HORTNEUBAU STARTET KITA STADTSTROLCHE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HORTNEUBAU STARTET KITA STADTSTROLCHE"

Transkript

1 3. Juni 2015 Nr Jahrgang Pulsschlag DAS AMTSBLATT DER STADT ZWICKAU AUTOMOBIL- UND ROBERT-SCHUMANN-STADT 03 MUSEUMSNACHT AM 20. JUNI 04 STELLENANGEBOTE DER STADTVERWALTUNG 05 HORTNEUBAU STARTET KITA STADTSTROLCHE INTERNATIONALES TRABANTFAHRER TREFFEN IN ZWICKAU VOM 12. BIS 14. JUNI AUF DEM PLATZ DER VÖLKERFREUNDSCHAFT Wegen des Streiks in Kindertagesstätten: erstattet auf Antrag anteilig die Elternbeiträge ANTRAGSTELLUNG NACH STREIKENDE IN DEN KITAS MIT MITTELN AUS DEM BÜRGERHAUSHALT 2014 KONNTE U.A. DER SPIELPLATZ IM SCHLOBIGPARK UM EINE KLEINE RUTSCHE UND EINE PERGOLA ER- WEITERT WERDEN. AB SOFORT KÖNNEN DIE ZWICKAUER WIEDER VORSCHLÄGE FÜR DEN BÜRGERHAUSHALT 2016 EINREICHEN. FOTO: STADT ZWICKAU Die Stadt erstattet den Eltern Beiträge für die Tage, an denen die Kinder aufgrund des Streiks nicht in den kommunalen Einrichtungen betreut werden konnten. Diesen Beschluss fasste der Stadtrat der Automobil- und Robert-Schumann-Stadt einstimmig in seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag. Die entsprechenden Informationen und Antragsformulare erhalten die Betroffenen nach Ende des Streiks direkt in den Kitas. Die Rückerstattung wird als einmalige freiwillige Leistung der Stadt bezahlt. Für jeden Tag, an dem das Kind aufgrund des Streiks nicht in der städtischen Einrichtung betreut werden konnte, erhalten Eltern den zwanzigsten Teil des jeweils bezahlten monatlichen Beitrages. Die anteilige Erstattung ist ausgeschlossen, wenn die Notbetreuung genutzt wurde. Den Antrag müssen die Betroffenen innerhalb von acht Wochen nach der endgültigen Beendigung des Streiks stellen. Informationen und die erforderlichen Formulare erhalten Eltern direkt in ihren jeweiligen Kitas. Die Höhe der Beträge hängt dabei von der jeweiligen Beitragshöhe ab. Bei einer Zwei-Eltern-Familie werden für das älteste Kind pro Betreuungstag folgende Summen erstattet: Krippe (9 Stunden, monatlicher Beitrag: 210,16 Euro): 10,51 Euro Kindergarten (9 Stunden, monatlicher Beitrag: 116,63 Euro): 5,83 Euro Hort (6 Stunden, monatlicher Beitrag: 68,23 Euro): 3,41 Euro Schumann-Fest 2015 in vom 4. bis 14. Juni unter dem Motto Robert & Clara Einladung zu Romantischem Lichterfest Vorschläge für Bürgerhaushalt 2016 willkommen Am Freitag, dem 12. Juni wird es rund um den Schwanenteich ab 19 Uhr romantisch. Das Schumann-Fest lädt nach erfolgreicher Premiere im vergangenen Jahr zur zweiten Auflage des Lichterfestes ein. Die Veranstaltung steht in großer Tradition, denn zum zweiten Schumann-Fest im Jahre 1860 das Robert Schumann leider nicht mehr erlebte gab es erstmals ein solches Fest auf und um den Schwanenteich. Bei Kerzenschein, Musik und dem schönen Ambiente der Parkanlage präsentiert sich das Lichterfest als Veranstaltung für Jung und Alt, also Schumann für jeden. Kinder können sich beim Lichterbasteln kreativ auslassen oder gemeinsam mit den Pädagogen des Theaters Plauen- spannende Schattenexperimente spielerisch erproben. Wer es etwas aktiver liebt, kann sich in der städtischen Bootsvermietung eines der Tret- oder Ruderboote mieten und über den Teich gondeln. Die Einrichtung verlängert ihre Öffnungszeiten an diesem Tag bis 21 Uhr. Letzte Möglichkeit, eines der Boote zu leihen ist Uhr. Musikalischer Rundgang Wie schon im vergangenen Jahr wird es neben der Bühne auf der Kranichwiese vier Veranstaltungsorte auf der Südrunde des Teiches geben. Einen am Westufer in der Nähe des Seesportclubs, die Regenhalle in direkter Nachbarschaft zur Freilichtbühne, das Südufer in der Nähe zur Pferdekoppel sowie das Rondell am Ostufer des Schwanenteichs. Als Partner stehen dem Kulturamt der Stadt das Theater Plauen-, das Robert Schumann Konservatorium, das Garten- und Friedhofsamt, der Seesportclub, die Stadtmission sowie der Deutsche Verein für Schulung (DVS Input Consult e.v.) zur Seite, um an die gute Zusammenarbeit aus dem Vorjahr anzuknüpfen. Zusätzliche Spannungen bieten die beiden Feuerkunstensembles Ignis Draconis und Candela. Musikalische Vielfalt Die Ensembles bieten eine große musikalische Bandbreite. Der Männerchor Liederkranz 1843 e.v., der schon zu FOTO: ARCHIV Schumanns Zeit aktiv war, und der Chor des Sandberggymnasiums aus Wilkau-Haßlau werden u.a. Lieder von Robert Schumann und Johannes Brahms zu Gehör bringen. Ein Highlight dabei ist Schumanns im Ehejahr 1840 entstandenes Männergesangslied Der träumende See. Das Schülertheater des Clara-Wieck-Gymnasiums wird in romantischer Tradition Die Prüfung Ein Hexenmärchen von Gerlind Moder zur Aufführung bringen. In der Romantik waren es vor allem die Gebrüder Grimm, die sich verpflichtet sahen, das meist mündlich überlieferte Erbe der Märchen aufzuschreiben. Noch heute zählt die Sammlung der Hausmärchen von Jacob und Wilhelm Grimm zu den bekanntesten weltweit. Des Weiteren konnten die er Stadtpfeifer, das Harmonic Sound Orchestra e.v. sowie das Sächsische Bassetthorn-Trio für diesen Abend verpflichtet werden. Gerade das Lichterfest bietet einen schönen Rahmen, auch den musikalischen Nachwuchs einzubeziehen. So konnten zu den beiden bereits genannten Schulbeiträgen auch verschiedene Ensembles des Robert Schumann Konservatoriums gewonnen werden unter anderem das Klarinettenquartett und das Kammermusiktrio. Als besondere musikalische Attraktion des Abends wird ab Uhr auf der Bühne der Leipziger Jazz-Pianist Stephan König das Publikum mit seinen Papillons in Jazz verzaubern. Das Programm beruht auf Improvisationen über Robert Schumanns frühes Klavierwerk Papillons op. 2, zu Deutsch: Schmetterlinge. Im Anschluss daran sollen dann wieder ca. 600 Lichter den Schwanenteich in romantischen Kerzenschein tauchen. Zum Abschluss Uhr verzaubern Ignis Draconis die Gäste an der Bühne noch einmal mit ihrer Feuershow, die durch Thomas Synofzik (Klavier) und Holger Heberlein (Saxophon) musikalisch umrahmt wird. Das Programm im Überblick Westufer mit Gastronomie 19 Uhr: Harmonic Sound Orchestra e.v Uhr: Männerchor Liederkranz 1843 e.v. 20 Uhr: Harmonic Sound Orchestra e.v Uhr: Männerchor Liederkranz 1843 e.v. Bühne 19 Uhr: Schülertheater Clara-Wieck-Gymnasium Die Prüfung Ein Hexenmärchen von Gerlind Moder 20 Uhr: Chor des Sandberggymnasiums Uhr: Stephan König Papillons in Jazz Uhr: Feuershow mit Ignis Draconis, musikalisch umrahmt von Thomas Synofzik (Klavier) und Holger Heberlein (Saxophon) Regenhalle mit Gastronomie 19 Uhr: Chor des Sandberggymnasiums Uhr: Feuerspiel mit Candela 20 Uhr: er Stadtpfeifer Uhr: Feuerspiel mit Candela Südufer 19 Uhr: er Stadtpfeifer bis 21 Uhr: Ensembles des Robert Schumann Konservatoriums Ostufer mit Gastronomie 19 Uhr: Klarinettenquartett und Kammermusiktrio des Robert Schumann Konservatoriums 20 Uhr: Sächsisches Bassetthorn-Trio Auf dem Teich 19 bis 22 Uhr: Kutter- und Floßfahrten 21 Uhr: Trompetengruß vom Wasser bis 21 Uhr: Bootsvermietung geöffnet, letzte Verleihung Uhr Uhr: Männerchor Liederkranz 1843 e.v. und musikalische Feuershow mit Ignis Draconis Uhr: Lichter aufs Wasser setzen: Alle Gäste sind eingeladen, ihre vor Ort gebastelten Laternen gemeinsam zu Wasser zu lassen und so für eine romantische Lichterstimmung auf dem Schwanenteich zu sorgen. Familienangebote Westufer/ Kranichwiese 19 bis 22 Uhr: Das Westufer des Schwanenteichs bietet vor allem für Kinder und Familien ein buntes Programm. Es werden Schwimmlaternen gebastelt, die ab Uhr den Teich zum Leuchten bringen. Das Theater Plauen- lädt zu Fotografie im Kostüm und bietet spannende Spiele und Experimente mit Licht und Schatten. Wer sich treiben lassen will, kann dies bei Floß- und Bootstouren tun. Der Eintritt zum Lichterfest ist frei. Ab sofort können die Bürger der Stadt wieder Vorschläge für den sogenannten Bürgerhaushalt einreichen. Wie im Jahr 2015 werden auch im Haushaltsjahr 2016 insgesamt Euro zur Verfügung gestellt, um damit Bürgeranliegen umzusetzen und zu finanzieren. Die Entscheidung über die Verwendung der bereitgestellten Mittel trifft letztendlich der Stadtrat im Rahmen der Haushaltsdiskussion. Alle erinnen und er sind nunmehr wieder aufgerufen, Ideen und Vorschläge zu unterbreiten, für welche Maßnahmen und Projekte die Gelder 2016 eingesetzt werden sollen. Die Vorschläge sollten nach Möglichkeit eine kurze Erläuterung oder Begründung der Maßnahme und wenn möglich auch eine Angabe zu den Kosten enthalten. Verwendungsmöglichkeiten könnten, wie in den Vorjahren, beispielsweise sein: - kleine Bauarbeiten oder Reparaturen an bzw. in städtischen Einrichtungen, wie Grund- und Mittelschulen, Gymnasien und Förderschulen, städtische Kindertagesstätten, Jugend-, Kultur- oder Sporteinrichtungen der Stadt ; - Anschaffung von Ausstattungsgegenständen für eine Einrichtung, die über den Haushalt der Stadt finanziert wird, wie Grund- und Mittelschulen, Gymnasien und Förderschulen, städtische Kindertagesstätten, Jugend-, Kultur- oder Sporteinrichtungen der Stadt ; - Instandsetzung von Fußwegen, Straßen, Spielplätzen; - Maßnahmen zur Verschönerung des Stadtbildes oder zur Verbesserung von Ordnung und Sicherheit Die Vorschläge für die Verwendung der Mittel müssen bis spätestens 23. August 2015 in der Verwaltung eingegangen sein. Die Vorschläge werden gesammelt und dem Finanzausschuss bzw. Stadtrat im Oktober 2015 zur Beschlussfassung vorgelegt. Die Vorschläge können formlos per Post, Fax oder an der Amt für Finanzen übermittelt werden (Stadtverwaltung, Amt für Finanzen, Postfach , 08009, Fax: , zwickau.de).

2 Seite Juni 2015 Nr. 11 Pulsschlag DAS AMTSBLATT DER STADT ZWICKAU AUSSCHREIBUNGEN - ca. 200 St. automatische Melder 04 Dachabdichtungsarbeiten q) , 11 Uhr, Ort: Stadtverwaltung, zwickau.de Erneuerung der Elektroinstallation in der Kindertagesstätte Wassertröpfchen a) Stadtverwaltung, Liegenschafts- und - ca. 7 St. Handmelder - 1 St. Feuerwehrinformations- und -bediensystem - 1 St. Feuerwehrschlüsseldepot - 1 St. Freischaltelement - 1 St. Brandmeldezentrale 45 m² Dachabdichtung, 2-l., G200 DD+PYE-PV250 DD; 28 m Dachrandabschluss, Bitumen, 2-lagig; 9 m Rinneneinhang, Titan-Zinkblech, Z 333; 19 m Ortgangverblechung, Titan-Zinkbl., Z 500; 10 m Hängerinne, halbrund, Titan-Zinkbl., Z 285; 1 St. Werdauer Str. 62, Haus 6, Zi. 111, Zur Angebotseröffnung sind nur Bieter und deren Bevollmächtigte zugelassen. r) Vertragserfüllung-/Gewährleistungsbürgschaft in Höhe von 5 bzw. 3 v.h. der Bruttosumme einschl. q) , 10 Uhr, Ort: siehe o), Haus 6, Zi. 111 Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen: Bieter und ihre Bevollmächtigten s) gemäß Verdingungsunterlagen Hochbauamt, Hauptmarkt 26, 08056, - 4 St. Relaismodul Rinneneinhangstutzen, Form G, Titan-Zinkbl.; Nachträge Tel.: , Fax: , St. Blitzleuchte 3 m Fallrohr, rund, Titan-Zinkblech, DN 100; 2 St. s) gemäß VOB (B) 16 und Vergabeunterlagen tem Vertreter - 55 St. Parallel-Anzeigen Fallrohrbogen, einf., rund, Ti-Zn, DN 100, Zul.; u) Nachweise der Fachkunde, Leistungsfähigkeit b) Öffentliche Ausschreibung der Stadt - ca m Brandmeldeleitung mit Verlege- 1,60 m Fensterbankabdeckung, Ti-Zinkblech, ten Vertreter und Zuverlässigkeit gemäß 6 Abs. 3 Nr. 1 und 2 Vergabe-Nr. 65/28/2015 system Z 333 u) Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nachweis Buchstabe a) bis i) VOB/A. Eigenerklärungen sind d) Einheitspreisvertrag - ca. 150 m E30-Funktionserhaltkabel JE-H(St)H 05 Pflasterarbeiten seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zu- zulässig. Diese Angaben sind bei Bietern, deren An- e) Kindertagesstätte Wassertröpfchen mit Verlegesystem 6,5 m³ Schottertragschicht 0/56, d=20 cm, Fußb.; verlässigkeit folgende Angaben gemäß 6 Abs. 3 gebote in die engere Wahl kommen, von den zu- Lunikweg 3, St. Sachverständigenabnahme 32 m² Sandbettung 0/5 mm; 32 m² Verbundpflas- Nr. 3 VOB/A zu machen bzw. folgende Nachweise ständigen Stellen zu bestätigen. Außerdem ist die Erneuerung Elektroinstallation Sprachalarmierungsanlage ter, lagernd, 60 mm, Fußb.; 30 m Kiesstreifen inkl. und Unterlagen vorzulegen: Referenzobjekte Freistellungsbescheinigung zum Steuerabzug bei f) Bauleistungen - 1 St. SAA-Zentrale nach DIN Borde über vergleichbare Leistungen, Unbedenklich- Bauleistungen gemäß 48 b Abs. 1 Satz 1 des EStG g) nein - 3 St. Einspeisesprechstellen i) bis keitserklärung der Berufsgenossenschaft und der auf Anforderung der Vergabestelle vorzulegen. h) Erneuerung Elektroinstallation - 1 St. Feuerwehrsprechstelle j) Nebenangebote sind zugelassen. Krankenversicherung, Freistellungsbescheinigung Bieter, die nicht ihren Sitz in der Bundesrepublik Demontage und tlw. Entsorgung der alten Elektro St. Wandlautsprecher k) Abholung, siehe a) Zimmer A 02-18; Postversand des Finanzamtes. Firmen, von denen die o.g. Nach- Deutschland haben, müssen eine Bescheinigung anlage; 1 St. Zählerschrankanlage für zwei Zähler - 6 St. Boxen bis weise, Angaben und Unterlagen nicht vorliegen, des für sie zuständigen Versicherungsträgers mit Medienfeld; 1 St. AP-Feldverteiler 96PLE; 6 St. - je 1 St. Sachverständigenabnahme, Sprachver- Mo u. Do 8 bis 12 Uhr und 13 bis Uhr, Di 8 bis werden vom Wettbewerb ausgeschlossen. vorlegen. Außerdem sind die Verzeichnisse der AP-Feldverteiler 72PLE; 90 St. Verteilereinbauge- ständlichkeitsmessung 12 Uhr und 13 bis Uhr, Mi 8 bis 12 Uhr Uhr, Fr v) Zuschlagsfrist: Nachunternehmerleistungen (Formblatt 233) räte (FI, LS); 15 St. Überspannungsschutzgeräte - ca Leitung JY(St)Y 4x2x0,8 mit Verlege- 8 bis 11 Uhr w) Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Chemnitz, einschließlich dem Anteil der Eigenleistung vorzu- verschiedener Typen; m Kabel- und Leitun- system l) Vervielfältigungskosten: 12 Euro Altchemnitzer Straße Chemnitz legen. gen in gemischter Verlegung; 200 St. Installationsgeräte versch. Ausführungen in AP Verlegung; 250 m Verlegesysteme verschiedener Abmessungen; Beleuchtungsanlage mit ca. 60 Wand- und Deckenleuchten; 1 St. Fluchtwegsbeleuchtungs- Netzspannungsinstallation - 1 St. Unterverteilung HxB 95 x 30 cm - 4 St. FI-Schutzschalter - ca. 12 St. Leitungsschutzautomaten 1-polig - ca. 15 St. Deckanbauleuchten Raster Weiß bar oder Verrechnungsscheck Die Verdingungsunterlagen werden nur versandt, beiliegt. Bei Barzahlung bitte, wenn möglich, passend. Der Betrag wird nicht zurückerstattet. Kauf und Lieferung von zentraler Datentechnik für die Stadtverwaltung a) Stadtverwaltung, Personal- und v) w) Landesdirektion Chemnitz, Referat 33, Altchemnitzer Straße 41, Chemnitz, Tel.: anlage in Einzelbatterieausführung (ca. 25 St. - ca. 14 St. Einzelbatterie-Sicherheitsleuchten n) Hauptamt, Datenverarbeitung, Verwaltungszen- Rettungszeichenleuchten mit Überwachung); 1 St. TK-Anlage (1 St. K.-Server und 7 Tischgeräte); 1 St. Durchbrucharbeiten/Brandschottungen versch. Abmessungen; 1 St. Fremdhandwerkliche Arbeiten (hier Malerarbeiten); 1 St. Fremdhandwerkliche Arbeiten (hier Trockenbauarbeiten) - ca. 400 m Leitung NYM-J 3x2,5/5x1,5. g) entfällt i) Los 3: 27. KW bis 36. KW 2015 Los 4: 27. KW bis 36. KW 2015 j) Änderungsvorschläge und Nebenangebote sind zulässig, keine Pauschalangebote Bei Eröffnung der Angebote dürfen nur die Bieter oder deren Bevollmächtigte anwesend sein. o) Stadtverwaltung, Ausschreibungsstelle, Werdauer Straße 62, 08056, Haus 6, Zimmer 110, Tel trum, Haus 2, Zi. 106, Werdauer Straße 62, 08056, Tel.: , Fax: , Den Zuschlag erteilende Stelle: siehe oben Stelle, bei der die Angebote oder Teilnahmeanträge einzureichen sind: Stadtverwaltung, Aus- ZUSTELLUNGEN Öffentliche Zustellungen gemäß 10 Verwaltungszustellungsgesetz (VwZG) i) bis k) Abholung, siehe a) Zimmer A 02-18, Postversand q) , siehe o), Zimmer 111, 9.45 Uhr schreibungsstelle, Verwaltungszentrum, Haus 6, Für, vertreten durch den j) Nebenangebote sind zugelassen. bis r) Vertragserfüllungs-/Gewährleistungsbürgschaft in Zi. 110, Werdauer Straße 62, 08056, Tel.: Geschäftsführer, zuletzt gemeldet: Alexanderstraße 5, k) Abholung, siehe a) Zimmer A 02-18; Postversand Mo u. Do 8 bis 12 Uhr und 13 bis Uhr, Di 8 bis Höhe von 5/3 v. H. der Auftragssumme einschließ , liegt beim Amt für Finanzen der Stadt bis Uhr und 13 bis Uhr, Mi 8 bis 12 Uhr Uhr, Fr lich der Nachträge b) Öffentliche Ausschreibung VOL/A, Werdauer Straße 62, Haus 3, Zimmer 127, Mo u. Do 8 bis 12 Uhr und 13 bis Uhr, Di 8 bis 8 bis 11 Uhr s) Zahlungsbedingungen nach VOB (B) 16 c) Das Angebot ist in einem geschlossenen Umschlag folgendes Schriftstück zur Abholung bereit: Mahnung 12 Uhr und 13 bis Uhr, Mi 8 bis 12 Uhr Uhr, Fr l) Vervielfältigungskosten: einzureichen, wobei der Umschlag deutlich mit vom , Kassenzeichen: bis 11 Uhr Los 3: 10 Euro, Los 4: 10 Euro tem Vertreter der Aufschrift Erweiterung des zentralen Ne- Für Herrn, zuletzt wohnhaft: l) Vervielfältigungskosten: 15 Euro bar oder Verrechnungsscheck u) Geforderte Nachweise der Eignung der Bieter nach tapp-speichersystems (11-2 A ), bitte nicht Spiegelstraße 48, 08056, liegt beim Amt bar oder Verrechnungsscheck Die Verdingungsunterlagen werden nur versandt, VOB/A 6 Nr. 3, Buchstaben a i gem. Verdin- öffnen zu kennzeichnen ist. für Finanzen der Stadt, Werdauer Straße 62, Die Verdingungsunterlagen werden nur versandt, gungsunterlagen; Freistellungsbescheinigung d) Stadtverwaltung, Verwaltungszentrum, Haus 3, Zimmer 135, folgendes Schriftstück zur Abho- beiliegt. Bei Barzahlung bitte, wenn möglich, des zuständigen Finanzamtes gemäß 48 Abs. 1 Haus 2, Zi. 110, Werdauer Straße 62, lung bereit: Schreiben vom , Kassenzeichen: beiliegt. Bei Barzahlung bitte, wenn möglich, passend. Der Betrag wird nicht zurückerstattet. EStG; Bescheinigung über die Mitgliedschaft in der Das Projekt umfasst den Kauf und Lieferung von passend. Der Betrag wird nicht zurückerstattet. n) Berufsgenossenschaft und der Ortskrankenkasse; zentraler Datentechnik für die Stadtverwaltung n) o) Stadtverwaltung, Ausschreibungsstelle, Referenzliste vergleichbarer Objekte; Nachweis bestehend aus NetApp-Speicherkompo- Diese Schriftstücke können in der vorgenannten Bei Eröffnung der Angebote dürfen nur die Bieter Werdauer Straße 62, 08056, Haus 6, Haftpflichtversicherung und Höhe der Deckungs- nenten zur Erweiterung des bestehenden zentra- Dienststelle dienstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr oder deren Bevollmächtigte anwesend sein. Zimmer 110 summe len Speichersystems. sowie donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr in o) Stadtverwaltung, Ausschreibungsstelle, Ein Angebot kann von der Wertung ausgeschlos- g) Beginn: , Ende: Empfang genommen werden. Werdauer Straße 62, 08056, Haus 6, q) , siehe o), Zimmer 111, Los 3: 9.30 Uhr, sen werden, wenn o. g. Nachweise nicht rechtzeitig h) Stadtverwaltung, Personal- und Zimmer 110, Tel Los 4: 9.45 Uhr vorgelegt werden. Hauptamt, Datenverarbeitung, Sitz: Verwaltungs- Für Herrn, zuletzt wohnhaft: Bei Eröffnung der Angebote dürfen nur die Bieter v) zentrum, Haus 2, Zi. 106, Werdauer Straße 62, Kochstraße 28, Chemnitz, liegt beim Recht- q) , siehe o), Zimmer 111, 9.30 Uhr oder deren Bevollmächtigte anwesend sein. w) Landesdirektion Sachsen, Referat 33, Altchemnit samt der Stadt, Werdauer Straße 62, Haus r) Vertragserfüllungs-/Gewährleistungsbürgschaft in r) Vertragserfüllungs-/Gewährleistungsbürgschaft in zer Straße 41, Chemnitz, Tel.: , i) Angebotsfrist: , 10 Uhr 3, Zimmer 209, folgendes Schriftstück zur Abholung Höhe von 5/3 v. H. der Auftragssumme einschließ- Höhe von 5/3 v. H. der Auftragssumme einschließ- Fax: Bindefrist: bereit: Bescheid vom , Aktenzeichen: GS lich der Nachträge s) Zahlungsbedingungen nach VOB (B) 16 t) gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter lich der Nachträge ab Euro Auftragswert s) Zahlungsbedingungen nach VOB (B) 16 t) gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter Neubau der kommunalen Erschließungsstraße für die JVA a) Stadtverwaltung, Dezernat Bauen, Tief- j) Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen: keine k) Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind: keine BB Dieses Schriftstück kann in der vorgenannten Dienststelle dienstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr u) Geforderte Nachweise der Eignung der Bieter nach u) Geforderte Nachweise der Eignung der Bieter nach bauamt, Werdauer Straße 62, 08056, l) Die mit dem Angebot oder dem Teilnahmeantrag oder donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr in VOB/A 6 Nr. 3, Buchstaben a i gem. Verdin- VOB/A 6 Nr. 3, Buchstaben a i gem. Verdin- Tel.: , Fax: , vorzulegenden Unterlagen, die die Auftraggeber Empfang genommen werden. gungsunterlagen; Freistellungsbescheinigung gungsunterlagen; Freistellungsbescheinigung für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers des zuständigen Finanzamtes gemäß 48 Abs. 1 des zuständigen Finanzamtes gemäß 48 Abs. 1 b) Öffentliche Ausschreibung VOB/A nach Handbuch oder Bieters verlangen: siehe Leistungsverzeichnis EStG; Bescheinigung über die Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft und der Ortskrankenkasse; EStG; Bescheinigung über die Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft und Ortskrankenkasse; für die Vergabe und Ausführung von Bauleistungen im Straßen- und Brückenbau (HVA-B-StB) m) Vervielfältigungskosten Gesamtmaßnahme: Bitte bei Anforderung der Ausschreibungsun- Impressum Referenzliste vergleichbarer Objekte; Nachweis Referenzen vergleichbarer Objekte; Nachweis d) Ausführung von Bauleistungen, Einheitspreisver- terlagen frankierten (1,45 Euro) und adressierten Haftpflichtversicherung und Höhe der Deckungs- Haftpflichtversicherung und Höhe der Deckungs- trag (Bauvertrag gemäß VOB/B und VOB/C) Rückumschlag (A4) beilegen. PULSSCHLAG AMTSBLATT summe summe e) 08060, Olzmannstraße n) Angabe der Zuschlagskriterien, sofern diese nicht DER STADT ZWICKAU Ein Angebot kann von der Wertung ausgeschlos- Ein Angebot kann von der Wertung ausgeschlos- f) Erschließung JVA in. Neubau der kommu- in den Vergabeunterlagen genannt werden: Wirt- 26. JAHRGANG 11. AUSGABE sen werden, wenn o. g. Nachweise nicht rechtzeitig sen werden, wenn o. g. Nachweise nicht rechtzeitig nalen Erschließungsstraße/Baustraße schaftlichkeit (Preis) vorgelegt werden. v) w) Landesdirektion Sachsen, Referat 33, Altchemnitzer Straße 41, Chemnitz, Tel.: , vorgelegt werden. v) w) Landesdirektion Sachsen, Referat 33, Altchemnitzer Straße 41, Chemnitz, Tel.: , Asphalt ausbauen 220 m²; Erdbau, Boden lösen m³; Zulage Entsorgung Boden t; Rüttelstopfsäulen m; Untergrundverbesserungen m³; Geogittereinbau m²; Erweiterung des Eckersbacher Rundwanderweges a) Stadtverwaltung, Dezernat 2, Herausgeber: Stadt Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß Hauptmarkt Amtlicher und redaktioneller Teil: Fax: Fax: Geländeabdichtung BBodSchV m³; Garten- und Friedhofsamt, Haus 3, Eingang B, verantwortlich: Mathias Merz (Leiter des Presse- und Umsetzung brandschutz- und sicherheitsrelevanter Maßnahmen in der Sporthalle Neuplanitz a) Stadtverwaltung, Liegenschafts- und Neubau eines Lagerschuppens für Schnittholz, Turnerheim Cainsdorf a) Stadtverwaltung, Liegenschafts- und Hochbauamt, Hauptmarkt 26, 08056, Frostschutzschichten 0/ m³, Asphalttragschicht C 0/ t, Asphalttragschicht C 0/ m², Asphaltbeton 0/5 550 m²; Asphaltbeton 0/ m², Straßeneinläufe 10 St.; Anschlussleitungen DN 150 PP 35 m, Kanalleitung DN 400 PP Zimmer 302, Werdauer Straße 62, 08056, Tel.: , Fax: , b) Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A d) Landschafts- und Tiefbauarbeiten Oberbürgermeisterbüros) Hauptmarkt Telefon: Telefax: Redaktion und Satz: Dirk Häuser Telefon: Petra Schink Telefon: Hochbauamt, Hauptmarkt 26, 08056, Tel.: , Fax: , 12 m; Kanalleitung DN 350 PP 180 m, Kanalleitung e) Stadtteil Eckersbach, Ernst-Thälmann-Straße Tel.: , Fax: , DN 250 PP 97 m; Kanalleitung DN 200 PP 25 m, Si- abseits, Hauptmarkt b) Öffentliche Ausschreibung der Stadt ckerstränge DN m; Kanalschächte DN 600 f) 85 St. Betonplatten laden und transportieren; Verlag: b) Öffentliche Ausschreibung der Stadt Vergabe-Nr. 65/29/ St., Kanalschächte DN St., Granitbord A5 440 m² Pflanzliche Bodendecke abräumen; Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz, Vergabe-Nr. 65/26/2015 d) Einheitspreisvertrag 410 m, Betontiefbord 300 m. Straßenbeleuchtung: 240 m² Bit. Fräsgut aufnehmen; 180 m³ ungeb. Brückenstraße Chemnitz d) Bauvertrag als Einheitspreisvertrag e) Nutzungsänderung Turnerheim Cainsdorf Kabelgräben 330 m, Beleuchtungsmaste aufstellen Befestigung (Z1) abbrechen, transportieren, Geschäftsführer: Tobias Schniggenfittig e) Umsetzung brandschutz- und sicherheitsrele- Wilkauer Straße 56, St. wieder einbauen; 198 m³ min. Boden (Z1) Anzeigenteil verantwortlich: vanter Maßnahmen in der Sporthalle Neuplanitz, f) Bauleistungen h) Aufteilung in Lose: entfällt abbrechen, transportieren, wieder einbauen; BLICK /Werdau Hauptstraße Dortmunder Straße 7a, g) nein i) bis m Entwässerungsrinne aus Granitkleinstein, f) Bauleistungen h) Neubeu eines Lagerschuppens für Schnittholz j) Nebenangebote sind zulässig B=0,5 m; 420 m² Geotextil liefen und einbauen; Christfried Schäfer g) entfällt 01 Baustelleneinrichtung k) Die Verdingungsunterlagen können bis , 420 m³ Schottertragschicht 0/32 herstellen; 152 t Telefon: Telefax: h) Los 3 Baumeisterarbeiten bestehend aus: Maurer-, 1 Psch Kleinbaustellen einrichten 16 Uhr, bei Fugmann+Fugmann Architekten Asphalttragschicht AC 32 TN herstellen; 66 t Fein- Trockenbau- und Malerarbeiten 02 Baumeisterarbeiten und Ingenieure GmbH, Eisenbahnstraße 1, asphaltdeckschicht AC 11 DN herstellen; 52,5 m³ Layoutgestaltung: Maurerarbeiten: 15 m³ Oberboden abtragen und verwerten; 5 m³ Falkenstein, Tel.: , Fax: Straßenbankettmaterial liefern und einbauen; ö_konzept Agentur für Werbung und Kommuni- - Abbruch/Entsorgung Wand- und Deckenbe- Oberboden liefern und andecken; 25 m³ Erdaus- 20, 30 m³ Oberboden liefern und andecken kation GmbH & Co. KG kleidung Holzpaneele an Wand ca. 390 m² und hub, Bkl. 3-5; 12 m³ Fundamentaushub, Streifenf., angefordert werden. Eine Abholung ist nur nach g) Entscheidung über Planungsleistungen: nein Druck: Alupaneele an Decke ca. 215 m² Bkl. 3, verf.; 50 m² Planum, Bodenfläche; 15 m KG- telefonischer Voranmeldung möglich. h) Aufteilung in mehrere Lose: nein Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co KG - Sockelfliesen entfernen ca. 150 lfm Rohr, PVC-U, DN 100; 0,5 t Betonstahl einbauen, l) Das Entgelt für die Übersendung der Unterlagen i) Beginn: , Ende: Brückenstraße Chemnitz - Schlitze verputzen ca. 400 lfm Wände Fundament; 12 m³ Streifenfundamente beträgt 90 Euro. Verrechnungsscheck oder bar, k) Vergabeunterlagen sind bei folgender Anschrift Vertrieb: - Putzausbesserungen in Kleinflächen ca. 25 m² C 25/30, Stb; 2,5 m³ Bew. Beton einschl. Schalung Entgelt wird nicht erstattet; CD mit Datenart 83 erhältlich: siehe a) VDL Sachsen Holding GmbH & Co. KG - 4 Laufstege als Wartungsbrücken 2,50 x 1,00 m² herst., Wände nach GAEB mit dem Leistungsverzeichnis ist in- l) Vervielfältigungskosten Gesamtmaßnahme: Winklhofer Straße Chemnitz Trockenbau: 03 Zimmererarbeiten klusive Zahlungsempfänger: Fugmann+Fugmann 10 Euro Der Zugang für elektronisch signierte und verschlüs- - GK-Brüstung (Theke) 1,25 m hoch, 5 m lang 2,5 m³ Konstruktionsvollholz, n. sichtb. (KVH- Architekten und Ingenieure GmbH Verwendungs- Zahlungsweise: Verrechnungsscheck; Zahlungs- selte elektronische Dokumete ist nur unter bestimm- - GK-Decke im Foyer, abgehängt, 110 m² NSi); 120 m Abbund Bauholz, Fachwerk, außen zweck: Erschließung JVA in. Neubau einzelheiten: Post- und Banküberweisung ten Voraussetzungen eröffnet. Geltende Regelungen, - GK-Decke, F30, abgehängt, im Flur, 105 m² bis 14/14 cm; 30 m Schwelle, NH II, gedübelt, kommunalen Erschließungsstraße/Baustraße Zahlungsempfänger: Stadtverwaltung, Informationen und Erläuterungen finden Sie auf - GK-Wand, F90, im Elektroraum als Trennung für 120/120 mm; 48 St. Befestigung auf Beton, Holz- n) Frist für den Eingang der Angebote: , Kreditinstitut: Sparkasse, Konto: unserer Homepage Brandmeldeanlage, 15 m² bauteile; 75 m² Boden-Deckelschalung, gehobelt, 11 Uhr , BLZ: , IBAN: DE Malerarbeiten: Latt., 22,5; 60 m Abbund Bauholz, Dachkonstr., o) Stadtverwaltung, Ausschreibungsstelle, , BIC: WELADED1ZWI, Verwen- Das Amtsblatt erscheint in der Regel vierzehntäglich - Altbeschichtung reinigen/abschleifen ca. 350 m² über 80/160 mm; 45 m² Dachschalung, Rauspund, Werdauer Straße 62, 08056, Tel.: 0375 dungszweck: mittwochs für alle erreichbaren Haushalte der Stadt - flächige Spachtelung ca. 350 m² d=mind. 25,5 mm; 11 m² Insektenschutzgitter, , Fax: , ausschreibungs- n) Frist für den Eingang der Angebote: , und ist außerdem im Bürgerservice im Rat- - Überholungsbeschichtung Wände ca. 350 m² Hinterlüftung, GFK; 2 St. Drehflügeltür, zweifl. Im verschlossenen Umschlag 10 Uhr haus und in den Stadtteilverwaltungen sowie in - Beschichtung Trockenbaudecken ca. 220 m² aus Latten, 2000/2100 mm; 2 St. Fenster, 1-flüg., mit der Aufschrift: Angebot Erschließung JVA in o) Anschrift, an die die Angebote schriftlich zu der Tourist Information kostenlos erhältlich. Los 4 BMA mit SAA, Netzspannungsinstallation, o. Spr., Fichte, 800/1200 mm; 4 St. Gitterrost,. Neubau kommunalen Erschließungsstra- richten sind: Stadtverwaltung, Ausschrei- Das Amtsblatt und alle in ihm enthaltenen Beiträge Schwachstrominstallation verzinkt, 33/11, h=35 mm; 2 St. Siebdruckplatte ße/Baustraße Bitte nicht öffnen! bungsstelle, Werdauer Straße 62, 08056, und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Brandmeldeanlage 3,80/2,15 m Tel.: , Die nächste Ausgabe erscheint am 17. Juni 2015.

3 Pulsschlag DAS AMTSBLATT DER STADT ZWICKAU 3. Juni 2015 Nr. 11 Seite 03 Acht Kultureinrichtungen, sechs Stunden Programm Museumsnacht am 20. Juni ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG Einziehung von Teilflächen des Neumarktes gemäß 8 SächsStrG Auf Grund des Beschlusses des Bau- und Verkehrsausschusses vom verfügt die Stadt die Einziehung der im Folgenden beschriebenen Teilflächen des Neumarktes aus dem Bestand der öffentlichen Straßen, Wege und Plätze der Stadt : INTERESSIERTE KÖNNEN EINEN BLICK IN DIE RESTAURATIONSWERKSTATT DER RATSSCHULBIBLIO- THEK WERFEN. FOTO: STADT ZWICKAU Eine bunte Mischung aus Kultur und Unterhaltung kennzeichnet die Museumsnacht, die in diesem Jahr am Samstag, dem 20. Juni stattfindet. Acht Kultureinrichtungen bieten von 18 Uhr bis Mitternacht Lesungen und Live-Musik, Führungen und Verkostungen an. An der vierten Museumsnacht, die 2012 erstmals organisiert wurde, beteiligen sich die KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU, das Robert-Schumann-Haus, die Ratsschulbibliothek, das Stadtarchiv, die Stadtbibliothek, die Priesterhäuser, das August Horch Museum und das Theater Plauen-. Die acht Kultureinrichtungen haben sich auch zur diesjährigen Museumsnacht wieder ganz besondere Angebote einfallen lassen: Gedichte, Texte und andere Kuriositäten gibt es in den Beständen der Ratsschulbibliothek zu entdecken. Die Kunst, kaputte Buchseiten und unlesbare Texte wiederherzustellen, zeigt der Buchrestaurator der historischen Bibliothek in den Führungen durch seine Restaurierungswerkstatt. In den Priesterhäusern kann man Wissenswertes über das Leben der Menschen im Mittelalter erfahren und sich bei der Verkostung eines mittelalterlichen Eintopfs für die nächtliche Tour stärken. Um Uhr gibt es schließlich Klänge der Nacht zu hören. Wenn die Besucher schon immer mal wissen wollten, wie Schumanns Lieblingsgetränk schmeckt, sind sie im Robert-Schumann-Haus genau richtig. Das Stadtarchiv zeigt im Robert-Schumann-Haus um 21 Uhr einen historischen Film zur Verkehrssituation von 1957 in. Außerdem sind Liederrecitals zu erleben. Vor dem Gewandhaus stellt das Musiktheaterensemble des Theaters Plauen- Kostproben aus der diesjährigen Freilichtinszenierung Hair vor, ab 20 Uhr gibt es Live-Musik mit der Band Funkfood. In den Führungen durch die Spielstätte können Interessierte einen Blick hinter die Kulissen werfen. Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten lautet es ab Uhr in den KUNST- SAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum. Grafiken, Minerale, Bücher und Porzellan aus dem Bestand des Fördervereins Max Pechstein Kunstsammlungen e. V. kommen unter den Hammer. Die Portraitmalerei ist eine der ältesten Bildgattungen. Zur Museumsnacht bietet sich die einmalige Gelegenheit, in die Rolle eines Museumspoträts zu schlüpfen trat Max Pechstein zusammen mit seiner Frau Lotte die Reise in die Südsee an. Die Erinnerungen und Eindrücke der Reise dokumentierte Lotte in einem Tagebuch. Alexander Pechstein, der Enkel, liest zur Museumsnacht aus dem Tagebuch seiner Großmutter. Ab 23 Uhr können sich Besucher mit ihren Taschenlampen auf eine Tour durch die mineralisch-geologische Sammlung begeben. Auf ein Innenhoffest mit Live-Musik können sich die Besucher des August Horch Museums freuen. Neben der Führung mit August Horch persönlich bietet das Automobilmuseum zudem exklusive Einblicke in die neuen Ausstellungsbereiche an. Die Eintrittsbändchen sind bei den teilnehmenden Einrichtungen sowie in der Tourist Information erhältlich (Vorverkauf: Erwachsene 5,00 Euro, ermäßigt 2,50 Euro; Abendkasse: Erwachsene 6,00 Euro, ermäßigt 3,00). Mit den Bändchen können Sie auch den Shuttle-Verkehr kostenfrei nutzen. Unterstützt wird die Museumnacht von der er Energieversorgung GmbH (ZEV) und KMS Krauß Mäckler Schöffel. Vertreter aus chinesischem Yandu besuchen Seit August 2013 verbindet die Stadt eine Städtepartnerschaft mit der Stadt Yandu (Volksrepublik China). Am 27. und 28. Mai besuchten zehn Vertreter. Die Delegation stand unter Leitung von Yang Weida, Vorsitzender der Kommunistischen Partei in der Stadt Yandu. Zur Besuchergruppe gehörten des Weiteren Shang Jianming, Bürgermeister der Stadt Yandu, Fang Ping, Bürgermeister der Stadt Yandu sowie Vertreter der Wirtschaft. FOTO: STADT ZWICKAU Am vergangenen Donnerstag wurden die chinesischen Gäste von Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß im Rathaus empfangen. Inhalte des Gespräches, an dem unter anderem auch Vertreter der Industrie- und Handelskammer teilnahmen, waren der Stand der Städtepartnerschaft sowie die wirtschaftliche Zusammenarbeit. Seitens der IHK wurde eine Einladung zum 19. Internationalen Jahreskongress der Automobilindustrie im Oktober 2015 ausgesprochen, chinesische Zulieferfirmen wollen an diesem Event teilnehmen und sich entsprechend präsentieren. Besprochen wurde außerdem der geplante Jugendaustausch. Vom 3. bis 15. August 2015 werden zehn Mittelschüler und zwei Lehrer aus Yandu besuchen. Für das Jahr 2016 ist dann der Gegenbesuch der er Gymnasiasten in Yandu geplant. Auf dem Programm der Gäste aus der Partnerstadt standen weiterhin ein Besuch im Volkswagen-Werk sowie bei der IFZW Industrieofen- und Feuerfestbau GmbH & Co. KG. Ein weiteres Thema war der Tourismus. Hier wird es die Möglichkeit geben, dass die Stadt Yandu Reisebüros der Wirtschaftsregion Südwestsachsen einladen wird, um die touristischen Sehenswürdigkeiten in der Wirtschaftsregion Yancheng kennen zu lernen. Im Juli 2015 besuchen erneut er Unternehmen und Vertreter der Stadtverwaltung Yandu mit der Zielsetzung der weiteren Zusammenarbeit. Die IHK und die Stadt beabsichtigen, Anfang 2016 ein China-Forum durchzuführen mit dem Ziel, die wirtschaftliche Zusammenarbeit fortzusetzen. Beide Seiten bekundeten großes Interesse an einer Zusammenarbeit in den Bereichen Technologie, Wirtschaft und Kultur. 1. Eine bisher als Parkplatz genutzte, auf den Flurstücken Nr und 2037 a, Gemarkung befindliche Fläche mit einer Größe von ca m², mit folgender Abgrenzung: - nördliche Grenze: Hinterkante des Fußweges Moritzstraße - westliche Grenze: entlang der westlichen Grenze des Flurstücks Nr. 2037, Gemarkung - südliche Grenze: nördliche Gebäudekante des Gebäudes mit der Hausnr. Bosestr östliche Grenze: eine Linie parallel zur östlichen Grenze des Flurstücks Nr. 863 x, Gemarkung mit einem Abstand von 20 Metern zu dieser (entspricht der Baugrenze gemäß Bebauungsplan Nr. 058) 2. Eine als Markt genutzte, auf dem Flurstück Nr. 2037, Gemarkung befindliche Fläche mit einer Größe von ca m², mit folgender Abgrenzung: - nördliche Grenze: eine Linie ca. 33,00 Meter südlich und parallel der Hinterkante des Fußweges der Moritzstraße - westliche Grenze: eine Linie ca. 15 Meter östlich und parallel der Baugrenze gemäß Bebauungsplan Nr südliche Grenze: eine Linie ca. 7,50 Meter nördlich der Gebäudekante des Gebäudes mit der Hausnummer Bosestraße 33 - östliche Grenze: der straßenbegleitende Grünstreifen entlang der Leipziger Straße Die betreffenden Flächen sind im beigefügten Lageplan ausgewiesen. ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG Die Begründung und ein detaillierter Plan mit der Darstellung von Lage und Ausdehnung der betroffenen Verkehrsflächen können bei der Stadt, Tiefbauamt, Werdauer Straße 62, Haus 2, Zimmer 209 während der Dienstzeiten eingesehen werden. Gegen diese Allgemeinverfügung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt, - Rathaus, Hauptmarkt 1, 08056, - Verwaltungszentrum, Werdauer Straße 62, 08056, (Postanschrift: Stadtverwaltung, Postfach , ) einzulegen., den Dr. Pia Findeiß Oberbürgermeisterin Teileinziehung einer Fläche des Neumarktes gemäß 8 SächsStrG Auf Grund des Beschlusses des Bau- und Verkehrsausschusses vom verfügt die Stadt die Teileinziehung einer Fläche des Neumarktes wie folgt: Für die im beigefügten Lageplan dargestellte Teilfläche des Neumarktes beginnend an der Moritzstraße und endend an der Leipziger Straße mit einer Größe von ca m² wird der Gemeingebrauch nachträglich auf Fußgängerverkehr (Fußgängerzone) beschränkt, mit der Ausnahme Lieferverkehr mit Fahrzeugen bis zu einem tatsächlichen Gewicht von 7,5 Tonnen in den Abend- und Nachtstunden frei. Die Begründung und ein detaillierter Plan mit der Darstellung von Lage und Ausdehnung der betroffenen Verkehrsflächen können bei der Stadt, Tiefbauamt, Werdauer Straße 62, Haus 2, Zimmer 209 während der Dienstzeiten eingesehen werden. Gegen diese Allgemeinverfügung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt, - Rathaus, Hauptmarkt 1, 08056, - Verwaltungszentrum, Werdauer Straße 62, 08056, (Postanschrift: Stadtverwaltung, Postfach , ) einzulegen., den Dr. Pia Findeiß Oberbürgermeisterin Kein Ort wie jeder andere Tag des Friedhofs am 13. Juni Am Samstag, dem 13. Juni lädt das Gartenund Friedhofsamt zu einem Tag des Friedhofs auf den er Hauptfriedhof ein. Von 10 bis 16 Uhr gibt es auf dem 150 Jahre alten Friedhof viel zu erleben. Neben der Friedhofsverwaltung präsentieren sich u.a. er Bestattungsunternehmen, Steinmetze und Gärtnereien. Im Eingangsbereich der Trauerhalle ist eine Ausstellung zum Thema Bestattung im Wandel der Zeit zu sehen. Auch für die kleinen Besucher wird ein vielseitiges Kinderprogramm geboten. Im Tastgarten, beim Basteln mit Naturmaterialien, Kinderschminken, Glücksrad und auf der Hüpfburg kommen die Jüngsten auf ihre Kosten. Programm 10 Uhr: Begrüßung vor der Trauerhalle am Krematorium; und Uhr: Rundgang Historische Gräber auf dem Hauptfriedhof, Treffpunkt: Trauerhalle; 10 bis Uhr: Fahrten in einer historischen Kutsche; 10 bis Uhr: Präsentation der Friedhofstechnik mit Vorführung zum Öffnen und Schließen eines Erdgrabes; 10 bis Uhr: Vom Hubsteiger in 35 m Höhe einen Rundblick über den Hauptfriedhof genießen; 10 bis 16 Uhr: Rundgang durch das Krematorium

4 Seite Juni 2015 Nr. 11 Pulsschlag DAS AMTSBLATT DER STADT ZWICKAU AUSSCHREIBUNGEN für Präqualifikation von Bauunternehmen e.v. keine sofern die Unterlagen abgeholt werden. Die - Trockenbau-Raumsysteme mit selbsttragenden Ausbau der Daniel-Schettler-Straße in -Brand a) Stadtverwaltung, Dezernat Bauen, (Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen. Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) erbracht werden. Das Formblatt 124 k) Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind: keine l) Die mit dem Angebot oder dem Teilnahmeantrag vorzulegenden Unterlagen, die die Auftraggeber Verdingungsunterlagen werden nur versandt, beiliegt. Der Betrag wird nicht zurückerstattet. n) Frist für den Eingang der Angebote: , Decken 250 m² Gesamtkosten ca Euro netto Los 2 (29) Stahl- und Metallbauarbeiten - Schräge Rampe als Stahlkonstruktion mit Holz- Tiefbauamt, Werdauer Straße 62, 08056, (Eigenerklärungen zur Eignung) ist erhältlich mit für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers Uhr boden, Länge 24,25 m, Breite 4,05 m, Höhe 3,0 m Tel.: , Fax: , den Verdingungsunterlagen. oder Bieters verlangen: siehe Leistungsverzeichnis o) Stadtverwaltung, Ausschreibungsstelle, - Metallgeländer mit Lochblechfüllung 52 lfm v) Zuschlagsfrist: m) Vervielfältigungskosten Gesamtmaßnahme: Werdauer Straße 62, 08056, Tel.: Fensterelemente mit Festverglasung im Innen- b) Öffentliche Ausschreibung VOB/A nach Handbuch w) Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Chemnitz, Bitte bei Anforderung der Ausschreibungsun , Fax: , ausschreibungs- raum 16 m² für die Vergabe und Ausführung von Bauleistun- Altchemnitzer Straße 41, Chemnitz terlagen frankierten (1,45 Euro) und adressierten - Türelement mit Glasseitenteilen 20 m² gen im Straßen- und Brückenbau (HVA-B-StB) d) Ausführung von Bauleistungen e) 08060, Brand f) Gehwegbau Hauptmengen: 720 m³ Fahrbahnaushub; 455 m³ Frostschutz; 180 m³ Schottertragschicht; 5 St. Straßeneinläufe; 240 t bit. Tragschicht; 120 t bit. Deckschicht; 420 m Betonborde Kauf und Lieferung von zentraler Datentechnik für die Stadtverwaltung a) Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle: Stadtverwaltung, Personal- und Hauptamt, Datenverarbeitung, Sitz: Verwaltungszentrum, Haus 2, Zi. 106, Werdauer Straße Rückumschlag (A4) beilegen. n) Angabe der Zuschlagskriterien, sofern diese nicht in den Vergabeunterlagen genannt werden: Wirtschaftlichkeit (Preis) Deckenerneuerung auf der Reichenbacher Straße a) Stadtverwaltung, Dezernat Bauen, q) , Uhr, Ort: wie o), Haus 6, Zi. 111 Personen, die bei der Eröffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Bieter und deren Bevollmächtigte r) Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Auftragssumme > Euro (netto), Mängelhaftungsbürgschaft in Höhe von 3 % der - Automatische Falttüren 3 St. - Motorenständer 2 St. - Exponatschilder 75 St. - Exponathalterungen Edelstahl 10 St. - Stahlgestell für Montagegehänge L 5,37 x B 4,44 x H 3,50 m - Stahlgestell für Frontendmanipulator L 6,00 x B 4,44 x H 3,50 m h) Aufteilung in Lose: nein 62, 08056, Tel.: , Fax: 0375 Tiefbauamt, Werdauer Straße 62, 08056, Abrechnungssumme > Euro (netto) Gesamtkosten ca Euro netto i) 30. KW 2015 bis 36. KW , Tel.: , Fax: , s) nach VOB (B) 16 und Vergabeunterlagen g) Erbringen von Planungsleistungen: nein k) Vergabeunterlagen sind bei folgender Anschrift Den Zuschlag erteilende Stelle: siehe oben Zweck der baulichen Anlage: Museum erhältlich: Stadtverwaltung, Tiefbauamt, Stelle, bei der die Angebote oder Teilnahmeanträge b) Öffentliche Ausschreibung VOB/A nach Handbuch ten Vertreter Einbauten Automobil-Ausstellung Verwaltungszentrum Haus 2, Zimmer 316, Wer- einzureichen sind: Stadtverwaltung, Aus- für die Vergabe und Ausführung von Bauleistun- u) Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, h) Aufteilung in Lose: Ja dauer Straße 62, 08056, Tel.: , schreibungsstelle, Verwaltungszentrum, Haus 6, gen im Straßen- und Brückenbau (HVA-B-StB) Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit Angaben i) bis Fax: , Zi. 110, Werdauer Straße 62, 08056, Tel.: d) Einheitspreisvertrag (Bauvertrag gem. VOB/B und gem. VOB/A 8 Nr. 3 (1) a bis g als Eignungs- j) Nebenangebote sind zugelassen l) Das Entgelt für die Übersendung der Unterlagen VOB/C) nachweise vorzulegen. Eintrag im Präqualifika- k) Anforderung der Vergabeunterlagen: beträgt 20 Euro. Zahlungsweise: Verrechnungs- b) Öffentliche Ausschreibung VOL/A e) 08056, Stadtteil Marienthal, Reichenba- tionsverzeichnis bzw. bei nicht präqualifizierten ö_konzept Atelier für Gestaltung, Audistraße scheck, Verwendungszweck: Ausbau Daniel- c) Das Angebot ist in einem geschlossenen Umschlag cher Straße Unternehmen Nachweis nach Formblatt 3, 08058, Tel.: , Fax: 0375 Schettler-Straße einzureichen, wobei der Umschlag deutlich mit f) Bauleistungen des Straßen- und Tiefbaus BV v) Zuschlagsfrist: n) Frist für den Eingang der Angebote: , der Aufschrift Extreme Networks Netzwerkkom- Deckenerneuerung und Herstellung barrierefreie w) Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Chemnitz, l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterla Uhr ponenten (11-2 A ), bitte nicht öffnen zu Bushaltestelle an der B 173 Reichenbacher Straße Referat 33, Altchemnitzer Str Chemnitz gen in Papierform: 30 Euro für ein Los, 50 Euro für o) Stadtverwaltung, Ausschreibungsstelle, Werdauer Straße 62, 08056, Tel.: , Fax: , kennzeichnen ist. d) Stadtverwaltung, Verwaltungszentrum, Haus 2, Zi. 110, Werdauer Straße 62, Das Projekt umfasst den Kauf und Lieferung von zentraler Datentechnik für die Stadtverwaltung in Höhe Neuplanitzer Straße ca m² Erneuerung Asphaltdeck- und -binderschicht; 90 m Gehwegerneuerung mit Asphalt; 21 m Busbord aus Beton versetzen; ca. 80 m Hochbord aus Naturstein versetzen; ca. 80 m³ Boden Trockenbauarbeiten sowie Stahlund Metallbauarbeiten im August Horch Museum a) August Horch Museum ggmbh, Audi- beide Lose. Zahlungsweise: Verrechnungsscheck oder Überweisung; Empfänger: ö_konzept Atelier für Gestaltung, Audistraße 3, 08058, Sparkasse, IBAN: DE q) , 9.30 Uhr, Ort: wie o), Haus 6, Zi. 111 bestehend aus Extreme Networks lösen und entsorgen; ca. 80 m³ Frostschutzschicht straße 7, 08058, Tel.: , Fax: 86, BIC: WELADED1ZWI, Verwendungszweck: AHM Zur Angebotseröffnung sind nur Bieter und deren Netzwerkkomponenten zur Erweiterung und herstellen , Erweiterung Los Bevollmächtigte zugelassen. Erneuerung der bestehenden Netzwerkstruktur. h) Aufteilung in Lose: nein b) Öffentliche Ausschreibung, VOB/A o) August Horch Museum ggmbh, Audi- r) Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten: entfällt g) Beginn: , Ende: i) bis AHM-2013-LOS28/29 straße 7, s) gemäß VOB (B) 16 und Vergabeunterlagen h) Stadtverwaltung, Personal- und j) Nebenangebote sind zulässig c) Postversand in Papierform q) , 11 Uhr, siehe o) Hauptamt, Datenverarbeitung, Sitz: Verwaltungs- k) siehe a), Abholung der Unterlagen nach vorheriger d) Ausführung von Bauleistungen r) geforderte Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen ten Vertreter zentrum. Haus 2, Zi. 106, Werdauer Straße 62, telefonischer Anmeldung; digital einsehbar: nein e) August Horch Museum, Audistraße 7, u) Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nach l) Das Entgelt für die Übersendung der Unterlagen tem Vertreter weis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und i) Angebotsfrist: , 10 Uhr beträgt 20 Euro. Verrechnungsscheck an wie k), f) Los 1 (28) Trockenbauarbeiten u) Nachweise zur Eignung: Referenzunterlagen Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung Bindefrist: Barzahlung bei Abholung ist nicht möglich. Der - Metallständerwände und -vorwände gerade und v) Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist: in die allgemein zugängliche Liste des Vereins j) Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen: Betrag reduziert sich um 5 Euro Versandkosten, geschwungen m² w) Nachprüfungsstelle ( 21 VOB/A) STELLENAUSSCHREIBUNGEN DER STADTVERWALTUNG ZWICKAU Im Amt für Bauordnung und Denkmalschutz der Stadtverwaltung ist ab dem folgende Vollzeitstelle zu besetzen: Sachbearbeiter/in Architektur/Baurecht Folgendes interessante Aufgabengebiet wartet auf Sie: - Bearbeitung von Bauvoranfragen, Baugenehmigungen und Bauanzeigen, insbesondere baurechtliche Prüfung des Antrages Durchführung von Beteiligungen Erarbeitung von Auflagen, Nebenbestimmungen Wahrnehmung von Vor-Ort-Terminen - Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten und Widersprüchen - Beratung von Bauwilligen hinsichtlich Baugestaltung und Stadtbildpflege, Erteilung fachspezifischer Auskünfte Gesucht wird eine Persönlichkeit mit: - einem geeigneten Hochschul- oder Fachhochschulabschluss, vorzugsweise in den Fachrichtungen Architektur oder Städtebau Wünschenswert sind darüber hinaus: - fundierte Kenntnisse zu den gesetzlichen Regelungen, Verordnungen und Vorschriften im Baurecht und der AUSBILDSUNGSSTELLEN DER STADTVERWALTUNG Das Feuerwehramt der Stadtverwaltung stellt zum Brandmeisteranwärter/innen zur Ausbildung in der Beamtenlaufbahn Laufbahngruppe 1, Einstiegsebene 2 (mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst) ein. Die Ausbildung dauert 24 Monate und schließt mit der Laufbahnprüfung ab. Folgende interessante Ausbildungsinhalte warten auf Sie: - Teilnahme am Brandmeisterlehrgang - Tätigkeiten zur Gefahrenabwehr im Brand-, technische Hilfeleistungs- und ABC-Einsatz, im Innendienst sowie im Rettungsdienst und Höhenrettungsdienst - Mitarbeit bei der Erhaltung der Einsatzbereitschaft von Geräten und Ausrüstungen - Werterhaltungs- und wirtschaftliche Arbeiten - Erfüllung der Aufgaben eines Truppführers nach FwDV entsprechend dem Ausbildungsstand Gesucht werden Persönlichkeiten mit: - den persönlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf gem. 7 BeamStG - Hauptschul- oder höherwertigem Schulabschluss - abgeschlossener Berufsausbildung in einem handwerklichen/technischen oder einem anderen für den feuerwehrtechnischen Dienst geeigneten Berufszweig - gültiger Fahrerlaubnis der Klasse CE oder die Bereitschaft, diese während der Ausbildung auf eigene Kosten zu erlangen - einem noch nicht vollendeten 32. Lebensjahr bei Ausbildungsbeginn - einer Mindestkörpergröße von 1,65 m - dem deutschen Schwimmabzeichen Bronze - keinen Vorstrafen (bitte zunächst keine Führungszeugnisse beantragen/ einreichen) - uneingeschränkter Feuerwehr- und Rettungsdiensttauglichkeit nach den berufsgenossenschaftlichen Grundsätzen für arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen (die ärztliche Untersuchung erfolgt vor der Einstellung) - einem hohen Maß an Eigeninitiative, persönlichem Engagement, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit Wünschenswert sind darüber hinaus: - eine abgeschlossene Ausbildung zum Rettungsassistenten mit Berufsanerkennung bzw. erfolgreicher Abschluss der theoretischen und mündlichen Prüfung zum Rettungsassistenten Wir bieten Ihnen: - eine vielseitige und interessante Ausbildung, die Theorie und Praxis eng verbindet - Anwärterbezüge nach den gesetzlichen Bestimmungen - Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Bauordnung - anwendbare Kenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht - sicheres und freundliches Auftreten, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen - gesundheitliche Belastbarkeit, Höhentauglichkeit - Sicherheit in der Anwendung moderner Datentechnik - Führerschein Pkw Wir bieten Ihnen: - eine tarifgerechte Bezahlung nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst mit Zuordnung zur Entgeltgruppe 10 sowie weitere Sozialleistungen nach Tarifvertrag - einen perspektivischen Einsatz als Disponent in der Leitstelle - Gesundheitsförderung durch Prävention und Angebote zu arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen Sind Sie interessiert? Dann richten Sie Ihre Bewerbung bitte mit aussagekräftigen Unterlagen, insbesondere tabellarischem Lebenslauf, Geburtsurkunde, Kopie des Personalausweises (beidseitig), Kopien aller Schulabschlusszeugnisse, Gesellenoder Facharbeiterbrief, Nachweis über Schwimmstufe, gültiger Fahrerlaubnis und Zeugnissen über sämtliche Beschäftigungsverhältnisse, Nachweise über Zusatz- oder Sonderausbildungen besonders im Bereich der freiwilligen Feuerwehr bis zum an die Stadtverwaltung, Personal- und Hauptamt, Hauptmarkt 1, PF , Die Stadtverwaltung räumt allen Bewerbern unabhängig von Geschlecht, Alter, Religion, Weltanschauung oder Herkunft gleiche Chancen im Auswahlverfahren ein. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Unvollständige oder zu spät eingehende Unterlagen können nicht berücksichtigt werden. Die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen kann nur gegen Beifügung eines ausreichend frankierten Rückumschlages erfolgen. - eine unbefristete Einstellung - flexible Arbeitszeiten im Rahmen bestehender Gleitzeitregelungen und eine Vollzeitbeschäftigung mit durchschnittlich 40 Wochenstunden - Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten - Gesundheitsförderung durch Prävention und Angebote zu arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * Im Kulturamt der Stadtverwaltung ist ab dem befristet folgende Vollzeitstelle zu besetzen: Sachbearbeiter/in Öffentlichkeitsarbeit Folgendes interessante Aufgabengebiet wartet auf Sie: - Vorbereitung und Koordinierung der Öffentlichkeitsarbeit im Kulturbereich Planung öffentlichkeitswirksamer Aktivitäten Mitarbeit an der Erstellung von Konzeptionen und Gestaltungskonzepten - Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit Vorbereitung von Informationsmaterial an die Medien redaktionelle Bearbeitung von Druckerzeugnissen Erstellung von Informationsmaterialen, Einladungen, Plakaten u.ä. Betreuung Internetportale - Auswertung der Öffentlichkeitsarbeit Erstellung von Kulturberichten und von Dokumentationen - Mitwirkung bei Veranstaltungen/Messen - Bearbeiten und Pflegen von Datenbanken Gesucht wird eine Persönlichkeit mit: - abgeschlossener Ausbildung als Medienmanager/in (VWA) oder einem vergleichbaren Abschluss oder - abgeschlossener Ausbildung für den mittleren Dienst und Kenntnisse im Bereich Medienmanagement - sicheren Sprachkenntnissen in Englisch in Wort und Schrift Wünschenswert sind darüber hinaus: - berufliche Erfahrungen im Bereich Medienmanagement - Kenntnisse im Bereich des öffentlichen Rechts, insbesondere zum Vertragsrecht, Urheberrecht, VOL - allgemeine Kenntnisse zur Stadtgeschichte - gute Kommunikationsfähigkeiten, Kreativität - selbstständige Arbeitsweise, Flexibilität bei der Arbeitszeitgestaltung - sicherer Umgang mit der Datentechnik und einschlägiger Software Wir bieten Ihnen: - eine tarifgerechte Bezahlung nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst mit Zuordnung zur Entgeltgruppe 8 sowie weitere Sozialleistungen nach Tarifvertrag - eine befristete Einstellung als Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung, voraussichtlich bis Oktober flexible Arbeitszeiten im Rahmen bestehender Gleitzeitregelungen und eine Vollzeitbeschäftigung mit durchschnittlich 40 Wochenstunden - Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten - Gesundheitsförderung durch Prävention und Angebote zu arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen Die Stadtverwaltung räumt allen Bewerbern unabhängig von Geschlecht, Alter, Religion, Weltanschauung oder Herkunft gleiche Chancen im Auswahlverfahren ein. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Sind Sie interessiert? Dann richten Sie Ihre Bewerbung mit den vollständigen Unterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien der Schul- und Ausbildungszeugnisse bzw. Studienabschlüsse, Arbeitszeugnisse oder Beurteilungen, ggf. den Nachweis über das Vorliegen einer Behinderung) bis spätestens (Sachbearbeiter/ in Architektur/Baurecht) bzw (Sachbearbeiter/in Öffentlichkeitsarbeit) an folgende Anschrift: Stadtverwaltung, Personal- und Hauptamt, Postfach , Hinweis: Unvollständige oder später eingehende Unterlagen können nicht berücksichtigt werden. Die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen kann nur gegen Beifügung eines ausreichend frankierten Rückumschlages erfolgen. Ungültigkeitserklärung eines Dienstausweises Der von der Stadtverwaltung ausgestellte Dienstausweis mit der Nummer 869, lautend auf den Namen Lohse, Rolf, wird mit sofortiger Wirkung für ungültig erklärt. Personal- und Hauptamt der Stadt

5 Pulsschlag DAS AMTSBLATT DER STADT ZWICKAU 3. Juni 2015 Nr. 11 Seite 05 WAVE 2015: Größte Elektroauto- Rallye kommt nach GELIEBTE PAPPE TRIFFT AUF MOBILE ZUKUNFT Im Juni 2015 wird nicht nur und bereits zum 18. Mal Gastgeber des Internationalen Trabi Treffs sein, sondern auch eine der 70 Stationen ganz leiser Mobilität auf zwei und vier Rädern: der WAVE Trophy Elektroauto Rallye. Am Samstag, dem 13. Juni werden bis ca. 10 Uhr auf dem/am Platz der Völkerfreundschaft rund 100 E-Mobile mit ihren Teams erwartet und von Oberbürgermeisterin Pia Findeiß, Einheimischen und Gästen begrüßt. Die Fahrzeuge werden direkt vom Plauener Spitzenfest kommen, von wo aus die Rallye startet. Die WAVE bietet eine riesige Auswahl an Elektrofahrzeugen, die es an diesem Tag zu bestaunen geben wird: Vom umgebauten VW Bus, Baujahr 1970, über Prototypen von namhaften Universitäten und futuristischen Motorrädern bis hin zum 17-plätzigen Elektrobus fährt bei der Rallye alles mit, was sauber und leise elektrisch fahren kann. Von 10 bis 12 Uhr kann jedermann die Fahrzeuge anschauen und mit den Fahrern ins Gespräch kommen. Mit dabei sein werden auch das Umweltbüro der Stadt mit einem E-Mobil, das Racing-Team der Westsächsische Hochschule (WHZ) mit ihrem erolf (Elektrorennwagen) und die Fa. IndiKAR mit einem Trabant nt (Elektrotrabant). Neben der Präsentation der Fahrzeuge können die WAVE-Teilnehmer aber auch selbst zu Schaulustigen des 18. ITTs werden. In Planung für sie ist ebenfalls eine Stippvisite im August-Horch- oder im Trabant-Museum, bevor sich dann gegen ca. 14 Uhr auch das letzte E-Fahrzeug zum nächsten Etappenziel Chemnitz wieder in Bewegung setzen wird. Erster Spatenstich für den Neubau Hort Stadtstrolche Am 22. Mai begann mit dem feierlichen ersten Spatenstich der Hortneubau der kommunalen Kita Stadtstrolche. Dieser ist notwendig, um die Hortbetreuung der Stadtstrolche auch zukünftig absichern zu können. Einst erfolgte die Hortbetreuung in den Räumen der Nicolaischule. Aufgrund der umfangreichen Sanierung der Nicolaischule, gestiegener Schülerzahlen und eines geänderten pädagogischen Konzepts standen die vormals vorhandenen Hortbetreuungsmöglichkeiten in der Schule nicht mehr zur Verfügung. Die derzeit 135 Hortkinder zogen übergangsweise in Räume der Außenstelle Clara-Wieck-Gymnasium am Platz der deutschen Einheit. Angebot für einen Honorarvertrag Das Stadtarchiv bietet im Rahmen des DFG-Projektes Retrokonversion von archivischen Findmitteln einen vom bis befristeten, durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft geförderten Honorarvertrag an. Bei dem zu bearbeitenden Bestand handelt es sich um den Altbestand des Stadtarchivs, beginnend 1348 bis ins 20. Jahrhundert reichend. Da dieser Bestand im Rahmen des DFG-Projektes im Archivportal D online gestellt werden soll, ist es erforderlich, dass die übermittelten Daten korrekt sind. Die Daten selbst wurden bereits über Fremdvergabe erfasst, konnten aber aufgrund von Personalveränderungen nicht abschließend geprüft werden. Aufgabe: Kontrolle und Korrektur der Feldinhalte von elektronisch erfassten Datensätzen im Archivprogramm Augias hinsichtlich ihrer Richtigkeit (v.a. Rechtschreibekontrolle, Datumskontrolle, teilweiser Bestandsabgleich, Ergänzung und Korrektur von Feldinhalten, Überarbeitung des Vorwortes) Planung Nach anfangs erfolgten Baugrunduntersuchungen im Areal Amalienstraße fanden im Rahmen der Entwurfsplanung Abstimmungen mit dem Landesjugendamt und den Sachverständigen für Brandschutz und Akustik statt, deren Ergebnisse in der Planung berücksichtigt wurden. In diese Phase involviert waren ebenso die Behindertenbeauftragte der Stadt und die untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes. Vorgesehen sind im Ergebnis dieser Abstimmungen stufenfreie Zugänge in das Erdgeschoss, ein Personenaufzug und ein behindertengerechtes WC, um der Barrierefreiheit gerecht zu werden. Und auch eine im Außengelände unter Naturschutz stehende Eiche wird in das Gestaltungskonzept integriert. Umsetzung Der Neubau wird in Massivbauweise erfolgen und mit geplanter Fertigstellung zum Schuljahresbeginn 2016/2017 bis zu 200 Hortkindern Platz geben. Das Objekt wird auf zwei Etagen verteilt über insgesamt zehn Gruppenräume und einen Sportraum verfügen. Zudem sind auch eine Cafeteria, eine Ausgabeküche, Räume für Hausaufgaben und Experimente, Personal- und Büroräume sowie die erforderlichen Sanitär- und Abstellräume vorgesehen. Das Gebäude wird nicht unterkellert. Die Außenanlagen und Freiflächen um das Gebäude erhalten eine hortspezifische Gestaltung mit verschiedenen Spielgeräten und Ruhezonen. Kosten Die Gesamtkosten der Baumaßnahme inklusive Außen- und Freianlagen werden sich auf insgesamt ca Euro belaufen. Anforderungen: Kenntnisse/Fähigkeiten zum Lesen von Handschriften des 19. und 20. Jahrhunderts sehr gute Deutsch- und Rechtschreibekenntnisse, gute Ausdrucksfähigkeit gute allgemeine Geschichtskenntnisse sicherer Umgang mit dem PC exaktes, gewissenhaftes Arbeiten Der Auftrag ist aufgrund der technischen Gegebenheiten und der Bestandsnähe ausschließlich im Stadtarchiv innerhalb der Dienstzeiten auszuführen. Die Vergütung des Honorarauftrags erfolgt auf Verhandlungsbasis. Ihre Bewerbung einschließlich Lebenslauf senden Sie bitte bis 10. Juni 2015 an bzw. an Stadtarchiv, Lessingstraße 1, Ansprechpartner ist Benny Dressel, Tel.: Informationen zum Stadtarchiv erhalten Sie unter Lausbefall bei Fichten sorgt für Braunfärbung und Nadelverlust VORBEUGEN MIT NATÜRLICHEN FEINDEN DER LAUS In letzter Zeit erreichen das Umweltbüro vermehrt Anrufe besorgter Bürger. Sie beklagen einen überaus großen Lausbefall an Nadelbäumen. An den betroffenen Bäumen, meistens Blaufichten, sind die Nadeln komplett braun gefärbt und fallen ab, sodass die Bäume richtig kahl aussehen. Verursacher dieser Nadelbräune ist die Sitkafichtenlaus. Diese aus Nordamerika stammende Laus saugt an den Nadeln, sodass diese absterben. Die Braunfärbung zeigt sich aber in der Regel erst einige Wochen später. Häufig wird der Befall erst durch das Herunterfallen der Nadeln bemerkt. Der Befall sowie die Nadelverluste stellen jedoch vielmehr eine ästhetische Beeinträchtigung und keinen Mangel hinsichtlich der Stand- bzw. Bruchsicherheit der befallenen Bäume dar. Die Bäume sind durch den Lausbefall oftmals nicht abgestorben. Zudem ist der Maitrieb vom Lausbefall in der Regel nicht betroffen, sodass sich dieser weitgehend normal entwickeln kann. Befallene Bäume müssen deshalb nicht gefällt werden. Ebenso sollten einzelne Äste nicht abgeschnitten werden. Auch wenn Fichten nach einem starken Befall sehr viele Nadeln verlieren, können sie sich in den folgenden drei bis vier Jahren wieder gut von einem Befall erholen. Grund für die massenhafte Ausbreitung der Laus sind die milden Winter der letzten Jahre. Die Behandlung mit Pflanzenschutzmitteln sollte jedoch möglichst unterbleiben, zudem ergeben sich bei größeren Bäumen technische Probleme. Dem Befall sollte vielmehr durch die Schaffung günstiger Bedingungen für die natürlichen Feinde der Sitkafichtenlaus vorgebeugt werden. Dazu gehören vor allem Flor- und Schwebfliegen sowie Marienkäfer und deren Larven. Ein naturnaher Garten und das Aufstellen von Insektenhotels sollten hier das Mittel der Wahl sein. 11. Kunst- und Kulturmeile Vor und hinter den Kulissen auch Du darfst ein Star sein mit dem 2. er Straßenmusik-Festival Mittlerweile ist es schon die 11. Kunstund Kulturmeile (KKM), die auch in diesem Jahr viele Besucher in unsere Innenstadt ziehen wird. Die KKM wird am Samstag, dem 27. Juni von 10 bis 18 Uhr in der er Hauptstraße stattfinden. Jedes Jahr aufs Neue einigen sich die Macher auf ein anderes Motto. Mal einfach und historisch, mal ungewöhnlich und provozierend, aber auf jeden Fall anders und auffallend. Immer kann den Künstlern bei ihrem Schaffen zugesehen werden. Zusehen und auch Mitmachen das ist eine Möglichkeit, die jeder wahrnehmen kann. Kunst und Kultur auf der Straße heißt immer ein Stück vor und hinter die Kulissen sehen. Wie arbeitet ein Künstler? Wie entsteht sein Kunstwerk? Wie werden kreative Ideen umgesetzt? Bei uns darf jeder ein Star sein! Am Erfolg der Kunst- und Kulturmeile sind viele Akteure beteiligt. Sie entsteht durch die gute, gewachsene Zusammenarbeit zwischen der Stadt, dem Kontraste e.v., einer Vielzahl von Einzelhändlern und Unternehmen, Künstlern, Medienvertretern, Privatpersonen und vielen andern. Wir wollen, wie 2005 begonnen, Leerstände und Schaufenster für Kunst und Kultur zur Verfügung stellen. Dabei soll eine Freiluftgalerie entlang der Hauptstraße entstehen. In dieser finden Body painting, Malerei, Musik, Fotografie, Straßentheater, Zauberei und andere attraktive Aktionen statt. Fast alles ist erlaubt! Alle dürfen Star in unserer Stadt sein. Oder wir machen die Besucher zum Prominenten in der Hauptstraße. Gleichzeitig wird die Kunst- und Kulturmeile mit dem 2. er Straßenmusik-Festival begleitet. Es erwartet die Besucher Live-Musik von den folgenden Künstlern: Porigges vor Schuhaus Winkler, Overdressed monkeys vor dem Optikergeschäft Fielmann, Jens Spontan vor dem er Antiquariat, Traveler beim Baumhaus, Bluesn Grass neben dem Friseurund Kosmetikgeschäft inhair und Andreas Weber vor dem Kunsthandwerkladen Liebig. Weitere Höhepunkte werden an diesem Tag Tim Stüdemann als StandUp - Zauberer sowie Beatrice Baumann & Namjira aus Berlin mit Kontakt-Jonglage, Stelzenlauf-Animation durch Straßenzauberei sein. Nachmittags, um 16 Uhr, wird der Voice-Kids-Finalist von 2014, Richard Istel, mit anschließender Autogrammstunde im nördlichen Straßenbereich der Hauptstraße zum Gelingen der KKM beitragen. Kontakt auch für weitere Anmeldungen: Petra Küster, Kontraste e.v. Tel Silke Löffler, Büro für Wirtschaftsförderung, Tel Landratsamt startet viermonatigen Modellversuch: Einführung der Biotonne in Großwohngebieten Das Landratsamt startete am 1. Juni in den Städten und Glauchau einen viermonatigen Modellversuch zur Einführung der Biotonne in Großwohngebieten. Ziel ist es, das vorhandene Bioabfallpotenzial effizienter zu erschließen, da insbesondere in dicht besiedelten Gebieten ein hoher Anteil organischer Abfälle im Hausmüll vorhanden ist. In Zusammenarbeit mit drei Großvermietern in und einem in Glauchau werden ausgesuchte Häuser an die Bioabfallentsorgung angeschlossen, deren Bewohner durch das Landratsamt bei der Einführung intensiv begleitet werden. So wird spezielles Informationsmaterial bereitgestellt. Weiterhin wird es vor Ort Informationsveranstaltungen zur Beantwortung möglicher Fragen geben. Mit dem Versuch sollen auch gängige Vorbehalte gegenüber der Biotonne überprüft und bestenfalls entkräftet werden. Dritter Stundenlauf heute im Sportforum Am heutigen Mittwochabend findet im Sportforum Sojus der dritte Lauf der diesjährigen Stundenlaufserie statt. Um 18 Uhr starten die Teilnehmer der Halbstundendistanz, um Uhr beginnt der eigentliche Stundenlauf. Meldungen für den Wettkampf sind bis jeweils 30 Minuten vor den Starts im Meldebüro an der Sportstätte möglich. Schon um Uhr beginnt der Viertelstundelauf für die Schülerinnen und Schüler der Geburtsjahre 2002 und jünger. Eine besondere Ehrung findet bereits um 17 Uhr statt: Dann werden die erfolgreichsten Kindereinrichtungen und Schulen des 7. er Sparkassen-Stadtlaufes ausgezeichnet. Ergebnis der OB-Wahl wird präsentiert Die Ergebnisse der Oberbürgermeisterwahl werden am Wahlsonntag, dem 7. Juni, ab 18 Uhr im Rathaus präsentiert. Gezeigt werden die Resultate einzelner Wahlbezirke, aktuelle Zwischenstände und schließlich das vorläufige Endergebnis. Erwartet wird, dass die ersten Informationen aus den Wahllokalen bereits zwischen und Uhr vorliegen. Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner sind herzlich zu der öffentlichen Veranstaltung eingeladen, die im Bürgersaal stattfindet. Parallel stellt die Stadtverwaltung die (Zwischen-) Ergebnisse auch im Internet zur Verfügung. Wie bei den letzten Wahlen kann außerdem die Wahl-App genutzt werden. Informationen zur App sowie die Links zu den Stores, in denen sie kostenlos zum Download angeboten wird, sind unter zu finden. Drei KON-Schülerinnen heute im Konzert Heute Abend findet um 19 Uhr im Robert Schumann Konservatorium ein Konzert mit Katharina Vogel (Violine), Theresa Schedler (Violine) und Sophie Walter (Violoncello) statt, bei dem die Schülerinnen ihren Oberstufenabschluss ablegen werden. Auf dem anspruchsvollen Programm stehen Werke u.a. von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Max Bruch, Heitor Villa-Lobos und Ludwig van Beethoven. Die drei überaus begabten Mädchen haben das Konservatorium bei verschiedensten Wettbewerben und Konzerten hervorragend vertreten, in verschiedenen Ensembles sowie im Jugendsinfonieorchester mitgewirkt und sind seit einigen Jahren sächsische Landesförderschülerinnen. Sophie Walter erreichte beim diesjährigen Landeswettbewerb Jugend musiziert einen ersten Preis (Kategorie Duo: Klavier und ein Streichinstrument) und nimmt am Bundeswettbewerb in Hamburg teil nahmen die drei Mädchen in der Kategorie Streicher-Ensemble teil und erreichten auf Landesebene 21 Punkte. Ein Jahr zuvor qualifizierte sich Theresa Schedler in der Solowertung für den Bundeswettbewerb, Katharina Vogel für den Landeswettbewerb. Begleitet werden die jungen Künstlerinnen am Klavier von Diana Cozma sowie den Klavierpädagoginnen Eva-Maria Kunz und Ina Walter sowie der Fachbereichsleiterin des Fachbereichs Klavier, Renate Wachsmuth. Der Eintritt zum Konzert im Robert-Schumann-Saal der Musikschule ist frei. Die Interpreten bitten um eine Spende für die Arbeit mit Flüchtlingen, welche dem Stadtlicht e.v. zu Gute kommen soll. Ein weiteres Konzert dieser Art findet am 12. Juni statt, mehr dazu lesen Sie auf Seite 6 dieser Ausgabe. Hintergrund: Seit dem 1. Januar 2015 verlangt das Kreislaufwirtschaftsgesetz die getrennte Sammlung von Bioabfällen. Der Landkreis bietet die Biotonne bereits seit 2011 in seinem gesamten Gebiet an. Die eingesammelte Bioabfallmenge 2014 ist im Vergleich zu 2013 um 111 Kilogramm gestiegen. Dennoch liegt der Landkreis mit ca. fünf Kilogramm Bioabfall je Einwohner und Jahr weit hinter anderen Landkreisen des Freistaates zurück. Die im Auftrag des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie durchgeführten Untersuchungen haben für den Freistaat Sachsen ein spezifisches Bioabfallpotenzial von 184 Kilogramm je Einwohner und Jahr ermittelt.

6 Seite Juni 2015 Nr. 11 Pulsschlag DAS AMTSBLATT DER STADT ZWICKAU 25 Jahre Volkswagen aus Sachsen: Motor der Region FOTO: VW SACHSEN Vor 25 Jahren ist im er Fahrzeugwerk (damals Mosel) der erste Volkswagen vom Band gelaufen: ein alpinweißer Polo mit 40 kw (55 PS). Bis heute sind in rund 4,8 Millionen Volkswagen der Modelle Polo, Golf, Golf Variant, Passat Limousine und Passat Variant produziert worden. Anlässlich des Jubiläums wurde Ende Mai der werkseigene Energiepark mit e-tankstelle eingeweiht, der CO2-neutrale Energie produziert. Volkswagen hat mit seinem Engagement erfolgreich an die über 100-jährige Automobilbautradition in Sachsen angeknüpft. Seit 25 Jahren ist Volkswagen ein wirtschaftlicher Motor in Sachsen und will es auch in der Zukunft sein. Unsere Werte wie Tradition und Perfektion stehen gleichsam für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sagte Prof. Dr. Siegfried Fiebig, Geschäftsführer Technik und Logistik und Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Sachsen GmbH. In den Jahren des Volkswagen-Engagements ist die Belegschaft von 500 Mitarbeitern im Jahr 1990 auf über in 2015 angewachsen. Mit der Zulieferindustrie und der Dienstleistungsbranche sind inzwischen mehr als Arbeitsplätze mit dem Automobilbau verbunden. In den letzten 25 Jahren ist die tägliche Produktionskapazität von Volkswagen in Sachsen von damals 50 Fahrzeugen auf heute Golf, Golf Variant und Passat Variant sowie Phaeton gestiegen. Zum Jubiläum wurde der werkseigene Energiepark mit integrierter e-tankstelle eröffnet. Damit macht sich das Unternehmen fit für die Produktion und Mobilität der Zukunft. Der Energiepark nutzt Windkraft und Photovoltaik zur Energieerzeugung und speist bei voller Ladung des Energiespeichers auch in das Werksnetz ein. Gitarrenkonzert zum Oberstufenabschluss Zu einem Konzertabend der besonderen Art am Donnerstag, dem 11. Juni laden zwei Schüler des Robert Schumann Konservatoriums ein. Anlass ist der Oberstufenabschluss von Elisabeth Hinz und Martin Schley nach 12 Jahren Gitarrenunterricht. Sie absolvieren somit die höchste Abschlussprüfung an einer Musikschule. Das Programm zeigt einen Querschnitt ihres Könnens. Sie musizieren sowohl solistisch als auch im Gitarrenduo und präsentieren Werke barocker, klassischer und zeitgenössischer Meister, wie J. S. Bach, C. J. Mertz, F. Sor oder A. Piazzolla. Beide sind mehrfache Bundespreisträger beim Wettbewerb Jugend musiziert und erhielten während ihrer musikalischen Ausbildung das Mozartstipendium der Sächsischen Mozartgesellschaft und das Stipendium für junge Nachwuchskünstler der Stadt. Beide Schüler bekommen die Begabtenförderung des Landes Sachsen und bereiten sich auf ein Musikstudium vor. Das Konzert beginnt um Uhr im Robert-Schumann-Saal des Konservatoriums. Der Eintritt ist frei. Sportfest des SV Vorwärts begeistert viele junge Athleten Ein regelrechter Großkampftag stand im Sportforum Sojus am vergangenen Wochenende auf dem Programm. Fast 400 junge Leichtathleten im Alter von 7 bis 15 Jahre hatten sich in die Starterlisten des 13. Offenen Nachwuchssportfests des SV Vorwärts in der Leichtathletik eingeschrieben. Bei idealen Witterungsbedingungen waren es dann 330 junge Athleten aus 32 Vereinen Nordrhein-Westfalens, Sachsens, Thüringens und Tschechien, die um die insgesamt 92 Medaillensätze den Kampf in den verschiedenen Altersklassen und Disziplinen aufnahmen, darunter 31 junge Sportler aus der Partnerstadt Dortmund. Im Verlaufe des gut sechs Stunden währenden Wettkampfes gab in eine Reihe von hochkarätigen Leistungen zu bestaunen. Im Mittelpunkt des Sportfestes stand der traditionelle Sprint-Sprung- Zweikampf um die Pokale des Veranstalters in 16 verschiedenen Altersklassen. Nach der Punktetabelle des Deutschen Leichtathletik-Verbandes wurden hierbei die Leistungen der Sprintläufe und der beste Versuch im Weitsprung addiert. Erfolgreichste Pokal-Sammler mit je drei Altersklassenerfolgen waren der Treuener Leichtathletik-Verein und der LAC Erdgas Chemnitz. Der gastgebende SV Vorwärts brachte es gemeinsam mit dem LV 90 Erzgebirge Thum auf zwei Pokalgewinne. Für die rot-gelben Vorwärts Leichtathleten konnten Franziska Marie Kaufmann (W13) und Fabian Schneider die Ehrenpokale entgegennehmen. Mit Alina Sophie Vollert (LAC Erdgas Chemnitz) in der Altersklasse W11 und Annika Paulus (SV Theuma) in der Altersklasse W14 gelang es zwei Athletinnen die bestehenden bisherigen Bestleistungen im Zweikampf zu verbessern. Zehn weitere Bestleistungen wurden in den übrigen Wettbewerben neu markiert. Das herausragende Ergebnis des gesamten Nachwuchssportfestes geht auf das Konto von Franziska Marie Kaufmann, die in allen fünf Disziplinen in ihrer Altersklasse triumphieren konnte. In der Fünfkampfwertung brachte sie es auf unwahrscheinliche 2693 Punkte, was zugleich einen neuen Landesrekord bedeutete. Bei den in den Altersklassen parallel vorgenommenen Fünfkampfwertungen gelang es insgesamt zwülf Sportlern die Normen für die E-Kadereinstufungen des Leichtathletik-Verbandes Sachsen zu erfüllen. Neben Franziska Marie Kaufmann gehörten auch Patricia Seifert (W13), Marleen Starke (W12), Fabian Munzert (M13) und Lucas Schulz-Mühlmann (M11) vom SV Vorwärts dazu. Zum Abschluss der Veranstaltung wurden die Athleten mit den jeweils punktbesten Leistungen in den einzelnen Altersklassen ebenfalls mit einem Ehrenpokal gewürdigt. Sieg in der Städtewertung Die Begegnung der jungen Sportler aus Dortmund und fand ihren Abschluss mit einer kleinen Sportlerparty sowie der Pokalübergabe im Städtevergleich. Sven Dietrich, Beauftragter für Stadtentwicklung der Stadt, überreichte im Auftrag der Oberbürgermeisterin die Pokale an die erfolgreichen Teams. Für die Dortmunder Gäste reichte es in der Städtewertung im Abschlussklassement für Platz 2. Mit großer Freunde konnte danach Alina Bausch, Siegerin des 800 m-laufes in der Altersklasse W11, stellvertretend für das er Team den Siegerpokal in Empfang nehmen. Dank an Unterstützer Die rundum gelungene Veranstaltung soll im nächsten Jahr ihre Neuauflage erleben. Möglich ist dies natürlich nur durch tatkräftige Unterstützung. Der SV Vorwärts bedankt sich bei allen teilnehmenden Kampfrichtern, dem Auswerteteam des Verbandes, dem Versorgungsteam und Caterern, dem Sportstättenpersonal, den Medizinern des Arbeiter-Samariter-Bundes und nicht zuletzt auch den Übungsleitern, Betreuern und Sportlern der teilnehmenden Vereine, die mit ihrem Auftreten und ihren Leistungen zum Gesamterfolg des Sportfestes beitrugen. Großen Anklang fanden unter den geehrten Sportlern die neu liebevoll gestalteten Urkunden und Medaillen. Ein herzliches Dankeschön möchte der Verein Übungsleiterin Claudia Mezori aussprechen, die für die Gestaltung zuständig war. Schon im März des nächsten Jahres wird es in Dortmund beim internationalen Städtevergleich in der Leichtathletik in der Helmut-Körnig-Halle ein Wiedersehen der Sportler geben. Die Oberbürgermeisterin der Stadt gratuliert Zum Geburtstag 95 Jahre am 2. Juni: Hildegart Dörffel am 14. Juni: Gertrud Reinisch 90 Jahre am 7. Juni: Elfriede Solkowsky am 9. Juni: Ruth Günthel Ingeborg Renner am 10. Juni: Alfred Sauer am 13. Juni: Johanna Meier am 14. Juni: Rudolf Rieß Zum Ehejubiläum 65 Jahre verheiratet (eiserne Hochzeit) am 3. Juni: Ingeborg und Rudolf Hertel Erna und Franz Roßmanith Esther und Emil Teweleit am 15. Juni: Gerda und Walter Peschla 60 Jahre verheiratet (diamantene Hochzeit) am 4. Juni: Irmtrud und Johannes Günthel Liane und Martin Kunz Renate und Joachim Runge Hanna und Günter Weichsel am 6. Juni: Christa und Joachim Simon am 13. Juni: Renate und Lotar Förster 50 Jahre verheiratet (goldene Hochzeit) am 4. Juni: Edeltraut und Klaus Keil am 5. Juni: Erika und Frank Ebert Ingrid und Ewald Gebauer Inge und Hellmuth Grosche Karin und Peter Hiller Waltraut und Achim Klaumünzner Brigitte und Bernd Knogler Christel und Hans-Jürgen Körner Christine und Wilfried Männel Margit und Klaus Polednia Brigitte und Fritz Reichel Christina und Günter Schenk Elke und Eberhard Seidel Erika und Reiner Tröger am 12. Juni: Jutta und Dieter Hahn Gerlinde und Dieter Kohl Renate und Manfred Sollfrank am 15. Juni: Waltraud und Peter Mühlmann soweit der Veröffentlichung nicht widersprochen wurde bzw. im Melderegister erfasst 7. Energie-Cup der ZEV: Schillerschule holt sich Vorrundensieg 18. Internationales Trabantfahrer Treffen startet am 12. Juni auf dem Platz der Völkerfreundschaft Sie haben kein Amtsblatt erhalten? Rufen Sie an! Hotline: Am Donnerstag, dem 28. Mai fand der 7. Energie-Cup im Sportforum Sojus statt. Dabei kämpften acht er Grundschulen um den Vorrundensieg des Energie-Cups der er Energieversorgung GmbH (ZEV) und enviam. Sieger des Turniers wurde die Mannschaft der Schillerschule. Die kleinen Kicker besiegten in einem spannenden Finale die Fußballer der Windbergschule mit 2:0. Platz 3 holte sich die Dittesschule mit 4:0 gegen die Schule am Scheffelberg. Die Adam-Ries-Schule besiegte den Vorjahressieger Nicolaischule mit einem 3:0 und erzielte Platz 5. Den 7. Platz sicherte sich die Grundschule Crossen mit einem 4:2 Sieg gegen die Bebelschule. Mit dem Gewinn der Vorrunde sicherte sich die Schillerschule den Einzug zum Finale in Döbeln. Dort kämpfen die er Kicker am 17. Juni gegen die Vorrundensieger von zwölf anderen Stadtwerken um den Energie-Cup Pokal Die Platzierungen: 1. Schillerschule, 2. Windbergschule, 3.Dittesschule, 4. Schule am Scheffelberg, 5. Adam- Ries-Schule, 6. Nicolaischule, 7. Grundschule Crossen, 8. Bebelschule Bürgersprechstunde mit Kathrin Köhler Am Dienstag, dem 16. Juni lädt Bürgermeisterin Kathrin Köhler (Dezernat Bauen) von 15 bis 17 Uhr zur Sprechstunde ins Rathaus, Hauptmarkt 1, 2. OG, ein. Interessierte haben somit die Möglichkeit, mit der Bürgermeisterin ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen, Hinweise zu geben oder Kritik zu äußern. Bewährtes und so einige Überraschungen hält das kommende Internationale Trabantfahrer Treffen, kurz ITT, bereit. Veranstalter ist erneut das August Horch Museum, unterstützt durch die Vereine Intertrab, Motorsportclub und Motorsport Sachsen sowie regionale Firmen und Partner.Zum Treffen zugelassen sind alle Typen, Ausführungen und Umbauten des Personenkraftwagen Trabant (P 50, P 60, P 601, P 1.1) sowie Personenkraft- und Kleinlieferwagen, die innerhalb des IFA hergestellt wurden. Für gute Laune sorgt die HITBox von Radio. Die Rundfunkprofis zeichnen für Moderation, Sound und die Bewerbung im Vorfeld des ITT verantwortlich. Der Verein Kohlenbergbahn stellt seinen Schienentrabi vor und die Bewertung der Supertrabis 2015 erlebt mit den neuen Kategorien Tuning 2-Takt und Tuning 4-Takt diesmal kleine Änderungen. Ziel der diesjährigen Trabi-Live-Parade on tour am Sonntag ist die Sachsenring-Rennstrecke. Hier wird ein großes Abschlussfoto der ITT-Teilnehmer geschossen, und natürlich dürfen diese auch eine Runde drehen. Einzigartig bei diesem 18. ITT ist die Stippvisite der größten Elektro-Mobil-Tour Europas, der WAVE. Sie startet am ITT-Samstag in Plauen und trifft am Vormittag gegen 10 Uhr auf dem Platz der Völkerfreundschaft ein. Insgesamt rollt das Peloton der rund 100 E-Autos auf rund 1000 Kilometern durch Deutschland, die Schweiz und Südtirol. Auch ein Elektro-TRABI ist am 13. Juni in zu erleben. Umgerüstet hat ihn ein ungarischer Ostfahrzeug-Freund. Die Berliner Band SPLITT liefert Perlen des Ostrocks am Samstagabend, außerdem FOTO: AUGUST HORCH MUSEUM findet am Abend im Zelt die Siegerehrung der Fahrzeugbewertung statt, sowie die Mitternachts-Tombola mit attraktiven Preisen. Freitag, 12. Juni Anreise der Teilnehmer ab 13 Uhr Bewertung der Fahrzeuge durch die Fachjury Samstag, 13. Juni Bewertung der Fahrzeuge durch die Fachjury Geschicklichkeits- und andere Spiele rund um den Trabant Vorführung historischer Filme großes Kinderprogramm Typisierungsaktion des Vereins für Knochenmark- und Stammzellspende Aussichts-Kran Sachsenring Werks-Modell im Maßstab 1:78 Vorstellung von erolf des WHZ Racing Teams sowie Vorstellung Trabant nt Show des Kampfkunstzentrums Talkrunde mit ehemaligen Sachsenringern und bekannten Rallyefahrern Shuttleverkehr zwischen August Horch Museum, Platz der Völkerfreundschaft und Trabantausstellung (Uhdestraße) Sonntag, 14. Juni Trabi-Live-Parade on Tour ca bis Uhr (Ziel: Sachsenring, Hohenstein-Ernstthal) Weitere Informationen zum Internationalen Trabantfahrer Treffen gibt es auf den Internetseiten des Veranstalters unter SITZUNGSTERMINE Ortschaftsrat Rottmannsdorf am 4. Juni 2015, Uhr, Gemeindeamt Rottmannsdorf Aus der Tagesordnung: Verschiedenes - Projektförderung Außenzaunbau Gartenanlage Abendfrieden - Planung Wander- und Radwege/Bänke - Projektförderung Dorffest Einwohnerfragestunde Finanzausschuss am 9. Juni 2015, Uhr, Rathaus, Hauptmarkt 1, 2. OG, Lothar-Streit-Raum Aus der Tagesordnung: Beschlussvorlagen zu Sachentscheidungen - Obst- und Gemüseversorgung von Kindertageseinrichtungen in, Vergabe der Lieferleistung für 40 Kindertageseinrichtungen (inkl. Außenstellen) - Bereitstellung finanzieller Mittel für die Straßenbaumaßnahme B 175 Ausbau Werdauer Straße auf ein separates Untersachkonto - Vergabe der Papierkorbentleerungsleistung im Stadtgebiet und die Befüllung der Hundekotbeutelspender - Vergabe der Straßenreinigungsleistung im Stadtgebiet - Vorhabensbeschluss Erweiterung Wohngebietspark, Begrünung der ehemaligen Marktplatzflächen im SUO-A Eckersbach 2012 und SSP Eckersbach mit überplanmäßigen Mitteln - Gewährung von Zuschüssen für den Rückbau der Hintergebäude Robert-Blum-Straße 10 im Sanierungsgebiet Bahnhofsvorstadt - Gewährung von Zuschüssen für Rückbaumaßnahmen der Infrastruktur im Stadtumbaugebiet Eckersbach 2012 an die er Energieversorgung GmbH

Amtsblatt. der STADT BECKUM. Beckum, den 22. Mai 2015 Jahrgang 2015/Nummer 16. Inhaltsverzeichnis. Bezeichnung. Laufende Nummer

Amtsblatt. der STADT BECKUM. Beckum, den 22. Mai 2015 Jahrgang 2015/Nummer 16. Inhaltsverzeichnis. Bezeichnung. Laufende Nummer Amtsblatt der STADT BECKUM Beckum, den 22. Mai 2015 Jahrgang 2015/Nummer 16 Inhaltsverzeichnis Laufende Nummer Bezeichnung 1 Öffentliche Ausschreibung gemäß 12 Absatz 1 VOB/A; hier: Kanalsanierung Im Soestkamp

Mehr

Ausschreibungsbekanntmachung

Ausschreibungsbekanntmachung Ausschreibungsbekanntmachung Offenes Verfahren Bauauftrag VOB/A HAD-Referenz-Nr.: 2018/463 Bekanntmachung Bauauftrag Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber I.1) Name, Adressen und : Postanschrift Ludwig-Erhard-Anlage

Mehr

Ausschreibung 15-045-000196 46 - Neubau Geb.46 Biorepository-Elektro VOB-132-15

Ausschreibung 15-045-000196 46 - Neubau Geb.46 Biorepository-Elektro VOB-132-15 [Geben Sie Text ein] Ausschreibung 15-045-000196 46 - Neubau Geb.46 Biorepository-Elektro VOB-132-15 Helmholtz Zentrum München - Ausschreibung 15-045-000196 Offen - Ausschreibung - 12 EG VOB/A TED ist

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Brühl

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Brühl Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Brühl DIENSTLEISTUNGSAUFTRAG OFFENES VERFAHREN ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N): Stadt Brühl, Stabsstelle Justitiariat

Mehr

Bekanntmachung des Vereins Charta der Vielfalt e. V. Öffentliche Ausschreibung nach 3 Abs. 1 VOL/A

Bekanntmachung des Vereins Charta der Vielfalt e. V. Öffentliche Ausschreibung nach 3 Abs. 1 VOL/A Bekanntmachung des Vereins Charta der Vielfalt e. V. Öffentliche Ausschreibung nach 3 Abs. 1 VOL/A Art der Leistung Beratungs- und Unterstützungsleistungen für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im

Mehr

Deutscher Bundestag. Bekanntmachungstext gemäß 12 VOL/A. Referat ZT 6 - Vergaben

Deutscher Bundestag. Bekanntmachungstext gemäß 12 VOL/A. Referat ZT 6 - Vergaben Deutscher Bundestag Bekanntmachungstext gemäß 12 VOL/A a) Bezeichnung und Anschrift der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle, der den Zuschlag erteilenden Stelle sowie der Stelle, bei der die Angebote

Mehr

UMZUG. Öffentliche Ausschreibung gem. 3 (2) VOL A. zur Veröffentlichung im Deutschen Ausschreibungsblatt

UMZUG. Öffentliche Ausschreibung gem. 3 (2) VOL A. zur Veröffentlichung im Deutschen Ausschreibungsblatt Verwaltung UMZUG Tel.: +49-6131-305 290 Fax.: +49-6131-305 0 Ausschreibung@mpic.de Datum: 8.6.2011 Öffentliche Ausschreibung gem. 3 (2) VOL A zur Veröffentlichung im Deutschen Ausschreibungsblatt a) Auftraggeber

Mehr

Bekanntmachung. Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung. Aktenzeichen:

Bekanntmachung. Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung. Aktenzeichen: Bekanntmachung 1. Art der Vergabe Öffentliche Ausschreibung gemäß 3 Abs. 1 VOL/A Aktenzeichen: 2. der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle Rhein-Sieg-Kreis, Der Landrat, Zentrale Vergabestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Mehr

Berufsgenossenschaft Holz und Metall. Bekanntmachung. Servicemanagement Software 2015-013-HIT

Berufsgenossenschaft Holz und Metall. Bekanntmachung. Servicemanagement Software 2015-013-HIT Berufsgenossenschaft Holz und Metall Bekanntmachung Servicemanagement Software 2015-013-HIT Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Servicemanagement Software 2015-013-HIT 1. Name, Anschrift, Telefon-, Telefaxnummer

Mehr

Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb gem. 3 Abs. 3 VOL/A 2009

Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb gem. 3 Abs. 3 VOL/A 2009 Bekanntmachung 1. Art der Vergabe Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb gem. 3 Abs. 3 VOL/A 2009 2. der zur Angebotsabgabe auffordernden und der zuschlagserteilenden Stelle Landes-Gewerbeförderungsstelle

Mehr

Bekanntmachung. 1 Auftraggeber. 2 Vergabestelle. 3 Angaben zur Leistung

Bekanntmachung. 1 Auftraggeber. 2 Vergabestelle. 3 Angaben zur Leistung Bekanntmachung Untersuchung der Erforderlichkeit einer Verlängerung der Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei Bauwerken sowie Planungs- und 1 Auftraggeber Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Mehr

D-Bad Homburg: Fahrzeuge für Abfall und Abwasser

D-Bad Homburg: Fahrzeuge für Abfall und Abwasser DTAD.de - Deutscher Auftragsdienst ID: 5642640, D-Bad Homburg: Fahrzeuge für Abfall und Abwasser Seite: 1 D-Bad Homburg: Fahrzeuge für Abfall und Abwasser Art des Dokumentes: Ausschreibung Frist: 04.01.2011

Mehr

Freihändige Vergabe mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb Software-Tool zur Newsletter-Erstellung und -Versand (gem. 3 Abs. 1 S.

Freihändige Vergabe mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb Software-Tool zur Newsletter-Erstellung und -Versand (gem. 3 Abs. 1 S. Teilnehmer des Öffentlichen Teilnahmewettbewerbs Frankfurt/Main, den 07.09.2015 Anschreiben zum Öffentlichen Teilnahmewettbewerb (zum Verbleib beim Teilnehmer bestimmt) Freihändige Vergabe mit Öffentlichem

Mehr

Erstellung einer multidimensionalen Software Kontakt-Management (xrm) als Kernsystem

Erstellung einer multidimensionalen Software Kontakt-Management (xrm) als Kernsystem Allgemeine Hinweise Erstellung einer multidimensionalen Software Kontakt-Management (xrm) als Kernsystem 1. Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, Zuschlag erteilende Stelle und Stelle, bei der die Teilnahmeanträge

Mehr

AMTSBLATT 30 4811. Ingenieure die Künstler hinter den Kulissen

AMTSBLATT 30 4811. Ingenieure die Künstler hinter den Kulissen AMTSBLATT 30 4811 Amtsblatt für Frankfurt am Main 23. Juli 2013 Nr. 30 144. Jahrgang Ingenieure die Künstler hinter den Kulissen Von Hadid bis Himmelb(l)au - Frankfurter Büro berechnet Bauwerke weltbekannter

Mehr

Bekanntmachungstext. 2. Vergabeverfahren Freihändige Vergabe mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb (VOL/A)

Bekanntmachungstext. 2. Vergabeverfahren Freihändige Vergabe mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb (VOL/A) Bekanntmachungstext 1. Name, Anschrift, Telefonnummer und Adresse des Auftraggebers Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie Weinstraße 100 76889 Klingenmünster Tel. 06349/900-0 2. Vergabeverfahren

Mehr

Vergaberecht im Rahmen der Projektdurchführung

Vergaberecht im Rahmen der Projektdurchführung NBank Engagement für Niedersachsen Matthias Kater Vergabeteam NBank Vergaberecht im Rahmen der Projektdurchführung I. Grundlage der Verpflichtung II. Das Vergabeverfahren III. Häufige Fehler IV. Rechtsfolgen

Mehr

Deutschland-Mainz: Softwarepaket und Informationssysteme 2014/S 032-051355. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag

Deutschland-Mainz: Softwarepaket und Informationssysteme 2014/S 032-051355. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:51355-2014:text:de:html Deutschland-Mainz: Softwarepaket und Informationssysteme 2014/S 032-051355 Auftragsbekanntmachung

Mehr

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr)

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) STADT SINZIG N I E D E R S C H R I F T Gremium Sitzungstag Sitzungs-Nr. Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) Sitzungsort Sitzungsdauer Sitzungssaal im Rathaus 18.00 bis 19.55 Uhr Öff. Sitzung mit

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Business Intelligence Werkzeug (BI-Tool) für den Datenkoordinationsausschuss

Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Business Intelligence Werkzeug (BI-Tool) für den Datenkoordinationsausschuss Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Business Intelligence Werkzeug (BI-Tool) für den Datenkoordinationsausschuss der KZBV 1. Auftragsgegenstand Die KZBV beabsichtigt den Aufbau eines Datenbanksystems

Mehr

D-Greifswald-Insel Riems: Apparate und Geräte zum Prüfen und Testen 2010/S 253-389388 BEKANNTMACHUNG. Lieferauftrag

D-Greifswald-Insel Riems: Apparate und Geräte zum Prüfen und Testen 2010/S 253-389388 BEKANNTMACHUNG. Lieferauftrag 1/7 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:389388-2010:text:de:html D-Greifswald-Insel Riems: Apparate und Geräte zum Prüfen und Testen 2010/S 253-389388 BEKANNTMACHUNG

Mehr

Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch

Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Von der HfS auszufüllen: Eingang am: Eingangsbestätigung am: Absage nach Aktenlage: 1) 2) Eingeladen am: zur Vorauswahl am: Absage nach Vorprüfung: Einladung

Mehr

Hiermit melde ich mich zur Eignungsprüfung an für den Studienabschluss: (bitte ankreuzen) Bachelor of Arts (Tanz) Master of Arts (Tanzwissenschaft)

Hiermit melde ich mich zur Eignungsprüfung an für den Studienabschluss: (bitte ankreuzen) Bachelor of Arts (Tanz) Master of Arts (Tanzwissenschaft) FFr reei iil llaasssseenn füür f r EEi iinnggaannggsssst teemppeel ll (Standorte Aachen, Köln und Wuppertal) Antrag auf Zulassung zur künstlerischen Eignungsprüfung oder zur besonderen künstlerischen Begabtenprüfung

Mehr

D-Berlin: Büroreinigung 2013/S 061-102487. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

D-Berlin: Büroreinigung 2013/S 061-102487. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/6 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:102487-2013:text:de:html D-Berlin: Büroreinigung 2013/S 061-102487 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen Richtlinie

Mehr

Projektmanagement und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Lange Nacht der Wissenschaften 2014

Projektmanagement und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Lange Nacht der Wissenschaften 2014 Ausschreibung für Projektmanagement und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Lange Nacht der Wissenschaften 2014 Vergabeverfahren: Vergabe nach VOL/A Beschränkte Ausschreibung mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb

Mehr

Öffentliche Ausschreibung. Notebook - Arbeitsplätze. Leistungsbeschreibung / Verdingungsunterlage

Öffentliche Ausschreibung. Notebook - Arbeitsplätze. Leistungsbeschreibung / Verdingungsunterlage Öffentliche Ausschreibung Notebook - Arbeitsplätze Leistungsbeschreibung / Verdingungsunterlage 09.01.2013 1 Allgemeine Angaben Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ist ein gemeinnütziges

Mehr

Ausschreibung für den Druck der Broschüre des KOK e.v. in 2 Sprachen (deutsch /englisch)

Ausschreibung für den Druck der Broschüre des KOK e.v. in 2 Sprachen (deutsch /englisch) Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.v. Ausschreibung für den Druck der Broschüre des KOK e.v. in 2 Sprachen (deutsch /englisch) 1. Auftraggeber KOK Bundesweiter Koordinierungskreis

Mehr

Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen in folgendem Vergabeverfahren

Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen in folgendem Vergabeverfahren 124 (Eigenerklärung zur Eignung) Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen in folgendem Vergabeverfahren Maßnahmennummer Vergabeart Öffentliche Ausschreibung Beschränkte Ausschreibung Freihändige

Mehr

VERGABEBEKANNTMACHUNG (UNTER EU-SCHWELLENWERT)

VERGABEBEKANNTMACHUNG (UNTER EU-SCHWELLENWERT) VERGABEBEKANNTMACHUNG (UNTER EU-SCHWELLENWERT) BAULEISTUNGEN LIEFERUNG DIENSTLEISTUNG ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N) Offizielle Bezeichnung : Gemeinde Abtei

Mehr

Bei Haus- bzw. Wohnungseigentum reichen Sie bitte auch den Bescheid über öffentliche Abgaben mit ein (Müllabfuhr, Grundsteuer, Abwasser).

Bei Haus- bzw. Wohnungseigentum reichen Sie bitte auch den Bescheid über öffentliche Abgaben mit ein (Müllabfuhr, Grundsteuer, Abwasser). Um Ihren Antrag auf Erlass bearbeiten zu können senden Sie bitte die beiliegende Erklärung ausgefüllt und unterschrieben zurück. Bitte fügen Sie über die von Ihnen genannten Einkünfte und Ausgaben Belege

Mehr

Merkblatt: Regelapprobation

Merkblatt: Regelapprobation Merkblatt: Regelapprobation (Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt mit Abschluss im Regierungsbezirk Düsseldorf) Sprechzeiten (telefonisch): Montag und Freitag von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr Mittwoch von

Mehr

Deutschland-Stuttgart: Call-Center 2014/S 213-377517. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Deutschland-Stuttgart: Call-Center 2014/S 213-377517. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:377517-2014:text:de:html Deutschland-Stuttgart: Call-Center 2014/S 213-377517 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

Mehr

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis Nauen, den 31. Juli 2015 1 AMTSBLATT für den mit den Mitgliedsgemeinden Beetzseeheide (OT Gortz), Brieselang, Groß Kreutz (Havel) (OT Deetz und OT Schmergow), Päwesin, Roskow (OT Roskow und OT Weseram),

Mehr

Richtlinie der Fachhochschule Jena. zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master

Richtlinie der Fachhochschule Jena. zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master Richtlinie der Fachhochschule Jena zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich...3 2 Bewerbung...3 (1) Online-Bewerbung...3 (2) Bewerbungsunterlagen...3 (3)

Mehr

Amtsblatt der Stadt Hilden

Amtsblatt der Stadt Hilden Amtsblatt der Stadt Hilden Sitzungstermine 2014 Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Hilden 1. Ungültigkeitserklärung eines Dienstausweises 2. Benachrichtigung über eine öffentliche Zustellung gemäß 10

Mehr

Eignungsfeststellungsordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig

Eignungsfeststellungsordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig UNIVERSITÄT LEIPZIG Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Eignungsfeststellungsordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig Vom xx.xx. 2013 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite

28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Seite 259 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Nr. 12/14 28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Auswahlordnung für den Bachelor-Studiengang Public und Non Profit-Management BAO/PuMa an der

Mehr

3. ggf. Anschrift einer anderen Stelle, bei der die Teilnahmeanträge einzureichen sind: vergabestelle@spsg.de

3. ggf. Anschrift einer anderen Stelle, bei der die Teilnahmeanträge einzureichen sind: vergabestelle@spsg.de Text der Bekanntmachung eines Teilnahmewettbewerbs Geschäftszeichen / Vergabenummer 9124097 a) Auftraggeberseite 1. Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle 2. ggf. Anschrift einer anderen Stelle, die den

Mehr

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Bekanntmachung gemäß 17 Nr. 1 (2) VOL/A Die Verteilung macht s Gleichstellung und soziale Gerechtigkeit durch geschlechtersensible Haushalte 1.

Mehr

(Name) (Vorname) (Geburtsdatum)

(Name) (Vorname) (Geburtsdatum) nach 28 SGB II (Arbeitslosengeld II), 34 SGB XII (Sozialhilfe), 6b BKGG i.v.m. 28 SGB II (Wohngeld, Kinderzuschlag) bzw. 3 AsylbLG Füllen Sie diesen Antrag bitte in Druckbuchstaben aus. Bitte beachten

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUM EINSTIEG IN EIN HÖHERES FACHSEMESTER

ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUM EINSTIEG IN EIN HÖHERES FACHSEMESTER DEZERNAT 1, STUDIERENDEN- SEKRETARIAT ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUM EINSTIEG IN EIN HÖHERES FACHSEMESTER BITTE unbedingt die ALLGEMEINEN HINWEISE zur Bewerbung auf den letzten Seiten dieses Antrages BEACHTEN!

Mehr

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für die kommunale Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Eberswalde

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für die kommunale Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Eberswalde Richtlinie für die kommunale Förderung der Kinder- und Seite 9 von 17 Anlage 1 Hier: Richtlinie für die kommunale Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Eberswalde - hier: Antrag Antrag auf

Mehr

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort Vertrag über die Schulkindbetreuung an der Grundschule Französische Schule für das Schuljahr 2013/2014 Zwischen der Universitätsstadt Tübingen vertreten durch die Fachabteilung Schule und Sport und Name

Mehr

Volksbank Westliche Saar plus eg. Ausbildung bei der. Volksbank Westliche Saar plus eg

Volksbank Westliche Saar plus eg. Ausbildung bei der. Volksbank Westliche Saar plus eg Ausbildung bei der Volksbank Westliche Saar plus eg Schule fertig und dann? þ Sie sind dynamisch! þ Sie gehen auf Menschen zu! þ Sie finden Lösungen! Dann ist der Ausbildungsberuf Bankkauffrau / Bankkaufmann

Mehr

-Veranstaltererklärung nach 29 Abs. 2 Straßenverkehrsordnung (StVO) -Veranstalterhaftpflichtversicherung

-Veranstaltererklärung nach 29 Abs. 2 Straßenverkehrsordnung (StVO) -Veranstalterhaftpflichtversicherung I n f o r m a t i o n -Veranstaltererklärung nach 29 Abs. 2 Straßenverkehrsordnung (StVO) -Veranstalterhaftpflichtversicherung Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Schreiben möchten wir Sie über zwei

Mehr

Antrag auf Eintragung eines Gebrauchsmusters

Antrag auf Eintragung eines Gebrauchsmusters (1) An das Deutsche Patent- und Markenamt 80297 München Sendungen des Deutschen Patent- und Markenamts sind zu richten an: Name, Vorname / Firma G6003 1. 14 1 Antrag auf Eintragung eines Gebrauchsmusters

Mehr

a) zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, den Zuschlag erteilende Stelle sowie Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:

a) zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, den Zuschlag erteilende Stelle sowie Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind: Beschränkte Ausschreibung mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb nach 3 Abs. 3 VOL/A; Nationale Bekanntmachung. Vergabe-Nr.: Tagungshotel Climate Engineering Conference 2014 a) zur Angebotsabgabe auffordernde

Mehr

ANDRITZ AG Graz, FN 50935 f. Einladung

ANDRITZ AG Graz, FN 50935 f. Einladung ANDRITZ AG Graz, FN 50935 f Einladung Wir laden hiermit unsere Aktionärinnen und Aktionäre ein zur 108. ordentlichen Hauptversammlung am Donnerstag, dem 26. März 2015, um 10:30 Uhr, im Steiermarksaal/Grazer

Mehr

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Daten und Fakten im Überblick Museumsadresse: THE STORY OF BERLIN Kurfürstendamm 207-208 10719 Berlin Firmensitz: STORY OF BERLIN GmbH & CO. Ausstellungs

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis zum Betrieb eines Überwachsungsgewerbes nach 34a Gewerbeordnung (GewO)

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis zum Betrieb eines Überwachsungsgewerbes nach 34a Gewerbeordnung (GewO) Absender: Stadtverwaltung Kirn -Ordnungsamt- Kirchstraße 3 55606 Kirn Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis zum Betrieb eines Überwachsungsgewerbes nach 34a Gewerbeordnung (GewO) Hinweis: Bei Personengesellschaften

Mehr

Amtsblatt gegründet 1746

Amtsblatt gegründet 1746 Amtsblatt gegründet 1746 Stadt Augsburg Nummer 16, 22. April 2011, Seite 68 Einzelpreis 0,50 Inhaltsverzeichnis Planfeststellung gemäß 28ff des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG), Art. 72 ff des Bayerischen

Mehr

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Ausschreibung einer Beschäftigtenbefragung Standpunkte 2009 im Geschäftsbereich des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Mehr

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. - E-Mail-Verteiler U 1 - - E-Mail-Verteiler U 2 -

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. - E-Mail-Verteiler U 1 - - E-Mail-Verteiler U 2 - Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL E-MAIL DATUM

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013 Zulassungsordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Recht für die öffentliche Verwaltung des Fachbereichs

Mehr

An das Deutsche Patent- und Markenamt 80297 München P2007 6. 12 1 (1) Vordruck nicht für PCT- Verfahren verwenden, siehe Seite 4 Sendungen des Deutschen Patent- und Markenamts sind zu richten an: Name,

Mehr

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber Europäische Union Veröffentlichung des Supplements zum Amtsblatt der Europäischen Union 2, rue Mercier, 2985 Luxembourg, Luxemburg Fax: +352 29 29 42 670 E-Mail: ojs@publications.europa.eu Infos und Online-Formulare:

Mehr

Rahmenvertrag: Übersetzungen von Normtexten vom Englischen ins Deutsche im Rahmen der CEN-Übersetzungsregelung

Rahmenvertrag: Übersetzungen von Normtexten vom Englischen ins Deutsche im Rahmen der CEN-Übersetzungsregelung Rahmenvertrag: Übersetzungen von Normtexten vom Englischen ins Deutsche im Rahmen der CEN-Übersetzungsregelung Ausschreibende Stelle: DIN Deutsches Institut für Normung e.v. Ausschreibungsort: 10787 Berlin

Mehr

Antrag auf Beurlaubung Abgabefrist: 02. April 2015

Antrag auf Beurlaubung Abgabefrist: 02. April 2015 Antrag auf Beurlaubung Abgabefrist: 02. April 2015 Sommersemester 2015 (ausschließlich!) Bei Zahlung des Beitrags bitte unbedingt die Rückmeldefrist, 28.02.2015, beachten! Diese ist mit der Abgabefrist

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Veröffentlichung. 1. Auftraggeber: Flughafen München GmbH Beschaffung Frau Renate Lohmair Telefax: 0049 89 975-61216 Email: vergabe@munich-airport.

Veröffentlichung. 1. Auftraggeber: Flughafen München GmbH Beschaffung Frau Renate Lohmair Telefax: 0049 89 975-61216 Email: vergabe@munich-airport. Veröffentlichung 1. Auftraggeber: Beschaffung Frau Renate Lohmair Telefax: 0049 89 975-61216 Email: vergabe@munich-airport.de 2. Art des Auftrages: Dienstleistungsauftrag LV-Nr. D 1953 Generalplanerleistungen

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK)/ Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK)/ Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK)/ Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Technischen Betriebswirt (IHK)/zur Geprüften Technischen Betriebswirtin

Mehr

Künstlerförderwettbewerb 2014

Künstlerförderwettbewerb 2014 Künstlerförderwettbewerb 2014 Das Regierungspräsidium Karlsruhe fördert die Bildende Kunst in vielfältiger Weise. Ein wichtiger Ansatz dabei ist die Künstlerförderung durch den Ankauf von Arbeiten. Um

Mehr

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger kurse 1x pro Woche 15x Mo 05.10.2015 15x Mi 07.10.2015 15x Do 08.10.2015 ab Lektion 6 15x Fr 15:00 16:30 Uhr 09.10.2015 1 15x Di 15:00 16:30 Uhr 06.10.2015 kurse 1x pro Woche 1 15x Do 08.10.2015 Vorbereitung

Mehr

ZULASSUNGS- UND AUSWAHLSATZUNG der Pädagogischen Hochschule Weingarten. und. der Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik Wirtschaft Sozialwesen

ZULASSUNGS- UND AUSWAHLSATZUNG der Pädagogischen Hochschule Weingarten. und. der Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik Wirtschaft Sozialwesen ZULASSUNGS- UND AUSWAHLSATZUNG der Pädagogischen Hochschule Weingarten und der Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik Wirtschaft Sozialwesen zum Verfahren der Zulassung zu den Masterstudiengängen 1.

Mehr

der Stadt Schlüchtern für Zuschüsse bei Begegnungen im Rahmen der Städtepartnerschaften

der Stadt Schlüchtern für Zuschüsse bei Begegnungen im Rahmen der Städtepartnerschaften der Stadt Schlüchtern für Zuschüsse bei Begegnungen im Rahmen der Städtepartnerschaften in der Fassung vom vom 10.04.2013 I. ALLGEMEINES... 1 1 Grundsatz... 1 2 Verfahren Gegenseitigkeit... 2 3 Mittelbereitstellung...

Mehr

Checkliste für Bezirksregierung Düsseldorf

Checkliste für Bezirksregierung Düsseldorf Checkliste für Bezirksregierung Düsseldorf Die Bezirksregierung Düsseldorf ist zuständig, wenn Sie die Abschlussprüfung Ihrer Berufsausbildung im Regierungsbezirk Düsseldorf, z. B. in Düsseldorf oder Essen,

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO IHK Mitgliedsnummer (falls bekannt) Firma / Name IHK Hochrhein-Bodensee Geschäftsfeld Recht Steuern Schützenstr. 8 78462 Konstanz Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater

Mehr

WEITERE INFORMATION ÜBER DIE RECHTE DER AKTIONÄRE NACH DEN 109, 110, 118 UND 119 AKTG

WEITERE INFORMATION ÜBER DIE RECHTE DER AKTIONÄRE NACH DEN 109, 110, 118 UND 119 AKTG WEITERE INFORMATION ÜBER DIE RECHTE DER AKTIONÄRE NACH DEN 109, 110, 118 UND 119 AKTG Ergänzung der Tagesordnung gemäß 109 AktG Aktionäre, deren Anteile zusammen 5% des Grundkapitals erreichen, können

Mehr

Stadtwerke Reinfeld (Holstein) - Ver- und Entsorgung -

Stadtwerke Reinfeld (Holstein) - Ver- und Entsorgung - Stadtwerke Reinfeld (Holstein) - Ver- und Entsorgung - Sehr geehrter Kunde, als Anlage erhalten Sie den Antrag für einen Frischwasserhausanschluss in Reinfeld. Bitte senden Sie den Antrag ergänzt und unterschrieben

Mehr

Amtsblatt der Freien Universität Berlin 2/2013, 25. Januar 2013

Amtsblatt der Freien Universität Berlin 2/2013, 25. Januar 2013 Mitteilungen ISSN 0723-0745 Amtsblatt 2/2013, 25. Januar 2013 INHALTSÜBERSICHT Erste Satzung zur Änderung der Zugangssatzung für den weiterbildenden Masterstudiengang Executive Master of Business Marketing

Mehr

Bekanntmachung. Merkblatt über die Kranken- und Pflegeversicherung der Studentinnen und Studenten

Bekanntmachung. Merkblatt über die Kranken- und Pflegeversicherung der Studentinnen und Studenten POSTANSCHRIFT Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, 53108 Bonn Bekanntmachung Gemäß 1 Satz 2 der Verordnung über Inhalt, Form und Frist der Meldungen sowie das Meldeverfahren für die

Mehr

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22.

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22. Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22. Januar 2014 Der Rektor der Universität Bremen hat am 22. Januar 2014

Mehr

die Schweiz-Zürich: Schlammbehandlungsanlage 2015/S 083-148640 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

die Schweiz-Zürich: Schlammbehandlungsanlage 2015/S 083-148640 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:148640-2015:text:de:html die Schweiz-Zürich: Schlammbehandlungsanlage 2015/S 083-148640 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Merkblatt: (Abschluss der ärztlichen Ausbildung außerhalb der Europäischen Union)

Merkblatt: (Abschluss der ärztlichen Ausbildung außerhalb der Europäischen Union) Merkblatt: (Abschluss der ärztlichen Ausbildung außerhalb der Europäischen Union) Sprechzeiten (telefonisch): Montag und Freitag von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr Mittwoch von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr Sprechtage

Mehr

VOF Art der geforderten Erklärungen und Nachweise Erklärung des Bewerbers J/N *)

VOF Art der geforderten Erklärungen und Nachweise Erklärung des Bewerbers J/N *) Auftraggeber Deutsche Provinz der Salesianer Don Boscos St.-Wolfgangs-Platz 10, D-81669 München Eingang des Bewerbungsbogens: Bewerber-Nr.: fristgerecht Bemerkungen Bitte die hinterlegten Felder ausfüllen

Mehr

P r a k t i k u m v e r t r a g (Muster)

P r a k t i k u m v e r t r a g (Muster) Anlage 1 zu 6 der Allgemeinen Praktikumordnung der HTW Dresden A 1 P r a k t i k u m v e r t r a g (Muster) Zwischen... Firma - Behörde - Einrichtung... Bezeichnung - Anschrift - Fernsprecher vertreten

Mehr

PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz

PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz INFOBLATT PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz Allgemeine Informationen Anhang Unterlagen für das Studierendensekretariat zur Einschreibung Anmeldeformular zum PJ für Externe Studierende Merkblatt

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Mitteilungsblatt Nr. 06/2011vom 28. Januar 2011 Zulassungsordnung für die Studiengänge des IMB Institute of Management Berlin vom 09.02.2010 Seite 2 Mitteilungsblatt Herausgeber: Der Präsident Badensche

Mehr

Amtlicher Teil. Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen

Amtlicher Teil. Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen 21. Jahrgang Mittwoch, den 08.Februar 2012 Nummer 2 Amtlicher Teil Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen In der Stadtratssitzung am 26.01.2012 wurden nachfolgend aufgeführte

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Musterformblatt für vorzulegende Nachweise und Erklärungen. - Bewerber -

Musterformblatt für vorzulegende Nachweise und Erklärungen. - Bewerber - Musterformblatt für vorzulegende Nachweise und Erklärungen - Bewerber - Die Abgabe der folgenden Eigenerklärungen ist zwingend. Dafür kann dieser Vordruck verwendet werden. Die Eintragungen können leserlich

Mehr

Richtlinie zur Führung von Berichtsheften

Richtlinie zur Führung von Berichtsheften Richtlinie zur Führung von Berichtsheften Aktualisierte Auflage 2013 Richtlinie zur Führung von Berichtsheften der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken Präambel Das Berichtsheft ist

Mehr

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken -1- Abendgymnasium Saarbrücken Landwehrplatz 3 66111 Saarbrücken Tel.: 0681/3798118 E-Mail: info@abendgymnasium-saarbruecken.de Internet: www.abendgymnasium-saarbruecken.de 1. Zielsetzung und Aufbau INFRMATIN

Mehr

ANTRAG AUF ANNAHME ALS DOKTORAND gemäß der Promotionsordnung (PromO) in der Fassung vom 13.02.2015

ANTRAG AUF ANNAHME ALS DOKTORAND gemäß der Promotionsordnung (PromO) in der Fassung vom 13.02.2015 An den Vorsitzenden des Promotionsausschusses Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Universität Hohenheim 70593 Stuttgart ANTRAG AUF ANNAHME ALS DOKTORAND gemäß der Promotionsordnung (PromO) in

Mehr

Wir bieten Bezahlung nach dem TVÖD Zusatzversorgung der Beschäftigten im öffentlichen Dienst Eine vielseitige und interessante Tätigkeit

Wir bieten Bezahlung nach dem TVÖD Zusatzversorgung der Beschäftigten im öffentlichen Dienst Eine vielseitige und interessante Tätigkeit Die Stadt Bad Segeberg sucht zum 01. Mai 2007 eine/n eine/n Bautechniker/in nach Entgeltgruppe 8 TVöD Die regelmäßige durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit bei einer 5-Tage-Woche beträgt zurzeit 39,00

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Betriebswirt (IHK)/zur Geprüften Betriebswirtin (IHK) ist eine öffentlichrechtliche Prüfung

Mehr

S t e l l e n a u s s c h r e i b u n g

S t e l l e n a u s s c h r e i b u n g LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG Az.: 0305.3/1078 Stuttgart, 07.08.2015 S t e l l e n a u s s c h r e i b u n g Beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) sind am Standort

Mehr

L-Luxemburg: FL/RAIL11 Übersetzungsdienste 2011/S 226-365961. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

L-Luxemburg: FL/RAIL11 Übersetzungsdienste 2011/S 226-365961. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/7 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:365961-2011:text:de:html L-Luxemburg: FL/RAIL11 Übersetzungsdienste 2011/S 226-365961 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

Mehr

Ordnung zur Feststellung der besonderen Vorbildung (VorbO) für den Master-Studiengang Medizinische Informatik an der Fachhochschule Dortmund

Ordnung zur Feststellung der besonderen Vorbildung (VorbO) für den Master-Studiengang Medizinische Informatik an der Fachhochschule Dortmund FH Dortmund 1 VorbO Medizinische Informatik Ordnung zur Feststellung der besonderen Vorbildung (VorbO) für den Master-Studiengang Medizinische Informatik an der Fachhochschule Dortmund Vom 22. August 2001

Mehr

Öffentliche Ausschreibung Nr. 2014/420. Die Stadtverwaltung Ludwigshafen, Bereich Öffentlichkeitsarbeit, hat folgende Leistungen zu vergeben:

Öffentliche Ausschreibung Nr. 2014/420. Die Stadtverwaltung Ludwigshafen, Bereich Öffentlichkeitsarbeit, hat folgende Leistungen zu vergeben: Herausgabe Verlag und Druck: (Bereich Öffentlichkeitsarbeit) Rathaus, Postfach 21 12 25 67012 Ludwigshafen am Rhein www.ludwigshafen.de Verantwortlich: Sigrid Karck Ausgabe - Nr.: 74/2014 ausgegeben am:

Mehr

Kontakt und Anfahrt. ...und so finden Sie zu uns:

Kontakt und Anfahrt. ...und so finden Sie zu uns: mebino Medizinisches Bildungszentrum Nord Rettungsdienstschulen Bremen I Friesland I Hannover mebino - Bildungseinrichtung Das Medizinische Bildungszentrum Nord ist eine Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtung,

Mehr

Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung "Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende" - Englisch

Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende - Englisch Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung "Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende" - Englisch Inhalt Dieses PDF-Dokument besteht aus zwei Teilen: 1. Hinweise zur Handhabung

Mehr

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP)

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zur Zulassung zum Weiterbildenden

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Technischen Fachwirt (IHK)/zur Geprüften Technischen Fachwirtin (IHK) ist eine

Mehr

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin An alle Mitgliedsverbände im BVS RA Wolfgang Jacobs Geschäftsführer Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin T + 49 (0) 30 255 938 0 F + 49 (0) 30 255 938 14 E info@bvs-ev.de

Mehr