S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse und Stadtwerke Kiel eröffnen Strom-Filiale. Kiel, 21. September 2015

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse und Stadtwerke Kiel eröffnen Strom-Filiale. Kiel, 21. September 2015"

Transkript

1 S-Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse und Stadtwerke Kiel eröffnen Strom-Filiale Kiel, 21. September 2015 Auf dem Kundenparkplatz ihrer Kieler Hauptstelle am Lorentzendamm hat die Förde Sparkasse gemeinsam mit den Stadtwerken Kiel heute zwei Ladepunkte für Elektrofahrzeuge feierlich in Betrieb genommen. Nicht nur Sparkassen- Kunden können an der sogenannten Strom-Filiale in den nächsten drei Jahren kostenlos Strom tanken. Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer war der erste, der mit seinem E-Bike das Angebot genutzt hat. Ich freue mich, dass das Netz an E-Ladesäulen in der Landeshauptstadt durch eine so tolle Gemeinschaftsaktion erweitert wird., sagte er während des Ladevorgangs. Im Rahmen der Kooperation liefern die Kieler Stadtwerke den kostenlosen und sauberen Öko-Strom aus Wasserkraft, die Förde Sparkasse stellt die notwendige Infrastruktur bereit. Die Strom-Filiale besteht aus zwei jeweils bis zu 22 Kilowatt (kw) starken Ladepunkten mit Anschlussmöglichkeiten für Stecker des sogenannten Typ-2-Standard (11 bis 22 kw) sowie Schuko- Standard (3,6 kw). Dies gewährleistet, dass sowohl Elektroautos als auch fahrräder angeschlossen werden können. Voraussetzung für die Nutzung ist eine Registrierung bei den Kieler Stadtwerken. Diese kann auch direkt an der Kundeninformation der Förde Sparkasse durchgeführt werden. Nach erfolgter Registrierung kann jederzeit Strom gezapft werden. Die Ladesäule kann sowohl mit dem Handy per SMS als auch mit der persönlich ausgestellten Karte frei-geschaltet werden. Der Vorteil: mit der Registrierung können alle öffentlichen Ladestationen der Stadtwerke Kiel genutzt werden. Das Thema Nachhaltigkeit hat für uns eine große Bedeutung, weil wir nicht nur wegen unseres öffentlichen Auftrags, sondern vor allem aus Überzeugung zum Wohle der Gesellschaft handeln., so Götz Bormann, Vorstandsvorsitzender der Förde Sparkasse während der Inbetriebnahme der Ladesäule. Energieeffizienz spielt dabei eine wichtige Rolle, denn nur durch einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen schaffen wir eine stabile Grundlage für nachfolgende Generationen. Während der Eröffnung der Strom-Filiale wurde nach einer erfolgreichen Testphase der BMW i3 als erstes E-Auto in den Fahrzeugpool der Förde Sparkasse integriert. Damit nimmt die Sparkasse an einem bundesweiten Forschungsprojekt zur Nutzung von Elektromobilität in Unternehmensflotten teil.

2 Seite 2 Pressemitteilung September 2015 Auch die Stadtwerke Kiel setzen mit ihren Engagements in der Region Impulse für eine lebenswerte Stadt und Region. Dabei richtet der Energieversorger den Fokus noch stärker als bisher auf den Faktor Umwelt. Frank Meier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Kiel, erläuterte im Rahmen der Ladesäulen-Einweihung: Es gilt mehr denn je, nachhaltig zu erzeugen, zu wirtschaften und den CO2-Ausstoß zu verringern. Dabei fußt unser Konzept für ein nachhaltiges Handeln auf mehreren Komponenten. Den größten Baustein bildet dabei sicherlich unsere Planung für ein hochflexibles Gasheizkraftwerk auf dem Ostufer. Und eine weitere, wenn auch kleinere, Unterstützung für den Umwelt- und Klimaschutz liefert nun auch diese neue Ladesäule. Die Kieler Stadtwerke integrieren schon seit längerer Zeit Elektroautos in ihren Fuhrpark, um die Alltagstauglichkeit zu testen, das Ladeverhalten zu untersuchen und Spritsparmöglichkeiten zu nutzen. Zudem unterstützen die Stadtwerke durch aufgestellte Ladesäulen innovative Projekte zur Mobilität in der Landeshauptstadt Kiel. Mit der bereits fünften Ladesäule, die im Ladenetzwerk der Stadtwerke genutzt werden kann, erweitert das Unternehmen die Lademöglichkeiten in der Landeshauptstadt. Die Zielsetzung: CO2-Emissionen in Kiel zu senken und alternative Mobilitätskonzepte zu fördern. Mit der Strom-Filiale der Förde Sparkasse und der Stadtwerke Kiel AG wird das Netz der Stromtankstellen in der Landeshauptstadt weiter ausgebaut. Eine Übersicht aller Standorte sowie weitere Informationen zur kostenlosen Nutzung der E- Ladesäule finden Sie unter sowie unter

3 S-Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse und Stadtwerke Kiel eröffnen Strom-Filiale Kiel, 21. September 2015 Auf dem Kundenparkplatz ihrer Kieler Hauptstelle am Lorentzendamm hat die Förde Sparkasse gemeinsam mit den Stadtwerken Kiel heute zwei Ladepunkte für Elektrofahrzeuge feierlich in Betrieb genommen. Nicht nur Sparkassen- Kunden können an der sogenannten Strom-Filiale in den nächsten drei Jahren kostenlos Strom tanken. Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer war der erste, der mit seinem E-Bike das Angebot genutzt hat. Ich freue mich, dass das Netz an E-Ladesäulen in der Landeshauptstadt durch eine so tolle Gemeinschaftsaktion erweitert wird., sagte er während des Ladevorgangs. Im Rahmen der Kooperation liefern die Kieler Stadtwerke den kostenlosen und sauberen Öko-Strom aus Wasserkraft, die Förde Sparkasse stellt die notwendige Infrastruktur bereit. Die Strom-Filiale besteht aus zwei jeweils bis zu 22 Kilowatt (kw) starken Ladepunkten mit Anschlussmöglichkeiten für Stecker des sogenannten Typ-2-Standard (11 bis 22 kw) sowie Schuko- Standard (3,6 kw). Dies gewährleistet, dass sowohl Elektroautos als auch fahrräder angeschlossen werden können. Voraussetzung für die Nutzung ist eine Registrierung bei den Kieler Stadtwerken. Diese kann auch direkt an der Kundeninformation der Förde Sparkasse durchgeführt werden. Nach erfolgter Registrierung kann jederzeit Strom gezapft werden. Die Ladesäule kann sowohl mit dem Handy per SMS als auch mit der persönlich ausgestellten Karte frei-geschaltet werden. Der Vorteil: mit der Registrierung können alle öffentlichen Ladestationen der Stadtwerke Kiel genutzt werden. Das Thema Nachhaltigkeit hat für uns eine große Bedeutung, weil wir nicht nur wegen unseres öffentlichen Auftrags, sondern vor allem aus Überzeugung zum Wohle der Gesellschaft handeln., so Götz Bormann, Vorstandsvorsitzender der Förde Sparkasse während der Inbetriebnahme der Ladesäule. Energieeffizienz spielt dabei eine wichtige Rolle, denn nur durch einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen schaffen wir eine stabile Grundlage für nachfolgende Generationen. Während der Eröffnung der Strom-Filiale wurde nach einer erfolgreichen Testphase der BMW i3 als erstes E-Auto in den Fahrzeugpool der Förde Sparkasse integriert. Damit nimmt die Sparkasse an einem bundesweiten Forschungsprojekt zur Nutzung von Elektromobilität in Unternehmensflotten teil.

4 Seite 2 Pressemitteilung September 2015 Auch die Stadtwerke Kiel setzen mit ihren Engagements in der Region Impulse für eine lebenswerte Stadt und Region. Dabei richtet der Energieversorger den Fokus noch stärker als bisher auf den Faktor Umwelt. Frank Meier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Kiel, erläuterte im Rahmen der Ladesäulen-Einweihung: Es gilt mehr denn je, nachhaltig zu erzeugen, zu wirtschaften und den CO2-Ausstoß zu verringern. Dabei fußt unser Konzept für ein nachhaltiges Handeln auf mehreren Komponenten. Den größten Baustein bildet dabei sicherlich unsere Planung für ein hochflexibles Gasheizkraftwerk auf dem Ostufer. Und eine weitere, wenn auch kleinere, Unterstützung für den Umwelt- und Klimaschutz liefert nun auch diese neue Ladesäule. Die Kieler Stadtwerke integrieren schon seit längerer Zeit Elektroautos in ihren Fuhrpark, um die Alltagstauglichkeit zu testen, das Ladeverhalten zu untersuchen und Spritsparmöglichkeiten zu nutzen. Zudem unterstützen die Stadtwerke durch aufgestellte Ladesäulen innovative Projekte zur Mobilität in der Landeshauptstadt Kiel. Mit der bereits fünften Ladesäule, die im Ladenetzwerk der Stadtwerke genutzt werden kann, erweitert das Unternehmen die Lademöglichkeiten in der Landeshauptstadt. Die Zielsetzung: CO2-Emissionen in Kiel zu senken und alternative Mobilitätskonzepte zu fördern. Mit der Strom-Filiale der Förde Sparkasse und der Stadtwerke Kiel AG wird das Netz der Stromtankstellen in der Landeshauptstadt weiter ausgebaut. Eine Übersicht aller Standorte sowie weitere Informationen zur kostenlosen Nutzung der E- Ladesäule finden Sie unter sowie unter

5 S-Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse und Stadtwerke Kiel eröffnen Strom-Filiale Kiel, 21. September 2015 Auf dem Kundenparkplatz ihrer Kieler Hauptstelle am Lorentzendamm hat die Förde Sparkasse gemeinsam mit den Stadtwerken Kiel heute zwei Ladepunkte für Elektrofahrzeuge feierlich in Betrieb genommen. Nicht nur Sparkassen- Kunden können an der sogenannten Strom-Filiale in den nächsten drei Jahren kostenlos Strom tanken. Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer war der erste, der mit seinem E-Bike das Angebot genutzt hat. Ich freue mich, dass das Netz an E-Ladesäulen in der Landeshauptstadt durch eine so tolle Gemeinschaftsaktion erweitert wird., sagte er während des Ladevorgangs. Im Rahmen der Kooperation liefern die Kieler Stadtwerke den kostenlosen und sauberen Öko-Strom aus Wasserkraft, die Förde Sparkasse stellt die notwendige Infrastruktur bereit. Die Strom-Filiale besteht aus zwei jeweils bis zu 22 Kilowatt (kw) starken Ladepunkten mit Anschlussmöglichkeiten für Stecker des sogenannten Typ-2-Standard (11 bis 22 kw) sowie Schuko- Standard (3,6 kw). Dies gewährleistet, dass sowohl Elektroautos als auch fahrräder angeschlossen werden können. Voraussetzung für die Nutzung ist eine Registrierung bei den Kieler Stadtwerken. Diese kann auch direkt an der Kundeninformation der Förde Sparkasse durchgeführt werden. Nach erfolgter Registrierung kann jederzeit Strom gezapft werden. Die Ladesäule kann sowohl mit dem Handy per SMS als auch mit der persönlich ausgestellten Karte frei-geschaltet werden. Der Vorteil: mit der Registrierung können alle öffentlichen Ladestationen der Stadtwerke Kiel genutzt werden. Das Thema Nachhaltigkeit hat für uns eine große Bedeutung, weil wir nicht nur wegen unseres öffentlichen Auftrags, sondern vor allem aus Überzeugung zum Wohle der Gesellschaft handeln., so Götz Bormann, Vorstandsvorsitzender der Förde Sparkasse während der Inbetriebnahme der Ladesäule. Energieeffizienz spielt dabei eine wichtige Rolle, denn nur durch einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen schaffen wir eine stabile Grundlage für nachfolgende Generationen. Während der Eröffnung der Strom-Filiale wurde nach einer erfolgreichen Testphase der BMW i3 als erstes E-Auto in den Fahrzeugpool der Förde Sparkasse integriert. Damit nimmt die Sparkasse an einem bundesweiten Forschungsprojekt zur Nutzung von Elektromobilität in Unternehmensflotten teil.

6 Seite 2 Pressemitteilung September 2015 Auch die Stadtwerke Kiel setzen mit ihren Engagements in der Region Impulse für eine lebenswerte Stadt und Region. Dabei richtet der Energieversorger den Fokus noch stärker als bisher auf den Faktor Umwelt. Frank Meier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Kiel, erläuterte im Rahmen der Ladesäulen-Einweihung: Es gilt mehr denn je, nachhaltig zu erzeugen, zu wirtschaften und den CO2-Ausstoß zu verringern. Dabei fußt unser Konzept für ein nachhaltiges Handeln auf mehreren Komponenten. Den größten Baustein bildet dabei sicherlich unsere Planung für ein hochflexibles Gasheizkraftwerk auf dem Ostufer. Und eine weitere, wenn auch kleinere, Unterstützung für den Umwelt- und Klimaschutz liefert nun auch diese neue Ladesäule. Die Kieler Stadtwerke integrieren schon seit längerer Zeit Elektroautos in ihren Fuhrpark, um die Alltagstauglichkeit zu testen, das Ladeverhalten zu untersuchen und Spritsparmöglichkeiten zu nutzen. Zudem unterstützen die Stadtwerke durch aufgestellte Ladesäulen innovative Projekte zur Mobilität in der Landeshauptstadt Kiel. Mit der bereits fünften Ladesäule, die im Ladenetzwerk der Stadtwerke genutzt werden kann, erweitert das Unternehmen die Lademöglichkeiten in der Landeshauptstadt. Die Zielsetzung: CO2-Emissionen in Kiel zu senken und alternative Mobilitätskonzepte zu fördern. Mit der Strom-Filiale der Förde Sparkasse und der Stadtwerke Kiel AG wird das Netz der Stromtankstellen in der Landeshauptstadt weiter ausgebaut. Eine Übersicht aller Standorte sowie weitere Informationen zur kostenlosen Nutzung der E- Ladesäule finden Sie unter sowie unter

7 S-Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse und Stadtwerke Kiel eröffnen Strom-Filiale Kiel, 21. September 2015 Auf dem Kundenparkplatz ihrer Kieler Hauptstelle am Lorentzendamm hat die Förde Sparkasse gemeinsam mit den Stadtwerken Kiel heute zwei Ladepunkte für Elektrofahrzeuge feierlich in Betrieb genommen. Nicht nur Sparkassen- Kunden können an der sogenannten Strom-Filiale in den nächsten drei Jahren kostenlos Strom tanken. Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer war der erste, der mit seinem E-Bike das Angebot genutzt hat. Ich freue mich, dass das Netz an E-Ladesäulen in der Landeshauptstadt durch eine so tolle Gemeinschaftsaktion erweitert wird., sagte er während des Ladevorgangs. Im Rahmen der Kooperation liefern die Kieler Stadtwerke den kostenlosen und sauberen Öko-Strom aus Wasserkraft, die Förde Sparkasse stellt die notwendige Infrastruktur bereit. Die Strom-Filiale besteht aus zwei jeweils bis zu 22 Kilowatt (kw) starken Ladepunkten mit Anschlussmöglichkeiten für Stecker des sogenannten Typ-2-Standard (11 bis 22 kw) sowie Schuko- Standard (3,6 kw). Dies gewährleistet, dass sowohl Elektroautos als auch fahrräder angeschlossen werden können. Voraussetzung für die Nutzung ist eine Registrierung bei den Kieler Stadtwerken. Diese kann auch direkt an der Kundeninformation der Förde Sparkasse durchgeführt werden. Nach erfolgter Registrierung kann jederzeit Strom gezapft werden. Die Ladesäule kann sowohl mit dem Handy per SMS als auch mit der persönlich ausgestellten Karte frei-geschaltet werden. Der Vorteil: mit der Registrierung können alle öffentlichen Ladestationen der Stadtwerke Kiel genutzt werden. Das Thema Nachhaltigkeit hat für uns eine große Bedeutung, weil wir nicht nur wegen unseres öffentlichen Auftrags, sondern vor allem aus Überzeugung zum Wohle der Gesellschaft handeln., so Götz Bormann, Vorstandsvorsitzender der Förde Sparkasse während der Inbetriebnahme der Ladesäule. Energieeffizienz spielt dabei eine wichtige Rolle, denn nur durch einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen schaffen wir eine stabile Grundlage für nachfolgende Generationen. Während der Eröffnung der Strom-Filiale wurde nach einer erfolgreichen Testphase der BMW i3 als erstes E-Auto in den Fahrzeugpool der Förde Sparkasse integriert. Damit nimmt die Sparkasse an einem bundesweiten Forschungsprojekt zur Nutzung von Elektromobilität in Unternehmensflotten teil.

8 Seite 2 Pressemitteilung September 2015 Auch die Stadtwerke Kiel setzen mit ihren Engagements in der Region Impulse für eine lebenswerte Stadt und Region. Dabei richtet der Energieversorger den Fokus noch stärker als bisher auf den Faktor Umwelt. Frank Meier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Kiel, erläuterte im Rahmen der Ladesäulen-Einweihung: Es gilt mehr denn je, nachhaltig zu erzeugen, zu wirtschaften und den CO2-Ausstoß zu verringern. Dabei fußt unser Konzept für ein nachhaltiges Handeln auf mehreren Komponenten. Den größten Baustein bildet dabei sicherlich unsere Planung für ein hochflexibles Gasheizkraftwerk auf dem Ostufer. Und eine weitere, wenn auch kleinere, Unterstützung für den Umwelt- und Klimaschutz liefert nun auch diese neue Ladesäule. Die Kieler Stadtwerke integrieren schon seit längerer Zeit Elektroautos in ihren Fuhrpark, um die Alltagstauglichkeit zu testen, das Ladeverhalten zu untersuchen und Spritsparmöglichkeiten zu nutzen. Zudem unterstützen die Stadtwerke durch aufgestellte Ladesäulen innovative Projekte zur Mobilität in der Landeshauptstadt Kiel. Mit der bereits fünften Ladesäule, die im Ladenetzwerk der Stadtwerke genutzt werden kann, erweitert das Unternehmen die Lademöglichkeiten in der Landeshauptstadt. Die Zielsetzung: CO2-Emissionen in Kiel zu senken und alternative Mobilitätskonzepte zu fördern. Mit der Strom-Filiale der Förde Sparkasse und der Stadtwerke Kiel AG wird das Netz der Stromtankstellen in der Landeshauptstadt weiter ausgebaut. Eine Übersicht aller Standorte sowie weitere Informationen zur kostenlosen Nutzung der E- Ladesäule finden Sie unter sowie unter

9 S-Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse und Stadtwerke Kiel eröffnen Strom-Filiale Kiel, 21. September 2015 Auf dem Kundenparkplatz ihrer Kieler Hauptstelle am Lorentzendamm hat die Förde Sparkasse gemeinsam mit den Stadtwerken Kiel heute zwei Ladepunkte für Elektrofahrzeuge feierlich in Betrieb genommen. Nicht nur Sparkassen- Kunden können an der sogenannten Strom-Filiale in den nächsten drei Jahren kostenlos Strom tanken. Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer war der erste, der mit seinem E-Bike das Angebot genutzt hat. Ich freue mich, dass das Netz an E-Ladesäulen in der Landeshauptstadt durch eine so tolle Gemeinschaftsaktion erweitert wird., sagte er während des Ladevorgangs. Im Rahmen der Kooperation liefern die Kieler Stadtwerke den kostenlosen und sauberen Öko-Strom aus Wasserkraft, die Förde Sparkasse stellt die notwendige Infrastruktur bereit. Die Strom-Filiale besteht aus zwei jeweils bis zu 22 Kilowatt (kw) starken Ladepunkten mit Anschlussmöglichkeiten für Stecker des sogenannten Typ-2-Standard (11 bis 22 kw) sowie Schuko- Standard (3,6 kw). Dies gewährleistet, dass sowohl Elektroautos als auch fahrräder angeschlossen werden können. Voraussetzung für die Nutzung ist eine Registrierung bei den Kieler Stadtwerken. Diese kann auch direkt an der Kundeninformation der Förde Sparkasse durchgeführt werden. Nach erfolgter Registrierung kann jederzeit Strom gezapft werden. Die Ladesäule kann sowohl mit dem Handy per SMS als auch mit der persönlich ausgestellten Karte frei-geschaltet werden. Der Vorteil: mit der Registrierung können alle öffentlichen Ladestationen der Stadtwerke Kiel genutzt werden. Das Thema Nachhaltigkeit hat für uns eine große Bedeutung, weil wir nicht nur wegen unseres öffentlichen Auftrags, sondern vor allem aus Überzeugung zum Wohle der Gesellschaft handeln., so Götz Bormann, Vorstandsvorsitzender der Förde Sparkasse während der Inbetriebnahme der Ladesäule. Energieeffizienz spielt dabei eine wichtige Rolle, denn nur durch einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen schaffen wir eine stabile Grundlage für nachfolgende Generationen. Während der Eröffnung der Strom-Filiale wurde nach einer erfolgreichen Testphase der BMW i3 als erstes E-Auto in den Fahrzeugpool der Förde Sparkasse integriert. Damit nimmt die Sparkasse an einem bundesweiten Forschungsprojekt zur Nutzung von Elektromobilität in Unternehmensflotten teil.

10 Seite 2 Pressemitteilung September 2015 Auch die Stadtwerke Kiel setzen mit ihren Engagements in der Region Impulse für eine lebenswerte Stadt und Region. Dabei richtet der Energieversorger den Fokus noch stärker als bisher auf den Faktor Umwelt. Frank Meier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Kiel, erläuterte im Rahmen der Ladesäulen-Einweihung: Es gilt mehr denn je, nachhaltig zu erzeugen, zu wirtschaften und den CO2-Ausstoß zu verringern. Dabei fußt unser Konzept für ein nachhaltiges Handeln auf mehreren Komponenten. Den größten Baustein bildet dabei sicherlich unsere Planung für ein hochflexibles Gasheizkraftwerk auf dem Ostufer. Und eine weitere, wenn auch kleinere, Unterstützung für den Umwelt- und Klimaschutz liefert nun auch diese neue Ladesäule. Die Kieler Stadtwerke integrieren schon seit längerer Zeit Elektroautos in ihren Fuhrpark, um die Alltagstauglichkeit zu testen, das Ladeverhalten zu untersuchen und Spritsparmöglichkeiten zu nutzen. Zudem unterstützen die Stadtwerke durch aufgestellte Ladesäulen innovative Projekte zur Mobilität in der Landeshauptstadt Kiel. Mit der bereits fünften Ladesäule, die im Ladenetzwerk der Stadtwerke genutzt werden kann, erweitert das Unternehmen die Lademöglichkeiten in der Landeshauptstadt. Die Zielsetzung: CO2-Emissionen in Kiel zu senken und alternative Mobilitätskonzepte zu fördern. Mit der Strom-Filiale der Förde Sparkasse und der Stadtwerke Kiel AG wird das Netz der Stromtankstellen in der Landeshauptstadt weiter ausgebaut. Eine Übersicht aller Standorte sowie weitere Informationen zur kostenlosen Nutzung der E- Ladesäule finden Sie unter sowie unter

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 23. März 2011 Partner bei Elektromobilität und Energieeffizienz: Kreissparkasse Augsburg und Lechwerke starten gemeinsame Projekte in der Region Mit der offiziellen Inbetriebnahme einer Ladesäule

Mehr

Elektromobilität. Mit CKW umweltschonend unterwegs

Elektromobilität. Mit CKW umweltschonend unterwegs Elektromobilität Mit CKW umweltschonend unterwegs Mit CKW kommt die E-Mobilität im Kanton Luzern in Fahrt. CKW unterstützt ihre Kunden, die auch unterwegs energieeffizient sein möchten. Elektroautos sollen

Mehr

Elektromobilität in Ulm, Neu-Ulm und Umgebung. Mehr Infos unter. www.swu.de/elektromobilitaet

Elektromobilität in Ulm, Neu-Ulm und Umgebung. Mehr Infos unter. www.swu.de/elektromobilitaet Elektromobilität in Ulm, Neu-Ulm und Umgebung. Mehr Infos unter www.swu.de/elektromobilitaet 2 Ulm, Neu-Ulm und Umgebung werden elektromobil. Elektromobilität ist die mobile Zukunft. In Ulm, Neu-Ulm und

Mehr

Future Fleet Firmenwagen mit grüner Energie

Future Fleet Firmenwagen mit grüner Energie Future Fleet Firmenwagen mit grüner Energie Eine Forschungsinitiative zur Einbindung von Eelektrofahrzeugen in betriebliche Fahrzeugflotten Was ist Future Fleet? Future Fleet ist ein Forschungsprojekt,

Mehr

Presse-Information. Erste Mainova-Stromtankstelle in Hattersheim eröffnet Elektroautos tanken in der Taunusgemeinde ab sofort kostenlos Naturstrom

Presse-Information. Erste Mainova-Stromtankstelle in Hattersheim eröffnet Elektroautos tanken in der Taunusgemeinde ab sofort kostenlos Naturstrom Presse-Information Erste Mainova-Stromtankstelle in Hattersheim eröffnet Elektroautos tanken in der Taunusgemeinde ab sofort kostenlos Naturstrom HATTERSHEIM. Hattersheim wird Vorreiter für Elektromobilität

Mehr

mecostation // Ladestation für Elektromobilität

mecostation // Ladestation für Elektromobilität mecostation // Ladestation für Elektromobilität ...charging... complete! e-mobility Immer häufiger stellt sich die Frage wie wir in Zukunft mobil sein wollen und sein werden. Schlagworte wie Nachhaltigkeit,

Mehr

Friedrichsdorf tankt Zukunft!

Friedrichsdorf tankt Zukunft! Friedrichsdorf tankt Zukunft! Besuchen Sie uns zur Einweihung unserer ersten Natur stromtankstelle 1. April, 11 bis 13 Uhr Hugenottenstr. 55, am Rathaus Einweihung der Naturstromtankstelle in Friedrichsdorf

Mehr

E-Mobilität: umdenken in Richtung Zukunft.

E-Mobilität: umdenken in Richtung Zukunft. E-Mobilität: umdenken in Richtung Zukunft. www.mainova.de Energiewende: be schleunigter Wandel. Steigende Kraftstoffpreise, zunehmende CO 2 -Emissionen: Innovative Mobilitätskonzepte und alternative Antriebe

Mehr

Strom tanken per SMS Smart-Spot Ladestationen mit komfortabler Handy-Autorisierung

Strom tanken per SMS Smart-Spot Ladestationen mit komfortabler Handy-Autorisierung Strom tanken per SMS Smart-Spot Ladestationen mit komfortabler Handy-Autorisierung Mennekes, globaler Anbieter von Industriesteckvorrichtungen und Entwickler des deutschen Normentwurfs für Ladesteckvorrichtungen,

Mehr

Agenda. Unternehmensvorstellung EWV. Unternehmensvorstellung ene. Energiesystem heute und in Zukunft. Einflussfaktoren.

Agenda. Unternehmensvorstellung EWV. Unternehmensvorstellung ene. Energiesystem heute und in Zukunft. Einflussfaktoren. Agenda 1 Unternehmensvorstellung EWV 2 Unternehmensvorstellung ene 3 Energiesystem heute und in Zukunft 4 Einflussfaktoren 5 Daten & Fakten 6 Gründe für die e-mobility-nutzung Unternehmensvorstellung EWV

Mehr

Fragen und Antworten LichtBlick-FahrStrom

Fragen und Antworten LichtBlick-FahrStrom Fragen und Antworten LichtBlick-FahrStrom Stand April 2015 I. Einführung FahrStrom Was ist FahrStrom von LichtBlick? FahrStrom von LichtBlick ist ein attraktives Angebot für alle Besitzer eines E-Autos.

Mehr

Ladestationen für alternative Antriebe (E-Tankstellen)

Ladestationen für alternative Antriebe (E-Tankstellen) Stadt Oberasbach Am Rathaus 14 90522 Netto Parkplatz / Kurt-Schumacher-Straße 36 (EGB Elektroladesäule "HEAD 41" der Fa. impleaplus GmbH) 1228 Öffentliche E-Ladestation (Stadt Oberasbach) Nichtöffentliche

Mehr

Glashütten tankt Zukunft!

Glashütten tankt Zukunft! Glashütten tankt Zukunft! Besuchen Sie uns zur Einweihung unserer ersten Natur strom-tankstelle 20. Dezember, 10 bis 12 Uhr Schloßborner Weg 2 Einweihung der Naturstrom- Tankstelle in Glashütten Liebe

Mehr

Elektromobilität: Anschlussfertige Sets mit Leitstand und Ladestationen

Elektromobilität: Anschlussfertige Sets mit Leitstand und Ladestationen Elektromobilität: Anschlussfertige Sets mit Leitstand und Ladestationen Die ganzheitliche Betrachtung der Elektromobilität führt zum nächsten Meilenstein. Mennekes bietet als Entwickler der genormten Typ

Mehr

Solare Insellösungen für die netzunabhängige Energieversorgung

Solare Insellösungen für die netzunabhängige Energieversorgung Solare Insellösungen für die netzunabhängige Energieversorgung Clean Energy. Anywhere. 2 Solarstrom für alle Immer und überall Mehr als 1,3 Milliarden Menschen weltweit haben bis heute keinen Zugang zu

Mehr

Klima- und Umweltbündnis Stuttgart 19.5.2015. Stromspeicher. die Energiezentrale im Haus. Referent: Manuel Schmid. www.bs-solar.de

Klima- und Umweltbündnis Stuttgart 19.5.2015. Stromspeicher. die Energiezentrale im Haus. Referent: Manuel Schmid. www.bs-solar.de Stromspeicher die Energiezentrale im Haus bs-solar wer ist das? - Team von Ingenieuren, Meistern und Technikern - Wir befassen uns mit Anlagentechnik im Bereich der erneuerbaren Energien - Beratung, Planung,

Mehr

Elektromobilität in Ulm und Neu-Ulm. Mehr Infos unter. www.swu.de/elektromobilitaet

Elektromobilität in Ulm und Neu-Ulm. Mehr Infos unter. www.swu.de/elektromobilitaet Elektromobilität in Ulm und Neu-Ulm Mehr Infos unter www.swu.de/elektromobilitaet 2 Ulm und Neu-Ulm werden elektromobil Elektromobilität ist die mobile Zukunft. In Ulm und Neu-Ulm beginnt diese Zukunft

Mehr

Medienmitteilung der Stadtwerke Wörgl GmbH

Medienmitteilung der Stadtwerke Wörgl GmbH Wörgl, 21.05.2010 Medienmitteilung der Stadtwerke Wörgl GmbH Stadt Wörgl wird elektrisch mobil WÖRGL (21.05.2010) Die Stadtwerke Wörgl haben von der ElektroDrive Tirol GmbH ihr erstes Elektroauto übernommen.

Mehr

Presseinformation. Brennstoffzelle in Aachener Dreifamilienhaus in Betrieb. Pilotversuch gestartet

Presseinformation. Brennstoffzelle in Aachener Dreifamilienhaus in Betrieb. Pilotversuch gestartet Pilotversuch gestartet Brennstoffzelle in Aachener Dreifamilienhaus in Betrieb Aachen. Heute ist in einem Aachener Privathaushalt eine Brennstoffzelle für die gekoppelte Erzeugung von Wärme und Strom in

Mehr

»Zuhause im Elztal, aktiv in Stadt und Region.«Übersicht. Strom Erdgas Wasser Wärme Dienstleistungen

»Zuhause im Elztal, aktiv in Stadt und Region.«Übersicht. Strom Erdgas Wasser Wärme Dienstleistungen »Zuhause im Elztal, aktiv in Stadt und Region.«Übersicht Strom Erdgas Wasser Wärme Dienstleistungen Die Stadtwerke Waldkirch stehen für nachhaltige Energie und umfassende Dienstleistungen zu fairen Konditionen.

Mehr

Elektromobilität & Ladesäulencontracting. Volker Gervers, Bad Salzuflen 09.11.2012

Elektromobilität & Ladesäulencontracting. Volker Gervers, Bad Salzuflen 09.11.2012 Elektromobilität & Ladesäulencontracting Volker Gervers, Bad Salzuflen 09.11.2012 Elektromobilität 1. Stadtwerke Bielefeld im Überblick 2. Aktuelle Situation und Hintergründe 3. E MOTION - Elektromobilität

Mehr

BEDIENUNG. Ladestationen des Institut für Technologie und alternative Mobilität (IAM) www.lebensland.com

BEDIENUNG. Ladestationen des Institut für Technologie und alternative Mobilität (IAM) www.lebensland.com Ein lebenswertes Land mit Zukunft unser Kärnten. BEDIENUNG Ladestationen des Institut für Technologie und alternative Mobilität (IAM) Die Ladestationen des IAM Das System der Ladestationen der Kärntner

Mehr

Photovoltaik-Anlage Am Kamp

Photovoltaik-Anlage Am Kamp Portrait Erneuerbare Energien in MV als Arbeitsmarkt auch für Frauen Unternehmen Name Firmensitz Wilhelm-Stolte-Straße 90 7235 Neustrelitz Kontakt http://www.stadtwerke-neustrelitz.de Unternehmensprofil

Mehr

E-Mobility Pressefrühstück. Wien, 03. Juli 2014

E-Mobility Pressefrühstück. Wien, 03. Juli 2014 E-Mobility Pressefrühstück Wien, 03. Juli 2014 Zulassungen Q1 2014 VERFÜNFFACHUNG DER E-AUTO ZULASSUNGEN IN Q1/14 (ggü VJ.) E-Auto-Neuzulassungen 187 200 160 95 95 120 80 24 22 23 40 Jänner Februar März

Mehr

2010 Jugend recherchiert: Energieeffizienz

2010 Jugend recherchiert: Energieeffizienz 2010 Jugend recherchiert: Energieeffizienz Elektromobilität Aufladung eines Elektroautos Aufladung eines Elektroautos Team: Die Fantastischen Vier: Begemann Schule, Frankfurt am Main (Colin Warns, Julian

Mehr

ÖKOSTROM AUS SOLAR UND WIND MIT E-MOBILITÄT

ÖKOSTROM AUS SOLAR UND WIND MIT E-MOBILITÄT ÖKOSTROM AUS SOLAR UND WIND MIT E-MOBILITÄT WinTower - der erste Plus-EnergieWerbeturm basiert auf drei grundlegenden Ansätzen: Energie ausschließlich aus erneuerbaren Energien erzeugen. Den Ökostrom zum

Mehr

Für mehr Lebensqualität Unsere Energie für Aachen

Für mehr Lebensqualität Unsere Energie für Aachen Für mehr Lebensqualität Unsere Energie für Aachen Wir sind von hier Die STAWAG, Stadtwerke Aachen Aktiengesellschaft, ist ein Unternehmen mit langer Tradition und klarer Zukunftsorientierung. Den Wettbewerb

Mehr

Einfach. schlau kombiniert. Einfach. Mehr Effizienz

Einfach. schlau kombiniert. Einfach. Mehr Effizienz schlau kombiniert. Splydro Cashback Aktion nutzen Sie zwei starke Partner. Kombinieren Sie die sparsame Split-Luft/ Wasser-Wärmepumpe Splydro mit dem günstigen Tarif Wärmepumpe NATUR der Städtischen Werke

Mehr

Windparks an Land. Unser Engagement für eine sichere und saubere Stromerzeugung. Energien optimal einsetzen. engie-deutschland.de

Windparks an Land. Unser Engagement für eine sichere und saubere Stromerzeugung. Energien optimal einsetzen. engie-deutschland.de Windparks an Land Unser Engagement für eine sichere und saubere Stromerzeugung Energien optimal einsetzen. engie-deutschland.de -Gruppe innovativ, erneuerbar, effizient Deutschland Energiezukunft gestalten

Mehr

Mehr Power für Elektromobilität

Mehr Power für Elektromobilität PRESSEINFORMATION JUNI 2015 Mehr Power für Elektromobilität 22.06.2015 Mehr Power für Elektromobilität Bundesverband für Elektromobilität beschließt Maßnahmenpaket: Weiterer Ausbau des Ladestationsnetzes,

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Rudi Anschober 4. November 2013 zum Thema "Heute startet Oberösterreich die Elektroauto-Förderung für Privatpersonen Mit Ökostrom statt Klimakiller

Mehr

100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-direkt.

100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-direkt. 100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-direkt. 100 TAGE GRATIS-STROM 1! JETZT UMSTEIGEN! Manuela R. mit ihrem Sohn Jonas VERBUND-Kunden Ich möchte, dass mein Kind in einem Land aufwächst, das

Mehr

E-Power Station. Charging E-Mobility

E-Power Station. Charging E-Mobility E-Power Station Charging E-Mobility E-Info Post Satellite Morgens in Dubai Ob Urlaub oder Geschäftsreise: Sie wollen immer und überall informiert sein. Unsere Lösung mit integriertem Infoportal ermöglicht

Mehr

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND!

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! SIE WOLLEN UNABHÄNGIGER SEIN? RESSOURCEN SPAREN UND DIE PERSÖNLICHE ENERGIEZUKUNFT SICHERN, ABER WIE? Mit Solarspeicherlösungen

Mehr

Fördermöglichkeiten der Ladeinfrastruktur aus Mitteln der Städtebauförderung

Fördermöglichkeiten der Ladeinfrastruktur aus Mitteln der Städtebauförderung Fördermöglichkeiten der Ladeinfrastruktur aus Mitteln der Städtebauförderung Bereich (Behörde) Arial Regular 16pt Günther Neuberger Einstieg allgemein Status Quo Bisher begrenzende Faktoren für die Verbreitung

Mehr

Einweihung einer Bürger-Solaranlage in Rüsselsheim

Einweihung einer Bürger-Solaranlage in Rüsselsheim Einweihung einer Bürger-Solaranlage in Rüsselsheim Solarbürger werden auch ohne eigenes Dach mit einem Bürger-Solarsparbrief Stromerzeugung deckt den Bedarf von etwa 150 Vier- Personen-Haushalten CO 2

Mehr

Ressourcenbewirtschaftungsprogramm Gemeinde Schlitters. Systematische Ressourcenanalyse zur Ableitung konkreter Umsetzungskonzepte

Ressourcenbewirtschaftungsprogramm Gemeinde Schlitters. Systematische Ressourcenanalyse zur Ableitung konkreter Umsetzungskonzepte Gemeinde Schlitters HNr. 52a A-6262 Schlitters Information 16. Dezember 2015 Ressourcenbewirtschaftungsprogramm Gemeinde Schlitters Systematische Ressourcenanalyse zur Ableitung konkreter Umsetzungskonzepte

Mehr

Zukunft der Energie. Anerkennungs- und Förderpreis 2007 für zukunftsweisende Konzepte und Projekte

Zukunft der Energie. Anerkennungs- und Förderpreis 2007 für zukunftsweisende Konzepte und Projekte Zukunft der Energie Anerkennungs- und Förderpreis 2007 für zukunftsweisende Konzepte und Projekte Anerkennungs- und Förderpreis Sehr geehrte Damen und Herren, Die verlässliche Versorgung von Wirtschaft

Mehr

Präsentation Elektromobilität Ladeinfrastruktur und Elektrofahrzeuge

Präsentation Elektromobilität Ladeinfrastruktur und Elektrofahrzeuge Präsentation Elektromobilität Ladeinfrastruktur und Elektrofahrzeuge Dr. Winfried Damm Generalbevollmächtigter 09. Juli 2014 Seite www.swl.de 1 Ladeinfrastruktur und Elektrofahrzeuge 09. Juli 2014 Agenda

Mehr

ladenetz.de erfahre die Zukunft Dipl. Wirt.-Ing. Carsten Schulz 14.12.2010

ladenetz.de erfahre die Zukunft Dipl. Wirt.-Ing. Carsten Schulz 14.12.2010 ladenetz.de erfahre die Zukunft Dipl. Wirt.-Ing. Carsten Schulz 14.12.2010 08.12.2010 Gliederung 1 2 3 4 smartlab Innovationsgesellschaft Szenarien für Mobilitätskonzepte Ansätze zur Elektromobilität von

Mehr

Gewinn für die Region. Mit erneuerbaren energien in die zukunft investieren. eine Initiative der. und der. Volks- und Raiffeisenbank eg, Güstrow

Gewinn für die Region. Mit erneuerbaren energien in die zukunft investieren. eine Initiative der. und der. Volks- und Raiffeisenbank eg, Güstrow eine Initiative der und der Volks- und Raiffeisenbank eg, Güstrow Raiffeisenbank eg, Hagenow VR-Bank eg, Schwerin Raiffeisenbank eg, Südstormarn Mölln Gewinn für die Region Mit erneuerbaren energien in

Mehr

FUTURE FLEET FIRMENWAGEN MIT GRÜNER ENERGIE. Eine Forschungsinitiative zur Einbindung von Elektrofahrzeugen in betriebliche Fahrzeugflotten

FUTURE FLEET FIRMENWAGEN MIT GRÜNER ENERGIE. Eine Forschungsinitiative zur Einbindung von Elektrofahrzeugen in betriebliche Fahrzeugflotten FUTURE FLEET FIRMENWAGEN MIT GRÜNER ENERGIE Eine Forschungsinitiative zur Einbindung von Elektrofahrzeugen in betriebliche Fahrzeugflotten WAS IST FUTURE FLEET? Future Fleet ist ein Forschungsprojekt,

Mehr

wir bringen ÖKOstrom auf die straße.

wir bringen ÖKOstrom auf die straße. RWE Effizienz GmbH wir bringen ÖKOstrom auf die straße. RWE Effizienz GmbH Freistuhl 7 44137 Dortmund -Hotline 0800 22 55 793* I www.rwe-mobility.com *Kostenlose Hotline aus dem deutschen Festnetz P-EFFG-20/04.10

Mehr

PRODUKTE & LEISTUNGEN

PRODUKTE & LEISTUNGEN PRODUKTE & LEISTUNGEN SMATRICS ist Österreichs einziges flächendeckendes Ladenetz für High-Speed und beschleunigtes Laden sowie weiteren Full-Service Lösungen für Privat und Business. ANGEBOT AB 1.1.2016

Mehr

DIE RWE LADESÄULE SO TANKT MAN HEUTE.

DIE RWE LADESÄULE SO TANKT MAN HEUTE. RWE Effizienz DIE RWE LADESÄULE SO TANKT MAN HEUTE. Anleitung zum einfachen und schnellen Aufladen Ihres Elektrofahrzeugs. INHALT. Technische Daten Ladesäule 3 Fahren mit Elektroautos 5 Aufladen Ladevorgang

Mehr

Erfahrungen von Stadtwerken und Kommunen mit Erdgas- und Elektrofahrzeugen

Erfahrungen von Stadtwerken und Kommunen mit Erdgas- und Elektrofahrzeugen Erfahrungen von Stadtwerken und Kommunen mit Erdgas- und Elektrofahrzeugen Dipl.-Ing. Matthias Trunk Geschäftsführer SWN Stadtwerke Neumünster 07.05.2014 Seite 1 Fußzeile über den Master ändern. Agenda

Mehr

Statt Erzeugungsanlagen abzuschalten, könnte Strom in S10-Hauskraftwerke eingespeichert werden.

Statt Erzeugungsanlagen abzuschalten, könnte Strom in S10-Hauskraftwerke eingespeichert werden. E3/DC GmbH Vertriebspartner E3/DC Name: Petra Richter Telefon: 0541 760 268 63 Mail: petra.richter@e3dc.com Datum: 08.10.2014 store2market Sehr geehrter Vertriebspartner, das store2market Programm der

Mehr

Erneuerbare Energien und Elektromobilität in smarten Produktionsstätten von Morgen

Erneuerbare Energien und Elektromobilität in smarten Produktionsstätten von Morgen Erneuerbare Energien und Elektromobilität in smarten Produktionsstätten von Morgen Fachkongress Elektromobilität im Wirtschaftsverkehr Dortmund, 3. April 2014 Dr. Jan Fritz Rettberg / Dipl.-Ing. Jonas

Mehr

GUNDELFINGER Umweltstrom. Natürlich und nachhaltig, jetzt umschalten.

GUNDELFINGER Umweltstrom. Natürlich und nachhaltig, jetzt umschalten. GUNDELFINGER Umweltstrom Natürlich und nachhaltig, jetzt umschalten. Natürlich naheliegend: GUNDELFINGER Umweltstrom Unser Anspruch Ihr Vorteil Mit der Entscheidung, Gundelfinger Umweltstrom zu beziehen,

Mehr

Nachhaltig effizient: Flüssiggas Weniger Energie weniger Umweltbelastung mehr Leistung

Nachhaltig effizient: Flüssiggas Weniger Energie weniger Umweltbelastung mehr Leistung Nachhaltig effizient: Flüssiggas Weniger Energie weniger Umweltbelastung mehr Leistung Klimaschutz-Erklärung des Deutschen Verbands Flüssiggas DVFG Die Energie Flüssiggas ist eine schadstoffarme Energie

Mehr

Pressemitteilung Hamburg, 28. März 2012. e-mobile Brotverteilung durch Effenberger Vollkornbäckerei

Pressemitteilung Hamburg, 28. März 2012. e-mobile Brotverteilung durch Effenberger Vollkornbäckerei 1 Pressemitteilung Hamburg, 28. März 2012 e-mobile Brotverteilung durch Effenberger Vollkornbäckerei Vier Lieferfahrzeuge mit elektrischem Antrieb wurden ausgeliefert Der Eimsbütteler Bäckermeister Thomas

Mehr

neotower LIVING Das Blockheizkraftwerk für Ihr Eigenheim

neotower LIVING Das Blockheizkraftwerk für Ihr Eigenheim Das Blockheizkraftwerk für Ihr Eigenheim Das Blockheizkraftwerk für Ihr Eigenheim Blockheizkraftwerk 2.0 Strom und Wärme selbst erzeugen mit dem neotower LIVING bleiben Sie unabhängig von steigenden Energiekosten.

Mehr

UNTERNEHMENSLEITBILD DER WERNSING FOOD FAMILY LEITBILD UND LEITIDEE

UNTERNEHMENSLEITBILD DER WERNSING FOOD FAMILY LEITBILD UND LEITIDEE UNTERNEHMENSLEITBILD DER WERNSING FOOD FAMILY LEITBILD UND LEITIDEE STAND 02/2013 LEITIDEE Die Wernsing Food Family ist eine europaweit tätige und verantwortungsbewußte Unternehmensfamilie, die gute Lebensmittel

Mehr

Smart FourTwo Electric Drive

Smart FourTwo Electric Drive Anschaffung von drei Elektro-Fahrzeugen vom Typ Smart FourTwo Electric Drive Vorgestellt von: M. Schmidt (Geschäftsleitung) AWO Kreisverband Göppingen e.v. Rosenstraße 20 73033 Göppingen Tel.: (07161)

Mehr

Steigen Sie ein in die Zukunft. Die Zukunft fährt vor. E-Mobility für Unternehmen. Mark-E Aktiengesellschaft Körnerstraße 40 58095 Hagen www.mark-e.

Steigen Sie ein in die Zukunft. Die Zukunft fährt vor. E-Mobility für Unternehmen. Mark-E Aktiengesellschaft Körnerstraße 40 58095 Hagen www.mark-e. Die Zukunft fährt vor. Wir bei Mark-E wissen, was Menschen von einem modernen Energiedienstleister erwarten. Und das seit über 100 Jahren. Mark-E gehört zur ENERVIE Unternehmensgruppe und zählt zu den

Mehr

Strategie der EnergieNetz Hamburg eg

Strategie der EnergieNetz Hamburg eg Strategie der EnergieNetz Hamburg eg Energiewende in Bürgerhand! Die EnergieNetz Hamburg eg: Die Energiegenossenschaft für mehr Bürgerbeteiligung. Der Volksentscheid zum Rückkauf der Energienetze im September

Mehr

Smart Advisor. Handwerkskammer Dresden 5. März 2014. Franz Coriand Leiter Vertrieb und Technik F.Coriand@PhotonAG.com

Smart Advisor. Handwerkskammer Dresden 5. März 2014. Franz Coriand Leiter Vertrieb und Technik F.Coriand@PhotonAG.com Smart Advisor Handwerkskammer Dresden 5. März 2014 Franz Coriand Leiter Vertrieb und Technik F.Coriand@PhotonAG.com 2 Übersicht / Agenda Ausgangssituation / Marktlage Allgemeiner Stand Autostrom Fahrradstrom

Mehr

Ein Plus, das sich auszahlt. Netzgekoppelte Photovoltaikanlagen und Beteiligungskonzepte

Ein Plus, das sich auszahlt. Netzgekoppelte Photovoltaikanlagen und Beteiligungskonzepte Ein Plus, das sich auszahlt Netzgekoppelte Photovoltaikanlagen und Beteiligungskonzepte Mehr Leistung Sonnige Aussichten für ertragreiche Renditen Photovoltaikanlagen sind nicht nur gut für die Umwelt

Mehr

Planung und Installation von. Ladeinfrastruktur. Konzepte, Kosten

Planung und Installation von. Ladeinfrastruktur. Konzepte, Kosten 23. Januar 2014 10:00 Uhr Planung und Installation von Ladeinfrastruktur Konzepte, Kosten Agenda 1. Allgemeines zu Ladelösung 2. 3. Installationspartner für Installation 4. Fragen TOP 1. Allgemeines zu

Mehr

100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus.

100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus. 100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus. 100 EURO- WARENGUTSCHEIN 1 SICHERN! JETZT UMSTEIGEN! Familie Z. VERBUND-Kunden Bei uns zuhause leben drei Generationen gemeinsam unter einem Dach.

Mehr

Elektromobilität braucht Partner - Kooperationen und innovative Geschäftsmodelle für Elektromobilität

Elektromobilität braucht Partner - Kooperationen und innovative Geschäftsmodelle für Elektromobilität Elektromobilität braucht Partner - Kooperationen und innovative Geschäftsmodelle für Elektromobilität Andreas Pfeiffer Geschäftsführer Berlin, 6. April 2011 06.04.2011 Gliederung 1 2 3 smartlab Elektromobilität

Mehr

Elektromobilität Chancen. und Potenziale für Unternehmen. Elisabeth Bierbauer Produktmanagerin Solare Mobilität

Elektromobilität Chancen. und Potenziale für Unternehmen. Elisabeth Bierbauer Produktmanagerin Solare Mobilität Elektromobilität Chancen und Potenziale für Unternehmen Elisabeth Bierbauer Produktmanagerin Solare Mobilität Agenda 1. Vorstellung juwi 2. Aktivitäten von juwi im Bereich Elektromobilität 3. EE & Elektromobilität

Mehr

erste hilfe gegen hohe energiekosten!

erste hilfe gegen hohe energiekosten! erste hilfe gegen hohe energiekosten! meistro Strom GmbH Nürnberger Straße 58 85055 Ingolstadt Telefon: 0841 65700-0 Telefax: 0841 65700-290 kontakt@meistro.eu www.meistro.eu unsere stärke sind unsere

Mehr

Wir bringen Erneuerbare Energien auf die Straßen. Elisabeth Bierbauer 07.07.2011

Wir bringen Erneuerbare Energien auf die Straßen. Elisabeth Bierbauer 07.07.2011 Wir bringen Erneuerbare Energien auf die Straßen Elisabeth Bierbauer 07.07.2011 1 Agenda 1. Juwi 100% Erneuerbare Energien 2. Erneuerbare Energien & Elektromobilität 3. Integration von Elektrofahrzeugen

Mehr

PRESSEINFORMATION. Starke Partner für E-Mobilität. BUNDESVERBAND ELEKTROMOBILITÄT ÖSTERREICH (BEÖ) gegründet

PRESSEINFORMATION. Starke Partner für E-Mobilität. BUNDESVERBAND ELEKTROMOBILITÄT ÖSTERREICH (BEÖ) gegründet PRESSEINFORMATION Starke Partner für E-Mobilität BUNDESVERBAND ELEKTROMOBILITÄT ÖSTERREICH (BEÖ) gegründet Wien, 29.1.2015 Starke Partner für E-Mobilität Bundesverband Elektromobilität Österreich (BEÖ)

Mehr

Die Elektromobilität in der Schweiz die etwas andere Lösung

Die Elektromobilität in der Schweiz die etwas andere Lösung Die Elektromobilität in der Schweiz die etwas andere Lösung Peter Arnet, Geschäftsführer Alpiq E-Mobility AG Mobilitätskonferenz, Wien, 2. Oktober 2014 Inhalt Präsentation Vorstellung ALPIQ Entwicklung

Mehr

rhiienergie rhii.mobility nachhaltig nah.

rhiienergie rhii.mobility nachhaltig nah. rhiienergie rhii.mobility nachhaltig nah. Mit neuem Antrieb voran. Mobilität gehört zu unserem Alltag und ist für viele Menschen selbstverständlich. Durch neue technische Errungenschaften sind mittlerweile

Mehr

Elektromobilität erfahren. Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner

Elektromobilität erfahren. Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner Elektromobilität erfahren Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner 2 3 Inhalt Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, Vorwort 3 E-Mobility-Testwochen 5 Elektroautos und -fahrräder

Mehr

Stellt das Smart Metering das Leben auf den Kopf? Praxiserfahrungen mit der EWE Box

Stellt das Smart Metering das Leben auf den Kopf? Praxiserfahrungen mit der EWE Box Stellt das Smart Metering das Leben auf den Kopf? Praxiserfahrungen mit der EWE Box Netz-Event Smart Grid - Fachgespräch Reinhard Janssen Berlin, 1. September 2009 Agenda Die EWE Box Überblick, Motivation

Mehr

SMATRICS. Flächendeckende Ladeinfrastruktur in Österreich. Dr. Michael-Viktor Fischer, GF SMATRICS. Krems, 8. Oktober 2015

SMATRICS. Flächendeckende Ladeinfrastruktur in Österreich. Dr. Michael-Viktor Fischer, GF SMATRICS. Krems, 8. Oktober 2015 SMATRICS Flächendeckende Ladeinfrastruktur in Österreich Dr. Michael-Viktor Fischer, GF SMATRICS Krems, 8. Oktober 2015 Marktentwicklung ÜBERPROPORTIONALES MARKTWACHSTUM 59% Wachstum 1.HJ 2014 gegenüber

Mehr

LIMITED. SOLARFESTZINS Natürlich Geld anlegen

LIMITED. SOLARFESTZINS Natürlich Geld anlegen LIMITED SOLARFESTZINS Natürlich Geld anlegen 2 2 3 Ihre Wünsche sind unser Ansporn für Neues! Daher bieten wir Ihnen jetzt eine limitierte Edition des bewährten Solarfestzins an: den Solarfestzins 2 mit

Mehr

Wende in der Energiewende?

Wende in der Energiewende? 6. Klima- und Energiekonferenz des Schleswig-Holsteinischen Gemeindetages Wende in der Energiewende? Mittwoch, den 24. September 2014 Bürgerhaus Kronshagen E i n l e i t u n g Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

>> Fuhrparkmanagement in deutschen Unternehmen 2011 <<

>> Fuhrparkmanagement in deutschen Unternehmen 2011 << Dataforce-Studie Flottenmarkt Deutschland: >> Elektrofahrzeuge in deutschen Fuhrparks

Mehr

RWE E-MOBILITY. Zukunftsmarkt Elektromobilität aus der Sicht der OIE als regionaler Energieversorger. RWE Effizienz GmbH, Christian Uhlich 21.09.

RWE E-MOBILITY. Zukunftsmarkt Elektromobilität aus der Sicht der OIE als regionaler Energieversorger. RWE Effizienz GmbH, Christian Uhlich 21.09. RWE E-MOBILITY Zukunftsmarkt Elektromobilität aus der Sicht der OIE als regionaler Energieversorger RWE Effizienz GmbH, Christian Uhlich 21.09.2011 SEITE2 SEITE3 SEITE4 RWE E-MOBILITY Was ist das? Blaues

Mehr

Elektromobilität an der Ostfalia. SRM-Fachtagung Stadt 2.0: Impulse für postmoderne Stadtentwicklung Salzgitter 05.11.2013

Elektromobilität an der Ostfalia. SRM-Fachtagung Stadt 2.0: Impulse für postmoderne Stadtentwicklung Salzgitter 05.11.2013 Elektromobilität an der Ostfalia SRM-Fachtagung Stadt 2.0: Impulse für postmoderne Stadtentwicklung Salzgitter 05.11.2013 Ziel Deutschland: Eine Millionen Elektrofahrzeuge in 2020 Weltweit wird intensiv

Mehr

Ausgangssituation. Befragung. Ihr Vorteil. Für Ihre Mitwirkung und die Rücksendung des Fragebogens bis zum 12.9.2011 bedanken wir uns.

Ausgangssituation. Befragung. Ihr Vorteil. Für Ihre Mitwirkung und die Rücksendung des Fragebogens bis zum 12.9.2011 bedanken wir uns. Fragebogen zur Studie PERSONALMANAGEMENT IM ZEICHEN DER ENERGIEWENDE Ausgangssituation In der Energiewirtschaft vollzieht sich gut 11 Jahre nach der Liberalisierung ein neuer Wandel: die Energiewende.

Mehr

Elektromobilität: Ladesysteme mit vernetzten Strukturen

Elektromobilität: Ladesysteme mit vernetzten Strukturen Elektromobilität: Ladesysteme mit vernetzten Strukturen Für den Aufbau einer umfassenden Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge sind für die verschiedenen Einsatzbereiche angepasste Lösungen notwendig.

Mehr

PRODUKT- UND LÖSUNGSANGEBOT ENERGIEMANAGEMENT FÜR UNTERNEHMEN

PRODUKT- UND LÖSUNGSANGEBOT ENERGIEMANAGEMENT FÜR UNTERNEHMEN PRODUKT- UND LÖSUNGSANGEBOT ENERGIEMANAGEMENT FÜR UNTERNEHMEN MODULARES PRODUKTANGEBOT 3 VERNETZTE OPTIMIERUNG Im dritten Schritt können Unternehmen sich mit anderen Erzeugern und Verbrauchern verbinden

Mehr

10. März 2016, Markus Essbüchl

10. März 2016, Markus Essbüchl 10. März 2016, Markus Essbüchl Inhalt - Ladestationen privat/öffentlich - Verrechnungssystem - Planungsgrundlagen - Ausblick Wasserstoff 1 EUR für 100 g Wasserstoff 1 kg für 100 km 10 EUR für 100 km 3

Mehr

Die Veränderung der. Energiestruktur. aktiv gestalten. Zum Nutzen von Mensch, Umwelt und Natur. Rotor Kraftwerke GmbH

Die Veränderung der. Energiestruktur. aktiv gestalten. Zum Nutzen von Mensch, Umwelt und Natur. Rotor Kraftwerke GmbH Rotor Kraftwerke GmbH Die Veränderung der Energiestruktur aktiv gestalten Zum Nutzen von Mensch, Umwelt und Natur Rotor Kraftwerke, 2013-02.00 Rotor Kraftwerke GmbH Büro Bad König, Mümlingstraße 8, 64732

Mehr

Windenergie-Projekt. Kleine Höhe. Wuppertaler Stadtwerke

Windenergie-Projekt. Kleine Höhe. Wuppertaler Stadtwerke Windenergie-Projekt Kleine Höhe Wuppertaler Stadtwerke Energiepolitik Grundsatz: Ziele: Die Politik (EU, D, Länder) fordert und fördert den Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energiequellen Klima durch weniger

Mehr

Beispiele Vorher / Nachher. E-Mail Seiten 2 + 3. Broschüre Seiten 4 + 5. E-Mailing Seiten 8 + 9. Referentin:

Beispiele Vorher / Nachher. E-Mail Seiten 2 + 3. Broschüre Seiten 4 + 5. E-Mailing Seiten 8 + 9. Referentin: Das Texterseminar Beispiele Vorher / Nachher E-Mail Seiten 2 + 3 Broschüre Seiten 4 + 5 E-Mail-Newsletter Seiten 6 + 7 E-Mailing Seiten 8 + 9 Referentin: Claudia Bayerl Geschäftsführung Textakademie GmbH

Mehr

Leitartikel Weltnachrichten 2 / 2016

Leitartikel Weltnachrichten 2 / 2016 Leitartikel Weltnachrichten 2 / 2016 Armut smart bekämpfen Smart heißt intelligent, schlau oder geschickt. Manchmal ist damit auch gemeint, dass man moderne Technik wie Handys oder Internet einsetzt. Zum

Mehr

MENNEKES Z.E. Wallboxen Perfekt für Ihr Renault Z.E. Fahrzeug.

MENNEKES Z.E. Wallboxen Perfekt für Ihr Renault Z.E. Fahrzeug. en Perfekt für Ihr Renault Z.E. Fahrzeug. MENNEKES Das Original. Vom Entwickler des Europäischen Ladestecker Standards. Qualität, die Sie überzeugen wird. MENNEKES Wir... Sie profitieren von... MENNEKES

Mehr

Eröffnung Stromtankstelle SVO Verwaltungsgebäude, Celle. Meine sehr geehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr. (Nennung wichtiger Gäste wie..

Eröffnung Stromtankstelle SVO Verwaltungsgebäude, Celle. Meine sehr geehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr. (Nennung wichtiger Gäste wie.. Eröffnung Stromtankstelle SVO Verwaltungsgebäude, Celle Meine sehr geehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr. (Nennung wichtiger Gäste wie..) Herzlich willkommen hier vor dem SVO-Verwaltungsgebäude.

Mehr

sparsam im Betrieb attraktiv gefördert nahezu kostenneutral

sparsam im Betrieb attraktiv gefördert nahezu kostenneutral Wirtschaftlich sparsam im Betrieb attraktiv gefördert nahezu kostenneutral Als Hamburger Kaufleute können Sie rechnen: Wirtschaftlich solide und mit staatlicher Förderung. eshalb ist das Projekt Hamburg

Mehr

E-MOBILITÄT Strategien und Wege der LINZ AG

E-MOBILITÄT Strategien und Wege der LINZ AG E-MOBILITÄT Strategien und Wege der LINZ AG Gerald Mayrhofer 11. Februar 2010 Seite 1 ALTERNATIVE ANTRIEBE LINZ AG ÖKOKREISLAUF VERTEILUNG Verteilnetz Strom ERZEUGUNG Solar/Naturstrom INFRASTRUKTUR E-Ladestationen

Mehr

Ladeinfrastruktur für Flotten

Ladeinfrastruktur für Flotten Ladeinfrastruktur für Flotten Anforderungen und Lösungen efahrzeuge erfahren - Einsteigen & nachhaltig durchstarten. 18. September 2014 1 Die Einsatzbereiche für Ladeinfrastruktur sind vielfältig Eigenheim

Mehr

InitiativE Berlin-Brandenburg, Mehr Elektrofahrzeuge für die Hauptstadtregion

InitiativE Berlin-Brandenburg, Mehr Elektrofahrzeuge für die Hauptstadtregion InitiativE Berlin-Brandenburg, Mehr Elektrofahrzeuge für die Hauptstadtregion Björn Hesse, Projektmanager E-Flotten, emo Berlin 2 Elektromobilität Neue Mobilität emissionsfrei Erneuerbare Energiequellen

Mehr

Ladetechnologie und Infrastruktur. Spitzentechnologie von SCHRACK Technik Energie für Österreich

Ladetechnologie und Infrastruktur. Spitzentechnologie von SCHRACK Technik Energie für Österreich Ladetechnologie und Infrastruktur Spitzentechnologie von SCHRACK Technik Energie für Österreich AGENDA Ladeinfrastruktur von Schrack Technik Energie Vorstellung des Unternehmens Grundlagen zur Ladung von

Mehr

Kupfer bleibt bestimmendes Funktionsmetall für das Auto der Zukunft

Kupfer bleibt bestimmendes Funktionsmetall für das Auto der Zukunft Wohin führt der Weg der Elektromobilität? Kupfer bleibt bestimmendes Funktionsmetall für das Auto der Zukunft Erhöhte Nachfrage nach dem Werkstoff ist gedeckt Düsseldorf, 08.10.2015 Auch im Verkehr wird

Mehr

Elektromobilität als Zukunftschance

Elektromobilität als Zukunftschance Energie Zukunft Tirol Elektromobilität als Zukunftschance Dienstag, 11. Mai 2010, 13.30-17.30 Uhr Großer Saal, Landhaus, Eduard-Wallnöfer-Platz 3 Innsbruck Foto: Diamant/Villiger Foto: Solon Begrüßung

Mehr

ZERO EMISSION CITES 2014: WIE EUROPAS STÄDTE, SMARTER WERDEN DI JÜRGEN HALASZ, WIEN ENERGIE

ZERO EMISSION CITES 2014: WIE EUROPAS STÄDTE, SMARTER WERDEN DI JÜRGEN HALASZ, WIEN ENERGIE ZERO EMISSION CITES 2014: WIE EUROPAS STÄDTE, SMARTER WERDEN DI JÜRGEN HALASZ, WIEN ENERGIE Modellregion Wien e-mobility on demand Projektträger: Wiener Stadtwerke, mit 18 Partnern 2 Modellregion Wien

Mehr

Newsletter. Ausgabe Nr. 29/2013 vom 18. Juli 2013

Newsletter. Ausgabe Nr. 29/2013 vom 18. Juli 2013 Newsletter Ausgabe Nr. 29/2013 vom 18. Juli 2013 Die Internationale Bodenseeregion ist ein zentraler Lebens- und Wirtschaftsraum im Bodensee- Dreiländereck. Viele gleichartige Interessen von Kommunen werden

Mehr

Tarife (gültig ab 1. Januar 2016)

Tarife (gültig ab 1. Januar 2016) Tarife (gültig ab 1. Januar 2016) Sehr geehrte Damen und Herren Es freut uns, Ihnen die Tarife für Netz und Energie für das 2016 präsentieren zu dürfen. Die EVB bezieht für 2016 zu 100% Wasser- und NaturEnergie

Mehr

Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Sicht eines EVU

Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Sicht eines EVU Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Sicht eines EVU Fachkonferenz Elektromobilität vor Ort, 28.01.2015, Offenbach Alexander Miropolski RWE Effizienz GmbH Vertrieb Elektromobilität RWE Effizienz GmbH

Mehr

Ladestationen für Elektroautos werden in Österreich jetzt noch kundenfreundlicher

Ladestationen für Elektroautos werden in Österreich jetzt noch kundenfreundlicher Mittwoch, 2. April 2014 Ladestationen für Elektroautos werden in Österreich jetzt noch kundenfreundlicher Kelag, Salzburg AG, illwerke vkw und Wien Energie vernetzen ihre Ladestationen und öffnen so die

Mehr

Flensburg extra öko. Ihr Ökostrom aus 100 % erneuerbaren Energien. Ein Wechsel, der sich auszahlt.

Flensburg extra öko. Ihr Ökostrom aus 100 % erneuerbaren Energien. Ein Wechsel, der sich auszahlt. Flensburg extra öko Ihr Ökostrom aus 100 % erneuerbaren Energien Ein Wechsel, der sich auszahlt. Was ist Flensburg extra öko? Grüner Strom aus regenerativer Energie Flensburg extra öko ist der umweltfreundliche

Mehr

E-Roaming Showcase 2014. Schaufenster Elektromobilität ermöglichen Lade-Roaming für Elektroautos

E-Roaming Showcase 2014. Schaufenster Elektromobilität ermöglichen Lade-Roaming für Elektroautos E-Roaming Showcase 2014 Schaufenster Elektromobilität ermöglichen Lade-Roaming für Elektroautos Die Elektromobilität Umwelt Fahrzeuge Intermodalität Stadtentwicklung Ladeinfrastruktur Flotten Systemischer

Mehr

Verwertung von Rotorblättern ein Beitrag zur Nachhaltigkeit Geocycle Deutschland

Verwertung von Rotorblättern ein Beitrag zur Nachhaltigkeit Geocycle Deutschland Verwertung von Rotorblättern ein Beitrag zur Nachhaltigkeit Geocycle Deutschland Leitgedanken Im Frühjahr 2008 startete Geocycle das Projekt "Nachhaltige Verwertung von Rotorblättern im Zementwerk Lägerdorf".

Mehr