Chemie und Technologie von Holz-Polymer-Verbundwerkstoffen (Wood-Plastic Composites, WPC)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Chemie und Technologie von Holz-Polymer-Verbundwerkstoffen (Wood-Plastic Composites, WPC)"

Transkript

1 10. Symposium Nachwachsende Rohstoffe für die Chemie März 2007, Oldenburg Chemie und Technologie von Holz-Polymer-Verbundwerkstoffen (Wood-Plastic Composites, WPC) Dr. Hans Korte, Innovationsberatung Holz & Fasern, Wismar Übersicht Was sind Holz-Polymer Verbundwerkstoffe (Wood-Plastic Composites, WPC)? Definition Historischer Überblick Marktbedeutung Chemie der Rohstoffe Holz und Naturfasern Polymere Holzmodifizierung Einstufige und zweistufige Herstellverfahren Compoundierverfahren Profilextrusion Spritzguß Plattenpreßverfahren Rotationssinterverfahren Produkte Eigenschaften 1

2 Was sind WPC? WPC bestehen aus den Bestandteilen Holz, thermoplastische Kunststoff und Additiven und werden thermoplastisch verarbeitet. Holz WPC Kunststoff TechLine FhG-WKI, Braunschweig Wie sehen die Märkte für WPC aus? WPC sind eine neue Werkstoffgruppe, deren Entwicklung Anfang der 90er- Jahre in den USA begann, die sich bis 2005 auf ein Marktvolumen von t/a entwickelt haben und weiterhin zweistelliges Wachstum zeigen. Die technische Entwicklung in Europa hat ca. 7 8 Jahre später begonnen, mit einer Vorreiterrolle von Unternehmen aus Österreich und den Niederlanden. Auf dem europäischen Markt sind WPC Produkte seit ca. dem Jahr 2000 bekannt. Der deutsche Markt ist der wichtigste Markt für WPC in Europa, dessen Marktvolumen 2005 bei ca t/a und 2006 bei ca t/a lag. Für Deutschland und Europa wird für die nächsten Jahre mit weiterhin hohen zweistelligen Wachstumsraten gerechnet. Neben Japan haben auch China, Korea, Thailand, Malaysia, Australien u.a. WPC für ihre Märkte erkannt. Neben Holz werden dort auch andere Naturfaserprodukte, wie z.b. Reisschalen, verwendet. Hauptanwendungsgebiet sind Terrassendielen (deckings), gefolgt von Bauprofilen (Türverkleidungen, Leisten etc.). Deutsche Unternehmen sind erfolgreich mit Spritzgussteilen für Möbel, Verpackungen und im Automobilbau. 2

3 Zusammenspiel: Rohstoffe, Prozesse, Markt Resources Process Market compounding Wood compounder other used wood natural hot coolmixing Shavings processor fibres grind coating wood processor WPC- pelletising Recycling forest process material collected material Product forming extrusion injection moulding trade Customer end user Plastics recycling plastics fibre crosslinker biozide board pressing rotomoulding industry customer OEM plastics compatibilizer filler UV-stabilizer Additivs lubricant pigment after treatment flame retardant direct extrusion DR. HANS KORTE Chemischer Aufbau von Holz z.b. Nadelholz Cellulose < 50% Lignin ~ 25 % Polyosen ~ 25% Extraktst. < 5% O. Faix 2002: Grundlagen derholzchemie Teil I,Vorlesung des Studiengangs Holzwirtschaft, Universität Hamburg. 3

4 Mögliche Reaktionen im System Kohlenhydratgerüst mit Maleinsäureanhydrid gepropftem Polypropylen MAH-PP K.P. Mieck et al. 1995, AngewandteMakromolekulareChemie, 225, S Einstufiges oder Direktextrusionsverfahren Cincinnati K-Tron 5-40 rpm Einzug Entgasung bar aufschmelzen, plastizieren Kompression bei geringer Massetemperatur 4

5 Zweistufige Prozesse: Doppelschneckencompoundierung FhG-WKI, Braunschweig Naftex GmbH Zweistufige Prozesse: Heiß-Kühlmischer-Granulierung Reimelt-Henschel-Misch systeme 5

6 Zweistufige Prozesse: Heiß-Kühlmischer-Granulierung Aufgabematerial klassisches Aufgabematerial sind lose Holzpartikel in der Größe von ca. 0,4 mm bis ca. 2 mm (Schüttgewicht ca kg/m³). alternativ können auch kompaktierte Späne aufgegeben werden (Patent Reimelt-Henschel-Mischsysteme), die in Form von Hobelspanpressballen, Holzpellets oder Holzbriquets vorliegen. Die Vorteile sind: bessere Volumenausnutzung Verarbeitung von Hobelspänen wird möglich, da das Schüttvolumen unkompaktiert von ca kg/m³ durch Kompaktieren auf ca. 300 kg/m³ erhöht wird. Mit unkompaktierten Spänen wird der Mischer nicht ausreichend gefüllt. durch das verdichtete Material wird mehr Scherenergie eingetragen, so daß auf die Beheizung des Heizmischers verzichtet werden kann der Mischer arbeitet in gewissem Umfang auch als Mühle und zerkleinert die Späne auf WPC-übliche Maße. Zweistufige Prozesse: Heiß-Kühlmischer-Granulierung Aufgabematerial Holzbriketts oder Holzheizpellets 6

7 Zweistufige Prozesse: Pelletierpressen 1. Messer 2. Lochmatrize 3. Druckscheibe 4. Druckstücke Pallmann Pallmann Zweistufige Prozesse: Mahlbeschichtung 7

8 Profilextrusion Pro Poly Tec Anlagenschema eines IMC-Spritzgießcompounders M. Dominik: Kunststoffe 9/2006, S

9 Schema kontinuierliches Plattenpressen TPS Samtr onic Förderband Heizregister Kalander Kühlregister TPS Tecnopartner Samtronic Schema des Rotationssinterverfahrens Befüllen Aufheizen Abkühlen Sintern Entformen 9

10 extrudierte Profile Pro Poly Tec Pro Poly Tec Pro Poly Tec Spritzgußteile aus 6 Teilen zusammengesetzter Stuhl ELLAN Werzalit Werzalit IKEA 10

11 rotationsgesinterter Show-Room-Sessel Produkteigenschaften [ ] Fichte PE/PP WPC Dichte g/cm³ 0,43-0,45 0,90-0,97 1,0-1,3 Biegefestigkeit N/mm² Biege E-Modul N/mm² Brinell-Härte N/mm² Zugfestigkeit N/mm² Feuchte % 8-15 <0,05 0,5 3,0 Wasseraufnahme 24 h % Splintholz ca. 70 <0,05 0,3-3,0 Volumenzunahme (24 h H2O) % t ~ 5,0 r ~ 2,5 a ~ 0,15 <0,05 0,2 1,5 Eigenschaften 70/30 Wärmeformbeständigkeit, HDT C > therm. Ausdehnungskoeffizient bei Raumtemperatur m.10-6 C t r a 2,

12 Schlussbemerkung Die Eigenschaften von Holz-Polymer Verbundwerkstoffen (WPC) bestehen aus einer neuartigen Kombination der Eigenschaften beider Hauptkomponenten. Im Vergleich zu Kunststoff ist auf der positiven Seite die deutlich höhere Wärmeformbeständigkeit und der geringere Wärmeausdehnungskoeffizient, auf der Negativseite das Quellverhalten herauszustellen. Im Vergleich zu Holz ist das Quellverhalten deutlich verlangsamt aber die Festigkeiten sind trotz deutlich höherer Dichte von WPC im Vergleich zu Fichte deutlich geringer. Die Ankopplung der Kunststoffkomponenten an die Holzmatrix (Kohlenhydrate oder Lignin) muß verbessert werden, um die Festigkeitseigenschaften zu erhöhen. Wahrscheinlich wird damit auch das Quellverhalten deutlich beeinflußt. Die Kunststofftechnologie wurde auf die Bedingungen hochgefüllter HolzKunststoffmassen angepaßt. Weitere Optimierungen bzgl. Homogenisierung und Reduzierung thermischer Schädigung sind anzustreben. Trotz vergleichsweise günstiger Rohstoffkosten auf der Holzseite liegen die Gesamtkosten für WPC ungefähr auf der Höhe von frischen Polyolefinen. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 12

Lebenszyklusmanagement für f r KMU der kunststoffverarbeitenden Industrie am Beispiel Holz/Kunststoff-Verbundwerkstoffe

Lebenszyklusmanagement für f r KMU der kunststoffverarbeitenden Industrie am Beispiel Holz/Kunststoff-Verbundwerkstoffe Produktqualität Weiterbildung Forschung Zertifizierung Lebenszyklusmanagement für f r KMU der kunststoffverarbeitenden Industrie am Beispiel Holz/Kunststoff-Verbundwerkstoffe Ökobilanz-Werkstatt, Freising,

Mehr

Wolfgang Stadlbauer Wood Plastics Composites Was nachhaltige Produkte heute alles können

Wolfgang Stadlbauer Wood Plastics Composites Was nachhaltige Produkte heute alles können Wolfgang Stadlbauer Wood Plastics Composites Was nachhaltige Produkte heute alles können Organisiert und durchgeführt von p l e n u m Gefördert durch die Programmlinie Fabrik der Zukunft Ihr Partner für

Mehr

TechnoFlachs ein wirtschaftlicher Naturfaserrohstoff

TechnoFlachs ein wirtschaftlicher Naturfaserrohstoff Sächsischer Faserpflanzenfeldtag 2010 TechnoFlachs ein wirtschaftlicher Naturfaserrohstoff Dr.-Ing. Wolfgang Nendel Technische Universität Chemnitz Agenda 1. Technische Naturfasern Überblick und Eigenschaftscharakteristik

Mehr

Naturfasern als Verstärkungsmaterial in Spritzgussteilen

Naturfasern als Verstärkungsmaterial in Spritzgussteilen 1 Referenten: Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Andreas Marek Fachbereich Produktions- und Verfahrenstechnik Fachhochschule BS/WF Standort Wolfsburg Prof. Dr. Hartmut Widdecke Fachbereich Produktions- und

Mehr

Technische Möglichkeiten der Extrusion am IKTR

Technische Möglichkeiten der Extrusion am IKTR Technische Möglichkeiten der Extrusion am IKTR Institut für Kunststofftechnologie und recycling e.v. Industriestraße 12 06369 Weißandt-Gölzau Tel. 034978 / 21203, Fax 034978 / 21159 0 Extrusion: Einsatzfelder

Mehr

WPC Wood Plastic Composites

WPC Wood Plastic Composites WPC Wood Plastic Composites WPC steht für Wood Plastic Composites, die Deutsche Übersetzung lautet Holz Polymer Werkstoffe. Es handelt sich um thermoplastisch verarbeitbare Verbundwerkstoffe, typischere

Mehr

Die Löslichkeit ist die Lösung. BELLAND alkalisch lösliche Polymere Applikationen und Handhabung

Die Löslichkeit ist die Lösung. BELLAND alkalisch lösliche Polymere Applikationen und Handhabung Das Unternehmen Die Löslichkeit ist die Lösung BELLAND alkalisch lösliche Polymere Applikationen und Handhabung BellandTechnology AG ist ein Polymertechnologie-Unternehmen, das ursprünglich 1983 in der

Mehr

Vom Rohstoff zum Endprodukt Systemlösungen für Naturfaserverstärkte Kunststoffe. Engineering Value

Vom Rohstoff zum Endprodukt Systemlösungen für Naturfaserverstärkte Kunststoffe. Engineering Value Vom Rohstoff zum Endprodukt Systemlösungen für Engineering Value Vielseitige Einsatzmöglichkeiten im Überblick Decking-Profil Zaunkomponente Naturfaser-Verbundwerkstoffe sind in vielen Anwendungsbereichen

Mehr

Leichtbaupotential von neuen Faserverbundwerkstoffen

Leichtbaupotential von neuen Faserverbundwerkstoffen Leichtbaupotential von neuen Faserverbundwerkstoffen Seite 1 Leichtbaupotential von neuen Faserverbundwerkstoffen M. Hilleke, A. Marek, H. Widdecke, Institut für Recycling, Fachbereich Fahrzeug-, Produktions-

Mehr

Rohre aus Holz eine nachhaltige Alternative

Rohre aus Holz eine nachhaltige Alternative IKT-Forum Klima, Energie und Kanalisation, 19. Januar 2011 Rohre aus Holz eine nachhaltige Alternative Formholzrohre für den Leitungsbau Prof. Dr.-Ing. Peer Haller Dipl.-Ing. Robert Putzger Institut für

Mehr

HOSTAFORM C 9021 GV1/20 POM Glasverstärkt

HOSTAFORM C 9021 GV1/20 POM Glasverstärkt Beschreibung Chemische Kurzbezeichnung nach ISO 1043-1: POM Formmasse ISO 9988- POM-K, M-GNR, 02-003, GF20 POM-Copolymer Spritzgießtyp mit ca. 20 % Glasfasern verstärkt; hoher Widerstand gegen thermischen

Mehr

Einfachheit contra Vielfalt Produktentwicklung und neue Werkstoffe

Einfachheit contra Vielfalt Produktentwicklung und neue Werkstoffe Einfachheit contra Vielfalt Produktentwicklung und neue Werkstoffe Franz Stelzer Institut für Chemische Technologie organischer Werkstoffe Technische Universität Graz 1 Inhaltsübersicht Einführung, Kunststoffe

Mehr

STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT. Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen

STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT. Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen OKE GROUP VON DER NATUR INSPIRIERT! STARKE BAUTEILE MIT LEICHTIGKEIT PRODUZIERT Die Natur verfolgt bei

Mehr

Stoffliches Recycling von Wood-Polymer Composites (WPC, Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffen) am Beispiel von Terrassendielen

Stoffliches Recycling von Wood-Polymer Composites (WPC, Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffen) am Beispiel von Terrassendielen AiF-Forschungsvorhaben Nr. 17411 N Stoffliches Recycling von Wood-Polymer Composites (WPC, Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffen) am Beispiel von Terrassendielen Durchgeführt von: Fraunhofer-Institut für

Mehr

Holz-Kunststoff-Komposit

Holz-Kunststoff-Komposit Wood-Polymer- (oder Plastic-) Composits (WPC) Materialgruppen: Holz > Holzwerkstoffe > Holz-Verbundwerkstoffe Materialbeschrieb Wood-Polymer- (oder Plastic-) Composites sind thermoplastisch verarbeitbare

Mehr

High-Tech-Werkstoffe aus der Natur Dr. Bettina Schmidt C.A.R.M.E.N. e. V.

High-Tech-Werkstoffe aus der Natur Dr. Bettina Schmidt C.A.R.M.E.N. e. V. High-Tech-Werkstoffe aus der Natur Dr. Bettina Schmidt C.A.R.M.E.N. e. V. Vortragsreihe Erneuerbare Energien, 11. Mai 2009, Straubing 1 Überblick 1. Einführung 2. Bioabbaubare Werkstoffe (BAW) Abbauprozesse

Mehr

Stoffliche Nutzung von Lignin Rohstoffe, Prozesse und Produkte

Stoffliche Nutzung von Lignin Rohstoffe, Prozesse und Produkte Stoffliche Nutzung von Lignin Rohstoffe, Prozesse und Produkte Thomas Hirth Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik, Stuttgart Gerd Unkelbach, Rainer Schweppe, Detlef Schmiedl Fraunhofer-Institut

Mehr

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software http://www.foxitsoftware.com For evaluation only. Hintergründe Holzmodifizierung

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software http://www.foxitsoftware.com For evaluation only. Hintergründe Holzmodifizierung Hintergründe Holzmodifizierung Inhalt Neue Holzwerkstoffe aus modifizierten Fasern Modifizierung von Fasern/ Spänen für Holzwerkstoffe Prof. Dr. Holger Militz Abteilung Modifizierung von Fasern für WPC

Mehr

Wood-Plastic-Composites (WPC) Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe

Wood-Plastic-Composites (WPC) Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe Studie Wood-Plastic-Composites (WPC) Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe Märkte in Nordamerika, Japan und Europa mit Schwerpunkt auf Deutschland Technische Eigenschaften Anwendungsgebiete Preise Märkte Akteure

Mehr

ECOGEHR Kunststoffhalbzeuge auf Basis nachwachsender Rohstoffe. ECOGEHR Semi-finished plastics based on renewable raw materials

ECOGEHR Kunststoffhalbzeuge auf Basis nachwachsender Rohstoffe. ECOGEHR Semi-finished plastics based on renewable raw materials ECOGEHR Kunststoffhalbzeuge auf Basis nachwachsender Rohstoffe ECOGEHR Semi-finished plastics based on renewable raw materials ECOGEHR PLA-N / PLA-L / PLA-V / PLA-WF ECOGEHR PLA ECOGEHR PLA-Werkstoffe

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Chemische Technologie ICT Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen Vor dem Hintergrund einer rasant wachsenden Weltbevölkerung und knapper werdender

Mehr

VARI-Technologie Charakterisierung von Naturfasergeweben und Einfluss der selektiven Reinigung auf die mechanischen Eigenschaften von

VARI-Technologie Charakterisierung von Naturfasergeweben und Einfluss der selektiven Reinigung auf die mechanischen Eigenschaften von VARI-Technologie Charakterisierung von Naturfasergeweben und Einfluss der selektiven Reinigung auf die mechanischen Eigenschaften von Duromer-NF-Compositen TU Clausthal, Institut für Polymerwerkstoffe

Mehr

Entwicklungsgeschichte der Fa. ENTEX in den letzten 30 Jahren. Anlass: Digitalisierung im Mittelstand Industrie 4.0

Entwicklungsgeschichte der Fa. ENTEX in den letzten 30 Jahren. Anlass: Digitalisierung im Mittelstand Industrie 4.0 Entwicklungsgeschichte der Fa. ENTEX in den letzten 30 Jahren Vortragender : Dipl.-Ing. Harald Rust Anlass: Digitalisierung im Mittelstand Industrie 4.0 Ort Bochum Datum 07. Juni 2016 1 Unternehmensprofil

Mehr

Entwicklung eines kontinuierlichen. Mischverfahrens zur direkten Profilextrusion

Entwicklung eines kontinuierlichen. Mischverfahrens zur direkten Profilextrusion Entwicklung eines kontinuierlichen Mischverfahrens zur direkten Profilextrusion Der Fakultät für Maschinenbau der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover zur Erlangung des akademischen Grades Doktor-Ingenieurin

Mehr

BIOÖKONOMIE HERAUSFORDERUNG UND CHANCE FÜR DIE DEUTSCHE (LAND-)WIRTSCHAFT

BIOÖKONOMIE HERAUSFORDERUNG UND CHANCE FÜR DIE DEUTSCHE (LAND-)WIRTSCHAFT 14.10.2015 BIOÖKONOMIE HERAUSFORDERUNG UND CHANCE FÜR DIE DEUTSCHE (LAND-)WIRTSCHAFT fnr.de Praxis der Biomassenutzung Schwentinental, 14.10.2015 Dr. Gabriele Peterek Übersicht Fachagentur Nachwachsende

Mehr

Materialdatenblatt. EOS Titanium Ti64. Beschreibung

Materialdatenblatt. EOS Titanium Ti64. Beschreibung EOS Titanium Ti64 EOS Titanium Ti64 ist ein vorlegiertes Ti6Al4V-Pulver, welches speziell für die Verarbeitung in EOSINT M-Systemen optimiert wurde. Dieses Dokument bietet Informationen und Daten für Bauteile,

Mehr

Naturfasern sanft erwärmt

Naturfasern sanft erwärmt 194 PRESSEN Thermoformen [FAHRZEUGBAU] [MEDIZINTECHNIK] [VERPACKUNG] [ELEKTRO & ELEKTRONIK] [BAU] [KONSUMGÜTER] [FREIZEIT & SPORT] [OPTIK] Naturfasern sanft erwärmt Prozessoptimierung durch den Einsatz

Mehr

Feuerbeton. Werkstofftypen Eigenschaften Anwendung. und betonartige feuerfeste Massen und Materialien

Feuerbeton. Werkstofftypen Eigenschaften Anwendung. und betonartige feuerfeste Massen und Materialien Feuerbeton und betonartige feuerfeste Massen und Materialien Werkstofftypen Eigenschaften Anwendung Von Prof. Dr. rer. nat. Armin Petzold und Doz. Dr.-Ing. habil. Joachim Ulbricht Mit 136 Abbildungen und

Mehr

ÖAKF-Symposium 2007 GUA/DENKSTATT GmbH - ÖAKF-Symposium - März 2007

ÖAKF-Symposium 2007 GUA/DENKSTATT GmbH - ÖAKF-Symposium - März 2007 ÖAKF-Symposium 2007 GUA/DENKSTATT GmbH - ÖAKF-Symposium - März 2007 Studie: The contribution of plastic products to resource efficiency Critical review: EMPA, St.Gallen Fragestellung: Änderung des Energieverbrauchs

Mehr

Refinement of π-calculus Processes. Manuel Gieseking. Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Entwicklung korrekter Systeme

Refinement of π-calculus Processes. Manuel Gieseking. Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Entwicklung korrekter Systeme Refinement of π-calculus Processes Manuel Gieseking Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Entwicklung korrekter Systeme Absolventenfeier 2015 Motivation Manuel Gieseking Refinement of π-calculus Processes

Mehr

Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen

Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Katja Schneider (FNR) Funktion: Zentrale Koordinierungsstelle für den Bereich Nachwachsende Rohstoffe in Deutschland Gründung: Oktober 1993 Standort: Gülzow bei

Mehr

Stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe

Stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe Oliver Türk Stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe Grundlagen - Werkstoffe - Anwendungen Mit 337 Abbildungen und 128 Tabellen Springer Vieweg Inhaltsverzeichnis Vorwort VII Danksagung IX Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Die Delta Kunststoffe AG ist ein unabhängiger Hersteller von Compounds. Unsere Spezialitäten sind Farbmasterbatches, elektrisch leitfähige

Die Delta Kunststoffe AG ist ein unabhängiger Hersteller von Compounds. Unsere Spezialitäten sind Farbmasterbatches, elektrisch leitfähige 2 Die Delta Kunststoffe AG ist ein unabhängiger Hersteller von Compounds. Unsere Spezialitäten sind Farbmasterbatches, elektrisch leitfähige Kunststoffe sowie individuelle und maßgeschneiderte Compounds.

Mehr

Boris Hultsch, Geschäftsführer Kompetenzzentrum Holz GmbH

Boris Hultsch, Geschäftsführer Kompetenzzentrum Holz GmbH Boris Hultsch, Geschäftsführer Kompetenzzentrum Holz GmbH Maximierung der Bootsgeschwindigkeit Training Knochenarbeit Antriebs- und Erholungsphase Effektivität Effizienz Erfolgsfaktor Personal für exzellente

Mehr

Mit Wärme den Fasern auf der Spur Thermische Analyse an Polyester- und Polyamidtextilien

Mit Wärme den Fasern auf der Spur Thermische Analyse an Polyester- und Polyamidtextilien Mit Wärme den Fasern auf der Spur Thermische Analyse an Polyester- und Polyamidtextilien Dr.-Ing. Eva Bittmann, Sachverständigenbüro werkstoff&struktur, Herreth Textilien aus Chemiefasern durchlaufen einen

Mehr

Einleitung... 1. Allgemeiner Teil... 7

Einleitung... 1. Allgemeiner Teil... 7 I Einleitung... 1 1 Hintergrund...1 2 Aufgabenstellung...3 Allgemeiner Teil... 7 3 Recycling von Altholz in der Holz- und Holzwerkstoffindustrie...7 3.1 Definitionen...7 3.2 Die umweltgesetzlichen Rahmenbedingungen...8

Mehr

Vortrag an der Universität Jena: RAUMEDIC AG

Vortrag an der Universität Jena: RAUMEDIC AG Vortrag an der Universität Jena: RAUMEDIC AG Die Unterlage ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere die der Übersetzung, des Nachdruckes, der Entnahme von Abbildungen,

Mehr

DOI: 10.1002/cite.200900074

DOI: 10.1002/cite.200900074 DOI: 10.1002/cite.200900074 Lignin 1767 Lignin/Tannin-Abtrennung aus Lignocellulosen Gerd Unkelbach*, Elvira Pindel und Rainer Schweppe Die vorliegende Arbeit beschreibt die Anwendung eines modifizierten

Mehr

EU-Leitmarktinitiative biobasierte Produkte ein Schritt auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit?

EU-Leitmarktinitiative biobasierte Produkte ein Schritt auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit? EU-Leitmarktinitiative biobasierte Produkte ein Schritt auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit? Kolloquium Industrielle Biotechnologie Vision oder Wirklichkeit? FIZ Frankfurter Innovationszentrum Biotechnologie

Mehr

Hydro Aluminium Tønder as Ausgewählte Aluminiumwerkstoffe für Struktur-, Umform- und Fügeanwendungen

Hydro Aluminium Tønder as Ausgewählte Aluminiumwerkstoffe für Struktur-, Umform- und Fügeanwendungen Hydro Aluminium Tønder as Ausgewählte Aluminiumwerkstoffe für Struktur-, Umform- und Fügeanwendungen Roadshow Oktober 2011 (1) J.Brunhorn 2011-10-09 Anforderungen der Automobilindustrie an Aluminium Strangpressprofile

Mehr

DBU Fachgespräch Stoffliche Nutzung von Abfallstoffen aus der Landwirtschaft. Verfahrenstechnische Herausforderungen

DBU Fachgespräch Stoffliche Nutzung von Abfallstoffen aus der Landwirtschaft. Verfahrenstechnische Herausforderungen DBU Fachgespräch Stoffliche Nutzung von Abfallstoffen aus der Landwirtschaft Verfahrenstechnische Herausforderungen Thomas Hirth Institut für Grenzflächenverfahrenstechnik, Universität Stuttgart Fraunhofer-Institut

Mehr

Technische Daten Epoxydharz L

Technische Daten Epoxydharz L Technische Daten Epoxydharz L Dünnflüssig, lösemittel- und füllstoffrei Schnelle Tränkung von Glas-, Aramid- und Kohlenstoffasern Hohe statische und dynamische Festigkeit R&G Epoxydharz L ist ein Bisphenol

Mehr

Frischer Wind für PVC-Fenster

Frischer Wind für PVC-Fenster Frischer Wind für PVC-Fenster SWISS MADE ökologisch... TAVAPET besteht aus extrudiertem PET (Poly-Ethylen-Terephthalat) welches aus rezyklierten Getränkeflaschen hergestellt wird. Dank hoher Technologie

Mehr

Verstärken von Kunststoffen

Verstärken von Kunststoffen Institut für Werkstofftechnik Kunststofftechnik Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Heim Verstärken von Kunststoffen Kapitel 4: Urformverfahren 4.4 Herstellung von Verbundwerkstoffen 4.4.1 Übersicht über Anwendungsfälle

Mehr

Kunststoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe

Kunststoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe Kunststoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe Eigenschaften, Einsatzmöglichkeiten und limitierende Faktoren Fachtagung Materialauswahl und Ressourceneffizienz Hamburg, 05. Dezember 2012 Hendrik Roch Fraunhofer

Mehr

Zellstoff, Chemie und Energie aus Deutschlands

Zellstoff, Chemie und Energie aus Deutschlands Zellstoff, Chemie und Energie aus Deutschlands größter Bioraffinerie Dr. Martin Zenker, 27.04.2016 Leipzig Mercer International Inc. Zellstoff Stendal gehört zum amerikanisch-kanadischen Konzern Mercer

Mehr

Kugelsperrzylinder Hinweise Modell WKA Locating Clamp Locating Clamp WKA Support Valve Coupler Cautions Others 006 Ball Lock Cylinder 008 WKA

Kugelsperrzylinder Hinweise Modell WKA Locating Clamp Locating Clamp WKA Support Valve Coupler Cautions Others 006 Ball Lock Cylinder 008 WKA WKA 006 0 φ φ φ φ φ φ φ φ φ φ φ φ φ WKAZ 06 0 - B φ φ φ φ φ Bestimmung des φ 东 东 际 Ⅱ Partner und Vertriebsstellen im Ausland Vertriebshändler Europe U.S.A. Asien Mexiko Brasilien Australien Detailkarte

Mehr

PRESSEINFORMATION Linz, Juli 2014. Mehr Information zu den genehmigten K1-Zentren Oberösterreich. 1. K1-MET metallurgical competence center

PRESSEINFORMATION Linz, Juli 2014. Mehr Information zu den genehmigten K1-Zentren Oberösterreich. 1. K1-MET metallurgical competence center Mehr Information zu den genehmigten K1-Zentren Oberösterreich 1. K1-MET metallurgical competence center 1.1. OÖ-Beteiligungen - Johannes Kepler Universität - FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH - Siemens

Mehr

Biowerkstoffe Naturfaser- und WPC-Spritzguss in Deutschland und Europa Anwendungen und Märkte

Biowerkstoffe Naturfaser- und WPC-Spritzguss in Deutschland und Europa Anwendungen und Märkte Biowerkstoffe Naturfaser- und WPC-Spritzguss in Deutschland und Europa Anwendungen und Märkte Vortrag im Rahmen der Naturfaser-Spritzguss-Kampagne, gefördert von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe

Mehr

Untersuchungen zum Einsatz von Naturfasern in Phenolharzmatrix Kompositen

Untersuchungen zum Einsatz von Naturfasern in Phenolharzmatrix Kompositen Untersuchungen zum Einsatz von Naturfasern in Phenolharzmatrix Kompositen Eschner, M.; Fritzlar, B.; Schleifscheibenfabrik Rottluff / Chemnitz Schnabel, H.-D.; Sedner, A.; Westsächsische Hochschule Zwickau

Mehr

Präsentation Kunststofftag Bad Neuenahr

Präsentation Kunststofftag Bad Neuenahr 1 Präsentation Kunststofftag Bad Neuenahr! PAV RECYCLATE präsentiert Die Werkstoff-Revolution Die Zukunft hat hier begonnen Bild 1 - Die Werkstoff - Revolution 1. Einleitung Wie bei vielen Revolutionen,

Mehr

Lokale und globale Partnerschaften in der Wissensproduktion Die Bedeutung wissenschaftlicher Kooperationen im globalen Wandel

Lokale und globale Partnerschaften in der Wissensproduktion Die Bedeutung wissenschaftlicher Kooperationen im globalen Wandel 13. Münchner Wissenschaftstage Wandel der Gesellschaft Wandel der Welt 16. November 2013 München Lokale und globale Partnerschaften in der Wissensproduktion Die Bedeutung wissenschaftlicher Kooperationen

Mehr

Flexible Fertigung. Wasserstrahlschneiden. CNC-Abkanten. 3D-Messen. Baugruppenmontage

Flexible Fertigung. Wasserstrahlschneiden. CNC-Abkanten. 3D-Messen. Baugruppenmontage Flexible Fertigung Wasserstrahlschneiden CNC-Abkanten 3D-Messen Baugruppenmontage Wasserstrahlschneiden Maschinentyp: Arbeitsbereich: Maschinentoleranz: Repetitionstoleranz: Geeignete Werkstoffe: Datenverarbeitung:

Mehr

Methoden und Verfahren zur Optimierung der Kunststoff-Bauteilfertigung

Methoden und Verfahren zur Optimierung der Kunststoff-Bauteilfertigung Methoden und Verfahren zur Optimierung der Kunststoff-Bauteilfertigung Univ.-Prof. DI Dr. Georg Steinbichler Antrittsvorlesung Univ.-Prof. DI Dr. Georg STEINBICHLER Adresse: Altenberger Straße 69, A-4040

Mehr

Fachhochschule Hof, Abt. Münchberg 17. Hofer Vliesstofftage 06./07.11.2002

Fachhochschule Hof, Abt. Münchberg 17. Hofer Vliesstofftage 06./07.11.2002 Autoren: Frau Dipl.-Ing. (FH) G. Hardtke, Herr Dr.-Ing. P. Böttcher Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V., Chemnitz Frau Dipl.-Ing. K. Thümmler, Herr Prof. Dr. W. Wend 1 Fachhochschule Hof, Abt. Münchberg

Mehr

Leichtbau Seite 1. Basiswissen Luft- und Raumfahrttechnik

Leichtbau Seite 1. Basiswissen Luft- und Raumfahrttechnik Leichtbau Seite 1 Leichtbau Seite 2 Leichtbau Seite 3 Der Leichtbau läßt sich einteilen in: Zweck-Leichtbau: Um eine bestimmte Funktion zu erfüllen, muß die zu entwickelnde Struktur leicht sein, z.b.:

Mehr

Polymerchemie & Kunststofftechnologien an der JKU

Polymerchemie & Kunststofftechnologien an der JKU Polymerchemie & Kunststofftechnologien an der JKU Polymer Chemistry & Polymer Technologies at the JKU Neue akademische Programme mit einzigartigen Stärken und Perspektiven Die besonderen Erfolgsmerkmale:

Mehr

Weltweite WPC-Produktion im Jahr 2012 bei 2,43 Millionen Tonnen - zweistelliges Wachstum, Nordamerika vor China und Europa

Weltweite WPC-Produktion im Jahr 2012 bei 2,43 Millionen Tonnen - zweistelliges Wachstum, Nordamerika vor China und Europa Pressemitteilung nova-institut GmbH (www.nova-institut.eu) Hürth, 8. Januar 2014 Weltweite WPC-Produktion im Jahr 2012 bei 2,43 Millionen Tonnen - zweistelliges Wachstum, Nordamerika vor China und Europa

Mehr

klima:aktiv Programm nawaro markt Ziele und Aufgabenstellung, Übersicht der Fördermöglichkeiten für Betriebe

klima:aktiv Programm nawaro markt Ziele und Aufgabenstellung, Übersicht der Fördermöglichkeiten für Betriebe klima:aktiv Programm nawaro markt Ziele und Aufgabenstellung, Übersicht der Fördermöglichkeiten für Betriebe Christoph Strasser Themenlounge: Stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe Ecoplus, St. Pölten,

Mehr

Prüfmethoden zu Sondereigenschaften der wichtigsten Dichtungswerkstoffe

Prüfmethoden zu Sondereigenschaften der wichtigsten Dichtungswerkstoffe Prüfmethoden zu Sondereigenschaften der wichtigsten Dichtungswerkstoffe Stand der Information: 02/2015 PRÜFEN BERATEN ENTWICKELN Autoren: Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Blobner Dipl.-Ing. Bernhard Richter Die

Mehr

Verbundwerkstoffe mit Multi-Metallmatrix: Neue Chance für MMCs? Joachim Hausmann, Martin Heimeier DLR, Köln

Verbundwerkstoffe mit Multi-Metallmatrix: Neue Chance für MMCs? Joachim Hausmann, Martin Heimeier DLR, Köln Verbundwerkstoffe mit Multi-Metallmatrix: Neue Chance für MMCs? Joachim Hausmann, Martin Heimeier DLR, Köln Fokus Vorstellung eines Metallmatrix-Verbundwerkstoffs mit verschiedenen Faservolumengehalten

Mehr

BIOFOLIEN BIOMATERIALIEN TRENDS. Jan SWITTEN 2014

BIOFOLIEN BIOMATERIALIEN TRENDS. Jan SWITTEN 2014 BIOFOLIEN BIOMATERIALIEN TRENDS Jan SWITTEN 2014 1 Was sind Biokunststoffe Definition European Bioplastics Kunststoffe entstanden aus nachwachsenden Rohstoffen oder Abbaubare oder kompostierbare Kunststoffe

Mehr

Erster Deutscher WPC-Kongress mit großer Resonanz

Erster Deutscher WPC-Kongress mit großer Resonanz Pressetext des nova-instituts vom 17.11.2005 (Der Text kann gegen Zusendung eines Belegexemplars und PDFs sowie Nennung der Quelle gerne vollständig oder in Auszügen übernommen werden. Der Text kann im

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort...5

Inhaltsverzeichnis. Vorwort...5 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort...5 1 Einleitung und Grundbegriffe...13 1.1 Lernziele...13 1.2 Bedeutung der Werkstoffkunde...13 1.2.1 Werkstoffe und Produktfunktionalität...13 1.2.2 Werkstoffe

Mehr

Ermittlung und Verbesserung des Langzeit- und Recyclingverhaltens cellulosefaserverstärkter Polymerwerkstoffe

Ermittlung und Verbesserung des Langzeit- und Recyclingverhaltens cellulosefaserverstärkter Polymerwerkstoffe Das aufgeführte Projekt wird aus Haushaltsmitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWI) über die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) gefördert. AiF-Vorhaben-Nr.

Mehr

Aspekte der Energieeffizienz beim Einsatz von Nanotechnologien

Aspekte der Energieeffizienz beim Einsatz von Nanotechnologien BmU Treffen Nanokommission 20. 2. 2008, Berlin Aspekte der Energieeffizienz beim Einsatz von Nanotechnologien Dr. Karl-Heinz Haas Sprecher des Fraunhofer- Verbundes Nanotechnologie 97082 Würzburg haas@isc.fhg.de

Mehr

Innovationen aus Molke

Innovationen aus Molke Meierei-Genossenschaft Langenhorn e.g. Veranstaltung: Praxis der Biomassenutzung Innovationen aus Molke Wissenschaftszentrum Kiel Fraunhoferstr. 13; 24118 Kiel Meierei-Genossenschaft Langenhorn e.g. Bahnweg

Mehr

Wer misst hat recht! Nanotechnik, Motor für die medizinische Diagnostik. Prof. Dr. Ing. Jörg Vienken Nephro-Solutions AG, Hamburg

Wer misst hat recht! Nanotechnik, Motor für die medizinische Diagnostik. Prof. Dr. Ing. Jörg Vienken Nephro-Solutions AG, Hamburg Wer misst hat recht! Nanotechnik, Motor für die medizinische Diagnostik Prof. Dr. Ing. Jörg Vienken Nephro-Solutions AG, Hamburg Wer misst hat recht! Nanotechnik, der Motor für die medizinische Diagnostik

Mehr

FACHINFORMATION NATURFASER- VERBUNDWERKSTOFFE Innovative Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen Herstellung, Eigenschaften und Anwendung

FACHINFORMATION NATURFASER- VERBUNDWERKSTOFFE Innovative Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen Herstellung, Eigenschaften und Anwendung klimaaktiv FACHINFORMATION FACHINFORMATION NATURFASER- VERBUNDWERKSTOFFE Innovative Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen Herstellung, Eigenschaften und Anwendung www.klimaaktiv.at/nawaro Seite 1 Impressum

Mehr

FILTER-SYSTEME DIREKT VOM ANLAGENBAUER Höchstleistungen bei Abscheideleistung und Wirtschaftlichkeit. Filter-Technologie. www.zeppelin.

FILTER-SYSTEME DIREKT VOM ANLAGENBAUER Höchstleistungen bei Abscheideleistung und Wirtschaftlichkeit. Filter-Technologie. www.zeppelin. FILTER-SYSTEME DIREKT VOM ANLAGENBAUER Höchstleistungen bei Abscheideleistung und Wirtschaftlichkeit Filter-Technologie www.zeppelin.de ENGINEERING YOUR SUCCESS Jede Zeppelin Anlage realisieren wir nach

Mehr

GRANALOX Keramische Massen

GRANALOX Keramische Massen - Moderne Fertigungsanlagen NABALOX, Aluminiumoxide, zur Herstellung von: Keramik- und Feuerfest-Erzeugnissen Katalysatoren Polier- und Schleifmitteln Automotive-Zubehör SYMULOX, Synthetische Sintermullite,

Mehr

Rückführung rezyklierter Carbonfasern in marktrelevante Anwendungen. Dipl.-Ing. Michael Tesch

Rückführung rezyklierter Carbonfasern in marktrelevante Anwendungen. Dipl.-Ing. Michael Tesch Rückführung rezyklierter Carbonfasern in marktrelevante Anwendungen Dipl.-Ing. Michael Tesch Agenda Rückführung rezyklierter Carbonfasern in marktrelevante Anwendungen Kurzvorstellung NeMa - Bereich der

Mehr

Lignin als Polymerwerkstoff

Lignin als Polymerwerkstoff Lignin als Polymerwerkstoff H.-P. Fink, G. Engelmann, A. Ebert Gliederung 1. Einleitung 2. Lignin als Substrat für die Materialentwicklung - Struktur von Lignin - Eigenschaftsprofil und Anforderungen -

Mehr

Externes Projekt Management E P - M

Externes Projekt Management E P - M Externes Projekt Management E P - M Projektierung Konstruktion und Design 2D/3D Konstruktion Mit langjähriger Erfahrung sind wir ein kompetenter Partner in der Planung und Umsetzung von Projekten. Als

Mehr

Ligninbasierte Biokunststoffe

Ligninbasierte Biokunststoffe Innovations-Tagung Logo Plastic AG Bioplastics Pratteln, 26. April 2010 1. Einordnung des Themas 2. Was ist Lignin 3. Woraus wird Lignin gewonnen 4. Wie wird Lignin verwendet 5. Lignin als Basis für Kunststoffe.

Mehr

Voith Materials. Anforderungen an eine Faserverbund- Produktionstechnik. Dr.-Ing. Lars Herbeck. Braunschweig, 2009-09-30. Präsentation, 2007-08-xx

Voith Materials. Anforderungen an eine Faserverbund- Produktionstechnik. Dr.-Ing. Lars Herbeck. Braunschweig, 2009-09-30. Präsentation, 2007-08-xx Anforderungen an eine Faserverbund- Produktionstechnik Dr.-Ing. Lars Herbeck Braunschweig, 2009-09-30 Präsentation, 2007-08-xx Welche Fragen will ich in meinem Vortrag diskutieren 1. Wie sieht der Maschinenbauer

Mehr

Materialeffizienz: Leichtbau mit thermoplastischem Schaum

Materialeffizienz: Leichtbau mit thermoplastischem Schaum Effizienz in der Kunststoffverarbeitung Materialeffizienz: Leichtbau mit thermoplastischem Schaum Institut für Dipl.-Ing. Stefan Jarka Universität Kassel - Institut für - Mönchebergstr. 3-34109 Kassel

Mehr

Abgeschlossene Forschungsvorhaben ForschungsAbteilungen CHEMIE. Projektleiter Dr. Roland Klein

Abgeschlossene Forschungsvorhaben ForschungsAbteilungen CHEMIE. Projektleiter Dr. Roland Klein Projektleiter Ansprechpartner Tel.: 06151-164545 rklein@dki.tu-darmstadt.de Projekt-Nr. 15355 N (DKI 8209) Dr. Klein studierte Chemie an der TU Darmstadt, wo er 2002 auch promovierte. Während seiner Promotion

Mehr

Treibmittel Masterbatches. Kunststoffe leicht gemacht

Treibmittel Masterbatches. Kunststoffe leicht gemacht Treibmittel Masterbatches Kunststoffe leicht gemacht Treibmittel machen mehr aus Ihren Kunststoffen Chemische Treibmittel sind reaktive Additive, die während der Verarbeitung von Thermoplasten Gase freisetzen.

Mehr

Rohstoffsicherung durch stoffliches Recycling von Kunststoffen aus Elektroaltgeräten

Rohstoffsicherung durch stoffliches Recycling von Kunststoffen aus Elektroaltgeräten Rohstoffsicherung durch stoffliches Recycling von Kunststoffen aus Elektroaltgeräten Dipl.-Ing. Günther Höggerl, MEng 24. Seminar Kunststoff Recycling in Sachsen 05.05.15. Dresden Unternehmensvorstellung

Mehr

IGÖB-Anforderungen an Reinigungsmittel

IGÖB-Anforderungen an Reinigungsmittel IGÖB-Anforderungen an Reinigungsmittel Ein Hauptziel der IGÖB ist, die ökologische öffentliche Beschaffung zu fördern und in diesem Bereich eine Vorreiterrolle zu spielen (siehe IGÖB-Statuten, Art. 3).

Mehr

MONTAGEANLEITUNG MULTI-DECK

MONTAGEANLEITUNG MULTI-DECK Wissenswertes rund um Multi-Deck Sie haben sich mit dem Multi-Deck für ein Qualitätsprodukt aus dem Werkstoff BPC entschieden. Der Verbundwerkstoff BPC (Bamboo- Polymere-Composites) ist eine Kombination

Mehr

Der CFK-Markt Entwicklungen und Trends

Der CFK-Markt Entwicklungen und Trends Der CFK-Markt Entwicklungen und Trends Dr. Thomas Heber, Dr. Hans-Wolfgang Schröder, Bernhard Jahn 28. November 2013, Hannover Das Netzwerk CCeV CCeV: Im Fokus: Verbund aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen

Mehr

Durostone Lötmasken für die Handhabung von Leiterplatten Durostone

Durostone Lötmasken für die Handhabung von Leiterplatten Durostone Lötmasken für die Handhabung von Leiterplatten Faserverstärkte Kunststoffe Lötmaskenqualitäten Lötmaskenqualitäten wurden speziell für die Fertigung von Leiterplatten entwickelt. Drei Qualitäten, CHP760,

Mehr

Materialdatenblatt. EOS Aluminium AlSi10Mg. Beschreibung

Materialdatenblatt. EOS Aluminium AlSi10Mg. Beschreibung EOS Aluminium AlSi10Mg EOS Aluminium AlSi10Mg ist eine Aluminiumlegierung in feiner Pulverform, die speziell für die Verarbeitung in EOSINT M-Systemen optimiert wurde. Dieses Dokument bietet Informationen

Mehr

SABIC stellt Konzept für thermoplastische Dachverkleidung mit Potenzial für bedeutende Kraftstoffeinsparungen für Flottenbetreiber vor

SABIC stellt Konzept für thermoplastische Dachverkleidung mit Potenzial für bedeutende Kraftstoffeinsparungen für Flottenbetreiber vor PRESSEMITTEILUNG Louisville, Kentucky, 26. März 2015 SABIC stellt Konzept für thermoplastische Dachverkleidung mit Potenzial für bedeutende Kraftstoffeinsparungen für Flottenbetreiber vor Vor dem Hintergrund

Mehr

Die Alterung von Thermoplasten

Die Alterung von Thermoplasten Die Alterung von Thermoplasten Habilitationsschrift von Frau Dr.-Ing. Sonja Pongratz eingereicht an der Technischen Fakultät der Friedrich- Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Tag der Antrittsvorlesung:

Mehr

Thüringisches Institut für Textil und Kunststoff Forschung e.v. An Institut der TU Ilmenau

Thüringisches Institut für Textil und Kunststoff Forschung e.v. An Institut der TU Ilmenau Thüringisches Institut für Textil und Kunststoff Forschung e.v. An Institut der TU Ilmenau Polymere Werkstoffe Strategien zur Umsetzung im Markt Vortrag im Rahmen der Reihe Thüringer Hochschulstandorte

Mehr

Acrodur. Ecotechnology by BASF

Acrodur. Ecotechnology by BASF Acrodur Ecotechnology by BASF Acrodur Lösungen Erfüllt hohe Anforderungen an die Wärmestandfestigkeit Acrodur Dispersionen Erfüllt hohe Anforderungen an die Wärmestandfestigkeit und Flexibilität. Acrodur

Mehr

Recyclierbarkeit von PV- Einkapselungsfolien aus Kunststoff

Recyclierbarkeit von PV- Einkapselungsfolien aus Kunststoff Recyclierbarkeit von PV- Einkapselungsfolien aus Kunststoff Gernot M. Wallner Präsentation anlässlich des 11. Workshops Photovoltaik-Modultechnik TÜV Rheinland Köln, 11. November 2014 2013-11-06_gmW Recyclierbarkeit

Mehr

ENplus. Qualitätszertifizierung für Holzpellets. ENplus-Handbuch für Deutschland, Österreich und die Schweiz

ENplus. Qualitätszertifizierung für Holzpellets. ENplus-Handbuch für Deutschland, Österreich und die Schweiz ENplus Qualitätszertifizierung für Holzpellets ENplus-Handbuch für Deutschland, Österreich und die Schweiz Teil 3: Anforderungen an die Pelletqualität Version 3.0, August 2015 ENplus-Handbuch, Teil 3:

Mehr

Taqunqshandbuch Manual

Taqunqshandbuch Manual -...«-;-». * ; ' " "»» UB/TIB Hann< * «. : * Taqunqshandbuch Manual 5. Internationale AVK-TV Tagung fur verstarkte Kunststoffe und duroplastische Formmassen ^International AVK-TV Conference for Reinforced

Mehr

NATUR & TECHNIK. Gartenträume aus WPC. Terrassen & Sichtschutz

NATUR & TECHNIK. Gartenträume aus WPC. Terrassen & Sichtschutz NATUR & TECHNIK Gartenträume aus WPC Terrassen & Sichtschutz Natur & Technik Die Terrasse bildet nicht nur den Mittelpunkt des Gartens, sie wird auch immer mehr als Verlängerung des Hauses empfunden. Dank

Mehr

Metallpulverspritzgussteile und deren Veredelung in Luxury- Anwendungen

Metallpulverspritzgussteile und deren Veredelung in Luxury- Anwendungen Metallpulverspritzgussteile und deren Veredelung in Luxury- Anwendungen Prof. Carlo Burkhardt, Ph.D. Managing Director OBE Ohnmacht & Baumgärtner GmbH & Co. KG cburkhardt@obe.de 1 Geschichte Gegründet

Mehr

Warum Nachwachsende Rohstoffe? Zusammenfassung der Vorlesungen

Warum Nachwachsende Rohstoffe? Zusammenfassung der Vorlesungen 2. Warum Nachwachsende Rohstoffe? Fossile und Metallische Rohstoffvorkommen sind begrenzt Erdöl noch ca. 20-50 Jahre (I), Eisen ca. 125 J., Kupfer ca. 28 J.(II) hoher Energieaufwand und Umweltbelastungen

Mehr

efficiency for industry Unternehmensvorstellung Kurita Europe GmbH

efficiency for industry Unternehmensvorstellung Kurita Europe GmbH efficiency for industry Unternehmensvorstellung Kurita Europe GmbH Kurita Water Industries Ltd. 1949 in Japan gegründet Unternehmenszentrale in Tokio Weltweit 4.600 Mitarbeiter 31 Niederlassungen Umsatz

Mehr

Einsatz von mul.axialen Gelege im Automobilbereich: Herstellung, Vorteile und Verarbeitung

Einsatz von mul.axialen Gelege im Automobilbereich: Herstellung, Vorteile und Verarbeitung SAERTEX GmbH & Co. KG CfK-RoadShow 2011 Automotive Applications Einsatz von mul.axialen Gelege im Automobilbereich: Herstellung, Vorteile und Verarbeitung SAERTEX GmbH & Co. KG reinforcing your ideas Gliederung

Mehr

Supplier Questionnaire

Supplier Questionnaire Supplier Questionnaire Dear madam, dear sir, We would like to add your company to our list of suppliers. Our company serves the defence industry and fills orders for replacement parts, including orders

Mehr

Industriepark Walsrode. Regional verankert, weltweit aktiv.

Industriepark Walsrode. Regional verankert, weltweit aktiv. Industriepark Walsrode Regional verankert, weltweit aktiv. Gliederung > Regional verankert > Lage > Anbindung > Zahlen und Fakten > Der Industriepark Ein Modell > Industrieparkpartner > Weltweit Aktiv:

Mehr

Lee Spring geht mit erstmals aus robustem Kunststoff Ultem* von SABIC Innovative Plastics hergestellten Federn in Führung

Lee Spring geht mit erstmals aus robustem Kunststoff Ultem* von SABIC Innovative Plastics hergestellten Federn in Führung Pressemitteilung Lee Spring geht mit erstmals aus robustem Kunststoff Ultem* von SABIC Innovative Plastics hergestellten Federn in Führung BERGEN OP ZOOM, Niederlande 6. April 2010 Lee Spring, seit 1918

Mehr