Seminarprogramm. BWL Controlling Einkauf. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminarprogramm. BWL Controlling Einkauf. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie"

Transkript

1 Seminarprogramm BWL Controlling Einkauf Januar bis Juli 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft

2 Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie stellt sich vor In dem Themengebiet BWL Controlling Einkauf bieten wir Ihnen im 1. Halbjahr 2015 folgende Seminare an: Die neue BDEW Akademie ist der Weiterbildungs-Experte für die deutsche Energie- und Wasserwirtschaft. Wir machen Ihre Mitarbeiter fit für die künftigen Anforderungen der Branche. Aktuelle Themen der Energie- und Wasserwirtschaft bestimmen dabei die Inhalte unserer Seminare und Trainings. Mit rund 200 Veranstaltungen der BDEW Akademie im Jahr werden vom Grundlagenwissen bis zum Spezialwissen alle Fertigkeiten und Kenntnisse entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Branche angeboten. Aufbauend auf dem Angebot des anerkannten Weiterbildungsanbieters AGE wird das Portfolio der neuen BDEW Akademie noch mehr auf die Fragestellungen der Branche ausgerichtet. Durch die Integration der Inhouse Trainings und Weiterbildungsberatung wird das Angebotsspektrum der BDEW Akademie deutlich erweitert und auf die nachhaltige Entwicklung Ihrer Mitarbeiter fokussiert. Neu für Sie die Seminarinhalte werden noch stärker mit der Fachexpertise des BDEW verknüpft Ausrichtung des Fokus auf die Bedürfnisse der Energie- und Wasserbranche für alle Marktteilnehmer wir garantieren Ihnen Expertenwissen auf hohem Niveau aktuell, kompakt und praxisnah! Bewährtes bleibt Seminarangebot mit hochwertigen Weiterbildungs angeboten für Fach- und Führungskräfte Praxisorientierung im Mittelpunkt der berufsbegleitenden Seminare inhaltliche Fortentwicklung, Organisation und Teilnehmerbetreuung mit gewohnt hoher Servicequalität... Top-en aus der Branche Veranstaltung Datum Ort Hotel Preis Seite BWL in Kürze (Grundseminar) Dresden Swissôtel am 1.150,00 5 Schloss EXCEL kompakt für Versorgungsbetriebe (Grundseminar) Dresden Swissôtel am Schloss 1.150,00 6 Strompreise - Entstehung, Analyse und Prognose Grundlagen des Regulierungsmanagements Netzentgelte Strom - Wie kalkuliere ich richtig (Grundseminar) Grundlagen Netzentgelte Gas - wie kalkuliere ich richtig? Controlling mit EXCEL- Professionell (Aufbauseminar) Dresden Radisson Blue 1.150,00 7 Park Hotel Mainz Novotel 1.150, Berlin Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie 1.150, Berlin Adina Apartment 950,00 10 Hotel Checkpoint Charlie auf Anfrage 1.150,00 11 BWL Plus (Aufbauseminar) Wiesbaden Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel Investitionsrechnung im Assetmanagement Planen, kalkulieren und steuern von Bauprojekten Spezialwissen für Controller in der Versorgungswirtschaft (Aufbauseminar) Das professionelle Controllinggespräch - Kommunikationskompetenz für Controller Grundlagen Asset Management für Versorgungsbetriebe Controlling kompakt für Nicht-Controller (Grundseminar) Kosteneinsparpotenziale in der Materialwirtschaft der Versorgungsbetriebe Wiesbaden Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel Deidesheim Steigenberger Hotel Bielefeld Park Inn by Radisson Bielefeld Park Inn by Radisson 1.150, , , , , Chemnitz pentahotel 1.190, Köln Best Western Premier Hotel Park Consul Köln Best Western Premier Hotel Park Consul 1.190, ,00 19 Sie vermissen Themenschwerpunkte oder haben Fragen zu Inhalten oder zur Anmeldung? Dann kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Rückfragen! Annkathrin Hohmann Telefon Eileen Kiehlborn Telefon Melanie Ständer Telefon

3 Sind die Entgelte richtig berechnet, wie setzen sich die Strompreise zusammen, ist das Controlling effektiv, kann der Einkauf optimiert werden? Mit diesen und ähnlichen Fragen werden Sie in der täglichen Praxis konfrontiert. Wollen Sie diese im Interesse Ihres Unternehmens sinnvoll beantworten, benötigen Sie sachdienliche Instrumente und zielgerichtetes Fachwissen. Mit dieser Seminarreihe bieten wir Ihnen von den Grundlagen der BWL und des Controllings bis hin zur praktischen Anwendung von EXCEL für die diversen Aufgaben das nötige Rüstzeug um planen, berechnen, kontrollieren und optimieren zu können. Die vielfältigen Aufgaben, vor denen Ihre Mitarbeiter stehen, erfordern eine intensive und zielführende Unterweisung. Eine fehlerhafte Planung und Abrechnung kostet nicht nur Geld, sondern verärgert auch die Kunden. Ein unzureichendes Controlling erkennt keine Schwachstellen und ein nicht optimaler Einkauf minimiert Ihre Marge. Anerkannte Experten machen Ihre Mitarbeiter fit für diese Aufgaben und geben Ihnen durch ein fundiertes Fachwissen die erforderliche Sicherheit und Motivation für eine gute Arbeit. BWL in Kürze Grundseminar 24. bis 25. Februar 2015, Swissôtel am Schloss, Dresden Auch Nicht-Kaufleute tragen Kostenverantwortung und müssen immer dringlicher betriebswirtschaftliche Zusammenhänge kennen und verstehen z. B. als Ingenieur, der in der Projektplanung selbst Investitions- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen erstellen muss oder in der Zusammenarbeit mit dem Controlling. In diesem Seminar erhalten Sie ein betriebswirtschaftliches Grundverständnis, durch das Sie in der Lage sind, effizient mit Ihren kaufmännischen Kollegen zusammenzuarbeiten. Grundbegriffe des Rechnungswesens für Nicht-Kaufleute Aufbau, Struktur und Aussagekraft der Bilanz sowie der Gewinnund Verlustrechnung Rechtsformen von Unternehmen Bewertungsansätze und Bilanzkennzahlen Zusammenhänge der Kostenrechnung Ingenieure, technische Mitarbeiter und alle interessierten Nicht- Kaufleute, die betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse aufbauen möchten. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt! Herr Ottmann ist seit 1990 als selbstständiger Berater tätig. Er besitzt 25 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Seminaren und Lehrgängen zu betriebswirtschaftlichen Themen. 4 5

4 EXCEL kompakt für Versorgungsbetriebe Grundseminar 26. bis 27. Februar 2015, Swissôtel am Schloss, Dresden - Einziger Termin 2015! Fach- und Führungskräfte der Versorgungswirtschaft werden zunehmend in kaufmännische Prozesse und das Controlling eingebunden. Innerhalb kurzer Zeit müssen Auswertungen, Berechnungen, Berichte und Grafiken manuell erstellt werden. In diesem Seminar trainieren Sie anhand von Fragestellungen aus einem Versorgungsunternehmen, die Möglichkeiten von EXCEL effizient einzusetzen. Sie frischen bereits vorhandenes Grundwissen auf und erweitern Ihre EXCEL- Kenntnisse mit neuen, einsatzerprobten Techniken, Funktionen und Instrumenten. Die wichtigsten EXCEL-Funktionen praxissicher einsetzen Aufbau eines Berichtswesens Projektkostenplanung Effizienter Einsatz von EXCEL im Vertrieb Alle kaufmännisch interessierten Mitarbeiter aus Versorgungsbetrieben, Fach- und Führungskräfte, Ingenieure, Techniker und Meister, die effektiv mit EXCEL arbeiten möchten. Empfehlenswert für dieses Seminar ist kaufmännisches Basiswissen, z. B. aus dem Seminar BWL in Kürze. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt! Herr Ottmann ist seit 1990 als selbstständiger Berater tätig. Er besitzt 25 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Seminaren und Lehrgängen zu betriebswirtschaftlichen Themen. Strompreise Entstehung, Analyse und Prognose 3. bis 4. März 2015, Radisson Blu Park Hotel, Dresden Die zunehmende Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien erhöht die Anforderungen an die Marktteilnehmer, Situationen wie z. B. negative Preise frühzeitig zu erkennen und angemessen auf sie zu reagieren. In diesem Seminar erlernen Sie umfassende Kenntnisse über die Preisbildung und die gängigen Analyse- und Prognosemodelle, welche in der Energiewirtschaft eingesetzt werden. Den praktischen Einsatz der Modelle veranschaulichen Fallbeispiele. Typische Prognosemodelle im Energiemarkt Gegenüberstellung von Fundamentalmodellen und technischer Analyse Prognosen im Beschaffungs- und Risikomanagement EXKURS: Das Phänomen negativer Preis Fachkräfte aus den Bereichen Einkauf, Handel, Vertrieb und Kraftwerkseinsatzplanung, welche sich mit Preisentwicklungen an den Energiemärkten auseinandersetzen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber für ein vertieftes Verständnis von Vorteil. Dr. Johannes Henkel Energy Brainpool GmbH & Co. KG, Berlin Der verfügt über fundiertes, praktisches Wissen aus dem Bereich der Preisprognosen und -modelle. Energy Brainpool gehört zu den führenden Anbietern im Bereich der Strompreisprognosen. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon:

5 Grundlagen des Regulierungsmanagements 4. bis 5. März 2015, Novotel, Mainz Als Regulierungsmanager sind Sie verantwortlich für die Kommunikation mit der Behörde, die Genehmigung der Netzentgelte, aber auch für die Ausgestaltung der innerbetrieblichen Prozesse. Das Seminar bietet sowohl (Quer-)Einsteigern als auch Berufserfahrenen einen fundierten Überblick über die rechtlichen Vorgaben, wirtschaftlichen Zusammenhänge und technischen Auswirkungen der Regulierung. Die vermittelten Kenntnisse im Seminar helfen Ihnen, die Wirkungsweise der Regulierung und die Vorgehensweise der Regulierungsbehörden zu verstehen, sich kritisch damit auseinanderzusetzen und die geforderten Vorgaben umsetzen zu können. Rechtsgrundlagen, Behördenstruktur, Europäische Entwicklungen Regulierung der Netzentgelte, Kostenstrukturen Anreizregulierung, Investitionsplanung Mess- und Zählwesen Konzessionsmanagement Interessant ist das Thema für Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Regulierungsmanagement, Controlling, Netzbetrieb, Technik, Finanzen, Rechnungswesen, Strategisches Management, Unternehmensentwicklung, Vertrieb oder Recht. en Andreas Schunk, Syna GmbH, Frankfurt am Main Dr. Gerhard Mener, Mainova AG, Frankfurt am Main Sebastian Freier, PwC, München Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon: Netzentgelte Strom wie kalkuliere ich richtig? Grundseminar 16. bis 17. März 2015, Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie, Berlin Nach 1 ARegV sind Netzentgelte seit dem gemäß der Anreizregulierung zu bestimmen. Basis hierfür ist die Anreizregulierungsverordnung (ARegV). In dem Seminar erläutern wir die Einflussgrößen und Zusammenhänge zur Bestimmung der Erlösobergrenze Strom für 2015 und die Umsetzung in Netzentgelte durch Anwendung der Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung nach der Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) unter den Bedingungen der ARegV. Sie lernen die relevanten Gesetze und Verordnungen kennen, Kalkulationsschritte und welche weiteren Variablen berücksichtigt werden müssen für die Netzentgeltkalkulation. Grundlagen der Entgeltermittlung und Kostenartenrechnung Fortschreibung der Kosten in der Anreizregulierung Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung Energiebilanz im Netz und Kunden-Lastgänge als Baustein der Kostenträgerrechnung Mitarbeiter aus den Bereichen Controlling, Rechnungswesen, Regulierungsmanagement und Netzwirtschaft, die sich mit der Kalkulation von Netzentgelten (Kostenwälzung), der Abrechnung vermiedener Netzentgelte mit Einspeisern und Übertragungsnetzbetreibern auseinandersetzen. en Thomas Hartmann, Westnetz GmbH, Recklinghausen Dr. Reinold Kaldewei, Amprion GmbH, Dortmund Daniela Regner, Stromnetz Berlin GmbH, Berlin Dr. Florian Straub, Thüga AG, München Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon:

6 Grundlagen Netzentgelte Gas wie kalkuliere ich richtig? 17. bis 18. März 2015, Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie, Berlin Das Seminar gibt Ihnen einen Einblick in die verordnungsrechtlichen Vorgaben, energiewirtschaftlichen Zusammenhänge und die regulatorischen Auswirkungen der Netzentgeltkalkulation Gas. Sie erlangen grund legende Kenntnisse, die Ihnen helfen die energiewirtschaftlichen Daten in Ihrem Unternehmen effizient zusammenzustellen, die Berechnung sowie die Einflussgrößen richtig zu verstehen und die Vorgaben der Regulierungsbehörden umzusetzen. Anhand von Beispielen und Musterberechnungen (Excel-Tool) werden die Verfahrens schritte der Kalkulation bis zu den einzelnen Preisbestandteilen der Netzentgelte dargestellt. Rechtsgrundlagen, Vorgaben der Behörden Schlüsselung der Erlösobergrenze Aufteilung Ortsverteilnetz, Ortstransportnetz Vorgelagerte Netzentgelte, interne Bestellung Berechnung Netzpartizipationsmodell im Excel-Tool Grund- und Arbeitspreis für nicht-leistungsgemessene Kunden Arbeits-, Leistungspreise im Stufen- / Zonenmodell Sonderentgelte Gas, Vergleichsrechnung Bypass-Entgelt Musterentgelte Messung und Messstellenbetrieb Interessant ist der Workshop für Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Netz, Regulierungsmanagement, Netz-Controlling, Netzwirtschaft, Energiewirtschaft, Transportmanagement, Abrechnung, Shared Services oder auch Vertrieb. Trainer Dr. Florian Straub, Thüga AG, München 950, zzgl. MwSt. Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon: Controlling mit EXCEL Professionell Aufbauseminar 24. bis 25. März 2015, Ort auf Anfrage Wenn Sie als Fach- oder Führungskraft im Versorgungsunternehmen in die Controllingprozesse eingebunden sind, sind Sie auf den sicheren Umgang mit EXCEL angewiesen. Je größer Ihre eigene EXCEL-Toolbox ausfällt, desto flexibler und kreativer können Sie mit den gestellten Anforderungen umgehen. Lernen Sie am PC, neben grundlegenden Kenntnissen zur Tabellenkalkulation, individuelle EXCEL-Lösungen für komplexe kaufmännische Fragestellungen zu entwickeln. Professionelles Arbeiten mit EXCEL 2007 Berichtswesen mit EXCEL praxisnah automatisieren Investitionsentscheidungen treffen und Szenarien berechnen Risiken analysieren, simulieren und grafisch darstellen Fach- und Führungskräfte mit Controllingaufgaben sowie Mitarbeiter aus kaufmännischen oder technischen Bereichen, die EXCEL-Spezialwissen erwerben wollen. Als Voraussetzung für dieses Seminar empfehlen wir Erfahrungen im Umgang mit EXCEL sowie kaufmännische Grundkenntnisse, z. B. aus dem Seminar Controlling kompakt für Nicht-Controller. Für Einsteiger empfehlen wir vorab den Besuch des Seminars EXCEL kompakt für Versorgungsbetriebe. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt! Herr Ottmann ist seit 1990 als selbstständiger Berater tätig. Er besitzt 25 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Seminaren und Lehrgängen zu betriebswirtschaftlichen Themen

7 BWL Plus Aufbauseminar 21. bis 22. April 2015, Radisson Blu Hotel Schwarzer Bock, Wiesbaden In diesem Seminar werden Ihnen wichtige kaufmännische Zusammenhänge erläutert. Sie erfahren, wie die Bilanz zweier Versorgungsunternehmen anhand aussagekräftiger Bilanzkennzahlen einzuschätzen ist. Betriebswirtschaftliche Prozesse werden analysiert, Potenziale ermittelt und Optimierungsansätze dargestellt. Ziel ist es, dass Sie ein vertieftes Verständnis für kaufmännische Aufgaben und Verantwortungen erhalten und Ihr erlerntes Wissen direkt in der Praxis anwenden können. Bilanzanalyse bei Versorgungsunternehmen Finanz- und ertragswirtschaftliche Kennzahlen Geschäftsprozessanalysen und Prozesskennzahlen Bewertungsansätze im Assetmanagement Unternehmensfinanzierung in der Praxis Ingenieure, technische und kaufmännische Mitarbeiter, die Kostenverantwortung tragen Als Voraussetzung für dieses Seminar empfehlen wir betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse, z. B. aus dem Grundseminar BWL in Kürze. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt! Herr Ottmann ist seit 1990 als selbstständiger Berater tätig. Er besitzt 25 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Seminaren und Lehrgängen zu betriebswirtschaftlichen Themen. Preisnachlass von 100,- bei zusätzlicher Buchung des Grundseminars innerhalb eines Jahres! (zzgl. MwSt.) Investitionsrechnung im Assetmanagement 23. bis 24. April 2015, Radisson Blu Hotel Schwarzer Bock, Wiesbaden Erst, wenn sich eine Investition rechnet und amortisiert, wird diese genehmigt. Welche ist also die rentabelste Anlagemöglichkeit, verursacht die geringsten Kosten oder erbringt die höchste Einsparung? Die klassische Frage der Instandhaltung nach dem optimalen Ersetzungszeitpunkt einer alten Anlage oder eines Anlagenteils wird ebenfalls in diesem Seminar beantwortet. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Rechenmethoden den wirtschaftlichen Erfolg einer Investition am geeignetsten darstellen. Sie werden am Computer Beispielrechnungen durchführen und deren Ergebnisse diskutieren. Ersatz-, Erneuerungs-, Einsparungs- und Erweiterungsinvestitionen voneinander abgrenzen Optimale Erneuerungszeitpunkte berechnen Projektrisiken erkennen und einschätzen Simulation zukünftiger Veränderungen Speziell für Ingenieure, Techniker und Meister Ingenieure, Techniker, Meister, Instandhalter und kaufmännisch interessierte Mitarbeiter, die betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse besitzen oder im Assetmanagement tätig sind. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt! Herr Ottmann ist seit 1990 als selbstständiger Berater tätig. Er besitzt 25 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Seminaren und Lehrgängen zu betriebswirtschaftlichen Themen

8 Planen, kalkulieren und steuern von Bauprojekten 19. bis 20. Mai 2015, Steigenberger, Deidesheim Als Verantwortlicher bei Bau- und Investitionsprojekten im Straßen- und Tiefbau sind Sie mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert: Personalplanung, Termindruck, Kosten- und Qualitätskontrolle. Mit Theorie und Praxisbespielen zum Projektmanagement und Steuerung von Projekten sollen die vermittelten Kenntnisse im Seminar einen wesentlichen Beitrag zur Sicherstellung des Projekterfolges leisten. Bau- und Investitionsprojekte aus kaufmännischer Sicht Projektplanung und -kalkulation Abwicklungsphasen und Rahmenbedingungen Instrumente zur Projektsteuerung Claim Management Bauleiter, Bauabwickler sowie Planer, Projektleiter und -koordinatoren von Bau- und Investitionsprojekten in der Versorgungswirtschaft en Jürgen Franke, Dipl.-Ing. etec (TH) Netz-Ing. G/W, EnBW, Stuttgart Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon: Spezialwissen für Controller in der Versorgungswirtschaft Aufbauseminar 9. bis 10. Juni 2015, Park Inn by Radisson, Bielefeld Alle Mitarbeiter, die maßgeblich an Controllingprozessen beteiligt sind, müssen mit komplexen Controllinginstrumenten umgehen können. In diesem Aufbauseminar vertiefen Sie Ihre vorhandenen Kenntnisse und erweitern Ihr Wissen zu branchenbezogenen Controllingtools. Sie diskutieren u. a. die Rolle des Controllers als Businesspartner und erfahren wie das Zusammenspiel von Controlling und Management optimiert werden kann. Trends und Herausforderungen des Controlling in der Energiewirtschaft Strategien und strategisches Controlling Beschaffungs-, Risiko- und Vertriebscontrolling Netzcontrolling, Kosteneffizienz und Prozessmanagement Controller in zentralen und dezentralen Bereichen, Führungskräfte im Controlling und kaufmännischen Bereich, Vorstände, Geschäftsführer, Projektleiter, Berater und Unternehmensentwickler sowie alle, die an modernen Instrumenten und Lösungen für ein Controlling in der Versorgungswirtschaft interessiert sind. Für alle Nicht-Controller und Neu- oder Quereinsteiger empfehlen wir das Grundseminar Controlling kompakt für Nicht-Controller. en Ulrich Dorprigter, Internationaler Controllerverein e. V. (ICV), Düsseldorf Marion Kellner-Lewandowsky, CONTROLLING-COACH, Halle/ Saale Thorsten Sebo, AVU Aktiengesellschaft für Versorgungsunternehmen, Gevelsberg 1.190, zzgl. MwSt. Preisnachlass von 100, bei zusätzlicher Buchung des Grundseminars innerhalb eines Jahres (zzgl. MwSt.) 14 15

9 Das professionelle Controllinggespräch Kommunikationskompetenz für Controller Grundlagen Asset Management für Versorgungsbetriebe 11. Juni 2015, Park Inn by Radisson, Bielefeld Kommunikation ist eines der wichtigsten Werkzeuge des Controllers zur Umsetzung seiner Aufgaben. Im Laufe des Controllerjahres steht er häufig im Kontakt mit Führungskräften und Mitarbeitern des Unternehmens um Daten abzustimmen, um Abweichungen aufzeigen, um Besprechungen zu moderieren etc. Erlernen und trainieren Sie in diesem eintägigen Kompaktseminar Ihre Kommunikationskompetenz, damit Sie in Ihrem Controlling-Alltag: wichtige Gesprächsgefahren erkennen und vermeiden, dafür sorgen, dass ihre Argumente gehört werden und die Kommunikation mit den unterschiedlichen Empfängern gelingt. Erfolgsfaktoren für Controlling-Gespräche Methoden und Werkzeuge wirksamer Gesprächsführung Sachthemen auf professioneller Beziehungsbasis kommunizieren Gespräche professionell vorbereiten Controller, Fach- und Führungskräfte sowie alle Mitarbeiter mit Controlling-Aufgaben, die ihre Kommunikationskompetenz verbessern möchten. in Marion Kellner-Lewandowsky CONTROLLING-COACH, Diplom-Wirt.-Inform. und Master der Organisationspsychologie, Halle/Saale Die in ist als Managementtrainerin und Beraterin selbstständig tätig. Vorher sammelte Sie viele Jahre Berufserfahrung als Controllerin und Leiterin Controlling. Zusätzlich ist Sie stellv. Leiterin des Arbeitskreises Controlling in der Versorgungswirtschaft im Internationalen Controller Verein e. V. (ICV), Düsseldorf. 890, zzgl. MwSt. Preisnachlass von 100,- bei zusätzlicher Buchung des Seminars Spezialwissen für Controller in der Versorgungswirtschaft innerhalb eines Jahres! (zzgl. MwSt.) 23. bis 24. Juni 2015, pentahotel, Chemnitz Die Anforderungen an die Unternehmen der Versorgungswirtschaft unterliegen teils deutlichen Änderungen. Eine wesentliche Konstante sind dabei die hohen Fixkosten für die leitungsgebundene Infrastruktur und die teilweise sehr langen betrieblichen Nutzungsdauern. Versorgungsunternehmen sind daher gezwungen, ihre Organisation und ihre Prozesse anzupassen und zu optimieren. Abläufe müssen dynamischer und kosteneffizienter gestaltet werden. Das bedeutet, um die Versorgungssicherheit auch in Zeiten rückgängiger Budgets sichern zu können, müssen Unternehmen die Assets sinnvoll bewirtschaften. Dabei soll das Seminar die Grundlagen und wesentlichen Stellgrößen des Asset Managements vorstellen. An praxisnahen Beispielen werden die Komplexität der Einflussgrößen und die Bandbreite möglicher Lösungen skizziert. Ziele der Versorgungsbetriebe, Ziel des Asset Managers Strategien und Gestaltungsansätze im Asset Management Wesentliche Datengrundlagen für ein modernes Asset Management Prozessoptimierung, Dienstleistungen und Kosten Entscheidungsfindung bei Investitionen Leitende und handelnde Mitarbeiter aus dem Bereich Asset Management, Netz, Technik, Instandhaltung, dem strategischen Controlling, aus zentralen Organisationseinheiten sowie alle Neu- oder Quereinsteiger, die zukünftig in diesem Bereichen Verantwortung übernehmen werden. en Sebastian Freier, Manager, PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (PWC), München Alexander Ottmann, Dipl.-Wirt.Ing (FH), Dipl.-Ing. (FH), Inhaber der Alexander Ottmann Unternehmensberatung, Mannheim 1.190, zzgl. MwSt. Telefon:

10 Controlling kompakt für Nicht-Controller Grundseminar 7. bis 8. Juli 2015, Best Western Premier Hotel Park Consul, Köln Netzentgeltkürzungen, Anreizregulierung, Vertriebsanforderungen und Effizienzdruck in der Verwaltung verändern die Rahmenbedingungen für Versorgungsunternehmen. Das Controlling gewinnt dadurch stetig an Bedeutung. In diesem Grundlagenseminar erfahren Sie, wie das Controlling in Versorgungsunternehmen aufgebaut ist, welche Aufgaben es hat und wie es funktioniert. Sie lernen die wichtigsten Instrumente und Methoden kennen und erweitern Ihr Verständnis für eine bessere Zusammenarbeit mit allen Controlling-Verantwortlichen. Sprache der Controller verstehen Kosten sinnvoll planen und verrechnen Planungs- und Steuerungsprozesse überblicken Effiziente Controlling-Instrumente testen Das Seminar richtet sich an alle Nicht-Controller aus der Versor gungswirtschaft, d. h. Fach- und Führungskräfte, Techniker, Ingenieure, Innenrevisoren, Vertrieb und Marketing, Neu- und Quereinsteiger im Controlling sowie alle Mitarbeiter, die ein grundlegendes Verständnis für Controlling und dessen Aufgaben entwickeln möchten. Zum Vertiefen Ihres Wissens empfehlen wir das Aufbauseminar Spezialwissen für Controller in der Versorgungswirtschaft. en Ulrich Dorprigter, Internationaler Controllerverein e. V. (ICV), Düsseldorf Marion Kellner-Lewandowsky, CONTROLLING-COACH, Halle/Saale Thorsten Sebo, AVU Aktiengesellschaft für Versorgungsunternehmen, Gevelsberg 1.190, zzgl. MwSt. Kosteneinsparpotenziale in der Materialwirtschaft der Versorgungsbetriebe 7. bis 8. Juli 2015, Best Western Premier Hotel Park Consul, Köln Aufgrund der veränderten gesetzlichen Rahmenbedingungen müssen Versorgungsunternehmen ihre Organisationsstrukturen überprüfen und anpassen. Welche Auswirkungen diese Veränderungen speziell auf die Materialwirtschaft und den Einkauf von Ersatzteilen, Instandhaltungsdienstleistungen und Investitionen haben, lernen Sie in diesem Seminar. Zu den zentralen Themen zählen die sinnvolle Nutzung von Einsparpotenzialen im Einkauf, die Optimierung des Lieferantenmanagements und die Senkung der Kosten durch E-Procurement. Lieferantenmanagement Kostensenkungspotenziale im Einkauf und in den Materialprozessen Wirtschaftliche Investitionsentscheidungen Beschaffungs- und Bestandscontrolling Fallstudien aus der Praxis und Übungen am Laptop Mitarbeiter der Bereiche Materialwirtschaft und Einkauf, Logistik, E-Commerce und Beschaffungs-Controlling. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt! Herr Ottmann ist seit 1990 als selbstständiger Berater mit dem Beratungsschwerpunkt Business Process Reenginering tätig. Er besitzt 25 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Seminaren und Lehrgängen zu betriebswirtschaftlichen Themen , zzgl. MwSt

11 Inhouse Training Individuelle Beratung Mehr Erfolg durch mehr Wissen Auf die richtige Maßnahme in Ihrer Personal- und Organisationsentwicklung kommt es an! Ein Baustein für die nachhaltige Qualifizierung der Mitarbeiter und Führungskräfte in der Energiebranche sind individuelle Schulungsund Entwicklungsmaßnahmen. Die BDEW Akademie steht Ihnen dabei gemeinsam mit ihrem Expertennetzwerk aus Personalverantwortlichen der Branche und namhaften Energiefachreferenten unterstützend zur Seite. Unser Ziel ist es, Sie und Ihre Mitarbeiter mit dem richtigen Know-how zu versorgen, damit Ihr Unternehmenserfolg langfristig gesichert ist. In der Zusammenarbeit mit Ihnen ist uns der persönliche Kontakt besonders wichtig. So können wir Ihren Qualifizierungs- und Entwicklungsbedarf im Vorfeld zielgenau bestimmen und ein daraufhin abgestimmtes Schulungskonzept für Sie entwickeln. Selbstverständlich erarbeiten wir für Sie auch individuelle Inhouse- Seminare zu allen Seminarthemen der BDEW Akademie. Unser Angebot im Überblick: Inhouse Schulungen individuell und bedarfsorientiert Fachseminare Workshops Lehrgänge Incentives Training on the Job Personalentwicklung und Beratung Führungskräfteentwicklung Nachwuchsentwicklung Teambuildings Beratung Nutzen Sie unser Netzwerk und profitieren Sie vom Fachwissen eines externen Experten Prozessgestaltung Organisationsgestaltung Coaching Alle Vorteile auf einen Blick: Ihre Ziele sind uns wichtig! Daher nehmen wir uns Zeit für Sie. Abstimmung und Beratung auch persönlich vor Ort. Kompetent: Branchen-Know-how Aus der Branche für die Branche Erfahren: en sind ausgewiesene Branchenprofis Persönlich: Ein Ansprechpartner One face to the customer Hohe Qualitätsstandards in der Abwicklung und Administration Effizient: Zeitersparnis durch professionelle Planung und Abwicklung Praxisorientiert: Ihre Problemstellung steht im Mittelpunkt Individuell: Festlegung der Schulungsziele und Mitarbeitergruppe und der Konzepterstellung, ensuche und - betreuung Erstellung sämtlicher Schulungsunterlagen Teilnahmebestätigung für jeden Teilnehmer Für Ihre Beratung stehe ich gerne zur Verfügung: Yvonne Unger Telefon Wir stellen uns auf Sie ein!

12 Anmeldung Telefax oder Veranstaltung Datum Ort Vor- und Nachname Funktion Unternehmen Abteilung Sachbearbeiter Postanschrift PLZ Ort Telefon Telefax Sonstiges Unterschrift Datenschutzhinweis: Ihre persönlichen Angaben werden von EW Medien und Kongresse GmbH ausschließlich für eigene Direktmarketingzwecke, evtl. unter Einbeziehung von Dienstleistern, verwendet. Darüber hinaus erfolgt die Weitergabe an Dritte nur zur Vertragserfüllung oder wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Falls Sie keine weiteren Informationen von EW Medien und Kongresse GmbH mehr erhalten wollen, können Sie uns dies jederzeit mit Wirkung in die Zukunft mitteilen. * Die Angabe der -Adresse ist freiwillig. Gerne lassen wir Ihnen über die -Adresse Informationen zu eigenen ähnlichen Produkten zukommen. Sie können diese werbliche Nutzung jederzeit untersagen. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der EW Medien und Kongresse GmbH, die auf Anfrage erhältlich sind.

13 Aktuelle Veranstaltungsprogramme finden Sie unter Unsere Themengebiete: Grundlagen Energiewirtschaft BWL Controlling Einkauf Steuern Recht Versicherung Marketing Vertrieb PR Kundenmanagement Service Technik Führung Management Organisation und Durchführung EW Medien und Kongresse GmbH Kleyerstraße Frankfurt am Main Telefon Telefax Reinhardtstraße Berlin Telefon Telefax

Seminarprogramm. Januar bis Juni. BWL/Controlling/Einkauf. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de

Seminarprogramm. Januar bis Juni. BWL/Controlling/Einkauf. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Januar bis Juni Grundlagen Energiewirtschaft BWL/Controlling/Einkauf BWL/Controlling/Einkauf Steuern/Recht/Versicherung Marketing/Vertrieb/PR

Mehr

Seminarprogramm. BWL Controlling Einkauf. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. BWL Controlling Einkauf. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm BWL Controlling Einkauf Januar bis Juli 2016 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. BWL/Controlling/Einkauf. www.age-seminare.de

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. BWL/Controlling/Einkauf. www.age-seminare.de Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Juli bis Dezember BWL/Controlling/Einkauf www.age-seminare.de Weitere Themengebiete für Ihre Weiterbildung Wählen Sie das passende Seminar

Mehr

Seminarprogramm. BWL Controlling Einkauf. Juli bis Dezember. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. BWL Controlling Einkauf. Juli bis Dezember. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm BWL Controlling Einkauf Juli bis Dezember 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI. Steuern Recht Versicherung. AGE-Seminare als BDEW-Seminare. Ab 2014 werden die bewährten. fortgeführt.

Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI. Steuern Recht Versicherung. AGE-Seminare als BDEW-Seminare. Ab 2014 werden die bewährten. fortgeführt. Seminare für die Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI 2014 Ab 2014 werden die bewährten AGE-Seminare als BDEW-Seminare fortgeführt. www.age-seminare.de In Kooperation mit AGE Aktuelle

Mehr

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Kunden- und Forderungsmanagement. www.age-seminare.

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Kunden- und Forderungsmanagement. www.age-seminare. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Juli bis Dezember www.age-seminare.de Weitere Themengebiete für Ihre Weiterbildung Wählen Sie das passende Seminar aus den folgenden Fachgebieten:

Mehr

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Steuern/Recht/Versicherung. www.age-seminare.de

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Steuern/Recht/Versicherung. www.age-seminare.de Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Juli bis Dezember www.age-seminare.de Weitere Themengebiete für Ihre Weiterbildung Wählen Sie das passende Seminar aus den folgenden Fachgebieten:

Mehr

Seminarprogramm. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie. Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.

Seminarprogramm. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie. Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie. Seminarprogramm Januar bis Juli 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Sehr geehrte Damen und Herren, mehr Wissen ist ein entscheidender

Mehr

Seminarprogramm. Januar bis Juni. Steuern/Recht/Versicherung. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de

Seminarprogramm. Januar bis Juni. Steuern/Recht/Versicherung. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Januar bis Juni Grundlagen Energiewirtschaft BWL/Controlling/Einkauf Marketing/Vertrieb/PR Kunden- und Forderungsmanagement Technik www.age-seminare.de

Mehr

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Grundlagen Energiewirtschaft. www.age-seminare.

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Grundlagen Energiewirtschaft. www.age-seminare. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Juli bis Dezember Grundlagen www.age-seminare.de Weitere Themengebiete für Ihre Weiterbildung Wählen Sie das passende Seminar aus den folgenden

Mehr

Seminarprogramm. Januar bis Juni. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de. Grundlagen Energiewirtschaft

Seminarprogramm. Januar bis Juni. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de. Grundlagen Energiewirtschaft Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Januar bis Juni Grundlagen Energiewirtschaft BWL/Controlling/Einkauf Steuern/Recht/Versicherung Marketing/Vertrieb/PR Kunden- Kunden- Forderungsmanagement

Mehr

Seminarprogramm. Kundenmanagement Service. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. Kundenmanagement Service. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm Kundenmanagement Service Januar bis Juli 2016 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Seminarprogramm. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie. Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.

Seminarprogramm. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie. Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie. Seminarprogramm Januar bis Juli 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Sehr geehrte Damen und Herren, mehr Wissen ist ein entscheidender

Mehr

Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de

Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Seminarprogramm Juli bis Dezember 2014 E jetzt Bisher AG demie BDEW Aka Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Sehr geehrte Damen und Herren, Wissen ist eine der wichtigsten

Mehr

Seminarprogramm. Kundenmanagement Service. Juli bis Dezember. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. Kundenmanagement Service. Juli bis Dezember. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm Kundenmanagement Service Juli bis Dezember 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft - Sanitätsfachhandel - Orthopädietechnik - Orthopädieschuhtechnik - Rehatechnik / Medizintechnik - Homecare - Verwaltung und Zentrale Dienste Konzept Als Führungskraft

Mehr

Seminarprogramm. Grundlagen Energiewirtschaft. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. Grundlagen Energiewirtschaft. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm Grundlagen Energiewirtschaft Januar bis Juli 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen.

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen. S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Controlling für die Assistenz > BWL-Wissen kompakt

Mehr

Grundlagen der Energiewirtschaft Gaswirtschaft

Grundlagen der Energiewirtschaft Gaswirtschaft Grundlagenseminar Grundlagen der Energiewirtschaft Gaswirtschaft 26. September 2013 Düsseldorf 28. November 2013 Nürnberg 27. März 2014 Dresden 22. Mai 2014 Frankfurt a. M. Einladung Sehr geehrte Seminar-Interessentin,

Mehr

Seminarprogramm. Januar bis Juni. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de. Grundlagen Energiewirtschaft

Seminarprogramm. Januar bis Juni. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de. Grundlagen Energiewirtschaft Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Januar bis Juni Grundlagen Energiewirtschaft BWL/Controlling/Einkauf Steuern/Recht/Versicherung Marketing/Vertrieb/PR Kunden- und Forderungsmanagement

Mehr

Unsere Weiterbildung Ihre Chance

Unsere Weiterbildung Ihre Chance Unsere Weiterbildung Ihre Chance Die Akademie Die con energy akademie bietet Ihnen seit über zehn Jahren bundesweit einzigartige Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten. Diese sind speziell auf

Mehr

Leitungen, Kanäle & Co.

Leitungen, Kanäle & Co. BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. Informationstag Leitungen, Kanäle & Co. Wegerechte in der Wasserver- und Abwasserentsorgung 11. Mai 2011, Hildesheim Mit Musterverträgen Themen

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)

Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P) Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P) Das S&P Unternehmerforum führt die Ausbildung zum Zertifizierten GmbH-Geschäftsführer (S&P) durch. Durch hochkarätige Referenten aus der Praxis bietet dieses zertifizierte

Mehr

Der starke Partner für Ihr Business

Der starke Partner für Ihr Business Der starke Partner für Ihr Business Erfolgsfaktor Mensch Entwicklung durch Motivation und Ausbildung motivation wissen fähigkeit fertigkeit Schulung Training Simulation & Coaching Erfolgsfaktor Partner

Mehr

Controller Doppik Sachsen - kompakt

Controller Doppik Sachsen - kompakt CoDo Controller Doppik Sachsen - kompakt Das Neue Kommunale Haushalts- und Rechnungswesen basiert grundsätzlich auf drei Komponenten, die die Vermögens-, Finanz- und Ergebnislage einer Kommune widerspiegeln.

Mehr

Seminarprogramm. Kundenmanagement Service. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. Kundenmanagement Service. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm Kundenmanagement Service Januar bis Juli 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Ein Teilnehmer berichtet: Mein Aufgabenbereich erstreckt

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

T ECHNIK-MANAGER (IFC EBERT) Gefördert mit bis zu 50% der Kursgebühr durch die L-Bank INDIVIDUELLES CONTROLLING-SEMINAR

T ECHNIK-MANAGER (IFC EBERT) Gefördert mit bis zu 50% der Kursgebühr durch die L-Bank INDIVIDUELLES CONTROLLING-SEMINAR (IFC EBERT) T ECHNIK-MANAGER INDIVIDUELLES CONTROLLING-SEMINAR Gefördert mit bis zu 50% der Kursgebühr durch die L-Bank WISSEN IST GUT... KÖNNEN IST BESSER... Für Führungskräfte aus technischen Unternehmensbereichen

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Betriebswirtschaftliche Kompetenz im Versicherungsunternehmen für Nicht-Betriebswirte

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Betriebswirtschaftliche Kompetenz im Versicherungsunternehmen für Nicht-Betriebswirte Fachseminare für die Versicherungswirtschaft im Versicherungsunternehmen für Nicht-Betriebswirte PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Personalcontrolling im Versicherungsunternehmen - Instrumente und Methoden -

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Personalcontrolling im Versicherungsunternehmen - Instrumente und Methoden - Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen Persönliche Weiterentwicklung und ständiges Lernen sind mir wichtig. Ihre Erwartungen «In einem dynamischen und kundenorientierten Institut

Mehr

Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI. Kunden- und Forderungsmanagement. AGE-Seminare als BDEW-Seminare. Ab 2014 werden die bewährten. fortgeführt.

Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI. Kunden- und Forderungsmanagement. AGE-Seminare als BDEW-Seminare. Ab 2014 werden die bewährten. fortgeführt. Seminare für die Energieund Wasserwirtschaft Kunden- und Forderungsmanagement Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI 2014 Ab 2014 werden die bewährten AGE-Seminare als BDEW-Seminare fortgeführt. www.age-seminare.de

Mehr

Professionelles Durchführen von Serviceprojekten Machen Sie die Theorie in einer eigenen Fallstudie zur Praxis

Professionelles Durchführen von Serviceprojekten Machen Sie die Theorie in einer eigenen Fallstudie zur Praxis Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelles Durchführen von Serviceprojekten Machen Sie die Theorie in einer eigenen Fallstudie zur Praxis Wenn Sie sich fragen was das Besondere an Serviceprojekten

Mehr

Drücken Sie die Energie-Spartaste! kebox - Fotolia.com. Berufsbegleitende Weiterbildung zum. EnergieManager (IHK)

Drücken Sie die Energie-Spartaste! kebox - Fotolia.com. Berufsbegleitende Weiterbildung zum. EnergieManager (IHK) Drücken Sie die Energie-Spartaste! kebox - Fotolia.com Berufsbegleitende Weiterbildung zum EnergieManager (IHK) Berufsbegleitende Weiterbildung Herausforderung Zunehmend steigende Energiekosten belasten

Mehr

Kommunales Gebäudemanagement

Kommunales Gebäudemanagement Workshopreihe Kommunales Gebäudemanagement B & P Gesellschaft für kommunale Beratung mbh Franklinstr. 22, 01069 Dresden Telefon 0351/ 47 93 30-30, Telefax 0351/ 47 93 30-44 E-Mail kanzlei@kommunalberatung-sachsen.de

Mehr

Erfolg ist der Sieg der Einfälle über die Zufälle.

Erfolg ist der Sieg der Einfälle über die Zufälle. Zukunft gestalten. Public Management ein weites Feld für die Beratung. Umso wichtiger, dass Sie genau wissen, was wir für Ihren Erfolg tun können. Geht es Ihnen darum, Ihre strategische Ausrichtung und

Mehr

Power. Erfolg & Seite 1

Power. Erfolg & Seite 1 Mehr Power Erfolg & Seite 1 Vorwort TELSAMAX ist eine moderne Unternehmensberatung in der Nähe von Frankfurt am Main. Durch die Zusammenarbeit mit uns, nutzen Sie unsere Kernkompetenzen in den Bereichen

Mehr

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Bernhard Psonder, Director Global Procurement and Supply Chain Management, Knapp AG Drasko Jelavic, CEO & Owner, Cirtuo

Mehr

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen.

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. Wir machen das Training. Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. AKZENTUIERT PRAXISNAH ENGAGIERT Vom Wissen zum Können DYNAMISCH ORGANISIERT SYNERGETISCH 2 APEDOS Training APEDOS Training 3 Führung

Mehr

PLUS - Unternehmens - fitness

PLUS - Unternehmens - fitness PLUS - Unternehmens - fitness Das Konzept für Unternehmer und Entscheider Gehen Sie den entscheidenden Schritt zu einer exzellenten Unternehmensqualität Ideal auch für die Zusammenarbeit (Reporting) mit

Mehr

Global Training The finest automotive learning. Trainingsprogramm Deutscher Markt Qualitäts- und Umweltmanagement

Global Training The finest automotive learning. Trainingsprogramm Deutscher Markt Qualitäts- und Umweltmanagement Global Training The finest automotive learning. Trainingsprogramm Deutscher Markt QUALITÄTS- UND UMWELTMANAGEMENT 3 Qualitätsmanagement 3 X0284F Prüfmittelüberwachung im Servicebereich Run 3 X0288F QM

Mehr

Die Unternehmensberatung für Hotellerie, Gastronomie und Tourismus! Gastronomieberatung

Die Unternehmensberatung für Hotellerie, Gastronomie und Tourismus! Gastronomieberatung Die Unternehmensberatung für Hotellerie, Gastronomie und Tourismus! Gastronomieberatung Marketing Unternehmensführung Strategie Kostenmanagement Existenzsicherung Gastraumgestaltung Warenwirtschaft Ablaufoptimierung

Mehr

Integrata AG Unternehmensprofil. Qualified for the Job

Integrata AG Unternehmensprofil. Qualified for the Job Integrata AG Unternehmensprofil Integrata ein führender Full-Service-Anbieter von Qualifizierungsleistungen Über 45 Jahre Erfahrung Umsatz 2009: 34,0 Mio. EUR/ 146 Mitarbeiter 1.300 erfahrene Referenten

Mehr

EFFEKTIVES CONTROLLING IN STADTWERKEN Instrumente und Kennzahlen für eine optimale Steuerung

EFFEKTIVES CONTROLLING IN STADTWERKEN Instrumente und Kennzahlen für eine optimale Steuerung Profitieren Sie von praxiserfahrenen Referenten! EFFEKTIVES CONTROLLING IN STADTWERKEN Instrumente und Kennzahlen für eine optimale Steuerung Ihre Termine: 1. Dezember 2015 in Hannover 19. Januar 2016

Mehr

Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent

Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent Digitale Strategieentwicklung Mit der zunehmenden Digitalisierung ist ein rasanter Wandel verbunden, der Märkte, Kunden und Unternehmen verändert.

Mehr

Zum Veranstaltungsinhalt

Zum Veranstaltungsinhalt Zum Veranstaltungsinhalt Wenn Sie im Russland-Geschäft aktiv sind, stellen sich Ihnen immer wieder folgende Kernfragen: Wie sehen optimale Verträge im Russland-Geschäft aus? Welche Sicherungsinstrumente

Mehr

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations.

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Für mich stehen in all den Jahren meiner Tätigkeit in der Eventbranche stets im Mittelpunkt: die Locations.

Mehr

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 Einleitung IT Service Management (ITSM) bezeichnet die Gesamtheit von Maßnahmen und Methoden, die nötig sind, um die bestmögliche Unterstützung

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

Intensivschulung für Bauingenieure: Betriebswirtschaftliches Baustellenmanagement

Intensivschulung für Bauingenieure: Betriebswirtschaftliches Baustellenmanagement Intensivschulung für Bauingenieure: Betriebswirtschaftliches Baustellenmanagement vom 12. - 16. November 2007 Raum Köln/Düsseldorf Zielsetzung In der Praxis stoßen viele Bauleiter, Projektleiter und Kalkulatoren

Mehr

Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen

Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen Inhalt 2 4 Professionelle Vermögensberatung 5 Kompetenz und Unabhängigkeit 6 Nachhaltiger Vermögensaufbau 7 Klare und verlässliche Beziehungen 8 Bedürfnisgerechte

Mehr

»Die Erde ist nur einer der um die Sonne kreisenden Planeten.«

»Die Erde ist nur einer der um die Sonne kreisenden Planeten.« »Die Erde ist nur einer der um die Sonne kreisenden Planeten.«Nikolaus Kopernikus (1473-1543) Dienstleistungen für die kommunale Zukunft »Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis

Mehr

Schulungsansatz. Unser Ansatz lautet kurz: Aus der Praxis in die Praxis!

Schulungsansatz. Unser Ansatz lautet kurz: Aus der Praxis in die Praxis! Schulungsansatz Unser Ansatz lautet kurz: Aus der Praxis in die Praxis! Als Referenten führen Hans Becker- Fachberater, ausgebildete Coaches, durch die Schulungen und geben ihre Erfahrungen und Erkenntnisse

Mehr

Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager. DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager. Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement

Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager. DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager. Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager Eine gute Tradition in der gemeinsamen Sache DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager (1 (2 Tag) Tage) Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement (5

Mehr

Das Unternehmen. Die PMD Akademie ist das Weiterbildungsinstitut der DMS Gruppe. März 2015

Das Unternehmen. Die PMD Akademie ist das Weiterbildungsinstitut der DMS Gruppe. März 2015 Das Unternehmen Die PMD Akademie ist das Weiterbildungsinstitut der DMS Gruppe März 2015 Das Bildungskonzept Der Energiemarkt ist einem ständigen Wandel unterworfen dies stellt sowohl die Energieversorgungsunternehmen

Mehr

Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand

Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand Ein Unternehmen der ETL-Gruppe ETL Unternehmensberatung Von Unternehmensgründung bis Nachfolge Als unabhängige Unternehmensberatung fokussieren

Mehr

Gemeinsam in die Zukunft!

Gemeinsam in die Zukunft! Gemeinsam in die Zukunft! einblicke in unser leistungsportfolio ihr VerBAnD UnD seine struktur LOBBYaRBeit/ tarifpolitik technik/ umwelt BiLdunGsPOLitik/ BeRufe digitale medien/it aus- und WeiteRBiLdunG

Mehr

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen 29. Februar 1. März 2016, Hamburg 2. 3. November 2016, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Geschäftsprozessmanagement

Geschäftsprozessmanagement Jetzt fit machen: Geschäftsprozessmanagement Seminare für die öffentliche Verwaltung 2015/2016 DIE VERWALTUNG HEUTE & MORGEN Die öffentliche Verwaltung befindet sich bei der Modernisierung ihrer Strukturen

Mehr

ENERGIEWIRTSCHAFT IM WANDEL CHANCEN NUTZEN! Strategische Unternehmensberatung RG Energy GmbH Eching am Ammersee Juli 2014

ENERGIEWIRTSCHAFT IM WANDEL CHANCEN NUTZEN! Strategische Unternehmensberatung RG Energy GmbH Eching am Ammersee Juli 2014 ENERGIEWIRTSCHAFT IM WANDEL CHANCEN NUTZEN! Strategische Unternehmensberatung RG Energy GmbH Eching am Ammersee Juli 2014 ENERGIEWIRTSCHAFT IM WANDEL CHANCEN NUTZEN! Der Umbau der Energieversorgung in

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Solvency II Umsetzung des Berichtswesens SFCR/RSR

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Solvency II Umsetzung des Berichtswesens SFCR/RSR Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

REGULIERUNGSMANAGEMENT

REGULIERUNGSMANAGEMENT REGULIERUNGSMANAGEMENT Ein Dienstleistungsangebot für Netzbetreiber ZIELE UND HERAUSFORDERUNGEN Die sich ständig wandelnden Marktbedingungen stellen Netzbetreiber vor große Herausforderungen. Durch neue

Mehr

neu Diplomausbildung zum/zur Akkreditiert im Rahmen der WeiterBildungsAkademie Österreich mit 8,5 ECTS

neu Diplomausbildung zum/zur Akkreditiert im Rahmen der WeiterBildungsAkademie Österreich mit 8,5 ECTS bildung. Freude InKlusive. neu Diplomausbildung zum/zur Projektmanager/In Akkreditiert im Rahmen der WeiterBildungsAkademie Österreich mit 8,5 ECTS hier BILDEN sich neue ideen Nahezu jedes Unternehmen

Mehr

Unsere neuen Workshops und Seminare

Unsere neuen Workshops und Seminare Unsere neuen Workshops und Seminare Angebote für Neu- und Quereinsteiger Vertriebsmitarbeiter Kaufmännische oder technische Mitarbeiter mit Vorkenntnissen www.schleupen.de Neue Themen für den Bereich Marktkommunikation

Mehr

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz.

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. - ein zweitägiges Seminar Ziele des Seminars Das Outsourcing von Services

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Managementwissen für die Servicepraxis Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber unseren

Mehr

Mit Motivation zu Spitzenleistungen

Mit Motivation zu Spitzenleistungen S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Mit Motivation zu Spitzenleistungen Richtig motivieren

Mehr

Reiss Profile Master Ausbildung / Zertifizierung

Reiss Profile Master Ausbildung / Zertifizierung Reiss Profile Master Ausbildung / Zertifizierung Reiss Profile Germany GmbH Ihr Ausbilder: Florian Janz Das Reiss Profile bildet wertneutral die Einzigartigkeit jedes Menschen auf der Basis der 16 Lebensmotive

Mehr

Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg?

Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg? FOCAM Family Office Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg? Im Bereich der Finanzdienstleistungen für größere Vermögen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Anbieter und Lösungswege.

Mehr

Distance Leadership - Führen aus der Ferne

Distance Leadership - Führen aus der Ferne Lernen & Neue Medien Distance Management Führung & Management Arbeitsorganisation Distance Leadership - Führen aus der Ferne Blended Learning Kurs virtuell, spannend und kreativ lernen Erfahren Sie in

Mehr

Unternehmerakademie. Seminare Beratung Coaching. Gemeinsam lernen miteinander wachsen erfolgreich arbeiten

Unternehmerakademie. Seminare Beratung Coaching. Gemeinsam lernen miteinander wachsen erfolgreich arbeiten Unternehmerakademie Seminare Beratung Coaching Gemeinsam lernen miteinander wachsen erfolgreich arbeiten Inhalt Seminare für erfahrene Büroinhaber Basiswissen Faktoren erfolgreicher Unternehmensführung

Mehr

Führen aus der Ferne für Teamleiter und Projektleiter

Führen aus der Ferne für Teamleiter und Projektleiter Training mit Online-Phasen Führen aus der Ferne für Teamleiter und Projektleiter So steuern Sie Ihr Team souverän egal wo Ihre Mitarbeiter sind Sie leiten ein virtuelles Team und erleben die typischen

Mehr

WSO de. <work-system-organisation im Internet> Allgemeine Information

WSO de. <work-system-organisation im Internet> Allgemeine Information WSO de Allgemeine Information Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorwort 3 2. Mein Geschäftsfeld 4 3. Kompetent aus Erfahrung 5 4. Dienstleistung 5 5. Schulungsthemen 6

Mehr

Insights Discovery Akkreditierung

Insights Discovery Akkreditierung Insights Discovery Akkreditierung We are a global people development company partnering with leading organizations across the world. We partner with you to achieve your goals by helping you improve the

Mehr

DEKRA Akademie GmbH. Flottenmanagement. Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte

DEKRA Akademie GmbH. Flottenmanagement. Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte DEKRA Akademie GmbH Flottenmanagement Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte In Zusammenarbeit mit: Flottenmanager Warum Flottenmanagement? Flottenmanagement gestaltet bei optimalem Kosten-/ Nutzenverhältnis

Mehr

organisationsgutachten Engpässe identifizieren, Potenziale erkennen, Strategien festlegen Werfen Sie einen Blick von außen auf Ihre Strukturen

organisationsgutachten Engpässe identifizieren, Potenziale erkennen, Strategien festlegen Werfen Sie einen Blick von außen auf Ihre Strukturen organisationsgutachten Engpässe identifizieren, Potenziale erkennen, Strategien festlegen Werfen Sie einen Blick von außen auf Ihre Strukturen Unser höchstes Ziel teilen wir mit unseren Kunden: eine hochwertige,

Mehr

Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, Ö-Cert und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Mehr

Der Techniker als Kaufmann. Seminarreihe 2015

Der Techniker als Kaufmann. Seminarreihe 2015 Seminarreihe 2015 Der Techniker als Kaufmann Erfolgreiche Gesprächsführung Erfolgsfaktor Kundendienst Von der Anfrage bis zum Auftrag Clever fakturieren Kostenrechnung für Nicht-Kaufleute Fortbildungswerk

Mehr

Seminar. Technischer Vertrieb. 13.04. bis 14.04.2015 ( Seminarnummer: 43115 ) in Düsseldorf. 06.07. bis 07.07.2015 ( Seminarnummer: 43215 ) in München

Seminar. Technischer Vertrieb. 13.04. bis 14.04.2015 ( Seminarnummer: 43115 ) in Düsseldorf. 06.07. bis 07.07.2015 ( Seminarnummer: 43215 ) in München Seminar Technischer Vertrieb 13.04. bis 14.04.2015 ( Seminarnummer: 43115 ) in Düsseldorf 06.07. bis 07.07.2015 ( Seminarnummer: 43215 ) in München 20.07. bis 21.07.2015 ( Seminarnummer: 43315 ) in Stuttgart

Mehr

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen V.I.E.L Coaching + Training präsentiert: Exklusiver Tagesworkshop mit Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen am 1. November 2012 in Hamburg Begleitung: Eckart Fiolka

Mehr

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Praxis-Seminar für IT, Einkauf, Controlling und Unternehmensführung Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Bitte wählen Sie Ihren Termin: 16. Juni 2005 in München-Unterhaching

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Investieren in Erneuerbare Energie für Versicherungsunternehmen: Analyse, Bewertung und Risikomanagement

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Investieren in Erneuerbare Energie für Versicherungsunternehmen: Analyse, Bewertung und Risikomanagement Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Investieren in Erneuerbare Energie für Versicherungsunternehmen: PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung

Mehr

Workshop für die Versicherungswirtschaft

Workshop für die Versicherungswirtschaft Workshop für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89 55

Mehr

Veranstaltungsreihe Personal 2015

Veranstaltungsreihe Personal 2015 Seminar 1: Effektive Personalinstrumente und werkzeuge Geschäftsführer und Führungskräfte benötigen heute sowohl ein breites personalwirtschaftliches Wissen, als auch Kenntnisse zur Umsetzung dieses Wissens

Mehr

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein Die Wiener Volkshochschulen GmbH Volkshochschule Meidling 1120 Wien Längenfeldgasse 13 15 Tel.: +43 1 89 174 112 000 Fax: +43 1 89 174 312 000 E-Mail: office.meidling@vhs.at Internet: www.meidling.vhs.at

Mehr

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Wählen Sie Ihren Termin: 3. und 4. November 2008 in Frankfurt/M. 8. und 9. Dezember 2008 in

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Kapitalanlage und Asset-Liability-Management im Versicherungsunternehmen

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Kapitalanlage und Asset-Liability-Management im Versicherungsunternehmen Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Management Reporting: Den einzelnen Kunden im Blick. Stadtwerke Marburg setzen auf Wilken MRS

Management Reporting: Den einzelnen Kunden im Blick. Stadtwerke Marburg setzen auf Wilken MRS Management Reporting: Den einzelnen Kunden im Blick Stadtwerke Marburg setzen auf Wilken MRS Vielerorts werden Reporting- Systeme in erster Linie zur Auswertung betriebswirtschaftlicher Kennzahlen eingesetzt,

Mehr

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter)

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Systemische Tools im Projektmanagement Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Dieser Workshop ergänzt Ihre Projektleitungskenntnisse mit den Methoden des systemischen

Mehr

Trainer & Prozessbegleiter. Changemanagement + Development Gantenbein Consulting. Information. Führen und Begleiten im beruflichen Kontext

Trainer & Prozessbegleiter. Changemanagement + Development Gantenbein Consulting. Information. Führen und Begleiten im beruflichen Kontext Information Changemanagement + Development Gantenbein Consulting Weiterbildung Trainer & Prozessbegleiter Führen und Begleiten im beruflichen Kontext 11/2013-03/2014, Freiburg Kommunikation trainieren

Mehr

Innovationsmanagement - Kompakt

Innovationsmanagement - Kompakt Seminar Innovationsmanagement - Kompakt 19.03.2015 in Düsseldorf Seminarnummer 60115 29.04.2015 in München Seminarnummer 60215 25.06.2015 in Düsseldorf Seminarnummer 60315 21.09.2015 in Hamburg Seminarnummer

Mehr

Internet Marketing Intensiv-Seminare für Vereine und Verbände

Internet Marketing Intensiv-Seminare für Vereine und Verbände European Internet Marketing Institute & Academy Ausbildungen Forschung Vorträge - Coaching - Consulting Internet Marketing Intensiv-Seminare für Vereine und Verbände Was ist das iroi- Internet Marketing

Mehr

Seminarangebot. KAIZEN Service Management - Coach. Führung in einer KAIZEN Service Kultur Präsentation der Abschlussprüfung Zertifikat zum Master für

Seminarangebot. KAIZEN Service Management - Coach. Führung in einer KAIZEN Service Kultur Präsentation der Abschlussprüfung Zertifikat zum Master für Seminarangebot KAIZEN Service Management KAIZEN Office live KAIZEN Service Management - Basics KAIZEN Service Management - Aufbau KAIZEN Service Management - Coach Führung in einer KAIZEN Service Kultur

Mehr

1 x 1 der Energiebeschaffung

1 x 1 der Energiebeschaffung BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.v. Seminar Energie 1 x 1 der Energiebeschaffung Kompaktwissen für Energieeinkäufer 15. und 16. November 2011, Düsseldorf Modul 1: Strombeschaffung

Mehr

SEM-/SEO-Manager/-in IHK

SEM-/SEO-Manager/-in IHK Fachseminar SEM-/SEO-Manager/-in IHK Wissen, was Suchmaschinen wollen! Veranstaltungslink Programminhalt Modul 1, Trainer: Stefan Bauer: Suchmaschinenoptimierung (SEO) SEO-Grundlagen Technische SEO (Grundlagen,

Mehr

Lean Leadership - KPI, KATA & Co.

Lean Leadership - KPI, KATA & Co. Praxisseminar Lean Leadership - KPI, KATA & Co. am 12. November 2015 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit von Lean Management mit Praxisvorträgen

Mehr

SGready ist ein eingetragenes Markenzeichen der ComBInation GmbH.

SGready ist ein eingetragenes Markenzeichen der ComBInation GmbH. SGready ist ein eingetragenes Markenzeichen der ComBInation GmbH. »Weder das SmartGrid, noch die Elektromobilität wird in Zukunft wegzudenken sein vielmehr werden wir uns später fragen, wie es denn anders

Mehr