Erfahrungsbericht aus den Smart Meter-Pilotprojekten der RheinEnergie AG. Heinrich Hammerschlag RheinEnergie AG, Köln

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erfahrungsbericht aus den Smart Meter-Pilotprojekten der RheinEnergie AG. Heinrich Hammerschlag RheinEnergie AG, Köln"

Transkript

1 Erfahrungsbericht aus den Smart Meter-Pilotprojekten der RheinEnergie AG Heinrich Hammerschlag RheinEnergie AG, Köln

2 Inhalt - Informationen zur RheinEnergie Umgesetzte Piloten Erster Technik Test (Piusstraße) Breaker Test, An der Fuhr Mitarbeiter Test, Teil 1 (50er-Test) Mitarbeiter Test, Teil 2 (46er-Test) Breitbandpowerline Test bei der EVL Kundentest Sonderprojekte Kopenhagener Str. (Sahle) Piloten Ausblick - Mitarbeiter Test, Teil Roll-out Sonderprojekte Uni Center Übersicht über aktuell verfügbare Smart Meter Technologien 2

3 Inhalt - Informationen zur RheinEnergie Stadt Köln 100 % 10 % Stadtwerke Köln GmbH 90 % RWE Rhein-Ruhr AG GEW Köln AG 80 % 20 % RheinEnergie AG Integration von GEW Köln AG / RGW AG Wesentliche Beteiligungen AggerEnergie GmbH (65,6 %) Belkaw GmbH (100 %) EnW Bonn/Rhein-Sieg GmbH (13,7 %) evd gmbh (49,0 %) EVL Leverkusen GmbH & Co. KG (50,0 %) GVG mbh Rhein-Erft (57,3 %) MVV Energie AG (16,1 %) RheinEnergie Beteiligungen GmbH (100%) rhenag Rheinische Energie AG (33,33%) Rheinische NETZGesellschaft mbh (62,2%) Stadtwerke Leichlingen GmbH (49,0 %) Stadtwerke Troisdorf GmbH (49,0 %) 3

4 Inhalt - Informationen zur RheinEnergie chen Grevenbroich ier Merzenich au Bedburg Elsdorf Nörvenich Vettweiß Neuss Bergheim Kerpen Hilden Pulheim Frechen Erftstadt Hürth Weilerswist Brühl Köln Bornheim Leverkusen Solingen Leichlingen Odenthal Bergisch Gladbach Neun- kirchen- Seelscheid Niederkassel Troisdorf (Rhld.) Burscheid Wermelskirchen Rösrath Sankt Augustin Kürten Lohmar Siegburg Hückeswagen Overath Wipperfürth Lindlar Hennef (Sieg) Strom, Wasser Drolshagen Gummers- Strom, Berg- Gas, Wasser bach neustadt Strom-Mittelspannung Engelskirchen Much Ruppichteroth Eitorf Halver Langenfeld Monheim Dormagen am Rhein Rommerskirchen Wesseling Wiehl Nümbrecht Waldbröl Windeck Reichshof Morsbach Herscheid RheinEnergie AG Kierspe Direktversorgte Gebiete Meinerzhagen Strom Marienheide Strom, Gas Sieg W F en h Zülpich Mechernich 20 km Euskirchen Swisttal Rheinbach Alfter Meckenheim Bonn Wachtberg Königswinter Bad Honnef Rhein Rheinland-Pfalz 4

5 Inhalt - Kaarst n- v enich weiß Meerbusch Neuss Bergheim Kerpen Zülpich Erf tstadt Erkrath Düsseldorf Haan Frechen Hürth Weilerswist Brühl Informationen zur RheinEnergie Hilden Mettmann Wülfrath Solingen Köln Bonn Wuppertal Remscheid Radev ormwald Engelskirchen Hückeswagen Langenfeld Leichlingen Kierspe Monheim Dormagen Wermelskirchen nbroich am (Rhld.) Wipperf ürth Burscheid Rhein Rommerskirchen Lev erkusen Marienheide Odenthal Kürten Pulheim Lindlar Gummersbach Bornheim Swisttal Alf ter Bergisch Gladbach Ov erath Königswinter Hennef (Sieg) Bergneustadt Eitorf Wiehl Rösrath Much Nümbrecht Lohmar Neun- kirchen- Seelscheid Ruppichteroth Waldbröl NiederkasselTroisdorf Siegburg Sankt Augustin Schwelm Ennepetal Wiblingwerde Altena Breckerfeld Neuenrade Schalksmühle Werdohl Halver Windeck Lüdenscheid Plettenberg Herscheid Nordrhein-Westfalen Meinerzhagen Wesseling Reichshof Morsbach Attendorn Olpe Wenden Drolshagen Friesenhagen Freudenberg Sundern (Sauerland Finnentrop Kreuztal Neunkirchen Eslo Lennestadt Kirchhu Hilchenb Siegen Sieg Burbach Ne Wilnsd Direktversorgte Gebiete der RheinEnergie-Beteiligungen AggerEnergie (Gas, in großen Teilen Strom sowie Wasser in Engelskirchen) BELKAW (Strom; Gas und Wasser in ausgewählten Gebieten) EVL Leverkusen (Strom, Gas, Wasser) EnW Bonn (Strom, Gas, Wasser) Gasversorgung Rhein-Erft (Gas) SW Leichlingen (Gas, Wasser) SW Troisdorf (Strom, Gas, Wasser) evd Dormagen (Strom, Gas, Wasser) rhenag* (überwiegend Gas) * in Rheinland-Pfalz näherungsweise regionale Zuordnung der versorgten Gemeinden chernich 25 km Euskirchen Meckenheim Wachtberg Rheinbach Bad Münstereif el Rhein Bad Honnef Rheinland-Pfalz Bre D Menge N ki h 5

6 Inhalt - Informationen zur RheinEnergie Die RheinEnergie AG ist für die Betreuung folgender Zähler zuständig *): ~ Elektrizitätszähler ~ Gaszähler ~ Wasserzähler ~ Wärmezähler (inkl. Warmwasserzähler) ~ Zähler in Summe Pro Jahr müssen turnusmäßig rund Zähler und Geräte ersetzt werden. *) Die Betreuung der Elektrizitäts- und Gaszähler erfolgt im Auftrag der Rheinischen Netzgesellschaft mbh (RNG) 6

7 Inhalt Umgesetzte Piloten Erster Technik Test (Piusstraße) Breaker Test, An der Fuhr Mitarbeiter Test, Teil 1 (50er-Test) Mitarbeiter Test, Teil 2 (46er-Test) Breitbandpowerline Test bei der EVL Kundentest Sonderprojekte Kopenhagener Str. (Sahle) Piloten Ausblick - Mitarbeiter Test, Teil Roll-out Sonderprojekte Uni Center Übersicht über aktuell verfügbare Smart Meter Technologien 7

8 Erster Techniktest, Piusstraße Start September 2007 Ziel Umfang Technik erste Erfahrungen mit Nahfunk, Reichweite, verschiedene Sparten ~70 Zähler Elektrizität ehz der Firmen ISKRA, Hager und EMH mit ext. Funkmodul auf opt. Schnittstelle Gas Balgengaszähler der Fa. Elster mit ext. Funkmodul über Impulse Wasser Mehrstrahl-Flügelradzähler der Fa. Hydrometer mit ext. Funkmodul über L-Bus Fernwärme / MUC Nahkomm. Fernkomm. MDM-System proprietäres System, Fa. Diehl proprietäres Protokoll der Fa. Diehl GSM; ab 09/2009 Ersatz durch DSL über Glasfaserleitung proprietäres System, installiert bei Hersteller Diehl 8

9 Erfahrungsbericht aus dem Smart Meter-Pilotprojekten

10 Erster Techniktest, Piusstraße Erkenntnisse aus dem Testaufbau und der Testdurchführung: der Zählerstand der Gaszähler und die übertragenen Zählerstände laufen auseinander, Grund: Impulsabgriff über Reed Kontakt Der MUC überträgt einmal täglich ohne Probleme die gespeicherten Zählerstände in das MDM System Die Anbindung der Gas- und Wasserzähler mittels wm-bus funktioniert Eine Anbindung von Zählern anderer Hersteller ist nicht möglich (proprietäres Protokoll) 10

11 Breaker Test, An der Fuhr Start August 2008 Ziel Umfang Technik MUC erste Erfahrungen mit Fernsperrung/ Leistungsbegrenzung 700 Zähler Elektrizität elektronischer Zähler der Fa. Echelon mit integrierter Abschalteinrichtung Gas / Wasser / Fernwärme / Nahkomm. Fernkomm. MDM-System proprietäres System, Fa. Echelon PLC (Powerline Communication) GSM (Mobilfunk) proprietäres System, installiert bei der Fa. EVB inkl. Zugriff auf den Web-Server 11

12 Breaker Test, An der Fuhr Testobjekte: Testkunden: Köln Meschenich AnxderxFuhr 3, 4 und Testkunden in den drei Objekten 12

13 Breaker Test, An der Fuhr Web-Portal EVB 13

14 Breaker Test, An der Fuhr Erkenntnisse aus dem Testaufbau und der Testdurchführung: Die Einbindung aller Zähler in die Fernkommunikation war erfolgreich, alle Zähler können abgelesen werden Die Fernabschaltung der Zähler funktioniert Die Kunden unterscheiden nicht nach manueller Abschaltung vor-ort und der elektronischen Abschaltung mittels Breaker Die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung zeigt, dass sich der Einsatz von Breakern nach 4,5 Jahren amortisiert Die Installation ist in den Regelbetrieb übergegangen 14

15 Mitarbeiter Test, Teil 1 (50er-Test) Start Mai 2009 Ziel Umfang Technik MUC durchgehende Informationskette vom Zähler bis zum MDM-System ~100 Zähler Elektrizität elektronischer Zähler der Fa. Kampstrup mit integriertem MUC Gas Balgengaszähler der Fa. Flonidan mit elektr. Zählwerk und M-BUS Funk (NTA) Wasser / Fernwärme / Nahkomm. Fernkomm. MDM-System proprietäres System der Fa. EnergyICT, im E-Zähler integriert wm-bus Protokoll (NTA) GSM teilweise proprietäres System von EnergyICT, installiert bei RE 15

16 Mitarbeiter Test, Teil 1 (50er-Test) 16

17 Mitarbeiter Test, Teil 1 (50er-Test) Erkenntnisse aus dem Testaufbau und der Testdurchführung: Aufgrund der Integration des MUC in den Stromzähler war die Funk- und GSM Empfangsqualität unzureichend. Die Montage von externen Antennen verbesserte die Empfangsqualität. Jedoch war eine kontinuierliche Ablesung der Zähler nicht gegeben Zwischenzeitig übertrugen einige Gaszähler nur noch 0-Werte anstelle des Zählerstandes Ein Versuch zur Einbindung von Wasserzählern in den Piloten wurde nach zwei erfolglosen Versuchen abgebrochen. Ursache waren die proprietären Protokolle der verschiedenen Hersteller die verwendeten Zähler und Datensammler wurden im Zuge der technischen Weiterentwicklung gegen neue Zähler und Datensammler ausgetauscht (E: Hager; G: Elster; W: Sensus; Datensammler: Dr. Neuhaus) 17

18 Mitarbeiter Test, Teil 2 (46er-Test) Start September 2009 Ziel Umfang Technik MUC durchgehende Informationskette vom Zähler bis zum MDM-System, alle Sparten, alles wm-bus, Funkreichweite? ~500 Zähler Elektrizität ehz der Fa. Görlitz und EMH, ext. Funkmodul auf opt. Schnittstelle Gas Balgengaszähler Fa. Elster mit Encoderzählwerk und Funkmodul Wasser Ultraschall-Wasserzähler mit int. Funkmodul und Mehrstrahlflügelradzähler mit ext. Funkmodul der Fa. Diehl Fernwärme / Nahkomm. Fernkomm. MDM-System Fa. Diehl, OMS und proprietäres System wm-bus Funk (OMS/proprietär) GSM teilweise proprietäres System, installiert bei RE 18

19 Mitarbeiter Test, Teil 2 (46er-Test) GPRS 868 MHz T1 868 MHz T1 868 MHz T1 19

20 Mitarbeiter Test, Teil 2 (46er-Test) Erkenntnisse aus dem Testaufbau und der Testdurchführung: Da alle Zähler bzw Funkmodule von einem Hersteller (Fa. Diehl) kamen war die Einbindung der Zähler in die Nahkommunikation problemlos Die Reichweite des wm-bus konnte bis maximal 4 Stockwerke ausgedehnt werden. Jedoch konnten nur 30 MUC s über GPRS angebunden werden. Aufgrund mangelnder GPRS- Empfangsstärke und keiner Anschlussmöglichkeit einer externen Antenne an den MUC konnten 16 MUC ihre Daten nicht übertragen => Die 16 MUC s ohne Empfang sowie ein Teil der Zähler wurden ausgetauscht. 20

21 Breitbandpowerline Test bei der EVL 37 Ein- und Mehrfamiliengebäude 119 Elektrizitätszähler 71 Gaszähler 37 Wasserzähler Rüttgersweg, Leverkusen 21

22 Breitbandpowerline Test bei der EVL Hydrometer Ultraschall-Wasserzähler mit integriertem wm-bus Modul Flonidan Balgengaszähler mit integriertem wm-bus Modul Kamstrup Stromzähler mit integriertem wm-bus Modul 22

23 Breitbandpowerline Test bei der EVL Hausanschlusskasten mit Gateway der Fa. Powerplus Communikations: - wm-bus Schnittstelle zu den Zählern - Breitbandpowerline Anschluss für das Niederspannungsnetz 23

24 Breitbandpowerline Test bei der EVL Erkenntnisse aus dem Testaufbau und der Testdurchführung: alle Zähler konnten über Powerline angebunden werden. zwei Head Ends, angebunden an DSL, stellen die Fernkommunikation sicher die Übertragungszeit der Zählerdaten liegt im Sekundenbereich bidirektionale Übertragung funktioniert die Bauform des MUC s (Gateway) ist für eine Hutschinen-Montage noch nicht geeignet Ein Stresstest zur Ermittlung der Übertragungsquantität und Qualität zeigt folgende Ergebnisse: In neuen Netzabschnitten sind Übertragungsqualität und Quantität sehr gut. In älteren Bereichen mit vielen Hausanschlüssen und Muffen ist die Qualität nicht ausreichend Breitbandpowerline nicht generell geeignet für das gesamte Netz. 24

25 Kundentest Start Februar 2010 bis Februar 2011 Ziel Umfang Technik MUC Vertriebsorientiert: Kundeninteresse an Smart Metering, Display, Internetportal; Anpassung Verbrauchsverhalten, App I-pod touch 800 Zähler Elektrizität ehz der Fa. Hager mit ext. Funkmodul Gas Balgengaszähler der Fa. Elster mit ext. Funkmodul Wasser Wasserzähler der Fa. Hydrometer mit int./ext. Funkmodul Fernwärme / Nahkomm. Fernkomm. MDM-System - Staffel 1: Dr. Neuhaus mit GSM und OMS-Protokoll - Staffel 2: Webolution mit DSL, Dr. Neuhaus PLC, OMS-Protokoll - Staffel 3: Dr. Neuhaus PLC, OMS-Protokoll wm-bus (OMS) GSM, DSL und Breitband-Glasfaserkabel der Fa. Cuculus, bei RE installiert Zur Zeit in der Auswertung 25

26 Sonderprojekte Kopenhagener Str Start 1. Quartal 2011 Ziel Umfang Technik MUC Durchgehende Informationskette vom Zähler bis zum MDM-System, alle Sparten, alles wm-bus ~200 Zähler Elektrizität ehz der Fa. Hager mit ext. Funkmodul Gas -/- Wasser Wasserzähler der Fa. Sensus mit ext. Funkmodul Fernwärme geplant: Fernwärmezähler mit internen Funkmodulen Nahkomm. Fernkomm. MDM-System OMS wm-bus (OMS) Breitband-Glasfaserkabel der Fa. Cuculus, bei RE installiert 26

27 Inhalt Umgesetzte Piloten Erster Technik Test (Piusstraße) Breaker Test, An der Fuhr Mitarbeiter Test, Teil 1 (50er-Test) Mitarbeiter Test, Teil 2 (46er-Test) Breitbandpowerline Test bei der EVL Kundentest Sonderprojekte Kopenhagener Str. (Sahle) Piloten Ausblick - Mitarbeiter Test, Teil Roll-out Sonderprojekte Uni Center Übersicht über aktuell verfügbare Smart Meter Technologien 27

28 Mitarbeiter Test, Teil 3 Start ab 2. Quartal 2011 Ziel Umfang Technik MUC Durchgehende Informationskette vom Zähler bis zum MDM-System, alle Sparten, alles wm-bus ~2.400 Zähler Elektrizität geplant: ehz mit int. Funkmodul, EDL-21 Funktionalität Gas geplant: Balgengaszähler mit int./ext. Funkmodul Wasser geplant: Wasserzähler mit int./ext. Funkmodul Fernwärme geplant: Fernwärmezähler mit integriertem Funkmodul Nahkomm. Fernkomm. MDM-System OMS wm-bus (OMS) GSM, DSL, Breitband-Glasfaserkabel der Fa. Cuculus, bei RE installiert 28

29 Roll-out Planungsgrundlage ca. 300 Gebäude in Köln und Bergisch Gladbach Gebäude größer 60 Zähler Alle Sparten Nahkommunikation über OMS-Funk Fernkommunikation über Glasfaserkabel bzw. DSL Zieltermin: 31.Dezember 2011 Einbindung der Zähler und der Datensammler in das Zonos-MDM (Fa. Cuculus) Anbindung an SAP IS-U Auswahl der Zähler und Datensammler 29

30 Roll-out 30

31 Roll-out intelligente Zähler 31

32 Sonderprojekte Uni Center Start 2/3. Quartal 2011 Ziel Umfang Technik MUC Durchgehende Informationskette vom Zähler bis zum MDM-System, alle Sparten, alles wm-bus ~ 630 Zähler Elektrizität geplant: ehz mit int. Funkmodul, EDL-21 Funktionalität Gas -/- Wasser geplant: 2 Großwasserzähler Fernwärme geplant: 2 Fernwärmezähler Nahkomm. Fernkomm. MDM-System OMS wm-bus (OMS) und LAN DSL oder Breitband-Glasfaserkabel der Fa. Cuculus, bei RE installiert 32

33 Inhalt Umgesetzte Piloten Erster Technik Test (Piusstraße) Breaker Test, An der Fuhr Mitarbeiter Test, Teil 1 (50er-Test) Mitarbeiter Test, Teil 2 (46er-Test) Breitbandpowerline Test bei der EVL Kundentest Sonderprojekte Kopenhagener Str. (Sahle) Piloten Ausblick - Mitarbeiter Test, Teil intelligente Zähler Sonderprojekte Uni Center Übersicht über aktuell verfügbare Smart Meter Technologien 33

34 Übersicht über verfügbare Smart-Meter-Technologien der RheinEnergie: Strom Heutige eingesetzte Technologie Basis- Anforderung BNetzA Basis- Anforderung mit Kommunikation Basis- Anforderung mit Kommunikation und Abschaltung Smart Meter mit Visualisierung Technologie MUC-Kommunikation EDL 21 EDL 21 Abschaltung Kommunikation EDL 21 Visualisierung Kommunikation EDL 21 Charakterisierung Ferrariszähler (Turnuswechsel) ehz (Neustellung) Ablesung vor Ort Basisvariante zur Erfüllung 21b und 40 EnWG Weiterhin Auslesung vor Ort Basis für Fernauslesung, lastvariable Tarife etc. Basis für Fernauslesung, lastvariable Tarife etc. Abschaltung (Forderungsmgmt.) Zusatzfunktionen: Visualisierung der Verbrauchsmengen (Webportal, ) Breaker- Lösung mit ehz noch nicht verfügbar 34

35 Übersicht über verfügbare Smart-Meter-Technologien der RheinEnergie: Gas Heutige eingesetzte Technologie Basis- Anforderung BNetzA Basis- Anforderung mit Kommunikation Basis- Anforderung mit Kommunikation und Abschaltung Smart Meter mit Visualisierung Technologie MUC-Kommunikation EDL 21 EDL 21 Abschaltung Kommunikation EDL 21 Visualisierung Kommunikation EDL 21 Charakterisierung Balgengaszähler Ablesung vor Ort Basisvariante zur Erfüllung 21b und 40 EnWG Auslesung vor Ort Integ. Funkmodul Basis für Fernauslesung Integ. Funkmodul Basis für Fernauslesung Integ. Funkmodul Integ. Abschaltventil Zusatzfunktionen: Visualisierung der Verbrauchsmengen (Webportal, ) 35

36 Übersicht über verfügbare Smart-Meter-Technologien der RheinEnergie: Wasser / Fernwärme Wasser Fernwärme Heutige eingesetzte Technologie Elektronischer Zähler mit Komm. Smart Metering mit Visualisierung Heutige eingesetzte Technologie Elektronischer Zähler mit Komm. Smart Metering mit Visualisierung Technologie MUC-Kommunikation Elektron. Zähler Visualisierung MUC-Kommunikation Elektron. Zähler Elektron. Zähler MUC-Kommunikation Elektron. Zähler Visualisierung MUC-Kommunikation Elektron. Zähler Charakterisierung Mechanischer Zähler mit Ablesung vor Ort Basisvariante mit Nahkommunik. Fernablesung Externes oder integriertes Funkmodul Zusatzfunktionen : Visualisierung der Verbrauchsmengen (Webportal, ) Ultraschallzähler Ablesung vor Ort Ultraschallzähler mit Nahkommunik. Fernablesung Externes Funkmodul Zusatzfunktionen : Visualisierung der Verbrauchsmengen (Webportal, ) In der Testphase Noch nicht verfügbar 36

37 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Da simmer dabei. 37

Umsatzsteuerpflichtige Unternehmen und deren Umsätze in NRW 2000 bis 2009

Umsatzsteuerpflichtige Unternehmen und deren Umsätze in NRW 2000 bis 2009 Seite 1 von 109 Düsseldorf, Regierungsbezirk Düsseldorf, krfr. Stadt 2000 622 428 1 144 552 584. 2001 624 775 1 180 223 659 + 3,1 % 2002 625 283 1 150 372 839 2,5 % 2003 620 065 1 105 155 978 3,9 % 2004

Mehr

ZWEI VERBÜNDE EIN TARIF

ZWEI VERBÜNDE EIN TARIF Wenn Sie noch Fragen haben: Wir helfen Ihnen gerne weiter! Weitere Informationen erhalten Sie bei der Schlauen Nummer für Bus und Bahn in NRW: (0180)000 (9 ct/min. Telekom-Festnetz) oder im Internet unter

Mehr

Einrichtungen ambulante Dienste PLZ Ort Straße Tel. Nr. 51465 Bergisch Gladbach 51467 Bergisch Gladbach

Einrichtungen ambulante Dienste PLZ Ort Straße Tel. Nr. 51465 Bergisch Gladbach 51467 Bergisch Gladbach Caritasverband für den Rheinisch- Bergischen-Kreis e.v. 5 53 216 Caritas-Pflegedienst Bergisch 51465 Bergisch 51467 Bergisch Laurentiusstr. 4-12 22218- Romaney 39 2229779 Caritasverband für die Stadt Bonn

Mehr

Praxisnachfolge frühzeitig gestalten Eine gute Vorbereitung zahlt sich aus!

Praxisnachfolge frühzeitig gestalten Eine gute Vorbereitung zahlt sich aus! Praxisnachfolge frühzeitig gestalten Eine gute Vorbereitung zahlt sich aus! 09. November 2015 Ihre Referentin. 2 Themen. 1. Die Kreissparkasse in Zahlen 2. Netzwerk und Unterstützung durch die Kreissparkasse

Mehr

Ich will einen Dienstwagen mit Chauffeur.

Ich will einen Dienstwagen mit Chauffeur. gültig ab 1. Januar JOBTICKET 2014 Ich will einen Dienstwagen mit Chauffeur. Das JobTicket. Für Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern. Verkehrsverbund Rhein-Sieg 1 Der direkte Weg für zufriedene

Mehr

Erfahrungsbericht 30.000er Pilot

Erfahrungsbericht 30.000er Pilot Erfahrungsbericht 30.000er Pilot der RheinEnergie AG Heinrich Hammerschlag Referent Prüfung Gaszähler und -geräte 1 Inhalt Ausgangssituation Vorbereitung Durchführung Projektergebnisse 2 Die RheinEnergie

Mehr

Verwaltungspraktikumsliste: Kommune

Verwaltungspraktikumsliste: Kommune Standort bekannte Vorlaufzeiten** * Wir empfehlen dringende Rücksprache mit dem zuständigen Justizprüfungsamt! ** Bitte beachten Sie, dass hier nur bekannte Vorlaufzeiten vermerkt sind. Auch Stellen ohne

Mehr

Herausforderung Smart-Energy. Agenda. RheinEnergie AG. Rahmenbedingungen. Standardisierung. Pilot Installationen. Ausblick 07.07.

Herausforderung Smart-Energy. Agenda. RheinEnergie AG. Rahmenbedingungen. Standardisierung. Pilot Installationen. Ausblick 07.07. Agenda RheinEnergie AG Rahmenbedingungen Standardisierung Pilot Installationen Ausblick RheinEnergie AG ca. 1.2 Millionen Verbrauchsstellen RNG, Köln sonstige MVV, Mannheim BELKAW, Bergisch Gladbach EVL,

Mehr

Ich biete mehr als einen Dienstwagen.

Ich biete mehr als einen Dienstwagen. JOBTICKET gültig ab 1. Januar 2016 Ich biete mehr als einen Dienstwagen. Das JobTicket für Unternehmen ab 50 Mitarbeitern. Verkehrsverbund Rhein-Sieg Der direkte Weg zu mehr Zufriedenheit: Das JobTicket.

Mehr

Links zu Öffentlichen Ausschreibungen der Städte und Gemeinden im IHK-Bezirk Köln:

Links zu Öffentlichen Ausschreibungen der Städte und Gemeinden im IHK-Bezirk Köln: Links zu Öffentlichen Ausschreibungen der Städte und Gemeinden im IHK-Bezirk Köln: Stadt/ Gemeinde Homepage Kontakt Informationen: Köln http://www.stadt-koeln.de/1/verwaltung/vergaben/ausschreibungsservice/

Mehr

Förderfinanzierungen für innovative Vorhaben

Förderfinanzierungen für innovative Vorhaben Förderfinanzierungen für innovative Vorhaben Fördermittel für kleine und mittelständische Unternehmen - Innovationsprogramme aus Deutschland und Europa. Informationsveranstaltung in der Handwerkskammer

Mehr

Ich spar auf vielen Wegen.

Ich spar auf vielen Wegen. MOBILPASS-TICKETS gültig ab 1. Januar 2016 Ich spar auf vielen Wegen. Vergünstigte 4er- und MonatsTickets mit MobilPass. Verkehrsverbund Rhein-Sieg Günstig unterwegs mit Bus und Bahn. TARIFE Hier gibt

Mehr

Wer braucht noch Finanzierung? Marcus Nähser Bereichsleiter Vertriebsmanagement Firmenkunden Kreissparkasse Köln

Wer braucht noch Finanzierung? Marcus Nähser Bereichsleiter Vertriebsmanagement Firmenkunden Kreissparkasse Köln Wer braucht noch Finanzierung? Marcus Nähser Bereichsleiter Vertriebsmanagement Firmenkunden Kreissparkasse Köln die Kreissparkasse Köln im Überblick Kreissparkasse Köln - Unternehmensporträt Die Kreissparkasse

Mehr

Mietwohnungsbau 2014. Wer kann Fördermittel beantragen? Was wird gefördert? Voraussetzungen. Wie hoch ist das Darlehen?

Mietwohnungsbau 2014. Wer kann Fördermittel beantragen? Was wird gefördert? Voraussetzungen. Wie hoch ist das Darlehen? Mietwohnungsbau 2014 Mietwohnungsbau 2014 Wer kann Fördermittel beantragen? Die Förderung wird natürlichen und juristischen Personen als Eigentümern oder Erbauberechtigten mit ausreichender Kreditwürdigkeit

Mehr

Rang Verein Stadt StNr Klasse Endzeit

Rang Verein Stadt StNr Klasse Endzeit Rang Verein Stadt StNr Klasse Endzeit 1 E.-Langgässer-Gym Alzey 1 Alzey 163 X90 2:52:28 2 Marianne-Weber-Gym Lemgo Lemgo 139 X89 2:52:39 3 St. Ursula-Gym Brühl 1 Brühl 349 X89 2:55:09 4 St. Michael Gym

Mehr

Inoffizielle vorläufige Ergebnisse Platz

Inoffizielle vorläufige Ergebnisse Platz Platz Startnummer Klasse Stadt Endzeit offen Verein 1 Kardinal-Frings-Gymnasium Bonn 48 M90 2:53:09 Bonn 2 Marianne-Weber-GY Lemgo 75 X90 2:54:15 Lemgo 3 Ernst-Kalkuhl-Gym Bonn 307 M90 2:58:31 Bonn 4 Norbert

Mehr

Witten Wohnungsmarktprofil 2014

Witten Wohnungsmarktprofil 2014 Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarktprofil 2014 Ausgewählte Wohnungsmarktindikatoren Inhalt Einführung Übersichtstabelle 3 1. Wohnungsbestand 4 2. Bautätigkeit 8 3. Bevölkerung 12

Mehr

TaxiBus, Anruf-Linien-Taxi (ALT) Köln/Dormagen. Anruf-Sammel-Taxi (AST) Köln/Dormagen. Allgemeines

TaxiBus, Anruf-Linien-Taxi (ALT) Köln/Dormagen. Anruf-Sammel-Taxi (AST) Köln/Dormagen. Allgemeines Anruf-Sammel-Taxi (AST) Köln/Dormagen Das Anruf-Sammel-Taxi (AST) ergänzt oder ersetzt den nverkehr. Konzipiert - gäste AST-Fahrten in Köln/Dormagen können Sie unter folgenden numern bestellen (mind. 30

Mehr

Ich fahr mit meinem Ticket immer gut.

Ich fahr mit meinem Ticket immer gut. MOBILPASS-TICKETS gültig ab 1. März 2012 Ich fahr mit meinem Ticket immer gut. Das MobilPass-Ticket. Als 4er- und MonatsTicket. Verkehrsverbund Rhein-Sieg 1 Günstig unterwegs mit Bus und Bahn. Die Preise

Mehr

NUK-Vortrag öffentliche Förderkredite

NUK-Vortrag öffentliche Förderkredite NUK-Vortrag öffentliche Förderkredite am Seite 1 Der Referent Michael Monstadt Fachbereichsleiter für Förderfinanzierungen und Unternehmensnachfolge Seite 2 Die Kreissparkasse Köln in Zahlen Seite 3 Die

Mehr

Schüler/-innen im Regierungsbezirk Köln

Schüler/-innen im Regierungsbezirk Köln Zahlen, Daten und Fakten zu Veränderungen in der Schullandschaft Seite 1 600000 Schüler/-innen im Regierungsbezirk Köln 559.780 558.600 400000 200000 Anzahl der Schüler/- innen 2014/2015 2015/2016 Lehrer/-innen

Mehr

Erdgas. Wir fördern die Anschaffung von Erdgasfahrzeugen. Die umweltfreundliche Alternative. Fahren. Sparen. Erdgas.

Erdgas. Wir fördern die Anschaffung von Erdgasfahrzeugen. Die umweltfreundliche Alternative. Fahren. Sparen. Erdgas. Erdgas Wir fördern die Anschaffung von Erdgasfahrzeugen. Die umweltfreundliche Alternative. Fahren. Sparen. Erdgas. Fahren. Sparen. Erdgas. Mit dieser Broschüre informieren wir Sie über die Vorteile von

Mehr

Ich stell mich nie mehr an.

Ich stell mich nie mehr an. ABOS gültig ab 1. Januar 2012 Ich stell mich nie mehr an. Die Abos. Einmal kaufen, nur noch fahren. Verkehrsverbund Rhein-Sieg Der bequemste Weg zum Sparen: Unsere Abos. VORTEILE Noch günstiger als ein

Mehr

Ich spar auf vielen Wegen.

Ich spar auf vielen Wegen. MOBILPASS-TICKETS gültig ab 1. Januar 2016 Ich spar auf vielen Wegen. Vergünstigte 4er- und MonatsTickets mit MobilPass. Verkehrsverbund Rhein-Sieg 1 Günstig unterwegs mit Bus und Bahn. TARIFE Hier gibt

Mehr

Ich werd nach der Schule Busfahrer.

Ich werd nach der Schule Busfahrer. SCHÜLERTICKET Ich werd nach der Schule Busfahrer. Das SchülerTicket. Für Schulweg und Freizeit. Schuljahre 2013/14 2014/15 Verkehrsverbund Rhein-Sieg Nicht nur für Schulwege: Das SchülerTicket. VORTEILE

Mehr

Die RheinEnergie ein Unternehmen der Region

Die RheinEnergie ein Unternehmen der Region Daten und Fakten 2014 Die RheinEnergie ein Unternehmen der Region Mit unseren Partnern versorgen wir Haushalte, Industrie, Handel und Gewerbe in Köln und der Region sicher und umweltschonend mit Energie,

Mehr

Empfänger/-innen von Mindestsicherungsleistungen in Nordrhein-Westfalen nach Art der Leistung

Empfänger/-innen von Mindestsicherungsleistungen in Nordrhein-Westfalen nach Art der Leistung Seite 1 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII 2011 1 843 444 10,5 % 1 562 171 26 049 214 410 40 814 2012 1 871 733 10,7 % 1 566 241 28 960 231 683 44 849 2013 1 930 412 11,0 % 1 590 988 32 390 249 668

Mehr

Gesamtpreisliste Nr. 6 gültig ab 1. Januar 2013 wöchentlich über 2,6 Millionen kostenlos verteilte Exemplare

Gesamtpreisliste Nr. 6 gültig ab 1. Januar 2013 wöchentlich über 2,6 Millionen kostenlos verteilte Exemplare Gesamtpreisliste Nr. 6 gültig ab 1. Januar 2013 wöchentlich über 2,6 Millionen kostenlos verteilte Exemplare Amsterdamer Straße 192 50735 Köln Telefon: (02 21) 224-34 78 Fax: (02 21) 224-40 34 78 www.rheinische-anzeigenblaetter.de

Mehr

Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen Sitz des EVU Energieversorgungsunternehmen (EVU) Summe Summe Preisanstieg Preisanstieg bei 3.500 kwh/a bei 3.500 kwh/a

Mehr

Orteverzeichnis der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen

Orteverzeichnis der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen Orteverzeichnis der Industrie- und n in Nordrhein-Westfalen Herausgeber: IHK NRW - Die Industrie- und n in Nordrhein-Westfalen e. V. 3. Auflage Stand: Januar 2011 Industrie- und n in NRW Industrie- und

Mehr

Einkommensmillionäre in NRW 2004 und 2007 Steuerpflichtige mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro

Einkommensmillionäre in NRW 2004 und 2007 Steuerpflichtige mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro Seite 1 von 18 in NRW 2004 und Steuerpflichtige mit einem Gestbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro 17 996 621 4 206 2,3 X 18 075 352 2 585 1,4 X Reg.-Bez. Düsseldorf 5 208 288 1 424 2,7 X 5

Mehr

Kleine Anfrage 3427 Anlage 3 Deliktsgruppen und Orte von Straftaten der Allgemeinkriminalität, 2014 (Tatverdächtige REMO/GEWA Rechts)

Kleine Anfrage 3427 Anlage 3 Deliktsgruppen und Orte von Straftaten der Allgemeinkriminalität, 2014 (Tatverdächtige REMO/GEWA Rechts) Aachen 26 Straftaten 7 Körperverletzungsdelikte 3 Bedrohungs-/Nötigungsdelikte 2 Sachbeschädigungsdelikte 3 Beleidigungsdelikte 11 sonstige Delikte 5 Betrugsdelikte 4 Diebstähle Ahaus 6 Straftaten 1 Körperverletzungsdelikt

Mehr

Wohnraummodernisierung und energiesparendes Sanieren - Wo Vater Staat noch mitfinanziert.

Wohnraummodernisierung und energiesparendes Sanieren - Wo Vater Staat noch mitfinanziert. Ran an die Fördermittel! Wohnraummodernisierung und energiesparendes Sanieren - Wo Vater Staat noch mitfinanziert. Haus & Grund, Bergheim e.v. am 15. Seite 1 Referent ichael onstadt Fachbereichsleiter

Mehr

Auswertung Swaps in NRW-Kommunen 2008 Stand: 03.02.2009 Stadt/Gemeinde Swaps? Produkt/Umfang Ergebnis in (Verlust rot) Anmerkung Aachen nein 0 0 0

Auswertung Swaps in NRW-Kommunen 2008 Stand: 03.02.2009 Stadt/Gemeinde Swaps? Produkt/Umfang Ergebnis in (Verlust rot) Anmerkung Aachen nein 0 0 0 Aachen nein 0 0 0 Ahaus ja keine Angabe keine Verluste 0 Ahlen ja 1 Swap 248.405 Gewinn zwischen Mai 2005 und Juni 2007 Aldenhoven ja 1 Swap 5.100 Ersparnis p.a. Alfter nein 0 0 0 Alpen nein 0 0 0 Alsdorf

Mehr

Stadt/ Kreis Ort Klinik gültig bis

Stadt/ Kreis Ort Klinik gültig bis Stadt/ Ort Klinik gültig bis Siegel Evangelische Kliniken ggmbh, Betriebsstätte Johanniter-Krankenhaus Evangelische Kliniken ggmbh, Betriebsstätte Waldkrankenhaus Gemeinschaftskrankenhaus ggmbh GFO Kliniken

Mehr

Schwangerenberatungsstellen im Gebiet des Landschaftsverbandes Rhld. Stand 01.12.0213. 52062 Aachen

Schwangerenberatungsstellen im Gebiet des Landschaftsverbandes Rhld. Stand 01.12.0213. 52062 Aachen donum vitae Regionalverband Aachen-Stadt u. Aachen-Land e.v. Franzstraße 109 52064 Aachen Diakonisches Werk im Kirchenkreis Aachen e.v. Frère-Roger-Str. 2-4 52062 Aachen Frauen beraten/donum vitae Regionalverband

Mehr

Ich spar beim Ausschlafen.

Ich spar beim Ausschlafen. FORMEL9TICKET gültig ab 1. Januar 2015 Ich spar beim Ausschlafen. Einen Monat lang günstig fahren ab 9 Uhr. Verkehrsverbund Rhein-Sieg Für den entspannten Start in den Tag: Das Formel9Ticket. VORTEILE

Mehr

NUK-Vortrag öffentliche Förderkredite

NUK-Vortrag öffentliche Förderkredite NUK-Vortrag öffentliche Förderkredite am 08.05.2014 in der Universität Köln Seite 1 Der Referent Michael Monstadt Fachbereichsleiter für Förderfinanzierungen und Unternehmensnachfolge Seite 2 Die Kreissparkasse

Mehr

Willkommen Baby DAK Spezialisten Netzwerk Vertrag zur Integrierten Versorgung Pressekonferenz. Düsseldorf, 16. Juli 2010

Willkommen Baby DAK Spezialisten Netzwerk Vertrag zur Integrierten Versorgung Pressekonferenz. Düsseldorf, 16. Juli 2010 Willkommen Baby DAK Spezialisten Netzwerk Vertrag zur Integrierten Versorgung Pressekonferenz Düsseldorf, 16. Juli 2010 Willkommen Baby ab sofort in ganz NRW Zielgruppe: Schwangere DAK Versicherte Partner

Mehr

Anerkannte Betreuungsvereine Straße Ort Telefon Tätigkeit

Anerkannte Betreuungsvereine Straße Ort Telefon Tätigkeit Anerkannte Betreuungsvereine Straße Ort Telefon Tätigkeit Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen- Kreis Cederwaldstr. 22-24 51465 Bergisch- Gladbach 02202 / 100 8305 Bergisch- Gladbach im Oberbergischen

Mehr

Smart Metering. Zählerfernauslesung über. Primärfunk- bzw. Powerline Kommunikation

Smart Metering. Zählerfernauslesung über. Primärfunk- bzw. Powerline Kommunikation 252. PTB-Seminar Kommunikative Zähler vom 28. - 29. Oktober 2009 in Berlin Smart Metering Zählerfernauslesung über Primärfunk- bzw. Powerline Kommunikation Was Sie mit machen können 1 kwh Strom zwei Abende

Mehr

Förderprogramme der Energieversorgungsunternehmen in NRW für Wärmepumpe im Jahr 2012

Förderprogramme der Energieversorgungsunternehmen in NRW für Wärmepumpe im Jahr 2012 !!! ACHTUNG: Diese Übersicht dient nur einer ersten Orientierung. Die Förderprogramme der Energieversorger können aus Platzgründen nicht im Detail aufgeführt werden. So kann eine Förderung z.b. zeitlich

Mehr

Finanzierung der Unternehmensnachfolge

Finanzierung der Unternehmensnachfolge Finanzierung der Unternehmensnachfolge Erfolgreiche Betriebsübergabe im Handwerk - kaufmännische, steuerliche und rechtliche Aspekte am bei der Handwerkskammer zu Köln Seite 1 Der Referent Guido Fenger

Mehr

SANKT AUGUSTIN BONN STUDENTENAPPARTEMENTS / VERKAUFSEXPOSÉ

SANKT AUGUSTIN BONN STUDENTENAPPARTEMENTS / VERKAUFSEXPOSÉ SANKT AUGUSTIN BONN STUDENTENAPPARTEMENTS / VERKAUFSEXPOSÉ INVESTMENT FÜR JEDES SEMESTER Eine permanente Weiterentwicklung unserer Projekte machen die StuHaus-Häuser zur begehrten Adresse für Studenten

Mehr

s KSK-Immobilien Der Immobilienmakler der Kreissparkasse Köln Marktbericht 2015

s KSK-Immobilien Der Immobilienmakler der Kreissparkasse Köln Marktbericht 2015 s KSK-Immobilien Der Immobilienmakler der Kreissparkasse Köln Marktbericht 2015 KSK-Immobilien Vorwort Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, wir freuen uns, Ihnen hiermit den vierten ausführlichen Immobilienmarktbericht

Mehr

Übersicht der benannten Einrichtungen als Prüfstellen für den Einbürgerungstest in Nordrhein-Westfalen

Übersicht der benannten Einrichtungen als Prüfstellen für den Einbürgerungstest in Nordrhein-Westfalen Übersicht der benannten en als Prüfstellen für den Einbürgerungstest in Nordrhein-Westfalen Ennepe-Ruhr- Ennepe-Ruhr- Ennepe-Ruhr- Hochsauerlandkreis Hochsauerlandkreis Hochsauerlandkreis Volkshochschule

Mehr

in 3/2012 in /a (netto)

in 3/2012 in /a (netto) in 15000 32049 Herford SW Herford, Netzgebiet Herford, Marktgebiet E.ON GT L-Gas Stadtwerke Herford GmbH Haushalt 240,38-15,74 1095,63 0,00 gesunken stabil* Preissenkung nicht weitergegeben 32105 Bad Salzuflen

Mehr

Wirtschaftsraum. Regio Rheinland

Wirtschaftsraum. Regio Rheinland Wirtschaftsraum Regio Rheinland virtuell über Internet weltweit erreichbar Konzeption Autor: Raymund Witte Köln September. 2000 Köln, Februar 2002 Technische Betreuung / Umsetzung: ZIM - Zentrum für interaktive

Mehr

Dualer Studiengang Bauingenieurwesen

Dualer Studiengang Bauingenieurwesen FACHHOCHSCHULE KÖLN Dualer Studiengang Bauingenieurwesen Prof. Dr.- Ing. Jürgen Danielzik 1 DATEN UND FAKTEN gegründet 1971 größte Hochschule für angewandte Wissenschaften in Deutschland 19.782 Studierende

Mehr

Stromauge / EnergyCam. Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten

Stromauge / EnergyCam. Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten Stromauge / EnergyCam Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten FAST EnergyCam Clip-On Meter Reader zum smarten Fernauslesen mechanischer Zähler FAST EnergyCam nicht größer als eine Streichholzschachtel

Mehr

Marktbericht.

Marktbericht. Marktbericht 2016 KSK-Immobilien Vorwort Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, wir freuen uns, Ihnen hiermit den Immobilienmarktbericht 2016 der KSK-Immobilien vorlegen zu können. Wie mittlerweile seit einem

Mehr

Smart Grid Components. FAST Stromauge. Der smarte Clip-On Meter Reader für alle Sparten

Smart Grid Components. FAST Stromauge. Der smarte Clip-On Meter Reader für alle Sparten Smart Grid Components FAST Stromauge Der smarte Clip-On Meter Reader für alle Sparten FAST Stromauge Clip-On Meter Reader zum smarten Fernauslesen mechanischer Zähler FAST Stromauge - nicht größer als

Mehr

Deutschkurse im Rhein Sieg-Kreis

Deutschkurse im Rhein Sieg-Kreis Deutschkurse im Rhein Sieg-Kreis Angebote nach speziellen Interessen (entnommen der Homepage www.netzwerk-integration.org): Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene: Evangelische Erwachsenenbildung (Siegburg)

Mehr

Art der Heizstrom- Versorgung. Art der Messung. Zählersituation. Elektro- Wärmepumpe. Elektro-Speicherheizung (Nachtstromspeicherheizung)

Art der Heizstrom- Versorgung. Art der Messung. Zählersituation. Elektro- Wärmepumpe. Elektro-Speicherheizung (Nachtstromspeicherheizung) Art der Heizstrom- Versorgung Elektro-Speicherheizung (Nachtstromspeicherheizung) Elektro- Wärmepumpe Art der Messung gemeinsame Messung getrennte Messung getrennte Messung Zählersituation Zweitarifzähler

Mehr

Kreissparkasse Köln. FIRMENPASS 2015/2016 Wir stellen uns vor

Kreissparkasse Köln. FIRMENPASS 2015/2016 Wir stellen uns vor Kreissparkasse Köln FIRMENPASS 2015/2016 Wir stellen uns vor KREISSPARKASSE KÖLN IN ZAHLEN STAND 31.12.2014 31.12.2014 Mio. Euro Bilanzsumme 23.104,60 Einlagen und Wertpapiere von Kunden 17.203,10 Sichteinlagen

Mehr

Aktuelle Höhe der Fremdwährungskredite nordrhein-westfälischer Kommunen

Aktuelle Höhe der Fremdwährungskredite nordrhein-westfälischer Kommunen LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/8025 02.03.2015 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 3078 vom 28. Januar 2015 des Abgeordneten André Kuper CDU Drucksache 16/7848

Mehr

Gymnasien Regierungsbezirk Köln Amos Comenius Schule Aachen Privates Gymnasium 52074 Aachen Händelstr. 10 0241 4017882 195431@schule.nrw.

Gymnasien Regierungsbezirk Köln Amos Comenius Schule Aachen Privates Gymnasium 52074 Aachen Händelstr. 10 0241 4017882 195431@schule.nrw. Gymnasien Regierungsbezirk Köln Amos Comenius Schule Aachen Privates Gymnasium 52074 Aachen Händelstr. 10 0241 4017882 195431@schule.nrw.de Anne-Frank-Gymnasium der Stadt Aachen 52072 Aachen Handerweg

Mehr

Ergebnisse in % für Krankenhäuser im Rheinland in der Kategorie "Ärztliche Versorgung" Stand: Juli 2013

Ergebnisse in % für Krankenhäuser im Rheinland in der Kategorie Ärztliche Versorgung Stand: Juli 2013 Anzahl Rückläufer 1 Rheintor Klinik Neuss Rhein-Kreis-Neuss 238 91 Luisenhospital Aachen Aachen Aachen 360 87 Capio Klinik Hilden Hilden Kreis Mettmann 254 87 2 9 19 24 Ergebnisse in % für Krankenhäuser

Mehr

Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin

Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin Nummer 04/2014 vom 19.02.2014 Inhaltsverzeichnis: Aktuelle Bodenrichtwerte 2014 Haushaltssatzung der Stadt Sankt Augustin für die Haushaltsjahre 2014 und 2015 Herausgeber:

Mehr

Systemlösungen und Erfahrungen aus Smart Metering-Gasprojekten DVGW-Informationsveranstaltung

Systemlösungen und Erfahrungen aus Smart Metering-Gasprojekten DVGW-Informationsveranstaltung Systemlösungen und Erfahrungen aus Smart Metering-Gasprojekten DVGW-Informationsveranstaltung Martin Bauer, Thüga AG München Frankfurt, April 2011 Was ist ein System? Ein System ist eine Menge von Elementen,

Mehr

Ich bin endlich alt genug!

Ich bin endlich alt genug! AKTIV60TICKET gültig ab 1. Januar 2015 Ich bin endlich alt genug! Das günstige Abo für alle ab 60. Verkehrsverbund Rhein-Sieg Das Abo für alle ab 60 Jahren. VORTEILE Das Aktiv60Ticket bringt alle ab 60

Mehr

Die ZONOS Plattform DIE Lösung für Smart Meter & Smart Home!

Die ZONOS Plattform DIE Lösung für Smart Meter & Smart Home! c Die ZONOS Plattform DIE Lösung für Smart Meter & Smart Home! XX. Zähler-Fachtagung -17./18. September 2013 in Erfurt Horst Toddenroth h.toddenroth@cuculus.net Inhaltsübersicht Teil 1 Teil 2 Teil 3 Vorstellung

Mehr

Ich werd nach der Schule Busfahrer.

Ich werd nach der Schule Busfahrer. SCHÜLERTICKET Schuljahr 2012/2013 Ich werd nach der Schule Busfahrer. Das SchülerTicket. Für Schulweg und Freizeit. Verkehrsverbund Rhein- Sieg 1 Nicht nur für Schulwege: Das SchülerTicket. VORTEILE 2

Mehr

Funkzentrale Supercom 646

Funkzentrale Supercom 646 Funkzentrale Supercom 646 Anwendung Funktionen Die Funkzentrale Supercom 646 ist ein Daten-Fernauslesesystem, das fest installiert ist und mit dem bi-direktionalen Funksystem Supercom von Sontex arbeitet.

Mehr

Rheinische Friedrich-Wilhelm-Universität - div. Institute (Kälte, Klima, Lüftung, Regelung)

Rheinische Friedrich-Wilhelm-Universität - div. Institute (Kälte, Klima, Lüftung, Regelung) Referenzobjekte im Raum Aachen: Justizvollzugsanstalt Adessa Moden Synaix GmbH Referenzobjekte im Raum Bielefeld: Referenzobjekte im Raum Bochum: Stadt Bochum Altenpflegeheim Bochum Referenzobjekte im

Mehr

GWF Smart metering. migrationsfähig. skalierfähig. interoperabel.

GWF Smart metering. migrationsfähig. skalierfähig. interoperabel. GWF Smart metering migrationsfähig. skalierfähig. interoperabel. SmartMetering_de.indd 3 23.06.2010 13:54:44 smart metering map migrationsfähig. skalierfähig. interoperabel. 1. Strom 2. Gas 3. Wasser 4.

Mehr

Verwaltungspraktikumsliste: Land

Verwaltungspraktikumsliste: Land Standort bekannte Vorlaufzeiten** * Wir empfehlen dringende Rücksprache mit dem zuständigen Justizprüfungsamt! ** Bitte beachten Sie, dass hier nur bekannte Vorlaufzeiten vermerkt sind. Auch Stellen ohne

Mehr

Smart Metering. Vorreiter für den Energie-Marktplatz. Dr. Britta Buchholz Abteilungsleiterin Planung Netze und Anlagen

Smart Metering. Vorreiter für den Energie-Marktplatz. Dr. Britta Buchholz Abteilungsleiterin Planung Netze und Anlagen Smart Metering Vorreiter für den Energie-Marktplatz Dr. Britta Buchholz Abteilungsleiterin Planung Netze und Anlagen Christian Schäfer Projektleiter Smart Metering Konzernabteilung Technologie und Innovation

Mehr

Netzentgelte Strom gültig ab 01. Januar 2014

Netzentgelte Strom gültig ab 01. Januar 2014 Netzentgelte Strom gültig ab 01. Januar 2014 Preisblatt 1: Netzentgelte Netzkunden ohne Lastgangzähler Netzkunden mit Lastgangzähler Reservekapazität Netzkunden mit Lastgangzähler Blindarbeit Preisblatt

Mehr

(BASS-Auszug) Ritterbach Verlag

(BASS-Auszug) Ritterbach Verlag 11 04 Nr. 3.1 Verordnung zur Ausführung des 97 Abs. 4 Schulgesetz (Schülerfahrkostenverordnung SchfkVO) Vom 16. April 2005 zuletzt geändert durch Verordnung vom 22. April 2012 (SGV. NRW. 223) Aufgrund

Mehr

Smart Metering Die Energiesparschraube des Hauses

Smart Metering Die Energiesparschraube des Hauses Smart Metering Die Energiesparschraube des Hauses Intelligente Zähler helfen die Energiekosten zu senken Freiburg, 7. März 2010 14.20 15.10 Uhr Dietmar Adam EnCT GmbH Forschungsgruppe Energie- & Kommunikationstechnologien,

Mehr

Smart Metering Status und Perspektiven

Smart Metering Status und Perspektiven (8 x 25,4 cm) (Position: H 0; V 2,52) Hier können Sie ein Bild, Diagramm oder eine Grafik einfügen. Die Größe sollte diese graue Fläche ganz ausfüllen. Geeignete Bilder und Grafiken finden Sie unter: I:\Info\Office_Vorlagen\Bilder_und_Grafiken\SWM

Mehr

Sprechfunker- / in. Die Feuerwehren und Rettungsdienste im Rhein- Sieg- Kreis

Sprechfunker- / in. Die Feuerwehren und Rettungsdienste im Rhein- Sieg- Kreis Die Feuerwehren und Rettungsdienste im Rhein- Sieg- Kreis - Hauptbrandmeister / Rettungsassistent - seit 01.01.2013 - Leitstelle Rhein Sieg Kreis - vorher Feuer- und Rettungswache Brühl (1996) - gelernter

Mehr

Netzentgelte Strom gültig ab 01. Januar 2013

Netzentgelte Strom gültig ab 01. Januar 2013 Netzentgelte Strom gültig ab 01. Januar 2013 Preisblatt 1: Netzentgelte Netzkunden ohne Lastgangzähler Netzkunden mit Lastgangzähler Reservekapazität Netzkunden mit Lastgangzähler Blindarbeit Preisblatt

Mehr

Smart Metering. Heinrich Bertke 11.06.07 / Magdeburg

Smart Metering. Heinrich Bertke 11.06.07 / Magdeburg Smart Metering Heinrich Bertke 11.06.07 / Magdeburg Copyright 2006 Elster Group All Rights Reserved. Elster and its logo, are trademarks of Elster Group 1 Inhalt 1. Was versteht man unter Smart Metering

Mehr

Was für Sie sonst noch wichtig ist!

Was für Sie sonst noch wichtig ist! Was für Sie sonst noch wichtig ist! Die Betreuungsstelle des Rhein-Sieg-Kreises stellt sich vor! Wie finden Sie den Weg zur Betreuungsstelle des Rhein-Sieg-Kreises? Die Betreuungsvereine im Rhein-Sieg-Kreis

Mehr

Das Unternehmer-Netzwerk im Bergischen Land

Das Unternehmer-Netzwerk im Bergischen Land Das Unternehmer-Netzwerk im Bergischen Land 2 0 1 2 Mettmann Wuppertal Radevormwald Langenfeld Köln Bergisch Gladbach Gummersbach Siegen Much Morsbach www.bunnet.de Das Netzwerk stellt sich vor Alle Termine

Mehr

Smart Grid Components NEU. FAST EnergyCam 2.0. Der smarte Kamera-Sensor zum Ablesen mechanischer Zähler

Smart Grid Components NEU. FAST EnergyCam 2.0. Der smarte Kamera-Sensor zum Ablesen mechanischer Zähler Smart Grid Components NEU» FAST Der smarte Kamera-Sensor zum Ablesen mechanischer Zähler FAST EnergyCam Hightech im Designgehäuse» FAST Nachrüsten statt austauschen Mit FAST wird Ihr Zähler im Handumdrehen

Mehr

GEMEINSAM GESUNDHEIT SCHÜTZEN

GEMEINSAM GESUNDHEIT SCHÜTZEN ÜBERSICHT TEILNEHMENDER KRANKENHÄUSER Stand: 05. Mai 2015. Nachmeldungen sind weiterhin möglich, daher kann die Teilnehmerzahl noch steigen. Die Termine der Wanderausstellung sind unter Vorbehalt. Eine

Mehr

MEDIADATEN 2016. Preisliste Nr. 18 gültig ab 1. Januar 2016

MEDIADATEN 2016. Preisliste Nr. 18 gültig ab 1. Januar 2016 MEDIADATEN 2016 1 Allgemeine Verlagsangaben 3 Verbreitungsgebiet, Servicecenter 5 Auflagen 6 Anzeigen-Sonderformen 7 Grundpreise 9 Ortspreise 11 Reisebeilagen 13 Stadtteil-Ausgaben Köln 14 Technische Angaben,

Mehr

Förderungen der Energieversorgungsunternehmen in NRW (Stand Q3/2014)

Förderungen der Energieversorgungsunternehmen in NRW (Stand Q3/2014) Förderungen der Energieversorgungsunternehmen in NRW (Stand Q3/2014) Diese Liste beinhaltet alle Energieversorgungsunternehmen die Förderungen im Bereich der Elektromobilität in NRW durchführen. Gefördert

Mehr

Ergebnistabelle Bundesländer

Ergebnistabelle Bundesländer der 01 Schleswig-Holstein Kiel 850-1 6/39 3,54 3,2 4,0 3,8 4,1 2,5 3,0 3,5 2,4 3,4 3,9 3,5 4,6 3,7 4,3 4,0 3,5 3,8 4,0 3,7 4,3 3,9 3,7 4,1 4,0 3,1 4,4 4,9 2,1 2,2 1,9 2,8 3,8 168/468 13/26 35 o Lübeck

Mehr

Essen Wohnungsmarktprofil 2015

Essen Wohnungsmarktprofil 2015 Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarktprofil 2015 Ausgewählte Wohnungsmarktindikatoren Inhalt Einführung Übersichtstabelle 4 1. Wohnungsbestand 5 2. Bautätigkeit 11 3. Bevölkerung 15

Mehr

Vernetzung kommunikativer Zähler. ScatterWeb September 2008

Vernetzung kommunikativer Zähler. ScatterWeb September 2008 Vernetzung kommunikativer Zähler ScatterWeb September 2008 Übersicht Ausgangslage wireless M-Bus und Vernetzung Single-hop Repeater und multi-hop Weiterleitung Kundennutzen Zusammenfassung & Ausblick Zukunft:

Mehr

Preisliste Nr. 15b gültig ab 1. KW 2016. Medienübergreifend erfolgreich werben

Preisliste Nr. 15b gültig ab 1. KW 2016. Medienübergreifend erfolgreich werben Preisliste Nr. 15b gültig ab 1. KW 2016 Medienübergreifend erfolgreich werben Inhalt Gedruckte Werbung Unser Verbreitungsgebiet..... 4 Ausgaben & Preise........ 4 Beispielgrößen 5 Rabatte............ 5

Mehr

Intelligente Netze und Technologien aus der Sicht des Regulators

Intelligente Netze und Technologien aus der Sicht des Regulators 1 Intelligente Netze und Technologien aus der Sicht des Regulators Agenda Smart Meter / Smart Grid? Was ist ein Smart Meter? Warum / Wofür Strom Smart Meter? Situation in Österreich Vorteile Strom Smart

Mehr

SMART METERING GAS Überblick was läuft in Europa?

SMART METERING GAS Überblick was läuft in Europa? SMART METERING GAS Überblick was läuft in Europa? 14.6.2012 EUROPÄISCHE RICHTLINIEN Auswahl relevanter Richtlinien und Mandate» 2006/32/EG Richtlinie über Endenergieeffizienz und Energiedienstleistungen

Mehr

Rheinisches Jugendhilfeverzeichnis ( 45 SGB VIII)

Rheinisches Jugendhilfeverzeichnis ( 45 SGB VIII) StädteRegion Aachen Rheinisches Jugendhilfeverzeichnis ( 45 SGB VIII) Jugendamt StädteRegion Aachen BGZ-Simmerath Handwerkskammer Aachen Kranzbruchstraße 10 52152 Simmerath 02473/605-213 02473/605-266

Mehr

Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW

Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW Verzeichnis der Privatschulen in Nordrhein-Westfalen (einschl. Ergänzungsschulen und freie Unterrichtseinrichtungen) 21 Bestell-Nr. B 08 5 21 Herausgegeben

Mehr

Truppausbildung: Truppmann 1 Feuerwehr- Grundausbildung. TM 1 Grundausbildung. Städteverbund:

Truppausbildung: Truppmann 1 Feuerwehr- Grundausbildung. TM 1 Grundausbildung. Städteverbund: TM 1 Grundausbildung Städteverbund: Sankt Augustin Troisdorf Hennef Siegburg Oberbrandmeister / Rettungsassistent Seit 01.01.13 - Leitstelle Rhein Sieg Kreis Feuer- und Rettungswache Brühl (1996) Radio-

Mehr

Förderprogramme der Energieversorgungsunternehmen in NRW im Jahr 2008

Förderprogramme der Energieversorgungsunternehmen in NRW im Jahr 2008 Förderprogramme der Energieversorgungsunternehmen in NRW im Jahr 2008 Hinweis: Diese Übersicht dient nur einer ersten Orientierung. Die Förderprogramme der Energieversorger können aus Platzgründen nicht

Mehr

Das neue. Unterhaltsrecht. Der Unterhalt für Kinder und allein erziehende Mütter und Väter

Das neue. Unterhaltsrecht. Der Unterhalt für Kinder und allein erziehende Mütter und Väter Das neue Unterhaltsrecht Der Unterhalt für Kinder und allein erziehende Mütter und Väter 2 Info Das neue Unterhaltsrecht Wie viel Unterhalt bekomme ich für meine Kinder? Minderjährige Kinder und volljährige

Mehr

Schuljahresauftaktpressekonferenz

Schuljahresauftaktpressekonferenz Sprechzettel der Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann Schuljahresauftaktpressekonferenz Ministerin Löhrmann: Wesentliche Weichen sind gestellt innere

Mehr

European Energy Award. Die europäische Auszeichnung für für energieeffiziente Städte und Gemeinden

European Energy Award. Die europäische Auszeichnung für für energieeffiziente Städte und Gemeinden European Energy Award Die europäische Auszeichnung für für energieeffiziente Städte und Gemeinden eea Präsentation März 2009 Wo stehen wir mit unserer Energiepolitik? Stärken/ Schwächen Energiepolitik

Mehr

DFB 2015 / 2016 A-Junioren-Bundesliga B-Junioren-Bundesliga SchZ Tag Anstoß SchZ Tag Anstoß SC Fortuna Köln 11.00 h Rot-Weiß Oberhausen 11.

DFB 2015 / 2016 A-Junioren-Bundesliga B-Junioren-Bundesliga SchZ Tag Anstoß SchZ Tag Anstoß SC Fortuna Köln 11.00 h Rot-Weiß Oberhausen 11. DFB 2015 / 2016 A-Junioren-Bundesliga B-Junioren-Bundesliga 1 SC Fortuna Köln So 11.00 h 1 Rot-Weiß Oberhausen So 11.00 h 2 1. FC Mönchengladbach So 11.00 h 2 DSC Arminia Bielefeld So 11.00 h 3 Fortuna

Mehr

Smart Grids für Stadtwerke Rundsteuerung und Netzüberwachung durch Smart Meter

Smart Grids für Stadtwerke Rundsteuerung und Netzüberwachung durch Smart Meter Rundsteuerung und Netzüberwachung durch Smart Meter Vortrag im Rahmen der Tagung Energiewende mit intelligenten Netzen Smart Grids in Baden-Württemberg Gerhard Ammon Geschäftsführer Stadtwerke Fellbach

Mehr

Satzung des Regionalverband Rhein-Sieg-Eifel e.v.

Satzung des Regionalverband Rhein-Sieg-Eifel e.v. Satzung des Regionalverband Rhein-Sieg-Eifel e.v. in der Fassung vom 15.06.2015 Regional - Verband Rhein - Sieg- Eifel e. V. S A T Z U N G Präambel: Nachdem der Bund Deutscher Karneval im Oktober 1953

Mehr

MEDIADATEN 2014. Preisliste Nr. 16 gültig ab 1. Januar 2014

MEDIADATEN 2014. Preisliste Nr. 16 gültig ab 1. Januar 2014 MEDIADATEN 2014 1 Allgemeine Verlagsangaben 3 Verbreitungsgebiet, Servicecenter 5 Auflagen 6 Anzeigen-Sonderformen 7 Grundpreise 9 Ortspreise 11 Reisebeilagen 13 Stadtteil-Ausgaben Köln 14 Technische Angaben,

Mehr

Bauteilaktivierung Projekt: Gebäudeart: Ort: Fläche:

Bauteilaktivierung Projekt: Gebäudeart: Ort: Fläche: Bauteilaktivierung Cäcilium Köln Verwaltungsgebäude Köln 12.000 m² Airport Office III Verwaltungsgebäude Düsseldorf 8.900 m² Stadthaus Viersen Verwaltungsgebäude Viersen 6.500 m² Airgate Verwaltungsgebäude

Mehr

Regionales Bodenmanagement - kann es die Suburbanisierung aufhalten? - Gute Beispiele aus der Praxis -

Regionales Bodenmanagement - kann es die Suburbanisierung aufhalten? - Gute Beispiele aus der Praxis - Fachtagung: Aktive Baulandpolitik für Stadt und Umland - vom kommunalen zum regionalen Bodenmanagement Regionales Bodenmanagement - kann es die Suburbanisierung aufhalten? - Gute Beispiele aus der Praxis

Mehr