Profil. Hans-Joachim Schenk Postfach Bad Vilbel. Mobile: BESONDERE KENNTNISSE:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Profil. Hans-Joachim Schenk Postfach 13 20 61103 Bad Vilbel. Mobile: 0 175 150 4594 hjschenk@aol.com BESONDERE KENNTNISSE:"

Transkript

1 Profil Hans-Joachim Schenk Postfach Bad Vilbel Mobile: BESONDERE KENNTNISSE: Operative Führung des Bereiches Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Personalwesen/Personalwirtschaft Forderungs-, Liquiditäts- und Finanzierungsmanagements, Controlling, Planungs-/Budgetierungsprozess, Forecasting Konzernrechnungslegung / Abschlusssicher HGB, US-GAAP, IFRS, Latente Steuern, Konsolidierung (Zusammenfassen und Bereinigen von Einzelabschlüssen mehrerer Gesellschaften einer Gruppe und Weglassen aller konzerninternen Wertbeziehungen die keinen Außenbezug haben), Berichtswesen nach nationalen und internationalen Standards, Immobilienfonds, SOX - Sarbanes-Oxley Act Projekte im Rechnungswesen ( Einführung Fibu, Prozessoptimierung) Controllingprojekte ( Auf- / Ausbau Controlling, Ausbau Reporting ) Migration, Einführung/Umstrukturierung von ERP-Software / Erstellung von Fachvorgaben, Anpassung / Ausarbeitung von Geschäftsprozessen neuer Features, Einführung von MIS-Systemen BRANCHENERFAHRUNG: Pharmazie, Wirtschaftsprüfung, Personaldienstleistung, Automobilzulieferer, IT und Internet, Industrie, Produktion, Handel, Banken, Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Dienstleistung, Chemie, Anlagenbau, Getränkeherstellung, Erneuerbare Energie, Gesundheitswesen, Produktion Gas- und Dampfturbinen, Maschinenbau PROJEKTERFAHRUNG: Seit 04/1998 dato Selbständiger Interimsmanager 1

2 Projektbeispiele: 04/ /2015 Import / Export (DE, EU) Organisation und Erstellung von nationalen Jahresabschlüssen Selbstständige Führung der laufenden Buchhaltung der nationalen Gesellschaft (Debitoren-, Kreditoren- sowie Hauptbuchhaltung) Führung der Anlagenbuchhaltung Übernahme des Mahn- und Zahlungsverkehrs Verantwortung für das Cash-Management und Liquiditätsplanung Erstellung von Statistiken und Auswertungen Erstellung von monatlichen kurzfristigen Erfolgsrechnungen 12/ /2015 Maschinenbau (DE) Interim/ Organisation und Erstellung von nationalen Jahresabschlüssen bis in zur Aufstellung der jährlichen Konzernbilanz und GuV-Rechnung in Abstimmung mit Wirtschaftsprüfern, latente Steuern Organisation der steuerlichen Außenprüfung Klärung von Rechnungslegungs- und Steuerfragen im internationalen Zusammenwirken der Unternehmensgruppe Erstellung von monatlichen kurzfristigen Erfolgsrechnungen für die inländischen Gesellschaften Organisation und Erstellung von monatlichen Konzernbilanzen unter Beachtung von notwendigen Konsolidierungen und Eliminierung von Zwischengewinnen Statistische Ermittlung und Auswertung der monatlichen Rechnungsausgänge und Auftragseingänge Betreuung der Anlagenbuchhaltung 08/ /2014 Fertigungsstätte von Gas- und Dampfturbinen (DE, Weltweit) Beratung bei der Datenerfassung/Datenübertragung in das neue SAP System und Unterstützung bei der Datenbereinigung mittels Excel Beschreibung / Dokumentation der SAP-Komponente Außenhandel / Zoll) zur Abwicklung aller Außenhandelsgeschäfte Kernfunktionen: Einsatz aller Import- und Exportprozesse und effiziente Integration in die Logistikkette Automatische Überprüfung der Ausfuhrgenehmigungen auf der Grundlage von aktuellen Vorschriften Vereinfachung des Berichtswesens durch automatische Verfahren für Erstellung, Druck und Vorlage von Meldungen Identifikation der Produkte für Präferenzabwicklung Abrufbarkeit der Außenhandelsdaten in allen relevanten SAP- Komponenten (vor Warenausgang) Selbst nach Buchung des Warenausgangs lassen sich Daten in der Rechnung noch ändern Integration: Der Außenhandel im SAP-System ist mit den Anwendungskomponenten Materialwirtschaft (für die Importabwicklung) und Vertrieb (für die Exportabwicklung) integriert. Im Bereich des Dokumentengeschäftes besteht eine 2

3 enge Integration der Außenhandelsdaten in die Komponente Finanzwesen. 05/ /2014 Vertrieb von diagnostischen Produkten (DE, Europaweit) Migration von Sage Classic Line auf SAP ERP Excel FI Ablauf in SAP - Maschinelle Verbuchung von EXCEL- Dateien in SAP Vorbemerkung: Mit der Migration macht der Konzern konkrete Vorgaben für die Ausgestaltung des Reporting, um Finanzinformationen sachgerecht abbilden zu können und aussagekräftige und einheitliche Informationen in SAP zu generieren. In Sage wurde ein detaillierter Kontenplan verwendet, mit der Datenübernahme in SAP wurde der Kontenrahmen verschlankt Datentransfer Erfassung und Aufbereitung der Belege in Excel Datenübernahme und - Prüfung Feldumsetzungen Kontrolle und Ergänzung der Daten in FI / Buchungsablauf Zusammenarbeit mit internen Ansprechpartnern und tätigkeit Migration der Alt Daten / Berücksichtigung von Carve-out / Split Migration der Debitoren in SAP / Mahnwesen Postalische Prüfung und Korrektur der Adressen Dubletten-Prüfung und ggf. Zusammenlegung Prüfung und Aufbereitung der Daten Migration der Kreditoren in SAP Migration des Anlagevermögen in SAP Migration der Hauptbuchhaltung in SAP Durchführung der notwendigen Kontenabstimmungen Enge Zusammenarbeit mit den Europäischen Gesellschaften Weiterentwicklung der internen Rechnungslegungsvorschriften Unterstützung der Fachabteilungen und verbundenen Unternehmen bei bilanziellen und buchhalterischen Fragen Bearbeitung steuerlicher und administrativer Aufgaben, Vorbereiten und Erstellung von Steuervoranmeldungen und Erklärungen mit Verprobung, Ertragsteuern Erstellung von Monats,- Quartals- und Jahresabschlüssen nach HGB/US-GAAP Konsolidierung: Intercompany-Abstimmungsarbeiten / Abwicklung anfallender buchhalterischer Tätigkeiten Unterstützung bei den Einzel,- und Konzernabschlüssen Unterstützung bei der Durchführung der Schulden,- Aufwandsund Ertragskonsolidierung sowie der Kapitalkonsolidierung Berichtswesen nach internationalen Standards Betreuung der Jahresabschlussprüfungen und Ansprechpartner der Wirtschaftsprüfer Sonderanalysen zum Jahresabschluss Diagnostische Leihgeräte - Restrukturierung/Neuorganisation und Einrichten in SAP 03/ /2012 Unternehmensberatung, Wirtschaftsprüfung, Recht (DE) 3

4 Debitoren incl. Mahnwesen, Kreditoren, Anlagevermögen, internes Rechnungswesen, Jahresabschlusserstellung, Konsolidierung - SAP Support bei der Zwischen-und Abschlussberichtserstellung Sonderanalyen zum Jahresabschluss Berichtswesen nach internationalen Standards 11/ /2012 Herstellung von Maschinen für sonstige bestimmte Wirtschaftszweige (DE, weltweit) Unterstützung in Bilanzierungsfragen nach HGB, BilMoG und IFRS Aufbereitung von Bilanzierungsgrundlagen Anlagevermögen und bzw. Instandhaltungsaufwendungen Aufbau Investitionscontrolling Inventur- und Vorratsbewertung (SAP) Jahresabschlussdokumentationen bzgl. Anhangs angaben 09/ /2011 Großhandel mit kosmetischen Erzeugnissen und Körperpflege (Japan,DE, EU weltweit) Interims Management für ein internationales SAP Projekt Unterstützung des Bereiches Finanzen & Controlling Headquarters bei der Realisierung der Zusammenführung zweier SAP Systeme Mitarbeit und Vertretung des Finanzbereichs in Teilprojekten bzw. Arbeitsgruppen Unterstützung des Kernteams durch Übernahme und selbständige Bearbeitung einzelner Projektaufgaben und Fragestellungen aus dem Bereich Finance u.a. Aufnahme / Analyse von Ist-Prozessen, Erarbeitung und Bewertung möglicher Lösungsansätze, Umsetzung geeigneter Lösungen gemeinsam mit dem Finanzteam und Cross-Team sowie Mitgestaltung eventuell erforderlichen Prozessänderungen Erstellung von Testszenarien und Prozessdokumentationen / Bewertung und Ausweis der Vorräte nach HGB und IAS 2 und Vergleich der Bilanzierung nach HGB, IFRS und Steuerbilanz Teilnahme an Besprechungen und Telefonkonferenzen Mitarbeit bei der Umstellung auf Standardkostenverfahren, Fragen der Erlösrealisierung, Prüfung von Rollenzuordnungen und Autorisierungen, Unterstützung bei der Cut Over Planung, Prüfung von Datenmigrationen 06/ /2011 Getränkeherstellung (USA, weltweit) / Hauptbuchhalter / General Ledger Jahresabschluss 2010, Monatsabschluss lfd. Jahr - SAP Accrual tracking mtl. RST div. Incl. Bonus, Pension, BG, Grundsteuer Auflösen der RST div. des Vormonats Erstellung Rückstellungsspiegel HGB, US-GAAP Prüfung Lohnbuchung / manuelle Korrekturen payroll sowie Kantinenerlöse buchen Bad Dept Kontrolle ob noch geparkte G/L Belege offen sind 4

5 Analyse sämtlicher Buchungen Check cc Report wegen eventueller. Falschbuchungen mtl. Scorecard - Magazinbestand ET-Lager Industriebericht (Lohn. Umsatz) Report / Produktionsmeldung (Industriebericht) Ertragssteuern - u.a. Aufriss der steuerliche Konten sowie Sonderanalyen zum Jahresabschluss 03/2011- bis 05/2011 Anlagenbau (D, weltweit) Projektleiter/ Erstellung (Mitwirken) Jahresabschluss, HGB; BiLMoG; Steuerbilanz / IFRS Prior/current year incl. Konsolidierung; Bewertungsgrundsätze nach Handels- und Steuerrecht; Durchführung der Monats- und Jahresabschlussarbeiten (SAP) Durchführung von Intercompany- Buchungen Durchführung der zeitlichen Abgrenzung (aktive und passive Rechnungsabgrenzung sowie sonstige Forderungen und sonstige Verbindlichkeiten), Rückstellungen, Rücklagen, Sonderfälle Jahresabschlussanalyse, Kontenabstimmung und Kontenklärung, Analyse von Erlös- und Kostenentwicklungen Optimierung interner Abläufe, Prozesse und Strukturen Aufbereitung von Informations- und Entscheidungsvorlagen Projektmitarbeit, aktuelles zur Steuergesetzgebung und Finanzrechtsprechung, Dokumentation Berichtswesen nach internationalen Standard, Management und Segmentberichtserstattung Anhang, Lagebericht, Geschäftsbericht der AG 12/2010- bis 02/2011 Telekommunikation (D, weltweit) Projektleiter/ Erstellung/Mitwirkung von Monats- und Jahresabschlüssen nach HGB / Internationales Accounting / SAP - Anlagenbuchhaltung Abrechnung von Investitionsaufträgen Erfassung von Anlagen zu- und abgängen Eigenständige Klassifizierung der Wirtschaftsgüter incl. Aktivierung Mitarbeit an Projekten im Bereich Anlagevermögen Anlage von Anlagenstammsätzen sowie Pflege und Verwaltung der Anlagenstammsätze unter Berücksichtigung der jeweils gültigen nationalen und internationalen Ansatzvorschriften Abgrenzung von Folgekosten hinsichtlich aktivierungsfähiger Anlagekosten und laufendem Aufwand Bilanzkontenabstimmung Mitarbeit an Monats- und Jahresabschlüssen nach HGB Erstellung von Statistiken und Auswertungen 08/2010- bis 11/2011 Gesundheitswesen medical, dental, veterinär - (DE, US) Einrichten eines Shared Service Center: - SAP Zusammenlegung der verschiedenen im deutschen Konzern bestehenden Warenlager sowie die Zentralisierung der Geschäftsbereiche Einkauf, Lager und Logistik, Legal, HR, Finance, IT und Allgemeine Verwaltung (SAP/Hyperion) 5

6 Beratung im Betriebsübergang und Verschmelzung Dokumentation und Umgestaltung der Prozesse Beratung in der Neugestaltung von Finanz- und Rechnungswesen Prozessen, Ertragsteuern Allgemeine Betreuung, Überwachung und Optimierung des Accounting 08/2010 Pharmazeutisches Unternehmen US Kontrolle und Gewährleistung der Durchführung des Reportings an die Geschäftsführung Überwachung und Kontrolle der fristgerechten Erstellung von sachlich und rechtlich korrekten Abschlüssen Allgemeine Betreuung, Überwachung und Optimierung des Accounting Betriebswirtschaftliche Analyse Materialwirtschaft - SAP 01/ /2010 Glasveredelte Produkte (Solar und Automotiv) (D, weltweit) / Bilanzbuchhaltung Spaltung, Ausgliederung ( Rückwirkend ) Rumpfgeschäftsjahr / Anpassung an die neue Struktur des Konzerns im Finanz,- Rechnungswesen, Controlling unter Berücksichtigung von Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträge ERP= SAP Betriebswirtschaftliche Analysen bzw. Sonderprojekte, Support bei der Zwischen- oder Abschlussberichtserstellung Überleitung Gesamtkostenverfahren zum Umsatzkostenverfahren vorab in Excel ( auch zur Vorbereitung und Umstellung in SAP) Berichtswesen nach internationalen Standard, Management und Segmentberichtserstattung Bilanzbuchhaltung - Erstellung Jahresabschluss, HGB; Steuerbilanz; IFRS Prior/current year incl. Konsolidierung (Summenabschluss, Schuldenkonsolidierung, Aufwands- und Ertragskonsolidierung, Kapitalkonsolidierung) Anhang, Lagebericht für ausgegliederte Gesellschaften Ansprechpartner für Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Fachabteilungen 08/ /2009 Unternehmensberatung, Wirtschaftsprüfung, Recht Betriebswirtschaftliche Analysen bzw. Sonderprojekte, Support bei der Zwischen- oder Abschlussberichtserstellung Berichtswesen nach internationalen Standards - SAP 10/ /2009 Unternehmen im Bereich erneuerbare Energie (D/USA) Kaufmännischer Leiter internes/externes Rechnungswesen - Navision Bilanzierung; Jahresabschluss (IFRS); Buchhaltung /Betriebswirtschaftliche Integration / Transfer zu Konzernstandards (IFRS, Chart of Accounts) Konsolidierung, deutsche Ertragssteuern / IC-Pricing; Ansprechpartner für Wirtschaftsprüfer, Steuerberater/ Banken Sicherstellen der Liquidität, Cash Management 6

7 Grenzüberschreitende Projekte / Schnittstelle zu anderen Ländergesellschaften; Beratung der involvierten Fachabteilungen und Vorstand, Geschäftsleitung bei der Optimierung der bestehenden Prozesse im Accounting und Abläufe in den Bereichen Konzeption und Implementierung /Fachliche Begleitung bei Einführung/Update von ERP-Software Navision; Controlling; Financial Reports optimieren und definieren Restrukturierung der Materialwirtschaft Liquiditäts- und Planungsrechnung, Budget; Forecast Personalwesen Personalwirtschaft 04/ /2008 Chemisches Unternehmen (US) / Teamleiter Debitoren und Kreditoren Betriebswirtschaftliche Beratung der involvierten Fachabteilungen und der Geschäftsleitung bei der Optimierung der bestehenden Prozesse im Accounting Weiterentwicklung und Optimierung der Abläufe Kreditoren und Debitoren vor dem Hintergrund des weltweiten SAP-Release Wechsel sowie des Sarbanes Oxley Acts Analyse, Planung und Ergänzung der vorhandenen Prozesse zur Erreichung optimaler Prozessstandards und interner und externer Kundenzufriedenheit Sicherstellung der Unternehmensrichtlinien sowie gesetzlichen Vorschriften im Verantwortungsbereich Unterstützung bei Monats- und Jahresabschlüssen / periodengerechte Erstellung der Abschlüsse Überwachung/Koordination des Forderungsmanagements, des Kreditmanagements, Buchung von Provisions- und Bonusgutschriften, Durchführung von Kreditoren-Zahlläufen Monitoring des debitorischen Abschlussprozesses gemäß internationalen und lokalen Vorschriften Koordination von debitorischen Themen bezogen auf interne und externe Schnittstellen Steuerung und Überwachung des SOX-Prozesses gemäß externen und internen Vorgaben. Abwicklung Kreditorenbuchhaltung incl. Rechnungsprüfung Analyse und Prüfung der Arbeitsabläufe in der Kreditorenbuchhaltung Abwicklung des Tagesgeschäftes im Team / Koordination Kontenabstimmung und Pflege der Stammdaten, Prüfung der offenen Posten Monatliche Analysen und Kontrollen / Abschlusserstellung Optimierung/ Weiterentwicklung der kreditorischen Prozesse, Mitwirkung bei der Einführung von SAP 6.0) Erstellung und Überwachung der relevanten SOX- Anforderungen für den Bereich Erstellung von gültigen internen Richtlinien und Organisationsanweisungen 08/ /2008 Pharmazeutisches Unternehmen (internationale Verflechtungen) Interimistische Leitung des Finance-Bereiches 7

8 der deutschen GmbH Reporting an das europäische Rechnungswesen in Amsterdam HGB-Abschluss 2006, Überleitung nach US-GAAP Tax Declaration 2005/2006, latente Steuern SOX Allgemeines Tagesgeschäft ERP-/Finance-Software: Hyperion + Peoplesoft Ansprechpartner für Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Fachabteilungen Support bei der Zwischen- oder Abschlussberichterstellung/ deutsche Ertragssteuern / IC-Pricing Umsatzsteuerverprobung Prior /current year Betriebsprüfung FA Ausbau / Automatisierung des Reportings / Budget / Forecast 03/ /2007 Steuer- und Regelungstechnik( DE, US) Projektspezialist Internationale Bilanzbuchhaltung Weiterentwicklung des ERP-Systems (MFGPro) in der Finanzbuchhaltung Automatisierung des Reporting durch VBA-Makro Erstellung Monats,- und Quartalsabschlüsse HGB/US-GAAP Ansprechpartner für Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Fachabteilungen Überwachung Zahlungsverkehr / Cash Flow Forecast Laufende Pflege / Aktualisierung der Sarbanes Oxley Dokumentation 2007 (Dauer 1 Monat)Personaldienstleistung (D) MIS-Interim-Management-Projekt Beschaffung eigenständig einsetzbarer Softwarelösung Erstellung Ausschreibungspflichtenheft Ermittlung/Vorauswahl geeigneter MIS-Systemanbieters Erstellung Soll-Datenfluss MIS Erstellung Funktions- und Anforderungskatalog Erstellung Tabelle: Vergleich der Angebote mit automatisierter Rangliste 2006/2007 (3 Monate) Vertriebsgesellschaft Deutschland und Österreich Interim-Management Überleitung SAGE -> Navision (neue Buchhaltungssoftware) Datenanalyse der im laufenden Geschäftsjahr übernommenen Daten von SAGE KHK in Navision (Migration) Aufsetzen der Buchhaltung in Navision - Integration / Transfer zu Konzernstandards (Chart of Accounts- AT-GAAP, IFRS, HGB), Ertragssteuern Jahresabschluss 2006/7 unter Einhaltung aller geltenden wirtschafts-, - steuerrechtlichen sowie Konzernrichtlinien und Bestimmungen Reorganisation der Buchhaltung Maßnahmenempfehlungen an Geschäftsführung, Betreuung Inkassounternehmen Abweichungsanalysen - Bestandsführung Optimierung der internen Workflows und Fast Close-Prozessen Projektkoordination und Leitung der Projektmitglieder 8

9 Erstellung der Liquiditätsplanung, Planungsrechnung Sonstige betriebswirtschaftliche Analysen bzw. Sonderprojekte, Support bei der Zwischen- oder Abschlussberichtserstellung 09/ /2006 Finanzdienstleistung Deutschland, Frankreich und Schweden Interim-Management Reorganisation der Buchhaltung (Navision) Integration / Transfer zu Konzernstandards (IFRS), Chart of Accounts) Umstrukturierung des Controlling Bereiches Optimierung der internen Workflows Abgleich der Finanzvorgänge in den Ländergesellschaften Durchführung von Fast-Close-Prozessen Projektkoordination und Leitung der Projektmitglieder Ausbau / Automatisierung des Reportings Grenzüberschreitende Projekte / Schnittstelle zu anderen Ländergesellschaften / Ertragsteuern Betriebswirtschaftliche Analysen bzw. Sonderprojekte, Support bei der Zwischen- oder Abschlussberichtserstellung / Dienstleistung USA, Spedition Projektspezialist Integration/Transfer zu Konzernstandards (Chart of Accounts, Sarbanes Oxley) (DATEV) Konsolidierung- und Reporting US-GAAP (Excel) Support bei der Abschlussberichtserstellung US-GAAP/HGB Tax Declaration Telekommunikation (DE) Projektspezialist Umstellung der Rechnungslegungsstandards von HGB auf IFRS einschließlich Konsolidierung (SAP) Umstellung vom Gesamtkostenverfahren (HGB) auf das Umsatzkostenverfahren auf die Bereiche Herstellung, Vertrieb, Verwaltung und weiterer Bereiche Erstellung der Kapitalflussrechnung und des Eigenkapitalspiegel auf Grundlage der IAS/IFRS Bestimmungen Controlling Support bei der Abschlusserstellung Automobilzulieferer (Autosystemtechnik) USA Projektspezialist / Controller Weiterentwicklung und Einführung von Controlling Instrumenten Durchführung des Projektcontrollings und Projektreportings Erstellen von Abweichungsanalysen und Empfehlungen von Maßnahmen an CFO und Manager Customer Service Erstellen Liquiditäts- und Finanzplanung Unternehmensberatung, Wirtschaftsprüfung, Recht Finanzmanager/ Projektspezialist Kostenmanagement und Managementinformationssysteme mit Unternehmenskennzahlen 9

10 Produzierendes Unternehmen Leiter Finanz- und Rechnungswesen Debitoren/Mahnwesen,- Kreditoren,- Finanz,- Anlagenbuchhaltung Factoring, Sale and lease back Umstellung der Rechnungslegungsstandards von HGB auf IFRS, Ertragsteuern Fachliche Begleitung bei Einführung/Update proalpha Restrukturierung / Fortführung des Bereichs Controlling Liquiditätsplanung/Steuerung, G&V, Bilanz, Cash Flow MIS, Kostenrechnung, Nachkalkulation / Sonderprojekte Zwischen / Abschlussberichtserstellung der Firmen-Gruppe Groß- und Einzelhandel, Konsumgüter (DE, EU) Projektspezialist (SAP) / Jahresabschluss HGB/US-GAA /Konsolidierung Planung / Budgets / Forecast / Liquiditätsplanung/Steuerung Telekommunikation (DE, US) Controller Einführung/Gestaltung MIS-System, Kostenrechnung / Abweichungsanalysen / Forecast, Berichtswesen / / Zwischen-und Abschlusserstellung (HGB; US-GAAP) - SAP Unternehmensberatung (D) / Kostenmanagement, MIS mit Unternehmenskennzahlen / Telekommunikation (D, USA / Projektleiter Zwischen- Abschlussberichtserstellung / HGB, US-GAAP / IAS Personaldienstleistung / Projektleiter Lohnbuchhaltung Operative Führung der Abteilung Telekommunikation / Projektspezialist Bilanzierung nach HGB /US-GAAP - SAP Großbank D / Immobilienfonds - SAP/ Zwischen und Abschluss Bericht IT und Internet (DE, F) / Projektspezialist Implementierung Sage KHK / MIS / Kostenrechnung Großbank (DE, F) / Projektspezialist internen/externen Konzernberichterstattung und Analysen Unternehmensberatung / Führung des Rechnungswesens (Debitoren mit Mahnwesen,- Kreditoren,- Finanz Anlagen,- Lohnbuchhaltung) sowie der zentralen Administration QUALIFIKATIONEN Sprachen Deutsch Englisch Dipl.-Kaufmann / Bilanzbuchhalter IHK / Industriekaufmann Muttersprache gute Kenntnisse IT / EDV-KENNTNISSE: Sehr gute Kenntnisse in MS-Office (Excel, Word, Access, Outlook) Systeme u.a. SAP R/3 6.0 / DATEV / Sage, KHK / Hyperion / SIMBA / proalpha / PeopleSoft / Navision / MFGPro 10

Positionen Finance / Controlling

Positionen Finance / Controlling Positionen Finance / Controlling Leiter Konzernbuchhaltung (w/m) Arbeitsort ist im Großraum Rastatt Für ein international tätiges Unternehmen suchen wir ab sofort eine/n Leiter/in der Konzernbuchhaltung.

Mehr

Projektmanagement und -controlling. Tätigkeiten:

Projektmanagement und -controlling. Tätigkeiten: Projektmanagement und -controlling - Koordination des Projektablaufes sowie der eingebundenen internen und externen Partner - Planung aller Projektaktivitäten (Ressourcen, Termine, Budget, Change Requests)

Mehr

Markus Henkel Partner im Netzwerk der www.high-professionals.de

Markus Henkel Partner im Netzwerk der www.high-professionals.de Markus Henkel Oeltzenstrasse 4 D-30169 Hannover Mobiltelefon +49 178 340 64 74 henkel@high-professionals.de Summary: Senior Professional im kaufmännischen Bereich mit Fokus auf Controlling, Konzernrechnungswesen

Mehr

Kandidatenprofil Nr. 2906

Kandidatenprofil Nr. 2906 Kandidatenprofil Nr. 2906 Ausbildungen & Kenntnisse Abschlüsse Business Administration, Universität Nuremberg,, Vordiplom vergleichbar mit Bachelor of Business Administration Business Administration, Fachrichtung

Mehr

Exposé. Michael Eisemann Jahrgang 1974

Exposé. Michael Eisemann Jahrgang 1974 Exposé Michael Eisemann Jahrgang 1974 Studium Diplom Wirtschaftswissenschaften (Universität Hohenheim) Vertiefungsrichtung: Betriebswirtschaftslehre Fachbereiche: Controlling, Internationales Management,

Mehr

Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch

Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch Ref. Nr. 942 Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch Leiterin Kundendienst / Verkaufsleiterin international Leiterin globaler Kundendienst Industrie - Jährliche Budgetverantwortung von 56 MUSD - Strategische

Mehr

Interim Bilanzbuchhalter

Interim Bilanzbuchhalter Interim Bilanzbuchhalter Jens Oehmichen Ausbildung: Geburtsdatum: Fachliche Schwerpunkte: Bilanzbuchhalter 1999 IHK Leipzig 01.10.1970 Finanz- und Rechnungswesen Accounting Management Bilanzierung nach

Mehr

Martin Schmidt. Dipl.-Kaufmann, Universität des Saarlandes. Geschäftsführer / Projekt-Manager

Martin Schmidt. Dipl.-Kaufmann, Universität des Saarlandes. Geschäftsführer / Projekt-Manager Beraterprofil Name: Martin Schmidt Jahrgang: 1972 Nationalität: Ausbildung: Position: Berufserfahrung: Qualifikation: Deutsch Dipl.-Kaufmann, Universität des Saarlandes Geschäftsführer / Projekt-Manager

Mehr

Profil Persönliche Daten Name Vorname Jahrgang CM Consulting & Accounts e.k. Unternehmen Anschrift Telefon Fax Mobiltelefon Mail & Web Sprachen

Profil Persönliche Daten Name Vorname Jahrgang CM Consulting & Accounts e.k. Unternehmen Anschrift Telefon Fax Mobiltelefon Mail & Web Sprachen Persönliche Daten Name Vorname Menke Christian Jahrgang 1961 Unternehmen Anschrift CM Consulting & Accounts e.k. Handelsregister des Amtsgerichtes Neuss HRA 6250 Umsatzsteueridentifikationsnummer DE120547285

Mehr

Leiter Finanzbuchhaltung und Controlling Handels- / Industrielogistik Buchhaltung/Controlling

Leiter Finanzbuchhaltung und Controlling Handels- / Industrielogistik Buchhaltung/Controlling NR. 38198 Gewünschte Position Schwerpunkt Tätigkeitsbereich Positionsebene Geschlecht Einschätzung Leiter Finanzbuchhaltung und Controlling Handels- / Industrielogistik Buchhaltung/Controlling Team-/Projekt-/Abteilungsleitung,

Mehr

Teamleiter Finanzbuchhaltung Buchhaltung/Controlling. Team-/Projekt-/Abteilungsleitung Vollzeit bundesweit, Bundesweit männlich verheiratet

Teamleiter Finanzbuchhaltung Buchhaltung/Controlling. Team-/Projekt-/Abteilungsleitung Vollzeit bundesweit, Bundesweit männlich verheiratet NR. 47023 Gewünschte Position Tätigkeitsbereich Positionsebene Anstellungsart Einsatzorte Geschlecht Familienstand Einschätzung Teamleiter Finanzbuchhaltung Buchhaltung/Controlling Team-/Projekt-/Abteilungsleitung

Mehr

WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER RECHTSANWÄLTE. Kompetenz in Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Betriebswirtschaft und Rechtsfragen

WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER RECHTSANWÄLTE. Kompetenz in Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Betriebswirtschaft und Rechtsfragen WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER RECHTSANWÄLTE Kompetenz in Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Betriebswirtschaft und Rechtsfragen Kompetenz in Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Betriebswirtschaft und

Mehr

Lebenslauf. 03/2010 06/2010 Buchhalter Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR) -betriebsbedingt -

Lebenslauf. 03/2010 06/2010 Buchhalter Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR) -betriebsbedingt - Lebenslauf Persönliche Daten Name: Geburtsdatum und - ort: Familienstand: Nationalität: Matthias Naumczyk 09.12.1968 in Duderstadt ledig / keine Kinder Deutsch Email: naumczyk@online.de Telefon: 0 1525

Mehr

contact@hhart-consulting.com Telefon: +491737268020 Tätigkeitsprofil (Zusammenfassung) Persönlichkeitsprofil (Zusammenfassung)

contact@hhart-consulting.com Telefon: +491737268020 Tätigkeitsprofil (Zusammenfassung) Persönlichkeitsprofil (Zusammenfassung) Name: Wohnort: Hans `t Hart 40699 Erkrath E-Mail: contact@hhart-consulting.com Telefon: +491737268020 Tätigkeitsprofil (Zusammenfassung) Kaufmann (Prokurist) mit internationaler Konzernerfahrung aus mittleren

Mehr

Qualifikationsprofil

Qualifikationsprofil Qualifikationsprofil PERSÖNLICHE DATEN Kandidatin: 14779 (weiblich) Jahrgang: 1954 Staatsangehörigkeit: Deutsch SAP-Erfahrung seit: 1997 EDV-Erfahrung seit: 1980 Ausbildung: Diplom-Ökonom, Ruhruniversität

Mehr

Überblick SAP BPC Ready to GO

Überblick SAP BPC Ready to GO Überblick SAP BPC Ready to GO Die Konsolidierungslösung der Evimcon AG Evimcon AG Beratung im Bereich der integrierten Konzernsteuerung auf funktionaler und prozessorientierter Ebene Schwerpunkte: Auswahl

Mehr

Michael Daub. Fakten. Jahrgang 1961

Michael Daub. Fakten. Jahrgang 1961 Faktenprofil Fakten Michael Daub Jahrgang 1961 Diplom-Ökonom, Schwerpunkt Finanzen und Revision, Universität Wuppertal Interim Executive, European Business School (EBS), Oestrich-Winkel Arbeitssprachen:

Mehr

IHK Die Weiterbildung. Studienprogramm mit IHK-Prüfung. Bilanzbuchhaltung International

IHK Die Weiterbildung. Studienprogramm mit IHK-Prüfung. Bilanzbuchhaltung International Studienprogramm mit IHK-Prüfung Bilanzbuchhaltung International Karriere im Beruf Ihr Studienprogramm mit IHK-Prüfung IHK-Lehrgang Bilanzbuchhaltung International Termin: ab Herbst 2011 auf Anfrage BI11002

Mehr

4 Monate Vollzeitunterricht Englisch 6 Monate Vollzeitunterricht SAP-BW

4 Monate Vollzeitunterricht Englisch 6 Monate Vollzeitunterricht SAP-BW Regina Herbst Persönliche Daten: geb. am 18.09.1958 in Berlin Familienstand: verheiratet seit 28.11.1975 Kinder: drei, Jahrgänge 1978, 1987 und 1989 Adresse: Erlenbruchring 29, 12355 Berlin Telefon Mobil:

Mehr

SAP ERP 2005 / ECC 6.0 Neues Hauptbuch (FI-GL) Seite 1

SAP ERP 2005 / ECC 6.0 Neues Hauptbuch (FI-GL) Seite 1 SAP ERP 2005 / ECC 6.0 Neues Hauptbuch (FI-GL) Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einsatzgebiete 2. Business Szenarien I IV 3. Datenfluss 4. Funktionalität 5. Migration 6. Integration und Systemanforderungen

Mehr

SAP-Certified: SAP-R/3-Certified Consultant Release 4.6c SAP-Zertifikat: R/3 Bereich Rechnungswesen und Controlling SAP-Zertifikat: Euro-Customizing

SAP-Certified: SAP-R/3-Certified Consultant Release 4.6c SAP-Zertifikat: R/3 Bereich Rechnungswesen und Controlling SAP-Zertifikat: Euro-Customizing Persönliche Daten: Name: M. K. Fremdsprachen: Englisch, Französisch Geburtsjahr: 1977 IT-Erfahrung seit: 1993 Nationalität: Deutsch Funktion: SAP-Berater / Entwickler Kurzprofil: FI-CO Berater/ Entwickler

Mehr

P r o f i l BESONDERE KENNTNISSE: BRANCHENERFAHRUNG: "Soll und Haben liegen vielen im Magen!" Rechnungswesen und Finanzbuchhaltung.

P r o f i l BESONDERE KENNTNISSE: BRANCHENERFAHRUNG: Soll und Haben liegen vielen im Magen! Rechnungswesen und Finanzbuchhaltung. P r o f i l Aktualisiert Dezember 2014 Cornelia Arnold BESONDERE KENNTNISSE: Rechnungswesen und Finanzbuchhaltung Sachbearbeitung in der Finanzbuchhaltung Kreditoren- & Debitorenbuchhaltung Bearbeitung

Mehr

Curriculum Vitae. Dipl.-Kfm. Klaus Platzer. Obere Nabburger Str. 18, 92224 Amberg +49 179 68 11 568. info@klaus-platzer.de

Curriculum Vitae. Dipl.-Kfm. Klaus Platzer. Obere Nabburger Str. 18, 92224 Amberg +49 179 68 11 568. info@klaus-platzer.de Curriculum Vitae Dipl.-Kfm. Klaus Platzer Obere Nabburger Str. 18, 92224 Amberg +49 179 68 11 568 info@klaus-platzer.de http://www.klaus-platzer.de Jahrgang 1966 Berufserfahrung: 03/2000 dato Dipl.-Kfm.

Mehr

Effizienterer Zahlungsverkehr dank SAP-Integration

Effizienterer Zahlungsverkehr dank SAP-Integration Effizienterer Zahlungsverkehr dank SAP-Integration Wie sich Zahlungsverkehr, Treasury & Co. durch eine SAP-Integration effizienter gestalten lassen Benjamin Scheu Finanz- und Rechnungswesen Gühring KG

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XV. Erstes Kapitel: Grundlagen internationaler Rechnungslegung...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XV. Erstes Kapitel: Grundlagen internationaler Rechnungslegung... Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Erstes Kapitel: Grundlagen internationaler Rechnungslegung... 1 1. Gründe für internationale Rechnungslegung... 1 2.

Mehr

Berater-Profil 534. SAP-R/3 Senior-Berater FI (+AA,LC,SL), CO, EC-CS, MM. Anwenderberatung, Customizing, Konzeption, Projektleitung, Systemanalyse

Berater-Profil 534. SAP-R/3 Senior-Berater FI (+AA,LC,SL), CO, EC-CS, MM. Anwenderberatung, Customizing, Konzeption, Projektleitung, Systemanalyse Berater-Profil 534 SAP-R/3 Senior-Berater FI (+AA,LC,SL), CO, EC-CS, MM Anwenderberatung, Customizing, Konzeption, Projektleitung, Systemanalyse Ausbildung Großhandelskaufmann Bilanzbuchhalter Diplom-Betriebswirt

Mehr

Projektprofil Jörg Ewald

Projektprofil Jörg Ewald Projektprofil Jörg Ewald (Stand: Februar 2011) Mobil: (+49)1706034574 Email: jeknowhow@gmx.de Ausbildung: Geburtsjahr: Fremdsprachen: Fachliche Schwerpunkte: Branchen: Verfügbarkeit: Industriekaufmann,

Mehr

Vorwort... 5. Inhaltsverzeichnis... 7. Abbildungsverzeichnis... 13. Tabellenverzeichnis... 15. Abkürzungsverzeichnis... 19

Vorwort... 5. Inhaltsverzeichnis... 7. Abbildungsverzeichnis... 13. Tabellenverzeichnis... 15. Abkürzungsverzeichnis... 19 INHALTSVERZEICHNIS 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 7 Abbildungsverzeichnis... 13 Tabellenverzeichnis... 15 Abkürzungsverzeichnis... 19 1 Grundlagen der Buchführung... 21 1.1 Aufgaben

Mehr

Jasna Durdevic. Berufserfahrungen

Jasna Durdevic. Berufserfahrungen Hegelstr. 52 Berufserfahrungen Mai 2011 Katholische Fachhochschule Mainz Verwaltungsangestellte Verantwortung für den Studenten Sekretariat Führung der Kreditorenbuchhaltung/Debitorenbuchhaltung / Finanzbuchh.

Mehr

Vorname Nachname. Musterstraße 01 12345 Stadt FOTO. Kurzprofil

Vorname Nachname. Musterstraße 01 12345 Stadt FOTO. Kurzprofil Vorname Nachname Musterstraße 01 12345 Stadt FOTO Kurzprofil Diplom Kaufmann, 45 Jahre alt, langjährige Erfahrung im Controlling, Finanz-, Dienstleistungs- und Projektcontrolling, hervorragende Kenntnisse

Mehr

Geburtsdatum: 30.12.1952 in Kaiserslautern Familienstand: verheiratet, ohne Kinder Staatsangehörigkeit: deutsch

Geburtsdatum: 30.12.1952 in Kaiserslautern Familienstand: verheiratet, ohne Kinder Staatsangehörigkeit: deutsch Lebenslauf Anschrift Gabriele Schwarz Haseläcker 8 67661 Kaiserslautern Telefon: +49 6301 795268 Mobil: +49 151 12227959 Fax: +49 6301 795267 E-Mail: Internet: g.schwarz@gsc-schwarz.de www.gsc-schwarz.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Grundlagen der Buchführung... 21. 2 Inventur Inventar Bilanz... 29. 3 Praxis der Buchführung... 45. Vorwort zur 2. Auflage...

Inhaltsverzeichnis. 1 Grundlagen der Buchführung... 21. 2 Inventur Inventar Bilanz... 29. 3 Praxis der Buchführung... 45. Vorwort zur 2. Auflage... INHALTSVERZEICHNIS 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 2. Auflage... 5 Inhaltsverzeichnis... 7 Abbildungsverzeichnis... 13 Tabellenverzeichnis... 15 Abkürzungsverzeichnis... 19 1 Grundlagen der Buchführung...

Mehr

Ansprechpartner. JOBCODE - Agentur Markkleeberg Arbeitsvermittler Jennifer Fischer Kastanienweg 5 04416 Markkleeberg

Ansprechpartner. JOBCODE - Agentur Markkleeberg Arbeitsvermittler Jennifer Fischer Kastanienweg 5 04416 Markkleeberg Ansprechpartner JOBCODE - Agentur Markkleeberg Arbeitsvermittler Jennifer Fischer Kastanienweg 5 04416 Markkleeberg jennifer.fischer@jobcode.de http://www.jobcode.de/ Bewerbung als Kaufmännische(r) Leiter(in)

Mehr

Carigiet Consulting & Design GmbH

Carigiet Consulting & Design GmbH Carigiet Consulting & Design GmbH Vorstellung Name: Geboren am: Zivilstand: Wohnort: Telefon: Schulen: Beruf: Norbert Carigiet-Riesen 17. März 1957 in Domat/Ems (GR) verheiratet Chlosterstrasse 10, 8914

Mehr

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung Clemens Dietl Vorstand m.a.x. it Unternehmenssoftware Zeitstrahl Von der Finanzbuchhaltung zu SaaS 2004 SAP Business Suite 2010

Mehr

Kapitel 2: Externes Rechnungswesen

Kapitel 2: Externes Rechnungswesen Kapitel 2: Externes Rechnungswesen 2.1 Grundlagen 2.2 Bilanzierung Kapitel 2 2.3 Buchführung 2.4 Jahresabschluss 2.5 Internationale Rechnungslegung 53 Update: Voraussichtlicher Veranstaltungsplan VL Datum

Mehr

Sigrid Hebecker, Dipl. Kfm. Eckdahl 62 21614 Buxtehude hebeckersigrid@t-online.de Tel.: 04161 5000 830 Mobil: 0172 54 58 869.

Sigrid Hebecker, Dipl. Kfm. Eckdahl 62 21614 Buxtehude hebeckersigrid@t-online.de Tel.: 04161 5000 830 Mobil: 0172 54 58 869. , Dipl. Kfm. Eckdahl 62 21614 Buxtehude hebeckersigrid@t-online.de Profil Eckdahl 62 21614 Buxtehude hebeckersigrid@t-online.de Besondere Kenntnisse Controlling Excel/Access SAP/ MS Dynamics NAV Jet Reports

Mehr

1979-1979 Abitur, Paris, Frankreich

1979-1979 Abitur, Paris, Frankreich NR. 39787 Gewünschte Position Schwerpunkt Tätigkeitsbereich Positionsebene Anstellungsart Einsatzorte Geschlecht Einschätzung Seefracht Experte Fluggesellschaft, Oberflächenverkehre, Seefracht, Luftfracht

Mehr

Thaysen Consulting Kontaktdaten

Thaysen Consulting Kontaktdaten Projektprofil Anja Thaysen Diplom-Betriebswirtin (FH) Kontaktdaten Adresse Thaysen Consulting Kaiserswerther Str. 198 40474 Düsseldorf Mobile 0172 / 299 70 20 Email mail@thaysen-consulting.de Seite 1 von

Mehr

Organisation des Rechnungswesens. Veranstaltung: NKF - Netzwerk Autor: Arnim Schneidereit Datum: 01.12.2004 Ort: Detmold

Organisation des Rechnungswesens. Veranstaltung: NKF - Netzwerk Autor: Arnim Schneidereit Datum: 01.12.2004 Ort: Detmold Veranstaltung: NKF - Netzwerk Autor: Arnim Schneidereit Datum: 01.12.2004 Ort: Detmold Einleitung Entwicklung des Rechnungswesens bei den Stadtwerken Münster Organisation des Rechnungswesens bei den Stadtwerken

Mehr

Structured FINANCE Deutschland 2011

Structured FINANCE Deutschland 2011 Strategische Liquiditätsplanung Kai Höpfner, Leiter Finanzen Björn Seelke, Stv. Leiter Finanzen Zech Management GmbH Structured FINANCE Deutschland 2011 Karlsruhe, 10.11.2011 Construction Real Estate Hotel

Mehr

Haufe Finance Office Premium Detaillierte Inhalte zum Thema Jahresabschluss

Haufe Finance Office Premium Detaillierte Inhalte zum Thema Jahresabschluss Haufe Finance Office Premium Detaillierte Inhalte zum Thema Jahresabschluss Basisinformationen Lexikonbeitrag: Jahresabschluss Fachbeitrag: ABC wichtiger Begriffe zum Jahresabschluss Aktuelle Informationen

Mehr

OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND. Paketlösungen

OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND. Paketlösungen OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND Paketlösungen Motivation OSC 2012 / Paketlösungen SAP Business ByDesign Seite 2 Schnelle und kosteneffektive Einführung von SAP Business

Mehr

15 Jahre Beratungserfahrung in den Bereichen Konzernrechnungswesen und -controlling

15 Jahre Beratungserfahrung in den Bereichen Konzernrechnungswesen und -controlling Beraterprofil Name: Jörg Hübner Jahrgang: 1972 Nationalität: Ausbildung: Deutsch Dipl.-Betriebswirt (FH) Kontaktdaten: +49 172 30 11 493 mail@joerghuebner.de Berufserfahrung: 15 Jahre Beratungserfahrung

Mehr

Qualifikationsprofil. Persönliche Daten. Blücherstraße 32 76185 Karlsruhe Tel. 01738160978. www.enricoheiler.de

Qualifikationsprofil. Persönliche Daten. Blücherstraße 32 76185 Karlsruhe Tel. 01738160978. www.enricoheiler.de Blücherstraße 32 76185 Karlsruhe Tel. 01738160978 www.enricoheiler.de Qualifikationsprofil Persönliche Daten Name Enrico Heiler geb. Friedrich Geburtsjahr 1972 Familienstand/Kinder verheiratet/ eine Tochter

Mehr

Straße PLZ/Hauptwohnort Stadtteil/Ortsteil. Geburtstag Geburtsort Geb. Name. Telefon Mobiltelefon e-mail

Straße PLZ/Hauptwohnort Stadtteil/Ortsteil. Geburtstag Geburtsort Geb. Name. Telefon Mobiltelefon e-mail Personalfragebogen Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber, Bereich Rechnungswesen-Finance die Erfassung Ihrer persönlichen Daten, Kenntnisse und Fähigkeiten und Ihrer Stellenwünsche in dem vorliegenden

Mehr

Übersicht Praktikumthemen

Übersicht Praktikumthemen Betriebswirtschaftslehre Unterstützung im Forderungsmanagement für sonstige Lieferungen und Leistungen Bilanzierung und Bewertung, Anlagenbuchhaltung, Prozessoptimierung und Erstellung von Anwenderdokumentation

Mehr

Das Rechnungswesen in besten Händen. Unternehmenssteuerung durch Outsourcing optimieren

Das Rechnungswesen in besten Händen. Unternehmenssteuerung durch Outsourcing optimieren Das Rechnungswesen in besten Händen Unternehmenssteuerung durch Outsourcing optimieren Konzentration auf das Wesentliche Wer heute ein Unternehmen erfolgreich führen will, sieht sich vor wachsende Herausforderungen

Mehr

Orientierungsveranstaltung zum Schwerpunktfach

Orientierungsveranstaltung zum Schwerpunktfach Orientierungsveranstaltung zum Schwerpunktfach Externes Rechungswesen SS 2010 Dipl.-Kfm. Mathias N. Eisele, WP StB (Lehrbeauftragter) Dipl.-Kff. (FH) Nina Schönmetzler Gastvortrag: Dipl.-Kfm. (FH) Jörg

Mehr

Projekte für Interimsmanager. Carsten Kögler Business Development Manager Germany. www.roberthalf.de

Projekte für Interimsmanager. Carsten Kögler Business Development Manager Germany. www.roberthalf.de Projekte für Interimsmanager Carsten Kögler Business Development Manager Germany www.roberthalf.de Zu meiner Person Diplom-Kaufmann 12 Jahre Erfahrung bei Personalberatungen Bei Robert Half International

Mehr

2 Wichtige Rechtsvorschriften zur Bilanzierung im Überblick

2 Wichtige Rechtsvorschriften zur Bilanzierung im Überblick 3 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen zur ersten Auflage des Studienbuchs... 12 1 Grundlagen der externen Rechnungslegung 1.1 Begriff und Merkmale einer Bilanz... 14 1.2 Unterscheidung von Regel- und Sonderbilanzen...

Mehr

KOMPETENZPROFIL. Reiner F. Buchhalter. Schiphorst. 1987 Ausbildung zum Industriekaufmann

KOMPETENZPROFIL. Reiner F. Buchhalter. Schiphorst. 1987 Ausbildung zum Industriekaufmann KOMPETENZPROFIL Reiner F. Buchhalter Schiphorst 1964 Geboren in Schleswig 1984 Abitur 1987 Ausbildung zum Industriekaufmann 1998 Ausbildung zum Bilanzbuchhalter Seit 1988 Tätigkeiten in der Finanzbuchhaltung

Mehr

Hands on. Wir packen für Sie an.

Hands on. Wir packen für Sie an. Mit unserer umfassenden Erfahrung im Unsere Speialisten unterstüten vorübergehend Sie Daher greifen immer mehr Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Buchhaltung, Bilanierung, unserer Speialisten

Mehr

Mitarbeiterprofil 874350032

Mitarbeiterprofil 874350032 www.bonne.de 874350032 Seite 1 von 5 Mitarbeiterprofil 874350032 Position: Projektkoordinator Geburtsjahr: 1966 Ausbildung: Fachkauffrau für Organisation Industriekauffrau Tätigkeiten in folgende Funktionsbereichen:

Mehr

Beruflicher Werdegang

Beruflicher Werdegang Beruflicher Werdegang Max Mustermann, Musterstraße 123, 98765 Musterstadt 02/1991 11/1994 Musterfirma Steuerberatung, Musterstadt WP-Gesellschaft, 100 Beschäftigte Prüfung von Jahres- und Konzernabschlüssen

Mehr

Externes Rechnungswesen in Übungen

Externes Rechnungswesen in Übungen Externes Rechnungswesen in Übungen von Univ.-Prof. Dr. Hartmut Bieg Univ.-Prof. Dr. Heinz Kußmaul Univ.-Prof. Dr. Gerd Waschbusch Oldenbourg Verlag München Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsübersicht V

Mehr

Gesamtabschluss der Kommune Fallstricke bei der Erstellung des ersten Gesamtabschlusses worauf kommt es an?

Gesamtabschluss der Kommune Fallstricke bei der Erstellung des ersten Gesamtabschlusses worauf kommt es an? Gesamtabschluss der Kommune Fallstricke bei der Erstellung des ersten Gesamtabschlusses worauf kommt es an? Wirtschaftsprüfer Steuerberater Andreas Jürgens Geschäftsführer Gliederung A. Ziele bei der Erstellung

Mehr

Beratung der MTB AG (MAN Truck & Bus), München, unter anderem bzgl.:

Beratung der MTB AG (MAN Truck & Bus), München, unter anderem bzgl.: Beratungstätigkeiten Wesentliche Beratungstätigkeiten seit 01/2006: Beratung der Bertrandt AG, Ehningen, unter anderem bzgl.: Prüfung des Vorliegens der Voraussetzungen (inkl. Indikatoren) von assoziierten

Mehr

Kurzpräsentation Dienstleistungsangebot. psbm gmbh, business management

Kurzpräsentation Dienstleistungsangebot. psbm gmbh, business management pius schuler business management Zelglistrasse 21, 8320 Fehraltorf Kurzpräsentation Dienstleistungsangebot psbm gmbh, business management Ihr Partner für betriebswirtschaftliche Aufgaben und Herausforderungen

Mehr

Finanzbuchhalter/-in. Lehrgangskonzept Finanzbuchhalter/in VHS. Das Zertifikat. Europäische Prüfungszentrale Hannover. Die Module.

Finanzbuchhalter/-in. Lehrgangskonzept Finanzbuchhalter/in VHS. Das Zertifikat. Europäische Prüfungszentrale Hannover. Die Module. Dezember 2009 Finanzbuchhalter/-in (VHS) Die Module Lehrgangskonzept Finanzbuchhalter/in VHS e Kosten und Leistungsrechnung I e - Steuerrecht Wirtschaftliche Fragestellungen werden für die berufliche Qualifikation

Mehr

Beispiel für einen Abschlussplan

Beispiel für einen Abschlussplan nhang Oftmals funktioniert die Zusammenarbeit von Buchhaltung und Controlling während des bschlussprozesses nicht so reibungslos, wie sie es sollte. Ein wichtiges Werkzeug für eine enge Zusammenarbeit

Mehr

Berater-Profil 3304. Organisator im Bereich SAP Finanzen / Controlling / Personal

Berater-Profil 3304. Organisator im Bereich SAP Finanzen / Controlling / Personal Berater-Profil 3304 Organisator im Bereich SAP Finanzen / Controlling / Personal Kernkompetenzen: - Bindeglied zwischen Fachabteilung und IT. - 16 Jahre SAP-Erfahrung in Buchhaltung, Kostenrechnung, Personalabrechnung

Mehr

Qualifikationsprofil

Qualifikationsprofil Qualifikationsprofil PERSÖNLICHE DATEN Kandidat: 14413 (männlich) Jahrgang: 1961 Staatsangehörigkeit: Deutsch Sprachkenntnisse: Deutsch Muttersprache Englisch fließend Französisch Grundkenntnisse SAP-Erfahrung

Mehr

Unsere Dienstleistungen rund um die Finanzbuchhaltung und das Personalwesen

Unsere Dienstleistungen rund um die Finanzbuchhaltung und das Personalwesen Unsere Dienstleistungen rund um die Finanzbuchhaltung und das Personalwesen Ganz gleich, ob Sie einen Betrieb neu gründen oder die Neuausrichtung Ihres Unternehmens planen, wir unterstützen Sie durch die

Mehr

Konzept Controlling RoadMap. Auswahl, Implementierung und Beratungen für Lösungen zur Konzernsteuerung

Konzept Controlling RoadMap. Auswahl, Implementierung und Beratungen für Lösungen zur Konzernsteuerung Konzept Controlling RoadMap Inhalt Ausgangspunkt und Definition der Controlling RoadMap Bestandteile der Controlling RoadMap Steuerungsinstrumente der Controlling RoadMap (Bandbreite) Benefits der Controlling

Mehr

SAP Expertise (Konzern-) Konsolidierung @ Vision Consulting Group (Germany)

SAP Expertise (Konzern-) Konsolidierung @ Vision Consulting Group (Germany) SAP Expertise (Konzern-) Konsolidierung @ Vision Consulting Group (Germany) - Dr. Konrad Wachter Manager Marketing & Sales 1 Kernkompetenz SAP-Konsolidierung Inhaltsübersicht Unternehmensdaten Geschäftsfeld

Mehr

Lebenslauf mit Ausbildungs- und Berufsstationen

Lebenslauf mit Ausbildungs- und Berufsstationen Persönliche Daten Anrede/Titel Name Straße PLZ / Ort Bundesland Mobil Fax Email Geburtsdatum / -ort Familienstand Anzahl Kinder Staatsangehörigkeit Führerschein Herr Dipl.-Kfm. (Uni) Peter Mieslinger Friedrich-Silcher-Str.

Mehr

Aufbaukurs SAP ERP: Module PP, CO und FI. V6: Modul Finanzbuchhaltung (FI)

Aufbaukurs SAP ERP: Module PP, CO und FI. V6: Modul Finanzbuchhaltung (FI) Aufbaukurs SAP ERP: Module PP, CO und FI V6: Modul Finanzbuchhaltung (FI) Wintersemester 2010/11 Dipl.-Ök. Lubov Lechtchinskaia Dipl.-Ök. Thorben Sandner Dipl.-Wirt.-Inf. Markus Neumann lechtchinskaia@iwi.uni-hannover.de

Mehr

Vorteile beim Einsatz eines Freiberuflers

Vorteile beim Einsatz eines Freiberuflers Vorteile beim Einsatz eines Freiberuflers aktuell Fachkräftemangel, daher oft keine Idealbesetzung i.d.r. schnellere Erledigung bzw. Abwicklung der Aufgabenstellungen schnelle Anpassung an sich verändernde

Mehr

Group Reporting und Konsolidierung

Group Reporting und Konsolidierung Jens Niebecker/Markus Kirchmann Group Reporting und Konsolidierung Optimierung der internen und externen Berichterstattung, Ansätze zur Prozessverbesserung, effiziente Unterstützung der Berichtsprozesse

Mehr

Projekterfahrung Beratung und Interim Management Auszug

Projekterfahrung Beratung und Interim Management Auszug Projekterfahrung Beratung und Interim Management Auszug Dipl.-Kfm. Klaus Platzer 08/2014 vorauss. Frühjahr 2015 Herstellung und Vertrieb von Elektronikteilen (EMS electronic manufacturing services), Paderborn

Mehr

Bilanzbuchhalter-Kompaktkurs Band 1: Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzwirtschaftliches Management Lang /

Bilanzbuchhalter-Kompaktkurs Band 1: Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzwirtschaftliches Management Lang / Bilanzbuchhalter-Kompaktkurs Band 1: Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzwirtschaftliches Management von Dr. Helmut H. Lang, Rüdiger R. Eichholz 1. Auflage Bilanzbuchhalter-Kompaktkurs Band 1: Kosten-

Mehr

Neues Kommunales Rechnungswesen - Doppik für öffentliche Verwaltungen -

Neues Kommunales Rechnungswesen - Doppik für öffentliche Verwaltungen - Neues Kommunales Rechnungswesen - Doppik für öffentliche Verwaltungen - Informationen für Bürgermeister, Ratsmitglieder, Kämmerer und Rechnungsprüfungsämter Das in den Kommunen bestehende kameralistische

Mehr

Global Finance mit SAP New G/L

Global Finance mit SAP New G/L Weltumspannend und einheitlich Global Finance mit SAP New G/L Minimalinvasiver Umstieg im internationalen Finanz- und Rechnungswesen Die Globalisierung des Finanz- und Rechnungswesens birgt spezifische

Mehr

und Prüfung, Bd. I, 6. Aufl., Stuttgart 2013 (zusammen mit Dr. Heusinger

und Prüfung, Bd. I, 6. Aufl., Stuttgart 2013 (zusammen mit Dr. Heusinger Veröffentlichungen Eigenständige Schriften: Konzernrechnungslegung in Frage und Antwort, Arbeitsbuch zu Küting / Weber "Der Konzernabschluß", Stuttgart 1993. Die Konzernanschaffungs- und Konzernherstellungskosten

Mehr

Masterkolloquium. Konrad Lubenow

Masterkolloquium. Konrad Lubenow Masterkolloquium Konrad Lubenow Agenda Ziele der Arbeit Ausgangssituation Herangehensweise Ergebnisse Fazit Masterkolloquium Konrad Lubenow / 2 Ziele der Arbeit Implementierung komplexer Reportinganforderungen

Mehr

E-Bilanz Fragestellungen in einem Konzern

E-Bilanz Fragestellungen in einem Konzern E-Bilanz Fragestellungen in einem Konzern Richard Roos Elektronische Bilanz nach 5b EStG Für nach dem 31. 12. 2011 beginnende Wirtschaftsjahre sind Bilanzen und GuV in einheitlichem Format elektronisch

Mehr

CONSULTING. Kirsten Lind ema nn. Profil. Kirsten Lindemann

CONSULTING. Kirsten Lind ema nn. Profil. Kirsten Lindemann Kirsten Lindemann Beckersbergring 5 24558 Henstedt-Ulzburg (bei Hamburg) Telefon 04193 / 50 80 120 Fax 04193 / 50 80 121 E-Mail kirsten@kirstenlindemann.de Web www.kirstenlindemann.de Status: 09/2011 Seite

Mehr

Betriebsbuchhalter/in

Betriebsbuchhalter/in Betriebsbuchhalter/in Bildungsordnung der Höheren Lehre 1. Die Beschreibung des Berufsbildes 2. Die Zugangsvoraussetzungen 3. Die Lehrdauer 4. Der betriebliche Ausbildungsrahmen 5. Die formale Ausbildung

Mehr

Name : Wolfgang Unger. Geburtsdatum/-Ort : 20.07.1959, Koblenz. Schulbildung : mittlere Reife. Berufsausbildung : Steuerfachgehilfe

Name : Wolfgang Unger. Geburtsdatum/-Ort : 20.07.1959, Koblenz. Schulbildung : mittlere Reife. Berufsausbildung : Steuerfachgehilfe Persönliche Daten und tabellarischer Lebenslauf Name : Wolfgang Unger Geburtsdatum/-Ort : 20.07.1959, Koblenz Familienstand : ledig Staatsangehörigkeit : deutsch Schulbildung : mittlere Reife Berufsausbildung

Mehr

Kurzprofile November 2015 / Kaufmännisch

Kurzprofile November 2015 / Kaufmännisch Kurzprofile November 2015 / Kaufmännisch Ref. Nr. 948 Finanzbuchhalter Finanzbuchhalter - Eigenverantwortliche Führung der Finanzbuchhaltung inkl. Nebenbücher für mehrere Gesellschaften - Erstellung von

Mehr

Profil: Jörg Lenz Seite 1 / 5. 06/2006 dato Interim Controlling & Management, freiberuflich

Profil: Jörg Lenz Seite 1 / 5. 06/2006 dato Interim Controlling & Management, freiberuflich Profil: Jörg Lenz Seite 1 / 5 Profi l Aktualisiert am 26. April 2012 Name: Jörg Lenz Geboren am: 11.02.1970 Geburtsort: Sondershausen, PROJEKTERFAHRUNG: 06/2006 dato Interim Controlling & Management, freiberuflich

Mehr

AT SOLUTION PARTNER GMBH

AT SOLUTION PARTNER GMBH AT SOLUTION PARTNER GMBH HCM SERVICES @ AT SOLUTION PARTNER Christian Senfter AT Solution Partner GmbH 2013 ATSP All rights reserved. Folie 1 AT SOLUTION PARTNER Starke Partner finden sich zusammen und

Mehr

Outsourcing kaufmännischer Aufgaben

Outsourcing kaufmännischer Aufgaben Outsourcing kaufmännischer Aufgaben speziell für Existenzgründer und kleine Unternehmen 7-it Forum am 1.12.2003 Outsourcing Fragen Was ist eigentlich Outsourcing? Für welche betrieblichen Aufgaben ist

Mehr

Projektauszüge. Bundesbehörde. Bundesbehörde (Senior Manager Consultant)

Projektauszüge. Bundesbehörde. Bundesbehörde (Senior Manager Consultant) Bundesbehörde Bundesbehörde (Senior Manager Consultant) Unterstützung der Abteilung Organisation und IT Services bei der Konzeptionierung eines zukünftigen Lizenzmanagements Analyse der Ist Prozesse und

Mehr

Rechnungswesen (ReWe) Rechnungswesen (ReWe) Definition

Rechnungswesen (ReWe) Rechnungswesen (ReWe) Definition Rechnungswesen (ReWe) Definition Aufgaben des Rechnungswesen Bereiche des Rechnungswesen Bedeutung der Buchführung Handelsbücher im Handelsgesetzbuch (HGB) Gesetzliche Grundlagen der Buchführung Weitere

Mehr

LOPEZ_SU AREZ_DAT ENANALYS E_ZERZEP

LOPEZ_SU AREZ_DAT ENANALYS E_ZERZEP LEISTUNGSÜBERSICHT 2014 ÜBERBLICK Seite 2 Das Unternehmen Seite 3 Datenanalyse Seite 4 Prozessoptimierung Seite 5 Treuhand & Revision Seite 6 Interim Management Seite 7 Referenzen Seite 8 Kontakt Seite

Mehr

Wirtschaftlichkeitsrechnung (SS 2009)

Wirtschaftlichkeitsrechnung (SS 2009) Wirtschaftlichkeitsrechnung (SS 2009) Buchführung und Inhalte des Geschäftsberichts (2009-05-27) Veranstaltungskonzept Kostenarten-, Kostenstellenund Kostenträgerrechnung Buchführung + Inhalte des GB Statische

Mehr

Willkommen bei wone Consulting

Willkommen bei wone Consulting Willkommen bei wone Consulting Ihren Experten für professionelle und praxisnahe SAP Business One Schulungen "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Laozi Vertrauen

Mehr

Skills & Projekte. * Der Buchhaltungsservice umfasst nur das Buchen lfd. Geschäftsvorfälle gem. 6 Nr. 3 und 4 StBerG.

Skills & Projekte. * Der Buchhaltungsservice umfasst nur das Buchen lfd. Geschäftsvorfälle gem. 6 Nr. 3 und 4 StBerG. Skills & Projekte Angelika Drove Telefon: +49 221 6903870 Anzahl Seiten: 8 Leinsamenweg 76 Telefax: +49 221 6903871 Stand: 29.06.2015 D-50933 Köln E-Mail: officeservice@edilog.de * Der Buchhaltungsservice

Mehr

Kaufmännische Abschlüsse

Kaufmännische Abschlüsse Als erste Weiterbildungsinstitution in der Region ISO- und AZWV-zertifiziert Stand Januar 2016 Seite 2 von 9 Berufsprofil In der gewerblichen Wirtschaft sind Mitarbeiter gesucht, die in der Lage sind,

Mehr

33. Berliner Krankenhaus-Seminar

33. Berliner Krankenhaus-Seminar Cuxhaven Nienburg Stolzenau Hildesheim Uelzen Attendorn Leipzig Friedrichroda Freital Bad Berka Pirna Dippoldiswalde Meiningen Hildburghausen Mellrichstadt BAD NEUSTADT Bad Kissingen Wiesbaden Hammelburg

Mehr

OPTIMIERUNG DER KONSOLIDIERUNGSVORBEREItUNG

OPTIMIERUNG DER KONSOLIDIERUNGSVORBEREItUNG ConsPrep OPTIMIERUNG DER KONSOLIDIERUNGSVORBEREItUNG ConVista CONSPREP PRODUKTBESCHREIBUNG ConVista CONSPREP Gesamtpaket ConVista CONSPREP ConVista CONSPREP stellt ein Programmpaket zur Verfügung, das

Mehr

Lebenslauf DIRK-OLIVER VOTTELER. Projekt- und Interim Management. Dirk- Oliver Votteler Diplom Wirtschaftsinformatiker

Lebenslauf DIRK-OLIVER VOTTELER. Projekt- und Interim Management. Dirk- Oliver Votteler Diplom Wirtschaftsinformatiker DIRK-OLIVER VOTTELER Projekt- und Interim Management Lebenslauf DirkOliver Votteler Diplom Wirtschaftsinformatiker Jahrgang 1968 verheiratet, 2 Kinder www.vottelerinterim.de Meine spannendsten Projekte

Mehr

Dienstleistungskatalog Finanzbuchführung - klassisch

Dienstleistungskatalog Finanzbuchführung - klassisch Finanzbuchführung - klassisch Comfort Classic Compact und handelsrechtlicher Vorschriften durch die Kanzlei 1 Erstellung und Zustellung einer Qualitäts-BWA unter Berücksichtigung von Abschreibungen, Zinsen,

Mehr

Profil von Jörg Fuß Informatik-Betriebswirt (VWA)

Profil von Jörg Fuß Informatik-Betriebswirt (VWA) P E R S Ö N L I C H E D A T E N Ausbildung Dipl.- Betriebswirt Informatik (VWA) EDV-Organisator (HWK) Industriekaufmann (IHK) Programmierer (HWK) Jahrgang 1962 Nationalität Sprachen Deutsch Deutsch (Muttersprache),

Mehr

Praktikanten (m/w) im Corporate Finance

Praktikanten (m/w) im Corporate Finance Praktikanten (m/w) im Corporate Finance Mitwirkung bei Monatsabschlüssen Erstellung und Aktualisierung von Analysen Selbstständige Übernahme von projektspezifischen Aufgaben Support im Daily Business und

Mehr

Übungsbuch Bilanzen und Bilanzanalyse

Übungsbuch Bilanzen und Bilanzanalyse Übungsbuch Bilanzen und Bilanzanalyse Aufgaben und Fallstudien mit Lösungen 4., vollständig aktualisierte und erweiterte Auflage von Prof. Dr. Dr. h. c. Jörg Baetge Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Mehr