Strategische Personalplanung und HR-Prozessoptimierung im zunehmend komplexer und dynamischer werdenden Marktumfeld. Vorsitz:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Strategische Personalplanung und HR-Prozessoptimierung im zunehmend komplexer und dynamischer werdenden Marktumfeld. Vorsitz:"

Transkript

1 Strategische Personalplanung und HR-Prozessoptimierung im zunehmend komplexer und dynamischer werdenden Marktumfeld Hilton Köln 27. & 28. November 2012 w Plus: Optionaler halbtägiger interaktiver Workshop am 26. November 2012: Systematisches Nutzerfeedback als Baustein der HR-Produkt- und Prozesssteuerung Frank Holtkamp Leiter HR Quality Management Personal Service Telekom Deutsche Telekom AG Profitieren Sie von folgenden Themenschwerpunkten: Effiziente und schlanke Controlling-Prozesse im HR-Bereich IT-Unterstützung der HR-Prozesse Aktives Chancen- und Risikomanagement Moderne vs. klassische Kenngrößen: Aufwand und Nutzen Wettbewerb um Talente Aufbau eines HR-Cockpits Internationale Anforderungen an das Personalcontrolling P Plus: Diskussionsrunde Welche KPIs sind wichtig, um operative Einheiten zu stützen? r Plus: Interaktive Round Table Sessions Themenfokus 1: Kennzahlen und Datenqualität Themenfokus 2: Internationalisierung Strategisches HR-Controlling und die Optimierung von Prozessen sind erfolgskritische Voraussetzungen, um im Wettbewerb bestehen zu können. Vorsitz: Referenten: Dr. Klaus Büdicker Leiter Arbeitsschutz Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG Michael Schmitz Leiter Personalcontrolling/-strategie RWE Power AG Anatol Siegel Ressortleitung Personal Bertrandt AG Clemens Scheidweiler Leiter Personalplanung und -controlling ZF Friedrichshafen AG Susanna Steinle Leiterin Global HR Systems Lanxess Deutschland GmbH Kai Bartels Manager Human Resources Reporting & Controlling Dr. Bernadette Müller Head of HR Policy & Compensation/Benefits Konstantin Wiethaus Vice President Performance & Reporting, Corporate Human Resources Siemens AG Mag. Barbara Covarrubias Venegas wissenschaftliche Mitarbeiterin/Lektorin Institut für Personal und Organisation FHWien-Studiengänge der WKW Alfred Burkhart Abteilungsleiter Personalmanagement Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken Premium Media Partner: Online Partner: Kooperationspartner: Volker Nürnberg Chief Human Resources Officer IDT Biologika GmbH Jessica Hogan Manager Compensation & Performance Management Diaverum Deutschland GmbH Matthias Richter Leiter Personal Kion Warehouse Systems GmbH Dr. Ernst Biesalski Referent für Sonderaufgaben Personal Sven Schreiber Doktorand Entwicklungs- & Rekrutierungsstrategie In Kooperation mit der Deutschen Bahn bietet Ihnen marcus evans die Möglichkeit, schon ab 99, Euro zu Ihrer Konferenz zu reisen (Hin- und Rückfahrt). Für alle Details dazu kontaktieren Sie bitte Ihren Ansprechpartner bei marcus evans. Lufthansa Sondertarife: Als Airline Partner bietet Lufthansa allen Teilnehmern von marcus evans Deutschland Konferenzen vergünstigte Flugpreise und Sonderkonditionen an. conferences

2 w Optionaler halbtägiger interaktiver Workshop marcus evans Montag, 23. November 2012 marcus evans konferenzen Wir konzipieren und koordinieren jährlich mehr als hochwertige Business-to-Business Konferenzen, die auf den Informationsbedarf des gehobenen Managements zugeschnitten sind. Unsere Sprecher sind Fachleute aus internationalen Großunternehmen und Finanzinstitutionen, sowie von Wirtschaftsuniversitäten, akademischen Einrichtungen und Regierungsministerien. Unsere Konferenzen werden jährlich von über Teilnehmern und Sprechern besucht. marcus evans trainings Wir bieten sowohl branchenorientierte als auch allgemeine Managementtrainings. Bei der Trainingskonzeption steht die inhaltliche Zielsetzung des Kunden im Vordergrund. Unsere Research-Abteilung sichert unseren Kunden stets wirtschaftliche Aktualität der Themen zu. marcus evans marktplätze Wir verbinden und optimieren auf dieser einzigartigen elektronischen Plattform die Einkaufs- und Verkaufszyklen von über Entscheidern im Unternehmen weltweit. Der B2B Marktplatz ermöglicht es Käufern, ihre Beschaffungskosten zu senken und bietet Lieferanten die Gelegenheit, neue Märkte zu erschließen und die Absatzkosten zu senken SYSTEMATISCHES NUTZERFEEDBACK ALS BAUSTEIN DER HR- PRODUKT- UND PROZESSSTEUERUNG Positive interne Serviceerlebnisse leisten entscheidende Beiträge zu Service-Excellence vor Kunde. HR-Excellence aus Sicht der Nutzer von HR-Leistungen gewinnt unter diesem Aspekt mehr und mehr an Bedeutung. Durch systematische Messung der internen Kundenzufriedenheit und Abgleich mit objektiven Messdaten werden weitere Steuerungsimpulse für beste HR-Leistungen generiert. Zielstellung HR-Excellence Messung End-2-End-Fokussierung Reporting & Steuerungsimpulse Frank Holtkamp Leiter HR Quality Management Personal Service Telekom Deutsche Telekom AG Frank Holtkamp ist seit 1990 für die Deutsche Telekom AG tätig. Zunächst war er einige Jahre in Einsatzfeldern der Personalwirtschaft und des Personalcontrolling sowohl in operativen Aufgaben als auch in Führungsfunktionen tätig. Er leitete u. a. den Konzernausschuss für Standortentscheidungen, war Projektleiter in diversen HR- Optimierungsprojekten und linienverantwortlicher HR-Manager in unterschiedlichen Geschäftseinheiten des Telekom-Konzerns. Heute führt er den Bereich HR-Quality-Management im Personal Service Telekom. marcus evans sports hospitality Wir betreuen Ehrengäste von Unternehmen bei den bedeutendsten internationalen Sportereignissen in der ganzen Welt. Der Veranstaltungskalender der "The Hospitality Group (THG), Sports Marketing Group (SMG) und International Championship Management ist ein fast vollständiges Verzeichnis internationaler Sportereignisse. Online Partner: Controlling-Portal.de - Alles über Controlling Die Internetplattform für Controller und Controlling- Interessierte bietet: - mehr als 300 Fachbeiträge - News und aktuelle Umfragen - Forum zum Austausch mit anderen Controllern - Marktübersicht für Controlling- Software - Tagungs-, Experten- und Seminarverzeichnis - Stellenmarkt und vieles mehr Besuchen Sie uns und nutzen Sie völlig kostenfrei und ohne Registrierungszwang einen großen Bestand an ständig aktualisierten und erweiteten Fachinformationen. Gern können auch Sie ihren Fachbeitrag hier veröffentlichen.

3 Tag 1 Dienstag, 27.November 2012 Buchungsinformation: Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Empfang mit Kaffee und Tee Begrüßung durch marcus evans und den Vorsitzenden ANFORDERUNGEN AN DAS PERSONALCONTROLLING Case Study Strategisches Risikomanagement HR als Keyplayer in einem revolutionär geänderten Marktumfeld Setting the scene: Die deutsche Energiebranche nach Fukushima Critical Jobs Observatory Management erfolgskritischer Humanressourcen Kompetenzbasierter Personalumbau statt Sozialplan Attraktivität und Mitarbeiterbindung KPIs der Personalarbeit in revolutionären Veränderungen Generationsmanagement und die Verbindung zum Personalrisikomanagement Die Demografie ist im Umbruch wie kann damit umgegangen werden und was bedeutet dies für Unternehmen? Personalrisikomanagement als Verbindungsglied zum Generationenmanagement Austrittsrisiko/Anpassungsrisiko/Engpassrisiko/Motivationsrisiko/ Loyalitätsrisiko wie können Sie gemessen werden? Auswirkungen des Engpassrisikos Mag. Barbara Covarrubias Venegas wissenschaftliche Mitarbeiterin/Lektorin Institut für Personal und Organisation FHWien-Studiengänge der WKW Kaffee- und Teepause Case Study Altersvielfalt im Unternehmen Neue Herausforderungen für das HR-Management durch junge Führungskräfte und ältere Belegschaften? (Alters-)Vielfalt und ihre Auswirkungen auf Teams Die Rolle der Führungskraft und ihre Bedeutung Erste Erkenntnisse und Schlussfolgerungen aus dem wissenschaftlichen Forschungs-projekt bei EnBW Hinsichtlich dem Demografischen Wandel und Altersvielfalt im allgemeinen Hinsichtlich verschiedener Alterskonstellationen zwischen Führungskraft und Team Implikationen für das (strategische) HR-Management und für Führungskräfte Dr. Ernst Biesalski Referent für Sonderaufgaben Personal Sven Schreiber Doktorand Entwicklungs- & Rekrutierungsstrategie INSTRUMENTE FÜR DAS STRATEGISCHE PERSONALCONTROLLING Case Study Strategische HR-Steuerung auf Basis des St. Gallener Management-Ansatzes Theoretische Grundlagen HR-Steuerung und Prozesse Beurteilungen und Zielsetzungen Anatol Siegel Ressortleitung Personal Bertrandt AG Mittagspause Case Study Aufbau eines HR-Cockpits Ausgangslage und Zielsetzung Auswahl der geeigneten Kennzahlen Projekterfahrungen IT-Aspekte und Datenquellen Michael Schmitz Leiter Personalcontrolling/-strategie RWE Power AG Case Study KPIs Interpretation und Verwendung Auswertung und Reporting von Personalkennzahlen Schwachstellenanalyse Ableitung von entscheidungsrelevanten Handlungsempfehlungen Jessica Hogan Manager Compensation & Performance Management Diaverum Deutschland GmbH Kaffee- und Teepause Case Study Gewährleistung einer guten Datenqualität als Basis für Analysen und aussagefähige KPIs Umsetzung bei Lanxess Lanxess Geschäftsüberblick Aufgaben GHRS (Global HR Systems) GHR Support (Global HR System Support) Datenqualitätsindikatoren Prozess und Umgang mit Dateninkonsistenzen Nächste Schritte Susanna Steinle Leiterin Global HR Systems Lanxess Deutschland GmbH Case Study Werteorientierung als 5. Dimension der Balanced Scorecard Werteorientierung als Kernmerkmal der Wettbewerbsabgrenzung Einbindung der Werteorientierung in die Balanced Scorecard Konsequenz der Einbindung für die strategische Ausrichtung der Bank Gelebte Werteorientierung im Unternehmensentwicklungsprozess und der Personalarbeit Alfred Burkhart Abteilungsleiter Personalmanagement Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken p DISKUSSIONSRUNDE Welche KPIs sind wichtig, um operative Einheiten zu stützen? Ermittlung und Bedeutung von qualitativen, weichen Kennzahlen (Mitarbeiterzufriedenheit, Leistungsbereitschaft, etc. ) für eine verbesserte Führung des Personalwesens Moderne vs. klassische KPIs Nutzen und Aufwand marcus evans lädt ein: Informelle Gesprächsrunde mit Sektempfang zum Ideenaustausch und Ausklang des ersten Tages. Dabei werden Ihnen Referenten der Konferenz für Ihre individuellen Fragen zur Verfügung stehen. Premium Media Partner: Zeitschrift für Betrieb und Personal Die Zeitschrift B+P unterrichtet Sie zeitnah über die neuesten Entwicklungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung, Verwaltung und Literatur auf den Gebieten der Lohnsteuer und des Sozialversicherungsrechts (einschließlich Arbeitsförderungsrecht), des Arbeitrechts sowie des Personalwesens. Dies schließt auch die thematische Behandlung der Lohn und Gehaltsabrechnung ein. Gesetzgebung, Rechtsprechung, Verwaltung und Literatur praxisgerecht ausgewertet. BESTELLEN Sie jetzt bei Ihrer Buchhandlung oder bei Stollfuß Medien, Fax-Bestellung: (0228) Kundenservice Tel.: (0228) 72 40

4 Tag 2 Mittwoch, 28. November 2012 Buchungsinformation: Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Empfang mit Kaffee und Tee Begrüßung durch den Vorsitzenden r STRATEGISCHE PERSONALPLANUNG UND DER EINSATZ VON TALENTEN Case Study Die Umsetzung von HR Visionen in Ziele und Zielverfolgung Visionfindung Die richtigen Fragen stellen Umsetzung der Vision in 3 5 Jahren und Jahreszielen Herunterbrechen der Ziele auf operationalisierbare KPI Die monatliche Ziel und KPI Verfolgung Countermeasure bei Nichterreichung Matthias Richter Leiter Personal Kion Warehouse Systems GmbH Case Study SWFP China Ableitung quantitativer und qualitativer Maßnahmen für das Recruiting Über ThyssenKrupp Elevator Vorstellung SWFP-Projekt in China Vorstellung Recruiting-Konzept Herleitung aus der strategischen Perspektive, abgeleitete Maßnahmen Erfahrungen in der Umsetzung Einordnung in Gesamt-Maßnahmenpaket Kai Bartels Manager Human Resources Reporting & Controlling Dr. Bernadette Müller Head of HR Policy & Compensation/Benefits Kaffee- und Teepause INTERAKTIVE ROUNDTABLE SESSIONS Diese semi-strukturierten Roundtables bieten Teilnehmern der Konferenz eine Plattform, um sich gezielt und je nach Interessenlage über ausgewählte Themen zu informieren, auszutauschen und gemeinsam zu diskutieren. Die Auswahl der konkreten Diskussionsthemen und die genaue Anzahl der Diskussionskreise erfolgt nach Absprache mit Teilnehmern und Referenten Themenfokus 1: Kennzahlen und Datenqualität Gewährleistung einer guten Datenqualität als Basis für die Vorhersage von zukünftigen Trends und Szenarien zur Unterstützung organisatorischer Veränderungen und neuer Unternehmensstrategien Themenfokus2: Internationalisierung Umgang mit globalen Anforderungen Macht es Sinn, global einheitliche Standards durchzusetzen? Themenfokus 3: Hier ist Raum für Ihren Vorschlag Mittagspause ÜBER DEN TELLERRAND: GLOBALE ANFORDERUNGEN, UMSTRUKTURIERUNGSPROJEKTE UND BENCHMARKING Case Study Mitarbeiterbefragung über ein Audience-Response-System (TED-System) durchführen und effizient auswerten Entwicklung von Fragen zu Schlüsselhandlungsbereichen (KSFs) im Rahmen des strategischen HR Managements (Entwicklung der Kultur und der Organisation) Einbindung von Management und Sozialpartnern Audience Response Technik in der Durchführung Auswertung und Kommunikation Nachverfolgung Volker Nürnberg Chief Human Resources Officer IDT Biologika GmbH Kaffee- und Teepause Case Study Kennzahlen und Kosten im Arbeitsschutz Unfallkennzahlen und ABC-Analyse Arbeitsunfähigkeit und Ausfallzeiten Kostendeckungsbeitrag / Kostensenkung Gesundheitsförderung und Unfallprävention Kernpunkte der Wirtschaftlichkeit Dr. Klaus Büdicker Leiter Arbeitsschutz Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG Case Study Erfolgsfaktoren für eine Internationalisierung des HR Controllings Beispiel Siemens AG Globale Geschäfte verlangen ein globales Personalmanagement Globales Personalmanagement verlangt globale Personalprozesse Globale Personalprozesse liefern die Inhalte für globales Personalcontrolling Globales Personalcontrolling unterstützt den Erfolg globaler Prozesse Konstantin Wiethaus Vice President Performance & Reporting, Corporate Human Resources Siemens AG Case Study Personalwirtschaft bei einem weltweit führenden Automobilzulieferkonzern in der Antriebstechnik und Fahrwerktechnik Personalsteuerung und -controlling Voraussetzungen, Herausforderungen Strategische Personalplanung und Personalpolitik im globalen Umfeld Erfahrungen aus der Praxis Resümee Clemens Scheidweiler Leiter Personalplanung und -controlling ZF Friedrichshafen AG Zusammenfassende Worte des Vorsitzenden und Ende der Konferenz Wir danken allen Personen und Unternehmen für die Unterstützung bei der Recherche und Konzeption dieser marcus evans Konferenz. Insbesondere möchten wir uns bei den Referenten für ihre Beiträge bedanken. Anne-Kathrin Schulz Conference Producer marcus evans (Germany) Ltd. Berlin Zielgruppe Mitglieder des Vorstands und der Geschäftsführung, Leiter und verantwortliche Mitarbeiter der Abteilungen: Personalcontrolling Personalstrategie Personalplanung Personalreporting/Personalmonitoring Human Resources/Personal HR-Service Center HR-Reporting Personalentwicklung Strategisches Personalmanagement HR-Informationssysteme Personalwirtschaft Compensation & Benefits Personalsteuerung aus Unternehmen aller Branchen

5 Referenten CV Konstantin Wiethaus Nach seiner Ausbildung zum Diplom-Volkswirt trat er 1991 bei der Siemens AG ein. Bis 2005 war er in diversen Fach- und Führungsfunktionen in unterschiedlichen Geschäften und Standorten im Finanzbereich tätig und ist bis heute am Aufbau der globalen HR Performance & Reporting Funktion beteiligt. Alfred Burkhart studierte Betriebswirtschaft (Finanzwirtschaft), Human Resources und Psychologie (Arbeits- und Organisationspsychologie). Er ist als Abteilungsleiter beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) in Berlin verantwortlich für die Koordination der strategischen Projektarbeit im BVR und für die strategische Personalarbeit der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland. Matthias Richter ist über die politische Jugend- und Erwachsenenbildung zur Personalentwicklung in Industrieunternehmen gekommen. Von dort hat er sich über die Grundzüge der Personalentwicklung hin zu strategischen Themen im Personalbereich entwickelt. Dies umfasste sowohl die Führungskräfteentwicklung als auch die Beratung der obersten Führungskräfte. Zum Einsatz kamen dabei neben Verfahren zur Visionsfindung wie OpenSpace Veranstaltung auch die Lenkung und Kontrolle der Unternehmensziele mittels Balanced ScoreCard und KPIs. Den Einsatz und die Erfahrung sammelte er dabei sowohl bei Eigentümer geführten Unternehmen wie CBP Beratende Ingenieure; Kaltenbach & Voigt GmbH; Groz- Beckert KG als auch in einem amerikanischen Konzern Danaher. Herr Richter hat eine Methode entwickelt, wie der HR Bereich zu eigenen Visionen und Zielen findet, die möglichst nahe an den konkreten Herausforderungen der Unternehmen entlang entstehen. verantwortet seit 2009 den Bereich People Development der und ist Deputy VP Human Resources der AREVA in Deutschland. Davor war er in leitenden HR Funktion in führenden Unternehmen wie GRANINI, Faurecia, Buderus, Lafarge und RWE tätig. In seiner heutigen Funktion liegen seine persönlichen Arbeitsschwerpunkte vor allem im HR Risikomanagement, insbesondere in den Themen der strategischen Personalplanung sowie dem kompetenzbasierten Personalumbau. Er ist Lehrbeauftragter für Strategie, Personalführung und Changemanagement an der Universität Koblenz-Landau (Campus Landau) sowie ehrenamtlicher Vorstand einer mildtätigen Stiftung. Volker Nürnberg studierte Statistik in Dortmund und Sheffield (Engl.). Von Von 2009 bis 2011 war er Head Human Resources Barleben bei der Salutas Pharma GmbH (Sandoz). Zuvor war er von 2005 bis 2009 Personalleiter Deutschland, Schweiz, Österreich bei der URSA Deutschland GmbH (uralita) in Leipzig und von 2008 bis 2009 zusätzlich Personalleiter Türkei, URSA ISI (uralita) in Ankara. Von 1998 bis 2005 war er bei der Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG angestellt. Dort war er von 2002 bis 2005 Personalleiter verschiedener Verkaufsgebiete, davor seit 1999 am Aufbau des Bereiches Personalcontrolling in der Zentrale in Berlin beteiligt war er Assistent des Personalvorstands. Von 1992 bis 1997 war er in verschiedenen Positionen im Bereich Verkaufssteuerung und Vertrieb in der Automobilindustrie tätig. Kai Bartels studierte von 2001 bis 2007 Interkulturelle Kommunikation und Betriebswirtschaftslehre (M.A.) an der TU Chemnitz, mit den Fachspezialisierungen Medienkommunikation sowie Personal & Führung. Während und nach dem Studium sammelte er bislang insgesamt 3 Jahre interkulturelle Lebens- und Arbeitserfahrung in China und Japan. Er ist Muttersprachler in Deutsch und Englisch, beherrscht Chinesisch (Mandarin) fließend in Wort und Schrift sowie daneben auch Französisch, Spanisch und Japanisch. Seit 2008 ist er im Corporate Department Human Resources der als Referent in den Bereichen HR-Reporting/Controlling sowie in Projekten im In- und Ausland tätig. Dr. Bernadette Müller Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Personal an der Universität Trier war sie dreieinhalb Jahre lang als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der ESCP Europe Berlin am Lehrstuhl für Personalmanagement und interkulturelle Führung beschäftigt. Darüber hinaus promovierte sie im Bereich internationales Personalmanagement zum Thema Die Bedeutung von Karrieremanagement im Rahmen der Auslandsentsendung. Sowohl die Doktorarbeit als auch ihr Studium schloss Dr. Bernadette Müller mit Auszeichnung ab. Seit August 2008 ist Dr. Bernadette Müller im Corporate Department Human Resources bei der beschäftigt. Hier durchlief sie verschiedene Referentenpositionen und leitet seit dem 1. Januar 2012 den Bereich Personalgrundsatzfragen und Compensation/Benefits. Mag. Barbara Covarrubias Venegas ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lektorin am Institut für Personal & Organisation tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte fokussieren u.a. auf Personalcontrolling, Themen der Altersdiversität und ihre Auswirkung(en) auf Organisationen, Internationales Personalmanagement und Interkulturelles Management. Sie ist international sehr aktiv: Internationale Forschungsprojekte (DACH Forschungsprojekt zu Personalcontrolling), Lehrtätigkeiten in Litauen und Frankreich; Interkulturelle Trainings für Großunternehmen u.a. Michael Schmitz Nach mehrjähriger Leitung des Personalcontrollings ist er derzeit Leiter Personalcontrolling/-strategie der RWE Power AG. Er absolvierte eine Ausbildung im IT-Bereich und studierte Informatik an der FernUniviersität Hagen. Umfassende Projetverantwortung übernahm er rund um das Thema HR- Controlling, u.a. bei der Einführung von SAP-HR, einer BSC, eines konzernweiten internationalen HR-Controllings mit SAP-BI, einer Personalkapazitäts- und aufwandsplanung mit SAP-BI, einer strategiebasierten Personallangfristplanung/ Demografierisikomanagement sowie bei der Konzeption und Einführung eines HR-Cockpits auf Basis SAP-BI. Dr. Ernst Biesalski absolvierte ein Diplom-Studium der Wirtschaftsinformatik und erlangte einen Master-Abschluss (M.Sc.) im Aufbaustudiengang "Banken- und Finanzdienstleistungen jeweils in Karlsruhe. Danach promovierte er im Bereich Wirtschaftswissenschaften mit Informatikschwerpunkt ebenfalls in Karlsruhe schloss er die Promotion ab. Nach Erfahrungen in der Software-Entwicklung, startete er 2003 in der Personalabteilung der Daimler AG, Werk Wörth, wo er im Rahmen eines Promotionsprojekts integrierte, ganzheitliche Lösungen zum Kompetenzmanagement mitentwickelte. Daran anschließend wechselte er 2006 zur SAP AG nach Walldorf und war dort in einer vorstandsnahen Funktion als interner strategischer Berater für HR- und IT-Themen zuständig. In seiner jetzigen Funktion als Referent für Sonderaufgaben Personal bei der EnBW AG in Karlsruhe beschäftigt er sich seit Anfang 2008 mit der unternehmensweiten Einführung eines Kompetenzmanagements und mit den Auswirkungen des Demografischen Wandels.

6 Referenten CV Sven Schreiber schloss ein Diplom-Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Personalmanagement sowie einen MBA-Abschluss in strategischem Human Resources Management & Consulting jeweils an der Hochschule Pforzheim ab. Aktuell promoviert er in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Heidelberg. Er startete seine berufliche Laufbahn 1998 im Personalmanagement der Bundeswehr (Luftwaffe). Zuletzt war er dort mehrere Jahre als Referent tätig und für den gesamten Personalprozess von der Einstellung, Betreuung und Entwicklung bis hin zur Entlassung von Mitarbeitern verantwortlich. Im Laufe der sich daran anschließenden akademischen Ausbildung wechselte Herr Schreiber 2007 in den operativen Personalbereich der Porsche AG und war dort im Entwicklungszentrum Weissach tätig. Daran anschließend wechselte er 2009 zur EnBW AG in Karlsruhe in den Bereich Entwicklungs- & Rekrutierungsstrategie. Seitdem beschäftigt er sich sowohl mit der Konzeption und Einführung eines strategischen und IT-gestützten Personalplanungsinstrumentes als insbesondere auch mit den Auswirkungen des Demografischen Wandels und geeigneten Lösungsstrategien die er auch im Rahmen seines 2011 gestarteten Promotionsprojektes vertieft. Klaus Büdicker, Dr.-Ing., ist Leiter von Arbeitssicherheit und Umweltschutz am Standort Schweinfurt der Schaeffler Technologies AG & Co. KG und Regionalkoordinator Environmental & Safety Schaeffler Industrie und Aftermarket Deutschland. Nach seinem Studium und der Promotion war er Projektleiter für Verbrennungs- und Sicherheitstechnik in der Stahlindustrie. Ab 1987 war er Leiter Umwelttechnik und Standorttechnik bei der FAG Kugelfischer AG. Seit 2006 bei der Schaeffler Technologies AG und Co. KG ist er heute u.a. verantwortlich für die Arbeitsschutz- und Umweltkoordination mehrerer Produktionsstandorte mit ca Mitarbeitern.

7 5. Jahrestagung Strategische HR-Steuerung und Personalcontrolling ANMELDUNG Bitte in BLOCKSCHRIFT ausfüllen Die Kopfleiste bitte nicht entfernen oder verdecken. Sie enthält wichtige Informationen. Buchungsinformation: Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Code vpdf BL1084 VERANSTALTUNG: STRATEGISCHE HR-STEUERUNG UND PERSONALCONTROLLING DATUM, ORT: TEILNEHMER: 1.) Name Position 2.) Name 27. & 28. NOVEMBER 2012, HILTON KÖLN BITTE FAXEN SIE DIE AUSGEFÜLLTE VERBINDLICHE ANMELDUNG ZU: AN FAX NR.: +49 (0) Hotelbuchungen: Ihre Zimmerreservierung im Tagungshotel, zu günstigen Konditionen, nimmt die Agentur Easy Event GmbH gerne entgegen. Tel.: +49 (0) Hotel: Der Teilnehmerbetrag beinhaltet nicht die Kosten der Unterbringung. Die Adresse des Tagungsortes lautet: Hilton Köln, Marzellenstr , D Köln Tel.: +49 (0) Veranstaltungsmodalitäten: Wenn Sie 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kein Schreiben mit den Veranstaltungsinformationen erhalten, kontaktieren Sie bitte den Veranstaltungskoordinator unter marcus evans Tel.: +49 (0) / -413 Position Unternehmen Adresse PLZ Ort Ihre Darstellung auf der Veranstaltung: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Unternehmen auf unserer Veranstaltung zu präsentieren. Wir stimmen gern ein individuelles Sponsorenpaket (z.b. Mittagessen, Abendveranstaltungen etc.) mit Ihnen ab. Stellen Sie Ihr Unternehmen als Lösungsanbieter einem breiten Fachpublikum vor. Nähere Informationen erhalten Sie von: Anastasios Cafaltis, marcus evans sponsorship, Tel.: +49 (0) Tel. Ust-ID: Unterschrift Diese Buchung ist ohne Unterschrift ungültig. Der Unterzeichnende muss berechtigt sein, im Namen des Vertragspartners zu unterzeichnen. marcus evans: Marcus Evans (Germany) Ltd. Conference Division Unter den Linden 21, D Berlin, Germany Frühbucher bis : 15 % Rabatt Der Rabatt gilt nicht für Software-, Hardware- / Beratungsunternehmen / sonstige Dienstleister. Teilnehmerbetrag 2 Tage Konferenz + Online Dokumentation e zzgl. MwSt. 2 Tage Konferenz + Workshop + Online Dok. e zzgl. MwSt. Opt. halbtägiger Pre Workshop am e799 + zzgl. MwSt. Online Dokumentation e799 + zzgl. MwSt. Software-, Hardware- / Beratungsunternehmen / sonstige Dienstleister 2 Tage Konferenz + Online Dokumentation e zzgl. MwSt. 2 Tage Konferenz + Workshop + Online Dok. e zzgl. MwSt. Online Dokumentation e799 + zzgl. MwSt. Die MwSt. beträgt 19 %. Der Teilnehmerbetrag enthält 24 % Servicegebühr. Zahlungsweise Bitte belasten Sie meine: MasterCard VISA AmEx Diners Club Karteninhaber Adresse Kartennummer CVV Nummer Unterschrift Fax gültig bis Bitte markieren Sie den Roundtable an dem Sie teilnehmen möchten. Themenfokus 1 Kennzahlen und Datenqualität Themenfokus 2 Internationalisierung Themenfokus 3 Bitte teilen Sie uns Ihre Themenvorschläge mit Geschäftsbedingungen 1. Der Teilnehmerbetrag beinhaltet die Online Dokumentation, Mittagessen und Getränke. 2. Zahlungsbedingungen: Nach dem Ausfüllen und Rücksenden des Anmeldungsformulars muss der vollständige Betrag fünf Tage nach Rechnungszugang beglichen werden. Die Zahlung muss vor Veranstaltungsbeginn eingehen. Die Zahlung muss in Euro erfolgen. 3. Stornierung/Vertretung: Selbstverständlich ist die Nennung eines Ersatzteilnehmers jederzeit und ohne zusätzliche Kosten möglich. Alle Buchungen enthalten eine 50%ige Stornierungsgebühr nach Eingang eines unterschriebenen Anmeldeformulars bei marcus evans (wie oben definiert). Stornierungen müssen in schriftlicher Form, per oder Fax sechs (6) Wochen vor Veranstaltungsbeginn eingehen, um eine Gutschrift für zukünftige marcus evans Veranstaltungen zu erhalten. Danach ist der volle Teilnehmerbetrag gemäß Rechnung zu zahlen. Eine Nicht-Zahlung und eine Nicht-Teilnahme bedeuten keine Stornierung. Mit dem Unterschreiben dieses Vertrages stimmt der Kunde zu, dass im Falle von Streitigkeiten oder einer Stornierung marcus evans nicht in der Lage ist, seine Verluste mit weniger als 50% des Gesamtvertragswertes zu begleichen. Wenn marcus evans, aus unvorhersehbaren Gründen beschließt, die Veranstaltung abzusagen oder zu verschieben, ist marcus evans nicht haftbar für die Erstattung von Flug-, Hotel- oder anderen Reisekosten, die dem Kunden entstanden sind. 4. Copyrechte etc.: Alle intellektuellen Eigentumsrechte an allen Materialien, die von marcus evans in Zusammenhang mit dieser Veranstaltung produziert oder verbreitet werden, sind ausdrücklich reserviert und jegliche unerlaubte Vervielfältigung, Publikation oder Verbreitung ist untersagt. 5. Datenschutz: Der Kunde bestätigt, dass er marcus evans gebeten und zugestimmt hat, dass seine Kundendaten in der Datenbank der Unternehmen der marcus evans-gruppe gespeichert werden. Diese Daten werden von Unternehmender marcus evans-gruppe genutzt und an ausgewählte Dritte weitergeleitet, um den Kunden über Produkte und Dienstleistungen zu informieren, die für den Kunden von Interesse sein können. Wünscht der Kunde keine weitere Zusendung derartiger Informationen, wird er gebeten, sich dies bezüglich an das örtliche marcus evans-büro zu wenden oder eine zu schreiben an Telefonanrufe können zu Trainingszwecken und aus Sicherheitsgründen aufgezeichnet werden. 6. Obwohl alle angemessenen Anstrengungen unternommen werden, um dem angegebenen Programmpaket zu entsprechen, behält sich marcus evans das Recht vor, das Veranstaltungsdatum, Veranstaltungsinhalte oder den Veranstaltungsort zu ändern. In dem Fall, dass marcus evans die Veranstaltung aus wichtigen Gründen endgültig absagt (einschließlich, aber nicht ausschließlich aus Gründen höherer Gewalt) und vorausgesetzt, dass die Veranstaltung nicht auf einen späteren Zeitraum verschoben wurde, erhält der Kunde eine Gutschrift über den für diese Veranstaltung bezahlten Betrag, mit einer Gültigkeitsdauer von einem Jahr für eine andere marcus evans Veranstaltung in Europa. Es werden keine Rückerstattungen in bar oder Alternativangebote erfolgen. 7. Geltendes Recht: Dieser Vertrag soll reguliert und ausgelegt werden nach dem Law of England und die Parteien unterwerfen sich der ausschließlichen Rechtssprechung der English Courts in London. Jedoch ist nur marcus evans berechtigt, auf dieses Recht zu verzichten und sich der Rechtssprechung der Gerichte zu unterwerfen, in dem sich die Geschäftsstelle des Kunden befindet. marcus evans ist im englischen Handelsregister als Gesellschaft mit beschränkter Haftung eingetragen. conferences

Vorwort zur zweiten Auflage... 11

Vorwort zur zweiten Auflage... 11 Inhalt Vorwort zur zweiten Auflage... 11 Vorwort zur ersten Auflage (2009)... 13 I. Konzeptionelle Grundlagen des Personalcontrollings... 17 1 Bedeutung und Nutzen des Personalcontrollings (Sascha Armutat)...

Mehr

conferences Pullman Köln 17. & 18. April 2012

conferences Pullman Köln 17. & 18. April 2012 Optimierung des Output-Volumens, Implementierung ganzheitlicher Output- Infrastrukturen unter Einbezug neuer Technologien, Konzepte und Strategien für das elektronische und klassische Print Output Pullman

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

2. HR-Tag Personalcontrolling 9. Oktober 2013 // Berlin

2. HR-Tag Personalcontrolling 9. Oktober 2013 // Berlin HRM FORUM 2. HR-Tag Personalcontrolling 9. Oktober 2013 // Berlin Quadriga Forum Berlin Frühbucherpreis bis 11. September 2013 kompetent analysieren, erfolgreich steuern Eine langfristige und strategische

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

conferences Hilton Düsseldorf 17. & 18. September 2009 Auf dem zweitägigen Fachforum werden u.a. folgende Themen diskutiert Referenten

conferences Hilton Düsseldorf 17. & 18. September 2009 Auf dem zweitägigen Fachforum werden u.a. folgende Themen diskutiert Referenten IT Configuration Management 2009 Prozesse des Configuration Management und des CMDB Einsatzes als Dreh- und Angelpunkt zwischen IT Service Management und IT Infrastruktursteuerung Hilton Düsseldorf 17.

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer

novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer 1 novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer 2 novem business applications GmbH novem Perspektiven Mehr Performance für unsere Kunden Niederlassungen

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?« Seminar»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«berlin, 09. Mai 2012 Einladung Veranstaltungsort: IDEE UND HINTERGRUND DER VERANSTALTUNG Facebook,

Mehr

HR Business Partner Nedschroef Berlin

HR Business Partner Nedschroef Berlin als strategischer Rahmen zur unternehmensweiten Planung und Steuerung von HR-Themen, HR-Controlling in Krisenzeiten und als Frühwarnsystem für ein strategisches Demografie-Risikomanagement 25. & 26. November

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Workshops Social Media Finance Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Veranstaltungsort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. !

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. ! Verhandlungs-Seminar: Erstellung eines Term Sheets - Der wichtigste Schritt im Verhandlungsprozess - Highlights! Erarbeitung eines ersten Term Sheet Vorschlags! Bearbeitung eines konkreten Fallbeispiels!

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Joachim Büchsenschütz * 28.08.1957 Human Resources Manager Rechtsanwalt

Joachim Büchsenschütz * 28.08.1957 Human Resources Manager Rechtsanwalt Externes Personalmanagement. Flexibel. Effizient. Kompetent. Joachim Büchsenschütz * 28.08.1957 Human Resources Manager Rechtsanwalt Kontakt Im Lohrsgarten 7 53639 Königswinter telefon 02223 297944 telefax

Mehr

Erschließung neuer Geschäftsfelder, globale Marktanforderungen an das Produktmanagement, Optimierung von internen Strukturen und Schnittstellen

Erschließung neuer Geschäftsfelder, globale Marktanforderungen an das Produktmanagement, Optimierung von internen Strukturen und Schnittstellen Erschließung neuer Geschäftsfelder, globale Marktanforderungen an das Produktmanagement, Optimierung von internen Strukturen und Schnittstellen Pullmann Stuttgart Fontana 24. & 25. Januar 2013 w Plus:

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Einladung Towers Watson Business Breakfast Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Am Mittwoch, den 25. Januar 2012, in Düsseldorf Am Donnerstag, den 26. Januar 2012, in Frankfurt

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Planung, Prozesserneuerung und Optimierung im Change, Release und Roll Out Management. Wissen in die. marcus evans Sprecher:

Planung, Prozesserneuerung und Optimierung im Change, Release und Roll Out Management. Wissen in die. marcus evans Sprecher: 3.Jahrestagung Planung, Prozesserneuerung und Optimierung im Change, Release und Roll Out Management Hilton Düsseldorf 13. & 14. September 2012 Plus: Optionaler halbtägiger interaktiver Workshop am 12.

Mehr

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten?

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? USER GROUP 2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014 Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches

Mehr

Positionsprofil. Senior Referent / Head of HR Services & Operations (m/w)

Positionsprofil. Senior Referent / Head of HR Services & Operations (m/w) 09.04.2013 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihr Profil Ihre Chancen Interesse Kontakt Dieses Profil wurde durch die Promerit Personalberatung AG erstellt. Wir bitten Sie, die Informationen vertraulich

Mehr

Personalarbeit Quo vadis?

Personalarbeit Quo vadis? HR-Roundtable Personalarbeit Quo vadis? ( Organisation der Personalarbeit/des Personalbereichs ) Vortrag Messe Personal 2011 - Hamburg 1 Das Institut für Personalmanagement und Mitbestimmung GmbH ist eine

Mehr

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Führungskompetenz 2015/16 MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Sie führen

Mehr

Führung und. Personalmanagement

Führung und. Personalmanagement Führung und Controlling Handelsfachwirt/in IHK Dozent: Klaus Imhof Dozent: Klaus Imhof Folie 1 Gliederung 1. Führungsgrundsätze und Führungsmethoden, 2. Personalpolitik, 3. Psychologische Grundlagen zur

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg Einladung HR Business Days 2012: 08.02.2012 Stuttgart 09.02.2012 München 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg www.hr-business-days.de Programm Ab 08:30 Come Together mit Frühstück 09:00-09:30 Begrüßung und

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Sie sind auf der Suche nach Ihrem Praktikum für das SS 2010?

Sie sind auf der Suche nach Ihrem Praktikum für das SS 2010? Lösungen über einer Milliarde Kunden rund um den Globus, erstaunliche Verbindungen zu knüpfen, verblüffende Ideen zu verwirklichen und eindrucksvolle Ziele zu erreichen. der Welt mit erstklassigen Technologien

Mehr

Porsche Consulting. Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig

Porsche Consulting. Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig Porsche Consulting Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig Im Turbo-Gang zum Erfolg. Mit operativer Exzellenz in indirekten Bereichen. Indirekte Bereiche müssen

Mehr

USER GROUP. 10. Arbeitstreffen Köln, 5./6. Mai 2014

USER GROUP. 10. Arbeitstreffen Köln, 5./6. Mai 2014 USER GROUP 10. Arbeitstreffen Köln, 5./6. Mai 2014 Themenschwerpunkte Aufbau einer Facharchitektur - Organisation, Rollen, Prozesse EAM-Erfolge - Mitgliedsunternehmen berichten aus der Praxis Ausgewählte

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 1. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 22. September 2006 1 Programm 14:00 Begrüßung 14:20 Basel II: Herausforderung für das Controlling Prof. Dr. Felix

Mehr

Interim-Management Human Resources

Interim-Management Human Resources Interim-Management Human Resources»Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.«max Frisch Schriftsteller SIE WOLLEN... Personalprojekte in kurzer Zeit durchführen.

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Human Resources Strategie

Human Resources Strategie Human Resources Strategie unterstützt die Personalabteilung den Unternehmenserfolg nachhaltig? Subjektive Einschätng Bearbeitungshinweise: Bitte beantworten Sie nächst die allgemeinen Fragen Ihrem Unternehmen

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Investment Conference 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Einladung Investment Conference 2012 stehen bei den Anlegern nach wie vor am höchsten im Kurs - wen wundert das? Stehen doch Investitionen in deutsche

Mehr

» Talent Pool Management

» Talent Pool Management Kienbaum Management Consultants» Talent Pool Management Vorausschauend planen professionell steuern nachhaltigen Erfolg sichern » Die Herausforderung Demografischer Wandel und drohender Fachkräftemangel

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

Personalmanagement. Grundlagen, Handlungsfelder, Praxis PEARSON

Personalmanagement. Grundlagen, Handlungsfelder, Praxis PEARSON Thomas Bartscher Juliane Stöckl Thomas Träger Personalmanagement Grundlagen, Handlungsfelder, Praxis PEARSON Higher Education München Harlow Amsterdam Madrid Boston San Francisco Don Mills Mexico City

Mehr

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Name: Funktion/Bereich: Organisation: Stefan Schüßler Vertriebsleiter Personalwirtschaftssysteme SAP Deutschland

Mehr

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Vertriebs- und Servicesteigerung mit Sprachund Bildschirmaufzeichnung Diskutieren Sie mit Experten aus der Praxis! Gewinnen Sie einen Überblick über die Möglichkeiten

Mehr

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels M A N A G E M E N T T A L K «Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels Datum I Ort 21. MAI 2015 Hotel Bocken, Bockenweg 4, 8810 Horgen Referenten ANDREAS BERTAGGIA Vice-President Worldwide Purchasing

Mehr

HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT

HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT Mag. Wilhelm Sterl, MA Karl-Lothringerstrasse 81/56, 1210 Wien Mobil: +43 664 170 97 37 E-Mail: wilhelm.sterl@a1.net Nationalität: Österreich HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT Profil Lebenslauf in Kürze

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Die wirksame Führungskraft

Die wirksame Führungskraft Sem inare Workshops Trainings www.nuernberg-ost.bvmw.de/akademie Die wirksame Führungskraft Wer Leistung fordert, muss Sinn bieten. Donnerstag, 10. Mai 2012 Nürnberg Ihr Referent: Michael Pellny Seminare,

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

Vorsitz Tag 1. Referenten. Uwe Schmidt Leiter Wissensmanagement ATLAS ELEKTRONIK GmbH

Vorsitz Tag 1. Referenten. Uwe Schmidt Leiter Wissensmanagement ATLAS ELEKTRONIK GmbH Erfolgreiches Wissensmanagement in technologieintensiven Unternehmen Prozess- und personenorientierte Konzepte und Lösungen zur produktiven Nutzung des im Unternehmen vorhandenen Wissens Hilton Düsseldorf

Mehr

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien:

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien: Unsere Philosophie Schlüsselfaktor für Erfolg ist heutzutage Authentizität in nahezu allen Bereichen: Durch die zunehmende Transparenz werden authentisches Handeln und Auftreten immer wichtiger. Diskrepanzen

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

Lizenzmanagement im Einkauf

Lizenzmanagement im Einkauf 3. BME-Thementag Lizenzmanagement im Einkauf 23. April 2013, Wiesbaden Voraussetzungen schaffen Strategien effizient umsetzen Strategisches Lizenzmanagement in der Praxis Die Rolle des Einkaufs im Software

Mehr

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement« Projektvorstellung Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«Wedekind, Kai In Zusammenarbeit mit Projektmanager Versicherungsforen Leipzig GmbH 1 Die Idee Kundenwertmodelle werden in der Versicherungspraxis

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

conferences Hilton Berlin 06. & 07. Februar 2012 Profitieren Sie u.a. von folgenden Themenschwerpunkten: Referenten: Frühbucherrabatt 10 %:

conferences Hilton Berlin 06. & 07. Februar 2012 Profitieren Sie u.a. von folgenden Themenschwerpunkten: Referenten: Frühbucherrabatt 10 %: 5. Jahrestagung IT Projekt Portfolio Management 2012 Multiprojektmanagement und -steuerung, effektive Priorisierungsverfahren und optimaler Einsatz von Ressourcen, gezieltes Einsetzen des Projektcontrollings,

Mehr

»Wirtschaftswunderland Deutschland:

»Wirtschaftswunderland Deutschland: »Wirtschaftswunderland Deutschland: zwischen Vollbeschäftigung und Talente-Tristesse Ergebnisbericht der Kienbaum-HR-Trendstudie 2011 » Allgemeine Informationen Die Kienbaum-HR-Trendstudie 2011 basiert

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs! Machen Sie mit bei unserer Sonderaktion für die Personaler von morgen. Sehr geehrte Damen und Herren, der War for Talents wird immer

Mehr

Generation Y und die Gewerkschaften

Generation Y und die Gewerkschaften Wir laden ein zum 2. Frankfurter Arbeitsrechtsdialog Generation Y und die Gewerkschaften Mehr Freiheit durch weniger Arbeitsvertrag oder umgekehrt? Wolfgang Apitzsch Thomas Drosdeck Manfred Weiss Einladung

Mehr

Strategisches HR-Controlling

Strategisches HR-Controlling Seminar 16. und 17. September 2008 12. und 13. November 2008 Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon Strategisches HR-Controlling Den unternehmerischen Beitrag des Personalmanagements messen, steuern

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

2. Jahrestagung IT Change und Release Management 2011

2. Jahrestagung IT Change und Release Management 2011 2. Jahrestagung IT Change und Release Management 2011 Nachhaltige Prozesserneuerung und Optimierung im Change, Release und Roll Out Management, prüfen von Abhängigkeiten und einer übergreifenden Releaseplanung

Mehr

Breitbandversorgung im ländlichen Raum

Breitbandversorgung im ländlichen Raum Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Breitbandversorgung im ländlichen Raum Geschäftsmodelle, Wertschöpfung, Förderungen, Vorleistungen, Finanzierung 28. Oktober

Mehr

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung!

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung! Dachmarkenforum 2015 Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing aus Online Betrachtung! Mittwoch, 11. März 2015 Halle 29 Ι Showroom Seidensticker Rheinmetall Allee 3 Ι Düsseldorf Dachmarkenforum.com

Mehr

Unternehmensweites und strategisches Prozessmanagement; Standardisierung und Dynamisierung; Prozessexzellenz, Transformation und Redesign.

Unternehmensweites und strategisches Prozessmanagement; Standardisierung und Dynamisierung; Prozessexzellenz, Transformation und Redesign. Unternehmensweites und strategisches Prozessmanagement; Standardisierung und Dynamisierung; Prozessexzellenz, Transformation und Redesign Hotel Westin Grand, Berlin 30. & 31. Januar 2013 w Plus: Optionaler

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Nutzen Sie unser Forum um für sich zu sprechen Wir über uns Die 1979 in Heidelberg gegründete FORUM Institut für Management GmbH

Mehr

Vom Datensatz zur Interpretation

Vom Datensatz zur Interpretation Weiterbildung am ZEW Expertenseminar Vom Datensatz zur Interpretation Grundlagen der Marktforschung 24. September 2013, Mannheim Weitere Informationen: www.zew.de/ weiterbildung/618 ompetenz economics

Mehr

Bestehende Business Intelligence-Anwendungen konsolidieren, Harmonisierung und Standardisierung der Systemlandschaft. Referenten:

Bestehende Business Intelligence-Anwendungen konsolidieren, Harmonisierung und Standardisierung der Systemlandschaft. Referenten: 3.Jahrestagung BI Governance 2010 Bestehende Business Intelligence-Anwendungen konsolidieren, Harmonisierung und Standardisierung der Systemlandschaft Radisson Blu Hotel, Köln 24. & 25. November 2010 Mangelnde

Mehr

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich M A N A G E M E N T T A L K Excellence im After Sales Service (ASS) Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck n Datum I Ort 8. JANUAR 2015 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten GÜNTHER ELLER

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Strategisches Gesundheitsmanagement 2011 Aktueller Stand und Trends für die nächsten Jahre

Strategisches Gesundheitsmanagement 2011 Aktueller Stand und Trends für die nächsten Jahre Strategisches Gesundheitsmanagement 2011 Aktueller Stand und Trends für die nächsten Jahre DG&A Studie Dr. Geke & Associates GmbH Niederkasseler Lohweg 175 40547 Düsseldorf info@gekeassociates.com www.gekeassociates.com

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Frau Stephanie Mohr-Hauke Studienabschluss: Dipl.- Pädagogin (Universität) Geburtsjahr: 02.10.1961 Sprachkenntnisse: Fachliche Schwerpunkte: Zusatzqualifikationen: EDV: Branchen:

Mehr

Joachim Büchsenschütz Jhg. 1957

Joachim Büchsenschütz Jhg. 1957 Joachim Büchsenschütz Jhg. 1957 Human Resources Interim Manager Rechtsanwalt, Schwerpunkt Arbeitsrecht hr expert gmbh Im Lohrsgarten 7 53639 Königswinter jb @hrexpert.de www.hrexpert.de Telefon: +49 2223

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

am Zentrum für HochschulBildung (zhb) der Technischen Universität Dortmund Hohe Str. 141 44139 Dortmund

am Zentrum für HochschulBildung (zhb) der Technischen Universität Dortmund Hohe Str. 141 44139 Dortmund am Zentrum für HochschulBildung (zhb) der Technischen Universität Dortmund Hohe Str. 141 44139 Dortmund Programm für Freitag, den 02.10.2015 10:15 Uhr 10:30 Uhr 10:50 Uhr Begrüßung Prof. Dr. Uwe Wilkesmann

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Kapitalanlage und Asset-Liability-Management im Versicherungsunternehmen

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Kapitalanlage und Asset-Liability-Management im Versicherungsunternehmen Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Einladung Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011 Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Sie sind

Mehr

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main B-1409 Technische Regeln für den Brandschutz in unterirdischen Betriebsanlagen nach BOStrab 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main Leitung: Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab/BOKraft

Mehr

Strategisches Lieferantenmanagement

Strategisches Lieferantenmanagement BME-Thementag Strategisches Lieferantenmanagement 18. April 2013, Frankfurt LEISTUNGSFÄHIGES LIEFERANTEN- MANAGEMENT: WORAUF ES ANKOMMT! Auswahl, Bewertung und Entwicklung Weiterbildung von Lieferanten

Mehr

conferences Hilton Berlin 15. & 16. Juni 2010 Profitieren Sie u.a. von folgenden Themenschwerpunkten: Referenten: Co Sponsors: Media Partners:

conferences Hilton Berlin 15. & 16. Juni 2010 Profitieren Sie u.a. von folgenden Themenschwerpunkten: Referenten: Co Sponsors: Media Partners: 5. Jahrestagung Enterprise Architecture Management 2010 Aufbau und Weiterentwicklung eines einheitlichen und übergreifenden EAM, optimales Zusammenspiel von Geschäftsprozessen und IT-Architekturen und

Mehr

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Klaus D. Niemann: Enterprise Architecture Management Grundkurs Solution Architecture Seminare 2012 Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Bringen Sie Ihre Lösungsarchitektur in Einklang mit den

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

MUT ZUR EINFACHHEIT 14. Controlling Innovation Berlin 15. November 2014 15.11.2014 1

MUT ZUR EINFACHHEIT 14. Controlling Innovation Berlin 15. November 2014 15.11.2014 1 MUT ZUR EINFACHHEIT 14. Controlling Innovation Berlin 15. November 2014 15.11.2014 1 Ihr Referent Sven Flore Dipl. Ing. der Verfahrens und Energietechnik / Schweißfachingenieur 25 Jahre Erfahrungen im

Mehr

Business Process Management Introduction Seminar

Business Process Management Introduction Seminar Business Process Management Introduction Seminar Business Process Management Von der Strategie zur operativen Umsetzung Das Konzept der BPM-Akademie ist das Ergebnis des Arbeitskreises HR des BPM-Clubs.

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr

Social Media und Web 2.0

Social Media und Web 2.0 BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. Fachtagung Social Media und Web 2.0 Vom Hype zum strategischen Einsatz im EVU 20. Oktober 2011, Köln Themen ipad zu gewinnen? Was digital natives

Mehr

Agenda. Jahresprogramm 2014

Agenda. Jahresprogramm 2014 Agenda Jahresprogramm 2014 ZGP-Mitglieder profitieren bei Tagungen, Seminaren und zahlreichen Veranstaltungen von einer wesentlichen Kursgeldermässigung (10 15%) sowie von einem umfangreichen Leistungskatalog

Mehr

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Career&Study Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Stehen Sie auch vor der Herausforderung, gut ausgebildete und motivierte Fach und Führungskräfte zu rekrutieren und an Ihr Unternehmen zu binden?

Mehr

Vom Zahlenfriedhof zum Strategiebeitrag Personalcontrolling in der DOUGLAS Gruppe

Vom Zahlenfriedhof zum Strategiebeitrag Personalcontrolling in der DOUGLAS Gruppe Vom Zahlenfriedhof zum Strategiebeitrag Personalcontrolling in der DOUGLAS Gruppe Heiko Müller, 19. April 2006 Lifestyle im Handel DOUGLAS HOLDING AG 2005 Vorstellung der DOUGLAS Gruppe Personalcontrolling

Mehr

CHINA: Lieferantenmanagement und Qualitätssicherung Interkulturelles Spezialseminar mit Stattfindegarantie!

CHINA: Lieferantenmanagement und Qualitätssicherung Interkulturelles Spezialseminar mit Stattfindegarantie! Offenes Seminar am 8.-9. Oktober 2015 in Heidelberg CHINA: Lieferantenmanagement und Qualitätssicherung Interkulturelles Spezialseminar mit Stattfindegarantie! Sie arbeiten bereits oder in Zukunft mit

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Employer Branding Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber » Rekrutierung und Bindung Manager und Kandidaten haben unterschiedliche Perspektiven Was ein Personaler denkt: Wir sind ein Familienunternehmen.

Mehr