Details unter Energiesparen in Betrieben

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Details unter Energiesparen in Betrieben"

Transkript

1 Förderung der Kommunalkredit Public Consulting (KPC) Klimaschutz in Gemeinden Kommunale Investitionen in Energiesparen und Energieversorgung Details unter Energiesparen in Betrieben Energiesparmaßnahmen bei Straßenbeleuchtungen ACHTUNG: Die Umstellung der Beleuchtung muss spätestens ein Jahr bevor die Bestandsbeleuchtung gemäß EU-Verordnung (Ökodesign-Richtlinie) nicht mehr in den Verkehr gebracht werden darf, fertig abgeschlossen sein.

2 Förderhöhe 30 % der förderfähigen Kosten bei kommunalen Betrieben mit marktbestimmter Tätigkeit 18 % der förderfähigen Kosten wenn die Gemeinde die Förderung beantragt Für die Förderung ist prinzipiell die erzielte CO 2 -Einsparung entscheidend Förderung: 450,-- /tco 2 Mindest-CO 2 -Einsparung: 4,0 t pro Jahr

3 Beispiel: Förderberechnung Bestand NEU Ersparnis Leistung W Betriesbauer Std./a Energie kwh/a CO 2 -Umrechungsfaktor kg/kwh 0,370 CO 2 -Emission kg/a 177,6 74,0 103,6 Lampen für 4 t CO2 /a Stück 23,0 54,0 39,0 Investitionskosten Betrieb Mehrwertsteuer Gesamtinvestition Gemeinde Förderungen Betrieb (netto) , , ,0 Gemeinde (brutto) Kommunalkredit , ,9 Land Kärnten , ,0 Gesamtförderung , ,9 Gesamtkosten , ,1 Förder-Prozentsatz % 26,2 19,8

4 Wenn der Bedarf da ist, aber das Geld fehlt! Sind alternative Finanzierungsmodelle sinnvoll? energie:bewusst Kärnten Koschutastraße KLAGENFURT Tel

5 Straßenbeleuchtung Stromverbrauch Kärntner Gemeind. Folie 5

6 Straßenbeleuchtung Stromkosten Kärntner Gemeinden Folie 6

7 Straßenbeleuchtung Stromverbrauch und -kosten Kennzahlen Lichtpunkte in Kärnten Stromverbrauch gesamt (MWh/a) Einsparpotential (MWh/a) rd Stromkosten derzeit ( /a) Einsparpotential ( /a) Investitionsvolumen ( ) Beispiele (Einsparpotential) 3,7 Mio. 2,0 bis 2,5 Mio. ca. 25 Mio. Bleiburg /a ,-- Seeboden /a ,-- Villach /a ,--

8 Ausgangssituation bei einer Straßenbeleuchtungs-Umstellung Energiekosten sind zu hoch! Energie- und Kosteneffizienz die Kosten der Straßenbeleuchtung sollen deutlich reduziert werden und langfristig planbar sein Qualität und Sicherheit die Beleuchtung soll den gesetzlichen Anforderungen, Normen und Richtlinien entsprechen, sowie optimal auf die Bedürfnisse der Gemeinde zugeschnitten sein Effizienz in der Verwaltung Entlastung der Gemeinde (Betrieb, Instandhaltung...)

9 Inhalte des Einspar-Contracting Ziel ist die größtmögliche Reduktion des Energieverbrauchs Alle denkbaren und wirtschaftlich realisierbaren Verbesserungspotentiale werden ausgeschöpft Der Contractor (Energie-Dienstleister) garantiert die Reduktion des Energieverbrauchs Er rechnet die Investitionen und die gelieferte Energie über die Contracting-Rate ab Abhängig von der Vertragslaufzeit kann der Auftraggeber per sofort von den geringeren Kosten profitieren

10 Ablauf des Einspar-Contracting Jährliche Kosten Baseline Gesamtkosten BESTAND Energie Service Wartung Instandhaltung Personal Sonstiges Bestand Einsparinvestition Contractingvertrag Vertragsende Folie 10

11 Das Rundum-Sorglos-Paket Bestandsaufnahme Planung, Definition der Maßnahmen Produktauswahl Ausschreibung Beauftragung der Errichtung Koordination, Bauaufsicht Behördenabnahmen (Teil-)Finanzierung Fördereinreichung, -abwicklung Contractor

12 Ablauf des Einspar-Contracting Jährliche Kosten ggf. Restwertzahlung Baseline Gesamtkosten BESTAND Energie Service Wartung Instandhaltung Personal Sonstiges Finanz. Vorteil w. d. Vertragszeit Contracting-Rate Refinanzierung der Investition Wartung- und Instandhaltung Risiko Eigenmittel zur Investition Energiekosten nach der Sanierung Bestand Einsparinvestition Contractingvertrag Vertragsende Folie 12

13 Das Rundum-Sorglos-Paket Bestandsaufnahme Planung, Definition der Maßnahmen Produktauswahl Ausschreibung Beauftragung der Errichtung Koordination, Bauaufsicht Behördenabnahmen (Teil-)Finanzierung Fördereinreichung, -abwicklung Betriebsführung Energieeinkauf Optimierung Überwachung Störfallmanagement Effizienzkontrolle Service, Wartung, Instandhaltung Contractor Dokumentation Ablesung Verrechnung Personalschulung Günstige Energie zu Festpreisen KUNDE

14 Ablauf des Einspar-Contracting Jährliche Kosten ggf. Restwertzahlung Baseline Kosten nach Vertragsende Gesamtkosten BESTAND Energie Service Wartung Instandhaltung Personal Sonstiges Finanz. Vorteil w. d. Vertragszeit Contracting-Rate Refinanzierung der Investition Wartung- und Instandhaltung Risiko Eigenmittel zur Investition Finanzieller Vorteil für Eigentümer Wartung, Instandhaltung Energiekosten nach der Sanierung Bestand Einsparinvestition Contractingvertrag Vertragsende Folie 14

15 Contracting bedeutet... Vorfinanzierung der Investitionen teilweise oder zur Gänze Ein Ansprechpartner für das gesamte Projekt Vertragliche Garantien Energieeinsparung Kostenreduktion (Service, Wartung, Instandhaltung) Funktions- und Qualitätsgarantien (Beleuchtungsqual.) Reaktionszeiten im Störfall Bei Nichterreichung haftet der Contractor bei Übererfüllung der Garantien sind entsprechende Regelungen zu treffen

16 Was muss die Gemeinde tun? Anforderungen definieren Beleuchtungsqualitäten in verschiedenen Zonen ev. über gesetzliche Vorschriften und Normen hinausgehend? Ästhetische Vorgaben Sind Erweiterungen in der Vertragslaufzeit geplant oder möglich? Wenn ja: In welchem Umfang und wie wird damit bei der Abrechnung umgegangen (eigene Unterverteiler und Zähler...)? etc.

17 Was muss die Gemeinde tun? Definition der Baseline Erhebung der Daten und Unterlagen Energie-, Wartungs- Reparatur- und Instandhaltungskosten der letzten (drei) Jahre (grobe) Bestandsanalyse sind sonstige Bestandsdokumentationen vorhanden Erstellung einer (funktionalen) Ausschreibung Zusammenarbeit mit dem Contractor während der Umsetzung und der Betriebszeit Genehmigungsverfahren, Förderungen...

18 Funktionale Ausschreibung Vergabe des gesamten Projektumfangs von der detaillierten Bestandsaufnahme bis zum Ende der Vertragslaufzeit Anwendung des BVerg-Gesetzes ist zwingend! 1-stufige Verfahren sind schwer anwendbar, da die Leistung nicht im Detail beschrieben werden kann Vorschlag: 2-stufige Verfahren mit 1. Stufe: Präqualifikation (sofern nicht genügend qualifizierte Bieter bekannt sind und die Schwellenwerte überschritten werden 2. Stufe: Ausschreibeverfahren bis zur Vergabe

19 Funktionale Ausschreibung Verhandlungsverfahren mit vorheriger Bekanntmachung (Bestbieterprinzip) Beiziehung eines Vergabejuristen wird empfohlen 1. Stufe: Präqualifikation Überprüfung der beruflichen Zuverlässigkeit, wirtschaftlichen, finanziellen und technischen Leistungsfähigkeit Referenzprojekte (lichttechnisch ausgebildetes Personal)

20 Funktionale Ausschreibung 2. Stufe: Angebotslegung Ausschreibung qualitative Anforderungen an Technik, Bau, Betrieb... klare Definition (nachvollziehbarer) Zuschlagskriterien Angebot technisches, gestalterisches und Wartungskonzept finanzielle Angaben: Preise und Kosten Angebotsvergleich und -bewertung technisches und Umsetzungskonzept, Kostenvergleich Vergabeverhandlung last and best offer Kostenvergleich (nach den vordef. Zuschlagskriterien) Zuschlagsentscheidung (Stillhaltefrist)

21 Vorteile des Contracting Maastricht-neutrale Finanzierung keine zusätzliche Verschuldung der Gemeinde Entlastung für die Gemeindeverantwortlichen Technologien und Beleuchtungssysteme werden immer komplexer Contractoren haben die Marktübersicht und Technologiekenntnis (Störanfälligkeit, Lichtstärke und Lebensdauer unter Praxis-(Witterungs-)Bedingungen... Wirtschaftliches Risiko liegt beim Contractor Motivation für eine umfassende und langfristig kostengünstige Lösung (Lebenszykluskosten)

22 Vorteile des Contracting Flickwerke werden behoben historisch gewachsene Systeme werden saniert Reduktion der Anschlussleistung entlastet auch alte und historisch gewachsene Kabelnetze teure Tiefbauarbeiten können vermieden werden Regionale Wertschöpfung durch die Einbindung örtlicher Unternehmen

23 Erfolgsfaktoren Bestandsaufnahme ist die Basis für ein erfolgreiches Projekt (hier wird oft am falschen Platz gespart) Daten für die Baseline vollständig erheben (sind die Basis für die späteren Garantien) Definition des Ausschreibungsgegenstands Großflächiger oder schrittweise Erneuerung technologischer Misch-Masch ist wartungs- und somit kostenintensiv (Ersatzteilhaltung) Achtung auf Schwellenwerte für Förderungen Ein Partner erleichtert die Kommunikation

24 Erfolgsfaktoren Sorgfalt bei der Suche nach Contractoren lange Vertragslaufzeiten (10 bis 15 Jahre) bedeuten eine lange Zusammenarbeit Contracting bedeutet Partnerschaft und gute Partner vertrauen einander Sicherstellung der Energieeinsparung zu Vertragsende Übernahme der gesamten Dokumentation (Pläne...) Einschulung des Personals der Gemeinde ev. Weiterführung des Betriebsführungs- und Wartungsvertrags

25 ... wir dürfen nicht faul herumliegen! Bild: funfire.de Folie 25

26 ... wir dürfen den Kopf nicht in den Sand stecken! Bild: funfire.de Folie 26

27 Das Motto für die Zukunft Quelle: artbay inkognito Folie 27

28 ... und mit den Worten des Dalai Lama Folie 28

29 energie:sparen Die Aktie der Zukunft Gerhard MORITZ 9020 KLAGENFURT, Koschutastraße 4 Tel Fax energiebewusst.ktn.gv.at Internet

Energieeffizienz, Qualität, Leistbarkeit sind Contracting-Modelle die eierlegende Wollmilchsau?

Energieeffizienz, Qualität, Leistbarkeit sind Contracting-Modelle die eierlegende Wollmilchsau? Energieeffizienz, Qualität, Leistbarkeit sind Contracting-Modelle die eierlegende Wollmilchsau? Monika Auer, Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik Inhalte Funktionsweise des Modells Leistungsbestandteile

Mehr

ÖPP-Beleuchtungsmodelle aus Sicht eines Dienstleisters

ÖPP-Beleuchtungsmodelle aus Sicht eines Dienstleisters SWARCO V.S.M. GMBH Verkehrstechnik Service Montage Beleuchtung Energetische Sanierung kommunaler Straßenbeleuchtung mittels Partnerschaftsmodellen Workshop für kommunale Entscheidungsträger Rostock, 28.

Mehr

Energiespar-Contracting

Energiespar-Contracting Energiespar-Contracting Energiedienstleistung mit garantiertem Erfolg www.eesi2020.eu Inhalt Was ist Energiespar-Contracting?... 3 Warum Energiespar-Contracting?... 4 Für Wen ist Energispar-Contracting?...

Mehr

Energiespar-Contracting

Energiespar-Contracting Energiespar-Contracting Ihre erfolgreiche Lösung für Modernisierung, Optimierung, Finanzierung und Klimaschutz Referent: Dipl. Ing.(FH) Michael Friederich Contracting als Lösungsweg: Das Prinzip bewirken

Mehr

Entscheidungsmatrix zum Vergabeverfahren und zu möglichen Betreibermodellen

Entscheidungsmatrix zum Vergabeverfahren und zu möglichen Betreibermodellen Entscheidungsmatrix zum Vergabeverfahren und zu möglichen Betreibermodellen Vergleich der Beschaffungsvarianten Eigenerledigung mit gewerkeweiser Vergabe Management- und Betriebsführungsmodelle Schnittstellenrisiken

Mehr

Contracting in der Praxis

Contracting in der Praxis Contracting in der Praxis Beispiel: Schulsanierung in der Gemeinde Pernitz ( Teil-) Finanzierung durch Einsparungen. Energiespa Contracting ( Vorfinanzierung durch Contractor ) Beim Einspar- und Liefercontracting

Mehr

Beleuchtungs-Contracting.

Beleuchtungs-Contracting. Beleuchtungs-Contracting. Oftmals ist es für eine Kommune wirtschaftlich sinnvoll, die Energie-und Medienversorgung oder ganze Anlagen einem Energiedienstleister (Contrac tor) zu übertragen. Ziele des

Mehr

Aufsatz zur Veröffentlichung in der Zeitschrift BWGZ des Gemeindetages Baden-Württemberg

Aufsatz zur Veröffentlichung in der Zeitschrift BWGZ des Gemeindetages Baden-Württemberg Eproplan GmbH Beratende Ingenieure Schöttlestr. 34 A, 70597 Stuttgart Aufsatz zur Veröffentlichung in der Zeitschrift BWGZ des Gemeindetages Baden-Württemberg Dr.-Ing. Rolf Diemer, Eproplan GmbH Beratende

Mehr

Contracting bei Landesgebäuden

Contracting bei Landesgebäuden Contracting bei Landesgebäuden Dipl.-Ing. Siegfried Hübler Land Oberösterreich Grundlagen (Regierungsbeschlüsse) Energiekonzept des Landes Oö. (1993) Energie 21 (2) Energie-Effizienz-Programm Oö. - Energie

Mehr

Initiative Licht für f r Kärntner K Kommunalkredit Austria AG

Initiative Licht für f r Kärntner K Kommunalkredit Austria AG Initiative Licht für f r Kärntner K Gemeinden der Kommunalkredit Austria AG Thomas Krenn / Kommunalkredit Austria Leiter Energie & Umwelt Mai 2011 1 CHANCEN UND HERAUSFORDERUNGEN für Kärntner Gemeinden

Mehr

Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions

Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions 2 Bosch Energy and Building Solutions Bosch Energy and Building Solutions 3 Eine

Mehr

Energie-Contracting in Zeiten knapper Kassen

Energie-Contracting in Zeiten knapper Kassen Rechtsanwalt Dr. Andreas Klemm Energie-Contracting in Zeiten knapper Kassen Symposium des Kommunal-Verlages am 10. März 2011 im Stadtmuseum Siegburg Siegburg, 10.03.2011 Dr. Andreas Klemm 1 Gliederung

Mehr

Effizienzgewinne durch. Contracting

Effizienzgewinne durch. Contracting Effizienzgewinne durch Contracting Dr. Stefan Zickgraf Beratender Ingenieur www.zicon.net 2 Agenda was ist unter Contracting zu verstehen was ist bei Contracting zu beachten Projektbeispiele 1 3 Leitgedanken

Mehr

Finanzierungsmodelle für das kommunale Energiemanagement, Impulsreferat

Finanzierungsmodelle für das kommunale Energiemanagement, Impulsreferat Dipl.-Ing., Dipl.-Volksw. Dieter Seifried, Dipl.-Ing., Dipl.-Volksw. Dieter Seifried, Dipl.-Ing., Büro Dipl.-Volksw. Ö-quadratDieter Seifried, Finanzierungsmodelle für das kommunale Energiemanagement,

Mehr

Energiecontracting. Mit Energie bereit für morgen

Energiecontracting. Mit Energie bereit für morgen Energiecontracting Mit Energie bereit für morgen Energiecontracting professionelle Zusammenarbeit Heizung, Klima, Lüftung, Beleuchtung, Elektroinstallationen und vieles mehr Energie ist aus dem Wohn- und

Mehr

Dialogforum Energieeffizienz des BMWi

Dialogforum Energieeffizienz des BMWi Die Bank, die Ihre Sprache spricht. Dialogforum Energieeffizienz des BMWi Finanzierungsansätze für Energieeffizienzinvestitionen im Bereich Contracting 20. September 2013 Aktuelle Situation bei der öffentlichen

Mehr

Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Straßenbeleuchtung.

Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Straßenbeleuchtung. Roman Zurhold Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Straßenbeleuchtung. Erfurt, 14. November 2012 1 EnergieEffizienz lohnt sich. Aus vielen Gründen: Klima- und Umweltschutz Verordnungen und Gesetze Risiko

Mehr

Energiespar-Contracting Gebäudepool Universität Heidelberg

Energiespar-Contracting Gebäudepool Universität Heidelberg Energieeffizienzlösung an einem Referenzobjekt: EnergiesparContracting Gebäudepool Universität Heidelberg Siemens AG, Building Technologies Division, Dipl.Ing. Heiko Becker Kurzvorstellung Building Technologies

Mehr

Erweiterte Energiedienstleistungen

Erweiterte Energiedienstleistungen Erweiterte Energiedienstleistungen Graz, 8. April 2003 $NWLH $NWLH 3URGXNWLRQ 9HUPDUNWXQJ 1HW]EHWULHE &RQWUDFWLQJ 3URGXNWLRQ 7UDGLQJ 9HUPDUNWXQJ 1HW]EHWULHE (QJLQHHULQJ &RQWUDFWLQJ %HVFKDIIXQJ 9HUPDUNWXQJ

Mehr

erdgas schwaben Wärme-Contracting So behalten Sie Ihre Ziele im Auge

erdgas schwaben Wärme-Contracting So behalten Sie Ihre Ziele im Auge erdgas schwaben Wärme-Contracting So behalten Sie Ihre Ziele im Auge Das Prinzip des Contractings basiert auf einer Idee des schottischen Erfinders James Watt (1736 1819):»Wir werden Ihnen kostenlos eine

Mehr

Moderne Lichttechnologie richtig und kosteneffizient einsetzen

Moderne Lichttechnologie richtig und kosteneffizient einsetzen Moderne Lichttechnologie richtig und kosteneffizient einsetzen Michael Kurzschenkel Dipl.-Ing. Michael Kurzschenkel M.Sc. Hauptabteilungsleiter Technische Dienste Fachvereinigung für Krankenhaustechnik

Mehr

Workshop. Moderne Gebäudeleitechnik und Contracting im Energiemanagement

Workshop. Moderne Gebäudeleitechnik und Contracting im Energiemanagement Workshop Moderne Gebäudeleitechnik und Contracting Vortragender: Knut Grellmann, Bereichsleiter Gebäude- und Dienstleistungsmanagement Kommunaler Immobilien Service Landeshauptstadt Potsdam Kommunales

Mehr

Energie-Contracting und seine rechtlichen Grundlagen

Energie-Contracting und seine rechtlichen Grundlagen Rechtsanwalt Dr. Andreas Klemm Gut vorbereitet auf Vertragsverhandlungen: Energie-Contracting und seine rechtlichen Grundlagen Energie & Wohnen Die Fachtagung am 20. März 2012 im Steigenberger Frankfurter

Mehr

Ganzheitliche Lösungen für Immobilien und Industrie

Ganzheitliche Lösungen für Immobilien und Industrie Contracting Ganzheitliche Lösungen für Immobilien und Industrie Energiedienstleistungen Die RheinEnergie ist ein Infrastruktur-Dienstleistungsunternehmen für die rheinische Region. Sie trägt Verantwortung

Mehr

Umfassende Contracting Projekte Der Contractor als Bauträger der Bauträger als Contractor

Umfassende Contracting Projekte Der Contractor als Bauträger der Bauträger als Contractor Umfassende Contracting Projekte Der Contractor als Bauträger der Bauträger als Contractor Kennzeichen des Modells Ein Contracting Unternehmen, welches sowohl aus dem Bereich der klassischen Contracting-

Mehr

Finanzierung von Maßnahmen zum Energieeinspar-Contracting

Finanzierung von Maßnahmen zum Energieeinspar-Contracting Finanzierung von Maßnahmen zum Energieeinspar-Contracting Energieeinspar-Contracting Eine Chance für knappe Kassen?! 5. Landesnetzwerktreffen Energie & Kommune der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH

Mehr

Energie und Wärme: planbar und sicher für Ihre Zukunft

Energie und Wärme: planbar und sicher für Ihre Zukunft Baum gepflanzt Haus modernisiert Heizungsanlage gespart Energie 2.0 Energie und Wärme: planbar und sicher für Ihre Zukunft Wärme-Contracting: für die Rundum-Sorglos-Heizungsanlage Ihre Vorteile auf einen

Mehr

Energiespar-Contracting und bauliche Sanierung

Energiespar-Contracting und bauliche Sanierung Stendal, 30052012 Udo Schlopsnies Berliner Energieagentur GmbH Französische Str 23, 10117 Berlin 030 / 29 33 30-0 030 / 29 33 30-99 Berliner Energieagentur GmbH Seite 1 von 22 Berliner Energieagentur GmbH

Mehr

Energie-Contracting als Instrument zur Steigerung der Energieeffizienz in Industrie- und Gewerbegebieten

Energie-Contracting als Instrument zur Steigerung der Energieeffizienz in Industrie- und Gewerbegebieten Informationsveranstaltung der Thüringer Industrie- und Handelskammern und der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA): Nachhaltige/Energieeffiziente Industrie- und Gewerbegebiete in Thüringen

Mehr

Neuordnung der Straßenbeleuchtung

Neuordnung der Straßenbeleuchtung Neuordnung der Straßenbeleuchtung Kostensenkung durch Schaffung von Wettbewerb und Rekommunalisierung Rechtsanwalt Claudius Franke, LL.M. w w w. b b h o n l i n e. d e Gegründet 1970 Über uns Büros in

Mehr

Energiedienstleistungen der Stadtwerke Karlsruhe als Motor der energieeffizienten Stadt"

Energiedienstleistungen der Stadtwerke Karlsruhe als Motor der energieeffizienten Stadt Energiedienstleistungen der Stadtwerke Karlsruhe als Motor der energieeffizienten Stadt" Thomas Hofmann Programmkoordinator Strategieprojekte Karlsruhe, 21.05.2015 EST 2015 2 Agenda 2 Referenzen 4 3 Energiewirtschaft

Mehr

Energieeffizient Investieren mit Raiffeisen. Umweltgemeindetag am 9.9.2011 Mag. Alfred Greimel

Energieeffizient Investieren mit Raiffeisen. Umweltgemeindetag am 9.9.2011 Mag. Alfred Greimel Energieeffizient Investieren mit Raiffeisen Umweltgemeindetag am 9.9.2011 Mag. Alfred Greimel Raiffeisen-Leasing GmbH 1020 Wien, Hollandstraße 11-13 Tel.: +43 1 716 01-8070 Fax: +43 1 716 01-8029 www.raiffeisen-leasing.at

Mehr

Neue kommunale Beleuchtung 2011. Vergaberecht und nachhaltige Beschaffung

Neue kommunale Beleuchtung 2011. Vergaberecht und nachhaltige Beschaffung Neue kommunale Beleuchtung 2011 Vergaberecht und nachhaltige Beschaffung Neue kommunale Beleuchtung 2011 Vergaberecht und nachhaltige Beschaffung präsentiert von RA Mag. Gabriele Kondert Rechtsanwälte

Mehr

Lichtcontracting mit Cleolux. Innovation zum Vorteil für Ihr Unternehmen

Lichtcontracting mit Cleolux. Innovation zum Vorteil für Ihr Unternehmen Lichtcontracting mit Cleolux Innovation zum Vorteil für Ihr Unternehmen Energieeffizienz Innovation Lichtcontracting ist nicht einfaches Tauschen von Leuchtmitteln - Lichtcontracting ist eine Dienstleistung

Mehr

Weiterbildung Projektentwickler

Weiterbildung Projektentwickler Weiterbildung Projektentwickler im Rahmen der Richtlinie Förderung von Beratungen zum Energiespar-Contracting. Eine Veranstaltung der EnergieAgentur.NRW in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur

Mehr

Das Energie-Einspar-Contracting: erneuerbare Energien und Energieeffizienz im Gebäude. Konstanze Stein Kassel, 25.09.2013

Das Energie-Einspar-Contracting: erneuerbare Energien und Energieeffizienz im Gebäude. Konstanze Stein Kassel, 25.09.2013 Das Energie-Einspar-Contracting: erneuerbare Energien und Energieeffizienz im Gebäude Konstanze Stein Kassel, 25.09.2013 Ablauf des Forums Einführung Praxisbeispiel: Energie-Einspar- Contracting im Kreisgymnasium

Mehr

Finanzierung und Betrieb effizienter Straßenbeleuchtung an den Beispielen Nauen und Dillenburg

Finanzierung und Betrieb effizienter Straßenbeleuchtung an den Beispielen Nauen und Dillenburg SWARCO V.S.M. GMBH Fachtagung Energieeffiziente Straßenbeleuchtung in Kommunen Potsdam, 16. Januar 2013 Dr.-Ing. Matthias Hessling Finanzierung und Betrieb effizienter Straßenbeleuchtung an den Beispielen

Mehr

CONTRACTING - GRUNDLAGEN UND FÖRDERMÖGLICHKEITEN

CONTRACTING - GRUNDLAGEN UND FÖRDERMÖGLICHKEITEN CONTRACTING - GRUNDLAGEN UND FÖRDERMÖGLICHKEITEN 17.04.2013 Energieeffizienz in Unternehmen IHK Trier Nicole Künzer Referentin für Energiewirtschaft GLIEDERUNG» Über uns Die Energieagentur RLP» Was ist

Mehr

Contracting Energieversorgung für jeden Bedarf

Contracting Energieversorgung für jeden Bedarf Contracting Energieversorgung für jeden Bedarf Neue Wege für mehr Wirtschaftlichkeit Ein Energie-Contracting mit ENGIE versorgt Ihre Anlagen und Immobilien nicht nur zuverlässig mit Energie vielmehr senkt

Mehr

68% Energieeinsparung bei Umrüstung Grazer Ampelanlagen mit Contracting-Modell. Glühlampen: 3% sichtbares Licht 97% Verluste (Wärme)

68% Energieeinsparung bei Umrüstung Grazer Ampelanlagen mit Contracting-Modell. Glühlampen: 3% sichtbares Licht 97% Verluste (Wärme) LED Technologie 68% Energieeinsparung bei Umrüstung Grazer Ampelanlagen mit Contracting-Modell DI Boris Papousek Grazer Energieagentur www.grazer-ea.at papousek@grazer-ea.at 227 Verkehrslichtsignalanlagen

Mehr

Finanzierungs- und Geschäftsmodelle. dena Roadshow Straßenbeleuchtung, 26.06.2014 Christian Tögel, EnergieAgentur.NRW

Finanzierungs- und Geschäftsmodelle. dena Roadshow Straßenbeleuchtung, 26.06.2014 Christian Tögel, EnergieAgentur.NRW Finanzierungs- und Geschäftsmodelle dena Roadshow Straßenbeleuchtung, 26.06.2014, EnergieAgentur.NRW EnergieAgentur.NRW Funktion Operative Plattform im Auftrag des Landes NRW Ausrichtung Ansprechpartner

Mehr

Finanzierung/Contracting

Finanzierung/Contracting Finanzierung/Contracting Auf dem Weg zur energieautarken Gemeinde Mureck, 8. Oktober 2011 Raiffeisen-Leasing GmbH oder Ihre örtliche 1020 Wien, Hollandstraße 11-13 Raiffeisenbank Tel.: +43 1 71601-0 71601-8070

Mehr

Lübecker Schulen produzieren Strom

Lübecker Schulen produzieren Strom Lübecker Schulen produzieren Strom Energetische Sanierung von 20 Lübecker Schulen und weiteren Objekten unter Berücksichtigung eines Contractingmodells sowie Einsatz von Blockheizkraftwerken (BHKW). 1

Mehr

Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand

Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand LED-Leuchten Tankstellen LED-Lösungen Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand Optimieren Sie Ihre Energiekosten durch den Einsatz von LED-Technologie und Lichtsteuerung Tankstellenbeleuchtung mit LEDs Die

Mehr

Energieeffizienz in Partnerschaft 12. September 2013, Erfurt

Energieeffizienz in Partnerschaft 12. September 2013, Erfurt Energieeffizienz in Partnerschaft 12. September 2013, Erfurt Potenzial und Vielfalt der Beleuchtung Sebastian Treptow Fachverband Licht im ZVEI Folie 1 Gliederung 1. Gesetzliche Rahmen für Energieeffizienz

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Rudi ANSCHOBER Umwelt-Landesrat Dr. Michael STRUGL Wirtschafts-Landesrat DI Dr. Gerhard DELL Energiebeauftragter des Landes OÖ 24. Februar 2015 zum Thema Neues

Mehr

EKZ GETEC AG Energiecontracting zur Stromerzeugung aus ORC-Anlagen

EKZ GETEC AG Energiecontracting zur Stromerzeugung aus ORC-Anlagen EKZ GETEC AG Energiecontracting zur Stromerzeugung aus ORC-Anlagen Eugen Hauber Dipl. Ing. FH / EMBA, Geschäftsführer EKZ GETEC AG Ein Gemeinschaftsunternehmen der EKZ und GETEC AG (D) Referatsaufbau Problemstellung

Mehr

Straßenbeleuchtung - Anforderungen an das Gesamtsystem

Straßenbeleuchtung - Anforderungen an das Gesamtsystem Straßenbeleuchtung - Anforderungen an das Gesamtsystem Prof. Dipl.-Ing. Ernst Feldner Staatlich geprüfter und beeideter Zivilingenieur für Elektrotechnik Ing. Bernhard Gruber Zertifizierter Lichttechniker

Mehr

Energiemanagement Gemeinde Feldafing. 20.01.2016 Folie 1

Energiemanagement Gemeinde Feldafing. 20.01.2016 Folie 1 20.01.2016 Folie 1 Geographische Lage : Süddeutschland, Landkreis Starnberg Größe des Ortsgebietes : 9,15 km² Bevölkerungsdaten : 4363 Einwohner Bevölkerungsdichte : 477 Einw. /km² (266 Einw/km² = Landkreisdurchschnitt)

Mehr

Sanierung durch Finanzierung. Kai Ammerich PLS Öffentliche Beleuchtung DACH 25.06.2015

Sanierung durch Finanzierung. Kai Ammerich PLS Öffentliche Beleuchtung DACH 25.06.2015 Sanierung durch Finanzierung Kai Ammerich PLS Öffentliche Beleuchtung DACH 25.06.2015 Licht im Wandel Energieeffizienz von 1970 bis heute 80 70 60 50 40 30 20 10 0 mw / lx m² X HPL SON SON-T CPO LED1 LED3

Mehr

EVH CONTRACT DIE ENERGIE FÜR IHREN ERFOLG

EVH CONTRACT DIE ENERGIE FÜR IHREN ERFOLG EVH CONTRACT DIE ENERGIE FÜR IHREN ERFOLG \\ DIE ENERGIE FÜR IHREN ERFOLG DAS WICHTIGSTE ZU EVH CONTRACT EVH Contract ist die günstige, effektive und umweltschonende Mög lichkeit, Ihre Wärmeversorgung

Mehr

Innovativ, nachhaltig und leistbar Finanzierungsinitiative Licht Kommunalkredit Austria

Innovativ, nachhaltig und leistbar Finanzierungsinitiative Licht Kommunalkredit Austria Neue kommunale Beleuchtung 2012 Innovativ, nachhaltig und leistbar Finanzierungsinitiative Licht Kommunalkredit Austria Das tut die Kommunalkredit für Sie Die Kommunalkredit macht Projekte für soziale

Mehr

Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Innen- und Straßenbeleuchtung.

Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Innen- und Straßenbeleuchtung. Anton Barckhausen Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Innen- und Straßenbeleuchtung. Ennepetal, 25. April 2013 1 Die Kompetenz- und Handlungsfelder der dena. 2 Initiative EnergieEffizienz - Inhalte.

Mehr

Energiecontracting: Möglichkeiten zur Umsetzung. Klinergie 2020, Block I - 25.03.2009, Freiburg Rüdiger Brechler, EnergieAgentur.

Energiecontracting: Möglichkeiten zur Umsetzung. Klinergie 2020, Block I - 25.03.2009, Freiburg Rüdiger Brechler, EnergieAgentur. Energiecontracting: Möglichkeiten zur Umsetzung Klinergie 2020, Block I - 25.03.2009, Freiburg Rüdiger Brechler, EnergieAgentur.NRW, Wuppertal Gliederung Die EnergieAgentur.NRW Die Idee Contracting Contracting:

Mehr

Überblick. Zertifiziertes Umweltmanagementsystem, Ökostrom und Prämiensystem an der Technischen Universität Berlin. Umweltmanagement.

Überblick. Zertifiziertes Umweltmanagementsystem, Ökostrom und Prämiensystem an der Technischen Universität Berlin. Umweltmanagement. Zertifiziertes system, und an der Technischen Universität Berlin system nach ISO 14001 Einführung eines s Beschaffung von Wintersemester 2007/2008 Energieseminar http://www.energieseminar.de/ 2/18 AUMS

Mehr

Energieeffizienz bei Gesundheitsimmobilien

Energieeffizienz bei Gesundheitsimmobilien Energieeffizienz bei Gesundheitsimmobilien Betrieb von Krankenhäusern mit Blick auf Betreiberverantwortung und Energie Adalbert Meiszburger Wolfgang Freitag Sozialstiftung Bamberg Klinikum Bamberg Seniorenzentrum

Mehr

Bequeme Energie für Ihr Unternehmen

Bequeme Energie für Ihr Unternehmen Bequeme Energie für Ihr Unternehmen EWE Contracting Mit EWE Contracting gewinnen Sie neue Freiräume für Ihr Kerngeschäft. Denn EWE liefert Ihnen eine speziell für Sie maßgeschneiderte Energielösung, die

Mehr

Mit ALFA Energiereserven erschließen aktuelle Strategien der Wohnungsunternehmen. Thema:

Mit ALFA Energiereserven erschließen aktuelle Strategien der Wohnungsunternehmen. Thema: Krone gebäudemanagement und technologie gmbh Mit ALFA Energiereserven erschließen aktuelle Strategien der Wohnungsunternehmen Thema: Optimierte Wartung und Betriebsführung als geringinvestive Maßnahme

Mehr

Mehr Wirtschaftlichkeit durch effiziente Energieversorgung. ThermoPlus WärmeDirektService GmbH Duisburg

Mehr Wirtschaftlichkeit durch effiziente Energieversorgung. ThermoPlus WärmeDirektService GmbH Duisburg Mehr Wirtschaftlichkeit durch effiziente Energieversorgung ThermoPlus WärmeDirektService GmbH Duisburg Willkommen bei ThermoPlus Contracting Individuell Flexibel Zuverlässig Inhaltsübersicht 1. Profil

Mehr

SWK Wärme-Contracting. Die komfortable Wärmelösung für Immobilien

SWK Wärme-Contracting. Die komfortable Wärmelösung für Immobilien Strom Erdgas Dienstleistung SWK Wärme-Contracting Die komfortable Wärmelösung für Immobilien Komfortable Wärme ohne Eigeninvestition Eine neue Heizungsanlage ohne eigene Investitionen? Mit dem Wärme-Contracting

Mehr

Kostenersparnis durch Contracting am Beispiel einer Pflegeeinrichtung

Kostenersparnis durch Contracting am Beispiel einer Pflegeeinrichtung Kostenersparnis durch Contracting am Beispiel einer Pflegeeinrichtung Vortrag am 22. Juni 2015 auf dem 9. Contracting-Kongress in Stuttgart Veranstalter: KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg

Mehr

Bei unserer neuen Anlage setzen wir voll auf natürliche Energiequellen. MEINE WAHL: EKZ Energiecontracting. EKZ Energiecontracting

Bei unserer neuen Anlage setzen wir voll auf natürliche Energiequellen. MEINE WAHL: EKZ Energiecontracting. EKZ Energiecontracting Meine Meinung: Bei unserer neuen Anlage setzen wir voll auf natürliche Energiequellen. MEINE WAHL: EKZ Energiecontracting EKZ Energiecontracting Energiecontracting der EKZ Nutzen Sie die Umwelt als natürliche

Mehr

Informatik-Projekt 2010+

Informatik-Projekt 2010+ Informatik-Projekt 2010+ der Gemeinde Urdorf Erwin Schleiss Bereichsleiter Finanzen, Gemeinde Urdorf der Gemeinde Urdorf Agenda Ausgangslage Ausschreibungsverfahren Umsetzung / Probleme Fazit Ausgangslage

Mehr

EINSPARCONTRACTING IN KOMMUNEN Chancen, Erfahrungen, Praxisbeispiele

EINSPARCONTRACTING IN KOMMUNEN Chancen, Erfahrungen, Praxisbeispiele EINSPARCONTRACTING IN KOMMUNEN Chancen, Erfahrungen, Praxisbeispiele DENA Contracting Kongreß 8. Dezember 2005 Dipl.-Phys. Bernd Eirich Vertriebsleiter Energieeinsparcontracting Region Rhein-Main Frankfurt

Mehr

Vom B.A.U.M.-Zukunftsfonds zur Regionalen EnergieEffizienzGenossenschaft (REEG)

Vom B.A.U.M.-Zukunftsfonds zur Regionalen EnergieEffizienzGenossenschaft (REEG) Vom B.A.U.M.-Zukunftsfonds zur Regionalen EnergieEffizienzGenossenschaft (REEG) 20.11. 2014 eneebler-workshop Hochschule Nürtingen Dieter Brübach, Mitglied des Vorstands B.A.U.M. e.v. 5. November 2014

Mehr

NOW! LED NOW! Licht, das sich selbst bezahlt.

NOW! LED NOW! Licht, das sich selbst bezahlt. NOW! Licht, das sich selbst bezahlt. Konventionell Profit NOW! Rate LED Kaufen Sie keine Leuchten mehr! Mit NOW! bieten wir Ihnen Licht als Dienstleistung an. Sie erhalten das beste Licht für Ihre Aufgaben,

Mehr

Sie investieren - wir finanzieren: KfW!

Sie investieren - wir finanzieren: KfW! Sie investieren - wir finanzieren: KfW! Energie-Contracting in der Metropolregion Bremen-Oldenburg Bremen, den 11.09.2008 Referentin: Manuela Mohr Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern

Mehr

Bauaufträge - Öffentliche Ausschreibung 3 Abs. 1 VOB/A 2009 - Nationale Bekanntmachung

Bauaufträge - Öffentliche Ausschreibung 3 Abs. 1 VOB/A 2009 - Nationale Bekanntmachung Bekanntmachung Bauaufträge - Öffentliche Ausschreibung 3 Abs. 1 VOB/A 2009 - Nationale Bekanntmachung Vergabe Nr: 2.5610.941 1. Öffentlicher Auftraggeber Gemeinde Willstätt Hauptstraße 40 2. Vergabeverfahren:

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Nürnberg, 14. Oktober 2010 SPIN-Workshop: Umweltfreundliche Gewerbekälte mit natürlichen Kältemitteln des Umweltbundesamtes Jürgen Daamen Unsere

Mehr

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014 Bernd Geschermann Übersicht 1. Energieverbraucher im Unternehmen 2. Beispiele Folie 2 Energieverbrauch in Unternehmen Einsparpotentiale

Mehr

Qualitätsstandards für das Ausschreibungsmanagement. Dipl.- Ing. Frank Rotter WISAG Energiemanagement GmbH & Co. KG

Qualitätsstandards für das Ausschreibungsmanagement. Dipl.- Ing. Frank Rotter WISAG Energiemanagement GmbH & Co. KG Qualitätsstandards für das Ausschreibungsmanagement Dipl.- Ing. Frank Rotter WISAG Energiemanagement GmbH & Co. KG Hintergrund Öffentliche Ausschreibungen haben erheblichen Anteil am deutschen Markt für

Mehr

Contracting in öffentlichen Gebäuden. Prok. Hannes Ömer, MBA

Contracting in öffentlichen Gebäuden. Prok. Hannes Ömer, MBA Contracting in öffentlichen Gebäuden Prok. Hannes Ömer, MBA Seite 2 ENSERV Energieservice Ein Unternehmen der OÖ. Ferngas AG 65% 28% 7% Seite 3 Geschäftsbereiche der ENSERV Biomassenahwärme Technisches

Mehr

Nord. Lichtplanung & Beleuchtungstechnik Lichtplanung & Beleuchtungstechnik. West

Nord. Lichtplanung & Beleuchtungstechnik Lichtplanung & Beleuchtungstechnik. West Nord Energieeffiziente Beleuchtung durch Lichtplanung Die drei Dimensionen des Lichtes Visuelle Funktionen Erkennen Fehlerfreies Arbeiten Sicherheit Orientierung Emotionale Empfindungen Angenehmes Umfeld

Mehr

Smart Buildings: Energieeffizienz durch Automation

Smart Buildings: Energieeffizienz durch Automation Smart Buildings: Energieeffizienz durch Automation Dr. Siemens AG 2011. All rights reserved. Agenda 1 Ausgangslage 2 Energieeffizienz durch Technik 3 Energie-Dienstleistungen 4 Solare Mobilität 2 Herausforderung

Mehr

Contracting im Rahmen einer Beleuchtungssanierung. Mechthild Zumbusch, Berliner Energieagentur GmbH

Contracting im Rahmen einer Beleuchtungssanierung. Mechthild Zumbusch, Berliner Energieagentur GmbH Mechthild Zumbusch, Berliner Energieagentur GmbH München, 29.10.2008 Contracting spart Ressourcen Energieeffiziente Beleuchtung rechnet sich:! besseres Licht weniger CO 2 weniger Kosten! spart über die

Mehr

Analyse von Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen

Analyse von Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen Analyse von Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen Ing. Erich Pachatz 8665 Langenwang, Waldgasse 25 Tel.: 03854/25175, 0664/5094643 E-Mail: erich.pachatz@aon.at Raiffeisen MMT, 2010-02-25 Energieeffizienz

Mehr

Wir setzen Ideen um.

Wir setzen Ideen um. Wir setzen Ideen um. Die Projektfabrik Willkommen bei ict - der Projektfabrik! Wir, die ict AG sind ein Projektmanagement- und Consulting- Unternehmen. Unser Ursprung reicht auf ein 1966 in Deutschland

Mehr

Energetic Solutions & IEA DSM Task XVI Competitive Energy Services

Energetic Solutions & IEA DSM Task XVI Competitive Energy Services in cooperation with: Task XVI Competitive Energy Services www.ieadsm.org Energetic Integriertes Energie-Contracting: Ein Contractingmodell um Energieffiezienz und lieferung zu kombinieren Jan W. Bleyl-Androschin

Mehr

KLIMASCHUTZ IN EBERSBERG

KLIMASCHUTZ IN EBERSBERG KLIMASCHUTZ IN EBERSBERG Auftaktveranstaltung am 24.November 2011 Willi Steincke & Matthias Heinz Unsere Themen. Kurzvorstellung der beiden Fachbüros Warum ein Integriertes Klimaschutzkonzept? Wie läuft

Mehr

Erfolgsmodell Bürgerenergiewende. Erfahrungen mit Bürgereffizienzprojekten in NRW

Erfolgsmodell Bürgerenergiewende. Erfahrungen mit Bürgereffizienzprojekten in NRW Erfolgsmodell Bürgerenergiewende Erfahrungen mit Bürgereffizienzprojekten in NRW Detmar Schaumburg Energiebüro Schaumburg Marienheide (ENBS) 27. Februar 2015 Bürgercontracting in NRW Die Idee Bürger und

Mehr

swb Beleuchtung JETZT NOCH BMU-FÖRDER- GELDER SICHERN! ZEIT FÜR EINE BESSERE BELEUCHTUNG EU-Vorgaben realisieren. Effizienz steigern. Kosten sparen.

swb Beleuchtung JETZT NOCH BMU-FÖRDER- GELDER SICHERN! ZEIT FÜR EINE BESSERE BELEUCHTUNG EU-Vorgaben realisieren. Effizienz steigern. Kosten sparen. swb Beleuchtung JETZT NOCH BMU-FÖRDER- GELDER SICHERN! ZEIT FÜR EINE BESSERE BELEUCHTUNG EU-Vorgaben realisieren. Effizienz steigern. Kosten sparen. BMU-Fördergelder Für Ihre neue Beleuchtung 20 Prozent

Mehr

Unabhängigkeit und Transparenz Lösungen nach Maß

Unabhängigkeit und Transparenz Lösungen nach Maß Unabhängigkeit und Transparenz Lösungen nach Maß Zukunftsfähigkeit Langfristige Werte schaffen Fördermöglichkeiten für energieeffiziente Komponenten und Kälteanlagen für Beleuchtungssysteme Kühlung cool

Mehr

der sichere Weg zum garantierten Ertrag

der sichere Weg zum garantierten Ertrag Solar-Contracting der sichere Weg zum garantierten Ertrag Boris Papousek Grazer Energieagentur www.grazer-ea.at The sole responsibility for the content of this presentation lies with the authors. It does

Mehr

Der Lifecycle-Ansatz als Treiber für innovatives Energie- Contracting

Der Lifecycle-Ansatz als Treiber für innovatives Energie- Contracting Der Lifecycle-Ansatz als Treiber für innovatives Energie- Contracting Energieeffizienz eine stete Herausforderung an Wissenschaft und Praxis Alfred Gayer Kfm. Geschäftsführer GmbH SEITE 1 Der Lifecycle-Ansatz

Mehr

Trainingsmodul 4 für mittlere und fortgeschrittene ESC Märkte

Trainingsmodul 4 für mittlere und fortgeschrittene ESC Märkte Trainingsmodul 4 für mittlere und fortgeschrittene ESC Märkte ESC Finanzierung Projekt Transparense Überblick: Trainingsmodule I. ESC-Grundlagen II. ESC-Prozess von Projektidentifikation bis Auftragsvergabe

Mehr

Das Paiova-Konzept für einen nachhaltigen Gebäudebetrieb

Das Paiova-Konzept für einen nachhaltigen Gebäudebetrieb Das Paiova-Konzept für einen nachhaltigen Gebäudebetrieb b b Eine modulare und ganzheitliche Vorgehensweise e e se für die Optimierung des Gebäudebetriebs Wert & Risiko Beurteilung Konzept & Massnahmen

Mehr

Bekanntmachung. Bauauftrag - Freihändige Vergabe nach Öffentlichem Teilnahmewettbewerb, 12 VOB/A Nationale Bekanntmachung

Bekanntmachung. Bauauftrag - Freihändige Vergabe nach Öffentlichem Teilnahmewettbewerb, 12 VOB/A Nationale Bekanntmachung Stadtverwaltung Besigheim Bekanntmachung Bauauftrag - Freihändige Vergabe nach Öffentlichem Teilnahmewettbewerb, 12 VOB/A Nationale Bekanntmachung Vergabe Nr.: 01 / 2011 1. Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):

Mehr

Abschlussbericht. Energiekosten- Einsparcontracting für Salzburger Gemeinden. 12.08.2002 Helmut Strasser, SIR

Abschlussbericht. Energiekosten- Einsparcontracting für Salzburger Gemeinden. 12.08.2002 Helmut Strasser, SIR Abschlussbericht Energiekosten- Einsparcontracting für Salzburger Gemeinden 12.08.2002 Helmut Strasser, SIR Inhaltsverzeichnis: 1. PROJEKTDURCHFÜHRUNG...3 2. PROJEKTBETREUUNG...3 3. FINANZIERUNG...3 4.

Mehr

Trainingsmodul 4 für mittlere und fortgeschrittene ESC Märkte

Trainingsmodul 4 für mittlere und fortgeschrittene ESC Märkte Trainingsmodul 4 für mittlere und fortgeschrittene ESC Märkte ESC Finanzierung Projekt Transparense Überblick: Trainingsmodule I. ESC-Grundlagen II. ESC-Prozess von Projektidentifikation bis Auftragsvergabe

Mehr

Energiemanagement und Contracting. Einspar-Contracting Gemeinde Pfinztal Dipl.-Ing. (FH) Ralf Schrauder

Energiemanagement und Contracting. Einspar-Contracting Gemeinde Pfinztal Dipl.-Ing. (FH) Ralf Schrauder Energiemanagement und Contracting Einspar-Contracting Gemeinde Pfinztal Dipl.-Ing. (FH) Ralf Schrauder Agenda 1 2 3 Unternehmensvorstellung / Referenzen Einspar-Contracting für die Gemeinde Pfinztal Energiesparmaßnahmen

Mehr

Energiecontracting Smarte Lösungen für Anlagen in Industrie und Gewerbe

Energiecontracting Smarte Lösungen für Anlagen in Industrie und Gewerbe Energiecontracting Smarte Lösungen für Anlagen in Industrie und Gewerbe Energiecontracting Seite 2 Effiziente und zuverlässige Energieversorgung Als Contractor garantiert die VERBUND GETEC Energiecontracting

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit KommR Viktor Sigl Wirtschafts-Landesrat Dr. Gerhard Dell Landesenergiebeauftragter und GF O.Ö. Energiesparverband und Ökoenergiecluster Ing. Andreas Grillmair

Mehr

17.11.2009. Wie finanzieren? Kommunaler Klimaschutz. Förderprogramme für Kommunen

17.11.2009. Wie finanzieren? Kommunaler Klimaschutz. Förderprogramme für Kommunen Kommunaler Klimaschutz Wie finanzieren? Finanzierung in Zeiten knapper Kassen - Möglichkeiten für Kommunen Grundlage: Der Wille in der Gemeindeverwaltung etwas zu bewegen Eine aktive Arbeitsgruppe vor

Mehr

Öffentlich Private Partnerschaften Ein Thema für kommunale Entscheider

Öffentlich Private Partnerschaften Ein Thema für kommunale Entscheider Kommunal Konvent der NRWSPD Oberhausen - 24. April 2004 Öffentlich Private Partnerschaften Ein Thema für kommunale Entscheider - Westdeutsche Kommunal Consult Warum Öffentlich Private Partnerschaften?

Mehr

FINANZIERUNGUNDEFFIZIENZDER

FINANZIERUNGUNDEFFIZIENZDER FINANZIERUNGUNDEFFIZIENZDER ÖFFENTLICHEN BELEUCHTUNG(ÖB) INHALT 1. Was ist SEVEn 2. Aktueller Stand und Effizienz der ÖB in Tschechien 3. Stärken und Schwächen der öffentlichen Beleuchtung in Tschechien

Mehr

wärme21 Erfahrungsbericht aus Leipzig

wärme21 Erfahrungsbericht aus Leipzig wärme21 Erfahrungsbericht aus Leipzig Referent: Jens Großmann, Teamleiter Produktmanagement 12. November 2014 Seite www.swl.de 1 wärme21 Erfahrungsbericht 12. November 2014 1 wärme21 Erfahrungsbericht

Mehr

EPROplan. Contracting im Energiebereich für Industrie- und Gewerbeunternehmen. Workshop Energiemanagement am 24.10.2007 bei IHK Karlsruhe

EPROplan. Contracting im Energiebereich für Industrie- und Gewerbeunternehmen. Workshop Energiemanagement am 24.10.2007 bei IHK Karlsruhe Contracting im Energiebereich für Industrie- und Gewerbeunternehmen Workshop Energiemanagement am 24.10.2007 bei IHK Karlsruhe Dr.-Ing. Rolf Diemer EPROplan Eproplan GmbH Beratende Ingenieure Schöttlestraße

Mehr

Energieeffizienzmaßnahmen Beleuchtung: Technologien, Umsetzung, Wirtschaftlichkeit

Energieeffizienzmaßnahmen Beleuchtung: Technologien, Umsetzung, Wirtschaftlichkeit Michael Hannemann Berliner Energieagentur GmbH Berlin, 6. April 2016 Überblick Ergebnisse aus den Energieaudits Grundlegende Begriffe Beleuchtungstechnologien Umsetzung: Was gibt es zu beachten? Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Mehr

Ihr Partner für integrierte Lösungen im Energiebereich

Ihr Partner für integrierte Lösungen im Energiebereich E.ON Connecting Energies Ihr Partner für integrierte Lösungen im Energiebereich Wollen Sie die Energiekosten Ihres Unternehmens senken? Haben Sie ambitionierte Klimaziele? Ist Versorgungssicherheit ein

Mehr

Energiecontracting - ein wichtiges Instrument bei der energetischen Sanierung im Wohnungsbau. Klaus Preiser. badenova - Marktgebiet.

Energiecontracting - ein wichtiges Instrument bei der energetischen Sanierung im Wohnungsbau. Klaus Preiser. badenova - Marktgebiet. Energiecontracting - ein wichtiges Instrument bei der energetischen Sanierung im Wohnungsbau Klaus Preiser Bild 1 badenova - Marktgebiet Sinzheim Bild 2 badenova ist kommunal Anteilseigner: 8 7 6 1 5 4

Mehr