Teilnehmer-, Absolventen- und Dozentenstatements Studiengänge MAS und Executive MBA

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Teilnehmer-, Absolventen- und Dozentenstatements Studiengänge MAS und Executive MBA"

Transkript

1 Teilnehmer-, Absolventen- und Dozentenstatements Studiengänge MAS und Executive MBA Teilnehmer und Absolventen An der PHW bieten die motivierten sowie sehr gut qualifizierten Dozenten einen praxisnahen und reichhaltigen Unterricht. Zudem ist die PHW sehr gut organisiert. Durch das sehr fundierte Theoriewissen und langjährige Berufserfahrungen der Dozenten ist das Studium sehr lehrreich, pragmatisch wie auch spannend. Die PHW Bern kann ich wirklich weiterempfehlen. Polycarp Furrer Teilnehmer MAS/EMBA System Manager, RUAG Schweiz AG Der EMBA an der PHW ist eine gute Möglichkeit, sich parallel zum Arbeitsalltag gesamtheitlich und effizient weiter zu bilden. Die hervorragenden Dozenten wussten auch mit interessanten Praxisbeispielen und Anekdoten zu überzeugen. Die Gruppenarbeiten mit den aus den unterschiedlichsten Bereichen stammenden Kollegen gaben jeweils auch interessante Einsichten in die jeweiligen Gebiete und Branchen. Kurzum ein sehr praxisbezogenes Studium. Carlo Wasescha Absolvent 2010 Executive MBA Geschäftsführer Brauerei BierVision Monstein AG und stv. Geschäftsführer Molkerei Davos Nach einer fünfjährigen Weiterbildungspause war der Upgrade-Studiengang die optimale Ergänzung zum bereits absolvierten Nachdiplom Betriebswirtschaft. Noch fast wertvoller als die hochkarätigen Referate waren die Diskussionen mit den Mitstudenten. Diese bestanden aus einem spannenden und repräsentativen Querschnitt führender Berner Unternehmungen. Benedikt Aeberhardt Teilnehmer Executive MBA up-grade in International Leadership Anlagenmanager Übertragungsleitungen, SBB Energie Zollikofen Meine Erwartungen an den EMBA Lehrgang an der PHW wurden vollumfänglich erfüllt: kompetente Dozenten haben eine kritische Auseinandersetzung mit einer breiten Palette von Themen ermöglicht. Neues und bereits Bekanntes wurde in diversen Unterrichtsformen vermittelt, erarbeitet oder aufgefrischt, so dass Theorie und Praxisbezug gut ausgewogen waren. Internationalität und Networking hatten Platz am Forum Bernense und im Austausch mit der internationalen Abteilung der PHW Zürich. Die freie Themenwahl für die Masterarbeit erlaubte es mir, ein beruflich relevantes Problem vertieft zu behandeln, so dass ein Transfer in den Alltag automatisch stattfand. Sabine Graf Absolventin 2010 Executive MBA International Management Chief Human Resources Officer, Asendia Holding AG

2 Praxisorientierte, kompetente Dozenten vermitteln während dem Studiengang fundiertes Fachwissen, welches durch den Erfahrungsaustausch der Mitstudenten zusätzlich gefördert wird. Die angebotenen Zusatzseminare erlauben eine effizientere Horizonterweiterung in verschiedensten Bereichen. Danièle Grenacher-Sauter Absolventin 2012 Executive MBA in General Management Sr. Sourcing Manager EMEA, Newell Rubbermaid Europe Sàrl Nach Absolvierung des Nachdiplomstudienganges in Medical Management an der PHW habe ich 2006/2007 meine Managementausbildung mit dem Executive MBA PHW abgeschlossen. Die Ausbildung hat mich bei meiner beruflichen Tätigkeit unterstützt und ich hätte ohne sie viele berufliche Projekte nicht verwirklichen können. Sehr positiv war die sehr gute berufsbegleitende Studiumsgestaltung sowie die sofort praktisch anwendbaren Studieninhalte. Ich profitiere noch heute in meiner täglichen Arbeit von den vermittelten Lehrinhalten meines Studiums an der PHW. Dr.med. Stephan Eberhard Absolvent 2007 Executive MBA Chefarzt Medizin, Berner Klinik Montana Wer Angebote vergleicht, landet bei der PHW. Hier treffen hochkarätige Referenten auf eine erstklassige Organisation. Mit dem entsprechenden Einsatz kann man in hohem Mass von der Ausbildung profitieren. Herr Simon Scheidegger Teilnehmer MAS/EMBA GMP Compliance Officer, QA, CSL Behring AG Mit 37 und nach 12 Jahren Absenz von der Hochschule war es an der Zeit, das Gehirn mal wieder mit etwas Neuem aktiv zu fordern. Als Bauingenieur genügt es nicht, wenn man nur sein eigenes Kerngebiet beherrscht. Der berufliche Alltag stellt uns auch viele personelle, soziale, wirtschaftliche und rechtliche Fragen, die über das Allgemeinwissen und den gesunden Menschenverstand hinausgehen. Da auch dieser Beruf einem steten Wandel unterzogen ist, sind unternehmerisches und strategisches Wissen schlicht überlebenswichtig. Dies gilt insbesondere dann, wenn man Führungsverantwortung wahrnehmen möchte. Mit dem an der PHW erlernten Wissen habe ich meinen Rucksack weiter füllen können, um für die Gegenwart und die nahe Zukunft gerüstet zu sein. Das Niveau und die Intensität der Ausbildung haben es erlaubt, Beruf und Familie während dieser Zeit nicht zu vernachlässigen. Nach rund 10 Jahren habe ich immer noch das Gefühl, dass sich die investierte Zeit gelohnt hat. Jürgen Blanke Absolvent 2003 NDS FH Dipl. Bauingenieur TH Aachen, Wirtschaftsingenieur NDS FH Rothpletz, Lienhard + Cie AG, Projektierende Bauingenieure SIA

3 Die Dozenten der PHW haben es geschafft, den Unterricht an der PHW sehr interessant und kurzweilig zu gestalten, so dass die vier Semester rasant vorbei gingen. Eine auf das Wesentliche komprimierte Ausbildung mit Dozenten direkt aus der Praxis brachte mich mitten in die Welt von BWL, Strategie, Marketing, Personalentwicklung und Führung. Diese Ausbildung macht Lust auf mehr! Thomas Hirschi Absolvent 2012 Executive MBA in General Management Head of Testengineering Transport & Wireless, Swisscom (Schweiz) AG Aus zeitlichen, finanziellen und örtlichen Überlegungen entschied ich mich für die PHW Bern. Die Lerninhalte werden hier in sehr konzentrierter Form von ausgezeichneten Lehrkräften mit hohem Praxisbezug vermittelt. Langfristig wertvoll ist zudem das Netzwerk von horizonterweiternden Bekanntschaften. Für Kandidaten mit einer Position im General Management, wo breites strategisches Denken sowie interdisziplinäre, vernetzte Fähigkeiten gefragt sind, kann ich das Studium an der PHW Bern sehr empfehlen. Alois Rosenast Absolvent 2006 Executive MBA in General Management Dozent HFW Bern Die Ausbildung an der PHW ist wie das Lesen einer Zeitung. Neben dem Kultur- und Sportteil lernt man die Teile Schweiz, Internationales und Wirtschaft kennen. Es werden die Zusammenhänge gezeigt und es ist immer Toppaktuell. Philipp Merz Absolvent 2012 Executive MBA in General Management Projektingenieur der Luftwaffe Im Gegensatz zu einer universitären Ausbildung wird an der PHW grosser Wert auf den Praxisbezug gelegt. Diese Tatsache sowie die grosse Dienstleistungsbereitschaft der PHW haben mich in meinem Entscheid, das EMBA an einer Fachhochschule zu absolvieren, bestätigt. Durch das bunt gemischte Dozententeam und die Kollegen, welche aus allen Richtungen der Wirtschaft stammten, konnte ich wertvolle Erfahrungen mitnehmen, die es mir erlaubt haben, meinen Horizont entscheidend zu erweitern. Samuel Ackermann Absolvent 2011 Executive MBA in General Management Vice President, Credit Suisse AG

4 Mit dem EMBA an der PHW konnte ich mir das gewünschte betriebswirtschaftliche Grundlagen- Wissen erwerben. Die zahlreichen Referenten insbesondere im vierten Quartal, die allesamt einen hohen Praxisbezug aufweisen, und das hochkarätig besetzte Forum Bernense haben manchen Impuls zur Entwicklung unserer Organisation oder von mir persönlich ausgelöst. Die Masterarbeit schliesslich ermöglichte mir eine vertiefte Auseinandersetzung mit einem betriebswirtschaftlichen Thema, wie sie im Beruf nicht möglich ist. Die PHW nehme ich als dynamisch und pragmatisch war, mit einer modernen Infrastruktur und hervorragender Verkehrslage. Oliver Blindenbacher Absolvent 2012 Executive MBA in Business Engineering Business Unit Leader, ERNI Consulting AG Dank einer gut durchmischten Klasse mit Studierenden aus diversen Berufen sowie Dozenten, welche dank ihrer grossen Praxiserfahrung wissen, wovon sie sprechen, kann ich mein Ziel optimal verfolgen: meine juristische Vorbildung mit einer ganzheitlichen wirtschaftswissenschaftlichen Denkweise zu ergänzen, damit ich in Zukunft fit bin, eine Führungsaufgabe zu übernehmen. Claudia Brudermann Teilnehmerin MAS/EMBA Juristin Recht & Compliance, Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG Ich habe die PHW Bern als sehr professionelle und strukturierte Hochschule erlebt, welche innerhalb der Weiterbildung einen hohen Praxisbezug sicherstellt. Die Dozenten sind ausgezeichnet, die Schuladministration sorgt für einen reibungslosen Ablauf. Ich kann die PHW Bern ohne jede Einschränkung weiterempfehlen. Daniel Heynen Absolvent 2012 Executive MBA in General Management Stv. Head of Departement, Kleine und Mittlere Unternehmen, Swisscom (Schweiz) AG Der Mehrwert vom Up-grade Semester NDS-EMBA ist für meine tägliche Arbeit im Umfeld unvollständiger Aufbauorganisation unverzichtbar. Meine Motivation zur Absolvierung des Moduls erfolgte daher seitens der Geschäftsleitung und konnte durch die Anwendung der in der These gemachten Ansätze bereits erfolgreich umgesetzt werden. Ein positiver Nebeneffekt der Ausbildung ist neben allen gemachten Erkenntnissen auch ein gewisser Zwang zur systematischen und referenzierbaren Arbeitsweise. Etienne Hallauer Absolvent 2011 Executive MBA up-grade in Business Engineering Life Cycle Manager, RUAG Defence, Frankreich

5 Die PHW Bern vermittelt auf eine positiv hemdsärmelige Art alle wichtigen Instrumente, um ein Unternehmen erfolgreich und stabil in die Zukunft zu führen. Vieles kann bereits während der Ausbildung in die Praxis transferiert werden. Die Referenten stehen dabei mit Rat und Tat zur Seite. Der starke Praxisbezug und die Reduktion aufs Wesentliche erleichtert die Gesamtsicht auf die Unternehmensführung. Aktuelle Themen werden aufgegriffen, der Austausch unter den Studenten wird aktiv gefordert und gefördert. Wer Karriere machen will und Neuem gegenüber offen ist, der ist an der PHW richtig! Rainer Hoffer Absolvent 2012 Executive MBA in General Management Stv. Geschäftsleiter, Gurten-Park im Grünen, Genossenschaft MIGROS Aare Das Masterstudium findet mit kompetenten Dozenten, einem abwechslungsreichen Studienplan und in angenehmen Örtlichkeiten statt. Für ein EMBA ist die PHW Bern sehr empfehlenswert. Benny Hofstetter Absolvent 2012 Executive MBA in General Management Leiter Marketing und Verkauf, Debitoren Service AG Die Ausbildung an der PHW hat mich dazu bewogen mich selbständig zu machen und den Businessplan aus meiner Masterarbeit konsequent und zielgerichtet umzusetzen. Inspiriert haben mich vor allem die strategischen Punkte und Ziele, welche wir an der PHW kennen gelernt haben. Diese setzen wir heute bei Back-Caffee AG konsequent um. Unser Unternehmen ist auf Qualität und Innovation ausgelegt und wir folgen der Theorie von Peter F. Drucker, dass nur eine klar definierte Mission innovative Ideen fördern wird und so einen nachhaltigen Erfolg garantieren wird. Diese Erkenntnis einzigartig und innovativ ist der absolute Treiber unseres Unternehmens. Seit dem Start-Up am 1. Februar 2009 konnten wir bei Back-Caffee AG die Mitarbeiterzahl stetig von Anfangs acht auf heute fünfundreissig Mitarbeitende steigern und sind dabei absolut eigenständig und unabhängig geblieben. Die Referenten der PHW Bern haben nach meiner Ansicht ein grosses, fundiertes Fachwissen und einen sehr guten Bezug zur Praxis in der Privatwirtschaft. Sie zeigen den Studierenden Wege und Methoden auf und wollen nicht belehrend wirken, was ich besonders gut fand, vom Praktiker für den Praktiker. Jürg Jaeggi Absolvent 2010 Executive MBA up-grade in International Leadership Inhaber/CEO, BACK-CAFFEE AG, Grenchen Die verschiedenen angebotenen Zeitvarianten erlaubten mir die Flexibilität für ein berufsbegleitendes Studium, was für mich entscheidend war bei der Wahl der Hochschule. Durch den Verbleib im Berufsleben konnte ich die gelernte Theorie dann auch gleich in meinen Berufsalltag transferieren. Lyla Khan Absolventin 2012 Executive MBA in General Management CEO-Assistenz, Swisscom IT Services AG

6 Interdiszipliniertes Lernen macht Spass! Susanne Kienberger Absolventin 2012 Executive MBA in Business Engineering Application Management, Swissmedic Bern Den Studiengang zum Executive MBA an der PHW Bern kann ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Der integrale Ansatz und die dafür angebotenen Vorlesungen fördern das ganzheitliche Denken der Studierenden. Dadurch werden die einzelnen Module in Begleitung der passenden Literatur optimal verknüpft, was wichtig ist um das Verständnis für das Big Picture der BWL bei den Studierenden zu bewirken. Der Dozentenstab ist eine wohldurchdachte Mischung aus Akademikern und Fachreferenten, welche in unterschiedlicher Art über hervorragende Leistungsausweise verfügen und auf fundierte Erfahrungen zurückgreifen können. Hier liegt wohl auch der Grund für die grosse Praxisnähe des Studiums, welche von den Inhalten bis hin zum Zeitmodell vertreten ist. Der Studiengang bietet sowohl Berufsleuten mit, aber auch Solchen ohne betriebswirtschaftlichen Hintergrund, einen deutlichen Mehrwert. Erik Kyburz Absolvent 2012 Executive MBA in General Management Leiter Einkauf, Spital STS AG, Thun "Die knappe Zeit möglichst effizient einsetzen." Meine Erwartungen wurden diesbezüglich vollumfänglich erfüllt. Praxisorientierte und kompetente Dozenten vermitteln an der PHW bestes Know-how. Der Erfahrungsaustausch aus den unterschiedlichen Fachrichtungen unter den Studenten ist eine Bereicherung. Michael Ruppen Teilnehmer Executive MBA in Business Engineering Stv. Geschäftsführer Imwinkelried Lüftung und Klima AG Ich konnte bisher enorm vom Studium an der PHW profitieren und verstehe die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge besser. Im Bereich Finanzen & Controlling sowie Organisation, Führung und Personalmanagement habe ich viel umfassenderes Know-how gewonnen, was sich nicht nur in der Fach- sondern auch Sozialkompetenz widerspiegelt. Ich schätze die gute Verkehrslage sowie die Unterrichtszeiten sehr, was gerade für mich als Mutter, Studentin und Berufsfrau mit knappen Zeitressourcen von grosser Bedeutung ist. Fabienne Moser-Allemann Absolventin 2012 Executive MBA in General Management EWAG AG

7 Im Sinne einer kontinuierlichen Weiterbildung und mit dem Ziel mich im hart umkämpften Markt breiter abstützen zu können, entschied ich mich für das up-grade Studium EMBA in International Leadership. Die hochqualifizierten und überzeugenden Dozenten schafften es stets, die verschiedenen Theorien mit praxisnahen Beispielen aus dem Berufsalltag zu verbinden. Im heutigen Berufsalltag kann ich das Erlernte täglich erfolgreich anwenden und stets überzeugend argumentieren. Zudem bot mir diese Weiterbildung eine neue Plattform, mein Netzwerk weiter auszubauen. Urs Rutz Absolvent 2010 Executive MBA up-grade in International Leadership Geschäftsführer Marcel Bützer AG, Kunststoffwerk und Werkzeugbau, Münchenbuchsee Die PHW ist sehr gut organisiert und verfügt über kompetente Referenten/Professoren mit hohem Praxisbezug, welche einen interessanten und lehrreichen Unterricht garantieren. Ich kann die PHW weiterempfehlen. Mathias Sarbach Teilnehmer Executive MBA in General Management EMR-Ingenieur/Projektleiter, Lonza AG Die Qualität macht's aus! Hervorragende Dozenten, eine gute Betreuung der Studenten und der ausgewogene Fächer-Mix schaffen die richtigen Voraussetzungen für ein effektives Studium, das ausserdem noch Spass macht. Weiter so! Sascha Spielmann Absolvent 2012 EMBA up-grade in Business Engineering Regional Sales Manager, Heimbach Switzerland AG Die Dozenten brillierten auf ihren Fachgebieten fast durchwegs mit hoher bis höchster Kompetenz. Ich bin im Rahmen des EMBA up-grade tief in Literatur und Wissenschaft eingetaucht. Dank dem aufgefrischten und neu erworbenen Wissen in den Bereichen Strategie, Führung und Kultur gelang es, in der Folge anspruchsvollste Change Prozesse in der Praxis professioneller zu gestalten und die Organisation mit weniger Friktionen auf den neuen Weg zu führen. Ich kann das up-grade weiter empfehlen. Roman Schnidrig Absolvent 2010 Executive MBA up-grade in International Leadership Leiter Anlagenmanagement Unterwerke, SBB Energie Der Masterstudiengang EMBA der PHW vermittelt mit seinen praxisorientierten Dozenten fundiertes Management-Wissen, das mit aktuellen Beispielen aus der realen Wirtschaft hinterlegt wird. Wer parallel in der Praxis eines realen Unternehmens eingebunden ist, kann so für seine Arbeit schnell Zusammenhänge knüpfen, verborgene Potentiale identifizieren und argumentieren. Für Studierende im berufsbegleitenden Rahmen ist dies genau das Richtige. Andreas Studer Absolvent 2010 Executive MBA in Business Engineering ICT Architekt, Die Schweizerische Post, PostFinance

8 Aufgrund der regionalen Nähe, dem zeitlichen Angebot und den praxiserprobten Dozenten und Fachleuten habe ich mich für die PHW entschieden. Meine Ansprüche an die themengerechte Erwachsenenbildung und den Praxistransfer wurden bisher erfüllt. Besonders schätze ich, dass ich mit der PHW einen hochwertigen Bildungspartner gefunden habe, der mich fordert. Swen Tschannen Teilnehmer Executive MBA in Business Engineering Aufsicht über die jur. Personen der beruflichen Vorsorge, Bundesamt für Sozialversicherungen Bereits die Ausbildung vor 6 Jahren zum Wirtschaftsingenieur FH (Dienstleistungsmanagement) hatte es mir erlaubt, mich intern beim Zivildienst zu verändern und als Leiter Ressourcen meine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse in der Praxis anzuwenden. Mit der jetzt absolvierten Passerelle zum EMBA (Business Engineering) hat sich wieder eine neue Türe für mich geöffnet und ich habe die Chance, als Leiter des Direktionsstabes und Mitglied der Geschäftsleitung noch mehr Verantwortung zu übernehmen. Das durch die PHW vermittelte Wissen stammt nicht aus dem Elfenbeinturm der reinen Lehre und Wissenschaft, sondern hat sich bereits in der Praxis bewährt und kann sofort erfolgreich eingesetzt werden. Wir sind im ZIVI daran, verschiedene, während des Studiums vermittelte Ansätze und in der Diplomarbeit erarbeitete Strategien zum Thema egovernment, für unsere Kunden (Zivildienstleistende Personen und Einsatzbetriebe) in einer Applikation umzusetzen. Matthias Weber Absolvent 2011 Executive MBA up-grade in Business Engineering Leiter Direktionsstab, EVD - Vollzugsstelle für den Zivildienst ZIVI Meine Erwartung an einen EMBA Studiengang ist die Verknüpfung von bereits erworbenen theoretischen Wissen und den Erfahrungen aus dem Berufsalltag mit betriebswirtschaftlichen Theorien und aktuellen Meinungen zu Problemstellungen in allen Bereichen des Managements. Durch die hohe Fachkompetenz der Dozenten der Hauptfächer, gelingt der PHW Bern dies hervorragend. Das notwendige theoretische Wissen wird effizient vermittelt und anschliessend mit Beispielen aus der Praxis verknüpft. Eine 100% Tätigkeit ist, wie im Studienbeschrieb erwähnt, gut möglich. Sinnvoller ist aber eine Teilzeittätigkeit, um durch zusätzliches Selbststudium umfassender vom vermittelten Stoff zu profitieren. Adrian Wenger Teilnehmer Executive MBA in General Management Einkäufer, BEKB Das up-grade zum Executive MBA in General Management war für mich als 50-jähriger eine sehr zielorientierte und willkommene Herausforderung in Bezug auf meine persönliche Weiterentwicklung und Vorbereitung auf die nächste Phase im Berufsleben. Der gegenseitige Erfahrungsaustausch mit jüngeren Personen hat mich im Bestreben unterstützt, die künftigen Entwicklungen zu verstehen und mitzuprägen. Ein weiterer Pluspunkt in der Ausbildung zum EMBA ist die modulare Gestaltung und die praxisbezogene Ausrichtung des Studiums. Hans-Peter Wyss Absolvent 2010 Executive MBA up-grade in General Management Stadtingenieur, Leiter Tiefbauamt der Stadt Bern

9 Basierend auf einem rein technisch orientierten Ingenieurstudium und inzwischen umfassender beruflicher Erfahrung im General Management geniesse ich es, die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge und Methoden wie auch die diversen Bereiche der Managementlehre fundiert und stets praxisorientiert vermittelt zu bekommen und diese immer wieder sofort auch in die berufliche Praxis integrieren zu können. An der PHW Bern schätze ich gerade diese hohe Praxisorientierung, die hochmotivierten, kompetenten und praxiserfahrenen Dozenten, die aus den unterschiedlichsten Branchen sehr breitbandig zusammengesetzten Klassen, den Erfahrungsaustausch in der Klasse untereinander, den ausgesprochen interaktiven Unterrichtsstil stets offen für Fragen aus der alltäglichen Berufspraxis der Studierenden, die moderne Unterrichtsinfrastruktur und die gute Lage sowie die stets sehr gute Organisation und Administration. Nicht zuletzt geniesse ich dabei die ausgesprochen familiäre Atmosphäre aufgrund der überschaubaren Grösse der PHW. Hans-Peter Bross Teilnehmer Executive MBA in General Management Leiter Geschäftsfeld Kommunikationstechnik, ALPINE-ENERGIE Schweiz AG Das Studium war sehr wertvoll und ich habe dabei viel Freude gehabt. Diesen Studiengang kann ich vorbehaltlos weiterempfehlen. Der EMBA gab mir den Mut, in die Selbstständigkeit zu gehen und eine eigene Klinik zu gründen. Dr. med. Michael Hartmann FIPP Absolvent EMBA FH in General Management Inhaber Schmerzklinik Zürich

10 Dozierende Das Unterrichten von Berufsleuten aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern mit verschiedenen Vorbildungen macht das Dozieren spannend und abwechslungsreich. Durch die Fragen der Studierenden im Unterricht kommt man als unterrichtende Person mit den vielfältigen Erfahrungen aus der Praxis und jeweils aktuellen Fragen in Kontakt. Auch sehr zu schätzen weiss ich das angenehme Arbeitsklima an der PHW und die stets perfekte Organisation. Lic. iur. Anette Hegg Selbständige Rechtsanwältin Dozentin für Recht Die Aufmerksamkeit, aber auch die kritische Aufnahme des Lehrstoffes und des Unterrichts ist an der PHW überdurchschnittlich hoch. Das heisst für die Dozierenden, dass sie standfester in ihrer Argumentation sein müssen. Die Diskussion der erlebten Praxis wird an der PHW auf sehr hohem Niveau geführt, wobei erwartet wird, dass der Dozent kritisch Stellung bezieht. Und das aus dem Stand heraus. Ich meine, dass der Typus Dozent, der an der PHW arbeiten kann, eher dem amerikanischen Modell der Business Schools entspricht: Nicht der Gelehrte, nicht der belesene Theoretiker ist gefragt, es ist der theoretisch gut abgesicherte Manager mit Erfahrung, der hier eingesetzt wird. Übrigens ein gewisses, in Grenzen gehaltenes Showtalent ist bei Dozenten an der PHW immer nützlich. Prof. Robert Hasenböhler Selbständiger Unternehmensberater Dozent im Modul Erfolgslogik der Betriebswirtschaft Ich arbeite seit 2006 an der PHW und habe mich von Anfang an immer sehr gut betreut gefühlt von der Hochschulverwaltung. Es scheint, als würde die PHW grossen Wert auf die Pflege Ihrer Dozierenden legen. Andererseits habe ich es mit interessanten Studenten zu tun, die aufgrund ihrer Berufserfahrung mit meinen Themen etwas anfangen können und den Unterricht mit eigenen Beispielen mitgestalten. Die PHW ist für mich ein ideales Lehr- und Lernumfeld. Dr. Hejo Heussen Selbständiger Organisationsberater und Managementtrainer Dozent im Modul Lernende Organisation Ich habe Freude mit den motivierten Studenten zu arbeiten und ich schätze die persönliche Atmosphäre im schulischen Umfeld der PHW sehr. Die Grösse der Schule erlaubt es auch die Teilnehmenden (Studierende, Administration und Dozierende) besser zu kennen, als an grösseren Instituten. Lic. iur. Marianne Hepp Hügi Rechtsanwältin und Dozentin für Recht

11 Die Tätigkeit als Dozent an einer Hochschule ist als solche schon fordernd und deshalb bereichernd. An der PHW schätze ich zudem den kollegialen Rahmen, den Teamgeist, die zuvorkommende Betreuung, die Professionalität und nicht zuletzt auch die hervorragende Infrastruktur. Dr. oec. Karl Schaufelbühl Studienleiter FHNW Dozent im Modul Informationsmanagement und -systeme An der PHW Bern wird hochstehendes, fachliches Know-How verknüpft mit kompromisslosem Praxisbezug. Weil PHW-Dozierende in der Praxis verantwortungsvolle Führungspositionen einnehmen, stiftet die Kombination Theorie/Praxis für die Studierenden an der PHW Bern ein Höchstmass an Kundennutzen. Für PHW-Dozierende steht die berufliche und persönliche Befähigung der Studierenden im Vordergrund. Kompetente, prozessorientierte Vermittlung der Theorie wird ergänzt durch spannende Gruppenarbeiten und Workshops. Damit wird gewährleistet, dass betriebswirtschaftliche Theorien nicht temporäre Papiertiger darstellen sondern integrierter Bestandteil der persönlichen und beruflichen Befähigung der PHW-Studierenden sind. An der PHW Bern sind Studierende fachliche Sparringpartner und keine Matrikelnummern. Marius Sahli Hochschuldozent beim IFFK - Institut für Finanz-Kommunikation Partner SwissCommunicators Sahli Dozent für Financial Management Mein Unterricht ist ausgesprochen praxisorientiert. Mit den Klassen der PHW macht das besonders Spass, weil die Teilnehmer voll im beruflichen Leben stecken und sehr interessiert sind. Dr. Benedikt Weibel Hochschuldozent, Referent und Bergführer, ehem. Generaldirektor SBB Dozent im Modul Erfolgslogik der Betriebswirtschaft Hochschulen stehen vor der Herausforderung, im Wettbewerb um Studierende, aber auch um Lehrenden, erfolgreich tragfähige Positionen zu besetzen. Das Lehren in den MBA-Programmen der PHW bietet für mich die Möglichkeit, meinen breiten empirischen und theoretischen Erfahrungshorizont einzubringen und mit qualifizierten Studierenden zu teilen. Das Arbeiten in kleinen Gruppen, die Zusammensetzung der Gruppen mit Studierenden mit unterschiedlichem Ausbildungsund Berufshintergrund, die Interaktion zwischen den Studenten und mir in den Veranstaltungen, bieten immer wieder Gelegenheiten, die Praxistauglichkeit meiner Aussagen und Konzepte zu diskutieren, zu hinterfragen und zu erweitern. Dieses Messen und Bewerten unter verschiedenen Blickwinkeln ist ein besonderer Anreiz, in der PHW zu lehren. Prof. Dr. Dieter Thomaschewski Professur für Betriebswirtschaft insbes. Management, Hochschule Ludwigshafen a. Rhein Dozent für Unternehmensführung, Organisation, Strategisches /Internationales Management

12 Ich schätze die freundschaftliche, inspirierende und unbürokratische Atmosphäre an der PHW Bern. Erfahrung (auch Denkerfahrung), fundiertes Wissen und innovative Reflexion stehen an dieser Lehrstätte hoch im Kurs. Als Dozent für Wirtschaftsphilosophie und Wirtschaftsethik geniesse ich Freiheiten, stehe aber auch unter Erwartungsdruck. Die Studierenden haben ein Recht auf substantielle Bildung. Jeder Unterrichtsblock wird zu einer neuen Herausforderung. PD Dr. Martin Bondeli Privatdozent für Philosophie Dozent für Wirtschaftsphilosophie und Wirtschaftsethik Gerne gebe ich meine langjährige Erfahrung in verschiedenen Branchen und etlichen Ländern weiter und unterscheide zwischen Theorie und Praxis. Es wichtig, in einer globalisierten und zunehmend regulierten Welt den Einfluss und die Prozesse der Politik im Zusammenspiel mit der Wirtschaft zu kennen. Die PHW Bern bietet mir den optimalen Rahmen dazu, mein Wissen weiterzugeben und interaktiv mit den Studenten und Studentinnen wach zu bleiben und selber zu lernen. Daniel C. Rohr, M.B.L.-HSG Inhaber Rohr Communications, Lobbyist, Dozent und Autor Dozent im Modul Public Affairs Ich habe mich für die Dozententätigkeit an der PHW entschieden, weil ich den Direktor, Herrn Peter Link beruflich schon früher als engagierten, innovativen und hochdynamischen Menschen und Manager mit durchweg positiver Lebenseinstellung kennengelernt hatte. Ich wusste: Was er anpackt, das gelingt und alle haben Freude daran. An der PHW gefällt mir besonders der persönliche Umgang zwischen Studienleitung, Dozierenden und Teilnehmenden. Die Teilnehmenden erlebe ich als aufgeschlossen und sehr interessiert. Prof. Dr. Christel Niedereichholz Wissenschaftliche Leiterin der Heidelberger Akademie für Unternehmensberatung (HAfU), Gastprofessorin und Herausgeberin Dozentin für Management Consulting und Strategieentwicklung An die PHW kam ich vor einigen Jahren durch den Kontakt zu einem früheren Absolventen meines eigenen Fachbereichs an der Hochschule Ludwigshafen, Herrn Professor Peter Link. Schon deswegen bin ich der PHW freundschaftlich verbunden. Als Dozent bin ich gerne dabeigeblieben, weil die Studierenden in besonders hohem Maße engagiert und kompetent sind. Das vorhandene Wissen ist hervorragend, darum macht es immer wieder große Freude nach Bern zukommen und hier bei Ihnen Lehrveranstaltungen abzuhalten. Die praxisorientierten, kompetenten Diskussionen mit Studierenden sind auch für uns Professoren immer wieder ein Gewinn. Ich hoffe, noch lange bei Ihnen aktiv sein zu dürfen. Prof. Dr. Fritz Unger Dekan Fachbereich Marketing und Personal, Hochschule Ludwigshafen Dozent im Modul Marketing

13 Die Dozententätigkeit an der PHW bietet mir immer wieder neue und interessante Begegnungen mit Studierenden und Dozierenden aus verschiedenen Bereichen der Wirtschaft. Diese Möglichkeit des gegenseitigen Austausches ist herausfordernd und befruchtend zugleich. Sie erlaubt mir, konzeptionelle Ansätze aus Theorie und Praxis in einem kompetenten und motivierten Umfeld zu reflektieren und laufend weiter zu entwickeln. An der PHW schätze ich ganz besonders die professionelle Arbeitsweise in allen Bereichen und die hohen Anforderungen, welche an Dozierende und Studierende gleichermassen gestellt werden. Dr. Beat Birkenmeier Associate Director, Helbling Business Advisors AG Dozent im Modul Technologiemanagement

Teilnehmer-, Absolventen- und Dozentenstatements Studiengänge MAS und Executive MBA

Teilnehmer-, Absolventen- und Dozentenstatements Studiengänge MAS und Executive MBA Teilnehmer-, Absolventen- und Dozentenstatements Studiengänge MAS und Executive MBA Teilnehmer und Absolventen Im Gegensatz zu einer universitären Ausbildung wird an der PHW grosser Wert auf den Praxisbezug

Mehr

Teilnehmer- und Absolventenkontaktliste Studiengänge MAS und Executive MBA FH

Teilnehmer- und Absolventenkontaktliste Studiengänge MAS und Executive MBA FH Teilnehmer- und Absolventenkontaktliste Studiengänge MAS und Executive MBA FH Kontakte aktuelle Teilnehmer Herr Simon Scheidegger Studiengang Executive MBA April 2012 GMP Compliance Officer, QA, CSL Behring

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT 100 % Fernlehre - 100 % Service Ziele ZIELGRUPPE Führungskräfte, Führungsnachwuchskräfte und alle im Bereich HR tätigen Personen. AUSBILDUNGSZIELE Die Absolventen des

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Kurzportrait der Berinfor

Kurzportrait der Berinfor Kurzportrait der Berinfor Berinfor AG Firmenpräsentation Talacker 35 8001 Zürich Schweiz www.berinfor.ch 2013 UNSERE FIRMA Unser Fokus sind die Hochschulen Die Berinfor AG wurde 1990 gegründet. Wir sind

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

Kompetent in Nonprofit-Management Verbandsmanagement Institut (VMI) Universität Freiburg/CH

Kompetent in Nonprofit-Management Verbandsmanagement Institut (VMI) Universität Freiburg/CH Verbandsmanagement Institut (VMI) Universität Freiburg/CH Gründe für einen MBA in NPO-Management 40 Jahre Erfahrung des VMI in der Vermittlung von spezifischem Management-Wissen an der Schnittstelle von

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011

Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011 Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011 Judith Studer, lic. phil. I Programm-Managerin und Stv. Leiterin Weiterbildung Institut für Verwaltungs-Management, ZHAW Winterthur

Mehr

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006)

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006) RSETHZ 333.0700.10 R MAS MTEC D-MTEC Reglement 2006 für den Master of Advanced Studies ETH in Management, Technology, and Economics 1) am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich

Mehr

Karrierewege in Tourismus & Hospitality

Karrierewege in Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Karrierewege in Tourismus & Hospitality Wer mehr weiß, wird mehr bewegen. Fundiertes Fachwissen als Grundlage für Ihren Erfolg Die Notwendigkeit vom lebenslangen Lernen ist heute überall

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Internationale Ausbildungen

Internationale Ausbildungen IFRS-Accountant l IFRS-Update ControllerAkademie Internationale Ausbildungen Die Controller Akademie ist eine Institution von Diploma as IFRS -Accountant Inhalt: Was Sie wissen müssen von «The Future of

Mehr

Kurzportrait der Berinfor

Kurzportrait der Berinfor Kurzportrait der Berinfor ZÜRICH LAUSANNE DÜSSELDORF (ab Mitte 2015) Berinfor AG www.berinfor.ch www.berinfor.de UNSERE FIRMA Unser Fokus sind die Hochschulen Die Berinfor AG wurde 1990 gegründet. Wir

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

Institut für Management Leading you to success

Institut für Management Leading you to success Institut für Management Leading you to success Eine akademisch fundierte praxisbezogene Ausbildung für Führungskräfte und Betriebsnachfolger ist das Studium der Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Bachelor

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

IBM Executives über BA-Studierende

IBM Executives über BA-Studierende IBM Executives über BA-Studierende BA-Studentinnen und Studenten sind ein elementarer Bestandteil für die Zukunft unseres Unternehmens. Jörg Peters, Vice President Marketing Aus meiner Erfahrung bringen

Mehr

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN » So spannend kann Technik sein!«> www.technikum-wien.at FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN GRÖSSE IST NICHT IMMER EIN VERLÄSSLICHES GÜTEZEICHEN. Hier hat man eine große Auswahl. Die FH Technikum Wien ist die

Mehr

TREX MAS FH in Treuhand und Unternehmensberatung

TREX MAS FH in Treuhand und Unternehmensberatung STI SCHWEIZERISCHES TREUHAND-INSTITUT FH Ein Institut der Schweizerischen Treuhänder Schule STS und der Kalaidos Fachhochschule Kalaidos Fachhochschule Schweiz Die Hochschule für Berufstätige. TREX MAS

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Das Medizinstudium an der Universität Bern

Das Medizinstudium an der Universität Bern Medizinische Fakultät Institut für Medizinische Lehre IML Studienplanung Das Medizinstudium an der Universität Bern Überblick über die Berufsausbildung Das Medizinstudium ist eine eidgenössisch geregelte

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft Informationsabend Diploma of Advanced Studies (DAS) Führung und Betriebswirtschaft Das Angebot für (angehende) Führungskräfte Herzlich willkommen! Matthias Meyer, Studiengangleiter DAS Führung und Betriebswirtschaft

Mehr

Neue Gesichter beim Betreuungsdienst LNDH. Willkommen! Neue Studienberaterinnen. SLV Ersatzräume

Neue Gesichter beim Betreuungsdienst LNDH. Willkommen! Neue Studienberaterinnen. SLV Ersatzräume Die Hochschule. S 2015 Campus News, W Liebe Dozenten Studierende, & wir begrüßen Sie herzlich zum Wintersemester 2015 und hoffen, dass Sie alle einen guten und angenehmen Start hatten. Auch diesmal gibt

Mehr

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen Persönliche Weiterentwicklung und ständiges Lernen sind mir wichtig. Ihre Erwartungen «In einem dynamischen und kundenorientierten Institut

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

Rechtsanwalt (m/w) Immobilienrecht

Rechtsanwalt (m/w) Immobilienrecht Machen Sie eine "Kanzlei des Jahres" noch ein bisschen besser! Verstärken Sie unser Team in München oder Augsburg als Rechtsanwalt (m/w) Immobilienrecht Ihre Aufgaben Sie befassen sich mit allen rechtlichen

Mehr

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders.

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Abteilung General Management Porträt Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Unser Versprechen Ihr Nutzen PRAXISORIENTIERTE AUS- UND WEITER BILDUNG MIT QUALITÄTSSIEGEL Die international

Mehr

B360 education partnerships

B360 education partnerships B360 education partnerships Fachwissen für Entwicklungsländer Human Resources Index Human Resources Experten gesucht Einzigartiger Ansatz von B360 education partnerships Projektziele Projektumsetzung Projektnutzen

Mehr

Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM

Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM Die Wege nach oben stehen offen Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM Das Studium an der Dualen Hochschule und die IBM Deutschland als Ausbildungspartner IBM Corporation 2009 Agenda Wissenswertes

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen CAS Asset Management technischer Infrastrukturen w Zürcher Fachhochschule www.engineering.zhaw.ch Weiterbildung in Zusammenarbeit mit comatec Impressum Text: ZHAW School of Engineering Gestaltung: Bureau

Mehr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung Technik und Informatik Weiterbildung Konsekutive und Exekutive Master Ausbildung Bachelor Ausbildung Master Berufliche Tätigkeit in Wirtschaft oder Verwaltung Weiterbildung MAS/EMBA 3 Jahre 2 Jahre 2.5

Mehr

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen.

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Claudio F. Category Manager Category Manager/-in ECR Die Weiterbildung für Praktiker aus dem Category Management

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

Institut für Management Leading you to success

Institut für Management Leading you to success Institut für Management Leading you to success Eine akademisch fundierte praxisbezogene Ausbildung für Führungskräfte und Betriebsnachfolger ist das Studium der Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Bachelor.

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014)

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Fachbereich 3 Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Modul 07 Seminar zum Dritten Sektor verstehen komplexe

Mehr

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Management im Gesundheitswesen an der Fachhochschule Coburg (SPO M MG) Vom 7. Februar 2005 Auf Grund von Art.6 Abs.1, 72 Abs.1, 81

Mehr

foodward The Food Business Academy Waedenswil / Zurich Excellence in Food Die Weiterbildung für Foodprofis

foodward The Food Business Academy Waedenswil / Zurich Excellence in Food Die Weiterbildung für Foodprofis foodward The Food Business Academy Waedenswil / Zurich Excellence in Food Die Weiterbildung für Foodprofis CAS Food Business Management Dieser CAS richtet sich an alle (insbes. Führungskräfte und Fachpersonal

Mehr

CURRICULUM VITAE. Aus- und Weiterbildung. Oliver Bühler Curtibergstrasse 113 8646 Wagen. +41 79 430 65 70 oliver.buehler@dotcon.ch

CURRICULUM VITAE. Aus- und Weiterbildung. Oliver Bühler Curtibergstrasse 113 8646 Wagen. +41 79 430 65 70 oliver.buehler@dotcon.ch Seite 1 / 6 CURRICULUM VITAE Name Oliver Bühler Adresse Curtibergstrasse 113 8646 Wagen Telefon +41 79 430 65 70 e-mail oliver.buehler@dotcon.ch Geburtsdatum 11. Februar 1972 Aus- und Weiterbildung 2006

Mehr

Masterstudium, berufsbegleitend. Property

Masterstudium, berufsbegleitend. Property Masterstudium, berufsbegleitend Intellectual Property Rights & Innovations DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. SCHÜTZE SIE. Ideen und Patente effizient managen Die besten Ideen und Erfindungen nützen wenig, wenn

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

was ist ihr erfolgscode?

was ist ihr erfolgscode? was ist ihr erfolgscode? der Starten Sie Ihre Karriere in e! nch ilbra internationalen Text intelligent threads. ihr erfolgscode. Persönlichkeit und Individualität der Mitarbeiter sind die Basis unseres

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. KATHRIN KUBU, NDU Studentin

E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. KATHRIN KUBU, NDU Studentin E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. UNTERNEHMERTUM (ER)LEBEN Welche Megatrends verändern

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Kooperation zwischen Universität Bern und SBB Praxisbeispiel MAS General Management

Kooperation zwischen Universität Bern und SBB Praxisbeispiel MAS General Management Kooperation zwischen Universität Bern und SBB Praxisbeispiel MAS General Management Mirjam Fuchs Hardegger, Leiterin Konzepte, Personalentwicklung. SBB HR Konzern Personalentwicklung 26.01.10 1 Agenda.

Mehr

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net Coresystems AG Erfolg durch Effizienz www.coresystems.net Unsere Stärke Transformation des Kundendiensts Unsere Vision: Weltweit die führende Kundendienst-Cloud zu werden 2 Unser Angebot Mobilitätslösungen

Mehr

Management Excellence Program

Management Excellence Program Management Excellence Program Strategie, Leadership und Innovation In Zusammenarbeit mit Hamburg Singapur Fontainebleau Kooperationspartner 2 Das Management Excellence Program im Überblick Modul 1 4 Tage

Mehr

Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced

Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced Detailprogramm Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced Angebot für professionelle Coachs Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch/iap 02 CAS Coaching Advanced Einführung 03 Inhalte 04 Zielpublikum

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WIR WACHSEN. Wir suchen Mitarbeiter, die sich bei einem dynamischen Engineering- Dienstleister weiter entwickeln und Verantwortung übernehmen möchten. Sie fi

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

MBA. Master of Business Administration praxisorientiert berufsbegleitend flexibel. in Kooperation mit. www.sales-manager.at. 1190 Wien, Geweygasse 4A

MBA. Master of Business Administration praxisorientiert berufsbegleitend flexibel. in Kooperation mit. www.sales-manager.at. 1190 Wien, Geweygasse 4A MBA Master of Business Administration praxisorientiert berufsbegleitend flexibel 1190 Wien, Geweygasse 4A Telefon: +43 (1) 370 88 77 Fax: +43 (1) 370 88 77-66 E-Mail: info@sales-manager.at www.sales-manager.at

Mehr

Masterstudium, berufsbegleitend E-Mobility & Energy Management

Masterstudium, berufsbegleitend E-Mobility & Energy Management Masterstudium, berufsbegleitend E-Mobility & Energy Management DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. BEWEGE SIE. Ressourcen verantwortungsvoll nutzen Energieeffizienz und erneuerbare Energien werden immer wichtiger,

Mehr

Executive MBA New Business Development

Executive MBA New Business Development Executive MBA New Business Development Weiterbildungs-Master für Führungskräfte Studienorte: Chur, Rapperswil oder Zürich Inhaltsverzeichnis 4 Executive MBA New Business Development 4 New Business 6 Zielgruppe

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang SOFTWARE- UND SYSTEMTECHNIK DEN TECHNISCHEN FORTSCHRITT MITGESTALTEN we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dauer Abschlüsse ZUgangsvoraussetzungen

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Finance Circle 2015 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 10. Durchführung

Finance Circle 2015 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 10. Durchführung Finance Circle 2015 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 10. Durchführung Vom Finanzgeschäft zum Gedankenaustausch. Crossing Borders. In Kooperation mit Konzept Die Abteilung Banking,

Mehr

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen bei Hochschulabsolventen h l?! 3. Treffen des Arbeitskreises IV Beratung in der GI e.v. Deloitte Consulting GmbH Hannover, Februar

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Satzung für die Nachdiplomstudiengänge Executive MBA HSG

Satzung für die Nachdiplomstudiengänge Executive MBA HSG Gesetzessammlung des Kantons St.Gallen 7.54 Satzung für die Nachdiplomstudiengänge Executive MBA HSG vom 6. Juni 00 (Stand. Januar 0) Der Universitätsrat der Universität St.Gallen erlässt gestützt auf

Mehr

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Postfach, CH-2501 Biel/Bienne T +41 32 321 61 11

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

MHMM Evaluation des 1. Semesters. Präsenztage 08. - 10. März und 22. - 24. März 2013

MHMM Evaluation des 1. Semesters. Präsenztage 08. - 10. März und 22. - 24. März 2013 04.04.04 MHMM Evaluation des. Semesters Präsenztage 08. - 0. März und. - 4. März 0 Was hat Sie zur Teilnahme motiviert? Persönliches Interesse Neuerwerb von medizinischem Wissen 4 4 Anpassungsfernstudium

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr