Fachtagung Der GmbHGeschäftsführer

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fachtagung Der GmbHGeschäftsführer"

Transkript

1 Fachtagung Der GmbHGeschäftsführer o! k s gsr un RA Dr. Konwtschka Experte f. Gesellschafts- & Verscherungsrecht aft H r Ih e S n e r e nm... M Schönherr RAe RA Dr. Frotz Experte f. Unternehmens- & Gesellschaftsrecht Frotz Rechtsanwälte Unv.-Prof. RA Dr. Rech-Rohrwg RA Mag. Angermar Gesellschaftsrechts-Experte Experte für Arbetsrecht CMS RechRohrwg Hanz DORDA BRUGGER JORDIS RAe Unv.-Lektor DDr. Hasch Mag. Dr. Endmayr, MSc Experte für Umgründungsrecht Wrtschaftsrechts-Experte HASCH & PARTNER RA Dr. Engelbrecht em. Rechtsanwalt (Wels) Experte für Arbetsrecht Mag. Dr. Egger Dr. Helmut Engelbrecht RAe NÖWP Rechte, Pflchten & Haftungen des GF Gestaltung von Gesellschafts- & Geschäftsführerverträgen Verwaltungs(straf)rechtlche Verantwortlchket Blanzlesen für Geschäftsführer, Jursten, Prokursten usw. WP/StB Oktober 2015, Graz November 2015, Wen Jänner 2016, Wen Aprl 2016, Wen 31. Ma 01. Jun 2016, Salzburg Tage getrennt buchbar! ars.at Von den Besten lernen.

2 Fachtagung Der GmbH-Geschäftsführer... Mnmeren Se Ihr Haftungsrsko! Haftungsrsko Ihr Als Geschäftsführer/n stehen Se täglch vor großen Herausforderungen und wchtgen Entschedungen, de enzeln, aber auch n hrer Wechselwrkung ganz unterschedlche Konsequenzen nach sch zehen können. Deshalb st fundertes Wssen n haftungs- und vertragsrelevanten Berechen unerlässlch als Entschedungsgrundlage und rechtlche Abscherung. Dese Fachtagung betet Ihnen enen Überblck über de wesentlchen gesellschafts-, zvl-, arbetsund verwaltungs(straf-)rechtlchen Aspekte der Funkton des GmbH-Geschäftsführers/der GmbH- Geschäftsführern: Her erfahren Se, we man nachtelge Konsequenzen vermedet und Kosten mnmert. Unsere Top-Experten nformeren Se über Ihre Rechte & Pfl chten als Geschäftsführer/n und über Ihr persönlches Rsko. Unsere Fachtagung st, ndvduell nach Ihren Interessenschwerpunkten getrennt, 1-tägg oder 2-tägg buchbar. Der 1. Tag brngt Ihnen Rechte, Pfl chten und Haftung des GmbH-Geschäftsführers/ der GmbH-Geschäftsführern sowe de Gestaltung von Gesellschafts- und Geschäftsführerverträgen näher. Der 2. Tag betet Ihnen de Möglchket, sch das notwendge Wssen m Blanzlesen und n der Blanzanalyse zu verschaffen. Mt deser Tagung, de 2015 hr 15-jährges Jubläum mt über 110 Termnen feert, snd Se für de Zukunft optmal gerüstet: Treffen Se de rchtgen Entschedungen für Ihr Unternehmen! Ihr ARS Vortel! Erfahrung aus berets über 110 Termnen Das Wchtgste kompakt an 2 Tagen 1. bzw. 2. Tag auch getrennt buchbar Top-Themen & Top-Experten Für Se n Wen, Graz und Salzburg Gute Errechbarket und zentrale Lage Telnehmerkres GeschäftsführerInnen ener GmbH Sonstge Letungsorgane ener GmbH RechtsanwältInnen UnternehmensberaterInnen 2

3 Ihr Programm 1. Tag Uhr. RA Dr. Konwtschka oder RA Dr. Frotz» Rechte, Pflchten & Haftungen des Geschäftsführers Bestellung und Abberufung des Geschäftsführers Organschaftlche Funkton und Anstellungsverhältns Inhalt der Geschäftsführertätgket Sorgfaltsmaßstab des Geschäftsführers Vermedung von Haftungsfallen, nbesondere: Verbotene Enlagenrückgewähr und Insolvenzantragspfl cht Haftung Drtten gegenüber Haftungsausschlüsse; D&O-Verscherung Uhr, Unv.-Prof. RA Dr. Rech-Rohrwg oder Unv.-Lekt. RA DDr. Hasch» Gestaltung von Gesellschaftsverträgen Enfl uss- und Mtwrkungsrechte n Geschäftsführungsfragen Entsendungs- und Nomnerungsrechte für Geschäftsführer und Lqudatoren Beschlussquoren, Mehrfachstmmrecht, Mnderhetsrechte Vnkulerung von Geschäftsantelen Vorkaufs- und Aufgrffsrecht, Mtverkaufsrecht; Kündgungs- und Aufgrffsrecht Fnanzerungspfl chten der Gesellschafter (Haftungen, Darlehen) Nebenlestungspfl chten, Wettbewerbsverbot Ausschluss, Treuepfl cht, Schedsklausel Syndkatsverträge Uhr, RA Dr. Engelbrecht oder RA Mag. Angermar» Gestaltung von Geschäftsführerverträgen Rechtsstellung des GF und de Konsequenzen für den Denstvertrag Rechtlcher und wrtschaftlcher Kündgungsschutz Instrumente zur Rskomnmerung / Haftungsbeschränkung Arbetszetregelungen, Abgeltung von Mehrarbet Konkurrenzklauseln und Nebentätgketsbeschränkungen Wchtge sonstge Vertragspunkte Uhr, em. RA Mag. Dr. Endmayr, MSc» Verwaltungs(straf)rechtlche Verantwortlchket Verwaltungs(straf)rechtlche Normen Verantwortlcher Beauftragter Arbetnehmerschutz, Ausländerbeschäftgung Abfallwrtschaft, Wasserrechtsgesetz und andere Normen Gewerberechtlcher Geschäftsführer Abgaben- & Sozalverscherungsrecht nsbesondere das Unternehmen n der Krse Rskomnmerung und vorbeugende Maßnahmen De Experten RA Dr. Peter Konwtschka Partner von Schönherr Rechtsanwälte GmbH; Vortragender an der Unverstät Wen und der WU Executve Academy; Vortragender an der Anwaltsakademe n den Berechen Gesellschaftsrecht, M&A und Umgründungsrecht; Autor zahlrecher Fachpublkatonen. RA Dr. Stephan Frotz Gesellschafter und Partner der Frotz Rechtsanwälte OG; Tätgketsschwerpunkte: Unternehmensund Gesellschaftsrecht, Umgründungsrecht, Mergers & Acqustons, Bankrecht; Funktonen als Aufschtsrat und Stftungsvorstand; Vortragender und Autor verschedener Publkatonen. Unv.-Prof. RA Dr. Johannes Rech-Rohrwg Rechtsanwalt n Wen; fachlche Schwerpunkte: Gesellschaftsrecht, Verfassung & Überarbetung von Gesellschaftsverträgen, Unternehmensnachfolge, Umgründungen, M&A enschleßlch nternat. Transaktonen; Unverstätsprofessor für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht; Mtherausgeber der ecolex. Unv.-Lekt. RA DDr. Alexander Hasch Gründungspartner von HASCH & PARTNER Anwaltsgesellschaft mbh; Schwerpunkte: Gesellschafts- und Kaptalmarktrecht, Stftungs- & Umgründungsrecht, Prvate Equty, M&A, Unternehmensnachfolge, Fnanzerung KMU, Sanerung und Reorgansaton von Unternehmen, Insolvenzrecht; Lektor an der Unverstät Lnz; Fachvortragender und -autor. RA Dr. Helmut Engelbrecht Rechtsanwalt n Wen; führt ene auf Arbetsund Denstrecht spezalserte Kanzle; berät und vertrtt regelmäßg Geschäftsführer und Vorstände n hren vertragsrechtlchen Angelegenheten gegenüber den Gesellschaften; Publkatons- und Lehrtätgket. RA Mag. Thomas Angermar Partner und Leter des arbetsrechtlchen Teams der DORDA BRUGGER JORDIS Rechtsanwälte GmbH, spezalsert auf österrechsches und europäsches Arbetsrecht, langjährge (Gerchts-)Erfahrung; Vortragender und Autor zu Spezalfragen des Arbetsrechts sowe zur Geschäftsführerhaftung. Mag. Dr. Detmar Endmayr, MSc, em. RA (Wels) Emerterter Rechtsanwalt und Unternehmensberater n Wels mt den Beratungsschwerpunkten Wrtschaftsrecht, Insolvenzrecht, Umweltrecht und Betrebsanlagenrecht sowe Unternehmensorgansaton; dverse Publkatonen und Vortragstätgket. 3

4 Ihr Programm 2. Tag Uhr, WP/StB Mag. Dr. Egger» Blanzlesen für Geschäftsführer, Jursten, Prokursten usw. Unternehmensrechtlche und steuerrechtlche Grundlagen Mag. Dr. Anton Egger Wrtschaftsprüfer und Steuerberater, geschäftsführender Gesellschafter der NÖWP Nederösterrechsche Wrtschaftsprüfungsund Steuerberatungsgesellschaft; Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Wener Neustadt, war vele Jahre lang Lehrbeauftragter an der Unverstät Wen und an der WU Wen. Grundlagen der Blanzerung Anlagevermögen Umlaufvermögen Egenkaptal Rückstellungen Verbndlchketen Bewertung der enzelnen Blanzposten Inhalt der Gewnn- und Verlustrechnung Betrebsergebns Fnanzergebns Ergebns der gewöhnlchen Geschäftstätgket Jahresüberschuss Blanzgewnn Anhang zum Jahresabschluss Blanzanalyse Investtonsanalyse (Investtonsdeckung, Anlagenabnutzungsgrad) Fnanzerungsanalyse (Verschuldungsgrad, Egenkaptalquote) Lqudtätsanalyse (Cashfl ow) Von den Besten lernen... vel mehr als en Versprechen. Tauchen Se en n de ARS Wssenswelt. Erleben Se Kompetenz auf höchstem Nveau und begegnen Se dem Who s Who aus Wrtschaft, Wssenschaft, Legstk und Judkatur. Dskuteren Se mt ExpertInnen aus der Praxs und holen Se sch topaktuelle Updates aus Ihrem Fachberech.... am Puls der Zet. Der ntensve Kontakt mt unseren Referenten und Referentnnen sowe de ständge Präsenz am wrtschaftlchen und poltschen Geschehen gbt uns de Möglchket, rasch auf aktuelle Eregnsse und Änderungen zu reageren. wr setzen neue Maßstäbe. Als Österrechs größter prvat geführter Fachsemnarveranstalter beten wr zelgerchtete, aktuelle und maßgeschnederte Informatonen, de sch unmttelbar an den Bedürfnssen der TelnehmerInnen und des Marktes orenteren. Erfolgswrtschaftlche Kennzahlen (EGT, EBIT, EBITDA, EBT) Rentabltätskennzahlen (Egenkaptal, Gesamtkaptal, Umsatz, ROI) 4

5 De ARS Fachtagung 1. Tag Uhr. RA Dr. Konwtschka oder RA Dr. Frotz» Rechte, Pflchten & Haftungen des Geschäftsführers Uhr, Unv.-Prof. RA Dr. Rech-Rohrwg od. Unv.-Lekt. RA DDr. Hasch» Gestaltung von Gesellschaftsverträgen Uhr, RA Dr. Engelbrecht oder RA Mag. Angermar» Gestaltung von Geschäftsführerverträgen Uhr, em. RA Mag. Dr. Endmayr, MSc» Verwaltungs(straf)rechtlche Verantwortlchket 2. Tag Uhr, WP/StB Mag. Dr. Egger» Blanzlesen für Geschäftsführer, Jursten, Prokursten usw. Telnehmerstmmen 15 Jahre ARS Fachtagung Der GmbH-Geschäftsführer Wertvolles Semnar für men täglches Berufsleben sehr professonell & kompetent Vorträge zelgerchtet und ausgezechnete Mschung zwschen Praxs und Theore Inhalt und Referenten sehr gut; Relaton Zetaufwand Ergebns passt De fachlche Qualtät der Referenten st top! Referenten, Inhalte und Betreuung waren sehr gut 13. Oktober 2015, Graz 16. November 2015, Wen 18. Jänner 2016, Wen 04. Aprl 2016, Wen 31. Ma 2016, Salzburg Uhr 14. Oktober 2015, Graz 17. November 2015, Wen 19. Jänner 2016, Wen 05. Aprl 2016, Wen 01. Jun 2016, Salzburg Uhr Überblck Themen, Experten & Empfehlungen Praxsorentert und kompakte Zusammenfassung der Themen Empfohlene weterführende Semnare Haftung von Vorstand, Aufschtsrat & Geschäftsführung Unv.-Prof. HR Dr. Kodek, LL.M., o. Unv.-Prof. Dr. Karollus, Dr. Achnger am 20. Okt. 2015, Wen 12. Aprl 2016, Wen Kennzahlen für Vorstand, Aufschtsrat und Geschäftsführung Mag. Dregger, Mag. (FH) Matzka am 19. Oktober 2015, Wen 16. März 2016, Wen 28. September 2016, Wen Arbetsrecht ttel des Semnars für Geschäftsführer, Führungskräfte... o. Referent Unv.-Prof. am Dr. xxx Schrank Aprl 2013 am 15. xxx September Aprl , Lnz 25. November 2015, Wen 17. Februar 2016, Wen u. v. m 5

6 Fachtagung Der GmbH-Geschäftsführer Termne Orte Okt / Uhr 8020 Graz, Hotel Europa, Europapl., Bahnhofgürtel 89, Tel.: 0316 / Nov / Uhr 1010 Wen, ARS Semnarzentrum, Schallautzerstraße Jän / Uhr 1010 Wen, ARS Semnarzentrum, Schallautzerstraße Aprl / Uhr 1010 Wen, ARS Semnarzentrum, Schallautzerstraße Ma 01. Jun / Uhr 5020 Salzburg, Hotel Europa, Ranerstraße 31, Tel.: 0662 / Ihre Investton / Ermäßgungen 1.090, exkl. USt (gesamt) bzw. 640, exkl. USt (1-tägg) bzw. 520, exkl. USt (Blanzlesen für Geschäftsführer,...) 30 % (per TN) ab 10 TelnehmerInnen enes Unternehmens 10 % (per TN) ab 3 TelnehmerInnen enes Unternehmens 20 % für RA-KonzpentInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-KanddatInnen (Ermäßgung nur gegen Vorlage von Legtmaton/Besched.) Ermäßgungen, Rabatte, Frühbucherbonus etc. snd ncht adderbar! Gebühr nkl. Semnarunterlage, Begrüßungskaffee, Erfrschungsgetränken, Mttagessen und exkl. 20 % USt. An meldungen werden n der Rehenfolge des Entreffens und nach Maßgabe freer Plätze berück schtgt. Wr ersuchen Se, nach Erhalt der Rechnung de Telnahmegebühr bs zum Semnartermn zu überwesen. De Rechnung wrd per E-Mal versendet. Semnarunterlagen können ncht retournert werden! Btte haben Se Verständns, dass be Stornerungen ab 14 Tage vor Semnarbegnn 50 % des Semnar betrages, be Stornerungen oder Ncht erschenen am Veranstaltungstag de volle Gebühr n Rechnung gestellt wrd. Be jeder Stornerung beträgt de Bearbetungsgebühr 40,. Be ener Um buchung auf enen Folgetermn blebt de ursprünglche Rechnung nkl. der Fällgket gültg. Zusätzlch wrd ene Gebühr von 20, exkl. USt. (ausgenommen am Semnartag: 15 % Aufschlag) n Rechnung gestellt. Stornerungen können ausschleßlch schrftlch entgegengenommen werden! Selbst ver ständlch können Se jedoch gerne ene Ersatzperson nomneren. De Veranstalter behalten sch vor, Semnare aus wchtgen Gründen zu verscheben sowe Programmänderungen vorzunehmen. Irrtümer und Presänderungen vorbehalten. Informaton Inhalt / Konzepton: Smone Gumpnger, LL.B. (WU) Projektorgansaton: Carna Österrecher ars. at DW 14 Graz 13. Okt Okt Wen 16. Nov Nov Wen 18. Jänner Jänner 2016 Wen 04. Aprl Aprl 2016 Salzburg 31. Ma Jun 2016 Jetzt anmelden! Ich bestelle de Semnarunterlage zu 30 % (2-tägg) bzw. 40 % (1-tägg) des Semnar betrags, da ch an der Telnahme verhndert bn. 1. Telnehmer/In Konzpentn / Berufsanw. 2. Telnehmer/In Konzpentn / Berufsanw. 3. Telnehmer/In Konzpentn / Berufsanw. Name / Vorname / Ttel Name / Vorname / Ttel Name / Vorname / Ttel Aufgabenberech / Abtelung Aufgabenberech / Abtelung Aufgabenberech / Abtelung E-Mal / Tel. E-Mal / Tel. E-Mal / Tel. Unternehmen Beschäftgte bs über 200 Frma Adresse E-Mal für Rechnungsversand Tel./Fax Datum Unterschrft DVR Nr.:

Fachtagung. Der GmbH-

Fachtagung. Der GmbH- Fachtagung RA Dr. Konwitschka Experte f. Zivil- & Wirtschaftsrecht Schönherr Rechtsanwälte Geschäftsführer Minimieren Sie Ihr Haftungsrisiko... Minimieren Sie Ihr Haftungsrisiko! Haftungsrisiko RA Dr.

Mehr

Fachtagung Der GmbH-

Fachtagung Der GmbH- Fachtagung Der GmbH- RA Dr. Konwitschka Experte f. Gesellschafts- & Versicherungsrecht Schönherr RAe Geschäftsführer Minimieren Sie Ihr Haftungsrisiko... Minimieren Sie Ihr Haftungsrisiko! Haftungsrisiko

Mehr

Akademischer Lehrgang Video-Journalismus

Akademischer Lehrgang Video-Journalismus Akademscher Lehrgang Vdeo-Journalsmus www.wfwen.at WIFI Wen 200910 b www.wf.atwen l. e h r g a n g z u r w e t e r Fotograf: http:foto.frtz.st t g s f h 4 a 1. e m g l d u n g Das Fernsehen erlebt ene

Mehr

DENA 6. Energieeffizienzkongress Martin Bergmann Director Maintenance & Engineering 17. November 2015 bcc Berlin Congress Center Deutschland

DENA 6. Energieeffizienzkongress Martin Bergmann Director Maintenance & Engineering 17. November 2015 bcc Berlin Congress Center Deutschland Düsseldorf November 2015 DAS ENERGIEEFFIZIENTE HOTEL DENA MODELLVORHABEN ZUR ENERGETISCHEN OPTIMIERUNG VON HOTELS UND HERBERGEN DENA 6. Energeeffzenzkongress Martn Bergmann Drector Mantenance & Engneerng

Mehr

Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz für Schülerinnen und Schüler

Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz für Schülerinnen und Schüler Gesetzlcher Unfallverscherungsschutz für Schülernnen und Schüler Wer st verschert? Lebe Eltern! Ihr Knd st während des Besuches von allgemen bldenden und berufsbldenden Schulen gesetzlch unfallverschert.

Mehr

Fachtagung Der GmbH-Geschäft sführer

Fachtagung Der GmbH-Geschäft sführer Fachtagung Der GmbH-Geschäft sführer Minimieren Sie Ihr Haftungsrisiko! ARS Fachtagung Univ.-Lekt. RA DDr. Hasch HASCH & PARTNER RA Mag. Angermair Dorda Brugger Jordis RA Dr. Engelbrecht Engelbrecht und

Mehr

?? RUBRIK?? / 1 / Spezial

?? RUBRIK?? / 1 / Spezial ?? RUBRIK?? / 1 / Spezal carrere & more Semnarprogramm für Dozentnnen und Dozenten / 2 /?? RUBRIK?? Nveau st kene Handcreme! carrere & more Semnarprogramm für Dozentnnen und Dozenten S. 3 Vorwort S. 4

Mehr

An alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 mit 13 und an ihre Eltern

An alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 mit 13 und an ihre Eltern Schyren-Gymnasum Pfaffenhofen,, Staatlche Berufsoberschule Scheyern Veranstaltung zur Studen- und Berufsnformaton am Schyren-Gymnasum Pfaffenhofen am Montag, dem 16. Februar 2009 von 17:00-21.45 Uhr Pfaffenhofen,

Mehr

Die Zukunft gehört Dir!

Die Zukunft gehört Dir! Ausbldung be Polln Electronc De Zukunft gehört Dr! Ausbldung be Polln Electronc Lebe Azubs der Zukunft, Polln Electronc st en mttelständsches Spezalversandhaus für en umfassendes Elektronk- und Technksortment.

Mehr

Jahrestagung Stiftungen

Jahrestagung Stiftungen Jahrestagung Stiftungen... Fokus Steuern & Privatrecht Dr. Bodis Abteilung für Einkommen- und Körperschaftsteuer BM für Finanzen Univ.-Doz. StB Dr. Fraberger, LL.M. Steuerberater KPMG Alpen- Treuhand GmbH

Mehr

Corporate Social Responsibility. Wirkungsvolles Engagement mit Ärzte ohne Grenzen Österreich

Corporate Social Responsibility. Wirkungsvolles Engagement mit Ärzte ohne Grenzen Österreich Corporate Socal Responsblty Wrkungsvolles Engagement mt Ärzte ohne Grenzen Österrech > Corporate Socal Responsblty Ingo Ranz/MSF Inhalt 4 Ärzte ohne Grenzen stellt sch vor Erfahren Se mehr über de Arbet

Mehr

Kreditpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (inkl. Netzplantechnik)

Kreditpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (inkl. Netzplantechnik) Kredtpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (nkl. Netzplantechnk) Themensteller: Unv.-Prof. Dr. St. Zelewsk m Haupttermn des Wntersemesters 010/11 Btte kreuzen Se das gewählte Thema an:

Mehr

Kommentierte Linkliste

Kommentierte Linkliste Mobbng Kommenterte Lnklste Mobbng fndet sch n allen sozalen Schchten und Altersgruppen: auch be Kndern und Jugendlchen. Aktuelle Studen kommen zu dem Ergebns, dass jede/r verte österrechsche SchülerIn

Mehr

W i r m a c h e n d a s F e n s t e r

W i r m a c h e n d a s F e n s t e r Komfort W r m a c h e n d a s F e n s t e r vertrauen vertrauen Set der Gründung von ROLF Fensterbau m Jahr 1980 snd de Ansprüche an moderne Kunststofffenster deutlch gestegen. Heute stehen neben Scherhet

Mehr

Jahrestagung Gesellschaftsrecht

Jahrestagung Gesellschaftsrecht Jahrestagung Gesellschaftsrecht... inkl. aktueller legistischer Entwicklungen Dr. Potyka, LL.M. Stellvertretender Abteilungsleiter Unternehmens- & Gesellschaftsrecht BM für Justiz Univ.-Prof. RA Dr. Reich-Rohrwig

Mehr

Free Riding in Joint Audits A Game-Theoretic Analysis

Free Riding in Joint Audits A Game-Theoretic Analysis . wp Wssenschatsorum, Wen,8. Aprl 04 Free Rdng n Jont Audts A Game-Theoretc Analyss Erch Pummerer (erch.pummerer@ubk.ac.at) Marcel Steller (marcel.steller@ubk.ac.at) Insttut ür Rechnungswesen, Steuerlehre

Mehr

Förderungen. und Zuschüsse für Ihren Fernkurs. Steuerliche Absetzbarkeit. BAföG. Meister-BAföG. Bildungsgutschein der Arbeitsagentur

Förderungen. und Zuschüsse für Ihren Fernkurs. Steuerliche Absetzbarkeit. BAföG. Meister-BAföG. Bildungsgutschein der Arbeitsagentur Deutschlands größte Fernschule Förderungen und Zuschüsse für Ihren Fernkurs Steuerlche Absetzbarket BAföG Mester-BAföG Staatlche Förderung von bs zu 1 10.226, Bldungsgutschen der Arbetsagentur Förderprogramme

Mehr

ELTERNSCHULE GPR MUTTERKINDZENTRUM

ELTERNSCHULE GPR MUTTERKINDZENTRUM Das Stlllädchen m GPR Klnkum Be uns fnden Se en ausgewähltes Sortment an Mutter- und Kndartkeln, de während und nach der Schwangerschaft für Se nützlch snd. Stll-BH Stllkssen Mlchpumpen Tragetücher Pucktücher

Mehr

Jahrestagung Bilanzbuchhalter

Jahrestagung Bilanzbuchhalter Jahrestagung Bilanzbuchhalter 2013... KöSt ö Richtlinien 2013 und SEPA-Einführung ü im Fokus! GL Dr. Melhardt Leiter USt-Abteilung BM für Finanzen HR Steiner Verrechnungspreis-Experte Mag. Feckter Umsatzsteuer-

Mehr

Abenteuer Führung. Der Survival Guide für den ersten Führungsjob. Die erste Führungsaufgabe ist kein Zuckerschlecken!

Abenteuer Führung. Der Survival Guide für den ersten Führungsjob. Die erste Führungsaufgabe ist kein Zuckerschlecken! SEMINARPROGRAMME Abenteuer Führung Der Survval Gude für den ersten Führungsjob De erste Führungsaufgabe st ken Zuckerschlecken! Junge Hgh Potentals erkennen das schnell. Her taucht ene unangenehme Überraschung

Mehr

Jahrestagung Gesellschaftsrecht

Jahrestagung Gesellschaftsrecht Jahrestagung Gesellschaftsrecht... Aktuelles bei Personen gesellschaften, RÄG 2014 & Judikatur-Update! o. Univ.-Prof. Dr. Karollus Vorstand des Instituts für Unternehmensrecht Universität Linz MMag. Dr.

Mehr

die software für campingplätze www.easycamp.info platzplan meldewesen mailings statistiken gästekartei Web-anbindung uvm.

die software für campingplätze www.easycamp.info platzplan meldewesen mailings statistiken gästekartei Web-anbindung uvm. ch a f n e so el b x e fl so ll e u d v de software d n o s für campngplätze platzplan meldewesen malngs statstken gästekarte Web-anbndung uvm. Enge unserer Referenzen Caravan Park Sexten Campngplatz Kerstgenshof

Mehr

Netzsicherheit I, WS 2008/2009 Übung 3. Prof. Dr. Jörg Schwenk 27.10.2008

Netzsicherheit I, WS 2008/2009 Übung 3. Prof. Dr. Jörg Schwenk 27.10.2008 Netzscherhet I, WS 2008/2009 Übung Prof. Dr. Jörg Schwenk 27.10.2008 1 Das GSM Protokoll ufgabe 1 In der Vorlesung haben Se gelernt, we sch de Moble Staton (MS) gegenüber dem Home Envroment (HE) mt Hlfe

Mehr

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik Quant der das Verwelken der Wertpapere. De Geburt der Fnanzkrse aus dem Gest der angewandten Mathematk Dmensnen - de Welt der Wssenschaft Gestaltung: Armn Stadler Sendedatum: 7. Ma 2012 Länge: 24 Mnuten

Mehr

"Zukunft der Arbeit" Arbeiten bis 70 - Utopie - oder bald Realität? Die Arbeitnehmer der Zukunft

Zukunft der Arbeit Arbeiten bis 70 - Utopie - oder bald Realität? Die Arbeitnehmer der Zukunft "Zukunft der Arbet" Arbeten bs 70 - Utope - oder bald Realtät? De Arbetnehmer der Zukunft Saldo - das Wrtschaftsmagazn Gestaltung: Astrd Petermann Moderaton: Volker Obermayr Sendedatum: 7. Dezember 2012

Mehr

Erfahrung. Innovation.

Erfahrung. Innovation. Erfahrung. Innovaton. Erfolg. Maschnen-/ Anlagenbau >>> 11:55 PM consultants GmbH ERFOLG BENÖTIGT VORBEREITUNG. LERNEN SIE UNS KENNEN. Wr beten Ihnen Lösungen für das Projekt- und Clam Management, welche

Mehr

Krippenfachtag. Lernen von Reggio D ALOG REGG O. Veranstaltungsort. Weitere Informationen & Anmeldung. Regionalgruppe Südbayern

Krippenfachtag. Lernen von Reggio D ALOG REGG O. Veranstaltungsort. Weitere Informationen & Anmeldung. Regionalgruppe Südbayern Veranstaltungsort Wetere Informatonen & Anmeldung Referent/n Hauptvorträge Vormttag Kath. Thaddäus-Zentrum St. Wolfhard-Haus Madsonstraße 12 86156 Augsburg Prof. Gerd E. Schäfer Forschungsschwerpunkt Frühkndlche

Mehr

Donnerstag, 27.11.2014

Donnerstag, 27.11.2014 F ot o: BMW AGMünc hen X Phone nmot on E x ec ut v epr ev ew 2 7.Nov ember2 01 4 BMW Wel tmünc hen Donnerstag, 27.11.2014 14:00 15:00 15:00 16:00 16:00 17:00 17:00 17:45 Apertf Meet & Greet Kaffee & klener

Mehr

One-Stop-Shop (MOSS) ab 1. 1. 2015! Mag. Pölzl Teamleiter Ausland. Klagenfurt. HR Mag. Löffler Finanzamt- Fachvorstand. Finanzverwaltung. Mag.

One-Stop-Shop (MOSS) ab 1. 1. 2015! Mag. Pölzl Teamleiter Ausland. Klagenfurt. HR Mag. Löffler Finanzamt- Fachvorstand. Finanzverwaltung. Mag. Jahrestagung GL Dr. Melhardt Leiter USt-Abteilung BM für Finanzen Mag. Feckter Finanzverwaltung Linz Bilanzbuchhalter... Budgetbegleitgesetz 2014 & Mini- One-Stop-Shop (MOSS) ab 1. 1. 2015! Mag. Pölzl

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

Wir fokussieren das Wesentliche. OUTLINE Individuelle Lösung von d.vinci OUTLINE. Recruiting-Prozess. Unternehmen. Einflussfaktoren.

Wir fokussieren das Wesentliche. OUTLINE Individuelle Lösung von d.vinci OUTLINE. Recruiting-Prozess. Unternehmen. Einflussfaktoren. Wr fokusseren das Wesentlche. Der demografsche Wandel, ene hohe Wettbewerbsdchte, begrenzte Absolventenzahlen es gbt enge Faktoren, de berets heute und auch n Zukunft für enen Mangel an qualfzerten und

Mehr

Landessportbund Brandenburg e.v.

Landessportbund Brandenburg e.v. Landessportbund Brandenburg e.v. Landessrxxtbund Brandenburg ev Schopenhauerstraße 344467 Potsdam Tel.: (033) 9 798-0 Fax: (03 3) 9 7 98-34 Segler-Veren "Medzn" Brandenburg e. V. Deter Baerlen Bauhofstrasse

Mehr

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko Verscherungstechnscher Umgang mt Rsko. Denstlestung Verscherung: Schadensdeckung von für de enzelne Person ncht tragbaren Schäden durch den fnanzellen Ausglech n der Zet und m Kollektv. Des st möglch über

Mehr

Eva Hoppe Stand: 2000

Eva Hoppe Stand: 2000 CHECKLISTE ARBEITSSCHUTZ A. Rechtsgrundlagen der Arbetgeberpflchten Ist der Arbetgeber/de Behördenletung mt der Rechtssystematk und dem modernen Verständns des Arbetsschutzes vertraut? Duale Rechtssystematk

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Prese erfassen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 Zel des s 3 2 Enführung: Welche Arten von Presen gbt es? 3 3 Beschaffungsprese erfassen 3 3.1 Vordefnerte

Mehr

Das gratis ebook fur deinen erfolgreichen Blogstart

Das gratis ebook fur deinen erfolgreichen Blogstart Das grats ebook fur denen erfolgrechen Blogstart präsentert von www.pascromag.de DAS ONLINE-MAGAZIN für dene täglche Inspraton aus den Berechen Desgn, Fotografe und Resen. Mt velen wertvollen Tpps. 1.

Mehr

Das schottische Parlament und seine Arbeitsweise

Das schottische Parlament und seine Arbeitsweise Deutsch German Das schottsche Parlament und sene Arbetswese Was st das schottsche Parlament? Das schottsche Parlament setzt sch zusammen aus 129 gewählten Abgeordneten, den sogenannten Mtgledern des schottschen

Mehr

1. Änderungstarifvertrag (TV Tariferhöhung2012 AWO Hamburg) vom 25. Mai 2012

1. Änderungstarifvertrag (TV Tariferhöhung2012 AWO Hamburg) vom 25. Mai 2012 1. Änderungstarfvertrag (TV Tarferhöhung2012 AWO Hamburg) vom 25. Ma 2012 zum Tarfvertrag für de Beschäftgten der Arbeterwohlfahrt Hamburg (V AWO Hamburg) vom 19. Februar 2009 zum Tarfvertrag zur Überletung

Mehr

IT- und Fachwissen: Was zusammengehört, muss wieder zusammenwachsen.

IT- und Fachwissen: Was zusammengehört, muss wieder zusammenwachsen. IT- und achwssen: Was zusammengehört, muss weder zusammenwachsen. Dr. Günther Menhold, regercht 2011 Inhalt 1. Manuelle Informatonsverarbetung en ntegraler Bestandtel der fachlchen Arbet 2. Abspaltung

Mehr

CKE Trainingsbausteine. Energieeffizienz und Contracting Nutzung von Markttrends zur Kundenbindung

CKE Trainingsbausteine. Energieeffizienz und Contracting Nutzung von Markttrends zur Kundenbindung CKE Tranngsbaustene Energeeffzenz und Contractng Nutzung von Markttrends zur Kundenbndung Ihr Zel Se suchen Instrumente zur Kundenbndung und zur Dfferenzerung m Energevertreb. Se wollen Wärmeleferungsprojekte

Mehr

Weil so ähnlich nicht dasselbe ist. Besser durch den Winter mit dem smart Original-Service.

Weil so ähnlich nicht dasselbe ist. Besser durch den Winter mit dem smart Original-Service. smart Center Esslngen Compact-Car GmbH & Co. KG Plochnger Straße 108, 73730 Esslngen Tel. 0711 31008-0, Fax 0711 31008-111 www.smart-esslngen.de nfo@smart-esslngen.de Wr nehmen Ihren smart nach velen Klometern

Mehr

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt Inhalt MULTIVAC Kundenportal Enletung Errechbarket rund um de Uhr Ihre ndvduellen Informatonen Enfach und ntutv Hlfrech und aktuell Ihre Vortele m Überblck

Mehr

Johannes-Diakonie Mosbach

Johannes-Diakonie Mosbach Johannes-Dakone Mosbach Lust auf enen Beruf mt Zukunft? Ausbldung und Mtarbet Helerzehungspflege und -assstenz An unserer Fachschule für Sozalwesen blden wr Helerzehungspflegernnen/Helerzehungspfleger

Mehr

Checkliste zur Auswahl von Werkvertragsunternehmen

Checkliste zur Auswahl von Werkvertragsunternehmen Checklste zur Auswahl von Werkvertragsunternehmen (Tool 8.2) Erfassungsbogen zur Selbstauskunft Werkvertragsunternehmen (WvU) Bewertungsbogen für Auftraggeber Handlungskompetenz von Betrebsräten bem Auslagern

Mehr

Die Anstalt öffentlichen Rechts in Niedersaclisen - ein Mittel zur Verwaltungsoptimierung

Die Anstalt öffentlichen Rechts in Niedersaclisen - ein Mittel zur Verwaltungsoptimierung 11 2 der gemendehaushalt 5 12009 De Anstalt öffentlchen Rechts n Nedersaclsen - en Mttel zur Verwaltungsoptmerung Ernst-Wlhelm Hoppe und Babette Nül3len 1. Amtsstruktur - Egenbetreb - GmbH - Anstalt des

Mehr

phil omondo phil omondo Skalierung von Organisationen und Innovationen gestalten Sie möchten mehr Preise und Leistungen Workshops und Seminare

phil omondo phil omondo Skalierung von Organisationen und Innovationen gestalten Sie möchten mehr Preise und Leistungen Workshops und Seminare Skalerung von Organsatonen und Innovatonen gestalten phl omondo Se stehen vor dem nächsten Wachstumsschrtt hrer Organsaton oder haben berets begonnen desen aktv zu gestalten? In desem Workshop-Semnar erarbeten

Mehr

Es wird Ihnen eine Ausfertigung der Stellungnahme der STA Wien ON 31 zur allfälligen Äußerung zugestellt.

Es wird Ihnen eine Ausfertigung der Stellungnahme der STA Wien ON 31 zur allfälligen Äußerung zugestellt. - _,J wwwjusllz.gv.at Landesgercht für Strafsachen Wen Landesgerchtsstr. 11 1080Wen Tel.: +43 (0)1 40127-0 046 176 BI 2/13s - 2 Georg HOLZER Paultschgasse 17 9020 Klagenfurt am Wörthersee DVR: 0000550949

Mehr

Jahrestagung Aufsichtsrat... inklusive Diskussion mit Experten aus der Praxis

Jahrestagung Aufsichtsrat... inklusive Diskussion mit Experten aus der Praxis Dr. Frizberg Vorsitzender des Aufsichtsrates Verbund AG Jahrestagung Aufsichtsrat... inklusive Diskussion mit Experten aus der Praxis Univ.-Prof. HR Dr. Kodek, LL.M. Hofrat Oberster Gerichtshof WP/StB

Mehr

Herzlich Willkommen im Camp David Sport Resort by ALL- on- SEA

Herzlich Willkommen im Camp David Sport Resort by ALL- on- SEA Enge Infos und Tpps Herzlch Wllkommen m Camp Davd Sport Resort by ALL- on- SEA Info Btte beachten Se Wr freuen uns, dass Se sch für enen Aufenthalt m Resort entscheden haben und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

Methoden der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung

Methoden der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung Methoden der nnerbetreblchen Lestungsverrechnung In der nnerbetreblchen Lestungsverrechnung werden de Gemenosten der Hlfsostenstellen auf de Hauptostenstellen übertragen. Grundlage dafür snd de von den

Mehr

tutorial N o 1a InDesign CS4 Layoutgestaltung Erste Schritte - Anlegen eines Dokumentes I a (Einfache Nutzung) Kompetenzstufe keine Voraussetzung

tutorial N o 1a InDesign CS4 Layoutgestaltung Erste Schritte - Anlegen eines Dokumentes I a (Einfache Nutzung) Kompetenzstufe keine Voraussetzung Software Oberkategore Unterkategore Kompetenzstufe Voraussetzung Kompetenzerwerb / Zele: InDesgn CS4 Layoutgestaltung Erste Schrtte - Anlegen enes Dokumentes I a (Enfache Nutzung) kene N o 1a Umgang mt

Mehr

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14 E/A Cockpt Für Se als Executve Starten Se E/A Cockpt........................................................... 2 Ihre E/A Cockpt Statusüberscht................................................... 2 Ändern

Mehr

CKE Trainingsbausteine. Portfoliomanagement und Risikomanagement Strom und Erdgas Fünf kreative Tage, die Sie weiterbringen werden

CKE Trainingsbausteine. Portfoliomanagement und Risikomanagement Strom und Erdgas Fünf kreative Tage, die Sie weiterbringen werden CKE Tranngsbaustene Portfolomanagement und Rskomanagement Strom und Erdgas Fünf kreatve Tage, de Se weterbrngen werden Ihr Zel Se nteresseren sch für den Energemarkt n all senen Facetten, möchten Produkte

Mehr

Abschlussprüfung Sommer 2011

Abschlussprüfung Sommer 2011 Termn: Mttwoch, 4. Ma 2011 Abschlussprüfung Sommer 2011 Fach nfo rm at ker/fach nform atker n Anwend ungsentwckl ung 1196 Wrtschaftsund Sozalkunde 26 Aufgaben 60 Mnuten Prüfungszet 100 Punkte Bearbetungshnwese

Mehr

Statistik und Wahrscheinlichkeit

Statistik und Wahrscheinlichkeit Regeln der Wahrschenlchketsrechnung tatstk und Wahrschenlchket Regeln der Wahrschenlchketsrechnung Relatve Häufgket n nt := Eregnsalgebra Eregnsraum oder scheres Eregns und n := 00 Wahrschenlchket Eregnsse

Mehr

2. Spiele in Normalform (strategischer Form)

2. Spiele in Normalform (strategischer Form) 2. Spele n Normalform (strategscher Form) 2.1 Domnante Strategen 2.2 Domnerte Strategen 2.3 Sukzessve Elmnerung domnerter Strategen 2.4 Nash-Glechgewcht 2.5 Gemschte Strategen und Nash-Glechgewcht 2.6

Mehr

w Nach der vorgenannten Vereinbarung werden derzeit für eine Feuerbestattung Grundkosten in Höhe von

w Nach der vorgenannten Vereinbarung werden derzeit für eine Feuerbestattung Grundkosten in Höhe von Informatonsblatt zur Übernahme von Bestattungskosten m Rahmen der Sozalhlfe nach dem Sozalgesetzbuch Zölftes Buch (SGB XII) Sozalhlfe Was Se beachten müssen, enn en Angehörger verstorben st Sehr geehrte

Mehr

Netzwerkstrukturen. Entfernung in Kilometer:

Netzwerkstrukturen. Entfernung in Kilometer: Netzwerkstrukturen 1) Nehmen wr an, n enem Neubaugebet soll für 10.000 Haushalte en Telefonnetz nstallert werden. Herzu muss von jedem Haushalt en Kabel zur nächstgelegenen Vermttlungsstelle gezogen werden.

Mehr

Seminare. Kongresse. Teambuilding. Workshops. Incentive-Events. Firmenveranstaltungen. Events & Kultur Natur & Kulinarik Hotel & Appartements

Seminare. Kongresse. Teambuilding. Workshops. Incentive-Events. Firmenveranstaltungen. Events & Kultur Natur & Kulinarik Hotel & Appartements Semnare Events & Kultur Natur & Kulnark Kongresse Teambuldng Workshops Frmenveranstaltungen Incentve-Events De Semnar- & Festräume De Burg Lockenhaus betet vele verschedene Räume, passend für Ihr Event:

Mehr

Was haben Schüler und Großbanken gemein?

Was haben Schüler und Großbanken gemein? Armn Fügenschuh Aleander Martn Was haben Schüler und Großbanken gemen? Mathematsche Modellerung Analyse und Lösung am Bespel des Rucksackproblems Unter gegebenen Randbedngungen optmale Entschedungen zu

Mehr

Für wen ist dieses Buch? Was ist dieses Buch? Besonderheiten. Neu in dieser Auflage

Für wen ist dieses Buch? Was ist dieses Buch? Besonderheiten. Neu in dieser Auflage Für wen st deses Bch? Das Taschenbch der Elektrotechnk rchtet sch an Stdentnnen nd Stdenten an nverstäten nd Fachhochschlen n den Berechen Elektrotechnk Nachrchtentechnk Technsche Informatk allgemene Ingenerwssenschaften

Mehr

H I HEIZUNG I 1 GRUNDLAGEN 1.1 ANFORDERUNGEN. 1 GRUNDLAGEN 1.1 Anforderungen H 5

H I HEIZUNG I 1 GRUNDLAGEN 1.1 ANFORDERUNGEN. 1 GRUNDLAGEN 1.1 Anforderungen H 5 1 GRUNDLAGEN 1.1 Anforderungen 1.1.1 Raumklma und Behaglchket Snn der Wärmeversorgung von Gebäuden st es, de Raumtemperatur n der kälteren Jahreszet, das snd n unseren Breten etwa 250 bs 0 Tage m Jahr,

Mehr

Die Natur im Maintal. erleben. Naturerlebniswege, Aussichtstürme und Radwege. im LIFE-Natur-Projektgebiet Mainaue von Haßfurt bis Eltmann

Die Natur im Maintal. erleben. Naturerlebniswege, Aussichtstürme und Radwege. im LIFE-Natur-Projektgebiet Mainaue von Haßfurt bis Eltmann De m Mantal erleben erlebnswege, Ausschtstürme und Radwege m LIFEgebet von Haßfurt bs Eltmann Lebe Mtbürgernnen und Mtbürger, lebe Besuchernnen und Besucher des Mantals! Im Rahmen des LIFEFörderprogrammes

Mehr

Einbau-/Betriebsanleitung Stahl-PE-Übergang Typ PESS / Typ PESVS Originalbetriebsanleitung Für künftige Verwendung aufbewahren!

Einbau-/Betriebsanleitung Stahl-PE-Übergang Typ PESS / Typ PESVS Originalbetriebsanleitung Für künftige Verwendung aufbewahren! Franz Schuck GmbH Enbau-/Betrebsanletung Stahl-PE-Übergang Typ PESS / Typ PESVS Orgnalbetrebsanletung Für künftge Verwendung aufbewahren! Enletung Dese Anletung st für das Beden-, Instandhaltungs- und

Mehr

Operations Research II (Netzplantechnik und Projektmanagement)

Operations Research II (Netzplantechnik und Projektmanagement) Operatons Research II (Netzplantechnk und Projektmanagement). Aprl Frank Köller,, Hans-Jörg von Mettenhem & Mchael H. Bretner.. # // ::: Gute Vorlesung:-) Danke! Feedback.. # Netzplantechnk: Überblck Wchtges

Mehr

AusbildungsTickets 2008/09. SparTickets für Schüler, Azubis und Studenten. Weitersagen: Wer clever ist, kommt besser weg. Gemeinsam mehr bewegen.

AusbildungsTickets 2008/09. SparTickets für Schüler, Azubis und Studenten. Weitersagen: Wer clever ist, kommt besser weg. Gemeinsam mehr bewegen. AusbldungsTckets 2008/09 SparTckets für Schüler, Azubs und Studenten Wetersagen: Wer clever st, kommt besser weg. Gemensam mehr bewegen. Auf große Fahrt für klenes Geld Schüler, Auszubldende und Studenten

Mehr

Personelle Einzelmaßnahmen - 99 BetrVG. Eingruppierung G 4 G 3 G 2 G 1 G 4. Bei Neueinstellungen oder Arbeitsplatzwechsel. Personelle Einzelmaßnahmen

Personelle Einzelmaßnahmen - 99 BetrVG. Eingruppierung G 4 G 3 G 2 G 1 G 4. Bei Neueinstellungen oder Arbeitsplatzwechsel. Personelle Einzelmaßnahmen - 99 BetrVG Enstellung Engrupperung Umgrupperung Versetzung 95 Abs. 3 BetrVG G 4 G 4 G 3 G 2 G 1 G 3 G 2 G 1 neue Arbetsverhältnsse Verlängerung befrsteter AV Umwandlung n unbefrstete AV Beschäftgung von

Mehr

Spiele und Codes. Rafael Mechtel

Spiele und Codes. Rafael Mechtel Spele und Codes Rafael Mechtel Koderungstheore Worum es geht Über enen Kanal werden Informatonen Übertragen. De Informatonen werden dabe n Worte über enem Alphabet Q übertragen, d.h. als Tupel w = (w,,

Mehr

Portfoliothorie (Markowitz) Separationstheorem (Tobin) Kapitamarkttheorie (Sharpe

Portfoliothorie (Markowitz) Separationstheorem (Tobin) Kapitamarkttheorie (Sharpe Portfolothore (Markowtz) Separatonstheore (Tobn) Kaptaarkttheore (Sharpe Ene Enführung n das Werk von dre Nobelpresträgern zu ene Thea U3L-Vorlesung R.H. Schdt, 3.12.2015 Wozu braucht an Theoren oder Modelle?

Mehr

WIFI WIEN AKTUELL Oktober November 2007

WIFI WIEN AKTUELL Oktober November 2007 A. k 8 a 2 l u WIFI WIEN AKTUELL Oktober November 2007 E-Mal reben und Bldunutene m Wert von 5x200 Euro ewnnen Näere dazu auf der näten Sete Berufl neller vorankommen? Jetzt wll wen! Kotenloe Informatonverantaltunen

Mehr

Agentur für Arbeit Kompetenter Partner und Dienstleister

Agentur für Arbeit Kompetenter Partner und Dienstleister Workshop: Lebenswelten verstehen Stärken erkennen Unterstützung koordneren - Übergang Schule - Beruf M.Wagner, Agentur für Arbet Deggendorf 16. Ma 2013 BldrahmenBld enfügen: Menüreter: Bld/Logo enfügen

Mehr

Biovision Newsletter Oktober 2015. Investieren Sie in das kostbarste Gut Afrikas

Biovision Newsletter Oktober 2015. Investieren Sie in das kostbarste Gut Afrikas Bovson Newsletter Oktober 2015 Investeren Se n das kostbarste Gut Afrkas Fruchtbarer Boden De Lebensverscherung für Mllonen von Bauernfamlen n Afrka 40% der afrkanschen Böden snd degradert Und es kommt

Mehr

Angeln Sie sich Ihr Extra bei der Riester-Rente. Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE

Angeln Sie sich Ihr Extra bei der Riester-Rente. Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Prvate Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Angeln Se sch Ihr Extra be der Rester-Rente. Rendtestark vorsorgen mt ALfonds Rester, der fondsgebundenen Rester-Rente der ALTE LEIPZIGER. Beste Rendtechancen

Mehr

MUTTERKINDZENTRUM. Möchten Sie mehr erfahren? Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben Sterne, Blumen und Kinder.

MUTTERKINDZENTRUM. Möchten Sie mehr erfahren? Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben Sterne, Blumen und Kinder. Möchten Se mehr erfahren? Se möchten mehr erfahren über de Möglchketen der Entbndung, das MutterKnd- Zentrum Rüsselshem oder über de Geburt m Allgemenen? D MUTTERKINDZENTRUM Klnkum Herzu fndet an jeden

Mehr

Regens Wagner Offene Hilfen

Regens Wagner Offene Hilfen Regens Wagner Offene Hlfen Frezet und Resen 2015 Hallo zusammen! In desem Heft fnden Se vele Resen. Es gbt verschedene Zele. Zum Bespel gbt es Resen n Städte. Oder an Seen. Oder n de Berge. Be unseren

Mehr

Gemeinsam zum Erfolg Unsere Seminare 2016

Gemeinsam zum Erfolg Unsere Seminare 2016 Gemensam zum Erfolg Unsere Semnare 2016 Tranngs und praktsche Anwenderschulungen Wrtschaftlchket Ernährung und Produkt- Enmalens Persönlchketsentwcklung Gesetzlche Vorgaben Veranstaltungen 1 Neue Ideen

Mehr

Kapitel 15: Geldpolitische Instrumente

Kapitel 15: Geldpolitische Instrumente Kaptel 15: Geldpoltsche Instrumente Schaubld 15.1: De Instrumente müssen be der Aufgabenerfüllung des Eurosystems zweckdenlch sen Aspekte be der Durchführung der Geldpoltk Instrumente Offenmarktpoltk Fazltäten

Mehr

Cloud Computing: Willkommen in der neuen Welt der Geschäftsanwendungen

Cloud Computing: Willkommen in der neuen Welt der Geschäftsanwendungen Cloud Computng: Wllkommen n der neuen Welt der Geschäftsanwendungen Marktforscher und Analysten snd sch eng: Cloud Computng st das IT-Thema der Zukunft. Doch was verbrgt sch genau hnter dem Begrff Cloud

Mehr

Europa und Außenwirtschaft. www.bmwi.de

Europa und Außenwirtschaft. www.bmwi.de Europa und Außenwrtschaft Außenwrtschaftsförderung www.bmw.de 1 Wachsende Bedeutung der Außenwrtschaftspoltk Kreatvtät, Dynamk und Lestung der deutschen Wrtschaft haben dazu geführt, dass Deutschland ene

Mehr

Der Bonus wird nach Zustellung der erforderlichen Formulare 1 bis 3 (siehe Anlage) ausbezahlt.

Der Bonus wird nach Zustellung der erforderlichen Formulare 1 bis 3 (siehe Anlage) ausbezahlt. FFA Far the Game. Far the Warld. An de Generalsekretäre der Mtgleder der FFA Zrkular Nr. 1426 Sao Paulo, 12. Jun 2014 GS/clo-csu-esv Fnanzergebns des Zyklus 2011-2014 - Sonderbonus für de FFA-Mtgledsverbände

Mehr

6. Modelle mit binären abhängigen Variablen

6. Modelle mit binären abhängigen Variablen 6. Modelle mt bnären abhänggen Varablen 6.1 Lneare Wahrschenlchketsmodelle Qualtatve Varablen: Bnäre Varablen: Dese Varablen haben genau zwe möglche Kategoren und nehmen deshalb genau zwe Werte an, nämlch

Mehr

Dr. Leinweber & Partner Rechtsanwälte

Dr. Leinweber & Partner Rechtsanwälte Referent: Rechtsanwalt Johannes Rothmund Dr. Lenweber & Partner Rechtsanwälte Lndenstr. 4 36037 Fulda Telefon 0661 / 250 88-0 Fax 0661 / 250 88-55 j.rothmund@lenweber-partner.de Defnton: egenständge Bezechnung

Mehr

Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,--

Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,-- Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg engetragene Genossenschaft bs zu Nomnale EUR 3.000.000,-- mt Aufstockungsmöglchket AT0000A0FP19 Zechnungsangebot Zechnungsfrst: Ausgabekurs: Ab

Mehr

Nernstscher Verteilungssatz

Nernstscher Verteilungssatz Insttut für Physkalsche Cheme Grundpraktkum 7. NERNSTSCHER VERTEILUNGSSATZ Stand 03/11/2006 Nernstscher Vertelungssatz 1. Versuchsplatz Komponenten: - Schedetrchter - Büretten - Rührer - Bechergläser 2.

Mehr

VERGLEICH VON TESTVERFAHREN FÜR DIE DEFORMATIONSANALYSE

VERGLEICH VON TESTVERFAHREN FÜR DIE DEFORMATIONSANALYSE VERGLEICH VON TESTVERFAHREN FÜR DIE DEFORMATIONSANALYSE Karl Rudolf KOCH Knut RIESMEIER In: WELSCH, Walter (Hrsg.) [1983]: Deformatonsanalysen 83 Geometrsche Analyse und Interpretaton von Deformatonen

Mehr

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1 Projektmanagement / Netzplantechnk Sommersemester 005 Sete 1 Prüfungs- oder Matrkel-Nr.: Themenstellung für de Kredtpunkte-Klausur m Haupttermn des Sommersemesters 005 zur SBWL-Lehrveranstaltung Projektmanagement

Mehr

Erfahrung. Innovation.

Erfahrung. Innovation. Erfahrung. Innovaton. Erfolg. >>> 11:55 PM consultants GmbH ERFOLG BENÖTIGT VORBEREITUNG. LERNEN SIE UNS KENNEN. Wr beten Ihnen Lösungen für das Projekt- und Clam Management, welche exakt auf de Gegebenheten

Mehr

Lineare Regression (1) - Einführung I -

Lineare Regression (1) - Einführung I - Lneare Regresson (1) - Enführung I - Mttels Regressonsanalysen und kompleeren, auf Regressonsanalysen aserenden Verfahren können schenar verschedene, jedoch nenander üerführare Fragen untersucht werden:

Mehr

Datenträger löschen und einrichten

Datenträger löschen und einrichten Datenträger löschen und enrchten De Zentrale zum Enrchten, Löschen und Parttoneren von Festplatten st das Festplatten-Denstprogramm. Es beherrscht nun auch das Verklenern von Parttonen, ohne dass dabe

Mehr

Vorlesung 1. Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, insb. Finanzdienstleistungen Universität Regensburg. Prof. Dr. Klaus Röder Folie 1

Vorlesung 1. Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, insb. Finanzdienstleistungen Universität Regensburg. Prof. Dr. Klaus Röder Folie 1 Vorlesung Entschedungslehre h SS 205 Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, nsb. Fnanzdenstlestungen Unverstät Regensburg Prof. Dr. Klaus Röder Fole Organsatorsches Relevante Informatonen önnen Se stets

Mehr

Aufgabenteil. - wird nicht mit abgegeben - 21.03.2011, 18.00-20.00 Uhr. Fakultät für Wirtschaftswissenschaft

Aufgabenteil. - wird nicht mit abgegeben - 21.03.2011, 18.00-20.00 Uhr. Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Fakultät für Wrtschaftswssenschaft Lehrstuhl für Volkswrtschaftslehre, nsb. Makroökonomk Unv.-Prof. Dr. Helmut Wagner Klausur: Termn: Prüfer: Makroökonome 2.03.20, 8.00-20.00 Uhr Unv.-Prof. Dr. Helmut

Mehr

Für jeden reinen, ideal kristallisierten Stoff ist die Entropie am absoluten Nullpunkt gleich

Für jeden reinen, ideal kristallisierten Stoff ist die Entropie am absoluten Nullpunkt gleich Drtter Hauptsatz der Thermodynamk Rückblck auf vorherge Vorlesung Methoden zur Erzeugung tefer Temperaturen: - umgekehrt laufende WKM (Wärmepumpe) - Joule-Thomson Effekt bs 4 K - Verdampfen von flüssgem

Mehr

4. Musterlösung. Problem 1: Kreuzende Schnitte **

4. Musterlösung. Problem 1: Kreuzende Schnitte ** Unverstät Karlsruhe Algorthmentechnk Fakultät für Informatk WS 05/06 ITI Wagner 4. Musterlösung Problem 1: Kreuzende Schntte ** Zwe Schntte (S, V \ S) und (T, V \ T ) n enem Graph G = (V, E) kreuzen sch,

Mehr

Auswertung univariater Datenmengen - deskriptiv

Auswertung univariater Datenmengen - deskriptiv Auswertung unvarater Datenmengen - desrptv Bblografe Prof. Dr. Küc; Statst, Vorlesungssrpt Abschntt 6.. Bleymüller/Gehlert/Gülcher; Statst für Wrtschaftswssenschaftler Verlag Vahlen Bleymüller/Gehlert;

Mehr

Aufgabe 8 (Gewinnmaximierung bei vollständiger Konkurrenz):

Aufgabe 8 (Gewinnmaximierung bei vollständiger Konkurrenz): LÖSUNG AUFGABE 8 ZUR INDUSTRIEÖKONOMIK SEITE 1 VON 6 Aufgabe 8 (Gewnnmaxmerung be vollständger Konkurrenz): Betrachtet wrd en Unternehmen, das ausschleßlch das Gut x produzert. De m Unternehmen verwendete

Mehr

Prozeß-Controlling in der Softwareentwicklung

Prozeß-Controlling in der Softwareentwicklung Prozeß-Controllng n der Softwareentwcklung De Orenterung an Refegradmodellen n der Softwareentwcklung zwngt zur Ausenandersetzung mt Prozeß- Controllng. Der vorlegende Artkel stellt für das Prozeß-Controllng

Mehr

Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen. www.bmwi.de

Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen. www.bmwi.de Mttelstandspoltk, Exstenzgründungen, Denstlestungen Unternehmensnachfolge De optmale Planung www.bmw.de Redakton Bundesmnsterum für Wrtschaft und Technologe (BMW) Öffentlchketsarbet PID Arbeten für Wssenschaft

Mehr

pulsschlag plus www.kliniken-essen-mitte.de www.pulsschlag.tv

pulsschlag plus www.kliniken-essen-mitte.de www.pulsschlag.tv Inhalt Der Blck n den Körper... 2 Regonale Tumortherape... 3 Naturhelkunde und Krebs... 4 Experten für Arznemttel... 5 Schluckstörungen m Alter... 6 Gegen de Zahnarztangst... 7 MENSCHENMÖGLICHES... 8 pulsschlag

Mehr

Telekom-Prämien-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,--

Telekom-Prämien-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,-- Telekom-Prämen-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg engetragene Genossenschaft bs zu Nomnale EUR 3.000.000,-- mt Aufstockungsmöglchket ISIN AT0000A0GZS6 Zechnungsangebot Zechnungsfrst: Ausgabekurs:

Mehr