Ein Ratgeber der Krebsliga für betroffene Frauen. Brustprothesen Die richtige Wahl

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ein Ratgeber der Krebsliga für betroffene Frauen. Brustprothesen Die richtige Wahl"

Transkript

1 Brustprothesen Die richtige Wahl Ein Ratgeber der Krebsliga für betroffene Frauen Brustprothesen Die richtige Wahl 1

2 Impressum Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach Bern Tel Fax Projektleitung/Redaktion Ines Fleischmann, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Krebsliga Schweiz, Bern Ernst Schlumpf, Krebsliga Schweiz, Bern Fachliche Beratung (alphabetisch) Rita Aebi, Fachberaterin Brustprothesen, Ortho-Team, Bern Irma Boving, Breast Care Nurse, Mitarbeiterin des Krebstelefons, Krebsliga Schweiz, Bern Sabine Jenny, lic. phil., Abteilungsleiterin Krebsinformationsdienst, Krebsliga Schweiz, Bern Text Therese Anderegg, Unterseen Susanne Lanz, Bern Lektorat Dieter Wüthrich, Krebsliga Schweiz, Bern Fotos Titelseite: Puma Navaal, Zürich S. 4: bobot/photocase.com S. 16: shutterstock.com Design Wassmer Graphic Design, Zäziwil Druck Hautle Druck AG, St. Gallen Diese Broschüre ist auch in französischer und italienischer Sprache erhältlich. 2014, 2008, 2004 Krebsliga Schweiz, Bern 5., überarbeitete Auflage KLS / / D / 1401

3 Inhalt Editorial 5 Von der provisorischen zur definitiven Brustprothese 6 Die provisorische Erstprothese 6 Die definitive Brustprothese 6 Beschaffenheit und Modelle 8 Material und Hersteller 8 Formen und Farben 9 Brustprothesen zum Einschieben 9 Selbsthaftende Brustprothesen 10 Teil- oder Ausgleichsprothesen 10 Brustprothesen für individuelle Bedürfnisse 11 Die Wahl der Brustprothese 13 Das geeignete Fachgeschäft finden 13 Wichtige Auswahlkriterien 14 Leistungen der Versicherung 14 Brustprothese die tägliche Begleiterin 17 Pflege und Dauerhaftigkeit 17 Passende Dessous 17 Schwimmen und Baden 19 Leben mit Krebs 20 Beratung und Information 21 Brustprothesen Die richtige Wahl 3

4 4

5 Liebe Leserin Die Diagnose einer Brustkrebserkrankung und die nachfolgenden Therapien fordern Sie körperlich und emotional sehr stark. Möglicherweise haben Sie eine Operation je nach Situation einen kleineren oder grösseren Eingriff bereits hinter sich und weitere Behandlungsschritte folgen. Oft erleben Sie in dieser belastenden Zeit ein Wechselbad der Gefühle und müssen sich mit vielen Fragen auseinandersetzen. Krankheit und Therapie haben die Form Ihrer Brust und damit Ihr Erscheinungsbild beeinflusst. Vielleicht befassen Sie sich bereits mit dem Gedanken an eine Brustprothese. Auch wenn diese die natürliche Brust nicht ersetzen kann, trägt eine gut angepasste Prothese einiges dazu bei, dass Sie wieder ein gutes Körpergefühl entwickeln und sich auch beim Schwimmen oder im Abendkleid wohl fühlen können. Die Auswahl an Brustprothesen ist gross und die heutigen Modelle sind von hoher Qualität und erstaunlich natürlicher Beschaffenheit. Auch dazu passende Dessous gibt es für jeden Geschmack. Mit der vorliegenden Broschüre möchten wir Ihnen eine Übersicht über das breite Angebot an Brustprothesen geben. So können Sie Ihre Wahl vorbereiten und im Fachgeschäft gezielt Fragen zu den einzelnen Modellen stellen. Legen Sie Wert darauf, ausführlich beraten zu werden und Ihre individuellen Wünsche anbringen zu können! Lassen Sie sich von Menschen, die Ihnen nahestehen, begleiten und ziehen Sie bei Bedarf weitere Beratungspersonen bei (siehe Kapitel «Beratung und Information» S. 21 ff.). Wir wünschen Ihnen alles Gute. Ihre Krebsliga Brustprothesen Die richtige Wahl 5

6 Von der provisorischen zur definitiven Brustprothese Die provisorische Erstprothese Bereits wenige Tage nach der Operation erhalten Sie im Spital eine Erstprothese. Für Frauen, die nicht brusterhaltend operiert werden konnten und eine Brust verloren haben, ist dies besonders wichtig. Die Erstprothese besteht aus leichter, hautfreundlicher Jersey-Baumwolle und ist als provisorische Erstversorgung gedacht. Sie ist in verschiedenen Grössen erhältlich, sehr leicht und drückt daher nicht auf die Narbe. Mit wenigen Stichen kann sie in den BH eingenäht werden, damit sie nicht verrutscht. In der Regel offeriert Ihnen das Spital bzw. die Breast Care Nurse (BCN) der Klinik (siehe S. 21) eine Erstprothese. Sie erhalten sie manchmal aber auch bei Ihrer kantonalen oder regionalen Krebsliga. Erstprothesen sind nicht geeignet als dauerhafter Brustersatz, weil sie im Vergleich zur gesunden Brust zu leicht sind. Dies kann längerfristig zu Haltungsschäden und Rückenproblemen führen. Die definitive Brustprothese Sowohl die Erst- wie auch die definitive Brustprothese werden nicht wie bei chirurgisch eingesetzten Brustimplantaten unter der Haut, sondern äusserlich, also auf der Haut getragen. In der Regel wird empfohlen, sich etwa sechs bis acht Wochen nach der Operation mit der Wahl einer definitiven Brustprothese zu befassen. Die Narbe ist bis dann meistens verheilt und die Schwellungen sind abgeklungen. Eine Radiotherapie kann die Anpassung allerdings hinauszögern. Besprechen Sie daher mit Ihrem Arzt, Ihrer Ärztin oder Ihrer Pflegefachperson den optimalen Zeitpunkt. 6

7 Viele Frauen sind erleichtert, wenn sie die definitive Brustprothese auswählen können. Anderen Frauen fällt der Entscheid etwas schwerer. Sie fragen sich, ob eine Brustprothese überhaupt nötig ist, oder sie wollen so bald als möglich die Brust rekonstruieren lassen. Idealerweise liegen zwischen der Brustamputation und dem chirurgischen Wiederaufbau (Rekonstruktion) sechs bis zwölf Monate. Therapien (z. B. Chemotherapie, Bestrahlung) sollten bis zum Zeitpunkt des Wiederaufbaus abgeschlossen sein (siehe Broschüre «Eine neue Brust?», S. 22). Das Tragen einer Brustprothese ist auch während der Übergangszeit bis zum Entscheid, ob eine Brustrekonstruktion in Frage kommt, empfehlenswert. Sie beugen damit Rückenproblemen vor, vermeiden Haltungsschäden, die durch die Einseitigkeit entstehen können, und verbessern somit Ihr Körpergefühl. Im nächsten Kapitel finden Sie Beschreibungen zu den verschiedenen, definitiven Brustprothese- Modellen. Brustprothesen Die richtige Wahl 7

8 Beschaffenheit und Modelle Material und Hersteller Die Brustprothesen bestehen aus Silikon, einem Kunststoff mit vielseitigen Eigenschaften. Silikon ist hautfreundlich, geschmeidig und nimmt die Körpertemperatur rasch an; resistent gegen Sonneneinstrahlung, Chlor- und Salzwasser; unempfindlich gegen Schweiss und Kosmetika; form- und farbbeständig sowie geruchsneutral; pflegeleicht und hygienisch. Die Silikon-Brustprothesen sind in vielen Grössen erhältlich, angenehm weich und der weiblichen Brust auch bezüglich Gewicht gut nachempfunden. Einige Modelle flachen im Liegen ab und schwingen beim Bewegen mit, was zu einem natürlich wirkenden Erscheinungsbild beiträgt. Die Silikon-Brustprothese ist strapazierfähig. Verletzungen durch Katzenkrallen, Nadelstiche, Dornen oder andere spitze Gegenstände könnten allerdings ein Auslaufen zur Folge haben. Wenn das Silikon ausläuft oder wenn sich Blasen bilden, muss die Prothese ersetzt werden. Bekannte Anbieter von Brustprothesen in der Schweiz (siehe auch S. 24 f.) sind: Amoena Vertrieb durch Schärer AG 6014 Littau Tel Anita Vertrieb durch CORSA-NOVA AG 6210 Sursee Tel Eine grosse Auswahl ist wichtig Das Angebot an Brustprothesen und Zubehör ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Ein Blick auf die jeweilige Website hilft bei der ersten Orientierung. In einem geeigneten Fachgeschäft (siehe S. 13 f.) werden Sie individuell beraten. Da und dort werden Sie die Begriffe Brust-Epithese und Brust- Exoprothese lesen bzw. hören. Dabei handelt es sich nicht um andere Produkte, sondern lediglich um andere Bezeichnungen für eine Brustprothese. 8

9 Dekumed Vertrieb durch Otto Bock Suisse AG 6036 Dierikon Tel Silima Vertrieb durch Thuasne Deutschland GmbH Trulife Vertrieb durch Herzig Interlook AG Graben Aarau Tel Formen und Farben Die Form der Brustprothesen ist entweder dreieckig, oval oder leicht herzförmig. Je nach Form sind die Prothesen für die rechte und linke Brust gleich (symmetrische Form) oder verschieden (asymmetrische Form). Einige Modelle haben einen abflachenden Übergang zum Arm bzw. zum Brustansatz hin, um fehlendes Gewebe auszugleichen. Brustprothesen werden in verschiedenen Hautfarben angeboten. Bei manchen Modellen haben Brustwarze (Mamille) und Prothese dieselbe Farbe, bei anderen ist die Mamille dunkel eingefärbt. Soll die Brustwarze nachgebildet werden, gibt es zusätzlich so genannte Mamillen-Sets, bestehend aus einer selbsthaftenden Brustwarze mit Warzenhof, welche auch leicht wieder abgelöst werden kann. Brustprothesen zum Einschieben Die «klassische» Brustprothese können Sie in einem normalen, gut sitzenden BH tragen. In diesem Fall liegt die Prothese direkt auf der Haut auf. Angeboten werden aber auch spezielle BHs mit eingenähten Baumwoll- oder Mikrofasertaschen, in welche die Prothese eingeschoben wird. Diese BHs gewähren eine bessere Tragsicherheit, zum Beispiel bei vornübergebeugter Haltung oder sportlicher Betätigung. Brustprothesen Die richtige Wahl 9

10 Selbsthaftende Brustprothesen Einige Brustprothesen können direkt auf die Haut geklebt werden. Sie lassen sich jederzeit vom Körper ablösen und wieder anbringen. Für selbsthaftende Prothesen müssen die Operationsnarbe und allfällige Hautschäden nach Strahlen- und Chemotherapien gut verheilt sein. Je nach Hautverträglichkeit und Beschaffenheit Ihrer Brust kann eine solche selbsthaftende Prothese eine gute Lösung sein, vor allem für spezielle Gelegenheiten. Sie erhöht das Gefühl von Sicherheit, weil sie nicht verrutscht. Es ist gleichwohl empfehlenswert, die Prothese mit einem darauf abgestimmten BH zu tragen. Sie entscheiden Ob Sie sich für ein «klassisches» und/oder ein selbsthaftendes Modell entscheiden, bleibt Ihnen überlassen. Wichtig sind der Tragekomfort, die Hautverträglichkeit, die optimale Passform und Ihr Wohlbefinden. Teil- oder Ausgleichsprothesen Frauen mit Brustkrebs werden heute mehrheitlich brusterhaltend operiert. Doch auch nach einer Teiloperation kann eine individuell abgestimmte Ausgleichsprothese sinnvoll sein: Aus medizinischer Sicht ist eine solche Teilprothese zwar nicht zwingend, kosmetisch und psychologisch ist der optische Ausgleich jedoch wichtig, da sich Unebenheiten und Volumenunterschiede zwischen den beiden Brüsten so ausgleichen lassen. Angeboten werden körpergerecht geformte BH- Einlagen aus Silikon oder aus leichtem Schaumstoff. Sie sind in verschiedenen Formen erhältlich und werden im BH in vorgeformten Taschen getragen. Sie sind individuell einsetzbar und können fehlendes Brustgewebe kosmetisch ausgleichen. unterschiedlich geformte Schalenprothesen aus Silikon. Sie bedecken die ganze Brust oder Teile davon, sind jedoch hohl. besonders dünne Silikon- Ausgleichsprothesen in Trapezoder Dreiecksform mit einer hautfreundlichen Rückseite aus Mikrofaser. Sie können individuell mit einem medizinischen Vlies aufgefüllt werden. 10

11 Brustprothesen für individuelle Bedürfnisse Für fast jedes individuelle Anliegen oder Problem kann heute eine passende Lösung gefunden werden. Bei Hautproblemen (z. B. nach Radiotherapie oder bei Allergien) Verwenden Sie bei Hautproblemen keine selbsthaftenden Prothesen. Der direkte Kontakt der Prothese mit der Haut sollte in dieser Situation vermieden werden. Geeignet sind in diesem Fall beispielsweise textile Erstprothesen. Darüber hinaus sind einige sehr leichte Prothesenmodelle individuell mit einem medizinischen Vlies füllbar, was die optimale Anpassung erleichtert. Andere haben eine flexible Innenschicht, die sich den Körperkonturen oder unebenen Narben anpasst. Weitere Modelle sind mit einer atmungsaktiven Mikrofaser-Rückseite versehen. Diese hält die Haut warm und trocken, wodurch weitere Hautreizungen verhindert werden. Bei grossem Busen Bei einer sehr grossen Brust kann eine übliche Prothese zu schwer sein. Empfehlenswert für Frauen mit grossem Busen sind deshalb gewichtsreduzierte Prothesen. Eine weitere Möglichkeit ist, die gesunde Brust chirurgisch reduzieren bzw. anpassen zu lassen. Informationen dazu finden Sie in der Broschüre «Eine neue Brust?». Bei einem Lymphödem Manchmal leiden brustoperierte Frauen unter einem Lymphödem. Das sind schmerzhafte Schwellungen durch gestaute Gewebeflüssigkeit. Lymphödeme können als Folge der operativen Entfernung von Lymphknoten entstehen, weil dann die Lymphe nicht mehr optimal abfliesst. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Broschüre «Das Lymphödem nach Krebs». Bei einem Lymphödem sollten Sie einen Entlastungs-BH tragen (siehe S. 18). Gewichtsreduzierte Prothesen schaffen zusätzlich Erleichterung. Bei Neigung zum Schwitzen Wenn Sie zu starkem Schwitzen neigen, helfen Ihnen ebenfalls einzelne gewichtsreduzierte Prothesen. Diese verfügen über eine atmungsaktive Mikrofaserauflage und ein Luftkammersystem, welches für Verdunstung sorgt und die Haut etwas trockener hält. Brustprothesen Die richtige Wahl 11

12 Für Sporttreibende Die verschiedenen Hersteller haben spezielle Prothesen entwickelt, die sich zum Schwimmen und auch für andere Sportarten gut eignen. Einige Modelle verfügen über eine gerippte Rückseite, damit das Wasser schnell abfliessen kann. Es gibt darüber hinaus Badeprothesen, die Sie im Badeanzug integrieren und dort belassen können, sowie transparente Silikoneinlagen. Grundsätzlich ist das Baden aber mit jeder Brustprothese möglich. Nachdem Sie nun viel über verschiedene Brustprothesen-Modelle erfahren haben, finden Sie in den nächsten beiden Kapiteln hilfreiche Hinweise zur weiteren Auswahl, zu Fachgeschäften und Versicherungsleistungen sowie Hinweise zur Pflege der Prothesen und zum Zubehör (z. B. Dessous, Badekleider). 12

13 Die Wahl der Brustprothese Das geeignete Fachgeschäft finden Achten Sie bei der Wahl des Geschäfts darauf, dass Sie ein breites Angebot an Prothesen vorfinden und sich dort wohl fühlen. Ein gutes Geschäft bietet eine seriöse Beratung durch eine speziell ausgebildete Fachperson, die sich Zeit nimmt. eine diskrete Atmosphäre in einem separaten Beratungsraum. eine grosse Auswahl an Brustprothesen verschiedener Marken. nebst Prothesen auch ein ergänzendes Wäsche- und Badekleidersortiment. Je nach Ihren Bedürfnissen werden Sie diese Kriterien unterschiedlich gewichten. Telefonische Vorabklärung Empfehlenswert ist eine telefonische Vorabklärung. Fragen Sie nach dem Angebot und erkundigen Sie sich, ob das Geschäft die Ihnen wichtigen Kriterien erfüllen kann. Sie können sich vorgängig auch im Internet einen ersten Überblick der verschiedenen Marken verschaffen (siehe S. 8 f. und 25). So können Sie im Geschäft gezielt nach den Sie interessierenden Modellen fragen. Wählen Sie ein Geschäft, das Ihnen einen Termin mit einer spezialisierten Beraterin vorschlägt. Adressen Die Adressen von Geschäften, die Brustprothesen und/oder passende Dessous führen, finden oder erhalten Sie: bei Ihrer kantonalen bzw. regionalen Krebsliga (siehe S. 26 f.), bei Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder Ihrer Breast Care Nurse, im Telefonbuch unter «Sanitätsgeschäfte», «Orthopädiegeschäfte» oder «Dessous- Geschäfte», bei den nationalen Vertriebsstellen der einzelnen Marken. Persönliche Beratung Für das Beratungsgespräch sollte nicht nur eine speziell dafür ausgebildete Beraterin zur Verfügung stehen, sondern auch ein separater Raum mit Umkleidekabine. Lassen Sie sich die verschiedenen Modelle zeigen, nehmen Sie diese in die Hand und probieren Sie sie mit BH aus, sowohl mit Ihrem eigenen als auch mit einem Spezial-BH. Erfahrene Beraterinnen haben ein gutes Auge und Gespür dafür, was für Sie passen könnte, und sie sind einfühlsam und verständnisvoll, wenn Sie emotional aufgewühlt sind. Brustprothesen Die richtige Wahl 13

14 Sie können sich selbstverständlich zum Beratungsgespräch von Ihrem Partner, Ihrer Partnerin, einer Freundin oder auch einer Beraterin Ihrer kantonalen bzw. regionalen Krebsliga begleiten lassen. Wichtige Auswahlkriterien Die Brustprothese soll Ihrer eigenen Brust möglichst ähnlich sein. Nur wenn sie optimal passt, fühlen Sie sich damit wohl und sicher. Bei der Auswahl sind medizinische, technische und ästhetische Aspekte einzubeziehen: Art, Beschaffenheit und Verlauf der Operationsnarbe Grösse, Form, Optik und Gewicht der Prothese Schwingungsverhalten, Rutschsicherheit Hautverträglichkeit Sich Zeit nehmen Die Wahl einer Brustprothese braucht Zeit. Lassen Sie sich nicht zu einem raschen Entscheid drängen. Wenn Sie auf Anhieb kein passendes Modell finden, wird man gerne zusätzliche Modelle zur Auswahl bestellen und mit Ihnen einen weiteren Termin vereinbaren. Gesundheitliche Probleme wie Osteoporose (Knochenschwund), Lymphödem sowie das Vorbeugen von Haltungsund Rückenschäden Leistungen der Versicherung Eine übliche definitive Brustprothese kostet etwa Fr Sie erhalten Kostenvergütungen wie nachfolgend ausgeführt; nicht bezahlt werden in der Regel provisorische Brustprothesen (Erstversorgung). Diese werden jedoch manchmal in Spitälern oder von einigen kantonalen bzw. regionalen Krebsligen kostenlos abgegeben. Vergütung für Brustprothesen und Zubehör (z. B. spezielle Dessous und Badekleider) Vor Erreichen des AHV-Alters Wenn Sie noch nicht im AHV- Alter sind, ist die Invalidenversicherung (IV) zuständig für die Kostenvergütung. Die IV ist ebenfalls zuständig, wenn Sie im AHV-Alter sind mit «Besitzstandsgarantie»; diese gilt, wenn Ihnen die IV bereits früher, d. h. vor dem Bezug einer AHV-Rente, die Kosten für eine Brustprothese vergütet hat. Die IV übernimmt pro Jahr Fr für eine Brustprothese 14

15 (inkl. Zubehör) bzw. Fr für zwei Prothesen nach beidseitiger Brustentfernung. Zum Erwerb einer teureren Spezialprothese kann der Höchstbetrag bis auf drei Jahre im Voraus bezogen werden. Vorgehen Bezahlen Sie die Brustprothese im Geschäft bar (Quittung verlangen) oder auf Rechnung. Füllen Sie das IV-Formular aus; Sie können es über die Gemeinde, die IV-Stelle, über Ihren Arbeitgeber oder Ihre Beraterin im Orthopädie- oder Sanitätsgeschäft beziehen. Senden Sie die Rechnungsoder Quittungskopie und das ausgefüllte IV-Formular sowie die ärztliche Verordnung zusammen mit Ihrer Konto- Nummer an die IV-Stelle; die Rückvergütung erfolgt ca. vier bis sechs Wochen später. Im AHV-Alter Wenn Sie im AHV-Alter sind und keine Besitzstandsgarantie haben (siehe links), wenden Sie sich für die Vergütung an Ihre Krankenkasse. Sie wird Ihnen Fr pro Brust und Kalenderjahr zahlen, abzüglich des Selbstbehalts von zehn Prozent. Auch die Jahresfranchise wird Ihnen abgezogen, wenn dies nicht bereits geschehen ist. Für Zubehör vergütet die Krankenkasse zusätzlich Fr. 90. pro Kalenderjahr. Bezügerinnen von Ergänzungsleistungen haben Anspruch auf die Rückerstattung der Kostenbeteiligung (Selbstbehalt, Franchise). Vorgehen Bezahlen Sie die Brustprothese im Geschäft bar (Quittung verlangen) oder auf Rechnung. Senden Sie die Rechnungsoder Quittungskopie und das Arztzeugnis an Ihre Krankenkasse; die Rückvergütung erfolgt ca. vier bis sechs Wochen später. Auch für nachfolgende Brustprothesen gehen Sie gleich vor. Prinzipiell braucht es dafür keine ärztliche Verordnung mehr. Dennoch ist es ratsam, sich anlässlich der Routineuntersuchung ein Rezept ausstellen zu lassen, da einige Krankenkassen manchmal danach fragen. Weitere Beiträge Die Praxis zeigt, dass einzelne Versicherungen bzw. Zusatzversicherungen der Krankenkasse weitere Beiträge entrichten. Es lohnt sich in allen Fällen, ein entsprechendes Gesuch mit Quittung einzureichen. Die Krebsliga Ihrer Region ist Ihnen gerne behilflich. Brustprothesen Die richtige Wahl 15

16 16

17 Brustprothese die tägliche Begleiterin Pflege und Dauerhaftigkeit Eine Prothese aus Silikon fühlt sich nicht nur ähnlich an wie natürliche Haut, sie sollte auch wie zarte Haut gepflegt werden. Idealerweise waschen Sie Ihre Prothese täglich mit neutraler Flüssigseife in lauwarmem Wasser und trocknen sie mit einem weichen Handtuch ab. Selbsthaftende Modelle brauchen etwas mehr Aufwand bei der Pflege. Am besten halten Sie sich an die Hinweise der Herstellerfirma. Sie erhalten ein Pflegeset mit den nötigen Instruktionen mitgeliefert. Die sorgfältige und regelmässige Reinigung garantiert eine lange Haftfunktion. Die Ersatzprodukte des Pflegesets müssen Sie später selbst bezahlen, dies gilt auch für das Haftmaterial. Erkundigen Sie sich nach dem Preis und dem zu erwartenden Verbrauch. Für Ihre neue Brustprothese erhalten Sie eine einjährige Garantie. Sie werden sie aber meist länger als nur ein Jahr tragen können. Die Dauerhaftigkeit einer Prothese hängt stark von der Pflege und Behandlung ab. Seien Sie vorsichtig im Umgang mit spitzen und scharfen Gegenständen wie Anstecknadeln, Tierkrallen, Nagelfeilen, Scheren, Pflanzendornen etc. Auch andere Faktoren zum Beispiel Gewichtsveränderungen können dazu führen, dass Ihre Prothese nicht mehr optimal passt und Sie eine neue brauchen. Passende Dessous Die Auswahl an Dessous für brustoperierte Frauen ist gross: Die Herstellerfirmen von Brustprothesen bieten auch passende BHs, Bustiers, Slips, Bodys und Korseletts an. Das Angebot ist modisch ansprechend und die Modelle sind meist in verschiedenen Farben erhältlich. Die Wahl des BHs Bei den Spezial-BHs ist eine Tasche aus Baumwolle oder Mikrofaser, in welche die Prothese eingeschoben wird, integriert. Dadurch werden die Bewegungsfreiheit und die Tragesicherheit gewährleistet. Besonders wichtig ist dies zum Beispiel beim Sport. Es ist jedoch nicht immer nötig, spezielle BHs zu kaufen. Wichtig ist, dass Ihre BHs eine optimale Passform haben, gut gearbeitet und vorne im Steg etwas höher Brustprothesen Die richtige Wahl 17

18 geschnitten sind und dass sie breitere Träger (vor allem bei grossem Busen) und eingenähte Taschen haben, um die Prothese einzulegen. Sie können in Ihre bisherigen BHs solche Taschen einnähen oder durch Ihr Spezialgeschäft einnähen lassen. In der Regel kostet dies Fr. 25. bis 35. pro Seite. Das Verrutschen der Prothese wird verhindert, wenn der BH entsprechend dem Figurtyp, der Körperform und der Oberweite ausgesucht wird und die Träger korrekt eingestellt sind. Lassen Sie sich beraten, denn nur ein perfekt sitzender BH garantiert auch einen perfekten Sitz der Prothese. Spezial-BHs für jedes Bedürfnis Für spezielle Anliegen und Probleme gibt es wie bei den Brustprothesen auch spezielle Modelle, etwa bei grossem Busen, bei Neigung zum Schwitzen, bei empfindlicher Haut oder bei einem Lymphödem. Einzelne Modelle bieten eine besondere Stützfunktion, sind speziell für Sportlerinnen geeignet oder einfach besonders bequem. Angeboten werden etwa: Erstversorgungs-BHs, Entlastungs-BHs mit breiten, gepolsterten Trägern, spezieller Nahtverarbeitung etc. zur Stütze und Entlastung bei einem (drohenden) Lymphödem, BHs ohne eingearbeitete Taschen für selbsthaftende Prothesen, leicht gepolsterte BHs, um nach einer brusterhaltenden Operation oder nach einem Wiederaufbau der Brust fehlendes Volumen auszugleichen, Kompressions-BHs (ideal für Frauen nach einem chirurgischen Wiederaufbau der Brust), Korseletts und Bodys. Die BHs sind erhältlich in verschiedenen Cup-Grössen, mit vorgeformten oder nicht vorgeformten Cups und mit angeschnittenen, breiten oder breiter werdenden, gepolsterten und verstellbaren Trägern. Dazu gibt es passende modische Slips und Strings. Sie können auch einen Beratungstermin in einem Dessous-Fachgeschäft vereinbaren. Bei Ihrer kantonalen oder regionalen Krebsliga erhalten Sie Adressen von geeigneten Geschäften in Ihrer Nähe. 18

19 Schwimmen und Baden Sobald die Operationsnarbe verheilt und der Arzt oder die Ärztin einverstanden ist, dürfen Sie wieder baden gehen. Schwimmen hält Sie beweglich, tut der Psyche gut und empfiehlt sich zur Vorbeugung von Lymphödemen. Wie bei der Wäsche gilt auch bei den Badekleidern: Ein Spezialmodell ist nicht immer nötig. Oft genügt es, in einen üblichen Badeanzug eine Tasche einzunähen, in welche Sie die Prothese einschieben können. Spezial-Badekleider werden Sie meist im gleichen Fachgeschäft finden, wo Sie auch Ihre Dessous kaufen. Lassen Sie sich bei der Auswahl Ihres Badekleides ebenfalls beraten. An verschiedenen Orten der Schweiz werden regelmässig Modeschauen mit Spezial-Bademode durchgeführt, oft in Zusammenarbeit mit einer kantonalen oder regionalen Krebsliga. Ein gut sitzendes (Spezial-)Badekleid zeichnet die Prothese nicht ab. ist am Décolleté und im Achselbereich höher geschnitten. hat eine sichere Tasche zum Einschieben der Prothese. ist optisch ansprechend. Jedes gute Fachgeschäft bietet Ihnen ein grosses Sortiment mit verschiedenen Modellen an. Erhältlich sind auch Spezial-Bikinis und -Tankinis. Letzteres ist ein Zweiteiler mit einem Oberteil, das einen Teil des Bauches oder den ganzen Bauch verdeckt. Brustprothesen Die richtige Wahl 19

20 Leben mit Krebs Viele Menschen mit einer Krebsdiagnose leben heute länger und besser, als dies früher möglich gewesen ist. Die Behandlung ist allerdings oft langwierig und beschwerlich. Manche Patientinnen können parallel zur Therapie ihren gewohnten Alltag bewältigen, anderen ist das nicht möglich. Auf sich hören Nehmen Sie sich Zeit für die Gestaltung der veränderten Lebenssituation. Versuchen Sie herauszufinden, was am ehesten zu Ihrer Lebensqualität beiträgt. Eine einfache Selbstbefragung kann manchmal der erste Schritt zu mehr Klarheit sein: Was ist mir jetzt wichtig? Was brauche ich? Wie könnte ich es erreichen? Wer könnte mir dabei helfen? Miteinander reden So wie gesunde Menschen unterschiedlich mit Lebensfragen umgehen, wird auch eine Krankheit von jedem Menschen individuell verarbeitet. Die Bandbreite der Einstellungen reicht von «Das wird schon gehen» über «Wenn das nur gut geht» bis zu «Das geht sicher schief» oder «Ich muss sterben». Mit jeder Krebserkrankung sind auch Angstgefühle verbunden, unabhängig davon, wie gut die Heilungschancen sind. Gespräche können helfen, die Krankheit zu verarbeiten. Manche Menschen mögen jedoch nicht über ihre Ängste und Sorgen reden oder sie wagen es nicht. Anderen ist es wichtig, sich jemandem anzuvertrauen. Wieder andere erwarten, dass ihr Umfeld sie auf ihre Situation und ihr Befinden anspricht. Es gibt keine allgemeingültigen Rezepte für den Umgang mit der Krankheit. Was einer Person weiterhilft, muss für eine andere nicht unbedingt das Richtige sein. Finden Sie heraus, was Sie brauchen, ob und mit wem Sie über das Erlebte sprechen möchten. Fachliche Unterstützung beanspruchen Zögern Sie nicht, fachliche Hilfe zu beanspruchen. Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin oder mit jemand anderem aus Ihrem Behandlungsteam. Auf diese Weise können Ihnen Massnahmen empfohlen und verordnet werden, die von der Krankenversicherung gedeckt sind. Für psychosoziale Anliegen und bei Fragen rund um Rehabilitationsangebote können Sie sich auch an Ihre kantonale oder regionale Krebsliga (siehe S. 26 f.) oder den Sozialdienst im Spital wenden. 20

21 Beratung und Information Lassen Sie sich beraten Ihr Behandlungsteam Es wird Sie gerne beraten, was Sie gegen krankheits- und behandlungsbedingte Beschwerden tun können. Überlegen Sie sich allenfalls auch, was Sie zusätzlich stärken und Ihre Rehabilitation erleichtern könnte. Breast Care Nurses In manchen Spitälern gehört eine Breast Care Nurse (BCN) zum Behandlungsteam. Das ist eine Pflegefachfrau mit zusätzlicher Spezialisierung für die Beratung und Begleitung von Brustkrebspatientinnen und auch von Brustkrebspatienten. Sie ist ein wichtiges Bindeglied zwischen den verschiedenen Fachleuten und koordiniert Ihre Behandlungen. Kliniken, welche gewisse Kriterien wie den Einsatz von Breast Care Nurses erfüllen, können sich als Brustzentrum zertifizieren lassen. Eine Breast Care Nurse begleitet Sie von der Diagnose bis zur Nachsorge und ist für Sie eine wichtige Ansprechperson, die Sie auch emotional unterstützen und Ihre Anliegen vertreten kann. Sie nimmt an den Arzt-Patientin-Gesprächen und/ oder Tumorboards teil. Psychoonkologie Fragen Sie bei Bedarf nach Unterstützung durch eine Psychoonkologin bzw. einen Psychoonkologen. Das ist eine Fachperson, die Sie bei der Bewältigung und Verarbeitung der Krebserkrankung unterstützt. Eine psychoonkologische Beratung oder Therapie kann von Fachpersonen verschiedener Disziplinen (z. B. Medizin, Psychologie, Pflege, Sozialarbeit, Theologie etc.) angeboten werden. Wichtig ist, dass diese Fachperson Erfahrung im Umgang mit Krebsbetroffenen und deren Angehörigen hat, sich mit den möglichen physischen und psychischen Auswirkungen einer Krebserkrankung auskennt und über eine Weiterbildung in Psychoonkologie verfügt. Ihre kantonale oder regionale Krebsliga Betroffene und Angehörige werden beraten, begleitet und auf vielfältige Weise unterstützt. Dazu gehören persönliche Gespräche, das Klären von Versicherungsfragen, Kursangebote, die Unterstützung beim Ausfüllen von Patientenverfügungen und das Vermitteln von Fachpersonen, zum Beispiel für eine Ernährungsberatung, für die Behandlung eines Lymphödems, für Sexualberatung etc. Das Krebstelefon Am Krebstelefon hört Ihnen eine Fachperson zu. Sie erhalten Antwort auf Ihre Fragen zu allen Aspekten rund um die Erkrankung, und die Fachberaterin informiert Sie über mögliche weitere Schritte. Sie können mir ihr über Ihre Ängste und Unsicherheiten und über Ihr ganz persönliches Erleben der Krankheit sprechen. Anruf und Auskunft sind kostenlos. Cancerline der Chat zu Krebs Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sich auf zum Livechat einloggen, mit einer Fachberaterin chatten, sich die Krankheit erklären lassen, Fragen stellen und sich über alles austauschen, was sie gerade bewegt. Montag bis Freitag Uhr, mittwochs ausschliesslich für Kinder und Jugendliche. Brustprothesen Die richtige Wahl 21

22 Krebskrank: Wie sagt man es den Kindern? Falls Sie als Krebsbetroffene kleinere oder grössere Kinder haben, stellt sich bald die Frage, wie Sie mit Ihren Kindern über Ihre Krankheit und ihre Auswirkung reden können. Im Flyer «Krebskrank: Wie sagt man es den Kindern?» finden Sie Anregungen für Gespräche mit Ihren Kindern. Der Flyer enthält auch Tipps für Lehrpersonen. Hilfreich ist zudem die Broschüre «Wenn Eltern an Krebs erkranken Mit Kindern darüber reden» (siehe S. 23). Wegweiser Der «Wegweiser» der Krebsliga ist ein Internetverzeichnis über psychosoziale Angebote in der Schweiz: Interessierte finden darin Kurse, Beratungsangebote etc., die geeignet sind, die Lebensqualität zu erhalten oder zu fördern und den Alltag mit Krebs zu erleichtern. Die Rauchstopplinie Professionelle Beraterinnen geben Ihnen Auskunft und helfen Ihnen beim Rauchstopp. Auf Wunsch können kostenlose Folgegespräche vereinbart werden. Seminare zur Rehabilitation Unter dem Motto «Neuland entdecken» bietet die Krebsliga an verschiedenen Orten in der Schweiz Rehabilitationsseminare und -wochen an: Körperliche Aktivität Sie verhilft vielen Krebskranken zu mehr Lebensenergie. In einer Krebssportgruppe können Sie wieder Vertrauen in den eigenen Körper gewinnen und Müdigkeit und Erschöpfung reduzieren. Erkundigen Sie sich bei Ihrer kantonalen oder regionalen Krebsliga und beachten Sie auch die Rubrik «Broschüren». Andere Betroffene Es kann Mut machen zu erfahren, wie andere als Betroffene oder Angehörige mit besonderen Situationen umgegangen sind. Vieles, was einem anderen Menschen geholfen oder geschadet hat, muss jedoch auf Sie nicht zutreffen. Internetforen Sie können Ihre Anliegen in einem Internetforum diskutieren, zum Beispiel unter einem Angebot der Krebsliga oder unter Selbsthilfegruppen In Selbsthilfegruppen tauschen Betroffene ihre Erfahrungen aus und informieren sich gegenseitig. Im Gespräch mit Menschen, die Ähnliches durchgemacht haben, fällt dies oft leichter. Informieren Sie sich bei Ihrer kantonalen Krebsliga über regionale Selbsthilfegruppen, laufende Gesprächsgruppen oder Kursangebote für Krebsbetroffene und Angehörige (siehe S. 26 f.). Broschüren der Krebsliga Brustkrebs Mammakarzinom Eine neue Brust? Chirurgischer Wiederaufbau nach Brustkrebs Gemeinsam gegen Brustkrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten 22

23 Gemeinsam gegen Brustkrebs Risikofaktoren und Früherkennung Die Strahlentherapie Radiotherapie Medikamentöse Tumortherapien Chemotherapien, Antihormontherapien, Immuntherapien Alternativ? Komplementär? Informationen über Risiken und Nutzen unbewiesener Methoden bei Krebs Schmerzen bei Krebs und ihre Behandlung Rundum müde Ursachen erkennen, Lösungen finden Das Lymphödem nach Krebs Weibliche Sexualität bei Krebs Männliche Sexualität bei Krebs Die Krebstherapie hat mein Aussehen verändert Tipps und Ideen für Haut und Haare Körperliche Aktivität bei Krebs Dem Körper wieder vertrauen Neuland entdecken Seminare der Krebsliga zur Rehabilitation Kursprogramm Krebs trifft auch die Nächsten Ratgeber für Angehörige und Freunde Wenn Eltern an Krebs erkranken Mit Kindern darüber reden Krebskrank: Wie sagt man es den Kindern? 8-seitiger Flyer Madame Tout-Le-Monde Mappe mit Anziehpuppe aus Karton und Papier. Mit der Anziehpuppe «Madame Tout-Le-Monde» können von Brustkrebs betroffene Frauen den gesamten Behandlungsverlauf kindgerecht erklären. Familiäre Krebsrisiken Orientierungshilfe für Menschen, in deren Familien sich Krebserkrankungen häufen Krebs was leisten Sozialversicherungen? Krebs wenn die Hoffnung auf Heilung schwindet Wegweiser durch das Angebot von Palliative Care Patientenverfügung der Krebsliga Fr. 15. oder kostenloser Download auf Selbstbestimmt bis zuletzt Wegleitung zum Erstellen einer Patientenverfügung Bestellmöglichkeiten Krebsliga Ihres Kantons Telefon Auf finden Sie diese und weitere bei der Krebsliga erhältliche Broschüren. Die meisten Publikationen sind kostenlos und stehen auch als Download zur Verfügung. Sie werden Ihnen von der Krebsliga Schweiz und Ihrer kantonalen oder regionalen Krebsliga offeriert. Dies ist nur möglich dank unseren Spenderinnen und Spendern. Brustprothesen Die richtige Wahl 23

24 Ihre Meinung interessiert uns Auf können Sie mit einem kurzen Fragebogen Ihre Meinung zu den Broschüren der Krebsliga äussern. Wir danken Ihnen, dass Sie sich dafür ein paar Minuten Zeit nehmen. Broschüren anderer Anbieter «Brustamputation wie geht es weiter?», 2013, Ratgeber der deutschen Krebsselbsthilfe-Organisation Frauenselbsthilfe e.v., online verfügbar: Informieren Infomaterial der FHS Broschüren «Krebswörterbuch», Die deutsche Krebshilfe erklärt Fachbegriffe von A wie Ablatio bis Z wie Zytostatikum, online verfügbar: Wir informieren Material für Betroffene Literatur «Diagnose-Schock: Krebs», Hilfe für die Seele, konkrete Unterstützung für Betroffene und Angehörige, Alfred Künzler, Stefan Mamié, Carmen Schürer, Springer- Verlag Einige Krebsligen verfügen über eine Bibliothek, wo dieses Buch oder andere Bücher zum Thema kostenlos ausgeliehen werden können. Erkundigen Sie sich bei der Krebsliga Ihrer Region. Die Krebsliga Schweiz, die Bernische Krebsliga und die Krebsliga Zürich führen einen Online-Katalog ihrer Bibliothek mit direkten Bestell- oder Reservierungsmöglichkeiten. Verleih bzw. Versand sind in die ganze Schweiz möglich: Zugang für Fachpersonen Literatur Fachbibliothek Hier gibt es auch einen direkten Link auf die Seite mit Kinderbüchern: Information Bibliothek Dienstleistungen/Kurse Bibliothek Mit der Stichwortsuche «Brustkrebs», «Angehörige», «Brustprothesen» zum Beispiel finden Sie entsprechende Bücher. Internet (alphabetisch) Deutsch Angebot der Krebsliga Internetforum der Krebsliga. Das Angebot der Krebsliga Schweiz mit Links zu allen kantonalen und regionalen Krebsligen. Die Krebsliga bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einen Livechat mit Beratung an. Kurzinformationen zu einigen häufigen Krebskrankheiten und zur Prävention in Albanisch, Portugiesisch, Serbisch/Kroatisch/Bosnisch, Spanisch, Türkisch und teils auch in Englisch. Das Angebot an Themen und Sprachen wird laufend erweitert. 24

25 Seminare der Krebsliga, die Ihnen helfen, krankheitsbedingte Alltagsbelastungen besser zu bewältigen. Online-Verzeichnis über psychosoziale Angebote und Dienstleistungen Andere Institutionen, Fachstellen etc. Die folgenden Websites der verschiedenen Anbieter geben Ihnen einen umfassenden Überblick über Brustprothesen und/oder passende Wäsche: Worldwide Germany oder Austria Deutsch Händlersuche Schweiz Wohnort eingeben Prothesen Filialen Diese Seite ist identisch mit Produkte Orthopädie Brustprothetik Prothesen arbeitet mit Amoena zusammen Mitglieder Mitglieder suchen Adressen von Fachgeschäften des Schweizer Verbands der Orthopädie-Techniker. Weitere Links Informationen der Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen. Wegweiser Lexikon ABC der Fachbegriffe Ein Angebot des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg. Ein Krebs-Forum mit breitem Themenangebot. Eine Zusammenstellung von Websites durch das Universitätsklinikum Freiburg i. Br. Eine Vereinigung, die Kurse für Betroffene und Angehörige entwickelt und durchführt. Schweizerische Gesellschaft für Palliative Medizin, Pflege und Begleitung. Eine Stiftung zur Förderung der Selbstbestimmung im Krankheitsfall. Schweizerische Gesellschaft für Psychoonkologie. Englisch learn about cancer select a cancer type breast cancer breast cancer treatment and support American Cancer Society. cancertopics types of cancer breast cancer National Cancer Institute USA. cancer types breast cancer American Society of Clinical Oncology. cancer information cancer types breast cancer A non-profit cancer information service. Quellen Die in dieser Broschüre erwähnten Publikationen und Websites dienen der Krebsliga unter anderem auch als Quellen. Sie entsprechen im Wesentlichen den Qualitätskriterien der Health On the Net Foundation, dem so genannten HonCode (siehe Brustprothesen Die richtige Wahl 25

26 Unterstützung und Beratung die Krebsliga in Ihrer Region Krebsliga Aargau Milchgasse Aarau Tel Fax PK Krebsliga beider Basel Mittlere Strasse Basel Tel Fax PK Bernische Krebsliga Ligue bernoise contre le cancer Marktgasse 55 Postfach Bern 7 Tel Fax PK Ligue fribourgeoise contre le cancer Krebsliga Freiburg route St-Nicolas-de-Flüe 2 case postale Fribourg tél fax CP Ligue genevoise contre le cancer 11, rue Leschot 1205 Genève tél fax CP Krebsliga Graubünden Alexanderstrasse 38 Postfach Chur Tel Fax PK Ligue jurassienne contre le cancer rue des Moulins Delémont tél fax CP Ligue neuchâteloise contre le cancer faubourg du Lac 17 case postale 2001 Neuchâtel tél CP

27 9 Krebsliga Ostschweiz SG, AR, AI, GL Flurhofstrasse St. Gallen Tel Fax PK Krebsliga Schaffhausen Rheinstrasse Schaffhausen Tel Fax PK Krebsliga Solothurn Hauptbahnhofstrasse Solothurn Tel Fax PK Thurgauische Krebsliga Bahnhofstrasse Weinfelden Tel Fax PK Lega ticinese contro il cancro Piazza Nosetto Bellinzona Tel Fax CP Ligue vaudoise contre le cancer place Pépinet Lausanne tél fax CP Ligue valaisanne contre le cancer Krebsliga Wallis Siège central: rue de la Dixence Sion tél fax Beratungsbüro: Spitalzentrum Oberwallis Überlandstrasse Brig Tel Mobile Fax CP/PK Krebsliga Zentralschweiz LU, OW, NW, SZ, UR Hirschmattstrasse Luzern Tel Fax PK Krebsliga Zug Alpenstrasse Zug Tel Fax PK Krebsliga Zürich Freiestrasse Zürich Tel Fax PK Krebshilfe Liechtenstein Im Malarsch 4 FL-9494 Schaan Tel Fax PK Gemeinsam gegen Krebs Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach Bern Tel Fax PK Broschüren Tel broschueren Krebsforum das Internetforum der Krebsliga Cancerline cancerline, der Chat für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu Krebs Wegweiser wegweiser, ein Internetverzeichnis der Krebsliga zu psychosozialen Angeboten (Kurse, Beratungen etc.) in der Schweiz Rauchstopplinie Tel max. 8 Rappen pro Minute (Festnetz) Montag bis Freitag Uhr Ihre Spende freut uns. Krebstelefon Montag bis Freitag 9 19 Uhr Anruf kostenlos Brustprothesen Die richtige Wahl 27

28 Überreicht durch Ihre Krebsliga:

Selbstuntersuchung der Brust. Eine Information der Krebsliga

Selbstuntersuchung der Brust. Eine Information der Krebsliga Selbstuntersuchung der Brust Eine Information der Krebsliga Herausforderung Brustkrebs Impressum _Herausgeberin Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern Telefon 031 389 91 00 Fax 031 389 91 60 info@swisscancer.ch

Mehr

Bewegung tut gut. Übungen nach einer Brustoperation. Ein Angebot der Krebsliga

Bewegung tut gut. Übungen nach einer Brustoperation. Ein Angebot der Krebsliga Bewegung tut gut Übungen nach einer Brustoperation Ein Angebot der Krebsliga 3 Impressum Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern Tel. 031 389 91 00 Fax 031 389 91 60

Mehr

Brustprothesen. Die richtige Wahl. Ein Ratgeber der Krebsliga für Frauen nach einer Brustoperation. Brustprothesen Die richtige Wahl

Brustprothesen. Die richtige Wahl. Ein Ratgeber der Krebsliga für Frauen nach einer Brustoperation. Brustprothesen Die richtige Wahl Brustprothesen Die richtige Wahl Ein Ratgeber der Krebsliga für Frauen nach einer Brustoperation Brustprothesen Die richtige Wahl 1 Inhalt Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40

Mehr

Passivrauch. Schützen Sie Ihre Kinder. Eine Information der Krebsliga. Passivrauch Schützen Sie Ihre Kinder

Passivrauch. Schützen Sie Ihre Kinder. Eine Information der Krebsliga. Passivrauch Schützen Sie Ihre Kinder Passivrauch Schützen Sie Ihre Kinder Eine Information der Krebsliga Passivrauch Schützen Sie Ihre Kinder Inhaltsverzeichnis Wussten Sie, dass... 4 Noch nicht mal geboren und schon Raucher! 7 Fast die Hälfte

Mehr

Brustprothesen. Die richtige Wahl. Ein Ratgeber der Krebsliga für Frauen nach einer Brustoperation

Brustprothesen. Die richtige Wahl. Ein Ratgeber der Krebsliga für Frauen nach einer Brustoperation Brustprothesen Die richtige Wahl Ein Ratgeber der Krebsliga für Frauen nach einer Brustoperation Inhalt Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern Telefon 031

Mehr

In der Behandlung und Betreuung von Krebsbetroffenen ist die Schweiz führend auch dank Vermächtnissen an die Krebsliga. Lesen Sie mehr dazu in

In der Behandlung und Betreuung von Krebsbetroffenen ist die Schweiz führend auch dank Vermächtnissen an die Krebsliga. Lesen Sie mehr dazu in In der Behandlung und Betreuung von Krebsbetroffenen ist die Schweiz führend auch dank Vermächtnissen an die Krebsliga. Lesen Sie mehr dazu in unserem Testament-Ratgeber. Inhalt Ein Vermächtnis ans Leben

Mehr

Darmkrebs. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Eine Information der Krebsliga

Darmkrebs. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Eine Information der Krebsliga Darmkrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten Eine Information der Krebsliga 1 INHALT DER DARM Der Darm 3 Darmkrebs 4 Früherkennung 7 Prävention 14 Was kann ich selbst tun? 15 Begriffserklärungen 17 Weitere

Mehr

Risikofaktoren und Früherkennung. Eine Information der Krebsliga. Gemeinsam gegen Brustkrebs

Risikofaktoren und Früherkennung. Eine Information der Krebsliga. Gemeinsam gegen Brustkrebs Gemeinsam gegen Brustkrebs Risikofaktoren und Früherkennung Eine Information der Krebsliga 1 Impressum Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 3001 Bern Tel. 031 389 91 00 Fax 031 389

Mehr

Wir helfen bewegen Individuelle Versorgungen für die brustoperierte Frau

Wir helfen bewegen Individuelle Versorgungen für die brustoperierte Frau Wir helfen bewegen Individuelle Versorgungen für die brustoperierte Frau adviva GmbH SanitätsCenter OrthopädieTechnik RehaTechnik Seit 1997 bietet die adviva GmbH individuelle Service- und Produktleistungen

Mehr

Freude am Leben! L eichtere Prothesen (gut 25% weniger Gewicht als Vollprothesen) sind angenehm bei. B rustprothesen mit Flex-gap

Freude am Leben! L eichtere Prothesen (gut 25% weniger Gewicht als Vollprothesen) sind angenehm bei. B rustprothesen mit Flex-gap 08:45 Uhr Seite 2 09.01.2006 16:06 Uhr Seite 3 Freude am Leben! lichen Brust. Dadurch entsteht ein hohes Maß an Natürlichkeit. Ein Beispiel für die innovativen Entwicklungen von AnitaCare sind die Brustprothesen

Mehr

VERKAUF & BERATUNG VON BRUSTPROTHESEN & SPEZIAL-BH S BRUSTPROTHETIK. 8430 Leibnitz Schmiedgasse 28. 03452/83716 skergeth@skergeth.at www.skergeth.

VERKAUF & BERATUNG VON BRUSTPROTHESEN & SPEZIAL-BH S BRUSTPROTHETIK. 8430 Leibnitz Schmiedgasse 28. 03452/83716 skergeth@skergeth.at www.skergeth. VERKAUF & BERATUNG VON BRUSTPROTHESEN & SPEZIAL-BH S BRUSTPROTHETIK 8430 Leibnitz Schmiedgasse 28 03452/83716 skergeth@skergeth.at www.skergeth.at Nach der Operation werden BHs und Prothesen aus feinster

Mehr

DARMKREBS DIE WICHTIGSTEN FRAGEN UND ANTWORTEN

DARMKREBS DIE WICHTIGSTEN FRAGEN UND ANTWORTEN DARMKREBS DIE WICHTIGSTEN FRAGEN UND ANTWORTEN INHALT Der Darm 3 Darmkrebs 4 Früherkennung 7 Prävention 14 Was kann ich selbst tun? 15 Begriffserklärungen 17 DER DARM Der Darm ist der Ort der Verdauung

Mehr

Krebskrank: Wie sagt man es den Kindern? Eine Information für betroffene Eltern mit Tipps für Lehrpersonen

Krebskrank: Wie sagt man es den Kindern? Eine Information für betroffene Eltern mit Tipps für Lehrpersonen Krebskrank: Wie sagt man es den Kindern? Eine Information für betroffene Eltern mit Tipps für Lehrpersonen Warum sollen wir mit Kindern über Krebs reden? Wenn eine Mutter oder ein Vater an Krebs erkrankt,

Mehr

Hautkrebs. Sonnenschutz und Früherkennung. Eine Information der Krebsliga

Hautkrebs. Sonnenschutz und Früherkennung. Eine Information der Krebsliga Hautkrebs Sonnenschutz und Früherkennung Eine Information der Krebsliga INHALT Wie entsteht Hautkrebs? 4 Sonnenschutz 9 Früherkennung 12 Nützliche Informationen 14 Die Krebsliga in Ihrer Region 16 Wie

Mehr

Gemeinsam gegen Brustkrebs

Gemeinsam gegen Brustkrebs Gemeinsam gegen Brustkrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten Eine Information der Krebsliga INHALT Risiko Brustkrebs 3 Die Früherkennung 7 Was können Sie selbst tun? 12 Nützliche Adressen 17 Weitere

Mehr

Darmkrebs. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Eine Information der Krebsliga

Darmkrebs. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Eine Information der Krebsliga Darmkrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten Eine Information der Krebsliga 1 INHALT Der Darm 3 Darmkrebs 4 Früherkennung 7 Prävention 14 Was kann ich selbst tun? 15 Begriffserklärungen 17 Weitere Informationen

Mehr

Schmerztagebuch. So nehme ich meine Schmerzen wahr. Ein Angebot der Krebsliga

Schmerztagebuch. So nehme ich meine Schmerzen wahr. Ein Angebot der Krebsliga Schmerztagebuch So nehme ich meine Schmerzen wahr Ein Angebot der Krebsliga 3 Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstasse 40 Postfach 8219 3001 Bern Tel. 031 389 91 00 Fax 031 389 91 60 info@krebsliga.ch

Mehr

Sonnenschutz. Das Wichtigste in Kürze. Eine Information der Krebsliga

Sonnenschutz. Das Wichtigste in Kürze. Eine Information der Krebsliga Sonnenschutz Das Wichtigste in Kürze Eine Information der Krebsliga INHALT UV-Strahlen 3 Sonnenschutz 5 Hautkrebs 10 Die Krebsliga in Ihrer Region 16 Nützliche Informationen 18 UV-STRAHLEN Die Sonne und

Mehr

BRUSTKREBS WISSEN HILFT!

BRUSTKREBS WISSEN HILFT! BRUSTKREBS WISSEN HILFT! Gesundheits-Information für Frauen im Kanton Zürich Fragen und Antworten Was kann ich selber tun? Selbstuntersuchung der Brust Röntgen der Brust: Mammografie Nützliche Adressen

Mehr

In der Behandlung und Betreuung von Krebsbetroffenen ist die Schweiz führend auch dank Vermächtnissen an die Krebsliga. Lesen Sie mehr dazu in

In der Behandlung und Betreuung von Krebsbetroffenen ist die Schweiz führend auch dank Vermächtnissen an die Krebsliga. Lesen Sie mehr dazu in In der Behandlung und Betreuung von Krebsbetroffenen ist die Schweiz führend auch dank Vermächtnissen an die Krebsliga. Lesen Sie mehr dazu in unserem Testament-Ratgeber. Inhalt Ein Vermächtnis ans Leben

Mehr

Zwischen Arbeitsplatz und Pflegeaufgabe. Ein Ratgeber der Krebsliga zur Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenbetreuung

Zwischen Arbeitsplatz und Pflegeaufgabe. Ein Ratgeber der Krebsliga zur Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenbetreuung Zwischen Arbeitsplatz und Pflegeaufgabe Ein Ratgeber der Krebsliga zur Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenbetreuung Wenn im Familien- oder Freundeskreis jemand an Krebs erkrankt, verändert dies nicht

Mehr

Brustkrebs- Früherkennung durch Mammografie Eine Information der Krebsliga

Brustkrebs- Früherkennung durch Mammografie Eine Information der Krebsliga Brustkrebs- Früherkennung durch Mammografie Eine Information der Krebsliga Brustkrebs-Früherkennung durch Mammografie Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern

Mehr

Früherkennung von Prostatakrebs. Eine Information der Krebsliga

Früherkennung von Prostatakrebs. Eine Information der Krebsliga Früherkennung von Prostatakrebs Eine Information der Krebsliga Inhaltsverzeichnis Editorial 5 Die Prostata 6 Prostatakrebs 7 Risikofaktoren und Vorbeugung 9 Impressum Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse

Mehr

Gemeinsam gegen Brustkrebs. Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum

Gemeinsam gegen Brustkrebs. Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum Gemeinsam gegen Brustkrebs Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum 02 Einleitung Einleitung 03 Heilungschancen erhöhen. 75 % aller Frauen, die an Brustkrebs leiden, können auf Dauer geheilt werden. Je früher

Mehr

VERTRAUEN UND SICHERHEIT BEI BRUST- ERKRANKUNGEN

VERTRAUEN UND SICHERHEIT BEI BRUST- ERKRANKUNGEN JÄHRLICH ERKRANKEN IN DER SCHWEIZ ETWA 5500 FRAUEN AN BRUSTKREBS. MIT UNSEREM HANDELN IM INTERDISZIPLINÄREN TEAM SICHERN WIR EINE GANZHEITLICHE VERSORGUNG UND BETREUUNG VON FRAUEN MIT BRUSTERKRANKUNGEN.

Mehr

NEUE FRAUENKLINIK LUZERN. Brustzentrum Luzern. Herzlich willkommen. Kompetenz, die lächelt.

NEUE FRAUENKLINIK LUZERN. Brustzentrum Luzern. Herzlich willkommen. Kompetenz, die lächelt. NEUE FRAUENKLINIK LUZERN Brustzentrum Luzern Herzlich willkommen Kompetenz, die lächelt. Herzlich willkommen im Brustzentrum! Die weibliche Brust gilt in erster Linie als Symbol der Weiblichkeit und der

Mehr

Wie gut ist mein Brustzentrum?

Wie gut ist mein Brustzentrum? Wie gut ist mein Brustzentrum? I. Allgemeine Angaben zur Person: 1. Ich wohne (bitte PLZ eintragen): 2. Ich bin Jahre alt 3. Meine Muttersprache ist Deutsch eine andere, und zwar: 4. Ich bin in einer gesetzlichen

Mehr

Qualitätsstandards für die organisierte Brustkrebs-Früherkennung in der Schweiz; Eingabe an das Bundesamt für Gesundheit

Qualitätsstandards für die organisierte Brustkrebs-Früherkennung in der Schweiz; Eingabe an das Bundesamt für Gesundheit An die Adressaten gemäss beiliegender Liste Bern, 14. November 2014/JP/KK Qualitätsstandards für die organisierte Brustkrebs-Früherkennung in der Schweiz; Eingabe an das Bundesamt für Gesundheit Sehr geehrte

Mehr

Ihr Testament. Ein Ratgeber der Krebsliga

Ihr Testament. Ein Ratgeber der Krebsliga Ihr Testament Ein Ratgeber der Krebsliga Wir werden nicht alles ernten können, was wir in unserer Lebenszeit gesät haben. So wie Bäume und Blumen ihre Samen an die Erde zurückgeben, geben auch wir Einstellungen,

Mehr

Gemeinsam gegen Brustkrebs

Gemeinsam gegen Brustkrebs Gemeinsam gegen Brustkrebs Gemeinsam gegen Brustkrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten Eine Information der Krebsliga www.krebsliga.ch/brustkrebs INHALT Risiko Brustkrebs 3 Die Mammografie 7 Was kann

Mehr

Eine neue Brust? Chirurgischer Wiederaufbau nach Brustkrebs. Ein Ratgeber der Krebsliga für Brustkrebspatientinnen

Eine neue Brust? Chirurgischer Wiederaufbau nach Brustkrebs. Ein Ratgeber der Krebsliga für Brustkrebspatientinnen Eine neue Brust? Chirurgischer Wiederaufbau nach Brustkrebs Ein Ratgeber der Krebsliga für Brustkrebspatientinnen Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern Tel.

Mehr

Celsite implantierbares Portkathetersystem. Patienteninformation und Behandlungsprotokoll

Celsite implantierbares Portkathetersystem. Patienteninformation und Behandlungsprotokoll Celsite implantierbares Portkathetersystem Patienteninformation und Behandlungsprotokoll 2 Patientendaten Derzeitige Therapieeinrichtung Name Adresse Telefon Hausarzt Name Adresse Telefon Venenport Implantationsstelle

Mehr

Lebensqualität im Leben und im Sterben

Lebensqualität im Leben und im Sterben Lebensqualität im Leben und im Sterben Palliative Care beginnt im Leben Lebensqualität im Leben und im Sterben Für alle, die es brauchen 5 Sich auf Menschen verlassen können bis zuletzt 7 Eigenes Leben

Mehr

BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz

BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz 26.11.2013 div. sonst. Logos BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz Gedankenreise: Quelle: Google Emotionen Angst Schock Verzweiflung Unsicherheit Familie Kinder Existenzängste Statistik

Mehr

Gemeinsam gegen Brustkrebs

Gemeinsam gegen Brustkrebs Gemeinsam gegen Brustkrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten Eine Information der Krebsliga INHALT Risiko Brustkrebs 3 Die Früherkennung 7 Was können Sie selbst tun? 12 Nützliche Adressen 17 Weitere

Mehr

Früherkennung von Darmkrebs Eine Information der Krebsliga

Früherkennung von Darmkrebs Eine Information der Krebsliga Früherkennung von Darmkrebs Eine Information der Krebsliga Früherkennung von Darmkrebs 1 Impressum Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 3001 Bern Tel. 031 389 91 00 Fax 031 389 91

Mehr

MEHR WISSEN - BESSER LEBEN

MEHR WISSEN - BESSER LEBEN MEHR WISSEN - BESSER LEBEN Krebsverband Baden-Württemberg e.v. Adalbert-Stifter-Straße 105 70437 Stuttgart Telefon: 0711 848-10770 Telefax: 0711 848-10779 E-Mail: info@krebsverband-bw.de Internet: www.krebsverband-bw.de

Mehr

Risikofaktoren und Früherkennung. Eine Information der Krebsliga. Gemeinsam gegen Brustkrebs

Risikofaktoren und Früherkennung. Eine Information der Krebsliga. Gemeinsam gegen Brustkrebs Gemeinsam gegen Brustkrebs Risikofaktoren und Früherkennung Eine Information der Krebsliga Gemeinsam gegen Brustkrebs 1 Impressum Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 3001 Bern Tel.

Mehr

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

Physiotherapie & Brustkrebs

Physiotherapie & Brustkrebs Physiotherapie & Brustkrebs * Hinweis : Wird im Text die weibliche/männliche Form verwendet, so gilt sie jedoch für beide Geschlechter. Der Stellenwert der Physiotherapie nach Brustkrebs In den ersten

Mehr

Operiert und nicht allein gelassen Begrüßung auf der 4. Reviertagung für Brustheilkunde am 17. Juni 2006

Operiert und nicht allein gelassen Begrüßung auf der 4. Reviertagung für Brustheilkunde am 17. Juni 2006 Barbara Kols-Teichmann Vorsitzende Operiert und nicht allein gelassen Begrüßung auf der 4. Reviertagung für Brustheilkunde am 17. Juni 2006 Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Patientinnen, sehr

Mehr

Diagnose was Krebs nun? Diagnose Krebs. Leistungen der Krebsliga Zürich für Betroffene und Angehörige

Diagnose was Krebs nun? Diagnose Krebs. Leistungen der Krebsliga Zürich für Betroffene und Angehörige einfach da, wenns schwierig wird Diagnose Krebs Diagnose was Krebs nun? was nun? Leistungen der Krebsliga Zürich für Betroffene und Angehörige Leistungen der Krebsliga Zürich für Betroffene und Angehörige

Mehr

Im Zentrum: Der Patient

Im Zentrum: Der Patient Zum Umgang mit Kranken am Beispiel Krebs Dagmar Schipanski Der Krebs hat mein Leben verändert. Der Krebs war mein Feind. Er hat mir mein Lachen gestohlen. Doch ich habe gekämpft. Der Krebs hat verloren.

Mehr

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Sie bekommen Ergänzungs leistungen? Dann ist dieses Merk blatt für Sie. Ein Merk blatt in Leichter Sprache Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Wann bekommen Sie Geld zurück? Dieser

Mehr

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI G II - 1 Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI AG AI AR BE BL BS FR GE GL GR JU IV-Stelle des Kantons Aargau Kyburgerstrasse 15, 5001 Aarau Tel. 062 836 81 81, Fax 062 836 84

Mehr

Patientenverfügung der Krebsliga

Patientenverfügung der Krebsliga Patientenverfügung der Krebsliga Mein verbindlicher Wille im Hinblick auf Krankheit, Sterben und Tod Patientenverfügung von Patientenverfügung der Krebsliga 1 Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz

Mehr

Ein Ratgeber der Krebsliga für Betroffene und ihre Familien. Familiäre Krebsrisiken

Ein Ratgeber der Krebsliga für Betroffene und ihre Familien. Familiäre Krebsrisiken Familiäre Krebsrisiken Ein Ratgeber der Krebsliga für Betroffene und ihre Familien Familiäre Krebsrisiken 1 Inhalt Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern

Mehr

Unheilbar krank und jetzt?

Unheilbar krank und jetzt? Unheilbar krank und jetzt? Wenn eine schwere Krankheit fortschreitet, treten schwierige Fragen in den Vordergrund: > Wie viel Zeit bleibt mir noch? > Wie verbringe ich die verbleibende Zeit? > Soll ich

Mehr

Informationen zur psychotherapeutischen Behandlung

Informationen zur psychotherapeutischen Behandlung Gunther Ellers, Maubisstraße 25, 41564 Kaarst Dipl.-Psych. Gunther Ellers Maubisstraße 25 41564 Kaarst Tel.: 02131 66 88 14 Fax: 02131 15 18 59 Kaarst, den 11. Oktober 2013 Informationen zur Therapie,

Mehr

KOPIE. Diabetes & Erektile Dysfunktion. «Bleiben Sie Feuer und Flamme!»

KOPIE. Diabetes & Erektile Dysfunktion. «Bleiben Sie Feuer und Flamme!» Diabetes & Erektile Dysfunktion «Bleiben Sie Feuer und Flamme!» www.diabetesgesellschaft.ch Spendenkonto: PC-80-9730-7 Schweizerische Diabetes-Gesellschaft Association Suisse du Diabète Associazione Svizzera

Mehr

alle Bilder: Google-Suche Unterstützung von Angehörigen Krebskranker

alle Bilder: Google-Suche Unterstützung von Angehörigen Krebskranker alle Bilder: Google-Suche Unterstützung von Angehörigen Krebskranker Berlin-Buch Gritt Schiller 1 Wie kann man das Gleichgewicht im System wieder herstellen? Ideal: Gleichgewicht im System Ungleichgewicht

Mehr

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Interview mit Frau Dr. Pia Heußner vom Mai 2012 Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Die Diagnose Krebs ist für jede Partnerschaft eine große Herausforderung. Wie hält das Paar die Belastung

Mehr

Hospizwohnung J. Weber in Weinfelden. Alters- und Pflegeheim Weinfelden. Hospizwohnung Weber

Hospizwohnung J. Weber in Weinfelden. Alters- und Pflegeheim Weinfelden. Hospizwohnung Weber Hospizwohnung J. Weber in Weinfelden Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. Christian Morgenstern Hospizwohnung Weber Wir bieten unheilbar kranken und

Mehr

spitäler schaffhausen

spitäler schaffhausen spitäler schaffhausen Empfehlungen nach Brustoperation Verhaltensweisen und Bewegungsübungen Brustzentrum Spitäler Schaffhausen Frauenklinik Wir sind für Sie da Liebe Patientin Brustkrebs ist die häufigste

Mehr

K l i n i k T i e f e n b r u n n e n. Brustverkleinerung

K l i n i k T i e f e n b r u n n e n. Brustverkleinerung K l i n i k T i e f e n b r u n n e n Brustverkleinerung Brustverkleinerung Übersicht: Eine Brustverkleinerung/Bruststraffung für mich? Übergrosse, hängende Brüste können nicht nur das Körperbewusstsein

Mehr

Palliative Care. Ein spezialisiertes stationäres Angebot

Palliative Care. Ein spezialisiertes stationäres Angebot Palliative Care Ein spezialisiertes stationäres Angebot Den Tagen Leben geben Lebensqualität erhalten trotz unheilbarer und fortschreitender Krankheit: Dafür setzen sich die Mitarbeitenden von Diaconis

Mehr

Das begehbare Brustmodell. Ein Angebot der Krebsliga

Das begehbare Brustmodell. Ein Angebot der Krebsliga Das begehbare Brustmodell Ein Angebot der Krebsliga Überreicht durch: Was ist Brustkrebs? Brustkrebs ist die häufigste Krebsart und die häufigste Krebstodesursache bei den Frauen in der Schweiz. Zahlen

Mehr

Gemeinsam gegen Brustkrebs

Gemeinsam gegen Brustkrebs Gemeinsam gegen Brustkrebs INHALT Fragen und Antworten Die Mammografie Was können Sie selber tun? Die Selbstuntersuchung der Brust Nützliche Adressen und weitere Informationen 2 FRAGEN UND ANTWORTEN Wie

Mehr

Das kleine BH 1x1. Die richtige Größe und optimale Passform. S.02 So sitzt Ihr BH perfekt.

Das kleine BH 1x1. Die richtige Größe und optimale Passform. S.02 So sitzt Ihr BH perfekt. Das kleine BH 1x1. Wertvolle Tipps zu Passform und Pflege. Die richtige Größe und optimale Passform. S.02 So sitzt Ihr BH perfekt. Die richtige Pflege. S.07 So pflegen Sie Ihre Wäsche richtig. Richtig

Mehr

Früherkennung durch Mammografie. Brustkrebs frühzeitig erkennen Heilungschancen verbessern

Früherkennung durch Mammografie. Brustkrebs frühzeitig erkennen Heilungschancen verbessern Früherkennung durch Mammografie Brustkrebs frühzeitig erkennen Heilungschancen verbessern Inhaltsverzeichnis 03 Expertinnen und Experten empfehlen die Mammografie im Früherkennungsprogramm 04 Was ist eine

Mehr

Ausgewogene Ernährung So senken Sie das Krebsrisiko. Eine Information der Krebsliga

Ausgewogene Ernährung So senken Sie das Krebsrisiko. Eine Information der Krebsliga Ausgewogene Ernährung So senken Sie das Krebsrisiko Eine Information der Krebsliga Impressum Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 3001 Bern Tel. 031 389 91 00 Fax 031 389 91 60 info@krebsliga.ch

Mehr

Sicher und mobil 70+ Stürze vermeiden Ihre CONCORDIA zeigt Ihnen wie

Sicher und mobil 70+ Stürze vermeiden Ihre CONCORDIA zeigt Ihnen wie Sicher und mobil 70+ Stürze vermeiden Ihre CONCORDIA zeigt Ihnen wie Ein Sturz ist schnell passiert und kann schlimme Folgen haben. Um das Sturzrisiko zu reduzieren, bietet die CONCORDIA ihren Versicherten

Mehr

Mit Spenden Steuern sparen

Mit Spenden Steuern sparen ZEWOinfo Tipps für Spenderinnen und Spender Mit Spenden Steuern sparen Spenden an Hilfswerke mit ZEWO-Gütesiegel können so - wohl bei der direkten Bun - des steuer, als auch bei den Kantons- und Gemeinde

Mehr

Eine neue Brust? Ein Ratgeber der Krebsliga für Brustkrebspatientinnen

Eine neue Brust? Ein Ratgeber der Krebsliga für Brustkrebspatientinnen Eine neue Brust? Ein Ratgeber der Krebsliga für Brustkrebspatientinnen Inhalt Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern Telefon 031 389 91 00 Fax 031 389 91

Mehr

Brusterhaltende Operation (BET)

Brusterhaltende Operation (BET) Vorwort Behandlungsmethoden bei Mamma Karzinom VIA Psychoonkologische Strategien Du musst das nicht alleine schaffen Allgemeines Vorwort zur Thematik Brustkrebs Definition Definition Mammakarzinom Bei

Mehr

Seminare 2015. Stages 2015. Seminari 2015. für krebsbetroffene Menschen. pour des personnes touchées par le cancer. per persone malate di cancro

Seminare 2015. Stages 2015. Seminari 2015. für krebsbetroffene Menschen. pour des personnes touchées par le cancer. per persone malate di cancro Seminare 2015 für krebsbetroffene Menschen Stages 2015 pour des personnes touchées par le cancer Seminari 2015 per persone malate di cancro Angebote der Krebsliga Offres de la Ligue contre le cancer Offerte

Mehr

Pflegefinanzierung im Kanton Schwyz

Pflegefinanzierung im Kanton Schwyz Pflegefinanzierung im Kanton Schwyz Für Personen in stationärer Langzeitpflege (Aufenthalt im Pflegeheim) ALLGEMEINES 2 WIE WIRD DIE PFLEGE IM HEIM FINANZIERT? Die Pflege beim Heimaufenthalt wird finanziert

Mehr

Ein Ratgeber der Krebsliga für Betroffene und ihre Familien. Familiäre Krebsrisiken

Ein Ratgeber der Krebsliga für Betroffene und ihre Familien. Familiäre Krebsrisiken Familiäre Krebsrisiken Ein Ratgeber der Krebsliga für Betroffene und ihre Familien Familiäre Krebsrisiken 1 Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern Tel. 031

Mehr

Brustkrebs und Sexualität: Eine Übersicht

Brustkrebs und Sexualität: Eine Übersicht Brustkrebs und Sexualität: Eine Übersicht Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau, und weiterhin nehmen die Krankheitsfälle zu. Erfreulicherweise haben Früherkennung und innovative Behandlungsmöglichkeiten

Mehr

«Ich fühle mich so kraftlos!» FATIGUE ÜBERWINDEN. Wissenswertes zum Umgang mit Müdigkeit und Erschöpfung bei Krebs.

«Ich fühle mich so kraftlos!» FATIGUE ÜBERWINDEN. Wissenswertes zum Umgang mit Müdigkeit und Erschöpfung bei Krebs. «Ich fühle mich so kraftlos!» FATIGUE ÜBERWINDEN Wissenswertes zum Umgang mit Müdigkeit und Erschöpfung bei Krebs. Liebe Leserin, lieber Leser «Ich fühle mich so kraftlos» «Ich konnte beinahe nicht mehr»

Mehr

Brust Zentrum Essen. Information für Patientinnen

Brust Zentrum Essen. Information für Patientinnen Brust Zentrum Essen Information für Patientinnen Liebe Patientin, das Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe hat sich auf die Behandlung und Therapie sämtlicher Erkrankungen der Brust spezialisiert.

Mehr

Operative Möglichkeiten zur brusterhaltenden Therapie (BET) und zur Rekonstruktion der Brust

Operative Möglichkeiten zur brusterhaltenden Therapie (BET) und zur Rekonstruktion der Brust Operative Möglichkeiten zur brusterhaltenden Therapie (BET) und zur Rekonstruktion der Brust Eine spezielle Herausforderung für Operateure und die Beraterinnen in Sanitätsfachgeschäften Informationen von

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Gesundheits-Landesrätin Dr. in Silvia Stöger am 18. September 2009 zum Thema "Ausbau der Brustgesundheitszentren in OÖ" LR Dr. in Silvia Stöger Seite 2 LR

Mehr

Jeden Moment. wohlfühlen. Mit NUK Schwangerschafts- und Stillwäsche.

Jeden Moment. wohlfühlen. Mit NUK Schwangerschafts- und Stillwäsche. Jeden Moment wohlfühlen. Mit NUK Schwangerschafts- und Stillwäsche. Einfach umwerfend schön Intelligent, attraktiv und anschmiegsam wie eine zweite Haut. In der Schwangerschaft und Stillzeit verändert

Mehr

FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN

FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN 04 FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, Inhaltsverzeichnis die chronische Erschöpfung, Fatigue, Symptomatik Fatigue 4 Erkenntnisse rund um

Mehr

Stationär. dividuelle Gesi

Stationär. dividuelle Gesi Stationär Mittelpunkt Persönlichkeit dividuelle Gesi ter der Sucht w «Können Sie mir bitte sagen, wie ich von hier fortkomme?», fragte Alice die Katze. Sie antwortete: «Das hängt sehr davon ab, wohin du

Mehr

Diskrete Hilfe bei Blasenschwäche

Diskrete Hilfe bei Blasenschwäche Diskrete Hilfe bei Blasenschwäche sanello Victor-von-Bruns-Strasse 28 Postfach 634 CH-8212 Neuhausen Telefon 0800 221 222 info@sanello.ch www.sanello.ch In Partnerschaft mit: sanello steht für ein unabhängiges

Mehr

Patientenratgeber. Die präzise Lösung im Kampf gegen Brustkrebs. Brachytherapie: Weil Leben lebenswert ist

Patientenratgeber. Die präzise Lösung im Kampf gegen Brustkrebs. Brachytherapie: Weil Leben lebenswert ist Patientenratgeber Brachytherapie: Die präzise Lösung im Kampf gegen Brustkrebs Weil Leben lebenswert ist Diese Broschüre soll Frauen mit Brustkrebs im Frühstadium und ihren Familien und Freunden Informationen

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

Brustverkleinerung. (Mammareduktion)

Brustverkleinerung. (Mammareduktion) (Mammareduktion) Brustverkleinerung Große Brüste gelten nur bis zu einem gewissen Grad als attraktiv weiblich - schnell kann deren Übergewicht jedoch zu chronischen Rückenproblemen bis hin zu Bandscheibenvorfällen

Mehr

BRUSTVERGRÖSSERUNG: 3 Insider-Tipps, wie Sie den richtigen Arzt finden!

BRUSTVERGRÖSSERUNG: 3 Insider-Tipps, wie Sie den richtigen Arzt finden! BRUSTVERGRÖSSERUNG: 3 Insider-Tipps, wie Sie den richtigen Arzt finden! Aus Gründen der besseren Lesbarkeit Um Ihnen das Lesen dieses Ratgebers zu vereinfachen, wird die männliche Form verwendet, (der

Mehr

Spitäler 1 Spitäler verzichten auf Brustkrebs-Test SF Online 21.05.2012

Spitäler 1 Spitäler verzichten auf Brustkrebs-Test SF Online 21.05.2012 Inhaltsverzeichnis Spitäler 1 Spitäler verzichten auf Brustkrebs-Test SF Online 21.05.2012 2 Neuer Brustkrebstest nicht an allen Spitälern SF Schweizer Fernsehen 21.05.2012 3 LU: Risiko nach Brustkrebs

Mehr

Mit Spenden Steuern sparen

Mit Spenden Steuern sparen Mit Spenden Steuern sparen Spenden an Hilfswerke mit Zewo-Gütesiegel können so wohl bei der direk- ten Bun des steuer, als auch bei den Kantons- und Gemeinde steu ern in Abzug gebracht werden. Zulässige

Mehr

Penelope. Bügel BH und Pant

Penelope. Bügel BH und Pant Penelope Bügel BH und Pant In der Farbe weiß ist Penelope ein wunderschöner, modischer Klassiker wie er immer wieder gesucht wird. In der Modefarbe atlantic ist die Serie ein absoluter Hingucker. Der Bügel-Bh

Mehr

So bleiben Arm und Schulter beweglich

So bleiben Arm und Schulter beweglich So bleiben Arm und Schulter beweglich Übungen nach Brustkrebsoperation Ein Unternehmen der S ehr geehrte Patientin, eine Brustkrebsdiagnose und die damit einhergehenden notwendigen Therapieschritte wie

Mehr

Depressionen meistern. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden

Depressionen meistern. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Depressionen meistern Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Das sollten Sie wissen In Deutschland leiden etwa 8 % der Bevölkerung oder 5,6 Mio. Menschen unter Depressionen. Häufig tun Familienangehörige

Mehr

CARE. Ratgeber nach Brustoperation

CARE. Ratgeber nach Brustoperation CARE Ratgeber nach Brustoperation 2 Andere Frauen bekommen durch mich wieder Mut. Sie sehen, dass wir wieder attraktiv werden können und es nicht nötig ist, etwas zu verstecken. Claudia Remus (links) -

Mehr

Haarausfall durch Chemotherapie was tun?

Haarausfall durch Chemotherapie was tun? Haarausfall durch Chemotherapie was tun? Informationen und Hilfestellung zum Thema Haarausfall PERÜCKEN WIGS Haarausfall durch Chemotherapie was tun? Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Warum können bei einer

Mehr

AIDE-MOI Entwicklung eines Sturzsensors. Projekt zur Früherkennung und Meldung von Sturz. Information für Seniorinnen und Senioren

AIDE-MOI Entwicklung eines Sturzsensors. Projekt zur Früherkennung und Meldung von Sturz. Information für Seniorinnen und Senioren AIDE-MOI Entwicklung eines Sturzsensors Projekt zur Früherkennung und Meldung von Sturz Information für Seniorinnen und Senioren Sehr geehrte Damen und Herren Gerne informieren wir Sie in der vorliegenden

Mehr

Gesund informiert Referate in kleinem Rahmen

Gesund informiert Referate in kleinem Rahmen Rheumaliga Zürich Gesund informiert Referate in kleinem Rahmen Programm 2016 in Zürich und Winterthur Mit verschiedenen Dienstleistungen unterstützen wir Menschen mit rheumatischen Erkrankungen bei der

Mehr

Brustkrebs. Die Diagnose Die Behandlung Brustaufbau nach der Krebsbehandlung. Piotr Marcinski - Fotolia.com

Brustkrebs. Die Diagnose Die Behandlung Brustaufbau nach der Krebsbehandlung. Piotr Marcinski - Fotolia.com Brustkrebs Die Diagnose Die Behandlung Brustaufbau nach der Krebsbehandlung Piotr Marcinski - Fotolia.com Die Diagnose Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung der Frau. Jeder vierte

Mehr

Die Tumorformel (T-N-M)

Die Tumorformel (T-N-M) Die Tumorformel (T-N-M) TNM-Klassifikation - Bildet einen genauen Steckbrief Ihrer Erkrankung ab - Erlaubt prognostische Aussagen über die Erkrankung - Bestimmt z.t. die Therapieoptionen T (Tumor): Größe

Mehr

Mit Spenden Steuern sparen

Mit Spenden Steuern sparen Mit Spenden Steuern sparen Spenden an Hilfswerke mit Zewo-Gütesiegel können so wohl bei der direk- ten Bun des steuer, als auch bei den Kantons- und Gemeinde steu ern in Abzug gebracht werden. Zulässige

Mehr

spitäler schaffhausen

spitäler schaffhausen spitäler schaffhausen Empfehlungen nach Brustrekonstruktion Verhaltensweisen und Bewegungsübungen Brustzentrum Spitäler Schaffhausen Brustzentrum Wir sind für Sie da Liebe Patientin Bei Ihrer Brustoperation

Mehr

Malteser Hospiz St. Raphael.»Zu Hause begleiten«der ambulante Palliativund Hospizdienst

Malteser Hospiz St. Raphael.»Zu Hause begleiten«der ambulante Palliativund Hospizdienst Malteser Hospiz St. Raphael»Zu Hause begleiten«der ambulante Palliativund Hospizdienst Wir sind für Sie da Eine schwere, unheilbare Krankheit ist für jeden Menschen, ob als Patient oder Angehöriger, mit

Mehr

Mit dem weiblichen Körper vertraut Alles Wissenswerte über die Gynäkologie.

Mit dem weiblichen Körper vertraut Alles Wissenswerte über die Gynäkologie. Mit dem weiblichen Körper vertraut Alles Wissenswerte über die Gynäkologie. Kompetente und einfühlsame Betreuung, denn Ihre Gesundheit und Ihr persönliches Wohlbefinden sind uns wichtig. Verständnisvoll

Mehr

SEHHILFEN FÜR DEN SPORT

SEHHILFEN FÜR DEN SPORT STARK SEHEN SEHHILFEN FÜR DEN SPORT SEHEN IM SPORT DIE MÖGLICHKEITEN Sportbrille Der Verletzungsgefahr entsprechend. Kontaktlinsen Richtig ausgewählt und angepasst. Laserkorrektur Sport ohne Einschränkung.

Mehr

Brustgesundheitszentrum Dornbirn

Brustgesundheitszentrum Dornbirn Brustgesundheitszentrum Dornbirn 1 Das Brustgesundheitszentrum Dornbirn als affilierter Partner des Brustgesundheitszentrums Tirol Die Brustgesundheitszentren Tirol, Dornbirn, Lienz, Brixen und Meran sind

Mehr

Migrationssensitive Checkliste in der Palliative Care Fragen an den Patienten, die Patientin

Migrationssensitive Checkliste in der Palliative Care Fragen an den Patienten, die Patientin Migrationssensitive Checkliste in der Palliative Care Fragen an den Patienten, die Patientin Migrationssensitive Checkliste in der Palliative Care Fragen an den Patienten, die Patientin Impressum Bundesamt

Mehr

Brustkompetenzzentrum

Brustkompetenzzentrum Brustkompetenzzentrum im Klinikum Herford Informationen zum Thema Brustkrebserkrankungen für Patientinnen Maximalversorgung unter einem Dach durch Kompetenzteams aus 18 Abteilungen Liebe Patientinnen,

Mehr