VPN-Router. VPN Portal. Schnellstart Quick start. Quick Installation Guide. Schnellstartanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VPN-Router. VPN Portal. Schnellstart Quick start. Quick Installation Guide. Schnellstartanleitung"

Transkript

1 VPN-Router Schnellstartanleitung Quick Installation Guide VPN Portal WIE-SERVICE24.com Schnellstart Quick start Schnellstart_TN7_ doc Stand: 04/2013 (Rev. A)

2 Inhalt Contents Deutsch Englisch

3 Inhalt Contents 1 Anschlüsse Antennenanschluss SIM-Karte(n) Spannungsversorgung Digitaler Eingang / Digitaler Ausgang 7 2 Erstzugriff Herstellen der Netzwerkverbindung zwischen PC und Router Zugriff auf die Weboberfläche des Routers 9 3 Internetzugang Internetzugang über Mobilfunk Internetzugang über Festnetz-LAN Internetzugang über WLAN (nur mit Bestelloption WIFI/WLAN als Port2- Bestückung) 15 4 Zugang zum Serviceportal Vorgehensweise zum Öffnen der Internet-Serverseite 20 5 Installation VPN-Client Vorgehensweise zur Installation von OpenVPN GUI OpenVPN Client unter Windows installieren Zertifikate und Zugangsdaten kopieren VPN Verbindung über den PC herstellen 28 6 OpenVPN - Installation Router VPN Konfiguration des Routers "Restore Configuration" 24 1 Connections Antenna connector SIM-card(s) Power Supply Digital Input / Digital Output 32 2 First Access Creating the Network connection between PC and router Access to Web side of router 34 3 Internet access Internet access via mobile cellular network Internet access via fixed network-lan Internet access via WLAN (only with order option WIFI/WLAN on Port2) 39 4 Access to to VPN-Serverportal Procedure for opening the Internet VPN server site 43 5 Installation VPN-Client How to install OpenVPN GUI Copy of certificates and access data VPN Verbindung über den PC herstellen 51 6 OpenVPN - Installation Router VPN Configuration of router in menu"restore Configuration" 47 3

4 Anschlüsse 1 Anschlüsse 1.1 Antennenanschluss Die Mobilfunkrouter haben je nach Ausführung 1-3 Antennenanschlüsse Bezeichnung Beschreibung ANT DIV AUX Mobilfunkantenne, z.b. die beigelegte Magnetfussantenne mit 2,5 m Leitung Diversitätsantenne, z.b. die beigelegte kurze Antenne zum Direktanschluss WLAN-Antenne (nur bei Bestückung mit optionalem WIFI-Modul auf Port 2) Die Antennen werden angeschlossen, indem die Antennenstecker an den SMA- Anschlüssen am Router aufgeschraubt werden. (Siehe nachstehende Abbildung.) Bitte schliessen Sie alle Antennen an. Nur so ist ein funktionsgemäßer Betrieb gewährleistet.

5 Anschlüsse 1.2 Einlegen der SIM-Karte(n) Drücken Sie den kleinen, gelben Knopf seitlich der SIM-Karten-Slots, um den SIM- Kartenhalter auszuwerfen. Hier drücken Legen Sie eine passende SIM-Karte ein. Achten Sie darauf, dass die Goldkontakte der SIM-Karte nach oben zeigen. Führen Sie den SIM-Kartenhalter wieder ins Gerät ein. Achten Sie auf die richtige Position (Goldkontakte der SIM-Karte oben) und Leichtigkeit beim Einführen. Zuviel Kraft oder Verkanten kann zu fehlerhafter Funktion führen. 5

6 Anschlüsse 1.3 Spannungsversorgung Schliessen Sie den Router an die Spannungsversorgung an. Die Router benötigen V DC. 6

7 Anschlüsse 1.4 Digitaler Eingang / Digitaler Ausgang PIN Signalzeichen Beschreibung Richtung des Datenflusses 1 BIN0 Binärer Eingang Eingang 2 GND Signalmasse 3 OUT0 Binärer Ausgang Ausgang Falls benötigt: Schließsen Sie mögliche Sensoren bzw. Aktoren an den digitalen Eingang und/oder digitalen Ausgang gemäß der Anschlusszeichnung an. 7

8 Erstzugriff 2 Erstzugriff 2.1 Herstellen der Netzwerkverbindung zwischen PC und Router Stellen Sie die Ethernet-Verbindung zwischen Ihrem PC und dem Router her. Stecken Sie dazu den RJ-45 Stecker des Netzwerkkabels in die mit 'ETH' bezeichnete RJ-45 Buchse am Router 8

9 Erstzugriff 2.2 Zugriff auf die Weboberfläche des Routers Die Default IP-Adresse des Routers lautet Damit eine Netzwerkverbindung hergestellt werden kann, muss Ihr PC sich im gleichen Netzwerk befinden. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Ihre Netzwerkeinstellungen des PCs sind so konfiguriert, dass sich Ihr PC automatisch eine IP-Adresse zuweisen lässt. Der Router ist dabei DHCP-Server. Gemäß den Defaulteinstellungen wird Ihrem PC dann die IP-Adresse zugewiesen 2. Sie stellen die IP-Adresse des Netzwerkadpters von Ihrem PC manuell ein. Wählen dazu folgende Einstellungen: IP-Adresse Netzwerkmaske: Öffnen Sie einen Internet-Browser (z.b. Mozilla Firefox, Microsoft Internet Explorer oder Google Chrome) und geben Sie oben in der Adresszeile " " ein. Es öffnet sich ein Fester mit Abfrage 'Benutzername' und Passwort. Tragen Sie folgende Anmeldedaten ein: Benutzername: root Passwort: root Sie befinden sich nun auf der Konfigurations-Webseite des Routers. Sollte ein Öffnen nicht möglich sein, dann überprüfen Sie bitte die Proxy-Einstellungen des verwendeten Browsers. Bitte keinen Proxy wählen. 9

10 Internetzugang 3 Internetzugang Um Fernwartung machen zu können, ist eine Verbindung ins Internet notwendig. Folgende Zugangswege ins Internet können konfiguriert werden: 1. Mobilfunk (nicht bei LAN-to-LAN Routern XR5i v2) 2. Festnetz-LAN o Standard bei LAN-to-LAN Routern XR5i v2 o mit Bestelloption 2. Ethernetschnittstelle bei den Mobilfunkroutern RJ45-Anschluss ETH = Maschinen-LAN RJ45-Anschluss Port1 = WAN (Schnittstelle ins Internet) 3. Wireless-LAN (nur mit Bestelloption WIFI/WLAN als Port2-Bestückung) 10

11 Internetzugang 3.1 Internetzugang über Mobilfunk Falls noch nicht erfolgt: Öffnen Sie einen Internet-Browser und loggen Sie sich auf die Konfigurationsseite des Routers ein. Der Zugriff auf die Konfigurationsseite des Routers ist im Kapitel 2.1 beschrieben. Hier die wichtigsten Einstellungen: Wählen Sie Mobile WAN im Navigationsmenü des Routers. Checkbox muss aktiviert sein Diese Daten erhalten Sie von Ihrem Provider für die SIM-Karten Falls notwendig, tragen Sie hier die PIN-Nummer Ihrer SIM-Karte ein Aktivieren Sie die DNS-Checkbox Ein zyklischer Ping auf eine erreichbare IP-Adresse erhöht die Stabilität der Mobilfunkverbindung Hiermit können Sie das verbrauchte Datenvolumen überwachen und bei Überschreitung sich eine SMS- Nachricht (s. auch SMS-Einstellungen) schicken lassen Wollen Sie den Router erst per SMS-Befehl Go Online aufwecken, dann stellen Sie beide Auswahlen hier auf None Klicken Sie abschließend auf den - Button Apply 11

12 Internetzugang 3.2 Internetzugang über Festnetz-LAN Wählen Sie LAN im Navigationsmenü des Routers. Im Auslieferungszustand ist der zweite Ethernet Port 'PORT1' noch nicht parametrisiert. Zur Integration ins Unternehmensnetzwerk können die IP-Einstellungen manuell vorgenommen oder via DHCP dem Router automatisch zugewiesen werden. Folgende Zuordnung gilt: LAN oder Primary Port des Routers ist Port "ETH". WAN oder Secondary Port des Routers ist Port "PORT1". 12

13 Internetzugang Automatisch zugewiesene IP-Einstellungen für den Internetzugang über den Secondary Port Zuweisung IP-Einstellungen Switch DHCP Server Einstellungen für Port1 = WAN Port zum Internet Stellen Sie hier auf enabled. Der Router bezieht seine IP-Adresse von einem DHCP-Server im Netzwerk Einstellungen für ETH = LAN Port = Maschinennetzwerk Diese Felder bleiben leer. Die Einstellungen für Default Gatewayund DNS Server werden auch vom DHCP- Server zugewiesen. 13

14 Internetzugang Manuelle IP-Einstellungen für den Internetzugang über den Secondary Port Manuelle Konfiguration des WAN-Ports 14

15 Internetzugang 3.3 Internetzugang über WLAN (nur mit Bestelloption WIFI/WLAN als Port2-Bestückung) Anmerkungen: Router mit WIFI/WLAN - Funktionsmodul können sowohl als Access Point als auch als WLAN Client betrieben werden. Im folgenden wird die Anwendung als WLAN Client beschrieben. Diese Anleitung basiert auf der ersten verfügbaren Beta-Version des WLAN Client User Moduls. Änderungen sind daher jederzeit möglich. [Stand: Januar 2013] Das besagte WLAN Client User Modul können Sie von der Wieland-Homepage downloaden oder Sie erhalten dies vom Technischen Service bei Wieland Electric unter 0951/ bzw. Voraussetzungen: Das WLAN Access Point User Modul wurde deinstalliert Stattdessen ist das WLAN Client User Modul installiert Die Installation des WLAN Client User Modul ist in einer separaten Technical Note beschrieben. 15

16 Internetzugang Konfiguration WLAN Client im wienet Router Computer WLAN WLAN Access Point WLAN IP: WLAN IP: /24 Ethernet Steuerung LAN IP: /24 wienet Router WLAN IP: /24 LAN IP: Internet Internet 16

17 Internetzugang Dem Router wird über die WLAN Verbindung der Zugang zum Internet gewährt. Um störende Nebeneffekte bei der Datenkommunikation zu vermeiden, muss der automatische Verbindungsaufbau via Mobilfunk abgeschaltet werden. Dies erledigt man im Menu Configuration -> Mobile WAN, Option Create connection to mobile network, welche zu deaktivieren ist. Die WLAN-Einstellungen sind getrennt von den allgemeinen Router-Einstellungen im Menü User Modules zu finden. Nachfolgend den Link WIFI STA folgen. 17

18 Internetzugang Es ist zu beachten, dass die meisten Einstellungen im WLAN Access Point festgelegt werden! Für einen ersten Versuch haben sich folgende Einstellungen bewährt: Enable WiFi STA: Aktivieren SSID: SSID des eigenen WLAN Netwerkes eintragen Country Code: EU Authentication: WPA2-PSK Encryption: AES WPA PSK Type: ASCII passphrase WPA PSK: <hier das originale Passwort eintragen> 18

19 Internetzugang Die IP-Einstellungen des WLANs werden WiFi Menü: Configuration -> WLAN vorgenommen. Im Grunde sind nur der DHCP Client zu aktivieren und die vorkonfigurierten IP- Einstellungen zu löschen. Damit ist die Konfiguration des WLAN Erweiterungsmoduls abgeschlossen. Zurück ins Hauptmenü des Router gelangt man über Customization -> Return. Im Menü Configuration -> Startup Script ist abschließend noch ein Routing-Befehl für einen reibungslosen Datenverkehr einzutragen. Der im Startup Script einzutragende Befehl lautet: iptables -t nat -A POSTROUTING -o wlan0 -j MASQUERADE Abschließend den Router neu starten (Reboot). Fertig. 19

20 Zugang zum Serviceportal 4 Zugang zum Serviceportal 4.1 Vorgehensweise zum Öffnen der Internet-Serverseite 1. Öffnen Sie Ihren Browser (z.b. MS Internet Explorer, Mozilla Firefox oder Google Chrome) und geben Sie die Internetadresse des WIE-SERVICE24-Portals ein https://wie-service24.com/vpn 2. Falls ein Zertifikatsfehler der https-seite angezeigt wird, dann klicken Sie auf "Laden dieser Seite fortsetzen (nicht empfohlen)" Sie gelangen zur Anmeldeseite. 3. Fügen Sie in die entsprechenden Felder den User Name und das dazugehörige Passwort ein und Klicken auf Login. Ihre Zugansdaten erhalten Sie per vom Technischen Support von Wieland Electric. 20

21 Zugang zum Serviceportal 4. Jetzt sehen Sie die Übersicht des WIE-SERVICE24 - Portals. Es sind die Benutzerzugänge, mit denen Sie später auf die Router zugreifen können. Die VPN-Adresse ist die Adresse, mit der Sie auf die Router zugreifen können. 5. Klicken Sie auf das Konfigurationsmenü eines Routers, dargestellt durch einen Stift. 6. Klicken Sie auf den Dateienamen, der immer auf die Endung.cfg endet. Speichern Sie diese Datei auf Ihrer Festplatte. Das ist die Datei, die später den Router für das WIE-SERVICE24-Portal konfiguriert. Klicken und cfg- Datei auf Festplatte speichern 7. Klicken Sie auf den "Back"-Button. 21

22 Zugang zum Serviceportal 8. Wählen Sie das Konfigurationsmenü eines PC-Zuganges (dargestellt ohne LAN- Adressen), indem Sie auf das Stift-Symbol klicken. 9. Klicken Sie auf die Dateienamen und speichern beide auf Ihrer Festplatte ab. Die Datei mit der Endung *.zip enthält die Zertifikate/Zugansdaten für Ihren PC. Die openvpngui.exe ist die Setup Datei für den VPN-Client für Ihren PC. Die spätere Installation des VPN-Clients muss mit Admin-Rechten erfolgen. 22

23 Zugang zum Serviceportal 10. Adressierung und Zugriff 4.2 1:1 NAT Beispiel für den Zugriff: Im lokalen Netz des Routers "WIE_SERVICE_BAD_ROUTER1" mit dem IP-VPN Adressbereich /24 und dem LAN Adressbereich /24 haben Sie beispielshaft einen Teilnehmer mit der IP-Adresse Lokal direkt am Router ist der Teilnehmer mit der LAN Adresse erreichbar. Über VPN mit der Adresse Der Zugriff über VPN erfolgt über die VPN Adresse, d.h. Sie greifen mit folgenden IP Adressen zu: auf den Teilnehmer im LAN auf den Teilnehmer im LAN auf den Teilnehmer im LAN usw. 23

24 OpenVPN - Installation Router 5 OpenVPN - Installation Router 5.1 VPN Konfiguration des Routers "Restore Configuration" 1. Öffnen Sie einen Internet-Browser (z.b. Mozilla Firefox, MS Internet Explorer oder Google Chrome) und loggen Sie sich in den Router ein Default IP: Default Benutzername: root Default Passwort: root) 2. Klicken Sie auf Restore Configuration unter dem Menüpunkt Administration 3. Klicken Sie auf den Button Durchsuchen, um Ihre Festplatte nach der Konfigurationsdatei zu durchsuchen, die Sie vorhin heruntergeladen haben und wählen Sie die Datei aus. Es ist die Datei mit der Endung *.cfg. 24

25 OpenVPN - Installation Router 4. Bestätigen Sie die Eingabe durch Klick auf den Apply Button. 5. Es erscheint nun eine Meldung, dass die Konfiguration erfolgreich wiederhergestellt wurde. 6. Nun den Router rebooten, damit die Änderungen auch wirksam wirden. Dazu auf reboot klicken. 7. Der Router braucht etwa 15 Sekunden um den Reboot durchzuführen. Nach dem Rebbot werden Sie automatisch wieder ins Übersichtmenü des Routers gebracht. 8. Klicken Sie nun auf Network unter dem Menüpunkt Status. Sie sehen nun eine Übersicht über die verschiedenen Verbindungen. ETH0 zeigt den Status der Ethernetverbindung PPP0 zeigt den Status der Mobilfunkverbindung TUN0 zeigt den Status der OpenVPN Tunnelverbindung 25

26 Installation VPN-Client auf den PC 6 Installation VPN-Client auf den PC 6.1 Vorgehensweise zur Installation von OpenVPN GUI 1. Öffnen Sie die Ordner, in dem Sie die geladenen Dateien OpenVPNgui.exe und ***.zip gespeichert haben. 2. Installieren Sie die OpenVPNGUI.exe durch einen Doppelklick. Folgen Sie der Installationsanweisung. 3. Öffnen Sie den Ordner, in dem Sie das Prgramm installiert haben, und öffnen Sie dort das config Verzeichnis. Extrahieren Sie das ZIP-Archiv dort hinein. 4. Starten Sie nun die OpenVPN GUI. Unter Windows 7 muss die OpenVPNGUI.EXE zwingend mit rechter Maustaste "Als Administrator ausführen" gestartet werden. Das Programm startet unten rechts in der Menüleiste. Es ist das Symbol mit den beiden Monitoren neben dem Globus. Rote Monitor = Das System hat sich noch nicht mit dem WIE-SERVICE24-Portal verbunden Gelbe Monitore = Das Programm versucht gerade eine Verbindung herzustellen Grüne Monitore = Die Verbindung mit dem Digicluster wurde hergestellt 26

27 Installation VPN-Client auf den PC 5. Wenn der Router bereits konfiguriert wurde und das Programm OpenVPN GUI grüne Monitore anzeigt, besteht eine Verbindung zwischen Router und dem PC System auf dem OpenVPN installiert wurde. 6. Sie können nun auf den Router zugreifen, indem Sie im Browser die VPN-IP-Adresse eintragen, die Sie aus Ihren Gerätedaten aus dem WIE-SERVICE24 - Portal entnehmen können. 6.2 Die Installation der OpenVPN Client - Software Openvpngui.exe ausführen 27

28 Installation VPN-Client auf den PC 6.3 Zertifikate und Zugangsdaten kopieren Kopieren Sie die Zertifikats- und Zugangsdateien ins config-verzeichnis der openvpn- Software 6.4 VPN Verbindung über den PC herstellen OFFLINE Verbindungsaufbau ONLINE Open VPN GUI ausführen Rechte Maustaste auf das Bildschirmicon mit der Weltkugel Statusanzeige der VPN- Verbindung Unter Windows 7 muss die OpenVPN GUI zwingend als Adminsitrator (Rechter Mausklick --> Ausführen als Administrator) ausgeführt wirden! 28

29 Connections 1 Connections 1.1 Antenna connector Depending on the type mobile cellullar router have 1-3 antennas. Label ANT DIV Description Cellular antenna, e.g. the included magnetic mount antenna with 2.5 m cable Diversity antenna, e.g. the included short antenna for direct connection AUX WLAN antenna (only at version with optional WiFi module on port 2) The antennas are connected by screwing the antenna female connector to the SMA male connectors. (See figure below.)

30 Connections 1.2 Installation of SIM-card(s) Push the small yellow button at the side of the SIM card slot to eject the SIM card holder. Hier drücken Insert a suitable SIM card. Make sure that the gold contacts on the SIM card face up. Insert the SIM card holder back into the device. Pay attention to the correct position (gold contacts on the SIM card above) and ease of insertion. Excessive force or twisting can lead to malfunction. 30

31 Connections 1.3 Power Supply Connect the router to the power supply. The routers require V DC. 31

32 Connections 1.4 Digital Input / Digital Output PIN Signal Description Direction of data 1 BIN0 Digital Input Input 2 GND Ground 3 OUT0 Digital Output Output If needed: Connect available sensors and actuators to the digital input and / or digital output port according to the drawing. 32

33 First Access 2 First Access 2.1 Creating the Network connection between PC and router Establish the Ethernet connection between your PC and the router. Connect to the RJ-45 connector of the network cable into the 'ETH' RJ- 45 port on the router. 33

34 First Access 2.2 Access to Web side of router Default IP-Adress of router is Thus, a network connection can be established, your PC must be in the same network. There are two possibilities: 1. Your network settings of the PC are configured so that your PC will automatically assign an IP address. The router is a DHCP server. According to Default settings your PC is then assigned the IP address Set your IP address of your PC Netzwerkadpters manually. Select the following settings: IP-Adress: Network mask: Open an Internet-Browser (e.g. Mozilla Firefox, Microsoft Internet Explorer or Google Chrome) and enter " " in adress line. It opens a window with query username and password. Enter the following login data: Username: root Password: root You are now on the configuration website of the router. If it isn't possible to open the site please then check the proxy settings please. Please select no proxy. 34

35 Internet access 3 Internet access To make remote service it is necessary to connect to the Internet. Following access routes to the Internet can be configured: 1. Mobile cellular network (not at LAN-to-LAN router XR5i v2) 2. Fix network-lan o Standard at LAN-to-LAN router XR5i v2 o with order option 2nd Ethernet interface at mobile router RJ45-connector ETH = Machine-LAN RJ45-connector Port1 = WAN (Way into Internet) 3. Wireless-LAN (only with order option WIFI/WLAN as Port2-fittings) 35

36 Internet access 3.1 Internet access via mobile cellular network If not done till now plaese open an Internet Browser and login to the configuration site of the router. Access to the configuration page of the router is described in Section 2.1 Select Mobile WAN in navigation menu of the router. Here are the most important settings: Checkbox must be active You will get this informations from your mobile provider Enter SIM PIN number if neccessary Activate DNS-Checkbox A cyclical ping to a reachable IPadress increase the stability of mobile connection Allows you to monitor the data volume and sending a SMS in case of exceed Do you want to wake up the router only by SMS command "Go Online", then make both selections here to None Finally, click on the - Button Apply 36

37 Internet access 3.2 Internet access via fixed network-lan Enter LAN in navigation menu of the router. When delivered, the second Ethernet port 'PORT1' is not parameterized. To integrate into the corporate network, the IP settings could be done manually or via DHCP. The following assignment applies: LAN or Primary Port of router is port "ETH". WAN or Secondary Port of router is Port "PORT1". 37

38 Internet access Automatically assigned IP settings for Internet access via the secondary Port Assignment IP-settings Switch DHCP Server Settings for Port1 = WAN Port to Internet select here enabled. The router gets its IP address from a DHCP server on the network Settings for ETH = LAN Port = Machine network These fields remain empty. The settings for default gateway and DNS server will also be assigned by the DHCP server. Manual IP-settings for Internet access via secondary Port Manual LAN settings of the secondary LAN-Port for access to the WAN 38

39 Internet access 3.3 Internet access via WLAN (only with order option WIFI/WLAN on Port2) Notice: Router with Option WIFI/WLAN can be used as WLAN Access Point or as WLAN Client. In this description we descripe the use as WLAN Client This guide is based on the first available beta version of the wireless client user module. Therefore changes are possible at any time. [As of January 2013] The said wireless client user module can be downloaded from the website or you will get from the Technical Service at Wieland Electric under 0951/ or Requirements: The WLAN Access Point User Modul is uninstalled Instead of this the wireless client user module is installed The installation of the user module is descriped in a separate technical note Configuration WLAN Client in wienet router Computer WLAN WLAN Access Point WLAN IP: WLAN IP: /24 Ethernet Steuerung LAN IP: /24 wienet Router WLAN IP: /24 LAN IP: Internet Internet 39

40 Internet access The router will reach access to Internet via wireless connection. To avoid disturbing side effects in data communication, the automatic access via mobile radio network must be turned off. This is done in the menu Configuration -> WAN Mobile. Create connection to mobile network must has to be deactivated. The wireless settings are separated from the general router settings in menu User Modules. Follow the link WIFI STA below. 40

41 Internet access It should be noted that most of the settings are set on the wireless access point! For a first attempt, the following settings have proven: Enable WiFi STA: Aktivate SSID: Enter SSID of own WLAN network Country Code: EU Authentication: WPA2-PSK Encryption: AES WPA PSK Type: ASCII passphrase WPA PSK: <enter the original Password> 41

42 Internet access The IP-settings of WLAN will be set at WiFi Menü: Configuration -> WLAN. Basically only the DHCP client has to activate. The configuration of the wireless expansion module is now completed. You willl come back to the main menu of the router via customization -> Return. Finaly a routing instructions has to be entered in the menu Configuration -> Startup Script for a trouble-free data traffic. The command to be entered in the startup script is: iptables -t nat -A POSTROUTING -o wlan0 -j MASQUERADE Finally, please restart (reboot) the router. Done. 42

43 Access to the VPN-Serverportal 4 Access to the VPN-Serverportal 4.1 Procedure for opening the Internet VPN server site 1. Open a browser (e.g. MS Internet Explorer, Mozilla Firefox or Google Chrome) and enter internet adress of WIE-SERVICE24-Portal https://wie-service24.com/vpn 2. If a certificate error of https page is displayed, then click "Resume This page (not recommended)" to go to the login page. 3. Enter the user name and associated password and click Login. Access data will received via from Technical Support from Wieland Electric. 43

44 Access to the VPN-Serverportal Now you will see the overview of WIE-SERVICE24 - Portal. There are all VPN clients which are set up in your customer group. VPN address is the address that you can access the router. 4. Click on the pencil icon to enter the configuration menü of the router. 5. Click on file name even ended with.cfg. Store the file on for example on your local HDD. This is the file for the OpenVPN configuration of the router. 6. Click on "Back"-Button. 44

45 Access to the VPN-Serverportal 7. Select configuration menu of your PC-Client (visible without any IP-adresses) by Click on the pencil icon. 8. Click on the file names OpenVPNgui.exe and ***.zip and save both on your hard disk. The file with the extension *.Zip contains the certificates / access data for your PC. Openvpngui.exe is the programm for installing the VPN-Client-Software on Microsoft based PCs. For installation the software on the PC it's neccessary to have admin rights. Click and store both files on your PC 45

46 Access to the VPN-Serverportal 9. Adressing and access Configuration to what router this PC-Client wants to connect Example for access: In the local net of the router "WIE-Training-R9" with IP-VPN Adress range /24 and the LAN Adress range /24 you have for example a device with IP-Adress Local directly behind the router the device is reachable with LAN Adress via IP VPN adress Access will be done via VPN Adress. You will work with following IP adresses: to LAN device to LAN device to LAN device

47 OpenVPN - Installation Router 5 OpenVPN - Installation Router 5.1 VPN Configuration of router in menu"restore Configuration" 1. Open your Internet-Browser (e.g. Mozilla Firefox, MS Internet Explorer or Google Chrome). Login into the router with IP-adress of router: Default IP: Default User name: root Default Password: root 2. Click on "Restore Configuration" in menu Administration 3. Clicken on Button "Search" to select the configuration file which you have downloaded from the VPN-Server. It is the file with the end*.cfg. 47

48 OpenVPN - Installation Router 4. Confirm your setting by Click on "Apply" Button. 5. A message appear that the configuration was successfully updated. 6. You must reboot the router to assume the changings. Click on reboot. 7. The router needs about 15 seconds für the rebooting process. 8. Click now on Network under menu Status. You will see a summary of the various compounds. ETH0 show status of Ethernet interface PPP0 show status of internet access TUN0 show status of OpenVPN tunnel 48

49 Installation VPN-Client 6 Installation VPN-Client 6.1 How to install OpenVPN GUI 1. Open the folder on your PC where you have stored the files openvpngui.exe and???.zip 2. Install OpenVPN GUI software on your PC by double click. Follow the installation guide 3. Open the config-folder where you have installed the VPN-Software (mostly C://programs/openVPN/config). Now extract the zip-file you had downloaded from the VPN-Server 4. Start the OpenVPN GUI software. NOTICE: Under Windows 7 and 8 you must do it with administrator rights (Right mouse click on the icon and select "Start as administrator". The program start now in the background. You can see a red remote desktop symbol in the status line. Red monitors = System hasn t connected to VPN-Server WIE-SERVICE24 Yellow monitors = Program try to build up the VPN connection Green monitors = VPN connection with VPN-Server WIE-SERVICE24 is working 49

50 Installation VPN-Client 5. If the router is already configured and the program OpenVPN GUI displays green monitors, a connection between the router and the PC system has been installed on the OpenVPN 6. You can reach the remote router by using the VPN-IP-adress which you willl get from the WIE-SERVICE24 - Portal. 6.2 Installation of OpenVPN Client - Software Run Openvpngui.exe 50

51 Installation VPN-Client 6.3 Copy of certificates and access data 6.4 Start VPN connection via PC Offline connection build-up Run OpenVPN GUI Right mouse click on remote desktop icon Status Online Connect 51

WIE-SERVICE24. Konfiguration Ihres Zugangs. VPN Portal. WIE-SERVICE24.com. Technical Notes. 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev.

WIE-SERVICE24. Konfiguration Ihres Zugangs. VPN Portal. WIE-SERVICE24.com. Technical Notes. 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev. WIE-SERVICE24 Konfiguration Ihres Zugangs VPN Portal WIE-SERVICE24.com Technical Notes 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev. A) Inhalt Inhalt 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.1

Mehr

http://www.digicluster.de

http://www.digicluster.de Remoteservice kaufen oder mieten? Quickguide für Router der Serie ER/UR/LR/XR Konfiguration VPN Serviceportal Der Digicluster ist ein VPN Server Portal in dem komplette Netzwerke, Maschinen, Anlagen und

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Technical Information

Technical Information Firmware-Installation nach Einbau des DP3000-OEM-Kits Dieses Dokument beschreibt die Schritte die nach dem mechanischen Einbau des DP3000- OEM-Satzes nötig sind, um die Projektoren mit der aktuellen Firmware

Mehr

Installationsanleitung. MC Router Starter Kit

Installationsanleitung. MC Router Starter Kit Installationsanleitung MC Router Starter Kit MC Router Starter Kit Diese Anleitung versetzt Sie in die Lage mit dem MC Router Starter Kit ein sicheres privates OpenVPN-Netzwerk zwischen zwei Endgeräten

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Eingabe der IP in der Adresszeile des Routers

Eingabe der IP in der Adresszeile des Routers Setup des Syscom GPRS/EDGE Alarm Unit - RED ALERT Datum: 09.04.10 Seite: 1 Einsetzen der SIM-Karte 1. Lösen Sie die vier Innensechskantschrauben und öffnen Sie das Gehäuse. 2. Lösen Sie die RS232 Steckverbindung

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U

Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U V2 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 3. Konfiguration des Druckservers 3 4. Hinzufügen des Druckers zu Ihren PC-Einstellungen

Mehr

Kurzinformation Brief information

Kurzinformation Brief information AGU Planungsgesellschaft mbh Sm@rtLib V4.1 Kurzinformation Brief information Beispielprojekt Example project Sm@rtLib V4.1 Inhaltsverzeichnis Contents 1 Einleitung / Introduction... 3 1.1 Download aus

Mehr

VPN Client installieren und starten

VPN Client installieren und starten Netzzugang VPN steht für Virtual Private Network und ist für all diejenigen gedacht, die mit ihren Rechnern über einen beliebigen Internet-Zugang von ausserhalb auf spezielle Dienste der Universität Bielefeld

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

PocketCinema A100 W WiFi Connection Guide. PocketCinema A100W. WiFi Connection Guide. for Local version: 12718. Page 1

PocketCinema A100 W WiFi Connection Guide. PocketCinema A100W. WiFi Connection Guide. for Local version: 12718. Page 1 PocketCinema A100W WiFi Connection Guide for Local version: 12718 Page 1 1. Apple AirPlay Mode (peer to peer) a. Turn on the A100W and wait until the SSID & Password information is shown on the top of

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360)

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Verbinden Sie Ihren Computer mit der LAN Buchse des DAP-1360 wie es in der Installationsanleitung (Quick Installation Guide) beschrieben ist. Sie

Mehr

8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update

8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update 8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update Deutsche Anleitung zur Durchführung des Firmware Updates: Seite 2-10 English instruction guide for installing the firmware update: Page 11-17 1 Anleitung

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Update Anleitung Access-Server S Access-Server M. Update instructions Access Server S Access Server M AS 670-01 S AS 670-01 M

Update Anleitung Access-Server S Access-Server M. Update instructions Access Server S Access Server M AS 670-01 S AS 670-01 M Update Anleitung Access-Server S Access-Server M Update instructions Access Server S Access Server M AS 670-01 S AS 670-01 M Deutsch Anwendung Diese Anleitung richtet sich an Access Certified Partner (ACP)

Mehr

VPN- Beispielkonfigurationen

VPN- Beispielkonfigurationen VPN- Beispielkonfigurationen für die Router-Modelle FVS114 FVS318v1, v2, v3 FVM318 FVS328 FVS338 FVL328 FWAG114 FWG114Pv1, v2 FVG318 FDVG338 FVX538 sowie die ProSafe VPN Client Software Seite 1 von 113

Mehr

Documentation TYC. Registration manual. Registration and Login. issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished

Documentation TYC. Registration manual. Registration and Login. issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished Documentation TYC Registration manual Registration and Login issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished Content 1 Registration... 3 2 Login... 4 2.1 First login...

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde)

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde) Colorfly i106 Q1 System-Installations-Tutorial Hinweise vor der Installation / Hit for preparation: 准 备 事 项 : 外 接 键 盘 ( 配 套 的 磁 吸 式 键 盘 USB 键 盘 通 过 OTG 插 发 射 器 的 无 线 键 盘 都 可 ); U 盘 ( 大 于 4G 的 空 白 U 盘,

Mehr

Acer. WLAN 11g Broadband Router. Quick Start Guide

Acer. WLAN 11g Broadband Router. Quick Start Guide Acer WLAN 11g Broadband Router Quick Start Guide 1 This product is in compliance with the essential requirements and other relevant provisions of the R&TTE directive 1999/5/EC. Product Name: Model Name

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein:

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: 1. Access Point im Personal Mode (WEP / WPA / WPA2) 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration des Access Point Modus gezeigt. Zur Absicherung der Daten werden die verschiedenen Verschlüsselungsalgorithmen

Mehr

Fehlermeldungen bei WLAN über VPN

Fehlermeldungen bei WLAN über VPN Fehlermeldungen bei WLAN über VPN Reason 403: Unable to contact the security gateway - Überprüfen Sie, ob Sie mit wlan-vpn verbunden sind; falls nicht, kann der VPN Server nicht angesprochen werden. -

Mehr

MovieStation Antarius WLAN HD MediaPlayer

MovieStation Antarius WLAN HD MediaPlayer DE EN MovieStation Antarius WLAN HD MediaPlayer Peer-to-Peer Network Connection Verbinden der TrekStor MovieStation mit einem drahtlosen Peer-to-Peer Netzwerk Sie können sich mit Ihrer MovieStation neben

Mehr

MAGIC TH1 Go. Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display

MAGIC TH1 Go. Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display MAGIC TH1 Go Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display Konfiguration über Webbrowser 2 Zur Zeit werden die Webbrowser Firefox, Google Chrome und Safari unterstützt;

Mehr

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0 Technicolor TWG870 Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem Version 2.0 Your ambition. Our commitment. Tel. 0800 888 310 upc-cablecom.biz Corporate Network Internet Phone TV 1. Beschreibung Das Kabelmodem

Mehr

HowTo: Einrichtung einer IPSec Verbindung mit einem IPSEC VPN Client zum DWC-1000 am Beispiel der Shrewsoft VPN Clientsoftware

HowTo: Einrichtung einer IPSec Verbindung mit einem IPSEC VPN Client zum DWC-1000 am Beispiel der Shrewsoft VPN Clientsoftware HowTo: Einrichtung einer IPSec Verbindung mit einem IPSEC VPN Client zum DWC-1000 am Beispiel der Shrewsoft VPN Clientsoftware [Voraussetzungen] 1. DWC-1000 mit Firmware Version: 4.2.0.3_B502 und höher

Mehr

Quick Start Guide RED 10

Quick Start Guide RED 10 Quick Start Guide RED 10 Sophos Access Points 1. Preparation Note: Before you begin, please make sure that you have a working Internet connection. Congratulations on your purchase of the Sophos RED security

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS)

HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS) HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS) [Voraussetzungen] 1. DWS-3024/3024L/4026/3160 mit aktueller Firmware - DWS-4026/ 3160 mit Firmware (FW) 4.1.0.2 und höher

Mehr

ATB Ausbildung Technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung Technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck W-LAN einrichten Access Point Konfiguration Diese Anleitung gilt für den Linksys WAP54G. Übersicht W-LAN einrichten... 1 Access Point Konfiguration... 1 Übersicht... 1 Vorbereitung... 1 Verbindung aufnehmen...

Mehr

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren.

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. equinux ID: Password/Passwort: 1 Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. English Mac Thank you for choosing an equinux product Your new TubeStick includes The Tube, a modern and convenient

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr

Benutzerhandbuch. CT-VPN Server

Benutzerhandbuch. CT-VPN Server Benutzerhandbuch CT-VPN Server VPN SERVER Copyright comtime GmbH Die in dieser Publikation veröffentlichen Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Übersetzungen, Nachdruck, Vervielfältigung sowie Speicherung

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS?

Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS? SICLOCK Application Note AN-0001 Titel w32time an SICLOCK TM/TS Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS? Schlüsselwörter NTP,

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus

Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus Inhaltsverzeichnis Seite 2 Einführung Seite 3 Aufbau des Netzwerkes Seite 4 Einrichtung des 1. DAP-2553 Seite 5 Einrichtung des 1. DAP-2553 (2) Seite

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

Switching. Übung 2 System Management. 2.1 Szenario

Switching. Übung 2 System Management. 2.1 Szenario Übung 2 System Management 2.1 Szenario In der folgenden Übung werden Sie Ihre Konfiguration sichern, löschen und wieder herstellen. Den Switch werden Sie auf die neueste Firmware updaten und die Funktion

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+

Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+ Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+ (Stand: 2 Juli 2013) Mini-VPN-Router MRT150N Diese Anleitung steht auch im mdex Support Wiki als PDF-Datei zum Download bereit: https://wiki.mdex.de/ mdexanleitungen

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Quick Installation Guide

Quick Installation Guide WWW.REDDOXX.COM Erste Schritte Bitte beachten Sie, dass vor Inbetriebnahme auf Ihrer Firewall folgende Ports in Richtung Internet für die Appliance geöffnet sein müssen: Port 25 SMTP (TCP) Port 53 DNS

Mehr

Garmin Express Installation (Opel)

Garmin Express Installation (Opel) Garmin Express Installation (Opel) Deutsch Wichtiger Hinweis Diese Installation können Opel Mitarbeiter durchführen, wenn Sie die nötige Berechtigung besitzen, was in der Regel der Fall ist. Sollten Sie

Mehr

ALL-VPN20. Dual WAN Port VPN Router. Schnellinstallations-Anleitung

ALL-VPN20. Dual WAN Port VPN Router. Schnellinstallations-Anleitung ALL-VPN20 Dual WAN Port VPN Router Schnellinstallations-Anleitung Schnellinstallations- Anleitung ALL-VPN20 Vielen Dank, dass Sie sich für ein ALLNET-Produkt entschieden haben. Diese Schnellinstallations-Anleitung

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Einführung Introduction Vielen Dank, dass Sie sich für ein KOBIL Smart Card Terminal entschieden haben. Mit dem KOBIL KAAN SIM III haben Sie ein leistungsfähiges

Mehr

"Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" I.

Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle I. "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" "Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" Achtung! Während des Programmiervorganges darf der Encoder nicht an die

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Formatting the TrekStor i.beat run

Formatting the TrekStor i.beat run DE EN Formatting the TrekStor i.beat run Formatierung des TrekStor i.beat run a Beim Formatieren werden ALLE Daten auf dem MP3-Player gelöscht. In diesem Abschnitt wird Ihnen erläutert, wie Sie Ihren MP3-Player

Mehr

trivum Audio Actuator first steps

trivum Audio Actuator first steps trivum Audio Actuator first steps Package contents: - actuator - this manual Rev. 1.3 / May 2013 Required components for installation: - Single Actuator: 24 V DC power supply with at least 2,5 A 4 Zone

Mehr

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router)

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) 1. Einführung Diese Installationsanleitung beschreibt die Anmeldung und Benutzung von sipcall.ch mit dem Linksys SPA3102 (Voice Gateway

Mehr

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Seite 1 von 17 ewon - Technical Note Nr. 016 Version 1.0 Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Einrichtung des Talk2M Services für die Verbindung

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

DE EN. Quick Start Guide. eneo Scan Device Tool

DE EN. Quick Start Guide. eneo Scan Device Tool DE EN Quick Start Guide eneo Scan Device Tool Inhalt Inhalt...2 Allgemeines...3 Beschreibung der einzelnen Funktionen...3 Umstellen der eigenen im PC zu verwendenden IP-Adresse...6 2 Allgemeines Das eneo

Mehr

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD CMP-SPF TO WHOM IT MAY CONCERN Seite 1 von 9 Inhalt / Overview 1. Firmware überprüfen und Update-file auswählen / Firmware check and selection of update file 2. Update File

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Technical Note 0603 ewon

Technical Note 0603 ewon Technical Note 0603 ewon ewon an Standard OpenVPN-Server anmelden - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 1.3 Anschluss PC und ewon... 3 2 Internet-Zugang am ewon

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung 6. Zone Defense 6.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration von Zone Defense gezeigt. Sie verwenden einen Rechner für die Administration, den anderen für Ihre Tests. In der Firewall können Sie entweder

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen.

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen. NetWorker - Allgemein Tip 618, Seite 1/5 Das Desaster Recovery (mmrecov) ist evtl. nicht mehr möglich, wenn der Boostrap Save Set auf einem AFTD Volume auf einem (Data Domain) CIFS Share gespeichert ist!

Mehr

Zertifikate Radius 50

Zertifikate Radius 50 Herstellen einer Wirelessverbindung mit Zertifikat über einen ZyAIR G-1000 Access Point und einen Radius 50 Server Die nachfolgende Anleitung beschreibt, wie eine ZyWALL Vantage RADIUS 50 in ein WLAN zur

Mehr

Security. Stefan Dahler. 4. Internet Verbindung. 4.1 Einleitung

Security. Stefan Dahler. 4. Internet Verbindung. 4.1 Einleitung 4. Internet Verbindung 4.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration der DFL-800 Firewall gezeigt. Sie konfigurieren einen Internet Zugang zum Provider mit dem Protokoll PPPoE. In der Firewallrichtlinie

Mehr

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps Einleidung Setzen Sie die Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps 802.11n keinen extremen Temperaturen aus. Legen Sie das Gerät nicht in direktes Sonnenlicht oder

Mehr

Beispielkonfiguration eines IPSec VPN Servers mit dem NCP Client

Beispielkonfiguration eines IPSec VPN Servers mit dem NCP Client (Für DFL-160) Beispielkonfiguration eines IPSec VPN Servers mit dem NCP Client Zur Konfiguration eines IPSec VPN Servers gehen bitte folgendermaßen vor. Konfiguration des IPSec VPN Servers in der DFL-160:

Mehr

Webmin mit SSL Unterstützung

Webmin mit SSL Unterstützung Webmin mit SSL Unterstützung Installation Für die Installation werden benötigt: Net_SSLeay.pm-1.05.tar.gz webmin-0.80.tar.gz mögliche Zusatzmodule: backup_1.0.wbm ipchains-0.80.1.wbm nettools-0.79.1.wbm

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN HTW-Aalen OpenVPN - Anleitung Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN Sabine Gold Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Download und Installation des OpenVPN-Clients... 2 1.1. Betriebssystem Windows...

Mehr

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung 24, GHz 802.11g

Mehr