BAP-Guide. Neugeschäftsbeitragsänderungen in der PKV 2010/2011. Stand: Ihnen gefällt der BAP-Guide?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BAP-Guide. Neugeschäftsbeitragsänderungen in der PKV 2010/2011. Stand: 26.04.2010. Ihnen gefällt der BAP-Guide?"

Transkript

1 Neugeschäftsbeitragsänderungen in der PKV Stand: Gesellschaft Beitragsstabilität BAP-Zeitpunkt Status eine Änderun Allianz eine Änderun ALTE OLDENBURGER eine Änderun ARAG eine Änderun AXA eine Änderun Barmenia eine Änderun Bayerische Beamtenkrankenkasse Änderung Central eine Änderun Concordia eine Änderun Continentale eine Änderun CSS Versicherung eine Änderun Debeka eine Änderun Deutscher Ring eine Änderun DEVK eine Änderun DKV eine Änderun DÜSSELDORFER VERSICHERUNG eine Änderun Gothaer eine Änderun HALLESCHE eine Änderun HanseMerkur eine Änderun HUK-COBURG eine Änderun INTER eine Änderun ERGO Direkt eine Änderun LKH eine Änderun LVM eine Änderun Mannheimer eine Änderun Mecklenburgische eine Änderun MÜNCHENER VEREIN eine Änderun NÜRNBERGER eine Änderun PAX-FAMILIENFÜRSORGE eine Änderun Provinzial eine Änderun R+V eine Änderun SDK eine Änderun SIGNAL IDUNA eine Änderun UKV eine Änderun universa eine Änderun Victoria eine Änderun Württembergische Legende: Änderung vorhanden geplant in Bearbeitung ungenehmigt genehmigt Ihnen gefällt der? Als Dienstleister in der PKV bieten wir auch Lösungen für Vertrieb, Vergleich und Analyse. Sprechen Sie uns an: Alle Angaben ohne Gewähr.

2 Änderungsübersicht Stand: Übersicht der Änderungen im Datum Gesellschaft Art der Änderung Neuauflage des s mit der Version INTER BAP zum in den Tarifen CCL, CLL, BLL S10, BLL S20, JAL, ZAKL 3S, ZAZ und zum im Tarif SLL ergänzt HUK-COBURG BAP zum ergänzt PAX-FAMILIENFÜRSORGE BAP zum ergänzt ARAG BAP zum ergänzt Allianz BAP zum in den Pflegezusatztarifen PZT und PZT3 ergänzt Bayerische Beamtenkrankenkasse BAP zum ergänzt UKV BAP zum ergänzt HALLESCHE BAP zum in den Tarifen AE und CAG ergänzt Continentale BAP zum im Tarif GS1PLUS ergänzt Allianz Beitragsgarantie bis zum ergänzt ARAG Beitragsgarantie bis zum ergänzt Central BAP zum ergänzt.

3 Beitragsstabilität Stand: Beitragsstabilität für Tarife der PKV-Gesellschaften Alle Angaben ohne Gewähr. Gesellschaft Tarif(e) Kinder/ Jugendliche Männer Frauen Garantie bis Allianz Allianz Allianz Allianz Allianz Allianz Allianz Allianz Allianz Allianz Allianz Allianz Allianz Allianz Allianz 2810A Allianz 46xx Allianz 47xx Allianz 62xx Allianz 723P Allianz 724P Allianz 729E Allianz 729PRO Allianz 751A Allianz 760A Allianz 761A Allianz 780A Allianz AktiMed Best Allianz AktiMed Plus Allianz AktiMed Plus Allianz AktiMed Plus 90 A = beitragsstabil = unbekannt / wird geprüft = Beitragserhöhung

4 Beitragsstabilität Stand: Gesellschaft Tarif(e) Kinder/ Jugendliche Männer Frauen Garantie bis Allianz AktiMed Plus 90 P Allianz AS20G Allianz AS20P Allianz AZ Allianz PZT Allianz PZT Allianz V Allianz ZahnExtra Allianz ZahnFit ARAG E-Tarife ARAG K-Tarife = beitragsstabil = unbekannt / wird geprüft = Beitragserhöhung

5 Allianz Private Krankenversicherungs-AG Allianz Stand: Pflegezusatzversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. April 2010 PZT Pflegetagegeld, 25% Stufe I, 50% Stufe II, 100% Stufe III -27,85-27,85-0,55-2,51-2,60-27,85 0,34-1,74-3,28 PZT3 Pflegetagegeld, 100% Stufe III 7,50 7,50-2,35-4,29-4,33 7,50 1,43-0,37-1,99

6 ARAG Krankenversicherungs-AG ARAG Stand: Behilfeversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. April Bett, Beamte mit Mehrbettzimmeranspruch -4,99-2,03-2,61-4,92-3,73-1,28 0,00 0,00 0, Bett, Beamte mit Mehrbettzimmeranspruch -7,83-1,28 0,00 0,00 0,00-0,57 0,00 0,00 0,00 GKV-Ergänzungsversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. April Ambulante Zusatzversicherung (Privatpatient), 0,-EUR SB, GKV-Versicherte 12,02 12,04 7,64 7,08 4,52 12,04 0,00 0,00 0, Ambulante Zusatzversicherung (Privatpatient), 75,-EUR SB, GKV-Versicherte 17,00 13,82 38,12 38,39 34,00 16,03 8,51 8,11 7, Ambulante Zusatzversicherung (Privatpatient), 150,-EUR SB, GKV-Versicherte 15,23 9,71 53,31 56,22 50,52 16,51 4,63 6,29 6, Ergänzung GKV, mit GKV max. 70% ZB/ZE/Inlays/KO 16,19 0,00 4,21 2,76 2,61 0,00 12,31 12,31 12, Ergänzung GKV, mit GKV max. 100% ZB, 70% ZE/Inlays/KO 13,87 0,00 2,45 0,99 0,88 0,00 9,44 9,44 9, Bett, Zusatzversicherung -5,05-2,05-1,18-5,14-3,89-1,30 0,00 0,00 0, Bett, Zusatzversicherung -7,93-1,30 0,00 0,00 0,00-0,58 0,00 0,00 0, Ergänzung GKV, 50% Heilpraktiker, Sehhilfen und Heilmittel, 20% ZE, Ausland 0,00 0,00-6,09-10,89-10,74 0,00-5,71-10,08-11, Ergänzung GKV, 50% Heilpraktiker, Sehhilfen, Heilmittel, Ausland 0,00 0,00-6,86-12,17-12,25 0,00-13,43-17,71-19, Ergänzung GKV, Sehhilfen, 60% Heilpraktiker, Ausland, Option 0,00 0,00-36,71-41,16-43,58 0,00 0,00 0,00 0,00 Z100 Ergänzung GKV, zusammen mit GKV max. 100% ZB/ZE, 80% KO/Inlay 38,08 0,00 27,63 26,92 26,72 0,00 26,37 25,70 25,46

7 Bayerische Beamtenkrankenkasse AG Bayerische Beamtenkrankenkasse Stand: Vollversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. Mai 2010 A 0 Ambulant, 0,-EUR SB 0,00 0,00 29,02 27,65 27,29 0,00 22,38 22,08 20,95 A 0 - A Ambulant, 0,-EUR SB, Ausbildung 32,03 23,07 A 1500 Ambulant, 1.500,-EUR SB 0,00 0,00 14,41 14,03 13,49 0,00 0,00 0,00 0,00 A 420 Ambulant, 420,-EUR SB 0,00 0,00 5,52 5,47 6,13 0,00 0,00 0,00 0,00 A A Ambulant, 420,-EUR SB, Ausbildung 1,40 0,00 A 80 Ambulant, 20% max. 820,-EUR SB 0,00 0,00 30,17 28,99 28,75 0,00 23,81 23,49 22,39 CompactPRIVAT - Optimal 1200 B Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 65-80% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 1.200,-EUR SB 3,89 32,67 0,00 0,00 0,00 14,42 0,00 0,00 0,00 CompactPRIVAT - Optimal 250 A Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 65-80% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 250,-EUR SB 24,00 22,21 20,56 24,52 22,96 20,88 CompactPRIVAT - Optimal 250 B Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 65-80% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 250,-EUR SB 13,97 34,13 19,17 18,45 18,04 8,70 17,84 15,86 14,57 CompactPRIVAT - Optimal 250 B - A Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 65-80% ZE, 250,-EUR SB, Ausbildung 16,38 23,51 CompactPRIVAT - Optimal 600 A Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 65-80% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 600,-EUR SB 21,47 20,30 20,33 22,36 22,61 21,69 CompactPRIVAT - Optimal 600 B Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 65-80% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 600,-EUR SB 28,10 45,15 19,57 19,48 19,23 46,49 23,64 22,85 22,18 CompactPRIVAT - Optimal 600 B - A Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 65-80% ZE, 600,-EUR SB, Ausbildung 14,54 26,28 CompactPRIVAT - START 250 A Ambulant, Mehrbett, 100% ZB, 50-70% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 250,-EUR SB 24,29 21,33 18,62 20,44 17,49 15,10 CompactPRIVAT - START 250 B Ambulant, Mehrbett, 100% ZB, 50-70% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 250,-EUR SB 12,55 24,68 24,95 22,55 19,72 22,73 21,23 17,32 13,88 CompactPRIVAT - START 900 A Ambulant, Mehrbett, 100% ZB, 50-70% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 900,-EUR SB 0,00 0,00 0,00 6,64 6,59 5,40 CompactPRIVAT - START 900 B Ambulant, Mehrbett, 100% ZB, 50-70% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 900,-EUR SB 0,28 0,29 0,00 0,00 0,00 0,29 8,64 7,52 6,23 CompactPRIVAT/S Ambulant, 15% max. 204,-EUR SB, Mehrbett, 100%ZB, 60%ZE, 80%KO, Ost 0,00 0,00 18,99 19,14 19,19 0,00 14,31 13,48 13,33 S 1 1-Bett -22,55-22,55 0,00 0,00 0,00-22,55 0,00 0,00 0,00 S 2 2-Bett 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 4,58 6,86 8,08 S 2 - A 2-Bett, Ausbildung 0,00 25,39 S 3 Mehrbett 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 9,29 9,48 10,57 S 3 - A Mehrbett, Ausbildung 0,00-20,46 Z 100/80 100% ZB, 80% ZE/KO 24,79 24,79 0,00 0,00 0,00 24,79 0,00 0,00 0,00 Z 90/60 90% ZB, 60% ZE/KO 22,02 22,02 0,00 0,00 0,00 22,02 0,00 0,00 0,00 Behilfeversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. Mai 2010 B 20/2 Ambulant, 2-Bett, Zahn, 20% Erstattung, Beamte 20,13 20,13 10,71 10,26 9,83 20,13 0,00 0,00 0,00 B 20/2 - A Ambulant, 2-Bett, Zahn, 20% Erstattung, Studenten mit Beihilfeanspruch 8,16 0,00 B 20/2 NL Ambulant, 2-Bett, Zahn, 20% Erstattung, Beamte, Ost 27,78 27,78 0,00 0,00 0,00 27,78 0,00 0,00 0,00

8 Bayerische Beamtenkrankenkasse Stand: B 20/2 NL - A Ambulant, 2-Bett, Zahn, 20% Erstattung, Studenten mit Beihilfeanspruch, Ost 8,15 0,00 B 20/3 Ambulant, Mehrbett, Zahn, 20% Erstattung, Beamte 13,96 13,96 0,00 0,00 0,00 13,96 7,58 6,52 5,58 B 20/3 NL Ambulant, Mehrbett, Zahn, 20% Erstattung, Beamte, Ost 13,96 13,96 0,00 0,00 0,00 13,96 0,00 0,00 0,00 B 20k/2 Ambulant, 2-Bett, Zahn, 20% Erstattung, endet mit Versorgungsbezug, Beamte 7,97 7,93 7,90 0,00 0,00 0,00 B 20k/2 NL Ambulant, 2-Bett, Zahn, 20% Erstattung, endet mit Versorgungsbezug, Beamte, Ost 8,01 7,96 7,90 0,00 0,00 0,00 B 30/2 Ambulant, 2-Bett, Zahn, 30% Erstattung, Beamte 20,14 20,14 10,06 9,68 9,32 20,14 0,00 0,00 0,00 B 30/2 NL Ambulant, 2-Bett, Zahn, 30% Erstattung, Beamte, Ost 27,79 27,79 9,98 9,56 9,18 27,79 0,00 0,00 0,00 B 30/3 Ambulant, Mehrbett, Zahn, 30% Erstattung, Beamte 13,95 13,95 0,00 0,00 0,00 13,95 5,46 4,65 3,94 B 30/3 NL Ambulant, Mehrbett, Zahn, 30% Erstattung, Beamte, Ost 13,95 13,95 0,00 0,00 0,00 13,95 0,00 0,00 0,00 B 40/2 Ambulant, 2-Bett, Zahn, 40% Erstattung, Beamte 20,13 20,13 9,74 9,40 9,10 20,13 0,00 0,00 0,00 B 40/2 - A Ambulant, 2-Bett, Zahn, 40% Erstattung, Studenten mit Beihilfeanspruch 8,17 0,00 B 40/3 Ambulant, Mehrbett, Zahn, 40% Erstattung, Beamte 13,94 13,94 0,00 0,00 0,00 13,94 4,27 3,61 3,04 B 50/2 Ambulant, 2-Bett, Zahn, 50% Erstattung, Beamte 20,14 20,14 9,55 9,24 8,96 20,14 0,00 0,00 0,00 B 50/3 Ambulant, Mehrbett, Zahn, 50% Erstattung, Beamte 13,95 13,95 0,00 0,00 0,00 13,95 3,51 2,95 2,48 B 70/2 Ambulant, 2-Bett, Zahn, 70% Erstattung, Beamte 9,24 8,99 8,74 0,00 0,00 0,00 BS 1 1-Bett, Beamte -6,58-6,58-23,34-23,41-24,32-6,58-15,82-19,83-19,86 ZE 20 Zahnersatz und Kieferorthopädie, 20% Erstattung, Beamte 30,96 30,96 0,00 0,00 0,00 30,96 0,00 0,00 0,00 ZE 25 Zahnersatz und Kieferorthopädie, 25% Erstattung, Beamte 37,41 37,41 0,00 0,00 0,00 37,41 0,00 0,00 0,00 ZE 30 Zahnersatz und Kieferorthopädie, 30% Erstattung, Beamte 42,92 42,92 0,00 0,00 0,00 42,92 0,00 0,00 0,00 ZE 35 Zahnersatz und Kieferorthopädie, 35% Erstattung, Beamte 43,00 43,00 0,00 0,00 0,00 43,00 0,00 0,00 0,00 ZE 40 Zahnersatz und Kieferorthopädie, 40% Erstattung, Beamte 43,09 43,09 0,00 0,00 0,00 43,09 0,00 0,00 0,00 ZE 45 Zahnersatz und Kieferorthopädie, 45% Erstattung, Beamte 43,02 43,02 0,00 0,00 0,00 43,02 0,00 0,00 0,00 ZE 50 Zahnersatz und Kieferorthopädie, 50% Erstattung, Beamte 42,93 42,93 0,00 0,00 0,00 42,93 0,00 0,00 0,00 ZE 55 Zahnersatz und Kieferorthopädie, 55% Erstattung, Beamte 42,94 42,94 0,00 0,00 0,00 42,94 0,00 0,00 0,00 ZE 60 Zahnersatz und Kieferorthopädie, 60% Erstattung, Beamte 43,06 43,06 0,00 0,00 0,00 43,06 0,00 0,00 0,00 ZE 65 Zahnersatz und Kieferorthopädie, 65% Erstattung, Beamte 43,02 43,02 0,00 0,00 0,00 43,02 0,00 0,00 0,00 ZE 70 Zahnersatz und Kieferorthopädie, 70% Erstattung, Beamte 42,95 42,95 0,00 0,00 0,00 42,95 0,00 0,00 0,00 ZEB 20 Zahn, 20% Erstattung (52% für zahntechnische Leistungen), Beamte 2,03 2,03 0,00 0,00 0,00 2,03 0,00 0,00 0,00 ZEB 20 plus Zahn, 16% zahntechnische Leistungen, nur mit Tarif ZEB 20, Beamte 4,76 0,00 0,00 0,00 0,00 13,33 0,00 0,00 0,00 ZEB 30 Zahn, 30% Erstattung (58% für zahntechnische Leistungen), Beamte 1,92 1,92 0,00 0,00 0,00 1,92 0,00 0,00 0,00 ZEB 30 plus Zahn, 14% zahntechnische Leistungen, nur mit Tarif ZEB 30, Beamte 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 15,38 0,00 0,00 0,00 ZEB 50 Zahn, 50% Erstattung (70% für zahntechnische Leistungen), Beamte 1,99 1,99 0,00 0,00 0,00 1,99 0,00 0,00 0,00

9 Bayerische Beamtenkrankenkasse Stand: ZEB 50 plus Zahn, 10% zahntechnische Leistungen, nur mit Tarif ZEB 50, Beamte 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 14,29 0,00 0,00 0,00

10 Central Krankenversicherung AG Central Stand: GKV-Ergänzungsversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. Juli 2010 central.akut 2-Bett bei Schwersterkrankungen 0,00 0,00 6,54 5,37 4,22 0,00 8,23 8,18 8,20 central.prodent Ergänzung GKV, 90% ZE/Inlays bei GKV-Vorleistung, sonst 50% 0,00 0,00 5,21 4,26 3,84 0,00 2,54 2,11 1,91 EKTZ KT, ab 43.Tag, GKV-Versicherte 0,00 0,00 0,00 0,00 4,35 10,26 15,87 15,00 EVT2 Ergänzung GKV, ambulant, 30% Zahnersatz, mit GKV max. 90%, nur mit Tarif SG2 0,00 0,00-9,29-8,58-7,32 0,00-10,84-10,46-10,43 GZ1 Ergänzung GKV, 40% Zahnersatz, mit GKV max. 80% 7,64 6,43 4,39 7,50 9,96 3,50 3,37 5,60 11,00 GZ2 Ergänzung GKV, 1-Bett, 40% Zahnersatz, mit GKV max. 80% 0,00 0,00 15,60 18,38 21,80 0,00 0,00 0,00 0,00 GZE1 Ergänzung GKV, Sehhilfen, 40% Zahnersatz, Ausland 5,68 5,73-4,60 4,64 7,06 4,74-4,25 2,41 7,76 GZE2 Ergänzung GKV, 1- oder 2-Bett, Sehhilfen, 40% Zahnersatz, Ausland 0,00 0,00 15,39 19,50 21,19 0,00 0,00 0,00 0,00 GZEX1 Ergänzung GKV, Sehhilfen, Heilpraktiker, Zahn, Ausland 7,76 7,73 4,15 6,46 11,18 5,65 0,59-0,03-0,32 GZEX2 Ergänzung GKV, 1- oder 2-Bett, Sehhilfen, Heilpraktiker, Zahn, Ausland 0,00 0,00 11,88 13,92 15,29 0,00 0,00 0,00 0,00 SG1 1- oder 2-Bett, Zusatzversicherung 0,00 0,00 5,94 5,38 4,76 0,00 2,53 4,27 6,93 SG2 2-Bett, Zusatzversicherung 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 7,34 7,26 7,21

11 Continentale Krankenversicherung a. G. Continentale Stand: Vollversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. Mai 2010 AZ GS1PLUS Ambulant, 255,-EUR SB, 1- oder 2-Bett, 100% ZB, 75% ZE/KO, Ausbildung -2,09 0,00 GS1PLUS Ambulant, 1- oder 2-Bett, 100% ZB, 75% ZE/KO, 255,-EUR SB 0,00 0,00 8,72 7,80 7,21 0,00 0,00 0,00 0,00 Altersbeitragsentlastung BAP-Zeitpunkt: 1. Mai 2010 BE GS1PLUS Beitragsermäßigung ab 66. Lebensjahr, nur mit Tarif GS1PLUS 2,67 1,03 0,59 0,00 0,00 0,00

12 HALLESCHE Krankenversicherung a. G. HALLESCHE Stand: GKV-Ergänzungsversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. Mai 2010 AE 1 Ergänzung GKV, ZE, Sehhilfen, Auslandsreise -26,90-12,35-8,40-3,45 3,08-14,62-10,50-3,51 4,02 AE 2 Ergänzung GKV, ZE, Sehhilfen, Auslandsreise, Hilfsmittel -22,28-10,79-9,14-5,73-1,91-16,52-14,18-9,36-5,36 AE 3 Ergänzung GKV, ZE, Sehhilfen, Auslandsreise, Hilfsmittel, Heilpraktiker, Kur-KT 18,06-4,66 0,00 1,99 6,07-8,36-2,53 2,44 9,35 CAG 1 Ambulante Zusatzversicherung (Privatpatient), GKV-Versicherte 31,52 18,49 7,50 6,30 6,14 0,00 5,63 3,06 3,37 CAG 2 Ambulante Zusatzversicherung (Privatpatient), Arznei-/Verbandm., GKV-Versicherte 35,90 22,56 9,81 8,84 8,99 0,00 0,00 0,00 0,00 CAG 3 Ambulante Zusatzvers. (Privatpatient), Arznei-/Verbandm., 100% ZB, GKV-Versich. 37,69 24,13 8,94 8,28 8,57 0,00 0,00 0,00 0,00

13 HUK-COBURG Krankenversicherung AG HUK-COBURG Stand: Vollversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. März 2010 A0 Ambulant, 0,-EUR SB 0,00 0,00 6,64 6,17 5,55 0,00 6,29 4,88 3,93 A0S Ambulant, 0,-EUR SB, Studenten 0,00 4,80 0,00 4,31 A1200 Ambulant, 1.200,-EUR SB 0,00 0,00 19,84 18,94 17,88 0,00 11,35 8,58 7,26 A2000 Ambulant, 2.000,-EUR SB 0,00 0,00 11,81 10,92 9,89 0,00 0,00 0,00 0,00 A300 Ambulant, 300,-EUR SB 0,00 0,00 11,83 11,22 10,48 0,00 16,35 14,14 13,03 A300S Ambulant, 300,-EUR SB, Studenten 0,05 9,59 0,00 13,30 A600 Ambulant, 600,-EUR SB 12,57 12,59 19,47 17,01 15,03 12,55 8,23 5,90 4,77 A600S Ambulant, 600,-EUR SB, Studenten 14,11 13,98 11,70 4,92 E100 Ambulant (Primärarzt), 100,-EUR SB, Mehrbett, 100% ZB, 60% ZE, 80% KO 0,00 0,00 16,07 12,52 10,86 0,00 20,12 29,75 33,19 E1000 Ambulant (Primärarzt), 1.000,-EUR SB, Mehrbett, 100% ZB, 60% ZE, 80% KO 14,41 14,41 0,00 0,00 0,00 14,37 3,73-11,41-4,70 ES100 Ambulant (Primärarzt), 100,-EUR SB, Mehrbett, 100%ZB, 60%ZE, 80%KO, Studenten 12,94 10,36 SE 1- oder 2-Bett 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,85-5,47-6,68 SES 1- oder 2-Bett, Studenten 1,72 0,00-1,47 28,98 SM Mehrbett 0,00 0,00 18,64 15,76 13,84 0,00 0,00 0,00 0,00 SMS Mehrbett, Studenten 0,00 13,16 0,00 0,00 Z % ZB, 80% ZE/KO 12,35 21,07 0,00 0,00 0,00 15,89 0,00 0,00 0,00 Z80 80% ZB, 60% ZE/KO 0,00 0,00 3,14 2,01 1,47 0,00 7,36 5,65 5,16 Z80S 80% ZB, 60% ZE/KO, Studenten 0,00 4,90 0,00 7,43 Behilfeversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. März 2010 BA% Ambulant, xx% Erstattung, Beamte 0,00 15,95 7,16 6,68 6,45 20,56 0,00 0,00 0,00 BA%SB300 Ambulant, 45,-EUR SB, xx% Erstattung, Beamte 0,00 14,00 2,16 2,05 1,99 16,07 0,00 0,00 0,00 BA30 Ambulant, 30% Erstattung, Beamte 0,00 15,87 8,78 8,65 8,41 20,37 0,00 0,00 0,00 BA30SB300 Ambulant, 90,-EUR SB, 30% Erstattung, Beamte 0,00 21,23 4,34 4,29 4,23 29,77 0,00 0,00 0,00 BA501 Ambulant, 50% Erstattung, bei Versorgungsbezug Umstellung auf BA30, Beamte 0,00 15,87 8,86 8,70 8,46 20,38 0,00 0,00 0,00 BA501SB300 Amb., 150,-EUR SB, 50% Erst., bei Versorgungsb. Umstellung auf BA30SB300, Beamte 0,00 19,80 4,61 4,48 4,37 25,89 0,00 0,00 0,00 BS% 2-Bett, xx% Erstattung, Beamte 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 7,19 0,00 0,00 0,00 BS% * Mehrbett, xx% Erstattung, Beamte, *) Rabatt durch Verzicht auf Wahlleistungen 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 7,63 0,00 0,00 0,00 BS30 2-Bett, 30% Erstattung, Beamte 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 7,58 0,00 0,00 0,00 BS30 * Mehrbett, 30% Erstattung, Beamte, *) Rabatt durch Verzicht auf Wahlleistungen 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 7,65 0,00 0,00 0,00

14 HUK-COBURG Stand: BS501 2-Bett, 50% Erstattung, bei Versorgungsbezug Umstellung auf BS30, Beamte 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 7,58 0,00 0,00 0,00 BS501 * Mehrbett, 50% Erst., bei Versorgungsbezug Umstellung auf BS30, Beamte, *)Rabatt 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 7,56 0,00 0,00 0,00 BZ% Zahn, xx% Erstattung, Beamte 11,92 19,72 11,93 11,69 11,44 5,81 10,25 10,22 10,07 BZ30 Zahn, 30% Erstattung, Beamte 12,18 19,86 11,78 11,78 11,65 5,59 10,93 10,69 10,58 BZ501 Zahn, 50% Erstattung, bei Versorgungsbezug Umstellung auf BZ30, Beamte 12,16 19,89 9,50 9,44 9,33 13,78 10,07 9,89 9,83 GKV-Ergänzungsversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. März 2010 AZZ Ergänzung GKV, 80% Sehhilfen/Heilpr./Naturheilverf., 30% ZE, 50% Inlay, Ausland 0,00 0,00-31,48-31,56-31,50 0,00-29,48-29,48-34,68 AZZ plus Ergänzung GKV, 80% Sehhilfen/Heilpr./Naturheilverf., 80% ZE, 65% Inlay, Ausland 0,00 0,00-11,89-10,65-10,68 0,00-20,15-18,60-18,53

15 INTER Krankenversicherung ag INTER Stand: Vollversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. April 2010 BLL S10 Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 75% ZE, 75% KO bis 18.Lj., 600,-EUR SB, Bonussystem 0,00 0,00 11,04 9,58 8,80 0,00 10,92 9,48 9,00 BLL S20 Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 75% ZE, 75% KO bis 18.Lj., 1.200,-EUR SB, Bonussystem 0,00 0,00 11,29 9,64 8,82 0,00 11,21 9,49 8,99 CCL Ambulant (Primärarzt), Mehrbett, 100% ZB, 65% ZE, 80% KO, 0,-EUR SB 0,00 0,00 12,92 13,04 13,02 0,00 1,16 0,89 0,70 CCL A Ambulant (Primärarzt), Mehrbett, 100% ZB, 65% ZE, 80% KO, 0,-EUR SB, Ausbildung 0,00 0,00 13,45 0,00 1,01 CCL S10 Ambulant (Primärarzt), Mehrbett, 100% ZB, 65% ZE, 80% KO, 600,-EUR SB 0,00 0,00 12,74 12,97 13,00 0,00 1,34 0,95 0,73 CCL S20 Ambulant (Primärarzt), Mehrbett, 100% ZB, 65% ZE, 80% KO, 1.200,-EUR SB 0,00 0,00 12,02 12,70 12,87 0,00 1,57 0,97 0,74 CLL Ambulant (Primärarzt), 1- oder 2-Bett, 100% ZB, 75% ZE/KO, 180,-EUR SB -4,33-3,16 6,60 8,83 10,57-3,71 3,15 3,01 3,43 CLL A Ambulant (Primärarzt), 1- oder 2-Bett, 100%ZB, 75%ZE/KO, 180,-EUR SB, Ausbildung -4,33-3,16 12,35-3,71 4,45 CLL S10 Ambulant (Primärarzt), 1- oder 2-Bett, 100% ZB, 75% ZE/KO, 600,-EUR SB -4,33-3,16 6,96 8,98 10,65-3,71 3,41 3,11 3,48 CLL S20 Ambulant (Primärarzt), 1- oder 2-Bett, 100% ZB, 75% ZE/KO, 1.200,-EUR SB -4,34-3,17 8,03 9,48 10,87-3,71 4,33 3,43 3,62 JAL Ambulant, 0,-EUR SB, 2-Bett, 100% ZB/KO, 80% ZE/Implantate, Arzt 2,80 12,49 5,23 5,24 5,20 4,88 3,34 3,29 3,23 JAL S10 Ambulant, 550,-EUR SB, 2-Bett, 100% ZB/KO, 80% ZE/Implantate, Arzt 6,62 11,33 0,78 0,76 0,76 16,73 14,85 16,91 17,80 JAL S10A Ambulant, 550,-EUR SB, 2-Bett, 100% ZB/KO, 80% ZE/Implantate, Ausbildung 6,62 11,33 1,26 16,73 5,91 JAL S20 Ambulant, 1.200,-EUR SB, 2-Bett, 100% ZB/KO, 80% ZE/Implantate, Arzt 6,62 11,32 0,19 0,29 0,38 16,74 14,83 16,65 17,45 ZAKL 3S Ambulant, 1- oder 2-Bett, 100%Material- und Laborkosten, 1.600,-EUR SB, Zahnarzt 11,25 6,35 10,16 10,21 10,33 5,15 10,02 9,98 10,02 ZAZ 100% ZB, 80% ZE, 100% KO, nur mit Tarif ZAKLV 1 oder ZAKLV 2, Zahnarzt 9,67 9,58 16,55 17,77 18,55 15,14 11,80 13,72 14,54 Vollversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. Mai 2010 SLL Ambulant, 1- oder 2-Bett, 100% ZB, 75% ZE/KO, 3.000,-EUR SB -1,05-0,17 13,60 11,63 11,35-0,60 8,97 6,54 5,75

16 PAX-FAMILIENFÜRSORGE Stand: PAX-FAMILIENFÜRSORGE Krankenversicherung AG im Raum der Kirchen Vollversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. März 2010 A0 Ambulant, 0,-EUR SB, 100% ZB/ZE/KO, 60% Material-/Laborkosten 9,79 9,80 7,94 8,08 9,11 9,80 5,13 11,58 12,03 A0 E Ambulant, 0,-EUR SB, 100% ZB/ZE/KO, 60% Material-/Laborkosten, Ausbildung 7,74 3,80 A1 Ambulant, 312,-EUR SB, 100% ZB/ZE/KO, 60% Material-/Laborkosten 0,00 0,00 8,12 7,49 7,43 0,00 4,37 14,98 17,02 A1 E Ambulant, 312,-EUR SB, 100% ZB/ZE/KO, 60% Material-/Laborkosten, Ausbildung 6,30-6,92 A2 Ambulant, 624,-EUR SB, 100% ZB/ZE/KO, 60% Material-/Laborkosten 0,00 0,00 9,01 7,43 7,04 0,00 5,63 10,96 13,06 A2 E Ambulant, 624,-EUR SB, 100% ZB/ZE/KO, 60% Material-/Laborkosten, Ausbildung 13,73-5,17 ECO100 Ambulant, Mehrbett, 100% ZB, 60% ZE, 80% KO bis 21.Lj., Option, 100,-EUR SB 0,00 0,00 10,55 6,33 6,47 0,00 0,66 10,22 13,95 ECO1000 Ambulant, Mehrbett, 100% ZB, 60% ZE, 80% KO bis 21.Lj., Option, 1.000,-EUR SB 21,80 21,80 0,00 0,00 0,00 21,80 1,00-13,19-6,76 ECOS100 Amb., Mehrbett, 100% ZB, 60% ZE, 80% KO bis 21.Lj., Option, 100,-EUR SB, Ausb. 12,12-3,57 Behilfeversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. März 2010 QA k/% Ambulant, Zahn, 0,-EUR SB, xx% Erstattung, endet mit Versorgungsbezug, Beamte 25,38 22,85 24,35 22,15 18,81 19,48 QA/% Ambulant, Zahn, 0,-EUR SB, xx% Erstattung, Beamte 20,19 0,17 21,58 20,54 21,44 15,85 17,87 16,36 17,29 QA/% E Ambulant, Zahn, 0,-EUR SB, xx% Erstattung, BAW 18,67 19,50 QC k/% Ambulant, Zahn, 300,-EUR SB, xx% Erstattung, endet mit Versorgungsbezug, Beamte 9,28 6,69 7,01 6,76 2,95 2,70 QC/% Ambulant, Zahn, 300,-EUR SB, xx% Erstattung, Beamte 21,16 24,79 2,63 1,67 1,96 34,77 0,60-1,38-1,27 QC/% E Ambulant, Zahn, 300,-EUR SB, xx% Erstattung, BAW 37,54 25,91 QD k/% Ambulant, Zahn, 700,-EUR SB, xx% Erstattung, endet mit Versorgungsbezug, Beamte 13,95 11,69 11,88-10,83-10,73-8,46 QD/% Ambulant, Zahn, 700,-EUR SB, xx% Erstattung, Beamte 49,02 9,75 4,76 3,99 3,77 39,50-13,35-12,57-10,89 QD/% E Ambulant, Zahn, 700,-EUR SB, xx% Erstattung, BAW 54,41-2,52 QS k/% Mehrbett, xx% Erstattung, endet mit Versorgungsbezug, Beamte 0,00 0,00 0,00 7,34 7,28 7,34 QS/% Mehrbett, xx% Erstattung, Beamte 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 7,42 7,32 7,20 QS/% E Mehrbett, xx% Erstattung, BAW 0,00 7,04

17 UKV - Union Krankenversicherung AG UKV Stand: Vollversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. Mai 2010 BSS Amb., 15% max. 240,-EUR SB, Mehrbett, 100%ZB, 60%ZE, 100%KO, 60% Material, Ost 0,00 0,00 20,02 18,91 18,67 0,00 17,21 15,35 14,71 BSZ Mehrbett, Ost 0,00 0,00 26,47 28,98 30,49 0,00 0,00 0,00 0,00 CompactPRIVAT - Optimal 1200 B Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 65-80% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 1.200,-EUR SB 3,89 32,67 0,00 0,00 0,00 14,42 0,00 0,00 0,00 CompactPRIVAT - Optimal 250 A Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 65-80% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 250,-EUR SB 24,00 22,21 20,56 24,52 22,96 20,88 CompactPRIVAT - Optimal 250 B Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 65-80% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 250,-EUR SB 13,97 34,13 19,17 18,45 18,04 8,70 17,84 15,86 14,57 CompactPRIVAT - Optimal 250 B - A Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 65-80% ZE, 250,-EUR SB, Ausbildung 16,38 23,51 CompactPRIVAT - Optimal 600 A Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 65-80% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 600,-EUR SB 21,47 20,30 20,33 22,36 22,61 21,69 CompactPRIVAT - Optimal 600 B Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 65-80% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 600,-EUR SB 28,10 45,15 19,57 19,48 19,23 46,49 23,64 22,85 22,18 CompactPRIVAT - Optimal 600 B - A Ambulant, 2-Bett, 100% ZB, 65-80% ZE, 600,-EUR SB, Ausbildung 14,54 26,28 CompactPRIVAT - START 250 A Ambulant, Mehrbett, 100% ZB, 50-70% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 250,-EUR SB 24,29 21,33 18,62 20,44 17,49 15,10 CompactPRIVAT - START 250 B Ambulant, Mehrbett, 100% ZB, 50-70% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 250,-EUR SB 12,55 24,68 24,95 22,55 19,72 22,73 21,23 17,32 13,88 CompactPRIVAT - START 900 A Ambulant, Mehrbett, 100% ZB, 50-70% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 900,-EUR SB 0,00 0,00 0,00 6,64 6,59 5,40 CompactPRIVAT - START 900 B Ambulant, Mehrbett, 100% ZB, 50-70% ZE, 100% KO bis 18.Lj., 900,-EUR SB 0,28 0,29 0,00 0,00 0,00 0,29 8,64 7,52 6,23 CompactPRIVAT/S Ambulant, 15% max. 204,-EUR SB, Mehrbett, 100%ZB, 60%ZE, 80%KO, Ost 0,00 0,00 18,99 19,14 19,19 0,00 14,31 13,48 13,33 VA 100 Ambulant, 0,-EUR SB 20,15 29,15 34,08 33,41 34,98 35,43 14,81 17,27 18,70 VA 100 A Ambulant, 0,-EUR SB, Ausbildung 37,33 3,14 VA 110 Ambulant, 160,-EUR SB 0,00 0,00 21,45 21,22 23,34 0,00 17,46 18,23 21,37 VA 110 A Ambulant, 160,-EUR SB, Ausbildung 18,96 13,23 VA 120 Ambulant, 320,-EUR SB 6,45 15,02 25,11 23,76 24,46 14,36 16,75 19,33 21,44 VA 120 A Ambulant, 320,-EUR SB, Ausbildung 32,01 5,26 VA 130 Ambulant, 640,-EUR SB 0,00 0,00 7,35 3,30 2,43 0,00 19,41 19,56 21,45 VA 130 A Ambulant, 640,-EUR SB, Ausbildung 26,82 11,86 VA 140 Ambulant, 960,-EUR SB 10,89 19,24 21,32 20,55 20,03 25,05 8,59 7,32 9,35 VA 140 A Ambulant, 960,-EUR SB, Ausbildung 18,45-1,78 VA 150 Ambulant, 1.500,-EUR SB 34,52 44,57 25,08 23,19 22,65 51,65 0,00 0,00 0,00 VA 150 A Ambulant, 1.500,-EUR SB, Ausbildung 34,22 0,00 VS Bett 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 30,25 29,02 27,93 VS 110 A 1-Bett, Ausbildung 0,00 24,49 VS Bett 12,96 12,67 0,00 0,00 0,00 18,97 0,00 0,00 0,00

18 UKV Stand: VS 130 Mehrbett 29,25 29,32 19,85 18,65 17,75 29,30 0,00 0,00 0,00 VS 130 A Mehrbett, Ausbildung 15,08 0,00 VZ % ZB, 80% ZE/KO 16,11 19,91 13,25 14,99 16,13 21,96 5,07 6,87 7,52 VZ 110 A 100% ZB, 80% ZE/KO, Ausbildung 2,74-0,75 Krankentagegeldversicherung BAP-Zeitpunkt: 1. Mai 2010 KT 183 KT, ab 183.Tag 14,63 15,87 16,00 0,00 0,00 0,00 KT 274 KT, ab 274.Tag 14,29 15,15 15,38 0,00 0,00 0,00 KT 365 KT, ab 365.Tag 9,09 11,76 15,38 0,00 0,00 0,00 KT 43 KT, ab 43.Tag 16,11 15,88 15,72 0,00 0,00 0,00 KT 64 KT, ab 64.Tag 17,12 16,09 15,58 0,00 0,00 0,00 KT 92 KT, ab 92.Tag 16,87 16,15 15,53 0,00 0,00 0,00 Altersbeitragsentlastung BAP-Zeitpunkt: 1. Mai 2010 BEA 65 Beitragsermäßigung ab 66. Lebensjahr 2,53 1,91 1,06 1,23 1,20 0,68

Private Krankenversicherung -

Private Krankenversicherung - Private Krankenversicherung - Beitragsanpassungen 01.10.2013 Stand: 25.10.2013 Neugeschäft Gesellschaft BAP zum Sonstiges ADAC Allianz 01.01.2014 ALTE OLDENBURGER ARAG 01.01.2014 AXA Barmenia 01.01.2014

Mehr

Private Krankenversicherung -

Private Krankenversicherung - Private Krankenversicherung - Beitragsanpassungen 01.10.2013 Stand: 26.11.2013 Neugeschäft Gesellschaft BAP zum Sonstiges ADAC Allianz 01.01.2014 ALTE OLDENBURGER 01.01.2014 ARAG 01.01.2014 AXA Barmenia

Mehr

BAP-Guide. Neugeschäftsbeitragsänderungen und Beitragstendenzen in der PKV 2011/2012. Stand: 27.12.2011

BAP-Guide. Neugeschäftsbeitragsänderungen und Beitragstendenzen in der PKV 2011/2012. Stand: 27.12.2011 Neugeschäftsbeitragsänderungen und Beitragstendenzen in der PKV Stand: 27.12.2011 Gesellschaft Beitragsstabilität BAP-Zeitpunkt & Status (3 Spalten) eine Änderun Allianz 01.09.2011 01.01.2012 eine Änderun

Mehr

Private Krankenversicherung Änderungen bei Mitbewerbern

Private Krankenversicherung Änderungen bei Mitbewerbern Private Krankenversicherung Änderungen bei Mitbewerbern 01.02.2015 Bestand esellschaft Allianz ALTE OLDENBURER ARA AXA Barmenia BBKK Central Concordia Continentale CSS Debeka Deutscher Ring DEVK DFV die

Mehr

Private Krankenversicherung -

Private Krankenversicherung - Private Krankenversicherung - Änderungen bei Mitbewerbern 01.02.2015 Stand: 31.03.2015 ab Termin: 01.02.2015 Neugeschäft Gesellschaft Garantie bis BAP zum Sonstiges Allianz ALTE OLDENBURGER ARAG AXA Barmenia

Mehr

BAP-Guide. Neugeschäftsbeitragsänderungen und Beitragstendenzen in der PKV 2010/2011. Stand: 19.01.2011. Ihnen gefällt der BAP-Guide?

BAP-Guide. Neugeschäftsbeitragsänderungen und Beitragstendenzen in der PKV 2010/2011. Stand: 19.01.2011. Ihnen gefällt der BAP-Guide? Neugeschäftsbeitragsänderungen und Beitragstendenzen in der PKV Stand: 19.01.2011 Gesellschaft Beitragsstabilität BAP-Zeitpunkt & Status (3 Spalten) eine Änderun Allianz 01.04.2010 01.09.2010 01.01.2011

Mehr

Beitragsanpassungen in der PKV 2008/2009 (Neugeschäftsbeitragsänderungen in Prozentangabe, "Alte Welt"-Tarife ohne Übertragungswert)

Beitragsanpassungen in der PKV 2008/2009 (Neugeschäftsbeitragsänderungen in Prozentangabe, Alte Welt-Tarife ohne Übertragungswert) Beitragsanpassungen in der PKV 2008/2009 (Neugeschäftsbeitragsänderungen in Prozentangabe, "Alte Welt"-e ohne Übertragungswert) Stand: 12.12.2008 GEWA-COMP GmbH genehmigt ungenehmigt Inhaltsverzeichnis

Mehr

Vorbildlicher Versicherungsvertrieb 2016

Vorbildlicher Versicherungsvertrieb 2016 Vorbildlicher Versicherungsvertrieb 2016 Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer 2016 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de Studiensteckbrief (I) Studienkonzept Erhebungsmethode FOCUS-MONEY und

Mehr

PKV Premium Selection: Version 4.94 vom 05.10.2015

PKV Premium Selection: Version 4.94 vom 05.10.2015 PKV Premium Selection-Programm Version 4.94 vom 05.10.2015 Nachfolgend erfahren Sie die Änderungen gegenüber der vorherigen Version. Programmänderungen Än derung shistorie: Version 4.93 vom 18.09.2015

Mehr

dap Serviceplattform Vorschlag für eine private Krankenversicherung

dap Serviceplattform Vorschlag für eine private Krankenversicherung Vorschlag für: Vorschlag erstellt am: Geschlecht: weiblich Geburtsdatum: 01.01.1975 Tarifgebiet: West Versicherungsbeginn: 01.03.2006 Versicherungsart: PKV-Vollversicherung Berufsstatus: Arbeitnehmer Berufsgruppe:

Mehr

Private Krankenversicherung Änderungen bei Mitbewerbern

Private Krankenversicherung Änderungen bei Mitbewerbern Private Krankenversicherung Änderungen bei Mitbewerbern.. Neugeschäft Stand:.. ab Termin:.. esellschaft Allianz ALTE OLDENBURER ARA AXA Barmenia BBKK Central Concordia Continentale CSS Debeka Deutscher

Mehr

Fehlende Zähne: AktiMedB90: 15, RZ je fehl. Zahn, ab 4 Rückfrage beim Zahnarzt durch VR

Fehlende Zähne: AktiMedB90: 15, RZ je fehl. Zahn, ab 4 Rückfrage beim Zahnarzt durch VR Fehlende Zähne? Annahmerichtlinien (ohne Gewähr) Hinweis/Voraussetzungen Allianz Fehlende Zähne: AktiMed S90: 9, RZ je fehl. Zahn, ab 4 Rückfrage beim Zahnarzt durch VR AktiMed S70: 7, RZ je fehl. Zahn,

Mehr

1. Höhe des im Förderbescheid der Krankenkassen ausgewiesenen Gesamtförderbetrages:

1. Höhe des im Förderbescheid der Krankenkassen ausgewiesenen Gesamtförderbetrages: An den Verband der Privaten Krankenversicherung e.v. (PKV) Geschäftsbereich Leistung Postfach 51 10 40 50946 Köln Antrag gemäß 4 Abs. 1 des Vertrags zwischen den Spitzenorganisationen Hospiz sowie dem

Mehr

Benutzerhandbuch. KVB.A.T. Bilanz Analyse-Tool Kranken. infinma Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH Max-Planck-Straße 22, 50858 Köln Seite 1 von 9

Benutzerhandbuch. KVB.A.T. Bilanz Analyse-Tool Kranken. infinma Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH Max-Planck-Straße 22, 50858 Köln Seite 1 von 9 Benutzerhandbuch KVB.A.T. Bilanz Analyse-Tool Kranken Seite 1 von 9 infinma GmbH 2010 Das Krankenversicherungs-Bilanz-Analyse-Tool Das KV-Bilanz-Analyse-Tool bietet Ihnen die Möglichkeit, aus insgesamt

Mehr

Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug)

Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug) Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug) A AachenMünchner Lebensversicherung AG AachenMünchner Versicherung AG ADAC Autoversicherung AG ADAC- Rechtsschutz Versicherungs-AG Advocard Rechtsschutzversicherung

Mehr

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch - Poor s und Frankfurt, März 2011 C O N F I D E N T I A L der 1/5 & Aachener und Münchener Lebensversicherung AG AA- 31.03.2009 Stable 31.03.2009 AA- 20.12.2010 Allianz Lebensversicherungs-AG Alte Leipziger

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Infinja - Finanzservice Andrea Luftschitz Sollerstr. 34 82418 Murnau info@infinja.de Tel.: 08841/678862 Fax: 08841/678863

Infinja - Finanzservice Andrea Luftschitz Sollerstr. 34 82418 Murnau info@infinja.de Tel.: 08841/678862 Fax: 08841/678863 Computeranalyse Private Krankenversicherung für Frau Melanie Muster Infinja - Finanzservice Andrea Luftschitz Sollerstr. 34 82418 Murnau info@infinja.de Tel.: 08841/678862 Fax: 08841/678863 Nr. Gesellschaft

Mehr

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch - Poor s und Frankfurt, Januar 2010 der 1/5 Aachener und Münchener Lebensversicherung AG AA- 31.03.2009 AA- 18.12.2009 Allianz Lebensversicherungs-AG Alte Leipziger Lebensversicherung a.g. ARAG Lebensversicherungs-AG

Mehr

Versicherer-Rating. Standard & Poor s und Fitch. Frankfurt, Januar 2013. C O N F I D E N T I A L EPEX-Group www.policendirekt.de

Versicherer-Rating. Standard & Poor s und Fitch. Frankfurt, Januar 2013. C O N F I D E N T I A L EPEX-Group www.policendirekt.de Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch Frankfurt, Januar 2013 AachenMünchener Lebensversicherung AG A 13.11.2012 Negative A- 24.07.2012 Allianz Lebensversicherungs-AG AA 11.07.2007 Negative AA

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ACE European Group Limited Direktion für Deutschland 4. ADLER Versicherung AG 5. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung

Mehr

Marktübersicht: Betriebliche Krankenversicherung im Überblick

Marktübersicht: Betriebliche Krankenversicherung im Überblick : Betriebliche Krankenversicherung im Überblick Quelle: Uwe Schmidt-Kasparek Von unserer Fachredaktion geprüft Die Inhalte dieses Downloads sind nach bestem Wissen und gründlicher Recherche entstanden.

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Im Überblick: Die Auslandsreisekrankenversicherungen Jahrestarife Einmalschutz-Tarife Tarife für Gäste aus dem Ausland

Im Überblick: Die Auslandsreisekrankenversicherungen Jahrestarife Einmalschutz-Tarife Tarife für Gäste aus dem Ausland Im Überblick: Die Auslandsreisekrankenversicherungen Jahrestarife Einmalschutz-Tarife Tarife für Gäste aus dem Ausland Diese Übersicht ist eine Ergänzung zur PKV-Info Die Auslandsreisekrankenversicherung

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ACE European Group Limited Direktion für Deutschland 4. ADLER Versicherung AG 5. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen Lfd. Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt

Mehr

1. Ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital. 3. Kapitalanlagen, soweit sie nicht zu Nr. 4 gehören. 5. Forderungen aus dem selbst abg.

1. Ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital. 3. Kapitalanlagen, soweit sie nicht zu Nr. 4 gehören. 5. Forderungen aus dem selbst abg. 143 1. Ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital 2. Immaterielle Vermögensgegenstände 3. Kapitalanlagen, soweit sie nicht zu Nr. 4 gehören 4. Depotforderungen aus dem in Rückdeckung übernommenen

Mehr

Sicherheit im Pflegefall Informationen zur privaten Pflegeversicherung. Die Zusatzversicherung VERBAND DER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG E.V.

Sicherheit im Pflegefall Informationen zur privaten Pflegeversicherung. Die Zusatzversicherung VERBAND DER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG E.V. Sicherheit im Pflegefall Informationen zur privaten Pflegeversicherung Die Zusatzversicherung VERBAND DER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG E.V. Pflegezusatzversicherung ergänzt den gesetzlichen Schutz Mit

Mehr

1. Allgemeines Änderungen siehe dort. 2. Anträge und AVBs Aktualisierung der Anträge und Bedingungen zum Download

1. Allgemeines Änderungen siehe dort. 2. Anträge und AVBs Aktualisierung der Anträge und Bedingungen zum Download Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend erhalten Sie Informationen zum Update KV-WIN 6.42 Update Übersicht Neuerung Beschreibung 1. Allgemeines en siehe dort 2. Anträge und AVBs der Anträge und Bedingungen

Mehr

IN DEN BESTEN HÄNDEN. Wenn es mir richtig schlecht geht und. Krankenhauszusatzversicherung

IN DEN BESTEN HÄNDEN. Wenn es mir richtig schlecht geht und. Krankenhauszusatzversicherung Krankenhauszusatzversicherung IN DEN BESTEN HÄNDEN Chefarztbehandlung und ein komfortables Zim mer: Diese Privilegien der Privatpatienten können auch gesetzlich Versicherte bekommen. Sieben Zusatzversicherungen

Mehr

Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2013 Jäger und Gejagte

Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2013 Jäger und Gejagte Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2013 Jäger und Gejagte Freiburg, 11.08.2014 Die Freiburger KVpro.de, Informationsdienstleister und Marktbeobachter des Krankenversicherungsmarktes in Deutschland,

Mehr

Anbieter Tarifname Punkte Ergebnis Allianz Private Krankenversicherungs-AG PZTB03 2.520 bbbbb

Anbieter Tarifname Punkte Ergebnis Allianz Private Krankenversicherungs-AG PZTB03 2.520 bbbbb Allianz Private Krankenversicherungs-AG PZTB03 2.520 bbbbb Allianz Private Krankenversicherungs-AG PZTB03,PZTE03 2.820 bbbbb Allianz Private Krankenversicherungs-AG PZTB03/PZTA03 2.520 bbbbb Allianz Private

Mehr

Versicherungen Online 2006 / 2007

Versicherungen Online 2006 / 2007 Die vorliegende Studie Versicherungen Online 2006 / 2007 ist ausschließlich für die Nutzung durch den Käufer bestimmt. Das Werk ist einschließlich aller Seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung

Mehr

AachenMünchener Lebensversicherung AG 01.01.2014. AachenMünchener Versicherung AG 01.01.2014. ADLER Versicherung AG 01.01.2013

AachenMünchener Lebensversicherung AG 01.01.2014. AachenMünchener Versicherung AG 01.01.2014. ADLER Versicherung AG 01.01.2013 Stand: 11.05.2015 Verzeichnis der Versicherungsunternehmen, die die Beitrittserklärung zu den Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft unterzeichnet

Mehr

MSI. BU-Rating - BU-Teilratings

MSI. BU-Rating - BU-Teilratings Seite -1- - s Gesellschaft Tarifvariante AachenMÅnchener BUZ AachenMÅnchener SBU Allianz BU Invest Allianz BU Invest Klauselberufe Allianz BU Invest Vorsorge Plus Allianz BU Invest Vorsorge Plus Kb. Allianz

Mehr

PKV-Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV

PKV-Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV PKV-Info GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Stand: Januar 2005 2 Die private Krankenversicherung (PKV) bietet Beamten den passenden Versicherungsschutz, da ihre Tarife auf die Leistungen

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Anhang A : Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Womit Lebensversicherungskunden 2005 rechnen können Eine Untersuchung

Mehr

Beitragsübersicht (in Millionen Euro) Quelle: aus dem Rechenschaftsbericht des PKV-Verbandes

Beitragsübersicht (in Millionen Euro) Quelle: aus dem Rechenschaftsbericht des PKV-Verbandes Private Krankenversicherung Position gestärkt Das Jahr war geprägt von gesundheitspolitischen Diskussionen, die die Umgestaltung des Gesundheitswesens vorantreiben sollten. Bereits hatte der PKV-Verband

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008 Anhang A: Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung Eine Bestandsaufnahme zum Start der VVG-Reform Eine Untersuchung der

Mehr

PKV-Kennzahlen 2014: Welche PKV wackelt?

PKV-Kennzahlen 2014: Welche PKV wackelt? PKV-Kennzahlen 2014: Welche PKV wackelt? Freiburg, 26.08.2015 Die Freiburger KVpro.de, Informationsdienstleister und Marktbeobachter des Krankenversicherungsmarktes in Deutschland, hat in ihrer aktuellen

Mehr

Postfach 08 06 22 10006 Berlin (weitere Informationen unter: www.versicherungsombudsmann.de)

Postfach 08 06 22 10006 Berlin (weitere Informationen unter: www.versicherungsombudsmann.de) Beratungsprotokoll private Krankheitskosten-Vollversicherung Verdienstausfall Pflegeversicherung Kuren Allgemeine Daten der Beratung Berater - nachfolgend Berater genannt - Mandant(en) - nachfolgend Mandant

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006 Anhang A : Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006 Was die deutschen Lebensversicherer ihren Kunden gutschreiben

Mehr

Sicherheit im Pflegefall

Sicherheit im Pflegefall PKV-Info Sicherheit im Pflegefall Die private Zusatzversicherung 2 Pflegezusatzversicherung ergänzt den gesetzlichen Schutz Mit einer privaten Pflegezusatzversicherung können Sie Ihren Versicherungsschutz

Mehr

Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2012 Jäger und Gejagte

Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2012 Jäger und Gejagte Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2012 Jäger und Gejagte Freiburg, 25.09.2013 Die Freiburger KVpro.de, Informationsdienstleister und Marktbeobachter des Krankenversicherungsmarktes in Deutschland,

Mehr

INTER JAZ 300A Die perfekte Krankenversicherung für den Medizinernachwuchs

INTER JAZ 300A Die perfekte Krankenversicherung für den Medizinernachwuchs INTER JAZ 300A Die perfekte Krankenversicherung für den Medizinernachwuchs INTER Tarif JAZ 300A Leistungsübersicht stationär Zielgruppen: Kinder von Ärzten im Studium Kinder von Zahnärzten im Studium Medizinstudenten

Mehr

1. Allgemeines Änderungen siehe dort. 2. Tarifänderungen (Datenstand: ) Änderungen siehe dort

1. Allgemeines Änderungen siehe dort. 2. Tarifänderungen (Datenstand: ) Änderungen siehe dort Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend erhalten Sie Informationen zum Update KV-WIN 6.00. Update Übersicht Neuerung Beschreibung 1. Allgemeines Änderungen siehe dort 2. Tarifänderungen (Datenstand:

Mehr

MORGEN & MORGEN GmbH Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim, T.: 06192/996200, Fax: 996233. BU-Rating - BU-Teilratings

MORGEN & MORGEN GmbH Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim, T.: 06192/996200, Fax: 996233. BU-Rating - BU-Teilratings Seite -1- - s Gesellschaft Tarifvariante AachenMünchener BUZ AachenMünchener SBU Allianz BU Invest Allianz BU Invest Klauselberufe Allianz BU Invest Vorsorge Plus Allianz BU Invest Vorsorge Plus Kb. Allianz

Mehr

Alles Unisex Neue Tarifwelt sorgt für Wandel in der PKV

Alles Unisex Neue Tarifwelt sorgt für Wandel in der PKV KVpro.de: Alles Unisex Neue Tarifwelt sorgt für Wandel in der PKV Freiburg, 17. Juni 2013 Die Einführung von Unisex-Tarifen und die Auswirkungen für Mann und Frau auf Produkte und Preise, ließ viel Platz

Mehr

Unisex Die besten PKV-Tarife der Krankenvollversicherung

Unisex Die besten PKV-Tarife der Krankenvollversicherung KVpro.de: Unisex Die besten PKV-Tarife der Krankenvollversicherung Freiburg, 24. Juni 2013 Durch die neuen Unisextarife, die seit dem 21.12.2012 gültig sind, werden Mann und Frau versicherungstechnisch

Mehr

Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht unserer Versicherungspartner.

Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht unserer Versicherungspartner. Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht unserer Versicherungspartner. Wir können auf fast alle Produkte des Versicherungsmarkts zugreifen, unser Geschäftsmittelpunkt liegt jedoch in der Kapitalanlage.

Mehr

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch - Poor s und Frankfurt, November 2010 C O N F I D E N T I A L der 1/5 & Aachener und Münchener Lebensversicherung AG AA- 31.03.2009 Stable 31.03.2009 AA- 01.10.2010 Allianz Lebensversicherungs-AG Alte

Mehr

Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV

Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Info GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Stand: März 2009 Bestell-Nr. 11-010109-02 Verband der privaten Krankenversicherung e.v. Bayenthalgürtel 26 50968 Köln Telefon (0221) 99 87-0

Mehr

www.heilwesen.inter.de Wechseln lohnt sich!

www.heilwesen.inter.de Wechseln lohnt sich! www.heilwesen.inter.de Wechseln lohnt sich! Ausbildung INTER JAZ 300A Basis INTER JAK U Versicherbarer Personenkreis Medizin- und Zahnmedizinstudenten sowie studierende Kinder von Medizinern und Zahnmedizinern

Mehr

Neuer ITA-Transparenzindex zeigt: Webseiten deutscher Versicherer schneiden überraschend gut ab

Neuer ITA-Transparenzindex zeigt: Webseiten deutscher Versicherer schneiden überraschend gut ab Neuer ITA-Transparenzindex zeigt: Webseiten deutscher Versicherer schneiden überraschend gut ab Institut für Transparenz GmbH untersucht 71 Webseiten von Versicherungsunternehmen Berlin, 9. Dezember 2015.

Mehr

Beihilfeversicherung des MÜNCHENER VEREIN

Beihilfeversicherung des MÜNCHENER VEREIN DIE Makler-Organisation Beihilfeversicherung des MÜNCHENER VEREIN Krankenversicherung a.g. FUTURE CARE FUTURE CARE Optionstarif für Lehramtsstudenten (Tarif 100) und Empfänger freier Heilfürsorge (Tarif

Mehr

Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV

Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Info GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Stand: August 2008 Verband der privaten Krankenversicherung e.v. Bayenthalgürtel 26 50968 Köln Telefon (0221) 99 87-0 Telefax (0221) 99 87-39

Mehr

Augen auf bei der Versicherer-Auswahl Fallstricke in der Vermittlung... Voll, Zusatz und Pflege

Augen auf bei der Versicherer-Auswahl Fallstricke in der Vermittlung... Voll, Zusatz und Pflege Augen auf bei der Versicherer-Auswahl Fallstricke in der Vermittlung... Voll, Zusatz und Pflege 12.05.2015 Start Programm 1. Versicherer alphabetisch 2. Tipps zu Berufsgruppen 3. Tipps zu Produktgruppen

Mehr

Zielgruppe: Beamtenanwärter. Ausbildungs-BONUS 50 seit 01/2014 NEU: Verbesserte Tarife zu 09/2014. Allianz Private Krankenversicherung 07/2014

Zielgruppe: Beamtenanwärter. Ausbildungs-BONUS 50 seit 01/2014 NEU: Verbesserte Tarife zu 09/2014. Allianz Private Krankenversicherung 07/2014 Zielgruppe: Beamtenanwärter Ausbildungs-BONUS 50 seit 01/2014 NEU: Verbesserte Tarife zu 09/2014 Allianz Private Krankenversicherung 07/2014 Das Beamtengeschäft bietet großes Potenzial: Über 100.000 Beamtenanwärter

Mehr

Inhalt: Durchführung von Beihilfevorschriften

Inhalt: Durchführung von Beihilfevorschriften PERSONALBLATT Freie Universität Berlin Nummer 3/2005 04.03 2005 Inhalt: Durchführung von Beihilfevorschriften hier: Öffnungsangebot der Privaten Krankenversicherung für freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung

Mehr

MORGEN & MORGEN GmbH Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim, T.: 06192/996200, Fax: 996233. BU-Rating - BU-Teilratings

MORGEN & MORGEN GmbH Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim, T.: 06192/996200, Fax: 996233. BU-Rating - BU-Teilratings Seite -1- - s Gesellschaft Tarifvariante AachenMünchener BUZ AachenMünchener BUZ Schül, Azubi, Stud AachenMünchener SBU AachenMünchener SBU Schül, Azubi, Stud Allianz BU Invest Allianz BU Invest Klauselberufe

Mehr

MORGEN & MORGEN GmbH Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim, T.: 06192/996200, Fax: 996233. BU-Rating - BU-Teilratings

MORGEN & MORGEN GmbH Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim, T.: 06192/996200, Fax: 996233. BU-Rating - BU-Teilratings Seite -1- - s Gesellschaft Tarifvariante AachenMünchener BUZ AachenMünchener SBU Allianz BU Invest Allianz BU Invest Klauselberufe Allianz BU Invest Vorsorge Plus Allianz BU Invest Vorsorge Plus Kb. Allianz

Mehr

Die Tabelle ist ein Auszug aus den Tarifen. Es gelten die Allgemeinen Versicherungsbedingungen sowie die Tarifbedingungen!

Die Tabelle ist ein Auszug aus den Tarifen. Es gelten die Allgemeinen Versicherungsbedingungen sowie die Tarifbedingungen! Leistungsvergleich Zahnzusatztarife Allianz ZahnFit Allianz ZahnPrivat ARAG Z70 ARAG Z 100 standardmäßiger, einfacher Zahnersatz (Regelversorgung) --- 70% des 100% inkl. Festkostenzuschusses GKV, (bei

Mehr

Kirchliche Beihilfeversicherung Mitarbeiterversammlung Pastorale Dienste u. Religionslehrer i.k. der Erzdiözese Bamberg am 12.04.

Kirchliche Beihilfeversicherung Mitarbeiterversammlung Pastorale Dienste u. Religionslehrer i.k. der Erzdiözese Bamberg am 12.04. Kirchliche Beihilfeversicherung Mitarbeiterversammlung Pastorale Dienste u. Religionslehrer i.k. der Erzdiözese Bamberg am Seite 1 Beihilfeberechtigte Personen Beschäftigte im kirchlichen Dienst, deren

Mehr

Rating der Gesellschaften Kraftfahrtversicherung versicherungsart

Rating der Gesellschaften Kraftfahrtversicherung versicherungsart 001. Condor Allgemeine Versicherungs-AG Kfz-Tarif 10.2011 002. DBV Deutsche Beamten Versicherung AG mobil Komfort 08.2010 003. ADCURI GmbH inkl.service Card 08.2011 004. Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG

Mehr

M&M Rating Berufsunfähigkeit

M&M Rating Berufsunfähigkeit AachenMünchener bav- AachenMünchener bav- AachenMünchener AachenMünchener bav- bav- Klauselberufe bav- Vorsorge Plus bav- Vorsorge Plus Klauselb. bav-sbv bav-sbv Klauselberufe bav-sbv Vorsorge Plus bav-sbv

Mehr

Sicherheit im Pflegefall

Sicherheit im Pflegefall PKV-Info Sicherheit im Pflegefall Die private Zusatzversicherung Stand: Januar 2005 2 Pflegezusatzversicherung ergänzt den gesetzlichen Schutz Mit einer privaten Pflegezusatzversicherung können Sie Ihren

Mehr

Information der Beihilfefestsetzungsstellen in Bayern

Information der Beihilfefestsetzungsstellen in Bayern 18.03.2005 Information der Beihilfefestsetzungsstellen in Bayern Öffnungsaktion der privaten Krankenversicherung für freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherte Beamte und Versorgungsempfänger

Mehr

Bewertung der Versicherungsgesellschaften

Bewertung der Versicherungsgesellschaften Bewertungskreterien: Schadenbearbeitung Produkte Policierung Angebotswesen Vertragsverwaltung/Service/Erreichbarkeit Courtagevereinbarung Courtageabrechnung/Listen Extranet/Internet 8 7 6 5 4 3 2 1 Rev.03

Mehr

Ein Sieg des Fehlerteufels: Statt der

Ein Sieg des Fehlerteufels: Statt der Finanzen Private Krankenversicherung Gesund sparen Korrektur In der vorigen Ausgabe berichtete uro über die Beitragsrückerstattung für privat Versicherte. Dann rutschte die falsche Tabelle ins Layout.

Mehr

PKV-Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger

PKV-Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger PKV-Info Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger 2 Die private Krankenversicherung (PKV) war immer schon für Beamte besonders geeignet, da sie ihre Versicherungsleistungen

Mehr

bis 600 EUR Gesundheitsbonus im Krankenhaus: bei Unfall Privatarzt / Zweibettzimmer bis 90 % Zahnersatz START-PLUS

bis 600 EUR Gesundheitsbonus im Krankenhaus: bei Unfall Privatarzt / Zweibettzimmer bis 90 % Zahnersatz START-PLUS Kranken Die Tarife der neuen Produktlinie privat auf einen Blick START START-Tarife Einsteigertarife bis 600 EUR Gesundheitsbonus im Krankenhaus: bei Unfall Privatarzt / Zweibettzimmer bis 90 % Zahnersatz

Mehr

Ergänzungsbausteine für gesetzlich Versicherte

Ergänzungsbausteine für gesetzlich Versicherte Private Krankenversicherung Ergänzungsbausteine für gesetzlich Versicherte Optimieren Sie jetzt Ihren ganz persönlichen Gesundheitsschutz! Die VICTORIA. Ein Unternehmen der Versicherungsgruppe. Neu! Mit

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. ALLCURA Versicherungs-Aktiengesellschaft

Mehr

Kundenaktion NaturPrivat

Kundenaktion NaturPrivat Kundenaktion NaturPrivat Kundenaktion NaturPrivat Wir begrüßen: Herr Lars Siegert Trainer der CVD Versicherungskammer Bayern Neue ambulante Zusatztarife der Bayerischen Beamtenkrankenkasse Der Krankenversicherer

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008 Anhang C : (Rechnungszins + (Zins-) Direktgutschrift + laufender Zinsüberschuss + Schlussüberschuss + Sockelbeteiligung an Bewertungsreserven) zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung

Mehr

Die HALLESCHE. Das Unternehmen stellt sich vor

Die HALLESCHE. Das Unternehmen stellt sich vor Die HALLESCHE Das Unternehmen stellt sich vor Geschichte der HALLESCHE 1934 Gründung in Erfurt aus der KKH heraus 1936 Aufnahme des Geschäftsbetriebs mit Sitz in Berlin Anfangsbestand von ca. 20.570 Versicherten

Mehr

Beschwerdestatistik 2003 - Versicherungszweig Lebensversicherung

Beschwerdestatistik 2003 - Versicherungszweig Lebensversicherung Beschwerdestatistik 2003 - Versicherungszweig Lebensversicherung Reg.Nr. Name des Versicherungsunternehmens Verträge 2002 Beschwerden 1001 AACHENER/MCHN. LEBEN 4808715 298 1199 ABC LEBEN 28098 1 1120 ADLER

Mehr

Hier erfahren Sie, was Qualität heißt.

Hier erfahren Sie, was Qualität heißt. NÜRNBERGER Krankenversicherung AG Hier erfahren Sie, was Qualität heißt. Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg Krankenversicherung AG NÜRNBERGER Krankenversicherung eine gute Wahl. Mehr Qualität. Mehr

Mehr

kompakter Leistungsvergleich Zahnzusatzpolicen

kompakter Leistungsvergleich Zahnzusatzpolicen kompakter Leistungsvergleich Zahnzusatzpolicen Gesellschaft/Tarif Allianz ZahnPlus Allianz ZahnBest ARAG Z100 ARAG Z70 AXA EG Zahn Plus AXA EG Zahn Barmenia (B) ZG Barmenia AZ Barmer GZZ Barmer GZZ+ BKK

Mehr

3. Assekurata-Rating Änderungen - siehe dort. 4. Anbieterportraits Änderungen - siehe dort. 5. Lexikon Änderungen - siehe dort

3. Assekurata-Rating Änderungen - siehe dort. 4. Anbieterportraits Änderungen - siehe dort. 5. Lexikon Änderungen - siehe dort Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend erhalten Sie Informationen zum Update KV-WIN 6.33. Update Übersicht Neuerung Beschreibung 1. Allgemeines Erweiterung der Familienberechnung Neuer Leistungsfilter

Mehr

Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger

Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger Info Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger Stand: August 2008 Verband der privaten Krankenversicherung e.v. Bayenthalgürtel 26 50968 Köln Telefon (0221) 99 87-0 Telefax

Mehr

die stuttgarter die stuttgarter stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgart bei Stuttgarter Versicherungsgruppe Seite 1

die stuttgarter die stuttgarter stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgart bei Stuttgarter Versicherungsgruppe Seite 1 die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgart stuttgarter bei Stuttgarter Versicherungsgruppe Seite 1 Zukunft braucht Herkunft.

Mehr

M&M Rating Berufsunfhigkeit

M&M Rating Berufsunfhigkeit AachenMünchener bav- AachenMünchener bav- AachenMünchener AachenMünchener bav- bav- Klauselberufe bav- Vorsorge Plus bav- Vorsorge Plus Klauselb. bav-sbv bav-sbv Klauselberufe bav-sbv Vorsorge Plus bav-sbv

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2013

Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2013 Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2013 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 18 Private Krankenversicherer Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular

Mehr

Private Zusatzversicherung

Private Zusatzversicherung PKV-Info Private Zusatzversicherung Ergänzung zum gesetzlichen Versicherungsschutz 2 Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland ist Pflichtmitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Mehr

Deutschen-Förder-Pflege angeboten und kann weder online noch mit der Angebotssoftware separat abgeschlossen

Deutschen-Förder-Pflege angeboten und kann weder online noch mit der Angebotssoftware separat abgeschlossen Pflegebahrkombi-Tarife47 Die neue Welt der Huckepacktarife Pflegebahrkombi Von Stephan Witte Neben den reinen staatlich geförderten Pflegezusatzprodukten (Pflegebahr) bieten einige Versicherer auch spezielle

Mehr

Konditionsübersicht für Firma

Konditionsübersicht für Firma Anlagen Aachener und Münchener Lebensversicherungs AG 100,00 %o 1/100 1/100 CF Fonds GmbH 50,00 %o 1/100 1/100 ConSors Discount-Broker AG 20,00 %o 1/100 1/100 Deutsche Bank AG 70,00 %o 1/100 0,75 % 1/100

Mehr

AXA mobil online Schadenservice Basis*) AXA mobil online Schadenservice Spezial*) AXA mobil komfort AXA mobil komfort Schadenservice Spezial AXA

AXA mobil online Schadenservice Basis*) AXA mobil online Schadenservice Spezial*) AXA mobil komfort AXA mobil komfort Schadenservice Spezial AXA Tarife AACHENMÜNCHENER BASIS AACHENMÜNCHENER OPTIMAL ADAC Eco*) ADAC KomfortVario*) ADAC Kompakt*) ADCURI Basis-Schutz ADCURI Premium-Schutz ADCURI Premium-Schutz MIT WERKSTATTBINDUNG AdmiralDirekt.de

Mehr

183 Mrd. das einzigartige Vorsorgekonzeptportfolio. Niedrige Verwaltungs- und Kapitalanlagekosten. 5 gute Gründe für Allianz Leben

183 Mrd. das einzigartige Vorsorgekonzeptportfolio. Niedrige Verwaltungs- und Kapitalanlagekosten. 5 gute Gründe für Allianz Leben 5 gute Gründe für Allianz Leben Kapitalanlagen in Höhe von 183 Mrd. EUR 1 und leistungsstarkes Sicherungsvermögen Dow Jones Sustainability Indexes zeichnet Allianz 2013 als nachhaltigstes Versicherungsunternehmen

Mehr

Unterlagen für eine Zusammenarbeit

Unterlagen für eine Zusammenarbeit Unterlagen für eine Zusammenarbeit Folgende Unterlagen sind beigefügt bzw. wurden beantragt und werden nach Erhalt nachgereicht: Parnterbogen Gewerbeanmeldung Mehrfachagent 84 Makler 93 Schufa (max. 6

Mehr

Branchenmonitor 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL WOHNGEBÄUDE LEBEN*

Branchenmonitor 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL WOHNGEBÄUDE LEBEN* Herausgeber Ansprechpartner Daniela Fischer Tel: +49 (0) 341 355 955-4 Fax: +49 (0) 341 355 955-8 fischer@vers-leipzig.de In Kooperation mit 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL

Mehr

Beitrags- / Leistungsvergleich: Tarif PT1 der Barmenia (50 Tagessatz) zu den Wettbewerbern (nur für den internen Gebrauch) Stand 01/2012

Beitrags- / Leistungsvergleich: Tarif PT1 der Barmenia (50 Tagessatz) zu den Wettbewerbern (nur für den internen Gebrauch) Stand 01/2012 Beitrags- / Leistungsvergleich: der (50 Tagessatz) zu den Wettbewerbern (nur für den internen Gebrauch) Stand 01/2012 Allianz PZTBest Alte Oldenburger PT ARAG 69 2011 2012 Männer 33 17,50 14,00 16,40 5,50

Mehr

Onlinepräsentation HanseMerkur Tarifhighlights. Horst Weinhold Direktionsbeauftragter HanseMerkur Krankenversicherung

Onlinepräsentation HanseMerkur Tarifhighlights. Horst Weinhold Direktionsbeauftragter HanseMerkur Krankenversicherung Onlinepräsentation HanseMerkur Tarifhighlights Horst Weinhold Direktionsbeauftragter HanseMerkur Krankenversicherung Vorstellung HanseMerkur Die HanseMerkur Versicherungsgruppe Traditionsreicher hanseatischer

Mehr

Private Krankenversicherung Änderungen bei Mitbewerbern

Private Krankenversicherung Änderungen bei Mitbewerbern Private Krankenversicherung Änderungen bei Mitbewerbern 1..212 Stand: 5.9.212 ab : 1..212 esellschaft ADAC Allianz ALTE OLDENBURER ARA AXA Barmenia BBKK BBV Central Concordia Continentale CSS Debeka Deutscher

Mehr

Kfz-Versicherungsvergleich

Kfz-Versicherungsvergleich https://www.check24.de/einsurance/showactivee.form;jsessioni... 1 von 9 15.10.2014 13:01 Kfz-Versicherungsvergleich Bei CHECK24 vergleichen Sie über 250 Kfz-Versicherungstarife. (Stand: Oktober 2014) Diese

Mehr

Branchenmonitor 2005-2009:

Branchenmonitor 2005-2009: Herausgeber In Kooperation mit V.E.R.S. Leipzig GmbH Gottschedstr. 12 04109 Leipzig www.vers-leipzig.de Ansprechpartner Daniela Fischer Tel: +49 (0) 341 355 955-4 Fax: +49 (0) 341 355 955-8 fischer@vers-leipzig.de

Mehr

Advigon Dental Premium: privat ambulant Zahnersatz ideal, Zahngesundheit ideal

Advigon Dental Premium: privat ambulant Zahnersatz ideal, Zahngesundheit ideal (dentze.00, dentzb.00, (dentze.90, dentzb.00, Advigon Dental Premium: privat ambulant Zahnersatz ideal, Zahngesundheit ideal Allianz DentalBest Arag Z90Bonus 00% (inkl. GKV) 00% (inkl. GKV) 00% (inkl.

Mehr

Qualität der Online-Kommunikation Eine Analyse der Websites der Assekuranz

Qualität der Online-Kommunikation Eine Analyse der Websites der Assekuranz Qualität der Online-Kommunikation Eine Analyse der Websites der Assekuranz Zusammenfassung 1. Studieninhalte Verständliche, web-taugliche und suchmaschinenoptimierte Texte sind die Erfolgsfaktoren der

Mehr

PRÄSENTATIONSTHEMA FOLIE MIT BILD

PRÄSENTATIONSTHEMA FOLIE MIT BILD UNISEX-TARIFE PRÄSENTATIONSTHEMA IN DER PKV FOLIE MIT BILD Subheadline Erfüllt die PKV Mindestanforderungen? ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH. Venloer Straße 301-303. 50823 Köln. www.assekurata.de

Mehr