischen den Einwohnergemeinden Aarburg und Oftringen betreffend den gemeinsamen Betrieb

Gemeindevertrag vom 20. / 27. Juni 2008 zwischen den Einwohnergemeinden Aarburg und Oftringen betreffend den gemeinsamen Betrieb Einwohnergemeinden Aarburg AG und Oftringen AG Gemeindevertrag vom 20. / 27. Juni 2008 zwischen den Einwohnergemeinden Aarburg und Oftringen betreffend den gemeinsamen Betrieb Regionale Schiessanlage Aarburg

Mehr

Gegenüberstellung des neuen und alten (bestehenden) Gaskonzessionsvertrages Neuer Vertrag Alter Vertrag

Gegenüberstellung des neuen und alten (bestehenden) Gaskonzessionsvertrages Neuer Vertrag Alter Vertrag Gegenüberstellung des neuen und alten (bestehenden) Gaskonzessionsvertrages Neuer Vertrag Alter Vertrag KONZESSIONSVERTRAG Konzessionsvertrag zwischen der zwischen der Einwohnergemeinde Binningen, vertreten

Mehr

Heizwerk Oberdiessbach AG Statuten I. Firma, Sitz, Dauer und Zweck II. Aktienkapital und Aktien

Heizwerk Oberdiessbach AG Statuten I. Firma, Sitz, Dauer und Zweck II. Aktienkapital und Aktien Heizwerk Oberdiessbach AG Statuten I. Firma, Sitz, Dauer und Zweck Art. 1 Unter der Firma Heizwerk Oberdiessbach AG besteht mit Sitz in Oberdiessbach (BE) eine Aktiengesellschaft gemäss den vorliegenden

Mehr

Statuten des Arbeitgeberverbandes Kreuzlingen und Umgebung. I. Name, Sitz und Zweck. Art. 1 Name, Sitz

Statuten des Arbeitgeberverbandes Kreuzlingen und Umgebung. I. Name, Sitz und Zweck. Art. 1 Name, Sitz Statuten des Arbeitgeberverbandes Kreuzlingen und Umgebung I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Name, Sitz Unter dem Namen "Arbeitgeberverband Kreuzlingen und Umgebung", nachfolgend Verband genannt, besteht

Mehr

Hochschullehrerbund Bundesvereinigung e. V. Rechtsschutzsatzung

Hochschullehrerbund Bundesvereinigung e. V. Rechtsschutzsatzung Rechtsschutzsatzung beschlossen von der Bundesdelegiertenversammlung des Hochschullehrerbundes Bundesvereinigung e. V. am 4. Mai 2013. 1 Geltungsbereich Die Rechtsschutzsatzung beschreibt Rechtsdienstleistungen

Mehr

zuhanden der Urnenabstimmung vom Sonntag, 5. Juni 2016

zuhanden der Urnenabstimmung vom Sonntag, 5. Juni 2016 Botschaft des Gemeinderates zur Wärme Bödeli AG Verpflichtungskredit von 4.35 Millionen Franken für eine Beteiligung (19 %) der Einwohnergemeinde Unterseen an der zu gründenden Wärme Bödeli AG zuhanden

Mehr

AKTIONÄRBINDUNGSVERTRAG. PonteNova

AKTIONÄRBINDUNGSVERTRAG. PonteNova AKTIONÄRBINDUNGSVERTRAG der Aktionäre der PonteNova Präambel PonteNova (die Gesellschaft ) ist eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Bern. Die Gesellschaft bezweckt die Errichtung und den Betrieb eines ärzteeigenen

Mehr

EINTRAGUNGSREGLEMENT. betreffend. Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Sunrise Communications Group AG vom 5.

EINTRAGUNGSREGLEMENT. betreffend. Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Sunrise Communications Group AG vom 5. EINTRAGUNGSREGLEMENT betreffend Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Sunrise Communications Group AG vom 5. Februar 2015 1. Grundlagen, Geltungsbereich und Zweck 1.1 Der Verwaltungsrat

Mehr

Kauf Aktien Busbetrieb Aarau (BBA) von Nachbargemeinden

Kauf Aktien Busbetrieb Aarau (BBA) von Nachbargemeinden STADT AARAU Stadtrat Rathausgasse 1 5000 Aarau Tel.062 836 05 13 Fax 062 836 06 30 kanzlei@aarau.ch Aarau, 25. Mai 2010 GV 2010-2013 /54 Bericht und Antrag an den Einwohnerrat Kauf Aktien Busbetrieb Aarau

Mehr

Statuten Spitex-Verein Untersiggenthal 24.03.2011. Statuten. Spitex-Verein Untersiggenthal

Statuten Spitex-Verein Untersiggenthal 24.03.2011. Statuten. Spitex-Verein Untersiggenthal Statuten Spitex-Verein Untersiggenthal I. Grundlagen 1. Name, Sitz Unter dem Namen Spitex-Verein Untersiggenthal besteht ein Verein im Sinne von Artikel 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB)

Mehr

Ausschüttung 2013 Aktiendividende Aktionärsinformation Zusammenfassendes Dokument

Ausschüttung 2013 Aktiendividende Aktionärsinformation Zusammenfassendes Dokument Ausschüttung 2013 Aktiendividende Aktionärsinformation Zusammenfassendes Dokument 20. März 2013 Allgemeiner Haftungsausschluss Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Einladung zur

Mehr

Einladung zur Generalversammlung

Einladung zur Generalversammlung Einladung zur Generalversammlung 20. Oktober 2015 Türöffnung 14:15 Uhr Beginn 15:00 Uhr Mövenpick Hotel Zürich Regensdorf TRAKTANDEN UND ANTRÄGE 1. Berichterstattung zum Geschäftsjahr 2014/2015 1.1 Genehmigung

Mehr

STATUTEN RECHTSANWALTS-AG. Art. 1 Firma. Rechtsanwälte AG

STATUTEN RECHTSANWALTS-AG. Art. 1 Firma. Rechtsanwälte AG STATUTEN RECHTSANWALTS-AG I. Firma, Sitz und Dauer Art. 1 Firma Unter der Firma Rechtsanwälte AG besteht eine Aktiengesellschaft liechtensteinischen Rechts nach Massgabe dieser Statuten und der Bestimmungen

Mehr

Fassung gemäss Beschluss der Generalversammlung vom 12. Mai 2015

Fassung gemäss Beschluss der Generalversammlung vom 12. Mai 2015 Statuten SRG Aargau Solothurn Fassung gemäss Beschluss der Generalversammlung vom 12. Mai 2015 I Allgemeine Bestimmungen Artikel 1 Name und Sitz, Vertretung 1 Unter dem Namen «SRG Aargau Solothurn» (SRG

Mehr

STATUTEN. des Vereins Kinderkrippe Sennhof

STATUTEN. des Vereins Kinderkrippe Sennhof STATUTEN des Vereins Kinderkrippe Sennhof 1. INHALT 2. Name und Sitz... 3 3. Zweck... 3 4. Mitgliedschaft... 3 4.1 Allgemeines, Entstehung, Erlöschen, Ausschluss... 3 5. Rechte und Pflichten der Mitglieder...

Mehr

Anhang zur Einladung zur ordentlichen Generalversammlung 2016 STATUTEN. der. Bellevue Group AG

Anhang zur Einladung zur ordentlichen Generalversammlung 2016 STATUTEN. der. Bellevue Group AG Anhang zur Einladung zur ordentlichen Generalversammlung 206 STATUTEN der Bellevue Group AG Art. Titel/Inhalt Art. Titel/Inhalt II. AKTIENKAPITAL UND AKTIEN II. AKTIENKAPITAL UND AKTIEN 3b ) Der Verwaltungsrat

Mehr

Statuten des Elternvereines der Volks- und Hauptschulen St.Martin/M.

Statuten des Elternvereines der Volks- und Hauptschulen St.Martin/M. Statuten des Elternvereines der Volks- und Hauptschulen St.Martin/M. 1 Name und Sitz des Vereines Der Verein führt den Namen Elternverein Volks- und Hauptschulen St.Martin/M. und hat seinen Sitz in St.Martin/M..

Mehr

Statuten. Niederhornbahn AG

Statuten. Niederhornbahn AG (Statuten nach VR vom 19. Juni 2014) (vormals Beatenbergbahn AG) Statuten der Firma Niederhornbahn AG mit Sitz in 3803 Beatenberg NHB Statuten 2014-2 - Inhaltsverzeichnis Seite I. FIRMA, SITZ UND ZWECK

Mehr

Statuten Ethos Services AG

Statuten Ethos Services AG Ethos Services Place Cornavin 2 Postfach CH-1211 Genf 1 T +41 (0)22 716 15 55 F +41 (0)22 716 15 56 www.ethosfund.ch Statuten Ethos Services AG I. Firma, Sitz, Dauer und Zweck der Gesellschaft Artikel

Mehr

WWZ AG. Aktiengesellschaft. Statuten. Ausgabe 2016. Gründungsstatuten: 17.11.1891 mit Aktienkapital Fr. 1 080 000.--

WWZ AG. Aktiengesellschaft. Statuten. Ausgabe 2016. Gründungsstatuten: 17.11.1891 mit Aktienkapital Fr. 1 080 000.-- WWZ AG Aktiengesellschaft Statuten Ausgabe 06 Gründungsstatuten: 7..89 mit Aktienkapital Fr. 080 000.-- Revidiert: 9.0.999 5.0.00.0.00 9.0.00 8.0.005 7.0.006 0.0.009 8.0.06 I. Firma, Sitz, Dauer und Zweck

Mehr

Darlehensvertrag. Zwischen der. und der

Darlehensvertrag. Zwischen der. und der Darlehensvertrag Zwischen der Politischen Gemeinde Scuol, 7550 Scuol, Darlehensgeberin und der Hochalpines Institut Ftan AG, 7551 Ftan, Darlehensnehmerin 1. Die Darlehensgeberin gewährt der Darlehensnehmerin

Mehr

REGLEMENT TEILLIQUIDATION

REGLEMENT TEILLIQUIDATION REGLEMENT TEILLIQUIDATION Gültig ab 01. Januar 2014 INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. Grundlagen 1 2. Bestimmung der Höhe der freien Mittel 2 3. Aufteilung zwischen verbleibenden und austretenden versicherten

Mehr

Kommunalunternehmen B E R G W a s s e r - A b w a s s e r Unternehmenssatzung

Kommunalunternehmen B E R G W a s s e r - A b w a s s e r Unternehmenssatzung Kommunalunternehmen B E R G W a s s e r - A b w a s s e r Unternehmenssatzung für das Kommunalunternehmen Berg Anstalt des öffentlichen Rechts der Gemeinde Berg Unternehmenssatzung für das Kommunalunternehmen

Mehr

AKTIONÄRBINDUNGSVERTRAG (ABV)

AKTIONÄRBINDUNGSVERTRAG (ABV) AKTIONÄRBINDUNGSVERTRAG (ABV) zwischen den Gemeinden xy xy xy (nachfolgend Gemeinden oder Aktionäre genannt 1 betreffend Beteiligung an der Spital Bülach AG (nachfolgend Gesellschaft genannt) 1 In einer

Mehr

A g e n t u r v e r t r a g

A g e n t u r v e r t r a g A g e n t u r v e r t r a g zwischen Uhrmontage AG, Musterstrasse 1, 9999 Agenturdorf (nachstehend Auftraggeberin genannt) und Vertriebs AG, Buchwaldstrasse 1, 9998 Aadorf (nachstehend Agent genannt )

Mehr

1. Begrüssung und Feststellung der Vorsitzenden 2. Ansprachen des Präsidenten des Verwaltungsrates und des Vorsitzenden der Geschäftsleitung

1. Begrüssung und Feststellung der Vorsitzenden 2. Ansprachen des Präsidenten des Verwaltungsrates und des Vorsitzenden der Geschäftsleitung Protokoll Der 11. ordentlichen Generalversammlung der IBAarau AG, Aarau Datum: Mittwoch, 25. Mai 2011 Zeit: 17.30 Uhr 19.00 Uhr Ort: KuK Kultur- und Kongresshaus, Aarau Tagesordnung I. VORBEMERKUNGEN 1.

Mehr

STATUTEN. der. Warteck Invest AG. in Basel

STATUTEN. der. Warteck Invest AG. in Basel STATUTEN der Warteck Invest AG in Basel Firma, Sitz, Zweck und Dauer der Gesellschaft 1 Unter der Firma Warteck Invest AG Warteck Invest SA Warteck Invest Ltd. Besteht aufgrund dieser Statuten eine Aktiengesellschaft,

Mehr

Perrot Duval und Infranor Verwaltungsräte unterzeichnen Fusionsvertrag

Perrot Duval und Infranor Verwaltungsräte unterzeichnen Fusionsvertrag Pressemitteilung Zürich, den 18 September 2014 Perrot Duval und Infranor Verwaltungsräte unterzeichnen Fusionsvertrag Die Verwaltungsräte der Perrot Duval Holding SA und der Infranor Inter AG, beides Dachgesellschaften

Mehr

VEREINS STATUTEN. Züri Gladiators 22. April 2005

VEREINS STATUTEN. Züri Gladiators 22. April 2005 VEREINS STATUTEN Vereins Statuten... 1 I. Name, Sitz und Zweck... 2 Art.1 Name... 2 Art.2 Sitz... 2 Art.3 Zweck... 2 II. Mitglieder... 2 Art.4 Mitgliedschaft... 2 Art.5 Mitgliederkategorien... 2 Art.6

Mehr

Statuten Cyclinfo Genossenschaft

Statuten Cyclinfo Genossenschaft Statuten Cyclinfo Genossenschaft 1. Name, Sitz, Zweck und Dauer der Gesellschaft Art. 1 Unter dem Namen Cyclinfo Genossenschaft, Winterthur, besteht mit Sitz in Winterthur, Kanton Zürich, auf unbestimmte

Mehr

Aktionärbindungsvertrag

Aktionärbindungsvertrag Aktionärbindungsvertrag (nachstehend "ABV') Zwischen Reitverein Zürichsee rechtes Ufer 8706 Meilen p.a. Bütziacker 2, 8132 Egg bei Zürich (nachfolgend «RVZrU») und Vorname Name: Adresse, PLZ ORT: (nachfolgend

Mehr

Statuten. der Elektrizitätsgenossenschaft Aristau

Statuten. der Elektrizitätsgenossenschaft Aristau Statuten der Elektrizitätsgenossenschaft Aristau I Name, Sitz und Zweck 1.1 Name Unter dem Namen Elektrizitätsgenossenschaft Aristau, nachstehend Genossenschaft genannt, besteht eine privatrechtliche,

Mehr

IntradayS-Rahmenvertrag III (13.02.2013) Rahmenvertrag für IntradayS-Energiehandelstransaktionen

IntradayS-Rahmenvertrag III (13.02.2013) Rahmenvertrag für IntradayS-Energiehandelstransaktionen IntradayS-Rahmenvertrag III (13.02.2013) Rahmenvertrag für IntradayS-Energiehandelstransaktionen zwischen den Vertragspartnern [Unternehmensname1] [Straße1] [Nummer1] [Postleitzahl1] [Ort1] [Land1] und

Mehr

Partnerschaftsvertrag

Partnerschaftsvertrag Partnerschaftsvertrag 2 Die Aktionäre der in Gründung begriffenen Wasserversorgung Region Thun AG, nämlich: die Energie Thun AG, Aktiengesellschaft mit Sitz in Thun, hier handelnd durch die kollektiv zu

Mehr

Name, Vorname/Firma (nachstehend Kunde) Strasse, Nr. PLZ, Ort

Name, Vorname/Firma (nachstehend Kunde) Strasse, Nr. PLZ, Ort Name, Vorname/Firma (nachstehend Kunde) Strasse, Nr. PLZ, Ort Der Kunde erklärt, die von der Luzerner Kantonalbank AG (nachstehend "LUKB") im Rahmen des SEPA- Firmenlastschriftverfahrens offerierten Dienstleistungen

Mehr

IWB Industrielle Werke Basel (IWB)

IWB Industrielle Werke Basel (IWB) KONZESSIONSVERTRAG zwischen der Einwohnergemeinde (...), vertreten durch den Gemeinderat (mit Gemeinde bezeichnet) und den IWB Industrielle Werke Basel (IWB) betreffend Gasversorgung der Gemeinde durch

Mehr

VERTRAG. zur Beteiligung der. Gemeinde. bei der Versorgung mit T-DSL. zwischen

VERTRAG. zur Beteiligung der. Gemeinde. bei der Versorgung mit T-DSL. zwischen VERTRAG zur Beteiligung der Gemeinde bei der Versorgung mit T-DSL zwischen der Marktgemeinde Winklarn VG Oberviechtach Bezirksamtsstr. 5 92526 Oberviechtach - nachfolgend Markt Winklarn genannt - und Deutsche

Mehr

STATUTEN Netzwerkarena Revidiert 2. Juli 2008

STATUTEN Netzwerkarena Revidiert 2. Juli 2008 STATUTEN Netzwerkarena Revidiert 2. Juli 2008 Netzwerkarena Statuten vom 25. Juni 2007 2 Inhaltsverzeichnis I. Name, Sitz und Zweck... 3 Art. 1 Name und Sitz... 3 Art. 2 Zweck... 3 II. Mitgliedschaft...

Mehr

SPV Schweizerischer Plattenverband Sektion Zürich

SPV Schweizerischer Plattenverband Sektion Zürich SPV Schweizerischer Plattenverband Sektion Zürich STATUTEN I. Name, Dauer und Zweck Art. 1 Unter dem Namen "Schweizerischer Plattenverband Sektion Zürich", nachstehend "SPV Sektion Zürich" genannt, besteht

Mehr

Statuten der Alumni Nuolen

Statuten der Alumni Nuolen Statuten der Alumni Nuolen I. Namen, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen Alumni Nuolen besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches mit Sitz in Wangen-Nuolen. Art.

Mehr

Entwurf Gemeindereglement Pflegewohnheim Bärgmättli AG

Entwurf Gemeindereglement Pflegewohnheim Bärgmättli AG Entwurf Gemeindereglement Pflegewohnheim Bärgmättli AG Stand: Verabschiedet durch Projektausschuss Strategie Zukunft Bärgmättli: 5.09.05 und durch den Gemeinderat: 5.0.05 Die Gemeindeversammlung der Gemeinde

Mehr

(inkl. Zusatzleistungen des Verpächters)

(inkl. Zusatzleistungen des Verpächters) Muster: Pachtvertrag mit Zusatzleistung des Verpächters P A C H T V E R T R A G (inkl. Zusatzleistungen des Verpächters) zwischen als Verpächter/in resp. Erbringer/in von Zusatzleistungen (nachfolgend:

Mehr

STATUTEN. der Aktiengesellschaft für die Neue Zürcher Zeitung

STATUTEN. der Aktiengesellschaft für die Neue Zürcher Zeitung STATUTEN der Aktiengesellschaft für die Neue Zürcher Zeitung 9. April 2011 INHALTSVERZEICHNIS * I. ZWECK UND GRUNDLAGE DES UNTERNEHMENS 1 Firma / Sitz / Zweck 5 2 Höhe des Aktienkapitals / Nennwert der

Mehr

Teilliquidationsreglement. Gültig ab 1. Juni 2009

Teilliquidationsreglement. Gültig ab 1. Juni 2009 com Plan Teilliquidationsreglement Gültig ab 1. Juni 2009 Genehmigt am 29.November 2012 Dieses Reglement ist auch in französischer und italienischer Sprache erhältlich Inhaltsverzeichnis 4 Einleitung 4

Mehr

Kauf- und Übernahmevertrag

Kauf- und Übernahmevertrag Hinweis: Bitte beachten Sie im Zusammenhang mit dem Übergabevertrag werden erbrechtliche und steuerrechtliche Fragen berührt. Hierzu ist unbedingt eine Einzelberatung notwendig! Kauf- und Übernahmevertrag

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. analoges/digitales Radio und Fernsehen über Glasfaser

Allgemeine Geschäftsbedingungen. analoges/digitales Radio und Fernsehen über Glasfaser Allgemeine Geschäftsbedingungen analoges/digitales Radio und Fernsehen über Glasfaser Ausgabe vom 13. Juni 2013 Werk Bichelsee-Balterswil Hauptstrasse 38 Postfach 163 8362 Balterswil 071 971 53 22 info@w-b-b.ch

Mehr

Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH

Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH Basis der Vereinbarung Folgende Datenschutz & Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) ist gültig für alle mit der FLUXS GmbH (nachfolgend FLUXS

Mehr

Rechnungslegungshandbuch

Rechnungslegungshandbuch Rechnungslegungshandbuch für die Erstellung eines Jahresabschlusses nach Swiss GAAP FER 21 Version 2015 Mit Unterstützung durch PricewaterhouseCoopers AG Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 1.1 Einleitung...

Mehr

Satzung der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr. Stand: 28. Oktober 2015. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr. Stand: 28. Oktober 2015. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr 1 Satzung der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr Stand: 28. Oktober 2015 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr (1) Die Gesellschaft ist eine Aktiengesellschaft. (2) Die Aktiengesellschaft führt die Firma,,Aktiengesellschaft

Mehr

S T A T U T E N. Genossenschaft FC Sternenberg

S T A T U T E N. Genossenschaft FC Sternenberg S T A T U T E N der Genossenschaft FC Sternenberg I. Firma, Sitz und Zweck Art. 1 Unter der Firma Genossenschaft FC Sternenberg besteht mit Sitz in Köniz eine Genossenschaft gemäss den vorliegenden Statuten

Mehr

Reglement SCHMOLZ+BICKENBACH AG

Reglement SCHMOLZ+BICKENBACH AG Reglement betreffend die Eintragung von Aktionären und die Führung des Aktienregisters der SCHMOLZ+BICKENBACH AG 1. Grundlagen, Geltungsbereich und Zweck 1.1 Der Verwaltungsrat erlässt dieses Reglement

Mehr

Gemeindevertrag. zwischen der Einwohnergemeinde X und Windisch über die Aufnahme von Schülerinnen und Schülern an die Oberstufe

Gemeindevertrag. zwischen der Einwohnergemeinde X und Windisch über die Aufnahme von Schülerinnen und Schülern an die Oberstufe Dohlenzelgstrasse 6 Tel: +41 56 460 09 40 5210 Windisch Fax: +41 56 460 09 48 www.windisch.ch zwischen der Einwohnergemeinde X und Windisch über die Aufnahme von Schülerinnen und Schülern an die Oberstufe

Mehr

Änderungen im Schweizerischen Obligationenrecht (OR) Einreichung der Berichterstattungsunterlagen Rechnungsjahr 2015

Änderungen im Schweizerischen Obligationenrecht (OR) Einreichung der Berichterstattungsunterlagen Rechnungsjahr 2015 BVSA BVG- und Stiftungsaufsicht Aargau Postfach 2427, 5001 Aarau Telefon 062 544 99 40 Fax 062 544 99 49 E-Mail info@bvsa.ch Aarau, 19. Januar 2016 Berichterstattung 2015 an die BVSA und gesetzliche Neuerungen

Mehr

Kantonsratsbeschluss betreffend Statut der «Aktiengesellschaft zur Förderung von preisgünstigem Wohnraum»

Kantonsratsbeschluss betreffend Statut der «Aktiengesellschaft zur Förderung von preisgünstigem Wohnraum» Kanton Zug Vorlage Nr. 77. (Laufnummer 988) Antrag des Regierungsrates vom 7. Januar 009 Kantonsratsbeschluss betreffend Statut der «Aktiengesellschaft zur Förderung von preisgünstigem Wohnraum» vom..

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Mietkautionsversicherung

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Mietkautionsversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Mietkautionsversicherung Ausgabe August 2015 Seite 1 von 7 1. Wer ist der Versicherer? Versicherer ist die GENERALI (nachfolgend die GENERALI ), Avenue Perdtemps

Mehr

der ordentlichen Generalversammlung Luzerner Kantonalbank AG von Mittwoch, 23. Mai 2012, 18.00 Uhr, Allmend-Hallen, Luzern

der ordentlichen Generalversammlung Luzerner Kantonalbank AG von Mittwoch, 23. Mai 2012, 18.00 Uhr, Allmend-Hallen, Luzern 4 3 Beschluss-Protokoll der ordentlichen Generalversammlung Luzerner Kantonalbank AG von Mittwoch, 23. Mai 2012, 18.00 Uhr, Allmend-Hallen, Luzern Vertreter auf dem Podium Mark Bachmann Prof. Dr. Christof

Mehr

Statuten. Kickboxingaargau. Inhaltsübersicht. Abschnitte

Statuten. Kickboxingaargau. Inhaltsübersicht. Abschnitte Statuten Kickboxingaargau Inhaltsübersicht Abschnitte I. Rechtsform, Zweck und Sitz Art. 1 Rechtsform Art. 2 Zweck Art. 3 - Sitz II. III. IV. Organisation Art. 4 Organe Vorstand Art. 5 Zuständigkeiten

Mehr

Statuten des Vereins Kinderkrippe Frida

Statuten des Vereins Kinderkrippe Frida Statuten des Vereins Kinderkrippe Frida 1. Name Der Verein trägt den Namen Kinderkrippe Frida. Er besteht im Sinne des ZGB Art 60-79. Sitz des Vereins ist Zürich. Der Verein ist politisch unabhängig und

Mehr

Übersetzung 1. Abgeschlossen am 8. März 1978 In Kraft getreten durch Notenaustausch am 8. Dezember 1978

Übersetzung 1. Abgeschlossen am 8. März 1978 In Kraft getreten durch Notenaustausch am 8. Dezember 1978 Übersetzung 1 0.975.254.1 Abkommen zwischen der Schweizerischen Eidgenossenschaft und der Republik Mali betreffend die Förderung und den gegenseitigen Schutz von Investitionen Abgeschlossen am 8. März

Mehr

Gemeinde Walchwil. Verordnung zum Gesetz über die Beherbergungsabgabe

Gemeinde Walchwil. Verordnung zum Gesetz über die Beherbergungsabgabe Gemeinde Walchwil Seite 3 Gemeinde Walchwil Der Gemeinderat von Walchwil, gestützt auf 5 des Gesetzes über die 1) vom 26. November 1998 in der Fassung vom 10. April 2014, beschliesst: Art. 1 Grundsatz

Mehr

Konzernrechnung Modul 3

Konzernrechnung Modul 3 Konzernrechnung Modul 3 Dr. Aldo C. Schellenberg Universität Bern HS 2007 Mittwoch 12-14 Uhr schellenberg@iuc.unibe.ch 1 Agenda > Übungen zu Modul 1 und 2 2 Aufgabe 1 Ausgangslage Die Elektro Holding AG

Mehr

Organhaftpflichtversicherung

Organhaftpflichtversicherung Organhaftpflichtversicherung Fragebogen Dieser Fragebogen soll es uns ermöglichen, Ihnen eine nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen ausgerichtete Versicherungslösung anzubieten. Deshalb bitten wir Sie,

Mehr

Statuten. der ... mit Sitz in ... Art. 1

Statuten. der ... mit Sitz in ... Art. 1 Zürich Bern Luzern Uri Schwyz Obwalden Nidwalden Glarus Zug Freiburg Solothurn Basel-Stadt Basel-Land Schaffhausen Appenzell Ausserrhoden Appenzell Innerrhoden St. Gallen Graubünden Aargau Thurgau Tessin

Mehr

AVB für Unfallversicherung gemäss UVG

AVB für Unfallversicherung gemäss UVG AVB für Unfallversicherung gemäss UVG Ausgabe 2011-10 Elips Life www.elips-life.com Inhalt 1 Grundlagen des Vertrages 3 1.1 Versicherungsträger 3 1.2 Grundlagen des Vertrages 3 2 Dauer des Vertrages, Kündigung

Mehr

Beherrschungsvertrag. nachfolgend Deutsche Wohnen genannt

Beherrschungsvertrag. nachfolgend Deutsche Wohnen genannt Beherrschungsvertrag zwischen der Deutsche Wohnen AG, Frankfurt am Main, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main unter HRB 42388 nachfolgend Deutsche Wohnen genannt und der GSW

Mehr

Dietlikon, Dübendorf, Fehraltorf, Greifensee, Hittnau, Mönchaltorf, Pfäffikon, Russikon, Schwerzenbach, Uster, Volketswil und Wildberg

Dietlikon, Dübendorf, Fehraltorf, Greifensee, Hittnau, Mönchaltorf, Pfäffikon, Russikon, Schwerzenbach, Uster, Volketswil und Wildberg Umwandlung Zweckverband in eine gemeinnützige Aktiengesellschaft: Uster, 5. November 2014 / mü Aktionärsbindungsvertrag (Version 3.0 / Beschluss DV) Brunnenstrasse 42 Postfach, 8610 Uster Tel. +41 (0)44

Mehr

STATUTEN. der [ AG. mit Sitz in [ ]

STATUTEN. der [ AG. mit Sitz in [ ] STATUTEN der [ AG mit Sitz in [ ] I. Grundlage Artikel 1 Firma und Sitz Unter der Firma [ AG besteht mit Sitz in [politische Gemeinde, Kanton] auf unbestimmte Dauer eine Aktiengesellschaft gemäss Art.

Mehr

Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1

Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1 Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1 ********************************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN

Mehr

SwiNOG Federation Statuten. Index

SwiNOG Federation Statuten. Index SwiNOG Federation Statuten Index KAPITEL I ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN... 2 ART. 1 NAME UND SITZ... 2 ART. 2 ZWECK... 2 ART. 3 FINANZEN... 2 KAPITEL II MITGLIEDSCHAFT... 3 ART. 4 MITGLIEDSCHAFT... 3 ART. 5

Mehr

Reglement zur Vertragsauflösung und zur Teilliquidation

Reglement zur Vertragsauflösung und zur Teilliquidation Reglement zur Vertragsauflösung und zur Teilliquidation SR 29.04.2009 2 I. Vorbemerkungen Dieses Reglement regelt die Auflösung eines Anschlussvertrages gemäss den einschlägigen gesetzlichen und vertraglichen

Mehr

Vereinbarung. zwischen

Vereinbarung. zwischen SDK Schweizerische Sanitätsdirektorenkonferenz CDS Conférence des directeurs cantonaux des affaires sanitaires CDS Conferenza dei direttori cantonali della sanità Interverband für Rettungswesen IVR Interassociation

Mehr

781.310.1 Vereinbarung betreffend Gewährung eines Elektrifikationsdarlehens an die Schweizerische Südostbahn 1

781.310.1 Vereinbarung betreffend Gewährung eines Elektrifikationsdarlehens an die Schweizerische Südostbahn 1 78.0. Vereinbarung betreffend Gewährung eines Elektrifikationsdarlehens an die Schweizerische Südostbahn (Vom 5. Juli 98) Art. Die Schweizerische Eidgenossenschaft, die Kantone Schwyz, Zürich und St. Gallen

Mehr

GETRÄNKELIEFERUNGSVERTRAG. zwischen der. Muster Getränke AG, 4051 Basel, (nachfolgend MG genannt) einerseits. und

GETRÄNKELIEFERUNGSVERTRAG. zwischen der. Muster Getränke AG, 4051 Basel, (nachfolgend MG genannt) einerseits. und Getränkelieferungsvertrag bei Darlehen Vorschlag des Wirteverbands Basel-Stadt, Oktober 2012 GETRÄNKELIEFERUNGSVERTRAG zwischen der Muster Getränke AG, 4051 Basel, (nachfolgend MG genannt) einerseits und

Mehr

Auftraggeber/-in. Auftragnehmer/-in. In ROTER SCHRIFT stehen mögliche Formulierungen/Alternativen oder einzusetzende Werte.

Auftraggeber/-in. Auftragnehmer/-in. In ROTER SCHRIFT stehen mögliche Formulierungen/Alternativen oder einzusetzende Werte. Mandatsvertrag NAME BEZEICHNUNG VOLLSTÄNDIGE ADRESSE Auftraggeber/-in NAME BEZEICHNUNG VOLLSTÄNDIGE ADRESSE Auftragnehmer/-in (nachfolgend als AN bezeichnet) NAME LIEGENSCHAFT/ORT Projekt In ROTER SCHRIFT

Mehr

Zwischenbericht der Schweizerischen Nationalbank per 30. Juni 2015

Zwischenbericht der Schweizerischen Nationalbank per 30. Juni 2015 Kommunikation Postfach, CH-8022 Zürich Telefon +41 58 631 00 00 communications@snb.ch Zürich, 31. Juli 2015 Zwischenbericht der Schweizerischen Nationalbank per 30. Juni 2015 Die Schweizerische Nationalbank

Mehr

Statuten. Bürgerlich-Demokratische Partei Bezirk Bremgarten AG. (BDP Bezirk Bremgarten, Bezirkspartei)

Statuten. Bürgerlich-Demokratische Partei Bezirk Bremgarten AG. (BDP Bezirk Bremgarten, Bezirkspartei) Statuten Bürgerlich-Demokratische Partei Bezirk Bremgarten AG (BDP Bezirk Bremgarten, Bezirkspartei) Rev 0 18 Juni 2010 Statuten Bürgerlich-Demokratische Partei Bezirk Bremgarten, Bezirkspartei Präambel:

Mehr

935.121.41 Statuten der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit (SGH)

935.121.41 Statuten der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit (SGH) Statuten der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit (SGH) (SGH-Statuten) vom 18. Juni 2015 (Stand am 1. August 2015) Vom Bundesrat genehmigt am 18. Februar 2015 Die Generalversammlung der SGH, gestützt

Mehr

COMPRESSO AG ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

COMPRESSO AG ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN COMPRESSO AG ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Geltung der AGB / Vertragsschluss Für sämtliche Dienstleistungen der Compresso AG ("Compresso") mit Sitz in Zürich gelten vorbehaltlich

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Präambel

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Präambel Allgemeine Geschäftsbedingungen Präambel S-CAD erbringt Leistungen insbesondere in den Bereichen Schulung und Datenanlage für imos- Software sowie darüber hinaus Leistungen bei Arbeitsvorbereitung, Planung

Mehr

Statuten der Aktiengesellschaft Conzzeta AG in Zürich

Statuten der Aktiengesellschaft Conzzeta AG in Zürich Statuten der Aktiengesellschaft Conzzeta AG in Zürich I. Firma, Sitz und Zweck der Gesellschaft Art. 1 Unter der Firma Conzzeta AG besteht eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Zürich. Art. 2 Zweck der Gesellschaft

Mehr

GRUNDSATZVEREINBARUNG. abgeschlossen am unten bezeichneten Tage zwischen

GRUNDSATZVEREINBARUNG. abgeschlossen am unten bezeichneten Tage zwischen GRUNDSATZVEREINBARUNG abgeschlossen am unten bezeichneten Tage zwischen dem Bundesgremium der Tabaktrafikanten Wirtschaftskammer Österreich Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien im folgenden stets kurz Gremium

Mehr