General Management Entwicklungs-Programme Strategie & Marketing Finanzen & Controlling

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "General Management Entwicklungs-Programme Strategie & Marketing Finanzen & Controlling"

Transkript

1 Zürich Berli Luzer Müche Frakfurt Köl Lodo Shaghai Davos Hamburg Bosto Geeral Maagemet Etwicklugs-Programme Strategie & Marketig Fiaze & Cotrollig BOSTON BUSINESS SCHOOL MANAGEMENT September 2014 Dezember

2 THE BOSTON BUSINESS SCHOOL ADVANTAGE Europea Headquarters Klausstrasse 43 CH-8008 Zürich Telefo +41 (0) Telefax +41 (0) Bosto Busiess School 2

3 INHALT Ihalt 3 Ihaltsverzeichis GENERAL MANAGEMENT 4 Executive Maagemet Semiar 6 Bosto Geeral Maagemet Programm 8 Advaced Maagemet Program (AMP) 10 Bosto Geschäftsführer & CEO Programm ENTWICKLUNGSPROGRAMME FÜR DEN FÜHRUNGSNACHWUCHS 12 Bosto High Potetials Programm 14 Geeral Maagemet Programm für de Führugsachwuchs 16 Bosto Mii-MBA Programm STRATEGISCHES MANAGEMENT & MARKETING 18 Bosto Strategieprogramm 20 Strategie Exzellez für Führugskräfte 22 Marketig Semiar für Führugskräfte FINANCE & CONTROLLING 24 Fiazmaagemet Semiar für Executives 26 Bosto Fiazprogramm 28 Fiaz-Lehrgag für Emergig Leaders 30 Cotrollig Semiar 31 Admiistratio/Ameldekarte 3

4 Executive Maagemet Semiar Die Zukuft begit heute! Aktuellstes Wisse ud wertvolle Impulse zur erfolgsorietierte, itegrierte Steuerug moderer Orgaisatioe: das bietet user kompaktes Executive Maagemet-Semiar für Etscheider. Fudiert, praxisah, resultatorietiert. KONZEPT Wie sieht zukuftsfähiges Maagemet aus? Die Dyamisierug der Märkte, wachsede Komplexität, eue Medie ud Vertriebskaäle, sich wadelde Rahmebediguge ud vieles mehr stelle Uterehmuge städig vor eue Herausforderuge. Ihe erfolgreich zu begege ud die eigee Positio am Markt auch i Zukuft zu behaupte oder sogar zu verbesser: das erfordert mehr als ur solides Maagemet-Hadwerk. Gefragt ist ei vertieftes Verstädis der Uterehmug als dyamischem Gaze. Fudiertes Wisse um die Erfolgsfaktore moderer Uterehmesführug. Die Fähigkeit, Visioe zu etwickel, sie i tragfähige Kozepte zu übersetze ud diese ohe Reibugsverluste zu implemetiere. Dazu gehört icht zuletzt der souveräe Eisatz der richtige Methode ud Tools. Wie Sie Ihr Uterehme heute scho fit für morge mache: darum geht es i userem Executive Maagemet-Semiar. Wir zeige die drei Ebee erfolgreicher Führug: Visioe etwickel ud umsetze Exzellez im Kergeschäft Erfolg dak Iovatioe Das Itesiv-Semiar wedet sich a Führugskräfte mit Veratwortug für Uterehme oder wichtige Teilbereiche eier Uterehmug oder Istitutio. Es eiget sich auch für Maager, die i Positioe mit Executive-Maagemet-Veratwortug achrücke wolle. Profitiere Sie füf Tage lag vo kozetriertem Wissestrasfer mit direktem Praxisbezug uter dem Motto: Vom Kozept zum Resultat. ZIELGRUPPE Führugskräfte des Executive Maagemets Geschäftsführer, Geeral Maager Uterehmer, Gesellschafter, Parter Vorstäde, CEOs, CFOs, Direktore Führugskräfte, die für eie Executive-Maagemet- Positio vorgesehe sid NUTZEN Erstklassige, erfahree Dozete vermittel aktuelles Wisse zur gazheitliche, werteorietierte Uterehmesführug aus Uterehmer-, CEO- ud Top-Maagemet-Perspektive Sie ehme eie umfassede, detaillierte Bestadsauf- ahme Ihrer Orgaisatio vor: Wie ist der Status Quo? Wie soll die Zukuft aussehe? Was köe ud müsse Sie tu, um diese Ziele zu erreiche? Sie erhalte wertvolle Impulse zur strategische Weiche- stellug ud ehme verwertbare Idee für alle Bereiche des Executive Maagemets mit ach Hause Beispiele, Best Practices ud gesteuerter, moderierter Erfahrugsaustausch garatiere grösste Praxisähe ud optimale Nutze. THEMENSCHWERPUNKTE Wirkugsvolles Maagemet Empirische Gesetzmässigkeite für uterehmerische Erfolg Aforderuge a wirkugsvolles Maagemet Resultate im Zetrum des Dekes ud Hadels Vom Kozept zur Tat: Die verstärkede Wirkug eies gelebte Maagemet-Modells Erfolgsfaktore für strategische Überlegeheit Das Erkee zuküftiger Märkte, Wettbewerbs- Kofiguratioe ud Erfolgsvoraussetzuge Die Fähigkeit, retable Marktpositioe für die Zukuft aufzubaue Die Kust, Geschäftspoteziale zu utze, zu pflege ud iovative eue Gewipoteziale zu erschliesse Die Kraft, Trasformatios-Prozesse ud strategische Wadel vorazutreibe 4

5 GENERAL MANAGEMENT Erfolgsfaktore für operative Überlegeheit Geschäftsfelder, die Kudeähe ud Verkaufsstärke, aber auch Techologie- ud Leistugskompetez förder Strukture, die Performace ud Produktivität begüstige Prozesse, die operative Exzellez ermögliche Kompetez i fiazielle Frage Wachstum sicherstelle Wachstum, Produktivität ud Retabilität: wie häge sie zusamme? Wachstum als «Muss-» oder «Ka-Strategie» Optioe für qualitatives ud quatitatives Wachstum Effektivität bewusst kozipiere Wie Uterehme ud Orgaisatioe fuktioiere sollte Wie sie oft tatsächlich fuktioiere Die Bedeutug vo Etscheiduge bezüglich Geschäfts- felder, Strukture ud Prozesse Kerkompeteze als Erfolgs- ud Werttreiber Irgedwo Spitze oder überall ur Mittelmass? Kudeähe als Kerkompetez Die Bedeutug der Kerkompeteze für Erfolgssteigerug ud de Aufbau vo Uterehmes- ud Geschäftswert Date B Zürich B Zürich B Zürich B Tegersee B Zürich Semiardauer: 5 Tage (2014) 4 Tage (2015) Semiargebühr: EUR I CHF INHOUSE DURCHFÜHRUNGEN Für firmeitere Durchführuge auf Wusch auch massgescheidert köe Sie us gere uter +41(0) oder kotaktiere. Wir führe usere Verastaltuge weltweit ud polyglott durch. Erfolg dak Mesche Die richtige Leistugsträger auswähle: Besetzug vo Schlüsselpositioe Die Bedeutug der Arbeitgeber-Attraktivität im Kampf um die beste Talete Die Kreatio eier vom Eizele uabhägige Orgaisatio Fiazielle Führug, Value Maagemet Fiazielle Etscheidugsprozesse Istrumete der fiazielle Führug Die Steuerug des Uterehmeswerts Werttreiber bestimme ud utze «Sehr iteressat ud praxisah, habe viele Areguge mitgeomme.» 5

6 Bosto Geeral Maagemet Programm Dieses tägige Programm vermittelt umfassede Ketisse über moderes, wirkugsvolles Maagemet. Es richtet sich a Führugskräfte mit Erfahrug, die Weiche richtig stelle ud mit egagierte Mitarbeiter hohe Ziele erreiche wolle. KONZEPT Im Bosto Geeral Maagemet Programm traiiere Sie Ihre Kompetez als ergebisveratwortliche Führugskraft. We Sie bereits i eier Geeral Maagemet Fuktio sid, erkee Sie die Grüde Ihres bisherige Erfolgs, aber auch die Optimierugspoteziale als Stratege, Leader, Macher. We Sie i eie Geeral Maagemet Fuktio aufsteige werde, so schaffe Sie die dafür otwedige Fähigkeite ud Ketisse. Teil 1 beihaltet die wesetliche Theme der Uterehmesführug. Teil 2 kozetriert sich auf die Aspekte der Mitarbeiterführug ud des Leadership. So lere die Teil - ehmer/ie, de Erfolg kozeptioell zu plae ud die Kozepte dak Leadership ud Führugsqualität auch umzusetze. NUTZEN We Sie dieses Programm durchlaufe habe, habe Sie aktuellstes Wisse ud praktische Impulse zu de wichtigste Theme des modere Geeral Maagemets erhalte kee Sie die Kozepte ud Methode, die de Erfolg Ihres Veratwortugsbereiches achhaltig sicherstelle habe Sie i eiem hochkarätige Teilehmerkreis eue Idee ud Best Practices zur gazheitliche Führug erhalte habe Sie ihre eigee Führugskozepte ud Verhal- tesweise auf de Prüfstad gestellt ud Optimierugspoteziale erkat ZIELGRUPPE Geeral Maager, Mitglieder der Geschäfts leitug Geschäftsführer, Leiter vo Bereiche, Geschäftsfelder, Profit Ceters ud Abteiluge Executive Führugskräfte Veratwortliche ud Maager bedeuteder Zetral - fuktioe Führugskräfte mit grosser Führugsveratwortug Führugskräfte ud Spezialiste mit umfasseder Erfahrug, die i eie Geeral Maagemet Fuktio aufsteige wolle THEMENSCHWERPUNKTE Geeral Maagemet Uterehmerische Veratwortug Rolle, Veratwortug ud Führugsaspruch Das Bosto-Modell der resultatorietierte Führug Die Kreatio des persöliche Führugsmodells Leitplake ud Uterehmesetwicklug Die Uterehmesstrategie Leitplake als Weichestellug seites der Eiger De strategische Korridor defiiere Zusammearbeit zwische Executive Board, CEO ud Maagemet Die Bedeutug vo Uterehmesziele Der strategisch richtige Zeithorizot Das Zielsystem des Geeral Maagers Ziele zur Optimierug des Kergeschäfts Ziele zum Markterfolg mit Iovatioe Ziele zum Eistieg i eue Geschäftsmöglichkeite Die richtige Resultate defiiere Uterehmeswert ud Börsekapitalisierug «Iovatios-Pipelie» Marktateilsetwicklug Kudezufriedeheit ud Qualität Effiziez ud Kostepositio Kerkompeteze ud Wissespositio Strategisches Maagemet Der Prozess des strategische Maagemets: Strategische Aalyse, strategische Optioe, Formulierug präziser Strategie, Priorisierug ud Portfolio-Maagemet Retabel wachse, Kampf um Marktateile Iovatiosstrategie, Erschliessug euer Zielgruppe Aufbau euer Märkte Strategie der Kosteführerschaft, Spezialisierug, Differezierug ud Nischestrategie Wachstum durch Fusio ud Akquisitio Fokussierug, I- oder Outsourcig Marketig-Maagemet Was bedeutet Kudeähe wirklich speziell auch uter Berücksichtigug euer Techologie ud vo Social Media? Wie muss das Bradig erfolge? Was heisst «Itegrierte Kommuikatio»? Iovatios-Maagemet Wie laute die Gesetze eies erfolgreiche Iovatios- Maagemets? Wie müsse Neugeschäfte positioiert ud der Marktei- tritt optimal gesteuert werde? Bosto Busiess School 6

7 GENERAL MANAGEMENT Strukture ud Prozesse Strukture ud Prozesse habe eies gemeisam: Sie gehöre zu de wichtigste «Spielregel» eies Uterehmes. Deswege sid sie auch bewusst zu gestalte ud eizusetze. Kudeahe Orgaisatiosstrukture Geschäftsprozesse, die qualitäts- ud zeitbasierte Strate- gie umsetze helfe Areizsysteme, die zu Spitzeleistuge motiviere Iformatio Techology ud Iteret Durch IT ud Iteret verliere klassische Wettbewerbsfaktore a Bedeutug. Wettbewerb wird immer mehr zum Zeitwettbewerb. Nicht mehr Grösse oder Koste allei zähle, och wichtiger sid Flexibilität ud Schelligkeit. Time-to- Market wird etscheided. Fiaz-Maagemet Wohl i kaum eiem Wissesbereich gab es i de letzte Jahre so viele Veräderuge wie im Fiaz-Maagemet. Ud icht alles, was i de letzte Jahre empfohle wurde, hat sich bewährt. Geht das Deke heute immer och i Richtug Redite statt Cash Flow, Börsekapitalisierug bzw. Uterehmeswert statt Jahresgewi, Stock Optios oder Beteiligug am Geschäftswert statt klassischer Bousmodelle? Wer für fiazielle Ergebisse Veratwortug trägt, muss eue Kozepte des Fiaz-Maagemets kee ud awede köe. Wir zeige wie. Leadership ud Resultatorietierug Adere für gemeisame Ziele begeister. Visioe vermittel, daraus ehrgeizige Ziele ableite ud sicherstelle, dass das Feuer der Begeisterug im Geschäftsalltag icht erlischt. Selbst Impulse gebe. Überzeuge, mache, uterstütze, selbst Had alege, wo ötig. Mesch ud Vorbild sei. Ud bei all dem ie aus de Auge verliere, was zählt: Resultate. Wir zeige, wie Leaderqualitäte etwickelt ud vertieft werde. Führugsverhalte ud Kommuikatio Wer eue Strategie ud Kozepte umsetze will, muss meist Eistelluge, Gewohheite ud Verhalte vo Mitarbeiter ud Kollege veräder. Wie alle wisse: ei schwieriges Uterfage. Chage Maagemet begit beim richtige Führugsverhalte ud bei zielgerichteter Kommuikatio. Ahad vieler Beispiele zeige wir, worauf es akommt. Date SEMINARSPRACHE DEUTSCH B Teil: Tegersee 2. Teil: Köl B Teil: Tegersee 2. Teil: Luzer B Teil: Berli 2. Teil: Tegersee B Teil: Berli 2. Teil: Köl B Teil: Luzer 2. Teil: Köl B Teil: Hamburg 2. Teil: Luzer Semiardauer: 9 Tage Semiargebühr: EUR CHF SEMINARSPRACHE ENGLISCH B2134-E 1. Teil: Bosto 2. Teil: Bosto B2144-E 1. Teil: Bosto 2. Teil: Flims B2154-E 1. Teil: Bosto 2. Teil: Hor B2115-E 1. Teil: Hamburg 2. Teil: Hor B2125-E 1. Teil: Bosto 2. Teil: Bosto B2135-E 1. Teil: Bosto 2. Teil: Brue B2145-E 1. Teil: Bosto 2. Teil: Bosto Semiardauer: 9 Tage Semiargebühr: EUR CHF Auf Wusch köe Sie de 1. Teil ud 2. Teil idividuell kombiiere: Zum Beispiel 1. Teil im Sommer ud 2. Teil im Herbst oder Folgejahr. «Das Programm sticht durch die Praxiserfahrug der Referete ud de viele Diskussioe mit de adere Teilehmer heraus. Sehr gute Mischug aus Praxis ud Theorie!» INHOUSE DURCHFÜHRUNGEN Für firmeitere Durchführuge auf Wusch auch massgescheidert köe Sie us gere uter +41(0) oder kotaktiere. Wir führe usere Verastaltuge weltweit ud polyglott durch. 7

8 Advaced Maagemet Program (AMP) Resultatorietierte Uterehmesführug für Fortgeschrittee: Neustes Maagemet-Wisse ud etschei dede Impulse für ambitioierte Führugskräfte. Ei ideales Update zum Geeral Maagemet ud ei exzelletes Karrieresprugbrett, kompakt i 3 Teile hochkozetriert, iteraktiv, awedugs - orietiert. KONZEPT Führugskräfte arbeite städig dara, die Wettbewerbspositio ihres Uterehmes zu verbesser. Doch wer wirklich etwas bewege ud erreiche will, ka dies ur im Rahme eier itegrative Gesamtperspektive leiste. Führugskräfte mit umfasseder Führugsveratwortug sehe sich dabei mit eier spezielle Schwierigkeit kofrotiert: Viele «Baustelle» gleichzeitig im Blick behalte ud steuer zu müsse. Die Vorgabe der Uterehmesleitug, gesudes Wachstum ud gesicherte Zukuftsperspektive, motivierte Mitarbeiter, effiziete Geschäftsprozesse, iedrige Koste, positive fiazielle Resultate: all dies stellt sich icht vo selbst ei. Die Voraussetzuge müsse dafür stimme. Diese zu schaffe, ist die icht delegierbare Aufgabe vo Führugskräfte. Der kompakte mehrteilige Lehrgag versteht sich als awedugsorietiertes Aufbauprogramm speziell für Führugskräfte der mittlere ud obere Hierarchiestufe. Die Teilehmede verfüge bereits über theoretische Ketisse ud mehrjährige Maagemet-Erfahrug. Das Programm kombiiert aktuelles Wisse über die Gesetzmässigkeite moderer Uterehmesführug i de Bereiche Strategie ud fiazieller Führug mit eiem Führugstraiig als Update ud zur Optimierug des persöliche Führugsverhaltes. ZIELGRUPPE Dieses Executive Educatio Programm wedet sich a ambitioierte Führugskräfte ud Maager, die sich auf eue, aspruchsvolle Aufgabe vorbereite wolle. Dazu gehöre auch Leiter vo Geschäftsbereiche oder bedeutede Busiess Uits sowie Veratwortliche zetraler Fuktioe, die uterehmerisches Verstädis beötige oder i eie Geeral Maagemet-Fuktio aufrücke wolle. Gemeisam ist de Teil ehmer/ie, dass sie über eie theoretische Basis betriebswirtschaftliche Wisses verfüge ud eie breite Erfahrugshorizot aus der Praxis mehrjähriger Führugs- ud Maagemettätigkeit mitbrige. AUFBAU Das «Advaced Maagemet Program» besteht aus drei Module: 1. Teil (4 Tage): Wachstum ud Zukuftssicherug dak Strategiekompetez Deke Sie «out of the box» mit euste Methode ud Tools des Strategische Maagemets ud impulsgebede Expertediskussioe 2. Teil (4 Tage): Fiazielle Führug ud Cotrollig Die wichtigste Aspekte des modere Fiazmaagemets aus der Perspektive vo Führugskräfte 3. Teil (3 Tage): Wirksames Führe eustes Leadership- Wisse plus Führugstraiig Mitarbeiterführug, soziale Kompetez ud Kofliktmaagemet als Grudlage für Maagemeterfolg NUTZEN Die Teilehmede vertiefe ihr Wisse über die Gesamtzusammehäge eier auf Zukuftssicherug ud Gegewartsoptimierug ausgerichtete modere Uterehmesführug verstehe die Prizipie ud Mechaisme vo Wachstum ud strategischer Zukuftssicherug überprüfe ihre Kompetez i der fiazielle Steuerug ud erweiter ihr persöliches Cotrollig-Istrumetarium steiger ihre soziale Kompetez, verbesser ihre Kom - muikatiosfähigkeit ud erfahre, wie sie schwierige Führugssituatioe meister Nach Abschluss des Programms sid die Teilehmede i der Lage, ihr vertieftes Verstädis vo Märkte, Kude, Techologie, Wettbewerb, Brachedyamik ud Best Practices i sivolle Kozepte ud Geschäftsmodelle umzusetze auf der Basis selbstetwickelter Wachstumskozepte Beiträge zur Realisierug strategischer Vorgabe zu leiste Istrumete der fiazielle Steuerug kompetet azuwede ud Erketisse proaktiv zu utze, z.b. wertsteigerde Ivestitioe zu tätige, Cotrollig- Berichte auszuwerte sowie bei Abweichuge die passede Massahme auszuwähle ud umzusetze Istrumete der Mitarbeiterführug gekot eizusetze, um gemeisam mit adere aspruchsvolle Ziele zu erreiche schwierige Führugssituatioe frühzeitig zu erkee ud zu etschärfe sowie Bediguge zu schaffe, die effizietes, zielgerichtetes Arbeite ermögliche 8

9 GENERAL MANAGEMENT THEMENSCHWERPUNKTE Zukuftssicherug ud Wachstum dak Strategie - kompetez Aforderuge a wirkugsvolles Maagemet Resultate als Zetrum des Dekes ud Hadels Strategische Wachstumspositioe aalysiere Wachstumspoteziale erkee Kerkompeteze als Erfolgs- ud Werttreiber Neue Geschäftsmodelle Zukuftsweisede Strategie formuliere Wachstums- ud Retabilitätstreiber steuer Strategie gekot umsetze Mitarbeiter für Veräderuge motiviere Fiazielle Führug ud Cotrollig Was sollte Führugskräfte über Fiaze wisse? Gesamtsystematik des wertorietierte Maagemets Die Steuerug des Uterehmeswerts Werttreiber bestimme ud utze Retable ud uretable Geschäfte erkee Wirkugsvolles Cotrollig Rasche Reaktio bei Veräderuge Maagemet-Iformatios-Systeme Cotrollig-Istrumete eisetze Wirksame Führug ud Resultatorietierug De eigee Führugsstil überprüfe Elemete sozialer Kompetez Persöliche Work-Life-Balace Mitarbeiter qualifiziere, förder ud coache Ugeutzte Leistugspoteziale erkee Schwierige Führugssituatioe meister Bestehe i kritische Gesprächssituatioe Umgag mit Koflikte Date SEMINARSPRACHE DEUTSCH B Teil: Berli 2. Teil: Hamburg 3. Teil: Berli B Teil: Berli 2. Teil: Köl 3. Teil: Berli B Teil: Davos 2. Teil: Berli 3. Teil: Luzer B Teil: Tegersee 2. Teil: Luzer 3. Teil: Hamburg B Teil: Berli 2. Teil: Hamburg 3. Teil: Hamburg Semiardauer: 11 Tage Semiargebühr: EUR CHF SEMINARSPRACHE ENGLISCH B9734-E 1. Teil: Davos 2. Teil: Flims 3. Teil: Davos B9715-E 1. Teil: Hor 2. Teil: Hor 3. Teil: Brue B9725-E 1. Teil: Davos 2. Teil: Hamburg 3. Teil: Hamburg B9735-E 1. Teil: Davos 2. Teil: Davos 3. Teil: Brue Semiardauer: 12 Tage Semiargebühr: EUR CHF «Vo sehr gute Dozete wird aktuelles ud praktisches Maagemet-Kow-how auf sehr hohem Niveau gelehrt. Die 11 Tage ware eie sehr lohede Ivestitio!» Auf Wusch köe Sie die drei Teile idividuell kombiiere. Zum Beispiel: 1. Teil im Frühjahr, 2. Teil im Sommer ud 3. Teil im Herbst oder Folgejahr. INHOUSE DURCHFÜHRUNGEN Für firmeitere Durchführuge auf Wusch auch massgescheidert köe Sie us gere uter +41(0) oder kotaktiere. Wir führe usere Verastaltuge weltweit ud polyglott durch. 9

10 Bosto Geschäftsführer & CEO Programm Heute erfolgreich agiere, das Morge veratwortlich plae: Impulse, Wisse ud Orietierug im Spaugsfeld zwische Gegewart ud Zukuft bietet dieses Top-Programm für Führugskräfte der gehobee ud höchste Ebee. Erwerbe Sie gesichertes Maagemetwisse zu Strategie, Marketig ud Fiaze i kozetrierter ud itesiver Form. 9 Tage i 2 Teile. KONZEPT Als Geschäftsführer oder CEO wisse Sie aus eigeer Erfahrug: Ei Uterehme oder eie Uterehmesteil zu führe, gehört zu de komplexeste ud veratwortugsvollste Aufgabe, die es gibt. Gilt es doch, agesichts zahlloser Uwägbarkeite, kapper Ressource ud och dazu meist uter Zeitdruck richtugweisede Etscheiduge zu treffe. Doch ur wer weiss, wo er steht, ka die Weiche richtig stelle. Deshalb muss jede strategische Überlegug mit eier ausführliche Bestadsaufahme begie. Da geht es um «Zukuftsfähigkeit»: Diese darf jedoch icht zum Götze werde, dem alles adere geopfert werde muss. De wer zu viel für die Zukuft tut, brigt jetzt icht die gewüschte Resultate. Wer allerdigs ur a das Heute dekt, läuft Gefahr, die Zukuft zu verschlafe. Gerade der Fiazbereich verlagt Führugskräfte eie städige Spagat ab: Eierseits solle kurzfristig zu steuerde Uterehmesergebisse wie Cashflow, Gewibeitrag, Geschäftswert ud Retabilität optimiert werde. Adererseits will auch die Zukuft lägerfristig gesichert sei durch erfolgswirksame Ivestitioe i Iovatioe oder Restrukturieruge, eue Kompeteze ud Fähigkeite oder auch durch exteres Wachstum. Dieses Spaugsfeld auszubalaciere, gehört zum Schwierigste, was gutes Executive Maagemet zu leiste hat. I diesem Programm zeige wir, wie eie veratwortugsvolle Gesamtoptimierug fuktioiert. De Executives werde dafür bezahlt, Resultate zu erziele. Die Fähigkeit hierzu will kosequet aufgebaut, erweitert ud geutzt werde. NUTZEN Ausgehed vom «Hier ud Heute» Ihres Uterehmes thematisiert dieses zweiteilige Programm alle Frage rud um strategische Steuerug ud fiazielle Führug: Was ist erprobtes Executive Maagemet-Wisse ud was ka es i usichere Zeite zum uterehmerische Erfolg beitrage? Wo steht die Orgaisatio heute bezüglich ihrer strategi- sche Ausrichtug, Kudeorietierug ud ihres fiazielle Wertes ud wie ka sie der Zukuft proaktiv begege? Welche Istrumete des Fiazmaagemets stehe zur Verfügug ud wie köe sie geutzt werde, um die Executive-Führugsaufgabe och effektiver wahrzuehme? Bosto Busiess School Welche Etscheiduge köe ud müsse getroffe werde? Welche Massahmeprogramme sollte laciert werde, um strategische ud fiazielle Ziele zu erreiche? AUFBAU 1. Teil: Executive Maagemet. 5 Tage. 2. Teil: Fiazmaagemet. 4 Tage. ZIELGRUPPE Geschäftsführer, Mitglieder der Geschäftsleitug ud CEOs Führugskräfte mit Geeral Maagemet- Veratwortug Maager bedeuteder Uterehmeseiheite mit Ergeb- isveratwortug Führugskräfte, die für eie Beförderug i eie Geschäfts- führer- oder CEO-Positio vorgesehe sid oder selbst eie solche Positio astrebe THEMEN 1. Teil: Executive Maagemet Die Kust des gazheitliche Maagemets Das Modell des gazheitliche Maagemets Die Schwierigkeit, Gewie im laufede Geschäftsjahr zu steiger, gleichzeitig aber auch die Zukuft zu sicher Leitplake setze, die Uterehmesetwicklug steuer Uterehmesziele setze, der strategisch richtige Zeithorizot Die Uterehmesstrategie Zusammearbeit zwische Executive Board ud Maagemet Systematische Situatiosaalyse: Geeral Maagemet- Audit Was sage die Zahle? Schell de Überblick über die strategische Ausgagslage gewie Egpässe idetifiziere, strukturelle Bremsklötze aufspüre Überkomplexität verhider oder abbaue Strategische Hadlugsbedarf offelege Die zetrale Frage für eie retable Uterehmeszu- kuft formuliere Strategische Stossrichtuge defiiere Die Bedeutug starker Marktpositioe Das Ziel, i attraktive Märkte tätig zu sei Die Wichtigkeit, eue Märkte zu schaffe Griffige Strategie formuliere Die Erfolgsfaktore im Geschäft der Zukuft Massahme zur Retabilitätssteigerug ud zur ach - haltige Uterehmeswert-Steigerug 10

11 GENERAL MANAGEMENT Voraussetzuge für erfolgreiche Umsetzug Schelligkeit, Resultatorietierug ud Kudeähe: eie Frage der Prozesse ud der Mesche Eifache, erfolgstreibede Strukture gestalte Wirkugsvolles Cotrollig Erfolgreiches Veräderugsmaagemet 2. Teil: Fiazmaagemet Gazheitliches Fiazmaagemet Die fiazwirtschaftliche Führug Wertorietierte Uterehmesführug Fiazielle Weichestelluge Plaug, Budgetierug ud Ivestitiosrechug Kozeptioelle Basis für Plaug ud Budgetierug Gewiziele ud Reditevorgabe Kapitalkoste, modere Fiazierug Die Koste des Kapitals seke Modere Forme der Fiazierug Gewimaagemet Hebel zur Ergebissteuerug Massahme zur Ergebisverbesserug Cashflow-Ziele erreiche Verlustquelle beseitige, das Portfolio bereiige Das Desig der Kostestrukture Das vertretbare Kostekozept etwerfe De auf die Schwakugslogik des Geschäfts abgestimm- te Break eve-pukt vorgebe Liquiditätssteuerug Wie viel Liquiditätsreserve muss sei? Istrumete zur Liquiditätssteuerug Workig Capital Maagemet Kapitalmarkt ud Bake Die Logik des Kapitalmarkts Die Rolle vo Aalyste ud Meiugsmacher Verhadluge mit Bake Saierug, Dowsizig ud Turaroud Die Saierugsfähigkeit belege Das Saierugskozept De Turaroud schaffe Zukäufe, Mergers & Acquisitios Uterehme ud Uterehmesteile zukaufe Bewertug, Due Dilligece Date SEMINARSPRACHE DEUTSCH B Teil: Zürich 2. Teil: Hamburg B Teil: Zürich 2. Teil: Berli B Teil: Zürich 2. Teil: Berli B Teil: Berli 2. Teil: Berli B Teil: Zürich 2. Teil: Hamburg B Teil: Tegersee 2. Teil: Hamburg Semiardauer: 9 Tage / 8 Tage Semiargebühr: EUR CHF SEMINARSPRACHE ENGLISCH B0734-E 1. Teil: Bosto 2. Teil: Davos B0715-E 1. Teil: Hamburg 2. Teil: Brue B0725-E 1. Teil: Bosto 2. Teil: Davos B0735-E 1. Teil: Bosto 2. Teil: Davos Semiardauer: 9 Tage Semiargebühr: EUR CHF Auf Wusch köe Sie de 1. Teil ud 2. Teil idividuell kombiiere: Zum Beispiel 1. Teil im Sommer ud 2. Teil im Herbst oder Folgejahr. INHOUSE DURCHFÜHRUNGEN Für firmeitere Durchführuge auf Wusch auch massgescheidert köe Sie us gere uter +41(0) oder kotaktiere. Wir führe usere Verastaltuge weltweit ud polyglott durch. 11

12 Bosto High Potetials Programm Umfassedes Maagemet-Programm für jügere Führugs- ud Nachwuchskräfte, High Potetials ud Spezialiste. 12 Tage i 3 Teile zu de wichtigste Theme der Strategie, des Marketigs, des Leaderships ud der fiazielle Führug. KONZEPT Das «Bosto High Potetials Programm» ist ei 3-teiliger gazheitlicher Maagemet-Lehrgag für jügere Führugskräfte, High Potetials ud de ambitioierte Führugsachwuchs. Ziele des 3 4-tägige Programms sid: Uterehmerisches Verstädis ud Deke i Gesamtzusammehäge zu verstärke Resultatorietierug zu förder Istrumete ud Methode der modere Maage- metlehre kee zu lere ud im eigee Arbeits umfeld awede zu köe sich selbst als Führugspersölichkeit zu erkee ud weiter zu etwickel die Fähigkeit adere zu führe auszubaue Mechaisme ud Schlüsselprizipie der fiazielle Führug zu traiiere ZIELGRUPPE Jügere Führugskräfte, die als besoders förderugs würdig eigestuft werde ud Fachkräfte, die die Kozepte ud Werkzeuge des wirkugsvolle Maagemets erlere solle Nachwuchsführugskräfte, die Gesamtzusammehäge verstehe ud uterehmerische Talete etwickel oder ausbaue wolle Leiter/ie vo Abteiluge ud Profitceters Teamleiter/ie, Projektveratwortliche, Juior Maager Spezialiste aus Liie, Stab, itere Service bereiche THEMENSCHWERPUNKTE 1. Teil: Strategisches Maagemet ud Markterfolg Gazheitliches Deke ud Hadel Gesamtzusammehäge wirkugsvoller Führug Wirkugsmechaisme, Modelle, System-Orietierug Steuerugsfaktore für Erfolg Strategische Kozepte erstelle Strategisches Maagemet im Überblick Strategische Aalyse Methode ud Istrumete Präzise Strategie erarbeite Strategische Vorgabe umsetze Uterehmespolitik, Busiess Missio Uterehmes- ud Geschäftsstrategie als Vorgabe Die Umsetzug mitgestalte Aktive Implemetierug, Aktiosprogramme Marketig ud Markterfolg Marketig: Philosophie, Zusammehäge, Istrumete Die Bestadteile eies Marketig-Kozepts Vo der Marktaalyse zur Kudesegmetierug Vo der Positioierug zum Marketig-Mix Vom Absatzkozept zum Verkaufserfolg Geschäftsidee ud Iovatioe Geschäftsidee etwickel ud bewerte Marktpoteziale erkee ud utze Ugelöste Kudeprobleme, Kudebedürfisse ud eue Techologie als Basis für Iovatios maagemet Gewipoteziale erkee ud utze Gewi, Cash Flow ud Retabilität als Steuerugsgrösse Überdurchschittliche Ertragskraft als Ziel Gewisteigerugs-Möglichkeite erkee ud utze 2. Teil: Leadership ud Führugskompetez Resultatorietiert Deke ud Hadel Fleissig arbeite ist zu weig Resultate sid gefordert Maagemet for Results: De eigee Beitrag zum Erfolg defiiere Dyamisierug ud Empowermet dak result at - orietiertem Deke Hadlugsspielräume utze Persöliche Führugskompetez Erketisse der modere Führugslehre Führug, Führugsprozess, Führugserfolg Die eigee Führugspersölichkeit Selfmaagemet, Arbeitstechik, Prioritäte Delegiere, was delegierbar ist Die eigee Arbeitszeit resultatorietiert eisetze Die Führug der eigee Perso Umgag mit persöliche Ressource Optimiere eigeer Stärke Mitarbeiterführug, Teams führe Gesetze der Mitarbeiterführug Mitarbeiter-Leistug steiger Mitarbeiter-Zufriedeheit sicher Die Voraussetzuge für Motivatio Gesetze der Gruppedyamik Soziale Kompetez Soziale ud emotioale Kompetez Wirkug ud Eisatz i uterschiedliche Führugs - situatioe Erkee eigeer Stärke ud Schwäche Kommuikatio Kommuikatio im Geschäftsalltag Die Kust, durch Argumete zu überzeuge Die Fähigkeit, dak Sympathie Akzeptaz zu bewirke Kommuikatio als zetraler Erfolgsfaktor im Berufsalltag Gekotes Kofliktmaagemet 12

13 ENTWICKLUNGSPROGRAMME 3. Teil: Fiazielle Führug ud Cotrollig Grudlage ud Zusammehäge Die fiazwirtschaftliche Führug Überblick über das Fiaz- ud Rechugswese Wertorietierte Uterehmesführug Fiazielle Weichestelluge Istrumete ud Methode der fiazielle Führug Fiazielle Ziele verstehe Die fiazielle Zielvorgabe vo obe Steuerugsgrösse, um diese zu erfülle Die wichtigste Kezahle Plaug ud Budgetierug Kozeptioelle Basis für Plaug ud Budgetierug Ehrgeizige Plaug ud Budgetierug Gewiziele ud Reditevorgabe Fiazierug Eige- ud Fremdkapital, Kapitalkoste Bilazstruktur, Voraussetzuge für Fiazierbarkeit Forme der Fiazierug, Pay-back-Periode Ivestitioe ud Kapitaleisatz Ivestitioe ud Kapitalitesität Fixkosteproblematik ud Auslastugsschwakuge Make-or-buy, Wertschöpfugstiefe Koste-Maagemet Koste-Strukture ud Kostearte De Break-Eve Pukt bewusst gestalte Deckugsbeitragsrechug Idee i Busiess Pläe überführe Ihalt, Struktur, Aufbau Geschäftsidee ud Projekte i Busiess-Pläe darlege Umsätze ud Erträge plae Kostestrukture ud Aufweduge plae Ivestitios-, Redite- ud Wirtschaftlichkeits rechuge Die wichtigste Fiazierugs-Arte Cotrollig Cotrollig als Führugsaufgabe Reports ud Cotrollig-Berichte aalysiere ud auswerte Abweichuge rechtzeitig erkee, Korrekturmass - ahme eileite Date SEMINARSPRACHE DEUTSCH B Teil: Luzer 2.Teil: Hamburg 3.Teil: Köl B Teil: Luzer 2.Teil: Köl 3.Teil: Luzer B Teil: Berli 2.Teil: Frakfurt 3.Teil: Tegersee B Teil: Berli 2.Teil: Tegersee 3.Teil: Zürich B Teil: Luzer 2.Teil: Zürich 3.Teil: Köl B Teil: Tegersee 2.Teil: Köl 3.Teil: Köl B Teil: Tegersee 2.Teil: Köl 3.Teil: Berli Semiardauer: 12 Tage Semiargebühr: EUR CHF SEMINARSPRACHE ENGLISCH B3324-E 1.Teil: Frakfurt 2.Teil: Wildhaus 3.Teil: Davos B3315-E 1.Teil: Frakfurt 2.Teil: Brue 3.Teil: Luzer B3325-E 1.Teil: Berli 2.Teil: Wildhaus 3.Teil: Wildhaus Semiardauer: 12 Tage Semiargebühr: EUR CHF Auf Wusch köe Sie de 1. Teil, 2. Teil ud 3. Teil idividuell kombiiere: Zum Beispiel 1. Teil im Sommer ud 2. ud 3. Teil im Herbst oder Folgejahr. «Ausgezeichet hohes Niveau, fudiert, iter - aktiv, humorvoll. Dake!» INHOUSE DURCHFÜHRUNGEN Für firmeitere Durchführuge auf Wusch auch massgescheidert köe Sie us gere uter +41(0) oder kotaktiere. Wir führe usere Verastaltuge weltweit ud polyglott durch. 13

14 Geeral Maagemet Programm für de Führugsachwuchs Uterehme sid komplexe Systeme, die i ihre Gesamtzusammehäge erfasst werde wolle. I 2 4 Tage eige sich besoders förderugswürdige Nachwuchskräfte eie komprimierte Überblick über Grudlage, Ziele ud Methode der gazheitliche ud resultatorietierte Uterehmesführug a. KONZEPT Wer i seier Orgaisatio etwas gestalte ud bewege will, sich gar für höhere Positioe empfehle möchte, muss mehr köe als ur sei Fachgebiet zu beherrsche. De eie Uterehmug ist ei komplexes System, das i all seie Fuktios- ud Wirkugszusammehäge überblickt ud begriffe sei will. Hier kommt das Geeral Maagemet zu Zuge, das sich auch Allgemeie Uterehmesführug geat mit de zetrale Aspekte des ergebisorietierte Maagemets befasst. Ob Strategie, Marketig oder Fiaz- ud Rechugswese: Nur wer die Zusammehäge zwische de eizele Bereiche der Uterehmesführug versteht, ka die Kosequeze seies Tus erkee ud so zur Erreichug der orgaisatorische Gesamtziele beitrage. Nebe kurzfristige Ziele oder vorübergehede Ergebisverbesseruge geht es hier vor allem darum, wie ma Strategie lagfristig i erfolgreiche Aktiosprogramme überführt. Dieses zweiteilige Juior-Programm richtet sich a jügere Führugskräfte, Spezialist(i)e ud Nachwuchstalete, dere Fähigkeit zum Deke i diese Gesamtzusammehäge ausdrücklich gefördert werde soll. Es eiget sich somit hervorraged als Istrumet der Persoaletwicklug ud Karriereförderug für jee Uterehme, die ergebisorietiertes Deke gerade bei jügere Führugs- ud Nachwuchskräfte sowie auf de operative Ebee förder wolle die fuktioale Spezialiste gezielt auf die Überahme veratwortugsvoller Positioe vorbereite wolle die das Führugspotetial auch vo icht i der Betrieb- swirtschaftslehre ausgebildete Mitarbeiter/ie wie Techiker, Juriste oder Praktiker gezielt etwickel wolle METHODIK Die Ihaltsvermittlug erfolgt praxisah ahad aktiver Lehrud Lermethode, die alteriered ud situativ zum Eisatz komme: gesteuerte Lehrgespräche, Fallstudie, Eizel- ud Gruppearbeite, Übuge zum gezielte Eisatz vo Tools, Best Practices-Beispiele ud moderierter Erfahrugsaustausch garatiere grösste Praxisähe ud hohe Awedugsutze. Zahlreiche Idee, Impulse ud idividuelle Hilfestelluge versetze die Teilehmede i die Lage, ihr eu erworbees Wisse direkt im Aschluss a das Semiar im Uterehme umzusetze. Bosto Busiess School ZIELGRUPPPE Jügere Führugs- ud Nachwuchskräfte, die verschiedee Maagemet-Disziplie i ihrem Gesamtzusammehag erfasse möchte, um dere «Werkzeuge» kompetet awede zu köe Fuktioale Spezialiste ud Stabsmitarbeiter, die eie strukturierte ud systematische Grudausbildug im Geeral Maagemet absolviere wolle Aufsteiger aus kaufmäische Bereiche, Juior-Maager ud Quereisteiger, die eie höhere Maagemet-Fuktio astrebe oder bereits ie habe, die Grudlage hierzu jedoch systematisch aufarbeite möchte Igeieure, Techiker, Juriste, Pädagoge, Biologe, Chemiker, Eikäufer, Service-Veratwortliche u. a., die sich i kurzer Zeit Ketisse i allgemeier Uterehmesführug aeige wolle NUTZEN Die Teilehmerie ud Teilehmer lere, präzise Strategiekozepte zu erstelle, Markterfolg gezielt zu plae ud eue Geschäftsidee zu etwickel. Sie erfahre, wie ma die Voraussetzuge für Ertragskraft ud Retabilität schafft, Koste steuert ud Busiesspläe etwirft, ud übe de kompetete Umgag mit Cotrollig-Istrumete. THEMENSCHWERPUNKTE Gazheitliche Uterehmesführug Was zeichet erfolgreiches ud wirkugsvolles Maagemet aus? Wie werde agestrebte Resultate durch eizele Etscheiduge beeiflusst? Wie ka ma i eier grössere Orgaisatio resultatorietiert agiere ud zugleich die eigee Hadlugsspielräume utze? Gazheitliches Maagemet gibt hier die Atworte. Die Uterehmug gazheitlich verstehe Wertvorstelluge ud Uterehmesziele Shareholder-, Stakeholder- oder Customer-Value? Hebel zur Resultaterzielug Der «Gesudheitscheck» Ihres Uterehmes: Aalyse-Tools Praxiserprobte Maagemet-Grudsätze Effektivität dak Strategie Die wichtigste Voraussetzug für Effektivität ist immer eie zukuftsweisede, präzise Strategie. Zu wisse, was ma erreiche will, ohe die ötige Flexibilität für Kurskorrekture zu verliere; strategisch zu deke, aber flexibel im Tagesgeschäft zu reagiere; die eigee Mittel ud Ressource gezielt für die wirklich wichtige Theme eizusetze all dies will gelert sei. Wir zeige, wie ma strategische Schwerpukte setzt ud Erfolg versprechede Strategie etwickelt. Wie erstellt ma eie strategische Plaug? Wie etwickelt ma zukuftssicherde ud retabil- itätssteigerde Strategie bis zur Präsetatiosreife? Wie setzt ma die Methode der Strategische Aalyse ud der Strategieformulierug ei? 14

15 ENTWICKLUNGSPROGRAMME Zukuftsfähigkeit dak Busiess Developmet ud Iovatioe Mache Märkte gibt es och icht ma muss sie erst schaffe. Das ist immer da der Fall, we eue Techologie oder eue Geschäftsidee die Vorstellugskraft des potezielle Kude übersteige. Erfahre Sie, wie gekotes Iovatiosmaagemet fuktioiert. Neue Produkte ud Serviceleistuge erfide Die Erfolgschace euer Geschäftsidee prüfe De Geschäftssi schärfe Exzellez dak Marketig We alle das gleiche tu, ist kei Platz mehr für Eizigartigkeit. Wo Differezierug fehlt, herrscht Austauschbarkeit vor ud damit Preiskampf, Verdrägug, schlechtere Retabilität. Marketig will Differezierug. Marketig will Nähe zum Kude, will desse Potetiale besser utze, will städig steigede «Customer Value». Ohe gutes Marketig versadet die beste Strategie. Sie lere, griffige Marketig-Kozepte zu erarbeite ud de Markterfolg aktiv zu steuer. Die Bestadteile eies griffige Marketig-Kozeptes Wie stellt ma die Kude ud de Kudeutze is Zetrum? Überzeugede Busiess Pläe erstelle Gute Idee habe viele. Aus eier Idee ei plausibles ud realistisches Kozept zu etwickel ud dieses i eie achvollziehbare Busiesspla zu überführe, will jedoch gelert sei. Wir zeige, wie ma aus Geschäftsidee etscheidugsreife «Busiess Cases» macht. Aufbau ud Ihalt eies Busiess-Plas Busiess-Pläe ausarbeite Plausibilitätsprüfug ud kritisches Hiterfrage Fiazielle Kompetez etwickel Umsatzziele erreiche, Koste uter Kotrolle halte, Ivestitiosbudgets eihalte, Gewi- ud Cash Flow-Ziele erreiche: all dies sid Aufgabe, die Führugskräfte heute scho i juge Jahre vermehrt zu überehme habe. Wir liefer die dazu ötige Ketisse ud Istrumete. Ziele ud Istrumete der fiazielle Führug Aktive Steuerug vo Aufwads- ud Ertragsstrukture Kostemaagemet, Break-Eve-Überleguge Hebel zur Ergebisoptimierug Cotrolligdate utze ud Massahme ergreife Ziel-Abweichuge sollte so früh wie möglich erkat werde. Das Cotrollig liefert die hierzu ötige Date ud Berichte. Diese auszuwerte ud geeigete Massahme zu ergreife, um auf Kurs zu bleibe, ist Sache des Maagemets. Früherkeug vo Ziel-Abweichuge Kompeteter Umgag mit Cotrollig-Berichte Date SEMINARSPRACHE DEUTSCH B Teil: Luzer 2. Teil: Köl B Teil: Luzer 2. Teil: Frakfurt B Teil: Berli 2. Teil: Frakfurt B Teil: Luzer 2. Teil: Zürich B Teil: Tegersee 2. Teil: Köl Semiardauer: 8 Tage Semiargebühr: EUR CHF SEMINARSPRACHE ENGLISCH B0624-E 1. Teil: Frakfurt 2. Teil: Wildhaus B0615-E 1. Teil: Frakfurt 2. Teil: Brue B0625-E 1. Teil: Berli 2. Teil: Wildhaus Semiardauer: 8 Tage Semiargebühr: EUR CHF Auf Wusch köe Sie de 1. Teil ud 2. Teil idividuell kombiiere: Zum Beispiel 1. Teil im Sommer ud 2. Teil im Herbst oder Folgejahr. INHOUSE DURCHFÜHRUNGEN Für firmeitere Durchführuge auf Wusch auch massgescheidert köe Sie us gere uter +41(0) oder kotaktiere. Wir führe usere Verastaltuge weltweit ud polyglott durch. «Viel fudiertes Praxiswisse, sehr gute Idee, iteraktiv, es hat viel gebracht für die tägliche Arbeit.» 15

16 Bosto Mii-MBA Programm User ausführlichstes Förderprogramm für de Führugsachwuchs zu alle Führugs- ud Geeral Maagemet-Theme mit abschliesseder Fallstudie zum achhaltige Wissestrasfer. Dak hohem Awedugspotezial ud itesivem Praxisutze das ideale Aufbau-Programm icht ur für Betriebswirtschaftler. KONZEPT Wie wird ma eie erfolgreiche Führugskraft? Auch we Erfolg ur bedigt «plabar» ist: die Voraussetzuge dafür lasse sich sehr wohl schaffe. Nebe Fachkompetez ud persölichem Eisatz ist es vor allem das souveräe Beherrsche des Führugs- ud Maagemethadwerks, das de Uterschied macht: de ur wer führe ka, ist i der Lage, seie Kozepte ud Pläe wirkugsvoll umzusetze ud resultatorietierte Etscheiduge durchzusetze. Ud wer gut plae, kozipiere ud resultatorietiert etscheide ka, sollte am beste auch och führe köe. Ziel dieses mehrteilige Programms ist deshalb zum eie die Optimierug des persöliche Führugsverhaltes, zum adere die Vermittlug gazheitliche Wisses über die Gesetzmässigkeite des modere Maagemets. AUFBAU Das Bosto Mii-MBA-Programm besteht aus vier Module: 1. Teil (4 Tage): Führug ud Soziale Kompetez Selbstmaagemet, soziale Kompetez, Mitarbeiterführug als Ausgagspukt für Maagemeterfolg 2. Teil (4 Tage): Strategisches Maagemet Methode ud Tools des Strategische Maagemets ud dere Awedug 3. Teil (4 Tage): Marketig der Zusammehag zwische Marktpositio, Kudeutze ud Markterfolg 4. Teil (4 Tage): Fiaze die wichtigste Aspekte des Fiaz- ud Rechugsweses Die Reihefolge der Module ka variiere. Eiige Tage ach Ede des letzte Semiarteils erhalte die Teilehmede eie ausführliche Fallstudie, die sie selbst - städig bearbeite ud i die die Ihalte aller besuchte Programmteile eifliesse. Diese Abschlussarbeit dokumetiert die aktive Teilahme ud erlaubt ei differeziertes Wissesud Leistugs-Feedback. Ihre Bewertug fidet im detaillierte Abschlusszertifikat Berücksichtigug. NUTZEN Die Teilehmede erkee Gesamtzusammehäge eier auf Zuku- ftssicherug ud Gegewartsoptimierug ausgerichtete, modere Uterehmesführug verstehe die Prizipie ud Mechaisme des Strategis- che Maagemets lere die Gesetzmässigkeite des modere Marketigs ud die de Markterfolg bestimmede Faktore kee durchschaue die Zusammehäge des Fiaz- ud Rechugsweses steiger ihre soziale Kompetez ud verbesser ihre Kom- muikatiosfähigkeit erfahre, wie ma de eigee Hadlugsspielraum als Führugskraft aktiv utze ka Nach Abschluss des Programms sid die Teilehmede i der Lage, auf der Basis des Verstädisses vo Märkte, Kude, Techologie, Wettbewerb ud Brachedyamik sivolle Kozepte ud Geschäftsmodelle zu etwickel eigee Beiträge zur Umsetzug strategischer Vorgabe zu leiste ud darüber hiaus wichtige Impulse zu gebe Marketig-Pläe zu erstelle ud Programme zur Steuerug der Kudezufriedeheit, zur Kude bidug sowie zur Kudepotezial-Nutzug zu etwerfe durch kompetete Eisatz vo Istrumete des Gewi- maagemets wirkugsvolle Beiträge zur Erreichug fiazieller Ziele zu leiste Bediguge zu schaffe, die effektives, zielgerichtetes Arbeite ud Effiziez ermögliche Istrumete der Mitarbeiterführug gekot azuwede ud gemeisam mit adere aspruchsvolle Ziele zu erreiche ZIELGRUPPE Teilehmede sid ambitioierte Nachwuchskräfte, Spezialiste, Maager, High Potetials, aber auch jügere Führugskräfte aus alle Bereiche vo Uterehme ud Istitutioe. Gemeisam ist ihe, dass sie sich für eie höhere Maagemet-Fuktio qualifiziere oder sofer sie diese bereits iehabe die Grudlage och eimal i systematischer Weise aufarbeite wolle. 16

17 ENTWICKLUNGSPROGRAMME THEMENSCHWERPUNKTE Führug ud Soziale Kompetez Sich selbst kee: die Führug der eigee Perso Der eigee Führugsstil Persöliche Work-Life-Balace Elemete sozialer Kompetez Was zeichet gute Führug aus? Verschiedee Führugsstile; situativ richtig führe Ziele vereibare Wie delegiert ma sivoll? Mitarbeiter qualifiziere, förder ud coache Ugeutzte Leistugspoteziale erkee Schwierige Führugssituatioe meister Bestehe i kritische Gesprächssituatioe Umgag mit Koflikte Strategisches Maagemet Gazheitliches strategisches Maagemet Die Uterehmug ud ihr Umfeld Die Iteresse der Stakeholder Strategisches Deke Strategische Optioe geeriere Der Strategie-Prozess Strategische Tools awede Strategie erfolgreich implemetiere Marketig Marketig: Grudlage ud Spielregel Was bewirkt gutes Marketig? Marktleistugs-Politik Verkaufs- ud Vertriebsstrategie Marktbearbeitug, Kommuikatio, Preisstrategie Distributio, Logistik Marketigpläe Marketig-Cotrollig Fiaze Fiaz- ud Rechugswese im Überblick Fiazierugsarte: Eige- ud Fremdkapital, Ie- ud Aussefiazierug Neuere Fiazierugsarte Kapitalkoste, Kapitalstruktur Fiazielle Ziele verstehe, Umgag mit Kezahle Kosterechug, Deckugsbeitragsrechug, Kalkulatio, Preisbildug Ivestitioe, Wertschöpfug, Wirtschaftlichkeit Istrumete des Gewimaagemets ud ihre Awedug Cotrollig «Mei voller Respekt für alle Ivolvierte. Ich weiss icht, welcher Teil mir am beste gefalle hat. Meie Weiterempfehlug!» Date SEMINARSPRACHE DEUTSCH B Teil: Luzer 2.Teil: Berli 3.Teil: Luzer 4.Teil: Köl B Teil: Hamburg 2.Teil: Davos 3.Teil: Frakfurt 4.Teil: Berli B Teil: Luzer 2.Teil: Davos 3.Teil: Frakfurt 4.Teil: Berli B Teil: Luzer 2.Teil: Davos 3.Teil: Berli 4.Teil: Zürich B Teil: Tegersee 2.Teil: Tegersee 3.Teil: Zürich 4.Teil: Luzer B Teil: Köl 2.Teil: Köl 3.Teil: Berli 4.Teil: Köl Semiardauer: 16 Tage Semiargebühr: EUR I CHF SEMINARSPRACHE ENGLISCH B3544-E 1.Teil: Davos 2.Teil: Hor 3.Teil: Brue 4.Teil: Berli B3515-E 1.Teil: Hor 2.Teil: Brue 3.Teil: Berli 4.Teil: Luzer B3525-E 1.Teil: Luzer 2.Teil: Davos 3.Teil: Wildhaus 4.Teil: Hamburg Semiardauer: 16 Tage Semiargebühr: EUR I CHF Auf Wusch köe Sie de 1. Teil, 2. Teil, 3. Teil ud 4. Teil idividuell kombiiere: Zum Beispiel 1. Teil im Sommer ud Teil im Herbst oder Folgejahr. 17

18 Bosto Strategieprogramm Etwickel Sie auf der Basis aktueller Erketisse der Maagemetlehre zukuftsweisede Strategie ud schaffe Sie mit userem Leadership-Update optimale Voraussetzuge dafür, diese auch effektiv umzusetze. 8 Tage i 2 Teile. KONZEPT Über Erfolg oder Misserfolg im Geschäftslebe etscheide Strategie, Umsetzugsstärke ud Führugsqualitäte. Strategische Etscheiduge ziele immer auf die lagfristige Sicherug der Zukuftsfähigkeit eies Uterehmes oder Uterehmesbereichs. Sie gebe die Richtug vor, müsse dabei aber geug Flexibilität biete, um eie Apassug a veräderte Rahmebediguge oder Kostellatioe zu erlaube. Zudem defiiere sie über die vorgeommee Weichestelluge, auf welchem Weg die Uterehmesziele erreicht werde solle. Ist die Strategie uklar oder sid die Weichestelluge icht zweckmässig, ka sich kei Erfolg eistelle häufig ist da operative Betriebsamkeit die Folge, bei der die Uterehmug im Gaze jedoch auf der Stelle tritt oder sich gar im Kreis dreht. Es hägt also gaz wesetlich vo der Strategie-Kompetez der Führugsebee ab, ob das Egagemet im Tagesgeschäft durch etsprechede Resultate beloht wird Resultate, auf die ma stolz ist ud die zu weitere Spitzeleistuge motiviere. Doch selbst die beste Strategie ud die itelligeteste Vorgabe ütze ichts, we bei der Implemetierug Fehler gemacht werde. Deshalb verfüge gute Stratege immer auch über fudiertes Leadership-Wisse, de vo ihrer Führugsleistug hägt es ab, ob ud i welchem Ausmass sich die Belegschaft für strategische Ziele motiviere lässt. Klare Ziele, sivolle Vorgabe ud das richtige Führugsverhalte schaffe Freiräume für kotrolliertes Uterehmertum ud damit die Voraussetzug für Spitzeleistuge ud erstklassige Resultate im Sie eier achhaltige Zukuftssicherug. ZIELGRUPPE Führugskräfte der gehobee Uterehmesebee, die ihr Wisse über aktive Zukuftssicherug, die Gesetzmässigkeite des Strategische Maagemets ud eier effektive Führug vertiefe wolle. Dazu gehöre Geschäftsführer, Geschäftsbereichs- ud Profit-Ceter- Leiter Leiter/ie grösserer Bereiche ud Abteiluge Mitglieder der Geschäftsleitug ud des Vorstads Veratwortliche für Busiess Uits, Tochtergesellschafte ud bedeutede Projekte Führugskräfte, die für eie CEO- oder Executive- Positio vorgesehe sid Agesproche sid aber auch Spezialiste aus der Uterehmesplaug, Ihouse-Cosultats ud Uterehmesberater, die ihr Strategie-Istrumetarium och weiter ausbaue möchte, sowie Praktiker ud Uterehmer, die ihre eigee Strategie ud Kozepte hiterfrage wolle. Bosto Busiess School AUFBAU Teil 1 (4 Tage): Strategisches Maagemet Teil 2 (4 Tage): Führug, Leadership ud Leaderqualitäte THEMENSCHWERPUNKTE Strategisches Maagemet als Navigatiosistrumet für die Zukuft Führugskräfte müsse auch i turbulete Zeite i Richtug Erfolg steuer. Erfolg hat viele Dimesioe: Uterehmeswert, Cash Flow, Shareholder Value, Redite, Customer Value, Marktateile, Kudezufriedeheit, Leistugskultur, Iovatioskraft, Arbeitszufriedeheit, Uterehmeskultur, Vertraue. Erfolgreiches strategisches Maagemet strebt daach, eie Balace zwische kurzfristiger Ergebisoptimierug ud achhaltigem Erfolg sicherzustelle. Dabei geht vor allem um eies: dauerhafte Retabilität dak hohe Kudeutzes. Überlebesfähigkeit ud gesude Ertragsetwicklug: welche Voraussetzuge müsse gegebe sei? Wie läuft ei Strategieprozess ab? Der Umgag mit Komplexität als Bewährugsprobe für erfolgreiches Maagemet Strategische Ziele ud Stossrichtuge Keie Strategie ohe Ziele ud strategische Leitplake. Als Schittstelle zwische Wusch ud Machbarkeit defiiere letztere de strategische Korridor, i welchem sich die Uterehmesetwicklug vollziehe sollte. Hier gilt es, die Weiche zu stelle ud die Zukuft aktiv zu gestalte. Die Zukuft erfide: die Bedeutug vo Visioe im Stra- tegieprozess Wie werde aus Visioe kokrete Strategie? Aus Visioe motivierede Ziele ableite Modere Strategie-Tools zu Beurteilug der strategische Lage Strategische Etscheiduge werde auf der Basis vo Aalyse, Studie ud Eischätzuge getroffe. Sid diese falsch oder werde sie falsch iterpretiert, sid otwedigerweise auch die getroffee Etscheiduge falsch. Daher ist der kompetete Eisatz vo Strategie-Tools so wichtig. Wir zeige, wie ma sie utzt ud welche Fallstricke es zu vermeide gilt. Iformatioe als Basis strategischer Etscheiduge: Was ist wirklich wichtig? Der Blick i die Zukuft immer auch ei Blick auf die eigee Kompeteze ud Ressource Aalyse-Tools: welche gibt es, was ist eu ud wie setzt ma sie kompetet ei? 18

19 STRATEGIE & MARKETING Das Spektrum strategischer Optioe Das Spektrum möglicher strategischer Optioe ist breit: Expasio, Halte, Differezierug, Spezialisierug, Nische, Kosteführerschaft, Wertschöpfugskette, Alliaze, Plattformstrategie, Zukauf, Fusio, Desivestitio, Virtualität, Iteratioalisierug uzählige Optioe stehe zur Verfügug. Jede eizele uterliegt spezielle Gesetzmässigkeite ud muss deshalb gut durchdacht werde. Strategisches Deke heisst Deke i Alterative ud Szearie Realistische Eischätzug vo Risike ud Ivestitiosbedarf Strategische Etscheiduge Strategische Etscheiduge bestimme die Etwicklugsrichtug eies Uterehmes. Sie gebe Ziele vor ud stelle die Weiche für de Weg i die Zukuft. Was uterscheidet gute vo schlechte Strategie? Etscheidugsprozesse ud typische Fallstricke Plausibilitätschecks Strategie-Implemetierug Je grösser, desto schwerfälliger das gilt leider auch für viele Uterehme. Allerdigs habe auch viele kleiere Orgaisatioe häufig Mühe damit, das, was etschiede worde ist, i die Praxis umzusetze. Hier ist das Maagemet gefordert: Wie köe eue Strategie, eue Kozepte ud eue Idee tatsächlich realisiert werde? Wie überführt ma Strategie gekot i kokrete Projekte? Die häufigste Fehler bei der Strategieumsetzug Leadership ud Resultatorietierug Adere für gemeisame Ziele begeister. Visioe vermittel, daraus ehrgeizige Ziele ableite ud sicherstelle, dass das Feuer der Begeisterug im Geschäftsalltag icht erlischt. Selbst Impulse gebe. Überzeuge, uterstütze, otfalls selbst Had alege. Mesch ud Vorbild sei. Ud dabei ie aus de Auge verliere, was zählt: Resultate. Wir zeige, wie Leaderqualitäte etwickelt ud vertieft werde. Effektive Führug worauf kommt es dabei a? Modere Führugsasätze ud Führugsmodelle Leistug ud Motivatio Vertraue als Kulturelemet Führugsverhalte ud Kommuikatio Wer eue Strategie ud Kozepte umsetze will, muss meist Eistelluge, Verhalte ud Gewohheite vo Mitarbeiter ud Kollege veräder. Wir alle wisse: ei schwieriges Uterfage. Erfolgreiches Chage Maagemet begit bei richtigem Führugsverhalte ud zielgerichteter Kommuikatio. Ahad vieler Beispiele zeige wir, worauf es dabei akommt. Wie kommuiziert ma Strategie? Erfolgreicher Wadel: Asätze ud Methode Date SEMINARSPRACHE DEUTSCH B Teil: Berli 2. Teil: Köl B Teil: Berli 2. Teil: Luzer B Teil: Davos 2. Teil: Tegersee B Teil: Tegersee 2. Teil: Köl B Teil: Berli 2. Teil: Luzer Semiardauer: 8 Tage Semiargebühr: EUR I CHF SEMINARSPRACHE ENGLISCH B0515-E 1. Teil: Hor 2. Teil: Hor B0525-E 1. Teil: Davos 2. Teil: Bosto B0535-E 1. Teil: Davos 2. Teil: Brue Semiardauer: 8 Tage Semiargebühr: EUR I CHF Auf Wusch köe Sie de 1. Teil ud 2. Teil idividuell kombiiere: Zum Beispiel 1. Teil im Sommer ud 2. Teil im Herbst oder Folgejahr. INHOUSE DURCHFÜHRUNGEN Für firmeitere Durchführuge auf Wusch auch massgescheidert köe Sie us gere uter +41(0) oder kotaktiere. Wir führe usere Verastaltuge weltweit ud polyglott durch. «Ei Programm auf hohem Niveau, ausgezeicheter Ihalt ud Austausch mit sehr erfahree Praktiker.» 19

20 Strategie Exzellez für Führugskräfte Neuestes Wisse über Erfolgsfaktore strategischer Führug ud eie praxisahe Gesamtsystematik der modere Strategielehre: das bietet dieses 4-tägige Semiar zu de zetrale Theme des strategische Maagemets. KONZEPT Die Strategie ud icht etwa Aktioismus ud Emsigkeit im Tagesgeschäft bestimmt über Erfolg oder Misserfolg der Uterehmug, ihrer Divisioe ud Busiess Uits. I dem 4-tägige Semiar «Strategie Exzellez für Führugskräfte» zeige wir, worauf es akommt, um strategisch i Richtug Erfolg zu steuer. NUTZEN Der 4-tägige Executive Educatio Kurs vermittelt kozetriertes Strategie-Wisse mit dem Ziel, die Gesetzmässigkeite, Istrumete ud Methode des strategische Maagemets i ihre Gesamtzusammehäge zu verstehe ud i praxisgerechte Aktiosprogramme zu überführe. Sie erhalte euestes Kow-how über die Etwicklug iovativer, wettbewerbsorietierter Strategie. Sie lere Ihr Geschäft i eiem wettbewerbsitesive Umfeld zu positioiere ud Programme zu laciere, die Uterehmeswert, Retabilität ud Leistug optimiere. Sie werde Ihre eigee strategische Kozepte kritisch hiterfrage ud mit eue Impulse für eie iovative Zukuftsgestaltug zurückkehre. Methode, Kozepte, Istrumete ud wirkugsvolle Orietierugshilfe werde ahad vieler Beispiele erläutert. ZIELGRUPPE Teilehmer/ie dieses Semiars sid Führugskräfte, die strategische Impulse, euestes Wisse zu Frage des Strategische Maagemets ud eie praxisahe Gesamt - systematik der modere Strategielehre suche. Dazu gehöre: Etscheidugsträger aus Geschäftsleitug, Vorstad, Ver- waltugs- ud Aufsichtsrat Executives, die über strategische Weichestelluge selbst etscheide oder mitetscheide Führugskräfte, die Strategievorschläge hiterfrage ud auf ihre Plausibilität überprüfe Veratwortliche vo Uterehme, Geschäfts- oder Busi- ess Uits, die vor kritische Weichestelluge stehe ud Impulse für de richtige Weg zur Zukuftsgestaltug suche Führugskräfte, Maager, Berater ud Spezialiste, die selbst strategische Aalyse durchführe, Strategie- Meetigs leite oder strategische Kozepte erarbeite Praktiker, die ihr Strategie-Wisse auffrische wolle THEMEN Die Gesamtsystematik des Strategische Maagemets Eie Strategie-Mode jagt die adere. Ei Strategie-Projekt folgt dem ächste, kaum dass das erste begoe ud och lage icht umgesetzt ist. Tu wir icht zu viel des Gute? Was ist «must have» ud was ur «ice to have»? Es geht also um die richtige Dosis bezüglich euer Strategie - asätze. Wisseschaft ud Maagemet-Praxis biete dazu viele Eisichte. Wir zeige, welche diese sid, wie sie eizuorde sid ud wie sie sich i der Praxis bewähre. Klärug des strategische Hadlugsbedarfs Wadel ist allgegewärtig. Er zwigt das Maagemet, die strategische Ausgagslage laufed zu überprüfe. Veräderuge sid rechtzeitig zu atizipiere, Gefahre für das eigee Geschäft müsse erkat werde. Gleichzeitig werde auch eue Möglichkeite ud Chace deutlich ud sollte geutzt werde. Wichtig ist es daher Etscheidugsträger für strategische Hadlugsbedarf zu sesibilisiere. Klassische Wettbewerbsstrategie Zur Positioierug vo Uterehme im Wettbewerb gibt es eie Vielzahl empirischer Studie ud Aalysetools. Das strategische Maagemet lehrt wie Ecoomies of Scale erzielt werde, welche Vorteile Kosteführerschaft ud Differezierug biete oder wie ma Aktivitäte mit Hilfe der Portfoliotechik bewertet. Diese Werkzeuge sid das Basis- Hadwerkszeug des gute Stratege. Wachstum auf Basis vo Kerkompeteze Etablierte Uterehme habe gegeüber Neueisteiger eie eorme Vorteil. Sie verfüge über wesetliche Fähigkeite ud Kompeteze. Häufig werde diese allerdigs auch als Erblaste verstade, welche die Veräderugsfähigkeit eischräke. Zahlreiche Beispiele belege allerdigs, dass Kerkompeteze, richtig verstade, kosequet zum Eitritt i eue Brache geutzt werde köe. 20

BOSTON BUSINESS SCHOOL LEADERSHIP. Mitarbeiterführung Führungspersönlichkeit Auftreten & Kommunikation SEMINARPROGRAMM

BOSTON BUSINESS SCHOOL LEADERSHIP. Mitarbeiterführung Führungspersönlichkeit Auftreten & Kommunikation SEMINARPROGRAMM Zürich Berli Luzer Müche Frakfurt Köl Lodo Shaghai Davos Hamburg Bosto Mitarbeiterführug Führugspersölichkeit Auftrete & Kommuikatio BOSTON BUSINESS SCHOOL LEADERSHIP September 2015 Dezember 2016 2015

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

System Das Bechmarkig- & Trasferprojekt "Produktivität mit System" Ausbilduge orietierte Traiigsmodule Rolle im Projekt Methode- Experte Produktio Umsetzer Produktio Führugskraft Umsetzer Istadhaltug Koordiator

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

Bildungslandschaft Marketing / Kommu

Bildungslandschaft Marketing / Kommu a d g t a e i s c t i u e o k u H r m a M Com io f o Bildugsladschaft Marketig / Kommu EMBA Marketig MAS Busiess Commuicatios (5 Module) CAS Corporate Commuicatios CAS Cosumer Commuicatios CAS Itere Kommuikatio

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH

PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE - ECHTER MEHRWERT ----------------------------------------------------------------

Mehr

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety Iovative Komplettlösuge vom Spezialiste! egieerig i its etirety Ihre Effiziez user Atrieb Bracheuabhägige Etwicklugsdiestleistuge ud Produktlösuge etlag Ihrer Wertschöpfugskette, Projekte ud Produkte aus

Mehr

Workshops 2010 für Führungskräfte. Von Top-Managern, Wissenschaftlern, Querdenkern und Cosmopoliten lernen und neue Impulse tanken

Workshops 2010 für Führungskräfte. Von Top-Managern, Wissenschaftlern, Querdenkern und Cosmopoliten lernen und neue Impulse tanken beckebauer + parter busiess cosultig traiig coachig BEST OF Workshops 2010 für Führugskräfte Vo Top-Maager, Wisseschaftler, Querdeker ud Cosmopolite lere ud eue Impulse take www.beckebauer-parter.com beckebauer

Mehr

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at Höhere Duale Höhere Duale Höhere Duale Gemeisam i die Zukuft Die Bildug ist ei wesetlicher Atrieb ud Grudstei für das Wachstum eier Wirtschaft. Qualifizierte Mitarbeiterie ud Mitarbeiter sid etscheided

Mehr

Die richtigen Lösungen für Ihr Unternehmen

Die richtigen Lösungen für Ihr Unternehmen Die richtige Lösuge für Ihr Uterehme Fiaziere Zahle Eigetümer Uterehme Vorsorge Mitarbeiter Alege Ihalt Ei komplettes, idividuelles Leistugspaket für Ihr Uterehme, Ihre Mitarbeiter ud Sie persölich: Bei

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

Deutschland. Seminar- und Qualifizierungsprogramm 2015

Deutschland. Seminar- und Qualifizierungsprogramm 2015 12000-2015 5Jahre Deutschlad Semiar- ud Qualifizierugsprogramm 2015 1 Begrüßugswort Sehr geehrte Dame ud Herre, wir freue us über Ihr Iteresse a userem Semiar- ud Qualifizierugsprogramm 2015. User bewährtes

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage!

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage! Wir verbesser jede Photovoltaik-Alage! Kompetez durch Erfahrug Solarpark Katharierieth II 2.0 MWp Sichere Erträge seit 2011 eergizig a clea future Solarpark Westmill 5.0 MWp Solarpark Huge 2.9 MWp Solarpark

Mehr

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse CRM Maxx Die Kudemaagemet-Software Die iovative Softwarelösug für eie gewibrigede Gestaltug Ihrer Vertriebsud Marketigprozesse CRM Maxx die itelligete CRM-Software Die besodere Fuktioalität ud Vielseitigkeit

Mehr

Diagnose von Kompetenzen in der beruflichen Grundbildung

Diagnose von Kompetenzen in der beruflichen Grundbildung Diagose vo Kompeteze i der berufliche Grudbildug Prof. Dr. Adreas rey Hochschule für Arbeitsmarktmaagemet i Maheim der uropäische Uio Übersicht BBG CH (2004) ud RLP-BBV (2006) Pädagogische Diagostik Defiitio

Mehr

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes Pers 0 Schützeallee - 09 Haover Softwaregestütztes Projekt- ud Skillmaagemet Ergebisse eies Forschugsprojektes Autor: Prof. Dr.-Ig. Hartmut F. Bier. Eileitug Die Globalisierug fordert vo alle Uterehme,

Mehr

WISSEN, DAS SIE WEITERBRINGT BILDUNG BERATUNG QUALIFIZIERUNG PERSONALDIENSTLEISTUNG Wir uterstütze Mesche bei der Gestaltug ihrer berufliche Zukuft ud das mit Erfolg. BERATUNG kompetet ud idividuell Gut

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Betriebswirtschaftliche Software für Bergbahe. Sie kee Ihre Brache. Wir auch. User Ziel ist es Prozesse ud Iformatioe i Berg bahe durch

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

TÜV NORD AutomobilConsulting. Erfolg mit Methode. Unternehmen effizient und nachhaltig entwickeln TÜV. Mobilität sicher genießen

TÜV NORD AutomobilConsulting. Erfolg mit Methode. Unternehmen effizient und nachhaltig entwickeln TÜV. Mobilität sicher genießen TÜV NORD AutomobilCosultig Erfolg mit Methode Uterehme effiziet ud achhaltig etwickel TÜV Mobilität sicher geieße TÜV NORD AutomobilCosultig TÜV NORD AutomobilCosultig bietet budesweit umfassede Beratugsud

Mehr

HS Personalmanagement

HS Personalmanagement HS Persoalmaagemet Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Ihre Zeit ist wertvoll. 2 HS Persoalmaagemet HS Programme zum Persoalmaagemet: Ihre Zeit ist wertvoll. Ihr Nutze auf eie

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION Betriebswirtschaftliche Software für Produktiosuterehme. Erfolg besteht dari, dass ma geau die Fähigkeite hat, die im Momet gefragt sid.

Mehr

Service-tools: LiquiditätsPotenziale entdecken

Service-tools: LiquiditätsPotenziale entdecken Service-tools: LiquiditätsPoteziale etdecke märz 2014 SONDER- THEMA Liquiditätsplaug: Aalyse statt Blidflug die richtige Istrumete Uterehmes-Check: Wo liege die Kackpukte für ei optimiertes Ratig? Alterative:

Mehr

New Business & Performance Strategien In Buyer 2.0 Märkten! Sales Talent Programm! Sales Excellence! Für Young Professionals!!

New Business & Performance Strategien In Buyer 2.0 Märkten! Sales Talent Programm! Sales Excellence! Für Young Professionals!! Sales Talet Programm Sales Excellece Für Youg Professioals DER NEW BUSINESS MANAGER 2.0 Value Sellig i Buyer 2.0 Märkte +++ Ausbildugsiitiative zum Sales Professioal 2.0 +++ 2014 NEW BIZNESS INTERNATIONAL

Mehr

NEOFONIE GMBH Wissensaustausch verankern, Netzwerke pflegen

NEOFONIE GMBH Wissensaustausch verankern, Netzwerke pflegen // 112 NEOFONIE GMBH Wissesaustausch veraker, Netzwerke pflege DAS UNTERNEHMEN Uterehme: eofoie Techologieetwicklug ud Iformatiosmaagemet GmbH Hauptsitz : Berli Brache: Softwareetwicklug, IT-Full-Service-Diestleistuge

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Innenbearbeitung

Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Innenbearbeitung 1 Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Iebearbeitug Seit Jahrzehte sid die Uterehme KOMET, Dihart ud JEL mit ihre Präzisioswerkzeuge für Bohre, Reibe ud Gewide führed ud richtugsweised. Durch die Zusammeführug

Mehr

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET AbaWebTreuhad Abacus ABAWEB TREUHAND Mit dieser modere Softwarelösug vereifache wir die Buchführug ud die Zusammearbeit zwische usere Kude ud us. Sie beötige keie eigee,

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr

Kosten- und Leistungsverrechnung

Kosten- und Leistungsverrechnung Systems & Process Club Koste- ud Leistugsverrechug Bericht vom 10. November 2008 2 Systems & Process Club Trasparez ist Trumpf Zum zweite Systems & Process Club vo PricewaterhouseCoopers Schweiz trafe

Mehr

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview Kompaktwisse für de Außehadel Ausgabe 3/2013 200 TAGE IM AMT Der eue Zoll-Chef im Iterview SANKTIONSLISTENPRÜFUNG Mitarbeiterscreeig outsource? Kee Sie scho das eue Fachmagazi für die Außewirtschaft? TÜRKEI-EU

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

Schritt für Schritt Tag für Tag Alle! 9. Office Excellece Kogress Effizietes Arbeite mit itelligete Lösuge im Büro der Zukuft Best Practice bei IBM Smarte Lösuge für das persöliche Arbeitsumfeld im Büro

Mehr

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten Erfolgsfaktore des techischuterstützte Wissesmaagemets Dr. Marc Diefebruch Prof. Dr. Thomas Herrma Marc.Diefebruch@ui-dortmud.de Thomas.Herrma@ui-dortmud.de Uiversität Dortmud, Iformatik ud Gesellschaft

Mehr

wi rtschaftliche Zusa mmena rbeit und Entwicklung Machen Sie mit"

wi rtschaftliche Zusa mmena rbeit und Entwicklung Machen Sie mit Iukuftmtwiukler. Wir maühe Zukuft. Mache Sie mit" Dirk Niebel wirtschaftliche Zusammearbeit Diestsitz Berli, 11055 Berli u d Etwicklu g Budesmiister Mitglied des Deutsche Budestages Herr Raier va Heukelum

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

6. ANNEX 6.1. WESENTLICHE GRI-ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE

6. ANNEX 6.1. WESENTLICHE GRI-ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE 6. 6.1. WESENTLICHE ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE I Überleitug wird verdeutlicht, welche Nachhaltigkeitsaspekte Global Reportig Iitiative bei PALFINGER als wesetlich gesetzt wurde i welcher Phase

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations Der Durchbruch i der Zusammearbeit Health Relatios Warum isoft Health Relatios? Der demografische Wadel hat Folge für die Behadlugsbediguge: Es müsse immer mehr Patiete versorgt werde bei gleichzeitig

Mehr

HUNZIKER PARTNER AG Nachhaltig von der Strategie bis zu den Leistungen

HUNZIKER PARTNER AG Nachhaltig von der Strategie bis zu den Leistungen // 54 HUNZIKER PARTNER AG Nachhaltig vo der Strategie bis zu de Leistuge DAS UNTERNEHMEN Uterehme: Huziker Parter AG Hauptsitz : Witerthur (Schweiz) Brache: Hadwerk ud Diestleistuge für die Gebäudetechik

Mehr

Einfach. Übersichtlich. Individuell. Das neue Angebot für Anlagegeschäfte. Mein erstes Kunstwerk. Meine erste Bank.

Einfach. Übersichtlich. Individuell. Das neue Angebot für Anlagegeschäfte. Mein erstes Kunstwerk. Meine erste Bank. Eifach. Übersichtlich. Idividuell. Das eue Agebot für Alagegeschäfte. Mei erstes Kustwerk. Meie erste Bak. Ihalt Die eue Agebotspakete 3 COMPACT 4 CONSULT 6 COMFORT 8 Ivestmet Ceter 10 Beste Voraussetzuge

Mehr

MCC - MyCallCenter for SwyxWare

MCC - MyCallCenter for SwyxWare MCC - MyCallCeter for SwyxWare ... is what you get: MCC - MyCallCeter MCC - MyCallCeter steht für professioelle Softwarelösuge, die bereits i der Kozeptiosphase die Praxis im Auge habe. Kosequet auf Zeit-

Mehr

Demand and Supply Chain Management. Impuls-Apéro 2001 Zürich, 10. Mai 2001

Demand and Supply Chain Management. Impuls-Apéro 2001 Zürich, 10. Mai 2001 Demad ad Supply Chai Maagemet Impuls-Apéro 2001 Zürich, 10. Mai 2001 Michael Jug ROI Maagemet Cosultig AG Müche Die vier Stufe der Logistik 1. Ihalt der Logistik ist die physische Abwicklug der raumzeitliche

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g Ausgabe 01ƒ/ƒ2015 Raiffeiseblatt Das Kudemagazi der Raiffeisebak Parkstette eg Im URLAUB Sicher ud eifach bezahle WUNSCHKREDIT Erfülle Sie sich jetzt Ihre Träume ie S e Nutz re e pp s A u g i k a VR-B

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013 Aussteller- ud Sposoreiformatio zur 17. Iteret World am 19.-20. März 2013 Date ud Fakte Seit 1997 ist die Iteret World die E-Commerce-Messe der Evet für Iteret-Professioals ud Treffpukt für Etscheider

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance pestli & Co. 9 / 2009 www.pestli.de 1 PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitios Real Estate Corporate Fiace pestli & Co. ist ei Beratugshaus im Bereich Uterehmestrasaktio ud Corporate Fiace. Wir begleite usere

Mehr

Nur wer die richtigen Fragen stellt, kann die intelligenteste Lösung finden. Industrielle Computersysteme

Nur wer die richtigen Fragen stellt, kann die intelligenteste Lösung finden. Industrielle Computersysteme Nur wer die richtige Frage stellt, ka die itelligeteste Lösug fide. Idustrielle Computersysteme Die IoNet Computer GmbH wurde 1998 gegrüdet. Der Hersteller ud Etwickler vo idustrielle Computersysteme betreut

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

MFG BADEN-WÜRTTEMBERG MBH Themenmanager, Netzwerker und Innovationsmakler

MFG BADEN-WÜRTTEMBERG MBH Themenmanager, Netzwerker und Innovationsmakler // 96 MFG BADEN-WÜRTTEMBERG MBH Thememaager, Netzwerker ud Iovatiosmakler DAS UNTERNEHMEN Uterehme: MFG Bade-Württemberg mbh Hauptsitz : Stuttgart (Bade-Württemberg) Gesellschafter: Lad Bade-Württemberg

Mehr

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter r echugswese AuguST-wilhelm Scheer Rechugswese ud wirtschaftsiformatik itegrierte iformatiossysteme etwicklug geht weiter der artikel basiert auf dem festvortrag alässlich des dr.-kausch-preises 2012 am

Mehr

SysTeams Planspielreihe

SysTeams Planspielreihe SysTeams Plaspielreihe riva Die riva Traiigsphilosophie: Aktiv Lere Gegrüdet im Jahr 1992 bietet riva Quali - fizierugsagebote mit hochwer ti ge Fachihalte ud vermittelt Fach-, Sozialud Methodekompetez

Mehr

Das Media-Organisationssystem.

Das Media-Organisationssystem. Das Media-Orgaisatiossystem. motivatio Die Idee Kommuikatio Orgaisatio kreative Idee, soder auch vo eier effektive ud fache Mediaplaug ud schafft die Grudlage, um die zielgruppegerechte Mediaplaug. Mediaplaer,

Mehr

LTN-Newsletter. Evaluation 2011

LTN-Newsletter. Evaluation 2011 LTN-Newsletter Evaluatio 211 LTN-BBiT LearTechNet Bereich Bildugstechologie Uiversität Basel Vizerektorat Lehre Petersgrabe 3 CH-43 Basel ifo.ltn@uibas.ch www.ltn.uibas.ch - 2 - Ihaltsverzeichis Durchführug

Mehr

Die Risiken der privaten Altersvorsorge und deren Handling durch die Anbieter

Die Risiken der privaten Altersvorsorge und deren Handling durch die Anbieter Die ud dere Hadlig durch die Abieter 1 Übersicht Sichere Altersvorsorge: Was erwarte wir vo der private Altersvorsorge? Was macht die private Altersvorsorge usicher? Altersvorsorge i volatile Kapitalmärkte

Mehr

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling FIBU Betriebswirtschaftliche Plaug & Cotrollig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Cotrollig-Bericht... 4 2.2 Betriebswirtschaftliche Plazahleerfassug... 6 2.3 Kosterechug

Mehr

Lernfelder für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Lernfelder für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel Lerfelder für de Ausbildugsberuf Kaufma/Kauffrau im Groß- ud Außehadel Grudstufe A 1 De Ausbildugsbetrieb als Groß- ud Außehadelsuterehme präsetiere B Aufträge kudeorietiert bearbeite C 3 Beschaffugsprozesse

Mehr

Stefanie Grimm, Dr. Jörg Wenzel, Dr. Gerald Kroisandt, Prof. Dr. Ralf Korn, Dr. Johannes Leitner, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christina Erlwein-Sayer,

Stefanie Grimm, Dr. Jörg Wenzel, Dr. Gerald Kroisandt, Prof. Dr. Ralf Korn, Dr. Johannes Leitner, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christina Erlwein-Sayer, Stefaie Grimm, Dr. Jörg Wezel, Dr. Gerald Kroisadt, Prof. Dr. Ralf Kor, Dr. Johaes Leiter, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christia Erlwei-Sayer, Dr. Berhard Kübler, Dr. Sascha Desmettre, Dr. Roma Horsky, Dr.

Mehr

Kreutz & Parter UNTERNEHMENSBERATUNG BDU Ausgabe 01 März 2008 Outsourcig Ballast abwerfe ud durchstarte Prozessauslagerug Auf das Wesetliche kozetriere ud Kerkompeteze büdel Projektmaagemet Erfolgreich

Mehr

Exceed ondemand. Exceed ondemand. Zuverlässiger, verwalteter Anwendungszugriff

Exceed ondemand. Exceed ondemand. Zuverlässiger, verwalteter Anwendungszugriff Exceed odemad Exceed odemad Zuverlässiger, verwalteter Awedugszugriff Exceed odemad Zuverlässiger, verwalteter Awedugszugriff Produktivität Sicherheit ud Compliace Grafikleistug Zuverlässiger Mobilität

Mehr

Integrationsseminar zur BBL und ABWL Wintersemester 2002/2003

Integrationsseminar zur BBL und ABWL Wintersemester 2002/2003 Credit Risk+ Itegratiossemiar zur BBL ud BWL Witersemester 2002/2003 Oksaa Obukhova lia Sirsikova Credit Risk+ 1 Ihalt. Eiführug i die Thematik B. Ökoomische Grudlage I. Ziele II. wedugsmöglichkeite 1.

Mehr

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege.

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege. Formularkozept DRG Ausgereifte Formularkozepte Die kompakte Dokumetatio für Medizi ud Pflege. Auf der Grudlage jahrzehtelager Erfahrug etwickel wir mit Ihe Formularsysteme, die alle Aforderuge gerecht

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

Ausgabe 03 November 2005 Kreutz & Parter UNTERNEHMENSBERATUNG BDU Uterehmerreise Chia 2006 Welche Möglichkeite bietet Chia Ihrem Uterehme als Stadort? Mache Sie sich vor Ort ei Bild! Chia Fitess Check

Mehr

BEST-Projekt GARDENA Manufacturing GmbH. Ergebnisbericht Metallverarbeitung. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

BEST-Projekt GARDENA Manufacturing GmbH. Ergebnisbericht Metallverarbeitung. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg Ladesastalt für Umwelt, Messuge ud Naturschutz Bade-Württemberg BEST-Projekt GARDENA Maufacturig GmbH Ergebisbericht Metallverarbeitug LUBW Ergebisbericht Metallverarbeitug 1 IMPRESSUM HERAUSGEBER LUBW

Mehr

Wenn Sie wissen, dass Dunkelverarbeitung nichts mit Schwarzarbeit zu tun hat, dann sind Sie bei uns richtig!

Wenn Sie wissen, dass Dunkelverarbeitung nichts mit Schwarzarbeit zu tun hat, dann sind Sie bei uns richtig! We Sie wisse, dass Dukelverarbeitug ichts mit Schwarzarbeit zu tu hat, da sid Sie bei us richtig! INVOICE-Auditor Iovative Softwarelösuge für Uterehme ud die Versicherugsidustrie Die itelligete Software

Mehr

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012 Bürgerbeteiliguge als Teil der Eergiewede CVP Kato Zürich vom 22. September 2012 Dr. Berd Kiefer Zitiervorschlag: Dr. Berd Kiefer, Fichter Maagemet Cosultig AG a CVP-Tagug Eergiewede vo ute, 22. September

Mehr

, n -% &. & / 0 ( n 1 2 n 3 % & 4 5" % & " # ( 2 & ' )**+

, n -% &. & / 0 ( n 1 2 n 3 % & 4 5 % &  # ( 2 & ' )**+ !"# $!%& & '( , -%&.& /0 ( 12 3%&45"%&"#( 2 & & &6, #.&- 7%& / -%&0 8 -% 1%& 6 $ 1%&"(!!! "!#$!#$!#%!#% &' %&%&"(9& %&($( :&($ 1(;4( ( ')* *+, &# -5-4 211,4?@?)*) 7 A& %& -.+///(.0+/// 8 B&

Mehr

Treuhand und Rechnungswesen

Treuhand und Rechnungswesen d u d a h u Tre e s e w s g u h c Re FA e mit eidg. s e w s g uhad bzw. re u T, h c e e s R e d w s u echug Fiazrbeiter/-i R achleute im a F e b h Grudbuch c A a F rs. S u g k id d ) e W it ru b m G /i

Mehr

Den Wandel aktiv begleiten

Den Wandel aktiv begleiten AGS_Referez_7-2012_AGS_HH_21.6.qxd 11.07.12 17:17 Seite 1 e Wadel aktiv begleite Refereze der AgS Neue Chace für Uterehme ud Beschäftigte AGS_Referez_7-2012_AGS_HH_21.6.qxd 11.07.12 17:17 Seite 2 e Wadel

Mehr

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san easy sa Die Brachesoftware für de Saitätsfachhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV easy sa easy sa Flexible Lösuge für eie dyamische Markt Kaum ei Markt ist so aspruchsvoll ud dyamisch wie die Gesudheitsbrache.

Mehr

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank.

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank. Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Katoalbak Das kostelose Immobilieportal Ihrer Katoalbak. Massgescheidert auf Ihre Wüsche ud Bedürfisse Fiazierugsmodelle gibt es viele. Gemeisam mit Ihe fide wir die

Mehr

6. SATW Workshop Ingenieurnachwuchsförderung «Informatische Bildung fördern» 17 Fragebogen sind eingegangen. Nicht alle Fragen wurden beantwortet.

6. SATW Workshop Ingenieurnachwuchsförderung «Informatische Bildung fördern» 17 Fragebogen sind eingegangen. Nicht alle Fragen wurden beantwortet. Cloud Computig Bildug, Schule, Orgaisatio sehr 3. Wie iformativ war die Verastaltug. Wie ützlich war die Verastaltug. Wie war die Verastaltug vorbereitet?. Wie ware die Nachmittags-Workshops? icht http://www.bfs.admi.ch/bfs/portal/de/idex/theme//0/key/blak/0.html

Mehr

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen Attributame Beschreibug Name des Lerobjekts Autor/e Zielgruppe Vorwisse Lerziel Beschreibug Dauer der Bearbeitug Keywords Orgaisatorische Strukture ud Stammdate i ERP-Systeme FH Vorarlberg: Gasser Wirtschaftsiformatik

Mehr

SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG

SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG Kultur der Achtsamkeit Itervetiospla Partizipatio vo Kider, Jugedliche bzw. vo schutz-oder Hilfebedürftige

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

Engineering von Entwicklungsprojekten mit unsicheren Aktivitätszusammenhängen in der verfahrenstechnischen Industrie

Engineering von Entwicklungsprojekten mit unsicheren Aktivitätszusammenhängen in der verfahrenstechnischen Industrie Egieerig vo Etwicklugsprojekte mit usichere Aktivitätszusammehäge i der verfahrestechische Idustrie Christopher M. Schlick Berhard Kausch Sve Tackeberg 5. Symposium Iformatiostechologie für Etwicklug ud

Mehr

Bildungsprogramm. Zukunft im Blick. Mehr Wissen mehr Können. mehr erreichen!

Bildungsprogramm. Zukunft im Blick. Mehr Wissen mehr Können. mehr erreichen! Bildugsprogramm 2015 Zukuft im Blick Mehr Wisse mehr Köe mehr erreiche! Verehrte Leserie ud Leser, um eie optimale Lesbarkeit zu erreiche, habe wir us auf die mäliche Schreibweise der Berufsbezeichuge

Mehr

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team advertorial Rudolf Hauber Susae Mühlbauer (Rudolf.Hauber@HOOD-Group.com) betreut bei der HOOD Group als Seior Cosultat das Thema Aforderugsmodellierug ud ist dort für de Bereich Aerospace ud Defese zustädig.

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

Vom Serverkammerl zum Data Center

Vom Serverkammerl zum Data Center Vom Serverkammerl zum Data Ceter Magistratsabteilug 14 Leitug IKT-Betrieb Alteberger Ig. Christia christia.alteberger@wie.gv.at +43 1 4000 91701 +43 676 8118 91701 Serverkammerl Data Ceter Iterer IKT-Diestleister

Mehr

RFID: Potenziale Ansatzpunkte und Konzepte für das Marketing-Management

RFID: Potenziale Ansatzpunkte und Konzepte für das Marketing-Management TRIM-Reihe der Uiversität Haover RFID: Poteziale Asatzpukte ud Kozepte für das Marketig- Prof. Dr. Klaus-Peter Wiedma Lehrstuhl für Marketig ud, Uiversität Haover http://www.m2.ui-haover.de haover.de M2

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

Ausgabe 01 Februar 2006 Kreutz & Parter UNTERNEHMENSBERATUNG BDU Erfolg wird vo Mesche gemacht Ivestitio Mitarbeiter Mitarbeiter sid die Sicherug ud Zukuft eies Uterehmes Uterehmerreise Chia 2006 Der erste

Mehr

Im Dickicht der Gesundheitsreform

Im Dickicht der Gesundheitsreform Nr. 79 November 2003 Argumete zu Marktwirtschaft ud Politik Bürgerversicherug ud Kopfpauschale Im Dickicht der Gesudheitsreform Verkürzte Begriffe verschleier die ihaltliche Uzuläglichkeit beider Vorschläge

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr