Übersichtskarte. Sidney in Berlin. Ein Hörspiel-Stadtführer von Christiane Carstens.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Übersichtskarte. Sidney in Berlin. Ein Hörspiel-Stadtführer von Christiane Carstens. www.berlincitikids.de"

Transkript

1 Übersichtskarte Sidney in Berlin Ein Hörspiel-Stadtführer von Christiane Carstens 2 2

2 Die Tour Bahnhof Zoo Unsere Tour beginnt zentral in der Mitte des ehemaligen West-Berlin am Bahnhof Zoo. Dort macht sich Sidney auf seinen ganz eigenen Weg durch Berlin-Schöneberg und Umgebung. Ganze 12 Kilometer werden es am Ende sein. Gut, dass ein großer Teil des Weges mit Bus, Fahrrad oder Auto zurückgelegt werden kann. Das ist auch unsere Empfehlung an Euch: Nehmt den Bus oder auch das Fahrrad, haltet an den wichtigen Stellen an und lest dann in diesem Booklet, was es dazu für Infos gibt und wie ihr zum nächsten Punkt auf der Route kommt. Das Ganze dauert seine Zeit, drei Stunden müsst ihr mindestens rechnen, wenn ihr Sidneys ganzen Weg abfahren wollt (und dabei gelegentlich Pause macht). Aber wenn ihr gutes Wetter habt und vielleicht ein kleines Picknick mitnehmt, dann kann das ein ganz toller Tag werden! Der Bahnhof Berlin Zoologischer Garten (kurz: Bahnhof Zoo) ist schon recht alt, die ersten Regionalzüge hielten hier 1882, ab 1884 auch Fernzüge. Durch die Teilung Berlins nach dem zweiten Weltkrieg entwickelte er sich zum zentralen Fernbahnhof im Westteil Berlins. Seit der Eröffnung des neuen Hauptbahnhofs auf dem Gelände des einstigen "Lehrter Bahnhofs" im Mai 2006 halten hier jedoch nur noch Regionalzüge und die S-Bahn. Unter dem Regionalbahnhof befindet sich der U-Bahnhof Zoologischer Garten. Er befindet sich im Stadtteil Charlottenburg am Hardenbergplatz in unmittelbarer Nähe zum Berliner Zoo. Ach ja: Wenn ihr mit dem Rad unterwegs seid, dürft ihr nicht gleichzeitig euren MP3-Player benutzen, denn dann hört ihr vielleicht nicht die Fahrradklingel oder die Hupe von anderen Verkehrsteilnehmern. Und nehmt einen Stadtplan mit! Noch mehr Infos, alle Adressen und Öffnungszeiten findet ihr auf unserer Webseite 3 Von hier aus ist es auch nicht weit zum Tiergarten, zum Kudamm und zur Gedächtniskirche. Das ist auch unsere nächste Station, in zwei Minuten zu Fuß zu erreichen. 4

3 Emil und die Detektive Eine Berlin-Geschichte, und was für eine: Emil geht es ein bisschen wie Leon, er kommt aus einer Kleinstadt und gleich als er in Berlin ankommt, geht ihm etwas abhanden. Nein, kein Hund, sondern viel Geld. Es ist ihm gestohlen worden und er weiß sogar von wem. Nur zur Polizei gehen, das kann er nicht, denn er hat ein schlechtes Gewissen, neulich hat er nämlich... Aber egal, jetzt muss er Herrn Grundeis verfolgen, damit er sein Geld wieder-bekommt. Und dabei werden ihm Gustav mit der Hupe, Pony Hütchen, der Professor, die Gebrüder Mittenzwey, der kleine Dienstag und all die anderen helfen. Aber das weiß er noch nicht, als er am Bahnhof Zoo aussteigt. Geschrieben hat diese Geschichte Erich Kästner 1928/29. Er lebte nicht weit entfernt vom Nollendorfplatz und dem Metropol und deshalb sind viele der Orte aus "Emil und die Detektive" in Schöneberg und Umgebung zu finden. Die Geschichte habt ihr ja wohl hoffentlich schon gelesen. Parole: Emil!!! Wer das Abenteuer nacherleben will, kann an der "Emils-neue-Detektive-Tour" teilnehmen, die wird veranstaltet von der StattReisen Berlin GmbH. Der Zoologische Garten Leon hat jetzt leider gerade gar keine Zeit für den Zoologischen Garten. Schade, denn da verpasst er einiges: Der Zoologische Garten Berlin im Berliner Ortsteil Tiergarten (Bezirk Mitte) ist einer der beiden Zoologischen Gärten in Berlin und mit 35 Hektar einer der größten Zoos in Deutschland, sowie der artenreichste der Welt (ca Tiere in 1500 Arten). Er wurde 1844 eröffnet. Und dazu gibt es noch das Aquarium, es wurde in den Jahren an der Budapester Straße errichtet. Seit jeher zählt das ZooAquarium zu den artenreichsten Schauaquarien der Welt. Umfangreiche Sanierungen der jüngeren Zeit sorgten dafür, dass das Zoo-Aquarium bis heute das bedeutendste Schauaquarium Deutschlands geblieben ist. 5 6

4 Die Gedächtniskirche Der Wasserklops Genaugenommen heißt sie ja KaiserWilhelm-Gedächtniskirche. Es war Kaiser Wilhelm der Zweite, der diese evangelische Kirche 1891 bauen ließ, zu Ehren seines Großvaters, der eben auch Wilhelm hieß. Der Hauptturm war damals 113 Meter hoch, damit war es das höchste Gebäude Berlins. Im zweiten Weltkrieg wurde die Kirche jedoch weitgehend zerstört, nur die Ruine des Turms steht noch, sie wird als Mahnmal gegen den Krieg erhalten. Dazu wurde 1961 ein moderner Kirchenbau angefügt (- der von Berlinern scherzhaft als Lippenstift und Puderdose bezeichnet wird). Natürlich heißt der Wasserklops nicht Wasserklops, aber die Berliner nennen ihn eben so. Der richtige Name lautet Weltkugelbrunnen und gebaut wurde er Und weil da unter dem Breitscheidplatz leider keine richtige Quelle ist, muss der Brunnen mit Wasser und seine Pumpe mit Strom versorgt werden. Das ist nicht ganz billig, immerhin sind es pro Jahr (- genaugenommen sogar nur in den fünf Monaten des Jahres in denen er in Betrieb ist). Aber erfrischend ist es schon, im Sommer dort zu sitzen. Nur trinken darf man das Wasser leider nicht. Von hier sind es nur noch ein paar Schritte zum Europa-Center. Fünfzig Meter weiter, auch auf dem Breitscheidplatz, ist dann schon der Wasserklops. 7 8

5 Das Europa-Center Der Nollendorfplatz Als Berlin noch geteilt war durch die Mauer, sollte West-Berlin natürlich einen repräsentativen Mittelpunkt haben, dort wo sich Kudamm, Gedächtniskirche und Bahnhof Zoo treffen. Und so hat man dann hier das höchste Gebäude in diesem Areal errichtet, immerhin 86 Meter hoch. Unten drin ein Shopping-Center, gleich noch ein Brunnen, der Lotus-Brunnen nämlich, und die "Uhr der fließenden Zeit"- aber um die zu verstehen sollte man Mengenlehre können. Vom Breitscheidplatz geht es vorbei an KaDeWe, Wittenbergplatz und Urania zum Nollendorfplatz. Da sieht man, dass eine U-Bahn nicht immer nur unter der Erde fahren muss, hier wird die Linie U1 nämlich zur Hochbahn. Und die schön restaurierte U-Bahn-Station ist schon 1902 gebaut worden. Gegenüber steht das Metropol, ein Veranstaltungshaus, jetzt mit dem Namen "Goya". Es wurde 1906 errichtet und hieß damals "Neues Schauspielhaus". Über dem Shopping-Center sind dann Büros bis zum Dach und ganz oben macht Mercedes Benz dann Werbung für sich mit einem riesigen sich drehenden Mercedes-Stern, 10 Tonnen schwer und 10 Meter Durchmesser. Damit konnte man auch schon zu Zeiten der Teilung Berlins weithin sehen, dass hier West-Berlin war. Jetzt überqueren wir aber die Tauentzienstrasse, gehen gegenüber zur Bushaltestelle und warten auf den Bus M19. 9 Das Hotel Kreid allerdings, wo Emil seinen Dieb jagt, werdet ihr hier nicht unter diesem Namen finden. Es heißt nämlich eigentlich "Sachsenhof", aber der damalige Besitzer bat Erich Kästner den Namen zu ändern, aus Angst, man könne dort sonst nur Ganoven wie Herrn Grundeis vermuten. Übrigens ist diese Gegend, der Berliner sagt ja gerne Kiez dazu, bekannt für seine vielen multikulturellen Angebote. Davon sehen wir das eine oder andere, wenn wir jetzt in die Maaßenstraße einbiegen und zum Winterfeldtplatz gehen. Da finden wir nämlich den Winterfeldtmarkt, jedenfalls Mittwochs und Samstag. 10

6 Der Winterfeldtmarkt (Mittwochs und Samstags) Hans-Wurst-Nachfahren Dieser Markt ist schon anders als andere Wochenmärkte, hier gibt es nicht nur Obst und Gemüse, oder Käse und Brot, sondern auch schicke Kleidung, Kerzen, Spielzeug und alles was man sonst so braucht (- oder auch nicht). Man kann den Markt schon von weithin hören, bekannt ist der dafür der Blumenhändler. Habt ihr ihn wiedererkannt? Dass der Gründer dieses Puppentheaters gar nicht Hans Wurst heißt, habt ihr euch wahrscheinlich schon gedacht und was ein Hanswurst ist, wisst ihr sicher auch. In diesem Theater werdet ihr jedenfalls viele Verwandte von ihm treffen und viel Spaß haben, egal, ob es jetzt um den "Teufel mit den drei goldenen Haaren" oder "Engel, Bengel und Co" geht. Aber jetzt müssen wir in dem Gewusel "Hans-Wurst-Nachfahren" finden: Also, wenn ihr von der Maaßenstraße kommt, ist das so schräg links über den Markt auf der anderen Seite der Gleditschstraße. Übrigens: Wenn auf Winterfeldtplatz gerade Markt stattfindet, dann ist spielen und skaten erlaubt dafür ist dann reichlich Platz! 11 Leider hat Leon wieder nicht genug Zeit, sich die ganze Vorstellung anzusehen und zur nächsten Station, der Siegessäule ist es noch ein gutes Stück weit. dem kein hier und Wenn euch der Direktor von Hans-Wurst gerade nicht mit dem Auto hinbringen kann, dann geht ihr am besten zurück zum Nollendorfplatz und nehmt dort den Bus Nr 106 in Richtung U-Bahnhof Seestraße, dann seid ihr in 7 Minuten an der Siegessäule. 12

7 Der Große Tiergarten Die Siegessäule So richtig viele Tiere gibt es gar nicht im "Großen Tiergarten", aber immerhin, Kaninchen, Eichhörnchen, Vögel und manchmal einen Fuchs kann man dort sehen. Trotzdem ist der Tiergarten beliebt, denn dort kann man, mitten in der Stadt, wunderbar spazieren gehen, Sport machen, einfach nur liegen oder auch grillen. Früher war das mal anders, als nämlich 1527 der Tiergarten durch den Kurfürsten von Brandenburg angelegt wurde, gab es große Zäune drumherum, damit die Tiere nicht hinaus und die Menschen nicht hinein kommen sollten. Da war nämlich der Tiergarten nur für das Jagdvergnügen des Kurfürsten bestimmt. Schön, dass das heute anders ist. 13 Mitten im Großen Tiergarten steht die Siegessäule. Sternförmig laufen mehrere große Straßen darauf zu. Deswegen heißt die Kreuzung, auf der die Siegessäule steht, auch "Großer Stern". Errichtet wurde die Siegessäule 1864, da hatte Preußen gerade einen Krieg gegen Dänemark gewonnen. Und weil Deutschland dann 1870/71 auch gleich noch gegen Frankreich gewonnen hatte, wurde oben drauf noch eine Bronzeskulptur gesetzt, die "Viktoria", heute kurz Goldelse genannt. Damit ist die Siegessäule heute 66,89 Meter hoch. Anfänglich stand sie übrigens gar nicht hier, sondern vor dem Reichstag. Sie wurde erst 1938/39 an ihren jetzigen Standort umgesetzt. Im Inneren gibt es eine Treppe und oben eine Aussichtsplattform, von der man einen weiten Blick über Berlin hat. (Nützlich, wenn man gerade einen Hund sucht.) Allerdings: Einen Fahrstuhl gibt es nicht! Weiter geht es zu Fuß durch den Großen Tiergarten, immer der Nase nach, zum Potsdamer Platz. 14

8 Der Potsdamer Platz Schon Anfang des 20ten Jahrhunderts war der Potsdamer Platz einer der belebtesten Plätze Europas - da gab es bereits einen Fernbahnhof, eine UBahnstation und ganz viel Autoverkehr. Deswegen wurde hier 1924 auch die erste Ampel Berlins errichtet. Anfänglich hat sie ja keiner ernst genommen, denn wer wollte sich schon von einem Lichtsignal Befehle geben lassen? Nun, heute hat man sich daran gewöhnt und dieser ersten Ampel hier sogar ein Denkmal gesetzt. 15 Nach dem zweiten Weltkrieg waren hier fast alle Gebäude zerstört und die "Mauer" verlief quer über den Platz. Erst nach dem Fall der Mauer wurde der Platz wieder bebaut. Heute ist es einer der markantesten Plätze in Berlin mit großem Kulturangebot, einem Shopping-Center, dem Filmmuseum und auch dem Holocaust-Mahnmal. Das ist auf jeden Fall eine Besichtigung wert. Für Leon geht es weiter entlang der Linkstraße, vorbei an den großen Wippen, zum Halleschen Ufer. Dort liegt das "Deutsche Technikmuseum Berlin". Man kann dorthin aber auch mit der U-Bahnlinie 2 fahren, von der Station "Potsdamer Platz" bis zur Station "Gleisdreieck". 16

9 Deutsches Technikmuseum Berlin Der Kreuzberg Seit 1982 kann man hier so ziemlich alles besichtigen, was fährt, sich dreht, bewegt und irgendwie unsere Welt am Laufen hält: Flugzeuge, Lokomotiven, Dampfmaschinen, Filmkameras, Druckmaschinen, Werkzeuge und vieles mehr. Und man kann selber experimentieren bei über 250 Experimenten im "Spectrum": Wie funktioniert eine Batterie? Warum ist der Himmel blau? Welches Prinzip liegt dem Flaschenzug zugrunde? Diese und Hunderte weiterer Fragen beantwortet SPECTRUM, das Berliner Science Center, im restaurierten Portalbauteil des ehemaligen Güterbahnhofsgebäudes. Berlin hat viele Sehenswürdigkeiten, jede Menge Kultur, die sagenhafte Berliner Luft, große Gewässer, aber so gar keine Berge. Zum Trost nennt man eben auch einen kleineren Hügel "Berg" und dann auch gleich noch einen ganzen Stadtteil danach. Und weiter geht es für Leon mit der Rikscha entlang der Großbeerenstraße zum Kreuzberg. Ohne Rikscha geht es vom UBahnhof Möckernbrücke mit der U7 zur Station Mehringdamm und von dort mit dem Bus 140 zur Haltestelle Kreuzberg/Wasserfall. 17 Aber seid nicht enttäuscht. Auch wenn der Kreuzberg mit seinen 66 Metern kein riesiger Felsen ist, so ist es doch ein sehr schöner Park (Viktoria-Park) mit einem weiten Ausblick, einem ganz kleinen Zoo und sogar einem Wasserfall (- der ist allerdings künstlich angelegt und wird im Winter abgestellt). Damit der Kreuzberg noch ein bisschen höher aussieht wurde 1821 übrigens noch ein Denkmal draufgestellt, das an die Siege in den Kriegen von 1814/15 erinnern soll. (Ihr merkt schon, Kriege hat es in dieser Gegend reichlich gegeben.) Gleich neben dem Kreuzberg, im Katzbachstadion, gibt es sonntags immer Fußball zu sehen und hier war über viele Jahre der Stammplatz von Türkiyemspor. 18

10 Türkiyemspor / Katzbachstadion Akazienstraße Wenn Kreuzberg schon die größte türkische Gemeinde außerhalb der Türkei hat, ist es klar, dass es auch einen türkischen Fußballverein hier gibt und zwar einen sehr erfolgreichen: Türkiyemspor. Mehrmals hat der Verein es fast in die zweite Bundesliga geschafft, naja, leider eben nur fast. Und hier im Katzbachstadion wurde lange Zeit trainiert und gespielt. An solchen Spieltagen war dann hier immer richtig was los, eine ganz tolle Stimmung. Hier sind Onkel Felix und Cousine Anna zuhause. Die Akazienstraße ist gar nicht so etwas Besonderes, aber doch ganz hübsch, mit ein paar netten Cafés, freundlichen Geschäften und an der Ecke steht die Apostel-PaulusKirche. Fast nebenan, im Monumentenstadion, hat übrigens schon Pierre Littbarski trainiert, als er noch ganz jung war und beim VfL-Schöneberg gespielt hat. Zum Jugendmuseum sind es nur ein paar hundert Meter die Hauptstraße hinab. Und das Kulturcentrum "Die Weisse Rose" am Wartburgplatz und die Musikschule von Anna am Kleistpark sind ebenfalls nicht weit entfernt. Jedenfalls kann man hier prima wohnen und bis zum nächsten Abenteuer ist es nicht weit. Von hier aus gehen Leon, Linus und Onkel Felix dann endlich nach Hause in die Akazienstraße. Das ist gar nicht so weit. Es geht die Monumentenstraße entlang bis zur Langenscheidtbrücke, danach links in die Crellestraße, vorbei am "Museum der unerhörten Dinge" und am Kaiser-Wilhelm-Platz wieder rechts in die Akazienstraße. Um den Bus zu nehmen, geht ihr jetzt zur Dudenstraße und steigt in die Linie 104 Richtung "Berliner Str." und fahrt bis zum "Kaiser Wilhelm-Platz"

11 Das Jugendmuseum Das Museum der unerhörten Dinge Das Gebäude wurde früher auch Millionenvilla genannt, aber so viele Menschen passen hier gar nicht hinein. Trotzdem wird hier viel geboten: Das Museum in der Hauptstraße lädt ein zum Experimentieren und macht Lust, Dinge selbst zu erkunden. Am Beispiel Schönebergs regt es an, sich der Geschichte Berlins zu nähern und die eigene Umgebung mit anderen Augen wahr-zunehmen. Es gibt schon seltsame Dinge auf dieser Welt, zum Beispiel den Krater der Geistesblitze. Damit kann man nämlich Gedanken auffangen und sichtbar machen. Tatsächlich? Um das herauszufinden müsst ihr schon selber in das Museum gehen, da steht nämlich so ein Ding herum. Zum Beispiel könnt ihr in der "Villa Global" einfach mal die Wohnungstüren von 14 Berliner Nachbarn öffnen. Schaut mal, wie die so leben und was ihr Alltag ist. Eintritt frei! 21 Überhaupt gibt es (mindestens) zwei Arten von Dingen: Einerseits die "unerhörten Dinge", meist werden sie übersehen, sind unbeachtet oder eben unerhört. Diese scheinbar uninteressanten Dinge dürfen hier reden, schweigen, schimpfen und anklagen. Und dann gibt es noch die "erhörten Dinge", zu denen gibt es eine Geschichte. Aber die müsst ihr hier selbst finden. 22

12 Der Cabuwazi-Zirkus Baumschlau Auf Cabuwazi freuen sich Leon und Linus schon im Zug, aber heute werden sie da nicht mehr hinkommen, schließlich müssen sie jetzt erstmal Sidney einfangen. Jetzt seid ihr durch den Tiergarten gelaufen, auf den Kreuzberg gestiegen und überhaupt an ziemlich vielen Bäumen und Grünzeug vorbeigekommen. Aber wisst ihr eigentlich, wie die Bäume heißen, wie so ein Baum funktioniert und wie man die Höhe misst? Ach, ihr habt gar keinen Makkaroni-CDRom-Büroklammer-Höhenmesser? Cabuwazi ist Zirkus zum Selbermachen. Von Seiltanz bis Breakdance lernen jährlich rund 3000 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren über 30 verschiedene artistische Disziplinen bei Cabuwazi. Höhepunkt des Trainings sind die gemeinsam mit professionellen Artistinnen und Artisten entwickelten Shows. Ob Gala, Festival, Varietévorstellung oder Gastspiel, die Cabuwazi Kids zeigen ihrem Publikum, was sie können. Das Training ist kostenlos. Den müsst ihr euch natürlich erst basteln! Und damit geht ihr dann auf den Baumlehrpfad oder werdet erstmal Sonntagsforscher. Wie ihr das macht, erfahrt ihr bei Baumschlau in der Bautzener Straße 8. Aber vielleicht wollt ihr jetzt doch erstmal ein wenig ausruhen und zu Hause bleiben. Und trotzdem mehr über Schöneberg erfahren? Dann könntet ihr ja mal die Webseite von Baumschlau aufmachen und "Crazy Robinia" spielen

13 Die Kletterwand Sprecher Und wenn ihr nun immer noch überschüssige Kräfte habt, dann müsst ihr jetzt eben mal hoch hinaus. Am besten mit eurer eigenen Muskelkraft. So richtig steil ist das an der Kletterwand in der Alvensleben Straße. Wer allerdings wirklich hoch hinaus will, kann natürlich auch tief fallen. Deswegen darf man hier nur klettern, wenn man gut gesichert ist. Organisiert wird das alles von "Outreach", einem Jugendzentrum in Schöneberg-Nord. Mutter: Christiane Carstens Leon: Manuel Grabowski Linus: Linos Hecht Anna: Jalda Schönfelder Marek: Lennhart Flemming Till: Till Julius Krüger Jonas: Leon Bayer Julian: Jonathan Holland Ansager: Vincenco Petino - Werner Moussa: Mehmet Yilmaz Tourbo: Tobias Rahm Frau Gritzke: Christina Grabowski Frau am Infoschalter: Margita Haberland Tourguide "Emil"/Theaterdirektor: Achim Hall Onkel Felix: Lorenz Clausen Busfahrer: Jürgen Macpolowski Blumenhändler: Rudi Kalupa Schaffner: Detlef Fluch und außerdem: Falk und René Idee, Buch, Regie: Christiane Carstens Schnitt, Mischung: Tobias Rahm / Detlef Fluch Technische und Pädagogische Leitung : Detlef Fluch Musik: Tim Förster, Falk Arne Goßler, Sascha Quade, Daniel Krause Produktion: PUMA e.v

14 Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung bei Inhalt Übersichtskarte Die Tour Bahnhof Zoo Zoologischer Garten Emil und die Detektive Gedächtniskirche Wasserklops Europacenter Nollendorfplatz Winterfeldmarkt Hans-Wurst-Theater Der Tiergarten Siegessäule Potsdamer Platz Deutsches Technikmuseum Berlin Der Kreuzberg Türkiyemspor / Katzbachstadion Akazienstrasse Das Jugendmuseum Das Museum der unerhörten Dinge Cabuwazi Baumschlau Kletterwand Impressum Webadressen "Emils neue Detektive"-Tour Zoologischer Garten Hans-Wurst-Theater Filmmuseum Deutsches Technikmuseum Museum der unerhörten Dinge Jugendmuseum Zirkus Cabuwazi Baumschlau Kletterwand Noch mehr Adressen und Infos findet ihr unter Joy Markert, Alexander Schuhmacher, Brigitta Dresewski Barbara Engelke und ihrem Hund Gunther Mike und Moni Pyczak und ihrem Hund Buddy David, Rebecca, ihren Eltern und ihrem Hund Peppi. Jürgen Macpolowski, Medienzentrum Clip Roland Albrecht, Museum der unerhörten Dinge Jörg Zintgraf, StattReisen Berlin GmbH Sigi Heinzmann, Barbara Killian "Hans-Wurst-Theater" und allen Kindern und Jugendlichen, die uns bei der Arbeit unterstützt haben. Dieses Hörspiel wurde gefördert durch und wurde realisiert in Kooperation mit dem Offenen Kanal Berlin Verantwortlich für das Booklet: Christiane Carstens, Detlef Fluch, Tobias Rahm Grafik (Karte und Hund): Samuel Stephan PUMA e.v., c/o Jugendzentrum Clip, Frobenstraße 27, Berlin Berlin 2008

Sidney in Berlin. www.berlincitikids.de. Ein Hörspiel-Stadtführer von Christiane Carstens. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung bei

Sidney in Berlin. www.berlincitikids.de. Ein Hörspiel-Stadtführer von Christiane Carstens. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung bei Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung bei Joy Markert, Alexander Schuhmacher, Brigitta Dresewski Barbara Engelke und ihrem Hund Gunther Mike und Moni Pyczak und ihrem Hund Buddy David, Rebecca,

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Inhalt

Mehr

Willkommen in Berlin! 2

Willkommen in Berlin! 2 Willkommen in Berlin! 2 Lernziele Bus 100 1 1 Sie kommen in Berlin an. a Schauen Sie die Fotos an. Was möchten Sie machen? Was brauchen Sie? Kreuzen Sie an. Ich möchte Ich brauche... eine Stadtrundfahrt

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Mond zurückgelassen und ist zur Erde gereist. Wie es dazu

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub,

Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub, Sehr geehrter Gast, Es ist ein Vergnügen, Sie zu unserer Wohnung begrüßen zu dürfen. Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub, das Apartment bietet moderne Ausstattung

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Anreise Unterkunft/Tagungsräume Auto:

Anreise Unterkunft/Tagungsräume Auto: Anreise Unterkunft/Tagungsräume Auto: Adressen BVT Mainz 2011 Campus Uni Mainz, der Campus selbst ist für die Autos Nicht-Angestellter gesperrt! Tagungsräume: großer Hörsaal der Chemie C01-C05, Duesbergweg

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer?

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Wie lange lernen Sie schon Deutsch? Wo haben Sie Deutsch gelernt? Mit welchen Büchern haben Sie Deutsch

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Gastronomiefläche im Einkaufszentrum Le Prom

Gastronomiefläche im Einkaufszentrum Le Prom Gastronomiefläche im Einkaufszentrum Le Prom Märkische Allee 176-178 in 12681 Berlin Eckdaten Bundesland: Berlin Stadtteil: Marzahn-Hellersdorf Grundstücksfläche: 29.973 m² Mietfläche: 581 m² Mietdauer

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Mein Block. Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus. MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00

Mein Block. Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus. MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00 Mein Block Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus 12 13 MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00 Der Berliner legt sehr viel Wert darauf, wo er wohnt. Er und sein Wohnort sind untrennbar

Mehr

4. Schreiben Sie einen Vorstellungsbrief für einen deutschen Briefpartner!

4. Schreiben Sie einen Vorstellungsbrief für einen deutschen Briefpartner! 9. évfolyam: I. félév: 1. Bildbeschreibung: (die Familie) 2. Machen Sie eine Visitenkarte! 3. Machen Sie eine Speisekarte von einer Konditorei! 4. Schreiben Sie einen Vorstellungsbrief für einen deutschen

Mehr

ANFAHRT AUS RICHTUNG DRESDEN UND FRANKFURT/ODER

ANFAHRT AUS RICHTUNG DRESDEN UND FRANKFURT/ODER STANDORT BERLIN - MIT DEM AUTO ANFAHRT AUS RICHTUNG DRESDEN UND FRANKFURT/ODER A 113 in Richtung Berlin Zentrum, dann der B 96a in Richtung Berlin-Mitte folgen. Der Mühlenstraße bis zur Kreuzung Alexanderstraße

Mehr

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 Es ist oft schwer zu erkennen, ob dass oder das geschrieben gehört. Das hilft dir beim Schreiben:Ersetze das durch welches oder dieses!

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten,

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten, 1 SECTION 1 Bearbeite eine der folgenden Aufgaben. Beantworte entweder A oder B oder C oder D. Schreibe 80-100 Worte. Schreibe nicht Wörter oder Sätze direkt aus dem Text ab. Alle Aufgaben zählen 10 Punkte.

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Die Jagd nach Mister. Das bekannte Brettspiel Scotland Yard live in Nürnberg nachspielen.

Die Jagd nach Mister. Das bekannte Brettspiel Scotland Yard live in Nürnberg nachspielen. Die Jagd nach Mister X Das bekannte Brettspiel Scotland Yard live in Nürnberg nachspielen. Scotland Yard in Nürnberg - Ein spannendes Spiel für Familien und Jugendgruppen ist die Jagd nach Mister X. Der

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com Seite 1 von 5 Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap Hovawart-Rallye 2013 Man nehme: Eine liebevoll genähte Tasche, gespickt mit Informationen und Namensschildern, einen Hovawart, der genau wie sein Mensch

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

$P:HJUDQG YRQ/XGZLJ(XOHQOHKQHU0 QFKHQ

$P:HJUDQG YRQ/XGZLJ(XOHQOHKQHU0 QFKHQ $P:HJUDQG YRQ/XGZLJ(XOHQOHKQHU0 QFKHQ Ein immer wiederkehrender Einsatz ist für mich als Beamter der I. Bereitschaftspolizeiabteilung in München der Trachten- und Schützenumzug am ersten Wiesn-Sonntag.

Mehr

German speaking exemplar work

German speaking exemplar work German speaking exemplar work Level 1/2 Certificate (IGCSE) Transcripts AQA Education (AQA) is a registered charity (number 1073334) and a company limited by guarantee registered in England and Wales (number

Mehr

Das Ferienhaus an der Ostsee

Das Ferienhaus an der Ostsee Moin moin, herzlich willkommen in unserem schnuckeligen Ferienhaus in Jellenbek an der Ostsee! Jellenbek liegt in einem Naturschutzgebiet in der Gemeinde Schwedeneck an der südlichen Eckernförder Bucht

Mehr

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + -

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + - Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 1) Wie hat dir die Kinderuni gefallen? Kreuze an! Stufe 1 65 6 3 2 62 2 0 3 66 5 1 4 81 4 0 gesamt 274 17 4 Was hat dir genau gefallen? Was nicht? alle

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Computerprojekt. Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers

Computerprojekt. Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers Computerprojekt Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers 1 Wisst Ihr was, wir haben am Anfang im Keller an einem selbst gebasteltem Computer gespielt. Wir durften mal der Bildschirm, Prozessor, Tastatur,

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Digitale Pressemappe

Digitale Pressemappe Digitale Pressemappe Das verrückte Hotel Tartüff Die neue Indoor-Attraktion 2012 im Phantasialand Gestatten Sie... Die schräge Welt von Das verrückte Hotel Tartüff Die neue Indoor-Attraktion 2012 im Phantasialand

Mehr

Schlieren Zürich Weinplatz

Schlieren Zürich Weinplatz Exkursionsvorschlag Schweizer Mozartweg Schlieren Zürich Weinplatz Exkursionsweg Beginn Bahnhof Schlieren. Auf dem Wanderweg kommt man zu einem Platz, geht geradeaus durch die Unterführung (Richtung Uetliberg)

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

kleinkarierten Rassenhasses einer Spieβer-Oma. Doch mit einem überraschenden

kleinkarierten Rassenhasses einer Spieβer-Oma. Doch mit einem überraschenden Schwarzfahrer (Du schwarz ich weiβ) Dauer: 12:00 Buch & Regie: Pepe Danquart Kamera: Ciro Cappellari Produktion: Albert Kitzler Schnitt: Mona Bräuer Musik: Michael Seigner Darsteller: Senta Moira, Paul

Mehr

4 Szene. Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte

4 Szene. Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte Die Straße ist kein guter Ort zum Tanzen - zu viel Verkehr, kein guter Sound, klar? Aber ich habe auf der Straße einen echten Tanz hingelegt

Mehr

Theoriebildung und Methodenentwicklung in der Hochschulforschung

Theoriebildung und Methodenentwicklung in der Hochschulforschung Theoriebildung und Methodenentwicklung in der Hochschulforschung 10. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung Kassel, 08. 10. April 2015 TAGUNGSINFORMATIONEN Kontakt: Susanne Höckelmann International

Mehr

MJD baut Brunnen. Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden

MJD baut Brunnen. Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden MJD baut Brunnen Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden Inhalt 1. Überblick... 3 1.1 Was ist das Pfandflaschenprojekt?... 3 1.2 Wieso kooperiert die MJD mit Tuisa e.v.?... 3 2. Die Kooperation...

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Materialien Das Gold der Makedonen

Materialien Das Gold der Makedonen Aristoteles Universität Thessaloniki Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie Masterstudiengang: Sprache und Kultur im deutschsprachigen Raum -----------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Wasser aromatisieren mit Erdbeeren und Minze

Wasser aromatisieren mit Erdbeeren und Minze StartHome & InteriorDIYDownloadsRezepteAus dem LebenKontakt Kontakt 5. Mai. 2014 Wasser aromatisieren mit Erdbeeren und Minze Leider trinke ich oft zu wenig Wasser. Besonders Leitungswasser schmeckt oft

Mehr

Weymouth ist eine Kleinstadt mit ca 60.000 Einwohnern im County Dorset direkt an der südenglischen Küste.

Weymouth ist eine Kleinstadt mit ca 60.000 Einwohnern im County Dorset direkt an der südenglischen Küste. Mein Name ist Michaela und ich habe im Rahmen meiner Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation fast ein halbes Jahr in Weymouth in England arbeiten und leben dürfen. Weymouth ist eine Kleinstadt mit

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 -

Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 - Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 - Wir haben verstanden: Die Rahmendaten Ihres Events > Sie planen ein Teamevent für 10 Personen. > Zeitraum der Veranstaltung: 20.-24.2.2013. > Das Event findet von Mittwochabend

Mehr

Termine 2013. Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de. 15.06.2013 14.30 Uhr.

Termine 2013. Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de. 15.06.2013 14.30 Uhr. Termine 2013 Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de 15.06.2013 Grün Kreativ Georgengarten, Herrenhäuser Gärten, Haltestelle Appelstraße 16.06.2013 Ewelina

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Verkaufsdokumentation

Verkaufsdokumentation Verkaufsdokumentation 5½-Zimmer-Einfamilienhaus Gerberacherweg 26 8820 Wädenswil Inhalt Seite 2 Lage Seite 3 Ortsplan Seite 4 Detailangaben Haus Seite 5 Grundrisse Haus Seite 6 Fotos Acanta AG, Postfach,

Mehr

WIR GEHÖREN ALLE DAZU

WIR GEHÖREN ALLE DAZU Nr. 465 Mittwoch, 1. Dezember 2010 WIR GEHÖREN ALLE DAZU Alle 27 EU-Länder auf einen Blick, gestaltet von der gesamten Klasse. Die 4E aus dem BG Astgasse hat sich mit dem Thema EU befasst. In vier Gruppen

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Sie als gehörlose Eltern wirklich denken Ihre persönliche Meinung e-mail-adresse Post Adresse Fax bis Ende Oktober/Anfang November

Sie als gehörlose Eltern wirklich denken Ihre persönliche Meinung e-mail-adresse Post Adresse Fax bis Ende Oktober/Anfang November Andrea Burkhardt Moselbrunnenweg 52 69118 Heidelberg Tel: 06221/801722 Liebe Eltern! Fax: 07944/ 1207 e-mail: andreaburkhardt@gmx.de Mein Name ist Andrea Burkhardt und ich studiere an der Pädagogischen

Mehr

1 Diddi Racing Team 3303 2 RostBratRollis 3243 3411er 3216 4 Raider 3134 5 HotSlot Munich 3126 6 SRM 3074

1 Diddi Racing Team 3303 2 RostBratRollis 3243 3411er 3216 4 Raider 3134 5 HotSlot Munich 3126 6 SRM 3074 Die 5 Saison SLP Bayern ist nun komplett durch. Nach dem Einzelfinale mit Max als Sieger holt sich das Diddi Racing Team souverän den Mannschaftstitel aus den zwei Läufen in Wendelstein und Feldgeding.

Mehr

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Universal Music Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.paulvandyk.de

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Praktische Informationen Projektmanagementseminar Beispiele guter Praxis in internationalen Kapazitätsaufbauprojekten

Praktische Informationen Projektmanagementseminar Beispiele guter Praxis in internationalen Kapazitätsaufbauprojekten Praktische Informationen Projektmanagementseminar Beispiele guter Praxis in internationalen Kapazitätsaufbauprojekten Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, 9./10. Juli 2014, Sankt Augustin 1. Tagungsort Tagungsort

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Conni und. die Detektive. Julia Boehme. Conni und die Detektive

Conni und. die Detektive. Julia Boehme. Conni und die Detektive 5,5 mm 28,5 mm 14,5 mm Band 18 Conni und 18 die Detektive Conni und die Detektive Julia Boehme Julia Boehme Aufregung an Connis Schule: Erst verschwinden Annas neue Turnschuhe, dann wird Geld gestohlen!

Mehr

Vorwort. Schwierige Wörter oder Ausdrücke sind unterstrichen. Die Erklärungen stehen in der Wörterliste am Ende des Buches.

Vorwort. Schwierige Wörter oder Ausdrücke sind unterstrichen. Die Erklärungen stehen in der Wörterliste am Ende des Buches. Vorwort Dies ist ein Buch über die Kindheit und Jugend von Christiane F. (geboren 1962). Sie erzählt in ihren eigenen Worten, was sie alles erlebt hat. Diese wahre Geschichte wird den meisten Leuten unglaublich

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Rallye. 8. Kurzes Gespräch in einem bereitgestellten Raum

Rallye. 8. Kurzes Gespräch in einem bereitgestellten Raum Rallye 1. Treffen um: 2. Wo: 3. Bekanntgabe der Regeln, Frühstück 4. Uhr: Start der Rallye 5. Anlaufen der Stationen 1-9 6. Lösen der Quizfragen und Lösungswort finden 7. Aufsuchen der Einrichtung: 8.

Mehr

Anfahrtspläne zur Kanzlei

Anfahrtspläne zur Kanzlei DR. FELIX KÜBLER NOTAR ALFONS BIERMEIER NOTAR a.d. KÜBLER & BIERMEIER RECHTSANWÄLTE Partnerschaft mbb Kübler & Biermeier Fangelsbachstraße 1 70178 Stuttgart DR. FELIX KÜBLER Rechtsanwalt und Notar Anfahrtspläne

Mehr

Ihr Weg zum Studien-/Lehrgangszentrum München-Haidhausen

Ihr Weg zum Studien-/Lehrgangszentrum München-Haidhausen ANFAHRTSBESCHREIBUNG und UNTERKUNFTSMÖGLICHKEITEN Studien- und Lehrgangszentrum: DHfPG / BSA-Akademie München Rosenheimer Str. 145h 81671 München-Haidhausen Telefon: 089-45029048 Fax: 089-45029050 Ihr

Mehr

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen.

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen. DOWNLOAD Barbara Hasenbein Diebstahl im Klassenzimmer Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen auszug aus dem Originaltitel: Text 1 Zugegriffen Herr Albrecht hat gerade mit der Stunde

Mehr

Erdlingslauf 2015: Hinweise für MitläuferInnen und MitradlerInnen Gemeinsam für Mitgefühl laufen!

Erdlingslauf 2015: Hinweise für MitläuferInnen und MitradlerInnen Gemeinsam für Mitgefühl laufen! Erdlingslauf 2015: Hinweise für MitläuferInnen und MitradlerInnen Gemeinsam für Mitgefühl laufen! Stand: 2.8.2015 Allgemeine Hinweise Beim Erdlingslauf handelt es sich um eine Team-Staffel. Wir laufen

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr