Erfahrungsbericht. Zu einem Auslandssemester in China an der Business School der Sun Yat- Sen University in Guangzhou

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erfahrungsbericht. Zu einem Auslandssemester in China an der Business School der Sun Yat- Sen University in Guangzhou"

Transkript

1 Erfahrungsbericht Zu einem Auslandssemester in China an der Business School der Sun Yat- Sen University in Guangzhou Auf den folgenden Seiten möchte ich gerne meine Erfahrungen und Eindrücke die ich während, sowie in der Vor- und Nachbereitung meines Auslandsemester gewonnen habe, mit euch teilen. Ich danke BayChina für die Unterstützung die ich während dieser Zeit erhalten habe und kann nur jedem motivierten und interessierten Studenten empfehlen, während seines Studiums die Möglichkeit eines Auslandsemesters wahrzunehmen insoweit eine besteht oder sich aktiv dafür einzusetzen. China bietet dazu in meinen Augen eine tolle Möglichkeit, nicht nur um im nachhinein im CV behaupten zu können man hat eine internationale Erfahrung, nein!, sondern insbesondere um seinen persönlichen Blick über den bekannten Tellerrand schweifen zu lassen und somit aufgeschlossener und auch verständnisvoller anderen Sichtweisen gegenüber zu stehen, seine eigene Kultur zu reflektieren und dann Stück für Stück eine ganz andere Sprache und Kultur aktiv kennen zu erlernen. Also wünsche ich viel Freude und hoffentlich auch produktiven Nutzen mit meinem persönlichen Erfahrungsbericht.

2 Inhaltsübersicht I. Einleitung... 3 Warum China?... 3 Studienort und - dauer... 3 II. Vorbereitung... 3 Universitätsbewerbung... 3 Stipendium... 4 Visum... 4 Auslandskrankenversicherung... 5 Kreditkarte... 6 Impfung... 6 Teilstudienverträge... 6 Flug... 7 Anreise... 7 III. Universität... 7 Registrierung... 8 Unterkunft... 8 Kurse... 9 Unterrichtssprache... 9 Betreuung... 9 IV. Stadtprofil Menschen & Kontakte Sprache Geld Essen Unternehmungen V. Fazit VI. Links

3 I. Einleitung Warum China? Für mich stand schon zu Beginn meines Masterstudiums fest, dass ich auch in diesem Teil meines Studiums wieder etwas mehr als die Hörsäle und die Bibliothek meiner Universität von erleben möchte. Nachdem mich die Kosten, die Tatsache dass ich die Sprache ohnehin schon spreche und die Kultur nicht sehr weit weg von der unseren ist, von Amerika als Zielland abbrachten, ergab sich meine finale Entscheidung sehr einfach. Wiederholte Empfehlungen von Freunden die bereits dort gewesen waren, interessante Medienberichte über das Land, eine komplett neue Sprache, eine Auswahl von renommierten Universitäten und mein grundsätzliches Interesse für Asiens aktuelle wirtschaftliche Entwicklung brachten mich dann unweigerlich auf CHINA. Studienort und - dauer Auch wenn die Auswahl der chinesischen Partneruniversitäten meiner deutschen Heimatuniversität grundsätzlich sehr umfangreich ist, entschloss ich mich dazu bei der Auswahl meiner Auslandsuniversität nicht durch die Mauern der Komfortzone begrenzen zu lassen. Schließlich bewarb ich mich dann als Freemover in Guangzhou an der Business School der Sun- Yat Sen University aufgrund einer Vielzahl von englischsprachigen Kursen, sehr gute Ergebnisse der Universität in unterschiedlichen Rankings, eine tripple crown Akkreditierung, mehreren Empfehlungen von Freunden, sowie die Tatsache dass ich nicht in eine der beiden typischsten Städte für chinesische Auslandssemester wollte. Ich war an der Sun- Yat Sen Business School (SYSBS) für ein Wintersemester. Das Wintersemester beginnt normalerweise Anfang September und endet im Dezember oder Anfang Januar. Das Sommersemester würde grundsätzlich Ende Februar beginnen und Ende Juni auslaufen. Kurz zur Stadt: Guangzhou war in der Vergangenheit vor allem unter dem Namen Kanton bekannt, auf chinesisch scheibt sie sich 广 州 市 (Pinyin: Guǎngzhōu Shì). Guangzhou ist eine Stadt im Süden der Volksrepublik China mit rund 12 Millionen Einwohnern im geographischen Stadtgebiet (Stand 2013). Sie ist Hauptstadt der Provinz Guangdong sowie ein bedeutender Industrie- und Handelsstandort. Die Region wird von Medien auch häufig als "Fabrik der Welt" bezeichnet. In der Nähe von Guangzhou finden sich u.a. die Städte Hong Kong, Macau, Shenzhen und Zhuhai. Solltet ihr weitere Informationen zu Guangzhou suchen kann ich euch China trip eine sehr informative und dazu kostenlose Iphone App empfehlen oder ganz simpel das online Lexikon wikipedia.de. II. Vorbereitung Bevor man ein Auslandssemester antritt, sollte man einige Dinge berücksichtigen, auf die ich in den folgenden Punkten gerne kurz eingehen würde. Universitätsbewerbung Je nach Auslandsuniversität und Heimatuniversität muss man sich bis zu anderthalb Jahre vorher für ein Auslandssemester bewerben. Es gilt die Ausschlussfrist der eigenen Heimat- 3

4 Universität zu berücksichtigen, die sich je nach Universität zwischen Erasmus und nicht- Erasmus- Programm noch einmal unterscheiden kann. An meiner Heimuniversität endet diese Deadline jeweils im Dezember für ein Auslandsemester das mehr als 12 Monate danach beginnt. Da ich jedoch zum Sommersemester mein Masterstudium begonnen habe, hätte dies für mich bedeutet ein Auslandsemester wäre erst im 4. Master Fachsemester möglich, was jedoch für die Masterarbeit vorgesehen ist, oder alternativ in einem erweiterten 5. Master Fachsemester. Ich habe mich also für eine Freemover Bewerbung entschlossen. Die Bewerbungsfristen dafür sind nur abhängig von der jeweiligen Auslandsuniversität. Für die Sun Yat- Sen University lag diese Deadline für das darauffolgende Wintersemester etwa Anfang April. Die Bewerbung war komplett online zu erledigen und alle notwendigen Bewerbungsunterlagen waren in digitaler Form hochzuladen. Eine Besonderheit für das Freemover Programm der SYSBS ist, dass sich nur Studenten von Partneruniversitäten für dieses bewerben können. Da die Universität an der ich meinen Bachelor absolviert habe, eine dieser Partneruniversitäten ist, konnte ich mit etwas Glück auch diese Hürde nehmen. Eine positive Zulassungsbestätigung habe ich Ende April erhalten. Stipendium Insbesondere weil der Lebensunterhalt in Chinas Großstädten nicht günstiger ist als der in Deutschen und die Studiengebühren an der SYSBS mit etwa 3700 ebenfalls relativ hoch sind, macht es Sinn sich rechtzeitig um Stipendien oder Förderungsprogramme zu bemühen. Der deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) bietet dazu neben zahlreichen anderen eine gute Adresse. Da jedoch häufig eine Bewerbungsfrist von mindestens 12 Monaten vor Auslandssemesterbeginn einzuhalten ist, kam diese Förderungsmöglichkeit nicht in Frage. Ich persönlich habe mich daher um Auslands- BAföG bemüht. Vorteilhaft hervorzuheben ist, dass es beim BAföG keinerlei Probleme einer Doppelförderung mit dem BayChina Stipendium gibt, da die BayChina Förderung auf einen Monat heruntergebrochen unter der Freigrenze von 300 liegt. Eine BAföG Förderung ist immer abhängig von vielen Faktoren und ein Förderungsanspruch muss individuell geprüft werden. Ich empfehle dazu den Antrag mehr als 6 Monate vor Abreise zu stellen, da ansonsten die Förderung häufig erst zur Mitte oder nach dem Auslandssemester erfolgt. Grundsätzlich ist 50% der Förderung geschenkt und die restlichen 50% ein zinsloser Kredit. Was viele nicht wissen ist, das im Falle einer Förderung selbst Studiengebühren bis etwas 4500 als Ansprüche geltend gemacht werden können und dass dieser Teil komplett zinslos vergeben wird. Visum Um in China überhaupt einreisen zu können benötigt man ein Visum. Zu erwähnen ist, dass eine Reise nach Hong Kong oder Macau sowie in Nachbarländer als Ausreise gilt. Das richtige Visum ist daher nicht unwichtig, plant man beispielsweise diese nahe gelegenen Orte zu besichtigen. Insbesondere um Visa für einen längeren Aufenthalt sollte man sich rechtzeitig kümmern. Meinen Erinnerungen nach ist ein Visaantrag ab 8 Wochen vor Abflug möglich. Es gibt unterschiedliche Arten von Visa insbesondere für Studenten. Der Unterschied liegt in der länge und Art des Aufenthaltes. Ich habe, da mein reiner Studienaufenthalt unter 6 Monate lag, ein F Visum beantragt (mit zunächst einmaliger Einreise). Die Kosten dafür lagen bei etwa 70. Da man ein Visum aber nur persönlich am Konsulat abholen kann und das nächste Konsulat von meinem Heimatort sehr weit entfernt war, habe ich mich dazu 4

5 entschlossen mir das Visum zuschicken zu lassen. Die Konsulate lassen sich diesen Service gerne sehr gut bezahlen, was der Grund dafür war das ich mich dazu entschlossen habe eine Visaagentur einzuschalten. Die Gesamtkosten waren am Ende mit 115 günstiger als die persönliche Abwicklung über das Konslulat. Die von mir genutzte Visa Agentur nennt sich: China Visum Express - E- Firmen Visa- Service. Ich kann diese Agentur empfehlen, der Service und die Professionalität waren sehr gut. Angekommen in China habe ich dann mein Visum durch eine Residence- Permit aufgewertet. Das funktionierte wie folgt: Nach der ersten Registrierung an der Universität, dem Vertragsabschluss einer eigenen Mietwohnung, der Meldung bei der lokalen Polizei- Meldestation, einem kompletten Gesundheitscheck im chinesischen und speziell dafür zuständigen Krankenhaus, sowie der finalen Registrierung bei einer Art von Ausländermeldeamt, konnte ich dann nach einiger Bearbeitungszeit eine Residence- Permit in meinem Pass wiederfinden. Diese Residence- Permit berechtigte mich dazu beliebig viel ein- und auszureisen in- bzw. aus der Volksrepublik China, sowie erweiterte die genehmigte Zeit meines Aufenthaltes in China um weitere Monate. Die Zeit der weiteren Aufenthaltsgenehmigung richtet sich immer nach dem Zeitraum, den die Universität bei der Registrierung auf das Registrierungsdokument schreibt. Ich habe der Dame bei der Registrierung bewusst den Hinweis gegeben, das ich u.u. nach Ende des Studiums gerne noch weitere Monate bleiben würde. Diesem Wunsch wurde ohne Probleme nachgegangen. Einige Studenten, die für einen längeren Zeitraum von 2 Jahren (4 Semester) nach China kommen um den Teil ihres Doppel- Bachelorstudiums dort zu beenden, haben teilweise sogar 2 3 Jahre aufgeschrieben bekommen. Dies richtet sich jedoch immer nach der obligatorischen Auslandskrankenversicherung die man bei der Uni abzuschließen hat. Zahlt man diese nur für 6 Monate wird man unwahrscheinlich einen wesentlich längeren Aufenthaltszeitraum aufgeschrieben bekommen. Bleibt man nur für ein Auslandssemester kann man aber auch nicht für 2 Semester die Uni- Auslandskrankenversicherung bezahlen. Zu erwähnen sei noch, dass die Tatsache, dass man bereits eine deutsche und wesentlich bessere Auslandskrankenversicherung hat, uninteressant für den Sachbearbeiter ist. Dieser möchte nur den Beleg sehen, dass die Gebühr beglichen worden ist. Ich kann also dazu raten sich die zu- nichts- führenden Diskussionen zu ersparen und sich der Willkür hinzugeben und zu bezahlen. Das führt zum gleichen Endergebnis und schont die Nerven. Auslandskrankenversicherung Bevor man sich nach China begibt sollte man seine Krankenversicherung kontaktieren und sich über den Versicherungsschutz im Ausland informieren lassen. Ich denke jede Versicherung hat inzwischen auch Optionen für einen Auslandsaufenthalt in unterschiedlicher Länge. Man kann und sollte auch mit anderen Versicherungsunternehmen vergleichen. Am Ende sollte man sich jedoch vor Abflug für etwas entschieden haben das der persönlichen Risikoaversion entspricht. Rundumsorglos und dafür hohe monatliche Gebühren oder lieber hohe Selbstbeteiligungen aber dafür nur 5 pro Monat, die Auswahl ist groß. Viele deutsche Studenten die nicht privat versichert sind, haben sich meines Wissens für die Reise- Krankenversicherung für Schüler und Studenten der Hanse Merkur entschieden, welche im ersten Jahr nur 29 monatlich kostet und danach 44 monatlich. 5

6 Die Universität gibt einem zwar bei der Einschreibung auch eine günstige Pflichtversicherung mit auf den Weg, diese deckt jedoch meines Wissens nur die Behandlungen in chinesischen Krankenhäusern ab. Möchte man aber im Notfall auch in den top ausgestatteten und englischsprachigen internationalen Krankenhäusern mit westlicher Medizin behandelt werden, rät es sich doch sehr eine vernünftige gute deutsche Krankenversicherung im vorhinein abgeschlossen zu haben. Für mich war diese Entscheidung zum Glück eine rein präventive. Ich hatte während meines gesamten Aufenthaltes in Chinas nie gesundheitliche Beschwerden bis auf eine leichte Erkältung im Winter. So etwas kann man aber entweder einfach ausstehen oder man begibt sich in eine der zahlreichen chinesischen Apotheken, gestikuliert oder beschreibt dort sein Problem und eine der meist bis zu 10 unterbeschäftigten Apothekerinnen sucht einem dann chinesische Medizin. Kreditkarte Ich kann nur jedem Studenten raten, der sich für einen längeren Zeitraum ins Ausland begibt, sich im vorhinein eine komplett kostenlose Kreditkarte der DKB zuzulegen. Die Kreditkarte der Deutschen Kreditbank (DKB) ermöglicht es einem mit seinem Sicherheits- Pin an nahezu allen Geldautomaten in China (aber auch in fast allen anderen Ländern der Welt) komplett gebührenfrei zum tagesaktuellen Wechselkurs Geld abzuheben. Seit kurzem kann diese Kreditkarte nicht nur als Zahlungsmittel fungieren, sondern auch als internationaler Studentenausweis (ISIC) verwendet werden. Man kann die DKB Kreditkarte online auf beantragen. Sobald man alle Unterlagen und Karten zu Hause hat, sollte man etwas Geld auf das Girokonto überweisen. Wenn man über die Kreditkarte Geld abhebt, wird dieses zunächst alles bis zum Ende des Monats auf der Kreditkarte (bis zu einem Limit von 400 oder 500 ) aufsummiert und anschließend mit dem Saldo des Girokontos verrechnet. Sollte man hin und wieder mehr als das Kreditkartenlimit an Geld benötigen, z.b. aufgrund von Mietzahlungen, Kaution, etc., dann kann man online einfach Geld vom Girokonto direkt auf das Konto der Kreditkarte überweisen. Impfung Rechtzeitig vor Abflug sollte ein Hausarzt aufgesucht werden um eine ausführliche Impfberatung für das Zielland zu erhalten. Da dies nicht mein erstes Auslandssemester in Asien war, benötigte ich persönlich nur wenige Impfungen zur Auffrischung. Andere Kommilitonen hatten zunächst jedoch einen Impfungsmarathon vor sich. Welche Impfungen man macht und welches Risiko man vielleicht auch eingehen will, muss jeder mit sich selbst vereinbaren. Am Ende sind sicherlich die Kosten für die Impfungen sowie das grundsätzliche Risiko durch eine Impfung auch Gründe die eine oder andere Impfung außen vor zu lassen. Ich persönlich war gegen alles geimpft was theoretisch in Frage hätte kommen können. Teilstudienverträge Abhängig von der Heimatuniversität ist es nicht zwangsläufig möglich alle Noten aus einem Auslandssemester zu Hause einbringen zu können. Unbedingt sollte man sich vorher informieren, welche Fächer und wie viele ECTS Punkte aus dem Ausland zu Hause von den Lehrstühlen anerkannt werden, und wie die Umrechnung der Noten vorgenommen wird. Außerdem sollten vorab gegebenenfalls Teilstudienverträge über konkrete 6

7 Studienleistungen aus dem Ausland mit den einzelnen Lehrstühlen der Heimatuniversität abgeschlossen werden. Beinahe jede Universität in Deutschland hat dazu ihr eigenes spezielles Regelwerk. Man sollte sich auf jeden Fall im Vorhinein sehr gut über diesen wichtigen Punkt eines Auslandssemesters entweder durch die Studienberatung oder das Internationale Office beraten lassen. Ich habe für insgesamt 6 Kurse Teilstudienverträge abgeschlossen und diese Kurse in China auch belegt. Flug Für meinen Flug nach China habe ich mich entschlossen einen Hin- und Rückflug zu buchen. Die Airline war mir dabei in erster Linie egal. Nur Startflughafen und Zielflughafen sowie einen ungefährer Zeitraum habe ich als Kriterien für meinen Preisvergleich mit hineingenommen. Begonnen mit den Preisvergleichen der Flüge habe ich erst knapp 1,5 Monate vor Abflug. Über die Seite der Organisation STAtravel habe ich dann schließlich eine günstige Flugverbindung gefunden. Von Hamburg über Dubai nach Guangzhou mit Emirates für 660Euro inklusiven Rückflug. Es lohnt sich aber durchaus einige Zeit für die Flugsuche und den Preisvergleich aufzuwenden, da die Preisspannen groß sein können. Vor dem Suchen kann ich raten, immer die Cookies im Browser zu löschen und auch unterschiedliche Wochentage sowie Uhrzeiten auszuprobieren. Es kann durchaus sein, dass ein Flug montagmorgens günstiger ist als noch am vorigen Sonntagnachmittag. Auch kann es sein, dass ein Flug montags um 18 Uhr teurer angeboten wird als montags um 23:59. Welche konkreten Algorithmen die online Flugsuchmaschinen verwenden bleibt wohl ein Geheimnis. Anreise Angekommen in Guangzhou am Flughafen, welcher ca. eine Stunde entfernt von der Universität liegt, gibt es die Möglichkeit mit einem Bus, der Metro oder einem Taxi in die Stadt hineinzufahren. Die Metro ist mit Fahrtkosten von etwa 8,5 RMB die günstigste Option ist und das Taxi generell die komfortabelste Möglichkeit ( RMB). III. Universität Die Sun Yat- Sen University hat mehrere Campi. Für Business Studenten sind dabei aber nur der South Campus und der East Campus von Bedeutung. Alle CIMBA und MBA Kurse werden am zentralen South Campus angeboten. Die meisten Undergraduate Kurse werden am East Campus angeboten. Dieser ist innerhalb von 30 Minuten mit dem günstigen Uni Shuttle- Bus zu erreichen. Ich selber war nie auf dem East Campus und kann daher nichts über diesen berichten. Der South Campus jedoch ist für mein Empfinden ein sehr großer und grüner Campus. Es gibt jede Menge unterschiedlicher Fakultäten (teilweise auch sehr ausgefallene), Sportplätze, Kantinen, sowie Wohnheime für Studenten und Arbeiter. Das berühmteste Tor und zugleich Haupteingang ist das Nord Tor ( 北 门,Bei Men). Um die Universität herum findet sich alles was man zum Leben braucht; in direkter Universitätsnähe finden sich insbesondere auch viele kleine Geschäfte, die mit ihrer Auswahl und ihren günstigen Preisen Studenten fokussieren. 7

8 Registrierung Wie oben unter dem Punkt Visum sowie Krankenversicherung schon kurz erwähnt, gilt es sich zu Beginn seines Studiums an der Sun Yat- Sen University zunächst zu registrieren. Die Verwaltung der SYSBS gibt einem am ersten Tag bei einer Willkommensveranstaltung alle notwendigen Informationen und Unterlagen mit auf den Weg. Über den Zeitpunkt und Ort der Willkommensveranstaltung und alle anderen wichtigen Informationen vor Semesterbeginn und während des Semesters wird man regelmäßig über s des SYSBS International Office auf dem Laufenden gehalten. Die Registrierung an der Uni ist sehr simpel. Man bereitet alle Unterlage vor, die gefordert werden und begibt sich dann für einen Vormittag oder einen Tag durch die unterschiedlichen Stationen in eine Art Registration Office. Dieses liegt etwas versteckt im südöstlichen Teil der Universität im selben Gebäude wie die School of foreign languages. Wenn man dieses einmal gefunden hat, sind alle weiteren Schritte selbst erklärend, da man immer von einem Zimmer zu dem nächsten geschickt wird. Ergänzend bleibt hinzuzufügen, dass man bei der Registrierung die Studiengebühren bezahlen muss. Unterkunft Während fast alle chinesischen Studenten in den Wohnheimen auf ihrem Campus wohnen, wohnen fast alle internationale Studenten außerhalb. Das hat meiner persönlichen Meinung nach die folgenden Gründe: Es gibt nur ein Studentenwohnheim für internationale Studenten, die Plätze sind also begrenzt. Die vielen anderen Wohnheime stehen nur chinesischen Studenten zu Verfügung. Das Leben im Wohnheim ist gewöhnungsbedürftig, da bis zu 6 Studenten, in der Regel aber 4, in einem Zimmer schlafen und die großräumigen Badezimmer sich normalerweise auf den Fluren befinden. Frauen und Männer sind in den meisten Wohnheimen getrennt. Es gibt Sperrstunden die zwischen 22 und 24 Uhr beginnen und bis morgen andauern. Küchen finden sich in der Regel nicht in den Wohnheimen. All diese Punkte begründen wohl weshalb ca. 99% aller Austauschstudenten die Wohnungssuche außerhalb bevorzugen. Es funktioniert auch ganz einfach. Man sucht eines der hunderten Maklerbüros in der Gegend aus in der man gerne wohnen würde und lässt sich direkt einige Objekte in der Preisklasse zeigen, die man sich vorstellt. Chinesisch Kenntnisse oder ein Dolmetscher sind dabei von Vorteil, da die Makler grundsätzlich kein bis wenig englisch sprechen. Sollte nichts dabei sein was einen gefällt, hinterlässt man seine Telefonnummer und zieht zum nächsten Maklerbüro. Je nach Anspruch dauert es dann einige Tage einige, bis man das findet was man sich vorstellt. Bei uns waren es 32 Apartments, die wir über 5 Tage besichtigen mussten bevor wir das richtige gefunden haben. Die Preise für ein 2 Zimmer Apartment liegen zumeist zwischen 3500 RMB und 5000 RMB in der Kaltmiete. Hinzukommen Maklergebühr (in der Regel eine halbe Monatsmiete, die sich Vermieter und Mieter teilen), 2 Monatsmieten Kaution, sowie variable Kosten für Strom, Wasser, Gas und Gebäude Management Gebühr. Solange man sich auf Wohnungssuche befindet kann ich nur raten sich ein günstiges Hotel (z.b. eines der chinesischen Hotelkette 7days Inn ) in der Nähe des Nord Tores des Süd Campus zu buchen, um nicht morgens schon eine Stunde aufwenden zu müssen bis man mit der Wohnungssuche beginnen kann. 8

9 Kurse Ich habe insgesamt 6 Betriebswirtschaftliche Kurse an der SYSBS belegt sowie 2 chinesisch Sprachkurse. Business Ethics: Ein MBA Kurs zum Thema Unternehmensethik unterrichtet von Dr. Wei He mit einem Umfang von 2 Credits mit 32 Unterrichtsstunden. International Finance: Einen Graduate Kurs zum Thema Finanzierung und Wechselkursen unterrichtet von Dr. Li Minsheng mit einem Umfang von 3 Credits und über 54 Unterrichtsstunden. Chinese Logistic and Supply Chain Management: Einen CIMBA Kurs zum Thema Logistik und Lieferkettenmanagement in China von Dr. Shi Ning mit einem Umfang von 2 Credits und über 32 Unterrichtsstunden. Chinese Marketing System: Einen CIMBA Kurs zum Thema der Besonderheiten von Marketing in China von Dr. Zhu Yimin mit einem Umfang von 3 Credits und über 44 Unterrichtsstunden. Marketing Management: Einen MBA Kurs zum Thema allgemeine Marketing Theorien von Professor Dr. Klaus Grunert mit einem Umfang von 3 Credits und über 44 Unterrichtsstunden. Negotiation with Chinese: Einen MBA Kurs zum Thema Verhandlungen mit Chinesen von Dr. Liu Guangyou mit einem Umfang von 2 Credits und über 32 Unterrichtsstunden. Ich kann die meisten BWL Kurse empfehlen. Das Englisch der Dozenten war gut, teilweise wie in Business Ethics oder International Finance sogar sehr gut, dadurch dass es sich um Austauschprofessoren aus den USA gehandelt hat. Die größte Problematik in den Kursen liegt nur in der teilweise von mir wahrgenommenen Bewertungswillkür. Unterrichtssprache Alle Betriebswirtschaftlichen Kurse die ich belegt habe waren in Englisch. Jedes Semester gibt es eine große Auswahl von englischsprachigen Kursen. Möchte man auch die chinesisch sprachigen Kurse belegen sollte man chinesisch Kenntnisse haben, die mindestens dem Level HSK 6 entsprechen. Betreuung Die grundsätzliche Betretung für universitäre Themen lag während des Semesters bei dem International Office der Business School. Für alle privaten Themen bekommt jeder Austauschstudent einen chinesischen Buddy zur Seite gestellt. Die Buddys sind Business School Studenten die sich freiwillig dazu entschließen, einem Austauschstudenten insbesondere am Anfang des Semesters hilfsbereit zur Seite zu stehen. Ich muss sagen, dass mein Buddy wirklich hervorragend war. Wir haben uns toll verstand und wir hatten steht s eine gute Zeit zusammen. Davon abgesehen hat er mich auch bei meiner Ankunft in Guangzhou vom Flughafen abgeholt, mir die chinesische Küche näher gebracht und mich bei der Wohnungssuche unterstützt. 9

10 IV. Stadtprofil Menschen & Kontakte Die chinesischen Kommilitonen an der Uni sind alle sehr herzlich und wenn man sich nur ein wenig darauf einlässt spürt man schnell eine große Gastfreundschaft. Es bietet sich immer sehr gut an nach den Vorlesungen gemeinsam irgendwo was essen zu gehen oder die gemeinsame Gruppenarbeit abends einfach mal nett ausklingen zu lassen. Außerhalb der Uni lief ich hin und wieder mit getrennten Gefühlen durch die Gegend. Da gibt es die einen, die einen nur ein wenig verloren an der Straße herum stehen sehen und daraufhin direkt ansprechen ob sie einem helfen könnten, wie man den heiße, was man mache, wo man denn her komme, etc. Oder die auf einer langen Bahnfahrt bemerken, dass man wohl die Sitzplatz- Reservierung vergessen hat und einem anbieten den ihren für die nächsten 5 Stunden mit ihnen zu teilen. Aber es gibt auch die griesgrämigen und unmotivierten Angestellten, die nur selten mehr als ein raue gesprochene Silbe hervorbringen fragt man sie nach dem Weg oder einem Preis. Sprache Die Kantonesen in Guangzhou sprechen größtenteils Kantonesisch. Dies ist ein chinesischer Dialekt der in der ganzen Guangdong Provinz sowie in Hong Kong und Macau verbreitet ist. Mandarin verstehen zwar auch viele aber insbesondere die einfachen Menschen, z.b. mit kleinen Geschäften am Straßenrand oder Putzkräfte tuen sich nicht selten schwer auch nur den Sinn eines einfachen Satzes aufzufassen. Um jemand englischsprachigen außerhalb des Campus zu finden, benötigt es eine Menge Glück. Sollte man tatsächlich mal jemand finden der englisch spricht, so ist es meistens doch sehr gebrochen. Sollte man also nicht gerade die ganze Zeit einen Chinesen oder eine Person, die des Chinesischen mächtig ist, an seiner Seite haben, so empfiehlt es sich zumindest sehr, die wichtigsten chinesischen Floskeln zu lernen. Die SYSBS bietet insgesamt 3 kostenlose Chinesisch- Kurse an. Preliminary Chinese Language Training, Elementary Chinese Reading and Writing und Elementary Chinese Speaking and Listening. Auch wenn diese Kurse zwar Mandarin und nicht Kantonesisch lehren hilft es ungemein im Alltag, vorausgesetzt man lernt auch immer fleißig Vokabeln. Geld Der Renminbi (chinesisch 人 民 币, Pinyin Rénmínbì) ist die Währung der gesamten Volksrepublik China. Die internationale Abkürzung ist CNY, in China wird auch häufig RMB verwendet, das Symbol ist 元 oder. Die Einheiten der Währung sind Yuán ( 元 ) und Jiǎo ( 角 ). Ein Yuán entspricht 10 Jiao. Es gibt zwar noch die Einheit Fēn ( 分 ), ich habe diese jedoch während meines gesamten Aufenthalts nicht einmal gesehen. Umgangssprachlich wird anstatt Yuán häufig Kuài und anstatt Jiǎo der Begriff Máo verwendet. Falschgeld, besonders gefälschte neue 50- und 100- Yuan- Scheine, sind recht verbreitet. Um dem Fälschen von hohen Beträgen vorzubeugen, endet die Stückelung bereits bei 100 Yuan. Häufig werden die Scheine auch unter ultraviolettem Licht oder maschinell geprüft. 10

11 Essen Am kleinen Nord Tor der Universität findet sich eine kleine einfache Straße mit dutzenden von günstigen und zugleich sehr leckeren typisch chinesischen Restaurants. Zumeist zahlt man hier pro Person ca. 30 Yuan für ein Abendessen oder Mittag. Möchte man einmal etwas Besonderes essen gehen, bietet sich auch die kantonesische Spezialität Dim Sum an. Dim Sum Restaurants öffnen relativ früh morgens und schließen in der Regel schon wieder vor 2 Uhr am Nachmittag. Dim Sum sind kleine Gerichte, die meist gedämpft oder frittiert sind und in kleinen Bambuskörbchen gereicht werden. Unternehmungen Sollte man am Wochenende ausnahmsweise mal keine Vorlesungen haben, bietet es sich an etwas zu unternehmen. Die beiden Sonderverwaltungszonen an der chinesischen Südküste Hong Kong sowie Macau bieten sich dazu gut an. Beide Städte sind etwa anderthalb Stunden Zugfahrzeit entfernt von Guangzhou. Um einen guten Eindruck von Hong Kong zu bekommen benötigt es meiner Meinung mindestens 3 Tage. Die Stadt ist jedoch so abwechslungsreich, dass es einem nie langweilig wird, unabhängig wie oft man sie besucht. Macau im Gegensatz dazu ist kleiner, ruhiger und man benötigt nicht soviel Zeit um sich dort alle Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Eine Tagestour nach Macau kann vollkommen ausreichend sein. Unterhaltsam ist es jedoch auch ein bisschen Zeit für eines der vielen Kasinos einzuplanen. Da in China sowie Hong Kong Glücksspiel um Geld verboten ist, hat sich Macau zu einem Las Vegas Asiens entwickelt. Sollte man einmal mehr als 3 Tage am Stück Zeit haben bietet es sich auch an eine Reise nach Yangshuo zu unternehmen. Die Landschaft um die Stadt ist sehr ländlich und eine willkommene Abwechslung zum Großstadtleben in Guangzhou. Auch sind die vielen kleinen Berge entlang des Li Rivers Flusses mehr als sehenswert. Sie erinnern an die Berge aus dem Film Avatar und es heißt sie dienten als Inspirationsgrundlage. In Guangzhou selbst gibt es auch einiges zu sehen. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bekommt man jedoch schon direkt am Welcome Day von der Universität im Zuge einer Culture Tour gezeigt. Ich empfehle jedem diese Möglichkeit wahrzunehmen. Es ist eine unterhaltsame und bequeme Variante alle Kommilitonen sowie die neue, fremde Stadt besser kennen zu lernen. V. Fazit Ich kann nur jedem empfehlen, sich während seines Studiums mit einem Auslandsaufenthalt auseinander zu setzen. Mir hat mein Semester in China sehr gut gefallen. Ich hatte die Möglichkeit sechs interessante und lehrreiche englischsprachige Kurse an der Business School der Sun Yat- Sen Universität zu belegen. Zwei Chinesisch- Sprachkurse an der Universität haben mir dabei geholfen erste Grundkenntnisse im Hochchinesischen zu erarbeiten. War die Luft während meines Aufenthaltes zwar auch manchmal nicht so gut, so hat mir die 12- Millionen Stadt Guangzhou doch sehr gefallen. Findet man abseits der Vorlesungen die Zeit sich umzuschauen, kann diese Stadt einem auch noch nach vielen Monaten immer wieder mit neuen Straßen und Stadtteilen überraschen. 11

12 Es ist jedoch nicht nur die Uni die ein Semester in China unvergesslich macht. Es sind auch die vielen neuen Menschen die man kennen lernt, das abwechslungsreiche Essen, das man probiert und die vielen Impressionen die man während so eines Aufenthaltes macht. Ich würde dieses Semester jederzeit wieder antreten, müsste ich mich erneut entscheiden. VI. Links Gebrauchsanweisung für China Sun Yat- Sen Business School Homepage Flüge buchen in China Flüge buchen in China Hotels vergleichen Hotels vergleichen und buchen Hostels buchen von Kai Strittmacher visum- express.com Visum für China beantragen 12

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13)

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) I. Einleitung 1. Warum China Nachdem ich bereits im Rahmen meines Bachelorstudiums ein Semester im Ausland verbracht

Mehr

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13 Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne Wintersemester 12/13 Inhalt 1. Vor dem Auslandssemester...3 1.1 Bewerbung...3 1.2 Anreise und Visum...4 1.3 Unterkunft...5 1.4 Kurse wählen...6 1.5 Sonstiges...6

Mehr

Erfahrungsbericht: University of New Mexico

Erfahrungsbericht: University of New Mexico 2011 2012 Erfahrungsbericht: University of New Mexico Wirtschaftswissenschaft Johannes Heidenreich Inhalt Vor der Abreise... 3 Visum... 3 UNM Brief... 3 Debit Karte... 3 Finanzierung... 3 Kursanerkennung...

Mehr

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Allgemeines Prinzipiell ist es zu empfehlen sehr früh

Mehr

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT VISUM FÜR AUSTRALIEN Inhalt: Notwendigkeit... 1 Beantragung eines Studentenvisums... 2 Notwendige Dokumente zur Beantragung... 2 Kosten und Zahlung... 3 Visumsanforderungen... 3 Gültigkeit des Visums...

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort Seite 2 von 8 Zusage die entsprechenden Dokumente der SNU auch erst recht spät, braucht diese aber z.b. für die Beantragung des Visums. Direkt in Hamburg gibt es ein Konsulat (http://www.korea-hamburg.de).

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Heimathochschule: Gasthochschule: Gastfakultät: Studienfach: Studienziel: Semester: Hochschule für Technik Stuttgart Universidad Autónoma de

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014)

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) von Christina Schneider Master of Education Johannes Gutenberg-Universität Mainz VORBEREITUNG

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Deggendorf Studiengang und -fach: International Management In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? Im

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013 ERASMUS Erfahrungsbericht University of Oulu, Finland - Spring 2013 Univerität von Oulu Vorbereitungen in Deutschland Die Vorbereitungen für das Auslandssemester von Januar bis Mai 2013, fingen im Mai

Mehr

FAQ für die Messe Situation

FAQ für die Messe Situation FAQ für die Messe Situation Welche Fächer können an der Universität Stuttgart studiert werden? Gibt es englischsprachige Studiengänge? Welche Bewerbungsunterlagen müssen für ein Austauschstudium an der

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der University of Shanghai for Science & Technology. Sommersemester 2015

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der University of Shanghai for Science & Technology. Sommersemester 2015 Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Shanghai for Science & Technology Sommersemester 2015 Reiner Westhauser (westhauserreiner@aol.de) Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology.

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology. Erfahrungsbericht Name: Vorname: E-Mail-Adresse: Messmer Katharina Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de Heimathochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Fachhochschule Reutlingen Außenwirtschaft

Mehr

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet.

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet. SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG AUSLANDSSEMESTER Zu dem Abenteuer Auslandsstudium gehört, dass Sie nicht jede Einzelheit bis ins Detail planen können. Das ist normal und auch gut so. Trotzdem können Sie

Mehr

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 UNIVERSITÄT KASSEL Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 Erfahrungsbericht Seite I Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung... 1 2 Anreise...

Mehr

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden !! PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Stefanie Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: University of Houston / Architecture Studienrichtung an der TU Graz: Architektur Aufenthalt

Mehr

Valdosta State University WS 2010/2011

Valdosta State University WS 2010/2011 Valdosta State University WS 2010/2011 Vorbereitung Anfang 2010 habe ich beschlossen ein Auslandssemester in den USA zu absolvieren. Motivation hierfür war für mich vor allem Erfahrung im Ausland zu sammeln

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Fall 2007/Spring 2008 Tanja Bauer (Magister Englische Sprachwissenschaft/Englische Kulturwissenschaft/Kulturgeographie)

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Zunächst möchte ich jeden ermutigen sich für ein Auslandssemester zu bewerben. Das halbe Jahr das ich in Santa Clara

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Zwei Auslandsemester in Weingarten Name: Hernán Camilo Urón Santiago Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Vorbereitunsphase. 1. Allgemeine Info s einholen. 2. Finanzierung wie? 3. Bewerbungsunterlagen. 4. Organisieren

Vorbereitunsphase. 1. Allgemeine Info s einholen. 2. Finanzierung wie? 3. Bewerbungsunterlagen. 4. Organisieren S1 USC - Australien S2 Vorbereitunsphase 1. Allgemeine Info s einholen 2. Finanzierung wie? 3. Bewerbungsunterlagen 4. Organisieren S3 Allg. Informationseinholung Auslandssemester an Partnerhochschulen

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien)

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Dieter Schade Fakultät I V Abteilung Wirtschaft Wirtschaftsinformatik WS 2009/2010

Mehr

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB)

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB) Erfahrungsbericht University of California Santa Barbara (UCSB) Zeitraum: winter quater 2008 (02. Jan 29. März) Name: Studiengang: Kurs: Departments an der UCSB: Belegte Kurse: Natalie Kaminski kaminskn@ba-loerrach.de

Mehr

1 Vorbereitung und Organisation

1 Vorbereitung und Organisation Copenhagen Business School (CBS) Im Zeitraum vom 13.August 21.Dezember 2005 Von Andreas Hart. 1 Vorbereitung und Organisation Nach der Nominierung seitens der Universität Koblenz für den Studienplatz in

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11

Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11 Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11 (Stephan Joachim, Philipp Jung, Stefan Sproßmann) Dieser Erfahrungsbericht soll einen kleinen Einblick in unser Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener Erfahrungsbericht Auslandsstudium Wilfrid Laurier University Fall Term 2009 Tabea Wagener Vorbereitung Allgemeines Die WLU ist eine Partneruniversität der Philipps-Universität Marburg, daher liefen die

Mehr

Erfahrungsbericht: Studium an der Doshisha Universität 2014

Erfahrungsbericht: Studium an der Doshisha Universität 2014 Erfahrungsbericht: Studium an der Doshisha Universität 2014 Im Sommersemester 2014 studierte ich ein Semester an der Doshisha-Universität im Bekka- Sprachprogramm und an der Graduate School of Policy and

Mehr

STUDIEREN IN CHINA. Zwei Auslandssemester an der China University of Political Science and Law (CUPL) Ein Erfahrungsbericht

STUDIEREN IN CHINA. Zwei Auslandssemester an der China University of Political Science and Law (CUPL) Ein Erfahrungsbericht STUDIEREN IN CHINA Zwei Auslandssemester an der China University of Political Science and Law (CUPL) Ein Erfahrungsbericht ALLGEMEINE LERNEFFEKTE Persönlichkeitsentwicklung und Selbstbewusstsein Kulturelles

Mehr

Double Degree Master HsH und RGU

Double Degree Master HsH und RGU Double Degree Master HsH und RGU Zu welchem Semester ist ein Studiumsbeginn zum Double Degree sinnvoll? Ein Studienstart im Wintersemester ermöglicht einen sinnvollen Aufbau des Double Degree mit der RGU.

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Sun Yat-Sen University Business School im Zeitraum von Februar bis Juni 2013.

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Sun Yat-Sen University Business School im Zeitraum von Februar bis Juni 2013. Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Sun Yat-Sen University Business School im Zeitraum von Februar bis Juni 2013. Einleitung Warum China? Während meines Bachelorstudiums im Studienfach Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Hessen-Massachusetts-Austauschprogramm Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Sara Kalman Bachelor Studiengang Biotechnologie Hochschule Darmstadt sara.kalman@stud.h-da.de 1 Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado. Januar Mai 2011. Colorado State University Pueblo

Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado. Januar Mai 2011. Colorado State University Pueblo Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado State University Pueblo Januar Mai 2011 Heimathochschule Gasthochschule Studienfach Studienziel Semester DHBW Stuttgart Colorado State University

Mehr

Erfahrungsbericht Tongji University Shanghai September 2012 bis Januar 2013

Erfahrungsbericht Tongji University Shanghai September 2012 bis Januar 2013 Erfahrungsbericht Tongji University Shanghai September 2012 bis Januar 2013 Warum China? Da ich während meines Bachelorstudiums der Wirtschaftsgeograghie nicht die Möglichkeit fand, für ein Semester ins

Mehr

Auslandsaufenthalt an der Sun Yat- Sen Universität Business School Guangzhou

Auslandsaufenthalt an der Sun Yat- Sen Universität Business School Guangzhou Auslandsaufenthalt an der Sun Yat- Sen Universität Business School Guangzhou Sommersemester 2013 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung Vorbereitung & Anreise Bewerbung SYSBS Visum Impfungen Flug Universität

Mehr

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung 留 德 预 备 部 Deutschkolleg -Zentrum zur Studienvorbereitung Zhangwu Lu 100, 200092 Shanghai Tel: 021-6598 2702, Fax: 021-6598 7986 email: deutsch-kolleg@mail.tongji.edu.cn, http://dk.tongji.edu.cn Erfahrungsberichte

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der. in Brisbane, Australia

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der. in Brisbane, Australia Erfahrungsbericht Auslandssemester an der in Brisbane, Australia Kontakt: Student: Viktoria Zott Universität: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Studiengang: Master in Marketing Weitere

Mehr

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Kosten für Kopien, Skripten, etc.: 100

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Kosten für Kopien, Skripten, etc.: 100 PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: (freiwillige Angabe) E-Mail: (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: NTNU Studienrichtung an der TU Graz: Architektur

Mehr

Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh

Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh Name: Heimathochschule: Gasthochschule: Christian Scheurer Universität Karlsruhe, Baden-Württemberg Carnegie Mellon University,

Mehr

Erfahrungsbericht. zum Studium an der. in Brisbane, Australien. Februar Juni 2011, Julia Schmid

Erfahrungsbericht. zum Studium an der. in Brisbane, Australien. Februar Juni 2011, Julia Schmid Erfahrungsbericht zum Studium an der in Brisbane, Australien Februar Juni 2011, Julia Schmid Good day from Brisbane In meinem Erfahrungsbericht von meinem Auslandssemester in Brisbane an der Grifftith

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Wintersemester 2013/2014 Erfahrungsbericht von Dennis Kehr Das Studium Das National Institute of Design (kurz NID) ist eine renommierte

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

ERASMUS-SMS-Studienbericht

ERASMUS-SMS-Studienbericht ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15

Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15 Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15 Ich studiere Jura an der Georg-August-Universität Göttingen. Mein Auslandssemester habe ich an der Yeditepe Universität in Istanbul

Mehr

Erfahrungsbericht University of International Business and Economics (UIBE) Peking

Erfahrungsbericht University of International Business and Economics (UIBE) Peking Erfahrungsbericht University of International Business and Economics (UIBE) Peking Studienfach Gastuniversität Gastland Aufenthaltsdauer (Monat/Jahr Monat/Jahr) Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.) University

Mehr

Auslandssemester auf Chinesisch. Informationen & Erfahrungsberichte zum Auslandsstudium in. 09. April 2014 13:00 bis 15:00 Uhr Raum O48

Auslandssemester auf Chinesisch. Informationen & Erfahrungsberichte zum Auslandsstudium in. 09. April 2014 13:00 bis 15:00 Uhr Raum O48 Auslandssemester auf Chinesisch Informationen & Erfahrungsberichte zum Auslandsstudium in Peking 09. April 2014 13:00 bis 15:00 Uhr Raum O48 PEKING Guangzhou Shanghai Singapur Taipeh Peking! Auf diese

Mehr

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Studieren im Paradies - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara Wer? Julian Kaiser Wann? Spring 2012 Wo? Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Welches Semester?

Mehr

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Auslandsstudium und Auslandssemester Will ich ins Ausland? Wohin? Informationen? Voraussetzungen? Kosten? Deadlines? Wann erhalte ich Rückmeldung? Nächste

Mehr

Mein Auslandssemester an der University of Technology Sydney

Mein Auslandssemester an der University of Technology Sydney Mein Auslandssemester an der University of Technology Sydney Name: Studiengang: Barbara Dornberger Elektrotechnik Heimatuniversität: Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Start des Auslandssemesters:

Mehr

Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide

Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide Name: Lisa Speyer Gastuniversität: University of Adelaide Fach: Physik Zeit: 2006/07 Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide 1. Planung vor der Abreise Vor der Abreise nach Adelaide,

Mehr

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Von: Elisa Frey Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester: WS 09/10 Partnerhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien Studentin: Carola Pritsching Heimatuniversität: Julius-Maximilians-Universität Würzburg Studiengang:

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das Schweizer Hochschulsystem Schweizer Hochschulen im internationalen Vergleich Die Auswahl

Mehr

Erfahrungsbericht NBU, China 2014

Erfahrungsbericht NBU, China 2014 Kontakt: David Heid, DHBW Stuttgart Campus Horb WIW Jahrgang 2012 w12022@hb.dhbw-stuttgart.de Ningbo University, China WIW Vertiefung ITV im 5. Semester September Dezember 2014 Inhaltsüberblick 1 Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14.

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Vorbereitung Bei der Vorbereitung eines ERASMUS-Aufenthaltes muss man sich früh genug

Mehr

Erfahrungsbericht Nanjing University Wintersemester 2012/13

Erfahrungsbericht Nanjing University Wintersemester 2012/13 1 Wintersemester 2012/13 1 Vorbereitung Der Bescheid der Uni Göttingen, dass ich nach China gehen durfte erreichte mich zwar recht früh, aber die endgültigen Unterlagen für Visa und weitere Informationen

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Southern Cross University in Coffs Harbour

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Southern Cross University in Coffs Harbour Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Southern Cross University in Coffs Harbour 1. Motivation Den Studenten der FK 10 (BWL), wird schon ab dem ersten Semester nahe gelegt einen Auslandsaufenthalt

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandssemester. Shanghai University im Herbst 2010. Sebastian Richter DHBW-Stuttgart International Business 2009

Erfahrungsbericht - Auslandssemester. Shanghai University im Herbst 2010. Sebastian Richter DHBW-Stuttgart International Business 2009 Erfahrungsbericht - Auslandssemester Shanghai University im Herbst 2010 Sebastian Richter DHBW-Stuttgart International Business 2009 Kontakt: E-Mail: sebastianm.richter@googlemail.com Mob: 0170/ 6367904

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Xiamen University

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Xiamen University Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Xiamen University Im Folgenden werde ich von meinen Erfahrungen während meines Studienaufenthalts in China berichten. Im Rahmen meines Masterstudiums war ich

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University Florian Schmidt f.p.schmidt@gmx.net DHBW Mannheim International Business 3. Semester The Hong Kong Polytechnic University

Mehr

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr

Erfahrungsbericht Peking University HSBC Business School (PHBS), Shenzhen

Erfahrungsbericht Peking University HSBC Business School (PHBS), Shenzhen Erfahrungsbericht Peking University HSBC Business School (PHBS), Shenzhen Vorbereitung Mein Auslandssemester im Spring Term 2014 an der PHBS in Shenzhen war das erste Mal dass diese Kooperation ausgeführt

Mehr

Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Hochschule Reutlingen ESB Business School. MSc Wirtschaftsingenieur Logistics Management. Ho Chi Minh City University of Technology

Hochschule Reutlingen ESB Business School. MSc Wirtschaftsingenieur Logistics Management. Ho Chi Minh City University of Technology Erfahrungsbericht Programmlinie: BW-Stipendium für Studierende Heimatort: Heimathochschule Studiengang Austauschort: Austauschhochschule Reutlingen, Germany Hochschule Reutlingen ESB Business School MSc

Mehr

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht Name Vorname Studienfach Gastuniversität Gastland Aufenthaltsdauer (Monat/Jahr Monat/Jahr) Einverständniserklärung Büntemeyer Lisa Europäische Medienwissenschaft

Mehr

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt 1. Vorbereitung und Organisation 1.1. Bewerbung 1.2. Kosten und Finanzierung 1.3. Weitere Unterlagen 2. Ankunft

Mehr

KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN

KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN Inhalt: Notwendigkeit... 1 Generelle Informationen zum Gesundheitssystem in Australien... 2 Rahmenbedingungen und Abschluss... 2 Kosten und Abschluss der Versicherung...

Mehr

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006)

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) Ich habe ein Semester an der Katholischen Universität Leuven (K.U. Leuven) im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms studiert. Meine Erfahrungen, persönlichen

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Studienfach Betriebswirtschaftslehre Gastuniversität Freie Universität Bozen / Bolzano Aufenthaltsdauer 15.09.2003 bis 14.06.2004 Akademisches Jahr WS 2003 und SS 2004

Mehr

Checkliste Auslandspraktikum

Checkliste Auslandspraktikum Checkliste Auslandspraktikum Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In, Professor/Innen und Kommilitonen aus höheren Semestern In welches Land soll es gehen? Bringe ich

Mehr

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia FINNLAND 2014 Leben Reisen Studium Christine Gunia Inhalt Vorbereitungen 3 Die Reise 4 Studium 5 Reisebericht 6 Finanzen 7 Es lohnt sich! 8 Links 9 VORBEREITUNGEN Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes,

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandssemester. RMIT University Melbourne, Australien Wintersemester 2013 (Juli November 2013)

Erfahrungsbericht - Auslandssemester. RMIT University Melbourne, Australien Wintersemester 2013 (Juli November 2013) Erfahrungsbericht - Auslandssemester RMIT University Melbourne, Australien Wintersemester 2013 (Juli November 2013) Ich studiere International Business (Bachelor) an der FH Köln und habe das fünfte Semester

Mehr

UNIVERSITÉ DE ROUEN WS 2011/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

UNIVERSITÉ DE ROUEN WS 2011/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik UNIVERSITÉ DE ROUEN WS 2011/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an:

Mehr

Zwischenbericht. Nanjing Normal University 南 京 师 范 大 学 (Nanjing Shifan Daxue) Selbstzahler von September 2009 bis Januar 2010

Zwischenbericht. Nanjing Normal University 南 京 师 范 大 学 (Nanjing Shifan Daxue) Selbstzahler von September 2009 bis Januar 2010 Zwischenbericht Nanjing Normal University 南 京 师 范 大 学 (Nanjing Shifan Daxue) Selbstzahler von September 2009 bis Januar 2010 1. Vorbereitungen in Deutschland a) Flugbuchung Ich habe einen Direktflug von

Mehr

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort:

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort: Praktikumsbericht Das letzte Jahr des Medizinstudiums ist das sogenannte Praktische Jahr. In diesem soll man, das vorher primär theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Es besteht die Möglichkeit

Mehr

Warum China? Vorbereitung

Warum China? Vorbereitung Warum China? Vor jedem Auslandsaufenthalt stellt sich die Frage, wohin es überhaupt gehen soll. Manche Leute wollten einfach schon immer in ein bestimmtes Land oder in eine bestimmte Region dieser Welt

Mehr

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013 Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma Florian Helff Fall 2013 Gliederung 1. Die Bewerbungsphase 2. Vorbereitung auf das Semester 3. Das Studium 4. Freizeit & Reisen 5. Nach dem Semester Die

Mehr

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere:

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere: ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr