BENUTZERHANDBUCH NETWORK DRIVE XS EXTERNAL NETWORK HARD DRIVE / 3.5" / GIGABIT LAN / USB 2.0. Rev. 945

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BENUTZERHANDBUCH NETWORK DRIVE XS EXTERNAL NETWORK HARD DRIVE / 3.5" / GIGABIT LAN / USB 2.0. Rev. 945"

Transkript

1 BENUTZERHANDBUCH NETWORK DRIVE XS EXTERNAL NETWORK HARD DRIVE / 3.5" / GIGABIT LAN / USB 2.0 Rev. 945

2 Freecom Network Drive XS Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, herzlichen Dank, dass Sie sich für das Freecom Network Drive XS entschieden haben. Dass Freecom Network Drive XS bietet Ihnen leicht zu verwendende Netzwerkspeicher- Möglichkeiten. Um die beste Leistung und eine einfache Anwendung sicher zu stellen, lesen Sie bitte dieses Handbuch sorgfältig, bevor Sie das Freecom Network Drive XS verwenden. Freecom Technologies GmbH Germany Verpackungsinhalt Bitte prüfen Sie den Inhalt der Verpackung; die folgenden Artikel sollten enthalten sein: Freecom Network Drive XS Netzteil LAN-Verbindungskabel USB-Verbindungskabel CD mit Benutzerhandbuch, Sicherheitshandbuch und Anwendungssoftware Quick Install Guide Brauchen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen? Haben Sie Fragen zur Benutzung dieses Produkts, suchen Sie Informationen zu anderen Freecom-Produkten oder benötigen Sie fachliche Unterstützung, so wenden Sie sich bitte an die Freecom-Kundendienststelle Ihres Landes. Weitere Informationen dazu finden Sie auf Freecom bietet Ihnen unbegrenzten und kostenfreien Helpdesk-Support. Achtung! Alle Rechte vorbehalten. Im Rahmen des Handbuches genannte Produktbezeichnungen dienen nur Identifikationszwecken und können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Firmen sein. Dieses Gerät ist für den Büro- und Heimbereich konzipiert. ACHTUNG! Dieses Gerät entspricht der Norm EN55022 Klasse A. In Wohngebieten kann dieses Gerät Rundfunkstörungen verursachen. Sollte dieser Fall eintreten, so muss der Benutzer die entsprechenden Maßnahmen treffen und die Verantwortung und die Kosten hierfür tragen. Es darf nicht in der Nähe oder zusammen mit lebenserhaltenden Systemen eingesetzt werden. Freecom übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art, für Datenverluste oder daraus resultierende Folgeschäden (einschließlich, ohne Einschränkung, Schäden aufgrund Geschäftsverlust, Geschäftsunterbrechung, Verlust von Geschäftsinformationen oder anderer finanzieller Schäden) die bei der Nutzung dieses Freecom-Produkts entstehen bzw. durch fehlerhafte Bedienung des Freecom Produktes entstehen. Dies gilt auch dann, wenn Freecom über die Möglichkeit solcher Schäden informiert worden ist. Änderungen im Sinne des technischen Fortschritts sind vorbehalten.

3 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Allgemeine Informationen Systemvoraussetzungen... Seite 4 Vorsichtsmaßnahmen... Seite 5 Freecom Network Drive XS-Setupübersicht... Seite 6 Kapitel 1: Hardwareinstallation... Seite 7 Kapitel 2: Benutzung der LAN-Verbindung... Seite 8 Kapitel 3: Software Installation... Seite 14 Kapitel 4: Zugriff auf das Network Drive XS... Seite 16 Kapitel 5: Konfiguration des Freecom Network Drive XS... Seite 20 Kapitel 6: Möglichkeiten der LAN-Verbindung des Freecom Network Drive XS... Seite Freecom Technologies

4 Freecom Network Drive XS Allgemeine Informationen Die folgenden Hardware- und Softwarevoraussetzungen müssen erfüllt sein, um einen fehlerfreien Betrieb zu gewährleisten. Systemvoraussetzungen Für den Einsatz des Freecom Network Drive XS werden folgende Komponenten benötigt: PC: Intel Pentium III / AMD Duron 900 MHz oder höher 256 MB RAM (Vista / 7: 512 MB RAM) oder höher CD-ROM Laufwerk Freie USB 2.0-bzw. USB 1.1-Schnittstelle* oder LAN (1000Base-T Full Duplex-Verbindung empfohlen) Internetanbindung zur Online-Registrierung der Garantie und dem Herunterladen aktueller Software Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7 Mac: PowerPC G4/G5 oder Intel Mac 256 MB RAM oder höher CD-ROM Laufwerk Freie USB 2.0-bzw. USB 1.1-Schnittstelle* oder LAN (1000Base-T Full Duplex-Verbindung empfohlen) Internetanbindung zur Online-Registrierung der Garantie und dem Herunterladen aktueller Software Betriebssystem: Mac OS X v10.4 oder höher 4 * USB 2.0 ist abwärtskompatibel zu USB 1.1.

5 Allgemeine Informationen Vorsichtsmaßnahmen Um einen fehlerfreien Betrieb Ihres Freecom Network Drive XS zu gewährleisten, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise. Falls diese Hinweise nicht berücksichtigt werden, kann die Garantie Ihres Freecom Network Drive XS erlöschen und das Gerät beschädigt werden. Entfernen Sie das Freecom Network Drive XS sicher über Ihr Betriebssystem (mit der "Trennen"- oder "Hardware Auswerfen"-Option in der Windows Symbolleiste), bevor Sie das Schnittstellenkabel vom Gerät trennen. Lassen Sie das Freecom Network Drive XS nicht fallen und vermeiden Sie andere plötzliche mechanische Schläge, da dies zu Datenverlusten und Beschädigungen des Gerätes führen kann. Betreiben Sie das Freecom Network Drive XS nur im Temperaturbereich von C. Falls das Freecom Network Drive XS aus einer kalten in eine wärmere Umgebung gebracht wird, nehmen Sie das Gerät erst in Betrieb, nachdem es sich allmählich auf Zimmertemperatur erwärmt hat. Ansonsten kann es durch die Bildung von Kondenswasser zu Funktionsbeeinträchtigungen kommen. Flüssigkeiten dürfen nicht in Kontakt mit dem Freecom Network Drive XS geraten. Wenn Flüssigkeiten verschüttet werden und diese in Kontakt mit der Elektronik innerhalb des Gerätes kommen, kann dies zu Schäden am Gerät und zur Funktionsbeeinträchtigung führen. Benutzen Sie das Freecom Network Drive XS nicht in feuchter Umgebung. Feuchtigkeit innerhalb des Gerätes kann die enthaltene Elektronik beschädigen und zur Funktionsbeeinträchtigung führen. Wird das Freecom Network Drive XS unsachgemäß geöffnet, verfällt die Garantie. Da USB 2.0 abwärtskompatibel zu USB 1.1 ist, kann das Freecom Network Drive XS an alle USB-Schnittstellen angeschlossen werden. Beachten Sie jedoch, dass die Übertragungsraten einer USB 1.1-Schnittstelle wesentlich geringer sind als die von USB 2.0. Bitte benutzen Sie nur das vorgegebene Original-Netzteil. 5

6 Freecom Network Drive XS Freecom Network Drive XS-Setupübersicht LAN (Ethernet)-Modus LAN (Ethernet) - Modus USB-Modus 6

7 Hardwareinstallation Kapitel 1: Hardwareinstallation Achtung! Schließen Sie das Network Drive XS nur über USB oder LAN an. Benutzen Sie niemals beide Anschlüsse gleichzeitig! 1. Verbinden Sie den Stecker des Kabels (USB oder LAN) mit dem Freecom Network Drive XS. 2. Verbinden Sie das Stromkabel mit dem Freecom Network Drive XS und stecken Sie das Netzteil in die Steckdose Schließen Sie den Stecker an den Port (USB oder LAN) Ihres Computers an. Da USB 2.0 abwärtskompatibel zu USB 1.1 ist, kann das Freecom Network Drive XS an alle USB- Schnittstellen angeschlossen werden. Beachten Sie jedoch, dass die Übertragungsraten einer USB 1.1-Schnittstelle wesentlich geringer sind als die von USB 2.0. Treiberinstallation: Unter Windows XP/ Vista/ 7 und MacOS X werden keine extra Freecom Treiber benötigt. Die notwendigen Treiber werden vom jeweiligen Betriebssystem nach dem Anschließen des Kabels automatisch installiert. 7

8 Freecom Network Drive XS Kapitel 2: Benutzung der LAN-Verbindung 2.1 Überprüfung der TCP/IP-Einstellungen in Windows XP 1. Öffnen Sie "Start" -> "Einstellungen" -> "Systemsteuerung" Doppelklicken Sie auf "Netzwerkverbindungen". 3. Rechtsklicken Sie auf Ihre "LAN-Verbindung" und wählen Sie "Eigenschaften".

9 Benutzung der LAN-Verbindung 4. Das folgende Fenster öffnet sich. Markieren Sie "Internetprotokoll (TCP/IP)" und klicken Sie auf "Eigenschaften" Wählen Sie im "Allgemein" Tab "IP-Adresse automatisch beziehen" und "DNS- Serveradresse automatisch beziehen".

10 Freecom Network Drive XS 2.2 Überprüfung der TCP/IP-Einstellungen in Windows Vista / 7 1. Öffnen Sie "Eigenschaften" -> "Network and Sharing Center" Klicken Sie auf "Manage Network Connections". 10

11 Benutzung der LAN-Verbindung 3. Rechtsklicken Sie auf "LAN-Verbindung" und wählen Sie "Eigenschaften". 4. Im "Networking" Tab wählen Sie "Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4)" und klicken auf "Eigenschaften". 2 11

12 Freecom Network Drive XS 5. Wählen Sie im "Allgemein" Tab "IP-Adresse automatisch beziehen" und "DNS- Serveradresse automatisch beziehen" Überprüfung der TCP/IP-Einstellungen in Mac OS X 1. Öffnen Sie "Systemeinstellungen" -> "Netzwerk". 12

13 Benutzung der LAN-Verbindung 2. Im "TCP/IP" Tab wählen Sie "DHCP" in den "IPv4 konfigurieren" Einstellungen. 1

14 Freecom Network Drive XS 3 Kapitel 3: Software Installation 3.1 Installation der Freecom Network Storage Assistant - Software (PC) Der Freecom Network Storage Assistant dient der schnellen Erkennung und grundlegenden Einrichtung Ihres Network Drive XS. Wenn er ausgeführt wird, zeigt er Ihnen alle in Ihrem Netzwerk verfügbaren Network Drive XS an und unterstützt Sie beim Erstellen von Netzwerkordnern. 1. Legen Sie die Manual & Application CD in Ihr Laufwerk ein. Sie enthält Benutzerhandbücher und Anwendungssoftware, inklusive dem "Freecom Network Storage Assistant". Sobald die CD eingelegt wurde, sollte automatisch ein Fenster auf dem Bildschirm erscheinen. Sollte dies nicht der Fall sein, fahren Sie bitte wie folgt fort: 2. Öffnen Sie den "Arbeitsplatz". 3. Doppel-klicken Sie auf das CD-Laufwerk, in welches die CD eingelegt wurde. Der Startbildschirm sollte sich nun öffnen. 4. Klicken Sie auf "Software Installation" -> "FNS Assistant". Die Installation startet jetzt. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm und bestätigen Sie mit "Weiter", um die Installation fortzusetzen. Nachdem die Installation beendet wurde, klicken Sie auf "Quit", um den Menübildschirm zu verlassen. 5. Starten Sie den "Freecom Network Storage Assistant" durch Doppel-Klick auf das "FNSA"-Symbol auf Ihrem Desktop oder über "Start" -> "Programme". 6. Überprüfen Sie im FNSA, ob Ihr Network Drive XS vom System erkannt wurde. Die Erkennung kann einige Zeit dauern. Sollte Ihr Network Drive XS nicht sofort erkannt werden, klicken Sie auf "Search again for available Freecom Network Storage devices", um die Suche nach dem Network Drive XS zu wiederholen Für eine genaue Funktionsbeschreibung des Freecom Network Storage Assistant schauen Sie bitte im Kapitel 5 nach.

15 Software Installation 3.2 Installation der Freecom Network Storage Assistant - Software (Mac) Der Freecom Network Storage Assistant dient der schnellen Erkennung und grundlegenden Einrichtung Ihres Network Drive XS. Wenn er ausgeführt wird, zeigt er Ihnen alle in Ihrem Netzwerk verfügbaren Network Drive XS an und unterstützt Sie beim Erstellen von Netzwerkordnern. 1. Legen Sie die Manual & Application CD in Ihr Laufwerk ein. Sie enthält Benutzerhandbücher und Anwendungssoftware, inklusive dem "Freecom Network Storage Assistant". 2. Auf dem "Schreibtisch" Ihres Macs erscheint ein CD-Icon. 3. Doppel-klicken Sie auf das CD-Icon. Klicken Sie auf "Start". Der Startbildschirm sollte sich nun öffnen Klicken Sie auf "Software Installation" -> "FNS Assistant". Die Installation startet jetzt. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm und bestätigen Sie mit "Weiter", um die Installation fortzusetzen. Nachdem die Installation beendet wurde, klicken Sie auf "Quit", um den Menübildschirm zu verlassen. 5. Starten Sie den Freecom Network Storage Assistant. Diesen finden Sie unter "Programme" > "Dienstprogramme". 6. Überprüfen Sie im FNSA, ob Ihr Network Drive XS vom System erkannt wurde. Die Erkennung kann einige Zeit dauern. Sollte Ihr Network Drive XS nicht sofort erkannt werden, klicken Sie auf "Search again for available Freecom Network Storage devices", um die Suche nach dem Network Drive XS zu wiederholen. 7. Für eine genaue Funktionsbeschreibung des Freecom Network Storage Assistant schauen Sie bitte im Kapitel 5 nach. 15

16 Freecom Network Drive XS Kapitel 4: Zugriff auf das Network Drive XS 4.1 Zugriff auf Daten via SMB Server Message Block (SMB) funktioniert als Netzwerkprotokoll, das hauptsächlich dazu verwendet wird, den Zugriff auf Dateien zwischen verschiedenen Knoten eines Netzwerks freizugeben. Windows Öffnen Sie den Windows Explorer und geben Sie entweder \\NDXS* oder \\IP_ADRESSE in die Adresszeile ein (IP_ADRESSE ist die IP-Adresse Ihres Network Drive XS). 4 Sollten Sie den Host-Namen oder die IP-Adresse geändert haben, verwenden Sie bitte die neuen Einstellungen. Geben Sie Benutzernamen und Passwort ein, um auf das Network Drive XS zuzugreifen. Wenn Sie sich als Administrator einloggen, haben Sie Zugriff auf alle Ordner des Network Drive XS. Linux Öffnen Sie den Datei-Browser (z.b. Konqueror) und geben Sie entweder smb:/ndxs* oder smb://ip_adresse in die Adresszeile ein (IP_ADRESSE ist die IP-Adresse Ihres Network Drive XS). Mac OS Mac OS X 10.4 und höher Wählen Sie "Gehe zu" -> "Mit Server verbinden " in der Menüleiste. Die Adresse des Network Drive XS ist: smb://ndxs* oder smb://ip_adresse in die Adresszeile ein (IP_ADRESSE ist die IP-Adresse Ihres Network Drive XS). 16 * Werkseinstellung. Sollten Sie den Hostnamen oder die IP-Adresse geändert haben, verwenden Sie bitte die neuen Einstellungen.

17 Zugriff auf das Network Drive XS Klicken Sie auf "Verbinden". Geben Sie den Arbeitsgruppennamen sowie Benutzername und Passwort ein, um auf das Network Drive XS zuzugreifen. Wenn Sie sich als Administrator einloggen, haben Sie Zugriff auf alle Ordner des Network Drive XS. Bemerkung: Den Arbeitsgruppennamen des Network Drive XS definieren Sie unter Configuration Update Device/Workgroup names im Network Drive XS Konfigurationsmenü. 4 Mac OS X 10.4 Mac OS X 10.5 Wählen Sie im nächsten Schritt einen freigegebenen Ordner und klicken Sie auf OK, um fortzufahren. Nachdem Sie "OK" gedrückt haben, ist die Konfiguration beendet und ein Symbol erscheint auf Ihrem Computer Desktop. Mac OS X 10.4 Mac OS X 10.5 Um auf alle Ordner des Network Drive XS zuzugreifen, für die der von Ihnen gewählte Benutzer Zugriffsberechtigungen hat, doppel-klicken Sie einfach auf dieses Symbol. Mac OS X 10.4 Mac OS X

18 Freecom Network Drive XS 4.2 Zugriff auf Daten via FTP Bemerkung: nicht alle Browser können zum Upload von Daten via FTP verwendet werden. Browser, die dies unterstützen sind z.b. Internet Explorer und Konqueror. Wir empfehlen die Verwendung einer FTP-Client Software wie z.b. WS_FTP, SmartFTP oder CuteFTP. Das File Transfer Protocol (FTP) ist ein Standard-Netzwerkprotokoll, das verwendet wird, um Dateien über ein TCP/IP-Computernetzwerk auszutauschen. Das FTP-Protokoll basiert auf einer Client-Server-Architektur Lokaler Zugriff Aktivieren Sie die "FTP Server"-Option. Verwenden Sie eine FTP-Client Software oder öffnen Sie Ihren Browser und geben Sie * oder ein ("IP_ADDRESS" ist die IP-Adresse Ihres Network Drive XS) FTP-Zugriff über das Internet Aktivieren Sie die "FTP-Server" Option in der Konfiguration des Network Drive XS. Ihr Router muss wie folgt konfiguriert sein: 1. Portweiterleitung Leiten Sie Port 21 auf die IP-Adresse Ihres Network Drive XS weiter. 18 * Wenn Sie den Hostnamen oder die IP-Adresse des Network Drive XS geändert haben, verwenden Sie bitte die neuen Einstellungen hier.

19 Zugriff auf das Network Drive XS 2. Dynamic DNS Das "Dynamic Domain Name System" gibt Ihnen die Möglichkeit, einen offiziellen DNS- Namen wie z.b. auf die dynamische IP-Adresse weiterzuleiten, die Sie von Ihrem Internetanbieter erhalten haben. Um dies zu machen, müssen Sie sich zuerst bei einem DynDNS-Anbieter registrieren. Dieser aktualisiert geänderte IP-Adressen und leitet Sie an den entsprechenden Domain- Namen weiter. Dies ermöglicht Ihnen, immer unter einem Domain-Namen erreichbar zu sein, selbst wenn sich Ihre IP-Adresse ändert. Wenn Ihr Router dieses Merkmal unterstützt, empfehlen wir die Verwendung dieser Option. Ansonsten müssen Sie immer die WAN IP-Adresse Ihres Routers kennen, um auf das Network Drive XS über FTP aus dem Internet zuzugreifen. Verwenden Sie eine "FTP-Client" Software oder öffnen Sie Ihren Browser und geben Sie oder ein. 4 USERNAME = Ihr Benutzername USERPASSWORD = Ihr Benutzerpasswort YOUR_INTERNET_IP = Ihre WAN IP-Adresse YOUR_DYNDNS_HOST = Ihre DynDNS-Adresse 19

20 Freecom Network Drive XS Kapitel 5: Konfiguration des Freecom Network Drive XS Für einen einfacheren Zugriff empfehlen wir die Konfiguration Ihres PCs als DHCP Client wie im vorigen Kapitel beschrieben. Im Auslieferungszustand ist der DHCP Server Ihres Freecom Network Drive XS eingeschaltet. Dies kann auf der "Status"-Seite im Webinterface geändert werden. 5.1 Der Freecom Network Storage Assistant (PC/Mac) Sie können den "Freecom Network Storage Assistant" zur Konfiguration des Freecom Network Drive XS verwenden. Dieses Tool bietet die folgenden Funktionen: 5 20

21 Konfiguration des Freecom Network Drive XS Zugriff aufs Freecom Network Drive XS Webinterface Wenn Sie auf diesen Menüpunkt klicken, öffnet sich das Webinterface des Freecom Network Drive XS in Ihrem Standardbrowser. Hinzufügen und Entfernen freigegebener Ordner Sie können freigegebenen Ordnern auf Ihrem Freecom Network Drive XS Laufwerksbuchstaben zuweisen. Dies ermöglicht Ihnen einen schnelleren Zugriff auf Ihre Daten. 5 21

22 Freecom Network Drive XS Suche nach verfügbaren Freecom Network Drive XS wiederholen Klicken sie hier, um die suche nach Ihrem Freecom Network Drive XS zu wiederholen, wenn es nicht während der ersten Suche erkannt wurde. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Netzwerk wie in diesem Handbuch beschrieben konfiguriert haben und dass alle Kabel richtig angeschlossen sind. 5.2 Verwendung des Freecom Network Drive XS Webinterface 1. Öffnen Sie Ihren Webbrowser und geben Sie "http://ndxs" ins URL-Adressfeld ein und drücken Sie "Enter" Das Loginfenster öffnet sich. Bitte verwenden Sie die folgenden Logininformationen, wenn Sie sich zum ersten Mal anmelden: Benutzername: admin Passwort: admin 22

23 Konfiguration des Freecom Network Drive XS 3. Der Startbildschirm des Freecom Network Drive XS Webinterface öffnet sich. Sie können nun mit der Konfguration Ihres Freecom Network Drive XS fortfahren. 5 23

24 Freecom Network Drive XS 5.3 Grundeinstellungen (Status) des Freecom Network Drive XS Klicken Sie im Webinterface auf "Status", um die Grundeinstellungen Ihres Freecom Network Drive XS zu konfigurieren: Status System Information Einrichtung des Host- und Gruppennamens Klicken Sie auf "Change" neben dem "Host Name"-Feld. Geben Sie die gewünschten Host- und Gruppennamen ein und klicken Sie auf "OK", um Ihre Einstellungen zu speichern. Einrichtung des Administratorpassworts Klicken Sie auf "Change" neben dem "Administrator"-Feld. 24

25 Konfiguration des Freecom Network Drive XS Geben Sie Ihr neues Administratorpasswort ein und wiederholen Sie die Eingabe zur Bestätigung im zweiten Feld. Klicken Sie auf "OK", um Ihr neues Passwort zu speichern. Konfiguration der Zeiteinstellungen Sie können Datum und Uhrzeit Ihres Freecom Network Drive XS entweder manuell oder automatisch einstellen. 5 Manuelle Konfiguration Geben Sie Datum und Uhrzeit ein und wählen Sie den "Disable" button, um die Verwendung eines Zeitservers zu deaktivieren. Wählen Sie, ob Sie Sommerzeit ("Daylight Saving Time") verwenden wollen. Klicken Sie auf "OK", um die Einstellungen zu speichern. Automatische Konfiguration Wählen Sie den "Enabled" button im Abschnitt "Time server", um die Verwendung eines Zeitservers zur Einstellung Ihrer Uhrzeit zu aktivieren. Im Abschnitt "Time Server" können Sie entweder einen Zeitserver aus der Liste auswählen oder einen Zeitserver, der sich nicht in der Liste befindet manuell hinzufügen, indem Sie die NTP-Adresse des Zeitservers in das Feld unterhalb der Zeitserverliste eingeben. Wählen Sie, ob Sie Sommerzeit ("Daylight Saving Time") verwenden wollen.klicken Sie auf "OK", um die Einstellungen zu speichern. 25

26 Freecom Network Drive XS Firmware Version Im Abschnitt "Firmware Version" finden Sie Informationen über die in Ihrem Gerät verwendete Firmwareversion. Bitte halten Sie diese Informationen für den Freecom Support bereit, falls Sie einmal Probleme mit Ihrem Freecom Network Drive XS haben Status Network Information Konfiguration des DHCP-Servers In diesem Abschnitt können Sie wählen, ob sie Ihr Frecom Network Drive XS als DHCP- Server verwenden wollen oder nicht. 5 Um den DHCP-Server zu aktivieren, wählen Sie den "Enable" Button und klicken auf "Apply". Sollte der DHCP-Server bereits aktiviert sein und Sie möchten ihn deaktivieren, wählen Sie bitte "Disable" und klicken auf "Apply". Bemerkung: Der momentane Status des DHCP-Servers (On/Off) wird links vom "Enable" Button angezeigt Status Service Information Hier können Sie FTP Service & SMB Service aktivieren. Wählen Sie den "Enabled"/"Disabled" button, um die Verwendung von FTP Service/SMB Service zu aktivieren/deaktivieren. Klicken Sie auf "Apply", um die Einstellungen zu speichern Status Disk Information In diesem Abschnitt wird Ihnen der Status der eingebauten Festplatte angezeigt. Die folgenden Informationen werden angezeigt: Disk ID: Free Size: Total Size: Zeigt Informationen über die eingebaute Festplatte an. Zeigt die verfügbare freie Speicherkapazität der eingebauten Fest platte an. Zeigt die Gesamtkapazität der eingebauten Festplatte an. 26

27 Konfiguration des Freecom Network Drive XS 5.4 "IP Config" Im Abschnitt "IP Config" des Webinterface können Sie einstellen, ob Ihr Freecom Network Drive XS eine statische IP-Adresse verwenden oder automatisch die IP-Adresse von einem anderen DHCP-Server im Netzwerk erhalten soll. ACHTUNG: Verwenden Sie nicht "Automatic IP", wenn der DHCP-Server auf der "Status"-Seite bereits aktiviert ist! "Automatic IP" ist nicht verfügbar, wenn der DHCP-Server des Freecom Network Drive XS bereits aktiviert ist "Maintenance" In diesem Abschnitt können Sie - die Firmware Ihres Freecom Network Drive XS aktualisieren. Neue Firmware behebt normalerweise Fehler oder fügt neue Features hinzu. - das System neustarten oder - das Freecom Network Drive XS auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. 27

28 Freecom Network Drive XS Konfiguration von Windows File Sharing (SMB Server) Klicken Sie im Webinterface auf "SMB Server", um den SMB Server zu konfigurieren: 28

29 Konfiguration des Freecom Network Drive XS User Account List (Benutzerkontenliste) In der "Account List" können Sie Benutz hinzufügen oder löschen sowie deren Zugriffsrechte bearbeiten. New (Neu) Klicken Sie auf "New", um einen neuen Benutzer hinzuzufügen. Geben Sie einen Benutzernamen sowie ein Passwort ein und klicken Sie auf "Apply". Sie können dem Benutzer nur Lesezugriff oder Lese-/Schreibzugriff erteilen Modify (Bearbeiten) Klicken Sie auf "Modify", um die Zugriffsrechte von Benutzern zu ändern. Sie können - ein Passwort erstellen oder ändern. - dem Benutzer nur Lesezugriff oder Lese-/Schreibzugriff erteilen. - dem Benutzer Ordner zuweisen, auf die er zugreifen darf. Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf "Apply", um diese zu speichern. 5 En/Disable (Aktivieren/Deaktivieren) Klicken Sie auf "En/Disable" um den Zugriff für den Benutzer zu aktivieren/ deaktivieren. Delete (Löschen) Klicken Sie auf "Delete", um einen Benutzer aus der Liste zu löschen. Bestätigen Sie mit "OK", um den Benutzer zu löschen Verwaltung freigegebener Ordner Im linken Abschnitt ("Folder List") können freigegebene Ordner verwaltet werden. In dieser Liste werden alle verfügbaren Ordner auf dem Freecom Network Drive XS aufgeführt. Create Öffnet das Menü, um einen neuen Ordner zu erstellen. 29

30 Freecom Network Drive XS Rename Öffnet das Menü, um einen Ordner umzubenennen. 5 Delete Öffnet das Menü, um einen Ordner zu löschen Bemerkung: für alle Änderungen müssen Sie mit Ihrem Administratorpasswort eingeloggt sein. 30

31 Konfiguration des Freecom Network Drive XS Freigegebene Ordner Hinzufügen eines freigegebenen Ordners Um einen Ordner zur Freigabeliste hinzuzufügen, wählen Sie einen Ordner in der "Folder List" und klicken Sie auf "->". Der Ordner erscheint nun in der Freigabeliste "Sharing List" Verbinden mit einem freigegebenen Ordner PC Windows-Benutzer können den "Freecom Network Storage Assistant" verwenden, um freigegebene Ordner mit einem Laufwerksbuchstaben zu verbinden: - Starten Sie den "Freecom Network Storage Assistant" - Klicken Sie auf "Add&Remove mapped shares" - Wählen Sie einen freigegebenen Ordner und verbinden Sie ihn mit einem Laufwerksbuchstaben. 31

32 Freecom Network Drive XS Mac OS X Wählen Sie "Gehe zu" -> "Mit Server verbinden". Die Adresse des Freecom Network Drive XS ist: smb:// oder smb://networkdrive_name (Werkseinstellung ist smb://ndxs). Klicken Sie auf "Verbinden". Sie müssen nun noch einen freigegebenen Ordner auswählen. Klicken Sie auf "OK", um fortzufahren. 5 Geben Sie die Arbeitsgruppe, Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um auf das Freecom Network Drive XS zuzugreifen. Der Benutzername für das Login muss immer "admin" sein! 5.7 Konfiguration des FTP Servers Klicken Sie im Webinterface auf "FTP Server", um den FTP Server zu konfigurieren. In diesem Abschnitt können Sie die FTP-Funktionen, den Status sowie die Benutzer verwalten: 32 New (Neu) Klicken Sie auf "New", um einen neuen Benutzer hinzuzufügen. Geben Sie einen Benutzernamen sowie ein Passwort ein und klicken Sie auf "Apply". Sie können dem Benutzer nur Lesezugriff oder Lese-/Schreibzugriff erteilen

33 Konfiguration des Freecom Network Drive XS Modify (Bearbeiten) Klicken Sie auf "Modify", um die Zugriffsrechte von Benutzern zu ändern. Sie können - ein Passwort erstellen oder ändern. - dem Benutzer nur Lesezugriff oder Lese-/Schreibzugriff erteilen. - dem Benutzer Ordner zuweisen, auf die er zugreifen darf. Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf "Apply", um diese zu speichern. En/Disable (Aktivieren/Deaktivieren) Klicken Sie auf "En/Disable" um den Zugriff für den Benutzer zu aktivieren/ deaktivieren. Delete (Löschen) Klicken Sie auf "Delete", um einen Benutzer aus der Liste zu löschen. Bestätigen Sie mit "OK", um den Benutzer zu löschen. 5 Der Standardport für FTP ist 21. Nachdem Sie Ihre Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf "Apply", um diese zu speichern. Bemerkung: Wenn Sie das Freecom Network Drive XS in einem Netzwerk verwenden und Sie FTP-Zugriff von außen (Internet) auf das Freecom Network Drive XS haben wollen, müssen Sie den ausgewählten FTP-Port (z.b. 21) auf die IP-Adresse des Freecom Network Drive XS weiterleiten. Schlagen Sie bitte im Handbuch Ihres Routers nach, wenn sie weitere Informationen zur Portweiterleitung benötigen! Anonymer Login erlaubt dem Benutzer, sich einzuloggen als: Benutzer: anonymous Passwort: -Adresse des Benutzers User Account List (Benutzerkontenliste) In der "Account List" können Sie Benutzer hinzufügen oder löschen sowie deren Zugriffsrechte bearbeiten. New (Neu) Klicken Sie auf "New", um einen neuen Benutzer hinzuzufügen. Geben Sie einen Benutzernamen sowie ein Passwort ein und klicken Sie auf "Apply". 33

34 Freecom Network Drive XS Modify (Bearbeiten) Klicken Sie auf "Modify", um die Zugriffsrechte von Benutzern zu ändern. Sie können - ein Passwort erstellen oder ändern. - dem Benutzer nur Lesezugriff oder Lese-/Schreibzugriff erteilen. - dem Benutzer Ordner zuweisen, auf die er zugreifen darf. Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf "Apply", um diese zu speichern. 5 En/Disable (Aktivieren/Deaktivieren) Klicken Sie auf "En/Disable" um den Zugriff für den Benutzer zu aktivieren/ deaktivieren. Delete (Löschen) Klicken Sie auf "Delete", um einen Benutzer aus der Liste zu löschen. Bestätigen Sie mit "OK", um den Benutzer zu löschen. 34

35 Konfiguration des Freecom Network Drive XS Interner FTP-Zugriff Benutzen Sie eine FTP-Client Software (z.b. WS_FTP, SmartFTP oder CuteFTP) oder öffnen Sie Ihren Webbrowser und geben Sie folgendes ein: ADDRESS> oder NAME> <USERNAME> = Benutzername <USERPASSWORD> = Benutzerpasswort <IP ADDRESS> = IP-Adresse Ihres Freecom Network Drive XS <HOST NAME> = Hostname des Freecom Network Drive XS wie in den Einstellungen spezifiziert Externer FTP-Zugriff (via Internet) 5 Um vom Internet auf das Freecom Network Drive XS über FTP zugreifen zu können, stellen Sie bitte sicher, dass der FTP-Port, der in den Einstellungen des Network Drive XS angegeben wurde, in den Poretweiterleitungseinstellungen Ihres Routers auf die IP-Adresse des Freecom Network Drive XS weitergeleitet wird. Für weitere Informationen zur Portweiterleitung schlagen Sie bitte in Ihrem Routerhandbuch nach! Benutzen Sie eine FTP-Client Software (z.b. WS_FTP, SmartFTP oder CuteFTP) oder öffnen Sie Ihren Webbrowser und geben Sie folgendes ein: oder <USERNAME> = Benutzername <USERPASSWORD> = Benutzerpasswort < YOUR_INTERNET_IP > = Ihre WAN IP-Adresse < YOUR_DYNDNS_HOST > = Ihr Dynamic DNS hostname (wenn vom Router unterstützt). Bemerkung: Nicht alle Browser können Daten über FTP hochladen. Browser, die dies können sind z.b. Internet Explorer und Konqueror. Wir empfehlen die Verwendung von FTP Client-Software, z.b. WS_FTP, SmartFTP oder CuteFTP. 35

36 Freecom Network Drive XS 5.8 Media Server Das Freecom Network Drive XS kann dazu verwendet werden, um darauf all Ihre Multimedia-Dateien zu speichern und diese auf einem Computer oder auf einem Audio/ Video (UPnP) Streaming-Gerät wiederzugeben Konfiguration des Torrent Download-Clients Der Torrent Download Client unterstützt den Download von Dateien über das Bittorrent- Netzwerk. Geben Sie die URL einer Torrent-Datei an und klicken Sie auf "Upload". 36

37 Konfiguration des Freecom Network Drive XS Sie können die maximalen Up- und Downloadraten (KB/s) individuell für jede Datei festlegen, indem Sie die Werte in die entsprechenden Felder eintragen, bevor Sie "Upload" drücken. Um die maximale Performance für Ihre Torrent-Downloads zu erreichen, können Sie einen Port konfigurieren, der von Ihrem Router auf Ihr Network Drive XS weitergeleitet wird. Sie können den Standardport 6881 zur Weiterleitung verwenden, Sie können aber auch einen anderen Port festlegen. Schlagen Sie bitte im Handbuch Ihres Routers nach, um weitere Informationen zu erhalten, wie Sie eine Portweiterleitung einrichten. ACHTUNG: Bitte achten Sie darauf, nur legale Downloads zu starten! Freecom kann nicht für den Inhalt Ihrer Downloads verantwortlich gemacht werden! 5.10 "Disk Utility" 5 In diesem Abschnitt können Sie - auswählen, ob Sie die Festplatte formatieren möchten, - angeben, nach wieviel Minuten Inaktivität die Festplatte in den Schlafmodus versetzt werden soll. 37

BENUTZERHANDBUCH MOBILE HARD DRIVES DESKTOP HARD DRIVES. Rev. 227 / Mac

BENUTZERHANDBUCH MOBILE HARD DRIVES DESKTOP HARD DRIVES. Rev. 227 / Mac BENUTZERHANDBUCH MOBILE HARD DRIVES DESKTOP HARD DRIVES Rev. 227 / Mac Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, danke, dass Sie das Freecom Mobile Hard Drive / Desktop Hard Drive als externen Datenspeicher

Mehr

BENUTZERHANDBUCH NETWORK DRIVE EXTERNAL NETWORK HARD DRIVE / 3.5" / LAN / USB 2.0. Rev. 726

BENUTZERHANDBUCH NETWORK DRIVE EXTERNAL NETWORK HARD DRIVE / 3.5 / LAN / USB 2.0. Rev. 726 BENUTZERHANBUCH NETWORK RIVE EXTERNAL NETWORK HAR RIVE / 3.5" / LAN / USB 2.0 Win & Mac Rev. 726 Freecom Network rive Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, anke, dass Sie das Freecom Network

Mehr

MOBILE DRIVE CLASSIC II

MOBILE DRIVE CLASSIC II BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE CLASSIC II EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5" / USB 2.0 Rev. 933 Freecom Mobile Drive Classic II Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, danke, dass Sie das Freecom

Mehr

BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE PRO EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5 " / USB 2.0 / FIREWIRE 400. Rev. 725

BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE PRO EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5  / USB 2.0 / FIREWIRE 400. Rev. 725 BENUTZERHANBUCH MOBILE RIVE PRO EXTERNAL MOBILE HAR RIVE / 2.5 " / USB 2.0 / FIREWIRE 00 Win & Mac Rev. 725 Freecom Mobile rive Pro Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, anke, dass Sie das Freecom

Mehr

BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE XXS EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5" / USB 2.0. Rev. 907

BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE XXS EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5 / USB 2.0. Rev. 907 BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE XXS EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2." / USB 2.0 Rev. 907 Freecom Mobile Drive XXS Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, Danke, dass Sie das Freecom Mobile Drive

Mehr

BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE QUATTRO. EXTERNAL HARD DRIVE / 3.5" / USB 2.0 / FIREWIRE 800 & 400 / esata. Rev. 920

BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE QUATTRO. EXTERNAL HARD DRIVE / 3.5 / USB 2.0 / FIREWIRE 800 & 400 / esata. Rev. 920 BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE QUATTRO EXTERNAL HARD DRIVE / 3.5" / USB 2.0 / FIREWIRE 800 & 400 / esata Rev. 920 Freecom Hard Drive Quattro Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, vielen Dank, dass

Mehr

BENUTZERHANDBUCH TOUGH DRIVE EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5" / USB 2.0. Rev. 848

BENUTZERHANDBUCH TOUGH DRIVE EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5 / USB 2.0. Rev. 848 BENUTZERHANDBUCH TOUGH DRIVE EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5" / USB 2.0 Win & Mac Rev. 848 Freecom ToughDrive Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, Danke, dass Sie das Freecom ToughDrive als

Mehr

BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE DOCK. EXTERNAL DOCKING STATION / 3.5" & 2.5" SATA / USB 2.0 / esata. Rev. 902

BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE DOCK. EXTERNAL DOCKING STATION / 3.5 & 2.5 SATA / USB 2.0 / esata. Rev. 902 BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE DOCK EXTERNAL DOCKING STATION / 3.5" & 2.5" SATA / USB 2.0 / esata Rev. 902 Freecom HD Dock Sehr geehrter Benutzer, willkommen zur Installation Ihres Freecom HD Dock. Bevor

Mehr

DUAL DRIVE NETWORK CENTER

DUAL DRIVE NETWORK CENTER BENUTZERHANDBUCH DUAL DRIVE NETWORK CENTER EXTERNAL REMOVABLE DUAL NETWORK HARD DRIVE / 3.5" / GIGABIT LAN / USB 2.0 HOST Rev. 010 Freecom Dual Drive Network Center Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter

Mehr

NETWORK STORAGE CENTER NETWORK MEDIA CENTER

NETWORK STORAGE CENTER NETWORK MEDIA CENTER BENUTZERHANDBUCH NETWORK STORAGE CENTER NETWORK MEDIA CENTER EXTERNAL NETWORK HARD DRIVE / 3.5" / LAN Rev. 924 Freecom Network Storage Center / Network Media Center Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter

Mehr

BENUTZERHANDBUCH FHD FORMATTER SOFTWARE. Rev. 105/PC

BENUTZERHANDBUCH FHD FORMATTER SOFTWARE. Rev. 105/PC BENUTZERHANDBUCH FHD FORMATTER SOFTWARE Rev. 105/PC 2 DE FHD FORMATTER Achtung! Alle Rechte vorbehalten. Im Rahmen des Handbuches genannte Produktbezeichnungen dienen nur Identifikationszwecken und können

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3 INHALT Nano-NAS-Server 1 Produktinformationen...1 2 Technische Daten...2 3 Systemanforderungen...3 4 Anschließen des Gerätes...4 5 Konfigurieren des DN-7023...5 6 Einstellungen...9 Bedienungsanleitung

Mehr

Gehäuse 3,5 Zoll IDE HDD USB 2.0 und LAN UA0028. Bedienungsanleitung

Gehäuse 3,5 Zoll IDE HDD USB 2.0 und LAN UA0028. Bedienungsanleitung Gehäuse 3,5 Zoll IDE HDD USB 2.0 und LAN UA0028 Bedienungsanleitung Einführung Je nachdem in welcher Netzwerkumgebung sich das Gehäuse befindet, gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten auf das Gehäuse

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

Gehäuse für externe 3,5"-Festplatten mit Anschluss an LAN und USB INHALT

Gehäuse für externe 3,5-Festplatten mit Anschluss an LAN und USB INHALT Gehäuse für externe 3,5"-Festplatten mit Anschluss an LAN und USB INHALT Benutzerhandbuch DA-70516 1. Produktinformationen....1 2. Technische Daten..2 3. Systemanforderungen.3 4. Geräteansicht.... 4 5.

Mehr

Externe 3,5 NAS-Festplatte USB 2.0 IDE HANDBUCH INHALT

Externe 3,5 NAS-Festplatte USB 2.0 IDE HANDBUCH INHALT Externe 3,5 NAS-Festplatte USB 2.0 IDE INHALT HANDBUCH 1. Produkt Information... 2. Produkt Spezifikation....... 3. Systemvoraussetzungen.... 4. Anschlüsse/ Leds..... 5. Treiber Installation (USB2.0)..

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE DOCK EXTERNAL DOCKING STATION. Rev. 018

BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE DOCK EXTERNAL DOCKING STATION. Rev. 018 BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE DOCK EXTERNAL DOCKING STATION Rev. 018 Sehr geehrter Benutzer, willkommen zur Installation Ihres Freecom HD Dock. Bevor Sie das Laufwerk installieren, lesen Sie bitte zuerst

Mehr

NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN

NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN Kurzinstallationsanleitung DN-70230 Systemanforderung Betriebssystem und Software: Windows 2000, XP, 2003, Vista, Mac OS X oder höher, Linux Erforderliche Hardware: 10/100

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen ! File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh und einem Windows PC austauschen? Mac OS X erlaubt den Zugriff auf freigegebene Dateien auf

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr

Port-Weiterleitung einrichten

Port-Weiterleitung einrichten Port-Weiterleitung einrichten Dokument-ID Port-Weiterleitung einrichten Version 1.5 Status Endfassung Ausgabedatum 13.03.2015 Centro Business Inhalt 1.1 Bedürfnis 3 1.2 Beschreibung 3 1.3 Voraussetzungen/Einschränkungen

Mehr

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh Laptop und einem Windows PC austauschen? Mit Mac OS X können Sie auf freigegebene

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

1.0 Sicherheitshinweise

1.0 Sicherheitshinweise Geben Sie das Gerät am Ende der Lebensdauer nicht in den normalen Hausmüll. Bringen Sie es zum Recycling zu einer offiziellen Sammelstelle. Auf diese Weise helfen Sie die Umwelt zu schonen. 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

Netzlaufwerke verbinden

Netzlaufwerke verbinden Netzlaufwerke verbinden Mögliche Anwendungen für Netzlaufwerke: - Bequem per Windows-Explorer oder ähnlichen Programmen Daten kopieren - Ein Netzlaufwerk ist im Windows-Explorer als Festplatte (als Laufwerksbuchstabe,

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE SECURE EXTERNAL MOBILE DRIVE / 2.5" / USB 2.0 / RFID. Rev. 912

BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE SECURE EXTERNAL MOBILE DRIVE / 2.5 / USB 2.0 / RFID. Rev. 912 BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE SECURE EXTERNAL MOBILE DRIVE / 2.5" / USB 2.0 / RFID Rev. 912 Freecom Mobile Drive Secure Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, vielen Dank, dass Sie sich für das

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

DFL-700 Network Security Firewall

DFL-700 Network Security Firewall Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 6). DFL-700 Network Security Firewall Vor dem Start 1. Damit Sie mit der Network

Mehr

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router)

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router) Kurzanleitung Siemens ADSL C-010-I ADSL Modem (simply Router) Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch)

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch) Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhanduch (Deutsch) v1.0 October 18, 2006 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER ORION 1 ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN 1 LIEFERUMFANG

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse.

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse. Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x auf Seite 3-34 Aktivieren und

Mehr

3G Mobiler Breitband Router

3G Mobiler Breitband Router 3G Mobiler Breitband Router WL0082 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Stellen

Mehr

Installation. Benutzen Sie bereits ein DSL-Modem, entfernen Sie dieses nun. Ihr Modemrouter ersetzt es.

Installation. Benutzen Sie bereits ein DSL-Modem, entfernen Sie dieses nun. Ihr Modemrouter ersetzt es. Installation Benutzen Sie bereits ein DSL-Modem, entfernen Sie dieses nun. Ihr Modemrouter ersetzt es. Schließen Sie Ihren Computer an einen der Ports 1 bis 4 des Modemrouters an mittels eines Ethernetkabels.

Mehr

Securepoint Security Systems

Securepoint Security Systems HowTo: Virtuelle Maschine in VMware für eine Securepoint Firewall einrichten Securepoint Security Systems Version 2007nx Release 3 Inhalt 1 VMware Server Console installieren... 4 2 VMware Server Console

Mehr

USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027

USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027 USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027 USB-Treiber-Installation Inhalt 1 Installieren des USB-Treibers auf dem PC (WINDOWS XP)...3 1.1 Standardeinrichtung der USB-Kommunikation...3

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011 FTP HOWTO zum Upload von Dateien auf Webserver Stand: 01.01.2011 Copyright 2002 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnungen dienen lediglich der Kennzeichnung und können z.t. eingetragene

Mehr

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Kurzanleitung Version 1.0 Firmwareupdate www.jrdrucksysteme.de Seite 1 von 12 Inhalt 1. Firmwareupdate mit SD Karte......... 3

Mehr

Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+

Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+ Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+ (Stand: 2 Juli 2013) Mini-VPN-Router MRT150N Diese Anleitung steht auch im mdex Support Wiki als PDF-Datei zum Download bereit: https://wiki.mdex.de/ mdexanleitungen

Mehr

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Seite 1 von 17 ewon - Technical Note Nr. 016 Version 1.0 Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Einrichtung des Talk2M Services für die Verbindung

Mehr

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients Möchten Sie Dateien zwischen einem Macintosh Computer und Windows Clients austauschen? Dank der integralen Unterstützung für das

Mehr

Software Benutzerhandbuch Model: D200

Software Benutzerhandbuch Model: D200 Software Benutzerhandbuch Model: D200 Inhalt 1 System Installation... 1 1.1 Voraussetzungen... 1 1.2 Software Installation... 1 2 Verwaltung... 3 2.1 Abteilungs Management... 5 2.1.1 Abteilung hinzufügen...

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'.

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'. Hilfe zu den SunRay-Terminals Login Die Anmeldung erfolgt mit Ihrer Benutzernummer der Bibliothek (017..). Das Kennwort ist identisch mit dem für die Selbstbedienungsfunktionen des Infoguide. Hinweise

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

Anleitung zur Nutzung des SharePort Plus

Anleitung zur Nutzung des SharePort Plus Besuchen Sie uns auf unserer Webseite www.dlink.de, www.dlink.at, www.dlink.ch oder unserer Facebook Seite http://www.facebook.com/dlinkgmbh Anleitung zur Nutzung des SharePort Plus Mit dem SharePort Plus

Mehr

WIE-SERVICE24. Konfiguration Ihres Zugangs. VPN Portal. WIE-SERVICE24.com. Technical Notes. 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev.

WIE-SERVICE24. Konfiguration Ihres Zugangs. VPN Portal. WIE-SERVICE24.com. Technical Notes. 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev. WIE-SERVICE24 Konfiguration Ihres Zugangs VPN Portal WIE-SERVICE24.com Technical Notes 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev. A) Inhalt Inhalt 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.1

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Einleitung DKS-Didakt 2012 Installation

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps Einleidung Setzen Sie die Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps 802.11n keinen extremen Temperaturen aus. Legen Sie das Gerät nicht in direktes Sonnenlicht oder

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG BEDIENUNGSANLEITUNG ba76147d01 04/2013 MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG MultiLab User 2 ba76147d01 04/2013 Inhaltsverzeichnis MultiLab User MultiLab User - Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...................................

Mehr

WLAN manuell einrichten

WLAN manuell einrichten WLAN manuell einrichten Vorbereiten > Versichern Sie sich, dass die WLAN-Karte oder der USB-Stick eingesteckt ist, und dass die Geräte-Software (Treiber) dafür auf Ihrem Computer installiert ist. > Schliessen

Mehr

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 1 Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 2 Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Systemvoraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Download der

Mehr

USB 2.0 Sharing Switch

USB 2.0 Sharing Switch USB 2.0 Sharing Switch Benutzerhandbuch Modell: DA-70135-1 & DA-70136-1 Erste Schritte mit dem USB 2.0 Sharing Switch Vielen Dank für den Kauf des USB 2.0 Sharing Switch. Heutzutage können USB-Anschlüsse

Mehr

Horstbox Professional (DVA-G3342SB)

Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Anleitung zur Einrichtung eines VoIP Kontos mit einem DPH-120S Telefon im Expertenmodus: Vorraussetzung ist, dass die Horstbox bereits mit den DSL Zugangsdaten online

Mehr

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1" (64-Bit)

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung DRIVE 6.1 (64-Bit) Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1" (64-Bit) Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Tel.: 030/ 65762236 Fax: 030/ 65762238 E-Mail: info@dr-kaiser.de http://www.dr-kaiser.de

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

Technical Note 0101 ewon

Technical Note 0101 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0101 ewon ebuddy - 1 - Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor

LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor Schritt 1a: Öffnen der CD, Doppelklick auf 'IPCMonitor_en'. Danach auf next klicken, um die Installation der Software abzuschließen und das folgende

Mehr

USB 2.0 Externes Festplattengehäuse 3,5" (8,89 cm)

USB 2.0 Externes Festplattengehäuse 3,5 (8,89 cm) USB 2.0 Externes Festplattengehäuse 3,5" (8,89 cm) Benutzerhandbuch DA-71051 Vorwort Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb dieses Artikels! Lernen Sie eine neue Art der Datenspeicherung kennen. Es ist uns

Mehr

DLNA- Installationsanleitung

DLNA- Installationsanleitung DLNA- Installationsanleitung für LAN-Verbindungen LE820 - LE822 - LE814 - LE824 - LE914 - LE925 LE820 - LE822 - LE814 - LE824 - LE914 - LE925 Inhalt: 1. Vorbereitung des PCs (Freigabe der Multimedia-Ordner)

Mehr

In Verbindung mit IP Cam D-Link DCS-7110 Tech Tipp: IP Kamera Anwendung mit OTT netdl 1000 Datenfluss 1. 2. OTT netdl leitet das Bild der IP Cam an den in den Übertragungseinstellungen definierten Server

Mehr

TUXGUARD Handbuch TUXGUARD Management Center TGMC Version 1.0.5. sales@tuxguard.com

TUXGUARD Handbuch TUXGUARD Management Center TGMC Version 1.0.5. sales@tuxguard.com TUXGUARD Handbuch TUXGUARD Management Center TGMC Version 1.0.5 sales@tuxguard.com 1. Lizenzbedingungen TUXGUARD Management Center TGMC Das TUXGUARD Management Center TGMC ist in der vorliegenden Version

Mehr

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren Internetanschluss einrichten (Multi User Modus) 1. Anschlussplan 2. LED Kontrolle 3. Aufrufen der Verwaltungsoberfläche 4. Leitungstyp prüfen 5. Zugangsdaten eingeben Statische IP-Adresse unter Windows

Mehr

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch USB Security Stick Deutsch Benutzerhandbuch 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 4 Der mechanische Schreibschutzschalter 4 Verwendung unter Windows 6 Einstellungen 10 Benutzerpasswort ändern 11 Formatieren

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr