Wolfgang Atzenhofer. Regisseur

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wolfgang Atzenhofer. Regisseur"

Transkript

1 Wolfgang Atzenhofer Regisseur

2 Lebenslauf Geboren am 15. Jänner 1969 in Judenburg. Studium der Technischen Mathematik sowie der Philosophie, Psychologie und Pädagogik an der KFU Graz. Langjähriger Violinunterricht bei Prof. Hans Schamberger Gründung der Theaterrunde Murau Regisseur und Hauptdarsteller in Sprechstücken u.a. von J. Nestroy ( Einen Jux will er sich machen, Der böse Geist Lumpazivagabundus oder das liederliche Kleeblatt,etc.). Seit 1998 künstlerischer Leiter und Regisseur der Murauer Operettenfest- spiele Inszenierung, Bühnenbild und Kostüme für Orpheus in der Unterwelt von J. Offenbach, Phi-Phi von H. Christine als deutschsprachige Erstaufführung, Die Fledermaus von J. Strauß, Die schöne Helena von J. Offenbach, Wiener Blut von J. Strauß, Der Mikado von Gilbert und Sullivan, Der Zigeunerbaron von J. Strauß, Gasparone von C. Millöcker, Gräfin Mariza von E. Kalman, Hugdietrichs Brautfahrt von O.Straus als österreichische Erstaufführung, La Vie pari- sienne von J.Offenbach, Der Bettelstudent von C.Millöcker, Im Weißen Rössl von Ralph Benatzky, Eine Nacht in Venedig von J. Strauß, "Das Feuerwerk" von P. Burkhard, "Frühjahrspa- rade" von Robert Stolz sowie "Der Opernball" von Richard Heuberger. Nach diversen Regieas- sistenzen und Inspizienzen (u. a. bei Die Groß- herzogin von Gerolstein von J. Offenbach unter Jürgen Flimm und Nikolaus Harnoncourt, Car- men von G. Bizet unter Andrea Breth und Niko- laus Harnoncourt, "Barbebleue" von J. Offenbach unter Philipp und Nikolaus Harnoncourt sowie "The Fairy-Queen" von H. Purcell unter Philipp und Nikolaus Harnoncourt) Inszenierung der Uraufführungen von Lieselotte und der Mai sowie Mozart und Konstanze oder Die liebenden Verrückten, beide von Szolt Pozsgai im Rahmen des Theatersommers Graz 2002 und Regie zu Le Cinesi von Ch. W. Gluck bei den 23. Internationalen Musikwochen in Großlobming (2004) sowie beim Montafoner Sommer, Vorarlberg (2007). Inszenierung, Bühnenbild und Kostüme zur Csárdásfürstin von E. Kálmán, Die lustige Witwe von F. Lehár, Der Vogelhändler von C. Zeller, Das Land des Lächelns von F. Lehar und Ein Walzertraum von O. Straus in Knittelfeld und Judenburg. Inszenierung von Goethes Faust I (2004), Ibsens Peer Gynt (2005), Cervantes Don Quixote (2006), Rostands Cyrano de Bergerac (2007), G.Guareschis Don Camillo und Peppone (2008), Schillers Wil-

3 Lebenslauf helm Tell (2009), Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk (2010) von J. Hasek Robin Hood (2011) von Manfred Hinrichs-Bettinger, Jedermann (2012) von Hugo v. Hofmannsthal, "Der steirische Faust" von Gerd Linke sowie "Lumpazivagabundus" von J. Nestroy als Stationentheater unter freiem Himmel im obersteirischen Murau. Gründer, künstlerischer Leiter und Regisseur der kammeroper graz mit Inszenierungen von L artigiano gentiluomo von J. A. Hasse, La Serva Padrona von G. B. Pergolesi, Ottone in villa von A. Vivaldi, Salon Pitzelberger von J. Offenbach und Il mondo della luna von J. Haydn. Langjährige Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Mag. Thomas Platzgummer bei den Murauer Operettenfestspielen, der kammeroper graz und diversen österreichischen Musikfestivals. Erarbeitung verschiedenster Kinderstücke ( Der verschnupfte Petrus, das Musical Im Tal des großen Bergkristalls, Aufstand der Schneemänner, Die Schneekönigin nach H. Ch. Andersen, Momo von Michael Ende, Max und Moritz von W. Busch, Der Räuber Hotzenplotz von O. Preußler, Pippi Langstrumpf von A. Lindgren, Emil und die Detektive von E. Kästner, "Schneewittchen" der Brüder Grimm, "Als ich die Christtagsfreude holen ging" frei nach Peter Rosegger, "Pinocchio" von C. Collodi) mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Darstellern. Andorra von Max Frisch (2006), Frühlingserwachen von Frank Wedekind (2007), Der Besuch der alten Dame von Friedrich Dürrenmatt (2008), Kasimir und Karoline von Ö. v. Horvath (2009), Woyzeck von G. Büchner (2010), Der Schüler Gerber von F. Torberg (2011), Il campiello von Ermanno Wolf - Ferrari sowie Der gute Mensch von Sezuan von B. Brecht (2012) im Rahmen von szenischen Schullehrgängen und Workshops. Inszenierung, Bühne und Kostüme zu G. F. Händels Ottone, Re di Germania bei den Donaufestwochen Strudengau (2006) sowie Vivaldis L`Olimpiade auf der Greinburg (Donaufestwochen 2008). Inszenierung, Bühne und Kostüme der Oper Das rote Käppchen oder Hilft`s nicht, so schadt s nicht von C.D. von Dittersdorf beim Montafoner Sommer 2009 in Vorarlberg. Inszenierung, Bühnenbild und Kostüme zu Der fidele Bauer von L. Fall (2004), Die Zirkusprinzessin von E. Kàlmàn (2005), Der Zarewitsch von F. Lehar (2006), Die Csardasfürstin von E.Kalman (2007), Die gold`ne Meisterin von Edmund Eysler (2008), Die lustige Witwe von F. Lehar (2009) sowie Viktoria und ihr Husar von P- Abraham (2010) bei den Bad Waltersdorfer Operettentagen Inszenierung des Musicals Sissi - Liebe, Macht und Leidenschaft, das im April die europäische Erstaufführung im Salzburger Festspielhaus feierte und danach für mehrere Wochen in Deutschland, Schweiz und Südtirol auf Tournee zu sehen war. Konzeption und Durchführung diverser Jubiläumsveranstaltungen: "50 Jahre Parkhotel Pörtschach" (2013) sowie die Eröffnung der renovierten Rathauspark-Garage am Wiener Rathausplatz im April 2014 dieses Event wurde mit dem "Best PRactice Award 2014" ausgezeichnet. Idee und Regie zu "Liebe Ahoi!" - ein szenischer Liederabend mit Barbara Pöltl und Bernd Kohlhofer, der auf diversen österreichischen Bühnen seit April 2014 zu sehen ist.

4 Inszenierungen Oper 2009 "Das rote Käppchen oder Hilft's nicht, so schadt's nicht" (C. D. von Dittersdorf) 2008 "L'Olimpiade" (A. Vivaldi) 2007 "Le Cinesi" (Ch. W. Gluck) 2006 "Ottone, Re di Germania" (G. F. Händel) 2005 "Il mondo della luna" (J. Haydn) 2004 "Ottone in villa" (A. Vivaldi) "Le Cinesi" (Ch. W. Gluck) 2003 "L'artigiano gentiluomo" (J. A. Hasse) "La Serva Padrona" (G. B. Pergolesi)

5 Inszenierungen Operette/ Musical 2014 Der Opernball (R. Heuberger) 2013 Frühjahrsparade (R. Stolz) 2012 "Sissi" (G. Stampfer) "Das Feuerwerk" (P. Burkhard) 2011 "Eine Nacht in Venedig" (J. Strauß) "Ein Walzertraum" (O. Straus) 2010 "Viktoria und ihr Husar" (P. Abraham) "Im Weißen Rössl" (R. Benatzky) 2009 "Der Bettelstudent" (C. Millöcker) "Die Lustige Witwe" (F. Lehar) "Das Land des Lächelns" (F. Lehar) 2008 "Die Gold'ne Meisterin (E. Eysler) "La Vie Parisienne" (J. Offenbach) 2007 "Hugdietrichs Brautfahrt" (O. Straus) "Der Vogelhändler" (C. Zeller) "Die Csardasfürstin" (E. Kàlmàn) 2006 "Der Zarewitsch" (F. Lehar) "Gräfin Mariza" (E. Kàlmàn) 2005 "Die Zirkusprinzessin" (E. Kàlmàn) "Die Lustige Witwe" (F. Lehar) "Gasparone" (C. Millöcker) 2004 "Der Zigeunerbaron" (J. Strauß) "Salon Pitzelberger" (J. Offenbach) "Der fidele Bauer" (L. Fall) 2003 "Der Mikado" (Gilbert und Sullivan) "Die Csardasfürstin" (E. Kàlmàn) 2002 "Wiener Blut" (J. Strauß) 2001 "Die schöne Helena" (J. Offenbach) 2000 "Die Fledermaus" (J. Strauß) 1999 "Phi-Phi" (H. Christine) 1998 "Orpheus in der Unterwelt" (J. Offenbach)

6 Inszenierungen 2014 "Lumpazivagabundus" (J. Nestroy) "Pinocchio" (C. Collodi) Schauspiel 2004 "Faust I" (J. W. v. Goethe) "Der verschnupfte Petrus" (U. Kling) 2013 "Der steirische Faust" (G. Linke) "Als ich die Christtagsfreude holen ging" (P. Rosegger) 2012 "Der gute Mensch von Sezuan" (B. Brecht) "Jedermann" (H. v. Hofmannsthal) "Schneewittchen" (Brüder Grimm) 2011 "Robin Hood" (M. Hinrichs-Bettinger) "Der Schüler Gerber" (F. Torberg) "Emil und die Detektive" (E. Kästner) 2003 "Mozart und Konstanze oder Die liebenden Verrückten" (S. Pozsgai) 2002 "Lieselotte und der Mai" (S. Pozsgai) 1991 "Einen Jux will er sich machen" (J. Nestroy) 1990 "Lumpazivagabundus" (J. Nestroy) 2010 "Der brave Soldat Schwejk" (J. Hasek) "Woyzeck" (G. Büchner) "Pippi Langstrumpf" (A. Lindgren) 2009 "Wilhelm Tell" (F. Schiller) "Kasimir und Karoline (Ö. v. Horvath) "Der Räuber Hotzenplotz" (O. Preußler) 2008 "Don Camillo und Peppone" (G. Guareschi) "Der Besuch der alten Dame" (F. Dürrenmatt) "Max und Moritz" (W. Busch) 2007 Cyrano de Bergerac" (E. Rostand) "Frühlingserwachen" (F. Wedekind) "Momo" (M. Ende) 2006 "Don Quixote" (M. Cervantes) "Andorra" (M. Frisch) "Die Schneekönigin" (H. Ch. Andersen) "Im Tal des großen Bergkristalls" (I. Lesjak) 2005 "Peer Gynt" (H. Ibsen) "Aufstand der Schneemänner" (H. Kraus)

7 Kostüme Bildergalerie zu den von Wolfgang Atzenhofer gestalteten Kostümen.

8 Kostüme

9 Kontakt Wolfgang Atzenhofer Regisseur Adresse Steyrergasse 147/ Graz Telefon Internet

10 Oper Impressionen DVD "Ottone, Re di Germania" (G. F. Händel) Drama per musica in drei Akten HWV 15 Uraufführung am 12. Jänner 1723 am King's Theatre am Haymarket in London Szenische österreichische Erstaufführung in Originalsprache bei den Donaufestwochen 2006 Inszenierung & Ausstattung: Wolfgang Atzenhofer Musikalische Leitung: Thomas Platzgummer Ottone: Thomas Diestler, Countertenor Teofane: Theresa Dlouhy, Sopran Emireno: Patrick Pobeschin, Bass-Bariton Gismonda: Maria Weiss, Mezzosopran Adelberto: Terry Wey, Countertenor Matilda: Margot Oitzinger, Alt "il concerto tivoli" auf historischen Instrumenten Operette "Das Land des Lächelns" (F. Lehar) Romantische Operette in drei Akten von Viktor Léon Libretto: Fritz Löhner-Beda und Ludwig Herzer Uraufführung am 10. Oktober 1929 in Berlin Aufführungen im Rahmen der Aichfeldoperette 2009, Kulturhaus Knittelfeld Inszenierung, Bühnenbild & Kostüme: Wolfgang Atzenhofer Musikalische Leitung: Heinz Moser Lisa: Christine Maria Fasser Prinz Sou-Chong: Fausto Reinhardt Mi: Barbara Pöltl Tschang: Tomaz Kovacic Graf Gustav von Pottenstein: Michael Becker Obereunuch: Heribert Stiegmaier Kammerorchester "Accento"

11 "L'artigiano gentiluomo" (J. A. Hasse) und "La Serva Padrona" (G. B. Pergolesi), 2003 Kleine Zeitung, 9. März 2003

12 Kronen Zeitung, 8. März 2003

13 ÖMZ - Österreichische Musikzeitschrift, Mai 2003

14 Der neue Merker, April 2003

15 "Ottone in villa" (A. Vivaldi), 2004 Kronen Zeitung, 7. März 2004

16 Concerto - Magazin für Alte Musik, April 2004 Pressespiegel

17 ÖMZ - Österreichische Musikzeitschrift, Mai 2004

18 "Salon Pitzelberger" (J. Offenbach), 2005 Der neue Merker, Jänner 2005

19 "Il mondo della luna" (J. Haydn), 2005 Kronen Zeitung, 1. Mai 2005

20 ÖMZ - Österreichische Musikzeitschrift, Juni/Juli 2005

21 Concerto - Magazin für Alte Musik, Juni/Juli 2005

22 "Ottone, Re di Germania" (G. F. Händel), 2006 Die Presse, 7. August 2006

23 Kleine Zeitung, 10. August 2006

24 Oberösterreichische Nachrichten, 7. August 2006

25 Niederösterreichische Nachrichten, 8. August 2006 Pressespiegel

26 Wiener Zeitung, 8. August 2006 Pressespiegel

27 Der Standard, 7. August 2006 Pressespiegel

28 "Le Cinesi" (C. W. Gluck), 2007 Vorarlberger Nachrichten, 22. Juli 2007

29 Neue Vorarlberger Tageszeitung, 22. Juli 2007

30 "L'Olimpiade" (A. Vivaldi), 2008 Niederösterreichische Nachrichten, 12. August 2008

31 Kronen Zeitung, 11. August 2008

32 Oberösterreichische Nachrichten, 11. August 2008

33 "Ein Walzertraum" (O. Straus), 2011 Kleine Zeitung, 6. April 2011

Während so mancher in einer Nacht in Venedig nichts anbrennen lässt, tut das die Stifterlwirtin in ihrer Küche.

Während so mancher in einer Nacht in Venedig nichts anbrennen lässt, tut das die Stifterlwirtin in ihrer Küche. BARBAR ARA WACH ERNIG STIFTERL -WIRTIN Ich lade Euch sehr he rzlich ein! Hauptstraße 7, 8813 St. Lambrecht Di, Mi, Do 10 14 und 17 22 Uhr Fr 10 14 und 17 24 Uhr, Sa 9 24 Uhr Ruhetage sind Sonntag und Montag

Mehr

R. Benatzky Im weißen Rössl Im Weißen Rössl am Wolfgangsee. L. Fall Madame Pompadour Heut könnt einer sein Glück bei mir machen

R. Benatzky Im weißen Rössl Im Weißen Rössl am Wolfgangsee. L. Fall Madame Pompadour Heut könnt einer sein Glück bei mir machen Simone Ditt Sopran Konzert - Repertoire Repertoire Operette / Tonfilm R. Benatzky Im weißen Rössl Im Weißen Rössl am Wolfgangsee N. Dostal Clivia Ich bin verliebt Am Manzanares Es wird in hundert Jahren

Mehr

Künstlerische Profile I

Künstlerische Profile I Künstlerische Profile I Literatur Henning Rischbieter Durch den Eisernen Vorhang Theater im geteilten Deutschland. Berlin.1999 Peter von Becker Das Jahrhundert des Theaters. (Dokumentation zur gleichnamigen

Mehr

Dresdner Anrecht AF 01

Dresdner Anrecht AF 01 Dresdner Anrecht AF 01 Donnerstag, 04.09.2014 / 19:00 Uhr / Semperoper Così fan tutte Wolfgang Amadeus Mozart / Kategorie H Donnerstag, 09.10.2014 / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Drei Schwestern Anton Tschechow

Mehr

GERMAN PLAYS AT COLORADO COLLEGE 1962-PRESENT Besuch der Alten Dame Dürrenmatt directed by James Fox

GERMAN PLAYS AT COLORADO COLLEGE 1962-PRESENT Besuch der Alten Dame Dürrenmatt directed by James Fox 1 GERMAN PLAYS AT COLORADO COLLEGE 1962-PRESENT 1962 Besuch der Alten Dame Dürrenmatt directed by James Fox 1963 Woyzeck Büchner directed by James Dyson 1964 Draußen vor der Tür Borchert directed by Susan

Mehr

2008 Contact High Kinospielfilm von M. Glawogger Drehbuch: M. Ostrovsky, M. Glawogger Kamera: Wolfgang Thaler Produktion: Lotus Film

2008 Contact High Kinospielfilm von M. Glawogger Drehbuch: M. Ostrovsky, M. Glawogger Kamera: Wolfgang Thaler Produktion: Lotus Film donmartin supersets renate martin +43-664-4204852 andreas donhauser +43-664-3024635 viktorgasse 22/6, A-1040 wien, austria tel +43-1-5037556 fax +43-1-5054995 donmartin@supersets.at www.supersets.at Filmographie

Mehr

Pressemitteilung Köln, 15. August 2013

Pressemitteilung Köln, 15. August 2013 Werkstatistik 2011/2012 des Bühnenvereins erschienen Mischung aus Innovation und Tradition Die gerade erschienene 65. Ausgabe der Werkstatistik Wer spielte was? des Deutschen Bühnenvereins ist wieder ein

Mehr

Cross Over Competition

Cross Over Competition Cross Over Competition Operette Musical Wienerlied 7. Internationaler Heinrich Strecker Gesangswettbewerb Baden bei Wien 11. 14. September 2013 [bühnebaden] Galakonzert Stadttheater Baden 14. September

Mehr

Medienliste. Standard sortiert nach Haupteintrag (Verfasser) Bernhard Schlink / Der Vorleser. Bertold Brecht / Der kaukasische Kreid

Medienliste. Standard sortiert nach Haupteintrag (Verfasser) Bernhard Schlink / Der Vorleser. Bertold Brecht / Der kaukasische Kreid Albert-Schweitzer-Schule Medienliste Albert-Schweitzer-Schule (Gymnasium) In der Krebsbach 10 36304 - Alsfeld Tel.: 6631918490 Fax.: 6631918491 email: poststelle@albert-schweitzer.alsfeld.sch Standard

Mehr

MY FAIR LADY, Musical von A. J. Lerner und F. Loewe Freies Landestheater Bayern Spielleiter / Co-Regisseur / Choreograf So

MY FAIR LADY, Musical von A. J. Lerner und F. Loewe Freies Landestheater Bayern Spielleiter / Co-Regisseur / Choreograf So Michael Kitzeder Nach seiner aktiven Bühnenlaufbahn als Darsteller von 15 Jahren an der Bayerischen Staatsoper München, 12 Jahren am Staatstheater am Gärtnerplatz München, 4 Jahren an der Oper Erfurt,

Mehr

Spielzeit 1981/82. Spielzeit 1983/ Ralph Günther Mohnnau H oder die Regenbogenspringer Württembergische Staatstheater Stuttgart

Spielzeit 1981/82. Spielzeit 1983/ Ralph Günther Mohnnau H oder die Regenbogenspringer Württembergische Staatstheater Stuttgart s INSZENIERUNGSLISTE (Barbara und Jürgen Esser) Spielzeit 1981/82 1. Heinar Kipphardt In der Sache J. Robert Oppenheimer 2. Strawinsky/Ramuz Die Geschichte vom Soldaten Spielzeit 1983/84 3. Ralph Günther

Mehr

Henrike Engel Produktionen

Henrike Engel Produktionen Henrike Engel Produktionen 1990 Schauspiel Bonn Rost (Laederach) Der Auftrag (H.Müller) Quai West (Koltes) Regie: Karl Barratta Regie: Michael Pehlke 1991 Theater Der Altstadt Stuttgart Balkona Bar (Pohl)

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

FESTLICHES NEUJAHRSKONZERT

FESTLICHES NEUJAHRSKONZERT FESTLICHES NEUJAHRSKONZERT Starten Sie schwungvoll ins neue Jahr und besuchen Sie unser Neujahrskonzert mit dem Orchester «con brio». LIEBE KUNDIN, LIEBER KUNDE Wir freuen uns, Sie zum «Festlichen Neujahrskonzert»

Mehr

Stand 2013 / Mag. a Art. Thurid Peine / Bühnenbild und Kostümbild 1

Stand 2013 / Mag. a Art. Thurid Peine / Bühnenbild und Kostümbild 1 Stand 2013 / Mag. a Art. Thurid Peine / und Kostümbild 1 THURID PEINE Kostümbild Mag. a Art. Thurid Peine Weserstraße 40 12045 Berlin t: 0049 (0)176 63805864 e: thurid.peine@gmail.com w: http://thurid-peine.com

Mehr

Reinigung aktuell. Wien, Juli 2014 - Nr. 7/8 Auflage: 12000 SB: Simacek Ursula. Seite: 1/1

Reinigung aktuell. Wien, Juli 2014 - Nr. 7/8 Auflage: 12000 SB: Simacek Ursula. Seite: 1/1 Wien, Juli 2014 - Nr. 7/8 Auflage: 12000 SB: Simacek Ursula Reinigung aktuell Seite: 1/1 St. Pölten, 21.07.2014 - Nr. 30 Auflage: 17472 NÖN Zählt als: 2 Clips, erschienen in: St. Pölten, Pielachtal Seite:

Mehr

Suhrkamp. Johann Nestroy

Suhrkamp. Johann Nestroy Johann Nestroy 1801 7. Dezember: Johann Nepomuk Nestroy wird als zweites Kind des Hof- und Gerichtsadvokaten Johann Nestroy und seiner Frau Magdalene, geb. Konstantin, in Wien geboren. 1810-1816 Besuch

Mehr

Volker M. Plangg Repertoireverzeichnis. Oper. Docteur Miracle. Der Liebestrank. Die Welt auf dem Monde. Humperdinck Hänsel und Gretel

Volker M. Plangg Repertoireverzeichnis. Oper. Docteur Miracle. Der Liebestrank. Die Welt auf dem Monde. Humperdinck Hänsel und Gretel Volker M. Plangg Repertoireverzeichnis Oper Beethoven Bizet Donizetti Flotow Gounod Haydn Fidelio Docteur Miracle Viva la Mamma Der Liebestrank Martha Margarethe Die Welt auf dem Monde Humperdinck Hänsel

Mehr

CURRICULUM VITAE WERKLISTE

CURRICULUM VITAE WERKLISTE GIORGIO MADIA REGISSEUR CHOREOGRAPH Schöffelgasse 28/3 A 1180 Wien Tel +43 664 8932626 info@giorgiomadia.com www.giorgiomadia.com CURRICULUM VITAE WERKLISTE geboren 29. Juli 1965 in Mailand 1976 1984 Ballettschule

Mehr

Staatstheater Braunschweig Musiktheater

Staatstheater Braunschweig Musiktheater Staatstheater Braunschweig Musiktheater Der Spielplan 2013 / 2014 Musiktheater Premieren 10. August 2013 La Traviata von Giuseppe Verdi Burgplatz 5. Oktober 2013 Parsifal von Richard Wagner Großes Haus

Mehr

basisausbildung figurentheater

basisausbildung figurentheater basisausbildung figurentheater Veranstaltet in Kooperation von: IMAGO-Szene Wels Verein zur Förderung des Figurentheaters Internationales Figurentheaterfestival der Stadt Wels/Wels Kultur www.figurentheater-wels.at

Mehr

Wiener Staatsoper wobei die»stehplatzberechtigungskarte«, mit der man schon tags zuvor eine der begehrten Tickets kaufen kann, diese Möglichkeit

Wiener Staatsoper wobei die»stehplatzberechtigungskarte«, mit der man schon tags zuvor eine der begehrten Tickets kaufen kann, diese Möglichkeit Wiener Staatsoper wobei die»stehplatzberechtigungskarte«, mit der man schon tags zuvor eine der begehrten Tickets kaufen kann, diese Möglichkeit einschränkt. Überdies sind gelegentlich günstige Restkarten

Mehr

Das große D-A-CH-Quiz

Das große D-A-CH-Quiz Das große D-A-CH-Quiz Kategorie 1 (Klassen 5 und 6) präsentiert vom Kölcsey Ferenc Gymnasium und Zala Megyei Önkormányzat Pedagógiai Intézete 1. Wie viele Bundesländer gibt es in Deutschland? A, 14 B,

Mehr

Deskriptive Psychometrische Statistik Seite 1 von 10

Deskriptive Psychometrische Statistik Seite 1 von 10 Deskriptive Psychometrische Statistik Seite 1 von 10 1 Mittelwert (xmw) = 59,00 2 Varianz (xv) = 314,56 3 Standard-Abw (xsta) = 17,74 Anzahl = 18 5 xvariable = Lebensalter 6 Kategorie = österr. Komponisten

Mehr

Kartei Berühmte Österreicher

Kartei Berühmte Österreicher Kartei Berühmte Österreicher Franz Grillparzer Er lebte 1791-1872. Franz Grillparzer war Dichter. Er wurde Archivdirektor bei der Hofkammer, wo er bis zu seiner Pensionierung blieb. Grillparzer schwankte

Mehr

Jch bin von Kopf bis Fuß...

Jch bin von Kopf bis Fuß... Liebe Ahoi! Jch bin von Kopf bis Fuß... VORWORT Im Sprechen tritt die Menschheit unter sich in Kontakt. Im Gesang versucht sie, Gefühle zu vermitteln. Was war zuerst? Die Henne oder das Ei? Ich bin überzeugt,

Mehr

Fiaker-Milli. Erinnerungen an den Liebling von Wien. mit Susanne Marik. Am Klavier Béla Fischer. Buch und Regie: Gerald Szyszkowitz

Fiaker-Milli. Erinnerungen an den Liebling von Wien. mit Susanne Marik. Am Klavier Béla Fischer. Buch und Regie: Gerald Szyszkowitz Fiaker-Milli mit Susanne Marik Am Klavier Buch und Regie: Gerald Szyszkowitz Fiaker-Milli Die Fiaker-Milli alias Emilie Turecek kam mit ihrem männlichen und weiblichen Anhang überall dorthin, wo es a Hetz

Mehr

Deutsche Biographie Onlinefassung

Deutsche Biographie Onlinefassung Deutsche Biographie Onlinefassung NDB-Artikel Reinking, Karl Wilhelm Ernst Eberhard Bühnenbildner, Architekt, * 18.10.1896 Aachen, 2.7.1985 Berlin-Zehlendorf. (evangelisch) Genealogie V Karl ( 1941), Dr.,

Mehr

Musikwelten Mittelalter Kursangebote zum Tanz, Instrumentenbau und Ensemblemusik Fruchtbare Irrtümer

Musikwelten Mittelalter Kursangebote zum Tanz, Instrumentenbau und Ensemblemusik Fruchtbare Irrtümer 07.04. 12.04. Musikwelten Mittelalter Kursangebote zum Tanz, Instrumentenbau und Ensemblemusik Il Ballerino - Tanz und Musik um 1600 aus Oberitalien, mit Nicolle Klinkeberg (Utrecht), Bau einer Blockflöte

Mehr

Henning Rischbieter Durch den Eisernen Vorhang Theater im geteilten Deutschland.

Henning Rischbieter Durch den Eisernen Vorhang Theater im geteilten Deutschland. Literatur Henning Rischbieter Durch den Eisernen Vorhang Theater im geteilten Deutschland. Berlin.1999 Peter von Becker Das Jahrhundert des Theaters. (Dokumentation zur gleichnamigen Fernsehserie). Köln

Mehr

Medienpaket: Musik 1 Komponisten-Rätsel. Komponisten Rätsel

Medienpaket: Musik 1 Komponisten-Rätsel. Komponisten Rätsel Medienpaket: Musik 1 Komponisten-Rätsel Komponisten Rätsel Versuche folgende Aufgaben zu lösen: Finde heraus, von welchen Komponisten in den Kästchen die Rede ist! Verwende dafür ein Lexikon oder/und ein

Mehr

Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zur Eröffnung der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik am Samstag, dem 13. August 2005 auf Schloss Ambras

Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zur Eröffnung der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik am Samstag, dem 13. August 2005 auf Schloss Ambras Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zur Eröffnung der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik am Samstag, dem 13. August 2005 auf Schloss Ambras Meine Damen und Herren! Gerne habe ich die Einladung

Mehr

2008-2009 University of Vienna / Institution for Cultural Management Degree: MA - (Master of Arts)

2008-2009 University of Vienna / Institution for Cultural Management Degree: MA - (Master of Arts) Michael Mischinsky Nationality: Austria Year: 1964 Language: Dialects: Instruments: Singing Voice: Dance: Driver s Licence: English Wienerisch Drums Bariton Tango Class III EDUCATION: 2008-2009 University

Mehr

Welcher Fluss fließt nicht in der Obersteiermark? Wo wurde Erzherzog Johann geboren? Wo befindet sich eine berühmte Bibliothek? Was ist die Lurgrotte?

Welcher Fluss fließt nicht in der Obersteiermark? Wo wurde Erzherzog Johann geboren? Wo befindet sich eine berühmte Bibliothek? Was ist die Lurgrotte? Welcher Fluss fließt nicht in der Obersteiermark? Wo wurde Erzherzog Johann geboren? a) Mur b) Enns a) Graz b) Wien c) Mürz d) Kainach c) Paris d) Florenz Was ist die Lurgrotte? Wo befindet sich eine berühmte

Mehr

Das Parfum des Barock

Das Parfum des Barock Das Parfum des Barock Cecilia Bartoli präsentiert den italienischen Gluck Cecilia Bartoli, der weltweit gefeierte Opernstar, hat sich in die Barockoper verliebt. Auf der Suche nach unbekanntem Repertoire

Mehr

MaP Musik am Park Aufführungen 2014

MaP Musik am Park Aufführungen 2014 MaP Musik am Park Aufführungen 2014, Augsburg Imhofstr. 49 am Wittelsbacher Park Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Kinder, zum Jahresbeginn 2014 ist es gelungen, die große Orgel von St. Anton

Mehr

REPERTOIRE BEETHOVEN. Fidelio BIZET. Carmen DONIZETTI. Don Pasquale L Elisir d Amore GOUNOD. Faust HAYDN. Die belohnte Treue HUMPERDINCK

REPERTOIRE BEETHOVEN. Fidelio BIZET. Carmen DONIZETTI. Don Pasquale L Elisir d Amore GOUNOD. Faust HAYDN. Die belohnte Treue HUMPERDINCK Oper BEETHOVEN Fidelio BIZET Carmen DONIZETTI Don Pasquale L Elisir d Amore GOUNOD Faust HAYDN Die belohnte Treue HUMPERDINCK Hänsel und Gretel JANACEK Das schlaue Füchslein KROLL, FREDRIC The Scarlet

Mehr

MUSYKALISCH. Die SZKB bedankt sich für 125 Jahre Vertrauen. Feiern Sie mit uns und besuchen Sie unser Jubiläumskonzert.

MUSYKALISCH. Die SZKB bedankt sich für 125 Jahre Vertrauen. Feiern Sie mit uns und besuchen Sie unser Jubiläumskonzert. MUSYKALISCH Die SZKB bedankt sich für 125 Jahre Vertrauen. Feiern Sie mit uns und besuchen Sie unser Jubiläumskonzert. Liebe Kundin, lieber Kunde Wir freuen uns, Sie zum Auftakt des Jubiläumsjahres zu

Mehr

Lebenslauf Curriculum SALOMÓN ZULIC DEL CANTO Opernsänger Baritonperns

Lebenslauf Curriculum SALOMÓN ZULIC DEL CANTO Opernsänger Baritonperns Lebenslauf Curriculum SALOMÓN ZULIC DEL CANTO Opernsänger Baritonperns änger Bariton SALOMÓN ZULIC DEL CANTO PROFIL Ich begann meine künstlerische Ausbildung am Konservatorium der Universidad de Chile.

Mehr

KALENDER September 2009

KALENDER September 2009 KALENDER September 2009 Sam 26.09.2009 Premiere: Bizet, Carmen Opernhaus Köln Son 27.09.2009 Bizet, Carmen Opernhaus Köln Mitt 30.09.2009 Bizet, Carmen Opernhaus Köln Oktober 2009 Sam 03.10.2009 Bizet,

Mehr

Lore Blümel Opern- und Konzertagentur

Lore Blümel Opern- und Konzertagentur BIOGRAPHIE Benedikt Nawrath / Der Benedikt Nawrath wurde in Heidelberg geboren. Erste musikalische Erfahrungen sammelte er als Cellist im Joseph-Martin-Kraus Quartett und mit dem Kurpfalzorchester. Nach

Mehr

Studium an der Freien Universität Berlin und an der Sorbonne in Paris. (Romanistik, Germanistik, Theaterwissenschaft)

Studium an der Freien Universität Berlin und an der Sorbonne in Paris. (Romanistik, Germanistik, Theaterwissenschaft) Stefan Neugebauer Lebenslauf Generalprobe Fidelio von Ludwig van Beethoven in Berlin 2013 Persönliche Daten 25.2.1963 Geburt in Potsdam 27.1.1988 Ausreise nach Berlin-West Ausbildung 1969 1979 Polytechnische

Mehr

Liste der AutorInnen Arp, Hans Bachmann, Ingeborg Ball, Hugo Bayer, Konrad Benn, Gottfried Brecht, Bertolt Brentano, Clemens Braun, Volker Busch, Wilhelm Celan, Paul Claudius, Matthias Droste-Hülshoff,

Mehr

Elmar Ottenthal. Eine Präsentation. elmar@ottenthal.info www.elmar-ottenthal.com. Mobil D: + 49 176 80295824

Elmar Ottenthal. Eine Präsentation. elmar@ottenthal.info www.elmar-ottenthal.com. Mobil D: + 49 176 80295824 Eine Präsentation elmar@ottenthal.info www.elmar-ottenthal.com Mobil D: + 49 176 80295824 Zu den wichtigsten Stationen s Inszenierungstätigkeit zählt die Mailänder Scala, das Liceu in Barcelona, das Theatre

Mehr

Kálmán Leihmaterialkatalog / Hire Catalogue

Kálmán Leihmaterialkatalog / Hire Catalogue 03.01.2013 Seite 1 Also los! Arizona Marsch aus der Operette "Arizona Lady" Buch: Alfred Grünwald, Gustav Beer; Braunes Mädel von der Puszta Csardasfürstin-Ouverture Dorfkinder Walzer Nach Motiven der

Mehr

Königs Erläuterungen und Materialien Band 176. Auszug aus: Friedrich Hebbel. Maria Magdalena. von Magret Möckel

Königs Erläuterungen und Materialien Band 176. Auszug aus: Friedrich Hebbel. Maria Magdalena. von Magret Möckel Königs Erläuterungen und Materialien Band 176 Auszug aus: Friedrich Hebbel Maria Magdalena von Magret Möckel Friedrich Hebbel: Maria Magdalena. Ein bürgerliches Trauerspiel in drei Akten. Mit Hebbels Vorwort

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

Spielfilme für Kinder und Jugendliche auf Video

Spielfilme für Kinder und Jugendliche auf Video Spielfilme für Kinder und Jugendliche auf Video Maar, Paul: Das Sams. Videokassette.- München: Kinowelt Home Entertainment GmbH, (o.j.). Signatur: DW- Spr. CV/ 15 Der Zauberer von Oz. Videokassette.-...Turner

Mehr

Botanischer Garten Augsburg - Lichterzauber 2015

Botanischer Garten Augsburg - Lichterzauber 2015 Botanischer Garten Augsburg - Lichterzauber 2015 20.06.2015 ab 18:00 Uhr Lichterzauber ab 19:30 Uhr Sommerkonzert zum Lichtzauber mit dem Akustikduo "Stasch & Brückmann" im Rosenpavillon. +++ Hinweis +++

Mehr

2015 - Bellevue neues Album - Pas vu le temps passer neue Single - Kingsize Europa-Tournée u.a. London,Royal Opera House - Wanderful Schweizer-Tournée

2015 - Bellevue neues Album - Pas vu le temps passer neue Single - Kingsize Europa-Tournée u.a. London,Royal Opera House - Wanderful Schweizer-Tournée Biographie - Michael von der Heide - Stichwortartig 2015 - Bellevue neues Album - Pas vu le temps passer neue Single - Kingsize Europa-Tournée u.a. London,Royal Opera House - Wanderful Schweizer-Tournée

Mehr

Trödelmarkt der Träume

Trödelmarkt der Träume Trödelmarkt der Träume Mitternachtslieder & leise Balladen von Michael Ende präsentiert vom Duo Verrillon Das Duo Verrillon, Sigrid Moser und Stefan Bohn, präsentieren ausgewählte Lieder aus Michael Endes

Mehr

SITZKISSENKONZERT KARTENBESTELLUNG (ERW. 10,- / KINDER 4,- ) DIREKT ÜBER DAS KARTENBÜRO DER STAATSTHEATER STUTTGART ODER PER ONLINE-BESTELLFORMULAR

SITZKISSENKONZERT KARTENBESTELLUNG (ERW. 10,- / KINDER 4,- ) DIREKT ÜBER DAS KARTENBÜRO DER STAATSTHEATER STUTTGART ODER PER ONLINE-BESTELLFORMULAR SPIELPLAN FEBRUAR 2016 MO 1. FEBRUAR 2016 19:00-21:30 UHR OPERNHAUS ZUM LETZTEN MAL IN DIESER SPIELZEIT GIACOMO PUCCINI LA BOHÈME VON GIACOMO PUCCINI ABO 43/2 - / - / - / - / - / 63 / 78 / 94 / 109 / F

Mehr

Curriculum Vitae. Schauspielstudium / Conservatoire Luxembourg

Curriculum Vitae. Schauspielstudium / Conservatoire Luxembourg Curriculum Vitae Siegfried Bast Irmgardstraße 5 50969 Köln 0176 / 24521619 SiegfriedBast@web.de www.siegfriedbast.de geboren am 30.09.1974 in Trier Studium / Zivildienst 10.1999-07.2003 09.1998-09.1999

Mehr

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Goethe und Schiller Deutsch 220 Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Mo Mi Fr 12 bis 13 Uhr Telefon: 552-3744; Email: resler@bc.edu Lyons Hall 207 Sprechstunden: Mo Mi Fr

Mehr

Deutsche Biographie Onlinefassung

Deutsche Biographie Onlinefassung Deutsche Biographie Onlinefassung NDB-Artikel Leander, Zarah, geborene Hedberg Sängerin und Schauspielerin, * 15.3.1907 Karlstad (Schweden), 23.6.1981 Stockholm. (lutherisch) Genealogie V Anders Lorentz

Mehr

20 Jahre und mehr Schultheater am Adolfinum

20 Jahre und mehr Schultheater am Adolfinum Chronik der Theateraufführungen am Gymnasium Adolfinum 20 Jahre und mehr Schultheater am Adolfinum 1993 Voll auf der Rolle von Leonie Ossowski/Grips- Theater, Literaturkurs 12 (Lammert-Stegner) 1996 Frühlings

Mehr

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4.

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. W x bñxüxààx âçw w x yx ÇxÇ hçàxüáv{ xwx Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015 Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. Stock Eintritt frei! Der Standesunterschied,

Mehr

Cyrano de Bergerac Seebühne, München, Regie Dominik Wilgenbus Kostüme: Andrea Fisser

Cyrano de Bergerac Seebühne, München, Regie Dominik Wilgenbus Kostüme: Andrea Fisser Vita/Projekte Andrea Fisser 1968 geboren in München 1975-1987 Waldorfschule München 1987-1989 Modeschule Escuela Balear de Deseno, Spanien, Mallorca 1990 Entwürfe und Ausführung eigener Kollektionen Aussteller

Mehr

KAMMEROPER: VON DER KUNST DER KLEINEN FORM

KAMMEROPER: VON DER KUNST DER KLEINEN FORM KAMMEROPER: VON DER KUNST DER KLEINEN FORM Tagung der Europäischen Musiktheater-Akademie in Kooperation mit der Wiener Kammeroper 21. / 22. Februar 2004 Wiener Kammeroper 1010 Wien, Fleischmarkt 24 Die

Mehr

Christine Nöstlinger

Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger wurde am 13. Oktober 1936 in Wien geboren. Ihr Vater war Uhrmacher und ihre Mutter Kindergärtnerin. Sie besuchte das Gymnasium und machte ihre Matura. Zuerst wollte

Mehr

Pfarrei St. Josef Rappenbügl. Rückblick und Impressionen von Pfarraktivitäten getragen vom Pfarrgemeinderat,

Pfarrei St. Josef Rappenbügl. Rückblick und Impressionen von Pfarraktivitäten getragen vom Pfarrgemeinderat, Pfarrei St. Josef Rappenbügl Rückblick und Impressionen von Pfarraktivitäten getragen vom Pfarrgemeinderat, 1968-2011 Entwicklung des Pfarrgemeinderates Um im Sinne des II Vatikanischen Konzils die Berufung

Mehr

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Es war einmal Ein Wunsch Eine böse Hexe Ein Auftrag Märchen Impossible D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Eine Produktion Von Susanne Beschorner & Rebecca Keller Inhalt E i n M ä r c h e n e n t s

Mehr

MECKLENBURGISCHES STAATSTHEATER. Spielplan Dezember für Schwerin, Parchim und auf Abstechern

MECKLENBURGISCHES STAATSTHEATER. Spielplan Dezember für Schwerin, Parchim und auf Abstechern MECKLENBURGISCHES STAATSTHEATER für Schwerin, und auf Abstechern 01 02 03 04 nderveranstaltung Arienabend im Rahmen der Präsentation der Wojewodschaft Westpommern (Polen) in Mecklenburg- Vorpommern Arien,

Mehr

Sammlung Mehrfachexemplare

Sammlung Mehrfachexemplare a) 900 PWJ Publikationen: Felix von Weingartner Leo Blech 13 Ex. Felix von Weingartner. Ein Brevier. Anlässlich seines 70. Geburtstags. Hrsg. und eingeleitet von PWJ. Wiesbaden 1933. 1 Ex. Leo Blech. Ein

Mehr

M ich a el. S ch a nze Schauspieler Moderator Entertainer. - Stationen -

M ich a el. S ch a nze Schauspieler Moderator Entertainer. - Stationen - M ich a el S ch a nze Schauspieler Moderator Entertainer - Stationen - Geburt 15. Januar 1947 in Tutzing / Starnberger See 1970er Jahre 1960er Jahre Gründung der "Quarter-Deck-Combo", dabei Entdeckung

Mehr

Verwendete Werke - zeitlich geord

Verwendete Werke - zeitlich geord Verwendete Werke - zeitlich geord 1 Unter Donner und Blitz 2 Im Krapfenwaldl 3 Kindersinfonie 4 Karneval der Tiere - Der Kuckuck 5 Sinfonie Nr. 101 - Die Uhr 6 Die 4 Jahreszeiten - Der Herbst 7 Bilder

Mehr

Grete Wiesenthal. *9. Dezember 1885 Wien +22. Juni 1970 Wien. Aufenthalt Schloss Neubeuern: 28. Oktober 1912

Grete Wiesenthal. *9. Dezember 1885 Wien +22. Juni 1970 Wien. Aufenthalt Schloss Neubeuern: 28. Oktober 1912 Grete Wiesenthal *9. Dezember 1885 Wien +22. Juni 1970 Wien Gästebücher Bd. V S. 127 nach den Stuttgarter Ariadne Tagen Grete Wiesenthal mit Hugo von Hofmannsthal im Oktober 1912 in Neubeuern Aufenthalt

Mehr

weekend MAGAZIN Wien 2016

weekend MAGAZIN Wien 2016 weekend MAGAZIN Wien 2016 206.588 Exemplare 495.800 Leser über 200.000 Haushalte in Wien erhalten das weekend MAGAZIN am Wochenende an ihre Privatadresse. 1/1 Seite 10.800,- 158 mm 238 mm 1/2 Seite quer

Mehr

SPIELPLAN MAI 2011 Gesamtübersicht aller Spielstätten

SPIELPLAN MAI 2011 Gesamtübersicht aller Spielstätten 1 von 5 26.04.2011 16:03 SPIELPLAN MAI 2011 Gesamtübersicht aller Spielstätten 2. LISTENKONZERT KARTEN ERHALTEN SIE ÜBER E HMT! mit StudentInnen der Hochschule für Musik und Theater Rostock THEATERTAG

Mehr

VERANSTALTUNGSKALENDER 2011 Region Bodensee-Vorarlberg

VERANSTALTUNGSKALENDER 2011 Region Bodensee-Vorarlberg VERANSTALTUNGSKALENDER 2011 Region Bodensee-Vorarlberg Jänner 2011 Bodensee-Kreuzfahrt: Neujahrsfahrt auf 01. Januar dem Bodensee Bodensee-Kreuzfahrt: Neujahrsfahrten auf dem Bodensee Bodensee-Kreuzfahrt:

Mehr

Computerspiele für Kinder

Computerspiele für Kinder Computerspiele für Kinder Das Buch von Lulu. -CD-ROM-. Ravensburg: Interactive Medien, 1996. Signatur: DW- Spr CR/ 619: b Max und das Schlossgespenst. -CD-ROM-. Berlin: Tivola Verlag. Signatur: DW- Spr

Mehr

Ricarda Beilharz PERSÖNLICHE DATEN. Geburtstag 11. Oktober 1964 Geburtsort München Nationalität deutsch SCHUL- UND BERUFSAUSBILDUNG

Ricarda Beilharz PERSÖNLICHE DATEN. Geburtstag 11. Oktober 1964 Geburtsort München Nationalität deutsch SCHUL- UND BERUFSAUSBILDUNG Ricarda Beilharz PERSÖNLICHE DATEN Geburtstag 11. Oktober 1964 Geburtsort München Nationalität deutsch SCHUL- UND BERUFSAUSBILDUNG Feb 1993 Bühnenbild Diplom über TITUS ANDRONICUS von W. Shakespeare 1987-1993

Mehr

MECKLENBURGISCHES STAATSTHEATER Spielplan Oktober 2016 für Schwerin, Parchim und auf Abstechern

MECKLENBURGISCHES STAATSTHEATER Spielplan Oktober 2016 für Schwerin, Parchim und auf Abstechern MECKLENBURGISCHES STAATSTHEATER für Schwerin, und auf Abstechern 01 02 03 Mo 04 06 07 08 Schweriner Am mstag kam das ms zurück Junges Staatstheater Kinderstück von Paul Maar Ballettgala Ballett e neuen

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis Vorwort...1 Steckbrief:

Mehr

SWISSPÄCK WAS BISHER GESCHAH:

SWISSPÄCK WAS BISHER GESCHAH: 02 COMEDY & MUSIC SWISSPÄCK sind Eric Hä+enschwiler, Fabio Romano und Gregor Altenburger und die helve=sche Antwort auf das berühmte «Rat Pack»- Trio der Sechzigerjahre mit Frank Sinatra, Dean Mar=n und

Mehr

Lesetipps und Linksammlung. Liebe Leser, SPIELZEIT 2012/2013

Lesetipps und Linksammlung. Liebe Leser, SPIELZEIT 2012/2013 SPIELZEIT 2012/2013 Lesetipps und Linksammlung DER HAUPTMANN VON KÖPENICK Ein deutsches Märchen in drei Akten von Carl Zuckmayer Premiere 30.06.2013, Wilhelmsburg Zusammengestellt von Daniel Grünauer d.gruenauer@ulm.de

Mehr

Herbst 1992 LEBEN MIT BEHINDERUNG HAMBURG und der Thalia Treffpunkt entwickeln gemeinsam ein Konzept für integrative Theaterarbeit.

Herbst 1992 LEBEN MIT BEHINDERUNG HAMBURG und der Thalia Treffpunkt entwickeln gemeinsam ein Konzept für integrative Theaterarbeit. Theaterprojekt EISENHANS Menschen mit und ohne Behinderung spielen Theater Eine Kooperation zwischen dem Thalia Treffpunkt des Thalia Theaters Hamburg und LEBEN MIT BEHINDERUNG HAMBURG ELTERNVEREIN e.v.

Mehr

Geschichte der deutschen Literatur

Geschichte der deutschen Literatur Geschichte der deutschen Literatur 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Band II Vom 19. Jahrhundert bis

Mehr

Lydia Vierlinger Ein Sängerinnenleben Langtext

Lydia Vierlinger Ein Sängerinnenleben Langtext Lydia Vierlinger Ein Sängerinnenleben Langtext Lydia Vierlinger ist Professorin für Gesang an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien. Die Spezialistin für Alte Musik hat in den großen

Mehr

ANNA UND MARTHA DER DRITTE SEKTOR

ANNA UND MARTHA DER DRITTE SEKTOR ANNA UND MARTHA DER DRITTE SEKTOR Schauspiel von Dea Loher Eine Produktion des Projekttheater Vorarlberg in Kooperation mit dem Theater Nestroyhof-Hamakom Regie: Susanne Lietzow Kostüm / Bühnenbild : Marie

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

KAPITEL 4 1. Berufe und Ausbildungswege in der Musikbranche 2. Berufe und Ausbildungswege in der Filmbranche 3. Medienausbildung

KAPITEL 4 1. Berufe und Ausbildungswege in der Musikbranche 2. Berufe und Ausbildungswege in der Filmbranche 3. Medienausbildung Ideen sind etwas wert KAPITEL 4 2. Berufe und Ausbildungswege in der Filmbranche 3. Medienausbildung Die beruflichen Möglichkeiten in der Musikbranche sind sehr vielfältig. Es gibt künstlerische Tätigkeiten

Mehr

Ergebnisliste. Ortsvereinsturnier vom bis

Ergebnisliste. Ortsvereinsturnier vom bis Mitglied des Sportverbandes Deutsche Jugendkraft DJK Blau-Weiß Münster e.v. - Heinrich-Heine-Str. 9-64839 Münster Heinrich Heine-Straße 9 64839 Münster Telefon: 06071/36688 Tischtennis Sportkegeln Fastnacht

Mehr

Christoph Kayser. Setcard. Christoph Kayser, Tenor/Management M.A. Künstlerischer Lebenslauf. Inhalte. Persönlich Engagements Repertoire.

Christoph Kayser. Setcard. Christoph Kayser, Tenor/Management M.A. Künstlerischer Lebenslauf. Inhalte. Persönlich Engagements Repertoire. Setcard Christoph Kayser, Tenor/Management M.A. Künstlerischer Lebenslauf Inhalte Persönlich Engagements Repertoire Kontakt Christoph Kayser Dipl. Opernsänger/Kulturmanagement (M.A.) Kielerstr 11 D-18057

Mehr

Helmut Bohatsch Schauspieler, Sänger, Autor

Helmut Bohatsch Schauspieler, Sänger, Autor Helmut Bohatsch Schauspieler, Sänger, Autor mobil: +43 699 111 74 088 mail: h.bohatsch@chello.at http://www.helmutbohatsch.net Größe: 1,80m Haare: blond Augen: blau Sprachen: Deutsch, Englisch, diverse

Mehr

6 201 it Spielze 5 201

6 201 it Spielze 5 201 05 Spielzeit 0 September 05. 0:00 Spielzeiteröffnungsfest»Schneewittchen und die 77 Zwerge«0. 9:0 all im voy Wiederaufnahme E. 9:0 Giulio Cesare in Egitto Wiederaufnahme D. :00 Führung Spezial Maske /

Mehr

Lebenslauf. Lehramt Primarstufe, Universität Essen (Grund-und Hauptstudium) Leibniz-Gymnasium, Essen Abitur

Lebenslauf. Lehramt Primarstufe, Universität Essen (Grund-und Hauptstudium) Leibniz-Gymnasium, Essen Abitur Wilhelmshavener Viefhaushof 8, Str. 45309 17, Essen, 10551 Berlin, Tel: 0160/8120064, Tel: 030/50188429, Lebenslauf Berufliche Ausbildung 2009-2012 2000-2003 1993-2000 1980-1993 Die SCHULE für Berufe mit

Mehr

Operette! Zauber der Operette

Operette! Zauber der Operette Operette! Zauber der Operette Ein musikalisches Feuerwerk aus den beliebtesten und bekanntesten Operettenarienund duetten...von Johann Strauss über Franz Lehár zu Emmerich Kálmán ist alles dabei, was das

Mehr

Pressetext. Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie

Pressetext. Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie Pressetext Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie Robert Schumann wurde 1810 in Zwickau geboren. Sein Klavierstudium bei Friedrich Wieck musste er wegen einer Fingerverletzung abbrechen. Er wurde

Mehr

Auf dem Foto sehen Sie die Stadt Salzburg. Spielen Sie mit einer weiteren Person das Spiel Ich seh' etwas, was du nicht siehst.

Auf dem Foto sehen Sie die Stadt Salzburg. Spielen Sie mit einer weiteren Person das Spiel Ich seh' etwas, was du nicht siehst. Lernziel: Ich lerne die Stadt Salzburg und Sehenswürdigkeiten von Salzburg kennen. Ich kann eine Sehenswürdigkeit vorstellen. 1. Was können Sie erkennen? Auf dem Foto sehen Sie die Stadt Salzburg. Spielen

Mehr

Lektüreliste 1. Gesetzliche Bestimmungen 2. Funktion

Lektüreliste 1. Gesetzliche Bestimmungen 2. Funktion Lektüreliste 1. Gesetzliche Bestimmungen Die Erstellung dieser Lektüreliste erfolgt aufgrund 9 des neuen Studienplanes für das Diplomstudium Deutsche Philologie aufgrund D4 und für das "Lehramtsstudium

Mehr

TITELBILD: ISABELLA VON B. 120 x 120 cm, C-Print/Alu Dibond/Acryl, 2009. Josef Fischnaller Fotografien im Hotel Aspria Berlin

TITELBILD: ISABELLA VON B. 120 x 120 cm, C-Print/Alu Dibond/Acryl, 2009. Josef Fischnaller Fotografien im Hotel Aspria Berlin TITELBILD: ISABELLA VON B. 120 x 120 cm, C-Print/Alu Dibond/Acryl, 2009 Josef Fischnaller Fotografien im Hotel Aspria Berlin Liebe Gäste! Berlins spannende Perspektivwechsel, große historische Gebäude

Mehr

Deutsch Klasse 9. Themen Kerncurriculum Methoden Schulcurriculum Fächer verbindend

Deutsch Klasse 9. Themen Kerncurriculum Methoden Schulcurriculum Fächer verbindend Deutsch Klasse 9 Themen Kerncurriculum Methoden Schulcurriculum Fächer verbindend Argumentieren und Erörtern Freie Erörterung: dialektischer Aufbau Übungen zur praktischen Rhetorik Stilmittel/rhetorische

Mehr

, 17 Uhr St. Johannis Berlin. Weihnachtsoratorium I-III Chor der Johanneskirche Schlachtensee capella vitalis berlin Leitung: Stefan Rauh

, 17 Uhr St. Johannis Berlin. Weihnachtsoratorium I-III Chor der Johanneskirche Schlachtensee capella vitalis berlin Leitung: Stefan Rauh 13.12.2015, 17 Uhr St. Johannis Berlin 12.12.2015, 17 Uhr St. Johannis Berlin 28.11.2015, 19 Uhr St. Petri Kirche Altona Weihnachtsoratorium I-III Chor der Johanneskirche Schlachtensee Leitung: Stefan

Mehr

Neithard Bethke. Größere Orchesterwerke und instrumentale Solokonzerte, seit 1969 im Ratzeburger Dom unter der Leitung von Neithard Bethke aufgeführt.

Neithard Bethke. Größere Orchesterwerke und instrumentale Solokonzerte, seit 1969 im Ratzeburger Dom unter der Leitung von Neithard Bethke aufgeführt. Orchesterwerke Größere Orchesterwerke und instrumentale Solokonzerte, seit 1969 im Ratzeburger Dom unter der Leitung von Neithard Bethke aufgeführt. 1969 Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 1 C-Dur Georg

Mehr

Illustrationen von. Titel: Münchhausen. Autor: Bürger, G.A. Verlag: A. Weichert Verlag Berlin Format Nr. r145

Illustrationen von. Titel: Münchhausen. Autor: Bürger, G.A. Verlag: A. Weichert Verlag Berlin Format Nr. r145 Illustrationen von Verlag: A. Weichert Verlag Berlin Format Nr. r145 Illustrationen von Volksbücher für die Jugend, Band 16 Verlag: Schaffstein Verlag Köln Format Nr. r146 Illustrationen von Titel: Die

Mehr

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken?

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? Wer hat Lust etwas über Theaterarbeit zu erfahren? Zwei

Mehr

KONZERTPROGRAMM KAMMERORCHESTER HOHENEMS

KONZERTPROGRAMM KAMMERORCHESTER HOHENEMS KONZERTPROGRAMM 2016 KAMMERORCHESTER HOHENEMS SEHR VEREHRTES KONZERTPUBLIKUM! Das Kammerorchester Arpeggione hat ein sehr erfolgreiches, arbeitsintensives und spannendes Jubiläumsjahr hinter sich. Es konnten

Mehr

1. bis 5. September 2014, 9:00 16:00 Uhr

1. bis 5. September 2014, 9:00 16:00 Uhr SUMMER-MUSICAL-SCHOOL 1. bis 5. September 2014, 9:00 16:00 Uhr Im vergangenen Jahr konnten die TeilnehmerInnen der Summer-Musical- School mit dem Musical Die zauberhafte Nanny alle großen und kleinen ZuschauerInnen

Mehr