55. DFN Betriebstagung Oktober 2011 Berlin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "55. DFN Betriebstagung Oktober 2011 Berlin"

Transkript

1 VPN with ith Mobile M bil D Devices i 55. DFN Betriebstagung Oktober 2011 Berlin Prof. Dr. Andreas Steffen Institute for Internet Technologies and Applications HSR Hochschule für Technik Rapperswil

2 Wo um Himmels Willen liegt Rapperswil? Berlin , dfn_berlin_2011.pptx 2

3 HSR - Hochschule für Technik Rapperswil Fachhochschule mit ca Studierenden Abteilung für Informatik (400 Studierende) Bachelorstudium (3 Jahre), Masterstudium (+1.5 Jahre) , dfn_berlin_2011.pptx 3

4 VPN with Mobile Devices 55. DFN Betriebstagung Oktober 2011 Berlin strongswan die VPN Open Source Lösung

5 strongswan Einsatzszenarien Remote Access VPN Client Internet x.x Hauptsitz VPN Tunnel VPN Tunnel Aussen- stelle / /16 VPN Gateway VPN Gateway strongswan ist ein Internet Key Exchange Dämon, der für den automatischen Verbindungsaufbau von IPsec-basierten VPN Verbindungen zuständig ist , dfn_berlin_2011.pptx 5

6 Der FreeS/WAN Stammbaum 1999 FreeS/WAN 1.x 2000 X x Patch Super FreeS/WAN FreeS/WAN 2.x 2003 X x Patch Openswan 1.x Openswan 2.x IKEv2 RFC 4306 strongswan 2.x IKEv1 & strongswan 4.x 2007 minimales IKEv2 IKEv1 & IKEv ITA IKEv2 Projekt Neue Architektur, gleiche Konfig , dfn_berlin_2011.pptx 6

7 IKEv2 Interoperability Workshops Frühling 2007 in Orlando, Florida Frühling 2008 in San Antonio, Texas strongswan funktionierte einwandfrei mit IKEv2 Produkten von Alcatel-Lucent, Certicom, CheckPoint, Cisco, Furukawa, IBM, Ixia, Juniper, Microsoft, Nokia, SafeNet, Secure Computing, SonicWall, und dem IPv6 TAHI Projekt , dfn_berlin_2011.pptx 7

8 strongswan Schlüsselkunden Alcatel-Lucent, Clavister, Ericsson, Nokia Siemens Networks, Ubiquisysi Femtocells/Security Gateways für GSM/UMTS/LTE Mobilfunknetze Astaro, Karlsruhe Astaro Security Gateway Secunet, Dresden SINA Box für Hochsicherheitsanwendungen (BSI, Auswärtiges Amt) U.S. Regierung (NSA) Open Source IKEv2/IPsec Referenz- und Test-System für Suite B Elliptische-Kurven-Kryptografie , dfn_berlin_2011.pptx 8

9 Unterstützte Plattformen Betriebsysteme Linux 2.6 / 3.x Android 2x 2.x FreeBSD 7.x / 8.x Mac OS X Hardware Plattformen (32/64 bit) Intel, Via, AMD ARM, MIPS (z.b. Freescale, Marvell, 16-Core Cavium Octeon) PowerPC Netzwerk Stacks IPv4 IPv6 (SuSE Linux Enterprise mit strongswan zertifiziert 2008 durch DoD) Portabler Quellcode 100% in C geschrieben, aber mit einem object-orientierten, modularen Ansatz IKE Durchsatz skalierbar durch Verwendung von Multi-Threading , dfn_berlin_2011.pptx 9

10 Wie steht es mit Windows? , dfn_berlin_2011.pptx 10

11 Windows 7 VPN mit Machinenzertifikaten Microsoft testete die IKEv2 Interoperabilität unter Verwendung von strongswan bis zum endgültigen Windows 7 Release , dfn_berlin_2011.pptx 11

12 Windows 7 VPN mit EAP Authentisierung Verwendung von IKEv2 EAP-MSCHAPv2 oder IKEv2 EAP-TLS mit Chipkarten , dfn_berlin_2011.pptx 12

13 strongswan Applet für den Linux Desktop D-Bus basierte Kommunikation zwischen NetworkManager und strongswan IKEv2 Dämon , dfn_berlin_2011.pptx 13

14 strongswan in heterogener VPN Umgebung Windows Active Directory Server Corporate Network Linux FreeRadius Server High-Availability strongswan VPN Gateway Internet Windows 7 Agile VPN Client vpn-mopo.vpn.uni-freiburg.de strongswan.hsr.ch strongswan Linux Client , dfn_berlin_2011.pptx 14

15 strongswan IKEv2 Authentisierungsmethoden Basierend auf Public Keys X.509 Zertifikate t mit RSA or ECDSA Schlüssel l PKCS#11 Chipkarten-Schnittstelle CRLs von HTTP/LDAP Server und/oder Einsatz von OCSP Basierend auf Pre-Shared Keys (PSK) Beliebige PSK Länge, Vorsicht bei schwachen Passwörtern! Based auf fdem Extended dauthentication i Protokoll ll(eap) EAP-MD5, EAP-MSCHAPv2, EAP-GTC EAP-SIM, EAP-AKA (GSM/UMTS/CDMA2000) EAP-TLS, EAP-TTLS, EAP-PEAPv0, EAP-TNC (Trusted Network Connect) Schnittstelle zu AAA Server EAP-RADIUS EAP und TNC Methoden als Plugins implementiert Der strongswan IKEv2 Dämon lädt die Plugins dynamisch beim Starten , dfn_berlin_2011.pptx 15

16 VPN with Mobile Devices 55. DFN Betriebstagung Oktober 2011 Berlin strongswan unter Android

17 Android VPN Konfiguration , dfn_berlin_2011.pptx 17

18 Android VPN Verbindungsaufbau , dfn_berlin_2011.pptx 18

19 Android VPN Status Android IPsec Erweiterung Damit strongswan unter Android läuft, muss der Android Kernel um einige IPsec Kernel Module ergänzt werden. Dies bedingt das Rooten des Android Geräts. Android strongswan Build Der strongswan IKEv2 Dämon und die zugehörigen Libraries müssen mit dem Android Emulator gebaut und anschliessend auf das Gerät raufgeladen werden , dfn_berlin_2011.pptx 19

20 strongswan Roadmap Portierung auf neue Android Versionen Android 3.x für Tablet PCs (Samsung Galaxy Tab 10.1) 1) Android 4.0 für Tablet PCs und Smartphones (Google Nexus Prime) strongswan VPN App für Mac OS X Einfaches GUI für die Konfiguration und Starten des strongswan IKEv2 Dämons (MacBook Air) Apple iphone and ipad Leider sind diese Plattformen völlig geschlossen, so dass die Benutzer mit dem unsäglichen IKEv1 Cisco VPN Client vorlieb nehmen müssen. TCG Trusted Network Connect (TNC) IF-MAP 2.0 Interface für die Überwachung von strongswan Gateways. TCG Platform Trust Service (PTS) Überprüfung von Trusted Boot Vorgängen und Messen von Dateien und Anwendungen via TNC (Masterthesis an der HSR) , dfn_berlin_2011.pptx 20

21 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Fragen? , dfn_berlin_2011.pptx 21

Trusted Network Connect

Trusted Network Connect Trusted Network Connect Workshoptag 22.11.2007 Steffen Bartsch Stephan Gitz Roadmap Ziele der Informationssicherheit Herausforderungen der Informationssicherheit

Mehr

Trusted Network Connect. Networking Academy Day 19.04.2008

Trusted Network Connect. Networking Academy Day 19.04.2008 Trusted Network Connect Networking Academy Day 19.04.2008 Dipl.-Inf. Stephan Gitz Roadmap Ziele der Informationssicherheit Herausforderungen der Informationssicherheit Angriffsvektoren

Mehr

BremSec-Forum. Das SIMOIT-Projekt Sichere mobile Anbindung

BremSec-Forum. Das SIMOIT-Projekt Sichere mobile Anbindung BremSec-Forum Das SIMOIT-Projekt Sichere mobile Anbindung Foliennr: 1 Dr-Ing Kai-Oliver Detken Business URL: http://wwwdecoitde Private URL: http://wwwdetkennet E-Mail: detken@decoitde Consultancy & Internet

Mehr

Trusted Network Connect

Trusted Network Connect Trusted Network Connect sicherer Zugang ins Unternehmensnetz Dr.-Ing. Kai-Oliver Detken URL: http://www.decoit.de URL2: http://www.detken.net E-Mail: detken@decoit.de Foliennr.: 1 Inhalt State-of-the-Art

Mehr

Sichere Fernwartung über das Internet

Sichere Fernwartung über das Internet asut Lunch Forum vom 4. Mai 2007 Sichere Fernwartung über das Internet Prof. Dr. Andreas Steffen Sicher durchs Netz dank Innovation! A. Steffen, 4.05.2007, asut_lunch_forum.ppt 1 Kernkompetenzen des Instituts

Mehr

How-to: VPN mit IPSec und Gateway to Gateway. Securepoint Security System Version 2007nx

How-to: VPN mit IPSec und Gateway to Gateway. Securepoint Security System Version 2007nx Securepoint Security System Version 2007nx Inhaltsverzeichnis VPN mit IPSec und Gateway to Gateway... 3 1 Konfiguration der Appliance... 4 1.1 Erstellen von Netzwerkobjekten im Securepoint Security Manager...

Mehr

WLAN an der Ruhr-Universität Bochum

WLAN an der Ruhr-Universität Bochum WLAN an der Ruhr-Universität Bochum Andreas Jobs 25. November 2009 Überblick Rechenzentrum - Abtl. Rechnernetz ca. 42.580 Switchports ca. 31.930 Netzwerkanschlüsse ca. 9700 aktive Anschlüsse (mittags)

Mehr

Dirk Becker. OpenVPN. Das Praxisbuch. Galileo Press

Dirk Becker. OpenVPN. Das Praxisbuch. Galileo Press Dirk Becker OpenVPN Das Praxisbuch Galileo Press Vorwort 11 Einführung o 1.1 VPN (Virtual Private Network) 18 1.2 Alternativen zu einem VPN 21 1.2.1 Telnet 22 1.2.2 File Transfer Protocol - FTP 23 1.2.3

Mehr

Anytun - Secure Anycast Tunneling

Anytun - Secure Anycast Tunneling Anytun - Secure Anycast Tunneling Christian Pointner http://www.anytun.org 19. Mai 2015 Christian Pointner http://www.anytun.org 1 / 21 Überblick 1 Open Source VPN Lösungen 2 Warum Anytun? 3 SATP und (u)anytun

Mehr

Anwendung Rechnernetze. 7.Semester INF - WS 2005/2006 Vorstellung der Projekte (Prof. Dr. Uwe Heuert)

Anwendung Rechnernetze. 7.Semester INF - WS 2005/2006 Vorstellung der Projekte (Prof. Dr. Uwe Heuert) Anwendung Rechnernetze 7.Semester INF - WS 2005/2006 Vorstellung der Projekte (Prof. Dr. Uwe Heuert) Übersicht Schwerpunkte Netzwerk Microsoft.NET Dienste und Enterprise Computing Sicherheit Praktikum

Mehr

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS Dipl.-Ing. Swen Baumann Produktmanager, HOB GmbH & Co. KG April 2005 Historie 2004 40 Jahre HOB Es begann mit Mainframes dann kamen die PCs das

Mehr

Workshop: Mobile Sicherheit. SIMOIT: Sichere Zugriff von Mobilen Mitarbeitern auf die IT-Infrastruktur von mittelständisch geprägten Unternehmen

Workshop: Mobile Sicherheit. SIMOIT: Sichere Zugriff von Mobilen Mitarbeitern auf die IT-Infrastruktur von mittelständisch geprägten Unternehmen Workshop: Mobile Sicherheit SIMOIT: Sichere Zugriff von Mobilen Mitarbeitern auf die IT-Infrastruktur von mittelständisch geprägten Unternehmen Foliennr: 1 Dr-Ing Kai-Oliver Detken Business URL: http://wwwdecoitde

Mehr

Tmsted Computing Systeme

Tmsted Computing Systeme Thomas Müller Tmsted Computing Systeme Konzepte und Anforderungen Mit einem Vorwort von Thomas Caspers Springer 1 Einleitung 1 1.1 Motivation 1 1.2 Ziele des Buches 2 1.3 Gliederung des Buches 3 2 Grundlagen

Mehr

HOBLink VPN 2.1 Gateway

HOBLink VPN 2.1 Gateway Secure Business Connectivity HOBLink VPN 2.1 Gateway die VPN-Lösung für mehr Sicherheit und mehr Flexibilität Stand 02 15 Mehr Sicherheit für Unternehmen Mit HOBLink VPN 2.1 Gateway steigern Unternehmen

Mehr

WLAN an der Ruhr-Universität Bochum

WLAN an der Ruhr-Universität Bochum WLAN an der Ruhr-Universität Bochum Andreas Jobs, Andreas Noack 13. März 2009 Überblick Rechenzentrum - Abtl. Rechnernetz ca. 40.950 Switchports ca. 30.800 Netzwerkanschlüsse ca. 9600 aktive Anschlüsse

Mehr

SEP Antrittsvortrag. Vertrauenswürdige Network Access Control basierend auf Integritätsmesswerten mit EAP TNC

SEP Antrittsvortrag. Vertrauenswürdige Network Access Control basierend auf Integritätsmesswerten mit EAP TNC Lehrstuhl Netzarchitekturen und Netzdienste Institut für Informatik Technische Universität München SEP Antrittsvortrag Vertrauenswürdige Network Access Control basierend auf Integritätsmesswerten mit EAP

Mehr

Windows 7 mittels Shrew Soft VPN Client per VPN mit FRITZ!Box 7390 (FRITZ!OS 6) verbinden

Windows 7 mittels Shrew Soft VPN Client per VPN mit FRITZ!Box 7390 (FRITZ!OS 6) verbinden Windows 7 mittels Shrew Soft VPN Client per VPN mit FRITZ!Box 7390 (FRITZ!OS 6) verbinden Veröffentlicht am 28.11.2013 In FRITZ!OS 6.00 (84.06.00) gibt es neuerdings die Möglichkeit, VPN Verbindungen direkt

Mehr

Trusted Network Connect. Trusted Network Connect. Agenda. Einleitung Aktuelle Problemstellung anhand eines Beispiels. Fazit 2

Trusted Network Connect. Trusted Network Connect. Agenda. Einleitung Aktuelle Problemstellung anhand eines Beispiels. Fazit 2 Trusted Network Connect Vertrauenswürdige Netzwerkverbindungen Marian Jungbauer Marian.Jungbauer@internet-sicherheit.de Institut für Internet-Sicherheit https://www.internet-sicherheit.de Fachhochschule

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Teldat Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Teldat IPSec Client

Teldat Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Teldat IPSec Client Teldat Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Unterstützt Windows 8 Beta, 7, XP (32-/64-Bit) und Vista IKEv1, IKEv2, IKE Config Mode, XAuth, Zertifikate (X.509) Integrierte Personal Firewall

Mehr

AIRWATCH. Mobile Device MGMT

AIRWATCH. Mobile Device MGMT AIRWATCH Mobile Device MGMT AIRWATCH Was ist Mobile Device Mgmt. Welche Methoden von Device Mgmt sind möglich Airwatch SAAS / on Premise Airwatch Konfiguration von Usern und Sites Airwatch Konfiguration

Mehr

Smartphone - Betriebssysteme. Smartphone - Betriebssysteme

Smartphone - Betriebssysteme. Smartphone - Betriebssysteme Smartphone - Betriebssysteme Peter Rami - Graz, 28.04.2009 Inhalt Smartphone Symbian OS Windows Mobile BlackBerry OS iphone OS Android Marktanteile & Ausblick Smartphone - Betriebssysteme Peter Rami -

Mehr

Smartphone-Sicherheit

Smartphone-Sicherheit Smartphone-Sicherheit Fokus: Verschlüsselung Das E-Government Innovationszentrum ist eine gemeinsame Einrichtung des Bundeskanzleramtes und der TU Graz Peter Teufl Wien, 15.03.2012 Inhalt EGIZ Themen Smartphone

Mehr

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec Secure IPSec Client

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Unterstützt Windows 10, 8.x, 7 und Vista IKEv1, IKEv2, IKE Config Mode, XAuth, Zertifikate (X.509) Eigenständige Lizenz De- und Reaktivierung Einfache Installation über Wizard

Mehr

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec Secure IPSec Client

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Unterstützt Windows 10, 8.x, 7 und Vista IKEv1, IKEv2, IKE Config Mode, XAuth, Zertifikate (X.509) Eigenständige Lizenz De- und Reaktivierung Einfache Installation über Wizard

Mehr

Warum noch IPsec benutzen?

Warum noch IPsec benutzen? Erlanger Linux User Group OpenVPN Warum noch IPsec benutzen? Klaus Thielking-Riechert ktr@erlug.de 3. Erlanger Linuxtage 15./16. Januar 2005 Was ist ein VPN? ein Mechanismus zur sicheren Kommunikation

Mehr

Ipsec unter Linux 2.6

Ipsec unter Linux 2.6 Ipsec unter Linux 2.6 Einleitung: Die native IPsec Implementierung im Linux Kernel ab Version 2.5.47 basiert auf dem USAGI Projekt. Hierbei handelt es sich um eine alternative Implementierung des IPsec

Mehr

Sicherer mobiler Zugriff in Ihr Unternehmen warum SSL VPN nicht das Allheilmittel ist

Sicherer mobiler Zugriff in Ihr Unternehmen warum SSL VPN nicht das Allheilmittel ist Sicherer mobiler Zugriff in Ihr Unternehmen warum SSL VPN nicht das Allheilmittel ist Ein Vergleich verschiedener VPN-Technologien Seite 1 Überblick Überblick VPN Technologien SSL VPN Sicherheitsrisiken

Mehr

European Multilaterally Secure Computing Base (EMSCB)

European Multilaterally Secure Computing Base (EMSCB) European Multilaterally Secure Computing Base (EMSCB) Norbert Pohlmann und Markus Linnemann keylogger PDA Turaya Die offene Trusted-Computing-Sicherheitsplattform SmartCard PDAs Smartphones Norbert Pohlmann

Mehr

VPN: SSL vs. IPSec. erfrakon - Erlewein, Frank, Konold & Partner Martin Konold Dr. Achim Frank. Präsentation auf dem

VPN: SSL vs. IPSec. erfrakon - Erlewein, Frank, Konold & Partner Martin Konold Dr. Achim Frank. Präsentation auf dem VPN: SSL vs. IPSec erfrakon - Erlewein, Frank, Konold & Partner Martin Konold Dr. Achim Frank Präsentation auf dem IT Security Forum 9. November 2005, Frankfurt erfrakon Erlewein, Frank, Konold & Partner

Mehr

Virtual Private Networks Hohe Sicherheit wird bezahlbar

Virtual Private Networks Hohe Sicherheit wird bezahlbar Virtual Private Networks Hohe Sicherheit wird bezahlbar Paul Schöbi, cnlab AG paul.schoebi@cnlab.ch www.cnlab.ch Präsentation unter repertoire verfügbar 27.10.99 1 : Internet Engineering Dr. Paul Schöbi

Mehr

Site2Site VPN S T E F A N K U S I E K B F W L E I P Z I G

Site2Site VPN S T E F A N K U S I E K B F W L E I P Z I G Site2Site VPN S T E F A N K U S I E K B F W L E I P Z I G Übersicht Einleitung IPSec SSL RED Gegenüberstellung Site-to-Site VPN Internet LAN LAN VPN Gateway VPN Gateway Encrypted VPN - Technologien Remote

Mehr

Sicherheit wird messbar Lösungsansätze und Methoden. Email Case. 15. September 2009, Hotel St. Gotthard, Zürich

Sicherheit wird messbar Lösungsansätze und Methoden. Email Case. 15. September 2009, Hotel St. Gotthard, Zürich Sicherheit wird messbar Lösungsansätze und Methoden Email Case 15. September 2009, Hotel St. Gotthard, Zürich ActiveSync Div. Email Landschaft PeerToPeer -USB -Bluetooth Smart phone Netzwerk - Ethernet

Mehr

VPN with Mobile Devices revisited

VPN with Mobile Devices revisited VPN with Mobile Devices revisited 55. DFN Betriebstagung Oktober 2011 Berlin Prof. Dr. Andreas Steffen Institute for Internet Technologies and Applications HSR Hochschule für Technik Rapperswil andreas.steffen@hsr.ch

Mehr

Mit Trusted Computing zur mobilen Sicherheit der Zukunft Malte Hesse Hesse (at) internet-sicherheit.de

Mit Trusted Computing zur mobilen Sicherheit der Zukunft Malte Hesse Hesse (at) internet-sicherheit.de Mit Trusted Computing zur mobilen Sicherheit der Zukunft Malte Hesse Hesse (at) internet-sicherheit.de Institut für Internet-Sicherheit https://www.internet-sicherheit.de Fachhochschule Gelsenkirchen Herausforderung:

Mehr

Linux & Security. Andreas Haumer xs+s. Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen

Linux & Security. Andreas Haumer xs+s. Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen Linux & Security Andreas Haumer xs+s Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen Einführung Netzwerksicherheit wichtiger denn je Unternehmenskritische IT Infrastruktur Abhängigkeit von E Services

Mehr

Sicherer Weg ins Firmennetz Alternative Konzepte und Perspektiven

Sicherer Weg ins Firmennetz Alternative Konzepte und Perspektiven Sicherer Weg ins Firmennetz Alternative Konzepte und Perspektiven KompetenzTag "Next Generation VPN Technology" 15.10.2008 Markus Linnemann Institut für Internet-Sicherheit https://www.internet-sicherheit.de

Mehr

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre -

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - technologisch betrachtet http://www.aspoint.de 1 Unsere vier Säulen heute e-waw modulare Warenwirtschaft für iseries evo-one Organisation und CRM

Mehr

1. IKEv2 zwischen Windows 7 und Gateway mit Zertifikaten (PKCS#12)

1. IKEv2 zwischen Windows 7 und Gateway mit Zertifikaten (PKCS#12) 1. IKEv2 zwischen Windows 7 und Gateway mit Zertifikaten (PKCS#12) 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration einer IPSec-Verbindung mit IKEv2 von einem Windows 7 Rechner zum bintec IPSec-Gateway

Mehr

Portal for ArcGIS - Eine Einführung

Portal for ArcGIS - Eine Einführung 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Portal for ArcGIS - Eine Einführung Dr. Gerd van de Sand Dr. Markus Hoffmann Einsatz Portal for ArcGIS Agenda ArcGIS Plattform

Mehr

Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets

Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets Fachvortrag anlässlich des IT-Events perspektive.it am 11. September 2014 in der Villa

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

Wettbewerbsvorteil durch Mobilität. Wir begleiten Sie.

Wettbewerbsvorteil durch Mobilität. Wir begleiten Sie. Wettbewerbsvorteil durch Mobilität. Wir begleiten Sie. Agenda Einleitung Daten sicher trennen Samsung KNOX 2.0 Demo Abschluss Samsung KNOX 2.0 in 60 Minuten Firmenportrait Gründung 2007 Sitz Bern, Schweiz

Mehr

Web Protection in Endpoint v10

Web Protection in Endpoint v10 Complete Security Endpoint Web Protection in Endpoint v10 Full Web Protection in Endpoint 10 Sophos Endpoint Protection Integrated FullDisk Encryption: Password-Recovery over Local Self Help or IT-Helpdesk

Mehr

Technologie Impulse Deutschland 2012. Rainer Fritzsche 5.10.2012

Technologie Impulse Deutschland 2012. Rainer Fritzsche 5.10.2012 Technologie Impulse Deutschland 2012 Rainer Fritzsche 5.10.2012 Vorstellung: Rainer Fritzsche BSc Computer Science stellvertretender KPZ-Leiter Java Software Engineer Seit 1983 auf der Welt Seit 2009 Berater

Mehr

Wie kann ich Filialen, Tablet-Benutzer und mobile Mitarbeiter sicher anbinden?

Wie kann ich Filialen, Tablet-Benutzer und mobile Mitarbeiter sicher anbinden? Wie kann ich Filialen, Tablet-Benutzer und mobile Mitarbeiter sicher anbinden? Fachvortrag anlässlich der perspektive.it am 12. Mai 2016 in der Villa Belgrano, Boppard Referent: Wolfgang Heck (Geschäftsführer

Mehr

Best Connectivity. LogiCloud Wi-Fi Storage Sharer. www.logilink.com. Art.-Nr. WL0156

Best Connectivity. LogiCloud Wi-Fi Storage Sharer. www.logilink.com. Art.-Nr. WL0156 - 1 - Das WL0156 ist ein perfekter mobiler Wi-Fi Storage Sharer für iphone/ ipad, Android Smart Phone/ Pad (wie Samsung, HTC, SONY, Moto, ASUS, LG, Acer, ), Mac und Windows Computer. Ideal zum Erweitern

Mehr

SafeNet s zertifikatsbasierte USB-Authentifikatoren und Smartcards

SafeNet s zertifikatsbasierte USB-Authentifikatoren und Smartcards SafeNet s zertifikatsbasierte USB-Authentifikatoren und Smartcards SafeNets vielfältige Lösungen für eine starke Starke Authentisierung sorgen dafür, dass nur berechtigte Personen auf die sensiblen Daten

Mehr

Dominik Helleberg inovex GmbH. Android-Enterprise- Integration

Dominik Helleberg inovex GmbH. Android-Enterprise- Integration Dominik Helleberg inovex GmbH Android-Enterprise- Integration Dominik Helleberg Mobile Development Android HTML5 http://dominik-helleberg.de/+ http://twitter.com/_cirrus_ Agenda Intro Enterprise Apps /

Mehr

Samsung präsentiert KNOX

Samsung präsentiert KNOX Samsung präsentiert KNOX SAMSUNG KNOX-TECHNOLOGIE Bei Samsung KNOX handelt es sich um eine neuartige Lösung auf Android-Basis, mit der die Sicherheit der aktuellen Open-Source-Android-Plattform verbessert

Mehr

Android Testautomatisierung mit dem Framework Robotium

Android Testautomatisierung mit dem Framework Robotium Android Testautomatisierung mit dem Framework Robotium Daniel Knott XING AG @dnlkntt http://www.adventuresinqa.com Daniel Knott Manager Quality Assurance @dnlkntt daniel.knott@xing.com Daniel Knott hat

Mehr

Eine umfassende Unternehmenslösung für die private und berufliche Nutzung

Eine umfassende Unternehmenslösung für die private und berufliche Nutzung Eine umfassende Unternehmenslösung für die private und berufliche Nutzung Mobile Security Lösung für Unternehmen Einführung in Samsung KNOX DIE TECHNOLOGIE HINTER SAMSUNG KNOX Samsung KNOX ist eine Android-basierte

Mehr

Herzlich Willkommen! Open Source Lösungspaket statt Windows Small Business Server

Herzlich Willkommen! Open Source Lösungspaket statt Windows Small Business Server Herzlich Willkommen! Open Source Lösungspaket statt Windows Small Business Server Wer ist Siedl Networks? Robert Siedl, CMC - Gründer und CEO von Siedl Networks IT Systemhaus aus Krems an der Donau Gründung

Mehr

Secure Authentication for System & Network Administration

Secure Authentication for System & Network Administration Secure Authentication for System & Network Administration Erol Längle, Security Consultant Patrik Di Lena, Systems & Network Engineer Inter-Networking AG (Switzerland) Agenda! Ausgangslage! Komplexität!

Mehr

Das ist ein gute Frage! Jörg Giffhorn Head of IT & Mobile Solutions eves_information technology AG

Das ist ein gute Frage! Jörg Giffhorn Head of IT & Mobile Solutions eves_information technology AG yod yod Das ist ein gute Frage! Jörg Giffhorn Head of IT & Mobile Solutions eves_information technology AG 2006 als Aktiengesellschaft gegründet Kleines, agiles Mobile Team aus Braunschweig! und noch einige

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management 1 Mobility meets IT Service Management 26. April 2012 in Frankfurt Mobile Device Management So finden Sie Ihren Weg durch den Endgeräte- Dschungel Bild Heiko Friedrich, SCHIFFL + Partner GmbH & Co.KG http://www.schiffl.de

Mehr

SMARTPHONES. Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl

SMARTPHONES. Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl SMARTPHONES Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl A-SIT/Smartphones iphone security analysis (Q1 2010) Blackberry security analysis (Q1 2010) Qualifizierte Signaturen und Smartphones

Mehr

Security + Firewall. 3.0 IPsec Client Einwahl. 3.1 Szenario

Security + Firewall. 3.0 IPsec Client Einwahl. 3.1 Szenario 3.0 IPsec Client Einwahl 3.1 Szenario In dem folgenden Szenario werden Sie eine IPsec Verbindung zwischen einem IPsec Gateway und dem IPsec Client konfigurieren. Die Zentrale hat eine feste IP-Adresse

Mehr

Business und Enterprise Cloud Sync, Backup- und Sharing-Lösungen

Business und Enterprise Cloud Sync, Backup- und Sharing-Lösungen Business und Enterprise Cloud Sync, Backup- und Sharing-Lösungen Private Cloud Synchronisation Online-Zusammenarbeit Backup / Versionierung Web Zugriff Mobiler Zugriff LDAP / Active Directory Federated

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

VPN Tunnel Konfiguration. VPN Tunnel Konfiguration IACBOX.COM. Version 2.0.2 Deutsch 11.02.2015

VPN Tunnel Konfiguration. VPN Tunnel Konfiguration IACBOX.COM. Version 2.0.2 Deutsch 11.02.2015 VPN Tunnel Konfiguration Version 2.0.2 Deutsch 11.02.2015 Dieses HOWTO beschreibt die Konfiguration eines VPN Tunnels zu einem (zentralisierten) OpenVPN Server. VPN Tunnel Konfiguration TITEL Inhaltsverzeichnis

Mehr

Mit Cloud Power werden Sie zum

Mit Cloud Power werden Sie zum Mit Cloud Power werden Sie zum Herzlich Willkommen! Christian Hassa Managing Partner TechTalk Software AG Agenda Mobile App Development mit Xamarin Pause Azure Mobile Services Q&A 9h00-10h30 10h30-10h50

Mehr

Security Associations Schlüsseltausch IKE Internet Key Exchange Automatischer Schlüsseltausch und Identitätsnachweis

Security Associations Schlüsseltausch IKE Internet Key Exchange Automatischer Schlüsseltausch und Identitätsnachweis Wie Interoperabel ist IPsec? Ein Erfahrungsbericht Arturo Lopez Senior Consultant März 2003 Agenda Internet Protokoll Security (IPsec) implementiert Sicherheit auf Layer 3 in OSI Modell Application Presentation

Mehr

HowTo: Einrichtung einer IPSec Verbindung mit einem IPSEC VPN Client zum DWC-1000 am Beispiel der Shrewsoft VPN Clientsoftware

HowTo: Einrichtung einer IPSec Verbindung mit einem IPSEC VPN Client zum DWC-1000 am Beispiel der Shrewsoft VPN Clientsoftware HowTo: Einrichtung einer IPSec Verbindung mit einem IPSEC VPN Client zum DWC-1000 am Beispiel der Shrewsoft VPN Clientsoftware [Voraussetzungen] 1. DWC-1000 mit Firmware Version: 4.2.0.3_B502 und höher

Mehr

Endpoint Security. Where trust begins and ends. SINN GmbH Andreas Fleischmann Technischer Leiter. www.s-inn.de

Endpoint Security. Where trust begins and ends. SINN GmbH Andreas Fleischmann Technischer Leiter. www.s-inn.de Endpoint Security Where trust begins and ends SINN GmbH Andreas Fleischmann Technischer Leiter www.s-inn.de Herausforderung für die IT Wer befindet sich im Netzwerk? Welcher Benutzer? Mit welchem Gerät?

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

SINA mit Windows = eine gute Gastfreundschaft. Dr. Kai Martius, Armin Wappenschmidt Bonn, 21. / 22. Mai 2014

SINA mit Windows = eine gute Gastfreundschaft. Dr. Kai Martius, Armin Wappenschmidt Bonn, 21. / 22. Mai 2014 SINA mit Windows = eine gute Gastfreundschaft Dr. Kai Martius, Armin Wappenschmidt Bonn, 21. / 22. Mai 2014 secunet Security Networks AG Security Made in Germany Einer der führenden Spezialisten für innovative

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6 Inhaltsverzeichnis. Remote Access mit SSL VPN a. An wen richtet sich das Angebot b. Wie funktioniert es c. Unterstützte Plattform d. Wie kann man darauf zugreifen (Windows, Mac OS X, Linux) 2. Aktive WSAM

Mehr

Aurorean Virtual Network

Aurorean Virtual Network Übersicht der n Seite 149 Aurorean Virtual Network Aurorean ist die VPN-Lösung von Enterasys Networks und ist als eine Enterprise-class VPN-Lösung, auch als EVPN bezeichnet, zu verstehen. Ein EVPN ist

Mehr

Mobile Anwendungen im SAP-Umfeld

Mobile Anwendungen im SAP-Umfeld Erstes Symposium für neue IT in Leipzig 27. September 2013 Michael Rentzsch Informatik DV GmbH michael.rentzsch@informatik-dv.com +49.341.462586920 IT-Trend: Mobile Mobile might be one of the most interesting

Mehr

VPN-Technologien gestern und heute Entwicklungen, Tendenzen und Fakten

VPN-Technologien gestern und heute Entwicklungen, Tendenzen und Fakten VPN-Technologien gestern und heute Entwicklungen, Tendenzen und Fakten Dr. Matthias Rosche Manager Security Consulting 1 Agenda VPN-Technologien Kundenwünsche und Praxis Neue Lösungsansätze Empfehlungen

Mehr

msm net ingenieurbüro meissner kompetent - kreativ - innovativ

msm net ingenieurbüro meissner kompetent - kreativ - innovativ Das nachfolgende Dokument wird unter der GPL- Lizenz veröffentlicht. - Technical Whitepaper - Konfiguration L2TP-IPSEC VPN Verbindung unter Linux mit KVpnc - VPN Gateway basierend auf strongswan Voraussetzungen

Mehr

HOBLink VPN Anywhere Client

HOBLink VPN Anywhere Client Secure Business Connectivity HOBLink VPN Anywhere Client Einzigartiger und universeller IPsec VPN Client Stand 02 15 Die Vorteile auf einen Blick Universell einsetzbarer und hoch performanter IPsec VPN

Mehr

1. Software-Plattform Android Android. Was ist Android? Bibliotheken, Laufzeitumgebung, Application Framework

1. Software-Plattform Android Android. Was ist Android? Bibliotheken, Laufzeitumgebung, Application Framework 1. Software-Plattform Android Android Was ist Android? Plattform und Betriebssystem für mobile Geräte (Smartphones, Mobiltelefone, Netbooks), Open-Source Linux-Kernel 2.6 Managed Code, Angepasste Java

Mehr

Konzept eines WLAN Gateways unter Benutzung von VPN und Zertifikaten

Konzept eines WLAN Gateways unter Benutzung von VPN und Zertifikaten Konzept eines WLAN Gateways unter Benutzung von VPN und Zertifikaten Labor für Kommunikationstechnik und Datensicherheit FH Köln - Campus Gummersbach Mentor: Prof. Karsch Referenten: Daniel Jedecke Manuel

Mehr

Ab der aktuellen Version kann der Windows Internet Explorer 11 als Browser für das Web-Interface der Server- Konfiguration genutzt werden.

Ab der aktuellen Version kann der Windows Internet Explorer 11 als Browser für das Web-Interface der Server- Konfiguration genutzt werden. NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 Build 21 (Windows 32/64) October 2013 Voraussetzungen Microsoft Windows Betriebssysteme: Die folgenden Microsoft Windows Betriebssystemen sind mit diesem

Mehr

www.eset.de Bewährt. Sicher.

www.eset.de Bewährt. Sicher. www.eset.de Bewährt. Sicher. Starke Authentifizierung zum Schutz Ihrer Netzwerkzugänge und -daten ESET Secure Authentication bietet eine starke zusätzliche Authentifizierungsmöglichkeit für Remotezugriffe

Mehr

VPN (Virtual Private Network)

VPN (Virtual Private Network) VPN (Virtual Private Network) basierend auf Linux (Debian) Server Praktikum Protokolle Bei Prof. Dr. Gilbert Brands Gliederung Gliederung 1. Was ist VPN 2. VPN-Implementierungen 3. Funktionsweise von OpenVPN

Mehr

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Channel Development Manager Citrix Systems Deutschland GmbH Sicherer Zugriff auf alle Citrix Anwendungen und virtuellen Desktops Eine integrierte

Mehr

Virtual Private Networks mit zentralem Management Bausteine einer ganzheitlichen Remote Access-Lösung

Virtual Private Networks mit zentralem Management Bausteine einer ganzheitlichen Remote Access-Lösung KompetenzTag 24.11.2004 Virtual Private Networks mit zentralem Management Bausteine einer ganzheitlichen Remote Access-Lösung Peter Söll (CEO) Internet ps@ncp.de www.ncp.de WAS IST UNTER EINER GANZHEITLICHEN

Mehr

owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co.

owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co. owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co.at Übersicht Warum alternative cloud Dienste wählen? Was

Mehr

Mobilisierung von Firmendaten

Mobilisierung von Firmendaten TelekomForum KompetenzTag Mobilisierung von Firmendaten neue Herausforderung für die IT Sicherheit Prof. Dr. Andreas Steffen andreas.steffen@zhwin.ch Andreas Steffen, 24.11.2004, TelekomForum.ppt 1 Datenkommunikation

Mehr

P R O D U K T - D O K U M E N T A T I O N

P R O D U K T - D O K U M E N T A T I O N P R O D U K T - D O K U M E N T A T I O N Produktbeschrieb SWISSVAULT Pro SWISSVAULT Hauptmerkmale Vollautomatisches Backup via Internet Datenlagerung im SWISS FORT KNOX 448-bit Verschlüsselung Disk to

Mehr

Dieses Dokument beschreibt die Verbindungsherstellung mit dem WLAN-Netzwerk der PHLU auf Smartphones. hotline.hslu.ch Andere

Dieses Dokument beschreibt die Verbindungsherstellung mit dem WLAN-Netzwerk der PHLU auf Smartphones. hotline.hslu.ch Andere IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 11, F +41 41 228 21 55 www.hslu.ch Luzern, 17. Juli 2013 Seite 1/12 Kurzbeschrieb: Dieses Dokument beschreibt die Verbindungsherstellung

Mehr

Systemvoraussetzungen für ConSol*CM Version 6.10.2 Architektur Überblick

Systemvoraussetzungen für ConSol*CM Version 6.10.2 Architektur Überblick Systemvoraussetzungen für ConSol*CM Version 6.10.2 Architektur Überblick ConSol*CM basiert auf einer Java EE Web-Architektur, bestehend aus den folgenden Kern-Komponenten: JEE Application Server für die

Mehr

10.15 Frühstückspause

10.15 Frühstückspause 9:00 Begrüßung und Vorstellung der Agenda 9:15 10.15 Datenschutz, Compliance und Informationssicherheit: Wie halten Sie es mit Ihren Daten? Aktuelle Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Thomas

Mehr

VIRTUAL PRIVATE NETWORKS

VIRTUAL PRIVATE NETWORKS VIRTUAL PRIVATE NETWORKS Seminar: Internet-Technologie Dozent: Prof. Dr. Lutz Wegner Virtual Private Networks - Agenda 1. VPN Was ist das? Definition Anforderungen Funktionsweise Anwendungsbereiche Pro

Mehr

L2TP over IPSEC. Built-in VPN für Windows 10 / 8 / 7 und MacOS X

L2TP over IPSEC. Built-in VPN für Windows 10 / 8 / 7 und MacOS X FORSCHUNGSZENTRUM JÜLICH GmbH Jülich Supercomputing Centre 52425 Jülich, (02461) 61-6402 Beratung und Betrieb, (02461) 61-6400 Technische Kurzinformation FZJ-JSC-TKI-0387 W.Anrath,S.Werner,E.Grünter 26.08.2015

Mehr

The next generation User Interface.

The next generation User Interface. The next generation User Interface. Neptune UX Platform 4.0 Vorstellung Patrick Peper Territory Manager DACH Neptune Software Germany Christoph Garms Solution Engineer Neptune Software Germany The next

Mehr

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec IPSec Client

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec IPSec Client bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Unterstützt 32- und 64-Bit Betriebssysteme Windows 7, Vista, Windows XP Integrierte Personal Firewall Einfache Installation über Wizard und Assistent

Mehr

Fitmachertage bei Siemens PROFINET. Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET. Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry Sector.

Fitmachertage bei Siemens PROFINET. Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET. Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry Sector. Fitmachertage bei Siemens PROFINET Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET Seite 1 / 24 13:15 14:45 Uhr PROFINET PROFINET-Fernwartung & Security Reiner Windholz Inhalt Fernwartung über Telefon Fernwartung

Mehr

Industrial Wireless Telecontrol

Industrial Wireless Telecontrol Industrial Wireless Telecontrol Drahtlose Remote-Verbindungen über das Internet auf die Anlage Industrial Wireless Communication Definition: Industrial Wireless Communication kurz IWC umfasst die drei

Mehr

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL.

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL. NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 rev 16486 (Linux 32/64) April 2014 Diese Version ist nur für folgende Distributionen in den Ausführungen für 32- und 64-bit freigegeben: SuSE Linux

Mehr

Sicherer Netzzugang im Wlan

Sicherer Netzzugang im Wlan PEAP Sicherer Netzzugang im Wlan Motivation Im Wohnheimnetzwerk des Studentenwerks erfolgt die Zugangskontrolle via 802.1X. Als Methode wurde MD5 eingesetzt. Dies wurde in Microsoft Vista nicht unterstützt.

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

ESET. Technologien und Produkte. Patrick Karacic Support, Schulung, Projektbetreuung DATSEC Data Security e. K.

ESET. Technologien und Produkte. Patrick Karacic Support, Schulung, Projektbetreuung DATSEC Data Security e. K. ESET Technologien und Produkte Patrick Karacic Support, Schulung, Projektbetreuung DATSEC Data Security e. K. Wer ist ESET? ESET, spol. s r.o. & Patrick Karacic DATSEC Data Security e. K. ESET, spol. s

Mehr

MOBILE SOLUTIONS ROADSHOW

MOBILE SOLUTIONS ROADSHOW Zukunft im Unternehmen: Breitbandig und Mobil E-Mail info@ncp.de Internet www.ncp.de NCP Das Unternehmen engineering GmbH Network Communications Products Gegründet 1986 in Nürnberg Entwicklung von Software

Mehr

Starke Authentifizierung zum Schutz Ihrer Daten und Netzwerke

Starke Authentifizierung zum Schutz Ihrer Daten und Netzwerke Starke Authentifizierung zum Schutz Ihrer Daten und Netzwerke Eines der größten Sicherheitsrisiken sind schwache und verlorene Passwörter. ESET Secure Authentication stellt Einmal-Passwörter (OTPs) auf

Mehr