Richtig punkten! Mit der KLIMAcard (Cashback-System)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Richtig punkten! Mit der KLIMAcard (Cashback-System)"

Transkript

1 Richtig punkten! Mit der KLIMAcard (Cashback-System) Theoretisch kann jedes Produkt oder jede Dienstleistung «klimaneutral» sein, wenn die bei der Herstellung, dem Vertrieb und der Nutzung entstehenden CO2-Emissionen ausgeglichen bzw. kompensiert werden.

2 KURZ&BUENDIG 2 Richtig punkten! Mit der KLIMAcard (Cashback-System) Nachhaltiges Engagement für das Klima und Kundenbindungstool in einem. Und das ohne grosse und teure Vorabstudien und Initialkosten. CO2-Kompensation beim alltäglichen Einkauf! Sich klima- und umweltfreundlich zu verhalten soll sich lohnen. Branchen- und unternehmensübergreifend sammelt der Konsument mit der KLIMAcard Punkte, welche im Anschluss wie Bargeld wieder eingelöst werden können. Eine zusätzliche Motivation für den Konsumenten sich klima- und umweltfreundlich zu verhalten, sind Bonuspunkte, die er mit dem Konsum ausgewählter, klimarelevanter Produkte und Dienstleistungen, welche die Energiebilanz verbessern, sammeln kann. Bei alledem unterstützt er gleichzeitig den KLIMAcard-Fonds der Stiftung KLIMAcard, welcher ohne sein direktes Zutun durch die Partner-Unternehmen im gleichen Bonuspunkte- Umfang gespiesen wird. Auf der anderen Seite erhalten Unternehmen, die sich als KLIMAcard-Partner engagieren, mit der neuen Cashback-Karte ein innovatives Kundenbindungstool, mit dem sie sich gleichzeitig als umweltbewusste und nachhaltig agierende Unternehmen positionieren. Dies ohne Initialkosten im Vorfeld. Durch das System der kostenlosen Standardund kostenpflichtigen Premium- und Kreditkarte kann die KLIMAcard problemlos in vorhandene Bonus-Programme integriert werden. Die bestehende Kunden- Bonus-Karte wird aufgewertet und automatisch auch zur KLIMAcard!

3 KURZ&BUENDIG 3 Schema für den Geld- bzw. Punktefluss bei der KLIMAcard PARTNER «A» PARTNER «A» PARTNER «B» TREUHAND-KONTO KLIMAcard-FONDS KONSUMENT CH-KLIMA-PROJEKTE PARTNER «A» Bonuspunkte (Cashback) für den Konsumenten, vergütet durch den Partner, einbezahlt auf das Treuhandkonto. Auszahlung -Gutschrift ab dem Treuhandkonto an den Konsumenten. Bonuspunkte (Einlage) für den KLIMAcard-Fonds. Analoger Betrag wie die Punkte-Gutschrift an den Konsumenten. Konsument löst die Bonuspunkte bei einem x-beliebigen Partner wie Bargeld ein. Der Partner lässt sich ab dem Treuhandkonto den Betrag vergüten. Das kann, muss nicht der Partner sein, bei welchem der Konsument die Punkte durch seinen Einkauf gesammelt hat. Gutschrift für eingelöste Bonuspunkte der Konsumenten. Zu 100% aus dem Treuhandkonto an den Partner zurückvergütet. Aus dem KLIMAcard-Fonds werden eingereichte Projekte unterstützt. PARTNER «B» Direkte Unterstützung des KLIMAcard-Fonds (ohne Punkte-Gutschrift an den Konsumenten), weil kein direkter Konsumentenumsatz. Einzelaktionen für Konsumenten möglich.

4 KURZ&BUENDIG 4 Richtig punkten! Mit der KLIMAcard (Cashback-System) Eine Auswahl möglicher Partnerschafts-Varianten Unternehmens-Karten Ihr Unternehmen übernimmt die Verteilung einer gewissen Anzahl eigener KLIMAcards. Dies können sowohl Premium- als auch Standardkarten sein. Der Empfänger der Karte hat von der Premiumvariante natürlich neben dem Punkte sammeln mehr Zusatznutzen. Ihr Unternehmen aber auf der anderen Seite auch mehr Kosten. Sowohl auf der Premium- als auch auf der Standardkarte kann die Rückseite als Werbefläche genutzt werden. KLIMAcard-Fonds Ihr Unternehmen unterstützt direkt ein Fonds-Projekt, ohne Punkte an Konsumenten abzugeben. Dies kann im Rahmen einer Aktion sein (medienwirksam) oder während eines x-beliebigen Zeitrahmens. KLIMAcard-Punkte Ihr Unternehmen unterstützt durch die Abgabe von KLIMApunkten an Konsumenten und den KLIMAcard-Fonds (Hauptziel der Karte) das Projekt. KLIMAcard-"Sponsor"/Projekt-Partner Ihr Unternehmen unterstützt alleine oder mit zusätzlichen Partnern beispielsweise den Kauf von klimarelevanten Produkten durch Konsumenten, Kunden oder Mitarbeiter. Dies kann ein E-Bike sein oder eine Aktion zum Umstieg vom Individualverkehr auf den ÖV. Der Käufer erhält indirekt eine Vergünstigung im Sinne eines Rabattes, welcher jedoch in Form von KLIMAcard-Punkten ausbezahlt wird. Davon profitiert auch der KLIMAcard-Fonds. KLIMAcard-"Sponsor"/Stiftungs-Partner Ihr Unternehmen unterstützt direkt finanziell die Stiftung in ihrer Tätigkeit. Dies kann auch in Form von Sach- und/oder Dienstleistungen sein. KLIMAcard-Gutschein-Partner Ihr Unternehmen unterstützt mit einem (einmalig) einzulösenden Gutschein oder Rabatt die Lancierung der kostenpflichtigen Karten im Sinne eines Zusatzwertes der Karte.

5 KURZ&BUENDIG 5 KLIMAcard-Ressourcen-Partner / Corporate Volunteering Freiwilligenarbeit ist ein Eckpfeiler unseres Gemeinwesens. Einer Studie zufolge leisten gegen drei Millionen Schweizer und Schweizerinnen während durchschnittlich 15 Stunden pro Monat Freiwilligenarbeit. In der Schweiz ist im Gegensatz zu den USA oder Grossbritannien das Corporate Volunteering noch nicht so stark verbreitet. Corporate Volunteering kann durch das Unternehmen als teambildender Event genutzt werden, was sich im Anschluss auch auf den Berufsalltag auswirken wird. Ihr Unternehmen stellt Arbeitszeit von für das Projekt geeigneten Mitarbeitern z.b. aus Adminstration, Verkauf, Marketing oder Werbung zur Verfügung. So profitieren interessierte Mitarbeiter durch das Engagement, das Unternehmen durch einen Imagetransfer und das Projekt bzw. die Stiftung durch zusätzliche Kapazitäten. KLIMAcard-Lobbyismus-Partner Ihr Unternehmen motiviert Kunden und Lieferanten sowie Dritte für ein Engagement bei der KLIMAcard. Wir freuen uns, wenn Sie sich in der Trägerschaft der Stiftung KLIMAcard einsetzen wollen. Selbstverständlich kann jeder Punktesammler auch Punkte beim Kauf Ihrer Produkte einsetzen. Bei Wettbewerben oder Veranstaltungen (intern für Mitarbeiter oder extern z.b. an Messebesucher) können Punkte durch Ihr Unternehmen vergeben werden. Ihr Unternehmen unterstützt das Projekt durch visuelle Präsenz auf den eigenen Werbemitteln (Internet, Mailing, Produktewerbung, etc.). Selbstverständlich wird Ihr Unternehmen als Partner entsprechend in den KLIMAcard-Medien kommuniziert. Durch die Kombination KLIMA-Bonus-Punkte für den Konsumenten und den gleichzeitigen Beitrag an den KLIMAcard-Fonds hat Ihr Unternehmen die Möglichkeit, auf einfache Weise einen Beitrag im Sinne einer CO2-Kompensation für ein Klima-Engagement zu leisten.

6 6 Richtig punkten! Mit der KLIMAcard (Cashback-System) Grundlage Kundenbindungssysteme gibt es bereits diverse, namentlich dasjenige von Migros (M-Cumulus) und von Coop (Supercard). Auch Kreditkartenunternehmen und natürlich die Miles & More-Programme der Airlines sind bekannt und gefragt. Beim System von Migros wurden die gesammelten Beträge schon immer in bar ausgezahlt, bei Coop ist dies seit kurzem auch möglich (direkte Bezahlung an der Kasse mit Punkten). Die meisten Kundenbindungssysteme schütten die gesammelten Punkte jedoch nur in Form von Produkteprämien aus. Meist sind die Punkte auch nur beim entsprechenden Unternehmen einlösbar. In der Schweiz existiert, im Gegensatz zu Deutschland, keine eigentliche Cashback- Karte bzw. kein eigentliches Cashback-System. Europaweit existiert keine sog. Cashback- oder Kundenkarte bzw. kein System zum Thema «Klima - Ökologie - Umwelt». Obwohl dieses Thema momentan und in Zukunft noch mehr in allen Medien und bei den Menschen Alltag darstellt. Zielgruppe Konsumenten Menschen jeder Alters- und Gesellschaftsgruppe, welche bereits «Punkte» sammeln Menschen, die sich gesund ernähren (Bioprodukte) Menschen, die umweltbewusst leben Menschen, die sich umwelt- und klimamässig engagieren Unternehmen, welche ein sinnvolles Präsent für Mitarbeiter und Kunden suchen Unternehmen, die sich aktiv dem Thema Sustainability (Nachhaltigkeit) widmen

7 7 Zielgruppe Partner Unternehmen, die über die Einführung eines Kundenbindungstools nachdenken Unternehmen, die bereits über ein Kundenbindungstool verfügen Unternehmen, welche nach aktuellen Promotionsmassnahmen suchen Unternehmen, die aktiv ihre CO2-effizienten Produkte vermarkten wollen Unternehmen, welche Möglichkeiten für eine CO2-Kompensation suchen Gemeinden, Städte und kommunale Organisationen Zielsetzung Konsumenten sollen von ihrem umweltgerechten Lebensstil profitieren oder zu diesem motiviert werden. Es soll sich lohnen, Produkte und Dienstleistungen zu erwerben, die unsere Energiebilanz verbessern, zukunftsträchtige Technologien darstellen oder das Klima weniger oder gar nicht belasten. Gleichzeitig unterstützen sie durch ihre Einkäufe klimarelevante Projekte in der Schweiz (KLIMAcard-Fonds). Sich engagierende Partner sollen durch die KLIMAcard ein Instrument erhalten, um sich als nachhaltig agierende Unternehmen zu positionieren und damit über ein optimales Marketingtool zur Kundenbindung zu verfügen. Durch die gemeinsame Kommunikation/Promotion aller Partner profitiert jedes einzelne Unternehmen von geringeren Marketingkosten. Sowohl Anbieter wie auch Konsumenten engagieren sich für ein Thema, welches uns alle angeht und betrifft. In der Lancierungsphase sollen schweizweit 90'000 «Standard»- und 10'000 «Premium»- Karten abgesetzt werden. Integration Durch das System der kostenlosen Standardund kostenpflichtigen Premium- und Kreditkarte kann die KLIMAcard problemlos in vorhandene Bonus-Programme integriert werden. Die bestehende Kunden- Bonus-Karte wird aufgewertet und automatisch auch zur KLIMAcard!

8 8 Strategie der Umsetzung (Rahmenkonzept) Die KLIMAcard bzw. das KLIMAcard-System basiert auf den drei Säulen KLIMAcard- Punkteauszahlung, KLIMAcard-Fonds und KLIMAcard-Shop/Produkte. Die KLIMAcard-Punkteauszahlung Die Standard KLIMAcard ist technisch gesehen eine reine Sammelkarte, ohne persönliche Daten und damit ohne Datenschutzprobleme. Mit der Karte werden die gesammelten Punkte auf einem dem Inhaber zugeordneten Konto addiert. Eine verloren gegangene Standardkarte ist kein Problem, dem Kunden wird einfach eine neue Karte ausgestellt, mit welcher er oder sie weiterhin auf dem entsprechenden Konto Punkte sammelt. Weitere technische Spezifikationen siehe auf den entsprechenden Unterlagen unseres Technologiepartners (www.boncard.ch) Basis bilden nachfolgende Kartenvarianten: 1) Die «Standard»-Karte ist kostenlos und kann einfach in bestehende Bonussysteme eingebunden werden. 2) Die «Premium»- Karte muss vom Konsumenten gekauft werden. 3) Die «Kredit»-Karte ermöglicht das Sammeln von Punkten weltweit. Dazu generiert sie direkt durch einen Teilbetrag der Jahresgebühr Einnahmen für die Stiftung bzw. den Fonds. Premium- wie Kredit-Karte bieten dem Konsumenten zusätzliche Dienstleistungen, Bonuspunkte und Rabatte. Beispielsweise 10% auf einen Einkauf oder ein Arrangement, ein Produkt X gratis bei einem Einkauf, spezielle Aktionen auf ein bestimmtes Sortiment, eine Übernachtung gratis, ein Nachtessen gratis, ein Probeabo kostenlos, etc. Dazu profitiert der Konsument als Kaufanreiz von einem effektiven Cash -Gegenwert der Karte von mindestens dem doppelten Wert des Verkaufspreises in Form von in bar anrechenbaren Gutscheinen verschiedener Partner. Neben den Punkte ausgebenden Partnern könnten dies auch weitere Unternehmen sein. Alle Gutscheine müssen einen konkreten Nutzen bringen und nicht erst beispielsweise ab einem hohen Betrag X angerechnet werden können. Damit eignen sich beide (Premium- und Kredit-Karte) als ideale Geschenkkarte für Unternehmenspartner oder Organisationen, beispielsweise als Promokarte von Firmen für Mitarbeiter oder Kunden anstelle der üblichen Jahreskalender. Gemeinden können die Karte beispielsweise für die Zuzügerpromotionen verwenden. Der Verkaufspreis der Premium-Karte ist festgelegt auf CHF Es können aber auch höherwertige Spezialkarten ausgegeben werden. Die Jahresgebühr der Kreditkarte steht noch nicht fest. In regelmässigen Abständen wird dem Karteninhaber eine Abrechnung über die angesammelten Punkte zugesandt. Der jeweilige Punktestand kann auch über die Webplattform mit entsprechendem Passwort ein-

9 9 gesehen werden. Mittels dieser Abrechnung kann der Karteninhaber entscheiden, ob und wie die Punkte eingesetzt bzw. genutzt werden sollen. Verwendung der KLIMApunkte a) Auszahlung in Form eines KLIMAcard-Schecks (Cash einsetzbar wie Bargeld bei allen entsprechenden Partnern, welche auch Punkte ausgeben) b) Einlösbar für Produkte aus dem KLIMAcard-Shop (mit Mehrwert gegenüber einer Scheckauszahlung) oder speziell gekennzeichneten Klima - Produkten bei den Partnerunternehmen c) Einzahlbar in den KLIMAcard-Fonds für Projekte in der Schweiz Der KLIMAcard-Fonds Der KLIMAcard-Fonds unterstützt Projekte zur Minimierung von CO2-Emissionen in der Schweiz. Die Auswahl der Projekte geschieht durch einen Ausschuss. Der Fonds wird koordiniert durch die Stiftung KLIMAcard. Der KLIMAcard-Fonds wird gespiesen durch: a) Die Partnerunternehmen, welche den gleichen Punktebetrag, welcher dem Konsumenten ausbezahlt wird, auch in den KLIMAcard-Fond einbezahlen. b) Die Partnerunternehmen, welche nur den Fonds unterstützen. c) Konsumenten, welche auch ihre persönlichen Punkte einbringen. d) Gönnerund weitere Dritte. Der KLIMAcard-Shop / Produkte oder Dienstleistungen Im KLIMAcard-Shop (Internet) können Punkte für den Kauf von ausschliesslich klimaeffizienten Produkten und Dienstleistungen eingesetzt werden. Diese müssen in jedem Fall dem Leitbild der KLIMAcard entsprechen.

10 10 System-Abwicklung Der KLIMAcard-Partner zahlt monatlich für die ausgegebenen Punkte an seine Kunden, entsprechend der prozentualen Vereinbarung, den jeweiligen Rechnungsbetrag (detaillierte Abrechung) in einen Treuhandfond. Eingelöste Gutscheine der Konsumenten werden dem jeweiligen Partner innerhalb von 30 Tagen nach Einreichung aus diesem Treuhandfond bar gutgeschrieben bzw. mit bestehenden Abrechnungen gegenverrechnet. Der Konsument kann so die erhaltenen KLIMA-Punkte bei jedem Partner einlösen, ohne dass für ihn oder den Einlösepartner Nachteile entstehen. Der Partner kann seine Promotion beispielsweise dahingehend verstärken, indem er das Einlösen der jeweiligen Punkte entweder für die eigenen Kunden oder aber auch alle anderen Kunden durch Promotionen, einen Bonus oder GiveAways in seinem Unternehmen aufwertet. Die KLIMAcard-Partner Es bestehen verschiedene Möglichkeiten einer Zusammenarbeit. Gutschein-Partner Sie unterstützen den Verkauf der Premium- und Kredit-Karte mit einem bestimmten Betrag oder Rabatt, um den Gegenwert der Karte sicherzustellen. Punkte-Partner Konsumenten können bei Ihnen Punkte sammeln. Dies kann sich auf das ganze oder ein Teilsortiment beziehen. Den prozentualen Anteil können Sie zusammen mit uns individuell festlegen. Flexibel ist der Partner in der Durchführung von zusätzlichen Aktionen wie beispielsweise: Diese Woche auf alle Einkäufe doppelte Punkte oder Produkt X dreifache Punkte bis Ende Monat. Premium- und Kredit-Karten-Inhaber können allenfalls zusätzliche Bonuspunkte erhalten. Shop-Partner Sie stellen uns mit einer vereinbarten Marge entsprechende Produkte aus Ihrem Sortiment für den KLIMAcard-Shop (Internet) zur Verfügung.

11 11 Sie garantieren uns für die entsprechende Klimarelevanz bzw. CO2-effiziente Produkte oder CO2-kompensierte Produkte. Der Versand erfolgt im Normalfall direkt durch Ihr Unternehmen an die Kunden. Die Abrechnung erfolgt durch die KLIMAcard. Unternehmens-Supporter Sie kaufen eine bestimmte Anzahl Premium-Karten (für einen Individualdruck mit Ihrem Sujet oder Logo beträgt die Mindestmenge 100 Expl., entsprechend CHF 5'000.-). Selbstverständlich gelten für diese KLIMAcards die gleichen Grundlagen (Gegenwert Gutscheine) wie für die übliche Premium-Karte. Sie können für diese individuellen Premium-Karten auch noch Zusatzwerte oder -nutzen definieren. Diese Unternehmens-Premium-Karten können Sie als ideale Präsente für Ihre Mitarbeiter und Kunden einsetzen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, mit den individuellen Premium-KLIMAcards eigene Wettbewerbe oder Kundenaktionen zu generieren. Ideologische Partnerschaften Sie unterstützen das Konzept KLIMAcard durch Ihre Persönlichkeit, Ihre Kontakte und Ihr Networking. Sie unterstützen das Konzept KLIMAcard beispielsweise als Medienpartner und/oder verhelfen dem Projekt zur notwendigen Publizität. Sie kommunizieren in Ihren internen Medien (Hauszeitung, Rundschreiben, etc.) das Projekt und damit die Vorteile der KLIMAcard für Ihre Angestellten. Sie verlinken Ihre Website mit der KLIMAcard-Plattform Sie legen Ihrer Korrespondenz mit Ihren Kunden (Rechnungsversand, etc.) KLIMAcard- Informations- und Bestellunterlagen bei. Sie unterstützen die KLIMAcard-Fondsprojekte direkt. Sie unterstützen die KLIMAcard-Stiftung in ihrer Tätigkeit durch einen Förderbeitrag oder eine individuelle Partnerschaft. Sie unterstützen das Projekt KLIMAcard in einer noch zu definierenden, anderen Form. Gerne besprechen wir mit Ihnen persönlich die Möglichkeiten und eine allfällige, medienwirksame Umsetzung. (weitere Möglichkeiten siehe Seite 4/5)

12 12 Kommunikation Die Webplattform Die Webplattform ist zentrale Kommunikationsstelle. Auf ihr werden mittels Passwort die aktuellen, persönlichen Informationen abgeholt. Ausserdem können hier zusätzliche Punkte und Bons gedownloadet und/oder Aktionen eingesehen werden. Die Plattform beherbergt den Shop, in welchem die KLIMAcard-Punkte eingelöst bzw. mit diesen Punkten die Produkte bezahlt werden können. Die Plattform kann auch durch die Partner als Kommunikationsmittel für Informationen genutzt werden. Verlinkung via Text oder Banner möglich. Auf der Plattform sollen regelmässig «Punkte-Wettbewerbe» durchgeführt werden. Die Medien Wir sind bestrebt verschiedene Medienpartnerschaften einzugehen. Diese können auf der Basis von redaktionellen Leistungen basieren oder auf Kundenbindungs- und Promotionsaktionen aufbauen. Eine regelmässige Pressearbeit garantiert eine Präsenz der KLIMAcard in den Printund audiovisuellen Medien. Die offizielle Publikation Das Zeitungsmagazin «ecoreport» funktioniert, neben der Webplattform, als offizielles Publikationsorgan. Mittelfristig könnte sich eine eigene Publikation «KLIMAcard» etablieren. Die Werbemittel Kartenanträge Durch das System der durchnummerierten Standard-Karten ist die KLIMAcard für den Konsumenten vor Ort sofort nutzbar. Die Karte ist auf den Antrag appliziert und braucht nach Erfassung der persönlichen Daten auf dem Antragsformular nur noch

13 13 abgezogen werden. Auf den Antragsunterlagen werden die jeweils aktuellen Partner visuell kommuniziert. Neu hinzu gekommene Partner werden auf der Webplattform kommuniziert. Grundlage bilden zwei verschiedene Kartenanträge. Derjenige für die kostenlose Standard-Karte sowie für die Premium-Karte und/oder Kreditkarte. Grundsätzlich können individuelle Printlösungen für die Antragsformulare und die Karten gefunden werden. Auf der KLIMAcard selber muss das KLIMAcard-Logo und der Strichcode / die Nummer platziert sein. Infoflyer/Rotairs Für Veranstaltungen, Promotionen oder weitere Aktivitäten werden standardisierte Informationswerbemittel in Form von Flyern, Postkarten und Rotairs produziert. Individuelle Einzellösungen sind unproblematisch. Anzeigen Den Partnern werden standardisierte Anzeigenformate kostenlos zur Verfügung gestellt. Individualaktionen können kostengünstig realisiert und umgesetzt werden. Plakate Im Rahmen einer angestrebten Medienpartnerschaft und/oder durch individuelle Kommunikationslösungen mit einem oder mehreren Partnern erfolgt eine Belegung verschiedener Plakatstellen. Individuelle Karten / Unternehmenskarten Diese kann der entsprechende Unternehmenspartner selber gestalten. Das CI der KLIMAcard sowie die Karteninformationen müssen erkennbar sein. Als zusätzliche Werbefläche können für den jeweiligen Partner KLIMAcard- Kartenhüllen verschiedener Art realisiert werden. Diese sind auch ideal als Geschenkverpackung nutzbar. Das KLIMAcard-Logo und die entsprechenden CI-Unterlagen können und sollen durch den Partner auch individuell genutzt werden. Die Kosten der gesamten Standard- Kommunikation sind Bestandteil des jeweiligen Vertrages.

14 14 Gerne erarbeiten wir im Einzelfall massgeschneiderte KLIMAcard-Kommunikationslösungen für Ihr Unternehmen unter dem Aspekt einer nachhaltigen Präsenz bei Mitarbeitern, Kunden, in den Medien und der Öffentlichkeit. Die Standard-Karte Die Karte zeigt eines der verschiedenen KLIMAcard-CI-Sujets auf der Vorderseite. Auf der Rückseite sind Informationen zur Nutzung der Karte aufgebracht. Die Karte wird im standardisierten Scheckkartenformat (85x54mm) aus Kunststoff hergestellt. Individuelle Visualisierungen sind möglich. KLIMAcard-CI (Logokreis) und Karteninformationen (auf der Rückseite, z.b. Strichcode) müssen jedoch erhalten bleiben. Die Premium- und Kredit-Karte Analog zur Standard-Karte mit zusätzlichem Aufdruck «Premium» und entsprechenden Bonusleistungen, Vergünstigungen und allenfalls Kreditkartenfunktion. Rechnungsbeispiele Diese finden Sie im separaten Anhang (auf Anfrage). Kontakt Claude Wegmann Geschäftsleiter Technikpartner boncard AG (www.boncard.ch) CH-8342 Wernetshausen

Richtig punkten! Mit der KLIMAcard (Cashback-System)

Richtig punkten! Mit der KLIMAcard (Cashback-System) Richtig punkten! Mit der KLIMAcard (Cashback-System) 2 Richtig punkten! Mit der KLIMAcard (Cashback-System) Grundlage Kundenbindungssysteme gibt es bereits diverse, namentlich dasjenige von Migros (M-Cumulus)

Mehr

Kreditkarte neu erfunden.

Kreditkarte neu erfunden. Wir haben die Kreditkarte neu erfunden. Die easycredit-card ist die faire Kreditkarte der TeamBank AG. Mehr als eine Kreditkarte. Die neue easycredit-card. Wir haben eine völlig neue Kreditkarte erfunden:

Mehr

ALUMNI UZH VISA BONUS CARD

ALUMNI UZH VISA BONUS CARD Die Dachorganisation der Alumni- Vereinigungen der Universität Zürich Universität Zürich; Michel van grondel ALUMNI UZH VISA BONUS CARD www.alumni.uzh.ch/bonuscard BONUS CARD BONUSpROgRAMM Attraktives

Mehr

THE CROSSMEDIA MARKETPLACE

THE CROSSMEDIA MARKETPLACE THE CROSSMEDIA MARKETPLACE die erste Planungs- und Buchungsplattform für Werbung und Sponsoring Was ist crossmediamarket? THE CROSSMEDIA MARKETPLACE hat die Vision zur weltweit grössten Plattform für Angebote

Mehr

Affiliate Marketing. Lassen Sie Websites für Ihr Unternehmen werben - gratis! Quelle: http://kmu.telekom.at/newsinfo/

Affiliate Marketing. Lassen Sie Websites für Ihr Unternehmen werben - gratis! Quelle: http://kmu.telekom.at/newsinfo/ Affiliate Marketing Lassen Sie Websites für Ihr Unternehmen werben - gratis! Quelle: http://kmu.telekom.at/newsinfo/ Kapitel 1: Lassen Sie zahlreiche Websites für Ihr Unternehmen werben - und das gratis!

Mehr

Bedingungen fu r den Erwerb und die Nutzung der Bildungswerk Karte des Bildungswerk Sport

Bedingungen fu r den Erwerb und die Nutzung der Bildungswerk Karte des Bildungswerk Sport Bedingungen fu r den Erwerb und die Nutzung der Bildungswerk Karte des Bildungswerk Sport Gültig vom 1. Januar 2015 Herausgeber: Bildungswerk des LSB Rheinland-Pfalz e.v. Inhalt 1. Allgemeine Bedingungen...

Mehr

Wissen Sie, wie aus Prämien. langfristige. Verbindungen werden? www.dieukw-esolution.com

Wissen Sie, wie aus Prämien. langfristige. Verbindungen werden? www.dieukw-esolution.com Wissen Sie, wie aus Prämien langfristige Verbindungen werden? www.dieukw-esolution.com Durch systematische Kundenbindung schnell zu messbaren Erfolgen Strategische Maßnahmen zur Kundenbindung haben sich

Mehr

Gemeinsame Nutzung der Plattform Naturstrombörse im Internet für den Verein ANS

Gemeinsame Nutzung der Plattform Naturstrombörse im Internet für den Verein ANS Gemeinsame Nutzung der Plattform Naturstrombörse im Internet für den Verein ANS 1. Ausgangslage 2. Funktionsweise 3. Vorteile/ Nutzen 4. Abwicklung/ Prozesse 5. Finanzierung/ Lizenzvertrag 6. Terminplan

Mehr

Wo ist Ihr Kiwanis-Logo jetzt auch noch Gold wert?

Wo ist Ihr Kiwanis-Logo jetzt auch noch Gold wert? Wo ist Ihr Kiwanis-Logo jetzt auch noch Gold wert? Auf der exklusiven Kiwanis MasterCard Gold! Diese goldene MasterCard ist mit dem Kiwanis-Signet gleich doppelt Gold wert: (Chip ist erst ab 2. Halbjahr

Mehr

SPEZIELLE BESTIMMUNGEN FÜR DIE TEILNAHME AM BONUSPROGRAMM SURPRIZE

SPEZIELLE BESTIMMUNGEN FÜR DIE TEILNAHME AM BONUSPROGRAMM SURPRIZE SPEZIELLE BESTIMMUNGEN FÜR DIE TEILNAHME AM BONUSPROGRAMM SURPRIZE 2 surprize ist ein Bonusprogramm, welches von Viseca Card Services SA entwickelt wurde und Vorteile bietet. Durch den Einsatz der Kreditoder

Mehr

Cosy MasterCard Conforama Einfach und übersichtlich

Cosy MasterCard Conforama Einfach und übersichtlich Kreditkarten Cosy MasterCard Conforama Einfach und übersichtlich Ihre Monatsrechnung der Cosy MasterCard Conforama. Cosy MasterCard Conforama Alles, was Sie schon immer über Ihre MasterCard Rechnung wissen

Mehr

Online in Ihrer Region werben und neue Kunden gewinnen

Online in Ihrer Region werben und neue Kunden gewinnen ad4max GEO Basic Online in Ihrer Region werben und neue Kunden gewinnen ad4max GEO richtet sich speziell an Unternehmen, welche ihre Produkte und Dienstleistungen regional gezielt online bewerben wollen.

Mehr

Unkompliziert bargeldlos!

Unkompliziert bargeldlos! MasterCard und Visa Unkompliziert bargeldlos! Ihre -Karte mit den attraktiven Leistungen für den Alltag und auf Reisen. card services Ein Unternehmen der Aduno Gruppe www.aduno-gruppe.ch Angebot. Massgeschneidert.

Mehr

Degussa Bank Corporate Card. FAQ-Liste

Degussa Bank Corporate Card. FAQ-Liste Degussa Bank Corporate Card FAQ-Liste Wie und wo beantrage / erhalte ich die Degussa Bank Corporate Card? Sie können die Corporate Card bequem über den Bank-Shop der Degussa Bank im Chemiepark Trostberg

Mehr

etwas besonderes in ihren geschäftsausgaben steckt Entdecken Sie die american express business gold card

etwas besonderes in ihren geschäftsausgaben steckt Entdecken Sie die american express business gold card in ihren geschäftsausgaben steckt etwas besonderes Mehr liquidität, attraktive prämien und Serviceleistungen die american express business gold card ist für sie da. American Express Services Europe Limited

Mehr

Die individuelle Kreditkarte für Ihren Verein.

Die individuelle Kreditkarte für Ihren Verein. Die individuelle Kreditkarte für Ihren Verein. Dokumentation für den Vereinsvorstand Cornèr Banca SA, Cornèrcard, Via Canova 16, 6901 Lugano Tel: 091 800 41 41, Fax: 091 800 55 66, info@cornercard.ch,

Mehr

Helenenstraße 76/1/1 2500 Baden T.+43 1 587 0 228 F.+43 1 587 0 228-10. serviceline@team43.at www.team43.at

Helenenstraße 76/1/1 2500 Baden T.+43 1 587 0 228 F.+43 1 587 0 228-10. serviceline@team43.at www.team43.at Helenenstraße 76/1/1 2500 Baden T.+43 1 587 0 228 F.+43 1 587 0 228-10 serviceline@team43.at www.team43.at Schnelleinstieg Anmeldebildschirm (Administration) Hier haben Sie die Möglichkeit ihre persönlichen

Mehr

FAQs zur PrivatCard Premium

FAQs zur PrivatCard Premium FAQs zur PrivatCard Premium 1. Allgemeines zur PrivatCard 2. TreueBohnen sammeln 3. Online Kontoübersicht und Funktionen der PrivatCard Premium 4. Zusatzkarten 5. Flexible Rückzahlung 6. Kontosicherheit

Mehr

WKB-Kreditkarten/ Maestro-Karte. Mehr Freiheit, Sicherheit und Unabhängigkeit

WKB-Kreditkarten/ Maestro-Karte. Mehr Freiheit, Sicherheit und Unabhängigkeit WKB-Kreditkarten/ Maestro-Karte Mehr Freiheit, Sicherheit und Unabhängigkeit Geld in seiner praktischsten und einfachsten Form Heute zahlen Sie weltweit unbeschwert bargeldlos. Das ist nicht nur sicher

Mehr

VERGÜTUNGSPLAN. Offizieller Start im Juli 2014

VERGÜTUNGSPLAN. Offizieller Start im Juli 2014 VERGÜTUNGSPLAN Offizieller Start im Juli 2014 HONG KONG Absolute Rewards ist ein Unternehmen mit Sitz in Hong Kong, mit Zentraler Lage für unsere Partner aus der ganzen Welt. Pro-Business- Governance bietet

Mehr

DEKORA Kosmetik GmbH

DEKORA Kosmetik GmbH Promotionen und Schminktag Regelungen Sehr geehrte Kundin Sehr geehrter Kunde Die DEKORA Kosmetik ist Exklusiv Lieferant von ARTDECO, Misslyn und ANNY Produkten in der Schweiz Sie als DEKORA Kunde sind

Mehr

Goldene VR-BankCard PLUS Das Mehrwertprogramm

Goldene VR-BankCard PLUS Das Mehrwertprogramm Goldene VR-BankCard PLUS Das Mehrwertprogramm Wie funktioniert es? Ganz einfach! Sie schlagen vor, welche besondere Leistung (z.b. Rabatt oder gratis Zugabe) Sie anbieten möchten. Dieser soll nicht viel

Mehr

ENTDECKEN SIE DIE TRUE GOLD UNIT

ENTDECKEN SIE DIE TRUE GOLD UNIT START ENTDECKEN SIE DIE TRUE GOLD UNIT DE IHR UNTERNEHMEN BEGEISTERT 3 Die True Gold Unit motiviert Erfolgreiche Marken haben eine Botschaft. Sie vermitteln dem Kunden eine Idee, regen zum Nachdenken an

Mehr

Das Syni-Bonusprogramm. für. Softwarehersteller in der Zielgruppe Immobilienwirtschaft

Das Syni-Bonusprogramm. für. Softwarehersteller in der Zielgruppe Immobilienwirtschaft Das Syni-Bonusprogramm für Softwarehersteller in der Zielgruppe Immobilienwirtschaft Wir bringen Ihre Steine ins Rollen Eine Partnerschaft mit Synergieeffekten: Immo-Software-Club.de Erstellt von: Synergiewelten

Mehr

TOP comm BADEN-BADEN. TOP:COMM GmbH. GmbH

TOP comm BADEN-BADEN. TOP:COMM GmbH. GmbH TOP comm BADEN-BADEN GmbH Grafik Print design - MArketing - PROMOTION - LIVE kommunikation Aufgaben lösen aber richtig... Erfrischende Ideen sind die Voraussetzung für ein kreatives Design und einen überzeugenden

Mehr

Ticketville bietet allen Mitgliedern des VAV die Möglichkeit, Dienstleistungen zu vergünstigten Konditionen

Ticketville bietet allen Mitgliedern des VAV die Möglichkeit, Dienstleistungen zu vergünstigten Konditionen VEREINBARUNG zwischen Verband Aargauer Volkstheater... und Ticketville AG Chamerstrasse 56 6300 Zug betreffend: Zusammenarbeit Ticketville Leistung von Ticketville Ticketville bietet allen Mitgliedern

Mehr

exclusiv einfach einfach exclusiv

exclusiv einfach einfach exclusiv exclusiv einfach einfach exclusiv exclusiv einfach Die Karte haben Sie schon! Sie benötigen bei uns keine zusätzliche Kundenkarte, sondern sammeln Ihre BONUS- Punkte einfach über Ihre EC-Karte, neuerdings

Mehr

Häufige Fragen zur PrivatCard Premium

Häufige Fragen zur PrivatCard Premium Häufige Fragen zur PrivatCard Premium 1. Allgemeines zur PrivatCard Premium 2. TreueBohnen sammeln 3. Zusatzkarten 4. Online Kontoübersicht und Funktionen der PrivatCard Premium 5. Flexible Rückzahlung

Mehr

THE CROSSMEDIA MARKETPLACE. Die erste Planungs- und Buchungsplattform für Werbung und Sponsoring

THE CROSSMEDIA MARKETPLACE. Die erste Planungs- und Buchungsplattform für Werbung und Sponsoring THE CROSSMEDIA MARKETPLACE Die erste Planungs- und Buchungsplattform für Werbung und Sponsoring WAS IST DER CROSSMEDIAMARKET? Der crossmediamarket hat die Vision, zur weltweit grössten Plattform für Angebote

Mehr

Das Kundenbindungssystem für kleine und mittelständische Einzelhändler und Dienstleister

Das Kundenbindungssystem für kleine und mittelständische Einzelhändler und Dienstleister Das Kundenbindungssystem für kleine und mittelständische Einzelhändler und Dienstleister Stand November 2007 1 Vorteile Ihre Vorteile auf einen Blick Das Einstiegspaket erfolgreich und preiswert BonoBox

Mehr

Dialog-Marketing vom Preis-Leistungs-Führer. permanent. Wirtschaftsförderung

Dialog-Marketing vom Preis-Leistungs-Führer. permanent. Wirtschaftsförderung Dialog-Marketing vom Preis-Leistungs-Führer. permanent. Wirtschaftsförderung Mehr Frequenz und mehr Verkauf mit einmaligem Preis-Leistungs-Verhältnis. Kunden binden, Neukunden gewinnen, effizient werben

Mehr

Partnerkonzept. Gewinnen Sie mit uns an Visibilität!

Partnerkonzept. Gewinnen Sie mit uns an Visibilität! Partnerkonzept Gewinnen Sie mit uns an Visibilität! EMC die Plattform für Eventprofis Über uns Der Event Management Circle ist ein Berufsverband für Event Manager und bietet seinen Mitgliedern eine Plattform

Mehr

Ihre Kreditkarten mit Mehrwert. Weltweit komfortabel und sicher bezahlen: mit MasterCard und Visa

Ihre Kreditkarten mit Mehrwert. Weltweit komfortabel und sicher bezahlen: mit MasterCard und Visa Ihre Kreditkarten mit Mehrwert Weltweit komfortabel und sicher bezahlen: mit MasterCard und Visa MasterCard und Visa: Ihre Kreditkarten für alle Fälle Mit unseren Kreditkarten MasterCard und Visa bezahlen

Mehr

Werden Sie Teil einer neuen Generation

Werden Sie Teil einer neuen Generation Werden Sie Teil einer neuen Generation Gastronomie Warum Sie mit ipayst immer zwei Schritte voraus sind. Die Zukunft gehört den mobilen Bezahlsystemen. Ob beim Einkaufen, im Restaurant oder beim Online-Shopping

Mehr

Alles in einer App. Alles in Ihrer Hand. Werden Kundengewinnung, Kundenbindung, Qualitätsmanagement und Bezahlvorgänge mobil?

Alles in einer App. Alles in Ihrer Hand. Werden Kundengewinnung, Kundenbindung, Qualitätsmanagement und Bezahlvorgänge mobil? Alles in einer App. Alles in Ihrer Hand. Werden Kundengewinnung, Kundenbindung, Qualitätsmanagement und Bezahlvorgänge mobil? Die Situation. Loyalität hat ihren Preis. Quelle: IBM, 2014 Wer hat denn alles

Mehr

Kundenbindung und Loyality mit NFC-Technologie

Kundenbindung und Loyality mit NFC-Technologie Kundenbindung und Loyality mit NFC-Technologie Höherer Umsatz durch verbessertes Customer-Relationship- und Customer-Experience-Management RFIDInnovations GmbH Duplication and distribution of this www.rfidinnovations.eu

Mehr

Bessere Conversion Rate. Mehr Umsatz. Zufriedene Kunden.

Bessere Conversion Rate. Mehr Umsatz. Zufriedene Kunden. Bessere Conversion Rate. Mehr Umsatz. Zufriedene Kunden. E-Commerce Warum Sie mit ipayst immer zwei Schritte voraus sind. Die Zukunft gehört den mobilen Bezahlsystemen. Ob beim Einkaufen, im Restaurant

Mehr

Vertriebspartner. Wer hat sie nicht gerne.

Vertriebspartner. Wer hat sie nicht gerne. Vertriebspartner. Wer hat sie nicht gerne. Möglichst viele Unternehmen, die für ein anderes Unternehmen oder ein Hersteller Produkte und Dienstleistungen verkaufen, möglichst ihre Kunden selbst mitbringen

Mehr

Ihr gesunder Gastronomie- und Shop-Finder!

Ihr gesunder Gastronomie- und Shop-Finder! Ihr gesunder Gastronomie- und Shop-Finder! Das Konzept Die Anzahl der Menschen, die sich vegetarisch, vegan oder glutenfrei (vvg) ernähren, steigt immer mehr - ebenso wie die Anzahl der Allergiker und

Mehr

Kontaktlos bezahlen mit Visa

Kontaktlos bezahlen mit Visa Visa. Und das Leben läuft leichter Kurzanleitung für Beschäftigte im Handel Kontaktlos bezahlen mit Visa Was bedeutet kontaktloses Bezahlen? Immer mehr Kunden können heute schon kontaktlos bezahlen! Statt

Mehr

CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern!

CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern! ExKlusiv FÜR IT Reseller: CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern! Gemeinsam stark! Zeigen Sie Engagement und sichern Sie sich professionelle

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Kundenbindungs-System

Kundenbindungs-System Kundenbindungs-System 1. Einleitung Kundenpflege - so wichtig wie noch nie! Kundenpflege ist heute ein absolutes Muss für jedes Unternehmen. Kundenansprachen und Kundenbindung nehmen einen immer höheren

Mehr

Die smartapp. Machen Sie Ihre Webseite mobil und erreichen Sie Ihre Gäste bequem auch unterwegs! unterwegs mobil, ganz einfach.

Die smartapp. Machen Sie Ihre Webseite mobil und erreichen Sie Ihre Gäste bequem auch unterwegs! unterwegs mobil, ganz einfach. Die smartapp Machen Sie Ihre Webseite mobil und erreichen Sie Ihre Gäste bequem auch unterwegs! Mobile Web unterwegs mobil, ganz einfach Die Zukunft ist mobil Ihr Vorteil der smartapp Mobile Web Unsere

Mehr

s-sparkasse Leben: Platinum.

s-sparkasse Leben: Platinum. s-sparkasse Leben: Platinum. Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde, die spannenden und schönen Seiten des Lebens unbeschwert genießen: Das heißt Leben auf Platinum-Art. Denn die Sparkassen-Kreditkarte

Mehr

15. Hamburger Kundenbindungsforum

15. Hamburger Kundenbindungsforum 15. Hamburger Kundenbindungsforum Kundenloyalität wie sich Kunden mit dm-drogerie markt emotional verbinden. Dr. Michael Müller, dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Nationale Kommunikation 12. Juni 2013 Worüber

Mehr

Gratis Ticketing in nur 4 Schritten

Gratis Ticketing in nur 4 Schritten Gratis Ticketing in nur 4 Schritten 1. Ticket / Gästekarte konfigurieren 2. Verkaufsstellen erfassen, ausgeben lassen und abrechnen 3. Im Internet anbieten und einkassieren 4. Zutritt kontrollieren, abrechnen

Mehr

3. Gültigkeitsdauer Die Promotion-Aktion läuft vom 04.01.2016 bis zum 03.12.2016. Die Rabattgutscheine müssen bis zum 06.12.2016 eingelöst werden.

3. Gültigkeitsdauer Die Promotion-Aktion läuft vom 04.01.2016 bis zum 03.12.2016. Die Rabattgutscheine müssen bis zum 06.12.2016 eingelöst werden. Teilnahmebedingungen für die Benefeet-Aktion Jeder Schritt ein Vorteil 2016 1. Die Promotion-Aktion Bei Jeder Schritt ein Vorteil handelt es sich um eine exklusive Promotion-Aktion für die Abonnenten von

Mehr

Digitale Kundenbindung

Digitale Kundenbindung Digitale Kundenbindung die für 100% Ihrer Kunden funktioniert Gutschein- und Stempelkartenfunktion Einfache Kassenanbindung Flexible und individuelle Gestaltung Karte und App Mehr Umsatz generieren Weniger

Mehr

ecommercecamp - Jena 17.-19. März 2016

ecommercecamp - Jena 17.-19. März 2016 ecommercecamp - Jena 17.-19. März 2016 ecommercecamp Nach einem erfolgreichen Start im Frühar 2013 geht das ecommercecamp nun schon in die 4. Runde. Entwickler und Intergratoren sowie Shopbetreiber und

Mehr

Coop-Gruppe Vision Leitbild Missionen

Coop-Gruppe Vision Leitbild Missionen Coop-Gruppe Vision Leitbild Missionen Zur Coop-Gruppe zählen neben dem Kerngeschäft den Coop Supermärkten und Megastores verschiedenste Verkaufsformate sowie Grosshandels- und Produktionsbetriebe. Für

Mehr

INCENTIVES & AKTIONSCODES

INCENTIVES & AKTIONSCODES Seite 1 Branchenlösung Incentives & Aktionscodes Auf einen Blick: INCENTIVES & AKTIONSCODES für Microsoft Dynamics NAV Die PROTAKT Branchenlösung für einfache und effiziente Realisierung von Incentive-Aktionen

Mehr

Corporate Design-Leitfaden des AMS Steiermark für PartnerInneninstitutionen (PI)

Corporate Design-Leitfaden des AMS Steiermark für PartnerInneninstitutionen (PI) Corporate Design-Leitfaden des AMS Steiermark für PartnerInneninstitutionen (PI) Allgemeine Bestimmungen Das Arbeitsmarktservice Steiermark ist gemeinsam mit unterschiedlichen PartnerInneninstitutionen

Mehr

Sponsoringkonzept Saison 2014/2015

Sponsoringkonzept Saison 2014/2015 Sponsoringkonzept Saison 2014/2015 Viele Sponsoren und Gönner halten Espace Handball am Leben. Sind auch Sie dabei? Auf den folgenden Seiten erklären wir Ihnen, wie Sie sich oder Ihre Firma optisch präsentieren

Mehr

Eventkonzept Staff Event 6to2. Das Fest für alle Hotelmitarbeitenden IDEE

Eventkonzept Staff Event 6to2. Das Fest für alle Hotelmitarbeitenden IDEE Eventkonzept Staff Event 6to2 Das Fest für alle Hotelmitarbeitenden IDEE LUZERN HOTELS hat die Hotel-Mitarbeiter-Party Staff Event 4to4 im Jahr 2001 ins Leben gerufen, um jedes zweite Jahr allen Mitarbeitenden

Mehr

Der smartvoucher. Geschenkgutscheine online verkaufen. Direkt über Ihre Webseite Umsatz generieren! www.smartvoucher.ch

Der smartvoucher. Geschenkgutscheine online verkaufen. Direkt über Ihre Webseite Umsatz generieren! www.smartvoucher.ch Der smartvoucher Geschenkgutscheine online verkaufen. Direkt über Ihre Webseite Umsatz generieren! www.smartvoucher.ch Die Geschenkidee für Ihre Gäste Verkaufen Sie online Geschenkgutscheine! Gutschein

Mehr

Vom 1. April 2015 fängt das neue BLU TRIBE-Treueprogramm wieder an, das bis 31.März 2017 gültig sein wird.

Vom 1. April 2015 fängt das neue BLU TRIBE-Treueprogramm wieder an, das bis 31.März 2017 gültig sein wird. Vom 1. April 2015 fängt das neue BLU TRIBE-Treueprogramm wieder an, das bis 31.März 2017 gültig sein wird. Geltungsdauer: Punktesammlung: vom 01.04.2015 bis 31.03.2017 Gutscheine anfordern: von 01.04.2015

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

Leitfaden. Honorierung einer Digital Agentur. Publikation in Zusammenarbeit mit der IAB Switzerland

Leitfaden. Honorierung einer Digital Agentur. Publikation in Zusammenarbeit mit der IAB Switzerland Leitfaden Honorierung einer Digital Agentur Publikation in Zusammenarbeit mit der IAB Switzerland Leitfaden Honorierung einer Digital Agentur Die Honorierung einer Agentur für digitale Arbeiten unterscheidet

Mehr

Online US-Anzeigenmarkt mit dem grössten US-Car Angebot! www.drive-in.ch

Online US-Anzeigenmarkt mit dem grössten US-Car Angebot! www.drive-in.ch Stand März 2014 Online US-Anzeigenmarkt mit dem grössten US-Car Angebot! Drive-in Zahlungsinformationen www.drive-in.ch Danke dass Sie sich für Drive-in entschieden haben! Preis für eine Anzeige Mit Ausnahme

Mehr

Kreditkarten: über 40% der Schweizer benutzen sie zum Online-Einkauf

Kreditkarten: über 40% der Schweizer benutzen sie zum Online-Einkauf Kreditkarten: über der Schweizer benutzen sie zum Online-Einkauf Eine Kreditkarte muss im Gebrauch einfach und praktisch sein. Das geht aus einer Verhaltensstudie von bonus.ch bei einigen Tausend Verwendern

Mehr

Exklusiv für Mitglieder: die TCS MasterCard. Jahresgebühr im 1. Jahr geschenkt!

Exklusiv für Mitglieder: die TCS MasterCard. Jahresgebühr im 1. Jahr geschenkt! Exklusiv für Mitglieder: die TCS MasterCard Jahresgebühr im 1. Jahr geschenkt! Innovativ, sicher, vorteilhaft Die Karte für TCS Mitglieder Für TCS Mitglieder gibt es nur eine Kreditkarte, die TCS MasterCard.

Mehr

Band 2 Arbeitsaufträge

Band 2 Arbeitsaufträge Band 2 Arbeitsaufträge Jetzt geht s los?! Wir gründen eine Nachhaltige Schülerfirma Susanne Berger, Stephanie Pröpsting 1 6 Arbeitsaufträge Arbeitsaufträge zu Kapitel 1: Wohin geht die Fahrt? Eine Orientierung

Mehr

PROZESSEINHEIT KREDITKARTEN MORENO FRANK

PROZESSEINHEIT KREDITKARTEN MORENO FRANK PROZESSEINHEIT KREDITKARTEN MORENO FRANK 1 Inhaltsverzeichnis PROZESSEINHEIT TITTELBLATT...1 INHALTSVERZEICHNIS...2 FLUSSDIAGRAMM DER PROZESSEINHEIT...3 BERICHT DER PROZESSEINHEIT...5 ANGEBOT FÜR KUNDEN...7

Mehr

«Neue Wege entstehen dadurch, dass man sie geht»

«Neue Wege entstehen dadurch, dass man sie geht» «Neue Wege entstehen dadurch, dass man sie geht» Franz Kafka Positive Veränderungen beginnen mit Ideen engagierter Menschen. Die Vegane Gesellschaft Schweiz ist eine nicht gewinnorientierte Organisation,

Mehr

DGMK DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR MULTIMEDIALE KUNDENBINDUNGSSYSTEME MBH Loyalty Marketing Solutions KURZE UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

DGMK DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR MULTIMEDIALE KUNDENBINDUNGSSYSTEME MBH Loyalty Marketing Solutions KURZE UNTERNEHMENSPRÄSENTATION DGMK DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR MULTIMEDIALE KUNDENBINDUNGSSYSTEME MBH KURZE UNTERNEHMENSPRÄSENTATION DAS UNTERNEHMEN Vielfältig und innovativ. Die Deutsche Gesellschaft für multimediale Kundenbindungssysteme

Mehr

Gebäudeenergieausweis der Kantone. GEAK Sponsoring. Gemeinsam kommunizieren gemeinsam profitieren

Gebäudeenergieausweis der Kantone. GEAK Sponsoring. Gemeinsam kommunizieren gemeinsam profitieren Gebäudeenergieausweis der Kantone GEAK Gemeinsam kommunizieren gemeinsam profitieren Der GEAK steht in der Bevölkerung für Energieeinsparung, erneuerbare Energien und umweltbewusstes Handeln. Als kantonales

Mehr

Wichtige Hinweise: Starke Flyer. So gelingen Text und Konzept. von Dr. Doris Doppler. www.textshop.biz www.ddoppler.com

Wichtige Hinweise: Starke Flyer. So gelingen Text und Konzept. von Dr. Doris Doppler. www.textshop.biz www.ddoppler.com Seite 1 Wichtige Hinweise: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung auch auszugsweise ist nur mit Zustimmung der Verfasserin erlaubt. Die Inhalte dieses

Mehr

ORTHOCash Ladenkasse. Funktionsübersicht

ORTHOCash Ladenkasse. Funktionsübersicht ORTHOCash Ladenkasse Funktionsübersicht Auf den folgenden Seiten finden Sie Übersicht über die Programmfunktionen. Erfahren Sie, warum ORTHOCash die optimale Kassensoftware für Ihr Unternehmen ist. Ladenkasse

Mehr

Durchführungsregelungen für das Treueprogramm des Ana Hotels Loyalty Club

Durchführungsregelungen für das Treueprogramm des Ana Hotels Loyalty Club Art. 1 Organisator Durchführungsregelungen für das Treueprogramm des Ana Hotels Loyalty Club Organisator ist die S.C. ANA HOTELS S.A. mit Sitz in Bukarest, B-dul. Poligrafiei Nr.1 C, Etage 1, Büro 9, Bezirk

Mehr

TopCard Kreditkarten. Viel mehr als bargeldlos bezahlen.

TopCard Kreditkarten. Viel mehr als bargeldlos bezahlen. TopCard Kreditkarten. Viel mehr als bargeldlos bezahlen. Was Sie wollen Wo Sie wollen TopCard Kreditkarten. Weltweit 30 Millionen Mal willkommen. Als weltweit einsetz bares Zahlungs mittel ist die TopCard

Mehr

Workshop 3: Strategisches Marketing

Workshop 3: Strategisches Marketing BPW Business School Strategie Workshop 3: Strategisches Marketing Anthony-James Owen Guerrilla Marketing Group BPW Business ist eine Initiative des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg Weitere Informationen

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur MasterCard Prepaid 1 / 5

Häufig gestellte Fragen zur MasterCard Prepaid 1 / 5 Häufig gestellte Fragen zur MasterCard Prepaid 1 / 5 Was ist eine Prepaid-Karte? Wie der Name ist auch die Handhabung analog einem Prepaid-Handy zu verstehen: Die Prepaid-Karte ist eine vorausbezahlte,

Mehr

Einigkeit/Verbundenheit des Handels nach außen demonstrieren. Gutscheine können bei allen Partnern eingelöst werden

Einigkeit/Verbundenheit des Handels nach außen demonstrieren. Gutscheine können bei allen Partnern eingelöst werden Die Idee: Einer für alle das ist die Grundidee, die hinter dem Peiner Geschenk-Gutschein steckt. Der Beschenkte kann damit aus dem großen Angebot des Peiner Einzelhandels frei wählen. Ob Restaurant, Möbelhaus,

Mehr

millipay für ONLINE CONTENT millipay systems AG

millipay für ONLINE CONTENT millipay systems AG DAS PAYMENTsystem für ONLINE CONTENT systems AG NEUE und ZUFRIEDENE KUNDEN MIT PAID CONTENT. ist das grenzenlose Paymentsystem für Online Content: Einfach, sicher und präzise lassen sich auch kleinste

Mehr

Anzeigenschaltung (Print)

Anzeigenschaltung (Print) Als Tochtergesellschaft des Deutschen ReiseVerbandes sind wir Dienstleister für die gesamte Tourismusbranche und helfen Ihnen gern dabei, Ihr Unternehmen und Ihre Produkte auf dem Markt zu positionieren.

Mehr

Reisezahlungsmittel. Unbeschwert den Urlaub geniessen

Reisezahlungsmittel. Unbeschwert den Urlaub geniessen Reisezahlungsmittel Unbeschwert den Urlaub geniessen 0000 GOOD THRU 0000 VALID THRU 0000 VALID THRU SZKB MasterCard/Visa SZKB PrePaid MasterCard 4627 0000 0000 0000 00/00 JACQUES MUELLER Mit der Kreditkarte

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

TCS MasterCard Einfach und übersichtlich

TCS MasterCard Einfach und übersichtlich Kreditkarten TCS MasterCard Einfach und übersichtlich Ihre Monatsrechnung der TCS MasterCard Vorderseite Cards Services / CS Postfach Tel. 044 439 40 38 www.cembra.ch P.P. CH - 8048 Zürich Herr Mustergasse

Mehr

Weiterempfehlungsmarketing

Weiterempfehlungsmarketing Weiterempfehlungsmarketing Lydia Raab Leitung Channel Development Fujitsu 2012 Agenda Weiterempfehlungsmarketing Warum ist Empfehlungsmarketing wichtig? Empfehlungsmarketing@Fujitsu? Fujitsu Facebook Präsenz

Mehr

M.I.C.E. - Am Puls der Märkte

M.I.C.E. - Am Puls der Märkte PRESSEINFORMATION M.I.C.E. - Am Puls der Märkte Näher am Markt zu sein und das Service für die Tourismusbranche zu verbessern, diese Ziele setzt die Österreich Werbung verstärkt im Bereich M.I.C.E. (Meetings,

Mehr

Coop-Gruppe Vision Leitbild Missionen

Coop-Gruppe Vision Leitbild Missionen Coop-Gruppe Vision Leitbild Missionen Zur Coop-Gruppe zählen neben dem Kerngeschäft den Coop Supermärkten und Megastores verschiedenste Verkaufsformate sowie Grosshandels- und Produktionsbetriebe. Für

Mehr

MARKETING / VERKAUF. Marketing für Schreiner / Christian Roth 1

MARKETING / VERKAUF. Marketing für Schreiner / Christian Roth 1 MARKETING / VERKAUF 1 Inhalte Was ist Marketing? Der Marketing-Mix Was ist Werbung? Marktforschung Der Schreiner Ihr Macher Kommunikationskonzept 2 Was ist Marketing? Das ist einfachstes Marketing 3 DAS

Mehr

Freuen Sie sich auf Vorteile, die Gold wert sind die neue Generation Ihrer Miles & More Credit Card Gold

Freuen Sie sich auf Vorteile, die Gold wert sind die neue Generation Ihrer Miles & More Credit Card Gold Freuen Sie sich auf Vorteile, die Gold wert sind die neue Generation Ihrer Miles & More Credit Card Gold Ihre neue Miles & More Credit Card Gold aus Meilen werden jetzt noch mehr Meilen Profitieren Sie

Mehr

Bärn Fan Merchandising - Partnerschaftskonzept

Bärn Fan Merchandising - Partnerschaftskonzept Bärn Fan Merchandising - Partnerschaftskonzept Was ist Bärn Fan? Eine Kampagne und Initiative von und für Berner. Eine Kampagne, welche die Identität und Loyalität der Berner stärken soll. Eine Kampagne,

Mehr

Point4More. Leitfaden zur Programmgestaltung

Point4More. Leitfaden zur Programmgestaltung Point4More Leitfaden zur Programmgestaltung INHALTE ZIELE PROGRAMMTYPEN PUNKTEVERGABE 1. Arten der Punktevergabe 2. Wechselkurs (Euro : Punkte) 3. Wechselkurs Beispiel VORTEILSGESTALTUNG 1. Arten von Vorteilen

Mehr

2014 123save GmbH. Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Crowdselling

2014 123save GmbH. Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Crowdselling Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Crowdselling - Crowdselling Wer wir sind: Die erste Crowdselling-Plattform weltweit mit heute schon über 100.000 registrierten Nutzern Was wir tun: Wir sind

Mehr

SELF-CHECKOUT. Vorteile. Besonders für kleine Einkäufe geeignet Kein Anstehen an der Kasse Keine Anmeldung erforderlich

SELF-CHECKOUT. Vorteile. Besonders für kleine Einkäufe geeignet Kein Anstehen an der Kasse Keine Anmeldung erforderlich SELF-CHECKOUT Vorteile Besonders für kleine Einkäufe geeignet Kein Anstehen an der Kasse Keine Anmeldung erforderlich EINKAUFEN Beim Self-Checkout können Sie alle Artikel selbst einscannen und anschliessend

Mehr

1.1.1..1. Anina Curau. Burgstrasse 7 8570 Weinfelden. Niederlassung Weinfelden

1.1.1..1. Anina Curau. Burgstrasse 7 8570 Weinfelden. Niederlassung Weinfelden 1.1.1..1 Burgstrasse 7 8570 Weinfelden Niederlassung Weinfelden Inhaltsverzeichnis 1. Flussdiagramm der einzelnen Teilschritte... 3 2. Berichte... 5 2.1 Einführung in die Prozesseinheit...5 2.2 Erklärung

Mehr

«Bonus-Paket Lostorf»

«Bonus-Paket Lostorf» «Bonus-Paket Lostorf» 1% Wartenfels- Sparkonto Wartenfels-Sparkonto Hypothek MasterCard Silber Maestro-Karte Börsenhandel Pensionsplanung Kugelschreiber 1% Vorzugszins 3 Monate gratis wohnen 1 Jahresgebühr

Mehr

Kreditkarte: 37% der Schweizer besitzen zwei verschiedene Kreditkarten

Kreditkarte: 37% der Schweizer besitzen zwei verschiedene Kreditkarten Kreditkarte: 37% der Schweizer besitzen zwei verschiedene Kreditkarten In der Schweiz benutzt die Mehrheit der Kreditkarteninhaber mindestens einmal pro Woche dieses Zahlungsmittel. Wie und wo setzen die

Mehr

Hit. Promotionen am POS. LEKKERLAND (Schweiz) AG Tel. +41 62 887 47 00 Industriestrasse 1 FAX +41 62 887 47 12 5505 Brunegg

Hit. Promotionen am POS. LEKKERLAND (Schweiz) AG Tel. +41 62 887 47 00 Industriestrasse 1 FAX +41 62 887 47 12 5505 Brunegg LEKKERLAND (Schweiz) AG Tel. +41 62 887 47 00 Industriestrasse 1 FAX +41 62 887 47 12 5505 Brunegg www.lekkerland.ch info@lekkerland.ch Lekkerland bietet Ihnen verschiedenste Promotionstools an, um Ihre

Mehr

E-Commerce Camp 2015 in Jena

E-Commerce Camp 2015 in Jena Die Fakten im Überblick E-Commerce Camp Nach einem erfolgreichen Start im Frühar 2013, einer gut besuchten zweiten Auflage in 2014, geht das E-Commerce Camp 2015 in die nächste Runde. Entwickler und Intergratoren

Mehr

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten Fragen und Antworten 1. Wie und wann kann ich die Tickets bezahlen? Auf der Verkaufsplattform zweite Chance können Tickets direkt erworben werden, wobei sie in der Reihenfolge des Eingangs der Kaufgesuche

Mehr

DIE SOMMERAKADEMIE DIE SOMMERAKADEMIE. Sponsoring-Konzept. Sponsoring-Konzept

DIE SOMMERAKADEMIE DIE SOMMERAKADEMIE. Sponsoring-Konzept. Sponsoring-Konzept DIE SOMMERAKADEMIE Sponsoring-Konzept DIE SOMMERAKADEMIE Sponsoring-Konzept Die Idee Es entsteht eine Akademie im Sommer, wo sich gezielt Trainer, Seminarleiter und Coaches treffen um sich selber weiterzubilden.

Mehr

DVD- und Eventsponsoring

DVD- und Eventsponsoring DVD- und Eventsponsoring Kurz zu Filme für die Erde Der Verein Filme für die Erde ist ein schweizweit tätiger, gemeinnütziger Verein mit Sitz in Winterthur. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

Mehr

Digitale Gutscheine im Pressehandel

Digitale Gutscheine im Pressehandel Digitale Gutscheine im Pressehandel Ihr neuer Auflagen- bzw. Absatzkanal durch die Verknüpfung der analogen und digitalen Welt www.eazers.com Gewinner des FUTURUM Vertriebspreis 2013 in der Kategorie Technik

Mehr

Tipps für den Aufbau von Sponsoring-Partnerschaften

Tipps für den Aufbau von Sponsoring-Partnerschaften Tipps für den Aufbau von Sponsoring-Partnerschaften DBU, 27.06.2014 Hans-Christoph Neidlein Tipps für den Aufbau von Sponsoring- Partnerschaften Ablauf Workshop Vorstellung Moderator Vorstellung Ablauf

Mehr

meets Teaser Event 2015 25. September bis 4. Oktober 2015 Die Zürcher Herbstmesse Messe Zürich

meets Teaser Event 2015 25. September bis 4. Oktober 2015 Die Zürcher Herbstmesse Messe Zürich meets Ideeller Träger: Teaser Event 2015 1 Veggie World an der Züspa 2015, Konzept Teaserveranstaltung Ideeller Träger: Facts Was? Teaser-Veranstaltung an der Züspa 2015 Wann? 25. September bis Öffnungszeiten:

Mehr

Frequently Asked Questions (FAQ)

Frequently Asked Questions (FAQ) Frequently Asked Questions (FAQ) Inhalt: Informationen zu mopay: Was ist mopay? Wie nutze ich mopay? Was sind die Vorteile bei einer Zahlung mit mopay? Welche Mobilfunkanbieter unterstützen mopay? Ich

Mehr