DeltaMaster clicks!! Juli 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DeltaMaster clicks!! Juli 2012"

Transkript

1 NEWS DeltaMaster Skills Wir suchen Verstärkung für unser DeltaMaster-Team. Junge, dynamische Personen mit Flair für Beratung/Verkauf, betriebswirtschaftlichem Background und Freude an anspruchsvollen BI-Projekten sind herzlich willkommen. Kontaktieren Sie uns frei und unverbindlich. BI Survey Umfrage Juni `12 Das BARC-Institut führt erneut eine Befragung von Business Intelligence- Nutzern durch. Unsere Bitte: Machen Sie mit! Sagen Sie BARC die Meinung über DeltaMaster. Gegen Einsendung eines Screenshots der letzten Seite der BARC- Umfrage an erhalten Sie eine süsse Kleinigkeit zugestellt. DeltaMaster Schulung Individuelle Schulung auf die umfassenden DeltaMaster-Komponenten vereinbaren wir mit Ihnen jederzeit gerne auch persönlich. DeltaMaster-Matinee 19. Juli 2012, Neckarsulm - Würth International hat ein umfassendes Managementinformationssystem mit DeltaMaster aufgebaut. Beispielsweise greifen mehr als 30 Landesgesellschaften über die Web-Oberfläche von DeltaMaster auf Benchmarking-Ergebnisse zu, die auf Daten aus SAP BW basieren. In diese und andere Lösungen wird Reto Märki Einblicke geben. Kniff des Monats Dynamische Portfolioanalysen Liebe Datenanalysten der Film Matrix wurde vor allem wegen seiner Spezialeffekte berühmt. Besonders die Bullet Time faszinierte die Zuschauer, eine Zeitlupendarstellung, die es erlaubt, die Erzählzeit extrem zu verlangsamen, bis zum Stillstand, und sogar zurückzudrehen. Selbst schnellste Bewegungen lassen sich damit einfrieren und aus allen möglichen Blickwinkeln betrachten. Entstanden sind die Filmsequenzen aus Einzelbildern, die mit über hundert Kameras aufgenommen wurden, und aus Zwischenbildern aus dem Computer. Das Spiel mit der Zeit erlaubt es, Dinge zu zeigen, die man in Wirklichkeit nie sehen könnte, weil sie zu schnell passieren oder, mit umgekehrtem Vorzeichen, zu langsam. So kann die filmische Erzählung Abläufe im Detail zeigen nicht nur deren Ergebnis, wie eine Fotografie. Ein Gedanke, der auch dem Controlling immer wieder gut tut: Manche Entwicklungen erkennt man besser, wenn man sie in ihrer Bewegung verfolgen kann, wenn man die Zeit vor- und zurückdrehen kann, wie es zum Beobachten nötig ist. Besonders eindrucksvoll ist dieser Gedanke in der dynamischen Portfolioanalyse von DeltaMaster zu erleben. Aber, im Unterschied zum Film: Was Sie damit zeigen, ist tatsächlich so passiert. Und Sie brauchen keine aufwändige Ausrüstung dafür das Mausrad genügt. Freundliche Grüsse Ihre PIT Informationssysteme AG DeltaMaster ist durchgängig - vom iphone übers ipad bis hin zur Grossbildschirmwand. Möchten Sie in der vielleicht etwas ruhigeren Sommerzeit die eine oder andere Lizenz/Funktion ausprobieren? Rufen Sie an, wir unterstützen Sie gerne: oder Kniff des Monats Dynamische Portfolioanalysen! 10. Juli Seite 1/5

2 Objekte in dem Portfolio darzustellen sind, im Beispiel: Produktgruppen. alysen Allerdings verschiebt sich die Position der Objekte im Laufe der Zeit und auch diese Bewegung lässt sich mit DeltaMaster verfolgen: Seit DeltaMaster steht ein spezielles Modul für dynamische Portfolioanalysen zur Verfügung. Eine Portfoliodarstellung ist damit keine Momentaufnahme mehr, sondern DeltaMaster clicks!! Juli 2012 Die Portfolioanalyse ist eine bewährte Im Methode Ergebnis könnte der Betriebswirtschaft. Vor allem in strategischen wie in der Fragen nebenstehenden greift Ab- das aussehen man immer wieder auf sie zurück, zum bildung. Beispiel Sie zeigt bei (mit Überlegungen zum Produktlebenszyklus. Das wohl bekannteste anderen, einfacheren Daten als oben), wie sich die Position dreier Produkthauptgruppen in den Jahren von Modell ist die Vier-Felder-Matrix der Boston Consulting Group (BCG). Nach diesem Ansatz ordnet 2008 bis man 2011 Produktgruppen oder Geschäftsfelder anhand Der von älteste zwei Wert Kriterien steht jeweils am verändert hat. (Marktanteil und Marktwachstum) in Anfang vier Klassen eines Linienzugs, ein dort, wo sich auch die Beschriftung ( Stars, Cash Cows, Poor Dogs und Question Marks befindet. Der jüngste Wert ist (???)). Jeder Klasse ist eine Normstrategie zugeordnet am Ende des Linienzugs. Die eine pauschale Handlungsempfehlung, Jahre wie sind man nummeriert, mit Pro- 1 ist dukten dieser Klasse umgeht, ob man 2008, in sie 4 ist investieren Am unteren sollte und Ähnliches. Rand der Abbildung sind einige Steuerelemente zu sehen, die Sie von der Zeitreihenanalyse her kennen. Damit stellen Sie ein, welcher Zeitraum untersucht werden soll: links den Startzeitpunkt (2008), Im Ergebnis könnte das aussehen wie in der obenstehenden Abbildung. Sie zeigt (mit anderen, einfacheren Daten rechts den Endzeitpunkt (2011), in der Mitte die zeitliche Ebene (Jahre). Bissantz & Company als in der GmbH Grafik n Nordring links), 98 n wie Nürnberg sich die n Position dreier Produkthauptgruppen in den Jahren von 2008 bis Tel n Fax n verändert r Betriebswirtschaft. Vor allem in strategischen Fragen iel bei Überlegungen zum Produktlebenszyklus. Das der Boston Consulting Group (BCG). Nach diesem felder anhand von zwei Kriterien (Marktanteil und Cows, Poor Dogs und Question Marks ). Jeder schale Handlungsempfehlung, wie man mit Proren sollte und Ähnliches. e geterchstum uale ngsrsutfolioerten: optioichtet. he piel: Auch andere Kennzahlen lassen sich auf diese Weise ge- m Laufe genüberstellen. der Zeit und So finden auch wir diese bei etlichen Bewegung DeltaMaster- lässt.0 steht ein spezielles Modul für dynamische Portg ist damit keine Momentaufnahme mehr, sondern und einem Mass für Rentabilität etwa die prozentuale Vorjahresveränderung des Umsatzes und die Deckungsnden Objekte im Zeitablauf bewegen. Anwendern Kombinationen aus einem Mass für Wachstum beitragsquote. Um solche Zusammenhänge zu untersuchen, bietet DeltaMaster ein eigenes Modul für Portfolio- analysen an. Es arbeitet mit zwei oder drei Analysewerten: einem auf der x-achse, einem auf der y-achse und optional einem dritten, nach dem sich die Blasenfläche richtet. Links oberhalb des Diagramms wählt man aus, welche Objekte im Portfolio darzustellen sind, im Beispiel: Produktgruppen. Allerdings verschiebt sich die Position der Objekte im Laufe der Zeit und auch diese Bewegung lässt sich mit Delta- Master verfolgen: Seit DeltaMaster steht ein spezielles Modul für dynamische Portfolioanalysen zur Verfügung. Eine Portfoliodarstellung ist damit keine Momentaufnahme mehr, sondern Sie können beobachten, wie sich die zu untersuchenden Objekte im Zeitablauf bewegen. Sie können beobachten, wie sich die zu untersuchenden Objekte im Zeitablauf bewegen. hat. Der älteste Wert steht jeweils am Anfang eines Linienzugs, dort, wo sich auch die Beschriftung befindet. Der jüngste Wert ist am Ende des Linienzugs. Die Jahre sind nummeriert, 1 ist 2008, 4 ist Am unteren Rand der Abbildung sind einige Steuerelemente zu sehen, die Sie von der Zeitreihenanalyse her kennen. Damit stellen Sie ein, welcher Zeitraum untersucht werden soll: links den Startzeitpunkt (2008), rechts den Endzeitpunkt (2011), in der Mitte die zeitliche Ebene (Jahre). Interaktiver Zeitraffer Einen besonderen Reiz der dynamischen Portfolioanalyse können wir hier, auf Papier bzw. in einer PDF-Datei, nur andeuten: Die zeitliche Veränderung lässt sich als Bewegung am Bildschirm darstellen und interaktiv steuern! Mit dem Mausrad verlängern oder verkürzen Sie den Betrachtungszeitraum und verfolgen, wie sich die Objekte durch das Diagramm bewegen. Die Abbildungen auf diesen Seiten sind Schnappschüsse aus einer Sequenz, die Kniff des Monats Dynamische Portfolioanalysen! 10. Juli Seite 2/5

3 Sie einfach mit dem Mausrad durchlaufen. Wir beginnen mit nur einem Jahr; Start- und Endzeitpunkt sind gleich. Um mit dem Mausrad den Start- oder Endzeitpunkt zu ändern, klicken Sie zunächst auf das Auswahlfeld mit der Jahreszahl. Dadurch wird das Feld in einen Eingabemodus geschaltet, der unter anderem auf das Drehen des Mausrads reagiert. Alternativ könnte man die Zeitpunkte per Tastatur eingeben oder aus dem Menü auswählen mit dem Mausrad geht es aber flüssiger, vor allem dann, wenn man durch schnelles Vor- und Zurückdrehen eine bestimmte Stelle in der Bewegung genauer studieren möchte. Die dynamische, quasi-animierte Darstellung kann wertvolle Hinweise auf Strömungen geben, die aus einer statischen Betrachtung schwieriger abzuleiten wären. Bedienung: bekannt Die dynamische Portfolioanalyse ist ein Modul im Modus Miner-Expert. Wie üblich gilt: Nur zum Erstellen und Speichern einer dynamischen Portfolioanalyse ist die Stufe Miner-Expert erforderlich; die gespeicherten Berichte lassen sich in allen Stufen ohne zusätzliche Lizenz abrufen. Zum Ausprobieren stellen wir Ihnen gerne eine Miner-Expert-Lizenz zur Verfügung. Die dynamische Portfolioanalyse wird über Bedienelemente gesteuert, die von anderen Verfahren her bekannt sind. Wie bei der statischen Portfolioanalyse wählen Sie die Analysewerte für die x-achse, die y-achse und gegebenenfalls die Blasenfläche aus und stellen die Dimension bzw. Hierarchieebene ein, deren Objekte Sie darstellen möchten. Auch die Optionen im Kontextmenü und im Menü Ich möchte sowie die Einstellungen stimmen weitgehend mit denen der statischen Portfolioanalyse überein. Von der Zeitreihenanalyse übernimmt die dynamische Portfolioanalyse die Navigation auf der Zeitachse, also die Auswahlmöglichkeiten von Startzeitpunkt, Endzeitpunkt und Ebene. Die Blasen werden unmittelbar ein- oder ausgeblendet, während Sie am Mausrad drehen; ein explizites Berechnen der Analyse ist nicht erforderlich. Dass die Blasen verbunden sind und in Graustufen gezeigt werden, liegt an den ausgewählten Eigenschaften; dazu später mehr. Grafische Eigenschaften Das Erscheinungsbild der Grafik lässt sich in den Eigenschaften des Verfahrens (Kontextmenü oder Menü Ich möchte) bestimmen. Das ist in allen Benutzerstufen möglich, vom Reader bis zum Miner. Festzulegen sind der Ver- Kniff des Monats Dynamische Portfolioanalysen! 10. Juli Seite 3/5

4 n DeltaMaster clicks! 07/2012 clicks!! Juli 2012 bindungstyp zwischen den Objekten, die Punktfärbung und ß nach Objekten: Alle Datenpunkte desselben die Punktbeschriftung. Mit dem Verbindungstyp Objekts haben legen bei Sie allen fest, Perioden ob und wie dieselbe einzelnen Datenpunkte Farbe. Die Farbe eines bestimmten kennzeichnet Objekts also, verbunden werden. Blasen In den zu bisherigen einem Objekt Beispielen gehören. wurden Zum Pfeile Beispiel welche verwendet. werden Alternativ alle könnte Blasen man der einen Sondermodelle einzelnen, durchgezogenen gezeichnet, Pfeil oder eine alle durchgezogene Blasen der Standardmodelle Linie wählen. blau Die Verbindungen rot und halten alle Blasen die Blasen, der Luxusmodelle die zum selben Objekt gehören, Die zusammen Zuordnung und der verdeutlichen Farben zu die den zeitliche Objekten grau. Reihenfolge. nimmt DeltaMaster automatisch vor. Bei einer Vielzahl von Objekten kann die Punktfärbung die Übersicht im Portfolio erhöhen. Zur Verfügung stehen die folgenden Optionen. ß nach Perioden: Alle Datenpunkte derselben Keine: Die Periode Blasen haben werden bei als allen hohle Objekten Kreise dargestellt, dieselbe wie in der Farbe. (statischen) Die Farbe Portfolioanalyse. kennzeichnet also, welche Blasen zu einer Periode gehören. Zum Beispiel Graustufen: Die Blasen werden als grau ausgefüllte wird das Jahr 2008 bei allen Objekten grau gezeichnet, 2009 bei allen Objekten blau, 2010 Kreise dargestellt. rot und 2011 grün. Die Zuordnung der Farben zu den Perioden nimmt DeltaMaster automatisch vor. nach Perioden: Alle Datenpunkte derselben Periode haben bei allen Objekten die selbe Farbe. Die Farbe kennzeichnet also, welche Blasen zu einer Periode gehören. Zum Beispiel wird das Jahr 2008 bei allen Objekten grau gezeichnet, 2009 bei allen Objekten blau, 2010 rot und 2011 grün. Die Zuordnung der Farben zu den Perioden nimmt DeltaMaster automatisch vor. Optional können Sie für die Graustufen oder die Punktfärbung nach Objekten eine zeitabhängige Intensität aktivieren. In diesem Fall erscheint der erste Datenpunkt am hellsten, der letzte Datenpunkt am dunkelsten. Damit verdeutlicht die Grundfarbe, um welches Objekt es sich handelt, und die Farbintensität, wie alt oder jung der betreffende Datenpunkt ist. Im Abschnitt Punktbeschriftung legen Sie fest, ob und wie Optional die Datenpunkte können Sie beschriftet für die Graustufen werden oder sollen. die Punktfärbung Namen nach Objekten der betreffenden eine zeitabhängige Produkthaupt- Intensität aktivie- Meist empfiehlt es sich, den Objektnamen, zum Beispiel den ren. In diesem Fall erscheint der erste Datenpunkt am gruppe, jeweils nur an der ersten Periode auszugeben, wie in der vorherigen Abbildung. Dadurch enthält das Diagramm weniger Schrift und ist leichter zu lesen. hellsten, der letzte Datenpunkt am dunkelsten. Damit verdeutlicht die Grundfarbe, um welches Objekt es sich handelt, und die Farbintensität, wie alt oder jung der betreffende Datenpunkt ist. Die Eigenschaften können in allen Stufen bearbeitet werden, vom Reader bis zum Miner. Das Verändern des Zeitraums ist nur im Miner möglich. Weitere Optionen sind in den DeltaMaster deltas! 5.5.0, Punkt 9 nach dokumentiert. Objekten: Alle Datenpunkte desselben Objekts haben bei allen Perioden dieselbe Farbe. Die Farbe kennzeichnet also, welche Blasen zu einem Objekt gehören. Zum Beispiel werden alle Blasen der Sondermodel- Umwandeln in Small Multiples le blau gezeichnet, alle Blasen der Standardmodelle Im Abschnitt Punktbeschriftung legen Sie fest, ob und wie Im rot Miner-Modus und alle Blasen kann der Luxusmodelle die Portfoliodarstellung grau. Die Zuordnung Small der Multiples Farben zu überführt den Objekten werden. nimmt Dabei DeltaMaster löst DeltaMaster die serialisiert und die Datenpunkte beschriftet werden sollen. Meist empfiehlt in es sich, den Objektnamen, zum Beispiel den Namen der Sequenzen automatisch auf vor. und wandelt sie in mehrere übersichtliche betreffenden Produkthauptgruppe, jeweils nur an der ersten Periode auszugeben, wie in der vorherigen Abbildung. Einzeldarstellungen um. Die Befehle dazu finden Sie im Kontextmenü oder im Menü Ich möchte. Die Auflösung in einzelne Dadurch Kacheln enthält (die das Multiples) Diagramm kann weniger über Schrift Perioden und ist oder über Objekte erfolgen. leichter zu lesen. Die Eigenschaften können in allen Stufen bearbeitet werden, vom Reader bis zum Miner. Das Verändern des Zeit- Bissantz & Company GmbH n Nordring 98 n Nürnberg n 5 Tel n Fax n Kniff des Monats Dynamische Portfolioanalysen! 10. Juli Seite 4/5

5 raums ist nur im Miner Die möglich. Umwandlung Weitere über Optionen Objekte sind erzeugt in für den DeltaMaster deltas! jedes 5.5.0, Objekt Punkt eine 9 Kachel, dokumentiert. in unserem Beispiel für jede Produkthauptgruppe. Die Umwandeln in Small Kacheln Multiples zeigen, wie sich die einzelnen Im Miner-Modus kann Objekte die Portfoliodarstellung über die Zeit entwickelt serialisiert haben. und in Small Multiples Bei überführt diesen Kacheln werden. handelt Dabei löst es sich Delta- um Master die Sequenzen dynamische auf und wandelt Portfolioanalysen, sie in mehrere allerdings ü- bersichtliche Einzeldarstellungen nur für ein Objekt um. Die und Befehle ohne die dazu Interaktionsmöglichkeit oder im Menü mit dem Ich Mausrad. möchte. Die Wie- finden Sie im Kontextmenü Auflösung in einzelne derum Kacheln erzeugt (die Multiples) DeltaMaster kann die über erforderliche Analysevorlage erfolgen. Perioden oder über Objekte automatisch. Die Umwandlung über Perioden erzeugt für jede Periode eine Kachel. Die Kacheln Ein Wort zeigen, zu wie den alle Daten Objekte in der jeweiligen Periode liegen. Bei den Kacheln handelt es sich um statische Portfolioanalysen. Wie bei jeder Die speziellen benötigte Analysevorlage legt DeltaMaster Verfahren, automatisch Analyseaufgabe an; Sie können und sie Daten wie zueinander Wie bei passen. jeder speziellen Bei der Portfolioanalyse, Analyse kommt statisch es auch wie bei dyna- der kommt es auch Ein Wort bei der zu dynamischen den Daten Portfolioanalyse darauf an, dass gewohnt bearbeiten, misch, um zum ist Beispiel zu beachten: die Beschriftungen Sie ist ein Instrument dynamischen für strategische Portfolioanalyse Fragen und deshalb darauf für an, verdichtete dass Verfahren, Daten anzupassen. gedacht. Insbesondere untersucht man damit Analyseaufgabe Entwicklungen über und Daten längere zueinander Zeiträume, passen. meist: Jahre. Bei der Tageswerte, einzelne Kunden, einzelne Artikel Portfolioanalyse, verhalten sich viel statisch sprunghafter wie dynamisch, und lassen ist zu sich beachten: in der Draufsicht einer dynamischen Portfolioanalyse Sie nur ist ein selten Instrument sinnvoll für darstellen. strategische Fragen und deshalb für verdichtete Daten gedacht. Insbesondere untersucht Bissantz & Company GmbH man n Nordring damit Entwicklungen 98 n Nürnberg über n längere Zeiträume, meist 6 Tel n Jahre. Fax Tageswerte, n einzelne Kunden, einzelne Artikel verhalten sich viel sprunghafter und lassen sich in der Draufsicht einer dynamischen Portfolioanalyse nur selten sinnvoll darstellen. Für Fragen rund um DeltaMaster wenden Sie sich jederzeit gerne an: PIT Informationssysteme AG Zelgliackerstrasse 4 CH-5210 Windisch T F Die Umwandlung über Objekte erzeugt für jedes Objekt eine Kachel, in unserem Beispiel für jede Produkthauptgruppe. Die Kacheln zeigen, wie sich die einzelnen Objekte über die Zeit entwickelt haben. Bei diesen Kacheln handelt es sich um dynamische Portfolioanalysen, allerdings nur für ein Objekt und ohne die Interaktionsmöglichkeit mit dem Mausrad. Wiederum erzeugt DeltaMaster die erforderliche Analysevorlage automatisch. Kniff des Monats Dynamische Portfolioanalysen! 10. Juli Seite 5/5

1.4 Portfolio-Analyse (Marktwachstums-Marktanteils-Portfolio)

1.4 Portfolio-Analyse (Marktwachstums-Marktanteils-Portfolio) FACHHOCHSCHULE LAUSITZ Prof. Dr.-Ing. M. Strunz Lehrgebiet Projektmanagement Übungsskript l 1.4 Portfolio-Analyse (Marktwachstums-Marktanteils-Portfolio) Zu den bekanntesten Instrumenten des strategischen

Mehr

Das SMART Diplom. Auf den folgenden Seiten finden Sie das Ausbildungsskript für unser Modul SMART Board Diplom.

Das SMART Diplom. Auf den folgenden Seiten finden Sie das Ausbildungsskript für unser Modul SMART Board Diplom. Das SMART Diplom Auf den folgenden Seiten finden Sie das Ausbildungsskript für unser Modul SMART Board Diplom. Ablauf des Projekts: 10 Unterrichtsstunden über 10 Schulwochen - 2 Lehrerinnen im Team - 6

Mehr

Monitor-Gamma. Michael v.ostheim Übersetzung: Marco Wegner Deutsche Übersetzung: Kilian Kluge

Monitor-Gamma. Michael v.ostheim Übersetzung: Marco Wegner Deutsche Übersetzung: Kilian Kluge Michael v.ostheim Übersetzung: Marco Wegner Deutsche Übersetzung: Kilian Kluge 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 4 2 Testbilder benutzen 4 2.1 Testbild Grauskala..................................... 4

Mehr

Das Ohr Anleitung zum Erstellen von Flipcharts zum Thema OHR (Grundschule)

Das Ohr Anleitung zum Erstellen von Flipcharts zum Thema OHR (Grundschule) Das Ohr Anleitung zum Erstellen von Flipcharts zum Thema OHR (Grundschule) 1. Hinweise 2. Vorüberlegungen Bevor Sie eine Seite für den Unterricht erstellen, sollten Sie sich vorher Gedanken machen, welchen

Mehr

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Vorgang 1. PowerPoint öffnen 2. Titel eingeben 3. Neue Folie erstellen 4. Folie gestalten 4.1 Objekte einfügen Befehle Doppelklick auf Programmsymbol

Mehr

C# Tutorial Part 1. Inhalt Part 1. Einleitung. Vorbereitung. Eagle Eye Studios. Einleitung Vorbereitung Das erste Projekt

C# Tutorial Part 1. Inhalt Part 1. Einleitung. Vorbereitung. Eagle Eye Studios. Einleitung Vorbereitung Das erste Projekt Eagle Eye Studios C# Tutorial Part 1 Inhalt Part 1 Einleitung Vorbereitung Das erste Projekt Einleitung Wer sich mit dem Programmieren schon einigermaßen auskennt, kann diesen Abschnitt überspringen. Programmieren,

Mehr

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Um Sie mit Elvis 3 vertraut zu machen möchten wir mit Ihnen mit diesem Kapitel ein Beispielprojekt vom ersten Aufruf von Elvis 3 bis zum Testlauf aufbauen.

Mehr

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 12.0 Zeiterfassung 2.0 Ausgabe 1.1 Copyright Copyright 1996-2014 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem

Mehr

Word 2007 Serienbriefe erstellen

Word 2007 Serienbriefe erstellen Word 2007 Serienbriefe erstellen Einladung zu... Hannover, d. 01.12.08 Hannover, d. 01.12.08 Emil Müller An der Leine 4 30159 Hannover, d. 01.12.08

Mehr

Etoys für Einsteiger

Etoys für Einsteiger Etoys für Einsteiger Esther Mietzsch (nach einem Vorbild von Rita Freudenberg) März 2010 www.squeakland.org www.squeak.de Starten von Etoys 1. Du steckst Deinen USB Stick in die USB Schnittstelle am Computer.

Mehr

STAHR Controlling. Erste Schritte in der Applikation

STAHR Controlling. Erste Schritte in der Applikation STAHR Controlling 1) Startseite Erste Schritte in der Applikation Nachdem Sie sich mit Ihren Zugangsdaten erfolgreich angemeldet haben, gelangen Sie auf die Startseite der Applikation. Hier sehen Sie die

Mehr

Es wird empfohlen, diese Hinweise vor dem Einsatz der Tafelbilder im Unterricht genau zu lesen.

Es wird empfohlen, diese Hinweise vor dem Einsatz der Tafelbilder im Unterricht genau zu lesen. In dieser Datei finden Sie: technische Hinweise zur Verwendung der Tafelbilder Hinweise zum Aufbau der Tafelbilder Hinweise zum mitgelieferten Material im Portfolio Es wird empfohlen, diese Hinweise vor

Mehr

easy Sports-Graphics 6 bedienen

easy Sports-Graphics 6 bedienen 1 Handbuch für easy Sports-Graphics 6, easy Sports-Software easy Sports-Graphics 6 bedienen Inhalt Das neue easy Sports-Graphics 6... 3 Ein komplett neues Programm... 3 Bildausschnitt wählen ähnlich wie

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

Nach dem Start des Programmes PowerPoint kann direkt auf ein Präsentationsdesign zugegriffen werden: VORGEHEN

Nach dem Start des Programmes PowerPoint kann direkt auf ein Präsentationsdesign zugegriffen werden: VORGEHEN 48 10. PRÄSENTATIONSDESIGN Das Design einer Präsentation kann jeder Zeit verändert werden. Nebst dem, das pauschal der gesamten Präsentation zugewiesen wird, gibt es den sogenannten Folien-Master. In dieser

Mehr

Anleitung zum Erstellen von Moodle-Quizfragen in Word

Anleitung zum Erstellen von Moodle-Quizfragen in Word Anleitung zum Erstellen von Moodle-Quizfragen in Word Die Vorlagedateien Speichern Sie die.zip Datei an den gewünschten Ort und entpacken Sie diese. In dem neuen Ordner befinden sich nun folgende Dateien:

Mehr

Diagramme aus Tabellen erstellen mit Calc (LibreOffice 4)

Diagramme aus Tabellen erstellen mit Calc (LibreOffice 4) Voraussetzungen Es muss eine Tabelle vorliegen, in der die Zahlen, die grafisch dargestellt werden sollen, zusammenhängend markiert werden können. Beispiel: Es ist sinnvoll, zunächst die Zellen zu markieren,

Mehr

Adobe Reader XI. Kurzanleitung

Adobe Reader XI. Kurzanleitung AT.010, Version 1.0 17.06.2013 Kurzanleitung Adobe Reader XI Der Adobe Reader ist eines der am häufigsten eingesetzten Werkzeuge zum Lesen und Drucken von PDF-Dateien. Das Programm beherrscht aber auch

Mehr

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Inhaltsverzeichnis 1. Desktop 2. Erklärung von Tastatur und Maus 3. Computer ausschalten 4. Neuer Ordner erstellen 5. Microsoft Word

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie 5 Vorlagen gestalten In diesem Kapitel: n Gestaltungsbereiche und -werkzeuge n Designs bearbeiten n Formatvorlagen erstellen n Formatvorlagen prüfen n Formatvorlagen ändern n Mit Dokumentvorlagen arbeiten

Mehr

Druckanpassung von Mahnungen

Druckanpassung von Mahnungen Druckanpassung von Mahnungen Nur wenn Sie die faktura in der Einzelversion nutzen, steht Ihnen für die Druckanpassung der Mahnungen auch der Formularassistent zur Verfügung. Dort können Sie die gewünschten

Mehr

BeWoPlaner Kurzanleitung

BeWoPlaner Kurzanleitung BeWoPlaner Kurzanleitung Hochstadenstr. 1-3 50674 Köln fon +49 221 606052-0 fax +49 221 606052-29 E-Mail: info@beyondsoft.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Installation des BeWoPlaners...3 Erster Start...3

Mehr

VPN mit INSYS-Routern OpenVPN-Server mit Authentifizierung über statischen Schlüssel konfigurieren. Konfigurations-Handbuch

VPN mit INSYS-Routern OpenVPN-Server mit Authentifizierung über statischen Schlüssel konfigurieren. Konfigurations-Handbuch VPN mit INSYS-Routern OpenVPN-Server mit Authentifizierung über statischen Schlüssel konfigurieren Konfigurations-Handbuch Pos: 1 /Datenkommunikation/Configuration Guide/=== ORGA - Module ===/1 Einführung:

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

03/ DISKUS Erweiterungen 2003

03/ DISKUS Erweiterungen 2003 03/ DISKUS Erweiterungen 2003 03/ 1. Diverses a) Größe der Markier-Pfeile ist konfigurierbar Für Nutzer hochauflösender Kameras, stehen bei dem größeren Bild auch größere Pfeile zum einstanzen zur Verfügung.

Mehr

Boxplot (Liniendiagramm) mit einem (qualitativen) Unterscheidungsmerkmal erstellen, beschrieben an der Körpergröße für Männer und Frauen

Boxplot (Liniendiagramm) mit einem (qualitativen) Unterscheidungsmerkmal erstellen, beschrieben an der Körpergröße für Männer und Frauen Boxplot (Liniendiagramm) mit einem (qualitativen) Unterscheidungsmerkmal erstellen, beschrieben an der Körpergröße für Männer und Frauen 01) Berechnen Sie für jede Ihrer Vergleichsgruppen (im Beispiel

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Anleitung TYPO3 Version 4.0

Anleitung TYPO3 Version 4.0 Publizieren im Internet mit dem Content Management System TYPO3: (Referenzprojekte unter www.aloco.ch/referenzen/ ). Anleitung TYPO3 Version 4.0 Fragen beantworten wir gerne: ALOCO GmbH Hirschengraben

Mehr

Anleitung zur Benutzung des online-service www.klausurgutachten.de

Anleitung zur Benutzung des online-service www.klausurgutachten.de Anleitung zur Benutzung des online-service www.klausurgutachten.de Inhalt 1. Das Arbeitsprinzip des Service www.klausurgutachten.de 2. Technische Voraussetzungen 2.1 online-arbeiten 2.2 Einstellungen des

Mehr

Fotos in einer Diashow bei PPT

Fotos in einer Diashow bei PPT Fotos in einer Diashow bei PPT Drei mögliche Verfahren, mit Bildern eine PPT-Präsentation aufzuwerten, möchte ich Ihnen vorstellen. Verfahren A Fotoalbum Schritt 1: Öffnen Sie eine leere Folie in PPT Schritt

Mehr

Timeclient online. Online Zeit und Spesen erfassen mit CAS genesisworld Web

Timeclient online. Online Zeit und Spesen erfassen mit CAS genesisworld Web Timeclient online Online Zeit und Spesen erfassen mit CAS genesisworld Web Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Aufruf der Office-Programme klassisch oder per Touchscreen 2 2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Mit Office 2007 verabschiedete Microsoft sich von der gewohnten Menüleiste mit den

Mehr

Webseitennavigation mit dem Content-Management-System Imperia. Zentrum für Informationsverarbeitung Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Webseitennavigation mit dem Content-Management-System Imperia. Zentrum für Informationsverarbeitung Westfälische Wilhelms-Universität Münster Webseitennavigation mit dem Content-Management-System Imperia Zentrum für Informationsverarbeitung Westfälische Wilhelms-Universität Münster 10. Januar 2006 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 4 2. Rubrikenstruktur

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung 2. Login 3. Persöhnliche Daten 4. Meine Webseite 5. Navigation 6. Backups

Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung 2. Login 3. Persöhnliche Daten 4. Meine Webseite 5. Navigation 6. Backups Erste Schritte Wir heißen Sie herzlich willkommen im CMS-System der Euroweb Internet GmbH. Hier erfahren Sie die grundlegendsten Informationen, die Sie zur Bearbeitung Ihrer Website benötigen. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Das Handbuch zu Vier gewinnt. Martin Heni Eugene Trounev Benjamin Meyer Johann Ollivier Lapeyre Anton Brondz Deutsche Übersetzung: Maren Pakura

Das Handbuch zu Vier gewinnt. Martin Heni Eugene Trounev Benjamin Meyer Johann Ollivier Lapeyre Anton Brondz Deutsche Übersetzung: Maren Pakura Martin Heni Eugene Trounev Benjamin Meyer Johann Ollivier Lapeyre Anton Brondz Deutsche Übersetzung: Maren Pakura 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 5 2 Spielanleitung 6 3 Spielregeln, Spielstrategien und

Mehr

Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen

Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen 1. Sie berechnen für jedes Messwertpaar den Mittelwert der beiden Methoden nach der Formel: (messwert_verfahren1 + messwert_verfahren2)/2, im Beispiel =(A5+B5)/2:

Mehr

Veränderung in der VR-NetWorld Software 5.0. 1. Was ist neu?

Veränderung in der VR-NetWorld Software 5.0. 1. Was ist neu? Information zur neuen 5.0 Veränderung in der 5.0 Die Version 5.0 hat teilweise ihr Aussehen verändert. Ebenso wurden einige Funktionalitäten geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden Sie

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen

Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen Ist die Bilderdatenbank über einen längeren Zeitraum in Benutzung, so steigt die Wahrscheinlichkeit für schlecht beschriftete Bilder 1. Insbesondere

Mehr

Maskieren von Bildern

Maskieren von Bildern Maskieren von Bildern Willkommen bei Corel PHOTO-PAINT, dem Bitmap-Bildbearbeitungsprogramm mit leistungsstarken Funktionen zum Retuschieren von Fotografien oder Erstellen von eigenen Grafiken. Die Themen

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer Handbuch für Redakteure für Typo3 Version 1.1 Datum: 15.2.2005 Georg Ringer Inhaltsverzeichnis 1. Login... 3 2. Oberfläche von Typo3... 4 2.1. Modulleiste... 5 2.2. Navigationsleiste... 6 3. Einfache Funktionen...

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst.

Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst. Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst. Bevor es losgeht Wenn du mal etwas falsch machst ist das in Word eigentlich kein Problem! Den Rückgängig-Pfeil (siehe

Mehr

Schülerzeitüng Spicker

Schülerzeitüng Spicker Schülerzeitüng Spicker Bedienungsanleitung für das barrierefreie CMS «Fuman». Wir werden unsere Schülerzeitung auf dem speziell für «Medien für alle» entwickelte Content Management System (CMS) «Fuman»

Mehr

Viele Digitalbilder in einem Rutsch verkleinern (z.b. zur Verwendung in einer Präsentationsschau) Nachfolgend der Arbeitsvorgang:

Viele Digitalbilder in einem Rutsch verkleinern (z.b. zur Verwendung in einer Präsentationsschau) Nachfolgend der Arbeitsvorgang: Viele Digitalbilder in einem Rutsch verkleinern (z.b. zur Verwendung in einer Präsentationsschau) Digitalkameras liefern für bestimmte Zwecke (z.b. Präsentationsschauen) viel zu große Bilder z.b. 4032

Mehr

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können.

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. AKB e-banking praktisch und schnell Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. Inhaltsverzeichnis 1 Einstellungen... 3 2 e-banking

Mehr

Workshop der VkIB Herzogsägmühle, 07.07.2007

Workshop der VkIB Herzogsägmühle, 07.07.2007 Barrierefreie Internetseiten mit dem Redaktionssystem TYPO3 Workshop der VkIB Herzogsägmühle, 07.07.2007 Vorstellung Jan Wischnat, Internetentwicklung seit 1996 System- und Internetbetreuer bei der Gemeinde

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

Einen Trickfilm erstellen mit Windows Movie Maker

Einen Trickfilm erstellen mit Windows Movie Maker Einen Trickfilm erstellen mit Windows Movie Maker 1. Bilder aufnehmen und auf den Computer übertragen Ein Trickfilm entsteht, indem einzeln aufgenommene Bilder in schneller Folge abspielt werden. Diese

Mehr

PC Sport 2008. Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler,

PC Sport 2008. Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler, Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler, bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um PC Sport, die professionelle Software für den Ausdauersport, kennen zu lernen. PC Sport ist gleichzeitig die Auswertesoftware

Mehr

Datalogging. convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen. Prozeda DataLogging

Datalogging. convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen. Prozeda DataLogging Datalogging convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen Prozeda DataLogging Inhalt 1 Einsatzgebiet / Merkmale 3 1.1 Einsatzgebiet 3 1.2 Merkmale 3 2 Systemvoraussetzungen 3 3 Programm

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

MERLIN IPHONE. Der Schnelleinstieg ins mobile Projektmanagement. 2013 ProjectWizards GmbH, Melle, Germany. All rights reserved.

MERLIN IPHONE. Der Schnelleinstieg ins mobile Projektmanagement. 2013 ProjectWizards GmbH, Melle, Germany. All rights reserved. MERLIN IPHONE Der Schnelleinstieg ins mobile Projektmanagement. 2013 ProjectWizards GmbH, Melle, Germany. All rights reserved. EINFÜHRUNG Herzlich Willkommen zum Merlin ios Schnelleinstieg! Danke, dass

Mehr

Vorläufige Dokumentation. SolvisViewer

Vorläufige Dokumentation. SolvisViewer Vorläufige Dokumentation SolvisViewer Eine Software zur Auswertung der Log-Daten der Regelung SC2 2010 dialog EDV Systementwicklung GmbH Bultstr. 9 30159 Hannover Kontakt: Oliver Sörensen Email: oliver.soerensen@dialog-edv.de

Mehr

Leitfaden BeCommunities - Teil 1

Leitfaden BeCommunities - Teil 1 NEU ***NEU***NEU Anmeldung Teilnahme an der deutschen ProSteel Community Grundlegende Navigation Leitfaden BeCommunities - Teil 1 Stand 24.05.2010 Erstellt von: Christine Wehrsig Inhaltsverzeichnis Be

Mehr

Einführung Erste Schritte mit Mamut Online Survey

Einführung Erste Schritte mit Mamut Online Survey [Type text] Mamut Active Services Einführung Erste Schritte mit Mamut Online Survey 1 Erste Schritte mit Mamut Online Survey Inhalt Über Mamut Online Survey... 2 Erste Schritte mit Mamut Online Survey...

Mehr

1 Das Windows 10-Startmenü

1 Das Windows 10-Startmenü 1 Das Windows 10-Startmenü Nach dem Start des Computers wird der Desktop (Arbeitsfläche) angezeigt. Da Sie sich Ihr Windows fast nach Belieben einstellen können, sieht Ihr Desktop höchstwahrscheinlich

Mehr

Warum wir WEB-Grips zur Zusammenarbeit nutzen

Warum wir WEB-Grips zur Zusammenarbeit nutzen WEB-Grips ist unser wichtigstes internes Tool. Wir haben es selbst entwickelt, um unseren Alltag zu erleichtern, unsere Prozesse und Abläufe zu ordnen kurz, den Überblick zu behalten. Wir haben es selbst

Mehr

Was kann mein Handy mir bieten? Referent: Andreas Neumann

Was kann mein Handy mir bieten? Referent: Andreas Neumann Was kann mein Handy mir bieten? Referent: Andreas Neumann Modelle Netz Bedienung Übersicht Mobiltelefone SmartPhones sonstiges Modelle Mobiltelefone Candybar, Monoblock Klapphandy, Clamp-Shell Slider Smart

Mehr

TOPSIM Global Management. Teilnehmerhandbuch Teil III Installation Version 2.0. Copyright TATA Interactive Systems GmbH D-72070 Tübingen

TOPSIM Global Management. Teilnehmerhandbuch Teil III Installation Version 2.0. Copyright TATA Interactive Systems GmbH D-72070 Tübingen T TOPSIM Global Management Teilnehmerhandbuch Teil III Installation Version 2.0 Copyright TATA Interactive Systems GmbH D-72070 Tübingen TATA Interactive Systems GmbH. All rights reserved. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK Einführung Dieses Hands-on-Lab (HOL) macht den Leser mit dem Intel XDK und dem Responsive Webdesign vertraut. Es wird

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die grundlegende Zellformatierung... 2 Grundlagen... 2 Formatierungsmöglichkeiten... 2 Designs verwenden... 2 Grundsätzliche Vorgehensweise beim Formatieren von

Mehr

MasterTool-ONLINE Player. Q&A Fragen und Antworten

MasterTool-ONLINE Player. Q&A Fragen und Antworten IHR MasterTool-ONLINE Player Q&A Fragen und Antworten Willkommen bei Ihrem MasterTool-Online Player! Der MasterTool-Online Player ist IHR Werkzeug für die Erstellung von Unterrichts-Sequenzen in der Cloud.

Mehr

Übernahme der Termine aus dem Cisco-Calendar auf den eigenen Computer oder das Smartphone

Übernahme der Termine aus dem Cisco-Calendar auf den eigenen Computer oder das Smartphone Übernahme der Termine aus dem Cisco-Calendar auf den eigenen Computer oder das Smartphone Der erste Teil der Anleitung richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler. Das Verfahren ist sehr einfach,

Mehr

Schooltas. by Hueber

Schooltas. by Hueber by Hueber Inhalt Was ist Schooltas? 3 Wie arbeitet Schooltas? 3 Richte Sie Ihren Account ein 3 Fügen Sie Bücher hinzu 5 Öffnen Sie Ihre Bücher 6 Texte und Zeichnungen 8 Persönliches Notizbuch 9 Fügen Sie

Mehr

Kalender und Zeiterfassung

Kalender und Zeiterfassung Kalender und Zeiterfassung Inhalt 1.Kalender und Zeiterfassung in Scopevisio...3 Mobiles Projektmanagement...3 2.Termine eintragen...3 Zeiteintrag direkt im Kalender...3 Zeiteintrag im Kontext von Projekten,

Mehr

Benutzerhandbuch. Version 1.0

Benutzerhandbuch. Version 1.0 Benutzerhandbuch Version 1.0 Inhalt Einführung in MindManager MapShare... 1 Was ist eine Map?... 1 Anzeigen einer Map von einer SharePoint-Liste... 2 Bearbeiten einer Map von einer SharePoint-Liste...

Mehr

Anfang: (1) HOMEPAGE: Farbwahl und Aufbau

Anfang: (1) HOMEPAGE: Farbwahl und Aufbau 2D-Tutorials >> Adobe Photoshop Anfang: (1) HOMEPAGE: Farbwahl und Aufbau Autor: efox Inhalt: Homepage erstellen (1) Hier lernt ihr in nur 6 Tagen eine komplette Homepage zu erstellen. Teil 1 behandelt

Mehr

Erstellen von Vector-Icons mit MicroStation V8i

Erstellen von Vector-Icons mit MicroStation V8i Erstellen von Vector-Icons mit MicroStation V8i Wie wir in unseren Administratoren-Schulungen immer wieder feststellen konnten, ist für viele Unternehmen das Erstellen einer benutzerspezifisch eingerichteten

Mehr

Vektorisieren von Bitmaps

Vektorisieren von Bitmaps Willkommen bei CorelDRAW, dem umfassenden vektorbasierten Zeichen- und Grafikdesign- Programm für Grafikprofis. In dieser Übungsanleitung werden Sie ein Bitmap-Bild vektorisieren, damit es dann in ein

Mehr

Windows das erste Mal

Windows das erste Mal Windows das erste Mal Ist der Computer betriebsbereit? Dann ist es jetzt an der Zeit, sich mit der Bedienung des Betriebssystems Windows vertraut zu machen. Haben Sie noch gar keine oder nur wenig Erfahrung

Mehr

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Handbuch Website Handbuch Redakteure Fakultät CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Herausgeber: Kreativoli Mediendesign Altstadt 195 84028 Landshut Tel.: (0871) 9 66 41 33 Fax: (0871) 9 66 41

Mehr

Formulare mit InDesign

Formulare mit InDesign Formulare mit InDesign hamann Formularfelder anlegen Viele Anwender erstellen in InDesign Formulare, die nicht nur gedruckt werden, sondern auch als digitale Formulare verwendet werden sollen. Meist werden

Mehr

DIE REFERENTENANSICHT IN POWERPOINT 2013

DIE REFERENTENANSICHT IN POWERPOINT 2013 DIE REFERENTENANSICHT IN POWERPOINT 2013 Für die Referentenansicht müssen bestimmte technische Voraussetzungen gegeben sein; die bringt aber quasi jedes Notebook mit. Mit +p lässt sich das Ausgangssignal

Mehr

Bedienungsanleitung zum Import und Bearbeiten von Sauenkarten

Bedienungsanleitung zum Import und Bearbeiten von Sauenkarten Bedienungsanleitung zum Import und Bearbeiten von Sauenkarten (1) Klicken Sie die von Ihnen gewählte Sauenkarte an und speichern Sie diese in einen beliebigen Ordner (z.b. auf einem USB-Stick). (2) Anschließend

Mehr

PRODUKTION UND GESTALTUNG INTERAKTIVER MEDIEN

PRODUKTION UND GESTALTUNG INTERAKTIVER MEDIEN PRODUKTION UND GESTALTUNG INTERAKTIVER MEDIEN 1) Einführung in Photoshop Rebecca Rottensteiner, B.A. Photoshop Allgemein Dateiformate Design in Photoshop umsetzten Besprechung Konzepte Webschriftarten

Mehr

Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel

Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel Aufgabenstellung: Gegeben sei die in Bild 1 gezeigte Excel-Tabelle mit Messwertepaaren y i und x i. Aufgrund bekannter physikalischer Zusammenhänge wird

Mehr

Handbuch zu Remote Desktop Connection

Handbuch zu Remote Desktop Connection Handbuch zu Remote Desktop Connection Brad Hards Urs Wolfer Deutsche Übersetzung: Frank Schütte Überarbeitung der deutschen Übersetzung: Thomas Reitelbach 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Das Remote

Mehr

Grundschulung. Smart Board

Grundschulung. Smart Board Grundschulung Smart Board Themen: Handhabung Smart Board Kalibrierung Handhabung (Stiftablage. schwebende Werkzeugleiste) Einführung in die Notebook Software Übersicht Werkzeuge 1 Handhabung Smartboard

Mehr

Information-Design-Tool

Information-Design-Tool Zusatzkapitel Information-Design-Tool zum Buch»HR-Reporting mit SAP «von Richard Haßmann, Anja Marxsen, Sven-Olaf Möller, Victor Gabriel Saiz Castillo Galileo Press, Bonn 2013 ISBN 978-3-8362-1986-0 Bonn

Mehr

Das Handbuch zu KCM Tablet. Jörg Ehrichs Übersetzung: Burkhard Lück

Das Handbuch zu KCM Tablet. Jörg Ehrichs Übersetzung: Burkhard Lück Jörg Ehrichs Übersetzung: Burkhard Lück 2 Inhaltsverzeichnis 1 Wacom-Tablett-Einstellungen 5 1.1 Profilverwaltung...................................... 5 1.2 Allgemeine Tablett-Einstellungen und -Informationen.................

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Ein Leitfaden und Ratgeber für Studierende der Hochschule Fulda des Fachbereichs Sozialwesen Inhaltsverzeichnis VORWORT... 1 1. EINRICHTEN DES

Mehr

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung Inhaltsverzeichnis Der Login Bildschirm... 2 Der Basisbildschirm... 3 BITTE VOR NUTZUNG DER ALARM FUNKTIONEN EINE ALARM E-MAIL HINTERLEGEN!... 4 Die Fahrzeugliste...

Mehr

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels:

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: 3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: $ Die Task-Leiste ist ein zentrales Element von Windows 95. Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die Task-Leiste bei Ihrer Arbeit mit Windows 95 sinnvoll einsetzen können.

Mehr

EasyTicketsystem V1.0

EasyTicketsystem V1.0 EasyTicketsystem V1.0 1 Einleitung...1 1.1 Installation...1 2 Admin...2 2.1 Saalplan erstellen...3 2.2 Ticketlayout erstellen...5 2.3 Preise einrichten...6 2.4 Termine erstellen...7 2.5 Drucker auswählen...7

Mehr

FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE

FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE FAIRMONITOR FAIRMONITOR FAIRMONITOR wurde als integrierter Bestandteil Ihres von FLOCERT zur Verfügung gestellten Ecert-Webportals

Mehr

Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows

Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows Der Aufbau einer PowerPoint Präsentation Folienlayout Der Folien Master Foliendesign Erstellen von neuen Slides Zeichen, Tabellen, Diagramme,

Mehr

Eltako FVS. Verwendung von Systemfunktionen. Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation

Eltako FVS. Verwendung von Systemfunktionen. Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation Eltako FVS Verwendung von Systemfunktionen Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation 1. Erstellen einer Systemfunktion 1. Beachten Sie zur Voreinstellung/Inbetriebnahme Ihres FVS-Systems

Mehr

Leseprobe. Gerhard Engelken. SolidWorks 2010. Methodik der 3D-Konstruktion ISBN: 978-3-446-42367-1. Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Leseprobe. Gerhard Engelken. SolidWorks 2010. Methodik der 3D-Konstruktion ISBN: 978-3-446-42367-1. Weitere Informationen oder Bestellungen unter Leseprobe Gerhard Engelken SolidWorks 2010 Methodik der 3D-Konstruktion ISBN: 978-3-446-42367-1 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42367-1 sowie im Buchhandel.

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Kundeninformation zur neuen Version 5.0

Kundeninformation zur neuen Version 5.0 Kundeninformation zur neuen Version 5.0 Kundeninformation Die Version 5.0 hat teilweise ihr Gesicht verändert. Einige Funktionalitäten wurden auch geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden

Mehr

Einbindung Axis-Kamera M1004-W. März 2015

Einbindung Axis-Kamera M1004-W. März 2015 1 Einbindung Axis-Kamera M1004-W März 2015 2 INHALT: 1. Einleitung 2. Beschreibung der Kamera 3. Bedeutung der Kontrolllampen 4. Befestigung der Kamera 5. Installation und Einbindung in TaHoma 5.1. Einbindung

Mehr

Pixelart-W ebdesign.de

Pixelart-W ebdesign.de Pixelart-W ebdesign.de R a i n e r W i s c h o l e k Rainer Wischolek, Föckerskamp 3a, 46282 Dorsten Telefon: 02362-42454 Mail: info@i-wa.de Anleitung: Bildvergrößerungen mit Lightbox-Effekt SCHRITT 1:

Mehr