Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds"

Transkript

1 HSBC Investments Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds Marktbericht April 26 Erstellt von: Kontakt: Martin Engstler Fondsmanager Corporate Bonds Oliver Küppers Marketing Telefon: Datum: 06. April 26

2 Corporate Bonds Marktbericht April 26 Rückblick Der Monat März entpuppte sich als bisher schwächster Rentenmonat des laufenden Jahres. Während sich Staatsanleihen (gemessen am JPM EMU Sovereign Index) mit einem Abschlag von 1,42% aus dem Monat verabschiedeten, mussten Unternehmensanleihen des Investment Grade Segments aufgrund ihrer kürzeren Duration lediglich einen Abschlag von 1,08% (ML EMU Corporate Index) hinnehmen. Trotz erneut stabiler Risikoaufschläge auf Indexebene (+1 Basispunkt [bp] auf 48bp) belaufen sich damit die (rentenmarktgetriebenen) Verluste seit Jahresbeginn auf 1,40% (Staatsanleihen: -1,86%) und führten somit zur schlechtesten Performance des Investment Grade Segments innerhalb eines ersten Quartals in der Geschichte des europäischen Unternehmensanleihenmarktes. Waren in den beiden Vormonaten vor allem Anleihen des Finanzbereichs (Banken und Versicherungen) aufgrund ihrer geringeren einzeltitelbezogenen Risiken seitens der Investoren nachgefragt, so kehrte sich diese Bewegung im März zum Teil um. Speziell die Nachranganleihen von Banken und Versicherungen litten unter den hohen Emissionsvolumina dieses Bereichs (insgesamt immerhin knapp 10,4 Mrd. Euro), was sich in entsprechenden Ausweitungen von 2bp (Banken) bzw. 5bp (Versicherungen) auf Indexebene bemerkbar machte. Umgekehrt konnten die Verlierer der Vormonate im Telekommunikations- sowie dem Medienbereich wieder Boden gutmachen und engten sich um fünf respektive drei Basispunkte ein. Im Nichtfinanzbereich lag das Emissionsvolumen im März bei ebenfalls knapp 10,4 Mrd. Euro und erreichte damit den höchsten Stand seit 20. Hier waren die Emissionen aber vor allem auf seltener am Markt auftretende Emittenten wie den Satellitenbetreiber SES Global, den Verpackungshersteller Rexam oder den Chemiekonzern Clariant, der sein EUR-Debüt gab, verteilt. Ratingseitig erfuhren AA - und A -Bereich Ausweitungen um je einen Basispunkt, während AAA - und BBB -geratete Anleihen unverändert blieben. Auch im März drehte sich das Übernahmekarussell weiter. So kündigte am 13. März der Darmstädter Pharmakonzern Merck KGaA (Baa1/BBB+) die Übernahme der Berliner Schering AG für insgesamt 14,9 Mrd. Euro an. Das Übernahmeangebot von 77 Euro/Aktie entsprach dabei einem Aufschlag von 15% gegenüber dem Wochenschlusskurs und hätte bei erfolgreicher Durchführung der Transaktion dazu geführt, dass eine kombinierte Merck/Schering im Pharmabereich an Bayer vorbeigezogen wäre. Nachdem sich Schering jedoch gegen die feindliche Übernahme wehrte, hielten sich in den darauf folgenden Tagen hartnäckig Gerüchte, dass Bayer Schering eventuell als Weißer Ritter zur Hilfe eilen könnte. Diese Gerüchte bestätigten sich dann am 23. März, als Bayer das bereits durchaus ambitionierte Angebot von Merck um 9 Euro/Aktie auf 86 Euro/Aktie aufstockte und damit das Gesamtvolumen der 1% durch Barmittel finanzierten Transaktion auf insgesamt 16,3 Mrd. Euro trieb. Von der Übernahme, die durch das Schering- Management begrüßt wurde, verspricht sich Bayer jährliche Synergieeffekte von ca. 7 Mio. Euro. Zur Finanzierung der Übernahme sollen neben einem Verkauf der Töchter H.C. HSBC Investments E > 2 <

3 Corporate Bonds Marktbericht April 26 Starck und Wolff Walsrode auch ein neuer Überbrückungskredit durch Credit Suisse und Citigroup sowie drei Milliarden Euro Barmittel verwendet werden. Mittelfristig erfolgt die Ablösung durch eine kombinierte Mischfinanzierung aus Aktien, Hybriden sowie Fremdmitteln. Ein erster Schritt war in diesem Zusammenhang die Begebung einer 2 Mrd. Euro großen nachrangigen Wandelanleihe mit Pflichtumwandlung in Bayer-Aktien, die einen Teil der im Zusammenhang mit der Transaktion angekündigten Eigenkapitalmaßnahmen im Volumen von bis zu vier Milliarden Euro darstellte. Auch wenn sich das Unternehmen im Zusammenhang mit der Abgabe des Übernahmeangebots zu einem soliden Investment Grade Rating bekannte und ein langfristiges strategisches Ratingziel im A -Bereich anstrebt, reagierten die Ratingagenturen und setzten die Senior-Ratings (A3/A) sowie das Rating der Hybridanleihe (Baa2/BBB) unter Beobachtung mit negativen Implikationen. Hierdurch dürfte der Verbleib der erst im Juli des letzten Jahres begebenen 1,3 Mrd. Euro großen Hybridanleihe im Investment Grade Bereich jedoch gefährdet sein. So erwarten wir seitens Moody`s zwar nur die Herabstufung um eine Ratingeinheit auf Baa3. Seitens S&P könnte jedoch das Rating auf BB+ gesenkt werden, was dazu führen würde, dass die Anleihe z.b. aus dem gerade erst vom Indexanbieter iboxx zu Beginn des Jahres neu geschaffenen Nichtfinanz-Nachrangbereich-Index herausfallen würde und damit von traditionellen Investment Grade Investoren i.d.r. verkauft werden müsste. Dies führte dazu, dass sich die Spreads der Hybridanleihe zunächst bis auf 295bp gegenüber Staatsanleihen ausweiteten (einem Niveau, das im High Yield Bereich derzeit einem niedrigen BB -Rating gleichkommt), bevor dann erste Käufe einsetzten und die Anleihen zwischenzeitlich wieder auf Niveaus von circa 250bp notieren. Auch wenn sich die Nachranganleihen des Nichtfinanzbereichs auf Indexebene betrachtet (iboxx Non-Financial Subordinated) in der Zwischenzeit wieder recht gut erholen konnten, bleibt für den Anleger in diese noch recht neue Klasse von Unternehmensanleihen angesichts solcher Ereignisse ein schaler Beigeschmack. Neben der Frage nach der Industrie sowie dem Geschäftsmodell der einzelnen Emittenten von Hybridanleihen, muss in der Zukunft mehr denn je auch das Vertrauen in das Management sowie in dessen Versprechungen bezüglich lang- und vor allem kurzfristiger Ratingziele hinterfragt werden. Ein in der Vergangenheit vielgescholtener Emittent, die fünftgrößte französische Supermarktkette Casino, zeigte im März, dass eine drohende Herabstufung des Senior- Ratings in den High Yield Bereich Unternehmensmanager ab und zu auch zum Umdenken verleiten kann. Nachdem man in der Vergangenheit seitens des Unternehmens vor allem durch Intransparenz in Bezug auf die Bewertung von Kaufoptionen an anderen Unternehmen sowie die außerbilanzielle Behandlung von Tochtergesellschaften auf der Anlegerseite für Unmut gesorgt hatte, führte die drohende Herabstufung in den High Yield Bereich seitens der Ratingagenturen dazu, zumindest erste Schritte in die richtige Richtung zu verfolgen. So kündigte man am 16. März den bis Ende des Jahres 27 geplanten Verkauf von sich schlecht entwickelnden Einheiten im Volumen von zwei Milliarden Euro an. Hierzu gehört neben dem Abbau einer 15%-Beteiligung an Mercyalis auch der Lebensmittelhändler Cora, der nach der Auflösung des equity swaps mit der Deutschen Bank an Louis Delhaize verkauft werden soll. Speziell diese Kaufoption hatte HSBC Investments E > 3 <

4 Corporate Bonds Marktbericht April 26 den Anlegern in der Vergangenheit einiges Kopfzerbrechen bereitet. Auch wenn das Unternehmen mit dieser Transaktion erst am Anfang seines Veräußerungsprogramms steht, wurde die Ankündigung vom Markt bereits äußerst positiv aufgenommen. Während die Aktie den stärksten Kurssprung der letzten drei Jahre vollführte, engte sich der Fünfjahres-Credit Default Swap (CDS) seither von circa 125bp auf nunmehr fast 65bp ein. Auch wenn S&P den Ausblick des BBB- -Ratings auf stabil anhob, erachten wir die Reaktion des Marktes für übertrieben und würden hier zunächst noch weitere Veräußerungen durch das Unternehmen abwarten wollen. Im Gegensatz zum Investment Grade Bereich konnten die europäischen High Yield Unternehmensanleihemärkte auch im März eine erneut positive Performance (+0,87%) erzielen und somit seit Jahresbeginn einen positiven Ertrag von 3,25% (ML Euro High Yield Index) erwirtschaften, während der von uns betrachtete ML Euro High Yield BB-B Rated Constrained Index seit Jahresbeginn 2,24% (und im März: 0,41%) zulegen konnte. Ratingseitig galt auch in diesem Monat, dass Anleihen, aufgrund der weiterhin hohen Risikofreude der Investoren, umso besser liefen, je niedriger sie geratet waren. So konnte das CCC -Segment im Monatsverlauf um 1,12% zulegen, während BB -Anleihen um lediglich 0,76% hinzugewannen. Die beste Spreadperformance erzielte im März der zyklische Konsumbereich (-78bp auf 4bp). Hier waren es neben Fiat und Ford vor allem General Motors bzw. seiner Finanzeinheit GMAC, deren Anleihen in Antizipation einer erfolgreichen Verkaufslösung für GMAC starke Spreadeinengungen erfuhren. Die lange vom Markt erhoffte Lösung, nämlich die Verkaufsankündigung der Mehrheit an der Finanztochter GMAC, realisierte sich am 4. April. An diesem Termin verkündete General Motors, dass mit Cerberus Capital Management, Citigroup Inc., sowie Aozora Bank Ltd. (einer Bank im Einflussbereich von Cerberus) die Übernahme einer 51%- Beteiligung an GMAC vereinbart wurde, die dem Unternehmen nach Abschluss der Transaktion, welche für das vierte Quartal 26 angedacht ist, innerhalb der nächsten drei Jahre circa 14 Milliarden US-Dollar zukommen lässt. Während 7,4 Mrd. USD seitens Cerberus zu zahlen sind, schüttet die Tochter GMAC weitere 2,7 Mrd. USD in bar aus; 4 Mrd. USD werden über drei Jahre durch die Monetarisierung von Leasing- und Handelsvermögen an GM fließen. Während der Markt die Bekanntgabe zunächst positiv aufnahm und die Anleihen um bis zu zwei Punkte steigen konnten, folgte recht schnell die Ernüchterung, als im Verlauf der anschließenden Pressekonferenz bekannt wurde, dass die Gruppe um Cerberus ein Rücktrittsrecht hat, sollte das Senior-Rating von General Motors durch eine der drei Ratingagenturen unter CCC gesenkt werden und/oder die Ratings von GMAC und der Tochter ResCap kein BB bzw. BBB- erreichen. Zudem war einer der Vertragsbestandteile, dass die PBGC (Pension Benefit Guaranty Corporation) keine Rückgriffsmöglichkeit auf GMAC und deren Tochtergesellschaften in Bezug auf die Pensionsverbindlichkeiten von General Motors hat. Dies, zusammen mit den Äußerungen der Ratingagenturen, die im Aggregat für GMAC lediglich ein Rating im mittleren bis hohen BB -Bereich andeuteten, führte dazu, dass Gewinne mitgenommen wurden und sich die Spreads wieder auf den Niveaus kurz vor der Ankündigung einpendelten. HSBC Investments E > 4 <

5 Corporate Bonds Marktbericht April 26 Für überraschende Neuigkeiten sorgte auch der vom Markt als rising star, d.h. als Aufsteiger in den Investment Grade Bereich, gehandelte französische Telekommunikationsausrüster Alcatel (Ba1/BB). So verkündet man am 3. April, in einem 13,4 Mrd. USD schweren all-share-deal in einem zweiten Anlauf (ein erster Versuch war fünf Jahre zuvor gescheitert) den schlechter gerateten nordamerikanischen Telekommunikationsausrüster Lucent Technologies (B1/B) übernehmen zu wollen. Dabei werden die Aktionäre von Alcatel nach Abschluss der Transaktion 60%, die Aktionäre von Lucent 40% am neuen Unternehmen halten. Unter anderem durch den Abbau von 10% der Beschäftigten, erhofft sich der Konzern innerhalb der ersten drei Jahre nach der Fusion Kosteneinsparungen von 1,4 Mrd. Euro. Obwohl man durch die Transaktion zur weltweiten Nummer eins bei Telekom-Ausrüstungen werden wolle, wurden die Ratings von Alcatel bei allen Ratingagenturen unter Beobachtung mit negativen Implikationen gesetzt, da man Integrationsrisiken befürchtete. Nur zwei Tage später kündigte Alcatel zudem den Verkauf seiner Satellitensparte an den französischen Rüstungskonzern Thales zum Preis von 673 Mio. EUR in bar sowie einer damit verbundenen Aufstockung des Anteils an Thales von 9,5% auf 21,6% an. Dieser Schritt wurde vom Markt aufgrund der überraschend schnellen Einigung positiv interpretiert. Positive Nachrichten gab es auch vom schweizerischen Elektrokonzern ABB. Nachdem es bis zum 1. April seitens der Asbest-Kläger der US-Tochter Combustion Engineering keine Eingaben mehr gab, wurde der langjährige angestrebte Reorganisationsplan durch das entsprechende US-Bezirksgericht rechtskräftig verabschiedet. In diesem Zusammenhang wurde das Unternehmensrating seitens S&P aus dem High Yield Bereich auf BBB- mit positivem Ausblick angehoben. Ausblick Zu Beginn des Monats April stand neben den Einkaufsmanagerindizes in den USA und Euroland, die insgesamt gemischt ausfielen, sowie den Arbeitsmarktzahlen in den USA, welche die Erwartungen trafen, vor allem die Zinsentscheidung der EZB im Fokus der Marktteilnehmer. Während für April die erwartete Beibehaltung des Schlüsselzinses von 2,5% bestätigt wurde, erhoffte man sich aus den im Rahmen der anschließenden Pressekonferenz gemachten Aussagen weitere Einblicke in die zukünftige Strategie der EZB. Dabei konnte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet ein weiteres Anziehen der Konjunkturbelebung in der Eurozone bestätigen, gleichzeitig aber die Befürchtungen der Marktteilnehmer auf eine bereits im Mai erfolgende Zinserhöhung zerstreuen. Stattdessen erscheint ein nächster Zinsschritt nun im i wahrscheinlich. Trotz weiterhin guter Unternehmensergebnisse, niedriger Ausfallraten verbunden mit einem noch positiven Rating Drift (d.h. der prozentuale Anteil der Heraufstufungen übersteigt den der Herabstufungen) sowie anhaltend positiver Konjunkturaussichten (reflektiert durch positive Sentimentindikatoren) drohen den europäischen Unternehmensanleihenmärkten in den nächsten Wochen und Monaten Gefahren von zwei Seiten. Neben einer Zunahme der Verschuldungsbemühungen seitens einzelner Unternehmen, sei es durch Aktienrückkäufe oder Sonderdividenden in Milliardenhöhe oder aber auch durch einen verstärkten Appetit, M&A-Transaktionen mit steigenden Prämien HSBC Investments E > 5 <

6 Corporate Bonds Marktbericht April 26 einzugehen und dabei durchaus Verschlechterungen des Ratings in Kauf zu nehmen, muss vermehrt auch die Zinsbewegung an den Märkten im Auge behalten werden. Sollten die Rentenmärkte in den kommenden Tagen und Wochen ihren Abwärtstrend beibehalten und die Verluste im Rentenbereich ausgebaut werden, könnte der ein oder andere Anleger durchaus mit dem Gedanken spielen, sich auf höheren Zinsniveaus lieber mit der risikoärmeren Rentenvariante sprich Staatsanleihen einzudecken. Diese teilweise Auflösung des carry trades dürfte dann vor allem jene Bereiche des Unternehmensanleihemarktes treffen, die bis dato aufgrund ihrer Beliebtheit eine gute Performance geliefert haben. Betrachtet man die derzeitigen Positionierungen der Investoren, so wurden die Übergewichtungen in den Nachranganleihen des Finanzbereichs (Banken & Versicherungen) zwar zwischenzeitlich etwas reduziert, liegen aber weiterhin auf hohen Niveaus. Mit Abstand prominentestes Übergewicht bleibt allerdings weiterhin das High Yield-Segment. Angesichts der bis dato guten Performance in diesem Bereich, dürfte unseres Erachtens hier der größte Anreiz zu Gewinnmitnahmen bestehen. Martin Engstler ( ) Interessierten Investoren bieten wir drei Publikumsfonds an, die überwiegend in europäische Unternehmensanleihen investieren. Auf der Grundlage unserer langjährigen Erfahrung beim Management von Corporate Bonds in Spezialfonds entwickeln wir für Sie auch gerne individuelle Konzepte. Weitere Informationen finden Sie unter Fonds ISIN Profil HSBC GIF Euro Investment Grade Corporate Bonds HSBC GIF Euro Corporate Bonds LU (T) LU (A) LU (T) LU (A) Der Fonds investiert überwiegend in auf Euro lautende Unternehmensanleihen europäischer Aussteller mit Investment Grade Rating, Bonitätsbeurteilung AAA bis BBB gemäß S&P s oder entsprechendem Rating einer anderen anerkannten Ratingagentur. Der Fonds investiert überwiegend in europäische Unternehmensanleihen. Zur Performance-Optimierung werden auch höherverzinsliche Unternehmensanleihen beigemischt. HSBC GIF European Currencies High Yield Bond LU Dieser Fonds investiert überwiegend in europäische Unternehmensanleihen, die meist ein Rating aufweisen, das schlechter als Baa3 (Moody's) bzw. BBB- (Standard & Poor's) ist. HSBC Investments E > 6 <

7 Corporate Bonds Marktbericht April 26 Anhang Total Return (%) Rendite Spread gegen Staatsanleihen Spreadveränderung in YTD Feb Feb Staatsanleihen (JPM EMU) 5.28% -1.86% 0.16% -1.42% 3.85% IG inkl. Financials (ML ER) AAA AA A BBB Banken Rohstoffe Broker Industrie Konsum zyklisch Konsum nicht zyklisch Energie Finanzen Versicherungen Immobilien Dienstleistungen zyklisch Dienstleistungen nicht zyklisch Technologie Versorger Telco Medien Performance- und Spreadübersicht Euro Investment Grade, Quelle: Merrill Lynch Indizes Total Return (%) Rendite (%) Spread gegen Staatsanleihen Spreadveränderung in YTD Feb Feb HY Index 5.96% 3.25% 0.17% 0.87% 6.48% BB B CCC BB-B BB-B constrained Rohstoffe Industrie Konsum zyklisch Konsum nicht zyklisch Energie Dienstleistungen zyklisch Dienstleistungen nicht-zykl Technologie Versorger Telco Medien Performance- und Spreadübersicht des Euro High Yield Marktes, Quelle: Merrill Lynch Indizes HSBC Investments E > 7 <

8 Corporate Bonds Marktbericht April 26 3 Spreads gegenüber Bunds 250 BBB mov avg A mov avg AA mov avg Spreadentwicklung des Euro Investment Grade Marktes ex Financials, Quelle: Merrill Lynch Indizes Spread (bp) Spreads gegenüber Bunds Jan Apr Jul HY all mov avg HY B mov avg HY BB mov avg Spreadentwicklung des Euro High Yield Marktes, Quelle: Merrill Lynch Indizes Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan 06 HSBC Investments E > 8 <

9 Corporate Bonds Marktbericht April 26 Spread gegenüber Bunds AAA AA A BBB BB B Kreditkurve Corporate Bonds, Quelle: Merrill Lynch Indizes A vs AA Relative Value, Quelle: Merrill Lynch Indizes BBB vs AAA HSBC Investments E > 9 < BBB vs A 06 06

10 Corporate Bonds Marktbericht April 26 Prozentualer Anteil des Bundspreads an der Gesamtrendite 45% 40% 35% 30% BBB mov avg A mov avg AA mov avg 25% 20% 15% 10% 5% 0% Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan 06 Prozentualer Anteil des Investment Grade Spreads ex Financials gegenüber Staatsanleihen an der Gesamtrendite der Ratingklasse Quelle: Merrill Lynch Indizes Prozentualer Anteil des Bundspreads an der Gesamtrendite 80% 75% 70% 65% 60% 55% 50% 45% 40% 35% 30% 25% Jul Okt HY all mov avg HY BB mov avg HY B mov avg Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Prozentualer Anteil des High Yield Spreads gegenüber Staatsanleihen an der Gesamtrendite der Ratingklasse Quelle: Merrill Lynch Indizes HSBC Investments E > 10 < Jan 06

11 Corporate Bonds Marktbericht April Market Volume in Bln. EUR (rhs) No. of Bonds in the Index (lhs) Average Rating A1/A Wachstum Euro Investment Grade Markt, Quelle: Merrill Lynch Indizes Nominal Value in Billion Euro (rhs) No. of Bonds 156 (lhs) Average Rating B1/B+ Market Value in Bln. Euro (rhs) Wachstum Euro High Yield Markt (BB-B constrained), Quelle: Merrill Lynch Indizes HSBC Investments E > 11 <

12 Corporate Bonds Marktbericht April 26 Untern.-Name Termin Rating von Agency Aktuell.Rating LetztRating Land BAA PLC 3/17/26 K'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P A-1 *- A-1 GB BAA PLC 3/17/26 K'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P A-1 *- A-1 GB BAA PLC 3/17/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P A *- A GB BAA PLC 3/17/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P A *- A GB Banca Popolare Italiana 3/30/26 Kurzfristig Fitch F3 F2 *- IT Banca Popolare Italiana 3/30/26 Nachrangig Fitch BBB BBB+ *- IT Banca Popolare Italiana 3/30/26 Unbesichert 1.Rang Fitch BBB BBB+ *- IT Banca Popolare Italiana 3/16/26 Kurzfristig Fitch F2 *- F2 IT Banca Popolare Italiana 3/16/26 Nachrangig Fitch BBB+ *- BBB IT Banca Popolare Italiana 3/16/26 Nachrangig 2.Rang Fitch BBB- *- BBB- IT Banca Popolare Italiana 3/16/26 Unbesichert 1.Rang Fitch BBB+ *- BBB+ IT Banca Popolare Italiana 3/16/26 Vorzugsaktien Fitch BBB- *- BBB- IT Banco Comercial Portugues SA 3/14/26 K'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P A-1 A-2 PT Banco Comercial Portugues SA 3/14/26 K'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P A-1 A-2 PT Banco Comercial Portugues SA 3/14/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P A A- PT Banco Comercial Portugues SA 3/14/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P A A- PT BAWAG P.S.K. Bank fuer Arbeit und Wirtschaft und Oesterreichische Postsparkasse 3/27/26 Kurzfristig Moody's P-1 *- P-1 AT BAWAG P.S.K. Bank fuer Arbeit und Wirtschaft und Oesterreichische Postsparkasse 3/27/26 Nachrangig Moody's Baa1 *- Baa1 AT BAWAG P.S.K. Bank fuer Arbeit und Wirtschaft und Oesterreichische Postsparkasse 3/27/26 Unbesichert 1.Rang Moody's A3 *- A3 AT Bayer AG 3/24/26 K'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P A-1 *- A-1 DE Bayer AG 3/24/26 K'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P A-1 *- A-1 DE Bayer AG 3/24/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P A *- A DE Bayer AG 3/24/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P A *- A DE Bayer AG 3/24/26 Nachrangig Moody's Baa2 *- Baa2 DE Bayer AG 3/24/26 Unbesichert 1.Rang Moody's A3 *- A3 DE Bayer Corp 3/24/26 K'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P A-1 *- A-1 US Bayer Corp 3/24/26 K'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P A-1 *- A-1 US Bayer Corp 3/24/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P A *- A US Bayer Corp 3/24/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P A *- A US Bayer Corp 3/24/26 Unbesichert 1.Rang Moody's A3 *- A3 US Carrefour SA 3/10/26 Unbesichert 1.Rang Fitch A A+ FR Carrefour SA 3/09/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P A A+ FR Carrefour SA 3/09/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P A A+ FR Carrefour SA 3/09/26 Nachrangig Moody's A2 *- A2 FR Carrefour SA 3/09/26 Unbesichert 1.Rang Moody's A1 *- A1 FR Degussa AG 3/30/26 Emittenten-Rating Moody's Baa2 *- Baa1 *- DE Degussa AG 3/30/26 Unbesichert 1.Rang Moody's Baa2 *- Baa1 *- DE EVN AG 3/21/26 Unbesichert 1.Rang Moody's Aa3 *- Aa3 AT EVN AG 3/20/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P A A+ AT EVN AG 3/20/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P A A+ AT Gaz de France 3/06/26 Kurzfristig Fitch F1+ * F1+ FR Gaz de France 3/06/26 Unbesichert 1.Rang Fitch AA+ * AA+ FR GUS PLC 3/29/26 Kurzfristig Fitch F2 *- F2 GB GUS PLC 3/29/26 Unbesichert 1.Rang Fitch BBB+ *- BBB+ GB GUS PLC 3/28/26 Emittenten-Rating Moody's Baa1 *- Baa1 GB GUS PLC 3/28/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P BBB+ *- BBB+ GB GUS PLC 3/28/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P BBB+ *- BBB+ GB GUS PLC 3/28/26 Unbesichert 1.Rang Moody's Baa1 *- Baa1 GB Hutchison Whampoa Ltd 3/08/26 Unbesichert 1.Rang Moody's A3 HK Lafarge SA 3/31/26 K'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P A-2 A-2 *- FR Lafarge SA 3/31/26 K'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P A-2 A-2 *- FR Lafarge SA 3/31/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P BBB BBB *- FR Lafarge SA 3/31/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P BBB BBB *- FR Merck Finanz AG 3/31/26 Unbesichert 1.Rang Moody's Baa1 Baa1 *- LU Merck Finanz AG 3/14/26 Unbesichert 1.Rang Moody's Baa1 *- Baa1 LU Mitsubishi UFJ Financial Group Inc 3/13/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P A- JP Mitsubishi UFJ Financial Group Inc 3/13/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P A- JP Mizuho Capital Investment EUR 1 Ltd 3/06/26 Vorzugsaktien Moody's Baa2 KY Mizuho Capital Investment EUR 1 Ltd 3/06/26 Vorzugsaktien Fitch A- KY Portugal Telecom International Finance BV 3/08/26 Unbesichert 1.Rang Moody's Baa1 *- A3 *- NL Portugal Telecom SGPS SA 3/08/26 Emittenten-Rating Moody's Baa1 *- A3 *- PT Portugal Telecom SGPS SA 3/08/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P BBB+ *- A- *- PT Portugal Telecom SGPS SA 3/08/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P BBB+ *- A- *- PT Portugal Telecom SGPS SA 3/08/26 Unbesichert 1.Rang Fitch BBB+ *- A- *- PT Reed Elsevier Capital Inc 3/31/26 Unbesichert 1.Rang Moody's Baa1 A3 *- US Reed Elsevier Inc 3/31/26 Unbesichert 1.Rang Moody's Baa1 A3 *- US Repsol International Capital Ltd 3/28/26 Vorzugsaktien Fitch BBB- BBB- *- KY Repsol YPF SA 3/28/26 Kurzfristig Fitch F2 F2 *- ES Repsol YPF SA 3/28/26 Unbesichert 1.Rang Fitch BBB+ BBB+ *- ES Sodexho Alliance SA 3/13/26 Kurzfristig Fitch F2 F3 FR Telenor ASA 3/16/26 Kurzfristig Moody's P-1 P-1 *- NO Telenor ASA 3/16/26 Unbesichert 1.Rang Moody's A2 A2 *- NO Thomson 3/27/26 K'fr.Kredit,auslnd.Emitt. S&P A-3 A-2 *- FR Thomson 3/27/26 K'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P A-3 A-2 *- FR Ratingänderungen im Euro Investment Grade Markt, Quelle: Bloomberg HSBC Investments E > 12 <

13 Corporate Bonds Marktbericht April 26 Untern.-Name Termin Rating von Agency Aktuell.Rating LetztRating Land Branche Alcatel SA 3/24/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P BB *- BB FR Telecommunication Equip Alcatel SA 3/24/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P BB *- BB FR Telecommunication Equip Banca Popolare Italiana 3/30/26 Nachrangig 2.Rang Fitch BB+ BBB- *- IT Commer Banks Non-US Banca Popolare Italiana 3/30/26 Vorzugsaktien Fitch BB+ BBB- *- IT Commer Banks Non-US Corus Group PLC 3/16/26 K'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P B *+ B GB Steel-Producers Corus Group PLC 3/16/26 K'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P B *+ B GB Steel-Producers Corus Group PLC 3/16/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P BB- *+ BB- GB Steel-Producers Corus Group PLC 3/16/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P BB- *+ BB- GB Steel-Producers Escada AG 3/20/26 LT Corp Family Rating Moody's B1 B2 DE Apparel Manufacturers Escada AG 3/20/26 Unbesichert 1.Rang Moody's B1 B2 DE Apparel Manufacturers FCE Bank Plc 3/13/26 Unbesichert 1.Rang Fitch BB BB+ GB Finance-Auto Loans Ford Capital BV 3/13/26 Unbesichert 1.Rang Fitch BB BB+ NL Auto-Cars/Light Trucks Ford Motor Co 3/13/26 Unbesichert 1.Rang Fitch BB BB+ US Auto-Cars/Light Trucks Ford Motor Credit Co 3/13/26 Unbesichert 1.Rang Fitch BB BB+ US Finance-Auto Loans Fresenius AG 3/31/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P BB BB+ *- DE Dialysis Centers Fresenius AG 3/31/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P BB BB+ *- DE Dialysis Centers Fresenius Medical Care AG & Co KGaA 3/31/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P BB BB+ *- DE Dialysis Centers Fresenius Medical Care AG & Co KGaA 3/31/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P BB BB+ *- DE Dialysis Centers General Motors Acceptance Corp 3/17/26 Emittenten-Rating Moody's Ba1 *- Ba1 * US Finance-Auto Loans General Motors Acceptance Corp 3/17/26 Kurzfristig Moody's NP NP *+ US Finance-Auto Loans General Motors Acceptance Corp 3/17/26 Unbesichert 1.Rang Moody's Ba1 *- Ba1 * US Finance-Auto Loans General Motors Acceptance International Finance BV 3/17/26 Kurzfristig Moody's NP NP *+ NL Finance-Auto Loans General Motors Acceptance International Finance BV 3/17/26 Unbesichert 1.Rang Moody's Ba1 *- Ba1 * NL Finance-Auto Loans General Motors Corp 3/29/26 Emittenten-Rating Moody's B3 B2 *- US Auto-Cars/Light Trucks General Motors Corp 3/29/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P B *- B US Auto-Cars/Light Trucks General Motors Corp 3/29/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P B *- B US Auto-Cars/Light Trucks General Motors Corp 3/29/26 LT Corp Family Rating Moody's B3 B2 *- US Auto-Cars/Light Trucks General Motors Corp 3/29/26 Unbesichert 1.Rang Moody's B3 B2 *- US Auto-Cars/Light Trucks General Motors Corp 3/17/26 Emittenten-Rating Moody's B2 *- B2 US Auto-Cars/Light Trucks General Motors Corp 3/17/26 LT Corp Family Rating Moody's B2 *- B2 US Auto-Cars/Light Trucks General Motors Corp 3/17/26 Unbesichert 1.Rang Moody's B2 *- B2 US Auto-Cars/Light Trucks General Motors Corp 3//26 Unbesichert 1.Rang Fitch B *- B+ *- US Auto-Cars/Light Trucks Huntsman Corp 3//26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P BB- * BB- US Chemicals-Diversified Huntsman Corp 3//26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P BB- * BB- US Chemicals-Diversified Huntsman International LLC 3//26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P BB- * BB- US Chemicals-Specialty Huntsman International LLC 3//26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P BB- * BB- US Chemicals-Specialty iesy Hessen GmbH & Co KG and ish NRW GmbH 3/28/26 Besichert 1.Rang Moody's B3 DE Cable TV iesy Hessen GmbH & Co KG and ish NRW GmbH 3/28/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P B DE Cable TV iesy Hessen GmbH & Co KG and ish NRW GmbH 3/28/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P B DE Cable TV Kaufman & Broad SA 9//26 LT Corp Family Rating Moody's Ba2 Ba3 FR Bldg-Residential/Commer Kaufman & Broad SA 9//26 Unbesichert 1.Rang Moody's Ba3 B1 FR Bldg-Residential/Commer Lear Corp 3/30/26 LT Corp Family Rating Moody's B2 *- B2 US Auto/Trk Prts&Equip-Orig Lear Corp 3/30/26 Unbesichert 1.Rang Moody's B2 *- B2 US Auto/Trk Prts&Equip-Orig Lear Corp 3/29/26 K'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P B-2 US Auto/Trk Prts&Equip-Orig Lear Corp 3/29/26 K'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P B-2 US Auto/Trk Prts&Equip-Orig Lear Corp 3/29/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P B+ BB+ *- US Auto/Trk Prts&Equip-Orig Lear Corp 3/29/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P B+ BB+ *- US Auto/Trk Prts&Equip-Orig Lear Corp 3/20/26 LT Corp Family Rating Moody's B2 Ba2 US Auto/Trk Prts&Equip-Orig Lear Corp 3/20/26 Unbesichert 1.Rang Moody's B2 Ba2 US Auto/Trk Prts&Equip-Orig Lear Corp 3/15/26 Unbesichert 1.Rang Fitch B+ BB+ US Auto/Trk Prts&Equip-Orig Legrand Holding SA 2//26 LT Corp Family Rating Moody's Ba1 *+ Ba1 FR Electric Products-Misc Legrand SA/Old 2//26 Unbesichert 1.Rang Moody's Ba1 *+ Ba1 FR Electric Products-Misc Levi Strauss & Co 8//26 LT Corp Family Rating Moody's B2 Caa1 US Apparel Manufacturers Levi Strauss & Co 8//26 Unbesichert 1.Rang Moody's B3 Caa2 US Apparel Manufacturers Lucent Technologies Inc 3/24/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P B *+ B US Telecommunication Equip Lucent Technologies Inc 3/24/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P B *+ B US Telecommunication Equip Safilo Capital International SA 3/30/26 Unbesichert 1.Rang Fitch BB- CCC+ *+ LU Optical Supplies Safilo Capital International SA 6//26 Unbesichert 1.Rang Moody's B2 Caa2 *+ LU Optical Supplies SGL Carbon Luxembourg SA 3/20/26 Nachrangig 1.Rang Moody's B2 B3 LU Chemicals-Specialty Softbank Corp 3/17/26 Emittenten-Rating Moody's Ba3 *+ Ba3 JP Internet Incubators Softbank Corp 3/17/26 Unbesichert 1.Rang Moody's Ba3 *+ Ba3 JP Internet Incubators Softbank Corp 6//26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P BB- *- BB- JP Internet Incubators Softbank Corp 6//26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P BB- *- BB- JP Internet Incubators Tele Columbus AG & Co KG 3/28/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P B B+ *- DE Cable TV Tele Columbus AG & Co KG 3/28/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P B B+ *- DE Cable TV Thomson 10//26 Nachrangig 2.Rang Moody's Ba1 Baa3 FR Audio/Video Products Unity Media GmbH 3/28/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P B DE Cable TV Unity Media GmbH 3/28/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P B DE Cable TV Unity Media GmbH 3/28/26 LT Corp Family Rating Moody's B3 B2 DE Cable TV Unity Media GmbH 3/28/26 Unbesichert 1.Rang Moody's Caa2 Caa1 DE Cable TV Vacuumschmelze GmbH & Co KG 3/30/26 K'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P B DE Machinery-General Indust Vacuumschmelze GmbH & Co KG 3/30/26 K'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P B DE Machinery-General Indust Vacuumschmelze GmbH & Co KG 3/30/26 L'fr.Kredit,auslnd.Emitt S&P B DE Machinery-General Indust Vacuumschmelze GmbH & Co KG 3/30/26 L'fr.Kredit,inland.Emitt. S&P B DE Machinery-General Indust Ratingänderungen im Euro High Yield Markt, Quelle: Bloomberg HSBC Investments E > 13 <

14 Corporate Bonds Marktbericht April HY BB/B - Investment Grade AVG 8 Spread (bp) Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Datum Spreaddifferenz zwischen High Yield und Investment Grade Anleihen, Quelle: Merrill Lynch Indizes Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan Apr Jul Okt Jan 06 HSBC Investments E > 14 <

15 Corporate Bonds Marktbericht April 26 Disclaimer Diese Studie wurde von HSBC Investments Deutschland GmbH ("HSBC ) erstellt, sie dient ausschließlich der Information unserer Kunden. Falls der Empfänger dieser Studie ein Kunde eines mit HSBC verbundenen Unternehmens ist, unterliegt die Weiterleitung an den Empfänger den zwischen dem Empfänger und dem verbundenen Unternehmen geltenden Geschäftsbedingungen. Mit dieser Studie wird weder ein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung eines Anlagetitels unterbreitet. Soweit nicht ausdrückliche Kauf-, Verkaufs- oder Halteempfehlungen ausgesprochen werden, stellen die hierin mitgeteilten Einschätzungen zu den Wertpapieren und sonstigen Titeln keine Anlageempfehlungen dar. Die von HSBC in dieser Studie gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben; HSBC übernimmt keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Die in dieser Studie vertretenen Meinungen stellen ausschließlich die Auffassungen der Research-Abteilung von HSBC dar und können sich jederzeit ändern; solche Meinungsänderungen müssen nicht publiziert werden. Die in den Studien enthaltenen Informationen und Meinungen basieren auf den zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gültigen Steuersätzen, die jedoch zeitweiligen Veränderungen unterliegen. Die vergangene Entwicklung ist nicht notwendigerweise maßgeblich für die künftige Performance. Der Wert jedes Investments oder der Ertrag kann sowohl sinken als auch steigen, und Sie erhalten möglicherweise nicht den investierten Gesamtbetrag zurück. Dort, wo ein Investment in einer anderen Währung als der lokalen Währung des Empfängers der Studie denominiert ist, könnten Veränderungen des Devisenkurses eine Negativwirkung auf Wert, Kurs oder Ertrag dieses Investments haben. Bei Investments, für die es keinen anerkannten Markt gibt, könnten die Investoren Schwierigkeiten haben, diese zu veräussern oder zuverlässige Informationen über den Wert oder das Ausmaß des Risikos, dem ein Investment unterliegt, zu erhalten. Diese Studie darf in Großbritannien ausschließlich dem in Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 20 (Financial Promotion) Order 20 (in der jeweils geltenden Fassung) bestimmten Personenkreis zur Verfügung gestellt werden. Die durch das britische Rechtssystem gewährten Schutzmechanismen gelten nur für diejenigen, die geschäftliche Transaktionen mit einem Bevollmächtigten der HSBC Investment Bank plc in Großbritannien tätigen. Diese Studie darf in den USA ausschließlich "major US institutional investors" (im Sinne von Rule 15a-6 des US Securities Exchange Act of 1934 (in der jeweils geltenden Fassung)) zur Verfügung gestellt werden; wir machen diese Empfänger darauf aufmerksam, dass alle Transaktionen für ihre Rechnung durch HSBC Securities (USA) Inc. in den USA abgewickelt werden. In Australien wird diese Publikation durch HSBC InvestDirect (Australia) Limited zur Verfügung gestellt In Malaysia wird diese Publikation durch HSBC Research (Malaysia) Sdn Bhd. zur Verfügung gestellt. In Japan wird diese Publikation durch HSBC Securities (Japan) Limited zur Verfügung gestellt. Nachdruck, auch auszugsweise, und Weiterverbreitung sind verboten. (16..20) Disclosure HSBC Invesmtent Deutschland GmbH wird beaufsichtigt durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. HSBC Invesmtents Deutschland unterhält eine Complianceorganisation zur Erkennung und Regelung möglicher Interessenkonflikte im Zusammenhang mit den Researchaktivitäten der Bank. HSBC und ihre verbundenen Unternehmen und/oder gesetzliche Vertreter, Aufsichtsratsmitglieder und Mitarbeiter dieser Unternehmen können eigene Bestände an den in dieser Studie besprochenen Titeln (oder anderen, damit verbundenen Titeln) halten, diese aufstocken oder veräußern. HSBC und ihre verbundenen Unternehmen können für die in dieser Studie besprochenen Wertpapiere (oder andere, damit verbundene Titel) als Market Maker handeln, sie zum Zweck des Underwriting übernehmen, für eigene Rechnung vom Kunden erwerben oder an den Kunden verkaufen und gegenüber den Emittenten Investmentoder Underwriting-Dienstleistungen erbringen und in den Aufsichtsräten oder sonstigen Gremien der Emittenten vertreten sein. HSBC Investments E > 15 <

HSBC Trinkaus Capital Management. Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds. Fondsmanager Corporate Bonds.

HSBC Trinkaus Capital Management. Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds. Fondsmanager Corporate Bonds. HSBC Trinkaus Capital Management Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds Marktbericht August 25 Erstellt von: Kontakt: Martin Engstler Fondsmanager Corporate Bonds Oliver

Mehr

HSBC Trinkaus Capital Management. Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds. Fondsmanager Corporate Bonds.

HSBC Trinkaus Capital Management. Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds. Fondsmanager Corporate Bonds. HSBC Trinkaus Capital Management Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds Marktbericht April 25 Erstellt von: Kontakt: Martin Engstler Fondsmanager Corporate Bonds Oliver

Mehr

HSBC Trinkaus Capital Management. Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds. Fondsmanager Corporate Bonds.

HSBC Trinkaus Capital Management. Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds. Fondsmanager Corporate Bonds. HSBC Trinkaus Capital Management Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds Marktbericht tember 25 Erstellt von: Kontakt: Martin Engstler Fondsmanager Corporate Bonds Oliver

Mehr

Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds

Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds HSBC Trinkaus Capital Management Strategien für Euro Investment Grade und Euro High Yield Corporate Bonds Marktbericht Juli 24 Erstellt von: Kontakt: Martin Engstler Fondsmanager Corporate Bonds Oliver

Mehr

Sind Unternehmensanleihen die neuen Staatsanleihen?

Sind Unternehmensanleihen die neuen Staatsanleihen? Sind Unternehmensanleihen die neuen Staatsanleihen? 14. Mai 2012 Christoph Klaper, CFA Head of Credit Research christoph.klaper@raiffeisenresearch.at Staatsanleihen vs. Unternehmensanleihen Rendite und

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. August 2011 USA versus Euroland Krisenbarometer Interbankenmarkt Vergleich der Interbankengeldmärkte Spread zwischen

Mehr

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Corporate Bonds in welchen Bereichen liegen die attraktivsten Opportunitäten? Michael Klose Head Fixed Income AMB Schweiz Swiss Life Asset Managers 29 Oktober 2014

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 31.03.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN August 2013 Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial zur Erleichterung der Kommunikation

Mehr

Markt.Fokus.Corporate Bonds

Markt.Fokus.Corporate Bonds Werbemitteilung Markt.Fokus.Corporate Bonds 3. Quartal 2012 Nur für professionelle Anleger 3. Quartal 2012 Seite 2 Liebe Leserinnen, liebe Leser, wir freuen uns sehr, Ihnen den aktuellen Quartalsbericht

Mehr

Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben

Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben Präsentation in Hamburg am 13. Mai 2014 1. Ökonomischer Ausblick: Weltwirtschaft Weltwirtschaft: Wichtige makroökonomische

Mehr

Absolute Return im Rentenmanagement

Absolute Return im Rentenmanagement Absolute Return im Rentenmanagement Präsentation für den Wiesbadener Investorentag 22. Juni 2012 Reuterweg 49 60323 Frankfurt / Main Telefon (069) 150 49 680-0 Telefax (069) 150 49 680-29 info@gp-im.de

Mehr

YOU INVEST Webinar Die Anlageklasse Anleihen. 9. April 2014

YOU INVEST Webinar Die Anlageklasse Anleihen. 9. April 2014 Webinar Die Anlageklasse Anleihen 9. April 2014 Referenten Gerhard Beulig Head of Private Client Asset Management ERSTE-SPARINVEST Mag. Dr. Alexander Fleischer Head of Fixed Income Markets ERSTE-SPARINVEST

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013 Assetklassen im YPOS-Inflationscheck Nr. 07-2013 Der YPOS-Inflationscheck - Grundlagen und Hintergrund - Der Gläubiger kann nur die Rendite erwarten, die sich der Schuldner leisten kann und will. Dementsprechend

Mehr

Independent Credit View «Zu hohe Risikotoleranz an den Finanzmärkten?»

Independent Credit View «Zu hohe Risikotoleranz an den Finanzmärkten?» Independent Credit View «Zu hohe Risikotoleranz an den Finanzmärkten?» investmentforum, April 2015 Schweizergasse 21 8001 Zürich info@i-cv.ch www.i-cv.ch +41 43 204 19 19 MwSt Nr. 567701 «Das Niveau war

Mehr

Finance & Ethics Research

Finance & Ethics Research b Finance & Ethics Research Demodepot Datenauswertung Stichtag: 31.01.2015 Wertpapierarten lt. Depot Fonds Anleihen Wertpapierarten lt. Depotaufstellung 31.01.2015 Fonds 79,999 417 856,99 16,288 85 075,05

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juli 2011 Euro erneut im Mittelpunkt des Marktgeschehens Euro versus ausgewählte Währungen Minimum-Maximum-Bandbreite

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES Mai 2015 Indizes: 13.5.2015 Barclays EuroAgg TR Unhedged EUR: -3,14%

Mehr

DWS Zinseinkommen Update Oliver Eichmann, Fondsmanager. April 2012

DWS Zinseinkommen Update Oliver Eichmann, Fondsmanager. April 2012 Update Oliver Eichmann, Fondsmanager April 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand: Ende Dezember 2011 Anlageziel

Mehr

Globale Unternehmensanleihen. Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013

Globale Unternehmensanleihen. Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013 Globale Unternehmensanleihen Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013 Marktausblick 5179/ PM/ NF 21.03.2013 2 Wo liegen die Chancen und Risiken im Jahr 2013? Fundamentaldaten

Mehr

GENERALI INVESTMENTS SICAV

GENERALI INVESTMENTS SICAV GENERALI INVESTMENTS SICAV Société d Investissement à Capital Variable 33, rue de Gasperich L-5826 Hesperange Handelsregister Luxemburg Nr. B 86432 (die SICAV ) MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER Hiermit

Mehr

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Was wollen wir eigentlich sagen? 4 Informationen, die Sie heute mitnehmen sollten, wenn Sie sich Schwellenländer anschauen.

Mehr

ERSCHLIESSUNG NEUER RENDITEPOTENZIALE IM AKTUELLEN TIEFZINSUMFELD

ERSCHLIESSUNG NEUER RENDITEPOTENZIALE IM AKTUELLEN TIEFZINSUMFELD ERSCHLIESSUNG NEUER RENDITEPOTENZIALE IM AKTUELLEN TIEFZINSUMFELD Corporate Bonds als echte Alternative? Pension Funds Meeting Luzern 2010 Dr. Ueli Mettler, Partner c-alm AG 10. November 2010 Warum man

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

Veranlagungsstrategien in der Niedrigzinsphase

Veranlagungsstrategien in der Niedrigzinsphase Veranlagungsstrategien in der Niedrigzinsphase Ing. Mag (FH) Bernhard Pechgraber-Frey Investmentconsulting landesbank Niederösterreich-Wien Seite 1 EUR Zinsstruktur (Swapsätze) Seite 2 2,30 % Fixzins-Obligation

Mehr

Modernes Rentenmanagement für Versicherungsunternehmen Neuausrichtung im wandelnden Anlageumfeld. Präsentation für den qx-club

Modernes Rentenmanagement für Versicherungsunternehmen Neuausrichtung im wandelnden Anlageumfeld. Präsentation für den qx-club Modernes Rentenmanagement für Versicherungsunternehmen Neuausrichtung im wandelnden Anlageumfeld Präsentation für den qx-club Köln, 7. Oktober 2003 Dr. Michael Leinwand Die meisten Menschen schauen heute

Mehr

Überblick und Entwicklung des. Martin Schweitzer Strategic Solutions Mai 2012

Überblick und Entwicklung des. Martin Schweitzer Strategic Solutions Mai 2012 Überblick und Entwicklung des österreichischen Covered Bond Marktes Martin Schweitzer Strategic Solutions Mai 2012 Erwartungen an die Spread-Kapazitäten Spreadentwicklung seit Jahresbeginn EZB (LTRO) hat

Mehr

Allokationsübersicht CS MACS Dynamic

Allokationsübersicht CS MACS Dynamic 90-0032 Allokationsübersicht CS (D) AG Asset Management 40 Neutrale Quote 30 20 10 0 Liquidität Renten Aktien Europa Aktien USA Aktien Japan Aktien Emerging Markets Rohstoffe & Gold Immobilien Dies ist

Mehr

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1 StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen www.starcapital.de 1 Profiteure selbst in tiefen Rezessionen Performance unterschiedlicher Asset-Klassen Mai 2010 Alle Angaben in EUR

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

www.pwc.de/industrielle-produktion M&A-Aktivitäten Chemicals Viertes Quartal und Gesamtjahr 2013

www.pwc.de/industrielle-produktion M&A-Aktivitäten Chemicals Viertes Quartal und Gesamtjahr 2013 www.pwc.de/industrielle-produktion M&A-Aktivitäten Viertes Quartal und Gesamtjahr 2013 Globale M&A-Deals in der Chemieindustrie Gemessen an Zahl und Volumen der Deals ab 50 Mio. USD Gesamtjahr 2013 Nordamerika

Mehr

Credit Default Swaps Was steckt dahinter?

Credit Default Swaps Was steckt dahinter? Credit Default Swaps Was steckt dahinter? Deutsche Bundesbank Finanzmarktanalyst Zentralbereich Märkte Vortrag im Rahmen der Museumsabende Agenda 1 Kurze Einführung in Credit Default Swaps Was ist ein

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 4. Quartal 2014 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 4. Quartal 2014 2014 erzielte die Schweizer Börse einen ETF-Handelsumsatz von CHF 90,8 Mrd., wovon CHF 24

Mehr

Mehr Kick für Ihre Rendite: Mehr Kick für Ihre Rendite: Obligations ( CDO s ) Referent: Rainer Gogel, CFA Mehr Fonds-Kongress Kick für Ihre Mannheim, Rendite: 1. Collateralized Februar 2006Debt Mehr Kick

Mehr

Die richtige Balance für Ihr Portfolio

Die richtige Balance für Ihr Portfolio Die richtige Balance für Ihr Portfolio Unsere europäischen Rentenfonds März 2014 Dieses Dokument und alle enthaltenen Informationen sind nicht für Privatkunden im Sinne des 31a Abs. 3 WpHG bestimmt. Europa

Mehr

Anleihen im Lichte tiefer Zinsen. Anleihen ertragreich investieren

Anleihen im Lichte tiefer Zinsen. Anleihen ertragreich investieren Anleihen im Lichte tiefer Zinsen Anleihen ertragreich investieren Zinsen auf historischen Tiefs Die Kapitalmarktzinsen befinden sich auf einem historisch tiefen Niveau Sind damit Investitionen in Bonds

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield

Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield S Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield High-Yield-Obligationen in Kürze Begriff Die Fähigkeit eines Unternehmens seine Kredite zurückzuzahlen wird von Ratingagenturen wie zum Beispiel S&P bewertet.

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

Krise, welche Krise? Die Finanzkrise aus Sicht der Banken. Zum 10. Versicherungswissenschaftlichen Fachgespräch

Krise, welche Krise? Die Finanzkrise aus Sicht der Banken. Zum 10. Versicherungswissenschaftlichen Fachgespräch Krise, welche Krise? Die Finanzkrise aus Sicht der Banken Zum 10. Versicherungswissenschaftlichen Fachgespräch Heutige Situation in den Kapitalmärkten Die EZB erhöht den Leitzinssatz um 25 Basispunkte.

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick Inhalt im Überblick 1. Quartal 2015 3 IPOs IPOs in Q1 2015 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum Quartalsende

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juli 215 seinen positiven Trend fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 7,8 Milliarden Euro, nach ebenfalls positiven Flüssen

Mehr

Kathrein Euro Bond. Wien, 30.4.2007 ( A ) Feri Rating Deutschland & Österreich (Kategorie: Renten Euro) Lipper Fund Awards Austria 2007

Kathrein Euro Bond. Wien, 30.4.2007 ( A ) Feri Rating Deutschland & Österreich (Kategorie: Renten Euro) Lipper Fund Awards Austria 2007 Kathrein_Euro Bond_& Kathrein Corporate Bond_30042007.ppt Kathrein Euro Bond Wien, 30.4.2007 Lipper Fund Awards Austria 2007 Best of fund over past 3 & 5 years (Sektor: Bond Eurozone) Lipper Fund Awards

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI

6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI 6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI Statusbericht, Bewertungsdatum: 28. Oktober 2015 Handelseinheit Preisstellung Knock-in Beobachtung Währung Max.

Mehr

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Mag. Rainer Schnabl Geschäftsführer der Raiffeisen KAG Real negativer Zinsertrag bis 2016 wahrscheinlich 6 5 4 3 2 1 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

Die neue Form der Veranlagung in Kurzform. Value Investment Strategie

Die neue Form der Veranlagung in Kurzform. Value Investment Strategie Die neue Form der Veranlagung in Kurzform Value Investment Strategie Ausgangslage: Das Verhalten der Märkte Das Wesen der Märkte unserer Zeit erfordert neuartige Ansätze Die Aktienmärkte haben in den letzten

Mehr

COSI Credit Linked Note mit Referenzanleihe Leistung schafft Vertrauen

COSI Credit Linked Note mit Referenzanleihe Leistung schafft Vertrauen COSI Credit Linked Note mit Referenzanleihe Leistung schafft Vertrauen IB Financial Products Februar 2015 Seite 2 CLN bieten zurzeit mehr als herkömmliche Obligationen Sie suchen nach einer Alternative

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Rede von. Horst Baier Finanzvorstand der TUI AG

Rede von. Horst Baier Finanzvorstand der TUI AG Rede von Horst Baier Finanzvorstand der TUI AG anlässlich der außerordentlichen Hauptversammlung am 28. Oktober 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Sperrfrist: 28. Oktober 2014, Beginn der Hauptversammlung

Mehr

Berater - Fondspräsentation Zantke Euro High Yield AMI. Zantke & Cie. Asset Management GmbH 30. September 2013

Berater - Fondspräsentation Zantke Euro High Yield AMI. Zantke & Cie. Asset Management GmbH 30. September 2013 Berater - Fondspräsentation Zantke & Cie. Asset Management GmbH 30. September 2013 Fakten zum High Yield Fonds UNTERNEHMENSANLEIHENFONDS Das Sondervermögen investiert überwiegend in auf Euro lautende hochverzinsliche

Mehr

Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010

Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010 Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010 Quantitative Analyse unterstreicht, dass Aktien höchstwahrscheinlich vor einer neuen Aufschwungsphase stehen Vergangene Woche brachten wir ein Interview mit dem

Mehr

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Sonja Knorr Director Real Estate Pressebriefing Berlin, 11.06.2015 Ratings Offener Immobilienfonds Alternative Investmentfonds (AIF) Meilensteine

Mehr

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE Ihr Basisinvestment im Depot Die Phaidros Funds nehmen Ihnen die komplizierte Verteilung des Vermögens über verschiedene Anlageklassen ab. Sie nutzen

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. September 2012

Charts zur Marktentwicklung. September 2012 Charts zur Marktentwicklung September 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand 31.07.2012 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

Renten-ETFs - Aufbau, Liquidität und Handel. München, März 2012

Renten-ETFs - Aufbau, Liquidität und Handel. München, März 2012 * Renten-ETFs - Aufbau, Liquidität und Handel München, März 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Überblick über die wichtigsten

Mehr

Ampega CrossoverPlus Rentenfonds. Die Lösung für das Niedrigzinsumfeld! Köln, 06. August 2015

Ampega CrossoverPlus Rentenfonds. Die Lösung für das Niedrigzinsumfeld! Köln, 06. August 2015 Ampega CrossoverPlus Rentenfonds Die Lösung für das Niedrigzinsumfeld! Köln, 06. August 2015 1. Ampega CrossoverPlus Rentenfonds Fondsprofil Crossover Segment Kernaussagen Das Crossover-Segment bietet

Mehr

NRW EONIA-Anleihe. Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen

NRW EONIA-Anleihe. Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen NRW EONIA-Anleihe Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen EONIA Beschreibung EONIA = Euro OverNight Index Average Stellt den offiziellen Durchschnittstageszinssatz dar, der von Finanzinstituten

Mehr

Megatrends in Corporate Credit

Megatrends in Corporate Credit Megatrends in Corporate Credit Bastian Gries, CFA Leiter Corporate Credit Investment Grade Meriten Investment Management GmbH Produktinformation für professionelle Anleger BNY Mellon Investment Management

Mehr

Ausblick 2015 Globale Konjunktur im Zwiespalt

Ausblick 2015 Globale Konjunktur im Zwiespalt NOVEMBER 2014 Ausblick 2015 Globale Konjunktur im Zwiespalt Jean-Sylvain Perrig, CIO Union Bancaire Privée, UBP SA Rue du Rhône 96-98 Postfach 1320 1211 Genf 1, Schweiz Tel. +4158 819 21 11 Fax +4158 819

Mehr

Quartalsbericht 01/2012 VRG 14

Quartalsbericht 01/2012 VRG 14 Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2012 VRG 14 Stand 31.03.2012 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2012 Die beiden 3-jährigen Refinanzierungstender der EZB

Mehr

ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds)

ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds) ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds) Kotierung der Anteile der folgenden Teilfonds: ishares FTSE 250 UCITS ETF ishares

Mehr

7 Vorteile eines Managed Accounts

7 Vorteile eines Managed Accounts Unternehmen Gründung der deutschefx als deutsche Aktiengesellschaft Ganzheitliche Fokussierung auf den Handel von Devisen (Forex) mit attraktiven Dienstleistungen für Retail-Kunden, Introducing Broker,

Mehr

6522: Capital Markets and Risk Management

6522: Capital Markets and Risk Management (Bitte in Blockschrift) Name... Vorname... Matrikelnummer... Punkte Aufgabe 1:... Aufgabe 2:... Aufgabe 3:... Aufgabe 4:... Aufgabe 5:... Aufgabe 6:... Total :... UNIVERSITÄT BASEL Dr. Patrick Wegmann

Mehr

Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn?

Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn? Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn? Professor Engelbert Dockner Spängler IQAM Invest, Wissenschaftliche Leitung Wiesbadener Investorentag 27.Juni 2014 Nicht zur Weitergabe

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index YTD 2013: 4,14 % : 1,63 % Gute Performance im Juli und September Liquidität erneut erhöht Schweizer-Franken-Quote legt wieder zu Index versus Mindestverzinsung

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann Vorsitzender des Vorstands. Frankfurt, 29. Mai 2008

Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann Vorsitzender des Vorstands. Frankfurt, 29. Mai 2008 Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann Vorsitzender des Vorstands Frankfurt, 29. Mai 2008 Schwieriges Marktumfeld seit dem 2. Halbjahr 2007 Erhöhte Unsicherheit auf den Kreditmärkten 700 130 Auswirkungen auf

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Zürich Anlagestiftung. Performancebericht per 31.08.2015

Zürich Anlagestiftung. Performancebericht per 31.08.2015 Zürich Anlagestiftung Performancebericht per 31.08. Inhalt Anlagen... 2 Renditeübersicht (in %)... 3 BVG und Strategiefonds... 5 BVG Rendite... 5 Profil Defensiv... 6 BVG Rendite Plus... 7 Profil Ausgewogen...

Mehr

Kathrein Euro Bond. Wien, Juni 2008 ( A ) Feri Fund Awards 2008. Lipper Fund Awards Austria 2007. (Kategorie: Renten Euro)

Kathrein Euro Bond. Wien, Juni 2008 ( A ) Feri Fund Awards 2008. Lipper Fund Awards Austria 2007. (Kategorie: Renten Euro) KathreinEuroBond&KathreinCorporateBond_16062008_Fondsprofessionell.ppt Kathrein Euro Bond Wien, Juni 2008 Lipper Fund Awards Austria 2007 Best fund over past 3 & 5 years (Sektor: Bond Eurozone) Lipper

Mehr

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Swisscanto Asset Management AG Thomas Härter, Chief Strategist Bern, 08.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1. Konjunkturaussichten 2. Anleihenmärkte und Währungen 3. Aktienmärkte

Mehr

ESPA ASSET ALLOCATION

ESPA ASSET ALLOCATION OHNE FREMDWÄHRUNG www.sparinvest.at 3. QUARTAL JULI 2004 - Aufteilung Anleihen ohne (max. 5 %) Fremdwährung Die Asset Allocation (= optimierte Vermögensaufteilung) im Bereich Anleihen ohne Fremdwährung

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF und EUR

Worst-of Pro Units in CHF und EUR Kapitalschutz ohne Cap Zürich, Januar 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär & Co. AG, Moody s Aa3) unbegrenzte

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung China erkennbare Wachstumsstabilisierung Einkaufsmanagerindex & Wachstum Einkaufsmanagerindizes

Mehr

Der Referent - Vermögensberater

Der Referent - Vermögensberater Der Referent - Vermögensberater Werner Giesswein, Vermögensberatung verheiratet, 3 Kinder 30jährige Erfahrung als Inhaber und Berater verschiedener Unternehmen Vermögensberater seit 2009 Vorstand und Beirat

Mehr

BENCHMARK-DEFINITIONEN

BENCHMARK-DEFINITIONEN BENCHMARK-DEFINITIONEN American Express Funds US$ LIQUIDITY 3-Month Interbank Eurodollar Deposit Der Vergleichsindex umfasst Eurodollar-Einlagen mit dreimonatiger Laufzeit und ist in US-Dollar denominiert.

Mehr

Halbjahresbericht. Valartis Euro Bond Fund

Halbjahresbericht. Valartis Euro Bond Fund Halbjahresbericht Valartis Euro Bond Fund 01. November 2013 30. April 2014 HALBJAHRESBERICHT Valartis Euro Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG für das Rechenschaftshalbjahr vom 1. November 2013 bis

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Nachtrag vom 12. Mai 2014

Nachtrag vom 12. Mai 2014 Nachtrag vom 12. Mai 2014 nach 16 Absatz 1 Wertpapierprospektgesetz zu den in der Tabelle auf Seite 5 aufgeführten Basisprospekten Vontobel Financial Products GmbH Frankfurt am Main (Emittent) Vontobel

Mehr

Die Folgen der Tiefzinspolitik - die Suche nach positiven Renditen Herausforderungen als Chance sehen, aber man muss die Risiken kennen und verstehen

Die Folgen der Tiefzinspolitik - die Suche nach positiven Renditen Herausforderungen als Chance sehen, aber man muss die Risiken kennen und verstehen Asset Management Die Folgen der Tiefzinspolitik - die Suche nach positiven Renditen Herausforderungen als Chance sehen, aber man muss die Risiken kennen und verstehen Januar 2015 Dieses Dokument richtet

Mehr

Sicherheit und Mehr. Strukturierte Anleihen

Sicherheit und Mehr. Strukturierte Anleihen Sicherheit und Mehr Strukturierte Anleihen Frankfurt am Main, 11. Mai 2005 Suche nach Sicherheit Kapitalgarantie und Performance-Kick gesucht Umfeld ist bestimmt durch niedriges Zinsniveau und Reservation

Mehr

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1 Europa Garantie Zertifikat VII Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de Europa Garantiezertifikat VII auf den DJ Euro Stoxx 50 Kursindex Ganz Europa

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds (ETF) ist die Abgabe

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 02/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 30.06.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers I 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

Swiss Life Synchro / Swiss Life Temperament Fondsperformance Stand Januar 2010

Swiss Life Synchro / Swiss Life Temperament Fondsperformance Stand Januar 2010 Swiss Life Synchro / Swiss Life Temperament performance Stand Januar 21 Strategie: Balanced Performance Analyse Performance 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 14,4% p.a. 2,7% p.a. 1,8% p.a. 12,%,3% 13,1% 8. 6. 4.

Mehr