SIPE Societas Iuris Publici Europaei

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SIPE Societas Iuris Publici Europaei"

Transkript

1 SIPE Societas Iuris Publici Europaei 7. TAGUNG 7th CONGRESS 7ème CONGRÈS Das soft law der Europäischen Organisationen The Soft Law of European Organisations La soft law des organisations européennes STRAßBURG - STRASBOURG JUNI JUNE - JUIN 2010 Tagungsort - Congress Venue - Lieu du Congrès ENA - Εcole Nationale d Αdministration Die Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) ist eine wissenschaftliche Vereinigung, die im April 2003 in Frankfurt a.m. von europäischen Öffentlichrechtlern gegründet wurde. Der Verein hat die Aufgabe, Fragen des öffentlichen Rechts in Europa unter Einschluss seiner Wirkung auf das gesamte Recht wissenschaftlich zu erörtern und zu klären. Die Satzung der SIPE und weitere Informationen können im Internet abgerufen werden unter: Societas Iuris Publici Europaei (SIPE), an association of European Public Law Scholars, was founded in Frankfurt/M. in April The goal of the society, as an academic forum, is to discuss and clarify questions of public law in Europe including its impact on the legal system as a whole. The articles of the association as well as further information are available online at La Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) est une association académique fondée par des publicistes européens en avril 2003 à Francfort/M. Elle a pour objet l étude du droit public en Europe ainsi que ses incidences sur l ensemble des branches du droit. Les Statuts de la SIPE et autres informations utiles peuvent être consultés sur internet: 1, rue Sainte Marguerite PROGRAMM-PROGRAM-PROGRAMME 1 2

2 Freitag, 11. Juni 2010 SIPE TAGUNG - STRAßBURG, JUNI 2010 DAS SOFT LAW DER EUROPÄISCHEN ORGANISATIONEN : Registrierung 9.30: Eröffnung der Tagung Donnerstag, 10. Juni 2010 Anreise Begrüßung Atelier junger Wissenschaftler Begrüßung: Bernard Boucault, Direktor der Ecole nationale d administration Jean Walline, Präsident des Internationalen Instituts für Menschenrechte, Straßburg Julia Iliopoulos-Strangas, Professorin, Universität Athen; Präsidentin der SIPE Erste Sitzung ( ) Vorsitz: Hartmut Bauer, Professor, Universität Potsdam; Generalsekretär der SIPE Vorsitz: Fabrice Larat (Straßburg, ENA) - Das soft law der OECD in der Rechtsprechung des EuGH (20 Min.) Thomas Dubut (Paris) (10 Min.) - Soft law und hard law im Lichte der Transformationszeit in Ungarn (20 Min.) Akos Domahidi (Budapest) (10 Min.) - Die Mitteilungen zu Auslegungsfragen der Europäischen Kommission (20 Min.) Sandrine Turgis (Paris) (10 Min.) : Pause - Europäisches soft law und Verwaltungskooperation zwischen den Mitgliedstaaten (20 Min.) François Lafarge (Straßburg) (10 Min.) - Die nichtrichterliche Überwachung der Einhaltung von soft law innerhalb des Europarates (20 Min.) Mihaela Ailincai (Grenoble) (10 Min.) - Das europäische soft law und der Kampf gegen Diskriminierungen (20 Min.) Frédéric Edel (Straßburg) (10 Min.) Einführungsreferat (30 Min.): Peter-Christian Müller-Graff, Professor, Universität Heidelberg Ziele und Funktionen des europäischen soft law Die Erfahrungen des Europarates Berichterstatter (30 Min.): Philippe Boillat, Generaldirektor für Menschenrechte und rechtliche Angelegenheiten, Europarat Kommentator (15 Min.): Andrew Drzemczewski, Leiter des Sekretariats der Kommission für rechtliche Angelegenheiten und Menschenrechte, Parlamentarische Versammlung des Europarates : Pause Die Erfahrungen der Europäischen Union. Berichterstatter (30 Min.): Enzo Cannizzaro, Professor, Universität La Sapienza, Rom Kommentator (15 Min.): Jürgen Schwarze, Professor, Universität Freiburg i.br : Vorstandssitzung Abendessen für die Referenten und die Vorstandsmitglieder 3 Mittagspause 4

3 Zweite Sitzung ( ) Vorsitz: Jacques Ziller, Professor, Universität Pavia Effektivität und Wirksamkeit des europäischen soft law Effektivität und Wirksamkeit durch nationale Institutionen Berichterstatter (30 Min.): Daniel Sarmiento, Référendaire, Gerichtshof der Europäischen Union Kommentator (15 Min.): Irena Lipowicz, Professorin, Universität Warschau Effektivität und Wirksamkeit durch nationale Verfassungsgerichte Berichterstatter (30 Min.): Laurence Burgorgue-Larsen, Professorin, Universität Paris I - Panthéon-Sorbonne Kommentator (15 Min.): Georgio Malinverni, Richter, Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte : Pause Effektivität und Wirksamkeit durch die europäischen Gerichte Der Gerichtshof der Europäischen Union Berichterstatter (20 Min.): Allan Rosas, Kammerpräsident, Gerichtshof der Europäischen Union Kommentator (10 Min.): Vassilios Christianos, Professor, Universität Athen Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte Samstag, 12. Juni : Mitgliederversammlung der SIPE Dritte Sitzung ( ) Vorsitz: Antonio D Atena, Professor, Universität Tor Vergata, Rom; Mitglied des Vorstands der SIPE Legitimität und Legitimation des europäischen soft law Podiumsdiskussion ( ) Moderator: Constance Grewe, Professorin, Universität Strassburg; Richterin, Verfassungsgericht Bosnien- Herzegowinas Teilnehmer: Noreen Burrows, Professor, Universität Glasgow Matthias Knauff, Privatdozent, Universität Würzburg Andras Sajo, Richter, Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Linda Senden, Professorin, Universität Tilburg Mihalis Vilaras, Kammerpräsident, Gericht der Europäischen Union Schlussbemerkungen ( ) Olivier de Schutter, Professor, Katholischen Universität Leuven Schlussworte zur Tagung NACHMITTAGS: Exkursion Die Weinstraße Berichterstatter (20 Min.): Jean-François Flauss, Professor, Universität Paris II - Panthéon Assas Kommentator (10 Min.): Georg Ress, Richter, Verwaltungsgericht des Europarates; ehemaliger Richter, Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte Empfang 5 6

4 SIPE Societas Iuris Publici Europaei 7. TAGUNG 7th CONGRESS 7ème CONGRÈS Das soft law der Europäischen Organisationen The Soft Law of European Organisations La soft law des organisations européennes STRAßBURG - STRASBOURG JUNI JUNE - JUIN 2010 Tagungsort - Congress Venue - Lieu du Congrès ENA - Εcole Nationale d Αdministration Die Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) ist eine wissenschaftliche Vereinigung, die im April 2003 in Frankfurt a.m. von europäischen Öffentlichrechtlern gegründet wurde. Der Verein hat die Aufgabe, Fragen des öffentlichen Rechts in Europa unter Einschluss seiner Wirkung auf das gesamte Recht wissenschaftlich zu erörtern und zu klären. Die Satzung der SIPE und weitere Informationen können im Internet abgerufen werden unter: Societas Iuris Publici Europaei (SIPE), an association of European Public Law Scholars, was founded in Frankfurt/M. in April The goal of the society, as an academic forum, is to discuss and clarify questions of public law in Europe including its impact on the legal system as a whole. The articles of the association as well as further information are available online at La Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) est une association académique fondée par des publicistes européens en avril 2003 à Francfort/M. Elle a pour objet l étude du droit public en Europe ainsi que ses incidences sur l ensemble des branches du droit. Les Statuts de la SIPE et autres informations utiles peuvent être consultés sur internet: 1, rue Sainte Marguerite PROGRAMM-PROGRAM-PROGRAMME 1 2

5 SIPE CONGRESS - STRASBOURG, JUNE 2010 THE SOFT LAW OF EUROPEAN ORGANISATIONS Friday, 11 June : Registration Thursday, 10 June 2010 Arrival Welcome Addresses Workshop of Junior Scholars 9.30 Opening Ceremony Welcome Addresses: Bernard Boucault, Director of the Ecole nationale d administration Jean Waline, President of the International Institute of Human Rights, Strasbourg Julia Iliopoulos-Strangas, Professor, University of Athens; President of the SIPE First Session ( ) Chair: Hartmut Bauer, Professor, University of Potsdam; Secretary General of the SIPE Chair: Fabrice Larat (Strasbourg, ENA) - The OECD Soft Law in the Case-law of the European Court of Justice (20 Min.) Thomas Dubut (Paris) (10 Min.) - Soft Law and Hard Law in Light of the Transformation Process in Hungary (20 Min.) Akos Domahidi (Budapest) (10 Min.) - The Interpretative Communications of the European Commission (20 Min.) Sandrine Turgis (Paris) (10 Min.) Break - European Soft Law and Administrative Cooperation between the Member States (20 Min.) François Lafarge (Strasbourg) (10 Min.) - The Non-judicial Monitoring of Compliance with Soft Law within the Council of Europe (20 Min.) Mihaela Ailincai (Grenoble) (10 Min.) - The European Soft Law and the Fight against Discrimination (20 Min.) Frédéric Edel (Strasbourg) (10 Min.) Executive Committee meeting Introductory Report (30 min.): Peter-Christian Müller-Graff, Professor, University of Heidelberg Goals and Functions of European Soft Law The Council of Europe Experience Reporter (30 min.): Philippe Boillat, Director General of Human Rights and Legal Affairs, Council of Europe Commentator (15 min.): Andrew Drzemczewski, Head of the Secretariat, Committee on Legal Affairs and Human Rights, Parliamentary Assembly of the Council of Europe : Break The European Union Experience Reporter (30 min.): Enzo Cannizzaro, Professor, University of Rome ("La Sapienza") Commentator (15 min.): Jürgen Schwarze, Professor, University of Freiburg in Breisgau Dinner for intervenants and Executive Committee members 7 Lunch break 8

6 Second Session ( ) Chair: Jacques Ziller, Professor, University of Pavia Effectiveness and Efficacy of European Soft Law Effectiveness and Efficacy through National Authorities Reporter (30 min.): Daniel Sarmiento, Référendaire, Court of Justice of the European Union Commentator (15 min.): Irena Lipowicz, Professor, University of Warsaw Effectiveness and Efficacy through National Constitutional Courts Reporter (30 min.): Laurence Burgorgue-Larsen, Professor, University of Panthéon-Sorbonne (Paris I) Commentator (15 min.): Giorgio Malinverni, Judge, European Court of Human Rights : Break Effectiveness and Efficacy through European Courts The Court of Justice of the European Union Reporter (20 min.): Allan Rosas, Section President, Court of Justice of the European Union Commentator (10 min.): Vassilios Christianos, Professor, University of Athens Saturday, 12 June : General Meeting of SIPE Third Session ( ) Chair: Antonio D Atena, Professor, University Tor Vergata, Rome; Member of the SIPE Executive Committee Legitimacy and Legitimization of European Soft Law Round Table ( ) Chair: Constance Grewe, Professor, University of Strasbourg; Judge, Constitutional Court of Bosnia- Herzegovina Intervenants: Noreen Burrows, Professor, University of Glasgow Matthias Knauff, Privatdozent, University of Würzburg Andras Sajo, Judge, European Court of Human Rights Linda Senden, Professor, University of Tilburg Mihalis Vilaras, Section President, General Court of the European Union General Conclusions (30 min.) Olivier de Schutter, Professor, Catholic University of Louvain Final Remarks AFTERNOON: Excursion The routes of wine The European Court of Human Rights Reporter (20 min.): Jean-François Flauss, Professor, University of Panthéon-Assas (Paris II) Commentator (10 min.): Georg Ress, Judge, Administrative Tribunal of the Council of Europe, Former Judge, European Court of Human Rights Reception 9 10

7 SIPE Societas Iuris Publici Europaei 7. TAGUNG 7th CONGRESS 7ème CONGRÈS Das soft law der Europäischen Organisationen The Soft Law of European Organisations La soft law des organisations européennes STRAßBURG - STRASBOURG JUNI JUNE - JUIN 2010 Tagungsort - Congress Venue - Lieu du Congrès ENA - Εcole Nationale d Αdministration Die Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) ist eine wissenschaftliche Vereinigung, die im April 2003 in Frankfurt a.m. von europäischen Öffentlichrechtlern gegründet wurde. Der Verein hat die Aufgabe, Fragen des öffentlichen Rechts in Europa unter Einschluss seiner Wirkung auf das gesamte Recht wissenschaftlich zu erörtern und zu klären. Die Satzung der SIPE und weitere Informationen können im Internet abgerufen werden unter: Societas Iuris Publici Europaei (SIPE), an association of European Public Law Scholars, was founded in Frankfurt/M. in April The goal of the society, as an academic forum, is to discuss and clarify questions of public law in Europe including its impact on the legal system as a whole. The articles of the association as well as further information are available online at La Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) est une association académique fondée par des publicistes européens en avril 2003 à Francfort/M. Elle a pour objet l étude du droit public en Europe ainsi que ses incidences sur l ensemble des branches du droit. Les Statuts de la SIPE et autres informations utiles peuvent être consultés sur internet: 1, rue Sainte Marguerite PROGRAMM-PROGRAM-PROGRAMME 1 2

8 CONGRÈS SIPE - STRASBOURG, JUIN 2010 LA SOFT LAW DES ORGANISATIONS EUROPEENNES Vendredi 11 juin : Enregistrement Jeudi 10 juin 2010 Arrivée Allocutions de bienvenue Atelier des jeunes chercheurs 9.30: Séance d ouverture Allocutions de bienvenue: Bernard Boucault, Directeur de l Ecole nationale d administration Jean Waline, Président de l Institut international des droits de l homme, Strasbourg Julia Iliopoulos-Strangas, Professeur à l Université d Athènes ; Présidente de la SIPE Première séance ( ) Présidence: Harmut Bauer, Professeur à l Univesité de Potsdam ; Secrétaire général de la SIPE Modérateur: Fabrice Larat (Strasbourg, ENA) - La soft law de l O.C.D.E. dans la jurisprudence de la Cour de justice des Communautés européennes (20 min.) Thomas Dubut (Paris) (10 min.) - Soft law et hard law sous l angle de la transition démocratique en Hongrie (20 min.) Akos Domahidi (Budapest) (10 min.) - Les communications interprétatives de la Commission européenne (20 min.) Sandrine Turgis (Paris) (10 min.) : Pause - Soft law européenne et coopération administrative entre les Etats membres (20 min.) François Lafarge (Strasbourg) (10 min.) - La surveillance non juridictionnelle du respect de la soft law au sein du Conseil de l'europe (20 min.) Mihaela Ailincai (Grenoble) (10 min.) - La soft law européenne dans le domaine de la lutte contre les discriminations (20 min.) Frédéric Edel (Strasbourg) (10 min.) 18.30: Réunion du Comité exécutif de la SIPE Rapport introductif (30 min.): Peter-Christian Müller-Graff, Professeur à l Université de Heidelberg Finalités et fonctions de la soft law européenne L expérience du Conseil de l Europe. Rapporteur (30 min.): Philippe Boillat, Directeur général des droits de l homme et des affaires juridiques au Conseil de l Europe Discutant (15 min.): Andrew Drzemczewski, Chef du Secrétariat de la Commission des affaires juridiques et des droits de l homme de l Assemblée parlementaire du Conseil de l Europe : Pause L expérience de l Union européenne Rapporteur (30 min.): Enzo Cannizzaro, Professeur à l Université de Rome "La Sapienza" Discutant (15 min.): Jürgen Schwarze, Professeur à l Université de Fribourg en Brisgau Dîner pour les intervenants et les membres du Comité exécutif 11 Pause déjeuner 12

9 Deuxième séance ( ) Présidence: Jacques Ziller, Professeur à l Université de Pavia Effectivité et efficacité de la soft law européenne Effectivité et efficacité via les autorités nationales Rapporteur (30 min.): Daniel Sarmiento, Référendaire à la Cour de justice de l Union européenne Discutant (15 min.): Irena Lipowicz, Professeur à l Université de Varsovie Effectivité et efficacité via les juridictions constitutionnelles nationales Rapporteur (30 min.): Laurence Burgorgue-Larsen, Professeur à l Université Panthéon-Sorbonne, Paris I Discutant (15 min.): Giorgio Malinverni, Juge à la Cour européenne des droits de l homme : Pause La Cour de Justice de l Union européenne Effectivité et efficacité via les Cours européennes Rapporteur (20 min.): Allan Rosas, Président de Chambre à la Cour de Justice de l Union européenne Discutant (10 min.): Vassilios Christianos, Professeur à l Université d Athènes La Cour européenne des droits de l homme Samedi 12 juin : Assemblée générale de la SIPE Troisième séance ( ) Présidence: Antonio D Atena, Professeur à l Université "Tor Vergata", Rome ; Membre du Comité exécutif de la SIPE Légitimité et légitimation de la soft law européenne Table ronde ( ) Modérateur: Constance Grewe, Professeur à l Université de Strasbourg; Juge à la Cour constitutionnelle de Bosnie-Herzégovine Intervenants: Noreen Burrows, Professeur à l Université de Glasgow Matthias Knauff, Privatdozent à l Université de Würzburg Andras Sajo, Juge à la Cour européenne des droits de l homme Linda Senden, Professeur à l Université de Tilburg Mihalis Vilaras, Président de Chambre au Tribunal de l Union européenne Conclusions générales ( ) Olivier de Schutter, Professeur à l Université Catholique de Louvain Clôture du congrès APRES-MIDI: Excursion La route des vins Rapporteur (20 min.): Jean-François Flauss, Professeur à l Université Panthéon-Assas (Paris II) Discutant (10 min.): Georg Ress, 0Juge au Tribunal administratif du Conseil de l Europe, Ancien juge à la Cour européenne des droits de l homme Réception 13 14

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE)

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) TAGUNG CONGRESS CONGRÈS Nationale Identität aus staatlicher und europäischer Sicht National Identity from the National and European Perspective L identité nationale

Mehr

PROGRAMM-PROGRAM-PROGRAMME

PROGRAMM-PROGRAM-PROGRAMME PROGRAMM-PROGRAM-PROGRAMME Die Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) ist eine wissenschaftliche Vereinigung, die im April 2003 in Frankfurt a.m. von europäischen Öffentlichrechtlern gegründet wurde. Der

Mehr

SIPE SOCIETAS IURIS PUBLICI EUROPAEI. Vierte Tagung Fourth Congress Quatrième congrès

SIPE SOCIETAS IURIS PUBLICI EUROPAEI. Vierte Tagung Fourth Congress Quatrième congrès SIPE SOCIETAS IURIS PUBLICI EUROPAEI Vierte Tagung Fourth Congress Quatrième congrès Veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Völkerrecht und Europarecht - Abteilung Europarecht - der Universität

Mehr

S O C I E T A S I U R I S P U B L I C I E U R O P A E I ( S I P E ) ZWEITE TAGUNG DEUXIÈME CONGRÈS SECONDO CONGRESSO SECOND CONGRESS

S O C I E T A S I U R I S P U B L I C I E U R O P A E I ( S I P E ) ZWEITE TAGUNG DEUXIÈME CONGRÈS SECONDO CONGRESSO SECOND CONGRESS How to reach Villa Mondra g o n e Come ra g g i u n g e re Villa Mondra g o n e Università degli Studi di Roma Tor Vergata S O C I E T A S I U R I S P U B L I C I E U R O P A E I ( S I P E ) ZWEITE TAGUNG

Mehr

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Focus Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Programme 12 March 2015 Munich, Germany co Marruecos co Marruecos Focus Venue/Ort/Lieu European Patent Office Isar

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015 Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2014-2015 Université de Fribourg Faculté DE DROIT Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche

Mehr

19th Conference DG Interpretation Universities. (re)making Connections

19th Conference DG Interpretation Universities. (re)making Connections 19th Conference DG Interpretation Universities (re)making Connections EN DAY 1 Thursday 26 March 2015 13.00 Registration of participants 14.15 WELCOME Javier Hernandez Saseta, Head of Multilingualism and

Mehr

*Corporate services from Switzerland *Services d entreprise de la Suisse *Unternehmungsberatung in der Schweiz

*Corporate services from Switzerland *Services d entreprise de la Suisse *Unternehmungsberatung in der Schweiz *Corporate services from Switzerland *Services d entreprise de la Suisse *Unternehmungsberatung in der Schweiz Dema Consultants S.A. / www.demaconsultants.ch *We are a subsidiary of Dema Services Ltd,

Mehr

PROGRAMME / PROGRAMM

PROGRAMME / PROGRAMM Voyage d études et de rencontres pour journalistes tunisiens Studien- und Begegnungsreise für tunesische Journalisten Journalisme et politique Journalismus und Politik du 14 au 21 octobre 2012 vom 14.

Mehr

INTERNATIONALE LIGA FÜR WETTBEWERBSRECHT

INTERNATIONALE LIGA FÜR WETTBEWERBSRECHT INTRODUCTION The LIDC, with its registered office in Geneva and its administrative office in Lausanne, is a long standing and active international association, focusing on all aspects of competition law

Mehr

30 th REGIO Symposium

30 th REGIO Symposium Cross-Border University Study Programs 30 th REGIO Symposium September, 8 th -10 th 2007 Mittelwihr France Organized by the Universities of Basel (CH), Freiburg i. Br (D) and Mulhouse (F) for doctoral

Mehr

du 1er juillet 2002 vom 1. Juli 2002 Geowissenschaften Naturwissenschaftlichen Fakultät

du 1er juillet 2002 vom 1. Juli 2002 Geowissenschaften Naturwissenschaftlichen Fakultät Statuts Statuten du 1er juillet 2002 vom 1. Juli 2002 du Département de géosciences des Departements für Geowissenschaften Le Conseil de la Faculté des sciences Vu l article 47 de la loi du 19 novembre

Mehr

Einladung Invitation Invitation

Einladung Invitation Invitation Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit in Bildung und Forschung Afrika-Tage des BMBF German-African Cooperation in Education and Research Africa Days of the BMBF Coopération germano-africaine en éducation

Mehr

Unter der Schirmherrschaft von. Dr. Wolfgang Schüssel. Bundeskanzler der Republik Österreich. Präsident des Europäischen Rates

Unter der Schirmherrschaft von. Dr. Wolfgang Schüssel. Bundeskanzler der Republik Österreich. Präsident des Europäischen Rates Unter der Schirmherrschaft von Dr. Wolfgang Schüssel Bundeskanzler der Republik Österreich Präsident des Europäischen Rates Die Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) ist eine wissenschaftliche Vereinigung,

Mehr

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein FORMULAIRE DE DEMANDE DE COFINANCEMENT ANTRAGSFORMULAR Les demandes de cofinancement

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Stand: Oktober 2015)

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Stand: Oktober 2015) Prof. Dr. iur. Anne Peters, LL.M. (Harvard) Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Stand: Oktober 2015) Wintersemester 2015/2016 Freie Universität Berlin Blockseminar: Neue Technik und humanitäres Völkerrecht

Mehr

4. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten. Quatrièmes Rencontres de journalistes de la télévision française et allemande

4. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten. Quatrièmes Rencontres de journalistes de la télévision française et allemande 4. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten Quatrièmes Rencontres de journalistes de la télévision française et allemande Paris, 15. - 17. Januar 2008 4. Treffen deutscher und französischer

Mehr

EPEX Spot SE Visioconférence avec la chancelière allemande

EPEX Spot SE Visioconférence avec la chancelière allemande COMMUNIQUE DE PRESSE EPEX Spot SE Visioconférence avec la chancelière allemande Paris, 19 Août 2010 La chancelière fédérale allemande Angela Merkel a visité aujourd hui les locaux de la bourse de l énergie

Mehr

Spring School and Moot Court. Human Rights and Fundamental Rights and their Impact on the Civil Law System. Programme Draft (as of

Spring School and Moot Court. Human Rights and Fundamental Rights and their Impact on the Civil Law System. Programme Draft (as of Spring School and Moot Court Human Rights and Fundamental Rights and their Impact on the Civil Law System 2017 Programme Draft (as of 10.10.2016) Di., 15.11. 8.30h Raum A 002 Mitte Januar abends Mi., 11.01.

Mehr

Humboldt Colloquium Bridges to the Future: German-Israeli Scientific Relations

Humboldt Colloquium Bridges to the Future: German-Israeli Scientific Relations Humboldt Colloquium Humboldt Colloquium, Preliminary Programme as of February 2016 Wednesday, 21 September 2016 Conference Venue: *** 2:00 p.m. Information Session: Funding Opportunities for Research Collaborations

Mehr

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3 CEN RELATED TO 11 Page 1 of 2 Standard: Edition: 2003 Clause(s): 5.4.2.3 Valid from: 15/09/2010 Date of modification: Key-word(s): Car operating panel, Two entrance lift Replacing interpretation No.: QUESTION

Mehr

de l immobilier 2013 dans la Grande Région (Sarre, Rhénanie-Palatinat, Lorraine, Luxembourg, Wallonie)

de l immobilier 2013 dans la Grande Région (Sarre, Rhénanie-Palatinat, Lorraine, Luxembourg, Wallonie) 1. Europäischer Immobilienkongress in der GroSSregion (Saarland, Rheinland-Pfalz, Lothringen, Luxemburg, Wallonien) 1. Congrès européen de l immobilier 2013 dans la Grande Région (Sarre, Rhénanie-Palatinat,

Mehr

1 st Itinerant Summer University in the Balkans. In a cooperation between

1 st Itinerant Summer University in the Balkans. In a cooperation between 1 st Itinerant Summer University in the Balkans In a cooperation between 10-13 September 2014, Tirana, Albania Participating Universities: Franco-German University Université Paris Ouest-Nanterre-La Défense

Mehr

Verantwortung, Solidarität und Kooperation in der Europäischen Union: Ein deutsch-griechischer Rechtsdialog im Jahre 2014.

Verantwortung, Solidarität und Kooperation in der Europäischen Union: Ein deutsch-griechischer Rechtsdialog im Jahre 2014. Universität Hamburg Nationale und Kapodistrische Universität Athen in Verbindung mit: Deutsch-Griechische Juristenvereinigung e.v., Hamburg Griechisch-Deutsche Juristenvereinigung, Athen Goethe-Institut

Mehr

Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+

Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+ Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+ Berlin, 20-21 November 2014 Veranstaltungsort: VKU Forum, Invalidenstraße 91, 10115 Berlin Programm (english version

Mehr

Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht

Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht www.jusletter.ch Weblaw / Institut de droit de la santé de l'université de Neuchâtel (Editeurs/Hrsg.) Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht RSDS/SZG 12/2009

Mehr

Assemblée générale de la FIMM 2007. The General Assembly of FIMM 2007

Assemblée générale de la FIMM 2007. The General Assembly of FIMM 2007 The President Dr. med. W. von Heymann e-mail: heymann@cosit.de D-28205 Bremen Auf den Peterswerder 28 Germany Phone: ++49 421 441035 Fax: ++49 421 4987159 Assemblée générale de la FIMM 2007 The General

Mehr

FREMDSPRACHEN (Muttersprache Französisch) Deutsch - Englisch - Italienisch Niederländisch - Spanisch; Portugiesisch; Russisch minimal.

FREMDSPRACHEN (Muttersprache Französisch) Deutsch - Englisch - Italienisch Niederländisch - Spanisch; Portugiesisch; Russisch minimal. Prof. Dr. Jacques Ziller Geboren 1951, Französische Staatsangehörigkeit, Professor für Recht der Europäischen Union an der University of Pavia, Bereich Politische- und Sozialwissenschaften. Koordinator

Mehr

How much transnational cooperation does European remembrance require? Caesuras and parallels in Europe

How much transnational cooperation does European remembrance require? Caesuras and parallels in Europe European Remembrance. 2 nd International Symposium of European Institutions dealing with 20 th Century History How much transnational cooperation does European remembrance require? Caesuras and parallels

Mehr

«Big Data» und Datenschutzrecht «Big Data» et droit de la protection des données

«Big Data» und Datenschutzrecht «Big Data» et droit de la protection des données Achter Schweizerischer Datenschutzrechtstag Huitième Journée suisse du droit de la protection des données «Big Data» und Datenschutzrecht «Big Data» et droit de la protection des données Universität Freiburg

Mehr

ERNENNUNG DES ERSTEN BÖRSENRATES DER EPEX SPOT

ERNENNUNG DES ERSTEN BÖRSENRATES DER EPEX SPOT PRESSEMITTEILUNG ERNENNUNG DES ERSTEN BÖRSENRATES DER EPEX SPOT Paris/Leipzig, 10. September 2009 Der Vorstand der EPEX Spot SE hat die Mitglieder des Börsenrates ernannt. Somit werden die Börsenteilnehmer

Mehr

Ludwigsburg 28. 30.6.2012

Ludwigsburg 28. 30.6.2012 XXVIII. Jahrestagung des dfi XXVIII e Conférence annuelle du dfi Die deutsch-französischen Beziehungen «Les relations franco-allemandes» Ludwigsburg 28. 30.6.2012 PROGRAMM PROGRAMME Donnerstag Jeudi 28.6.2012

Mehr

Programme KOLLOQUIUM / KONFERENZ 10 JAHRE ANLAUFSTELLE BASLER ÜBEREINKOMMEN 10 YEARS FOCAL POINT BASEL CONVENTION

Programme KOLLOQUIUM / KONFERENZ 10 JAHRE ANLAUFSTELLE BASLER ÜBEREINKOMMEN 10 YEARS FOCAL POINT BASEL CONVENTION KOLLOQUIUM / KONFERENZ 10 JAHRE ANLAUFSTELLE BASLER ÜBEREINKOMMEN 10 YEARS FOCAL POINT BASEL CONVENTION & 6. INTERNATIONALE EDEN KONFERENZ 6 TH INTERNATIONAL EDEN CONFERENCE Grenzüberschreitende Abfallverbringung

Mehr

Road Safety 2014. How is your country doing? STRASSENVERKEHRSSICHERHEIT: Wie sieht es in Ihrem Land aus?

Road Safety 2014. How is your country doing? STRASSENVERKEHRSSICHERHEIT: Wie sieht es in Ihrem Land aus? Road Safety 2014 How is your country doing? STRASSENVERKEHRSSICHERHEIT: Wie sieht es in Ihrem Land aus? SÉCURITÉ ROUTIÈRE: Quelle est la situation dans votre pays? Transport Die EU hat das Ziel, die Anzahl

Mehr

Kartografie in der dritten Dimension neue Atlanten für die Schweiz Cartographie en trois dimensions de nouveaux atlas pour la Suisse

Kartografie in der dritten Dimension neue Atlanten für die Schweiz Cartographie en trois dimensions de nouveaux atlas pour la Suisse Kartografie in der dritten Dimension neue Atlanten für die Schweiz Cartographie en trois dimensions de nouveaux atlas pour la Suisse Tagung Réunion 20. 06. 2016 Bern, Kulturcasino, Herrengasse 25 / Casinoplatz

Mehr

EINLADUNG / INVITATION

EINLADUNG / INVITATION EINLADUNG / INVITATION ZUR 51. GENERALVERSAMMLUNG DER REGIO BASILIENSIS MONTAG, 19. MAI 2014 IM CASINO BARRIÈRE, BLOTZHEIM (F) À LA 51e ASSEMBLÉE GÉNÉRALE DE LA REGIO BASILIENSIS LUNDI 19 MAI 2014 AU CASINO

Mehr

S-Digicash Payez mobile depuis votre compte courant! Mobil bezahlen, direkt von Ihrem Girokonto aus! Pay mobile from your current account!

S-Digicash Payez mobile depuis votre compte courant! Mobil bezahlen, direkt von Ihrem Girokonto aus! Pay mobile from your current account! S-Digicash Payez mobile depuis votre compte courant! Mobil bezahlen, direkt von Ihrem Girokonto aus! Pay mobile from your current account! Payez mobile depuis votre compte courant BCEE! Scannez le QR Code

Mehr

DAJV. 7th Hamburg International Media Law Forum. dajv.de. Data Protection and the Media. June 30, 2014 // 6:00 p.m. // Hamburg

DAJV. 7th Hamburg International Media Law Forum. dajv.de. Data Protection and the Media. June 30, 2014 // 6:00 p.m. // Hamburg DAJV Deutsch-Amerikanische Juristen-Vereinigung e.v. Data Protection and the Media 7th Hamburg International Media Law Forum June 30, 2014 // 6:00 p.m. // Hamburg Photo: Handelskammer Hamburg/Zapf I/M/L/F

Mehr

1. Semester/1 er Semestre (30 ECTS) Düsseldorf (Studierende der Düsseldorfer Fakultät) coefficient. Vorlesung (CM) AG (TD) Vorlesung (CM) AG (TD)

1. Semester/1 er Semestre (30 ECTS) Düsseldorf (Studierende der Düsseldorfer Fakultät) coefficient. Vorlesung (CM) AG (TD) Vorlesung (CM) AG (TD) Studienplan und ECTS-Punkte für das integrierte grundständige Studium mit dem Doppelabschluss im deutschen und französischen Recht (80 ECTS) Abs. 6 der Studienordnung. Semester/ er Semestre ( ECTS) Düsseldorf

Mehr

Berufliche und freiwillige Vorsorge in der Scheidung

Berufliche und freiwillige Vorsorge in der Scheidung 09 Symposium Familienrecht Symposium droit de la famille Berufliche und freiwillige Vorsorge in der Scheidung 9. - 10. September 2009 Deuxième pilier et épargne privée en droit du divorce 8 septembre 2009

Mehr

du 16 juin 2003 vom 16. Juni 2003

du 16 juin 2003 vom 16. Juni 2003 Règlement Reglement du 16 juin 2003 vom 16. Juni 2003 pour l obtention du diplôme de formation continue d informaticien/ informaticienne FFC. für den Erwerb des Weiterbildungs- Diploms als Informatiker/

Mehr

Faktenblatt Definitionen des Freien Berufs

Faktenblatt Definitionen des Freien Berufs Faktenblatt Definitionen des Freien Berufs In Deutschland bestehen verschiedene Definitionen des Freien Berufs. Auf europäischer Ebene lassen sich in Rechtsprechung und Rechtsetzung ebenfalls Definitionen

Mehr

(Stimmen = votes; Ja = oui, yes; Nein = non, no; Enthaltungen = abstentions)

(Stimmen = votes; Ja = oui, yes; Nein = non, no; Enthaltungen = abstentions) Ergebnisse der Abstimmungen an der ordentlichen Generalversammlung der Novartis AG, 25. Februar 2014 Résultats des votations de l Assemblée générale ordinaire de Novartis SA, 25 février 2014 Voting results

Mehr

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master Wichtige Informationen zum Masterstudium Informations importantes pour vos études de Master Studienplan I Plan d étude Studienplan I Plan d étude Es werden nicht alle Kurse jedes Jahr angeboten. Tous les

Mehr

Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education. Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education

Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education. Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education Programm Programme ab 9.45 10.15 Begrüssungskaffee Begrüssung

Mehr

17 th Wiener Juristengespräche. Secrecy and Privacy Protection Is secret information sufficiently protected by law?

17 th Wiener Juristengespräche. Secrecy and Privacy Protection Is secret information sufficiently protected by law? 17 th Wiener Juristengespräche Is secret information sufficiently protected by law? Vienna, 28 th February - 1 st March 2014 FRIDAY, 28 February 2014 09:30 16:30 Symposium Ares Tower, Wolke 19 Donau-City-Strasse

Mehr

Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften. The future of supervision of collecting societies a German and European outlook

Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften. The future of supervision of collecting societies a German and European outlook DEUTSCHE VEREINIGUNG FÜR GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ UND URHEBERRECHT Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften ein deutscher und europäischer Ausblick The future of supervision of collecting

Mehr

ATION INVIT EINLADUNG

ATION INVIT EINLADUNG EINLADUNG INVITATION Mit neuer Energie in die Zukunft 04/04/2014 Une nouvelle énergie pour l avenir EINLADUNG INVITATION Mit neuer Energie in die Zukunft Konferenz zur Energiepolitik in der Großregion

Mehr

Yale Humboldt Consumer Law Lectures

Yale Humboldt Consumer Law Lectures Monday, June 6, 2016, 2 7 p.m. Humboldt University Berlin, Senatssaal Yale Humboldt Consumer Law Lectures Prof. Richard Brooks Professor of Law, Columbia Law School Prof. Henry B. Hansmann Professor of

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 3 vom März 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Wie Sie

Mehr

K O M M U N I K AT I O N & M A R K E T I N G. Grafisches Leitbild der Universität Freiburg 2.Version www.unifr.ch/scm

K O M M U N I K AT I O N & M A R K E T I N G. Grafisches Leitbild der Universität Freiburg 2.Version www.unifr.ch/scm K O M M U N I K AT I O N & M A R K E T I N G Grafisches Leitbild der Universität Freiburg 2.Version www.unifr.ch/scm Neue visuelle Identität der Universität Freiburg Dieses Dokument soll all jenen Personen

Mehr

i p Überlegung Tradition Paradox der religiösen Sprache Erschwerte Diskussion

i p Überlegung Tradition Paradox der religiösen Sprache Erschwerte Diskussion i p Deutscher Theologe Überlegung 4 Tradition Andreas Marti, *1949, ist Organist, Cembalist und Titularprofessor für Kirchenmusik an der Theologischen Fakultät Bern. Er ist auch Präsident der Deutschschweizer

Mehr

49 th International Ski Congress, Barcelona (SPA), 1 st June to 6 th June 2014. Dear Skifriends,

49 th International Ski Congress, Barcelona (SPA), 1 st June to 6 th June 2014. Dear Skifriends, To the - National Ski Associations - FIS Council Members - FIS Committee Members Aux - Associations Nationales de Ski - Membres du Conseil de la FIS - Membres des Comités de la FIS INTERNATIONAL SKI FEDERATION

Mehr

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES 3 RUE MYRHA 75018 PARIS +33 (0) 1 42 29 15 81 +33 (0) 6 83 09 38 82 47plus@orange.fr PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES CONCEPTION : JANINE

Mehr

Dr. Olivier Kern und Marc-André Röthlisberger Eidg. dipl. Pensionsversicherungsexperten. Pittet Associates AG Bern

Dr. Olivier Kern und Marc-André Röthlisberger Eidg. dipl. Pensionsversicherungsexperten. Pittet Associates AG Bern Viscom syndicom Syna Studie zur flexiblen Pensionierung in der Grafischen Industrie vom 14. Januar 2015 Etude sur la retraite anticipée dans l'industrie graphique du 14 janvier 2015 Dr. Olivier Kern und

Mehr

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir Isabelle Romy per 1. Juni 2012 als Partnerin in unsere Kanzlei aufgenommen haben.

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir Isabelle Romy per 1. Juni 2012 als Partnerin in unsere Kanzlei aufgenommen haben. New Partner New Partner Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir Isabelle Romy per 1. Juni 2012 als Partnerin in unsere Kanzlei aufgenommen haben. We are delighted to announce that Isabelle Romy has

Mehr

Colloque «Bains Patrimoine Touristique et Potentiel Historique»

Colloque «Bains Patrimoine Touristique et Potentiel Historique» Stadt Baden fotografieschule.ch fotografieschule.ch Tagung «Badekultur Touristisches Erbe und Kulturhistorisches Potential» Baden 27. - 29. November 2014 Colloque «Bains Patrimoine Touristique et Potentiel

Mehr

EINLADUNG. * European Vocational Training Association

EINLADUNG. * European Vocational Training Association EINLADUNG Sehr geehrte Damen und Herren, Die E.V.T.A.*, ein Zusammenschluss von Berufsbildungsorganisationen aus nahezu allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, veranstaltet am 10. und 11. Oktober

Mehr

du 10 février 2015 vom 10. Februar 2015

du 10 février 2015 vom 10. Februar 2015 Recueil systématique 5.8. Règlement Reglement du 0 février 05 vom 0. Februar 05 concernant la formation continue à l Université de Fribourg über die Weiterbildung an der Universität Freiburg Le Rectorat

Mehr

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg 36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg Sekretariat der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) Jean-Paul-Straße 12 53173 Bonn Telefon: 0228 / 833-174 Fax:

Mehr

International LadiesAlpen Cup Skijumping. 2.-3. February 2013 N O R D I S C H E S L A N D E SL E I S T U N G S Z E N T R U M

International LadiesAlpen Cup Skijumping. 2.-3. February 2013 N O R D I S C H E S L A N D E SL E I S T U N G S Z E N T R U M Int. FIS Ladies Alpen-Cup Skispringen EINLADUNG und AUSSCHREIBUNG Invitation to the Competition OPA FIS Ladies Alpen-Cup Skispringen International LadiesAlpen Cup Skijumping 2.-3. February 2013 N O R D

Mehr

Bulletin 1. 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria

Bulletin 1. 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria Österreichischer Gehörlosen Sportverband (Austrian Deaf Sport Association) Bulletin 1 1 Baden,

Mehr

Programme: Adult Education to Fight Exclusion. at Cologne / Germany

Programme: Adult Education to Fight Exclusion. at Cologne / Germany Programme: Adult Education to Fight Exclusion at Cologne / Germany Date: 14.10. 18.10.2013 Place: Boardinghome Cologne City Rheinaustraße 1, 50676 Köln Telefon +49 221 27070940 / (01525-7375858) Telefax

Mehr

USR III auf dem Prüfstand La RIE III à la croisée des chemins

USR III auf dem Prüfstand La RIE III à la croisée des chemins USR III auf dem Prüfstand La RIE III à la croisée des chemins Veranstaltung der Konferenz der städtischen Finanzdirektorinnen und -direktoren 9. Januar 2015 Daniel Leupi, Präsident KSFD, Vorsteher des

Mehr

UNESCO Allgemeine Erklärung über das menschliche Genom und Menschenrechte (1997)... 1

UNESCO Allgemeine Erklärung über das menschliche Genom und Menschenrechte (1997)... 1 _Inhaltsverzeichnis _International UNESCO Allgemeine Erklärung über das menschliche Genom und Menschenrechte (1997)... 1 Weltgesundheitsorganisation Proposed International Guidelines on Ethical Issues

Mehr

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben 23 MAI 2013 conférences 2013 Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben Facade isolante système WDVS, habitat sain,

Mehr

Europa im Gespräch Conférences sur l Europe

Europa im Gespräch Conférences sur l Europe www.unifr.ch/ius In Zusammenarbeit mit / En cooperation avec Europa im Gespräch Conférences sur l Europe Programm / Programme 2015-2016 Université de Fribourg Faculté DE DROIT Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche

Mehr

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh).

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh). PRESS RELEASE EPEX SPOT / EEX Power Derivatives: Power Trading Results in June Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets

Mehr

Programme of the FIDE XXVIIth Congress Budapest, 18-21 May 2016

Programme of the FIDE XXVIIth Congress Budapest, 18-21 May 2016 Programme of the FIDE XXVIIth Congress Budapest, 18-21 May 2016 Wednesday 18 May 2016 12.30 14.00 Lunch for the Executive Committee (Comité Directeur) of FIDE at Kempinski Hotel Corvinus 14.00 14.30 Registration

Mehr

«Management von Archiven, Bibliotheken und anderen Informationszentren

«Management von Archiven, Bibliotheken und anderen Informationszentren Philosophisch-historische akultät Historisches Institut Studienprogramm / Programme d études Master of Advanced Studies in Archival and Information Science (MAS AIS) 2014-2016 Modul 3b / Module 3b Detailprogramm

Mehr

Le bail d'habitation. Der Mietvertrag

Le bail d'habitation. Der Mietvertrag Georges Krieger Le bail d'habitation Der Mietvertrag éditions saint-paul Table des matières Inhaltsverzeichnis Préface par Monsieur François Biltgen 15 Introduction 17 Partie préliminaire : Le champ d'application

Mehr

ZERTIFIKAT. Rohrwerk Maxhütte GmbH ISO 9001:2008. Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen

ZERTIFIKAT. Rohrwerk Maxhütte GmbH ISO 9001:2008. Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen ZERTIFIKAT Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen Franz-Kunze-Straße 1 Deutschland für den Geltungsbereich Produktion von nahtlosen warmgewalzten,

Mehr

Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) Fédération des Églises protestantes de Suisse (FEPS)

Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) Fédération des Églises protestantes de Suisse (FEPS) Mandat der Kommission für den Fonds für Frauenarbeit (FFA) des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) Mandat de la Commission pour le Fonds pour le Travail des Femmes (FTF) de la Fédération

Mehr

V. WORLD CHAMPIONSHIP NATIONAL TEAMS 2013 V. Weltmeisterschaft Mannschaft 2013

V. WORLD CHAMPIONSHIP NATIONAL TEAMS 2013 V. Weltmeisterschaft Mannschaft 2013 Thusday, 16 th May 2013 Donnerstag, 16.05.2013 1:00 p.m. o clock Tournament Qualification MEN Turnier Qualifikation Herren 1 Estonia 1 Deutschland 1 Denmark 1 Montenegro 2 Deutschland 2 Estonia 2 Montenegro

Mehr

2015 Annual General Assembly of Members on Friday, 18 September 2015, 17:00 to 20:00 hours at Coaching Institut Berlin, Waldstr.

2015 Annual General Assembly of Members on Friday, 18 September 2015, 17:00 to 20:00 hours at Coaching Institut Berlin, Waldstr. Berlin and Seefeld, 20 August 2015 Dear EASC colleague, We warmly invite you to this year s of Members on Friday, 18 September 2015, 17:00 to 20:00 hours at Coaching Institut Berlin, Waldstr. 32, 10551

Mehr

Biosphärenpark Neusiedler See A. Herzig, Illmitz 2009

Biosphärenpark Neusiedler See A. Herzig, Illmitz 2009 Biosphärenpark Neusiedler See A. Herzig, Illmitz 2009 An interdisciplinary international programme for co-operation on research, capacity building and pilot/demonstration projects at the interface between

Mehr

Moi raciste? (extraits de la bande dessinée «Moi raciste?» ).

Moi raciste? (extraits de la bande dessinée «Moi raciste?» ). Moi raciste? (extraits de la bande dessinée «Moi raciste?» ). 1 Rassismus am laufenden Band (Auszüge aus Ich rassist?!) 2 Fachstelle für Rassismusbekämpfung FRB Service de lutte contre le racisme SLR Sion,

Mehr

F. Protokoll der Geschäftssitznng des III. Internationalen Mathematiker-Kongresses.

F. Protokoll der Geschäftssitznng des III. Internationalen Mathematiker-Kongresses. F. Protokoll der Geschäftssitznng des III. Internationalen Mathematiker-Kongresses. Samstag, den 13. August, vormittags 9% Uhr. I. Beschlußfassung über die dem Kongresse vorgeschlagenen Resolutionen: I.

Mehr

Solutions de réfrigération, écologiques et énergétiquement efficientes, pour le commerce alimentaire, la gastronomie et l industrie.

Solutions de réfrigération, écologiques et énergétiquement efficientes, pour le commerce alimentaire, la gastronomie et l industrie. www.carrier-ref.ch Umweltfreundliche und energieeffiziente Kältelösungen für den Lebensmittelhandel, das Gastgewerbe und die Industrie. Solutions de réfrigération, écologiques et énergétiquement efficientes,

Mehr

Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Jäger, Rektor der Universität Freiburg Geleitwort 11

Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Jäger, Rektor der Universität Freiburg Geleitwort 11 Inhaltsverzeichnis Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Jäger, Rektor der Universität Freiburg Geleitwort 11 TEIL I: Einleitung Professor Dr. Jürgen Schwarze, Universität Freiburg, Direktor des Europa-Instituts

Mehr

Österreich Austria Autriche. In Österreich zugelassene Sachverständige Experts approved in Austria Experts reconnus en Autriche (25.08.

Österreich Austria Autriche. In Österreich zugelassene Sachverständige Experts approved in Austria Experts reconnus en Autriche (25.08. Österreich Austria Autriche In Österreich zugelassene Sachverständige Experts approved in Austria Experts reconnus en Autriche (25.08.2014) In Österreich gemäß Absatz 6.8.2.4.6 RID anerkannte Sachverständige:

Mehr

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE)

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) 12. TAGUNG 12th CONGRESS 12 ème CONGRÈS Das öffentliche Recht vor den Herausforderungen der Informations- und Kommunikationstechnologien jenseits des Datenschutzes

Mehr

3. Workshop. Verbundprojekt BIMIT. Freitag, den 20. November 2015

3. Workshop. Verbundprojekt BIMIT. Freitag, den 20. November 2015 3. Workshop Verbundprojekt BIMIT Freitag, den 20. November 2015 Großer Seminarraum des Zentralgebäudes der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek () Göttingen, Platz der Göttinger Sieben

Mehr

4. DEUTSCH-FRANZÖSISCHER KONGRESS ARZNEIMITTELSICHERHEIT UND KLINISCHE PHARMAZIE OKTOBER 2007

4. DEUTSCH-FRANZÖSISCHER KONGRESS ARZNEIMITTELSICHERHEIT UND KLINISCHE PHARMAZIE OKTOBER 2007 EINLADUNG 4. DEUTSCH-FRANZÖSISCHER KONGRESS ARZNEIMITTELSICHERHEIT UND KLINISCHE PHARMAZIE 11. - 12. OKTOBER 2007 KONGRESSORT INTERNATIONAL SPACE UNIVERSITY STRASBOURG CENTRAL CAMPUS PARC D INNOVATION

Mehr

Formulaires pour la demande d insertion dans la prochaine publication «Agriculture biologique Guide d achat»

Formulaires pour la demande d insertion dans la prochaine publication «Agriculture biologique Guide d achat» Formulaires pour la demande d insertion dans la prochaine publication «Agriculture biologique Guide d achat» Formulaires pour les agriculteurs bio (en allemand) pages 2-3 Formulaire pour les magasins bio

Mehr

Newsletter 2016 1. Neuer Studiengang MAS (Master of Advanced Studies) in Gesundheitspsychologie

Newsletter 2016 1. Neuer Studiengang MAS (Master of Advanced Studies) in Gesundheitspsychologie Newsletter 2016 1 Mitgliederversammlung 2016 und 2015 Am 3.11.2016 findet die Mitgliederversammlung statt. Die Einladung und die Traktanden zur Versammlung erhalten Sie im Vorfeld per Post zugestellt.

Mehr

Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Test de semestre

Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Test de semestre Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Dr. Theo Kluter 05. 06. 2011 Name/Nom : Vorname/Prénom : Klasse/Classe : Aufgabe/ Punkte maximal/ Punkte erreicht/ Problème : Points maximaux : Points

Mehr

Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (April 2011: 25.4 TWh).

Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (April 2011: 25.4 TWh). PRESS RELEASE EPEX SPOT / EEX Power Derivatives: Power Trading Results in April Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets

Mehr

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Lisez bien le sujet avant de vous précipiter sur votre copie et élaborez votre plan afin de préparer votre brouillon. On vous demande donc

Mehr

KMK Zertifikat Niveau I

KMK Zertifikat Niveau I MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT KMK Zertifikat Niveau I Fach: Hauptprüfung Datum: 30.04.2008 8:00 Uhr bis 9:00 Uhr Hilfsmittel: Zweisprachiges Wörterbuch Bearbeitungshinweise: Alle sind zu bearbeiten.

Mehr

(Name und Anschrift des Abnehmers der innergemeinschaftlichen Lieferung, ggf. -Adresse)

(Name und Anschrift des Abnehmers der innergemeinschaftlichen Lieferung, ggf.  -Adresse) Gelangensbestätigung (deutsch) Bestätigung über das Gelangen des Gegenstands eer nergemeschaftlichen Lieferung een anderen EU- Mitgliedstaat (Gelangensbestätigung) (Name und Anschrift des Abnehmers der

Mehr

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Formation pré- et postgraduée en «intégrité scientifique»

Mehr

Discrimination: simple double multiple? Diskriminierung: einfach doppelt mehrfach? au colloque. zur Tagung. Datum 12.

Discrimination: simple double multiple? Diskriminierung: einfach doppelt mehrfach? au colloque. zur Tagung. Datum 12. Einladung Invitation zur Tagung au colloque Diskriminierung: einfach doppelt mehrfach? Discrimination: simple double multiple? Datum 12. November 2008 Tagungsort 4600 Olten Date le 12 novembre 2008 Lieu

Mehr

Jetsunma's Teaching Schedule 2016 Friday, 04 December 2015

Jetsunma's Teaching Schedule 2016 Friday, 04 December 2015 Jetsunma's Teaching Schedule 2016 Friday, 04 December 2015 Dongyu Gatsal Ling Nunnery - The Official Jetsunma Tenzin Palmo Website Europe May 20th - July 3rd, 2016 England, Scotland, Netherlands, Germany,

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

Ergebnisse der Abstimmungen an der ordentlichen Generalversammlung der Novartis AG, 27. Februar 2015

Ergebnisse der Abstimmungen an der ordentlichen Generalversammlung der Novartis AG, 27. Februar 2015 Ergebnisse der Abstimmungen an der ordentlichen Generalversammlung der Novartis AG, 27. Februar 2015 Résultats des votations de l Assemblée générale ordinaire de Novartis SA, 27 février 2015 Voting results

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

PAG en vigueur partie graphique

PAG en vigueur partie graphique WAS IST EIN PAG? PAG en vigueur partie graphique «Le plan d aménagement général est un ensemble de prescriptions graphiques et écrites à caractère réglementaire qui se complètent réciproquement et qui

Mehr

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus I. Introduction Type de document : audio Langue : allemand Durée : 01:09 Niveau : collège A1+ Contenu : Katrin vit avec sa famille dans une maison. Elle présente l

Mehr

Vorabfassung - wird durch die lektorierte Fassung ersetzt.

Vorabfassung - wird durch die lektorierte Fassung ersetzt. Deutscher Bundestag Drucksache 18/8826 18. Wahlperiode 20.06.2016 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zu dem Übereinkommen vom 19. Februar 2013 über ein Einheitliches Patentgericht

Mehr