Weiterbildungsangebot. Programm der FHO Fachhochschule Ostschweiz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Weiterbildungsangebot. Programm der FHO Fachhochschule Ostschweiz"

Transkript

1 Weiterbildungsangebot Programm der FHO Fachhochschule Ostschweiz

2

3 Inhalt Technik, Informatik 7 Inhalt 1 Weiterbildungsmaster MAS Business Administration and Engineering, MAS Business Information Management, MAS Business Process Engineering, MAS Human Computer Interaction Design, MAS Mechatronik, NTB St.Gallen MAS Mikroelektronik, MAS Software Engineering, Zertifikatslehrgänge CAS Automation Robotik, NTB St.Gallen CAS Business Process Management, CAS Elektromechanik, NTB St.Gallen CAS Embedded Systems, NTB St.Gallen CAS Front End Engineering, CAS Führung und Steuerung der IT, CAS Interaction Design, CAS IT-Architekturen und Technologien, CAS Lean Product Planning, CAS Mechatronik, NTB St.Gallen CAS Mikroelektronik Analog, CAS Mikroelektronik Digital, CAS Mikroeletronik Systeme, CAS.NET Enterprise Applications, CAS.NET Web Applications, CAS Requirements Engineering, CAS Requirements Engineering, CAS Software Engineering Foundation, CAS Software Engineering Intermediate, CAS Software Engineering Advanced, CAS Sensorik Aktorik, NTB St.Gallen CAS Strategisches und operatives Projektmanagement, Energie, Umwelt 11 Weiterbildungsmaster MAS Energiesysteme, NTB Buchs MAS Energiewirtschaft, Zertifikatslehrgänge CAS Absorptionsmaschinen, NTB Buchs CAS Effiziente Energienutzung, CAS Elektrische Energiesysteme, NTB Buchs CAS Erneuerbare Energien und zukünftige Energieversorgung, CAS Photovoltaik, NTB Buchs CAS Recycling und umgeweltgerechte Entsorgung, CAS Solarthermie, NTB Buchs CAS Übersicht und Grundlagen (Energiesysteme), NTB Buchs CAS Wärmepumpen / Kältetechnik, NTB Buchs Architektur, Bau, Planung 15 Weiterbildungsmaster MAS Nachhaltiges Bauen, MAS Raumentwicklung, MAS Real Estate Management, Zertifikatslehrgänge CAS Bauphysik, CAS Gartendenkmalpflege, CAS GIS in der Planung, CAS Grundlagen für nachhaltiges Bauen, CAS Immobilienanalyse, CAS Immobilienbewertung, CAS Immobilienentwicklung, CAS Immobilienmanagement,

4 Inhalt CAS Nachhaltige Mobilität, CAS Planen in Agglomerationsräumen, CAS Projektmanagement für Planerinnen und Planer, CAS Weiterbauen am Gebäudebestand, Inhalt 2 Wirtschaft, Management 19 Weiterbildungsmaster Executive MBA, Executive MBA, DAS/MAS Business Administration, MAS Corporate Innovation Management, MAS Swiss Finance, Diplom-/Zertifikatslehrgänge DAS Unternehmensführung, DAS Wealth Management, CAS Advanced Wealth Management, CAS Betriebswirtschaft, CAS Corporate Banking, CAS/DAS Dienstleistungsmanagement, CAS/DAS Entrepreneurship, CAS Finance 1, CAS Finance 2, CAS Finance 3, CAS Flotten- und Mobilitätsmanagement, CAS Führung Öffentliche Verwaltung und Non-Profit-Organisationen, CAS Gemeindeentwicklung, CAS General Management, CAS Innovationsmanagement, CAS Innovationsentwicklung, CAS Innovationsprojekt, CAS Key Account Management, CAS Professional Wealth Management, CAS/DAS Sales- und Marketingmanagement, CAS Strategisches Leadership, CAS/DAS Wertorientiertes Finanzmanagement, Tourismus, Multimedia 23 Weiterbildungsmaster MAS Hotel- und Tourismusmanagement, MAS Information Science, MAS Multimedia Communication, Zertifikatslehrgänge CAS Event Management, CAS Grundlagen der Informationsarbeit, CAS/DAS Hotel- und Tourismusmanagment, CAS Information Topics, CAS Kommunikationsmanagement, CAS Outdoorsport Management, CAS Management, CAS Multimedia Production, CAS Museumsarbeit, CAS Spa Management, CAS Storytelling, CAS Webkompetenz, Soziale Arbeit 27 Weiterbildungsmaster MAS Management of Social Services, MAS Psychosoziale Beratung, MAS Social Informatics,

5 Inhalt Zertifikatslehrgänge CAS Beratungs-Training, CAS Betriebswirtschaft im Gesundheits- und Sozialwesen, CAS Brennpunkt Kindesschutz, CAS Case Management, CAS Case Management als Versicherungsauftrag, CAS Coaching, CAS Informatik-Projektleitungen (Sozial- und Gesundheitsbereich), CAS Diagnostisches Fallverstehen, CAS Diakonie- Entwicklung, CAS Kreativmethoden in der Beratung, CAS Krisenintervention, CAS Leadership und Führung im Gesundheits- und Sozialwesen, CAS Leiten von Teams im Sozial- und Gesundheitsbereich, CAS Management in Sozialwesen und Sozialpolitik, CAS Mediation, CAS Medienpädagogik, CAS Online Services, CAS Schulsozialarbeit, CAS Soziale Arbeit mit gesetzlichem Auftrag, CAS Sozialpädagogische Familienbegleitung, CAS Supported Employment Arbeitsintegration, CAS Systemorientierte Sozialpädagogik, Inhalt 3 Gesundheit 31 Weiterbildungsmaster MAS Health Service Management, MAS Neuro Care, MAS Palliative Care, Zertifikatslehrgänge CAS Betriebswirtschaft im Gesundheits- und Sozialwesens, CAS Dementia Care, CAS ehealth, CAS Haltung und Orientierung (Palliative Care), CAS Interprofessionelle spezialisierte Palliative Care (B2-Level), CAS Klinisches Management, CAS Leadership und Führung im Gesundheits- und Sozialwesen, CAS Management in Gesundheitswesen und Gesundheitspolitik, CAS Management und Gesundheitspolitik in Palliative Care, CAS Schmerzmanagement Pain Nurse,

6

7 FHO Fachhochschule Ostschweiz Die FHO Fachhochschule Ostschweiz besteht aus vier Hochschulen, die praxisnahe Studienprogramme, spezialisierten Dienstleistungen und umsetzbares Know-how aus anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung anbieten: Hochschule für Angewandte Wissenschaften HSR Hochschule für Technik Rapperswil HTW Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs Studienbereiche Das Weiterbildungsprogramm der Fachhochschule Ostschweiz umfasst Angebote in den Bereichen: > Technik, Informatik > Energie, Umwelt > Architektur, Bau, Planung > Wirtschaft, Management > Tourismus, Multimedia > Soziale Arbeit > Gesundheit Weiterbildungssystem Das praxisgerichtete Ausbildungskonzept der Fachhochschule Ostschweiz umfasst ein vielfältiges Angebot an eidgenössisch anerkannten Weiterbildungsstudien, Diplom- und Zertifikatslehrgängen sowie mehrtägigen Seminaren. Die Studienleistungen werden nach einem einheitlichen System in Kreditpunkten (ECTS) ausgewiesen. Das ermöglicht Transparenz und die internationale Vergleichbarkeit der Abschlüsse. Massgeschneidert Das Weiterbildungsprogramm ist modular aufgebaut und kann weitgehend im Baukastensystem nach den eigenen Bedürfnissen zusammengestellt werden. Die Reihenfolge der Lehrgänge ist bei verschiedenen Angeboten frei wählbar. Fachliche Inputs, Umsetzungsmassnahmen und Erfahrungsaustausch stehen dabei im Mittelpunkt. Zielgruppen Die Weiterbildungsangebote wenden sich an Persönlichkeiten mit einem Hochschulabschluss oder einer gleichwertigen Ausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung. Sie bieten Berufsleuten die Möglichkeit, sich fundierte, praxisrelevante Kenntnisse anzueignen und zugleich von einem spannenden beruflichen Netzwerk zu profitieren. FHO 5 Weiterbildungsmaster (MAS, EMBA) Die Weiterbildungsstudiengänge «Master of Advanced Studies (MAS)» und «Executive Master of Business Administration (EMBA)» schliessen mit einem eidgenössisch anerkannten Titel ab. Das e Studium dauert vier bis sechs Semester und endet mit einer Master- Abschlussarbeit. Die Studiengänge umfassen mindestens 60 ECTS- Kreditpunkte. Die Zulassung setzt in der Regel einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss voraus. Diplom- (DAS) und Zertifikatslehrgänge (CAS) Diplom- und Zertifikatslehrgänge sind in sich geschlossene Ausbildungsangebote. Der e Weiterbildungslehrgang «Diploma of Advanced Studies (DAS)» dauert drei bis vier Semester. Für den Abschluss müssen mindestens 30 ECTS-Kreditpunkte erreicht werden. Er schliesst mit einem Diplom ab. Der «Certificate of Advanced Studies (CAS)» ist ein er Zertifikatslehrgang, für den mindestens 10 ECTS- Kreditpunkte erreicht werden müssen. Der Lehrgang dauert ein bis zwei Semester und schliesst mit einem Zertifikat ab. ECTS-Kreditpunkte ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System) ist ein europaweit anerkanntes System zur Anrechnung, Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen. Die Lernleistung wird in ECTS-Kreditpunkten ausgewiesen. 1 Kreditpunkt entspricht einer Arbeitsleistung (Workload) von 25 bis 30 Stunden. Wissenschaftlich und praxisnah Neben langjähriger Industrie- und Praxiserfahrung bringen unsere Dozierenden auch neue Erkenntnisse aus der Forschung in die Lehre ein. Mit einer praxisnahen und wissenschaftlich fundierten Weiterbildung sind die Studierenden auf dem aktuellen Stand des Wissens. Praktische Informationen Informationsanlässe und weiterführende Informationen zu Studiengebühren, Studienaufbau etc. finden Sie auf unserer Website:

8 Technik / Informatik

9 Technik/ Informatik 7 WEITERBILDUNG STUDIENORT STUDIENDAUER STUDIENINHALTE MAS in Business Administration and Engineering 3 Semester, exkl. Masterarbeit (60 ECTS) Grundstufe: Kernfragen der Betriebswirtschaftsund Volkswirtschaftslehre Vertiefungsstufe: Management von Strategien, Ressourcen und Prozessen Integrationsstufe: Management von Informationen, Technologien und Wandel MAS in Business Information Management 3 CAS (à 15 ECTS), ca. 60 Präsenztage, exkl. Masterarbeit (60 ECTS) Pflicht-Zertifikatslehrgänge: CAS Führung und Steuerung der IT CAS IT-Architekturen und -Technologien Wahl-Zertifikatslehrgänge: CAS Business Process Management CAS Requirements Engineering CAS Strategisches und operatives Projektmanagement CAS Führung und Steuerung der IT 20 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Strategisches IT-Management, Business Process Management der IT-Ressorucen und -Vorhaben; Management der IT-Compliance; Soft Skills CAS IT-Architekturen und Technologien 20 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Management von Unternehmensarchitekturen, Konzepte und Gestaltung von Integrationsarchitekturen, IT-Technologien und Trends MAS in Business Process Engineering 3 CAS (à 15 ECTS), 60 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise und Masterarbeit (60 ECTS) Pflicht-Zertifikatslehrgänge: CAS Business Process Management CAS Requirements Engineering Wahl-Zertifikatslehrgänge: CAS Führung und Steuerung der IT CAS IT-Architekturen und -Technologien CAS Strategisches und operatives Projektmanagement CAS Business Process Management 20 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Business Engineering, Business Process Modelling, Performance Management, Begleitung von Veränderungen CAS Requirements Engineering 20 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Grundlagen des Requirements Engineerings, modelbasiertes Requirements Engineering, Abnahme und betriebliche Einführung CAS Strategisches und operatives Projektmanagement 20 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Projekt-Portfoliomanagement, Programm- und Multi-Projekt-Management, Management von Projekten, Projektführung und Kommunikation MAS in Human Computer Interaction Design (Uni Basel, FHNW) 2 CAS (à 24 ECTS), 6 Semester inkl. Masterarbeit (60 ECTS) CAS Requirements Engineering CAS Interaction Design CAS Requirements Engineering (Uni Basel, FHNW) 1 Semester (24 ECTS) Informatik, Psychologie, Fragebogen, Observation, Interviews, Personas und Szenarien, Paper Prototyping und Testing, Auswertung und Visioning, HCID Fallstudie CAS Interaction Design (Uni Basel, FHNW) 1 Semester (24 ECTS) Graphic Design, Arbeitspsychologie, Userzentrierung, Wahrnehmung und Kognition, Information Architecture, Prototyping, Accessibility, HCID für Geräte, Interface Design, HCID im Unternehmen, User Centered Product Management

10 Technik/ Informatik 8 WEITERBILDUNG STUDIENORT STUDIENDAUER STUDIENINHALTE MAS in Mechatronik NTB St.Gallen 4 CAS (à 12 ECTS) plus Masterarbeit (12 ECTS) CAS Sensorik Aktorik CAS Mechatronik CAS Elektromechanik CAS Embedded Systems CAS Automation Robotik CAS Sensorik Aktorik NTB St.Gallen 2 Semester (12 ECTS) Sensorik, Signalverarbeitung, Fluidtechnische Servoaktoren, Elektrische Servoaktoren, Vertiefung Aktoren (Elektrodynamik, moderne Werkstoffe), EMV CAS Mechatronik NTB St.Gallen 2 Semester (12 ECTS) Methodik der mechatronischen System- und Produktentwicklung (V-Zyklus, Fallbeispiele), Modellbildung und Simulation von mechatronischen Systemen, Vertiefung Regelungstechnik (Digitale Regeltechnik, Zustandsregelung) CAS Elektromechanik NTB St.Gallen 2 Semester (12 ECTS) Vertiefung Mechanik, Vertiefung Strukturanalyse, FEM, Mehrkörpersimulation, Schaltungstechnik in mechatronischen Anwendungen CAS Embedded Systems NTB St.Gallen 2 Semester (12 ECTS) Programmierung von Embedded Systems, Schaltungstechnik in mechatronischen Anwendungen CAS Automation - Robotik NTB St.Gallen 2 Semester (12 ECTS) Automatisierungstechnik (Theorie/Praxis, SPS, Bussysteme, Vernetzung, HMI), Robotik (Kinematik, Simulation, Anwendungen, Bildverarbeitung) MAS in Mikroelektronik (FHNW) 3 CAS (à 15 ECTS), exkl. Masterarbeit (60 ECTS) CAS Mikroelektronik Digital CAS Mikroelektronik Analog CAS Mikroelektronik Systeme CAS Mikroelektronik Digital (FHNW) 1 Semester FPGA-Design, FPGA Verifikation, System on Chip, Begleitete Projektarbeit CAS Mikroelektronik Analog (FHNW) 1 Semester CMOS Design: Schema, Simulation, Layout, CMOS Systeme: Verstärker- und Filterschaltungen, Operationsverstärker-Typen, Sigma-Delta-Wandler, Projektarbeit Semi-Custom-Chip CAS Mikroelektronik Systeme (FHNW) 1 Semester Embedded Software, Embedded System Hardware, Digitale Signalverarbeitung, Begleitete Projektarbeit MAS in Software Engineering 3 CAS (à 15 ECTS), 4 Semester inkl. Masterarbeit (60 ECTS) CAS Software Engineering Foundation CAS Software Engineering Intermediate CAS Software Engineering Advanced CAS Software Engineering Foundation 1 Semester Objektorientierte Softwareentwicklung, Objektorientierte Modellierungspraxis, Java, Requirements Engineering, Windows Betriebssysteme, C++, Unix, Algorithmen und Datenstrukturen CAS Software Engineering Intermediate 1 Semester Java Advanced, Objektorientiertes Design, Software Architektur, Datenbanken, Funktionale und Parallele Programmierung, Project Automation, Internettechnologien, C#/.NET, Cloud Computing CAS Software Engineering Advanced 1 Semester Requirements Engineering Advanced, Mobile Plattformen, Agile Software Development, Qualitätsmanagement, Architekturen verteilter Systeme, Informationssicherheit

11 Technik/ Informatik 9 WEITERBILDUNG STUDIENORT STUDIENDAUER STUDIENINHALTE Einzelmodule CAS Lean Product Planning 1 Semester Einführung, Produkt Vision, Erhebungsmethoden, Business Engineering, Produkt Requirements Engineering, Qualitätsmerkmale von Softwareprodukten, Produktmanagement in der Organisation, Produktarchitektur, Performance & Risk Management, Produkt-Lifecycle-Management, Prüfen, Freigeben und Zulassen von Software-intensiven Produkten, Roadmapping, Release Planning & Management, Komponenten- und Varianten Management CAS.NET Enterprise Applications 1 Semester Advanced Programmierkonzepte.NET und C#, Verteilte Enterprise Applications, Business und Data Access-Layer, Workflow Foundation, Spezialthemen und Security, Smart/Rich Client Development, Fallstudie CAS.NET Web Applications 1 Semester Advanced Programmierkonzepte.NET und C#, Verteilte Enterprise Applications, Business und Data Access-Layer, Workflow Foundation, Spezialthemen und Security, Web Application Development, Fallstudie CAS Front End Engineering 1 Semester (10 ECTS) User Experience, UCD Standards, JavaScript Basics, JavaScript JQuery, Mobile Web & Design, Node.js, Advanced Java Script, SPA Principles, Client Testing und Project Automation, Front End User Experience, Hybrid Apps Frameworks, Web Security, Front End und Interaction Design

12 Energie / Umwelt

13 Energie / Umwelt 11 WEITERBILDUNG STUDIENORT STUDIENDAUER STUDIENINHALTE MAS in Energiesysteme NTB Buchs 5 CAS (à 10 ECTS) plus Masterarbeit (10 ECTS) CAS Übersicht und Grundlagen CAS Wärmepumpen / Kältetechnik CAS Photovoltaik CAS Solarthermie CAS Absorptionsmaschinen CAS Elektrische Energiesysteme CAS Übersicht und Grundlagen NTB Buchs 13 Wochen mit je einem Kurstag und einer Intensivwoche (10 ECTS) Wärmeerzeugungstechnik innerhalb der globalen Energiebilanz, globale Energiesysteme, bauphysikalische Grundlagen, Grundlagen Haustechnik Planung, Wärmenutzung Abwasser, Übersicht Solarthermie und Verbrennungstechnik, Biomasse-Nutzung, Energieeffizienz, Photovoltaik, Wasserkraft und Windkraft, Regelung klimatechnischer Grossanlagen/Gebäudeleitsysteme, Modellierung wärmetechnischen Anlagen, Blockheizkraftwerk CAS Wärmepumpen / Kältetechnik NTB Buchs 13 Wochen mit je einem Kurstag und einer Intensivwoche (10 ECTS) Grundlagen Thermodynamik/Strömungslehre, Prinzip verschiedener Wärme und Kälte erzeugender Maschinen, Auslegung konventioneller Wärmepumpen und Kälteanlagen, Dimensionierung von Luft-Wasser, Sole-Wasser und Wasser-Wasser Wärmepumpen, alternative Kältekreisläufe und natürliche Kältemittel, Einbindung von Wärmepumpen und Kälteanlagen, Betrachtung von Wärmequellen und Wärmesenken, Leistungsregelung und Steuerung von Wärmepumpen und Kälteanlagen, Einsatzgrenzen, Steuerstrategien im Zuge der Systemintegration CAS Photovoltaik NTB Buchs 13 Wochen mit je einem Kurstag und einer Intensivwoche (10 ECTS) Grundlagen der Photovoltaik, Herstellung von Solarzellen, Dünnschicht-Technologie und kristalline Technologie, Speichertechnologien, Von der Solarzelle zum Modul, Wechselrichter: Technologie und Anwendung, Verschaltung von Modulen zu PV-Systemen, Planung und Auslegung von Photovoltaik-Anlagen und Kraftwerken, Integration von Photovoltaik im Gebäude, Fördermodelle und Wirtschaftlichkeitsrechnung bei Photovoltaikanlagen CAS Solarthermie NTB Buchs 13 Wochen mit je einem Kurstag und einer Intensivwoche (10 ECTS) Grundlagen Strömungsmechanik, Wärmelehre und Thermodynamik in Bezug auf die Solarthermie, Solarstrahlung und Berechnungstools zur Ertragsbestimmung; Leistungsbestimmung von Sonnenkollektoren, Aufbau von Flach-, Röhrenkollektoren und hybriden Kollektoren zur Erzeugung von Strom und Wärme, Komponenten einer Solarthermie-Anlage und Einbindung in die Haustechnik, Planung/Simulation solarthermischer Anlagen, alternative Wärmespeicher, Solararchitektur, hybride Systeme, Klimatisierung mit Solarthermie, Aufbau/Funktion von Kollektoren, Komponenten, Systemen für Solarkraftwerke zur Stromerzeugung CAS Absorptionsmaschinen NTB Buchs 13 Wochen mit je einem Kurstag und einer Intensivwoche (10 ECTS) Wirtschaftlichkeit und Märkte von Absorptionsmaschinen, Funktionsweise/Komponente der Absorptionsmaschine, Anlagenbeispiele, Arbeitsfelder und Einsatzgrenzen, Einbindung in das Wärme- und Kältesystem, Wärmequellen und Wärmespeicherung, Normen, Vorschriften, Gütesiegel

14 Energie / Umwelt 12 WEITERBILDUNG STUDIENORT STUDIENDAUER STUDIENINHALTE CAS Elektrische Energiesysteme NTB Buchs 13 Wochen mit je einem Kurstag und einer Intensivwoche (10 ECTS) Grundlagen anlagenspezifische Elektrotechnik: Drehstromnetze, stationäre/instationäre Beschreibung von Netzen mit induktiven Kopplungen, Ausgleichsvorgänge in Netzen, Energiewirtschaft im schweizerischen/europäischen Umfeld; Prinzipien des Stromhandels und der elektrischen Energieversorgung, Netz- und Speicherproblematik, Einsatzplanung von Kraftwerken, Antriebstechnik, Maschinen, Kraftwerkstechnologien, Effizienzbetrachtungen, Auslegungsberechnungen zu elektrischen Netzen und Schaltanlagen, Schutzund Leittechnik, Konzepte und Anwendungen MAS in Energiewirtschaft (Zürich) 72 Tage (60 ECTS) 6 Module General Management: Unternehmensführung, Marketing und Entwicklung und Produktion, Personal und Organisation, Finanzen und Controlling, Volkswirtschaftslehre und Recht, Management und Methodik 6 energiespezifische Module: Grundlagen der Energiewirtschaft, Erzeugungstechnologien Power Generation, Energieübertragung und -verteilung, Gas und andere fossile Energieträger, Energiemärkte, Energiewirtschaft, Energiehandel, -vertrieb und -beschaffung, Energierecht Einzelmodule CAS Effiziente Energienutzung Institut Werz, Zug 7 Monate Grundlagen Energietechnik, Energieverbrauchsanalyse und Optimierungspotentiale, Energie- und Betriebswirtschaft, Kommunikation, Praxistransfer CAS Erneuerbare Energien und zukünftige Energieversorgung Institut Werz, Zug 7 Monate Grundlagen der Energieversorgung, Technologien der Energieversorgung, Wirtschaftlichkeit, Green Marketing, Praxistransfer CAS Recycling und umweltgerechte Entsorgung Institut Werz, Zug 7 Monate Umwelttechnik, Abfallwirtschaft und Gesetze, Recyclingsysteme, Aufbereitungstechnik, Rohstoffversorgung und Nachhaltigkeit, Projektmanagement, Praxistransfer

15

16 Architektur/Bau/Planung

17 Architektur/Bau/Planung 15 WEITERBILDUNG STUDIENORT STUDIENDAUER STUDIENINHALTE MAS in Nachhaltigem Bauen 5 CAS, inkl. Masterarbeit (60 ETCS) CAS Grundlagen für nachhaltiges Bauen CAS Bauphysik CAS Weiterbauen am Gebäudebestand CAS Grundlagen für nachhaltiges Bauen (10 ECTS) Kenntnisse über etablierte Standards und Methoden, visionäre zukunftsfähige Konzepte für nachhaltiges Bauen, qualitätsvolle gestalterische Umsetzung CAS Bauphysik (10 ECTS) Physik von Gebäuden, Gebäudeteilen und Baukonstruktionen, Anwendung für die Planung, Ausführung und Expertise beim Bau CAS Weiterbauen am Gebäudebestand (10 ECTS) Zukunftsfähige, nachhaltige Strategien beim Umgang mit dem Gebäudebestand, denkmalpflegerische Belange, Umgang mit notwendigen Erneuerungen, Erweiterung, Verdichtung und Durchmischung von Städten und Dörfern MAS in Raumentwicklung 4 CAS (à 12 ECTS), 5 Semester inkl. Masterarbeit (60 ECTS) CAS Projektmanagement für Planerinnen und Planer CAS GIS in der Planung CAS Nachhaltige Mobilität CAS Planen in Agglomerationsräumen CAS Projektmanagement für Planerinnen und Planer (12 ECTS) Projekte planen und strukturieren, betriebsbezogenes Qualitätsmanagement, EDV-Werkzeuge im Projektmanagement, projektbezogenes Projektmanagement, Projekte begleiten und führen, Verhandlungsführung, Präsentationstechnik, Kommunikation CAS GIS in der Planung (12 ECTS) Grundlagen ArcGIS, GIS in der Raumplanung, vektorbezogene Problemlösungen, rasterbezogene Problemlösungen, GIS zur räumlichen Entscheidungsunterstützung und Geodesign, Steinitz Framework, Datenmodelle, Q-GIS CAS Nachhaltige Mobilität (12 ECTS) Räume vernünftig nutzen, Mobilität planen, nachhaltige Verkehrsnetze planen, Umgang mit motorisiertem Verkehr, Verkehrsemissionen mindern, Verkehrsräume nutzergerecht gestalten, Ideen umsetzen, Erfolge messbar machen und kontrollieren CAS Planen in Agglomerationsräumen (12 ECTS) Denken und Planen in funktionalen Räumen, Agglomerationsprogramme der 3. Generation, Weiterentwicklung Agglopolitik 2014ff, Leadership und Prozessgestaltung als Erfolgsfaktor

18 Architektur/Bau/Planung 16 WEITERBILDUNG STUDIENORT STUDIENDAUER STUDIENINHALTE MAS in Real Estate Management 3 CAS (à 15 ECTS), 3 Semester exkl. Leistungsnach-weise und Masterar-beit (60 ECTS) Pflicht-Zertifikatslehrgänge: CAS Immobilienbewertung CAS Immobilienentwicklung Wahl-Zertifikatslehrgänge: CAS Immobilienanalyse (Vertiefung Valuation) CAS Immobilienmanagement (Vertiefung Portfoliomanagement) CAS Immobilienanalyse 200 Lektionen, exkl. Leistungsnachweise Immobilienökonomie, Nachhaltigkeit und Bewertung, Fokus in der Bewertung, Querschnittsarbeit (nur als Vertiefungsrichtung «Valuation» des MAS in Real Estate Management belegbar) CAS Immobilienbewertung 200 Lektionen, exkl. Leistungsnachweise Basiskurs: Basiswissen über Schätzung von Immobilien Vertiefungskurs: vertiefte Kenntnisse Spezialkurs: erweitertes Praxiswissen zu speziellen Schätzungsherausforderungen und -objekten CAS Immobilienentwicklung 200 Lektionen, exkl. Leistungsnachweise Analyse-, Planung- und Projektierungstätigkeit bei der Projektentwicklung von Neubauten und bestehenden Immobilien; Erstellen von Business- und Finanzplänen sowie Marketingkonzepten CAS Immobilienmanagement 200 Lektionen, exkl. Leistungsnachweise Corporate Real Estate Management: optimale Bereitstellung, Bewirtschaftung und Verwertung von Immobilien in rechtlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Belangen Facility Management: Objekte und Dienstleistungen, die eine höchste Gebrauchsmobilität, Verfügbarkeit, Werterhaltung und Nutzengenerierung zu Gunsten der Eigentümer und Benutzer sichern sollen (nur als Vertiefungsrichtung «Portfoliomanagement» des MAS in Real Estate Management belegbar) Einzelmodul CAS Gartendenkmalpflege (10 ECTS) Gartendenkmalpflege, Gartenkulturgeschichte in der Praxis, Technik von pflanzlichen und baulichen Elementen in historischen Gärten, Archivarbeit in der Gartendenkmalpflege, Umgangsstrategien in der Gartendenkmalpflege

19

20 Wirtschaft / Management

21 Wirtschaft / Management 19 WEITERBILDUNG STUDIENORT STUDIENDAUER STUDIENINHALTE Executive MBA 3 CAS (à 15 ECTS) Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise und Masterarbeit, (60 ECTS) Pflicht-Zertifikatslehrgänge: CAS General Management CAS Strategisches Leadership Wahl-Zertifikatslehrgänge: CAS Dienstleistungsmanagement CAS Entrepreneurship Leitung KMU und Profitcenter CAS Sales- und Marketing-Management CAS Wertorientiertes Finanzmanagement DAS Unternehmensführung 2 CAS (à mind. 15 ECTS) Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise und Diplomarbeit (37 ECTS) CAS General Management CAS Strategisches Leadership CAS General Management Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise (mind. 15 ECTS) Auswahl aus 15 Kursen zu den Themenbereichen: Strategie, Organisation, Marketing und Verkauf, Finanzmanagement und Controlling, Wirtschaftspolitik und Recht CAS Strategisches Leadership Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise (mind. 15 ECTS) Auswahl aus 13 Kursen zu den Themenbereichen: Management und Leadership, Führungskompetenz, Human Resources Management CAS/DAS Dienstleistungsmanagement Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise (mind. 15 ECTS) Grundlagen zum Dienstleistungsmanagement, Dienstleistungsmanagement in der Praxis; Dienstleistungsstrategie, -struktur, -kultur ; Prozessmanagement; Marketing/Customer Relationship Management; Innovations-, Wissens- und Qualitätsmanagement, Human Resources Management CAS/DAS Entrepreneurship Leitung KMU und Profitcenter 20 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Herausforderungen und kritische Erfolgsfaktoren, Informations- und Kommunikationsmanagement; Innovations- und Wachstumsmanagement, Kunden- und Organisationsmanagement; Nachfolgeplanung, internes Unternehmertum, Personalführung, Finanzielle Führung CAS/DAS Sales- und Marketingmanagement 20 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Strategisches Marketing, Branding, Produktmanagement; integriertes Verkaufsmanagement und Pricing, Key Account Management; Multichannel- Management, Marketing- und Vertriebscontrolling; Flankierende Verkaufsaktivitäten, Kundenbindung CAS/DAS Wertorientiertes Finanzmanagement 20 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Grundlegende Aspekte der finanziellen Führung und des Controllings; Finanzielles Rechnungswesen, Finanzmanagement, Bewertungen; strategisches und operatives Controlling; Spezialthemen und Kommunikation

22 Wirtschaft / Management 20 WEITERBILDUNG STUDIENORT STUDIENDAUER STUDIENINHALTE Executive MBA (Rapperswil, Zürich) 72 Tage, inkl. Masterarbeit (60 ECTS) Unternehmensführung, Marketing, Entwicklung und Produktion, Personal und Organisation, Finanz- und Rechnungswesen, Volkswirtschaft und Recht, Managementmethodik Vertiefungsrichtung zur Auswahl: Strategisches Marketing New Business Development Tourism and Hospitality Management Management Angebote für militärische Führungskräfte: EMBA für Generalstabsoffiziere (GLG) EMBA für Absolventen des Führungslehrgangs II (FLG II) DAS/MAS Business Administration je 36 Tage (je 20 ECTS) Grundlagen (DAS), Vertiefung (MAS): Unternehmensführung, Marketing, Entwicklung und Produktion, Personal und Organisation, Finanz- und Rechnungswesen, Volkswirtschaft und Recht, Managementmethodik Angebot für militärische Führungskräfte: MAS für Absolventen des Führungslehrgangs I (FLG I) MAS in Corporate Innovation Management 3 CAS (à 15 ECTS), ca. 44 Präsenztage exkl. Leistungsnachweise und Masterarbeit (60 ECTS) CAS Innovationsmanagement CAS Innovationsentwicklung CAS Innovationsprojekt CAS Innovationsmanagement ca. 20 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Grundlagen zur Etablierung von Innovationen im Unternehmen und zur Gestaltung der Innovationsfähigkeit CAS Innovationsentwicklung ca. 20 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Breites Methodenwissen innerhalb eines Innovationsprozesses, Trendanalysen, Problemdefinition, Kreativmethoden, Entscheidungsmechanismen CAS Innovationsprojekt ca. 4 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise (nur für Masterabsolventen) Begleitete Projektgruppenarbeit zur Anwendung des erworbenen Wissens an einem konkreten Praxisfall aus der Wirtschaft MAS in Swiss Finance 3 CAS (à 15 ECTS), 45 bis 54 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise und Masterarbeit (60 ECTS) Zertifikatslehrgänge zur Auswahl: CAS Professional Wealth Management CAS Advanced Wealth Management CAS Corporate Banking CAS Finance 1 CAS Finance 2 CAS Finance 3 DAS Wealth Management 30 Präsentzage, exkl. Diplomarbeit (30 ECTS) CAS Professional Wealth Management CAS Advanced Wealth Management CAS Professional Wealth Management 15 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Aktuelle Lage und Herausforderungen, Kundenberatung; Ethik und professionelle Standards, Regulation, Legal und Compliance; Finanzmathematik und -statistik, Portfolio- und Risiko-Management; volkswirtschaftliche Aspekte, Finanzplatz Schweiz und Schweizer Börse; Finanzanlagen, steuerliche Aspekte

23 Wirtschaft / Management 21 WEITERBILDUNG STUDIENORT STUDIENDAUER STUDIENINHALTE CAS Advanced Wealth Management 15 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Portfolio- und Risiko-Management; Derivate und strukturierte Produkte; Alternative Anlagen; finanzierungs- und Vorsorgeberatung; Finanzplanung, steuerliche Aspekte CAS Corporate Banking 15 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Kredit- und Firmenkundengeschäft, Regulatorische Rahmenbedingungen, Rating, Pricing und Kreditrisikomanagement, Unternehmensfinanzierung, Sanierung, Turnaround; Rechnungslegungsvorschriften CAS Finance 1 18 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Curriculum der international anerkannten Ausbildung zum Chartered Financial Analyst CFA, Level 1 CAS Finance 2 18 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Curriculum der international anerkannten Ausbildung zum Chartered Financial Analyst CFA, Level 2 CAS Finance 3 18 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Curriculum der international anerkannten Ausbildung zum Chartered Financial Analyst CFA, Level 3 Einzelmodule CAS Betriebswirtschaft 23 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise (12 ECTS) Management- und Führungslehre, Grundlagen des Marketings, Rechnungswesen, Grundlagen Recht und Volkswirtschaft CAS Flotten- und Mobilitätsmanagement 16 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Grundlagen des Flotten- und Mobilitätsmanagements, Aufgaben und Organisation im betrieblichen Flottenmanagement; Beschaffungsstrategien und Finanzierungsformen Nutzung externer Dienstleister im Flottenmanagement; Fahrzeugtechnologien und -technik Nachhaltigkeit im Flotten- und Mobilitätsmanagement; Risiko- und Unfallmanagement; Rechtliche Rahmenbedingungen CAS Führung Öffentliche Verwaltung und Non-Profit- Organisationen 16 Tage (12 ECTS) Grundlagen Personal und Organisation, Projektmanagement, Verwaltungsspezifische Führungsgrundlagen, Führen im politischen Kontext, Politische Kommunikation, Führen in der Praxis CAS Gemeindeentwicklung 18 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise Gesellschaftliche Entwicklungstrends, Modelle der Kommunalentwicklung; Organisation der Gemeinde sowie deren Aufgabenfelder und Ressorts; Verwaltungsmanagement, Modelle und Methoden des Entscheidens; Konfliktvermittlung und Krisenkommunikation CAS Key Account Management 23 Präsenztage, exkl. Leistungsnachweise (10 ECTS) Key Account Management und die Vernetzung mit den anderen Unternehmensbereichen; Konzeption im nationalen und internationalen Bereich, strategisch politisches Verkaufen von Grossprojekten; Accountpläne, Quartals- und Jahresendpräsentationen, Lösungsofferten und Kundenpräsentationen; Controlling für Key Account Manager

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design www.hsr.ch / weiterbildung Berufsbegleitendes Masterstudium für Designer, Ingenieure und Psychologen Einführung Software soll Tätigkeiten

Mehr

Executive MBA New Business Development

Executive MBA New Business Development Executive MBA New Business Development Weiterbildungs-Master für Führungskräfte Studienorte: Chur, Rapperswil oder Zürich Inhaltsverzeichnis 4 Executive MBA New Business Development 4 New Business 6 Zielgruppe

Mehr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung Technik und Informatik Weiterbildung Konsekutive und Exekutive Master Ausbildung Bachelor Ausbildung Master Berufliche Tätigkeit in Wirtschaft oder Verwaltung Weiterbildung MAS/EMBA 3 Jahre 2 Jahre 2.5

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Der neue zukunftsweisende Studiengang. Bachelor in Energie- und Umwelttechnik. www.fhnw.ch/technik/eut

Der neue zukunftsweisende Studiengang. Bachelor in Energie- und Umwelttechnik. www.fhnw.ch/technik/eut Der neue zukunftsweisende Studiengang Bachelor in Energie- und Umwelttechnik www.fhnw.ch/technik/eut Der neue zukunftsweisende Studiengang Bachelor in Energie- und Umwelttechnik Ihr Engagement für die

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten. Masterstudiengänge an der NTB. www.ntb.ch

Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten. Masterstudiengänge an der NTB. www.ntb.ch Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten Masterstudiengänge an der NTB www.ntb.ch HEUTE weiterbilden MORGEN ernten Stillt Ihren Wissenshunger. Ein Masterstudium an der NTB. Als Sir

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Building Competence. Crossing Borders. Konzept Fach- und Führungskompetenz für die Erfüllung

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management Masterstudiengang Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management 2 Basisinformationen zum Studiengang Akademischer Grad: Regelstudienzeit: Leistungsumfang: Studienform: Studiengebühren:

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Info-TagE. Masterstudiengänge. Studien, die Früchte tragen. Campus Waldau St. Gallen. Campus Buchs. Samstag, 13. November 2010 von 9.30 14.

Info-TagE. Masterstudiengänge. Studien, die Früchte tragen. Campus Waldau St. Gallen. Campus Buchs. Samstag, 13. November 2010 von 9.30 14. Info-TagE Masterstudiengänge Studien, die Früchte tragen Campus Waldau St. Gallen Samstag, 13. November 2010 von 9.30 14.00 Uhr Campus Buchs Samstag, 26. Februar 2011 von 9.30 15.00 Uhr www.ntb.ch HEUTE

Mehr

Weiterbildungsstudium Energieeffizienz Management. Seite 1

Weiterbildungsstudium Energieeffizienz Management. Seite 1 Weiterbildungsstudium Energieeffizienz Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen in Deutschland. In 11 Fachbereichen

Mehr

Masterstudiengang Human Resource Management und 05/9010 609-0

Masterstudiengang Human Resource Management und 05/9010 609-0 Bezeichnung Telefonnummer Bachelorstudiengang Energie- und Umweltmanagement 03357/45370 Masterstudiengang Energie- und Umweltmanagement 03357/45370 Masterstudiengang Gebäudetechnik und Gebäudemanagement

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Master Hochschule Heilbronn

Master Hochschule Heilbronn Hochschule Heilbronn eine der größten Hochschulen Baden-Württembergs nahezu 6.500 Studierende 45 Bachelor- und Master Studienangebote in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik ca. 190 ProfessorInnen

Mehr

CAS. «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende»

CAS. «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» CAS «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» CAS «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» Das «CAS Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» richtet sich an Personen mit Team-,

Mehr

Modulliste - Anlage 1 PO

Modulliste - Anlage 1 PO BA-WW-EKBW BA-WW-ERG-2605 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-PPSYCH BA-WW-ERG-2601 D-WW-ERG-2601 BA-WW-BWL-0201 D-WW-WIWI-0201 BA-WW-BWL-0202 D-WW-WIWI-0202 BA-WW-BWL-0203 D-WW-WIWI-0203

Mehr

2. Internationaler Kongress APN & ANP «Bleibt alles anders» Berlin, 27. und 28. September 2013. Prof. Hedi Hofmann Checchini

2. Internationaler Kongress APN & ANP «Bleibt alles anders» Berlin, 27. und 28. September 2013. Prof. Hedi Hofmann Checchini Kernkompetenzen der Pflegeexpertinnen APN: Umsetzung in das Curriculum des Studienganges Master of Science in Pflege an den Fachhochschulen der Deutschschweiz 2. Internationaler Kongress APN & ANP «Bleibt

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen 414.712 vom 2. September 2005 (Stand am 1. Mai 2009) Das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement, gestützt auf die

Mehr

Executive MBA Strategisches Marketing

Executive MBA Strategisches Marketing Executive MBA Strategisches Marketing Weiterbildungs-Master für Führungskräfte Studienorte: Chur, Rapperswil, Zürich FHO Fachhochschule Ostschweiz Inhaltsverzeichnis 4 Management-Weiterbildung für Führungskräfte

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik Institut für Management und Technik Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Masterstudiengang. Bewerbung für das Wintersemester 2015/2016 bis 1. Septmber 2015. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management

Masterstudiengang. Bewerbung für das Wintersemester 2015/2016 bis 1. Septmber 2015. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management Masterstudiengang Bewerbung für das Wintersemester 2015/201 bis 1. Septmber 2015 Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management 2 Grundlegende Ziele des Studiengangs Im Masterstudium

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem 31. Oktober 2014, Seite 2 31. Oktober 2014, Seite 3 Institut für

Mehr

Ingenieur- Informatik NTB. Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs. Ingenieurstudium Systemtechnik. Studiendokumentation

Ingenieur- Informatik NTB. Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs. Ingenieurstudium Systemtechnik. Studiendokumentation Ingenieurstudium Systemtechnik Studiendokumentation NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs FHO Fachhochschule Ostschweiz Studienrichtung Ingenieur- Informatik FASZINATION INGENIEURINFORMATIK

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

Master General Management

Master General Management Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master General Management Stand: 09.04.2008

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Ablaufplan mit Stundentafel CAMPUS MBA Tourismus & Hospitality

Ablaufplan mit Stundentafel CAMPUS MBA Tourismus & Hospitality Ablaufplan mit Stundentafel CAMPUS MBA Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Moskauer Straße 25 D-40227 Düsseldorf info@ist.de www.ist.de 2 I. Ablaufplan 1. Semester Wirtschaftswissenschaften und

Mehr

Mechatronische Systeme Information Technology Master of Science (M.Sc.) Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik

Mechatronische Systeme Information Technology Master of Science (M.Sc.) Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik Mechatronische Systeme Information Technology Master of Science (M.Sc.) Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik 1 Master FH LuH Februar 2007 Mechatronische Systeme Beginn WS 2006/2007 Konzept

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft Informationsabend Diploma of Advanced Studies (DAS) Führung und Betriebswirtschaft Das Angebot für (angehende) Führungskräfte Herzlich willkommen! Matthias Meyer, Studiengangleiter DAS Führung und Betriebswirtschaft

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Herzlich Willkommen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg

Herzlich Willkommen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg Herzlich Willkommen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg OTH Regensburg - Geschichte Tradition seit 169 Jahren: 1846: Gründung einer privaten einklassigen Baugewerkschule 1959: Start

Mehr

45 Bachelorstudiengang Product Engineering

45 Bachelorstudiengang Product Engineering 45 Bachelorstudiengang Product Engineering (1) Das Studium im Studiengang Product Engineering umfasst 29 Module (10 Module im Grundstudium, 19 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt 59 Lehrveranstaltungen

Mehr

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen 414.712 vom 2. September 2005 (Stand am 1. Februar 2011) Das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement, gestützt auf

Mehr

DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM

DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM Prof. Dr. Andreas Föhrenbach, 2015 www.dhbw-mannheim.de DAS PARTNERMODELL DER DHBW Studienakademie Unternehmen DHBW Studenten Dozenten Prof.

Mehr

Studienmöglichkeiten des Studienganges Gesundheitsinformatik / ehealth an der FH JOANNEUM Graz DVMD Tagung 2015 - DI Dr. Robert Mischak MPH

Studienmöglichkeiten des Studienganges Gesundheitsinformatik / ehealth an der FH JOANNEUM Graz DVMD Tagung 2015 - DI Dr. Robert Mischak MPH APPLIED www.fh-joanneum.at COMPUTER SCIENCES ehealth BACHELOR und MASTER Studienmöglichkeiten des Studienganges Gesundheitsinformatik / ehealth an der FH JOANNEUM Graz DVMD Tagung 2015 - DI Dr. Robert

Mehr

Soziale Arbeit Forschung Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung

Soziale Arbeit Forschung Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung Soziale Arbeit Forschung Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung Zürcher Fachhochschule www.sozialearbeit.zhaw.ch Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung: Die Zusammenarbeit zwischen nicht deutschsprachigen

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Führung

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Führung Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen Führung Weiterbildungssystematik Pflege Als ein Angebot des biz Oerlikon informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits bereich

Mehr

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014 13. Österreichischer Kongress für Führungskräfte in der Altenarbeit 26. bis 27. Juni 2014 in Eisenstadt Prof.(FH) Mag. Dr. Erwin Gollner, MPH Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 8 Bachelorstudiengänge

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

CAS, DAS, MAS und MSc: Voraussetzungen, Strukturen und Berufsaussichten

CAS, DAS, MAS und MSc: Voraussetzungen, Strukturen und Berufsaussichten CAS, DAS, MAS und MSc: Voraussetzungen, Strukturen und Berufsaussichten Eva-Maria Panfil Berner Fachbereich Fachhochschule Gesundheit Haute école spécialisée bernoise Bern University of Applied Sciences

Mehr

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG Certificate of Advanced Studies (CAS) - 2015 Kompetenzerwerb für professionelles Team- und Projektmanagement in Dienstleistungsunternehmen Konzept Was macht eine gute

Mehr

Prof. Dr. Jörg Baumgart. Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang

Prof. Dr. Jörg Baumgart. Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang WI-4: Softwaremethodik Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Jörg Baumgart Prof. Dr. Thomas Holey Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S

SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S Regelstudienplan SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S Propädeutikum 1 1 Grundlagen der Informatik I Informatik und

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

Departement Gesundheit Studiengang: Master of Advanced Studies in Rehabilitation Care

Departement Gesundheit Studiengang: Master of Advanced Studies in Rehabilitation Care Departement Gesundheit Studiengang: Master of Advanced Studies in Rehabilitation Care 06. März 2013 Paul C.M. Baartmans MBA, MHSc, BSN Studiengangsleiter MAS Managing Healthcare Institutions und Rehabilitation

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Anita Glenck, lic.phil., MAS, Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin 3. Dezember 2013, Seite 2 Themen Das Schweizer

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

www.iubh-fernstudium.de Dein Leben. Deine Karriere. Dein Studium. Fernstudium Master of Business Administration (MBA) Studienstart

www.iubh-fernstudium.de Dein Leben. Deine Karriere. Dein Studium. Fernstudium Master of Business Administration (MBA) Studienstart www.iubh-fernstudium.de Dein Leben. Deine Karriere. Dein Studium. Fernstudium Master of Business Administration (MBA) Studienstart 1. Mai 2013 www.iubh-fernstudium.de Wie du mit dem MBA durchstartest.

Mehr

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen Fachhochschule Frankfurt am Main Master In Wirtschaftsingenieurwesen Fachbereich 29.4.08 Prof. Dr. Herbert Wagschal page 1 Master in Wirtschaftsingenieurwesen Master 4 Semester Full Time (120 ECTS) Capacity:

Mehr

Wertorientierte Unternehmensführung

Wertorientierte Unternehmensführung MASTERSTUDIENGANG Wertorientierte Unternehmensführung Master of Science (M.Sc.) Unternehmenswert schaffen und Werte einhalten Interdisziplinär denken und verantwortungsbewusst handeln! Der Masterstudiengang

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN

KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN Management for the Legal Profession (MLP-HSG) Betriebswirtschaftliche

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Postfach, CH-2501 Biel/Bienne T +41 32 321 61 11

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Management

St. Galler Master in Angewandtem Management St. Galler Master in Angewandtem Management Studienkennzahl: MIAM01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf Meisterniveau

Mehr

Positivliste für Module

Positivliste für Module Prüfungsamt Positivliste für Module Erwerb eines Leistungsnachweises über ein nicht-mathematisches Mastermodul (10 ECTS) im Studiengang Master of Science in Mathematik Im Rahmen des Masterstudiengangs

Mehr

Sechste Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 25. Februar 2105

Sechste Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 25. Februar 2105 Sechste Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 2. Februar 210 Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 32 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Der Ausweis eines Schwerpunkts ist möglich, wenn folgende Bedingungen erfüllt werden:

Der Ausweis eines Schwerpunkts ist möglich, wenn folgende Bedingungen erfüllt werden: 1 Studiengang Wirtschaftsinformatik und digitale Medien (1) Das Hauptstudium besteht aus einem Pflichtbereich im Umfang von 98 ECTS-Punkten und einem Wahlpflichtbereich im Umfang von mindestens 52 ECTS-Punkten.

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in Höhere Fachschule für Wirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Höhere Fachschule für Wirtschaft HFW an der bzb Weiterbildung

Mehr

Studieren an der DHBW Mannheim

Studieren an der DHBW Mannheim Studieren an der DHBW Mannheim Die Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach / Campus Bad Mergentheim Mannheim! Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim (vormals Berufsakademie)

Mehr

Kontaktstudiengang. Palliative Care Pädiatrie. Eine Kooperation

Kontaktstudiengang. Palliative Care Pädiatrie. Eine Kooperation Kontaktstudiengang Palliative Care Pädiatrie G e m ä s s d e n A n f o r d e r u n g e n f ü r F a c h - u n d F ü h r u n g s k r ä f t e i n H o s p i z e n u n d e n t s p r e c h e n d d e n R i c

Mehr

Teil II Lehrveranstaltungen

Teil II Lehrveranstaltungen Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor-Studiengang Informatik/Softwaretechnik (INF) (Studienordnung Informatik/Softwaretechnik (INF)) Vom 9. Oktober

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Zulassungsbestimmungen Master Wirtschaftsinformatik

Zulassungsbestimmungen Master Wirtschaftsinformatik Zulassungsbestimmungen Master Präses Referent o.univ.-prof. DI Dr. Christian Stary Dominik Wachholder, MSc Institut Institut für - Communications Engineering Johannes Kepler Universität Linz Altenberger

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

Masterstudium, berufsbegleitend E-Mobility & Energy Management

Masterstudium, berufsbegleitend E-Mobility & Energy Management Masterstudium, berufsbegleitend E-Mobility & Energy Management DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. BEWEGE SIE. Ressourcen verantwortungsvoll nutzen Energieeffizienz und erneuerbare Energien werden immer wichtiger,

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich

Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Bildungsinnovation und Bildungsmanagement Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Bildungsinnovation und Bildungsmanagement Sie interessieren sich für die

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr